PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kann da was passiert sein?


Seiten : [1] 2

staffie112
13.11.2010, 08:58
:schreck:Selkie(9monate)hat gerade meine Hündin bestiegen. Heute ist der 19.Tag nachdem sie läufig geworden ist und der Rüde hatte seit vorgestern gar kein Interesse mehr an ihr!Also habe ich sie nicht mehr getrennt und jetzt ist es passiert-wenn da schon was passiert sein kann!Er hebt ja noch nicht mal sein Bein beim pillern...
Wie finde ich denn raus ob sie tragend ist und das möglichst schnell!??

Guayota
13.11.2010, 09:19
In Bezug auf den Rüden: Mit 9 Monaten theoretisch JA!:(

Welche Rasse? (der Rüde)

staffie112
13.11.2010, 09:25
Beides Franzosen

Guayota
13.11.2010, 09:34
Ich würde mal zeitnah den Onkel Doktor konsultieren!:schreck:

staffie112
13.11.2010, 10:09
Hab da schon angerufen und die meint Ultraschall ab 28.Tag.
Kann man das nicht früher feststellen?

bx-junkie
13.11.2010, 10:17
was heißt denn bestiegen? Hat überhaupt ein richtiger Deckakt(mit anschliessendem hängen) stattgefunden? Also ist es überhaupt sicher das es zu einem Deckakt gekommen ist?
Wenn ja, dann mußt du tatsächlich abwarten bis zur 28.Tag, denn vorher lässt sich eine Trächtigkeit nicht feststellen...oder eventuell den Progesteronwert ermitteln lassen...ist er zu hoch kann das auf eine Trächtigkeit hindeuten.
P.S. Ein Rüde ist mit sechs Monaten bereits geschlechtsreif, egal ob er dann schon das Bein hebt oder pieschert wie ein Mädchen.

stellabella
13.11.2010, 10:20
Ich habe gehört,dass gibt eine spritze,der den trägtigkeit "vorbeugt".Ich würde in deine stelle so eine sprizte geben lassen,dann werden auch kein babys geboren falls es geklappt hat mit dem Deckung...

L.G.Kristina

bx-junkie
13.11.2010, 10:22
Ich habe gehört,dass gibt eine spritze,der den trägtigkeit "vorbeugt".Ich würde in deine stelle so eine sprizte geben lassen,dann werden auch kein babys geboren falls es geklappt hat mit dem Deckung...

L.G.Kristina
Stimmt so etwas gibt es, sollte man aber nicht einfach ins Blaue hinein geben, da diese mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden ist!
Man kann die Föten auch noch abtreiben wenn es sicher ist, das eine Trächtigkeit vorliegt, das ist weniger invasiv für die Hündin als dieser Hammer Hormoncocktail der "Pille danach" !

staffie112
13.11.2010, 10:30
Also,das war ein richtiger Deckakt mit hängen.Dauerte 15 Minuten ca.Hab es ja nicht sofort gemerkt...
Kann man nicht beim Rüden testen ob er zeugungsfähig ist?
Also eine Abtreibung kommt für mich nach 28 tagen nicht in Frage-das sind ja dann schon richtige kleine Hunde mit Herzschlag!
Hoffe mal es hat nicht geklappt-vielleicht ist Selkie ja impotent oder ein Spätentwickler.

bx-junkie
13.11.2010, 10:42
Naja ein wenig Mut kann ich dir machen, wenn auch nicht zu 100%...du sagtest die Hündin befindet sich im 19.Tag der Läufigkeit, normalerweise ist sie empfängnisbereit direkt nach beenden der Blutung(die dauert individuell 7-14 Tage), da ist dann der Eisprung(auch Stehphase genannt)Da die gesamte Läufigkeit ca.21Tage andauert kann es ja durchaus sein das die Hündin nicht empfangsbereit war, auch wenn sie den Rüden draufgelassen hatte...ist aber alles individuell und somit keine 100% sichere Aussage!

staffie112
13.11.2010, 10:47
Das sagte der Tierarzt auch.Wir verstehen auch nicht warum sie ihn überhaupt gelassen hat. Ich hätte einfach länger aufpassen müssen.
Hab aber nicht mehr damit gerechnet.
Im Februar wird Selkie kastriert!

Guayota
13.11.2010, 11:03
Wäre das meine Hündin, hätte sie schon längst diese Spritze drin bzw. einen Termin dafür zum bestmöglichen Zeitpunkt. Und ich würde mich in Grund und Boden schämen, dass sie für meine "Blödheit" (sorry) bezahlen muss.

Was willst du jetzt unternehmen? Hoffen?:shake:

staffie112
13.11.2010, 11:21
Ich unternehme erstmal gar nichts.
Wenn Welpen kommen suche ich ein gutes zu Hause
Danach wird sie dann kastriert.
Eine Spritze bekommt sie definitiv nicht-viel zuviele Nebenwirkungen!

BÖR
13.11.2010, 11:57
aus eigener Erfahrung mit meiner Hündin kann ich nur sagen, daß sie die Spritze sehr gut vertragen hat. Sie hat am 3.,5., und 7. Tag eine Spritze bekommen und im Anschluß ein homöopatisches Mittel. Anschliessend ging die Läufigkeit zwar wieder von vorne los, aber das haben wir in Kauf genommen.
Wir waren erst bei einer TÄ, die uns auch gesagt hat, daß man bis zum 28. Tag warten muß. O-Ton: dann kann man die Welpen auf Ultraschall schon sehen und wegmachen oder gleich die ganze Gebärmutter (incl. Welpen) entfernen. :schreck:Ich habe meinen Hund gepackt und blitzartig die Praxis verlassen.
Meine Meinung ist, daß die Spritze dann doch besser ist als wieder Welpen, die vermittelt werden müssen...
Ich persönlich finde das zwar auch schrecklich, aber das "kleinere Übel".:(

Andrea

staffie112
13.11.2010, 12:24
Danke für eure Meinungen...
Ich denke immer noch das es nicht geklappt hat.
Wenn doch werde ich verantwortungsbewußte Menschen finden.
Da beide Hunde gesund sind(hab zwar erst augenuntersuchung und herzultraschall machen lassen,aber das war bei beiden ok..)denke ich das wird klappen mit der Vermittlung.

Doc_S
13.11.2010, 12:51
"Seid fruchtbar und mehret euch" 1. Buch Mose/Genesis, Kapitel 1) ;)

Bullmastiff
13.11.2010, 13:01
Wenn Du wirklich keine Welpen haben möchtest, dann solltest Du, auch in Anbetracht der Nebenwirkungen, jetzt die Hündin spritzen lassen.

Wenn Du gleich spritzen lässt, findet keine Einnistung der Föten statt. Ist für die Hündin auch noch die einfachere Variante.

Wenn Du auf erst auf ein sicheres Ergebnis warten willst, was erst mit dem 28. Tag per Ultraschall möglich ist, dann kannst Du auch noch immer abtreiben. Dann gibt es zwar immer noch eine Spritze, allerdings wird damit dann eine Fehlgeburt eingeleitet. Und ob das für eine Hündin weniger gefährlich ist, bezweifle ich mal.

blue
13.11.2010, 13:02
Bei uns kam es zum Deckakt am 22.Tag,mit Hängen und allem ! (Sohnemann hat versehendlich beide in den Garten gelassen)
Ich habe mich für die Spritze entschieden....

staffie112
13.11.2010, 14:28
Ich wollte eigentlich nur wissen ob ein Rüde mit 9 Monaten schon zeugungsfähig ist.
Wenn Thisa tragend sein sollte wird sie die Wepen kriegen-auch wenn mich einigeLeute dafür verurteilen werden.

thofroe
13.11.2010, 14:41
täglich grüßt das Murmeltier:schreck:
Warum muß Mann/Frau Gemischt-Rudel halten ohne informiert zu sein oder die Verantwortung nicht tragen kann?
Es tut mir Leid, aber ich werd`s nie begreifen.
Ich drücke die Daumen, das alles gut geht.
Gruß Thomas

staffie112
13.11.2010, 14:47
Was ist so schlimm daran,wenn 2 gesunde Hunde Welpen bekommen?
Es war zwar nicht so geplant und der Rüde sollte kastriert werden,aber jetzt is eseben passiert

bx-junkie
13.11.2010, 15:07
Was ist so schlimm daran,wenn 2 gesunde Hunde Welpen bekommen?
Es war zwar nicht so geplant und der Rüde sollte kastriert werden,aber jetzt is eseben passiert

Das schlimme daran ist, das schon wieder ungewollte Welpen das Licht der Welt erblicken...wieder Welpen die untergebracht werden müßen, und das in Zeiten wo genügend Züchter dafür Sorge tragen das zig Welpen geboren werden...und selbst diese haben oftmals Schwierigkeiten ihr Babies gut unterzubringen (so es sie überhaupt interessiert) um wieviel schwerer hat es da eine Privatperson?

Ich weiß nicht ob du dir der enormen Verantwortung eigentlich bewusst bist, die du da inne hast? Da sind Lebewesen, die nicht darum gebeten haben auf die Welt zu kommen und die auf deine "Menschenkenntnis" angewiesen sind, nämlich das sie in gute Hände kommen.
Wenn man einen potenten Rüden hält zu einer nicht kastrierten Hündin, sollte man dafür Sorge tragen das einer von beiden frühzeitig kastriert wird.
Ich habe auch eine 4jährige Hündin im Hause und einen 13Monaten alten Jungrüden, der mehr als interessiert ist an meiner Hündin...meine Hündin ist kastriert, von daher kann da nichts passieren...
Das alles zählt für mich zur Verantwortung die ich für ein Lebewesen habe, und damit bist du leider nicht sehr sorgfältig umgegangen, es bleibt zu hoffen das du jetzt verantwortlich entscheidest...

Vicky
13.11.2010, 15:10
Was ist so schlimm daran,wenn 2 gesunde Hunde Welpen bekommen?
Es war zwar nicht so geplant und der Rüde sollte kastriert werden,aber jetzt is eseben passiert

Also, verstehe das wer will, bei Deiner Einstellung zu diesem Thema, hättest besser hier gar nicht nachgefragt!
Und Du hast doch selbst schon geschrieben, dass Du schon so viel Hundeerfahrung hast und schon so lange im Tierschutz hilfst.
Und dann kommt "nur" die Frage, ob der Rüde schon zeugungsfähig ist? Kopfschüttel :schreck:
Mich würde auch interessieren, ob die Hündin auch so jung ist.
Hoffe nur, dass so etwas nicht einem Deiner Pflegehunde passiert!

staffie112
13.11.2010, 15:13
Die Hündin ist 3.
Das Thema Pflegehunde ist jetzt auch erstmal abgeschlossen...

Vicky
13.11.2010, 15:17
Die Hündin ist 3.
Das Thema Pflegehunde ist jetzt auch erstmal abgeschlossen...

Danke, das beruhigt wenigstens etwas, wenn die eventuell werdende Mama dann schon das passende Alter hat.

Viel Glück der Maus.

Jetzt muß ich das noch mal korrigieren, ich hasse Lügen und Personen, die lügen auch. Deine Worte vom 11.11. in einem anderen Thread hier im Board:
"Thisa(die Hündin,ziemlich viel Nase und fast 2Jahre alt)" ???

Monty
13.11.2010, 15:46
Ich nehme dir jede Hoffnung
- es ist mehr als unwahrscheinlich das der Rüde impotent oder zeugungsunfähig ist.
Gehe mal davon aus, das deine Hündin auch aufgenommen hat und tragend ist.

Da muss man wirklich nicht bis zum 28. Tag warten. Gehe jetzt (sofortt zum TA und lasse die Hündin kastrieren. Wenn das sehr zeitnah erfolgt ist es das am wenigsten belastende für Hündin und event. Welpen.)

Mag "brutal" klingen - aber das sind Welpen die niemand braucht. (Es wurde bei der Verpaarung weder auf Genetik geachtet, noch haben irgendwelche Gesundheitsuntersuchungen stattgefunden)

Kannst du dir überhaupt vorstellen was mit einen Wurf auf dich zukommt? An Kosten, Arbeit, Wohnungsschäden und Verantwortung?

Du kannst in der heutigen Zeit niemals garantieren, das du dich ein Leben lang selbst verantwortlich um die Welpen kümmerst, z.B. jederzeit wieder zurück nimmst.

Gehe bitte umgehend zum TA und lasse deine Hündin kastrieren...den Rüden besser auch noch

Cave Canem
13.11.2010, 16:04
Also ich finde das ganze schon wieder komisch.
Du fragst nach iob dein Rüde schom zeugungsfähig ein kann ,sagst aber auch dass die Hündin die Welpen behalten sollte.
Wieso machst du dir dann überhaupt Gedanken? Lass dich doch dann einfach überraschen.

Ich finde die ganze Sache sehr traurig, da ich gegen eine solche Art von Welpenvermehrung bin aber letztendlich liegt ja die Entscheidung bei dir und ich kann nur an deine vernunft appelieren.

Ich würde der Hündin die Spritze geben lassen und anschließend sie oder den Rüden kastrieren, da ich mal nicht annehme dass du Züchter bist (denn so einer hätte eine solche Frage nicht gestellt)

nun gut ...

staffie112
13.11.2010, 16:37
@vicky
thisa wird am 01.01.2011 3jahre alt.Also sorry!
@monty
also ich finde Herzultrallschall und Augenuntersuchung ist etwas mehr als keine Untersuchung.
Ich weiß auch das Welpen viel Arbeit machen,da mein Ex-Freund Minibullterrier gezüchtet hat.
Mein Tierarzt meint übrigens auch,das es gut sein kann,das Selkie noch nicht zeugungsfähig ist,da in seinem Urin,welcher mittels Katheter entnommen wurde,keine Spermien zu finden waren.Ich hab die Hunde bis heute morgen getrennt und dachte die Gefahr wäre vorüber.
@cave canem
ich bin kein Züchter und da ich ja am 28Tag zum Ultraschall gehe hab ich noch genug _Zeit alles votzubereiten.
Nun ja,nun habt ihr ja mal wieder ein Thema zum Aufregen...
.....und Mia kann Marc Bericht erstatten...

Monty
13.11.2010, 19:24
@vicky
thisa wird am 01.01.2011 3jahre alt.Also sorry!
@monty
also ich finde Herzultrallschall und Augenuntersuchung ist etwas mehr als keine Untersuchung.


Der Nachweis von Spermien im Harn gilt als pysiologisch, eignet sich aber nicht zur Bestimmung der Fertilität.

http://books.google.de/books?id=mOQqZgKN-2cC&pg=PA977&lpg=PA977&dq=Spermien+im+Urin+bei+R%C3%BCden&source=bl&ots=Ii89KYC_0i&sig=ZpiXhZmrJh-32hAVlrY32hvaME8&hl=de&ei=m9veTMnMD8uUOuXhlZAP&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=2&ved=0CB0Q6AEwAQ#v=onepage&q=Spermien%20im%20Urin%20bei%20R%C3%BCden&f=false

Wurden deine Hunde auf :
Keilwirbel-Röntgung und Begutachtung
Patella-Untersuchung
Entropium
Ektropium
Katarakt
Distichiasis
Dilution
grosses Blutbild
Herz-Ultraschall
Zahnstatus untersucht bzw. gemacht?

Vom " rassetypischen" Kaiserschnitt, der mehr als häufig notwendig wird, Atemproblemen usw. mag ich gar nicht schreiben.

Sorry meiner Meinung nach stinkt es hier gewaltig nach vermehren von "Modehündchen" - für meinen Geschmack hast du dich zu oft und intensiv erkundigt wie du Papiere für deine Hunde bekommen kannst :hmm:

Ronja-Shela
13.11.2010, 19:41
Bei uns kam es zum Deckakt am 22.Tag,mit Hängen und allem ! (Sohnemann hat versehendlich beide in den Garten gelassen)
Ich habe mich für die Spritze entschieden....

Das gleiche ist uns mit unserer Dalmatinerhündin passiert (am 21. Tag).
Unse Tierarzt meinte wenn der Deckakt mit allem drum und dran war
dann ist sie auch zu 99,9 prozent trächtig. Am nächsten Tag hat sie die
Spritze bekommen.Wir haben bei ihr keinerlei Nebenwirkungen festgestellt.

staffie112
13.11.2010, 19:58
Ich habe lediglich mal gefragt wo man hunde ohne papiere ausstellen kann.
Beide haben jetzt Registrierpapiere.
Wie dem auch sei meine Frage war lediglich ob ihr wißt ab wann Rüden zeugungsfähig sind-das steht nämlich in allenForen und Büchern anders.
Eure Meinung und Spekulationen interessieren mich ansonsten ziemlich wenig...
Aber trotzdem noch viel Spaß dabei

Vicky
13.11.2010, 20:10
Ich habe lediglich mal gefragt wo man hunde ohne papiere ausstellen kann.
Beide haben jetzt Registrierpapiere.
Wie dem auch sei meine Frage war lediglich ob ihr wißt ab wann Rüden zeugungsfähig sind-das steht nämlich in allenForen und Büchern anders.
Eure Meinung und Spekulationen interessieren mich ansonsten ziemlich wenig...
Aber trotzdem noch viel Spaß dabei

Wie naiv muß man eigentlich sein, um solch eine Frage hier zu stellen?
Du hättest doch eigentlich wissen müssen, dass Du hier nicht auf Begeisterung stoßen wirst, noch dazu mit der Einstellung, dass wenn es nun mal passiert ist, die Welpen eben kommen werden.
Ich stelle mir auch die Frage, wo Deine Verantwortung für Deine jetzigen 3 oder 4 oder 5 Hunde und Kinder bleibt, wie wirst Du diesen allen denn überhaupt noch gerecht.
Genug aufgeregt, ich glaub das bringt nichts.

staffie112
13.11.2010, 20:17
@vicky
ich habe 2 hunde,die bei mir wohnen.
finde nicht das das zuviel ist.

Vicky
13.11.2010, 20:21
@vicky
ich habe 2 hunde,die bei mir wohnen.
finde nicht das das zuviel ist.

da geb ich dir natürlich recht, und das ist wirklich ernst gemeint

staffie112
13.11.2010, 20:33
@vicky
Das erste mal das du mir zustimmst ;-)

Hab auch bei allen Orgas die Pflegestellenangebote zurückgezogen.Muß jetzt erstmal gucken wie ich das mit Thisa regel falls Welpen kommen...
Übrigens war der Wurf nicht geplant-hätte mir dann nicht wochenlang den streß mit einzeln gassigehen und hunde trennen gemacht.
Außerdem hätte ich dann wohl eher die nächste Läufigkeit genommen wg.sommerwelpen (die werden nämlich schneller stubenrein-und zwar weil die meisten menschen lieber bei gutem wetter als in sturm und schnee raus gehen)

Schnarchnasen
13.11.2010, 21:06
Also die Hündin ist am 10ten Tag wirklich empfangsbereit.
Ich würde an deiner Stelle einen ultraschall machen lassen.

Ich wünsche dir egal wie es aus geht,viel glück und erfolg.

Djego
14.11.2010, 08:17
Ich hatte mal ein Praktikum bei einem TA und da wurde eine Streunerkatze zum kastrieren gebracht. Allerdings war diese auch schon ca. 28 Tage trächtig. Die Kastration wurde durchgeführt aber mir tat es einfach leid. Gut, keine weitern Streunerkatzen aber die Kleinen waren schon richtig "ausgebildet".

Entweder würde ich jetzt auch eine Spritze geben lassen oder aber die Hündin austragen lassen. Klar tut es mir leid, wenn jetzt die Spritze kommt aber ich finde später sind es schon kleine Lebewesen. Da könnte ich nicht mehr über meinen Schatten springen (meine Einstellung).
Was ich auch noch sagen will, mit der Spritze danach kenne ich mich nicht aus und Gott sei Dank auch nicht mit der Pille danach.;) Aber ich hatte das mal bei einer Freundin (also Mensch:D) mitbekommen. Sie hatte sämtliche Nebenwirkungen bekommen und ihr ging es wirklich sehr schlecht. Für sie war es eine Lehre fürs Leben..

Die Verantwortung muß jetzt schon getragen werden, für die Hündin und je nachdem, wie man sich entscheidt auch für die Welpen. Wenn man sich für die Welpen entscheidet, dann weiß man heute, daß man ziemlich viel zu tun hat. Dies schließt die Geburtsvorbereitung (Wurfkiste), Untersuchungen etc. genauso mit ein wie eine gute Aufzucht und auch die Vermittlung in gute Hände.

Ich wünsch dir viel Glück, egal wie du dich entscheidest bzw. wie es auch ausgeht (evtl. ist sie ja gar nicht trächtig)!
Und ich hoffe du schreckst auch nicht davor zurück weitere Fragen zu stellen, wenn dir etwas unklar sein sollte.

staffie112
14.11.2010, 08:34
@schnarchnasen,djego und die anderen,die sich nur per pn getraut haben was nettes zu schreiben:
Danke,falls wirklich Welpen kommen werden sie und die mama gut versorgt und natürlich nur in beste hände vermittelt.

Tyson
14.11.2010, 08:47
Also, verstehe das wer will, bei Deiner Einstellung zu diesem Thema, hättest besser hier gar nicht nachgefragt!
Und Du hast doch selbst schon geschrieben, dass Du schon so viel Hundeerfahrung hast und schon so lange im Tierschutz hilfst.
Und dann kommt "nur" die Frage, ob der Rüde schon zeugungsfähig ist? Kopfschüttel :schreck:
Mich würde auch interessieren, ob die Hündin auch so jung ist.
Hoffe nur, dass so etwas nicht einem Deiner Pflegehunde passiert!

:ok::ok::ok::04:

linda
14.11.2010, 09:13
@franzi, das bei deiner freundin war denke ich nicht die pille danach, sondern eine abtreibungspille, die man innerhalb der ersten 4 schwangerschaftswochen nehmen kann.
meine schwester arbeitet im krankenhaus auf der frauenstation, und die hat mir so einige dinge über diese pille erzählt. diese pille sollte verboten werden, so heftig ist die.

die pille danach ist glaub ich nur für den ersten tag nach dem ungeschützen geschlechtsverkehr,länger nicht.


@staffie, was dich betrifft. es ist echt sau dumm gelaufen bei euch. und ich hoffe das du für das nächste mal was draus gelernt hast. und egal wie du dich entscheidest, wünsche ich dir alles glück der welt dabei. ich hatte auch mal einen unfallwurf, und es war alles andere als einfach. loona hat mir 11 kleine welpen auf die welt gebracht die sie einer nach dem anderen abgestoßen hat. nur einer durfte weiter bei ihr trinken. einer mussten wir leider einschläfern lassen. aber ich habe 9 kleine welpis mit der flasche aufziehen müssen. nochmal möchte ich es nicht machen, obwohl es schön war zu sehen wie sie das erste mal die augen öffnen und wie sie mit krabbeln anfangen.

Guayota
14.11.2010, 09:22
Danke,falls wirklich Welpen kommen werden sie und die mama gut versorgt und natürlich nur in beste hände vermittelt.

Aber natürlich! "Beste Hände" ringen sozusagen nach Welpen vom Vermehrer (hier im Sinne von: Überhaupt keine Ahnung, was ich da tue) aus einem Oops-Wurf mit einem 9 Monate alten Rüden ohne nennenswerte Gesundheitsauswertungen, Zuchtzulassung oder sonstigen Qualifikationen zum Fortpflanzen. Gerade bei den FBs, die man vor lauter Gradwanderung zwischen witzigem Clown und Qualzucht ganz besonders sorgfältig selektiert verpaaren muss/sollte.
Sicher, sicher. Da wartet die Menschheit nur drauf!

Hoffentlich schiebt die Natur da einen Riegel vor.

Scotti
14.11.2010, 09:29
Auch die Pille danach (Unofem) beim Menschen kann massivste Nebenwirkungen, bis zum Verbluten haben @ Linda.
Es ist unglaublich wie viele Mädchen und junge Frauen sowas ohne sich was dabei zu denken nehmen, teilweise mehrmals.

@Staffie, ich wünsche euch alles Gute und dass du die bestmögliche Entscheidung triffst, egal wie sie lautet.

blue 1
14.11.2010, 09:49
wenn mir sowas passieren würde, ich weiss ehrlich gesagt nicht , wie ich mich entscheiden würde. aber ....es kann jedem passieren.
vllt kannst du ja schon vorsorgen, und im bekanntenkreis mal nachfragen, ob irgendwo interesse besteht. so hast du vllt schon den einen oder anderen wo einen haben will, und du weisst dass er gut versorgt ist. wenn deine hündin dann nicht trächtig ist, hat das problem sich ja dann von allein gelöst.

ich wünsch dir alles alles gute für dich und deine hündin. das wird schon :)

lg blue :lach3:

staffie112
14.11.2010, 10:24
Wie gesagt,der Rüde wird im Februar kastriert.
Falls Welpen kommen werde ich geeignete Besitzer finden.
Da meine Hunde ziemlich bekannt und beliebt sind(Selkie geht einmal pro Woche mit in den Kindergarten und zur Lebenshilfe und Thisa ins Altenheim)sehe ich da keine großen Probleme.So kleine Hunde kann man ja auch locker bis zur 12.Woche oder länger behalten.

linda
14.11.2010, 10:29
@ steffi, das hab ich nicht gewusst. hab gedacht die pille danach wäre harmlos.
ich kenn mich damit nicht aus weil ich es noch nie gebraucht habe.
aber man lernt nie aus

Faltendackelfrauchen
14.11.2010, 10:36
Also,das war ein richtiger Deckakt mit hängen.Dauerte 15 Minuten ca.

Ich denke damit ist es eindeutig! Ab zum TA zur Spritze danach. Klar hat die Spritze Nebenwirkungen. Eine Schwangerschaft auch. Es wäre nicht die 1. Hündin, die ihre Schwangerschaft nicht überlebt. Von dem "Unfallwurf Nr. X" mal ganz zu schweigen! Gibt doch genug Nothunde, oder???

Faltendackelfrauchen
14.11.2010, 10:44
wenn mir sowas passieren würde, ich weiss ehrlich gesagt nicht , wie ich mich entscheiden würde. aber ....es kann jedem passieren.

wieso kann es jedem passieren? Ich habe seit 22 Jahren Hunde (11 verschiedene, bei der Übernahme waren die wenigsten kastriert), mir ist das noch nie passiert und wird es auch nicht! Meine Hunde werden alle kastriert BEVOR etwas passieren kann! Wenn ich zwei unkastrierte Hunde im Haushalt habe, muss ich eben extrem aufpassen. Ich kenne auch verschiedene Hundehalter, die unkastrierte Rüden und Hündinnen haben und es ist noch nie "etwas passiert"!

Genau diese Ansichten sind für mich der Grund, wenn irgend möglich nur kastrierte Hunde an neue Leute zu geben (wenn ich mal wieder in die Verlegenheit komme, selbst als Vermittler aufzutreten), damit es dann nicht irgendwann achselzuckend heißt "das kann doch jedem passieren". Genau deshalb werden hin und wieder von manchen Tierschützern ganz junge Hunde kastriert!

Scotti
14.11.2010, 10:46
@ steffi, das hab ich nicht gewusst. hab gedacht die pille danach wäre harmlos.
ich kenn mich damit nicht aus weil ich es noch nie gebraucht habe.
aber man lernt nie aus

Ich habe in einer Apotheke gearbeitet die einen Frauenarzt im Haus hatte.
Es gibt Mädels denen "passiert" das häufiger...:sorry:
Die haben sicher noch nichts davon gehört dass man sich ohne Verhütung noch andere Sachen als Kinder holen kann...:hmm:

Faltendackelfrauchen
14.11.2010, 10:47
@vicky
ich habe 2 hunde,die bei mir wohnen.
finde nicht das das zuviel ist.

Im öffentlichen Profil steht "
Tierische Mitbewohner 2 Französische Bulldoggen,2 Doggenmixe"
2 + 2 = 4, oder???

staffie112
14.11.2010, 10:55
Die doggenmixe wohnen bei meinem freund,sind aber wie meine hunde.

bx-junkie
14.11.2010, 11:06
Ich denke damit ist es eindeutig! Ab zum TA zur Spritze danach. Klar hat die Spritze Nebenwirkungen. Eine Schwangerschaft auch.

Das mit den Nothunden, da gebe ich dir recht...allerdings eine Trächtigkeit mit einer Hammerdosis Östrogenen zu vergleichen, finde ich ein wenig gewagt!
Zudem ist es nach wie vor meine Meinung, das eine Fertilität am 20.Tag der Läufigkeit zu 100% feststeht nicht gegeben.
ICH würde warten bis ich sicher weiß das die Hündin aufgenommen hat und dann die Welpen wegmachen lassen und die Hündin gleich kastrieren lassen...

Zu den Nebenwirkungen der Östrogenspritze, die im übrigen an 3 Tagen hintereinander gegeben werden muß, zählen unter anderem Gebärmuttervereiterung ausserdem ist die Blutungsneigung sehr erhöht, deswegen sprechen viele davon das die Hündin verbluten kann...

staffie112
14.11.2010, 11:28
Für mich ist das Thema durch.
Wenn sie tragend ist bekommt sie die Welpen.
....und tschüß

Doc_S
14.11.2010, 11:46
So, genug Werbung für den "Unfallwurf", wahrscheinlich sind die Welpen schon verstellt. ;)
Man stellt sich etwas unbeholfen, und schon ist das ganze legitim.
Achja, es soll ja auch Menschenkinder geben, welche mit 12 schon Vater/ Mutter wurden!? Ich habe mich in dem Alter noch mit Spielsachen beschäftigt. :lach4:

Peppi
14.11.2010, 13:46
Hat das mit den Papieren denn geklappt, nach denen Du Dich VOR DEM "UNFALL" interessiert hast?

Das ist doch sicher interessant für die "Vermittlungsgebühr"...;)


:lach4:

staffie112
14.11.2010, 15:10
Ja,danke der Nachfrage.Hab schon jede Menge Voebestellungen und nehme 1500 euro pro Welpe.Davon kaufe ich mir dann einen Saupacker und ne Antikdogge und kreiere ne ganz neue Rasse-die Papiere kaufe ich mir dann natürlich auch gleich mit...

Peppi
14.11.2010, 15:14
Eröffnung von Nebenschauplätzen nennt man das, oder ? ;)

staffie112
14.11.2010, 15:32
Mist,ich wurde durchschaut

christlgo
14.11.2010, 15:38
Also meine erste Hündin wurde am 19. Tag von einem 8 monate alten rüden gezeugt! ... :lach4:

bx-junkie
14.11.2010, 16:26
Also weißt du Staffie, ich kann ja verstehen das du genervt bist, weil dich hier einige Leute anmachen, aber deine Reaktionen darauf finde ich gelinde gesagt kindisch und zeugt nicht gerade von großer Reife :hmm:

Faltendackelfrauchen
14.11.2010, 17:51
ICH würde warten bis ich sicher weiß das die Hündin aufgenommen hat und dann die Welpen wegmachen lassen und die Hündin gleich kastrieren lassen...


.... oder gleich kastrieren ohne zu warten... wäre sicher die beste Alternative....

Schnarchnasen
14.11.2010, 18:09
Also ich finde es ist jetzt mal gut mit der Bekriegung.
Es gibt einfach Dinge auf dieser Welt die passieren!
Jetzt ist es nun mal passiert,egal wie oder????
Ich finde sie muss selbst wissen wie sie sich entscheidet.
Eigentlich hat sie ja nur gefragt ob es sein kann,dass ihre Hündin tragent ist?!?
Und nicht gefragt wer die besten Abtreibungsmittel kennt.
Finde ich schade das dass Thema so abgewichen ist und in einem kleinen Krieg geendet ist.

@staffie
Du machst schon das Richtige,lass dich von deinem TA deines Vertrauens beraten.

genesisis
14.11.2010, 18:15
:hmm: wenn ich mir hier alle Themen des Users durchlese, kommt von mir nur: :troll:

Doodles
14.11.2010, 18:40
Ich wäre erleichtert wenn es wirklich nur ein Troll wäre. Die Hoffnung stirbt
ja zuletzt aber ich glaube in dem Fall wird das auch so sein.

Monty
14.11.2010, 18:45
Ich wäre erleichtert wenn es wirklich nur ein Troll wäre. Die Hoffnung stirbt
ja zuletzt aber ich glaube in dem Fall wird das auch so sein.

Geht mir genauso - aber jeden Morgen steht wieder ein Dummer auf :( und ausbaden dürfen es dann die Hunde :traurig:

Ich bin davon überzeugt, das mehr dahinter steckt - denn wenn ich keine Welpen vermehren mag dazu der Hund sowieso kastriert werden sollte... Dann kann ich dies auch gleich tun um meiner Hündin die Risiken einer Schwangerschaft und Geburt zu ersparen

btw. diese Rasse hat eine ca 50% Wahrscheinlichkeit nur mit Kaiserschnitt gebären zu können. Welche Schmerzen dabei die Hündin hat, die beim schneiden NUR SEDIERT wird, um die Welpen nicht zu schädigen kann sich bestimmt jeder selbst vorstellen.

Ronja-Shela
14.11.2010, 19:59
Wie gesagt,der Rüde wird im Februar kastriert.
Falls Welpen kommen werde ich geeignete Besitzer finden.
Da meine Hunde ziemlich bekannt und beliebt sind(Selkie geht einmal pro Woche mit in den Kindergarten und zur Lebenshilfe und Thisa ins Altenheim)sehe ich da keine großen Probleme.So kleine Hunde kann man ja auch locker bis zur 12.Woche oder länger behalten.

Auch wenn sie zwölf Stück wirft?

Ronja-Shela
14.11.2010, 20:10
wieso kann es jedem passieren? Ich habe seit 22 Jahren Hunde (11 verschiedene, bei der Übernahme waren die wenigsten kastriert), mir ist das noch nie passiert und wird es auch nicht! Meine Hunde werden alle kastriert BEVOR etwas passieren kann! Wenn ich zwei unkastrierte Hunde im Haushalt habe, muss ich eben extrem aufpassen. Ich kenne auch verschiedene Hundehalter, die unkastrierte Rüden und Hündinnen haben und es ist noch nie "etwas passiert"!

Genau diese Ansichten sind für mich der Grund, wenn irgend möglich nur kastrierte Hunde an neue Leute zu geben (wenn ich mal wieder in die Verlegenheit komme, selbst als Vermittler aufzutreten), damit es dann nicht irgendwann achselzuckend heißt "das kann doch jedem passieren". Genau deshalb werden hin und wieder von manchen Tierschützern ganz junge Hunde kastriert!

Ds habe ich auch bis zu dem Vorfall mit unserer Dalmatinerhündin gesagt.
Sie hatte an dem Tag beim Morgenspaziergang alle Rüden abgebissen die
wir trafen.Vom siebten Tag an der Läufigkeit bis dahin hatte sie streng
Leinenarest.Mittags ging mein Mann und ich sagte sie dürfe wieder freilaufen.
Er ließ sie auch frei und kam der Rüde.Endlich konnte sie wieder schön spielen und toben (dachte mein Mann).Für ihn waren das die längsten und
peinlichsten 25 Minuten.

Faltendackelfrauchen
14.11.2010, 21:47
O.k. mir wäre das nicht passiert, weil ich keine unkastrierte Hündin hätte und wenn das die Leute mit den unkastrierten Hunden wären, von denen ich sprach, wäre die Hündin entweder bald möglichst kastriert worden oder hätte die Spritze danach bekommen!

Jeder, der einen "Unfallwurf" ernsthaft und absolut verhindern will, kann es auch!

Monty
14.11.2010, 21:53
O.k. mir wäre das nicht passiert, weil ich keine unkastrierte Hündin hätte und wenn das die Leute mit den unkastrierten Hunden wären, von denen ich sprach, wäre die Hündin entweder bald möglichst kastriert worden oder hätte die Spritze danach bekommen!

Jeder, der einen "Unfallwurf" ernsthaft und absolut verhindern will, kann es auch!

So sehe ich das auch.

Wer eine Hündin und Rüden, beide fruchtbar und dann noch der selben (Mode)rasse gemeinsam hält und dann so naiv nachfragt - den glaube ich nicht wirklich.

Sonix
15.11.2010, 00:57
Geht mir genauso - aber jeden Morgen steht wieder ein Dummer auf :( und ausbaden dürfen es dann die Hunde :traurig:

Ich bin davon überzeugt, das mehr dahinter steckt - denn wenn ich keine Welpen vermehren mag dazu der Hund sowieso kastriert werden sollte... Dann kann ich dies auch gleich tun um meiner Hündin die Risiken einer Schwangerschaft und Geburt zu ersparen

btw. diese Rasse hat eine ca 50% Wahrscheinlichkeit nur mit Kaiserschnitt gebären zu können. Welche Schmerzen dabei die Hündin hat, die beim schneiden NUR SEDIERT wird, um die Welpen nicht zu schädigen kann sich bestimmt jeder selbst vorstellen.

Die Hündin erlebt den Kaiserschnitt? Also sie kann sich nur nicht wehren, aber alles andere bekommt sie mit? Sorry, wenn ich so blöd nachfrage. Aber ich dachte, der Hund merkt von all dem nichts.

Cira
15.11.2010, 03:02
Jetzt reicht es mal, meint ihr nicht auch?
So wie ihr Euch hier auf die Leute stürzt, die so dumm waren einen Fehler zu machen und ihn auch noch zuzugeben, könnte man meinen ihr habt kein besseres Hobby.
Hexenjagd war gestern.
...

Monty
15.11.2010, 04:50
Die Hündin erlebt den Kaiserschnitt? Also sie kann sich nur nicht wehren, aber alles andere bekommt sie mit? Sorry, wenn ich so blöd nachfrage. Aber ich dachte, der Hund merkt von all dem nichts.

Zur Zahl der Kaiserschnitte: http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=969275412&dok_nam=abstract&dok_ext=html&filename=969275412.html


Zum Kaiserschnitt selbst: Anders als beim Mensch z.B. mit PTA, normalerweise wird während eines Kaiserschnitts die Hündin zunächst nicht vollkommen sediert, damit die Welpen nicht zuviel Narkosemittel abbekommen.

Das ist mit Schmerzen für die Hündin verbunden. Erst wenn alle Welpen draußen sind, wird nachgespritzt, danach wird genäht.

Ob Not-OP oder nicht, das Narkose-Risiko und damit das Risiko, daß die Hündin stirbt, ist in beiden Fällen relativ hoch.

Nach einem Kaiserschnitt kann es zu Verwachsungen in der Gebärmutter resp. im Bauchraum kommen, die wiederum zu Problemen führen können.

Hündinnen schießt nach dem Kaiserschnitt nicht sofort Milch ein und auch meist weniger, sodass die Welpen einfach zuwenig bekommen, oft muss man zufüttern.

Relativ häufig kommt es vor, daß die Mütter die Welpen schlecht annehmen.

Auch ein wichtiges Argument: Die Instinkte gehen über Generationen hinweg verloren. Von Presswehen über Abnabeln bis hin zum trocken schlecken: Die sedierte Hündin bekommt davon nichts mit, den Welpen fehlt dieses “Erlebnis” ganz und gar.

Monty
15.11.2010, 05:31
Jetzt reicht es mal, meint ihr nicht auch?
So wie ihr Euch hier auf die Leute stürzt, die so dumm waren einen Fehler zu machen und ihn auch noch zuzugeben, könnte man meinen ihr habt kein besseres Hobby.
Hexenjagd war gestern.
...

Nein es reicht erst wenn der letzte "Ups Wurf" verhindert ist.

Das jeder Fehler macht ist klar - Fehler können aber verhindert werden und bei diesen Fehler hier ist es durchaus möglich, den Schaden noch zu begrenzen.

linda
15.11.2010, 05:36
Jeder, der einen "Unfallwurf" ernsthaft und absolut verhindern will, kann es auch!

sorry aber da muss ich dir leider widersprechen. meine loona hatte auch einen unfallwurf. mein damaliger freund war damals mit ihr draussen. loona war grad mal 14 mon alt. ich hab ihm gesagt das er sie nicht von der leine lassen soll weil sie läufig ist. nach 2 stunden kam er wieder und hat mir nicht gesagt was passiert ist. er hat wirklich kein ton erwähnt. nach ein paar wochen hat loona mit nisten angefangen und hat mir nur noch gelbe paparika gefressen. der ta meinte das sie scheinschwanger ist. noch ein paar wochen später habe ich dann gesehen das kleine welpenfüße durch den bauch gedrückt werden. 4tage später hatte ich 11 kleine welpen daheim. meinen damaligen freund habe ich vor die tür gesetzt als sicher war das loona tragend ist. sowas wird mir nie mehr passieren. loona ist mittlerweile auch kastriert und delayla lässt glücklicherweise keinen anderen hund an sich ran wenn sie läufig ist. aber es wird auch nie mehr jemand anderes mit meinen hunden raus gehen wenn sie läufig ist. nichtmal mein mann würd ich dann mit dem hund raus lassen.

Monty
15.11.2010, 05:41
Linda, du hättest es aber verhindern können, wenn dir dein (damaliger) Freund vom Deckakt erzählt hätte... Von Dingen, von denen man nicht weiß, geht dies natürlich nur schlecht.
Staffie112 weiß aber vom Deckakt.

linda
15.11.2010, 05:49
Linda, du hättest es aber verhindern können, wenn dir dein (damaliger) Freund vom Deckakt erzählt hätte... Von Dingen, von denen man nicht weiß, geht dies natürlich nur schlecht.
Staffie112 weiß aber vom Deckakt.

hätte er es mir erzählt, wäre ich sofort zum ta und hätte ihr die spritze geben lassen. ich wär ihm ja nicht mal böse gewesen, weil es kann ja jedem passieren. weil er aber wusste wie ich reagieren kann wenn es um meine tiere geht, hatte er einfach schiss vor meiner reaktion. er hat halt gehofft das sie nicht aufgenommen hat.
und als die welpen dann alt genug waren, hatte er die frechheit zu fragen ob er einen haben kann,weil ohne ihn wären sie ja nicht da.
er hat ne ohrfeige bekommen und nen tritt von hinten. dann hab ich ihn nie mehr gesehen

blue 1
15.11.2010, 07:29
Zur Zahl der Kaiserschnitte: http://deposit.ddb.de/cgi-bin/dokserv?idn=969275412&dok_nam=abstract&dok_ext=html&filename=969275412.html


Zum Kaiserschnitt selbst: Anders als beim Mensch z.B. mit PTA, normalerweise wird während eines Kaiserschnitts die Hündin zunächst nicht vollkommen sediert, damit die Welpen nicht zuviel Narkosemittel abbekommen.

Das ist mit Schmerzen für die Hündin verbunden. Erst wenn alle Welpen draußen sind, wird nachgespritzt, danach wird genäht.

Ob Not-OP oder nicht, das Narkose-Risiko und damit das Risiko, daß die Hündin stirbt, ist in beiden Fällen relativ hoch.

Nach einem Kaiserschnitt kann es zu Verwachsungen in der Gebärmutter resp. im Bauchraum kommen, die wiederum zu Problemen führen können.

Hündinnen schießt nach dem Kaiserschnitt nicht sofort Milch ein und auch meist weniger, sodass die Welpen einfach zuwenig bekommen, oft muss man zufüttern.

Relativ häufig kommt es vor, daß die Mütter die Welpen schlecht annehmen.

Auch ein wichtiges Argument: Die Instinkte gehen über Generationen hinweg verloren. Von Presswehen über Abnabeln bis hin zum trocken schlecken: Die sedierte Hündin bekommt davon nichts mit, den Welpen fehlt dieses “Erlebnis” ganz und gar.

dann würd ich aber mal ganz schnell den TA wechseln, wenn die hündin beim kaiserschnitt nicht richtig eingeschlafen wird.ich kenns anders.

narkose bedeutet immer risiko, ob kaiserschnitt oder kastration.

zu verwachsungen im bauchraum kommt es auch bei einer kastration, nicht nur bei kaiserschnitt.

wenn die hündin viele welpen wirft, muss auch hinzu gefüttert werden.

...ich kann mir nicht vorstellen dass, nur weil die hündin einen kaiserschnitt hatte, über generationen instinkte verloren gehn. weil den welpen das erlebnis fehlt?? das hat doch nix mit erinnerung zu tun. das ist reiner instinkt.davon abgesehn werden die welpen ja " abgeschleckt"...nämlich vom OP team...und wenn die hündin erst mal vollkommen wach ist...schleckt sie ihre jungen ab. hündinen die auf normalem weg gebären, nehmen ihre jungen auch nicht immer an....

ganz ehrlich....wenn staffie jetzt geschrieben hätte ( ganz am anfang) ihr rüde hätte das weibchen gedeckt, sie würde jetzt der hündin die sritze verpassen...wäre sie in der luft zerpflückt worden, weil sie die hündin etwas aussetzt was grosse NW hat.
hätte sie die hündin kastrieren lassen, wären wieder andere user gekommen und hätten sei zerpflückt, weil sie die hündin dem risiko einer narkose ausgesetzt hätte.hätte sei geschrieben dass sie die hündin halt jetzt , nach dem unfall kastrieren lässt, würden wieder welche kommen, die es unter alles sau fänden, weil ja schon "babys" da sind, die man dann tötet. unterm strich wäre es wurscht gewesen was sie in dem fall hier gepostet hätte, sie wäre zerpflückt worden.
das was verschiedene hier machen, ist absolut kontraproduktiv. aber...ich find es super dass es so perfekte menschen gibt , denen sowas nie passieren würde :ok: ich selbst zähle mich nicht dazu, weil ich einfach niemals nie sage und es , in meinen augen, nichts gibt das es nicht gibt.

in diesem sinne wünsche ich einen schönen tag :hmm:

staffie112
15.11.2010, 07:33
So,mir ist eigentlich egal was ihr denkt aber:
1.habe ich die Hunde 19 Tage lang getrennt
2.war ich beim TA um abzuklären ob der Rüde schon zeugungsfähig ist und dort wurde mir gesagt,das keine Spermien zu finden wären und die Stehtage schon vorbei-also hab ich sie wieder zusammen gelassen und der Rüde machte keinerlei Anstalten.
3.wäre ich wohl kaum so dumm nach Papieren zu fragen und danach einen Unfallwurf zuzugeben-falls es überhaupt Welpen gibt
4.habe ich mir diese Hunde nicht angeschafft,weil sie `in` sind sondern weil ich schon immer Bulldoggen hatte(außerdem sind beide second hand Hunde)
5.war geplant den Rüden mit einem Jahr kastrieren zu lassen,da sowas beim Rüden viel einfacher ist als bei einer Hündin
6.muß keinesfalls immer ein Kaiserschnitt gemacht werden

Faltendackelfrauchen
15.11.2010, 07:36
meine loona hatte auch einen unfallwurf. mein damaliger freund ... er hat wirklich kein ton erwähnt. n

sorry und ich muss Dir widersprechen. Bei mir wäre außer mir niemand mit einer läufigen Hündin gegangen! Bzw. bei mir wäre die Hündin auch mit 14 Monaten nicht (mehr) läufig geworden!

staffie112
15.11.2010, 07:46
Wahrscheinlich würde sich hier kein Mensch aufregen,wenn die Hunde Papiere hätten-egal woher!
Am besten ich gründe meinen eigenen Verein und bastel mir selbst welche....

linda
15.11.2010, 08:37
Wahrscheinlich würde sich hier kein Mensch aufregen,wenn die Hunde Papiere hätten-egal woher!
Am besten ich gründe meinen eigenen Verein und bastel mir selbst welche....

falsch
es würde sich niemand aufregen wenn beide hunde einige untersuchungen gemacht hätten.
es würde sich niemand aufregen wenn alles gut durch geplant wäre und kein unfall wäre.
es würde sich niemand aufregen wenn es nicht schon genug hunde im tierheim gäbe, egal ob rassehunde oder mischlinge.

staffie112
15.11.2010, 08:41
Wer suchet ,der findet....

Doc_S
15.11.2010, 10:06
Schade, daß Menschen so beratungsresistent sind. :hmm:
Es wurde dir doch einiges an Möglichkeiten aufgezeigt. Und da spreche ich von konstruktiver Kritik. ;)
Ob Spritze oder Sterilisation.
Und nächstes mal bisl besser aufpassen. :lach4:

staffie112
15.11.2010, 10:36
Würd ja gern noch viel schreiben,aber hab gerade Order erhalten dies zu unterlassen.
Also viel Spaß noch in diesem Thema.
Hoffentlich gibt es bald nen neuen Aufreger,damit ihr euch nicht langweilt....

Schnarchnasen
15.11.2010, 10:54
Tja Staffie, so ist es leider nun mal.
Ich will Dir mal was erklären,vielleicht sind manch deine Handlungen nicht korrekt,vielleicht hättest du Dinge anders machen können,vielleicht wäre es dann nicht passiert,vielleicht vielleicht vielleicht..........
Jetzt ist es so,wie ich schon sagte "frage deinen Tierarzt um Rat"
Dies hier ist viertuell,wer weiß ob hier die gaaaaaanzen Menschen so ehrlich sind.
Hier gibt es immer Kettenreaktionen, einer sagt Jaaa Toll und die anderen sagen es auch,einer sagt Oh mann wie dumm,dann sagen es die anderen auch.
Sobald einer eine Bombe zum Angriff wirft,werfen die anderen auch.
Meine Bx ist auch aus nem UUUps wurf und da ist es richtig unglücklich gelaufen.
Aber mein Hund ist gesund,die Mutter ist gesund,mein Hund ist die beste und liebste Bx die ich kenne,was besseres hätte mir nicht passieren können.
Nur weil sie keine Papiere hat,ist sie nicht gleich Krank oder anders,sie ist eine richtig hübsche Bx mit viel charme und charakter.

Schnarchnasen
15.11.2010, 10:59
selbst einige Züchter haben schon gesagt...WOW ein super hübscher mit mit nem ganz tollen Charakter.So eine tolle Bx hab ich noch nie gesehen und ihre Augen,der Hammer!
Ich wurde ogar schon gefragt ob sie babys bekommen soll(ob ich Züchten möchte)
Aber das musste ich verneinen,da meine Hund keine Papiere hat und ich das nicht möchte.
Cookie ist nicht kastriert,werde ich auch erst mal nicht machen lassen.
Aber babys wird es keine geben!

staffie112
15.11.2010, 11:22
Cookie ist nicht kastriert,werde ich auch erst mal nicht machen lassen.


Oh oh,paß auf das du sowas nicht zu laut sagst-sonst bist du der nächste Unfallwurfplaner;)

staffie112
15.11.2010, 11:23
Jedenfalls wird dir das dann von einigen unterstellt-und die anderen fragen per PN ob sie nen Welpen kriegen...

Tyson
15.11.2010, 14:32
Jedenfalls wird dir das dann von einigen unterstellt-und die anderen fragen per PN ob sie nen Welpen kriegen...

:ok: Na, dann hat sich die Werbung hier doch schon gelohnt!

Peppi
15.11.2010, 14:36
:ok:

Monty
15.11.2010, 16:09
dann würd ich aber mal ganz schnell den TA wechseln, wenn die hündin beim kaiserschnitt nicht richtig eingeschlafen wird.ich kenns anders.

Das war vor 3 jahren, ein Notkaiserschnitt - sehr ländlich. Ich würde mir wünschen das es normalerweise anders läuft.

narkose bedeutet immer risiko, ob kaiserschnitt oder kastration.

stimmt

zu verwachsungen im bauchraum kommt es auch bei einer kastration, nicht nur bei kaiserschnitt.

Ja auch da hast du Recht

wenn die hündin viele welpen wirft, muss auch hinzu gefüttert werden.

- das zufüttern ist eigentlich das kleinste Problem, zwar zeitintensiv, macht aber auch Spaß

...ich kann mir nicht vorstellen dass, nur weil die hündin einen kaiserschnitt hatte, über generationen instinkte verloren gehn. weil den welpen das erlebnis fehlt?? das hat doch nix mit erinnerung zu tun. das ist reiner instinkt.davon abgesehn werden die welpen ja " abgeschleckt"...nämlich vom OP team...und wenn die hündin erst mal vollkommen wach ist...schleckt sie ihre jungen ab. hündinen die auf normalem weg gebären, nehmen ihre jungen auch nicht immer an....

Das ist leider wirklich nach mehreren Generationen schon so, irgendwo gab es dazu auch eine Dissertation der Uni München

ganz ehrlich....wenn staffie jetzt geschrieben hätte ( ganz am anfang) ihr rüde hätte das weibchen gedeckt, sie würde jetzt der hündin die sritze verpassen...wäre sie in der luft zerpflückt worden, weil sie die hündin etwas aussetzt was grosse NW hat.

Ich sicher nicht

hätte sie die hündin kastrieren lassen, wären wieder andere user gekommen und hätten sei zerpflückt, weil sie die hündin dem risiko einer narkose ausgesetzt hätte.hätte sei geschrieben dass sie die hündin halt jetzt , nach dem unfall kastrieren lässt, würden wieder welche kommen, die es unter alles sau fänden, weil ja schon "babys" da sind, die man dann tötet. unterm strich wäre es wurscht gewesen was sie in dem fall hier gepostet hätte, sie wäre zerpflückt worden.

Das glaube ich nicht, dazu sind hier zuviele im Tierschutz involviert und kümmern sich in ihrer Freizeit um diese Hunde aus "Upsverpaarungen"

das was verschiedene hier machen, ist absolut kontraproduktiv. aber...ich find es super dass es so perfekte menschen gibt , denen sowas nie passieren würde :ok: ich selbst zähle mich nicht dazu, weil ich einfach niemals nie sage und es , in meinen augen, nichts gibt das es nicht gibt.

in diesem sinne wünsche ich einen schönen tag :hmm:


Ich mecker hier nicht herum weil Steffi ein Fehler passiert ist, u.U. kann dies wirklich jeden passieren - sondern weil Sie sich nicht über die Konsequenzen im Klaren ist.

Schnarchnasen
15.11.2010, 17:31
@Staffie112,ein Unfallplaner bin ich nicht,es wird keinen Unfall geben,weil ich da sehr aufpassen werde.
Aber bei dir ist es einfach passiert,da kann man jetzt auch nix mehr machen.

staffie112
15.11.2010, 17:58
@schnarchnasen
ich meinte nur,das manche hier im forum das glauben könnten!!
War auf keinen Fall als Unterstellung gemeint!!

Cira
16.11.2010, 08:20
Nein es reicht erst wenn der letzte "Ups Wurf" verhindert ist.

Das jeder Fehler macht ist klar - Fehler können aber verhindert werden und bei diesen Fehler hier ist es durchaus möglich, den Schaden noch zu begrenzen.

Ich bezweifle, daß jemals ein Ups-Wurf, durch Foren-Mobbing verhindert wurde.
Es spricht überhaupt nichts dagegen, jemanden zu beraten und Möglichkeiten aufzuzeigen, auch nichts dagegen sich dahingehend zu äußern, daß man gewissen Sachen nicht gut findet.
Allerdings kommt es auf das "Wie" an und die Entscheidung liegt immer noch bei der Person selbst.
Ich habe etwas dagegen anderen seine Meinung aufzwingen zu wollen und jemandem übel nachzureden, ihm Dinge zu unterstellen, weil er eine andere als die allgemeingültige Meinung vertritt.
Das hat nichts damit zu tun, jemanden mit logischen Argumenten überzeugen zu wollen, das ist Mobbing, nichts anderes.
Im Enddeffekt wird hier, unter dem Deckmäntelchen des Tierschutzes, genussvoll jemand auseinandergenommen, der es wagt eine andere Einstellung zu haben, als die anerkannte Mehrheit hier.

Die Userin ist keine Tierquälerin oder was Ähnliches, wo man solche Reaktionen noch nachvollziehen kann, weil jemand anderen Wesen echten Schaden zufügt.

Selbstverständlich ist es nicht toll noch mehr Welpen in die Welt zu setzen, ich finde es auch nicht klasse, denn es gibt genug Tiere die ein Zuhause brauchen,
aber wenn das hier ein militantes Tierschutzforum ist, dann müsste man auch die alle kritisieren, die einen Hund von einem Züchter haben oder haben möchten, -mal abgesehen davon daß sich solche Hundehalter gar nicht zu Wort melden dürften- solange die Tierheime dieser Welt noch voll sind, alles andere ist Heuchelei.


*Polemisieren heißt, eine (bestimmte andere) Ansicht zu bekämpfen.
Der Polemiker sucht nicht den Konsens, sondern will im rhetorischen Wettstreit siegreich sein.*

Quelle:Wikipedia

...

Simone
16.11.2010, 08:42
Ich bezweifle, daß jemals ein Ups-Wurf, durch Foren-Mobbing verhindert wurde.
Es spricht überhaupt nichts dagegen, jemanden zu beraten und Möglichkeiten aufzuzeigen, auch nichts dagegen sich dahingehend zu äußern, daß man gewissen Sachen nicht gut findet.
Allerdings kommt es auf das "Wie" an und die Entscheidung liegt immer noch bei der Person selbst.
Ich habe etwas dagegen anderen seine Meinung aufzwingen zu wollen und jemandem übel nachzureden, ihm Dinge zu unterstellen, weil er eine andere als die allgemeingültige Meinung vertritt.
Das hat nichts damit zu tun, jemanden mit logischen Argumenten überzeugen zu wollen, das ist Mobbing, nichts anderes.
Im Enddeffekt wird hier, unter dem Deckmäntelchen des Tierschutzes, genussvoll jemand auseinandergenommen, der es wagt eine andere Einstellung zu haben, als die anerkannte Mehrheit hier.

Die Userin ist keine Tierquälerin oder was Ähnliches, wo man solche Reaktionen noch nachvollziehen kann, weil jemand anderen Wesen echten Schaden zufügt.

Selbstverständlich ist es nicht toll noch mehr Welpen in die Welt zu setzen, ich finde es auch nicht klasse, denn es gibt genug Tiere die ein Zuhause brauchen,
aber wenn das hier ein militantes Tierschutzforum ist, dann müsste man auch die alle kritisieren, die einen Hund von einem Züchter haben oder haben möchten, -mal abgesehen davon daß sich solche Hundehalter gar nicht zu Wort melden dürften- solange die Tierheime dieser Welt noch voll sind, alles andere ist Heuchelei.


*Polemisieren heißt, eine (bestimmte andere) Ansicht zu bekämpfen.
Der Polemiker sucht nicht den Konsens, sondern will im rhetorischen Wettstreit siegreich sein.*

Quelle:Wikipedia

...

Dem kann ich mich nur anschliessen, danke!

Zudem: Die Spritze danach oder eine spätere Abtreibung ist meiner Ansicht nach auch eine ethische Frage und kann somit niemanden vorgegeben werden. Ich persönlich hätte z.B. sehr große Probleme, einen solchen Schritt zu gehen.

blue 1
16.11.2010, 09:18
sehe es genauso....

lg blue :lach3:

Peppi
16.11.2010, 09:19
Dem kann ich mich nur anschliessen, danke!

Zudem: Die Spritze danach oder eine spätere Abtreibung ist meiner Ansicht nach auch eine ethische Frage und kann somit niemanden vorgegeben werden. Ich persönlich hätte z.B. sehr große Probleme, einen solchen Schritt zu gehen.

ja, das Problem in dieser Ethik Geschichte ist immer, dass sie sehr ich-bezogen geführt wird. Man sollte sich mal in die Nachkommen hinein versetzen, anstatt immer nur an den eigenen Standpunkt zu denken. Das hat mich schon zu Schulzeiten in den Diskussionen mit unserem Philo-Lehrer geärgert.

Ich bin zwar auch gegen Spekulationen, aber wenn jemand hier aufläuft und sich nach Papieren und Zucht erkundigt und dann einige Zeit später ein "Unfallwurf" passiert, dann muss man auch nicht in Naivität verfallen.

Zeitgleich hat man eine endlose Infobase durch all die Menschen die es nur gut meinen und nicht zuletzt, der hier schon bestätigte Werbeerfolg.

Oh, ich glaube gerade ist der Klapperstorch am Fenster vorbei geflogen :lach4:

Schnarchnasen
16.11.2010, 09:35
Dem kann ich mich nur anschliessen, danke!

Zudem: Die Spritze danach oder eine spätere Abtreibung ist meiner Ansicht nach auch eine ethische Frage und kann somit niemanden vorgegeben werden. Ich persönlich hätte z.B. sehr große Probleme, einen solchen Schritt zu gehen.

Ich stimme dem Ganzen voll und ganz zu.
Das wäre auch meine nächste Frage gewesen,wieso habt ihr denn Hunde vom Züchter und nicht eine Promenadenmischung aus dem Tierheim.:hmm:?????

staffie112
16.11.2010, 09:40
@peppi
ich habe gefragt wo man hunde ohne papiere ausstellen kann-mehr nicht!
wann hab ich mich über zucht erkundigt?

Peppi
16.11.2010, 09:45
Ich stimme dem Ganzen voll und ganz zu.
Das wäre auch meine nächste Frage gewesen,wieso habt ihr denn Hunde vom Züchter und nicht eine Promenadenmischung aus dem Tierheim.:hmm:?????

Die Frage ist doch nicht ob Mischling oder Reinrassig. Es geht doch darum, Hunde vor der Verpaarung hinsichtlich genetischer Defekte zu untersuchen.

Und wenn man das verstanden hat, landet man irgendwann beim Sinn des sogenannten "Qualzuchtparagraphen". Ein Paragraph aus dem bestehenden und aktuellen, deutschen Tierschutzgesetz.

LukeAmy
16.11.2010, 09:46
Ich habe gehört,dass gibt eine spritze,der den trägtigkeit "vorbeugt".Ich würde in deine stelle so eine sprizte geben lassen,dann werden auch kein babys geboren falls es geklappt hat mit dem Deckung...

L.G.Kristina

richtig diese spritze wird auf 2 aufeinanderfolgenden Tagen wiederholt (nur dann nützt das was) kostet 60 €pro Spritze und verhindert eine trächtigkeit.. das ende der läufigkeit sollte aber abgewartet werden ...

allerdings raten Ty seltsamerweise bei den Frechys von dieser Spritze ab:hmm:

Schnarchnasen
16.11.2010, 09:50
@ PEPPI



Sorry muss echt nicht heisen das dass Ganze einen Zusammenhang hat.
Mir wurde ja auch mal kurz unterstellt,dass ich mir eine Pit-Hündin gekauft hätte und deswegen eine FB abgeben würde,obwohl ich nur einer Freundin helfen möchte.

Dann wurde ich noch gefragt wieso ich nicht den kleinen nehme und mir ne Hündin aus dem Tierheim geholt habe?!?
Tja ,was ist los bei euch allen?
Ich habe einem Hund der wenig Chancen hat(im Tierheim), ein gutes und tolles zu Hause gegeben und suche jetzt für eine Freundin ein gutes zu Hause für ihren Hund.


Naja...ich sag ja ,ihr beschwert euch über die Menschen die Vorurteile haben(zB Kampfhunde,große Hunde usw.),aber selbst kein Deut besser.
Ihr habt Vorurteile gegen ihre Bessitzer.:ok: SUPER!!!!

:stupid:

Peppi
16.11.2010, 09:55
Naja...ich sag ja ,ihr beschwert euch über die Menschen die Vorurteile haben(zB Kampfhunde,große Hunde usw.),aber selbst kein Deut besser.
Ihr habt Vorurteile gegen ihre Bessitzer.:ok: SUPER!!!!


Du kannst ruhig Du sagen.

Ich verstehe nicht was daran Vorurteile seinen soll. Die Dame ist nicht fähig Verantwortung zu tragen. Und die sinnvollen Konsequenzen lehnt die Dame ebenfalls ab. Um wen geht's denn nun?

Sorry, aber wer so naiv ist und das ganze Schmierentheater glaubt, der hat es auch nicht anders verdient.

Auch dieses Forum als Werbeplattform für diesen Wurf zu nutzen, finde ich vor dem Hintergrund, dass hier echte Nothunde eine Plattform finden eine Frechheit.

BÖR
16.11.2010, 10:00
Auch dieses Forum als Werbeplattform für diesen Wurf zu nutzen, finde ich vor dem Hintergrund, dass hier echte Nothunde eine Plattform finden eine Frechheit.

:ok::ok::ok:

Andrea und Bör

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:05
Ja villeicht ist es nicht korrekt das Forum als Werbeplattform zu nutzen,aber das hat sie im Sinne ja gar nicht.
Sie fragte nur ob da was passiert sein kann?Oder?
Sie hat ja die Welpen nicht direkt angeboten oder wollte die an den Mann bringen.
Mir gehts eigentlich nur darum,das es niemand verdient hat ungerecht behandelt zu werden.
Ich denke nicht das Staffie eine Tierquälerin ist,das kann ich mir nicht vorstellen sorry.
Und ich finde es auch nicht richtig,wenn man nicht bescheid weis ob der Hund oder die Hunde(werdenten Eltern) gesund sind.
Aber in einem normalfall sollte man schon über seine Tiere becheid wissen.
Also meine Hunde sind alle Tierärztlich untersucht.
Meine BX hat auch keine Papiere und sie hat trotzdem alle untersuchungen.
Ultraschall wegen möglicher Skelettschäden usw.

staffie112
16.11.2010, 10:09
Stehen meine-noch nicht mal geborenen-welpen irgendwo in der tiervermittlung???:hmm:
Nein!

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:10
Staffie ärgere dich nicht

staffie112
16.11.2010, 10:15
@schnarchnasen
:ok: meine hunde haben zwar nur herz und augen untersucht,aber das war alles ok.

staffie112
16.11.2010, 10:17
Was bin ich doch für ein netter Mensch,wer weiß was manche Leute sonst mit ihrer Zeit anfangen würden,wenn sie sich hier nicht austoben können...

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:20
Ja Herz ist ja schon mal ein wichtiger Aspekt.
ist deine Hündin denn jetzt tragend?
Würde ultraschall gemacht?

blue 1
16.11.2010, 10:22
sorry....aber staffie hat diese plattform nicht zur vermittlung benutzt...sie hat lediglich eine ganz simple frage gestellt, sonst nichts.die werbetrommel dass da nun welpen kommen, habt ihr doch schön fleissig selbst gerührt, indem ihr ausgeschweift seid... des weiteren denke ich, dass sie diese plattform sicher nicht zur vermittlung brauchen wird

lg blue :lach3:

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:25
Supi endlich mal jemand,der es auch so sieht.

BÖR
16.11.2010, 10:27
Jedenfalls wird dir das dann von einigen unterstellt-und die anderen fragen per PN ob sie nen Welpen kriegen...

dann hätte sie sich diesen Satz sparen sollen, um nicht noch Leute, die an so etwas nicht gedacht haben, auf diesen Gedanken zu bringen.

Wie war das mit dem Bärenfell und dem verteilen????

Andrea

staffie112
16.11.2010, 10:29
Ultraschall wird erst am 28.tag gemacht.
Am 14.dezember also.
Mein Tierarzt meint allerdings röntgen wäre besser,weil man da sehen kann wieviele-wenn überhaupt-babies drin sind

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:35
Bitte nicht Röntgen.
Willste die kleinen Verstrahlen lassen?
Ultraschall langt.

staffie112
16.11.2010, 10:35
Meine Güte,wenn Welpen kommen sollten hab ich jetzt schon 5 Leute,die fest einen nehmen werden-alles Familie und Bekannte.
Und ich hab gerade mal angedeutet,das es evtl.babies gibt...

staffie112
16.11.2010, 10:36
@schnarchnasen
so denke ich auch

LukeAmy
16.11.2010, 10:42
Hüften sollten aber noch schnell geröngt werden

blue 1
16.11.2010, 10:45
wir sind alle erwachsene menschen ( denke ich zumindest ), und jeder klar denkende mensch der einen welpen haben möchte braucht nicht die anregung dieses satzes, um auf die idee zu kommen , dass man ihr ja ne PN schreiben kann um einen welpen zu kommen.
desweiteren hat sie diesen satz nicht als werbung hingeschrieben, sondern einfach um mal drauf aufmerksam zu machen, wie es hinter den kulissen aussieht. öffentlich kräftig einem auf die finger kloppen, und heimlich dann per PN nachfragen wegen nem welpen. so hab ich das jedenfalls verstanden.

trotz alledem hat sie immer noch nur ne simple frage gestellt, die mit einem einzigen wort zu beantworten gewesen wäre.ob sie nun die welpen bekommen möchte oder nicht, ist ganz allein ihre entscheidung.allerdings sollte jeder ihre entscheidung respektieren. sie allein trägt die verantwortung, keiner von uns allen anderen.das einzige , was verschiedene hier mit verschiedenen postings erreicht ist, dass die leute sich in zukunft zweimal überlegen ob sie hier noch solche fragen stellen werden. war das euer ziel ??wäe es nicht besser als ziel zu haben, dass keiner angst braucht ne frage zu stellen, weil er beraten wird? jeder liest hier mit, und einige werden sich sagen: na prost mahlzeit ...besser knifflige fragen sein lassen, denn wenn man dann ne andere ´meinung vertritt, gibts was auf die finger.

lg blue :lach3:

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:47
@ LukeAmy
:lach4:Ja das auch aufjedenfall,aber ich weis nicht ob das jetzt wärend der evtl Trächtigkeit gut ist zu Röntgen,alo wir machen es bei uns in der Praxis nicht.
Das sind halt die eigentlichen Vorsorgeuntersuchungen die man machen sollte,wenns geplant gewesen wäre.
Aber ist halt nen uuuupswurf.

blue 1
16.11.2010, 10:50
"Wie war das mit dem Bärenfell und dem verteilen????"

@ andrea...ich kenn den ausdruck leider nicht. was soll der bitte bedeuten ???

lg blue :lach3:

LukeAmy
16.11.2010, 10:53
@ LukeAmy
:lach4:Ja das auch aufjedenfall,aber ich weis nicht ob das jetzt wärend der evtl Trächtigkeit gut ist zu Röntgen,alo wir machen es bei uns in der Praxis nicht.
Das sind halt die eigentlichen Vorsorgeuntersuchungen die man machen sollte,wenns geplant gewesen wäre.
Aber ist halt nen uuuupswurf.


wie alt ist denn die Hündin..
wäre für die Zukunftigen Welpenbesitzer ein nicht unwichtiges Detail ..

(manche hunde werden kurz vor der geburt geröngt ) auch um genau zu sagen wie viele es denn sind (wegen komplikationen..) bei uns wurde wärend der Geburt geröngt- mehrmals weils nicht vorran ging.... es gibt glaub mehrerer Dinge diegefährlicher sind als Röngten ..mein verstorbener rüde wurde 2 bis 3 mal im jahr geröngt .. hat ihm nicht geschadet....

Schnarchnasen
16.11.2010, 10:59
Ja klar,also wir Röntgen net so gerne wärend der Trächtigkeit,aber klar wenn es komplikationen gibt dann muss es gemacht werden,aber wir überweisen dann an an die Klinik unser <Röntgengerät ist nämlich Steinalt.

Wie Waldi
16.11.2010, 11:56
trotz alledem hat sie immer noch nur ne simple frage gestellt, die mit einem einzigen wort zu beantworten gewesen wäre.

Siehe Beitrag 2 (auch wenn's mehr als ein Wort ist ;))

Peppi
16.11.2010, 11:59
sie allein trägt die verantwortung

Aha. Hoffentlich versagt Sie da nicht so, wie bei der Verhinderung von "Unfallwürfen". Vorher und Nachher :kicher:

Cira
16.11.2010, 12:01
sorry....aber staffie hat diese plattform nicht zur vermittlung benutzt...sie hat lediglich eine ganz simple frage gestellt, sonst nichts.die werbetrommel dass da nun welpen kommen, habt ihr doch schön fleissig selbst gerührt, indem ihr ausgeschweift seid... des weiteren denke ich, dass sie diese plattform sicher nicht zur vermittlung brauchen wird

lg blue :lach3:


Alles andere habt ihr nämlich hineininterpretiert.
Woran man optimal sehen kann, wie so ein "System" funktioniert.
Ein paar "gutmeinende" Stimmen stellen lautstarke Interpretionen an, den Rest erledigt der "Stille Post-Effekt" und schon hat man, aufgrund von Spekulationen, üble Nachrede geschaffen.

Bleibt einfach mal auf den Boden, mit Übertreibungen ist keinem Tier geholfen, damit schafft man nur Abwehr, Unverständnis und Oppositionen.

Ich will nochmal klarstellen: Ich bin nicht für das ungeplante Vermehren von Tieren und wäre es mir passiert, würde ich meine Hündin heute sofort kastrieren lassen (zumal sie sowieso kastriert werden sollte), aber ich bin genausowenig für solche Hexenjagden, wie ihr sie hier veranstaltet.
Bei aller Tierliebe, wäre es schön, wenn man mit den Argumenten auf dem Boden bliebe und nicht seinen Phantasien und wilden Spekulationen freien Lauf ließe, sondern sich mit Tatsachen begnügte.


Die Frage ist doch nicht ob Mischling oder Reinrassig. Es geht doch darum, Hunde vor der Verpaarung hinsichtlich genetischer Defekte zu untersuchen.

Und wenn man das verstanden hat, landet man irgendwann beim Sinn des sogenannten "Qualzuchtparagraphen". Ein Paragraph aus dem bestehenden und aktuellen, deutschen Tierschutzgesetz.

Da ist auf jeden Fall etwas dran.
Gerade FB sind eh von vielen Gesundheitsbeeinträchtigungen betroffen, ich würde auch nicht mehr davon in die Welt setzen wollen, bevor ich nicht mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit rechnen könnte, daß meine Hündin gesunde Babies bekommt.

Und wenn ihr nicht so scharf geschossen, damit die Fronten verhärtet hättet und die fiesen Untertöne mal einfach beiseite ließet, wäre TE vllt. auch noch aufgeschlossen für solche guten Argumente.

Wer das nicht kann und will, den interessiert weniger der Tierschutz, als sich hier zu profilieren.

...

Peppi
16.11.2010, 12:14
Wer das nicht kann und will, den interessiert weniger der Tierschutz, als sich hier zu profilieren.

Das ist aber auch spekulativ.

Fakt ist einfach, dass von diesen Leuten unzählige hier und in anderen Foren auflaufen, sich Infos besorgen, den Unfallwurf posten und wenn die Welpen verhökert sind, auch ganz schnell wieder weg sind.

Vielleicht fehlt dem ein oder anderen User ja deshalb dieses Gottvertrauen in das Gute im Menschen...:sorry:

Simone
16.11.2010, 12:23
Erstaunlich, welches Ausmaß diese Diskussion mittlerweile hat. Ständig wird von den Welpen geredet, dabei ist doch bislang gar nicht klar, ob es überhaupt Welpen gibt... Ich hoffe ja noch, dass es zu keinen Welpen gekommen ist.

Röntgen lassen würde ich eine möglicherweise trächtige Hündin nicht! Das kann zu Schäden bei den Welpen führen.

Ansonsten hoffe ich, dass die Hündinnenbesitzer (insb. die mit noch einem Rüden im Hause) endlich vorsichtiger werden und vielleicht der ein oder andere aus diesem Beitrag etwas lernt... Eigentlich wissen wir ja alle, wie das mit den Blümchen und Bienchen funktioniert, oder?

staffie112
16.11.2010, 13:39
Der Rüde ist 9Monete alt und noch nicht kastriert,weil ich ihn erstmal ei Jahr alt werden lassen wollte...

anna1
16.11.2010, 13:48
Ich gehe davon aus, dass Welpen unterwegs sind. Der 19. Tag ist nicht ungewöhnlich und die Fruchtbarkeit des Rüden stelle ich in dem alter auch nicht in Frage.
Die Welpen sollen kommen (Wenn dem nicht so wäre, dann hätten wir diese Diskussion nicht), denn für viele ist die Vorstellung dass der eigene Hund Nachwuchs hat unglaublich toll. (Der eigene Hund hat den besten Charakter und ist der Schönste – so sollte es ja auch sein)

@staffie112

Kaufe dir ein Buch, suche dir einen TA der im Notfall zu jeder Tageszeit zu erreichen ist, sprich mit einem FB-Züchter und hole dir so viele Tipps wie möglich.
Richte dir ein Konto ein, welches in den nächsten 2 Jahren folgende Kosten deckt:


Gerichtskosten, falls du kranke Welpen produziert hast und ein Gericht dir Vorsatz unterstellt

TA, falls du dich Außergerichtlich einigen kannst und die Kosten übernimmst

Rückzahlung Kaufpreis

anna

staffie112
16.11.2010, 13:55
@anna1
danke für die tipps!
Den Tierarzt habe ich schon.
Da die Welpen vermittelt und nicht verkauft werden(dachte an 200euro)brauche ich kein extra-konto,aber der rat ist gut.
Kontakt zu fb-züchter ist eine gute idee.
danke

BÖR
16.11.2010, 14:13
"Wie war das mit dem Bärenfell und dem verteilen????"

@ andrea...ich kenn den ausdruck leider nicht. was soll der bitte bedeuten ???

lg blue :lach3:

man soll das Fell des Bären nicht verteilen, bevor der Bär erlegt ist.
ich hätte auch sagen können, man soll nicht die Welpen schon verteilen bevor man überhaupt weiß, ob es Welpen gibt.
Nichts desto trotz ist meine Meinung, daß die Spritze die bessere Lösung gewesen wäre. Ich finde daß es genug Nothunde gibt und werde mit Sicherheit auch demnächst, so wir denn ein passendes Haus finden, eine Notnase zu mir holen.

Andrea

Peppi
16.11.2010, 14:19
Da die Welpen vermittelt und nicht verkauft werden(dachte an 200euro)brauche ich kein extra-konto,

das find ich super! :ok:

blue 1
16.11.2010, 14:32
@ andrea...danke für die aufklärung. bin leider keine deutsche, somit kenne ich verschiedene ausdrücke hier nicht.
ich finde es gut dass sie sich im vorfeld schon mal umgekuckt hat ,wer unter umstänen einen welpen haben möchte.
ich muss ehrlich sagen dass ich nicht weiss wie ich in so einer situation reagiern würde. spritze oder kastriern oder aber welpen....denke das sieht man dann erst wenn man in der situation drin ist. ich denke, dass jeder mensch da das recht hat selbst zu entscheiden und dafür auch die konsequenzen tragen muss.
ich finde es schön dass du eine notnase zu dir holst. :ok: viel glück dabei

lg blue :lach3:

staffie112
16.11.2010, 14:39
Also,ich hab niemandem erzählt,das es welpen gibt,sondern gesagt,was passiert ist und das es eventuell welche geben könnte:hmm:

blue 1
16.11.2010, 14:42
@ staffie...egal..ich find es gut dass du das eben erzählt hast und deine vllt welpen schon so gut wie versorgt sind. da alles im bekannten und/oder familienkreis ist, hast du ja auch weiterhin kontakt wenn die vllt welpen dann weg sind. find ich gut.

ich wünsch dir alles gute mit deinem vllt nachwuchs und würd mich freuen wenn du bescheid gibst wie es denn nun weitergeht.

alles liebe blue :lach3:

staffie112
16.11.2010, 14:44
Obwohl ich die Menschen kenne.die einen Welpen bekommen würden,werde ich einen Schutzvertrag machen.
Dieser beinhaltet unter anderen eine Kastrationspflicht...
Meine Rüden waren immer kastriert und keiner ist Vater geworden.
Das mit Selkie ist dumm gelaufen...
Geplant war es so sicher nicht,denn eigentlich wollte ich mir ja einen Mastino oder Mix anschaffen(doofes wort...).
Das dies nun natürlich in nächster zeit unmöglich ist,ist ja wohl klar.

staffie112
16.11.2010, 14:45
@blue
klar,mache ich!!

staffie112
16.11.2010, 15:46
@peppi
sorry,aber ich finde keinen beitrag von mir,in dem ich mich erkundige,wie man papiere für hunde ohne ahnenpaß bekommt...

Peppi
16.11.2010, 16:05
Der Threat heisst "Rassehunde ohne Papiere":

hallo,ich will einfach nur ausstellen,weil mein hund hübsch ist.
hab gestern beim irv registrierpapiere beantragt.
der richter fand meinen hund gut und meine tochter ist stolz wie bolle!
finde das mit papieren ist eh so ne sache...

Monty
16.11.2010, 16:16
Infos holen, Hund flugs registrieren lassen und dann noch bei der Dissidenz, weil woanders nicht mit Registerpapieren gezüchtet werden darf und dann die User hier für doof verkaufen

staffie112
16.11.2010, 17:48
@peppi
ach das meintest du..
aber ich hab doch vorher nicht gefragt,was ich tun muß um welche zu bekommen
@monty
auch beim irv darf nicht mit r.papieren gezüchtet werden!

Peppi
16.11.2010, 18:28
"Frenchbulldog Welpen aus verantwortungsbewusster Hobbyzucht abzugeben. Die Eltern leben beide bei mir im Haus und haben beide Papiere des IRV. Die Welpen werden mehrfach entwurmt, geimpft und gechipped gegen eine Schutzgebühr von ____ nur in allerbeste Hände vermittelt. Die Welpen wachsen bei uns in der Wohnung auf und sind bestens sozialisiert."


Hab ich das eigentlich schonmal irgendwo gelesen, oder bilde ich mir das ein?

:hmm:

cane de presa
16.11.2010, 18:29
Staffii: Hör doch endlich mal auf die Leute für Dumm zu verkaufen.
Es gibt leute die das in der ersten Zeile rauslesen.aber leider gibts davon nur noch wenige hier.
Gib dir deine Antwort selbst,so wie immer....

Leute da ist Hopfen und Malz verloren.
Ihr könnt ihr noch 20 Seiten voll schreiben sie wird nur ihr eigeneswort warnehmen und sich bestätigt fühlen,obwohl das keine Wollte.
Anhänger findet sie Leider immer,weil es werden immer mehr.
Bla Bla Tierschutz hier,arme Hunde dort und dann das.

Ich habs euch beim "PC/AD/CC gibts da überhaupt unterschiede" Tread schon gesagt.Die ist Total falsch und Spielt nur mit Euch.

hat haufen Hunde ,kleinkinder,will armen Hunden aus dem ausland helfen und bringt dabei nochmehr selbst auf den Markt hier.
Wo sind wir bloss angekommen?

staffie112
16.11.2010, 18:34
@cane de presa
tja,du wärst mal besser da geblieben,wo du herkommst...

Grazi
16.11.2010, 18:35
Ich denke nicht, dass die "Diskussion" hier noch zu etwas führt....

Kopfschüttelnd, Grazi

staffie112
16.11.2010, 18:35
@peppi
mit der anzeige hab ich nix zu tun
hab ja nicht mal welpen!!

staffie112
16.11.2010, 18:43
So,und jetzt nochmal für alle,die es noch nicht registriert habe:in meinem Haushalt leben 2 Hunde:boese1:
Und selbst wenn ich 5 hätte wäre es in ordnung,solange ich mich um sie kümmer!

staffie112
16.11.2010, 18:46
Manche Menschen sollten sich echt darauf beschränken,das zu züchten,was ihrem IQ entspricht-ich sage nur Garnelen...

cane de presa
16.11.2010, 18:48
@cane de presa
tja,du wärst mal besser da geblieben,wo du herkommst...

Also wer da noch Normales Handeln vermutet ,tut mir leid.
Mir tun nur noch die zig hunde (profil steh 4) und was weiss ich wieviel kinder du in der wohnung hälterst Leid.

staffie112
16.11.2010, 18:50
ich hälter 6 Kinder von 9 verschiedenen männern da!
die hunde sind nicht im haus-die schlafen draußen in der hütte

cane de presa
16.11.2010, 18:58
Ich hab noch ne möglichkeit.wird zwar nicht in dein Weltbild passen aber die ist sowiso nicht sehr Fit.

Lass die Hündin werfen geh zum tierarzt.Und lass die jungen einschläffern.
Das ist das Gesündeste und beste möglichkeit für alle.

bobbie
16.11.2010, 19:00
Es wird hier langsam (nö eigentlich schon länger) echt beschämend:traurig:

Nachdenkliche Grüße
Angie

bobbie
16.11.2010, 19:05
Ich hab noch ne möglichkeit.wird zwar nicht in dein Weltbild passen aber die ist sowiso nicht sehr Fit.

Lass die Hündin werfen geh zum tierarzt.Und lass die jungen einschläffern.
Das ist das Gesündeste und beste möglichkeit für alle.

Sonst läuft aber noch alles rund bei Dir? :schreck::schreck:

Wie kannst Du um Himmels Willen eine solche Aussage treffen? :traurig: Du hast mich schon sehr oft mit Deinen Aussagen und Meinungen schockiert, aber heute hast Du echt "Jacobs Krönung" kreiert.:(

staffie112
16.11.2010, 19:08
@ cane de blablabla
ja,alter ne weißt du brauche ich der gelt von der welpes fur großes hund als schw...verlangerung,also kann ich nix machen tod in tierarzt

bobbie
16.11.2010, 19:10
@ cane de blablabla
ja,alter ne weißt du brauche ich der gelt von der welpes fur großes hund als schw...verlangerung,also kann ich nix machen tod in tierarzt

Bitte Staffi bleib auch sachlich. :) Damit zeigst Du nämlich mehr Stil (hi hi:kicher:) als er je haben wird.

staffie112
16.11.2010, 19:10
So,ich bin jetzt raus-merke das sich mein niveau verabschiedet und ich mich immer mehr der dummheit gewisser user anpasse.

thofroe
16.11.2010, 19:13
Hallo liebe Mods:lach4:
ich denke hier sollte mal langsam geschlossen werden...es wird böse, peinlich und beleidigend:schreck:
LG Thomas

staffie112
16.11.2010, 19:19
@bobbie
hast ja recht...
Ich schreib jetzt auch wirklich nichts mehr zu diesem Thema.
Wer was wissen möchte bitte einfach per Pn nachfragen.
Ist doch krank,was sich hier manche zurecht spinnen!
Der Knaller ist noch die Unterstellung,das ich meine Welpen-die es noch gar nicht gibt!!!!hir anpreisen will.
Sowas Beklopptes-wahrscheinlich bin ich jetz jeder ,der irgendwo FB anbietet..

staffie112
16.11.2010, 19:20
@thofroe
darum hab ich grazi auch gerade gebeten

cane de presa
16.11.2010, 19:28
Dann bitte ganz löschen.
Hier passt überhaupt nichts zusammen.Angefangen von falschen Profil angaben,über eigendliches Tread thema bis hin zu ...
ach ich lass es sein.was geht mich das an..viel spass euch.Hör auf Bobbie,vielleicht bleibt ja was hängen und sie kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.Aber die gehn sowiso weg wie warme semmel.Da braucht man sich nicht viel sorgen machen.

Monty
16.11.2010, 19:29
Ja ...wenn es unbequem wird - dann schließen lassen...sehr viel Niveau...prost

bobbie
16.11.2010, 19:43
Dann bitte ganz löschen.
Hier passt überhaupt nichts zusammen.Angefangen von falschen Profil angaben,über eigendliches Tread thema bis hin zu ...
ach ich lass es sein.was geht mich das an..viel spass euch.Hör auf Bobbie,vielleicht bleibt ja was hängen und sie kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.Aber die gehn sowiso weg wie warme semmel.Da braucht man sich nicht viel sorgen machen.

Äh gehts noch? Bin ich jetzt als Zweitprofil zu Staffi mutiert? :hmm: Langsam glaub ich, ich bin im falschen Film.

Ich bitte nun AUSDRÜCKLICH die Mods hier mal eine Verwarnung/Sperrung gegen CdP auszusprechen!!! Ich lass mich doch hier nicht als Welpenvermehrer hinstellen. Wo sind wir denn hier?

Edit: Bei mir gäbe es übrigens nur Peki-MAN-Mischlinge - und die dürften nicht wie "warme Semmeln" weggehen.

Grazi
16.11.2010, 19:49
ich denke hier sollte mal langsam geschlossen werden...es wird böse, peinlich und beleidigend:schreck: Da ich das ganz genau so sehe, sollten sich die Kontrahenten jetzt gefälligst am Riemen reißen!

Weitere persönliche Beleidigungen werden gelöscht. Und sollte jetzt kein sachlicher Ton angenommen werden, wird das Thema gesperrt.

Gruß, Grazi

Grazi
16.11.2010, 19:54
Ich bitte nun AUSDRÜCKLICH die Mods hier mal eine Verwarnung/Sperrung gegen CdP auszusprechen!!! Ich lass mich doch hier nicht als Welpenvermehrer hinstellen. Wenn ich das richtig gelesen / verstanden habe, warst du gar nicht gemeint.

Und wenn jemand eine Beschwerde gegen andere User vorbringen möchte, dann sollte er diese mit Begründung (am besten mit Linknennung) direkt an die Forenbetreiber schicken, da sie über Sperrungen/Verwarnungen entscheiden. Öffentliche "Forderungen" nutzen nicht, da sie mit etwas Pech nicht von den richtigen Personen gelesen werden.

Gruß, Grazi

bobbie
16.11.2010, 19:57
Wenn ich das richtig gelesen / verstanden habe, warst du gar nicht gemeint.

Und wenn jemand eine Beschwerde gegen andere User vorbringen möchte, dann sollte er diese mit Begründung (am besten mit Linknennung) direkt an die Forenbetreiber schicken, da sie über Sperrungen/Verwarnungen entscheiden. Öffentliche "Forderungen" nutzen nicht, da sie mit etwas Pech nicht von den richtigen Personen gelesen werden.

Gruß, Grazi

Hi Grazi, ich zitiere mal CdPs Beitrag:

Hör auf Bobbie,vielleicht bleibt ja was hängen und sie kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.Aber die gehn sowiso weg wie warme semmel.Da braucht man sich nicht viel sorgen machen.

Wenn ich das lese, bilde ich mir da eine andere Ansicht. Er schreibt, dass Staffi (mein alter ego) MIR bei der Vermittlung der Welpen helfen kann.

Sorry, anders kann ich es nicht interpretieren.:sorry: , außer... und das möchte ich jetzt wirklich nicht schreiben, da ich sonst ja den Sarrazin-Thesen anhängen würde...

AlHambra
16.11.2010, 20:01
Vielleicht wäre es hier ganz einfach gewesen, indem irgendeiner die eingangs gestellte Frage
"Kann da was passiert sein?"

mit

"Ja !"

beantwortet.

Naturgesetz


Dann könnte man allen Angriffen und Rechtfertigungen vorbeugen und jeder dächte sich seinen Teil.

:checker:

staffie112
16.11.2010, 20:04
Danke!
Meine Frage ist beantwortet und ich werde mit Sicherheit keine weiteren stellen!

Grazi
16.11.2010, 20:04
Wenn ich das lese, bilde ich mir da eine andere Ansicht. Er schreibt, dass Staffi (mein alter ego) MIR bei der Vermittlung der Welpen helfen kann. Siehst du... soooo aufmerksam hatte ich die Streitigkeiten nicht verfolgt und daher diesen Beitrag gar nicht wahrgenommen. Und leider weiss ich immer noch nicht, wo ihn ihn finde. ;)

Daher mein Hinweis, so etwas direkt mit Link (Permalink über dem Beitrag anclicken!) an die Forenbetreiber zu schicken oder aber ihn per Meldefunktion an alle Mods/Admins schicken.

Gruß, Grazi

cane de presa
16.11.2010, 20:04
Bobbie: Sowas hab ich Niemals geschrieben.
Deine Interpretation kommt von deinem Problem mit Mir Allgemein.

bobbie
16.11.2010, 20:11
Siehst du... soooo aufmerksam hatte ich die Streitigkeiten nicht verfolgt und daher diesen Beitrag gar nicht wahrgenommen. Und leider weiss ich immer noch nicht, wo ihn ihn finde. ;)

Daher mein Hinweis, so etwas direkt mit Link (Permalink über dem Beitrag anclicken!) an die Forenbetreiber zu schicken oder aber ihn per Meldefunktion an alle Mods/Admins schicken.

Gruß, Grazi

Hallo Grazi,

Seite 16, Beitrag Nr. 160 (wurde mittlerweile editiert, allerdings nicht komplett), den Originalbeitrag habe ich auf Seite 17, Nr. 162 zitiert.

LG Angie

bobbie
16.11.2010, 20:12
Bobbie: Sowas hab ich Niemals geschrieben.
Deine Interpretation kommt von deinem Problem mit Mir Allgemein.
Oh doch CdP, das hast Du sehr wohl geschrieben (siehe Seite 16 Nr. 160 und Zitat Seite 17 Nr. 162)

Monty
16.11.2010, 20:32
Hier passt überhaupt nichts zusammen.Angefangen von falschen Profil angaben,über eigendliches Tread thema bis hin zu ...
ach ich lass es sein.was geht mich das an..viel spass euch.Hör auf Bobbie,vielleicht bleibt ja was hängen und sie kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.Aber die gehn sowiso weg wie warme semmel.Da braucht man sich nicht viel sorgen machen.

Äh gehts noch? Bin ich jetzt als Zweitprofil zu Staffi mutiert? :hmm: Langsam glaub ich, ich bin im falschen Film.

Ich bitte nun AUSDRÜCKLICH die Mods hier mal eine Verwarnung/Sperrung gegen CdP auszusprechen!!! Ich lass mich doch hier nicht als Welpenvermehrer hinstellen. Wo sind wir denn hier?



@Bobby
- ich hatte es so aufgefasst, das Staffi, auf dich hören soll (Hör auf Bobbie)

sie (also du Bobby, könntest dann bei der Vermittlung helfen) kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.

ich glaube da redet ihr gerade aneinander vorbei und es war vonCdP anders gemeint ;)

cane de presa
16.11.2010, 20:35
ähmm sorry.Hab ich nicht.
ich weiss ja wohl was ich geschrieben hab.
Dachte du stehst Hinter ihr da mitgefeuert hast.
Und wenn ich zurück schiesse,wunderst du dich das du was abbekommst? ist es das?
Das ich dich im gleichen satz wie staffi genannt habe? Dann kann ich´s verstehn und entschuldige ich mich.

bobbie
16.11.2010, 20:41
@Bobby
- ich hatte es so aufgefasst, das Staffi, auf dich hören soll (Hör auf Bobbie)

sie (also du Bobby, könntest dann bei der Vermittlung helfen) kann dir bei der vermitlung der süssen wuschikuschi welpen helfen.

ich glaube da redet ihr gerade aneinander vorbei und es war vonCdP anders gemeint ;)

Oh ja, so kann es natürlich auch sein. Danke Monty für die evtl. Aufklärung.:lach4:

Aber so was passiert, wenn die Interpunktion und dgl. sowie Absatzbildung in manchen Beiträgen komplett außer Acht gelassen werden. :hmm:

LG Angie

bobbie
16.11.2010, 20:45
ähmm sorry.Hab ich nicht.
ich weiss ja wohl was ich geschrieben hab.
Dachte du stehst Hinter ihr da mitgefeuert hast.
Und wenn ich zurück schiesse,wunderst du dich das du was abbekommst? ist es das?
Das ich dich im gleichen satz wie staffi genannt habe? Dann kann ich´s verstehn und entschuldige ich mich.

Ich habs jetzt kapiert.;) Wir haben wirklich aneinander vorbeigeredet.

Ich interpretierte : Hör AUF Bobbie (nach dem Motto: Halt den Schnabel)

Du aber meintest: HÖR auf Bobbie (sie solle auf mich hören)

Alles nun Friede Freude Eierkuchen.:)

Monty
16.11.2010, 20:53
Eierköppe - sorry

Grazi
16.11.2010, 21:00
Stimmt.... so kann man es auch verstehen... und von der Zeichensetzung her ist's auch die logischere Variante.

Grüßlies, Grazi

Wie Waldi
17.11.2010, 10:00
Ich interpretierte : Hör AUF Bobbie (nach dem Motto: Halt den Schnabel)


Also auf die Interpretation wär ich ehrlich gesagt niemals gekommen.

Und um das generell nochmal festzustellen. Auf die gestellte Ausgangsfrage wurde bereits in Beitrag 2 allumfassend geantwortet. Nur so zum Theme "wäre ihr geantwortet worden, hätten wir die ganze Diskussion nicht"

Viele erinnern sich bestimmt noch an den Tritsche-Wurf. Wäre ich in der Lage gewesen, ich hätte die Welpen abspritzen lassen. Nicht nur, weil die Maus körperlich zu angeschlagen schien, sondern weil die Welt diese Welpen nicht brauchte. Und das sage ich, obwohl ich weiß wie glücklich die jetzigen Besitzer mit ihnen sind.

bobbie
17.11.2010, 19:53
...
Viele erinnern sich bestimmt noch an den Tritsche-Wurf. Wäre ich in der Lage gewesen, ich hätte die Welpen abspritzen lassen. Nicht nur, weil die Maus körperlich zu angeschlagen schien, sondern weil die Welt diese Welpen nicht brauchte. Und das sage ich, obwohl ich weiß wie glücklich die jetzigen Besitzer mit ihnen sind.

Hi Michi :lach4:,

mein Schatzi würde Dir wahrscheinlich bei dieser Aussage mit dem nackten Hintern ins Gesicht springen...:D;)

Bitte sowas nie nie mehr denken, geschweige denn schreiben.

Sicher, war es das erste Jahr nicht leicht, aber die Freude, die uns unsere Betty heute beschert, ist jede Mühe und jedes Ärgernis wert gewesen. :traurig: Es tut echt weh, eine solche Aussage von Dir -als Mafia-Papa-Boss- zu lesen. :( Wir (ok wir sind nicht die Welt), haben diesen Welpen gebraucht und brauchen sie heute noch viel viel mehr.

Nicht böse sein, aber das sind so meine Gedanken.

LG Angie

Monty
17.11.2010, 20:13
Ihr wärt aber einen anderen Welpen/Hund sicher genauso tolle "Eltern" gewesen - wenn es diesen Wurf nicht gegeben hätte.

bobbie
17.11.2010, 20:34
Ihr wärt aber einen anderen Welpen/Hund sicher genauso tolle "Eltern" gewesen - wenn es diesen Wurf nicht gegeben hätte.

Jetzt beißt sich aber die Katz in den Schwanz Monty:kicher:

Sicher wären wir einem anderen Hund auch gute "Eltern" geworden, aber wahrscheinlich wäre "der/die andere" auch so ein "ungewollter/überraschter" Wurf gewesen. Wo liegt da der Unterschied?

Wollen wir also keine "Überraschungseier" mehr zulassen?:hmm:

Irgendwann gäbe es dann nur noch Züchterhunde; viel Vergnügen!!! :hmm: Und die züchten dann ohne jegliche Gedanken auf Krankheiten etc.pp.... (obwohl das tun sie ja oft schon heute, nur noch teurer wirds werden:kicher:)

LG Angie

Monty
17.11.2010, 20:50
ne die beißt sich nicht... es wären einige Welpen weniger gewesen und wenn es überhaupt keine gäbe, würden die meisten auch einen erwachsenen Hund zu sich holen

shaun_the_leprechaun
18.11.2010, 00:43
boa leute hier geht ja ne party ab, dagegen ist das fegefeuer ein witz!

bx-junkie
18.11.2010, 06:56
ne die beißt sich nicht... es wären einige Welpen weniger gewesen und wenn es überhaupt keine gäbe, würden die meisten auch einen erwachsenen Hund zu sich holen

Moment mal! Nur weil man gerne einen Welpen aufziehen möchte ist man dann ein schlechterer Mensch???
Ich hatte bislang nur Nothunde bis auf zwei Ausnahmen...bin ich deswegen ein schlechterer Mensch, weil ich gerne auch mal wieder einen Welpen aufwachsen sehen wollte?

Desweiteren glaube ich nicht, das die Leute sich einen erwachsenen Hund ins Haus holen, in Ermangelung von Welpen...dann wird eben gar keiner angeschafft!Denn meistens haben die Menschen ja Gründe dafür warum sie lieber einen Welpen wollen, egal ob wir diese Gründe nachvollziehen können oder nicht.

Ich denke langsam auch, dass das hier ganz schön weit abdriftet vom eigentlichen Thema. Ich finde es auch nicht gut, wenn solche Unfallwürfe passieren, aber deswegen diejenigen die es ehrlich schreiben gleich Profitgier und schlimmeres zu unterstellen, finde ich schon starker Tobak.
Man könnte das Gefühl bekommen, wenn man einige Posting hier so liest das 99% der Forenuser unfehlbare Menschen sind, deren Meinung und Haltung unbedingt zu 100% zu übernehmen ist, denn alles andere wäre falsch, asozial oder schlimmeres.
Man kann ja eine Meinung dazu haben, und diese auch vertreten, aber so wie es hier teilweise gemacht wird das kann es ja auch nicht sein.

Und denkt daran...es ist ja noch gar nicht sicher das die Hündin aufgenommen hat, also wartet doch erstmal ab und auch dann muß man einfach respektieren wenn andere anders handeln als wir selber.
Denn die Frage lautete ja nicht "Meine Hündin ist ungewollt trächtig, was kann ich tun?" Sondern "Kann da was passiert sein?"
Also mal locker bleiben...militanter Tierschutz (so kommt es echt rüber) hat noch nie jemanden geholfen, am allerwenigsten den Tieren.

Peppi
18.11.2010, 09:23
Es geht doch nicht um Rasse & Mischlinge oder Welpen und adulte Tiere.

Es geht darum das man eventuell kranke Hunde, Welpen bekommen lässt. Das muss einfach nicht sein.

Man sollte immer bedenken, dass diese Rassehunde die Kreationen von Menschen sind und nur wenig mit Natur zu tun haben. Und deshalb muss man einfach alles mögliche unternehmen, dass die kleinen Würmer ein unbeschwertes Leben haben. Heisst gesund. Und dafür die besten Möglichkeiten schaffen. Das sind wir m.E. den Welpen schuldig. Und so steht es auch im Tierschutzgesetz. Wenn man sich der Gewähleistungspflicht allerings so leicht entziehen kann, dass man Welpen nicht verkauft, sonder "vermittelt", dann hat leider auch dieses Gesetz wieder eine blöde Lücke.

Ich würde mir wünschen das jede Unfallwurf-Verkäuferin bei zu verhindernden Krankheitsbildern so richtig in die Sachmängelhaftung genommen wird, dass sich der Rest der Welt endlich mal überlegt, ob man nicht doch mal auf seine Köter aufpasst, wenn sie läufig sind. Und ebenfalls die "meine Hündin sollte auch mal Welpen haben"-Menschen. Die sind genauso blöd.

Es spielt m.E. keine Rolle, ob ich dieser Verantwortung bei einer Rasseverpaarung, oder dem Mixen von Bullmastiff und Rottweiler nachkomme. Es geht um die Unversehrtheit der Nachzuchten.

Simone
18.11.2010, 09:56
Hallo!

Ich bin zwar auch der Meinung, dass man ungeplante Würfe verhindern muss und dass gezielte Verpaarungen mit gesundheitlichen Untersuchungen etc. einhergehen müssen, dennoch sträuben sich mir ein wenig die Nackenhaare, wenn ich die letzten Beiträge lese.
Überspitzt klingt das für mich, als wäre ein abgetriebener Welpe besser als ein kranker. Natürlich wünscht man sich einen gesunden Hund, aber ein kranker Hund kann auch ein zufriedenes Leben führen und das Leben seines Besitzers bereichern. Ich habe ja nun viel Erfahrung mit kranken Hunden und sie hatten alle trotzdem ein gutes Leben. Bei einigen Beiträgen bin ich froh, dass wir Menschen uns nicht so viele Gedanken bei unserer eigenen Fortpflanzung machen. Hier geht es um Hunde und nicht um Autos...

Schnarchnasen
18.11.2010, 09:59
Wie gessagt,meine Mutter hat sich vor 8 Jahren einen Boxer vom Züchter gekauft und die Eltern waren erstklassige Hunde die keinerlei Krankheiten hatten (also Checkheft zu 100% in Ordnung)
Super Gene,das Beste vom Besten,meine Mutter hat auch 1500 Euro hingeblettert,die Eltern waren irgendwelche internationalen Champions usw.
Beide Elterntiere von allem Frei.
Und????
Pablo hat nen ANGEBORENEN HERZFEHLER (auch noch am Herzmuskel/kann man nicht operieren)
Dazu hat er einen Hodenhochstand!!!!
Er ist der einzigste aus einem Wurf und in der ganzen Zuchtgeschichte von dem Zwinger mit diesen Mängeln!
Pablo bekommt 4 tabletten am Tag!Meine Mutter gibt mehrer 1000 euro im jahr für Medikamente aus.
SELBST BEIM ZÜCHTER GIBT ES AUCH MAL KRANKE HUNDE.
Freunde von uns haben 2 BX und beide haben ne starke HD(auch von Züchter7mit gutem Namen)

Peppi
18.11.2010, 10:01
Hallo!

Ich bin zwar auch der Meinung, dass man ungeplante Würfe verhindern muss und dass gezielte Verpaarungen mit gesundheitlichen Untersuchungen etc. einhergehen müssen, dennoch sträuben sich mir ein wenig die Nackenhaare, wenn ich die letzten Beiträge lese.
Überspitzt klingt das für mich, als wäre ein abgetriebener Welpe besser als ein kranker. Natürlich wünscht man sich einen gesunden Hund, aber ein kranker Hund kann auch ein zufriedenes Leben führen und das Leben seines Besitzers bereichern. Ich habe ja nun viel Erfahrung mit kranken Hunden und sie hatten alle trotzdem ein gutes Leben. Bei einigen Beiträgen bin ich froh, dass wir Menschen uns nicht so viele Gedanken bei unserer eigenen Fortpflanzung machen. Hier geht es um Hunde und nicht um Autos...

Wir Menschen werden auch nicht streng in Zuchtbüchern geführt und nach FCI Showerfolgen selektiert. Schlechter Vergleich.

Und wie immer müsste man - wenn man seriös darüber diskutieren will, definieren, ab wann es sich um einen Welpen handelt. Zwei Tage nach einer möglichen Befruchtung von einem Welpen zu reden finde ich stark vermessen. Sogar, um auf den schlechten Vergleich zum Menschen zurückzukommen, darf man hier ohne wenn und aber 48 Stunden nach einer möglichen Befruchtung per "Pille danach" ganz legal abtreiben. Ob die befruchtete Eizelle dabei schon so etwas wie "Glück" empfinden kann, wage ich doch stark zu bezweifeln.

Polemik :hmm:

bx-junkie
18.11.2010, 10:02
Es geht doch nicht um Rasse & Mischlinge oder Welpen und adulte Tiere.

Es geht darum das man eventuell kranke Hunde, Welpen bekommen lässt. Das muss einfach nicht sein.

Auch darum geht es in diesem Thread nicht ;) Und da ja noch gar nicht raus ist, ob die Hündin überhaupt aufgenommen hat, braucht man sich doch nicht über ungelegte Eier (nicht wortwörtlich :D ) aufzuregen und die Köppe heisszureden.


Man sollte immer bedenken, dass diese Rassehunde die Kreationen von Menschen sind und nur wenig mit Natur zu tun haben. Und deshalb muss man einfach alles mögliche unternehmen, dass die kleinen Würmer ein unbeschwertes Leben haben. Heisst gesund. Und dafür die besten Möglichkeiten schaffen. Das sind wir m.E. den Welpen schuldig. Und so steht es auch im Tierschutzgesetz.

Und Züchter, die ja "berechtigt" sind Welpen in die Welt zu setzen, machen immer genau das? Ich denke wir sind uns da einig, das ein verschwindend geringer Teil die Gesundheit ihrer Rasse am Herzen liegt...leider ist es doch vielmehr so, das dort nur der schnöde Mammon regiert und sonst nix.


Wenn man sich der Gewähleistungspflicht allerings so leicht entziehen kann, dass man Welpen nicht verkauft, sonder "vermittelt", dann hat leider auch dieses Gesetz wieder eine blöde Lücke.

Na da isses doch wieder...anfangs wurde ihr Profitgier vorgeworfen, nun da sie die Welpen (so ie denn überhaupt kommen werden) vermittelt (also wohl umsonst abgibt, oder was denkst du?) ist es auch wieder nicht in Ordnung, weil sie sich damit ja eventuellen Regress Anforderungen entzieht...ja Leute da frage ich mich auch, wie hättens denn nu gerne?


Ich würde mir wünschen das jede Unfallwurf-Verkäuferin bei zu verhindernden Krankheitsbildern so richtig in die Sachmängelhaftung genommen wird, dass sich der Rest der Welt endlich mal überlegt, ob man nicht doch mal auf seine Köter aufpasst, wenn sie läufig sind. Und ebenfalls die "meine Hündin sollte auch mal Welpen haben"-Menschen. Die sind genauso blöd.

Ob du damit etwas erreichst wage ich zu bezweifeln, denn der Züchter/Verkäufer kann dir anbieten den Welpen zurückzunehmen, mehr nicht...und mal ehrlich, wieviele Welpenkäufer machen das denn? Doch nur ganz wenige, womit dann solche Regeln wieder ausser Kraft gesetzt werden.

Ich kann verstehen das man manche Verhaltensweisen von Menschen nicht nachvollziehen kann, wie gesagt, geht mir ja auch nicht anders...aber diese Ressentiments die man hier spürt führen zu nichts.

Schnarchnasen
18.11.2010, 10:07
Tja es steht ja noch nicht fest ob die Hündin Welpen bekommt oder nicht.
Deswegen finde ich es schwachsinn darüber so zu diskutieren als würde sie schon welpen haben.
Total dumm...
@Staffie112 bitte sag nicht ob deine Hündin tragend ist hier im Forum gib mir über PN bescheid,sonst kannste dir wieder die ganze Kacke anhören...
also bis dann

bx-junkie
18.11.2010, 10:08
Wir Menschen werden auch nicht streng in Zuchtbüchern geführt und nach FCI Showerfolgen selektiert. Schlechter Vergleich.


Ich lach mich weg...streng nach Zuchtbüchern geführt...die kannst du ja als Mitglied nicht mal anfordern beim *** . Also weiß ich doch gar nicht was für Verpaarungen stattgefunden haben. Und Showerfolge heißt nicht automatisch gesunde Hunde :hmm:

bx-junkie
18.11.2010, 10:09
Tja es steht ja noch nicht fest ob die Hündin Welpen bekommt oder nicht.
Deswegen finde ich es schwachsinn darüber so zu diskutieren als würde sie schon welpen haben.
Total dumm...
@Staffie112 bitte sag nicht ob deine Hündin tragend ist hier im Forum gib mir über PN bescheid,sonst kannste dir wieder die ganze Kacke anhören...
also bis dann

Lies mal zwei Beiträge über dir...hatte ich bereits angemerkt ;)

Peppi
18.11.2010, 10:30
Auch darum geht es in diesem Thread nicht ;) Und da ja noch gar nicht raus ist, ob die Hündin überhaupt aufgenommen hat, braucht man sich doch nicht über ungelegte Eier (nicht wortwörtlich :D ) aufzuregen und die Köppe heisszureden.

Ich meinte Deine Differenzierung hinsichtlich "Welpenkäufer sollen jetzt die bösen sein. Darum ging es nicht!



Und Züchter, die ja "berechtigt" sind Welpen in die Welt zu setzen, machen immer genau das? Ich denke wir sind uns da einig, das ein verschwindend geringer Teil die Gesundheit ihrer Rasse am Herzen liegt...leider ist es doch vielmehr so, das dort nur der schnöde Mammon regiert und sonst nix.

Sorry, aber weil irgendjemand Sch**ße baut, ist das keine Genehmigung für den Rest der Welt. Sag mal einem Cop, der da vorne ist ja auch über rot gefahren. Ich denke nicht, dass das Auswirkungen auf das Strafmass hätte. Und ich lasse für mich solche eine Argumentation auch nicht zu.



Na da isses doch wieder...anfangs wurde ihr Profitgier vorgeworfen, nun da sie die Welpen (so ie denn überhaupt kommen werden) vermittelt (also wohl umsonst abgibt, oder was denkst du?) ist es auch wieder nicht in Ordnung, weil sie sich damit ja eventuellen Regress Anforderungen entzieht...ja Leute da frage ich mich auch, wie hättens denn nu gerne?

Richtig lesen! Sie schriebt: Ich verkaufe nicht, ich "vermittele" (und habe so an 200,- pro Stück gedacht). Kann man ja weiter oben nachlesen!


Ob du damit etwas erreichst wage ich zu bezweifeln, denn der Züchter/Verkäufer kann dir anbieten den Welpen zurückzunehmen, mehr nicht...und mal ehrlich, wieviele Welpenkäufer machen das denn? Doch nur ganz wenige, womit dann solche Regeln wieder ausser Kraft gesetzt werden.

Meines Wissens gibt es da Urteile, dass dem nicht so ist und der Züchter die Kosten tragen muss, für Operationen die ein Resultat schlechter Zucht sind, weil der Gesetzgeber an dieser Stelle bereits reagiert und den Hund an der Stelle schon als mehr als nur reine Sache ansieht.

Ich kann verstehen das man manche Verhaltensweisen von Menschen nicht nachvollziehen kann, wie gesagt, geht mir ja auch nicht anders...aber diese Ressentiments die man hier spürt führen zu nichts.

Doch. Die Vermeher hören auf diese Plattform als Infobase und Werbeplattform zu nutzen.

;)

Peppi
18.11.2010, 10:32
Ich lach mich weg...streng nach Zuchtbüchern geführt...die kannst du ja als Mitglied nicht mal anfordern beim *** . Also weiß ich doch gar nicht was für Verpaarungen stattgefunden haben. Und Showerfolge heißt nicht automatisch gesunde Hunde :hmm:

Falls Du vom Lachen zurück bist, erklär mir bitte die Intuition dieses Beitrages. Ich versteh ihn nicht. :sorry:

bx-junkie
18.11.2010, 10:49
Falls Du vom Lachen zurück bist, erklär mir bitte die Intuition dieses Beitrages. Ich versteh ihn nicht. :sorry:

Was ist daran nicht zu verstehen? Ich bezog mich auf dein Zitat;

Zitat Anfang:Wir Menschen werden auch nicht streng in Zuchtbüchern geführt und nach FCI Showerfolgen selektiert. Schlechter Vergleich. Zitat Ende

Und genauer auf das Fettgedruckte...darauf habe ich geantwortet.
Alles andere in dem Posting bleibt davon unberührt.

bx-junkie
18.11.2010, 10:55
Ich meinte Deine Differenzierung hinsichtlich "Welpenkäufer sollen jetzt die bösen sein. Darum ging es nicht!

Ok dann hab ich das mißverstanden, sorry.





Sorry, aber weil irgendjemand Sch**ße baut, ist das keine Genehmigung für den Rest der Welt. Sag mal einem Cop, der da vorne ist ja auch über rot gefahren. Ich denke nicht, dass das Auswirkungen auf das Strafmass hätte. Und ich lasse für mich solche eine Argumentation auch nicht zu.

Das hast du falsch verstanden! Ich hatte dich so verstanden als wenn man als offizieller Züchter alles automatisch richtig macht und als Privatperson eben nicht.





Richtig lesen! Sie schriebt: Ich verkaufe nicht, ich "vermittele" (und habe so an 200,- pro Stück gedacht). Kann man ja weiter oben nachlesen!

Ich hatte das gelesen, du aber schriebst nun werden sie nicht verkauft sonder vermittelt, das las sich für mich als wenn bei einer Vermittlung kein Geld verlangt wird, sie also nichts daran verdient, deswegen ja auch meine in Klammern geschriebene Frage ;)




Meines Wissens gibt es da Urteile, dass dem nicht so ist und der Züchter die Kosten tragen muss, für Operationen die ein Resultat schlechter Zucht sind, weil der Gesetzgeber an dieser Stelle bereits reagiert und den Hund an der Stelle schon als mehr als nur reine Sache ansieht.

Hast du mal ne Quelle?



Doch. Die Vermeher hören auf diese Plattform als Infobase und Werbeplattform zu nutzen.

;)

Ok wenn das deine Meinung ist, dann gestehe ich dir diese zu, obwohl meiner Meinung nach diese Leute nie aussterben werden ;)

Peppi
18.11.2010, 11:07
Was ist daran nicht zu verstehen? Ich bezog mich auf dein Zitat;

Zitat Anfang:Wir Menschen werden auch nicht streng in Zuchtbüchern geführt und nach FCI Showerfolgen selektiert. Schlechter Vergleich. Zitat Ende

Und genauer auf das Fettgedruckte...darauf habe ich geantwortet.
Alles andere in dem Posting bleibt davon unberührt.


Versteh ich trotzdem nicht. Ich kann doch nicht Menschen mit Hunden vergleichen. :hmm:

Peppi
18.11.2010, 11:08
Hast du mal ne Quelle?


Das hab ich irgendwo im Forum gelesen. Züchter sollten da besser im Thema sein. Ich glaube das war sogar hier. Aber ich hab keine Zeit/Lust das heraus zu suchen. :sorry:

Oder war da nicht sogar ein grosser Fall im Wuff mit einem ganz teuren DSH ????

bobbie
18.11.2010, 11:08
Versteh ich trotzdem nicht. Ich kann doch nicht Menschen mit Hunden vergleichen. :hmm:

Seit wann stellst Du Dich auf "dumm" Peppi? ;)

Ist doch leicht zu verstehen.

bx-junkie
18.11.2010, 11:13
Versteh ich trotzdem nicht. Ich kann doch nicht Menschen mit Hunden vergleichen. :hmm:


Was hatte ich denn geschrieben?

Und genauer auf das Fettgedruckte...darauf habe ich geantwortet.
Alles andere in dem Posting bleibt davon unberührt.

Das Fettgedruckte war bezogen auf die "strengen Regeln" ;) Das andere was du geschrieben hast, der Vergleich mit Menschen und Hunden, hab ich nicht belächelt sondern stimme dir da zu...jetzt verstanden?
Im übrigen greifst du den Vergleich auf indem du ebenfalls vergleichst (der Mensch wird auch nicht nach strengen Zuchtbüchern geführt etc.)
Aber lassen wir das, ich denke wenn ich es dir mündlich gesagt hätte, dann hättest du sofort verstanden worum es mir ging...schriftlich ist das immer schlechter weil die Betonung fehlt. ;)

bx-junkie
18.11.2010, 11:15
Seit wann stellst Du Dich auf "dumm" Peppi? ;)

Ist doch leicht zu verstehen.

Sag bloss ich hab das letzte Posting ganz umsonst geschrieben :schreck::boese1: :D

bx-junkie
18.11.2010, 11:17
Das hab ich irgendwo im Forum gelesen. Züchter sollten da besser im Thema sein. Ich glaube das war sogar hier. Aber ich hab keine Zeit/Lust das heraus zu suchen. :sorry:

Oder war da nicht sogar ein grosser Fall im Wuff mit einem ganz teuren DSH ????

ich suche mal selber, kein Problem...interessiert mich nämlich wirklich! Ich habe da einen aktuellen Fall, da wird gerade gerichtlich über entschieden ob Geld zurück bzw. Kostenübernahme...der Anwalt hatte dazu gesagt, es könnte sein das der Gegner anbietet den Hund zurückzunehmen, wenn der Kläger darauf nicht eingeht, hat er Pech gehabt, denn zu mehr ist der Züchter nicht verpflichtet...

Peppi
18.11.2010, 11:19
Im übrigen greifst du den Vergleich auf indem du ebenfalls vergleichst (der Mensch wird auch nicht nach strengen Zuchtbüchern geführt etc.)

Ja natürlich greif ich den auf, wenn Simone die letzten Beiträge kritisiert (unter denen auch meiner war) und das damit begründet, dass wir Menschen auch nicht so bei "Verpaarungen" vorgehen.

Und das ist hinsichtlich unserer Hunde-Zuchtmodi nun einmal kein haltbarer, bzw. sinnvoller Vergleich.

Das hat doch nichts damit zu tun, wer in welche Zuchtbücher gucken darf...:sorry:

staffie112
18.11.2010, 11:20
Jeder,der schon mal welpen hatte weiß,das mit 200euro pro welpe kein geld verdient werden kann,wenn sie vernünftig entwurmt,geimpft,gechipt,gefüttert und tierärztlich betreut werden.

bx-junkie
18.11.2010, 11:21
Das hat doch nichts damit zu tun, wer in welche Zuchtbücher gucken darf...:sorry:

NEIIIIIIIIIN!!! DAS meinte ich doch auch nicht http://www.bordeauxdoggen-meerbusch.de/forumsmilies/smilies/standard/heul.gif ich gebs auf... :hmm:

Wie Waldi
18.11.2010, 12:01
Einfache, klare Worte sind oft hilfreich ;)

Zu "meinen" Welpen hat Monty die passende Antwort gegeben. Die Mafiosifamilien wären auch woanders fündig und glücklich geworden.
Und jeder der Mama gesehen hat, als sie zu mir kam, hätte wohl die Pille danach verordnet. Noch dazu war der Rüde unbekannt und über Tritsches Gesundheit war eher schlechtes anzunehmen.

Ich weiß ja, dass ihr alle die Terrorsten nicht missen wollt, aber das würdet ihr ja nicht, wenn sie nie existiert hätten.

Monty
18.11.2010, 12:28
Jeder,der schon mal welpen hatte weiß,das mit 200euro pro welpe kein geld verdient werden kann,wenn sie vernünftig entwurmt,geimpft,gechipt,gefüttert und tierärztlich betreut werden.

:hmm: soll das jetzt heißen, das du doch Geld damit verdienen magst???

btw. so schlecht finde ich den Vergleich Mensch/Hund nicht. Beim Mensch regelt der §218 wie und was bei Abtreibungen erlaubt ist. btw. Ist die menschliche "Frucht" nachweislich geschädigt darf bis kurz vor die Geburt abgetrieben werden oder die Wehen eingeleitet werden um die Frucht auszutreiben.

staffie112
18.11.2010, 12:53
@monty
ich hab doch gerade geschrieben,das mit 200 euro pro welpe gerade mal die unkosten gedeckt sind!
Ja,da hast du wohl recht,man darf selbst lebensfähige babies töten(z.b.frühgeburt einleiten),wenn sie z.b.das down -syndrom haben.
Ich finde das absolut unmenschlich!

staffie112
18.11.2010, 12:58
oh nein,ich hab es schon wieder getan:schreck:.
wollte doch gar nichts mehr zu dem thema schreiben.
falls es jedoch welpen geben sollte ,werde ich hier natürlich auch fotos einstellen(falls ich bis dahin weiß wie das geht:hmm:)
wer sich daran stört braucht sie sich ja nicht angucken:29:

bx-junkie
18.11.2010, 13:03
Ist die menschliche "Frucht" nachweislich geschädigt darf bis kurz vor die Geburt abgetrieben werden oder die Wehen eingeleitet werden um die Frucht auszutreiben.

Richtig! DARF muss aber nicht, und keine Mutter die trotz der Diagnose Down Syndrom ihr Kind unbedingt haben wollte, würde deswegen durchs Fegefeuer gejagt werden...und wo fängt denn unwertes Leben eigentlich an?

Leute Leute ihr seid ja hart drauf, wirklich...:schreck:

Peppi
18.11.2010, 13:30
Richtig! DARF muss aber nicht, und keine Mutter die trotz der Diagnose Down Syndrom ihr Kind unbedingt haben wollte, würde deswegen durchs Fegefeuer gejagt werden...und wo fängt denn unwertes Leben eigentlich an?

Leute Leute ihr seid ja hart drauf, wirklich...:schreck:


So, jetzt könnte ich wieder anfangen, dass der vergleich Mensch/Hund aufgrund der Zuchtbedingungen unseriös ist.

Und wir reden vom Tag (oder einigen) danach.

In den seriösen Diskussionen ist dahr die entscheidende Frage, ab wann man davon ausgehen kann, dass die befruchtete Eizelle mehr als eine befruchtete Eizelle ist.

Lässt man diesen Ansatz einfach mal komplett weg, hat man natürlich einen herzzerreißenden Grund, warum diese Welpen unbedingt das Licht der Welt erblicken müssen.

staffie112
18.11.2010, 13:42
Wem von euch schadet es persönlich,wen mei Hund Welpen bekommen sollte?:35::35::35:

bx-junkie
18.11.2010, 13:43
So, jetzt könnte ich wieder anfangen, dass der vergleich Mensch/Hund aufgrund der Zuchtbedingungen unseriös ist.

Und wir reden vom Tag (oder einigen) danach.

In den seriösen Diskussionen ist dahr die entscheidende Frage, ab wann man davon ausgehen kann, dass die befruchtete Eizelle mehr als eine befruchtete Eizelle ist.

Lässt man diesen Ansatz einfach mal komplett weg, hat man natürlich einen herzzerreißenden Grund, warum diese Welpen unbedingt das Licht der Welt erblicken müssen.

Peppi ich habe auf Montys Beitrag geantwortet, die den Vergleich Mensch/Tier zum einen nicht so abwegig sah und zum anderen bezog sich meine Antwort auf den von ihr angebrachten §218...hier ging es nicht um Hundewelpen sondern um Menschen und das Down Syndrom kannst du nicht ein oder zwei Tage nach der Befruchtung feststellen...
Bleibe wenn du mich schon zitierst bitte beim Thema meines Postings sonst wird das nix ;)

Und das war nun auch mein letzter Beitrag in diesem Thread...um dessen eigentliches Thema es schon lange nicht mehr geht. :lach4:

thofroe
18.11.2010, 13:43
Hallo,
für mich ist das Ganze eine Frage von Verantwortung!
Ich versuche es mal zu erklären: ich denke es wird mir jeder zustimmen, wenn ich behaupte, dass Hundehaltung AUCH Verantwortung bedeutet.
Wenn ich nun eine (ich nenne es einfach mal) voll fortpflanzungsfähige Hündin habe, habe ich für mich und der Hündin die Verantwortung einen ungewollten Deckakt zu verhindern..es sollen ja keine Nachkommen produziert werden!!!?
Wenn ich mir nun noch einen Rüden ins Haus hole, dann begebe ich mich und die Hündin bewußt in die Gefahr, dass dieser Rüde mal das macht, wozu er eigentlich geboren wurde(Fortpflanzung). Hier steigt meine Verantwortung gegenüber einem (ungewollten) Deckakt außerordentlich. Kann ich diese Verantwortung durch Verhinderung(WISSEN, Kastration, räumliche Trennung, etc pp) nicht übernehmen, so mache ich mich allem Nachfolgendem(Abtreibung und deren Folgen, Komplikationen während der Trächtigkeit, Geburt, etc. pp) schuldig.....
UND es ärgert mich maßlos, wenn es dann zu so einer "billigen" Fragestellung: Kann da was passiert sein? kommt.
Immer noch kopfschüttelnd
LG Thomas

staffie112
18.11.2010, 14:04
Oh entschuldige bitte,das ich nicht weiß ob eine befruchtung am 19.tag noch möglich ist!:sorry:
und es tut mir furchtbar leid,das ich auch nicht sicher bin ob ein Bulldoggenrüde mit 9 monaten schon zeugungsfähig ist!:sorry::sorry:
das ganze netz steht voll mit unterschiedlichen antworten auf diese fragen und ich wollte gern eure meinung dazu hören-mehr nicht!:hysteric:

Bullidiva
18.11.2010, 14:14
Ich habe mir das jetzt alles mal durchgelesen und weiss überhaupt nicht warum Du die Frage gestellt hast. Anscheinend soll die Hündin die Welpen doch austragen( wenn sie aufgenommen hat) und da erübrigt sich die Frage doch. Da hättest Du doch einfach warten können bis man die Welpen ab dem 28. Tag im Ultraschall sehen kann.....da Du doch sowieso an der angenommenen Schwangerschaft nichts ändern willst.

LG
Martina

Tyson
18.11.2010, 15:06
Ich habe mir das jetzt alles mal durchgelesen und weiss überhaupt nicht warum Du die Frage gestellt hast. Anscheinend soll die Hündin die Welpen doch austragen( wenn sie aufgenommen hat) und da erübrigt sich die Frage doch. Da hättest Du doch einfach warten können bis man die Welpen ab dem 28. Tag im Ultraschall sehen kann.....da Du doch sowieso an der angenommenen Schwangerschaft nichts ändern willst.

LG
Martina

:ok:

thofroe
18.11.2010, 15:08
Oh entschuldige bitte,das ich nicht weiß ob eine befruchtung am 19.tag noch möglich ist!:sorry:
und es tut mir furchtbar leid,das ich auch nicht sicher bin ob ein Bulldoggenrüde mit 9 monaten schon zeugungsfähig ist!:sorry::sorry:
das ganze netz steht voll mit unterschiedlichen antworten auf diese fragen und ich wollte gern eure meinung dazu hören-mehr nicht!:hysteric:

Nun warum steht es denn so unterschiedlich geschrieben??? Tiere sind wie Menschen Individualgeschöpfe und das Fortpflanzungsspektrum geht von-bis und es gibt grundsätzlich immer "Ausreisser" nach unten und oben;)
Da es kaum Garantien gibt, muß man nach Wahrscheinlichkeiten gehen und pro Hund handeln.

Aber warum habe ich das Gefühl, dass du in diese Richtung sehr bedingt kritik- und lernfähig bist.

Nachdem ich hier deine Reaktionen ein wenig kennenlernen durfte, wünsche ich mir inständig, dass deine Hündin nicht aufgenommen hat.
LG Thomas

Monty
18.11.2010, 15:51
@monty
ich hab doch gerade geschrieben,das mit 200 euro pro welpe gerade mal die unkosten gedeckt sind!
Ja,da hast du wohl recht,man darf selbst lebensfähige babies töten(z.b.frühgeburt einleiten),wenn sie z.b.das down -syndrom haben.
Ich finde das absolut unmenschlich!

NEIN töten darf Sie der Arzt nicht!

Er darf nur wehenfördernde Medis spritzen bzw. die Geburt einleiten. während der ganzen dauer der Schwangerschaft.
Kommt das Kind lebend zur Welt und atmet selbständig muss er den Kind helfen zu leben.

Ich wollte auch nur zum Ausdruck bringen das die "Zucht" beim Mensch, falls die Frucht geschädigt ist und die Eltern dies möchten jederzeit unterbrochen werden kann - genauso wie beim Hund


Da ändert auch deine [Mod: edit] Schreibe nicht - sollte die Hündin trächtig sein ist es ein Wurf mehr den die Welt nicht braucht!
Aber stell mal schön Bilder rein und mach weiter Werbung es finden sich bestimmt noch einige Dumme die einen Hund aufnehmen, der mit großer Wahrscheinlichkeit die ein oder andere Erblast trägt.
Persönlich bleibe ich dabei, das von dir die wichtigsten vorgeschrieben Untersuchungen der typischen Krankheiten NICHT gemacht wurden und die Wahrscheinlichkeit das es Probleme gibt sehr groß ist.

staffie112
18.11.2010, 16:07
:29::29::29:
wenn welpen kommen sind die sowieso schon alle vermittelt-an bekannte und verwandte:unschuldig:

Peppi
18.11.2010, 16:14
Achso, dann is' egal ob die krank werden :ok:

staffie112
18.11.2010, 16:18
@peppi
nee,aber dann weiß ich das sie vernünftig behandelt werden,falls sie krank werden sollten!

Doc_S
18.11.2010, 16:20
Mannmannmann. Ist das ne Diskussion. :hmm:
Ich finde es echt unverantwortlich, wie manche Menschen sich die ganze Sache schön reden.
Und wenn ich mir jetzt auch noch den Querverweis auf die menschliche Fortpflanzung erlauben darf :sorry:
Warum kriegen Menschen mit nem IQ von nem Kanaldeckel, Brillenträger, Menschen mit erblicher Vorbelastung, Klein- respektive Großwüchsige, ... Kinder?
Ich weiß es nicht!? ;)

Monty
18.11.2010, 19:24
Mannmannmann. Ist das ne Diskussion. :hmm:
Ich finde es echt unverantwortlich, wie manche Menschen sich die ganze Sache schön reden.
Und wenn ich mir jetzt auch noch den Querverweis auf die menschliche Fortpflanzung erlauben darf :sorry:
Warum kriegen Menschen mit nem IQ von nem Kanaldeckel, Brillenträger, Menschen mit erblicher Vorbelastung, Klein- respektive Großwüchsige, ... Kinder?
Ich weiß es nicht!? ;)


:ok::ok::ok:

ich weiß es auch nicht - aber ich weiß das ich mich von ihnen nicht beleidigen lassen muss oder mich auf deren Niveau hinab lassen muss.

staffie112
18.11.2010, 19:47
Wer beleidigt denn hier wen??

Wie Waldi
19.11.2010, 10:01
Oh entschuldige bitte,das ich nicht weiß ob eine befruchtung am 19.tag noch möglich ist!:sorry:
und es tut mir furchtbar leid,das ich auch nicht sicher bin ob ein Bulldoggenrüde mit 9 monaten schon zeugungsfähig ist!:sorry::sorry:
das ganze netz steht voll mit unterschiedlichen antworten auf diese fragen und ich wollte gern eure meinung dazu hören-mehr nicht!:hysteric:

Zum einen sollte ein Wissen über diese Dinge vorhanden sein, wenn man eine Zusammenführung nach der Hitze macht. Unverantwortlich!

Und zum anderen hättest Du Unwissende Dir unsere Meinung mal lieber vor dem "Unfallwurf" eingeholt. [Mod: edit]

staffie112
19.11.2010, 10:15
dank eurer freundlichen aufklärung weiß ich ja jetzt bescheid.

staffie112
19.11.2010, 10:20
Ich bin so froh,das ich das unglaubliche glück habe hier soviele unfehlbare und nette menschen getroffen zu haben:14:
vielen dank das ihr mein leben bereichert habt:ok:
und da ich zu dumm bin mir eine eigene meinung zu bilden werde ich natürlich sofort zum ta fahren und die welpen wegspritzen lassen.:kicher:

Wie Waldi
19.11.2010, 10:21
never einen so uneinsichtigen Menschen gesehen...

Diggimon
19.11.2010, 10:28
Ganz Ehrlich ? Ich finde es Reicht ! Jeder ist doch für sein Tun und Handeln selbstverantwortlich . Wenn Steffi nun die Welpen nicht wegmachen will , dann eben nicht . Es wird dann "Wild Diskutiert",Geschimpft und sonstiges . Hätte Sie gesagt , Sie läßt die Welpen wegspritzen mit 28 Tagen , dann wäre auch eine Welle losgegangen . Dann kämen Sätze wie :
Das ist Leben , das kann man doch nicht Töten, finde doch nette Plätze in der Verwandschaft usw. Es gibt zwar genug Hunde , aber meint Ihr auf die paar kommt es noch an ?? Viel Schlimmer finde ich das Elend in den "Welpenfabriken" des Ostblocks,aber das ist ein anderes Thema :( .

Aimee
19.11.2010, 11:14
Ganz Ehrlich ? Ich finde es Reicht ! Jeder ist doch für sein Tun und Handeln selbstverantwortlich . Wenn Steffi nun die Welpen nicht wegmachen will , dann eben nicht . Es wird dann "Wild Diskutiert",Geschimpft und sonstiges . Hätte Sie gesagt , Sie läßt die Welpen wegspritzen mit 28 Tagen , dann wäre auch eine Welle losgegangen . Dann kämen Sätze wie :
Das ist Leben , das kann man doch nicht Töten, finde doch nette Plätze in der Verwandschaft usw. Es gibt zwar genug Hunde , aber meint Ihr auf die paar kommt es noch an ?? Viel Schlimmer finde ich das Elend in den "Welpenfabriken" des Ostblocks,aber das ist ein anderes Thema :( .
:ok:
Ich wollte mich eigentlich nicht dazu äußern, finde aber, dass Du es auf den Kopf getroffen hast...
Warum wird immer so rumgepuppt?!

blue 1
19.11.2010, 11:19
:ok:
Ich wollte mich eigentlich nicht dazu äußern, finde aber, dass Du es auf den Kopf getroffen hast...
Warum wird immer so rumgepuppt?!

bin ganz eurer meinung :ok:

BÖR
19.11.2010, 11:22
jeder, der hier was schreibt, weiß, daß nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist und muß somit auch Kritik hinnehmen. Es können ja nicht alle einer Meinung sein. Ich habe z.B. geschrieben, daß meine Hündin, die "Spritze danach" gut vertragen hat. Es wäre eigentlich auch nicht nötig gewesen, wenn mein Exmann nicht so vermessen, arrogant, wie auch immer gewesen wäre. Er war der Meinung er könne seine Hündin aus jeder Situation abrufen.Daß nach 28 Tagen die Welpen weggespritzt werden find ich persönlich ganz schrecklich, deswegen hat mich die TÄ, die mir das vorgeschlagen hat auch nie wieder gesehen. Andere mögen das ja anders sehen, aber ich finde das geht gar nicht.

Schade ist nur, daß Staffi so beratungsresistent und inkonsequent ist. Sie hatte ja schon mehrfach geschrieben, daß sie sich nicht mehr äußern wollte....


Andrea

Aimee
19.11.2010, 11:30
jeder, der hier was schreibt, weiß, daß nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist und muß somit auch Kritik hinnehmen. Es können ja nicht alle einer Meinung sein. Ich habe z.B. geschrieben, daß meine Hündin, die "Spritze danach" gut vertragen hat. Es wäre eigentlich auch nicht nötig gewesen, wenn mein Exmann nicht so vermessen, arrogant, wie auch immer gewesen wäre. Er war der Meinung er könne seine Hündin aus jeder Situation abrufen.Daß nach 28 Tagen die Welpen weggespritzt werden find ich persönlich ganz schrecklich, deswegen hat mich die TÄ, die mir das vorgeschlagen hat auch nie wieder gesehen. Andere mögen das ja anders sehen, aber ich finde das geht gar nicht.

Schade ist nur, daß Staffi so beratungsresistent und inkonsequent ist. Sie hatte ja schon mehrfach geschrieben, daß sie sich nicht mehr äußern wollte....


Andrea

Das stimmt
Finde es nur schade, dass es öffentlich oft so weit geht. Warum müssen oft erst Verwarnungen ausgesprochen werden oder Themen geschlossen werden...
Wäre einfach nett wenn der Ton etwas ruhiger bleibt...
So lange etwas sachlich bleibt ist ja alles ok!

blue 1
19.11.2010, 11:31
staffie ist nun mal ein erwachsener mensch und hat somit das recht selbst zu entscheiden , ob sie die welpen kommen lässt ( falls überhaupt welche vorhanden sind ) oder ob sie sie wegmachen lässt. das hat nichts mit beratungsresistent zu tun. man muss ihr doch das recht eingestehn slebst zu entscheiden. aber dem ist hier anscheinend nicht so. sie hat nicht um ratschläge gebeten....sorry.

desweiteren wurde sie nun sogar als dumm bezeichnet...ich finde das geht echt zu weit. das ganze hat schon vor gefühlten 100 beiträgen stark an niveau verloren...echt traurig. das einzige was ihr hier erreicht ist, dass kein mensch sich mehr traut was kniffiges zu fragen. das habt ihr dann super hingekriegt.dies ist zur hexenjagd mutiert...traurig.

jeder würd sich verteidigen..hat nix mit inkonsequenz zu tun.

aber ...jeder wie er lustig ist :hmm:

staffie112
19.11.2010, 11:47
das einzige was ich zugeben muß ist,das ich beherrschungsresistent bin:vampir::vampir:

Peppi
19.11.2010, 12:09
das einzige was ihr hier erreicht ist, dass kein mensch sich mehr traut was kniffiges zu fragen.

Wenn keiner hier mehr Werbung für "Unfallwürfe" macht, finde ich dies ein überaus legitimes Ziel. :lach4:

Wie Waldi
19.11.2010, 12:19
desweiteren wurde sie nun sogar als dumm bezeichnet...

Monent mal!

Solltest Du das auf meine Aussage beziehen, dann solltest Du nochmals lesen. Ich schrieb nicht, sie wäre dumm. Ich habe eine unterlassene Handlung von ihr als dumm bezeichnet. Und dazu stehe ich immernoch.
Wer keine Ahnung hat (wie sie selbst schreibt) der sollte doch vorher fragen wenn er ein Risiko eingeht. Nicht unbedingt auf sich selbst bezogen, aber doch bitteschön wenn andere Lebewesen betroffen sind. Und da sie ja keine Welpen wollte (sie hätte sonst gar nicht getrennt) war es eben unklug (=dumm).

Wie Waldi
19.11.2010, 12:23
Ich muss mich entschuldigen!
Ich schrieb "Dumm"
Das kann allgemein ausgelegt werden. So war das aber bestimmt nicht gemeint. Also sorry!

blue 1
19.11.2010, 12:44
Wenn keiner hier mehr Werbung für "Unfallwürfe" macht, finde ich dies ein überaus legitimes Ziel. :lach4:

sie hat keine werbung für den wurf gemacht ( falls es ein wurf gibt ).es geht auch nihct darum, sondern darum wie verschiedene ihre meinung hier vertreten...eben hexenjagd. damit werden andere vergrault, ob es dabei um einen ungewollten wurf geht oder nicht ist dann zweitrangig. die user lesen ja , wie schnell sowas ausarten kann, die wenigsten bleiben objektiv... viele werden sich lieber die zunge abbeissen, als hier dann ein problem zu erläutern, weil sie keine lust auf angriffe haben.
DAS und nix anderes werdet ihr mit dieser jagd ereichen. und genau das finde ich schade.

lg :lach3:

Guayota
19.11.2010, 13:12
Ganz Ehrlich ? Ich finde es Reicht ! Jeder ist doch für sein Tun und Handeln selbstverantwortlich . Wenn Steffi nun die Welpen nicht wegmachen will , dann eben nicht.

staffie ist nun mal ein erwachsener mensch und hat somit das recht selbst zu entscheiden , ob sie die welpen kommen lässt ( falls überhaupt welche vorhanden sind ) oder ob sie sie wegmachen lässt.

Es muss unbedingt aus den Köpfen raus, dass viele HH denken, sie hätte eine Art "gottgegebenes Recht" darauf, ihre Hunde nach Gutdünken zu vermehren.
Dafür muss sich, meiner Meinung nach, sowohl der Hund, als auch der Halter (dann: Züchter) streng qualifizieren. Beides ist hier FEHLANZEIGE!

Und ja, meiner Meinung nach "überfüttern" auch einige Züchter den "Markt", nicht nur die Vermehrer und Händler.

Ein Blick in die Tierheime zeigt doch, dass ALLES aus dem Ruder gelaufen ist - ist es denn soooo schwer da eine Verbindung herzustellen? Zuviele Hunde in Deutschland, jemand lässt weitere - wie evt. hier: völlig Unnötige - in die verstopfte Standuhr rieseln - auch wenn sie gleich sicher durchfallen, bleiben andere dafür stecken? Bildlich genug, oder....?
Jeder weitere Hund besetzt "Gute Plätze" oder "Beste Hände" für Jahre, nimmt anderen Hunden, die eh schon da sind, eine vielleicht entscheidende Chance auf ein Leben in einer Familie - wie es eigentlich jedem Hund zustehen sollte!
Zu abstrakt?
Und darum, blue1 und diggimon, sollte es uns nicht egal sein was da läuft. Ganz im Gegenteil.

Und diese pseudomoralische (Anti-) Abtreibungsdebatte ist ein Witz, ganz ehrlich. Ein Hund legt nicht EIN EI, sondern evt 12 Welpen.
Schade, dass man die "Steckengebliebenen" im Tierheim nicht interviewen kann. Ich würde sie gerne mal fragen, ob sie lieber garnicht oder im Tierheimzwinger ihr Leben verbringen (bei allem nötigen Respekt gegenüber Tierheimen).
Es ist eine simple Gleichung, mehr nicht.

staffie112
19.11.2010, 14:12
Keiner meiner potenziellen Welpenbesitzer hätte einen älteren Hund aus dem Th genommen und ich wage zu bezweifeln,das eine Französin 12 welpen bekommt.
Meinetwegen regt euch weiter auf-ändern könnt ihr meine Entscheidung sowieso nicht.
Ich finde es eher lustig,wenn jemand schreibt,das er diesen Wurf verhindern wird.

Diggimon
19.11.2010, 14:13
Ein Blick in die Tierheime zeigt doch, dass ALLES aus dem Ruder gelaufen ist - ist es denn soooo schwer da eine Verbindung herzustellen? Zuviele Hunde in Deutschland, jemand lässt weitere - wie evt. hier: völlig Unnötige - in die verstopfte Standuhr rieseln - auch wenn sie gleich sicher durchfallen, bleiben andere dafür stecken? Bildlich genug, oder....?
Jeder weitere Hund besetzt "Gute Plätze" oder "Beste Hände" für Jahre, nimmt anderen Hunden, die eh schon da sind, eine vielleicht entscheidende Chance auf ein Leben in einer Familie - wie es eigentlich jedem Hund zustehen sollte!
Zu abstrakt?
Und darum, blue1 und diggimon, sollte es uns nicht egal sein was da läuft. Ganz im Gegenteil.

Und diese pseudomoralische (Anti-) Abtreibungsdebatte ist ein Witz, ganz ehrlich. Ein Hund legt nicht EIN EI, sondern evt 12 Welpen.
Schade, dass man die "Steckengebliebenen" im Tierheim nicht interviewen kann. Ich würde sie gerne mal fragen, ob sie lieber garnicht oder im Tierheimzwinger ihr Leben verbringen (bei allem nötigen Respekt gegenüber Tierheimen).
Es ist eine simple Gleichung, mehr nicht.
So eigentlich wollte ich mich nicht mehr dazu Melden , sehe mich ,da persö. Angesprochen doch dazu genötigt ;)
Mir ist es sicherlich nicht egal was "Da" läuft , aber wenn Du schon von zu vollen Tierheimen redest , warum werden dann immer noch mehr Hunde aus anderen Länder von "Tierschützern" eingeschleppt ?? Muß das denn unbedingt ein "Fremdhund" sein ?? Ich rede nur von meiner Meinunug , und ich pers. finde es echt zum :wuerg: Wenn man doch ein so armes Tier aus dem Tierheim haben möchte , warum "Rettet" man denn keinen aus Deutschland ?? Denn auch die "Importe" nehmen einem Deutschen Tierheimhund den Platz weg :hmm:Was Du ja von noch nichtmal geborenen Hunden sagst . Wenn ich bei uns im Hundewald Sonntags Gassi gehe , dann kommt mir echt die Galle hoch , wenn ich diese "Hundesammler" sehe , die meinen alles aus Ungarn,Spanien und Sonstwo retten zu müßen . Man kann dieses Geseiher was da von sich gegeben wird nicht ertragen , warum helfen den diese "Tierschutzmuttis" nicht hier vor Ort ?? Ich bin da ganz ehrlich , mir kommt kein Hund aus einem "fremden Land "ins Haus . Ich werde die nächste Nase auch aus einem privaten Notfall oder dem Tierheim nehmen. Klar geht es den Hunden in anderen Ländern schlecht , aber das liegt an der Mentalität der Bevölkerung dort . Wir würden auch keine Meerschweinchen essen , in den Anden ist das Gang und Gebe ;) Einen guten Platz für jeden Hund aus dem Tierheim , dann Gründe einen Verein der den Import aus anderen Ländern verhindert ;) Dann solltest Du einen Gesetzesentwurf an die Regierung schicken , der das sofortige Kastrieren aller Hunde und sonstiges Getier ab einem bestimmten Alter vorschreibt . So , und das wars von meiner Seite nun könnt Ihr meinetwegen auch scharf Schießen . Denn da ich austeile , kann ich auch Gut einstecken :lach4: Auch wenn mir kein "Fremdhund" ins Haus kommt , Respekt für die die sich dazu Berufen fühlen sich zu angagieren !

Guayota
19.11.2010, 14:30
Keiner meiner potenziellen Welpenbesitzer hätte einen älteren Hund aus dem Th genommen und ich wage zu bezweifeln,das eine Französin 12 welpen bekommt.
Meinetwegen regt euch weiter auf-ändern könnt ihr meine Entscheidung sowieso nicht.
Ich finde es eher lustig,wenn jemand schreibt,das er diesen Wurf verhindern wird.

Es sitzen nur ältere Hunde in Tierheimen?
Das mit den 12 Welpen war allgemein. "Wenn's blöd läuft".;)
Der Rest auch.

Wer wird denn den evt. Wurf verhindern? Und wie? :D

@diggimon: :twink: Andere Diskussion.
Leider gibt es sehr viele Baustellen...hier sind wir bei einer anderen. Aber du hast Recht - sie greifen ineinander.

Cassiopaia
19.11.2010, 15:37
@ Staffie 112
Willst du die Hündin nach Absetzen der Welpen immer noch abgeben ????
Schließlich sollte doch die event. werdende Mama schon vor 2 Monaten verkauft werden.

bobbie
19.11.2010, 15:48
@ Staffie 112
Willst du die Hündin nach Absetzen der Welpen immer noch abgeben ????
Schließlich sollte doch die event. werdende Mama schon vor 2 Monaten verkauft werden.

Jetzt steh ich auf dem Schlauch?

Woher weißt oder vermutest Du das denn?

LG Angie

Cassiopaia
19.11.2010, 15:57
Das ist die Anzeige von Staffie 112

[Mod: URL gelöscht - keine Werbung für solche Plattformen!]

bobbie
19.11.2010, 16:23
Das ist die Anzeige von Staffie 112

[Mod: URL gelöscht - keine Werbung für solche Plattformen!]

Sorry, wie siehst Du da bitteschön raus, dass es sich um Staffie handeln solle?:hmm:

4 Hunde wird es ja wohl öfters geben. Und soweit ich es mitbekommen habe, wird die FB 3 JAhre alt und nicht erst 2.

Peppi
19.11.2010, 16:25
mmmh

blue 1
19.11.2010, 16:44
Das ist die Anzeige von Staffie 112

[Mod: URL gelöscht - keine Werbung für solche Plattformen!]

wie kommst du drauf dass das ihre anzeige ist ? da steht ....4kinder, 2 erwachsene und vier hunde. soweit ich weiss hat sie 2 kinder und 2 hunde..wenn ich mich richtig erinnere

lg :lach3:

Impressum - Datenschutzerklärung