PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zuspruch bzgl. CC-Hündin Asia


conny83
09.11.2010, 20:48
[Anmerkung Mod: aus folgendem Thema entstanden -> http://www.molosserforum.de/molosser-suchen-ein-zuhause/11854-asia-cane-corso-huendin-2003-kupiert.html]

Hallo!

Bin neu hier... Auch uns tut Asia sehr leid. Wir haben sie inzwischen schon ein
paarmal Gassi geführt und sie heute unserer Prager Rattler Hündin vorgestellt.
Wir haben ernsthaft Interesse an Asia. Wir wollen uns aber Zeit lassen und sie erst
genau kennen lernen, da wir auch eine kleine Tochter haben.

Ich habe ein bisschen Bedenken, ob sie vielleicht doch irgend eine "Macke" hat, die für
uns gefährlich werden könnte.
Aber eigentlich kann man sich ja nie 100% sicher sein.

Würd mich über Zuspruch freuen!

LG Conny

stellabella
09.11.2010, 22:29
Ich finde es sehr gut,dass Ihr langsam an sie ran geht.
Wirst du sehen,wenn sie euch richtig vertraut hat, dann wird sie euch immer sehr lieben, und ich denke sie wird eure treue begleiter sein! :-)
Cane Corso ist ein hund,der kinder sehr sehr mag! Ich habe selber 2 CC und sie kommen mit kinder sehr gut klar,die lassen sich immer streicheln,und die lecken schon am gesicht von die Kinder. :-)
Natürlich sollte man ein kleines kind nie allein lassen mit ein hund egal was für eine Rasse,aber ich denke dass du das weisst :-)
Wenn du weitere fragen hast frag ruhig! :-)
Teu teu teu! :-)

conny83
10.11.2010, 17:22
Vielen Dank für die Antwort. :lach3:

Hört sich jetzt blöd an, aber wegen meiner Tochter habe ich eigentlich
kaum bedenken, sondern eher, weil bei uns immer einige Hunde (von
Bekannten) zu Besuch sind und Asia dann vielleicht nach einiger Zeit
eifersüchtig reagiert.

Wie gesagt, wir lassen uns und ihr Zeit, sich zu entscheiden.
Habe noch keine CC Erfahrung, lese und höre aber nur das Beste:)

Vielleicht kannst du mich so ein bisschen über die ungefähre Futtermenge
eines CC informieren.

Hoffentlich läuft Alles gut...

LG Conny

corso
10.11.2010, 18:31
ui, mit der süßen war ich auch schon mal gassi, am anfang war sie zurückhaltend und danach ist sie aufgetaut, sie eine ganz liebe:)

toi, toi, toi:ok:

AlHambra
10.11.2010, 18:51
Hier kommt etwas Zuspruch:

Ich habe neulich eine Folge vonm Cesar Millan gesehen, in der er gefragt wurde, ob man denn einen traumatisierten Hund wieder resozialisieren kann (Asia ist ja nicht direkt traumatisiert, aber wohl ängstlich und immerhin schon sehr lange im TH, die Arme).

Er hat gesagt, dies sei kein Problem, denn Hunde denken nicht an die Vergangenheit, man darf sie aber nicht bemitleiden, sondern muss ihnen gegenüber souverän und "stark" sein, damit sie sich entfalten können.

Ich denke, wenn ihr das Vertrauen dieser Hündin gewinnt und ihr eine starke und sichere Führung gebt, wird sie sicher sehr aufblühen.

Nur Mut !
:ok:

conny83
11.11.2010, 19:32
Vielen lieben Dank für die Antworten.

Waren heut mit Asia wieder Gassi und da ist doch glatt, als wir zurück kamen
der Dobi Tom entkommen und hat sich gleich mal heftig mit ihr angelegt.
Ich war erst mal geschockt und dachte ..."somit hat sich das Thema Asia erledigt...". Aber was hätte sie auch tun sollen? Ich glaube das war eine ganz
normale Reaktion.

Es wird noch viel Zeit vergehen, bis wir uns über Asia sicher sein können.
Vielleicht mache ich mir auch viel zu viele Gedanken. Die Tiere im Heim sind
einfach unheimlich gestresst und bräuchten alle mal Ruhe von dem ständigen
Gekläffe.

Sie ist eine so verschmuste Hündin - man mag es gar nicht glauben.

Freu mich auf weitere Beiträge

Conny

corso
11.11.2010, 21:26
na klar ist doch ganz normal dass sie sich gewährt hat und dobermänner haben sowieso ne schraube locker!!!:boese1:

Emmamama
12.11.2010, 07:39
Von mir gibt´s auch Zuspruch:D
Wenn sie so ist wie beschrieben und du sie kennengelernt hast, gib ihr eine Chance und nimm sie - sofort!
Denn wenn du sie immer nur ein bissel spazierenführst, wird sie nicht so schnell kapieren, dass sie sich auf dich verlassen und dir vertrauen kann.

Als ich meine Emma, auch CC, kennenlernte, wirkte sie erstmal sehr selbstbewusst und ist mit hocherhobenen Kopf und Rute, breiter Brust durch die Gegend marschiert, am 2. Tag bei mir kam sie/kamen wir in eine Situation, die ich geklärt habe und feststellte, wie unsicher sie eigentlich ist. Man merkte förmlich wie die Anspannung von ihr abfiel und sie relaxte - seither lebt sie nach dem Motto: "Kümmer du dich drum, ich bleib hinter dir :kicher:"

Nur Mut! :ok:

conny83
12.11.2010, 08:18
Nochmal vielen Dank!
(Sorry, dass ich mich im Forum falsch verhalten hab!)

Das Tierheim wird Asia nicht so schnell hergeben, bevor sie sich nicht sehr
sicher sind, dass wir auch für sie geeignet sind.

Aber wir reden heut nochmal mit Ihnen.

Ich werde weiter berichten!

Schnarchnasen
12.11.2010, 09:15
Also ich würde dem zusprechen was die anderen schrieben.
Bin auch der Meinung das sie sich positiv entwickeln wird wenn sie erst mal dein Vertrauen und Du ihr vertrauen hast.
Sei dir aber nicht zu unsicher,denn das merkt sie.
Hunde sind sensibel und sprechen dazu noch körpersprache,sie merkt es sofort wenn du dir unsicher bist.
Gib ihr ne Chance.
Drück euch die Daumen und noch fester drück ich meine Daumen für Asia

conny83
13.11.2010, 16:49
Yippieh!
Morgen kommt Asia ein paar Stunden zu uns nach Hause.

Wir testen die Verträglichkeit mit den anderen Hunden unserer Verwandten und mit unserem Federvieh...

Wird schon klappen:D

staffie112
13.11.2010, 17:04
Viel glück!!!!

conny83
16.11.2010, 20:13
Ich meld mich mal wieder...

Haben immer noch keine Entscheidung wegen Asia getroffen.
Unser Umfeld ist eigentlich zum größten Teil dagegen (Vorurteile).

Leider können wir nicht nachvollziehen, was mit Asia vor dem Tierheim
passiert ist, bzw. was sie erlebt hat.

Am Sonntag war sie ein paar Stunden bei uns und es gab keine Auffälligkeiten
(ausser Futterneid).

Wissen nicht was wir tun sollen.

Grazi
16.11.2010, 20:18
Tja... da kann euch von hier aus leider auch niemand helfen.

Ihr müsst für euch selber überlegen, ob ihr die Kraft habt, nicht gegenüber der Kritik eures Umfelds einzuknicken, voll hinter dem Hund zu stehen (selbst wenn es irgendwann doch mal zu Problemen kommen sollte) und die Leute um euch herum davon zu überzeugen, dass Asia ein ganz toller, aber missverstandener Hund ist.

Falls ihr euch nicht sicher seid, lasst es lieber.... gerade ein sensibler Hund mit unbekannter Vergangenheit könnte extrem darunter leiden, wenn er früher oder später doch wieder abgegeben wird.

Meine Meinung.

Grüßlies, Grazi

Iman
17.11.2010, 10:06
was sagt euch euer herz ?





Lg susanne

Faltendackelfrauchen
17.11.2010, 11:40
Weiterhin mit ihr Zeit verbringen, denn so schnell kommt eh kein anderer Interessent und sie weiterhin kennenlernen! Manchmal dauert die Entscheidung etwas länger. Bei meinem 1. habe ich es mir 1 Jahr überlegt, wobei das weniger mit dem Hund als mit meinen Lebensumständen zu tun hatte. Die Lebensumstände wurden dann für den Hund geändert und nach 1 Jahr kannte ich ihn schon sehr gut und wußte genau, auf was ich mich einlasse.

conny83
19.11.2010, 10:16
Hmm...
Das Herz sagt ja, alles andere ist ungewiss.
Es gibt evtl. noch eine Interessentin für Asia, die bereits "Listenhunde"-Erfahrung hat.
Wir werden Asia trotzdem noch weiter kennenlernen und vielleicht, fällt uns
die Entscheidung dann plötzlich ganz leicht:hmm:

corso
19.11.2010, 11:47
ja so ist das wenn mann einen molosser hat,mann muß ein dickes Fell haben!;) es gibt so viele Blöde Menschen die einfach keine Ahnung haben und blöd daher reden müssen weil sie meinen die wüßten alles besser:boese1: aber lasst Euch nicht verunsichern, ist doch sch.. efal was die andere sagen..........hoffentlich klappts:ok:

bobbie
19.11.2010, 15:10
ja so ist das wenn mann einen molosser hat,mann muß ein dickes Fell haben!;) es gibt so viele Blöde Menschen die einfach keine Ahnung haben und blöd daher reden müssen weil sie meinen die wüßten alles besser:boese1: aber lasst Euch nicht verunsichern, ist doch sch.. efal was die andere sagen..........hoffentlich klappts:ok:

Bei uns hat auch jeder aufgeschrien, als wir verkündet haben, nen MAN Welpen aufzunehmen.

Lass Dich da nicht verunsichern Conny.

Einige der Bekannten meiden uns seitdem wir Betty haben (kann auf solche Hirnis auch gut verzichten:kicher:), andere sehen sie als ganz normalen Hund an, der zu uns gehört.

Du wirst Dir aber wirklich ein etwas dickeres Fell zulegen müssen, denn Du wirst leider mit einem CC Dir immer wieder dumme/primitive Sprüche hören (auch von ganz fremden Leuten z. B. beim Spaziergang "wie kann man sich nur einen soooolchen Kampfhund zulegen" etc. pp.)

LG Angie

conny83
20.11.2010, 11:38
Asia ist zu Besuch - das Bild ist gerade entstanden.
Läuft super. Wir sind auf alle Fälle schon dicke Freunde!

AlHambra
20.11.2010, 16:52
:ok::ok::ok:

Berichte weiter, ich drücke die Daumen, dass alles klappt !

Schnarchnasen
20.11.2010, 18:04
Und????
Hats geklappt oder sseid ihr noch in der Probephase?
Bitte berichte uns ganz schnell was jetzt ist.
Und lass Dich nicht von Vorurteilen lenken.
Habe auch 2 Kinder im Alter von 4 und 5 jahren.
Haben eine Bordeauxdogge und jetzt noch eine Piti-Hündin,wo jeder die Luft angehalten hat.
Naja und jetzt ist jeder verliebt...wirklich jeder.also viel viel Glück.

conny83
20.11.2010, 19:19
Asia bleibt jetzt über Nacht bei uns. Sie ist der Schatten von meinem Mann...
Mit unserem Mini-Hund kommt sie noch nicht so sehr klar. Da müssen wir noch
Hilfe vom Profi holen.
Sonst schauts gut aus!

Das Umfeld wird sich sicher auch daran gewöhnen falls sie bei uns bleibt.
Hab ja schon mal geschrieben, dass wir uns einfach zu viele Gedanken machen.

Ihr hört von mir!

Tyson2009
20.11.2010, 19:47
Asia ist zu Besuch - das Bild ist gerade entstanden.
Läuft super. Wir sind auf alle Fälle schon dicke Freunde!

Schönes Bild:ok::)
Und was meinst du?Wie sieht die Lage jetzt aus?;)

Schnarchnasen
20.11.2010, 20:45
@conny
Ja es ist klar das man sich gedanken macht,grad wenn man nicht weis was der Hund denn genau in seiner Vergangenheit erlebt hat.
Ich würde auch an meine Kinder denken.
Klar...ich wollte dir nur damit sagen,dass du dich nicht von der Meinung anderer beeinflussen lassen sollst.

Ansonsten wünsche ich euch wirklich viel viel Glück

conny83
21.11.2010, 15:51
Also, jetzt bin ich wieder verunsichert weil von einigen Personen Gegenargumente kommen, und sie ja auch irgendwie recht haben. Wir kennen Asia`s Vorgeschichte nicht.
Natürlich hat gestern und heute Nacht alles geklappt (bis eben auf die Zusammenkunft mit
unserem Hund) - aber kommt vielleicht doch etwas zum Vorschein mit dem wir nie gerechnet
hätten???
Ihr werdet es langsam leid sein, mir zu schreiben - aber es ist so schwierig!

Schnarchnasen
21.11.2010, 17:43
@Conny

Ich wollte dich nicht verunsichern und jeder Hund hat ein schönes Zuhause verdient.
Es gibt so viel Vorurteile,die du dir nicht zu nahe legen solltest.
Wie gesagt hab auch eine Pithündin geholt,aus dem TH sie ist zwar noch jung aber es liegt jetzt an mir wie sie mal wird.

Aus meinem Bekanntenkreis:
Eine >Freundin hat von einem züchter einen AMStaff geholt und kannte die Elterntiere.
Er war ein sehr dominanter Rüde von anfang an.
Also gingen meine Bekannten in eine Hundeschule und sind trotzdem zu gütig mit dem kleinen umgegangen.
Am Ende (mit 1 und halb Jahren) wurde der Hund eingechläfert weil.....
der Hund 2 Hunde tot gebissen hat,die Katze der Mutter gefressen hat und den Beitzer gebissen hat.
Nur weil die es sso locker gesehen haben.
Was ich damit sagen möchte.....Es liegt an Dir wie du die Sache anpackst!
Die hatten den Hund mit 12 Wochen bekommen und trotzdem ist ein Drama daraus geworden nur weil die dem Hund nicht gerecht wurden.

Du musst dir der Sache bewussst sein und musst dich auf dein Gefühl verlassen.
Schön wäre es für Asia.
Aber es ist ganz alleine deine Entscheidung,wir können Die dabei micht helfen...

conny83
21.11.2010, 18:22
Oh, das ist ja krass mit dem AMStaff...!!
Also da Asia ja schon sieben J. ist, glaube ich eigentlich nicht, dass sich ihr Verhalten sehr verändern wird (zum negativen). Das Problem mit den anderen Hunden, müsste man mit Konsequenz hinbekommen.
Du merkst, ich schwanke stark mit meiner Meinung über Asia.
So wie ich sie jetzt kenne, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie was "Böses" in sich hat.

Wir lassen uns weiterhin Zeit und dann wird entschieden.
Wir gehen nicht blind an die Sache ran, sondern informieren uns viel und holen uns Meinungen von Leuten, die sich da gut auskennen.

Ach ja, und Schockergeschichten gibt es über jede Hunderasse! ;-)

LG

Diggimon
21.11.2010, 19:18
Hallo Conny !
Ich werde Dir und deinen Lieben nun mal ein wenig Mut machen ;) Ich habe vor 2 Jahren eine Filahündin mit unbekannter Vergangenheit bei mir aufgenommen . Ich wußte von dem Hund nichts , und entwerder Top oder Flopp war unsere Devise . Wir haben den Hund abgeholt , ohne zu Wissen ob Sie verträglich ist mit unserer Borderterrierdame .Ich war zu der Zeit sehr sehr Krank und wir haben es trotzdem geschafft mit allen Höhen und Tiefen:lach3: Hätte ganz schön ins Auge gehen können :schreck:. Unsere Geschichte kannst Du hier :http://www.molosserforum.de/erziehung/9122-ich-weiss-nicht-mehr-weiter.html nachlesen . Ich kann Dir nur sagen , lass Dich nicht von Anderen verrückt machen , und hör auf das was dein Herz Dir sagt ;) Mir wurden die dollsten Horrorgeschichten vorgetragen von wegen wie könnt ich nur einen gebrauchten Fila Brasileiro nehmen , denn sollt man gleich Einschläfern :boese1: Also Kopf hoch , Ihr macht das schon :ok:

conny83
22.11.2010, 12:42
Asia ist wieder da!
Jetzt wird das Stinktier erst mal ordentlich geduscht... schau ma mal, wie ihr das gefällt.
Im Moment ist sie einfach nur froh, bei Menschen zu sein (besonders bei meinem Mann).

Anja
22.11.2010, 13:28
Ich drück Euch und vorallem der Maus ganz doll die Daumen.
Lasst Euch von niemanden hinein reden.

corso
22.11.2010, 17:05
ach schön:) wir drücken auch die daumen, dass es klappt, die arme süße maus:)

conny83
22.11.2010, 19:00
Asia bleibt jetzt auf alle Fälle die nächste Zeit bei uns! (wenn alles gut geht natürlich für immer):-))
An ihrer Antisympathie gegenüber anderer Hunde muss noch dringend gearbeitet werden.
Aber es hat auch niemand gesagt, dass es mit einem Tierheimhund einfach wird.

Wir freuen uns jetzt erst Mal!!

Schnarchnasen
22.11.2010, 19:09
Ich finds klasse das sie erst mal bei euch bleibt.
Ihr packt das,dass weis ich ...

Schnarchnasen
22.11.2010, 19:13
Ach ja, und Schockergeschichten gibt es über jede Hunderasse! ;-)

LG


Ja ich hätte es dir auch erzählt wenn es ein pudel gewesen wäre,war es aber nicht.
Aber wie gesagt,meine Bekannten sind dem Hund einfach nicht gerecht geworden und dadurch ist er eine tickende Zeitbombe geworden...die halt explodiert ist

Diggimon
23.11.2010, 11:41
Lass Euch nicht entmutigen , und vor allem lasst dem Hund Zeit . Erwartet keine Wunder und lass Sie einfach ankommen und Hund sein ;) Ich speche da aus Erfahrung . Ich wünsche Euch alles Gute mit der Schnute :D:king:

Schnarchnasen
23.11.2010, 11:49
Ja das wurde ich auch sagen bzgl. Diggimons aussage

conny83
23.11.2010, 17:42
Wir haben für Asia bis Mai erst einmal einen Pflegevertrag.
D.h. wir können uns noch bestens auf einen Wesenstest vorbereiten.
Das dürfte aber eh kein Problem sein. Wie ist es hier im Forum? Sind Cane Corso`s
allgemein schlecht mit anderen Hunden verträglich? Bzw. kann man dies trainieren?
Jetzt ist Asia gerade mir ihrem Labrador-Freund unterwegs - den mag sie.

LG

corso
23.11.2010, 18:13
oo das freut uns so für sie und für Euch:ok:
wie verträgt sie sich mit fremden Rüden?

wenn ihr wollt können wir uns mal treffen, wohnen ja nicht weit weg(rosenheim):)

vg

conny83
23.11.2010, 18:42
Also Rüden sind weniger ein Problem (zumindest Labrador Carlos).
Das ist mehr so ein Mädchen-Gezicke.
Aber wir könnten es ja Mal probieren.

Ich hoff so sehr, dass sich das Hundeproblem bessert!!

corso
23.11.2010, 20:04
also um auf deine frage zurück zu kommen, nein die cc haben keine problemme mit anderen hunden..;) es kommt aber natürlich auf den hund drauf an gibts natürlich auch solche, ist wie bei menschen...:p

aber die maus war ja solange im Zwinger und hatte sozusagen nicht wirklich kontakt zu anderen hunden, die muß sich wieder langsamm dran gewöhnen;)

sie ist bestimmt jetzt glücklich wieder eine Familie zu haben:)

vg

Schnarchnasen
23.11.2010, 21:59
Also wir mögen ja auch den anderen mehr und den anderen weniger und manche gar nicht.
Symphatie oder Antisymphatie gibt es nun auch unter Hunden,aber man kann das auch hin bekommen.
Shady hat damals als Cookie zu uns kam auch doof reagiert und sie oft angemacht.
Sie hat jetzt nie gebissen,aber sie hat ihr deutlich gemacht das sie auf Cookies Nähe gut verzichten kann.
Jetzt liegen die beiden zusammen auf der Couch oder auf dem Hundekissen.
Sogar wenns draußen stress hinterm Zaun gibt,fängt die kleine an,macht die Große natürlich mit...
Ich denke mit viel Geduld wird das auch mit Asia gut werden.

conny83
25.11.2010, 15:28
Wir arbeiten...
Morgen hat Asia ihre erste Hundeschul-Stunde. Vielleicht schafft es die Expertin,
Asia`s Angriffslust auf Hündinnen "wegzuzaubern".
Sonst macht sie sich ganz gut.
Sie ist eigentlich eine faule Socke!!

Grazi
30.11.2010, 15:21
Sind Cane Corso`s
allgemein schlecht mit anderen Hunden verträglich? Bzw. kann man dies trainieren? Grundsätzlich sicher nicht... meine Hündinnen können zumindest auch mit Geschlechtsgenossinnen. Und mein Rüde ist zwar ein kleiner Macho, kann aber - mit ein bisschen Fingerspitzengefühl - auch mit anderen Kerlen laufen.

Ach ja... es heißt übrigens "Cani Corsi". ;)

Grüßlies, Grazi

conny83
01.12.2010, 19:55
Unsere Hundetrainerin meint, dass Asia`s Angriffslust auf andere Hunde ein Angstverhalten
zeigt und wir das alles trainieren können.
Wir haben sie sehr lieb gewonnen, und ich geniesse es, ausgiebig mit ihr zu kuscheln.
Ach ja, natürlich heisst es Cani Corsi!

Isis78
02.12.2010, 07:26
Hallo,

na das klingt doch vielversprechend.
Ihr habt zwar noch eine Menge Arbeit vor Euch, aber ich bin
mir sicher, dass sich die Mühe lohnen wird.
Weiterhin viel Erfolg und viel Spaß mit der hübschen Maus!!

Schnarchnasen
02.12.2010, 09:09
Und wie siehts im Moment aus?

conny83
03.12.2010, 18:51
Also im Moment läuft alles prima. Asia, macht es sich auch mal gern auf dem Sofa bequem...
Je länger sie bei uns ist, desto weniger werden ihre Auffälligkeiten - alles eine Sache der
Eingewöhnung. Gut, dass sie ihren Freund Carlos hat, der nimmt ihre "Anfälle" relativ cool.

Mit dem Futter hat sie noch ein bisschen Probleme (Dünn...). Mischt ihr Nass und Trockenfutter? (soll man ja nicht...)

Jetzt kann ich im Dunkeln durch die Strassen laufen und brauch keine Angst zu haben ;-) -
da traut sich niemand an mich ran.

Ihr merkt, unsere Bedenken sind weg und wir sind sehr zufrieden mit Asia.

Vicky
03.12.2010, 21:14
Guten Abend,
das freut mich ja richtig für Euch und ganz besonders natürlich für Asia. Hab ja meine CC auch nicht von klein an und Geduld und Ausdauer haben sich echt gelohnt.
Ihr schafft das schon, ich drücke Euch auf alle Fälle ganz doll die Daumen.
Zu Deiner Frage, Nass-, und Trockenfutter mischen, Ja oder Nein. Ich mache das schon seit Jahrzehnten und keiner meiner Hunde hatte Durchfall. Ich mische 2/3 Trofu mit 1/3 Naßfutter und sie vertragen es beide super.
Sogar im TH haben wir so gefüttert und es ist bekommt allen prima.

Schnarchnasen
04.12.2010, 18:07
Das freut mich ebenfalls zu hören,dass eure Zweifel langsam gehen...Supi!
Ich denke sie wird ein tolles neuess Familienmitglied bei euch.

corso
05.12.2010, 19:10
das freut uns auch sehr für euch und asia, weiter so:ok:

conny83
06.12.2010, 20:20
Unsere Schmusebacke wär echt ein toller Hund - ABER! Heute hat sie den Labrador wieder
ohne Grund - unterm Spielen heftig attackiert. Warum???
Das macht mir Sorgen, dieses Unberechenbare im Bezug auf andere Hunde.
Sie weiss auch sofort, dass sie was falsch gemacht hat und macht sich ganz klein.
Vielleicht hat von euch ähnliche Probleme oder Lösungsvorschläge

LG

corso
06.12.2010, 20:38
war der labbi ein weibchen?

ansonsten kann ich nur sagen dass sie ja lange keinen wirklichen konakt zu hunden hatte, vielleicht kommt es deswegen und wird dann besser;)

wie würdest du es denn beschreiben? war das wirklich beißen oder nur Respekt einfordern? nur show...usw..

Emmamama
07.12.2010, 07:22
Mein Rotti-Mädel hat das auch gemacht. Anscheinend ohne Grund andere Hunde, egal ob Rüde oder Hündin "angegriffen", mit denen sie bis vor kurzem "gespielt" hatte - meistens Labbis und Retriever oder Hunde, die sehr unterwürfig waren.
Ein Hundetrainer/-psychologe hat mir klargemacht, dass das Missverständnisse in der Kommunikation der Tiere waren - Will to please (Labbi, Retriever) trifft auf Territorialinstinkt.
Klartext: nach Meinung meiner Maus sollten die anderen sich nicht unterwerfen, sondern verschwinden.
Ich kannte dann ja ihr Beuteschema und bin dem zu erwartenden Stress meistens aus dem Weg gegangen. Andererseits hat sie anstandslos akzeptiert, wenn ich ihr hündischen Besuch "verordnet" habe. Wurde dann zwar etwas gemobbt, aber ohne Auseiandersetzungen (mein reizendes Tier lag vor dem Futternapf der anderen, auf das die nicht mehr rankamen...:hmm:)

Emmamama
07.12.2010, 07:25
Ach so...
Jetzt hört endlich auf zu zweifeln, präsentiert euch als qualifizierte Rudelführer und gebt der Maus für ihre letzten Jahre ein schönes Zuhause und Sicherheit!

Isis78
07.12.2010, 07:55
Möglicherweise ist Asia auch durch den langen Tierheimaufenthalt total verunsichert.
Oft besteht dort nicht die Möglichkeit, weil zu wenig Zeit, Hunde langsam aneinander heranzuführen. Vielleicht hat das Mädchen einfach verlernt mit Artgenossen zu kommunizieren und kippt deshalb so schnell im Verhalten.
Sie braucht einfach auch ein bißchen Zeit!!

Und vielleicht solltet Ihr auch einfach in der ersten Zeit nur mit anderen Hunden spazieren gehen, damit sie entspannt und es bei spielereien nicht zu Übersprungshandlungen kommt.
Ansonsten kann ich Emmamamas letzen Beitrag nur Recht geben :ok:

Gonzalez
07.12.2010, 09:55
Unsere Schmusebacke wär echt ein toller Hund - ABER! Heute hat sie den Labrador wieder
ohne Grund - unterm Spielen heftig attackiert. Warum???
Das macht mir Sorgen, dieses Unberechenbare im Bezug auf andere Hunde.
Sie weiss auch sofort, dass sie was falsch gemacht hat und macht sich ganz klein.
Vielleicht hat von euch ähnliche Probleme oder Lösungsvorschläge

LG

Wie genau definierst Du "heftig attackiert", meine CC Dame regelt nämlich viel mit dem Körper, wenn was nicht passt wird der andere "plattgewalzt", dass sieht natürlich immer sehr "aggro" aus wenn sie den anderen vor sich herschiebt.

Heftig Attackieren ist f. mich beissen und nicht mehr loslassen, eventuell liegt es in Deiner aktuell "erhöhten Aufmerksamkeit" begründet das Dir alles heftig vorkommt obwolh es eigentlich nicht so schlimm war.

Wie gesagt, meine lässt sich viel gefallen, aber wenn eine Grenze erreicht ist wird der Panzer angeschmissen, allerdings ohne zu beissen o. zu schnappen.

Du musst auch bedenken das eventuell andere Hunde, sagen wir mal, ein Flegelverhalten haben können und dagegen darf sich jeder Hund wehren, natürlich im Rahmen des normalen.

Haben die beiden ein Spielzeug beim Spielen gehabt o. konntest Du erkennen das das Spielen, sagen wir mal, immer heftiger wurde, an Intensität zunahm?

bx-junkie
07.12.2010, 14:26
Ach so...
Jetzt hört endlich auf zu zweifeln, präsentiert euch als qualifizierte Rudelführer und gebt der Maus für ihre letzten Jahre ein schönes Zuhause und Sicherheit!

Kann dem nur zustimmen! Nichts leichtfertig entscheiden, das unterstütze ich ja, aber langsam denke ich das ihr euch selbst im Weg steht!

Gonzalez
07.12.2010, 15:20
Kann dem nur zustimmen! Nichts leichtfertig entscheiden, das unterstütze ich ja, aber langsam denke ich das ihr euch selbst im Weg steht!

Stichwort "self-fulfilling prophecy", wenn man die ganze Zeit darauf wartet das was passiert, dann passiert auch was.

conny83
07.12.2010, 16:34
Also wir denken NICHT darüber nach Asia wieder ins Heim zu geben!!!! Die Entscheidung sie zu behalten ist längst gefallen :-)
Nur finden es die Besitzer vom Labbi auch nicht so toll, wenn dieser jeden
Tag plötzlich eines auf die Mütze bekommt.
Natürlich, schaut es bestimmt schlimmer aus als es ist - aber es sollte halt irgendwie
nicht mehr so oft passieren. Asia hängt sich bei Carlos immer an den Nacken und
macht halt ganz schön Radau. Manchmal gibt es für mich keinen ersichtlichen Grund. (NEIN-- ich beobachte Asia nicht die ganze Zeit!). Evtl. fühlt sie sich bedrängt, oder will einfach nur
sagen "Ich mag nicht mehr spielen".
Danke für die Antworten

Lee-Anne
07.12.2010, 18:10
Hallo Conny,

Molosser spielen auch etwas anders als Labbis und vielleicht war es gar kein attackieren. Wenn mein Lunchen mir „ihrer“ CC-Hündin spielt, (beides Molosser) denken Außenstehende wahrscheinlich manchmal, wir würden Hundekämpfe veranstalten. Mal liegt die eine auf dem Boden und die andere hält sie am Hals fest, mal ist es andersrum. Aber es schaut jedes Mal ziemlich heftig aus. Passiert ist allerdings noch nie etwas. Die spielen einfach so derb.

Das gibt auch manchmal Probleme mit andersartigen Hunden, die lieber Rennspiele ohne Rempeleien machen.

Deine Asia kommt doch glaube ich aus dem TH Rosenheim? Wenn ja, ist ganz sicher Heike eine sehr gute Ansprechpartnerin als Hundetrainer.

Das wird schon, die meisten sind einfach ein wenig grobmotorisch, können sich aber durchaus auch an softere Spielereien gewöhnen.

Schön, dass sie bleiben darf und alles Gute für euch.

conny83
07.12.2010, 19:35
Ja, Molosser sind nicht gerade grazil... Es ist ja noch nie was passiert, aber es schaut schon
böse aus.

Danke für deinen Tipp bzgl. Heike.
Wird schon werden.

blue 1
09.12.2010, 23:46
hallo conny,

hab mich nun durch all die seiten gekämpft und find es toll, dass ihr der maus ein zuhause geben wollt.
ich hab nun meinen zweiten CC. den ersten hab ich auch aus zweiter hand und hatte zu dem zeitpunkt drei kinder. 3monate, 6jahre und 12 jahre...das war alles kein problem. nun hab ich wieder einen CC und einen chihuahua. wenn ein CC ( und bestimmt auch andere molosser ) spielen, geht das manchmal ziemlich heftig zu und auch sehr laut. ist man dies nicht gewöhnt, kann einem schon mal die farbe aus dem gesicht rutschen. spielt mein CC mit seinem freund dem goldie, kann ich manchmal nicht kucken. der CC spielt mit ganzem körpereinsatz, wenn der gegner gross genug ist. mit kindern sind die ganz sanft. ich würde es einfach langsam angehn lassen. wenn es die anderen besitzer nevt, würd ich es einfach sein lassen, und vllt einfach zusammen mit den hunden mal gassi gehn. nicht zuviel aufeinmal wollen, ich denke sie sollte erst mal ankommen. mach dir keinen kopf, das wird schon, nur geduld und kein stress ;)


ich wünsch dir noch viel spass mit der kleinen :)

lg blue :lach3:

Cira
10.12.2010, 08:01
Da man von hier aus nicht beurteilen kann, ob es sich um Spielverhalten handelt und nicht um Aggression, würde ich mir das von einem guten Fachmann ansehen lassen.
Wenn es sich tatsächlich um Aggression handelt, kann man das oft, zusammen mit dem Fachmann, therapieren.
Allerdings kann es natürlich trotzdem sein, daß es immer mal Hunde gibt, die sich nicht riechen können, deswegen wäre es auch wichtig zu lernen, ihre Körpersprache zu deuten, damit man rechtzeitig eingreifen und weitergehen kann.
Auch dabei kann Euch ein Profi behilflich sein.
Dadurch gewinnt ihr ein Stück mehr Sicherheit im Umgang mit ihr.

Wenn es sich tatsächlich um Spielverhalten handelt, würde ich sie auch nur mit Hunden toben lassen, die ihr gewachsen sind.

...

Vicky
10.12.2010, 09:59
Hier auch mal noch ein paar Erfahrungen von mir zu meiner CC Hündin und deren Spielverhalten. Ich hatte noch nie einen Hund, der dermaßen grob spielt und es dabei eigentlich trotzdem nicht böse meint. Und je größer die Spielkameraden sind, desto mehr gehen bei Vicky die Pferde mit ihr durch.
Unsere ehemaligen Nachbarn hatten einen Schäferhündin, ich weiß nicht, wie oft die aufgejault hat, weil Vicky sie mit ganzem Körpereinsatz platt gemacht hat. Wenn es zu grob wurde, hab ich Vicky immer erst mal zu mir abgerufen. Trotzdem war diese Hündin immer da, wenn wir zum Spaziergang aufgebrochen sind. Sie kannte unsere Zeiten und stand dann immer schon auf der Matte und ist mit uns mit. Die Schäfer konnte im Laufe der Zeit gut mit Vickys Spielverhalten umgehen und hat ihre Schnelligkeit ausgenutzt und ist im Wald immer hakenschlagend um die Bäume gerast. Blöd war für die nur, dass Vicky dann in Lauerstellung stehen blieb und ihre Chance abgewartet hat, sie zu rammen und zu Boden zu werfen.
Bei kleineren Hunden ist sie wesentlich vorsichtiger.
Das war auch ein Grund, warum ich den Bruno als Zweithund dazugeholt habe. Nur Spielen tun die beiden selten zusammen. Beim Ersten Zusammentreffen hat Vicky den Bruno, der 20 kg mehr wiegt, als erstes aufs Kreuz gelegt. Sie fand ihn toll, er war geschockt. Die Beiden spielen nur, wenn Vicky nicht die Möglichkeit hat in freier Bahn ihren Schwung zu holen, um ihn auch frontal zu rammen. Also im Haus und im Garten spielen die schon auch mal, aber draußen im Freilauf nicht. Wenn Bruno merkt, dass sie gerade so eine Spielattacke hat, bleibt er breitbeinig stehen und kommt dann zu mir.
Dafür hat sie einen tollen Spielball, unseren Dorfhund, der sich ab und an zu uns gesellt.
Der ist robust und kann viel ab und mit dem tobt sie, was das Zeug hält, aber mir tut das manchmal schon beim Zusehen weh.
Aber nach wie vor behalte ich sie da im Auge, wenn es mir dann zu grob wird, unterbreche ich das Spiel, laß sie erst mal kurz runter kommen und dann kann sie weiter toben.

Emmamama
10.12.2010, 12:19
Dafür hat sie einen tollen Spielball, unseren Dorfhund, der sich ab und an zu uns gesellt.
Der ist robust und kann viel ab

:D
Jeder sollte einen haben :D:D:D
Ich lach mich schlapp :ok::ok::ok:

Meine Emma hat auch so´ne umwerfenden Dampfwalzen-Charme - allerdings sind die anderen Hunde IMMER schneller (ich nicht :hmm:)

Allerdings kannte ich diese Art "Spiel" von meinem Rotti-Mädel - ihre besten Kumpels waren ein Labbi, der immer einstecken musste :kicher:, und ein Staff-Wilde-Mischung-Mädel, die ihr noch viel beigebracht hat :hmm:

Schnarchnasen
10.12.2010, 23:24
Also Cookie ist auch so ne typische Rampensau,aber sie unterscheidet auch schön,mit wem und mit wem nicht....
Mich springt sie immer mit voller wucht an so das ich fast umfalle,da sie das Tallent besitzt sich immer noch so schön abzu drücken.
Mit meinen Kindern ist sie völlig sanft,hat sie noch nie umgeschmissen oder umgerannt.
So ist sie auch mit Hunden unsere Shady(FB) ist es gewöhnt da die kleinen ja auch robust sind und schön stumpen....Shady ist aber auch 2 jahre alt und Rudelcheffin.
Mit sunny sieht es noch ganz anders aus,da ist sie vorsichtig....rennt zwar auf sie zu aber bremmst ab.
Das einzige was sie macht ist mit ihren rießen Pfoten immer "klatsch" auf die anderen Hunde drauf egal wie groß oder klein sie sind.
Da merkt man das sie so ein richtiger kleiner Bauerntrampel ist.
Und dann soll man noch sagen "die sanften Rießen" :kicher:

conny83
12.12.2010, 19:40
Wir haben am Dienstag mit Asia`s Freund einen Termin bei unserer Hundetrainerin. Die kann uns dann sagen, ob unsere Dicke nur spielt oder wirklich stinkig ist.
Mir ist klar, dass Asia nicht jeden Hund mögen muss, aber sie soll nicht gleich auf Angriff
gehen.
Alles Trainingssache.... Hoffe ich!
Über weiteren Erfahrungsaustausch freue ich mich!

meana
12.12.2010, 22:16
Hallo Conny,

bei unserer CC Hündin hab ich auch oftmals die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, als ich sie mit dem Rüden meiner Eltern spielen sehen hab. Meine Eltern haben einen Flat Coated Retriever Rüden - sehr groß und kräftig für seine Rasse und er hatte mächtig zu tun, wenn unsere Dampfwalze angerannt kam:D! Beide hatten immer wieder kleinere und größere Kratzer und "Löcher" vom Spielen, die aber wirklich nicht weiter wild waren. Gefährlich war es nie. Besonders gemein fand ich, dass unsere Fay den Rüden meiner Eltern beim Rennen immer an den Hinterläufen gepackt und festgehalten hat. Der Arme musste dann auf 3 Beinen rennen und die Dicke am 4. Bein mit sich ziehen!!!:kicher::kicher::kicher: Mit kleinen Hunden hat sie ganz sanft und ruhig im Liegen gespielt! Sie war auch regelmäßig in einem Hundekindergarten und ist dort in verschiedenen Rudeln mit teilweise 30 Hunden gelaufen. Die Betreuer haben sich immer sehr über Fay gefreut, da sie einen Hund nach dem anderen bespielt hat, bis sich diese hingelegt haben! Dann hat sie sich ne Minute dazu gelegt und sobald sich ein Hund wieder bewegt hat stand sie schon parat, um weiter zu spielen. Leute, die vorbei gelaufen sind haben bestimmt oft gedacht, was macht der große Hund nur mit den kleinen Hunden (neben Fay sahen selbst Retriever wie kleine Hunde aus:D).Ich wünsche Euch für Euer Trainig maximale Erfolge!

LG Diana

conny83
13.12.2010, 19:32
Also wenn ich das alles so lese, glaub ich, ich bin einfach zu zimperlich ;-))
Heute hat sie sogar an Suri (Berner-Sennen-Mix unkastriert) geschnüffelt - obwohl
sie gestern noch gar nicht gut auf die zu "sprechen" war. Manchmal echt seltsam.
Unsere Prager-Rattler Hündin ist eine solche Zicke und will von Asia gar nichts wissen :-(
Asia hat heute ganz schön gepowert - das ist selten bei ihr (stinkfaul...).War schön zu sehen. Der Schnee scheint ihr zu gefallen.
Wir freuen uns einfach sie bei uns zu haben.

blue 1
14.12.2010, 07:24
ich hab neben blue auch noch ne chihuahua dame. die wollte am anfang ( dauerte wochen ) nichts von blue wissen.stitch legt sich zum schlafen immer noch niucht zu blue, aber sie spielen zusammen und ...manchmal kuschelt stitch sich 5 mn zu blue. :D das wird noch ;)

lg blue :lach3:

conny83
14.12.2010, 19:10
Haben heute im Training wieder einiges gelernt. Unsere CC-Dame mag es nicht, wenn ein
Hund hinter ihr vorbeiläuft, wenn sie als erste im Raum ist, sollte jeder andere Hund abhaun - hätte sie gerne... Da wir sie schon ganz gut einschätzen können, üben wir jetzt solche Situationen durch.
Ach ja, stur ist sie auch -und wie!! Wenn Asia nicht mag, mag sie nicht. Ein bisschen was
müssen wir unserer alten Dame schon durchgehen lassen ;-)

LG

Cira
15.12.2010, 12:21
Super, daß ihr das trainiert.
Und schön für Asia, daß sie bei Euch ein neues Zuhause gefunden hat, was Besseres konnte ihr bestimmt nicht passieren, so wie ihr Euch für sie ins Zeug legt.

Keine Sorge, das wird schon, ich drücke Euch allen ganz fest die Daumen. :)

...

conny83
27.02.2011, 11:10
Hallo!
Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder um von unserer Asia zu berichten.
Nachdem Asia ein bisschen gekränkelt hat (Leberprobleme), geht es ihr wieder
sehr gut.
Sie ist schon fast verträglich ;-)!!
Ein anbellen von anderen Hunden wird meist mit einem *Gähnen* beantwortet *stolz*
(geb zu, es klappt nicht immer - muss ja auch nicht).

Sie teilt sich sogar mit ihrem Freund einen Knochen - vor ein paar Wochen undenkbar!
Ich denke, wir können den Wesenstest angehen.

LG von uns

Grazi
27.02.2011, 12:02
Das hört sich doch schon mal toll an..... den Rest (WT) kriegt ihr auch noch hin! :ok:

Grüßlies, Grazi

corso
27.02.2011, 20:16
supi:ok: das wir noch besser:ok:

AlHambra
28.02.2011, 13:13
:tier03:

Ihr packt das !

Impressum - Datenschutzerklärung