PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Traut er mir nichts zu?


BÖR
27.09.2010, 06:27
Wir hatten zwei Mal eine Situation, wo ich mich frage, warum sucht Bör Schutz bei fremden Männern? Am Samstag beim Spielen kam ein Broholmerrüde (Knapp 2J) auf Bör zu und knurrte ihn mehrfach an. Bör rannte dann auf einen 2Meter-Mann zu und suchte Schutz zwischen seinen Beinen. Das Ganze passierte dann noch einmal und wieder zu dem Mann... Ich steh dann wie doof daneben und frage mich, warum er nicht zu mir kommt?
Ich glaube, daß wir eine gute Bindung haben und er hat bisher, aus meiner Sicht, noch nicht erleben müssen, daß ich gerade in solchen Situationen unsicher war. Wenn andere Hunde Bör zu verstehen geben, daß Kontakt nicht erwünscht ist, trollt er sich und sucht sich einen "freundlicheren" Spielgefährten und alles ist gut.
Ich verstehe nicht, warum er glaubt, daß ein Fremder ihm mehr Schutz bieten kann, als ich. Was läuft da falsch?

Andrea

Gonzalez
27.09.2010, 08:17
Wir hatten zwei Mal eine Situation, wo ich mich frage, warum sucht Bör Schutz bei fremden Männern? Am Samstag beim Spielen kam ein Broholmerrüde (Knapp 2J) auf Bör zu und knurrte ihn mehrfach an. Bör rannte dann auf einen 2Meter-Mann zu und suchte Schutz zwischen seinen Beinen. Das Ganze passierte dann noch einmal und wieder zu dem Mann... Ich steh dann wie doof daneben und frage mich, warum er nicht zu mir kommt?
Ich glaube, daß wir eine gute Bindung haben und er hat bisher, aus meiner Sicht, noch nicht erleben müssen, daß ich gerade in solchen Situationen unsicher war. Wenn andere Hunde Bör zu verstehen geben, daß Kontakt nicht erwünscht ist, trollt er sich und sucht sich einen "freundlicheren" Spielgefährten und alles ist gut.
Ich verstehe nicht, warum er glaubt, daß ein Fremder ihm mehr Schutz bieten kann, als ich. Was läuft da falsch?

Andrea

Ist es möglich das der andere Hund zwischen Dir und Bör platziert war und sie deshalb "die erst besten zwei Beine" genommen hat o. war der Weg zu dir immer frei?

BÖR
27.09.2010, 09:42
nein es war kein Hund zwischen uns, aber der direkte Weg war auf den Zweimetermann zu.

Andrea

Gonzalez
27.09.2010, 10:02
nein es war kein Hund zwischen uns, aber der direkte Weg war auf den Zweimetermann zu.

Andrea

Also wurde der kürzeste Weg zur "Sicherheit" gewählt, kann es sein das Bör etwas "sensibel" ist ( Ängstlich wäre wohl falsch ausgedrückt )?

Vielleicht hat Bör durch die Wahl des kürzeren Weges eine möglichen Konfrontation vermeiden wollen als wenn sie zu Dir gerannt wäre, nach dem Motto - bevor ich eventuell Ärger bekomme auf den Weg zum "bekannten Zweibein" wähle ich das Zweibein welches ohne Risiko zu erreichen ist.

Zweibein bedeutet Sicherheit und die will ich jetzt schnellstmöglich und ohne Risiko haben.

Ein "Nichtvertrauen" in Dich würde ich so nicht annehmen wollen, wichtig war wohl in dem Moment der Punkt Sicherheit.

BÖR
27.09.2010, 10:23
Bör ist ein Rüde:D
er ist sich seiner Größe und Stärke überhaupt nicht bewußt und hat sich schon mal von einem sehr selbstbewusten Dackel in die Flucht schlagen lassen. Ängstlich ist er nicht, er geht eher Streitigkeiten aus dem Weg.Er ist im Kopf noch ein Baby, aber das ist rassetypisch. Sensibel, ja aber nicht übermässig.

Er hat auch noch keine schlechten Erfahrungen mit Zweibeinern gemacht, also sind erst einmal alle Kumpel, die er toll findet.

Andrea

Gonzalez
27.09.2010, 15:31
Bör ist ein Rüde:D
er ist sich seiner Größe und Stärke überhaupt nicht bewußt und hat sich schon mal von einem sehr selbstbewusten Dackel in die Flucht schlagen lassen. Ängstlich ist er nicht, er geht eher Streitigkeiten aus dem Weg.Er ist im Kopf noch ein Baby, aber das ist rassetypisch. Sensibel, ja aber nicht übermässig.

Er hat auch noch keine schlechten Erfahrungen mit Zweibeinern gemacht, also sind erst einmal alle Kumpel, die er toll findet.

Andrea

Möglicherweise war wirklich das erste Ziel "Sicherheit" egal wo, ich denke nicht das er ;) gezielt überlegt hat - ne Fraulein kann mir nicht helfen, ich muß woanderst hin - eher wohl - Sicherheit, ich will Sicherheit ooaahh Zweibeiner, da muß ich hin -

BÖR
27.09.2010, 15:45
@Gonzalez

danke für die Antwort,

Andrea

Bibs
27.09.2010, 15:45
Ich sag jetzt auch mal: der hat den erstbesten genommen der Ihm in den Weg kam...:D

Ich hab das bei meinem auch schon erlebt, der wurde auf einem Spaziergang von drei Rüden gejagt und hat sich schwupps hinter dem erst besten versteckt und das obwohl er keine fremden Männer mag aber in dem Moment war Ihm das egal...:D:D:D

Scotti
27.09.2010, 15:48
Ich denke auch dass er nur den kürzesten Weg genommen hat weil er da ein Zweibein stehen sah. :)
Sei froh dass er so ne Schissbuch ist wenn ihn andere Hunde anmachen, ich hab auch so einen, ist mir lieber als ein Draufgänger. ;)
Genauso wie Scotti schonmal Schutz zwischen anderen Beinen gesucht hat, habe ich auch schon fremde Hunde zwischen meinen Beinen die Schutz suchten gehabt.

BÖR
27.09.2010, 15:50
wenn ich Schutz gesucht hätte, wäre der Zweimetermann auch meine erste Wahl gewesen:D

Andrea

Bibs
27.09.2010, 15:54
wenn ich Schutz gesucht hätte, wäre der Zweimetermann auch meine erste Wahl gewesen:D

Andrea

Eben:D:D:D

Spricht ja nur für die Intelligenz deines Hundes...:)

Gonzalez
27.09.2010, 15:59
wenn ich Schutz gesucht hätte, wäre der Zweimetermann auch meine erste Wahl gewesen:D

Andrea

Siehste, dass hat Bör gemerkt und es dir heimgezahlt:D

Monty
27.09.2010, 20:21
:D vielleicht bist du einfach zu klein, das dein Hundi sich ordentlich zwischen die Beine quetschen kann und beim 2meter Mann war mehr Platz :kicher:

BÖR
28.09.2010, 05:47
ich bin 170cm, aber dafür etwas leicht.;) der Zweimetermann hatte mindestens das zweieinhalbfache an Gewicht:D:D:D

Andrea und Bör:lach4:

Monty
28.09.2010, 09:30
Ich finde es einen liebenswerte Charaktereigenschaft.:love:

bx-junkie
28.09.2010, 13:32
Ich kann da meinen Vorschreibern nur beipflichten...der Mann stand am nächsten und somit versprach er am schnellsten Sicherheit.
Mir ist das auch schon passiert, allerdings umgekehrt...da hatte sich ein Neufundländer auf der Flucht vo einem CKC Spaniel(!) hinter mir versteckt...ich glaube nicht das er wußte was er da tat, denn Herrchen stand nur 2 Meter weiter und war sicherlich kräftiger als ich :D Kann also durchaus mal passieren und hat nichts damit zu tun das er dir nicht vertraut.

BÖR
28.09.2010, 14:11
ich habe wirklich viel für die Bindung getan und bin ja auch seine Bezugsperson tagsüber. Abends ist er dann ein "Papahund", aber das ist ja auch ok.:)

Es war ein hartes Stück Arbeit, denn anfangs meinte Börchen, daß er selbstständig die Welt erkunden kann. :king:

Jetzt bin ich etwas beruhigt:D

Andrea und Bör

Impressum - Datenschutzerklärung