PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund der Zerstörer:(


shadow
27.09.2010, 07:10
Scheinbar ist mein Hund und ich nicht der selben Meinung, dass meine Katzen ein Katzentürli verdient haben. Freitag war er ein paar Stunden alleine und als ich zurück kam sah ich, dass mir der Gute das Katzentörli auseinander genommen und angekaut hat:(

Da es kälter wird ist für mich ein Törli im Fenster unumgänglich und doch habe ich nun einwenig Bammel, dass er das neue auch gleich wieder zerfetzen würde.

Er hat immer wenn wir weg sind Spiel und Kausachen die er gebrauchen darf (nur wenn wir weg sind, sonst bestimm ICH wann und wie gespielt wird) UND er bekommt einen Kauknochen wenn wir die Wohnung verlassen (nur lebt so ein Knochen bei einem Molosser leider nicht lange).

Habt ihr irgend ne Idee was oder wie ich ihn von dem Törli fernhalten könnte, bzw. wie er begreiffen würde dass dies NICHT für Ihn ist? Bin ich zu Hause macht er absolut keine ********, bin ich weg lässt er nichts unversucht (Er geht mir aber NICHT hinter Möbel).

Zu erwähnen wäre noch, das ich am Tag des Geschehens ca 2h mit ihm spatzieren war bevor er anschliessend knappe 2h alleine war.

Mila
27.09.2010, 07:19
Entweder aus dem betreffenden Zimmer aussperren und nur in die anderen Räume bzw. bestimmte Räume der Wohnung / Haus lassen, oder alternativ ne Transportbox aufstellen, in der er schlafen / dösen kann, solange du nicht da bist.

Das wären meine ersten Ideen ;)

blue 1
27.09.2010, 07:24
ich stimme mila zu

mein erster Cc hat so drei katzentüren zerlegt. :hmm: sonst hat er nichts angefasst

lg blue :lach3:

shadow
27.09.2010, 07:49
Danke viel Mal. Nicht in den Raum lassen ist unmöglich, denn die Katzenklappe ist im Wohnzimmer und das ist der Zentrale Raum von dem alle andern Zimmer weggehen. Möchte ich ihn NICHT im Wohnzimmer so müsste er immer nur in einem Zimmer sein und das geht nicht. Er ist täglich ca. 6h alleine (3 Morgens, 3 Nami) und so lange möchte ich ihn auch nicht in eine Box sperren. Bis jetzt hat er das auch noch nie gemacht und ich kann es mir nicht erklären weshalb er nun damit begonnen hat.

Er ist weder unterbeschäftigt noch finde ich 2x3h am Tag zuviel um zu Hause zu bleiben.

Werde nun einmal ein billigmodell montieren und schauen ob es einfach einmalig war oder ob er diese auch gleich wieder demontiert. *grml*

Mila
27.09.2010, 10:00
Möchte ich ihn NICHT im Wohnzimmer so müsste er immer nur in einem Zimmer sein und das geht nicht.

Doofe Frage, aber: warum?
Ich bin momentan mitten in der Vorbereitung auf meine Abschlussprüfungen an der Uni, und meine Hündin hockt fast den ganzen Tag freiwillig mit bei mir im Zimmer...
Ich denke wenn du das Zimmer hundegerecht gestaltest mit Körbchen/Kissen/Decke, Futter/Wassernapf etc., kann dein Hund darin locker allein bleiben. Alleine zu bleiben soll ja für einen Hund nicht bedeuten, der Besitzer ist weg, jetzt ist Party angesagt, sondern der Hund wird davor ausgelastet / müde gemacht, und soll dann nach Möglichkeit von sich aus Ruhe wollen und schlafen/dösen...

shadow
27.09.2010, 10:15
Doofe Frage, aber: warum?
Ich bin momentan mitten in der Vorbereitung auf meine Abschlussprüfungen an der Uni, und meine Hündin hockt fast den ganzen Tag freiwillig mit bei mir im Zimmer...
Ich denke wenn du das Zimmer hundegerecht gestaltest mit Körbchen/Kissen/Decke, Futter/Wassernapf etc., kann dein Hund darin locker allein bleiben. Alleine zu bleiben soll ja für einen Hund nicht bedeuten, der Besitzer ist weg, jetzt ist Party angesagt, sondern der Hund wird davor ausgelastet / müde gemacht, und soll dann nach Möglichkeit von sich aus Ruhe wollen und schlafen/dösen...


Weil ich das aufgrund seiner Vergangenheit nicht möchte UND weil mein Hund bevor er in meinem Besitz über ging in Zwingerhaltung gelebt hat. (Lies sonst einmal mein Post im Allgemein * Shadow - ein Molosser und seine Geschichte vom Leben… *). Sobald ich meinen Hund in der Wohnung eingrenzen möchte beginnt er Krise zu schieben, ohne Unterbruch zu bellen/jaulen und das ist für Nachbarn unzumutbar.

Er ist alles andere wie ein einfacher unproblematischer Hund und ich denke nicht, dass es für seine Psyche förderlich wäre.

Mila
27.09.2010, 11:53
Ok... du kannst also keine Tür zumachen ohne dass er jault und bellt? Also aufs Klo gehen, duschen etc. ohne Hund geht nicht?
Ich würde das üben... jetzt nicht auf Teufel komm raus, aber ich denke wenn er in einem Zimmer ist, in dem es warm ist, er Futter und eine Liegemöglichkeit hat, erinnert ihn das nicht an Zwinger- und generell schlechte Haltung. Ich denke er fühlt sich bei dir ja geborgen, ihr habt viel zusammen durchgemacht und erreicht, und dann sollte es -früher od. später- auch möglich sein, dass er 1, 2 oder 3 Stunden allein in einem Raum verbringt. Nicht in einer Besenkammer, sondern vielleicht in seinem Lieblingsraum (falls dieser nicht das Wohnzimmer ist).
Oder meinste nicht?

shadow
27.09.2010, 12:12
Ok... du kannst also keine Tür zumachen ohne dass er jault und bellt? Also aufs Klo gehen, duschen etc. ohne Hund geht nicht?
Ich würde das üben... jetzt nicht auf Teufel komm raus, aber ich denke wenn er in einem Zimmer ist, in dem es warm ist, er Futter und eine Liegemöglichkeit hat, erinnert ihn das nicht an Zwinger- und generell schlechte Haltung. Ich denke er fühlt sich bei dir ja geborgen, ihr habt viel zusammen durchgemacht und erreicht, und dann sollte es -früher od. später- auch möglich sein, dass er 1, 2 oder 3 Stunden allein in einem Raum verbringt. Nicht in einer Besenkammer, sondern vielleicht in seinem Lieblingsraum (falls dieser nicht das Wohnzimmer ist).
Oder meinste nicht?

Sicherlich nicht. Bin ich zu Hause ist das alles kein Problem. Da kann ich jede Türe schliessen usw. das ist kein Problem. das Problem beginnt nur dann wenn du Ihn irgendwo einsperrst wenn du weg gehst. Hat er die ganze Wohnung zur verfügung und lasst du nichts rumliegen das nach Futter riecht war bis jetzt (2 Jahre) kein Problem. Einzig die Katzentür die scheint er nicht zu mögen oder möchte eben auch auf den Balkon raus - deshalb sein Verhalten.

Glaub mir ich hab schon zu oft versucht in ein Zimmer ein zu sperren das wird einfach nicht gehen der hat absolute Panik. Da er Türen und Schränke öffnen kann muss man alles abschliessen und wenn er merkt, dass er nicht raus kann krallt er so heftig an der Tür dass es nicht mehr schön aussieht (durfte meine alte Wohnung alle Türen streichen deshalb.

Ich bin eigentlich schon glücklich dass er nun problemlos zu Hause bleibt, würde er das Katzentürchen nun noch meiden wäre es schon fast perfekt;)

Mila
27.09.2010, 14:15
Ok, klingt als wäre das tatsächlich nicht möglich.
Ist aber ja schonmal gut, dass du das weißt!!!

Kannst du die Katzenklappe denn woanders anbringen? Wahrscheinlich nicht, wegen dem Balkon, ne?!

shadow
27.09.2010, 14:51
Ok, klingt als wäre das tatsächlich nicht möglich.
Ist aber ja schonmal gut, dass du das weißt!!!

Kannst du die Katzenklappe denn woanders anbringen? Wahrscheinlich nicht, wegen dem Balkon, ne?!

Wir haben vieles erreicht und doch musste ich damit rechnen dass man manches einfach nicht mehr zurechtbiegen kann. Und wenns "nur" das ist kann ich damit leben...

Und doch wärs natürlich toll gewesen hätte irgendwer eine Idee gehabt die Umsetzbar wäre. Nein Klappe kann ich nicht umplatzieren, denn a) haben wir extra eine Scheibe mit Ausschnitt anfertigen lassen und b) ist eben wie du erwähnst vor dieser Scheibe der Balkon. Da meine Katzen keine Freigänger sind sondern eben Wohnungskatzen mit Zugang auf den Balkon ist es nicht anders möglich.

*ratlosbin*

Hola
27.09.2010, 16:43
kannst du nicht wenn du aus dem hasu gehst die katzen vom balkon einsammeln und dann vor die Katzenklappe was davor stellen, ein Sessel oder Stulh oder den Vorhang davor tun...vielleicht kannst ja ne metalljalousie anbringen die du bei bedarf runte lassen kannst...dann können die katzen eventuell die zeit nicht raus...oder die können sich irgendwie durch quetschen, sind ja erfinderisch!

Bibs
27.09.2010, 19:44
Du könntest natürlich auch probieren die Katzenklappe mit irgendetwas total widerlichem einzuschmieren.
Die dürften ja aus Kunststoff sein, oder???
Für Pferde gibt es so ein Knabberstoppmittel ist ungefährlich schmeckt aber nicht...

Das einzige Problem könnt natürlich sein daß die Katzen die Tür dann nicht mehr benutzen wollen...;)

Aber ein Versuch wär es ja wert einfache und billige Lösung;)

Jasmin
28.09.2010, 06:41
Ich hab ja auch so eine "Kauleiste" hier...also es muss sich da ebenfalls um einen Kobold handeln, denn mein Hund ist der liebste wenn ich da bin :kicher:

Als erste Idee kam mir: wie wäre es wenn du eine Katzenklappe aus Stahl bauen lässt? Wahrscheinlich auch nicht viel teurer als eine stylisch gekaufte. Aber in jedem Fall sicherer.

Mein Gedanke wäre: Hundi passt es nicht, dass die Katzen rein und raus können wie sie wollen. Oder er will auch mit raus, so in der Richtung.

Kannst du denn vielleicht eine Art Vorbau machen? Eine große Holzkiste z.B. mit 2 Löchern die du dann einfach vor die Katzentür ziehst?
Ich muss ja hier auch ständig beim rausgehen Regale und Stühle vor die Tür ziehen...räusper..kenne das also...etwas umständlich, aber man muss ja irgendwie zurechtkommen..grins...

blue 1
28.09.2010, 07:08
ich denke auch dass er dir jede neue katzentür wieder in seine bestandteile zerlegen wird. er will warscheinlich einfach da raus. wir haben damals sie katzentür wieder zugemacht ...da wars gut.
die idee mit dem vorbau find ich toll, befürchte allerdings dass er dies auch nach ner zeitlang zerlegen wird. er sieht ja dann wieder die katzen da rein und rauskommen...ich würd einfach dafür sorgen dass die katzen halt auch nicht mehr raus können, wenn dein hund allein zuhaus ist, und was davor stellen, die klappe schliessen dass sie schon mal nicht mehr aufgeht. die katzen werden es sicher überleben und vielleicht wird es für deinen hund dann uninteressant ;)

lg blue :lach3:

shadow
28.09.2010, 08:13
@Hola: Nein das ist unmöglich. die Katzen (Wohnungsbüsis) haben Futter und Katzenklo auf dem Balkon damit eben gerade mein Verfressener Hund nicht dazu kommt. Somit muss immer zugang sein.

@jasmin: Das mit der Metallanfertigung wird sofern er die nun neue Klappe wieder zerlegt wohl die Lösung werden. Leider kann ich nichts vor die Klappe tun. Diese ist in einem Fenster auf ca. 1m höhe eingebaut, davor steht das sofa.

@ Bibs: Stimmt solche Paste hat glaube ich noch jemand bei uns im Stall weil wir einen Kopper hatten welcher überall auf dem Holz ansetzte... könnte das einmal versuchen :)

Impressum - Datenschutzerklärung