Fremdkörper verschluckt

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fremdkörper verschluckt


Markus
28.09.2010, 16:39
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Fremdkörper verschluckt” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

RJ76
28.09.2010, 16:39
Hallo,
mein Hund hat möglicherweise einen FK verschluckt.
Zum Vorgang.
Bax, 57cm, 28kg, Dogo Mix, spielt auf dem Spaziergang mit einem Mops. Plötzlich greift der Halter des Mops am Wegesrand ins Gras und wirft den beiden Hunden einen Plastik Sektkorken entgegen. :schreck:
Der fliegt in Richtung Böschung auf der anderen Seite des Weges. Ich rufe direkt AUS und mein Hund lässt bisher auch alles fallen und befolgt das Kommando. Doch ich finde das Mistding im Graben nicht, habe meinen Hund aber auch keine Schluck und Beißbewegung machen sehen.
Wir sind direlt zum TA gefahren. Dieser meinte aber, das ein Mittel zum Erbrechen bewirken könnte, das der Korken in der Speiseröhre hänngenbleiben könnte und wenn er es tatsächlich geschluckt hat, er ohnehin operiert werden müsste. Ich bekam Parafin Öl für den Fall das wenn er sich erbricht es gut flutscht.
Röntgen und Ultraschall würde nichts bringen, weil auch Futter im Magen wär und der Plastikkorken nicht Röntgendicht ist.
Den Magen würde der Korken nicht verlassen, also den Dünndarm nicht passieren können, weil er dazu zu groß ist.
Ich sollte den Hund beobachten und bei Apathie, erbrechen oder Verstopfung den TA erneut aufsuchen.
Nun, seit 2 Tagen ist der Hund o.B., d.h. er ist munter, zeigt keine Anzeichen von Schmerzen, frisst normal und scheidet normal aus.
Mich wurmt aber, das ich den verdammten Korken danach nicht mehr gefunden habe.
Würdet ihr es für möglich halten, das er das Teil doch verschluckt hat und er trotzdem keine Symptome zeigt?
Würde er so einen Korken überhaupt in einem Satz runterschlucken ohne wenigstens einmal draufzubeißen, ich meine ist ja nicht so klein und schmeckt oder riecht auch nach nix.
Kann ich davon ausgehen, das er nach 2 Tagen sicher Symptome zeigen müsste oder gammelt das Teil möglicherweise im Magen rum und verursacht (wenn es denn drin ist) irgednwann mal Probleme?
Er spielt auch nach wie vor mit anderen Hunden, also Schmerzen scheint er wirklich keine zu haben.
Im Grunde scheint alles i.O. aber diese Ungewissheit plagt mich.
Habt ihr vielleicht Tips wie ich mir sicherheit verschaffen kann?

Nadine
28.09.2010, 16:56
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
AlHambra
28.09.2010, 16:56
Nochmal gründlich in der Böschung rumkrauchen ;)

Zum Thema Verschlucken: da hab ich schon Grösseres in eine Haps verschwinden sehen.... Kann gut sein, dass er das "ein geatmet" hat.

Mein Dobi hat mal ein ganzes (!) Kornetto-Eis verschluckt - ohne Kauen !
Samson hat neulich ein grosses Schweineohr nach nur 2 oder drei mal Draufbeissen - runtergewürgt, weil es geklingelt hat und er nicht bellen und fressen gleichzeitig wollte :hmm:

Denke aber, dass da nichts ist, wenn der hund sich normla verhält..

Wünsche euch alles Gute !!!

Peppi
28.09.2010, 17:33
Bei uns waren ca. 2 Monate.:hmm:

Frag Deinen Tierarzt mal nach Endoskopie.

Mila
28.09.2010, 17:35
Ich würde an der Stelle nochmal suchen gehen, falls das nicht total weit weg ist.
So nen doofen Korken will ja sonst keiner haben, der müsste ja sonst noch da sein.
Aber wie doof von dem anderen Hundehalter, oder!? Sektkorken als Hundespielzeug... oh man :schreck:

linda
28.09.2010, 17:55
beim ersten satz musste ich laut lachen. erst die überschrift fremdkörper verschluckt und dann, mein hund hat mit nem mops gespielt.

ich würde glaub auch die böschung nochmal alles absuchen gehen. mich würde das auch wurmen.
ich hoff für den dicken das es noch irgendwo gefunden wird

Monty
28.09.2010, 18:36
Ich bin auch zwiegespalten.

Einerseits haben meine Bullterrier alles Mögliche und Unmögliche z.B. Fernbedienungen, Handys (mit Batterien) verschluckt, mal mehr oder weniger gut gekaut. Baumwollkissen, Unterwäsche, Handtücher, waren da noch das kleinere Übel.

Die Ärzte rieten jedesmal zur Endoskopie und Bauchop. Wir gaben Sauerkraut (wird überraschend gut gefressen) und alles kam gut in die Hundewurst gepackt hinten wieder raus.

Den Kot habe ich jedesmal akribisch kontrolliert, bist du sicher, das der Hund den Korken nicht schon wieder ausgeschieden hat?

Es kommt zwar mitunter auch vor, das solche Teile länger (bis zu Jahren) im Magen oder Darm bleiben und erst sehr viel später Probleme verursachen, aber macht euch nicht von vorne weg gleich verrückt, - meist geht alles seinen normalen Gang und gut ist wieder.

Beobachte deinen Hund und bei Auffälligkeiten kannst du immer noch wieder zum TA

emmilie
28.09.2010, 19:41
so was aber auch....den Tip mit dem Sauerkraut kann ich Dir nur auch geben,es wirkt Wunder.
Emilie ist auch so ein Müllschlucker...sie hat mal PE-Rohr genüsslich verspeist,ich sah es erst,als es zu spät war..nachts fing sie an zu würgen und sich zu übergeben..da kamen die Stückchen mit raus..als ich dann Kraut gegeben habe,kam der Rest "sauber eingewickelt" zum Vorschein...seitdem hab ich immer Sauerkraut hier.
Viel Glück.

Lucy
29.09.2010, 05:47
mal ne Frage, was für ein Sauerkraut gebt ihr da? Eins aus der Dose/Tüte also ein vorgekochtes und kocht ihr das davor nochmal?

BÖR
29.09.2010, 06:42
wir hatten auch schon das Problem, als Bör den Strumpf verschluckt hat. Ich habe ihm erst vorsichtig einen Löffel Sauerkraut, direkt aus der Dose gegeben.
Sozusagen zum Probieren:kicher: er hat das gerne gefressen und dann hab ich halt die Dose in seinen Napf gekippt. Später sagte mir jemand, daß man es abspülen soll zur besseren Akzeptenz:D
Bei uns kam dann 24h später der Stumpf wieder zum Vorschein.

Seitdem habe ich immer einen Sauerkrautvorrat im Haus, den ich GsD noch nicht wieder gebraucht habe.

Andrea und Bör

Angela
29.09.2010, 06:44
Bei einem meiner Hunde hat sich das erst nach drei Monaten bemerkbar gemacht.
Durch den Magen ging es durch und nistete sich im Dünndarm an.
Wir wußten allerdings nicht, das er was verschluckt hatte.

Lucy
29.09.2010, 06:57
ich glaub ich werd mir auch mal Sauerkraut zulegen wenn das wirklich so gut hilft, da Cielo ja auch alles verschluckt was er erwischt

blue 1
29.09.2010, 07:01
mein TA hat mir auch gesagt dass wenn ich nur der meinung bin dass blue was verschluckt hat, ich ihr sauerkraut aus der dose geben soll. das würde sich um den FK wickeln und dieser käme somit ihne schaden anzurichten , hinten wieder raus.
ich würd deinem ne dose geben und wenn da waas ist , kommt das teil bestimmt raus. blue ist auch so ein müllschlucker :hmm:....bis jetzt hat das immer gut geklappt. manchmal ist sie einfach schneller wie ich :kicher:

lg blue:lach3:

Gonzalez
29.09.2010, 08:13
[QUOTE=AlHambra;237952]
Samson hat neulich ein grosses Schweineohr nach nur 2 oder drei mal Draufbeissen - runtergewürgt, weil es geklingelt hat und er nicht bellen und fressen gleichzeitig wollte :hmm:
[QUOTE]

Die "Logik" der Bollerköppe ist doch herrlich, auch wenn's einem manchmal die Sprache verschlägt aufgrund der Ideen die in den dicken Köpfen entstehen.

Gab's vorher auch ein kurzes innehalten mit Runzeln auf der Stirn bevor die Entscheidung "nix wie runter mit dem Zeug, ich will bellen - umgesetzt wurde?

emmilie
29.09.2010, 08:30
@Lusy....einfach roh geben,die Hunde fressen es gerne...wie gesagt,wer solch einen Müllschlucker sein Eigen nenne kann(und es sind ja einige hier dabei),tut gut daran,immer Sauerkraut im haus zu haben.Ob nun Dose oder Tüte ist egal.
Wirst sehen,Hundi wird es fressen.

AlHambra
29.09.2010, 08:45
[QUOTE=AlHambra;237952]
Samson hat neulich ein grosses Schweineohr nach nur 2 oder drei mal Draufbeissen - runtergewürgt, weil es geklingelt hat und er nicht bellen und fressen gleichzeitig wollte :hmm:
[QUOTE]

Die "Logik" der Bollerköppe ist doch herrlich, auch wenn's einem manchmal die Sprache verschlägt aufgrund der Ideen die in den dicken Köpfen entstehen.

Gab's vorher auch ein kurzes innehalten mit Runzeln auf der Stirn bevor die Entscheidung "nix wie runter mit dem Zeug, ich will bellen - umgesetzt wurde?

Genau so war es - man konnte das Nachdenken förmlich sehen :kicher:

Pinömpel
29.09.2010, 08:53
Sauerkraut ist nicht IMMER die beste Lösung....Die Kapseln die Schulz verschluckt hat sind im Magen steinhart und messerspitz geworden... Wären die durch den Darm gegangen hätte er sich den sicherlich aufgeschlitzt...

Anbei mal ein paar Erinnerungsphotos...

Vorher:
http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4815.jpg

Nachher, nach 6 Wochen im Magen:
http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4810.jpg

http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4817.jpg

Lucy
29.09.2010, 08:53
@emmilie: Okay ich kauf mir zwei Dosen, die halten ja ewig!

Lucy
29.09.2010, 08:53
was war den das für zeugs, das schaut nach plastik aus

Pinömpel
29.09.2010, 08:54
Kaffeekapseln, komplett aus Plastik und wurden deswegen beim Röntgen nicht gefunden...

AlHambra
29.09.2010, 08:55
Krasse Bilder, Birgit - unvorstellbar, dass die Teile mehrere Wochen lang im Bauch des Hundes waren :schreck:

blue 1
29.09.2010, 09:26
ich kann mich alhambra nur anschliessen. und 6 wochen hast du gar keine symtome bemerkt ?? :schreck: wie wurde es denn am ende entdeckt...ich mein bevor sie ihn aufgemacht haben ?

lg blue :lach3:

Peppi
29.09.2010, 09:35
Er hat immer wieder gekotzt, besonders wenn er mal nichts gefressen hat.

Dann kamen die Sprüche, das Hunde das schonmal machen, wenn Sie nichts fressen. Wir haben alles kontrollieren lassen. 3 Ärzte haben gesagt ist nichts.

Als er nach der langen Zeit plötzlich wieder kleine Pastikteile ausgekotzt hat, wieder zum Arzt. Und wie wollten wieder nichts machen.

WIR haben auf die OP bestanden - entgegen der Meinung 3er Ärzte.

Ergebnis sieht man oben. Soviel zu Ärzten.:hmm:

Lucy
29.09.2010, 09:44
ääääähhhhhhhhhhhhmmmmmmmmmm hat er da nur so wasser gekotzt? Diego naja wie soll ich sagen es hört sich an als würde er Rotz hochziehen und dann kommst so durchsichtiges etwas schleimiges Zeug raus, das hat er mal 4 mal in der Woche dann mal wieder ne woche überhaupt nicht usw!

Na wenn der Kaffee da noch drin war, war er dann nicht etwas schlaflos und Hyperaktiv ;)

Pinömpel
29.09.2010, 09:47
Ja, er hat nur sogenannte Galle gekotzt... schleimiges Zeug. Durch die Fremdkörper hatte er eine ordentliche Magenschleimhautentzündung.

Ne, selbst der Kaffeekonsum hat ihn nicht hyperaktiv werden lassen... :king:

Mila
29.09.2010, 09:48
Krass :schreck: !!!
Aber ich muss sagen... der Magen von Schulz hat an den Kapseln doch ganz gute Arbeit geleistet. Da das Kaffeepulver/granulat (sind ja so Nespresso-Kapsel oder!?) raus ist, weiß ich jetzt auch warum der Hund sich besser motivieren lässt ;)

Lucy
29.09.2010, 09:50
Aber gefressen hat er schon normal oder? Diego frisst normal spielt normal usw!

Jetzt krieg ich ja gleich Panik! Tierarzt hat gemeint das könnte auch Sodbrennen sein!

Muss das mal beobachten wie oft er das macht! Vielleicht doch mal zur vorsorge Sauerkraut füttern

Pinömpel
29.09.2010, 09:53
Ja, alles war normal, bis auf das ständige Kotzen. Was er, wenn er keinen leeren Magen hatte aber auch nicht gemacht hat.

Mila
29.09.2010, 09:58
...meine Hündin kotzt auch gern mal, wenn sie nüchtern ist. Vor OPs zum Beispiel... da weiß ich abends eigentlich schon, wovon ich morgens aufwachen werde.

Sauerkraut hab ich noch nie gefüttert, vermute auch, dass Amber das nicht fressen würde, aber ich denke es kann nicht schaden, macht auch schwarfe Kanten etwas weniger gefährlich (wenn man Glück hat und es stimmt, was so über Sauerkraut erzählt wird).

Lucy
29.09.2010, 10:02
Muss mal schauen ob meiner das macht wenn der Magen leer ist oder eher wenn er was gefressen hat! Letztens glaub ich hat er das nach dem Fressen gemacht!

Doch ja genau weil wir uns noch gewundert haben das kein Essen mit raus kommt!

PANIK!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :schreck::schreck::schreck::schreck::schreck:

linda
29.09.2010, 10:03
mila man kann das suerkraut auch mit viel leberwurst mischen. dann fressen sie es auch

Pinömpel
29.09.2010, 10:05
Keine Panik!!

Solange es ihm gut geht, was ja scheinbar so ist, ist Panik unnötig. Schlimm wird es erst wenn es zum Darmverschluss kommt!!

Wenn Du Verdacht hast, dass was gefressen wurde was noch nicht wieder raus gekommen ist würde ich es kontrollieren lassen!!

Lucy
29.09.2010, 10:06
also ungesund ist es nicht irgendwie? ausser vielleicht für den Menschen, wenn dann die Gase entstehen :)

Hmmmmmmmmmmmmmmmmmm wer weiss ob der was gefressen hat, brauch mich ja bloss umdrehen und meine zwei Rüden stecken alles
ins Maul was sie finden

Pinömpel
29.09.2010, 10:07
Na gesund ist es auch nicht, aber Panik ist unnötig!!

Lucy
29.09.2010, 10:09
Ich meinte das Sauerkraut :)

Pinömpel
29.09.2010, 10:12
Achso... ne Sauerkraut ist nicht ungesund!

Alani
29.09.2010, 10:16
Hm, ich frag mich gerade warum nicht röntgen?

Keno hat mal getrocknete Pansen samt Tüte verschlungen. Die Tüte war so eine Gefriertüte mit integriertem Verschluß!

In der TK bekam er Kontrastmittel und am nächsten Tag konnte man die Teile sehr gut auf dem Röntgenbild sehen!

Die kamen übrigens auch mit Sauerkraut wieder raus!

Lucy
29.09.2010, 10:24
ja aber wenn das Plasik ist sieht man ja nix!

Ich werd das jetzt ein zwei Tage genau beobachten und dann entscheide ich ob ich ihn Röntgen lasse oder nicht!

Mila
29.09.2010, 10:25
Keine Panik Lucy... :lach4:

Alani
29.09.2010, 10:32
ja aber wenn das Plasik ist sieht man ja nix!

Ich werd das jetzt ein zwei Tage genau beobachten und dann entscheide ich ob ich ihn Röntgen lasse oder nicht!

Aber es war doch ne Plastiktüte mit Plastikverschluß!
Das Kontrastmittel ist dran hängen geblieben und so wurde es sichtbar!

Lucy
29.09.2010, 10:34
okay gut, wie gesagt, schau das nochmal an, gib auch sauerkraut und dann werde ich entscheiden

Peppi
29.09.2010, 10:47
Wir haben selbstredend zunächst versucht zu röntgen, auch mit Kontrastmittel. Ergebnis war aber nicht aussagekräftig. Auch bei der Endoskopie nichts.

Wir hatten das ein halbes Jahr später nochmal mit einem dicken Stück Knochen.

Wir WUSSTEN das er wieder was im Magen hat.

Unsere Hunde fangen dann an verstärkt Grashalme zu fressen. Damit versuchen sie ganz offensichtlich das gleiche zu bewirken wie mit dem Sauerkraut. Auch geht das "so eingewickelt" dann wohl besser durch den Darmtrakt.

Wir hatten bei den Knochen dann wieder 70,- Eus beim Tierarzt gelassen und beim Gassi danach, kam der Knochen Grasumwickelt hinten raus.

BÖR
29.09.2010, 11:21
irgendwer gab mir den Tip eine Dose Mais dazu zu füttern. Man hat dann einen Anhaltspunkt wann der Fremdkörper den Magen-Darmtrakt passiert haben müsste. Falls er sich nicht verklemmt hat.:(

Andrea und Bör

RJ76
29.09.2010, 11:24
hmm Gras frisst meiner auch ständig, aber auch schon vorher.
Er hatte lange Durchfall, was ich jetzt aber mit einem speziellen TroFu in den Griff bekommen habe.
Ich hatte gestern und heute das Gefühl er setzt kleinere Mengen Kot ab.
Hilft das Sauerkraut auch, wenn das Ding jetzt doch schon im Darm ist?
Der TA hat gesgt, das Teil würde den Magen eigentlich nicht verlassen, aber wenn ich mir das hier so durchlese scheinen ja schon durchaus größere FK den Darm passiert zu haben, als ein Plastiksektkorken.
Heute abend gibts auf jedenfall Sauerkraut.
Leider finde ich die Stelle nicht mehr wieder wo es passiert ist.
Das ist ein ewig langer Weg der immer gleich aussieht, da die richtige Stelle zu finden und nachzuprüfen, ob das Teil nicht doch noch da rumliegt ist schier unmöglich.
Echt blöd diese Ungewissheit, aber solange es dem Hund gut geht, versuche ich mir mal keine Sorgen zu machen.

Mila
29.09.2010, 11:30
Ohne mich jetzt zu weit aus dem Fenster lehnen zu wollen, aber ich denke selbst wenn er den Sektkorken gefressen bzw. runtergeschluckt hat, kommt der immerhin noch realtiv leicht wieder raus. Immerhin hat der ja keine scharfen od. spitzen Kanten, das ist ja schonmal gut...

RJ76
29.09.2010, 11:56
Jo, ich frag mich nur warum der TA sagt das das Teil zu groß wäre um den Dünndarm zu passieren !?!?

Louis&Coco
24.09.2012, 13:30
...Tschuldigung wenn ich das alte Thema wieder rauskrame, aber ich hätte da eine Frage! :lach4:

Wie groß dürfte maximal ein Fremdkörper bei einem (normalerweise) ca 38kg schweren Hund sein damit er wieder hinten rauskommen kann? :(

Peppi
24.09.2012, 13:44
Hallo Agnes,


wer will das final beantworten?

20 cent große Knochenstücke kamen bei uns schonmal wieder raus...

Ich kenne allerdings auch Fälle, wo ein Socken den Darm verstopft hat. Das kam leider erst bei der Obduktion raus...:(


Was hat er denn gefressen?

Louis&Coco
24.09.2012, 14:21
Also:

Das kam am Samatag nach nicht ganz einer Woche wieder oben raus:
http://imageshack.us/a/img507/97/img2028g.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/507/img2028g.jpg/)
(...sorry, ist ein bisschen ekelig...;))

Soviel haben wir jetzt wieder:
http://imageshack.us/a/img51/2480/img2035o.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/51/img2035o.jpg/)


...und von dem Stück fehlt noch jede Spur...
http://imageshack.us/a/img833/795/img2036bf.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/833/img2036bf.jpg/)
(Maße ca 1,5x4cm)

...Bilder sagen oft mehr als tausend Worte...;)

Peppi
24.09.2012, 14:28
Ok, da wäre ich jetzt auch etwas entspannter.

Der Schulle fängt bei sowas an zu grasen... zuverlässiger als die Diagnosen von 3 Tierärzten... :hmm:

Louis&Coco
24.09.2012, 14:30
Und das ist klein Coco nach der "Kontrastmittel-Party"...:hmm:


http://imageshack.us/a/img266/8042/img2034f.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/266/img2034f.jpg/)

Louis&Coco
24.09.2012, 14:35
Grasen tut sie ja auch-das letzte mal heute morgen um 3 für so ca 'ne viertel Stunde...nur ist bis jetzt nichts mehr gekommen und der TA hat gemeint es könnte sein dass das Ding weitergewandert ist. Deshalb meine Frage ob das ohne größere Komplikationen möglich ist...:(

bx-junkie
24.09.2012, 14:37
Also Gus hat mal als Welpe (ca.13 Wochen) eine Adilette fast komplett gefressen :hmm:
Ich natürlich mit dem Winzling zum TA, geröngt und nix zu sehen...einzig 2 oder 3 kleinere Teile waren als dunkle Flecken am Magenausgang zu erkennen...wir haben dann gewartet ob sie normal durchkommen oder nicht (Gefahr einer Magenausgangsperre). Ich hab Sauerkraut gefüttert, was der Schussel auch noch geliebt hat :D und gewartet voller Angst...naja und am anderen Morgen ging es dann rund...der arme Kerl hat sich derartig übergeben, das ich dachte der Hund krepiert mir :schreck: Das ging bestimmt 8, 9 mal hintereinander und zum Schluss kam Blut. Da hab ich Panik bekommen (mein 2.Vorname) und hab die TAin angerufen, die sagte ich soll mir keine Sorgen machen,das Blut kann vom vielen würgen etc. kommen, solange es nicht Unmengen wären, wäre alles ok :hmm:
Naja...die Frage war natürlich, was versteht die unter Unmengen? Für mich waren das Unmengen...lange Rede kurzer Sinn, er hat sich noch 2x erbrochen, dann war alles raus...dachte ich...3Tage(!) später hab ich in seinem Kot dann immer noch Teile gefunden http://www.bordeauxdoggen-meerbusch.de/forumsmilies/smilies/standard/hach.gif aber dann war es wirklich gut.
Das gefährliche an diesem Plastikzeug ist, das es steinhart wird in Verbindung mit der Magensäure und eben entweder einen Darmverschluss (wenn es bis dahin kommt) hervorrufen kann oder eben den Magenausgang versperrt...in beiden Fällen besteht akute Lebensgefahr.
Ich denke aber mal das in deinem Fall der größte Teil weg ist und der Rest hinten normal rauskommt ;)

Natalie
24.09.2012, 14:45
Wir waren auch schon in der Situation, dass wir die Sauerkraut-Vorräte der örtlichen Geschäfte aufgekauft haben. Wir haben das mit Kartoffelbrei/Kartoffelpüree vermischt, wird immer gern gefressen und bis jetzt kamen alle Knödelnetze, Katzenbälle, Stücke vom Kong (angeblich unkaputtbar) und und und wieder raus!
Wichtig ist laut unserer TÄ, dass man entweder sofort zum TA fährt und der Hund dort zum Erbrechen gebracht wird oder, wenn es zu spät ist, weil man es nicht sofort bemerkt hat und die Gegenstände schon weiterverdaut werden, die Nahrungsverwertung nicht unterbrochen, der Hund weiterhin gefüttert wird.

Bis jetzt hatten wir Glück und es kam entweder vorne oder hinten wieder raus :sorry:

Louis&Coco
24.09.2012, 14:50
Hm. Ok. Musste jetzt erstmal googlen was eine Adilette ist...:schreck:...und das mit 13 Wochen! :schreck::schreck: Ich glaub ich wär' dran gestorben...hatte ja heute Nacht schon mitfühlende Magenschmerzen, weil das arme Ding so gelitten hat! Das kenne ich sonst nicht von ihr, da bis jetzt eigentlich immer so ziemlich alles vorne wieder rausgekommen ist...ein Tennisball, Katzenspielzeug, Holz,...:hmm::boese1:
Einzig die kleineren Glassplitter einer Schüssel die sie einmal mitsamt dem Fleisch dass vorher drinnen war verschlungen hatte, mussten hinten wieder raus-mit viel Sauerkraut versteht sich! Sie liebt Sauerkraut seit dem...:kicher:

Na hoffentlich habt ihr recht, danke erstmal!

BÖR
24.09.2012, 14:52
ich weiß ja nicht, ob es dir weiter hilft, aber dieses Teil ( ein Stück Holz) kam nicht mehr von alleine raus
http://imageshack.us/a/img825/5729/holzklotz.jpg

ich hoffe, daß es bei euch besser und von alleine den Weg nach draußen findet.

Monty
24.09.2012, 16:40
...Das gefährliche an diesem Plastikzeug ist, das es steinhart wird in Verbindung mit der Magensäure und eben entweder einen Darmverschluss (wenn es bis dahin kommt) hervorrufen kann oder eben den Magenausgang versperrt...in beiden Fällen besteht akute Lebensgefahr.
Ich denke aber mal das in deinem Fall der größte Teil weg ist und der Rest hinten normal rauskommt ;)

Kommt auf die Plastesorte an,- Die Variante: Magensäure löst Plaste auf und zurück bleiben messerscharfe Grate ist auch nicht besser.

Das ist übrigens auch das Gefährliche, an kleinen Plastikspielzeug für Kinder unter ca. 3 Jahren, wenn die das verschlucken.

Jule69
24.09.2012, 23:37
...nur ist bis jetzt nichts mehr gekommen und der TA hat gemeint es könnte sein dass das Ding weitergewandert ist. Deshalb meine Frage ob das ohne größere Komplikationen möglich ist...:(

Wie sieht es denn mit dem Kotabsatz aus :hmm:? Klappt das normal?

Ist dir vermehrtes, übelriechendes Aufstoßen aufgefallen?

Hast du das Gefühl das sie Bauchweh hat (häufiges Strecken/Dehnen/gekrümmt laufen)?

Vielleicht konnte das Teil jetzt erst loswandern, weil es bisher von dem großen Stück geblockt wurde :hmm:.

Möglich ist es sicherlich dass das Stück ohne große Komplikationen wieder rauskommt.
Solche Teile haben oft gute Chancen wieder rauszukommen, im Gegensatz zu kantigen Teilen oder Dingen die den Darm aufstülpen (Socken etc.)

Ich drück deiner Süßen die Daumen das sich das Problem in "Wohlgefallen" auflöst.

Louis&Coco
25.09.2012, 13:08
@knubbel: :(

@jule69:
Heute ist noch nichts gekommen...nur ein kleiner Haufen bis jetzt. :(
Gefressen hat sie aber wie ein Mähdrescher-wie immer halt.
Bauchweh hatte sie von Sonntag auf Montag, seit gestern Vormittag ist sie recht entspannt-wie immer halt. :hmm:

Momentan scheint es nicht so als ob da noch was drückt. Vielleicht ist es ja schon vor dem großen Stück mal unbemerkt hinten raus. Kann auch sein. So gerne lässt sie sich nicht dabei zuschauen und im Wald einen Haufen wieder zu finden ist oft auch nicht so einfach...(hoffentlich beobachtet mich keiner beim Nachschauen...:D:hmm:)

Pinömpel
25.09.2012, 13:16
Dem Schulle haben wir auch nix angemerkt, ausser mogendliches Kotzen von Galle ...

Diese Dinger kamen auch nicht alleine raus....

Vor dem Futtern...
http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4815.jpg

Nach ca. 6 Wochen im Hundemagen... Steinhart und Messerscharf ... hätte beim Ausscheiden wahrscheinlich den Darm aufgerissen...
http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4812.jpg

Die Naht...
http://i166.photobucket.com/albums/u94/Pinoempel/DSCN4817.jpg

Pinömpel
25.09.2012, 13:18
Achso, Häufchen gemacht hat er auch ganz normal ... und Röntgen mit Kontrastmittel hatte nix gezeigt, da es sich um Plastik handelt...

bx-junkie
25.09.2012, 13:22
Meine Güte, die hat die Wolke alle gefressen??? Sind das Milchdöschen?
Wie seid ihr letztendlich darauf gekommen ihn zu operieren? Weil er hat ja ausser erbrechen von Galle nix gezeigt und zu sehen waren die Teile auch nicht?
GsD hat der Junge das überstanden...

Peppi
25.09.2012, 13:51
Kaffeekapseln...

Pinömpel
25.09.2012, 14:14
Naja 16 Stück waren in dem Karton drin und nicht alle haben wir in der Wohnung gefunden...

Die Vermutung lag da sehr nah, dass noch was im Magen sein muss... aber bis gehandelt wurde sind dann noch ein paar Wochen ins Land geflossen... Letztendlich wurde er nur aufgeschnitten, weil wir drauf bestanden haben... :king:

bx-junkie
25.09.2012, 14:58
Naja 16 Stück waren in dem Karton drin und nicht alle haben wir in der Wohnung gefunden...

Die Vermutung lag da sehr nah, dass noch was im Magen sein muss... aber bis gehandelt wurde sind dann noch ein paar Wochen ins Land geflossen... Letztendlich wurde er nur aufgeschnitten, weil wir drauf bestanden haben... :king:

Ich sag ja immer, die Besitzer sind die besseren Tierärzte ;) Ist ja auch klar, man kennt doch sein Tier...16Kaffeekapseln meine Herren...wie kommen die Viecher nur immer darauf so einen Schiet zu fressen?:hmm:

Jule69
26.09.2012, 20:02
Wie geht es klein Coco? Gibt es was Neues?

Simone
26.09.2012, 20:41
16Kaffeekapseln meine Herren...wie kommen die Viecher nur immer darauf so einen Schiet zu fressen?:hmm:


Meiner hat eine Tüte voller Wasserbomben gefressen. :schreck: Aber mit einer Sauerkraut-Kartoffelbrei-Diät kam alles wieder auf natürlichem Wege raus.

Louis&Coco
27.09.2012, 06:19
Schönen guten Morgen!

Klein Coco geht's soweit gut. Ihr gestriger Haufen hatte eine ansehnliche Größe :D, allerdings war nichts dabei...:hmm:
Entweder ist das Ding schon letzte Woche unbemerkt raus -dann wär aber seltsam dass es ihr einen Tag nachdem das große Stück raus kam so schlecht ging- oder es ist noch im Magen.

Heute gibt's jedenfalls wieder Sauerkraut!

Ich finde ja es sollte viel mehr in die Erforschung neuer Diagnose-Möglichkeiten in bezug auf verschluckte Fremdkörper investiert werden...passiert doch wenn man sich ein bisschen umhört sehr häufig! Ganz zu schweigen von den unzähligen HH die gar nichts bemerken, weil der Hund nur Nebensache ist...

Peppi
27.09.2012, 06:32
Ich würde mal gar nicht füttern. Wenn der Hund dann Schleim kotzt, würde ich weiter sehen.

Ist bei uns Indiz das was faul ist.

Alles Gute.

Schnuck-Schnuck
27.09.2012, 08:58
Da stellen sich mir die Nackenhaare auf,wenn ich das lese! :schreck:
Mein persönlicher Albtraum,denn der Asiate ist auch so ein Allesfresser.
Zweimal haben wir ihn erbrechen lassen beim TA,natürlich immer nach 22.00 Uhr.
Beim ersten Mal war es "nur" ein A4 großes Viskosetuch,da er aber noch so klein war hatte ich schreckliche Angst.
Beim zweiten Mal kamen zwei Steine,ein Taschentuch,ein Lappen und eine halbe Wäscheklammer zum Vorschein.
Von den Socken die er selber erbrochen hat (GsD) gar nicht zu sprechen.
Mittlerweile bin ich zur Rundumleuchte mutiert,habe meine Augen überall und vor allem auf dem Hund.
Deshalb bin ich froh,dass aus und nein mittlerweile zu 98% funktionieren.
Aber, man hat ja schon Pferde kotzen sehen ;)

Ich drück euch die Daumen,dass alles gut ausgeht!:lach3:

LG Michele

Mickey48
27.09.2012, 18:35
Ich würde mal gar nicht füttern. Wenn der Hund dann Schleim kotzt, würde ich weiter sehen.

Ist bei uns Indiz das was faul ist.

Alles Gute.

Wenn Hunde gelben Schleim kotzen, heißt das bloß, das der Magen nichts Verdauliches mehr beinhaltet und die trotzdem produzierte Galle "Hungerübelkeit" auslöst, das kann dir auch bei einem Hund passieren, bei dem z.B. einfach eine Malzeit übersprungen wurde und passiert meist unabhängig von verschluckten Kleinteilen.
Der Hund meiner Tante hat immer demonstrativ Galle vor die Füße gekotzt, wenn das Frühstück zu spät serviert wurde.

Weißer Schleim heißt bloß, dass sie entweder zuviel oder zu hastig getrunken haben und deshalb einen mit Verdauungsäften vermengten Teil wieder abführen.

Sobald das Zeug grün wird, sollten die Alarmglocken schrillen, wenn der Hund nicht gerade Grasmus, diese "Greenis" Kaustangen oder anderes grüngefärbtes Zeug gefressen hat, denn das sind Zeichen für Verrottung.

Louis&Coco
27.09.2012, 19:54
Ich würde mal gar nicht füttern. Wenn der Hund dann Schleim kotzt, würde ich weiter sehen.

Ist bei uns Indiz das was faul ist.

Alles Gute.

Leider hat unsere Schnecke bis letzten Montag innerhalb einer Woche 4kg (!!!:schreck:) abgenommen-deswegen ist eigentlich wieder mal mästen angesagt...:(

Jule69
27.09.2012, 23:37
Leider hat unsere Schnecke bis letzten Montag innerhalb einer Woche 4kg (!!!:schreck:) abgenommen-deswegen ist eigentlich wieder mal mästen angesagt...:(

Oje, da bleibt wohl nur weiter Daumen drücken und hoffen....

Wenn ein Fremdkörper im Magen ist, kommt es oft zu vermehrter Gasbildung (deswegen meine Frage nach dem aufstoßen) und zum erbrechen von weißem Schaum, so wie auf deinem Foto.

Merkwürdig ist ja wirklich das sie so Bauchweh hatte nachdem das Ding raus war :hmm:.

Ist sie denn jetzt symptomfrei?

Louis&Coco
28.09.2012, 08:44
Ist sie denn jetzt symptomfrei?

Jap, wie wenn nie etwas gewesen wäre! :hmm::)

Jetzt können wir nur abwarten-entweder ist es schon unbemerkt raus oder wir hören noch davon...:(

Dafür hat mir gestern die Katze eine Maus in 2 Teilen auf den Teppich gekotzt-ich denke mal sie wollte damit bezwecken dass ich das Putzen nicht verlerne! :boese1::kicher:

Jule69
28.09.2012, 22:15
Jap, wie wenn nie etwas gewesen wäre! :hmm::)

Jetzt können wir nur abwarten-entweder ist es schon unbemerkt raus oder wir hören noch davon...:(

Klingt doch gar nicht so schlecht ;). Sei weiterhin aufmerksam, aber mach dir nicht soooo große Sorgen. Das Ding hat sich sicher schon unbemerkt vom Acker gemacht :hmm:.

Dafür hat mir gestern die Katze eine Maus in 2 Teilen auf den Teppich gekotzt-ich denke mal sie wollte damit bezwecken dass ich das Putzen nicht verlerne! :boese1::kicher:

Jetzt wirst du aber pingelig :kicher:, das sind doch Kleinigkeiten mit denen man gut leben kann, zumindest solange es der Katze dabei gutgeht :hmm::D. Ich find auch regelmäßig irgendwelche "Teile" :uebel:.

Louis&Coco
29.09.2012, 11:42
Jetzt wirst du aber pingelig :kicher:, das sind doch Kleinigkeiten mit denen man gut leben kann, zumindest solange es der Katze dabei gutgeht :hmm::D. Ich find auch regelmäßig irgendwelche "Teile" :uebel:.

Ich finde es immer wieder erstaunlich wie man das letzte aus sich herauskotzen kann und eine Minute später ganz genüsslich sein Futter verdrücken...:schreck::D Selbiges gilt natürlich nicht nur für die Katz'-klein Coco würde am liebsten auch nichts vergeuden! :hmm:

Nicol
02.10.2012, 04:41
Danke für die Idee mit dem Sauerkraut!
Otto hat Schokobonbons mit Staniolpapier verdrückt! (ich weiß, Schokolade und Hund ist ein No-go, war ja auch nicht geplant!)
Sauerkraut scheint eine Delikatesse zu sein! Eine kleine Dose hat für das Glitzerpapier gereicht!

Louis&Coco
07.04.2014, 14:35
...Klappe die 2te...oder 3te, 4te...:hmm:;)


Von dem Ding damals haben wir wirklich nie wieder was gehört oder gesehen, ging also damals gut aus...

Diesmal musste Coco leider aufgeschnitten werden-während unseres Umzuges Samstag vor einer Woche hat sie einen Stofftier-Fuß verschluckt, der wohl unter der alten Couch wieder aufgetaucht ist...:( Ich hatte die ganzen Katzen-Spielzeug-Alu-Kugerl, die überdimensionalen Riesenstaubwuger und besagtes Ding auf einen Haufen in die Ecke zusammengekehrt. Die Alu-Kugerl hab ich dann doch besser weggepackt und der Umzug ging weiter...

Montag fing sie zu erbrechen an und bekam etwas für ihren Magen, da es ja auch sonstwas gewesen hätte sein können-die (erste)TÄin vermutete eher eine Magenverstimmung, Gift, etc.

...lange Rede kurzer Sinn (die ganze Geschichte würde den Rahmen heut sprengen...vielleicht ein anderes Mal... Nur soviel-ich hatte leider zweieinhalb Tage ein Pflicht-Seminar als Auftakt meiner neuen Ausbildung und mein Schatz war alleine mit allem-kranker Hund, Fassaden-Vorbereitungsarbeiten, selber krank,...):

Eine andere Tierärztin, mehrere Kontrastmittel-Röntgen, Infusionen, Medikamente, usw. später wurden wir Freitag Abend mit Verdacht auf geschlossene Pyo -und doch noch im Hinterkopf es könnte eventuell ein Fremdkörper sein- in eine etwas entfernte Klinik geschickt...:schreck:

Die "Mädels" in der Klinik waren zwar recht engagiert und nett, haben auch auf ihrem Ultraschall definitiv gesehen, dass da was mit ihrem Darm nicht stimmt ("...es wäre fahrlässig von uns, sie nicht aufzumachen..." und "...vielleicht ist schon ein Stück Darm abgestorben und wir müssen was rausnehmen..."), aber ich wollte sie von denen nicht aufmachen lassen. Auf meine Frage "Bitte nicht falsch verstehen, aber wie oft habt ihr das schon gemacht?" konnte mir keine eine befriedigende, beruhigende Antwort geben...:hmm::sorry:
"...also ich war sicher schon bei 50 ähnlichen Eingriffen bei unserem Chef dabei...und bei 3 hab ich selbst operiert..." :(

...und was macht die besorgte, nervenwegwerfende Hundefrau in soeiner Situation?
Ruft Hunde-Cousine und danach nochmal die neue TÄin an, um nach Rat zu fragen-beide erwiderten meine Schilderung der Lage mit einem "...Oh verdammt..."

Die TÄin meinte ich solle doch bei 2 anderen Kliniken anrufen, ob einer der TÄ dort es machen würde...und tatsächlich erklärte sich einer bereit sein Abendessen stehen zu lassen und in seine Klinik zu fahren...mit der Aussage er hätte kein Problem damit, aber natürlich würde es ziemlich teuer werden...

Egal, ich war bereits unterwegs um meinem Maidi endlich wirklich zu helfen und es musste sein-wäre sie in der Nacht gestorben, weil ich des Preises wegen erst am nächsten Vormittag gefahren wäre, hätte ich mir das nie verziehen...:sorry:

Nachdem ich mich komplett in der (nächten) mir unbekannten Stadt verfahren hatte und der nette Doc mich mit seinem "kleinen" Benz quasi abgeholt und zur Klinik gelotzt hatte, wurde sie operiert...

...an diesem Tag war ich ununterbrochen von 6 Uhr früh unterwegs, was meine und die Nerven meines Freundes doch sehr beanspruchte (plus der Stress der letzten Wochen, Monate,...)...und irgendwann nach Mitternacht kam der Doc raus und meinte es wäre gut gelaufen und zeigte uns den Übeltäter-fast hätte ich das Mistding nicht erkannt, aber irgendwann dämmerte es mir dann doch...:boese1:

Aber was hilft's...wir legten ein kleines Vermögen auf den Tisch und durften unsere Schnecke gleich mitnehmen.

Ein Stück ihres Darms war zwar gelähmt, aber er meinte das wird höchstwahrscheinlich wieder. Gestern dann das erste nennenswerte Hauferl...ein gutes Zeichen also.
Außer dass die Wunde heut nicht so toll aussieht und etwas "saftelt", geht's ihr eigenlich ganz gut...
Antibiotika, Metacam und Käsepappeltee für die nächsten Tage...wir werden sehen.

:lach4:

bx-junkie
07.04.2014, 14:39
Oh Mann Agnes...das wünscht man seinem ärgsten Feind ja nicht :( Ich drücke der Maus feste die Daumen das sie sich schnellstens erholt und dasselbe wünsche ich mir für das nervengeplagte Fraule auch :knuddel:

Scotti
07.04.2014, 17:21
Oh nein, alles Gute!!!

ananda
07.04.2014, 17:28
Alles Liebe

Dagmar und Ako

Jule69
07.04.2014, 18:30
........ Ich drücke der Maus feste die Daumen das sie sich schnellstens erholt und dasselbe wünsche ich mir für das nervengeplagte Fraule auch :knuddel:


Ich schließe mich da mal Claudias Worten an :knuddel:

Nicol
07.04.2014, 20:23
Gute Besserung dem Nimmersatt!

Sanny
08.04.2014, 05:51
Meine Güte, ihr nehmt aber auch nahezu alles mit, oder?!
Gute Besserung der kleinen Maus!

Louis&Coco
08.04.2014, 07:01
Dankeschön euch allen für die lieben Genesungswünsche! :lach4:


...tja, was soll ich sagen-irgendwie kommen wir aus dem Erbrochenem und Urin Wegputzen nicht mehr raus...:hmm:;)

Louis trägt nun den Beinamen "Knochenmann", weil aber auch gar nichts mehr an ihm dran ist, doch *3xHolzklopf* seine Kotz-Orgien hielten sich die letzten Wochen eher in Grenzen...dafür kam's bei Coco letzte Woche ständig im Schwall hervor...:(...da ist es ja schon fast erfrischend abwechslungsreich mal Suzie's Missgeschicke wegzuputzen, wenn sie wieder mal leckt...;)

Es ist zum Verrücktwerden...:sorry::(

Gab's eigentlich schonmal ein Thema wie "Was nach einer OP? Tipps für die postoperative Nachsorge zuhause..."...? :gruebel:

Grazi
09.04.2014, 17:32
Ach, du heilige Schei***! :schreck:

Welch Glück, dass das gut ausgegangen ist. Jetzt bitte noch vernünftig abheilen und den Mist gaaaaaanz schnell verdrängen!

Grüßlies, Grazi