PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Entartete Liegeschwiele, wer kennt das? OP JA oder Nein?


Vicky
06.12.2010, 13:01
Hier wurden ja schon viele Krankheiten und Krankheitsbilder besprochen, deshalb frage ich einfach mal hier nach, ob Jemand bei seinem Hund auch schon so eine Liegeschwiele hatte.
So langsam macht mir dieses Teil nämlich Angst. Angefangen hat es vor ca. 3 Jahren, da war die Stelle kleiner als ein 1-Cent-Stück, mir war es aufgefallen, weil da ein Büschel Haare so seltsam wegstand. Zwischen den Haarbüscheln standen so 2-3 warzenähnliche Gebilde. Jetzt kann ich diese Gebilde nicht mehr zählen.
Anfangs ist das nur ganz langsam gewachsen, aber jetzt explodiert diese Stelle fast. Innerhalb des letzten halben Jahres hat sich dieses Teil so ziemlich verdoppelt. Außerdem ist es näßt und blutet der Rand ab und zu.
Die Stelle hat jetzt ein Größe von ca. 8x4x1 cm (LängexBreitexTiefe)
Meinem Tierarzt, habe ich es bei jedem Arztbesuch gezeigt, bisher war er aber immer der Meinung, ich soll es so belassen.
Vor 14 Tagen war ich zur jährlichen Impfung und zeigte ihm es wieder.
Er meinte es wäre nun meine Entscheidung, entweder OP jetzt, weil wenn es noch größer wird, keine OP mehr durchgeführt werden könne, weil dann an dieser Stelle nicht mehr genug Haut wäre, um eine ordentliche Naht zu setzen.

Ich bin nun sehr am grübeln, was ich mache? Wird das noch viel größer? Was, wenn es Richtung Gelenk wuchert? Kann sie bei der Bewegung Probleme bekommen. OP und Narkose schlimmer, als diese Wucherung?

Habe mal 2 Fotos gemacht, damit Ihr Euch auch vorstellen könnt, wie es aussieht und was ich meine.

http://i55.tinypic.com/118zi4h.jpg

http://i51.tinypic.com/j5dwd5.jpg

So, nun hoffe ich, ich bekomme hier noch ein paar Infos.

AlHambra
06.12.2010, 13:11
Mit was hast Du denn die Schwiele bisher behandelt ?

Ich hatte einmal bei Aisha eine entzündete (blutig und eitrig) Liegeschwiele, die ich mit einer Lanolincreme gegen wunde Brustwarzen super behandelt habe, inzwischen ist so gut wie nichts mehr zu sehen, ich fette die kritischen Stllen immer mal präventiv mit der Creme (Lansinoh) ein.

Auch gut bei Tierhautproblemen ist reine Aloe - hilft ja sogar bei grossflächigen Verbrennungen, damit die Haut heilt, wieder Fell wächst und sich nicht so zusammenzieht (habe das mal bei Verbrennungen an Kühen nach einem schlimmen Stallbrand gesehen).

Eine OP wäre ja schlimm, nicht nur wegen der Narkose aber auch weil dies eine so "unruhige Stelle" ist und sicher nicht so schön abheilt...

Alles Gute

Vicky
06.12.2010, 13:16
Ich habe da bisher gar nichts dran gemacht, es war ja jetzt erst vor Kurzem, dass der Rand etwas entzündet war und geblutet hat.
Diese ganzen warzenartigen Gebilde sind alle grau und sehen lederartig aus und sprießen wie Pilze aus dem Boden. Und es werden immer,immer mehr!

AlHambra
06.12.2010, 13:24
Hm, ich denke, Dein TA müsste mal anlysieren, was da genau "rumwarzt".
Generell solltst Du jetzt dran arbeiten, den Bereich geschmeidig zu bekommen, evtl bilden sich die "Gewächse" ja sogar zurück, sie scheinen ja eine Reaktion der Haut zu sein.

Also ich würde erst mal cremen und fetten und erst in letzter Konsequenz schnippeln.

Habe leider kein Bild von Aisha's Schwiele, aber die war etwa 5 cm lang und 2 cm breit, platzte immer wieder auf mit Eiter / Blut und war an den Rändern sehr verhärtet und dick. Leider habe ich sie erst spät gesehen, da die Maus so schwarz ist.
Dann aber gut desinfiziert und anschliessend dauernd gefettet, heute ist praktisch nichts mehr zu sehen, bzw nur noch eine kleine (normale) Liegeschwiele.

Gabi
06.12.2010, 14:22
Ich würde mal zu nem Hautspezialisten gehen. mein Pferd hatte mal so ein Warzenteil am Bauch (equines Sarcoid), das sah so ähnlich aus, das hat auch immer mal wieder vor sich hingesuttert, wurde mit der Zeit auch größer und hat sich in der Form verändert. Das wurde vereist, hat ne Weile gedauert, Ta hat gemeint, wenns nicht besser wird müßte man lasern. Ich habe immer so ne Mischung aus Socatyl und Fermentgetreide drüber gestrichen und irgendwann wars zu ohne Laser. Vielleicht kann man das auch so behandeln ohne OP?.

Cira
07.12.2010, 05:02
Sofort zum TA damit.
Der Hund eines Bekannten hatte entzündete Liegeschwielen, als er aus dem Urlaub wiederkam (Hundepension).
Die Entzündung war bereits bis auf den Knochen gesuppt und man hat ihm beinahe das Bein abnehmen müssen.
Von daher würde ich gar nicht lange fackeln und rasch einen Fachmann aufsuchen.

...

Djego
07.12.2010, 06:22
Schau mal da!

http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/9061-liegeschwielen.html

Mein TA meinte damals noch, daß eine OP an der Stelle nicht so toll wäre wegen der Haut.

Donata
12.12.2010, 14:44
Hallo, nein,das würde ich nicht "so lassen". - Im Gegenteil. Ich denke, dass das ganze histologisch untersucht werden muss. Das kann gerade so gut ein sog. HotSpot - den es ja auch, leider, auf den Liegebeulen geben kann.

Hier habe ich noch eine zusätzliche site, gfs. interessant, für den Fall, dass Polsterung usw. nötig werden - die Firma bietet ausgefeilteste Lösungen an.


http://www.dogleggs.com/files/FLadjustable.***

P.S. Sorry, ich habe beim Prüfen des Links festgestellt, dass die Site nicht kommt. Kann nicht erklären, warum, die Site existiert. Am Besten dann halt so versuchen 3 x w und dann ein punkt und dann dogleggs.com - unter Products dann die erste beiden Positionen anclicken - Standard Length Adjustable usw. -


Viel Glück und schnelle Genesung

Vicky
16.12.2010, 10:05
Danke für Eure Hinweise auf meine Anfrage.
Wie es aber scheint, hat Niemand wirklich bei seinem Hund solche Liegeschwielen gehabt und kann mir auch keine wirklichen Erfahrungswerte mitteilen.
Alles andere ist recht allgemein.
Ich hatte ja geschrieben, dass diese Stelle unter ständiger Beobachtung meines TA steht.
Habe nochmals mit ihm Rücksprache gehalten und creme die Stelle seit ein paar Tagen mit Traumeelsalbe ein. Die Stelle verändert sich schon, hat eine andere Färbung angenommen (ob das gut ist, kann ich noch nicht beurteilen) und ist kleiner geworden (das ist auf alle Fälle gut).
Werde das noch einige Tage anwenden und beobachten.

Cira
16.12.2010, 12:02
Gute Besserung weiterhin.

...

Sanny
16.12.2010, 17:11
Also wir hatten erst vor kurzem so etwas ähnliches. Allerdings war es von der Fläche nur ca. halb so groß. Trotzdem haben wir und der TA auch über eine OP nachgedacht, da es ehr dicht am Gelenk war. Zunächst hatte ich mich aber dagegen entschieden. Ich hab das ganze dann 2 mal täglich mit Propolis eingecremt und konnte zugucken, wie es besser geworden ist :lach2:

AlHambra
17.12.2010, 09:40
Ich sag ja: SCHMIEREN SCHMIEREN SCHMIEREN :D

Vicky
20.09.2011, 11:31
So, nun brauch ich auch mal all Eure Daumen.
Alles schmieren, schmieren, schmieren hat leider nichts gebracht. Verschiedene Mittel ausprobiert und jetzt hab ich noch mal den TA gewechselt, bin wieder zurück zu meinem alten TA-Ehepaar, bei denen ich schon war, bevor ich dann beim Tierheim-TA gewesen bin.
Das Teil an Vickys Ellenbogen ist weiterhin enorm gewachsen, mittlerweile knapp 10x5x3 cm groß und wurde gestern als Tumor diagnostiziert, welche Art kann letztendlich erst der Pathologe sagen.
Die Entscheidung zu schnippeln wurde mir überlassen, aber mir wurde auch klar und deutlich gesagt, dass es im Falle eines Aufbeissens oder Verletzung dieses Teiles zu schweren Komplikationen kommen kann. Da das Teil ja immer weiter wächst, wäre im Falle späterer Komplikationen nicht mehr genügend Haut da, um die Wunde zu verschließen und eine Heilung der Naht wäre dann wohl auch nicht mehr gegeben.
Ich war fast 1 Stunde beim TA und habe nun einen OP-Termin für kommenden Montag.

Hier noch mal ein Bild vom derzeitigen Zustand.

http://i53.tinypic.com/2eqdh12.jpg

Ich hoffe nun, dass meine Entscheidung richtig war und nächste Woche alles gut geht und ich ganz schnell mein Mädchen wieder abholen kann, mir ist jetzt schon ganz mulmig, denn das ist das 1. Mal, seit ich sie habe, dass wir getrennt sein werden, schluchz .....

Sanny
20.09.2011, 11:34
Oh nein :(
Hier sind alle Daumen und Pfoten feste gedrückt!

thygugri
20.09.2011, 16:05
ach du meine güte...
das tut mir sehr leid!
die daumen werden für montag ganz fest gedrückt und es wird bestimmt alles gut gehen!!!

bx-junkie
20.09.2011, 18:07
Oh je...ich drücke euch feste die Daumen und denk an dich! Ich weiß wie du dich fühlst...aber es wird alles gut werden, ganz bestimmt! Knuddel dein Mädchen mal von mir!

Gabi
21.09.2011, 11:29
bei uns sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt.

Grazi
21.09.2011, 11:32
Autsch... das sieht wirklich nicht gut aus und ich kann die Argumentation der TAs gut nachvollziehen. Von daher denke ich schon, dass es die richtige Entscheidung ist, Vicky operieren zu lassen.
Für Montag drücken wir hier jedenfalls ganz arg die Daumen!

Grüßlies, Grazi

Vicky
21.09.2011, 20:34
Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure netten Worte, den Zuspruch und das Daumen sowie Pfotendrücken.
Ich wollt es würde einen Knall geben und es wäre Montag Abend und alles ist gut.
@Claudia, ich habe meinem Mädchen einen extra lieben Knuddler von Dir gegeben.

@Grazi, meine TÄin hat ganz sicher Recht mit ihren Argumenten und sie holte ja noch ihren Mann (den Chefchirurgen) dazu, der meinte dann auch "Gott sei Dank haben diese Rassen, meist überschüssige Haut", sonst würde das jetzt schon böse aussehen.

Natürlich ging mir unser Gespräch vom Montag immer wieder durch den Kopf und ich möchte ja für mein "Mausekind" auch nur das Beste und denke, dass die richtige Entscheidung gefallen ist. Nun muß am Montag nur noch alles gut verlaufen und dann sind wir alle wieder glücklich!

arko
21.09.2011, 20:51
oh man, dass hört sich echt böse an und wir hoffen und drücken echt alle daumen und pfoten die wir hier haben ,dass alles gut verläuft und vorallem...das der tumor gutartig is .

Hola
22.09.2011, 20:52
Ach Mensch, ihr armen! Ich drücke ganz feste die Daumen für Montag! Macht ihr dann ne Biopsie? Hoffentlich ist es gut artig und bleibt dann für immer verschwunden!
ICh glaub ich sollt auch mal die vermeintlichen Liegeschwielen anschauen lassen. An eurem Fall sieht man wieder das es manchmal komplett anders ist als es scheint!

Vicky
22.09.2011, 20:59
Ach Mensch, ihr armen! Ich drücke ganz feste die Daumen für Montag! Macht ihr dann ne Biopsie? Hoffentlich ist es gut artig und bleibt dann für immer verschwunden!
ICh glaub ich sollt auch mal die vermeintlichen Liegeschwielen anschauen lassen. An eurem Fall sieht man wieder das es manchmal komplett anders ist als es scheint!

Ich hoffe auch, dass es gutartig ist. Auf alle Fälle wollen wir ein genaues Ergebnis haben, weshalb das Ganze auch zum Pathologen zur Untersuchung geht. Der Montag rückt immer näher und mir graut immer mehr davor, aber so kann es eben auch nicht wirklich bleiben.

Danke nochmals an alle für die lieben Wünsche.

Vicky
27.09.2011, 18:51
So, meine Maus hat die OP gut überstanden.
Gestern morgen um 9 Uhr, war ich bei ihr, bis sie eingeschlafen war. Um 12.30 Uhr kam der erlösende Anruf, dass ich sie abholen könne. Sie war noch nicht wieder auf dieser Welt, aber meine TÄ meinte, es wäre für sie besser, wenn sie in gewohnter Umgebung richtig munter werden würde.
Der Tumor ist entfernt und wurde eingeschickt. Es war wohl eine sehr, sehr blutige Angelegenheit, sie hatten wohl 1 Stunde mit Blutstillung zu tun. Kreislauf und Herz war aber die ganze Zeit ok und es gab keine Komplikationen während der Narkose.
Ich war heilfroh, als ich sie kuscheln konnte. Sie hat sich aufgerafft und ist schwankend mit zum Auto. Zu Hause dann taumelnd rein, bis zur Decke, hingelegt und das war es dann. Bis auf einen kleinen Pipigang gegen 17 Uhr hat sie den Tag und die Nacht bis heute morgen verschlafen. Zwischendurch immer mal ein Jaulen und Jammern, aber darauf hatte mich meine Ärztin schon vorbereitet.
Habe einige Stunden an der Erde bei ihr gelegen und gekuschelt, einfach nur, damit sie gespürt hat, ich bin da.
Das Bärchen konnte mit dem Verhalten von Vicky gar nichts anfangen, er hat sie immer mal wieder schwanzwedelnd angeschaut und hat leise vor sich hingejault. Das geht einem dann durch und durch. Er ist auch mit Kuscheleinheiten nicht zu kurz gekommen.

Heute morgen waren wir zur 1. Nachkontrolle und der blaue Verband ist jetzt schon ab.
Die Wunde ist weder geschwollen, und sah richtig gut aus.
Aber es wird eine wahnsinnige Narbe werden. Da nicht so viel Haut zur Verfügung stand und eine normale Naht mit Faden die Spannung nicht ausgehalten hätte, wurde die Naht zusätzlich noch getackert.
Am Freitag müssen wir wieder zur Kontrolle und ich hoffe, dass alles so positiv bleibt, wie bisher.

Hier noch zwei Bilder von meiner total geschafften Maus:

Nach der OP hab ich sie noch schön in eine Decke eingemummelt...

http://i54.tinypic.com/14wsmye.jpg

und nach dem Gang in den Garten, hat sie in T-Shirt verpaßt bekommen ...

http://i53.tinypic.com/34gncr4.jpg

Nochmals an alle ein dickes Danke für's Daumen und Pfoten drücken ! :ok:

Grazi
27.09.2011, 18:52
Armes Hascherl....
ich hoffe, alles verheilt komplikationslos.

Daumendrückend, Grazi

BÖR
27.09.2011, 19:00
wir halten auch die Daumen und die Pfoten, daß alles komplikationslos verheilt:lach3:

ein Knuddler an das arme Mäuschen

thygugri
27.09.2011, 19:19
achje der süße schnuff!
alles gute der tapferen maus dass sie schnell wieder auf die beine kommt, alles komplikationslos verheilt und ihr ein gutes ergebnis bekommt!

zantoboy
27.09.2011, 19:29
Gute Besserung und einen dicken Knutscher an die tapfere Kleine :lach4:

Jule69
27.09.2011, 19:31
Oje, die arme Maus :(.

Aber schön das sie (bzw. ihr) alles so gut überstanden hat. Was besseres als den ersten Wundschmerz zu verschlafen konnte sie ja gar nicht tun.
Kluges Mädel :ok:.

Hoffentlich ist sie auch weiterhin "vernünftig", bleibt vom Verband und der Wunde und schont das Beinchen.

Ich drück auf jeden Fall die Daumen das alles schnell und ohne Komplikationen abheilt und es nichts Bösartiges war.

Wie die Naht später mal aussieht, ist doch dann "wurscht" ;).

LG, Andrea :lach4:

Sanny
27.09.2011, 19:38
Das sind doch erstmal ganz ganz tolle Neuigkeiten. Schön das sie alles so gut überstanen hat :lach2:

Nun drücken wir noch weiter kräftig die Daumen für eine schnelle Wundheilung und vor allem, für ein gutes Ergebnis!!!

Vicky
27.09.2011, 20:38
Danke, danke, danke,
die Knuddler sind weiter gereicht.
Natürlich ist mir das auch so was von egal, wie die Narbe mal aussieht, von mir aus, könnte sie rund ums Bein gehen, wichtig ist wirklich erst mal, sie hat es gut überstanden und nun muß nur noch die Wundheilung gut verlaufen und dann sind wir hier alle wieder mega glücklich.
Das Mausekind schläft sich scheinbar wirklich gesund.
Nur dass sie heute an der Leine laufen mußte, das hat sie wohl doch etwas verwirrt, weil das kennen meine Beiden ja kaum, aber da muß sie jetzt erst mal durch, wir wollen ja nichts heraus fordern, was der Heilung schaden könnte.
Und nun blicken wir erst mal ganz dolle positiv in die Zukunft.
Melde mich dann wieder, wenn es etwas Neues zu berichten gibt.

Bis dahin .....

bx-junkie
27.09.2011, 22:05
GsD hat es die Mausemaus gut überstanden! Und sie sieht so schnuffig aus wie sie da liegt und schläft :34:
Knuddel sie mal ganz vorsichtig von mir und ich wünsche euch das alles gut und ohne Komplikationen verheilen wird!

Vicky
13.10.2011, 18:50
So, 17 Tage nach der OP möchte ich auch mal kurz berichten. Erst mal danke für's Daumen drücken, heute habe ich bei einer Nachkontrolle endlich den Befund erhalten und mir fiel ein Stein vom Herzen, denn es war nichts Bösartiges. Vor lauter Freude und Aufregung habe ich den schriftlichen Befund glatt beim TA vergessen, aber ist auch nicht schlimm.

Die Wundverheilung läuft nicht sooo pralle, aber es wird. Leider ist an dieser Stelle so eine große Spannung drauf, dass die Mitte der Naht aufgeplatzt ist.
Heute vor 1 Woche wurden die Fäden gezogen, es hatte sich hier und da eine Beule gebildet. 2 Tage nach dem Fäden ziehen ist die Mitte dann aufgeplatzt und es ist in größerer Menge Wundwasser ausgetreten. Danach wurde es mit dem Wundwasser immer weniger.
Meine TÄ war heute aber recht zufrieden und sagte, sie hatte es aufgrund der extremen Spannung nicht anders erwartet und es würde sehr gut aussehen und braucht jetzt noch etwas Zeit, um von innen heraus zu heilen.
Ansonsten geht es meiner Maus gut, sie trägt derzeit den Bundeswehrlook und fühlt sich darin scheinbar recht wohl, nur wenn ich sie fotografiere, scheint sie nicht so begeistert.

Begeisterung sieht wohl anders aus ....

http://i52.tinypic.com/25zkznr.jpg

so sieht ihre Wundnaht heute aus ....

http://i55.tinypic.com/23llj4m.jpg

Hola
13.10.2011, 18:54
Ach die süße!
Aber der rest wird auch noch schnell verheilen, dann kann sie auch wieder nackig ;)

Sanny
13.10.2011, 18:56
Ich freu mich wirklich total für euch! Eine Sorge weniger :ok:

Und beim weiteren Heilungsverlauf drücken wir natürlich nach wie vor die Daumen.
Es ieht wirklich schon den Umständen entsprechend gut aus :lach3:

Isis78
14.10.2011, 07:08
Hallo Petra,

freut mich die guten Nachrichten zu lesen :ok:
Weiterhin gute Besserung an die hübsche Maus

Renate + Jorden
14.10.2011, 07:46
Gute Besserung auch von uns.
Schau mal wir haben diese Liegeschwielenschoner bei Simba genommen. Die halten, polstern und der Verband darunter kann nicht aufreissen oder rutschen.
http://up.picr.de/8479281fkx.jpg

http://up.picr.de/8479282eyy.jpg

http://up.picr.de/8479283nic.jpg

http://www.benecura.de
V-G
Renate

Isis78
14.10.2011, 08:01
@ Renate: Danke für den tollen Link :ok:

Djego
14.10.2011, 16:38
Die Schoner hab ich Dank Renate auch und sie sind super!!!! Ich kann sie auch nur weiter empfehlen.

Deiner Maus weiterhin alles Gute!!

Vicky
17.10.2011, 07:44
Nochmals Danke für die Genesungswünsche, ich glaube es geht nun nach 3 Wochen bergauf. Gestern durfte die Maus das erste mal etwas Freiheit ohne Leine genießen.
Das Loch in der Mitte schließt sich so langsam und ich hoffe mal, dass am Donnerstag dann auch die Klammern alle entfernt werden können.

Das mit den Liegeschwielenschonern sieht richtig gut aus, nur die falsche Diagnose "entartete Liegeschwiele" kam ja von meinem 1. TA und der Tumor war ja etwas oberhalb der eigentlichen Liegeschwiele.
Aber wer weiß, vielleicht kann man so etwas ja trotzdem mal brauchen, deshalb danke für den Link zu dieser tollen Seite.

Impressum - Datenschutzerklärung