PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wenn Hunde sterben... (Film)


Mila
21.11.2010, 18:15
Gerade gefunden... ein kurzer, trauriger Film über die letzten Minuten im Leben eines Hundes...
Hat mich sehr berührt. trotz der Kürze des Films! Ich hab' einen Film dieser Art auch noch nie gesehen... ist ja ein ähnliches Tabuthema wie das Sterben beim Menschen...

Last Minutes with ODEN
http://vimeo.com/8191217

Mila
21.11.2010, 18:21
"Jason Wood raised just enough money last year to get his dog Odens leg amputated to remove cancer. Sadly the cancer spread and Jason had to make one of the most difficult decisions of his life. We showed up with our cameras and kept quiet. The rest is “Last Minutes with Oden” a vignette for a larger documentary project we are hoping to release before the end of 2010."

Quelle: http://phospictures.com/phosblog/

staffie112
21.11.2010, 18:25
:traurig::traurig::traurig:

AlHambra
21.11.2010, 18:36
:traurig:

Hart anzuschauen....
Und ein Punkt, an den wir alle mal (oder immer wieder) kommen....

Ich würde aber meine Hunde immer wenn möglich, zuhause einschlafen lassen.

bx-junkie
21.11.2010, 18:57
Ich kenne den Film und fand ihn unglaublich berührend...auch meine Hunde werden wenn sie eines Tages gehen müßen nur zu Hause ihren letzten Weg antreten...das habe ich bis auf 2 Hunden(bei dem 1. wußte ich es noch nicht, das ein TA nach Hause kommt und beim 2. war es infolge eines Notfalls) von mir immer getan...es ist nicht ganz so steril wie in der Praxis. Schlimm genug das Menschen das nicht entscheiden dürfen...die meisten würden so gerne zu Hause sterben, aber tatsächlich werden sie für ihre letzten Stunden oft noch in ein Krankenhaus verbracht in dem sie dann in einem Sterbezimmer abgeschoben werden, weil Verwandte sich überfordert fühlen oder einfach weil der HA ihnen die Entscheidung abnimmt.

colle 25
21.11.2010, 20:16
*dicken kloß im hals hab*
oh man wenn es bei mäxchen soweit is könnt ihr mich eingraben...

Lisa
21.11.2010, 20:29
:traurig: :traurig: :traurig:

artreju
21.11.2010, 21:02
:traurig:

Diggimon
21.11.2010, 21:05
Mag gar nicht daran Denken :(

Aimee
21.11.2010, 23:02
ich auch nicht nicole, ich auch nicht:traurig:

Mila
22.11.2010, 08:31
...ein sehr (traurig-)schönes Bild ist das, wie der Mann am Ende Halsband und Leine abmacht, und sich so über die Schulter hängt...

Ich hoffe das Team macht wirklich nen längeren Film zu dem Thema, wie angekündigt. Auch wenn ich da nur heulen und mich quälen würde... aber ich finde es gut, dass ein Filmn auch zu diesem Thema existiert, und ich mag die Art wie der Film gemacht ist, so "leise" und traurig... und ich mag das Paar und den Hund... es wirkt alles so friedlich irgendwie...

Lucy
22.11.2010, 09:11
Da muss ich echt weinen weil ich an meinen Tyson denken muss! Ich konnte das halsband nicht mitnehmen! Hab nicht mal mehr gescheit gesehen so viel musste ich weinen und auch jetzt wieder!

Ich mag garnicht daran denken das es bei meinen dreien irgendwann so weit ist!
Für mich bricht da eine Welt zusammen!

Ich helfe doch einer bekannten in der Tierpension ne was du da erlebst!
Sie hatte einen Hund, der hatte schlimmen Krebs und als es nicht mehr ging hat sie die Besitzer angerufen das der Hund am Ende ist und die haben gesagt na dann fahr ihn zum einschläfern! Als es so weit war bin ich mitgefahren da sie gesagt hat sie packt das nervlich nicht!

Der Hund war 8 Jahre alt und sie hatte ihn von klein an immer in der Pension sie hat ihn sozusagen mit gross gezogen! Wir haben beide geweint und ihr ist glaub ich das Herz gebrochen! Und die Besitzer haben sich nicht darum gekümmert! So grausam sind manche Menschen!

Egal wo auf der Welt ich wäre ich würde sofort losfahren wenn ich hören würde das es so weit ist! Der Hund begleitet mich SEIN ganzes Leben und bei sowas muss ich ihn begleiten allein schon um meine Dankbarkeit zu zeigen!

Mila
22.11.2010, 09:45
Ja, also wie man da nicht dabei sein kann, das verstehe ich auch nicht!
Dass man dafür nicht unbedingt in die TA-Praxis gehen will, weil man nicht dort heulen möchte, dass kann ich nachvollziehen, aber man kann seinen Hund ja zuhause einschläfern lassen, und in der Praxis von meinem TA lieben alle Amber... ich bin mir sicher der Arzt und auch ne Helferin würden zu mir nach Hause kommen, und mit heulen...
Auch wenn ich daran nicht denken will und kann!!!

Lucy
22.11.2010, 10:14
Bei meinem Tyson hat die Arzthelferin mit mir Rotz und Wasser geheult da sie den Hund fast 2 Wochen tag und nacht versorgt hat!

Anja
22.11.2010, 10:16
:traurig::traurig::traurig:
Bei mir sind sämtliche Dämme gebrochen, als ich mir den Film angeschauen hab.
Der Schmerz als ich meinen geliebten Dempsey gehen lassen musste, die Angst das irgendwann Murphy meine Schnodderbacke denselben Weg beschreitet.
Ich kanns nicht in Worte fassen....

Bullidiva
22.11.2010, 10:47
Ich habe mir den Film nicht angeschaut....ich trau mich nicht.

Vor 2 Jahren habe ich unsere alte EB Dame Emmelie mit 13 Jahren gehen lassen. Sie ist in meinen Armen eingeschlafen und ich kann noch heute ihren letzten Atemzug an meinem Arm spüren. Ich würde es nie anders haben wollen.

LG
Martina

Nessie
22.11.2010, 10:59
Mir hat es die Luft abgeschnürrt. Aber das ist man als Besitzer seinem treuen Begleiter schuldig, ihn bei seinem letzten Gang zubegleiten.

Iman
22.11.2010, 15:41
ich trau mich auch nicht :(




susanne

TaMa
22.11.2010, 16:03
Ich habe ihn mir angesehen...Aber ist bin eine "Heulsuse"...Ich habe dann immer ganz dicke Tränen..!! Mag gar nicht daran denken, wenn es hier soweit sein sollte..:traurig:

Bei meiner alten Hündin war ich auch bis zum Schluß dabei..Habe auch nur gweint ...Aber ihr Halsband habe ich mitgenommen..!!

Hola
22.11.2010, 19:49
Der Film ist zum Heulen aber er ist wirklich schön gemacht!

emmilie
22.11.2010, 20:14
ich bekenne,ich hab mich auch nicht getraut....
schon allein der Gedanke,an das unausweichliche,irgendwann schnürt mir die Luft ab..
ich weiss,man soll stark sein..aber in dieser Frage bin ichs leider nicht
auf jeden Fall werde in den TA nach Hause kommen lassen,sollte es iwann soweit sein..
trauriges Thema..für uns alle
gut,dass man nicht allein ist..hier sind soviele mitfühlende Hundenarren..ein Glück

Grazi
23.11.2010, 13:19
Die Tränen laufen...laufen..... :(

Weinend, Grazi

Evi
23.11.2010, 13:42
..ich kann ihn mir auch nicht anschaun (zumindest jetzt noch nicht):traurig::traurig: aber ich finde auch, dass man es seinem Allerliebsten schuldig ist, in der letzten Stunde dabei zu sein.... auch diesen Abschnitt mitzubegleiten......man hält es aus aber fragt mich bitte nicht wie:traurig::traurig::traurig:

Nina
25.11.2010, 23:41
Es gibt bei uns ein Fotoband muß ich noch besorgen. der fotograf hat Hundesenioren abgelichtet und ihre besitzer. Er hat auch einen begleitet der séinen Hhund erlösen musste. Die bilder waren sehr ergreifend.

Impressum - Datenschutzerklärung