PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was füttert ihr? Bin ratlos...


marinamatthias
20.11.2010, 12:10
Hallo an Alle,

wenn man so liest geht recht schnell in dem ganzen Futterdschungel unter, unsere cc Dame ist jetzt fast 6 Monate als und wir füttern von Anfang an (auch beim Züchter schon) das nutram pyppy, nun ist es so das unser Welpe recht viel pupst und wie ich finde nicht angenehm aus dem Maul riecht. Auch so müffelt sie (liegt nicht an mangelnder Plege :-) ) ich würde es gerne mal mit einem anderen Futter probieren bin aber restlos überfordert.... welche Erfahrungen habt Ihr mit welchem Futter? Ich tendiere momentan zu Bozita wobei ich noch nicht gesehen habe ob es das auch für junge Hunde gibt. Freue mich über eure Meinung und Erfahrung.

AlHambra
20.11.2010, 12:27
B.A.R.F :lach4:

Mein Dicker riecht wie ein Schokokeks ;) und pupst fast nie.

Bullidiva
20.11.2010, 12:31
Ich barfe meine drei Damen auch .....sie pupsen nicht und haben keinen Mundgeruch.

LG
martina

BÖR
20.11.2010, 12:46
wir barfen auch, die Pupserei hat ein Ende und er riecht nur aus dem Maul, wenn er gerade frischen Pansen intus hat:)

Andrea und Bör

blue
20.11.2010, 13:08
Barf....

Mickey48
20.11.2010, 13:13
Bones and raw food
Ein kleiner Leitfaden:
Welpen
http://www.amazon.de/Biologisch-Artgerechtes-Futter-tr%C3%A4chtige-H%C3%BCndinnen/dp/3939522015/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1290258847&sr=8-1
Erwachsene
http://www.amazon.de/BARF-Biologisch-Artgerechtes-Rohes-Futter/dp/3939522007/ref=pd_bxgy_b_img_b
Senioren
http://www.amazon.de/BARF-SENIOR-Biologisch-Artgerechtes-Erkrankungen/dp/3939522023/ref=pd_bxgy_b_img_b

Falls du dich noch nicht daran traust, schau mal hier: http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/14851-liste-von-hochwertigem-hundefutter.html

artreju
20.11.2010, 13:16
Barf - ist gar nicht soo schwierig wenn man sich damit ein wenig auseinander setzt:ok:

pupsen tun meine nur wenn es zuviel zwischendurch gibt:kicher:

Bully Mailo
20.11.2010, 13:33
Hallo,
wir haben einen Bullmastiff und einen Rottweiler.
Bullmastiff ist 6 Monate alt un der Rottweiler ist 6 Jahre alt.
Beide bekommen Draft Trockenfutter.
Kommen beide sehr gut mit klar 15 Kg 9€
Kein Pupsen und auch kein Mundgeruch.
Vielleicht mal damit versuchen wenn man gern Trockenfutter füttern möchte.

Nitewalkerin
20.11.2010, 13:53
Wir Barfen unsere Hunde auch. Vom Chihuahua bis zum BordeauxMix vertragen es alle super und endlich sind die Gefühlten 100 Haufen von meiner Malinois Hündin auf 2 pro Tag geschrumpft.
Seit wir barfen sind "wir" sogar gegen Flöhe immun, denn wir hatten täglich Kontakt mit einem Hund der Flöhe hatte. Die Besitzerin bemerkte die Flöhe und wir dachten - jetzt ist es auch schon egal - denn wir haben uns ja täglich gesehen also werden meine wohl angesteckt. Aber nein, gar nichts :)

Faltendackelfrauchen
20.11.2010, 14:36
Ich habe noch nie gebarft (in den letzten 22 Jahren bei 11 Hunden) und werde es sicher auch nicht. Aber ich füttere abwechslungsreich. Mal selbst gekocht, mal gutes Trockenfutter (z. Z. Biobosch), mal Fleischdosen mit Gemüsegetreideflocken von properdog.

Meine pupsen auch nicht, zumindest 99%, manchmal doch, je nachdem, was sie gefressen haben, so wie bei uns Menschen.

Ich meine, es sollte wie beim Menschen abwechslungsreich sein und nicht, wie so oft angegeben wird, immer das gleiche.

Mir stehen bei dem, was manche für eine "Religion" aus dem Füttern machen, die Haare zu Berge. Keiner der Leute macht sich um sein eigenes Essen soviel Gedanken. Was aber oft auch dann auf der Strecke bleibt, ist sich zu überlegen, wie das Futter erzeugt wird, mit welcher Tierquälerei, mit welchem Medikamenten (z. B. Fleisch aus "normalen" Quellen).....

Manuela
20.11.2010, 16:54
BARF - Deikoon pupst und stinkt auch nicht b:)

kallinski
20.11.2010, 16:56
Unser Rüde hat damals auch sehr viel gepupt, sind dann auf Happy Dog umgestiegen und waren sehr zufrieden, unsere Mastiffmixhündin ( 12 Monate) hat von Anfang an das Happy Dog Welpenfutter für große Rassen bekommen und damit waren wir auch zufrieden. Zur Zeit mischen wir mit Bosch. Dazu gibt es natürlich auch mal Quark, Ei, Dosenfutter und frisches ( also Tiefgefroren und ann aufgetaut) Fleisch. auch mal übriggebliebene Nudeln.......und getrockene rote Beete.

Unsere pupsen wirklich gaaaanz selten bis gar nicht mehr.

Schnarchnasen
20.11.2010, 17:41
Also ich würde auch Barfen empfehlen,aber wenn du bei einem Trockenfutter bleiben willst,dann würde ich bei einem Molosser auf keinen Fall "Bozita" empfehlen.
Bozita ist ein sehr gutes Futter und das Preis/Leistungsverhältnis stimmt,doch Bozita leiert stark den Wachstum an und bei Molossern nicht so toll,wegen möglicher Skelettschäden.
An Trockenfutter würde ich "Bosch" empfehlen,das ist auch sehr gut und gerade für den Wachstum gut geeignet.Es enthält Muschelextrakt extra für Knochen und Knorpel.
Also das haben unsere Hunde auch immer sehr gut Vertragen.
Es gibt das Futter auch für "groß werdende Hunde".
Aber wir Barfen jetzt auch und die Menüs sind sehr abwechslungsreich,dem Hund seine gechmacksnerven werden immer wieder aufs neue angeregt,find ich klasse,wir wollen ja auch nicht jeden Tag das selbe essen!

Viel Glück bei der Futterwahl....

Guayota
20.11.2010, 18:29
Was aber oft auch dann auf der Strecke bleibt, ist sich zu überlegen, wie das Futter erzeugt wird, mit welcher Tierquälerei, .....

Bei uns ist das alles 100% Abfallfleisch - dafür wurde kein Tier gequält. Gequält und geschlachtet wurde es, weil an irgendeiner Imbissbude eine Rindswurst bestellt wurde.
Wenn die Menschheit aufhört Fleisch zu essen, wenn also kein Abfallfleisch mehr übrig bleibt - stoppe ich sofort die Ernährung meiner Hunde. Indianerehrenwort.

Und ich hoffe, dass für die Produktion von z.B. biobosch auch ausschliesslich Abfallfleisch aus der menschlichen Nahrungskette verwendet wird? Kann man das kontrollieren? Oder werden eigens dafür Biohühner gezüchtet, gequält, kleingeraspelt und in "saftigen Brocken" abgetütet?;)

Ich kann es bei der Rohfütterung meiner Hunde kontrollieren, denn ich hole den Eimer selbst ab beim Schlachter - vier Stunden nach Schlachtung, ne halbe Stunde nach der Beschauung, 1 Stunde vor dem Abdecker, 20 Stunden vor der Produktion von NP-Dünger, Seife oder Schmierfett.

Oder ich bestelle Stichfleisch, Pansen, Blättermagen, Abschnitt oder anderen Schlachtabfall über's Internet.
Nie würde einer meiner Hunde Fleisch aus dem Supermarkt - ja noch nicht mal aus dem Biomarkt bekommen. Denn genau dafür wird gezüchtet, gemästet, geschlachtet. Und gequält.

Eine "Religion" oder "viele Gedanken" macht man sich beim Rohfüttern nur am Anfang - zumindest war das bei mir so. Oder natürlich wenn der Hund eine Unverträglichkeit oder Stoffwechselstörung/-erkrankung hat.:lach4:

Püppi
20.11.2010, 22:10
Hmm , also wenn du nicht barfen willst , dann versuch mal ein paar gute TroFu aus . Wir haben immer Select Gold genommen , aber Püppi hatte es irgendwann nicht mehr vertragen ( Fell stumpf , Hund träge und hat auch nicht wirklich gut gefressen ) . Meine Frau hat sich mal ein paar Tage an den Rechner gesetzt und mal recherchiert was es noch so auf dem Markt gibt . Wir haben uns dann einige Proben schicken lassen und füttern seit dem Magnusson . Wir sind super zufrieden . Der Hund ist fit , das Fell ist der Hammer , die Verdauung ist klasse und sie pupst nicht und Mundgeruch ist auch nicht der Fall . Aber Futter ist immer so eine Sache . Jeder Hund verträgt was anderes . Wie gesat , wenn du nicht barfen möchtest , mach dich im Internet schlau und lss dir Proben schicken . Diese gibst du erstmal als Leckerli und von den 2 oder 3 Produkten , worauf dein Hund am meisten abfährt holst du erstmal einen 5kg Sack . Vor der Umstellung würde ich mal einen Tag nix zu Fressen geben . Dann wirst du den Unterschied schon schnell feststellen wenn dein Hund sein Geschäft verrichtet . Wenn du aber keinen Unterschied binnen 4 Wochen merkst , laß deinen Hund mal checken .

corso
20.11.2010, 22:27
ich bin auch eher fürs barfen oder selber kochen oder Trofu-Caninutrix(der Züchtet selber auch molosser;))

LukeAmy
20.11.2010, 22:34
unsere AB Hündin nun 7 monate alt wird seit dem ersten TAg hier gebarft ebenso die erwachsenen (2 Jahre alt)

wenn kein BARF dann aber gertreidefreies Trocken futter z.B Giant Banane von Bestes Futter

Mickey48
20.11.2010, 23:47
wenn kein BARF dann aber gertreidefreies Trocken futter
Bitte immer daran denken, dass Mais neben Ährengetreide wie z.B. Weizen auch unter die Kategorie "Getreide" fällt!:specs:

Edit: Scahu mal, ein "Futterkonfigurator"
http://www.dogspartner.de/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=foodconfigurator&wkid=1068891801517916

Mickey48
21.11.2010, 00:03
Bitte immer daran denken, dass Mais neben Ährengetreide wie z.B. Weizen auch unter die Kategorie "Getreide" fällt!:specs:

Edit: Scahu mal, ein "Futterkonfigurator"
http://www.dogspartner.de/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=foodconfigurator&wkid=1068891801517916

Ich meinte "Schau mal"!:sorry:

Scotti
21.11.2010, 06:07
Mais bedeutet auch nicht dass verwertbare Maiskörner enthalten sind, sondern "Mais" ist die ganze, bodennahe Pflanze die zu Mehl verarbeitet wurde.;)

Nachdem ich von Barf über TroFu und DoFu alles probiert habe, bin ich momentan beim Selberkochen angelangt.

Von rohem Fleisch bekommt Scotti massivsten Durchfall, er wird gerade auf EPI getestet.

Ich kann auch "bestes Futter" empfehlen, Bosch soll auch sehr gut sein.
Einen kleinen Anteil Getreide finde ich auch nicht verkehrt wenn der Hund gesund ist, aber bitte keine riesen Anteile, das macht unter Umständen hibbelig und haut die Pankreas kaputt.
Man sollte sich nur klarmachen, TroFu ist das denaturierteste Futter was geht und eigentlich immer nur eine Notlösung.

Ronja-Shela
21.11.2010, 08:03
Barf!
Ohne pupsen und Mundgeruch.

Danielle
21.11.2010, 10:08
Barf.......und wenn es sich irgendwie vermeiden lässt, werde ich auch nie mehr zu Trockenfutter greifen!

Peppi
21.11.2010, 10:20
Wir füttern hauptsächlich rohes Fleisch, aber zwischendurch auch mal Dosen, im Urlaub mal Trofu und auch immer wieder Tischabfälle und eigentlich alles. ;)

http://www.youtube.com/watch?v=cfWrdQX4lT8

:lach4:

Faltendackelfrauchen
21.11.2010, 10:22
Bei uns ist das alles 100% Abfallfleisch - dafür wurde kein Tier gequält.

finde ich total Klasse, wenn Du das machst!! Wäre auch für mich eine Möglichkeit, wenn ich sie denn hätte! Das Fleisch-Füttern war für mich ein Grund, dass ich lange eigentlich keinen Hund wollte.

LukeAmy
21.11.2010, 10:28
Bitte immer daran denken, dass Mais neben Ährengetreide wie z.B. Weizen auch unter die Kategorie "Getreide" fällt!:specs:

Edit: Scahu mal, ein "Futterkonfigurator"
http://www.dogspartner.de/cgi-bin/shop/front/shop_main.cgi?func=foodconfigurator&wkid=1068891801517916

richtig..ebenso der reis

galan
22.11.2010, 07:19
hmmm also wir füttern ausnahmslos rohfleisch (pansen, muskel, knorpel) vom rind, holen wir beim schlachthaus und wolfen es hier dann grob.
dann geben wir noch huhn und schaf über die woche verteilt, zur abwechslung, dazu gaben wir noch gemüse "zeug" lange von bosch jetzt mal von da mal von da.
diese "papierflocken" mag ich jedoch nicht, die doggies auch nich!
meine boxerhündin hab ich damit großbekommen, entgegen der aussage des amtstierarztes (die schafft es net),
galan ein ungefähr 6 jahre alter fila rüde hat ebenfalls seine "chronische flitze" die er hatte als er hier an kam komplett eingestellt, allerdings müßen wir echt aufpassen das er nicht zunimmt.
muß anmerken das die verarbeitung nicht immer lecker ist aber man kann sich duchaus daran gewöhnen.
ich mach das auch für 2 befreundete hundehalter (basenji seit welpe an, landseer 4jahre alt seit2 jahren und ne c.a. 5 jahre alte mittelasiatische herdenschutzhündin ebenfals seit 2 jahren) und wir alle sind sehr zu frieden. ach ja und günstig ist das auch noch!!

Guayota
22.11.2010, 09:47
Nachdem ich von Barf über TroFu und DoFu alles probiert habe, bin ich momentan beim Selberkochen angelangt.

Was ist denn eigentlich "Selberkochen" für eine Fütterungsmethode?
BARF erwärmt, oder wie? BACF?:D
Oder backst du Trockenfutter?:pfeiff:
Oder haust du ihm ein Schnitzel in die Pfanne (oder ins kochende Wasser) - mit Beilagen und sowas? Kann mir wirklich garnichts darunter vorstellen...

marinamatthias
22.11.2010, 10:52
Vielen Dank für sooo viele Antworten, in zwei Beiträgen habt Ihr Bosch erwähnt und was für ein Zufall, habe mir in der Hundeschule mal ein kleines Päckchen gekauft zum Probieren und bin mal gespannt wie es so in dre bis vier Tagen ist (zumindest vom Kot her schon mal). Ich bin erstaunt darüber wieviele von Euch Barfen, ich finde es keineswegs abwägig obwohl mir bei egal welcher Fütterungsmethode schlecht wird wenn ich an die ein oder ander Dokumentaion denke. Ich denke dass es primär gar nicht darum geht wo ich mein Fleisch kaufe denn es geht ja um die Aufzucht der ganzen Tiere, ich bezweifele ganz ehrlich das es überhaupt noch Fleisch zu kaufen gibt welches nicht vollgepumt ist mit Zusatzstoffen. Dazu muß ich sagen: ich verrecke ja auch nicht sofort dran dann wird es der Hund wohl auch nicht. Momentan, da ich drei Mal füttere und davon 2 Mal im Büro werde ich es wohl noch nicht ausprobieren denn ich könnte mir vostellen das mei nChef ein kleines Problem damit bekommt wenn seine Wurst neben meinem Fleisch im Kühlschrank liegt, aber später wenn Sie nur zwei Mahlzeiten hat werde ich es vielleicht mal ausbrobieren. Danke Euch allen, LG

Schnarchnasen
22.11.2010, 11:00
Kein Problem!
Ich finde Bosch ist ein tolles Trockenfutter das dazu auch noch günstig ist.
Für Mollosser richtig gut,da es in Versschiedene Kategorien aufgeteilt ist,vom klein bleibenden Welpen bis zum groß werdenden Welpen und das auch im Erwachsenen alter.

Ich wünche dir weiter viel Spaß mit deinem Hundi.

Scotti
22.11.2010, 11:47
Was ist denn eigentlich "Selberkochen" für eine Fütterungsmethode?
BARF erwärmt, oder wie? BACF?:D
Oder backst du Trockenfutter?:pfeiff:
Oder haust du ihm ein Schnitzel in die Pfanne (oder ins kochende Wasser) - mit Beilagen und sowas? Kann mir wirklich garnichts darunter vorstellen...

Im Grunde ist es momentan Fleisch was ich koche plus matschige Kartoffeln oder matschigen Reis um erstmal zu schauen was er verträgt.
Er hat massiven Durchfall wenn ich komplett barfe, es scheint die Fettverdauung zu sein. Wird gerade Tierärztlich überprüft.
Das Fett giesse ich momentan nach dem Kochen ab, das bekommen die Katzen.

Wenn die TA nichts findet werde ich mir diverse Rezepte runterladen und dann nur noch kochen, da ich Fertigfutter nicht toll finde ausser als Ausnahme.
Ist halt etwas komplizierter als Barf weil ja Nährstoffe verloren gehen, aber wenn ich es nicht ändern kann, muss er es eben so bekommen.

Wir haben gerade um die 80 Kilo Bio Fleisch geschenkt bekommen, meine 300 Liter Truhe ist knallevoll. :)
Karkassen, Kehlköpfe, Pferd, Wachteln, Kuhbeine mit Fell und Huf usw.
Waaaahnsinn. :)

Lucy
22.11.2010, 11:55
aaaaaaaaaahhhhhhhhhhhhhhhhh wieso kriegst du sowas geschenkt?
Ich auch haben will! Jetzt!

Los schenk mir was davon ;)

Scotti
22.11.2010, 12:24
Ein Biobauer in der Gegend musste das dringend loswerden weil er wieder Enten schlachtet und Platz in der Kühlung braucht.

Bulli-Fan
22.11.2010, 13:48
Ooooh ich hätte auch noch ein bißchen Platz... Oh, PLATZ, ich muß bestellen. Danke für´s wach rütteln :)

Djego
22.11.2010, 14:33
Ich hab Bozita XL und ich bin echt zufrieden.
Aber Djego erhält auch ab und an mal was vom Tisch. Also Kartoffeln oder so.

Ambalou
22.11.2010, 21:07
Meine beiden bekommen morgens frisch ( Pansen, Blättermagen, Mischfleisch) mit Gemüse und abends gibt es Trofu von Wolfsblut ( die Sorten mit Fisch).
Noch nie waren meine Hunde so wild auf Trofu, wie jetzt bei Wolfsblut.
Ab und an auch mal ne Dose, oder Joghurt mit Haferflocken.
Keiner meiner Hunde hatte je Probleme mit Verträglichkeit von Futter.
Fell sieht super aus - und der Output ist auch in Ordnung.

LG
Berit

Aimee
22.11.2010, 21:16
meine bekommen mischfleisch vom rind (muskelfleisch, blättermagen, Niere, Herz,pansen...)
Geflügel in allen variationen, gemüse gekocht, nudeln, reis, kartoffel, speisequark, pesel, knochen jeder art, huf
Arco Beiflocke (mais+gemüse), trockene Brötchen, butterbrot, apfel, karotte...

das fleisch gibt es roh...

Gabi
23.11.2010, 08:53
meine bekommen mischfleisch vom rind (muskelfleisch, blättermagen, Niere, Herz,pansen...)
Geflügel in allen variationen, gemüse gekocht, nudeln, reis, kartoffel, speisequark, pesel, knochen jeder art, huf
Arco Beiflocke (mais+gemüse), trockene Brötchen, butterbrot, apfel, karotte...

das fleisch gibt es roh...

was ist denn Pesel?


Wir barfen und ich bin auch vollauf mit dem Output zufrieden. kein Gepupse (oder fast nicht) und glänzendes Fell"!

linda
23.11.2010, 08:55
also wenn delayla pansen gefressen hat, rülpst sie immer wie ein elch.
da ist mir das pupsen schon fast lieber als das rülpsen, das stinkt nicht ganz so ekelig

Aimee
23.11.2010, 09:13
was ist denn Pesel?


Wir barfen und ich bin auch vollauf mit dem Output zufrieden. kein Gepupse (oder fast nicht) und glänzendes Fell"!


sowas wie ochsenziemer...

Isador
23.11.2010, 22:46
Also ich würde das füttern von Welpenfutter sowieso lassen, denn die meisten enthalten viel zu viel Proteine. Die Welpen schießen in die Höhe und das ist nicht gut für den ganzen Bewegungsapperat.
Ich selber barfe auch und bin mehr als zufrieden;-)
Da es aber bei dir wegen Arbeit wirklich schlecht ist würde ich dir auf jedenfall das Futter von Wolfsblut empfehlen, wenn ich aus irgendwelchen Gründen wieder Trofu füttern müsste wäre das meine erste Wahl und meine zweite Wahl wäre Yomis....

Impressum - Datenschutzerklärung