PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Weihnachtsbraten


AlHambra
17.12.2010, 16:23
Zum Nachdenken und leider wieder mal sehr aktuell

http://www.youtube.com/watch?v=31_7Xb-7_Ys&feature=player_embedded#!

Lucy
17.12.2010, 16:40
Wie traurig, gott sei dank hat es bei uns noch nie Ente Gans oder sonstiges gegeben, aber leider dafür Bratwürste

LukeAmy
17.12.2010, 17:06
und ich dachte da kommt jetzt ein leckeres rezept

Urmel
17.12.2010, 17:07
Wie traurig, gott sei dank hat es bei uns noch nie Ente Gans oder sonstiges gegeben, aber leider dafür Bratwürste

Zu Weihnachten:schreck::schreck::schreck:

Lucy
17.12.2010, 17:57
Ja mit Kraut und Kliesl (klöse) mit Buttersosse! Sehr fettarm ;) aber Tradition seit jahrzehnten bei uns! Ich versuch mich immer zu drücken aber es klappt nicht!
Mal schauen ob ich es dieses Jahr schaffe

LukeAmy
17.12.2010, 18:11
bei uns gibts dieses jahr zum 1. mal Gans

Lucy
17.12.2010, 18:13
ich glaube dies offenbarst du im falschen Thread :)

Bibs
17.12.2010, 18:15
ich glaube dies offenbarst du im falschen Thread :)

:ok: Das hab ich mir grad auch gedacht...

Urmel
17.12.2010, 18:35
Ja mit Kraut und Kliesl (klöse) mit Buttersosse! Sehr fettarm ;) aber Tradition seit jahrzehnten bei uns! Ich versuch mich immer zu drücken aber es klappt nicht!
Mal schauen ob ich es dieses Jahr schaffe

Auswandern, über den Weisswurstäquator:)

colle 25
17.12.2010, 18:51
ich sags ja.. die menschen sind das schlimmste was den tieren passieren konnte!

Lucy
17.12.2010, 19:33
@Urmel:

Was esst ihr den an Weihnachten?

Ich hätte gerne Thailändisch (fleischlos am besten nach dem Video )

Urmel
17.12.2010, 19:56
Verbranntes Salzfleisch (Asado), in rauen Mengen, mit viel Flüssigkeit. Wegen der Hitze, geht da nichts eleganteres.:hmm:
In Deutschland waren es mehr Wildgerichte, mit Sahnesosse und Klössen.:traurig:

LukeAmy
18.12.2010, 09:21
Verbranntes Salzfleisch (Asado),

hab ich noch nie gehört!!..kauft man das oder macht ihr das selber wenn ja rezept bitte

Urmel
18.12.2010, 13:24
Oh je,
Asado ist Grillfleisch. Das wichtigste lateinamerikanische Festessen, das es zu allen Gelegenheiten gibt, ob man will, oder nicht. Man macht eine riesen Schau daraus, reine phantasielose Männerarbeit, die sich dann halbbesoffen die Geheimnisse der Zubereitung zulallen. Das besteht natürlich aus Salz und da man kein rosafarbenes Fleisch mag, wird es halb verbrannt, bis es auch wirklich 'gar' ist. Wie schon anderweitig geschrieben, der Durchschnittsfleischverbrauch liegt hier bei 160 Kilo im Jahr und manchmal höher.

LukeAmy
18.12.2010, 13:54
klingt nicht sehr lecker..aber ihr/ du könntet doch was anderes kochen es wird doch sicher fleisch im urzustand geben oder

Urmel
19.12.2010, 02:14
Nee, leider alles schon aufgekauft.
Überall schauts so aus.

Urmel
19.12.2010, 02:23
Ganz vergessen, Empanadas gibts auch noch.:D

Monty
19.12.2010, 04:38
Jammern hilft nicht...der Verbraucher hat es doch selbst in der Hand. Wenn nur noch Gänse, Enten oder Schweinefleisch vom Bauern gekauft wird, bei dem die Tiere ein artgerechtes Leben verbringen durften, dann lässt sich mit der industriellen Fleischherstellung kein Geld mehr verdienen.

bmk
19.12.2010, 09:32
rohkost! an weihnachten so gut wie an jedem anderen tag im jahr!

bullyline
19.12.2010, 09:49
bei uns gibts einen Kalbsbraten, vom Metzger wo ich weiß woher das Fleisch kommt.

Oskar
19.12.2010, 11:46
also ich koche an weihnachten Gans, Schwein, Kalb, Hirschragout jede menge Zander, Karpfen, und nen ganzen menge Parfait, Lebkuchenmousse, Bratapfelcreme

guten hunger den leuten die im restaurant essen kommen

mein weihnachten is wie immer der horror 5 tage dauerarbeiten

Doc_S
19.12.2010, 11:56
Ich glaube Dominique hatte eine andere Intension, als sie das Thema eröffnete. :hmm:
Am Rande bemerkt- der Durchschnittsdeutsche ißt in seinem Leben:
3 Rinder, 3 Schafe, 5 Gänse, 32 Enten, 40 Schweine, 576 Hühner plus Wild und Fisch.

staffie112
19.12.2010, 12:21
Und der durchschnittliche Mitteleuropäer ißt 8 Kühe,33 Schweine,4 Rehe,390 Fische, 6 Schafe,2 Ziegen,25 Kaninchen,720 Hühner und 0,5 Pferde.
Meiner Meinung nach eindeutig zuviel!!
Vorallem,wenn man mal überlegt woher das meiste Fleisch kommt...(das Video auf Youtube:"ich esse Fleisch,ich muß es sehen" ist sehr empfehlenswert)
Bei und kriegen nur die Hunde Fleisch(und manchmal mein Freund).

Urmel
19.12.2010, 15:19
Ich glaube Dominique hatte eine andere Intension, als sie das Thema eröffnete. :hmm:
Am Rande bemerkt- der Durchschnittsdeutsche ißt in seinem Leben:
3 Rinder, 3 Schafe, 5 Gänse, 32 Enten, 40 Schweine, 576 Hühner plus Wild und Fisch.

Das klingt auch alles so schön, 'wohlstandsidealistisch'.
Hier bei uns, ist ein Kilo Gemüse, wesentlich teurer, als ein Kilo Fleisch, da Exportschlager. Der übertriebene Fischexport, hat alle küstennahe Meere, dank Überdüngung, mit Wachstumshormonen und Antibiotika, umkippen lassen. In den Gemüseanbaugebieten, ist die Anzahl der Missgeburten und Leukemiekranken extrem angestiegen, da hier immer noch im Übermass, Pestizide eingesetzt werden.
Da der Grossteil der lateinamerikanischen Bevölkerung, nur wenig mehr als 200 Euro im Monat verdient, gehören halt Bohnen, Mais und Fleisch, zum Überleben dazu. An Fisch und Meergetier, wird auch alles erschwigliches gegessen. Massenfischvergiftungen gibts hier jeden Sommer, da auch fauliger Fisch verkauft wird. Allein der Reispreis hat sich in den letzten beiden Jahren, verdreifacht und ist damit zum Luxus geworden und vom Mittagstisch verschwunden.
Wenn ihr mal eure jüdisch-christlich geprägte Tiervermenschlichung heraus lasst, dann ist der Mensch nichts anderes, als ein Raubtier und zwar ein recht übles, aber die Natur ist auch nicht blöd, sondern weis zum Glück, was sie macht und hat ihre Gegenwehr. Weder das Leben, noch das Sterben, oder der Tod, sind besonders idealistisch. Manche trifft es halt weniger hart.
Dank der durch das Christentum eingeführten und verordneten Sozialordnungen, blieb das Jagdrecht, beim Adel und heute bei den Grossbürgern, die es sich leisten können. Das Bauerntum waren grösstenteils Leibeigene, ohne Rechte, die für andere den Boden bestellten und das alles schön von den Kirchen abgesegnet. Das hat sich alles in den letzten 150 Jahren geändert, so das endlich ein Grossteil der Bevölkerung in der Lage war, sein Leben zu geniessen und schon sind wieder die Mahner da, die alles vermiesen wollen, in allem Gefahren wittern und schön ihrer Lobby dienen. Das in Bio nicht immer Bio steckt, ist genauso erwiesen, wie Bio auch nicht gesünder ist. Das man mit Bio schön Geld verdienen kann, dürfte auch klar sein.
Lasst einfach mal jeden Leben, wie er es für richtig hält, oder wie es ihm gefällt. Diese Toleranz solltet ihr aufbringen können.

staffie112
19.12.2010, 15:30
Na da spricht ja der Richtige von Toleranz:hmm:
Außerdem bin ich ziemlich sicher,das Bio weitaus gesünder ist!

staffie112
19.12.2010, 15:33
Lasst einfach mal jeden Leben, wie er es für richtig hält, oder wie es ihm gefällt. Diese Toleranz solltet ihr aufbringen können.
:auslach:

AlHambra
19.12.2010, 15:39
Ich bin keineswegs intolerant.
Ich bin die einzige in meiner Familie, die vegetarisch lebt und gehe dem Rest damit auch nicht auf die Nerven.
Was ich aber von intelligenten Menschen erwarte, ist dass sie bewusst leben und auch mal ihr Gehirn benutzen wenn sie "konsumieren" wollen.

Vom tumben Jäger unterscheidet mich zum Glück das was man gemeinhin Ethik nennt.

Wie gesagt, davon darf sich jeder soviel genehmigen, wie ihm beliebt - oder wie er es vertreten mag.

Was ich gar nicht leiden kann, ist diese "SCHAU-WEG" Haltung.
Ich wünschte, diese Menschen würden mal das neue Werk von J.S Foer lesen "Tiere essen". Nur für den Lernprozess. :ok:

staffie112
19.12.2010, 15:43
:08:
Das Buch hab ich auf englisch gelesen...
Die Broschüren für Veganer und Vegetarier kann ich auch nur weiter empfehlen!
Kann und sollte man bei PETA kostenlos bestellen!

maik
19.12.2010, 15:47
hej
bei uns gibt es auch ne ente wie jedes jahr, aber auch wie immer vom bio baurern. die enten sind im freien aufgewagsen.

*Aldo*
19.12.2010, 16:08
Ich bin keineswegs intolerant.
Ich bin die einzige in meiner Familie, die vegetarisch lebt und gehe dem Rest damit auch nicht auf die Nerven.
Was ich aber von intelligenten Menschen erwarte, ist dass sie bewusst leben und auch mal ihr Gehirn benutzen wenn sie "konsumieren" wollen.

Vom tumben Jäger unterscheidet mich zum Glück das was man gemeinhin Ethik nennt.

Wie gesagt, davon darf sich jeder soviel genehmigen, wie ihm beliebt - oder wie er es vertreten mag.

Was ich gar nicht leiden kann, ist diese "SCHAU-WEG" Haltung.
Ich wünschte, diese Menschen würden mal das neue Werk von J.S Foer lesen "Tiere essen". Nur für den Lernprozess. :ok:
Dem schließe ich mich bedingungslos an!
Siehe auch meinen Beitrag im TV-Forum zu diesem Fernsehbericht. Ich kann jedem zusätzlich noch die Doku "Earthlings" nahe legen.
Aber es ist und bleibt eine undankbare Diskussion, bei der am Ende dann der Satz "aber es schmeckt doch" steht - dazwischen dann oftmals ganz viel "aber ich esse echt nur gaaaaanz wenig Fleisch" ;):hmm:

Urmel
19.12.2010, 16:21
Na da spricht ja der Richtige von Toleranz:hmm:
Außerdem bin ich ziemlich sicher,das Bio weitaus gesünder ist!

Ich teile halt deine simple Lebensphilosophie nicht und nehme Verantwortung wahr, auch glaube ich nicht, sondern informiere mich. Ich gebe ich mir Mühe, obwohl ich seit 16 Jahren kaum noch deutsch spreche, geschweige denn schreibe und von der neudeutschen Rechtschreibeverordnung keine Ahnung habe, es so fehlerfrei wie möglich zu tun. In meinen Satzstellungen, verkompliziere ich mich manchmal, da ich mittlerweile spanisch Denke.
Generell toleriere ich Leute, die halt nicht so drauf sind, wenn ich wenigstens einen Ansatz sehe, das sie lernwillig sind. Das vermisse ich leider bei dir. Damit möchte ich dich weder angreifen, noch verurteilen, aber im wahren Leben meide ich Menschen wie dich, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Urmel
19.12.2010, 16:35
Ich bin keineswegs intolerant.
Ich bin die einzige in meiner Familie, die vegetarisch lebt und gehe dem Rest damit auch nicht auf die Nerven.
Was ich aber von intelligenten Menschen erwarte, ist dass sie bewusst leben und auch mal ihr Gehirn benutzen wenn sie "konsumieren" wollen.

Vom tumben Jäger unterscheidet mich zum Glück das was man gemeinhin Ethik nennt.

Wie gesagt, davon darf sich jeder soviel genehmigen, wie ihm beliebt - oder wie er es vertreten mag.

Was ich gar nicht leiden kann, ist diese "SCHAU-WEG" Haltung.
Ich wünschte, diese Menschen würden mal das neue Werk von J.S Foer lesen "Tiere essen". Nur für den Lernprozess. :ok:

Seit wann ist denn Natur ethisch??? Natur kennt auch keine Moral, sondern nur recht brachiale Gegenmassnahmen. Was zu viel ist, kommt weg, egal wie, völlig toleranz- und humorlos.
Falls es dich interessiert, ich fahre gerne Auto, habe aber mehr als 500 ha Wald aufgeforsted und schon etliche Sonnenenergie Anlagen aufgestellt, ich achte die Natur sehr, mache lieber, als nur zu theoretisieren.:lach4:

bmk
19.12.2010, 17:08
ja, die ethik unterscheidet uns vom rest der lebensformen- habe aber die hoffnung aufgegeben das sich die menschenbrut mal darauf besinnen wird.

wenn jemand groß daherreden möchte, man müsse so natürlich leben und seine jägerseite raushängenlassen, dem empfehle ich dann mal mit seinen naturgegbenen mitteln ranzugehen: zähnchen und hände ;-) ich wünsch viel vergnügen.
den moralzeigefinger im namen der "armen" leute kann ich nicht mehr sehen, sind die armen tiere weniger wert? ich fress rohkost und zahle annähernd nix dafür- saisonale waren ftw! guten hunger

Urmel
19.12.2010, 18:33
Vielleicht solltest du mal von deinem ethisch-christlich-moralischem Wohlstandsthron runterkommen.:) Ein bischen Leben in einem relativ unterentwickeltem Land, öffnet Perspektiven. Da hat nämlich der Überlebenskampf, ganz andere Dimensionen. Auch arme, oder ärmere Menschen haben Recht auf ein würdiges Dasein und einen vollem Bauch, vorallendingen, nach harter Arbeit.
Mit der Paradiesmoral, 'das darfst du aber nicht essen', kommst du nicht weit.
Obwohl Chile zu den sogenannten Schwellenländern gehört, hat man mit Ach und Krach, die Armutsgrenze, auf 30% gedrückt und brüsted sich damit.
Diese Grenze liegt bei weniger als 50 USD im Monat, der Rest gilt, als nicht leidender Mittelstand. Mit anderen Worten, 6 Millionen Menschen haben hier kein fliessend Wasser, keinen Strom, latschen täglich, von klein auf an, Kilometer weit, auch in die Schule, stehen überall stundenlang an, waschen sich nur mit kaltem Wasser und sind überall letzte.
Erzähl denen mal, die sollen auf den wenigen, billigen lebensnotwendigen 'Luxus' verzichten, weil die Tiere ja so arm dran sind und unbedingt vermenschlicht werden müssen.
Arbeite mal den ganzen Tag, das sind hier 12 bis 14 Stunden x 6, schwer körperlich und pfeif dir danach etwas Rohkost ein. Mal schauen, wie lange du das schaffst.
Die Frage ist nur, wer hier der Moralapostel ist und den gehobenen Zeigefinger hat.:lach4:
Ich habe noch nie gejagt und auch noch nie einem Tier ein Haar gekrümmt, aber wenn ich es aus Not tun müsste, hätte ich keine Probleme damit, wie auch ich die meinen, ohne Skrupel, bis aufs letzte verteidigen würde.
Bewaffnete Raubüberfälle, gibts täglich, auch da setzte ich mich knallhart zur Wehr und würde nie die andere Wange hinhalten.
Hab ich als ehemaliger 'Grossbürgerssohn' alles lernen müssen.:king:

LukeAmy
19.12.2010, 19:21
Lasst einfach mal jeden Leben, wie er es für richtig hält, oder wie es ihm gefällt. Diese Toleranz solltet ihr aufbringen können.


:ok::ok::ok::ok:

LukeAmy
19.12.2010, 19:25
Vielleicht solltest du mal von deinem ethisch-christlich-moralischem Wohlstandsthron runterkommen.:) Ein bischen Leben in einem relativ unterentwickeltem Land, öffnet Perspektiven. Da hat nämlich der Überlebenskampf, ganz andere Dimensionen. Auch arme, oder ärmere Menschen haben Recht auf ein würdiges Dasein und einen vollem Bauch, vorallendingen, nach harter Arbeit.
Mit der Paradiesmoral, 'das darfst du aber nicht essen', kommst du nicht weit.
Obwohl Chile zu den sogenannten Schwellenländern gehört, hat man mit Ach und Krach, die Armutsgrenze, auf 30% gedrückt und brüsted sich damit.
Diese Grenze liegt bei weniger als 50 USD im Monat, der Rest gilt, als nicht leidender Mittelstand. Mit anderen Worten, 6 Millionen Menschen haben hier kein fliessend Wasser, keinen Strom, latschen täglich, von klein auf an, Kilometer weit, auch in die Schule, stehen überall stundenlang an, waschen sich nur mit kaltem Wasser und sind überall letzte.
Erzähl denen mal, die sollen auf den wenigen, billigen lebensnotwendigen 'Luxus' verzichten, weil die Tiere ja so arm dran sind und unbedingt vermenschlicht werden müssen.
Arbeite mal den ganzen Tag, das sind hier 12 bis 14 Stunden x 6, schwer körperlich und pfeif dir danach etwas Rohkost ein. Mal schauen, wie lange du das schaffst.
Die Frage ist nur, wer hier der Moralapostel ist und den gehobenen Zeigefinger hat.:lach4:
Ich habe noch nie gejagt und auch noch nie einem Tier ein Haar gekrümmt, aber wenn ich es aus Not tun müsste, hätte ich keine Probleme damit, wie auch ich die meinen, ohne Skrupel, bis aufs letzte verteidigen würde.
Bewaffnete Raubüberfälle, gibts täglich, auch da setzte ich mich knallhart zur Wehr und würde nie die andere Wange hinhalten.
Hab ich als ehemaliger 'Grossbürgerssohn' alles lernen müssen.:king:

bei bmk ist alles verlorene worte..wir sind alle brutale leichenfresser ..egal was man sagt (hartcore veganer :hmm:..-soll aufs hirn gehen das einseitige gemampfe von rohkost.)..lieber würde sie verhungern ....

mal OT wie kommst du eigentlich nach chile

Cira
19.12.2010, 19:32
Ob bmk oder Urmel, beide polemisieren.

...

LukeAmy
19.12.2010, 19:42
aber jeder soll doch für sich selber entscheiden wie er lebt und was er isst....ohne das dann 100 leute versuchen die jenigen dann von was anderem überzeugen zu wollen..

bobbie
19.12.2010, 19:47
Ob bmk oder Urmel, beide polemisieren.

...

Ne Cira, nicht ganz. bmk ja (als Mitglied eines hochentwickelnden Indutsrielandes). Urmel dagegen lebt seit Jahrzehnten in einem sog. Schwellenland (eine Freundin von mir auch). Da sieht man die Dinge anders.

Muss man auch. Sonst könntest Du nur noch leichenübersähte Straßen in solchen Ländern als Touri sehen.:hmm: Und das, weil Menschen verhungert sind!

Cira
19.12.2010, 20:06
Ich teile halt deine simple Lebensphilosophie nicht und nehme Verantwortung wahr, auch glaube ich nicht, sondern informiere mich. Ich gebe ich mir Mühe, obwohl ich seit 16 Jahren kaum noch deutsch spreche, geschweige denn schreibe und von der neudeutschen Rechtschreibeverordnung keine Ahnung habe, es so fehlerfrei wie möglich zu tun. In meinen Satzstellungen, verkompliziere ich mich manchmal, da ich mittlerweile spanisch Denke.
Generell toleriere ich Leute, die halt nicht so drauf sind, wenn ich wenigstens einen Ansatz sehe, das sie lernwillig sind. Das vermisse ich leider bei dir. Damit möchte ich dich weder angreifen, noch verurteilen, aber im wahren Leben meide ich Menschen wie dich, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Das sehe ich anders.
Zum Beispiel weiß ich nicht, was der Fingerzeig auf die Rechtschreibung mit diesem Thema hier zu tun hat.
Zumal seine Rechtschreibung alles andere als fehlerfrei ist.
Unnötig sowas und reine Polemik.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, daß jeder nach seiner Fasson glücklich wird und so lebt wie er mag, solange er anderen nicht damit schadet.
Abgesehen davon wünsche ich jedem Menschen dieser Welt ein Dach über dem Kopf, einen warmen Ofen, genug zu Essen und zum Anziehen und einige Dinge die das Leben freundlicher und lebenswert machen und ich finde es gut und richtig sich dafür einzusetzen.
Genauso wie ich es wichtig finde sich dafür einzusetzen, daß man Tiere schützt, ihnen genug Raum zum Leben lässt/gibt, nicht quält, vernünftig und artgerecht hält und Nutztiere die für den Verzehr bestimmt sind schnell und möglichst angstfrei sterben lässt.

...

bobbie
19.12.2010, 20:12
Das sehe ich anders.
Zum Beispiel weiß ich nicht, was der Fingerzeig auf die Rechtschreibung mit diesem Thema hier zu tun hat.
Zumal seine Rechtschreibung alles andere als fehlerfrei ist.
Unnötig sowas und reine Polemik.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, daß jeder nach seiner Fasson glücklich wird und so lebt wie er mag, solange er anderen nicht damit schadet.
Abgesehen davon wünsche ich jedem Menschen dieser Welt ein Dach über dem Kopf, einen warmen Ofen, genug zu Essen und zum Anziehen und einige Dinge die das Leben freundlicher und lebenswert machen und ich finde es gut und richtig sich dafür einzusetzen.
Genauso wie ich es wichtig finde sich dafür einzusetzen, daß man Tiere schützt, ihnen genug Raum zum Leben lässt/gibt, nicht quält, vernünftig und artgerecht hält und Nutztiere die für den Verzehr bestimmt sind schnell und möglichst angstfrei sterben lässt.

...

Das wünsche ich auch JEDEM!!!

Aber zieh mal ganz schnell nach Brasilien und ähnlichen Ländern. Da wird man ratzfatz auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. LEIDER!

Urmel
19.12.2010, 21:01
Das sehe ich anders.
Zum Beispiel weiß ich nicht, was der Fingerzeig auf die Rechtschreibung mit diesem Thema hier zu tun hat.
Zumal seine Rechtschreibung alles andere als fehlerfrei ist.
Unnötig sowas und reine Polemik.

Ich habe überhaupt nichts dagegen, daß jeder nach seiner Fasson glücklich wird und so lebt wie er mag, solange er anderen nicht damit schadet.
Abgesehen davon wünsche ich jedem Menschen dieser Welt ein Dach über dem Kopf, einen warmen Ofen, genug zu Essen und zum Anziehen und einige Dinge die das Leben freundlicher und lebenswert machen und ich finde es gut und richtig sich dafür einzusetzen.
Genauso wie ich es wichtig finde sich dafür einzusetzen, daß man Tiere schützt, ihnen genug Raum zum Leben lässt/gibt, nicht quält, vernünftig und artgerecht hält und Nutztiere die für den Verzehr bestimmt sind schnell und möglichst angstfrei sterben lässt.

...

Rechtschreibungswink, stammt aus anderen Freds und wie schon geschrieben, lebe seit mehr als 16 Jahren, nicht mehr in Deutschland. Da hier die Umgangssprache spanisch ist, spreche, lese und schreibe ich diese. Manchmal fehlen mir leider die Worte und ich komme ins Grübeln, das Erinnerungsvermögen, lässt leider nach.:sorry:

Urmel
19.12.2010, 21:07
bei bmk ist alles verlorene worte..wir sind alle brutale leichenfresser ..egal was man sagt (hartcore veganer :hmm:..-soll aufs hirn gehen das einseitige gemampfe von rohkost.)..lieber würde sie verhungern ....

mal OT wie kommst du eigentlich nach chile

Ich reise gerne, mags unkonventionell und da mir Deutschland zu spiessig war, ab in den Flieger und weg war ich.

Cira
19.12.2010, 21:27
Rechtschreibungswink, stammt aus anderen Freds und wie schon geschrieben, lebe seit mehr als 16 Jahren, nicht mehr in Deutschland. Da hier die Umgangssprache spanisch ist, spreche, lese und schreibe ich diese. Manchmal fehlen mir leider die Worte und ich komme ins Grübeln, das Erinnerungsvermögen, lässt leider nach.:sorry:

Ja, das habe ich verstanden.
Ich finds auch nicht schlimm, wenn jemand mal den einen oder anderen Rechtschreibfehler in den Text haut.
Daran mache ich für mich den Wert eines Menschen nicht fest.
Deswegen fand ich es so überflüssig.

Ich halte auch Staffie weder für einen üblen Menschen, noch für strohdumm, selbst wenn ich es nicht gut finde, daß ihre Hündin unbedingt diese Jungen bekommen muss, aber deswegen ist sie weder ein Monster noch nicht bei Verstand, wie hier manche tun.

Ich sehe es übrigens wie Du, Deutschland ist tatsächlich ein spießiges Paragraphenland.
...

staffie112
20.12.2010, 09:14
Oh,war ich etwa gemeint als von Rechtschreibfehlern die Rede war?
Ich bin mir ziemlich sicher das es hier einige gibt,die weitaus schlechter schreiben als ich:hmm:.
Ist mir aber auch egal solange man entziffern kann,was gemeint ist:D
Das ist hier aber gar nicht das Thema.

blue 1
20.12.2010, 09:58
wir essen zu weihnachten auf dem stein. besteht, bei uns, hauptsächlich aus fleisch. filetsteaks.....lecker. ich bin übrigens bekennender fleischesser. im sommer weniger. ich kaufe auch nicht beim biobauern. erstens kann ich mir das aufdauer nicht leisten und, zweitens, hab ich freunde ,die im labor arbeiten, da wo das essen kontrolliert wird. die haben mir dann mal gesteckt, dass bio ein sehr dehnbarer begriff ist und nicht unbedingt gesünder wie anderes essen auch. ach und...ich solle ruhig bei aldi kaufen, da die gute qualität hätten, oder besser, nicht schlechter wie andere geschäfte auch.


lg blue :lach3:

Peppi
20.12.2010, 10:06
Amen!

Auf das beruhigte Gewissen!


Wann kommen endlich gesetzliche und vor allem vernünftige Haltungsauflagen...:hmm:

LukeAmy
20.12.2010, 10:09
wir essen zu weihnachten auf dem stein.


darf ich fragen wie das gemeint ist?

besteht, bei uns, hauptsächlich aus fleisch. filetsteaks.....lecker. ich bin übrigens bekennender fleischesser. im sommer weniger. ich kaufe auch nicht beim biobauern. erstens kann ich mir das aufdauer nicht leisten und, zweitens, hab ich freunde ,die im labor arbeiten, da wo das essen kontrolliert wird. die haben mir dann mal gesteckt, dass bio ein sehr dehnbarer begriff ist und nicht unbedingt gesünder wie anderes essen auch. ach und...ich solle ruhig bei aldi kaufen, da die gute qualität hätten, oder besser, nicht schlechter wie andere geschäfte auch.


lg blue :lach3:

geht nicht um die Qualität sondern darum wie manche Tiere gehalten werden (bei Bio wird halt nicht massentierhaltung betrieben )

aber ich kanns mir auch nicht leisten, esse aber gerne Fleisch und wurst,Käse , 2 liter Milch (ich allein)
..aber eben aus dem diskounter..ich arbeite nicht nur für den inhalt des Kühlschrankes
..wir haben gestern 15 kg fleisch vom Bio Bauern bekommen ..wer frissts -die hund..

Monty
20.12.2010, 10:13
Es geht dabei auch nicht um die Gesundheit der Fleischesser. Die "Qualität" des Billigfleisches ist ok (für den Preis) sondern um die Lebensqualität des einzelnen Tieres, bevor es auf den Teller landet.

Ich esse auch gerne Fleisch, aber lieber ziehe ich meinen Braten selbst unter "würdigen" Bedingungen groß und schlachte selbst.

Dadurch fällt dann der schlechte Nachgeschmack des Fleisches, welches unter übelsten Bedingungen schnell groß gezogen und im Akkord geschlachtet wurde komplett weg.

AlHambra
20.12.2010, 10:37
@Peppi und Monty

:08:

Doc_S
20.12.2010, 11:08
Amen!

Auf das beruhigte Gewissen!


Wann kommen endlich gesetzliche und vor allem vernünftige Haltungsauflagen...:hmm:

Gestern ist Nachts eine Reportage auf RTL gelaufen.
Wenn man sich dies angekuckt hat, wird bestimmt ein Nachdenken hervorgerufen. Wie auch ein Bekannter gesagt hat, welcher bis vor paar Jahren noch Nebenher eine Schweinemast (Stallung für 200 Schweine) hatte: "Von meinen Schweinen möchte ich keines essen!":hmm:
Bis 2050 soll sich dem Fernsehbericht zufolge der Fleischkonsum in Europa verdoppeln. Wenn man bedenkt, daß um die Hälfte des Futtermittelgetreides jetzt schon aus Nicht- EU- Ländern importert wird sollte es sich jeder selbst Überlegen, was und wieviel er davon ißt.
Ich esse Fleisch, auch gerne. Meine Weihnachtsgans kommt vom Nachbarn. Er hat Enten, Gänse und Puten auf nem 1000m2 großen Gelände. Bio- Haltung, und das ohne staatliches Zertifikat. :ok:

blue 1
20.12.2010, 11:19
@ lukeamy
auf dem stein essen ist, ein grosser granitstein der erhitzt ist, dadrauf legt man das rohe fleisch und lässt es braten bis man es für gut befindet. weiss leider nicht wie das in deutschland genannt wird.kannst aber auch fisch und gemüse drauf braten. dazu werden dann verschiedene saucen gemacht ( knoffisauce, paprika....) und salat noch pommes oser kartoffeln, wie man es eben gerne hat....fertig.
ich hab auch schon bei aldi gekauft bevor ich wusste, dass die qualität nicht schlechter wie sonst wo auch ist. beruhige mit der aussage meiner freunde nicht mein gewissen. ich werde auch weiterhin da kaufen, da ich mir das leisten kann. jedem das seine.....
ich finds auch nicht gut, wie verschieden tiere gehalten werden, kanns mir aber nicht leisten beim biobauern zu kaufen. auf essen verzichten geht aber auch schlecht und den lohn in den kühlschrank stecken, werd ich sicher auch nicht.
abgesehen davon find ich auch viele andere sachen nicht gut, unwürdig....was das menschenleben anbelangt aber da kräht kein hahn danach. das nennt man " leben "

lg blue :lach3:

AlHambra
20.12.2010, 11:35
???

Du glaubst also allen Ernstes, dass Fleisch, dass derart billig angeboten wird wie zB bei ALDI, auch aus nur annähernd artgerechter Haltung stammt ?

Mag sein, dass manche BIO-angepreidenen Produkte nicht superklasse sind, aber ich könnte mir niemals vormachen lassen, dass ein ALDI Hähnchen für 1,7 € ein nur andeutungsweise artgerechtes Leben hatte...

Man muss ja nicht auf das Essen an sich verzichten, hier ging es einzig um Fleisch.
Und ohne Fleisch kann man sogar sehr gut leben :ok:

Hier mal etwas zum Aldi Fleisch, das vielleicht nichts über die Qualität aussagt, aber dafür umso mehr über die thematik Umwelt / Nachhaltigkeit etc etc:
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/fleisch-von-aldi-und-lidl-vernichtet-urwald/

Peppi
20.12.2010, 11:44
ich hab auch schon bei aldi gekauft bevor ich wusste, dass die qualität nicht schlechter wie sonst wo auch ist. beruhige mit der aussage meiner freunde nicht mein gewissen. ich werde auch weiterhin da kaufen, da ich mir das leisten kann. jedem das seine.....
ich finds auch nicht gut, wie verschieden tiere gehalten werden, kanns mir aber nicht leisten beim biobauern zu kaufen. auf essen verzichten geht aber auch schlecht und den lohn in den kühlschrank stecken, werd ich sicher auch nicht.
abgesehen davon find ich auch viele andere sachen nicht gut, unwürdig....was das menschenleben anbelangt aber da kräht kein hahn danach. das nennt man " leben.

Das ist eine Dokumentation des Problems. Geiz ist Geil :hmm:

Man kann nur auf ein Einschreiten des Gesetzgebers hoffen.

blue 1
20.12.2010, 12:37
ich will nicht auf fleisch verzichten, ganz einfach. ich hab auch nicht gesagt dass die aldi hähnchen ne super haltung haben. ich hab über die qualität des essens geschrieben, dass es nicht weniger gut ist wie woanders auch.
es hat auch nichts mit geiz zu tun, dass ich nicht beim biobauern kaufe, sondern was mit " ICH KANN ES MIR NICHT LEISTEN" ....da liegt ein meilenweiter unterschied. wer möchte dass ich beim biobauern kaufe, kann mir aber gerne jeden monat geld auf mein konto überweisen für einen fünf mann haushalt. ich hab nix dagegen. wenn dies keiner tun will...dann werd ich wohl weiter bei aldi mein essen kaufen....

lg blue :lach3:

AlHambra
20.12.2010, 12:47
Meine Oma sagte zu dem Thema neulich, dass sie früher auch kein Geld gehabt hätten, um schöne Sachen zum Essen einzukaufen, mit 5 Kindern musste sie immer sehr haushalten. da gab es eben "den Braten" am Sonntag und sonst halt kein Fleisch. Schon dies würde die Lebensbedingungen der sog. Nutztiere deutlich verbessern.
Seitdem jeder meint, täglich irgendein Fleisch essen zu müssen, muss eben massenhaft Ware her. Und klar kann das nicht jeder täglich leisten finanziell.

So, aber nun muss ich mal meinen Porsche anschmeissen und zum Bio-Supermarkt fahren, Geld muss weg... Tschüsssssssss :lach4:

Peppi
20.12.2010, 12:54
Es fehlt einfach das Verständnis - da macht man nix. :hmm:

bmk
22.12.2010, 14:59
yeah, ganz wild wie es in chile zugeht (meine tante ist chilenin, ich war des öfteren vor ort, habe mir auch eine dröhnung peru gegeben usw), ich hab dort eher die erfahrung gemacht das fleisch eher selten gegessen wird.
whatever, auch als verdammt armer schlucker wie ich es bin ist es schon billig rohkost zu essen. ich hatte damit in keinem land das ich bereit bereist habe probleme gehabt. wurde vor mexico gewarnt, am ende war es kein ding.

mir kann keiner mit der armutskeule kommen, ihr wisst einfach nicht was essbar ist und was nicht. auch schwer arbeitende menschen brauchen kein fleisch, da kann mir einer erzählen was er mag.

wer meint ethik wegen seiner lebensbedingungen ausblenden zu müssen ist für mich nieder.

und an unsere billigfleisch-"ich will nicht verzichten"- schranzen: [Anmerkung Mod: persönliche Beleidigung gelöscht]

Wie Waldi
22.12.2010, 15:26
Schätzelein, ich hab das Gefühl, dass Du von Jahr zu Jahr radikaler wirst ;)
Mag Dich trotzdem :)

staffie112
22.12.2010, 16:50
Ich denke das Problem liegt darin,das es manchen Menschen einfach egal ist woher ihre Nahrung kommt.
Vielleicht hat das auch etwas damit zu tun wie man aufgewachsen ist(nicht negativ gemeint!).
Meine Kinder würden z.B.gar nicht auf die Idee kommen Fleisch essen zu wollen,weil sie wissen,das dafür ein anderes Lebewesen sterben mußte.

Von Ruby Roth gibt es ein sehr schönes Buch:"Warum wir keine Tiere essen"

Guayota
22.12.2010, 17:30
ich will nicht auf fleisch verzichten, ganz einfach. ich hab auch nicht gesagt dass die aldi hähnchen ne super haltung haben. ich hab über die qualität des essens geschrieben, dass es nicht weniger gut ist wie woanders auch.
es hat auch nichts mit geiz zu tun, dass ich nicht beim biobauern kaufe, sondern was mit " ICH KANN ES MIR NICHT LEISTEN" ....da liegt ein meilenweiter unterschied. wer möchte dass ich beim biobauern kaufe, kann mir aber gerne jeden monat geld auf mein konto überweisen für einen fünf mann haushalt. ich hab nix dagegen. wenn dies keiner tun will...dann werd ich wohl weiter bei aldi mein essen kaufen....

lg blue :lach3:

Versteh' ich nicht. Was spricht denn dagegen, 1-2 mal pro Woche (oder seltener) Fleisch aus einigermassen "guter" Haltung von regionalen Betrieben/Bauern zu kaufen - statt täglich das Tierleid zu unterstützen? Das kommt doch finanziell fast auf's Selbe raus, oder?
Fleisch wird doch dann auch für die Kinder etwas Besonderes, Wertvolles - und nicht einfach nur ne tägliche, billige Brotbeilage.
Ich verstehe ausserdem nicht ganz - mal abgesehen vom Tierschutzgedanken - warum man ausgerechnet an seiner Ernährung und an der Ernährung seiner Kinder sparen will! Ich meine - was gibt es denn eigentlich Wichtigeres? (nicht auf dich bezogen)

Warum schliessen wir aus unserer "Tierschutzmoral" die Nutztiere aus?

LukeAmy
22.12.2010, 19:31
ich will nicht auf fleisch verzichten, ganz einfach. ich hab auch nicht gesagt dass die aldi hähnchen ne super haltung haben. ich hab über die qualität des essens geschrieben, dass es nicht weniger gut ist wie woanders auch.
es hat auch nichts mit geiz zu tun, dass ich nicht beim biobauern kaufe, sondern was mit " ICH KANN ES MIR NICHT LEISTEN" ....da liegt ein meilenweiter unterschied. wer möchte dass ich beim biobauern kaufe, kann mir aber gerne jeden monat geld auf mein konto überweisen für einen fünf mann haushalt. ich hab nix dagegen. wenn dies keiner tun will...dann werd ich wohl weiter bei aldi mein essen kaufen....

lg blue :lach3:



danke für die info mit fleisch auf dem stein..

ansonsten geb ich dir recht männe hat vorkurzem biowurst mit heimgebracht , weil er da gearbeitet hat..200g oder so ..das hätte regulär 12 € gekostet:hmm:

meine hunde essen kein bio (als ob alle barfer bio füttern, oder bio trofu kaufen)und wir auch nicht ,eben weils teuer ist...
man mag von ungekochtem hasenfutter allein satt werden...schmeckt aber nicht...im salat ..aber als hauptmahlzeit.....nein danke ...und auch meine hunde fressen die hühner aus dem aldi...weil wir nicht nur für unsern kühlschrank arbeiten gehen...
jeder sollte das kaufen was er kann und was er will...das kann einem keiner vorschreiben und beleidigend muss man nicht werden

und sorry kinder mit kaninchenfutter auf ziehen ist grenzwertig,kinder brauchen energie ebenso hart arbeitende Männer ..sollen jetzt kinder auf milchschnitte oder so verzichten weils nicht bio ist.

es geht ja nicht nur um fleisch.. das muss man nicht jeden tag haben, aber was ist mit wurst ,käse, Milch,und sämtliche milchprodukte wie joghurt , quark usw. eier , nudeln (eier enthalten) ...das ist einfach zu teuer .wer sich das leisten kann und auf alles andere im leben verzichtet..bitte ...jedem seine sache ..aber die andern sollen auch essen können was sie wollen....ohne das jemand angegriffen wird, weil man sich kein bio leisten kann..

Monty
22.12.2010, 20:05
Den Zähnchen und der Figur vieler Kinder würde es mehr als gut tun...

blue 1
22.12.2010, 20:22
danke für die info mit fleisch auf dem stein..

ansonsten geb ich dir recht männe hat vorkurzem biowurst mit heimgebracht , weil er da gearbeitet hat..200g oder so ..das hätte regulär 12 € gekostet:hmm:

meine hunde essen kein bio (als ob alle barfer bio füttern, oder bio trofu kaufen)und wir auch nicht ,eben weils teuer ist...
man mag von ungekochtem hasenfutter allein satt werden...schmeckt aber nicht...im salat ..aber als hauptmahlzeit.....nein danke ...und auch meine hunde fressen die hühner aus dem aldi...weil wir nicht nur für unsern kühlschrank arbeiten gehen...
jeder sollte das kaufen was er kann und was er will...das kann einem keiner vorschreiben und beleidigend muss man nicht werden

und sorry kinder mit kaninchenfutter auf ziehen ist grenzwertig,kinder brauchen energie ebenso hart arbeitende Männer ..sollen jetzt kinder auf milchschnitte oder so verzichten weils nicht bio ist.

es geht ja nicht nur um fleisch.. das muss man nicht jeden tag haben, aber was ist mit wurst ,käse, Milch,und sämtliche milchprodukte wie joghurt , quark usw. eier , nudeln (eier enthalten) ...das ist einfach zu teuer .wer sich das leisten kann und auf alles andere im leben verzichtet..bitte ...jedem seine sache ..aber die andern sollen auch essen können was sie wollen....ohne das jemand angegriffen wird, weil man sich kein bio leisten kann..

aber bitte...gerne doch. probier es mal, esist sehr lecker. ich weiss nicht ob es das in deutschland gibt, bei uns im aldi ist ein metzger angeschlossen der heisst RENMANN. da kreigst du filet steak...super und....günstig. kann ich dir nur empfehlen. biowurst für 12 euro...wow. da kann ich meine familie ne ganze woche aus dem aldi ernähren. ist mir zu teuer.

ich bin kein barfer, meine hunde bekommen trofu. ich akzeptier auch jeden " körnerfresser "( ist nicht bös gemeint, wir nennen die hier nur so ;) ), aber das ist nix für mich. ich WILL frleisch essen und es soll GÜNSTIG sein....solange ich es selbst bezahlen muss, werde ich es auch docht kaufen wo es mir gefällt. natürlich könnte ich auf flesich verzichten, aber das will ich nicht. und wenn man hier schon laut BIO schreit...das mag beim fleisch anfangen, aber da hört es nicht auf. denn alles was mit milch zu tun hat, müsste dann auch bio sein da das ja auch von tiern kommt ( wenn es jetzt nur um die haltung der tiere geht ). wenn man nämlich nur das fleisch von bio kauft, und die milchprodukte nicht, kann ich mir ein schmunzeln nicht verkneifen.
ob verschiedene, die hier manchmal fleisch essen, und dann auch nur bio, so zufrieden sind wage ich jetzt mal zu bezweifeln. aus dem einfachen grund...wenn ich mir verschieden postings von denen durchlese, sind viele tiefe agressionen die da herausquellen, was auf unzufriedenheit schliessen lässt. fragt man sich doch ob das vllt daher rührt ,weil verschiedene menschen auf vieles verzichten und nicht flexibel genug sind, es den anderen zu gönnen, das leben eben zu geniessen, soweit das in deren augen möglich ist.

ich, für meinen teil, geniesse das leben, soweit es mir möglich ist und , ich als fleischfresser, lasse mir nichts von körnerfressern vermiesen. ich werde weiterhin bei aldi, little, penny und co einkaufen und mich am genuss erfreuen.

lg blue :lach3:

blue 1
22.12.2010, 20:25
Den Zähnchen und der Figur vieler Kinder würde es mehr als gut tun...

tja monty...meine kinder sind nicht übergewichtig und ich hab drei an der zahl. ihre zähne sind auch gut. meine beiden ältesten(20 und 14) haben zusammen drei löcher gehabt. die kleine ist 8 und hat noch keins.

lg blue :lach3:

staffie112
22.12.2010, 21:04
Wie gesagt,jeder muß wissen wie er sich ernährt und was er mit seinem Gewissen vereinbaren kann..
Mein Freund und die Hunde bekommen auch Fleisch(zu 90Prozent Bio).
Momentan fütter ich als Trofu Bestes Futter,also leider kein Bio:(
Natürlich achte ich auch bei anderen Produkten auf das Biosiegel und wir kaufen nur Käse ohne Lab und Nudeln aus Hartweizengrieß ohne Ei.
Bisher haben weder meine Kinder noch ich irgendwelche Mangelerscheinungen.

Monty
22.12.2010, 22:13
tja monty...meine kinder sind nicht übergewichtig und ich hab drei an der zahl. ihre zähne sind auch gut. meine beiden ältesten(20 und 14) haben zusammen drei löcher gehabt. die kleine ist 8 und hat noch keins.

lg blue :lach3:

das sind drei Löcher zuviel ;)

tpgbo
23.12.2010, 06:50
ich bin übrigens bekennender fleischesser. im sommer weniger. ich kaufe auch nicht beim biobauern. erstens kann ich mir das aufdauer nicht leisten und, zweitens, hab ich freunde ,die im labor arbeiten, da wo das essen kontrolliert wird. die haben mir dann mal gesteckt, dass bio ein sehr dehnbarer begriff ist und nicht unbedingt gesünder wie anderes essen auch. ach und...ich solle ruhig bei aldi kaufen, da die gute qualität hätten, oder besser, nicht schlechter wie andere geschäfte auch.


lg blue :lach3:

:respekt:
Du bringst es meiner Meinung nach auf den Punkt!
Steh so ziemlich auf Deiner Wellenlänge was diese Meinung betrifft.
Hole das Fleisch allerdings direkt vom Zerlegebetrieb aus dem Nachbarort.

Ich hab schon gedacht, ich bin eine Tierschänderin, weil ich meinen Hunden keine "Beute nachbaue"...

blue 1
23.12.2010, 08:54
das sind drei Löcher zuviel ;)

dies sehe ich genauso wie du. ich bin richtig froh für dich , dass du und deine kinder (falls du welche hast, was ich ja nicht weiss ) demnach ja dann keine haben. respekt :D

lg blue :lach3:

Monty
23.12.2010, 09:54
lieb das du dich sorgst...ich habe in meinen hohen Alter von ü50 zwar an kg zugelegt, aber dafür habe ich noch alle Beisserchen, obwohl ich rauche und auch gerne mal nasche.

Karies muss nicht sein.

btw. eine meiner Töchter wurde 79 geboren. damals liesen sich die Kassen einfallen, keine Zahnersatzbehandlungen mehr zu bezahlen für Kinder die nach dem Stichtag geboren sind, weil es möglich ist Karies zu verhindern.
Meine Kinder putzten von Beginn an ihre Zähne, bekamen diese mit Fluorlack versiegelt und haben tatsächlich bis heute kein Karies, welches im übrigen ansteckend ist und sehr häufig von der Mama aufs Kind übertragen wird z.B. durch ablecken des Löffels beim füttern

blue 1
23.12.2010, 11:01
lieb das du dich sorgst...ich habe in meinen hohen Alter von ü50 zwar an kg zugelegt, aber dafür habe ich noch alle Beisserchen, obwohl ich rauche und auch gerne mal nasche.

Karies muss nicht sein.

btw. eine meiner Töchter wurde 79 geboren. damals liesen sich die Kassen einfallen, keine Zahnersatzbehandlungen mehr zu bezahlen für Kinder die nach dem Stichtag geboren sind, weil es möglich ist Karies zu verhindern.
Meine Kinder putzten von Beginn an ihre Zähne, bekamen diese mit Fluorlack versiegelt und haben tatsächlich bis heute kein Karies, welches im übrigen ansteckend ist und sehr häufig von der Mama aufs Kind übertragen wird z.B. durch ablecken des Löffels beim füttern

ja...ich rauche nicht, ich trinke nicht und nehme keine drogen. trink auch keinen kaffee oder tee...nur sprudelwasser und an sylvester ein glas champagner. ich hab meine zähne noch alle, putze sie mindestens 3 mal am tag und hab trotzdem karies gehabt. mein zahn arzt hat mir das auch erklärt...liegt, jedenfalls bei mir, nicht an der ernährung.
meine kinder halten es mit dem putzen genauso. süssigkeiten gibt es bei uns nicht am laufenden band, obst schon. mein sohn, der süssigkeiten eher liegen lässt und lieber nach obst greift , hatte zwei löscher. meine älteste, die auf fast jedes obst allergisch ist und lieber schokolade mag, hatte ein loch. meine kleine, die auch lieber schockolade mag und eher kein obst...hat keines. versiegelung gibt es bei uns nicht( bin nicht aus deutschland )...nur putzen. dies wird auch gewissenhaft durchgeführt. mehr kann ich nicht machen. ich schleckte die löffel meiner kinder nicht ab und gab ihnen auch keinen kuss auf den mund. nicht nur karies ist ansteckend, sondern auch pilz. hat jeder, aber kleine kinder bekommen ihn richtig heftig in den mund, da das immunsystem noch nicht funktionniert. zu meinem freundeskreis gehören vegetarier, die nur bio kaufen....und trotzdem karies haben. karies kann man nicht darauf zurückführen ob jemand sich mit bioprodukten ernährt oder nicht.
mein vater ist übrigens mittlerweile 83 und hat seine zähne noch all. weiss noch nicht mal wie bio geschrieben wird. und die oma von meiner körnerfressenden freundin ist jetzt auch über 80 und hat ihr erstes loch...issst weder bio, noch ist sie vegetarierin...ganz normal halt.

lg blue :lach3:

Monty
23.12.2010, 11:26
sag ich doch karies hat nichts mit bio zu tun, da spielen mehrere faktoren mit...einer ist die ansteckung (auch möglich bei sauberen zähnen)

staffie112
23.12.2010, 11:57
Auch mit über 30 Jahren sind meine Zähne ungelocht!

LukeAmy
23.12.2010, 12:09
auchkein kariers undmeine oma hat mit 85 Jahren noch nicht mal 3. zähne

staffie112
23.12.2010, 12:16
Kann mal jemand einen Zahngesundheits-Thread eröffnen;)?

Monty
23.12.2010, 12:21
fein und über was reden wir dann dort?

AlHambra
23.12.2010, 12:51
Versteh' ich nicht. Was spricht denn dagegen, 1-2 mal pro Woche (oder seltener) Fleisch aus einigermassen "guter" Haltung von regionalen Betrieben/Bauern zu kaufen - statt täglich das Tierleid zu unterstützen? Das kommt doch finanziell fast auf's Selbe raus, oder?
Fleisch wird doch dann auch für die Kinder etwas Besonderes, Wertvolles - und nicht einfach nur ne tägliche, billige Brotbeilage.
Ich verstehe ausserdem nicht ganz - mal abgesehen vom Tierschutzgedanken - warum man ausgerechnet an seiner Ernährung und an der Ernährung seiner Kinder sparen will! Ich meine - was gibt es denn eigentlich Wichtigeres? (nicht auf dich bezogen)

Warum schliessen wir aus unserer "Tierschutzmoral" die Nutztiere aus?

:08:

Wo ich blue1 (ausnahmsweise) recht geben muss, ist dass es wenig Sinn macht, das Fleisch teuer beim Biometzger einzukaufen und dann die Milch möglichst billig im Supermarkt.

staffie112
23.12.2010, 13:05
@monty
über Massentierhaltung:35:?

Monty
23.12.2010, 16:20
mein letzter Beitrag war nicht ganz ernst gemeint...ich glaube ich mache jetzt Feierabend und fahre dann nach Hause. Wünsche euch allen schöne Weihnachten, egal ob Bio oder Massentierhaltung

bmk
24.12.2010, 08:53
"weil ich es mir nicht leisten kann"

wenn ich mir ein produkt nicht erlauben kann, dann kauf ich mir doch nicht die low-version um überhaupt etwas zu haben, dann lass ich es ganz bleiben.

wenn mir mein köpfchen sagt "dieses fleisch ist böse und macht lieben tieren viel aua und elend" zieh ich doch nicht los und kauf das "weil es schmeckt".
verzicht ist ein schönes wort und fühlt sich auch gut an.
das prinzip durchschauen selbst die schwer retardierten kids bei mir auf arbeit, wieso klappt das bei erwachsenen nicht?

staffie112
24.12.2010, 09:00
Weil viele denken,das sie die Krone der Schöpfung sind.
Außerdem nimmt die Lernbereitschaft im Alter deutlich ab...
Unter dem Motto:Ich mach das schon immer so,warum sollte ich etwas ändern...:(
Meiner Meinung nach müßte jeder,der ein Tier essen will auch dabei sein,wenn es geschlachtet wird

blue 1
24.12.2010, 09:38
ich finde es toll, wie man über menschen urteilt ohne sie , oder ihre lebenssituation, zu kennen. :ok:

lg blue :lach3:...und ...schöne weihnachten wünsch ich euch :)

bmk
24.12.2010, 09:49
es geht nicht um lebenssituationen, es geht darum, in keinem fall verzichten zu wollen, wider besseren wissens. da kann man schon mal schlüsse im bezug auf menschen ziehen. wenn diese leute dann auch noch über "grausame" behandlung von tieren jammern ist das doppelmoral und schlicht ekelhaft.

blue 1
24.12.2010, 12:32
es geht nicht um lebenssituationen, es geht darum, in keinem fall verzichten zu wollen, wider besseren wissens. da kann man schon mal schlüsse im bezug auf menschen ziehen. wenn diese leute dann auch noch über "grausame" behandlung von tieren jammern ist das doppelmoral und schlicht ekelhaft.

doch...es geht auch darum. ich finde es auch furchtbar, wie manche tiere gehalten werden. meine lebenssituation erlaubt es mir nicht bio zu kaufen, also müsste ich, deiner aussage nach zu folgen, nur noch grünzeug essen da dies das einzige ist was nicht vom tier abstammt. nimm es mir nicht übel...aber ich werd mich unter keinen umständen nur von grünzeug ernähren.
ob nun du, oder andere, es verstehn oder nicht ....nicht jeder kann sich bio leisten. wer darüber den kopf schüttelt und sagt dies wär ne ausrede, haben in meinen augen noch nicht viel gesehn sonst wüssten sie dass diese aussage absolut zutreffend ist.

wenn du allerdings ne gute tat machen willst, und den tieren helfen möchtest...dann geb ich dir gerne meine bankverbindung durch. ich würd dann sofort auf bio umsteigen. dieses angebot müsste ja ganz in deinem sinne sein, da du damit die massentierhaltung nicht unterstützt, da du einer familie die möglichkeit bietest auf bio umzusteigen und somit weg von der massentierhaltung. ich und meine familie würden es dir danken.

lg blue :lach3:

bmk
24.12.2010, 13:06
ich unterstütze GAR KEINE haltung und deinen fleischkonsum in hundert jahren nicht.
sagen wir also wie es ist: du stehst dir selber am nächsten und die tiere interessieren dich nicht die bohne. wenn dem anders wäre würdest du verzicht üben.

AlHambra
24.12.2010, 13:41
@blue1
Ich bemühe mich, Deine Ignoranz meinerseits zu ignorieren, aber dieser blöde Spruch mit der BV nervt mich langsam..... Sorry, ich muss mal gaaaaaaanz lang durchatmen um nicht in die Tischkante zu beissen.... :sorry:

blue 1
24.12.2010, 13:43
ups...sorry, mir war nicht bewusst dass ich dich ignoriere...war keine absicht.

was bitte ist BV ??

lg blue :lach3:

Peppi
24.12.2010, 13:45
Bio Vleisch! :lach4:

blue 1
24.12.2010, 13:46
???

Du glaubst also allen Ernstes, dass Fleisch, dass derart billig angeboten wird wie zB bei ALDI, auch aus nur annähernd artgerechter Haltung stammt ?

Mag sein, dass manche BIO-angepreidenen Produkte nicht superklasse sind, aber ich könnte mir niemals vormachen lassen, dass ein ALDI Hähnchen für 1,7 € ein nur andeutungsweise artgerechtes Leben hatte...

Man muss ja nicht auf das Essen an sich verzichten, hier ging es einzig um Fleisch.
Und ohne Fleisch kann man sogar sehr gut leben :ok:

Hier mal etwas zum Aldi Fleisch, das vielleicht nichts über die Qualität aussagt, aber dafür umso mehr über die thematik Umwelt / Nachhaltigkeit etc etc:
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/artikel/1/fleisch-von-aldi-und-lidl-vernichtet-urwald/

meinst du diesen beitrag von dir ??

ich hab ,soweit ich weiss, werd es aber noch raussuchen, ziemlich allgemein darauf geantwortet...ich such mal


lg blue :lach3:

blue 1
24.12.2010, 13:53
Bio Vleisch! :lach4:

danke....:lach4:

also...ich hab nicht auf jeden beitrag einzeln geantwortet, sondern allgemein. du findest zum beispiel ne antwort ein paar beiträge untendrunter, bezüglich dem aldi hähnchen. ich hab und werde dich nicht ignorieren. warum sollte ich dies tun ??? weil du ne andere meinung wie ich vertritts ?? ist für mich kein grund. ich bin ein flexibler mensch, der kein problem mit anderen lebenseinstellungen und meinungen hat. sollte das für dich so ausgesehn haben , als würd ich dich ignoriern, so entschuldige ich mich hiermit und werd ich zukunft versuchen darauf zu achten :)

lg blue :lach3:

Urmel
24.12.2010, 14:32
ups...sorry, mir war nicht bewusst dass ich dich ignoriere...war keine absicht.

was bitte ist BV ??

lg blue :lach3:

Das hast du falsch verstanden, sie sprach von deiner Ignoranz.:schreck:
Wie schon vorher geschrieben, vom Wohlstandsthron aus, lässt es sich leicht verurteilen. Würde mir nichts draus machen, die kommen alle wieder runter.
Verblendete hats schon immer gegeben, egal ob mit Fahrrad, oder Porsche.

staffie112
24.12.2010, 14:49
Jaja,jeder ist sich selbst der Nächste...
@blue1
ich möchte dich keineswegs persönlich angreifen-ich mag dich nämlich:D
Du bist eine der wenigen,die nachfragen bevor sie urteilen(du weißt was ich meine;))
Allgemein habe ich aber zum Thema Fleisch eine andere Meinung als du.

blue 1
24.12.2010, 19:58
Das hast du falsch verstanden, sie sprach von deiner Ignoranz.:schreck:
Wie schon vorher geschrieben, vom Wohlstandsthron aus, lässt es sich leicht verurteilen. Würde mir nichts draus machen, die kommen alle wieder runter.
Verblendete hats schon immer gegeben, egal ob mit Fahrrad, oder Porsche.

ups....naja...kommt vor :D

ach, ich mach mir nix draus. keiner kennt mich , noch unsere lebenssituation. ihre antworten zeigen mir das nur zu gut.
es gibt da einen schönen satz, der lautet....

Gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, die ich nicht hinnehmen kann
Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann
und das eine von dem anderen zu unterscheiden...

finde dies sehr passend...:)

lg blue :lach3:

blue 1
24.12.2010, 20:17
Jaja,jeder ist sich selbst der Nächste...
@blue1
ich möchte dich keineswegs persönlich angreifen-ich mag dich nämlich:D
Du bist eine der wenigen,die nachfragen bevor sie urteilen(du weißt was ich meine;))
Allgemein habe ich aber zum Thema Fleisch eine andere Meinung als du.

ich hab mich von dir bis zu diesem zeitpunkt nicht angegriffen gefühlt. du hast eine andere meinung zu fleisch wie ich, das ist für mich absolut okay. ich hab die eine und die andere freundin, die auch vegetarier ist...wir kommen sehr gut klar. die kaufen auch nur bio. wenn ich da einen kuchen backte und da waren keine bioprodukte drin...wollten die auch kein stück essen. ist für mich absolut okay.stell dir vor , wir hätten alle die gleiche meinung...über was würden wir dann diskutieren ??? das wär doch langweilig ;)
dieses nachfragen bevor ich urteile , mache ich ( leider ) auch nicht immer, aber ich arbeite an mir...und ich gebe mir mühe ,zu versuchen, mich in die andere person hineinzuversetzen,um zu verstehn warum sie diese und keine andere denkart/lebensart vertritt . jede meinung, die der einzelne vertritt, kommt durch die erfahrung die man gelebt hat. man kann und soll nicht einfach nur nach schwarz/ weiss sortieren...es gibt da noch viele schattierungen.flexibel zu sein und andere lebenseinstellungen akzeptieren/tolerieren....kann leider nicht jeder. es gibt menschen , die leben nach dem motto :" jeder hat ein recht auf meine meinung." wenn es die denn glücklich macht, solls mir recht sein.

vegetarier werd ich sicher nie im leben. mich schreckt das schlachten auch nicht ab. mein stiefvater hatte einen eigenen hof und hat auch noch selbst geschlachtet...du verstehst. ich find es zwar nicht schön, könnte es auch nicht selbst...gehört für mich aber dazu.

mein stiefvater kann auch nicht verstehn, warum meine hunde im haus sind...die gehören auf den hof an die kette ( keine angst, er hat weder das eine noch das andere. er ist im "ruhestand"...alles verkauft )

ich mag dich auch....alles im grünen bereich ;). vllt geraten wir hier mal aneinander....das kommt in den besten familien vor, aber bestimmt nicht jetzt.

in diesem sinne wünsche ich dir wunderschöne weihnachten mit deinen lieben.

blue :lach3:

staffie112
24.12.2010, 22:16
Danke,das wünsche ich euch auch:lach3:

Nessie
25.12.2010, 09:20
Ich habe mir das alles mal in ruhe durchgelesen, und habe überlegt, ob ich mich zu diesem Thema äußern möchte. Bei manchen Postings von gewissen Usern, bekommt man den Eindruck, wer von uns ist der bessere Mensch. Denn ich tu dies nicht, tu das nicht und tu jenes nicht! Es gibt keinen perfekten Menschen!!! Auch wenn dies manche glauben mögen. Bei mir ist es wie bei Dominique, bin die einzige in der Familie die sich vegetarisch ernährt und niemanden damit auf die Nerven fällt. Weil es für mich moralisch nicht vereinbar ist, etwas zu essen, was Augen und gefühle hat. Leben und leben lassen. Wenn ich nicht so denken würde, dürfte ich nicht mit meinem Partner zusammen leben. Und auf den möchte ich ganz und gar nicht verzichten!

blue 1
25.12.2010, 10:42
Ich habe mir das alles mal in ruhe durchgelesen, und habe überlegt, ob ich mich zu diesem Thema äußern möchte. Bei manchen Postings von gewissen Usern, bekommt man den Eindruck, wer von uns ist der bessere Mensch. Denn ich tu dies nicht, tu das nicht und tu jenes nicht! Es gibt keinen perfekten Menschen!!! Auch wenn dies manche glauben mögen. Bei mir ist es wie bei Dominique, bin die einzige in der Familie die sich vegetarisch ernährt und niemanden damit auf die Nerven fällt. Weil es für mich moralisch nicht vereinbar ist, etwas zu essen, was Augen und gefühle hat. Leben und leben lassen. Wenn ich nicht so denken würde, dürfte ich nicht mit meinem Partner zusammen leben. Und auf den möchte ich ganz und gar nicht verzichten!

wie ist das denn für dich wenn dein partner fleisch ist ?? hast du da ein ekelgefühl ?? kannst du mit ihm an einem tisch sitzen und essen ??

frag das nur weil, meine freundinen ( vegetarier ) , die kann mittlerweile mit keinem mehr am tisch sitzen , der wo irgendein essen in fleischform zu sich nimmt. restaurantbesuche sind mit ihr nicht mehr möglich. sie ist auf dem besten weg veganer zu werden, weil sie immer mehr nahrung ablehnt, das vom tier kommt.

lg blue :lach3:

Nessie
25.12.2010, 10:55
Ich habe keine Probleme damit wenn mein Partner neben mir sitzt und Fleisch verzehrt. Er kann selbst entscheiden, was er essen mag und was nicht. Er akzeptiert schließlich auch, dass ich vegetarisch lebe. Das stand bei uns nie zur Disskusion. Ich bereite unseren Hund das Fressen zu, und die bekommen Frischfleisch. Ich kann es auch anfassen ohne das ich gleich :wuerg: muss. Denn schließlich ist es für meine Hunde.

Ute
25.12.2010, 12:57
Füttert Ihr Vegetarier Euren Hunden eigentlich Biofleisch?

staffie112
25.12.2010, 13:04
Ich verfütter zu 90 Prozent BioFleisch an Mann und Hunde.

blue 1
25.12.2010, 16:13
hmm....wo kommen die anderen 10 prozent her ???

lg blue :lach3:

blue 1
25.12.2010, 16:14
und die veganer hier...was kriegen eure hunde ??? auch nur grünzeug ???

lg blue :lach3:

staffie112
25.12.2010, 16:17
Das sind meist Geschenke. Ich fange ja gerade erst mit der Rohfütterung an und im Nachbarort wohnt ein netter Landwirt,der ist zwar kein anerkannter Biobauer,aber die Kühe dürfen wenigstens auf die Weide und haben einen Laufstall.

blue 1
25.12.2010, 16:24
Das sind meist Geschenke. Ich fange ja gerade erst mit der Rohfütterung an und im Nachbarort wohnt ein netter Landwirt,der ist zwar kein anerkannter Biobauer,aber die Kühe dürfen wenigstens auf die Weide und haben einen Laufstall.

das finde ich aber echt nett. wir haben hier auch bauern. mittlerweile zwar nur noch 2 mit kühen, davon hat der eine um die 150 stück und noch ein schweinbauer mit , weiss nicht mehr genau, über 200 schweinen. da würd dir keiner was schenken. abr die schlachten auch nicht mehr selbst. vllt liegt es daran.

lg blue :lach3:

staffie112
25.12.2010, 16:41
Oder es liegt daran,das ich immer so nett bin:unschuldig:
Selber schlachtet er aber auch nicht,das macht irgendwer anders...

AlHambra
25.12.2010, 17:27
Hunde und Familie kriegen Biofleisch.

Und das mit dem Porsche war Ironie, auch wenn ich einen hab....:sorry:

Und auch damit befinde ich mich keineswegs auf dem Wohlstandsthron, ich war auch mal jobbende Studentin und hatte zu der Zeit wenig Geld und zwei Hunde, 8 Katzen sowie ein Pferd zu ernähren.

Das hat meine Ethik und meine Einstellung aber keineswegs beeinflusst.

PS: BV = Bankverbindung

blue 1
25.12.2010, 18:15
Oder es liegt daran,das ich immer so nett bin:unschuldig:
Selber schlachtet er aber auch nicht,das macht irgendwer anders...

wer weiss ....;)

blue 1
25.12.2010, 18:45
Hunde und Familie kriegen Biofleisch.

Und das mit dem Porsche war Ironie, auch wenn ich einen hab....:sorry:

Und auch damit befinde ich mich keineswegs auf dem Wohlstandsthron, ich war auch mal jobbende Studentin und hatte zu der Zeit wenig Geld und zwei Hunde, 8 Katzen sowie ein Pferd zu ernähren.

Das hat meine Ethik und meine Einstellung aber keineswegs beeinflusst.

PS: BV = Bankverbindung

bei BV = Bio Vleisch hab ich mich auch gewundert.... aber naja...

nimm es mir nicht übel, aber für mich befindet sich ein mensch , der im besitz eines porsches ist, durchaus auf dem wohlstandsthron.....

katzen ,hunde und pferd mit kindern zu vergleichen...geht für mich gaar nicht. sicher müssen auch tiere versorgt werden, aber für den fall dass du zu diesem zeitpunkt familie besitzt...wirst du mir da sicher recht geben, nach kurzer überlegung dass da äpfel mit birnen verglichen werden.

auch wenn du in deiner vergangenheit mal wenig geld hattest, als studentin...so ist es beim menschen doch leider so, dass er mit der zeit vergisst. er weiss zwar noch dass alles nicht so einfach war, aber wie es wirklich war...ist umnebelt .

nach deiner offenbarung mit dem porsche, kann ich nun auch verstehn ,warum es dich nervt wenn immer der finanzielle spruch kommt. leider ist es aber so, dass manche menschen nicht anders wollen...und andere nicht anders können...aus welchem grund auch immer...

ich werde in dieser virtuellen welt sicher nicht mein leben wie ein offenes buch hinlegen, da es keinen was angeht.... durch meine eine freundin ( vegetarierin ) hab ich das mit dem bio mal probiert. wie schon einmal hier geschrieben find ich es absolut sinnlos, das steak als biofleisch zu kaufen und mich dann ins auto zu setzen und die milch im aldi zu holen. ohne nun jeden tag ein steak auf dem teller zu haben ( wenn ich sage dass ich nicht auf fleisch verzichten will..dazu gehört für mich auch salami nicht nur bratfleisch ). ich esse ungefähr zweimal die woche gebratenes fleisch ...aber jeden tag auf dem brot...ich kanns mir nicht leisten,( bio) ob dich das nun nervt oder nicht...dies ist ne tatsache.
ich werde auch nicht verzicht üben...ich muss eh schon auf ne ganze menge verzichten ( nicht finanziell gesehn) da werd ich freiwillig nicht auf noch andere sachen verzichten....auch wenn du das nun nicht verstehn kannst.

ich geniesse mein leben so wie es mir möglich ist...genauso wie du warscheinlich dein leben geniesst.

ich wohne hier in einem dorf mit ungefähr 150 einwohner...der schweinebauer mit den vielen schweinen...das ist massentierhaltung. diese tiere sehen nie tageslicht. ich spazier fast jeden tag daran vorbei...find es auch nicht schön, es ist aber so. hab mir mal die mühe gemacht mit den leuten zu reden und, obwohl ich es nicht gut finde, kann ich verstehn warum sie dies tun.

ich bin auch keineswegs ignorant wie du das denkst, aber ich versuch einfach nicht zu verurteilen, sondern zu verstehn...wie schon in einem andren posting beschrieben.

lg blue :lach3:

Peppi
25.12.2010, 19:14
Was für eine gequirlte... Guck Dir mal an wo die Fleischgerichte traditionell herkommen und guck Dir mal die gesundheitliche Belastung unserer Gesellschaft an, weil jeder denkt er muss 7 mal die Woche Fleisch fressen.

Das ging auch früher nicht. Erst seit wir die Tiere so bestialisch ausbeuten damit das Kilo Hack bei Real auch nur 1,99 kostet.

Ich bin weiss Gott kein Vegetarier, aber ne Kuh gehört auf die Weide und ein Huhn nicht in ein A4 Käfig.

Das ist das mindeste was man unterstützen kann und das mit der finanziellen Geschichte ist hohles Gelaber.

Ich hoffe unser Gesetzgeber sorgt endlich für vernünftige Haltungsauflagen. Und daraus resultiert dann halt der Kilopreis.

So einfach ist das. Schütz die Tiere vor solch dummen Menschen.

Und lies Dir nochmal den schlauen Spruch durch Blue. Ich behaupte Du verstehst ihn nicht.

Was nicht wundert.:lach4:

Urmel
25.12.2010, 20:54
Scheint ja schöne Weihnachten zu haben. Tierhaltungsbeschwerden bitte an die EU Kommission abgeben, denn die fördert die Massentierhaltung. Stallvieh gibts hier nicht und pro Kuh, rechnet man hier mit 1 - 1.5 ha, oder sie werden nicht satt-dick. Schweine und Hühner sind auch gröstenteils freilaufend.
Hackfleisch gibts nicht unter 5 Euro, das Kilo und Fleisch liegt zwischen 10 und 18 Euro, pro Kilo. Das alles ohne Subventionen.
Im Fernsehen gabs gerade einen Bericht, das in Berlin, eine Bio Weihnachtsgans 80 Euro kostet, das haut mich echt um.
Glaube kaum, das irgendwo täglich Fleisch gegessen wird, das machen hier nur die Grossbauern und zwar täglich 2mal. Mittags und Abends, manchmal auch zum Frühstück. Erstaunlicherweise, ist gerade bei denen, die Lebenserwartung viel höher. Herzprobleme sind kaum bekannt, Kolesterin wird mit viel Rotwein bekämpft. D.h., kaum einer geht Abends nüchtern ins Bett und 80-90 Jahre schaffen die im Schnitt. Stress kennen sie nicht.
Ich finde das gegenseitige Beharken hier schade, da jeder seine Einstellung hat und Bevormundung, sowie undefinierbare Moralinstanz lehne ich ab.
Trotzdem ich hier zur 'Oberschicht' gehöre, würde ich mir nie anmassen, andere zu belehren, was richtig, oder falsch ist. Solange ich mit meinen Entscheidungen für mich, im Reinen bin, reichts. Was andere tun, ist auch deren Problem.

blue 1
25.12.2010, 20:54
Was für eine gequirlte... Guck Dir mal an wo die Fleischgerichte traditionell herkommen und guck Dir mal die gesundheitliche Belastung unserer Gesellschaft an, weil jeder denkt er muss 7 mal die Woche Fleisch fressen.

Das ging auch früher nicht. Erst seit wir die Tiere so bestialisch ausbeuten damit das Kilo Hack bei Real auch nur 1,99 kostet.

Ich bin weiss Gott kein Vegetarier, aber ne Kuh gehört auf die Weide und ein Huhn nicht in ein A4 Käfig.

Das ist das mindeste was man unterstützen kann und das mit der finanziellen Geschichte ist hohles Gelaber.

Ich hoffe unser Gesetzgeber sorgt endlich für vernünftige Haltungsauflagen. Und daraus resultiert dann halt der Kilopreis.

So einfach ist das. Schütz die Tiere vor solch dummen Menschen.

Und lies Dir nochmal den schlauen Spruch durch Blue. Ich behaupte Du verstehst ihn nicht.

Was nicht wundert.:lach4:

deine ausdrucksweise lässt stark zu wünschen übrig :hmm:....aber wenns dir damit besser geht ...bitte , lass dich ruhig gehn :D

lg blue :lach3:

Cira
25.12.2010, 22:37
Trotzdem ich hier zur 'Oberschicht' gehöre, würde ich mir nie anmassen, andere zu belehren, was richtig, oder falsch ist. Solange ich mit meinen Entscheidungen für mich, im Reinen bin, reichts. Was andere tun, ist auch deren Problem.

Trotzdem wäre es schön, wenn man nicht nur sieht wo man selber bleibt, sondern auch ein offenes Ohr und Auge für das Leid seiner Mitmenschen und Mittiere entwickelt und das was man tun kann, um es zu verhindern, auch macht oder zumindest etwas davon.
Genauso wenig wie man vom Wohlstandsthron aus urteilen sollte, sollte man gleichgültig gegen die Qualen seiner Mitgeschöpfe auf dem Menschenthron hausen, nur weil man das Glück hatte nicht selber als Nutzvieh geboren zu sein.
Ich maße mir an, mir weniger Leid auf dieser Welt zu wünschen, es nicht einfach als gegeben hinzunehmen, was wir Menschen verursachen und das was mir möglich ist auch dazu beizutragen, daß es ein kleines Stückchen besser wird.

Mitgefühl, Intelligenz, Überblick und Weitblick sind doch Beispiele einiger Attribute, die uns von unseren Mitgeschöpfen abheben.
Dazu gehört auch die Verantwortung die sich aus unserem Handeln ergibt.

Die EU-Komission wird auch nur dann etwas ändern, wenn viele Menschen sich dafür einsetzen.
Jeder Gleichgültige ist ein Grund mehr alles so zu lassen wie es ist.

...

Urmel
25.12.2010, 22:56
Idealismus, hat mir hier nicht geholfen, obwohl ich es versucht habe.
Erfahrungswerte von aussen, stossen sehr übel auf und werden nicht aufgenommen. Das was noch bleibt, lebe ich lieber pragmatisch und nach vertretbarem Gusto.

Cira
25.12.2010, 23:18
Wenn jemand einen Ist-Zustand nicht hinnehmen möchte, wird er immer Idealist genannt, schon witzig. ^^

Auch wenn man selber resigniert hat, braucht man doch nicht abzuwerten, wenn Menschen versuchen sich für ein Stückchen besseren Umgang miteinander und mit unseren Tieren einsetzen.
Oder erscheint dann das eigene Handeln oder besser Nichthandeln in einem wärmeren Licht?

Erfahrungen von außen werden meist übel aufgenommen, was bleibt ist mit gutem Beispiel voran zu gehen.

...

bx-junkie
26.12.2010, 06:50
was für eine gequirlte... Guck dir mal an wo die fleischgerichte traditionell herkommen und guck dir mal die gesundheitliche belastung unserer gesellschaft an, weil jeder denkt er muss 7 mal die woche fleisch fressen.

Das ging auch früher nicht. Erst seit wir die tiere so bestialisch ausbeuten damit das kilo hack bei real auch nur 1,99 kostet.

Ich bin weiss gott kein vegetarier, aber ne kuh gehört auf die weide und ein huhn nicht in ein a4 käfig.

Das ist das mindeste was man unterstützen kann und das mit der finanziellen geschichte ist hohles gelaber.

Ich hoffe unser gesetzgeber sorgt endlich für vernünftige haltungsauflagen. Und daraus resultiert dann halt der kilopreis.

So einfach ist das. Schütz die tiere vor solch dummen menschen.

Und lies dir nochmal den schlauen spruch durch blue. Ich behaupte du verstehst ihn nicht.

Was nicht wundert.:lach4:

:08:

Monty
26.12.2010, 08:05
:08:

auch von mir ein :ok: denn peppi spricht salopp aus was Sache ist

und btw. ich fahre auch Porsche - gibt es ab 1000Euronen:
z.B. hier http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=vr1h4jjvwctx

staffie112
26.12.2010, 08:30
Peppi hat mit seiner Aussage bezüglich Tierhaltung und Konsum zwar absolut Recht,aber warum muß er gleich beleidigend gegenüber blue1 werden?

Peppi
26.12.2010, 09:13
Warum fragt sie ihn nicht?

staffie112
26.12.2010, 09:24
Keine Ahnung,vielleicht denkt sie,das du dann noch mehr beleidigst:35: oder sie weiter verar... das mit BV war schon echt fies!Du weißt doch,das sie keine Deutsche ist,oder?
Wie gesagt,ich könnte diesen Fleischkonsum auch nicht verantworten,aber es ist nun mal ihr Leben und durch Beleidigungen usw.wird das niemand ändern.
Als ich jung war habe ich mich auf Rastplätzen an Tiertransporte gekettet,stand halbnackt vor Pelzgeschäften,hab Pelzträger beschimpft und noch einiges mehr.
Im Nachhinein glaube ich nicht,das das viel gebracht hat:sorry:
Wirklich ändern kann man nur etwas,wenn man bei sich selbst anfängt.
Wenn jemand sein Verhalten nicht ändern will,tut er es auch nicht!

Peppi
26.12.2010, 09:47
Ne, woher soll ich das wissen? Denkst Du mich interessieren solche Menschen?

Außerdem sollte man nicht immer alles damit entschuldigen. Ich finde diese Einstellung unter aller "weibliches Schwein", rücksichtslos und hochgradig heuchlerisch und doppelmoralisch.

Und wenn jemand hier öffentlich was schreibt, erlaube ich mir das zu kommentieren. :sorry:

Es gibt die Ignorefunktion, die auch ich excessiv in letzter Zeit nutze. Also, wer das nicht lesen mag: "Push the button"!

:lach4:

blue 1
26.12.2010, 10:01
Keine Ahnung,vielleicht denkt sie,das du dann noch mehr beleidigst:35: oder sie weiter verar... das mit BV war schon echt fies!Du weißt doch,das sie keine Deutsche ist,oder?

nein staffie, deswegen ist das nicht.
ich hab mal nen spruch gelesen, den ich sehr gut fand...glaub sogar ,dass ich den spruch hier im forum mal gesehn hab. er lautet:

diskutier nie mit dummen menschen, sie ziehen dich auf ihr niveau runter und schlagen dich dann mit erfahrung.

wenn jemand argumentiert, indem er beleidigend wird...zeugt das für mich nicht unbedingt von intelligenz.

zu wissen dass jemand nicht deutsche ist, und somit nicht wissen kann was alles bedeutet...den dann zu verarschen...grenzt für mich an rassissmus.

mit solchen menschen diskutier ich nicht...

lg blue :lach3:

Peppi
26.12.2010, 10:04
Erzähl nicht so einen Blödsinn, ich kenne Deine Herkunft nicht und ich bin garantiert das Gegenteil eines Rassisten.

Das steht einen Beitrag vorher auch schon dort. :hmm:

blue 1
26.12.2010, 10:07
danke für den tip mit dem ignorier-knöpfchen ...wusste ich noch nicht :D

also dann...tschüss peppi :lach4:

staffie112
26.12.2010, 10:10
Der Peppi zieht gern Leute auf-ich sag nur Troll-Futter;).

blue 1
26.12.2010, 10:20
Der Peppi zieht gern Leute auf-ich sag nur Troll-Futter;).

schon klar....trotzdem...ich finde dass jeder seine meinung sagen kann, aber...man sollte sich doch vernünftig über was unterhalten können. ich hab in meinem freundeskreis niemand ,der so ausfallend wird und werd in der virtuellen welt auch nicht mit solchen menschen " kommunizieren ".
sogar wenn er nicht wüsste( was ich bezweifel) dass ich ausländer bin...man verarscht einen menschen einfach nicht nur weil der etwas nicht weiss. wer sows tut, ist für mich ( egal was gelernt) nicht unbedingt ne intelligenzbestie.
einen menschen ernst zu nehmen, wenn er ne frage hat...bring ich schon meinen kindern bei. ich sag denen immer...es gibt keine dummen fragen, nur dumme antworten.
wie dem auch sei...er kann jetzt so beleidigend werden wie er will.... bei mi9r wird er nicht mehr angezeigt.

lg blue :lach3:

staffie112
26.12.2010, 10:42
Manche Menschen haben bei anderen eben nicht die Chance als gleichwertig anerkannt zu werden.
Schade eigentlich:(

blue 1
26.12.2010, 10:47
Manche Menschen haben bei anderen eben nicht die Chance als gleichwertig anerkannt zu werden.
Schade eigentlich:(

ich muss dir ehrlich sagen...mich stört das nicht.....;)

lg blue :lach3:

Monty
26.12.2010, 10:53
Peppi hat mit seiner Aussage bezüglich Tierhaltung und Konsum zwar absolut Recht,aber warum muß er gleich beleidigend gegenüber blue1 werden?

Welche Beleidigung? Ich habe nur Tatsachen gelesen.

Peppi
26.12.2010, 10:57
danke für den tip mit dem ignorier-knöpfchen ...wusste ich noch nicht :D

also dann...tschüss peppi :lach4:

Strike! :D

blue 1
26.12.2010, 11:05
Welche Beleidigung? Ich habe nur Tatsachen gelesen.

obwohl du mich nicht kennst, findest du also dass ich ein dummer mensch bin.
erklär dich doch mal bitte, interessiert mich

blue :lach3:

Monty
26.12.2010, 11:12
Ich behaupte nicht , das DU ein dummer Mensch bist.

Ich schreibe aber guten Gewissens, das manches von dir hier getippte, sich sehr dümmlich liest.

blue 1
26.12.2010, 11:18
Ich behaupte nicht , das DU ein dummer Mensch bist.

Ich schreibe aber guten Gewissens, das manches von dir hier getippte, sich sehr dümmlich liest.

das mag schon sein, geh mal davon aus dass du verschiedenes halt nicht verstehst, weil ich es warscheinlich nicht verständlich erklären kann. du kannst mich gerne fragen, oder mich darauf aufmerksam machen...ich werd dann versuchen es anders zu formuliern, damit es verstanden wird.
ist halt nicht immer einfach , wenn man schreibt. ich schreib ja auch nicht alles ( das würde zu lang) nur soviel, wo ich denke es wird verstanden...klappt aber anscheinend nicht.
nur zu....was ist für dich "dümmlich "...vllt kann ich es ja erklären.

lg blue :lach3:

Monty
26.12.2010, 11:34
Ich habe sehr gut verstanden, was du ausdrücken wolltest - leider drückst du damit aber auch eine sehr hohe Ignoranz gegenüber anderen Mitgeschöpfen aus.

blue 1
26.12.2010, 11:45
Ich habe sehr gut verstanden, was du ausdrücken wolltest - leider drückst du damit aber auch eine sehr hohe Ignoranz gegenüber anderen Mitgeschöpfen aus.

warumhast du das gefühl dass ich die anderen geschöpfe ignorier ???

lg blue :lach3:

AlHambra
26.12.2010, 12:00
Meine Güte, ist das manchmal ätzend hier....

Ich habe diesen Clip eingestellt um vielleicht dem einen oder anderen ein Äuglein zu öffnen, um praktisch irgend einen Gedankenstrom zu starten, der vielleicht am Ende das Leid der Nutztiere (schreckliches Wort) etwas lindern kann.

Aber, he sorry, ich sitze ja Dank Porsche Cayenne auf dem Wohlstandsthron und werde nun ausgerechnet von denen, die sich sogar rassistisch verfolgt fühlen (:stupid:) gebrandmarkt.

Von der Kette von Missverständinissen was die Texte und Aussagen angeht, mal ganz abgesehen, da vergeht einem schier die Lust, weiter mitzureden...

Ich habe niemals Kinder und Hunde und Pferde und Katzen gleich gestellt, wobei ich für mich und in meinem haushalt alle Individuen gleich gut versorge.

Als Studentin hatte ich noch keine Kinder, aber eben einen Haufen Mäuler zu stopfen, was aber meine Ethik nicht angegriffen hat.
Das war die Aussage.

Inzwischen habe ich Kinder und zwei Hunde und ein Pferd.
Geändert hat sich an meiner Einstellung nichts.
Respekt vor den Mitgeschöpfen ist eine meiner höchsten Prämissen und ich hoffte, den einen oder anderen zu inspirieren.

Ich habe nichts gegen Fleischkonsum, appeliere aber an Moral und Gewissen, und sehe nicht wieso ich dies hier in einem Forum, in dem es auch um Tierliebe geht, nicht sollte.

Urmel
26.12.2010, 13:43
Die Antwort darauf, verkneife ich mir lieber, da es eh nichts bringt.

blue 1
26.12.2010, 13:52
Die Antwort darauf, verkneife ich mir lieber, da es eh nichts bringt.

seh ich genauso

lg blue

Monty
26.12.2010, 14:44
warumhast du das gefühl dass ich die anderen geschöpfe ignorier ???

lg blue :lach3:

Du machst wieder den selben Fehler (wie vor Seiten) Du verwechselst ignorant mit ignorieren.
Vielleicht schafft es jemand anderes , dir diesen Unterschied zu erklären...mich nervt es ehrlich...ich gehe Plätzchen knabbern.

blue 1
26.12.2010, 16:53
Du machst wieder den selben Fehler (wie vor Seiten) Du verwechselst ignorant mit ignorieren.
Vielleicht schafft es jemand anderes , dir diesen Unterschied zu erklären...mich nervt es ehrlich...ich gehe Plätzchen knabbern.


ich denke, dass das problem darinliegt, dass ich mich nicht bekehren lasse...also wird mir ignoranz unterstellt.mag sein dass ich falsch liege, aber für mich liest es sich so.
würd ich jetzt hier schreiben " du hast recht, wie kann ich nur soooo doof sein. ab morgen werd ich nur im bioladen einkaufen und, wenn überhaupt fleisch...dann nur vom biobauern ( den kindern werd ich erklären, warum sie/wir nun verzicht üben müssen) würde mir doch schon fast ein podest errichtet und du könntest warscheinlich heute nacht mit einem grinsen im gesicht ins bett gehn, weil du das gefühl hättest eine gute tat vollbracht zu haben.

lass dir die plätzchen, die hoffentlich aus bioprodukten bestehn, gut schmecken .

in diesem sinne...schönen abend gewünscht :lach3:

staffie112
26.12.2010, 16:58
Also ich würde eine Bekehrung auch gut finden,aber das wäre wohlein Weihnachtswunder:(

Peppi
26.12.2010, 17:03
Was ist ein Tag ohne Fleischberg denn noch wert? Lohnt es sich überhaupt noch zu leben, ohne die täglichen Giantburger XXL? Den Maggifix-Schnitzel-Auflauf? Die All-You-Can-Eat-Spare-Ribs im Convenience-Food-Tempel?

Das kann man wirklich keinem Kind zumuten. Werte vermitteln? Unmenschlich!

:ok:

blue 1
26.12.2010, 17:06
Also ich würde eine Bekehrung auch gut finden,aber das wäre wohlein Weihnachtswunder:(

ich glaub leider nicht an wunder.....

lg blue :lach3:

blue 1
26.12.2010, 17:09
ich werde mich nun, zur freude von so manchem hier, zu diesem thema nicht mehr äussern. für mich ist alles gesagt

lg blue :lach3:

Diggimon
26.12.2010, 17:09
Soll ich Euch mal was sagen ?
Ich liebe Fleisch , und es ist mir völlig Wurscht wo es herkommt . Hauptsache es Schmeckt . Wir fahren 3 große Autos und sind aber nur zu 2t . Ich füttere meine Hunde ausschließlich mit Trockenfutter , und es ist mir auch da völlig Wurscht wo das Fleisch dafür herkommt . Würde ich in China leben , dann würde ich mit Sicherheit auch Hund probieren . In den Anden ißt man Meerschweinschen , das würde hier sicher Niemand machen ,ist da aber völlig Normal . Also Leute lasst doch jedem Tierchen sein Plesierchen . Soll heißen Jeder soll nach seiner eigenen Fasson Glück sein/werden :ok: Ich verurteile ja auch nicht die Menschen ,die meinem Essen das Essen wegessen ;)
In diesem Sinne einen schönen 2ten Feiertag :lach3:

bx-junkie
26.12.2010, 17:18
ich denke, dass das problem darinliegt, dass ich mich nicht bekehren lasse...also wird mir ignoranz unterstellt.mag sein dass ich falsch liege, aber für mich liest es sich so.
Ich denke bekehren will dich hier keiner, aber eventuell zum nachdenken anregen und was bitte ist daran verwerflich?


würd ich jetzt hier schreiben " du hast recht, wie kann ich nur soooo doof sein. ab morgen werd ich nur im bioladen einkaufen und, wenn überhaupt fleisch...dann nur vom biobauern ( den kindern werd ich erklären, warum sie/wir nun verzicht üben müssen) würde mir doch schon fast ein podest errichtet und du könntest warscheinlich heute nacht mit einem grinsen im gesicht ins bett gehn, weil du das gefühl hättest eine gute tat vollbracht zu haben.

Ich sehe du hast es wirklich nicht begriffen und das hat nicht mal was mit mangelnder Intelligenz zu tun, sondern eben mit Ignoranz...Du müsstest deinen Kindern beibringen Verzicht zu üben? Weil es nicht jeden Tag Fleisch gibt? Weißt du eigentlich was Verzicht bedeutet? Sicherlich nicht das man nur einmal die Woche Fleisch auf den Tisch bringt (das kenne ich übrigens noch von früher....in meiner Kindheit gab es nur Sonntags einen Braten, unter der Woche nie)denn so etwas ist kein Verzicht, sondern intelligenter und verantwortungsvoller Konsum. Wenn man nachdem man gesehen hat wie Tiere leiden dafür dass das Steak, Stück Braten oder was auch immer, für kleines Geld in Massen in die Läden kommt, immer noch von "Verzicht" spricht, weil man mehr Geld bezahlen muß, wenn man sein Fleisch bei einem Metzger holt, der nachgewiesener Maßen nur Schlachtfleisch von Bauern kauft, der seine Tiere artgerecht hält, und es sich deshalb nur noch einmal wöchentlich leisten kann, der ist nicht nur ignorant sondern in meinen Augen eiskalt und bar jeden Gefühls!
ICH esse auch gerne Fleisch, aber eben in Maßen...sprich einmal max. zweimal die Woche und dann eben beim sogenannten Biobauern...und wenn es finanziell mal nicht reicht dann eben noch weniger...leben kann ich damit aber prima und das ich auf etwas verzichten muß, empfinde ich nicht...
Und wie Peppi schon schrieb...Kindern Werte zu vermitteln, dazu gehört eben auch das man ihnen klar macht das es immer zwei Seiten der Medaille gibt...


lass dir die plätzchen, die hoffentlich aus bioprodukten bestehn, gut schmecken .

in diesem sinne...schönen abend gewünscht :lach3:

Wieso sollten sie Bio sein? Meines Wissens nach müßen für Plätzchen keine Tiere leiden oder sterben...
Dir auch einen tollen Abend :D

blue 1
26.12.2010, 17:20
es geht also lustig weiter. ich werd mit begeisterung mitlesen.

wünsch dir auch einen schönen feiertag

lg blue :lach3:

Peppi
26.12.2010, 17:21
Herrlich soviele Tierfreunde.


Schön die Gesinnung, so sie nichts kostet.

staffie112
26.12.2010, 17:25
@bx-junkie
also wenn Milch,Eier und Butter in den Plätzchen sind wäre es schon gut darauf zu achten,das alle Zutaten aus artgerechter Haltung stammen.
Ausbeutung und Folter ist nicht besser als töten-finde ich jedenfalls!

bx-junkie
26.12.2010, 17:26
@bx-junkie
also wenn Milch,Eier und Butter in den Plätzchen sind wäre es schon gut darauf zu achten,das alle Zutaten aus artgerechter Haltung stammen.
Ausbeutung und Folter ist nicht besser als töten-finde ich jedenfalls!

man muß nicht päpstlicher sein als der Papst, aber ok im Grunde hast du recht...;)

blue 1
26.12.2010, 17:31
Wieso sollten sie Bio sein? Meines Wissens nach müßen für Plätzchen keine Tiere leiden oder sterben...
Dir auch einen tollen Abend :D

naja...in die plätzchen wo ich backe ,kommen eier rein. eier kommen von hühnern, also tieren. kaufst du da keine bioeier unterstützt du doch genau ds was du nicht willst. oder findest du das gut, dass hühner in käfigen von einer grösse eines A4 blattes ihr dasein fristen? diese haltung unterstützt du aber, wenn du keine bioeier kaufst.

blue :lach3:

staffie112
26.12.2010, 17:32
Ich meine ja auch nur,das ich persönlich niemals Eier oder Milchprodukte kaufen würde ohne sicher (naja,soweit möglich)zu sein,das dafür kein Tier gequält wurde.
Jaja,ich weiß,eigentlich müßte ich dann Veganer sein:sorry:

blue 1
26.12.2010, 17:34
man muß nicht päpstlicher sein als der Papst, aber ok im Grunde hast du recht...;)

also mal ehrlich...du zeigst mit dem finger quasi auf mich...und bist unterm strich nicht besser.futterst munter plätzchen mit produkten aus nicht artgerechter haltung...

ich kann ehrlich nur noch den kopf schütteln....:hmm:

lg blue :lach3:

staffie112
26.12.2010, 17:36
Naaa,wer wollte denn hier nichts mehr schreiben;)

bx-junkie
26.12.2010, 17:37
naja...in die plätzchen wo ich backe ,kommen eier rein. eier kommen von hühnern, also tieren. kaufst du da keine bioeier unterstützt du doch genau ds was du nicht willst. oder findest du das gut, dass hühner in käfigen von einer grösse eines A4 blattes ihr dasein fristen? diese haltung unterstützt du aber, wenn du keine bioeier kaufst.

blue :lach3:

Ich dachte du wolltest nichts mehr schreiben? :D Aber sei beruhigt..ich kaufe nur Bio Eier, und zwar direkt vom Bauern, dessen Hühner ich fast neben meinem Garten laufen habe... ;) Milch trinke ich nicht, Joghurt mag ich auch nicht und Quark schon gar nicht. Ich esse auch seit Jahren keinen Thunfisch mehr, weil ich dem Symbol mit dem Delphin nicht glaube und nicht möchte das Delphine oder andere Tiere dafür sterben müßen...sonst noch Fragen?

bx-junkie
26.12.2010, 17:39
also mal ehrlich...du zeigst mit dem finger quasi auf mich...und bist unterm strich nicht besser.futterst munter plätzchen mit produkten aus nicht artgerechter haltung...

ich kann ehrlich nur noch den kopf schütteln....:hmm:

lg blue :lach3:

Und du unterstellst mir Dinge die nicht stimmen...aber sich über andere aufregen...ich lach mich kaputt hier...irgendwie stimmt bei dir ne Menge nicht und ich glaube ich gehe jetzt auch mal den Ignore Button suchen :lach4:

blue 1
26.12.2010, 17:47
Naaa,wer wollte denn hier nichts mehr schreiben;)

hast ja recht...aber da musste ich drauf reagiern :sorry:

lg blue :lach3:

Peppi
26.12.2010, 18:21
Mich würde mal interessieren, was Ihr macht, wenn der Gesetzgeber sich bewegt und Haltungsauflagen gesetzlich festlegt, die dem was man gemeinhin als "bio" bezeichnet, entsprechen. Für mich sind das einfach Kühe und Schweine in artgerechter Haltung, auf einer Weide, etc.?

Die Folge wären zwangsläufig höhere Preise.

Was macht Ihr dann?

thofroe
26.12.2010, 18:26
verhungern:D

staffie112
26.12.2010, 18:34
Also für mich ändert sich dann gar nichts:D!
Aber ich müßte mich weniger für meine Mitmenschen schämen...

Urmel
26.12.2010, 18:50
@Peppi, habe keine Ahnung, worauf du hinaus willst,
aber das erlebe ich hoffentlich nicht mehr, oder würde sofort wieder Auswandern.
Das Ganze erinnert mich langsam, an die 'ewigen Mahner', die mir jeden Sonntag die Erlösung verkaufen wollen. Vom Weltende ganz zu schweigen.:hmm:

Natur kennt keine Ethik, oder Moral und ein Gewissen ist ihr auch total fremd.
Sie kennt nur Gegenmassnahmen und wenn wir Menschen nicht ständig eingreifen würden, hätten sie auch Erfolg.
Erspar dir deine Sprüche für den Kirchgang. Auch ich esse nicht jeden Tag Fleisch, obwohl ich erstens, an der Quelle sitze und zweitens, es mir leisten könnte und bei uns zu Hause gab es von klein auf an, jeden Tag Fleisch, dito bei meinen Eltern, dito bei meinen Grosseltern. Bei Grossbürgers war das damals so.

staffie112
26.12.2010, 19:17
:help::03:

bullyline
26.12.2010, 19:43
ich muss mich echt grad schwer zurückhalten und mich auf meine Finger setzen das i jetzt nix böses schreib :D:D

Niederrhein-Fee
26.12.2010, 19:55
Jörg, das wird Peppi von Gottes Gnaden aber nicht gerne lesen!

Lieben Gruß Karin

Urmel
26.12.2010, 20:08
Tja, was soll ich sagen, ich bin in diesem Verein leider kein Mitglied:), erkenne deswegen auch dessen Hausierer nicht an.

Guayota
26.12.2010, 21:16
@Peppi, habe keine Ahnung, worauf du hinaus willst,
aber das erlebe ich hoffentlich nicht mehr, oder würde sofort wieder Auswandern.
Das Ganze erinnert mich langsam, an die 'ewigen Mahner', die mir jeden Sonntag die Erlösung verkaufen wollen. Vom Weltende ganz zu schweigen.:hmm:

Natur kennt keine Ethik, oder Moral und ein Gewissen ist ihr auch total fremd.
Sie kennt nur Gegenmassnahmen und wenn wir Menschen nicht ständig eingreifen würden, hätten sie auch Erfolg.
Erspar dir deine Sprüche für den Kirchgang. Auch ich esse nicht jeden Tag Fleisch, obwohl ich erstens, an der Quelle sitze und zweitens, es mir leisten könnte und bei uns zu Hause gab es von klein auf an, jeden Tag Fleisch, dito bei meinen Eltern, dito bei meinen Grosseltern. Bei Grossbürgers war das damals so.

Könntest du einfach mal in Worte fassen, was du zu sagen hast?
Wir sollen also, nach "Mutter Natur", bezüglich den Geschöpfen, die wir täglich ausbeuten, weder "Ethik" noch "Moral" bemühen? Versteh ich dich richtig?
Weil wir auf einem "Wohlstandsthron" sitzen und uns "Gewissen" leisten können - im Gegensatz du deinen Chilenen? Jeder spinnt sich ja scheinbar seine eigene Moral zusammen - der/die eine pocht auf billiges, tägliches Fleisch, weil sie ein verdammetes Recht darauf hat; der andere schimpft über den "grossen Graben" auf Menschen, die sich Gedanken machen und nicht alles so hinnehmen und schlucken, wie es die Bärchenwurst-Werbung von uns erwartet?
Es ist eine traurige Botschaft, die du uns - mit Abstand auf unsere Gesellschaft - hier mitteilen möchtest. Traurig für dich.
Ich habe in meinem Leben schon weitaus "weisere" Menschen kennengelernt, die auch Abstand zu unserer Gesellschaft und ihren Systemen und Automatismen hatten.

Urmel
26.12.2010, 22:16
Dann reflektiere mal über Gesellschaft, vorallem über die christlichen Gesellschaftshierarchien nach. Massentierhandlung gibts auch auf menschlicher Ebene und ob diese so ethisch ist, bezweifle ich.

Cira
26.12.2010, 23:41
Ich habe mich schon ein paar Mal gefragt, warum Du des öfteren irgendwelche christliche Hierarchien oder die Kirche überhaupt hier mit ins Spiel bringst.
Was hat das mit dem Thema Massentier/oder artgerechter Haltung zu tun.
Mit Massentierhaltung auf menschlicher Ebene kann ich genausowenig anfangen.

Vllt. verstehe ich es auch nicht, weil ich keiner Kirche angehöre und mit konventionellem Glauben nichts am Hut habe.
Von daher würde ich mich freuen, wenn Du das aufklären würdest.

...

Monty
27.12.2010, 07:58
ich habe mir die selbe Frage wie Cira gestellt, (bin auch Atheist) - im Grunde ist es aber gleichgültig - denn eine Ungerechtigkeit rechtfertigt nicht ein anderes Unrecht.

Peppi
27.12.2010, 08:01
Erspar dir deine Sprüche für den Kirchgang. Auch ich esse nicht jeden Tag Fleisch, obwohl ich erstens, an der Quelle sitze und zweitens, es mir leisten könnte und bei uns zu Hause gab es von klein auf an, jeden Tag Fleisch, dito bei meinen Eltern, dito bei meinen Grosseltern. Bei Grossbürgers war das damals so.

Lass es mich so sagen: Nein! :D

Das war bei uns auch so, trotzdem verstecke ich mich nicht hinter der Nachkriegskonditionierung auf fragliche Werte - aber wenn Du das so machen willst, mach das. Ich bin mündig und verantwortlich für das was ich tue ;)

Was die Industrialisierung von Nutztierhaltung mit "Natur" zu schaffen hat, erschließt sich mir nicht ganz, aber das sogar die Politik reagieren wird, da bin ich mir sicher. Denn an der Käfighaltung von Hühnern wird ja auch nachgebessert. Wenn auch nicht so schnell und nicht in dem Ausmaß wie respektvolle Menschen sich das wünschen würden.

:lach4:

Peppi
27.12.2010, 08:09
Dann reflektiere mal über Gesellschaft, vorallem über die christlichen Gesellschaftshierarchien nach. Massentierhandlung gibts auch auf menschlicher Ebene und ob diese so ethisch ist, bezweifle ich.

Ich verstehe das mit der Kirche gar nicht.

Und warum ein Unrecht ein Anderes rechtfertigen soll, verstehe ich seit dem Kindergarten auch nicht mehr ("Frau Schwatkowski, der Stefan hat aber auch!")

Und auch ohne je in Chile gewesen zu sein, behaupte ich, dass das Gros der weltweiten Landbevölkerung seine existentielle Energie nicht aus Fleischkonsum zieht, sondern das dies immer den besser verdienenden vorbehalten war.

Also ist die Energieversorgung ne Phrase.

Der Rest ist wie oben geschrieben die Folge unserer Nachkriegsgeneration und der Verlust von Werten. So wie die heutigen oft kritisierten "jungen" Generationen eigentlich nur das Produkt Ihrer unfähigen Eltern sind. Da werden dann auch schon mal Hunde und Katzen gequält und das wird dann stolz auf Facebook präsentiert.

Und im Tierliebhaberforum, fassen sich dann alle entsetzt an den Mund und fragen sich wo so ein respektloser Umgang herrührt.

Armseelige Heuchler.

Die Rückbesinnung zum Sonntagsbraten täte unserer Gesellschaft in vielerlei Hinsicht gut.

Was natürlich nicht jeder versteht, weil die Zusammenhänge einfach zu komplex sind. :lach4:

staffie112
27.12.2010, 11:43
Ich denke mal mit der Massenhaltung von Menschen ist gemeint,das gerade in ärmeren Ländern viele Menschen zusammengepfercht in Hütten leben...


Das es nicht gesund ist,jeden Tag Fleisch zu essen dürfte ja allgemein bekannt sein:hmm:
Wenn man schon nicht an die Tiere denkt,dann vllt. an seine eigene Gesundheit oder die seiner Kinder

Urmel
27.12.2010, 14:14
Für theologische Monologe bin ich nicht besonders geeignet, aber gerade dadurch, das man den Menschen, als das höchste=Abbild der von Gott geschaffenen Schöpfung betrachtet, gibt man ihn damit die Legitimierung, quasi über Natur zu schalten, wie er will. Desweiteren werden damit von 'Oben' eingesetzte Führungsstrukturen geschaffen, die nicht mehr von 'Unten' in Frage gestellt werden dürfen. Der ursprüngliche Demokratiegedanke wurde dadurch ausgehebelt und als Ausgleich wurde einem im Jenseits, bei guter Führung, alles versprochen. Dadurch wurden geordnete Gesellschaftsstrukturen möglich, mit denen wir die letzten 2000-4000 Jahre lebten, ohne Infragestellung. Ethik und Moral sind ebenso christlisch geschaffen und stellen ihre, vom Budismus abgeschriebenen Werte dar. Das durch die Staatenbildungen der Missbrauch der Natur begann, dürfte klar sein, denn die Bevölkerung und die eigene Macht, musste ernährt werden.
Was mit der Rechtfertigung einer Landnahme vor 4000 Jahren begann, ist heute leider zur Perversion ausgeartet. Man hat leider alle Massstäbe verloren und Gewinnmaximisierung ist das Zauberwort. Dazu gehört auch die menschliche Massentierhaltung, ab in die Stadt, als billige Arbeitskräfte, grösstenteils entrechtet und mit billigem Überfluss, zur tumben, Würstchenkauenden Masse mutiert.

Peppi
27.12.2010, 14:21
... und sich selbst entmündigend um keine Verantwortung für eigenes Handeln mehr übernehmen zu müssen und so mit reinem Gewissen blind zu konsumieren...??!!!

Was hat das mit Kirche zu tun? Das ist...


...egal!

Guten Hunger! Mögen Euch Schweinepest, Rinderwahn und Vogelgrippen eliminieren! :p

Bildlich gemeint! :sorry:

:lach4:

staffie112
27.12.2010, 14:41
@Urmel
und wer zwingt uns so zu leben?
Niemand!!
Jeder kann etwas zum Tierschutz beitragen.
Aber manche Menschen wollen das einfach nicht,weil sie zu bequem dazu sind!
Wie kann man das mit seinem Gewissen vereinbaren???
Was für eine Welt wollen wir unseren Kindern hinterlassen?

Urmel
27.12.2010, 15:20
@Urmel
und wer zwingt uns so zu leben?
Niemand!!
Jeder kann etwas zum Tierschutz beitragen.
Aber manche Menschen wollen das einfach nicht,weil sie zu bequem dazu sind!
Wie kann man das mit seinem Gewissen vereinbaren???
Was für eine Welt wollen wir unseren Kindern hinterlassen?

Lebe ich so??? und bequem, war es mit Sicherheit nicht. Kinder wollte ich dieser Welt auch nicht hinterlassen, hat leider nicht hingehauen.:sorry:

Mir gefällt eure pauschalisierte Verurteilung anderer nicht. Jeder hat seine eigenen Prämissen und versucht hoffentlich, das Beste aus seinem Leben zu machen. Auch wenn ich gewisse Tiere mag, muss ich nicht alle lieben, wie ich auch nur die wenigsten Menschen mag, der grosse Rest, interessiert mich nur am Rande. Sollte mich morgen der Rinderwahn ergreifen, kann ich recht zufrieden, übermorgen gutgelaunt in die Kiste hüpfen. Versäumt habe ich wenig, auch nichts anbrennen lassen und für meine bescheidenen Ansprüche, viel erlebt. Das letzte was ich tun würde, wäre um ein paar Jahre mehr zu haben, auf meine Genusssucht verzichten. Wie sagt der Chilene so nett, 'ni cagando'.

Cira
27.12.2010, 15:50
Das ist alles richtig, was Du sagst.
Und es gibt leider mehr als genug Menschen die es einfach so leben, ohne zu hinterfragen.
Aus Bequemlichkeit mit dem Strom zu schwimmen und andere für sich denken zu lassen, anstatt immer wieder zu hinterfragen und sich eine eigene Meinung zu bilden, führte uns genau dahin.
Wobei es früher gefährlich war eigene Gedanken zu äußern, trotzdem gab es immer wieder Menschen, die zumindest im Kleinen lebten, was sie für richtig hielten, dazu musste man auch nie Revolutionär sein, sondern nur Mitgefühl besitzen.

Heute leben wir in einer Welt wo wir nicht mehr verbrannt werden, wenn wir selber denken, Gesetze, Handlungen und Lebensweisen in Frage stellen.
Abgesehen davon verliert die Kirche in unseren Tagen auch immer mehr an Einfluss und immer mehr Menschen sind der Meinung, daß unsere Erde und die Tierwelt eben nicht unsere Untertanen sind, sondern daß wir verantwortlich mit all dem umgehen müssen.

Es gibt einige Menschen, die nicht zu dieser tumben Masse gehören möchten, deren Gewissen es nicht zulässt, die sich nicht als die Herren der Welt sehen, die gern möchten daß es auch den Tieren gut geht und versuchen so zu leben, daß sie möglichst niemandem damit schaden.

Ich finde es noch schlimmer sich all dessen bewusst zu sein, aber in der eigenen Gleichgültigkeit zu verharren, mit dem Gedanken: Hauptsache mir geht es gut und nach mir die Sinnflut. Was stört es mich, wenn andere leiden?
Das ist dann tatsächlich tumb.

...

staffie112
27.12.2010, 16:20
Kinder wollte ich dieser Welt auch nicht hinterlassen, hat leider nicht hingehauen.:sorry:


na laß das mal nicht deine Kinder lesen...

Urmel
27.12.2010, 16:35
Ich stelle für mich leider fest, das ich mit dieser 'neuen Welt' leider immer weniger Gemeinsamkeiten habe und es mir immer weniger Spass bereitet, je bunter sie wird. Mir gefallen weder paranoide, Lobby dienende, absolut unfähige Politiker, die uns Orwell's düstere Prophezeiungen, als 'Sicherheit' verkaufen, noch die sogenannte Pressefreiheit und Medien, die anscheidend die Einstellung haben, Völker verblöden zu lassen und heute schlechtrecherchierte Uniformitäten verbreitet. Auch finde ich den Rückfall, bestimmter Glaubensgemeinschaften in's Mittelalter, sehr bedenklich und sehe mit Erstaunen, deren Anwachsen. Auf die entfesselte Raffgierigkeit, einiger Berufsgruppen, möchte ich schon gar nicht mehr eingehen, sonst kommt mir der Weihnachtsbraten wieder hoch.:schreck:
Gibt zwei Möglichkeiten, entweder schmeisst jemand mal Hirn vom Himmel, oder die Natur macht mal ernst und verhilft dem 'Schwund', zu einer anderen Daseinsform.

Cira
27.12.2010, 16:35
Lebe ich so??? und bequem, war es mit Sicherheit nicht. Kinder wollte ich dieser Welt auch nicht hinterlassen, hat leider nicht hingehauen.:sorry:

Mir gefällt eure pauschalisierte Verurteilung anderer nicht. Jeder hat seine eigenen Prämissen und versucht hoffentlich, das Beste aus seinem Leben zu machen. Auch wenn ich gewisse Tiere mag, muss ich nicht alle lieben, wie ich auch nur die wenigsten Menschen mag, der grosse Rest, interessiert mich nur am Rande. Sollte mich morgen der Rinderwahn ergreifen, kann ich recht zufrieden, übermorgen gutgelaunt in die Kiste hüpfen. Versäumt habe ich wenig, auch nichts anbrennen lassen und für meine bescheidenen Ansprüche, viel erlebt. Das letzte was ich tun würde, wäre um ein paar Jahre mehr zu haben, auf meine Genusssucht verzichten. Wie sagt der Chilene so nett, 'ni cagando'.

Es hat doch nichts damit zu tun, ob man die Tiere alle mag.
Ich finde dieses Tier nicht niedlich, deshalb kann es ruhig es leiden?
Was ist denn das für eine Argumentation?

Ich kann kaum glauben, daß Dein Horizont tatsächlich so beschränkt sein soll...

Diese Tiere geben für Dich ihr Leben, wovon sie auch nur dieses eine besitzen, genau wie Du.
Das Mindeste was man tun kann, ist dafür zu sorgen, daß sie ihr bißchen Leben wenigstens solange würdevoll verbringen und genießen dürfen.
Bei soviel Egoismus wird einem ja übel.
Bist Du Deinen Mitmenschen gegenüber auch so furchtbar selbstsüchtig?
Bringst Du das so auch Deinen Kindern bei?

...

Urmel
27.12.2010, 16:36
na laß das mal nicht deine Kinder lesen...

War zum Glück nur ein Unfallwurf:sorry:

Cira
27.12.2010, 16:39
Gibt zwei Möglichkeiten, entweder schmeisst jemand mal Hirn vom Himmel, oder die Natur macht mal ernst und verhilft dem 'Schwund', zu einer anderen Daseinsform.

Du solltest vorsichtig mit dem Wünschen sein, es könnte Dir gewährt werden...

Was die Raffgier betrifft, sehe ich ich mit Deiner Genusssucht weit vorne in dieser Reihe stehen.

...

Urmel
27.12.2010, 16:46
Du solltest vorsichtig mit dem Wünschen sein, es könnte Dir gewährt werden...

Was die Raffgier betrifft, sehe ich ich mit Deiner Genusssucht weit vorne in dieser Reihe stehen.

...

Wie schon geschrieben, mit dem ersteren hätte ich wenig Probleme.

Beim zweiten, bitte differenzieren, da es sich um verschiedene Genüsse handelt, die mich in gewisse Abhängigkeiten gebracht haben und die ich gerne, mit Hirn, zumindest was vorhanden ist auslebe.

Cira
27.12.2010, 16:54
Beim ersten hast Du mich offenbar nicht verstanden, beim zweiten gibt es keinen Unterschied, Gier ist Gier.
Vor allem wenn unter meiner Gier oder Sucht andere zu leiden haben.
Das Kind hat lediglich einen anderen Namen.

...

Urmel
27.12.2010, 17:11
Na gut, ich beichte.
Meine grösste Gier sind alte Autos, davon bin ich total abhängig. Habe 3 von 1924 bis 1955, plus 'nen Geländewagen.
Dann kommen die Zigarretten, Frauens und ab und an, trinke ich gerne.:king:
Sollten Hunde auch unter 'Drogen' fallen, ohne die kann ich auch nicht sein.
Da fällt mir noch Musik ein, ohne die ich auch nicht leben mag.
Für Nudeln, lebe und sterbe ich, von Gemüse träume ich manchmal und Fleisch esse ich selten, aber dann richtig. Alles Freilaufviehcher, da Geflügel nicht mein Ding ist.

Emmamama
27.12.2010, 17:15
War zum Glück nur ein Unfallwurf:sorry:

Bei Menschen heisst das "TroPi-Kinder" :sorry::sorry::sorry:

staffie112
27.12.2010, 17:19
War zum Glück nur ein Unfallwurf:sorry:
Pfui:stupid:

Cira
27.12.2010, 17:38
Na gut, ich beichte.
Meine grösste Gier sind alte Autos, davon bin ich total abhängig. Habe 3 von 1924 bis 1955, plus 'nen Geländewagen.
Dann kommen die Zigarretten, Frauens und ab und an, trinke ich gerne.:king:
Sollten Hunde auch unter 'Drogen' fallen, ohne die kann ich auch nicht sein.
Da fällt mir noch Musik ein, ohne die ich auch nicht leben mag.
Für Nudeln, lebe und sterbe ich, von Gemüse träume ich manchmal und Fleisch esse ich selten, aber dann richtig. Alles Freilaufviehcher, da Geflügel nicht mein Ding ist.

Ich denke hier schweifen wir völlig am Thema vorbei. ^^
Wo ist das Problem?
Damit schadest Du doch niemandem?
Ja gut, wenn man es genau nimmt, könnte man jetzt von den Schadstoffen anfangen, aber ich denke das soll jetzt hier nicht das Thema sein oder?

...

...

staffie112
27.12.2010, 17:40
Alles Taktik...

Cira
27.12.2010, 17:43
Jup. ^^

...

Urmel
27.12.2010, 17:43
Bei Menschen heisst das "TroPi-Kinder" :sorry::sorry::sorry:

Das musste mal übersetzten, kenn ich nicht.:sorry:

Urmel
27.12.2010, 17:48
Ich denke hier schweifen wir völlig am Thema vorbei. ^^
Wo ist das Problem?
Damit schadest Du doch niemandem?
Ja gut, wenn man es genau nimmt, könnte man jetzt von den Schadstoffen anfangen, aber ich denke das soll jetzt hier nicht das Thema sein oder?

...

...

Habe selbstgepflanzten Wald, eigentlich mehr pflanzen lassen. Soviel kann ich gar nicht mehr qualmen.:D

Cira
27.12.2010, 17:51
Na dann ist die Seele ja gerettet. ^^

...

Urmel
27.12.2010, 17:57
Hallelulia:lach4:

Emmamama
27.12.2010, 18:53
Das musste mal übersetzten, kenn ich nicht.:sorry:

Trotz Pille :D

AlHambra
27.12.2010, 18:58
Was ist ein Tag ohne Fleischberg denn noch wert? Lohnt es sich überhaupt noch zu leben, ohne die täglichen Giantburger XXL? Den Maggifix-Schnitzel-Auflauf? Die All-You-Can-Eat-Spare-Ribs im Convenience-Food-Tempel?

Das kann man wirklich keinem Kind zumuten. Werte vermitteln? Unmenschlich!

:ok:


Du sagst es....:ok:

bmk
28.12.2010, 07:35
hrhr, frag mal meinen neffen ;-) der ist acht und hat noch nie in derlei fleischtempeln gespeist. auf kindergeburtstagen machen sich die eltern auch gern die mühe im veg.-extrawürste zu braten ;-)

Monty
28.12.2010, 07:46
oh ohhh, der veggiebürger schmeckt aber wirklich lecker und ist wieder im Sortiment.

staffie112
28.12.2010, 08:49
Fraglich ist nur ob der Veggieburger nicht beim Braten mit Leichensäften in Berührung kommt:hmm:

Impressum - Datenschutzerklärung