PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sind Eure auch so schlechte Fresser?


Plüschtante
21.12.2010, 10:34
Hallo!

Wie oben schon gefragt ;) Also wir haben das zum ersten Mal, das ein Hund sooo wählerisch ist mit dem Futter, wir haben schon ein paar Trockenfutter ausprobiert (bitte jetzt keine Diskussion über Fütterungsmethoden lostreten)
von günstig bis teuer, von Synthetik bis Bio, einige frisst sie garnicht, andere nur eine zeitlang.
Den Rat vom Züchter, Soße drüber zu machen, haben wir mal ausprobiert, das Ergebnis war Durchfall, also haben wir das wieder sein lassen.
Jetzt variieren wir halt, gibt alle 2 - 3 Wochen eine neue Sorte.
Fleisch bekommt sie auch inklusive Knochen, am Anfang hat sie das aber auch nicht gefressen und erstmal ratlos rumgestanden. Inzwischen frisst sie das mit Wonne, muß sich aber immer rückversichern, nach dem Motto " Ist das wirklich für mich?"
Und sie liebt Naturreis und Stampfkartoffeln...
Habt Ihr auch solche Erfahrungen gemacht oder ein paar Tipps, was wir sonst noch machen können?

LukeAmy
21.12.2010, 10:41
neeeeeeeee Bulldoggen haben immer hunger.. mögen aber auch kein Trofu (ausser das von der Katze) da sie es nicht wirklich kennen..die bekommen auch roh....gib ihr doch immer das was siemit wonne frisst....

Manuela
21.12.2010, 10:42
Deikoon war der mäkeligste Fresser denn man sich überhaupt nur vorstellen kann - der hat genau nix fressen wollen und ich hab nix anderes zu tun gehabt, denn armen Hund was anderes hinzustellen :hmm: - der Sack hat das natürlich sofort spitzgekriegt und hat das auch schamlos ausgenützt - ich hab ihm sozusagen sein Futter regelrecht "reingebettelt" - irgendwann wurde mir das aber zu blöd und ich hab mich von ihm nimmer verarschen lassen :kicher:

Ich füttere roh (aber das tut nix zur Sache), hab ihm sein Futter hingestellt, er hat geschnoffelt und ging weg - gut, 5 Minuten gewartet und Schüssel weg - er in freudigster Erwartung "super jetzt gibts was anderes was ich auch nicht fress" hat dann doof geschaut, dass es an dem Tag nix mehr gab :kicher: - na das Spiel haben wir so 2 -3 Wochen gehabt und irgendwann gab er auf und hat lieber gefressen bevor er hungerte - Frauli hatte gewonnen :D

Heute stell ich ihm sein Fressen hin und der ist in NullKommaNix fertig, damit ich ihm ja nix wegnehme und er nix anderes womöglich kriegt :D:D

Mila
21.12.2010, 10:43
Meine Hündin ist auch relativ wählerisch bzgl. des Futters bzw. frisst nur so viel wie wirklich nötig ;).
Da sie aber immer Leckerchen nimmt bzw. nehmen würde, bin ich da nicht zimperlich. Wenn sie ihr normales Futter nicht fressen mag, kommt das wieder weg und ich stelle ihr ein paar Stunden später nochmal was hin. Sie frisst auch manchmal einen oder zwei Tage nix, aber irgendwann hat sie Hunger :)
Es gibt auch Tage, da frisst sie 3 oder 4 Mal. Ich versuche ja immer, ihr möglichst viel "unterzujubeln", damit sie nicht dünner wird.
Aber irgendwann habe ich mal die Wolfsblut-Sorte gewechselt, das fand sie doof und hat eine ganze Woche nix wirklich gefressen, außer paar Brocken. Irgendwann gings dann aber wieder... ich denke man sollte da auch nicht zu sehr drauf eingehen, sonst ist der Hund irgendwann so verwöhnt bzw. hat gelernt, dass es was besseres gibt wenn man eine Weile wartet und vor dem vollen Napf steht ohne zu fressen ;)

Alternativ, wenn deine Hündin sonst wirklich zu dünn wird, gibt's z.B. von Lunderland solche Dorschspäne, die man über das Futter geben kann... das würde ich an deiner Stelle aber direkt übers Futter geben, und nicht erst wenn der Hund schon davonstand. Sonst hast du den gleichen (unerwünschten) Lerneffekt wie oben beschrieben.

"Soße" (was denn für eine?) würde ich nicht drüberkippen... du schreibst ja auch, dass das keine gute Idee war wg. Durchfall.

Mila
21.12.2010, 10:46
neeeeeeeee Bulldoggen haben immer hunger.. mögen aber auch kein Trofu (ausser das von der Katze) da sie es nicht wirklich kennen..die bekommen auch roh....gib ihr doch immer das was siemit wonne frisst....

... dann würde Amber Kekse und Schokolade en masse vertilgen, denn sie liebt den Geruch von Schokolade ;)

Dass Bulldoggen IMMER Hunger haben, wage ich zu bezweifeln. Deine vielleicht, ja! Aber ich denke das ist von Hund zu Hund unterschiedlich, genau wie bei uns Menschen :)

Plüschtante
21.12.2010, 10:48
Das Problem ist halt, das sie wirklich nicht frisst und wenn sie noch so Kohldampf hat, ganz schlimm ist es, wenn der "Chef" mal das ganze Wochenende nicht da ist wegen der Arbeit.
Wir haben das auch einige Wochen gemacht, das sie dann halt garnichts bekommt, aber sie wird dann einfach nur zu dünn und so hart sind wir dann auch nicht.

Wegen der Soße, der Züchter meinte einfach die Soße nehmen, welche so bei unserem Essen zustandekommt, aber wie gesagt, wir haben das einmal ausprobiert und dann wieder sein lassen.

BÖR
21.12.2010, 10:54
wir haben ja auch seit ein paar Wochen so eine Mäkeltante bei uns. Da sie für die nächsten Jahre genug Trofu (welches sie immer gefressen hat, nur hier nicht) mit bekommen hat, gibt es immer etwas Gemüse oder anderes von unserem Essen drunter.
Muß ja nicht unbedingt Soße sein.

Mila
21.12.2010, 10:58
Also füttert hauptsächlich dein Freund/Mann die Hündin?!

Ich hab' gerade mal nachgelesen, ihr habt sie ja -mit ungewisser Vergangenheit- erst im Alter von 2 Jahren bekommen, richtig? Seit wann ist sie denn bei euch?
Vllt. hat sie sich noch nicht so recht eingelebt, oder ist es nicht gewohnt, regelmäßig zu fressen?! Vllt. musste sie aber auch immer "hinten anstehen" und erst andere Hunde fressen lassen bis sie durfte?
Nimmt sie denn jederzeit Leckerchen? Falls nicht, würde ich sie mal beim TA vorstellen um körperliche Ursachen auszuschließen... sie hat ja vorher kein schönes Leben gehabt, vllt. hat sie was am Magen vom Stress oder ähnliches.
Und wenn du ihr den Napf füllst, was macht sie dann? Steht sie davor und guckt rein, oder geht sie gar nicht erst hin?

Mehrere Wochen nix fressen ist nun wirklich auch nicht gut, das stimmt! Bei uns war halt diese eine Woche die längste "Hungerperiode" bei Amber, und das fand ich schon lang und habe mich gefragt, wo sie die Energie her holt, denn abgenommen hat sie auch nicht.

Manuela
21.12.2010, 10:59
ich kann dir versichern, mir ist das "hart bleiben" auch extrem schwer gefallen, weil er hat mir ja sooooooooo leid getan :hmm: - und dieser Hund hat bei einer Größe von 68 cm nur 43 -45 kg gewogen und war extrem dünn :( - als er dann angefangen hat, richtig zu fressen hat er dann ordentlich zugelegt und wiegt seit Jahren 54 kg (was für einen so großen Rüden optimal ist).

Wenn das aber bei deiner Hündin nicht zieht, mußt du einfach rausfinden was sie wirklich am liebsten mag und ihr nur das geben :)

Sauce die beim Essen anfällt würde ich ihr auch nicht geben, da sind einfach zuviel Gwürze drinnen und der Durchfall die logische Reaktion ;)

Plüschtante
21.12.2010, 11:11
Also füttert hauptsächlich dein Freund/Mann die Hündin?!

Ich hab' gerade mal nachgelesen, ihr habt sie ja -mit ungewisser Vergangenheit- erst im Alter von 2 Jahren bekommen, richtig? Seit wann ist sie denn bei euch?
Vllt. hat sie sich noch nicht so recht eingelebt, oder ist es nicht gewohnt, regelmäßig zu fressen?! Vllt. musste sie aber auch immer "hinten anstehen" und erst andere Hunde fressen lassen bis sie durfte?
Nimmt sie denn jederzeit Leckerchen? Falls nicht, würde ich sie mal beim TA vorstellen um körperliche Ursachen auszuschließen... sie hat ja vorher kein schönes Leben gehabt, vllt. hat sie was am Magen vom Stress oder ähnliches.
Und wenn du ihr den Napf füllst, was macht sie dann? Steht sie davor und guckt rein, oder geht sie gar nicht erst hin?

Mehrere Wochen nix fressen ist nun wirklich auch nicht gut, das stimmt! Bei uns war halt diese eine Woche die längste "Hungerperiode" bei Amber, und das fand ich schon lang und habe mich gefragt, wo sie die Energie her holt, denn abgenommen hat sie auch nicht.

Wir haben sie jetzt etwa ein halbes Jahr. Sie hat wohl vorher nur 1mal am Tag bekommen und angeblich auch Fleisch, aber das mit dem Fleisch glauben wir nicht, nach ihren anfänglichen Reaktionen. Leckerchen nimmt sie auch nicht alles, da kannte sie wohl nur diese Billigwurst in Großpackungen.

Futter bekommt sie überwiegend von mir, sie guckt dann auch rein, zur Zeit haben wir grad Glück, das frisst sie einigermaßen. Am Anfang mußte ich sie sogar aus der Hand füttern, aber ich glaub das kam auch von der Umstellung.

Wir sind der Meinung, das sie inzwischen angekommen ist, sie ist so aufgeblüht in den letzten Wochen, sie läßt sich auch schonmal zum Spielen motivieren, das war am Anfang undenkbar. Aber am liebsten wird sie geknuddelt, das könnt sie den ganzen Tag haben :D

Peppi
21.12.2010, 11:13
Deikoon war der mäkeligste Fresser denn man sich überhaupt nur vorstellen kann - der hat genau nix fressen wollen und ich hab nix anderes zu tun gehabt, denn armen Hund was anderes hinzustellen :hmm: - der Sack hat das natürlich sofort spitzgekriegt und hat das auch schamlos ausgenützt - ich hab ihm sozusagen sein Futter regelrecht "reingebettelt" - irgendwann wurde mir das aber zu blöd und ich hab mich von ihm nimmer verarschen lassen :kicher:

Ich füttere roh (aber das tut nix zur Sache), hab ihm sein Futter hingestellt, er hat geschnoffelt und ging weg - gut, 5 Minuten gewartet und Schüssel weg - er in freudigster Erwartung "super jetzt gibts was anderes was ich auch nicht fress" hat dann doof geschaut, dass es an dem Tag nix mehr gab :kicher: - na das Spiel haben wir so 2 -3 Wochen gehabt und irgendwann gab er auf und hat lieber gefressen bevor er hungerte - Frauli hatte gewonnen :D

Heute stell ich ihm sein Fressen hin und der ist in NullKommaNix fertig, damit ich ihm ja nix wegnehme und er nix anderes womöglich kriegt :D:D

:ok:

Zu dem Thema, kann man Rütter live empfehlen ;)

Manuela
21.12.2010, 11:21
:ok:

Zu dem Thema, kann man Rütter live empfehlen ;)

der Rütter hätte seine helle Freude mit mir gehabt :D:D

Mila
21.12.2010, 11:35
@Plüschtante:
Schön, dass sie im Moment ganz gut frisst!
Ich denke sie muss sich wirklich noch umstellen... 2 "schlechte Jahre" gegen 1/2 Jahr mit euch, da kann man sicher nicht erwarten, dass der Hund alles so annimmt und macht wie man das gern hätte.
Statt sie aus dem Napf zu füttern, kannst du ihr das Futter ja ansonsten auch bei Übungen geben, wo sie es sich verdienen muss.
Oder lass sie sich mit einem Leckerchenball beschäftigen. Wir haben den hier:
http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundespielzeug_hundesport/beschaeftigung/beschaeftigungsspielzeug/52894 ... der ist super... weich, aber robust, und die Leckerchen kommen anfangs leicht rausgepurzelt, und je weniger drin sind, desto schwieriger wird es durch das Labyrinth was da drin ist. Ich kann in den Ball ca. 100g einfüllen, d.h. eine Mahlzeit für meine Hündin, und nach dem Ball ist sie so verrückt, dass sie alles frisst was rausfällt.


[Edit: Ich seh grad... ich hab doch nen anderen Ball, meiner hat nur eine Öffnung, der oben verlinkte hat zwei. Ich glaube, meiner ist von Trixie!]

staffie112
21.12.2010, 14:01
Thisa war auch ganz schlimm und mäkelig.Mußte sie oft von Hand füttern damit sie überhaupt fraß...
Naja,und dann kam Selkie! Jetzt frißt sie alles sofort auf damit er ihr nichts klauen kann!

sina
21.12.2010, 17:50
Mein Goldi hatte solche Anwandlungen, wollte nicht richtig fressen da hab ich mich damals zum Affen gemacht und ihn nur noch per Hand gefüttert!


Die Bullybande frisst alles und am liebsten immer!:D


Wenn ich mit dem Napf komme springt die Biene in die Luft und dreht sich dabei, so freut sie sich!:ok:

Calle und Heini saugen alles auf!:king::king:


Bei mir gibt es TF, Fleisch, Gemüse, Tischreste,Milchprodukte, Obst, Honig, Eigelb, verschiedene Öle, eben alles abwechselnd!

Natürlich jede Menge Leckerchen dazu!:lach4:

corso
21.12.2010, 18:58
Deikoon war der mäkeligste Fresser denn man sich überhaupt nur vorstellen kann - der hat genau nix fressen wollen und ich hab nix anderes zu tun gehabt, denn armen Hund was anderes hinzustellen :hmm: - der Sack hat das natürlich sofort spitzgekriegt und hat das auch schamlos ausgenützt - ich hab ihm sozusagen sein Futter regelrecht "reingebettelt" - irgendwann wurde mir das aber zu blöd und ich hab mich von ihm nimmer verarschen lassen :kicher:

Ich füttere roh (aber das tut nix zur Sache), hab ihm sein Futter hingestellt, er hat geschnoffelt und ging weg - gut, 5 Minuten gewartet und Schüssel weg - er in freudigster Erwartung "super jetzt gibts was anderes was ich auch nicht fress" hat dann doof geschaut, dass es an dem Tag nix mehr gab :kicher: - na das Spiel haben wir so 2 -3 Wochen gehabt und irgendwann gab er auf und hat lieber gefressen bevor er hungerte - Frauli hatte gewonnen :D

Heute stell ich ihm sein Fressen hin und der ist in NullKommaNix fertig, damit ich ihm ja nix wegnehme und er nix anderes womöglich kriegt :D:D

:D genau wie bei uns:kicher: nur wir sind auch noch am kämpfen:hmm: er mag lieber dose oder selbstgekochtes, nich einmal fleisch ißt er immer:hmm:

vg Natalie

Mickey48
21.12.2010, 19:46
Welche Sorten fütterst du denn?
Manche Sorten sind so minderwertig, dass sie nicht schmecken (oder besser gesagt zu stark, da vollgepumpt mit Geschmacksverstärkern), schlecht verwertet werden (-> Durchfall, zu ofte Losung ( = mindestens 3x tägl. und mehr), zu großes/weiches/hartes Output...) und das so stark, dass es den Hund selber stört.

Schau mal die Liste hier durch, da sind gute Trocken- unds Nassfuttersorten aufgelistet: http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/14851-liste-von-hochwertigem-hundefutter.html

Mila
21.12.2010, 20:21
@Mickey48: Lies mal den Eingangs-Post... da steht, dass schon div. Futtersorten ausprobiert wurden, und die jeweils entweder gar nicht oder nur für eine begrenzte Zeit von der Hündin gefressen wurden.
Trotzdem isses gut, dass du den Link gepostet hast, so kann Plüschtante nochmal nachlesen bzw. sich Anregungen für weitere Futtersorten holen :lach4:

Plüschtante
21.12.2010, 20:38
Ja die Liste haben wir uns schon zu Gemüte geführt, danke trotzdem ;)

Zurzeit bekommt sie Mera Dog Pure, das frißt sie wie gesagt einigermaßen.
Als Nächstes werden wir Wolfsblut ausprobieren, Black Angus geht ja in eine ähnliche Richtung, aber das hatte sie kaum angerührt...

Einige werden sicher Kopfschüttelnd vor dem Rechner sitzen - bei soviel Tamtam ;)

Ansonsten stellen wir uns schonmal darauf ein diesen Eiertanz aufzuführen, bis wir endlich einen Fleischlieferanten für sie gefunden haben, der uns nicht arm macht.

Mila
21.12.2010, 20:45
Doof wäre natürlich, wenn sie Fleisch auch nicht (dauerhaft) frisst, dann musst du das ständig wegschmeißen...

Bzgl. Wolfsblut, was ich ja seit Monaten füttere, kann ich sagen, dass es sehr stark und aromatisch riecht. Ich füttere gerade "Wild Pacific", und das Futter riecht sehr, sehr stark nach Fisch. (Ist dafür aber zum verstecken und suchen lassen toll!). Kommt drauf an was deine Hündin lieber mag, dezenten Geruch oder eine "Geruchsexplosion".

Plüschtante
21.12.2010, 20:52
Doof wäre natürlich, wenn sie Fleisch auch nicht (dauerhaft) frisst, dann musst du das ständig wegschmeißen...

Bzgl. Wolfsblut, was ich ja seit Monaten füttere, kann ich sagen, dass es sehr stark und aromatisch riecht. Ich füttere gerade "Wild Pacific", und das Futter riecht sehr, sehr stark nach Fisch. (Ist dafür aber zum verstecken und suchen lassen toll!). Kommt drauf an was deine Hündin lieber mag, dezenten Geruch oder eine "Geruchsexplosion".

Das wäre allerdings doof, dann müssen wir halt ständig Abwechslung reinbringen. Aber lieber das, als ihr beim Abnehmen zuzugucken...

Leider hab ich noch nicht rausbekommen, nach welchen Kriterien sie da geht, obs einfach nur schmecken muß?

Cira
21.12.2010, 21:17
Cira hat anfangs auch so gemäkelt, ihr altes Trofu mochte sie nicht.
Sie hat immer mehr als die Hälfte im Napf zurückgelassen.
Sie war auch etwas mickrig, man konnte ihren Rippenbogen zu gut sehen.
Aus versch. Gründen habe ich erstmal anderes Trofu und Nassfutter gegeben, was sie auch ein paarmal gefressen hat.
Dann fing sie aber auch wieder an zu herum zu mäkeln, daher habe ich sie dann recht bald auch auf Rofu umgestellt.
Seitdem ist sie richtig gierig auf ihr Futter und saugt alles innerhalb kürzester Zeit auf.
Mäkeln gibts nicht mehr.
Mittlerweile mag sie auch das Gemüse oder den frisch zubereiteten Obstjoghurt/-quark, an den fleischfreien Tagen, wenn auch lang nicht so gern wie rohes Fleisch, Pansen, Knochen und fast sämtliche anderen Teile vom Tier...

Auch zur Blohnung brauche ich ihr nicht mit Trofu oder solchen Sachen, wie Milchdrops, getrocknetes Fleisch, usw, kommen.
Das nimmt sie zwar ein paar Mal aus Höflichkeit, aber ohne Begeisterung.
Dafür mag sie supergern Leberwurst oder etwas Kochschinken, Salami und Fleisch, Herz, etc, was ich für unterwegs in den Backofen gebe oder kurz andünste.

Verwöhnte kleine Zicke, aber ich finds gut so. :)

...

Plüschtante
26.12.2010, 10:01
Zu Heiligabend hatten wir wieder mal ein wahres Schauspiel.
Es gab ein schönes Stück Rippe für unsere Plüsch, diesmal roh.
Sowas haben wir noch nicht gesehen bei einem Hund...
Erstmal den kleinen Teppich, auf dem sie immer solche Sachen bekommt ins Wohnzimmer gelegt und dann aufs Sofa zurückgezogen, um ihr damit zu signalisieren, ist in Ordnung, ist Deins. Und was passiert - nix :hmm:
Ein bißchen dran lecken und mehr nicht, fast eine Stunde ist sie darum getänzelt, ablecken, quietschen und so in einem fort.
Nach einer Stunde konnt sichs mein Holder nicht mehr angucken und hat das Stück etwas auseiander gezerrt, wir hatten nämlich schon befürchtet, wir müssen das kleinhacken, aber sie hat dann endlich angefangen zu fressen...mit einer Andacht und sooo vorsichtig, das haben wir noch nie erlebt.

Also nur roh dürft wohl spannend werden

staffie112
26.12.2010, 10:11
Oh,das kenne ich! Unsere große Hündin macht das auch so.Sie untersucht alles bevor sie es frißt-und das dauert:hmm:!
Hartgekochte Eier werden gepellt,Butterbrot wird aufgeklappt...
Sogar Ochsenziemer wird ewig beleckt und gedreht bevor die Dame mal zubeißt.
Doof ist,das sie das Futter dann auch bewacht und die anderen Hunde anknurrt,wenn die an ihrem Platz vorbeigehen...

emmilie
26.12.2010, 16:06
ach her je,sone Mäkeltante wohnt hier auch bei mir...ich hab jetzt umgestellt auf RF...die beiden anderen fressen und freuen sich,kein Problem..nur Madame riecht dran,steht ewig vorm Napf,zur Not kramt sie es auch noch raus,legt sich daneben,guckt ewig....(ich muss immer in der Nähe sein,damit der Dackel nicht nochmal unter die Räder kommt.
Frisches Herz hat sie gefressen,jetzt gibt es Pansen,Maul-und Schlundfleisch....und sie steht und guckt....
heut hat sie noch gar nix gefressen...könnt Ihr mir einen Rat geben? Wielang soll ich mir das ansehen?
Komischerweise hab ich gestern früh einen kleinen Teil in den Dackelnapf getan,da hat sie gefressen....wobei das Maul grösser als der Napf ist...ohne Worte.