PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schon das dritte Melanom in nur 1 Monat


flitzer
26.11.2010, 09:54
Hallo,
ich bin neu hier im Forum und suche Hilfe. Mein Name ist Florentine, mein Sam ist eine Bordeauxdogge und ca. 5 Jahre alt, genaues Alter weiß ich leider nicht, da ich ihn vor 3 Jahre aus einer schlechten Haltung übernommen habe.
Leider hat er schon so einige Baustellen (HD, ED, Spondylosen), doch nun kommt ein neues Problem dazu.
Bei einer Routineuntersuchung wurde an der Lefze ein kleiner schwarzer "Pickel" entdeckt. Da eh Zahnstein entfernt werden sollte, hab ich den auf Raten meines TA entfernen lassen, da er meinte, es könnte was bösartiges sein, wurde es eingeschickt. Es ist leider ein Melanom, bösartig! Das war vor 4 Wochen.
Danach haben wir den ganzen körper abgesucht und vor 1 Woche noch 2 neue "schwarze Pickel" (sind wirklich nur 2 mm groß) gefunden, wurden dann am Dienstag entfernt und heute morgen kam das Ergebnis: auch bösartige Melanome.
Hat hier jemand Erfahrung damit, was kann ich jetzt tun?
Bin dankbar für jeden Hinweis, ich würde alles für ihn tun!

Florentine

AlHambra
27.11.2010, 10:41
Hallo, erstmal möchte ich Dir sagen, dass es mir sehr leid tut, dass Deinen Hund so eine böse Sache erwischt hat. :(

Was Hunde angeht, habe ich da keine Erfahrungen, aber bei uns im Stall wurde mal ein Pferd mit Schlangengift gegen Melanome behandelt, ich weiss aber nicht, ob das von einem TA oder Heilpraktiker gemacht wurde.
Auch Mistelkraut soll gegen Melanome (auch bei Tieren ) helfen.

Vielleicht kann dein TA oder ein Heilpraktiker Dir da weitere Tips geben.

Wünsche euch alles alles Gute und dass es Deinem Süssen bald besser geht.

Rocky
27.11.2010, 18:49
Hallo Florentine

Bösartige Melanome können sehr schnell im ganzen Körper Metastasen zu bilden und die Chance auf Heilung ist dann sehr gering.

Ferndiagnosen sind in der Regel völlig wertlos und jeder Krebs verläuft anders! Du musst das mit deinem TA besprechen und solange das Leben deines Hundes schmerz- und beschwerdenfrei ist, ganz intensiv mit ihm zusammen sein.

Es tut mir Leid
Beat

Grazi
30.11.2010, 16:02
Mit Melanomen habe ich nur in der Humanmedizin Erfahrung.
Wichtig ist vor allem, dass ihr den Hund nun regelmäßig komplett untersucht und verdächtige Male sofort "großflächig" entfernen lasst...

Ich wünsche euch viel Glück, Grazi