PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Zeitschrift/"Bookazin": SitzPlatzFuss


Mila
20.10.2010, 07:08
Habe gestern im Bahnhofszeitungskiosk eine neue Hundezeitschrift bzw. sogenanntes "Bookazin" entdeckt: SitzPlatzFuss.

Ich bin noch nicht zum lesen gekommen, werde ich im Laufe des Tages mal nachholen, aber grundsätzlich finde ich das Ganze gut.
Erstens weil Leute interviewt werden und Texte schreiben, die scheinbar Ahnung von moderner Hundeerziehung haben, zweitens weil das Heft keinerlei Werbung beinhaltet (keine Anzeigen, keine PR-Texte für Unternehmen etc.), außer im Umschlag Werbung für Hundebücher von Cadmos. Cadmos ist der Verlag, der dieses Bookazin veröffentlich, daher finde ich das völlig ok :)

Heißt: man unterstützt mit dem Kauf nicht die Tierfuttermittel-Konzerne wie Eukanuba und dergleichen, und hat was sinnvolles zu lesen für zwischendurch.

Hier die Themen der aktuellen Ausgabe "Mensch & Hund":

Der Mensch ist in der Verantwortung (Johanna Esser)
Die Geschichte einer Beziehung (Michael Grewe)
Liebe ist bedingungslos, Beziehung nicht (Nadin Matthews)
Die Mensch-Hund-Beziehung aus wissenschaftlicher Perspektive (Ádám Miklósi)
Die Sache mit dem Führungsanspruch (Thomas Baumann)
Wenn das immer so leicht wäre (Uli Köppel)
Wie gut ist die Beziehung zu Ihrem Hund? (Dr. Silke Wechsung)

INTERVIEW
Was denkt mein Hund? (Perdita Lübbe)

WISSENSCHAFT & FORSCHUNG
Lernen fürs Leben (Johanna Esser)

VERHALTEN
Ab in die Zukunft (Rolf C. Franck & Madeleine Franck)


Für mich persönlich sind das keine Themen, die mich auf den ersten Blick total vom Hocker reißen, aber ich habe das Heft trotzdem gekauft, weil ich mir mal angucken wollte wie das so geschrieben ist, und die Macher direkt mal unterstützen dafür, dass sie ein vernünftiges Hundemagazin herausbringen ;)

Webseite: http://www.sitzplatzfuss.com

Peppi
20.10.2010, 16:17
Das sind wahrscheinlich alles Beiträge aus Büchern vom Cadmos Verlag. Die meisten Namen sind ja bekannt.

Ich guck gleich mal ob's das in Kölle am HBF gibt! :ok:

LukeAmy
20.10.2010, 17:43
kostet 12€.

bullyline
20.10.2010, 18:06
wer hats schon gelesen, ist das Magazin das Geld wert?:)

Scotti
21.10.2010, 12:23
Wenn ich schon von Thomas Baumann und seinem Führungsanspruch lese...
Schon deswegen würde ich es mir nicht kaufen, nur leihen:)

Renate A.
21.10.2010, 17:10
Ich habe mir gerade eins bestellt.
Mal schauen, ob es sein Geld wert ist.

@ Steffi
Kannst Du Dir dann ja leihen....

bullyline
21.10.2010, 17:54
ja bitte berichten :)

Peppi
26.10.2010, 07:15
Ich hab gerade reingeschaut: Wie vermutet sind es ausschweifende Leseproben aus dem aktuellen Cadmos Programm. Andere nennen sowas auch Werbung. Nur das Cadmos dafür noch Geld kassiert.

Besonders witzig, wenn man sich über andere, kommerziell anmutende Projekte echauffiert.

Poor.

Scotti
26.10.2010, 07:25
Ich habe mir gerade eins bestellt.
Mal schauen, ob es sein Geld wert ist.

@ Steffi
Kannst Du Dir dann ja leihen....

Ich danke dir.:lach3:

Renate A.
26.10.2010, 14:14
Ich hab gerade reingeschaut: Wie vermutet sind es ausschweifende Leseproben aus dem aktuellen Cadmos Programm. Andere nennen sowas auch Werbung. Nur das Cadmos dafür noch Geld kassiert.

Besonders witzig, wenn man sich über andere, kommerziell anmutende Projekte echauffiert.

Poor.

Nein, das stimmt so ja gar nicht !!!

Die meisten Autoren dieses Heftes schreiben nicht für den Cadmos Verlag.
Johanna Esser schreibt bei Müller Rüschlikon, Perdita Lübbe bei Kosmos, Baumann hat seinen eigenen Verlag, Adam Miklosi und Michael Grewe sind auch bei Kosmos.
Die einzigen, die für Cadmos schreiben sind Rolf Franck und Silke Wechsung.

Also, ausschweifende Leseproben aus dem Cadmos-Verlag sind es nun wirklich nicht, zumal zu jedem Autor die entsprechenden Bücher aus den anderen Verlagen gelistet sind.

Aber wenn das die einzige Kritik ist, die Dir zu diesem Heft einfällt, dann geht es ja wohl, gelle :lach4:

Peppi
26.10.2010, 14:24
Echt, dann hab ich mich verguckt - ich hatte nur kurz reingeblättert, während ich heute auf den streikenden Zug gewartet habe.

Unter den Artikeln war aber doch meist Werbung für die aktuellen Bücher, der Autoren.

Für mich sah das wie ein Promoheftchen aus. Ich guck gleich nochmal rein!

Peppi
27.10.2010, 12:22
So, in tiefster Reue, hab ich jetzt mal zugeschlagen. Der erste Beitrag von M. Grewe wurde schon inhaliert. Sehr vernünftige Einstellung zur Rassehundezucht der Mann! Sollten sich manche hier aus dem Forum ruhig mal geben!

Also ich korrigiere mich: Erster Beitrag absolut zu empfehlen. In wie weit das die Buch Thematik ist, wird sich noch zeigen ;)

Renate A.
27.10.2010, 19:34
Also, ich habe mir das "Bookazin" gestern abend komplett durchgelesen.

Der erste Beitrag von Michael Grewe ist uneingeschränkt klasse und der beste und umfangreichste Beitrag in diesem Heft, aber auch die anderen Artikel finde ich absolut lesenswert.

Auch den Beitrag von Nadin Matthews finde super gelungen, diese Frau kann toll schreiben, was sie auch schon in diversen Hundezeitschriften gezeigt hat. Ein Blick auf ihre beiden Homepages lohnt sich !

Ich bin ein großer Fan von Seminaren und Vorträgen mit Rolf C. Franck, leider ist der Beitrag über emotionales Lernen beim Hund etwas kurz geraten, persönlich finde ich das sehr schade. Aber die Aussicht auf seine Bücher im nächsten Frühjahr lassen hoffen, über dieses spannende Thema mehr zu lesen.

Insgesamt finde ich die Idee und Umsetzung von diesem "Bookazin" echt gelungen, ich werde mir das nächste Heft jedenfalls wieder kaufen.:ok::)

Scotti
27.10.2010, 20:21
Nach Grewes Beitrag freue ich mich noch mehr auf seinen Vortrag im November.

Peppi
29.10.2010, 05:57
So ich hab's auch durch. Es ist nicht schlecht. Aber ich bin hin und hergerissen...

Auf jeden Fall besser als diese oberflächlichen Hundemagazine, die die Regale füllen, daher doch kaufempfehlung und Entschuldigung für mein vorschnelles Urteil. :sorry:

Miklosi war mein Favorit. :ok:

Renate A.
29.10.2010, 13:42
So ich hab's auch durch. Es ist nicht schlecht. Aber ich bin hin und hergerissen...

Auf jeden Fall besser als diese oberflächlichen Hundemagazine, die die Regale füllen, daher doch kaufempfehlung und Entschuldigung für mein vorschnelles Urteil. :sorry:

Miklosi war mein Favorit. :ok:

Jetzt fehlt als Autor eigentlich noch der Udo Ganzloßer ....

Klar ist man hin und hergerissen. Gerade warmgelesen, sind die Artikel in dem Heft dann schon beendet.

Aber es ist ja gerade das Buch "Hunde brauchen klare Grenzen" von Michael Grewe erschienen... da gibt es dann etliche Seiten mehr zu dem Thema.

Adam Miklosi hat übrigens auch gerade ein neues Buch rausgebracht.

Peppi
29.10.2010, 13:46
Jetzt fehlt als Autor eigentlich noch der Udo Ganzloßer ....

Wenn Du Ganßloser als Kompetenzträger einschätzt, müsstest Du Dich aber eigentlich im Verein für eine spätere Welpenabgabe stark machen. ;)

Renate A.
29.10.2010, 14:57
@ Peppi

Nö, ich kann auch Leute sehr schätzen und absolut kompetent finden, wenn ich selber in einigen Bereichen eine andere Meinung vertrete.

Sonst wäre ja auch jede Diskussion absolut langweilig...

Falls es Dich interessiert, ich bin (sowohl als Hundetrainer und auch als Züchter) für eine frühe Welpenabgabe !

Peppi
29.10.2010, 15:27
Und was sagst Du zu Ganßlosers Argumenten?

Renate A.
29.10.2010, 16:45
Und was sagst Du zu Ganßlosers Argumenten?

Die Argumente sind interessant, sowohl was das Immunsystem als auch die Stressresistenz/Verhalten angeht.

Vom Verhalten her, kann ich dem aber nicht zustimmen.
Die Arbeit in der Hundeschule zeigt eigentlich das Gegenteil. Je älter der Hund bei der Abgabe ist, desto größer stellen sich oftmals die erzieherischen und/oder Verhaltensprobleme dar.

Was das Immunsystem betrifft, können sicherlich nur die TÄ genaueres dazu sagen.

Interessant wäre für mich, an wie vielen Hunden die Erkenntnisse getroffen wurden und unter welchen Bedingungen (Laborbedingungen?) sie gross gezogen wurden.

Peppi
29.10.2010, 18:38
ja, das fänd ich auch interessant. Das schreib ich mal als Anregung an die Redaktion des Bookazines :ok:

Impressum - Datenschutzerklärung