PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mein Hund nimmt nicht zu


Schnarchnasen
25.09.2010, 19:02
Hallo, habe eine Bordeauxdogge imAlter von 10 Monaten.
Sie hat eine Widerrisshöhe von 63 cm und wiegt ca 33 Kilo.
Sie ist doch sehr schlank und schlacksig.
Ist sie vielleicht gerade in einem Alter wo das evtl. so sein könnte oder was könnte mit ihr sein.
Entwurmt haben wir sie vor 5 Tagen.
Ich füttere ihr Bosch für große Welpen(2 mal 350 gramm am Tag),sollte ich langsam umstellen auf Erwachsenenfutter oder füttere ich zu wenig?
Sie bekommt aber einmal am Tag noch frischen,grünen Pansen oder Rinderherz dazu.
Was ist los?
Was mache ich falsch?
Wer kann mir da helfen?

Freu mich auf euere Hilfe:35:

Manuela
25.09.2010, 19:18
10 Monate und nur 33 kg ist allerdings wenig.........:(

bekommt sie das Frischfleich zum TroFu?? das wäre nämlich gänzlich falsch (hat aber nix mit dem Gewicht zu tun!!), den zwischen einer TroFu Mahlzeit und einer Fleischmahlzeit sollten im Minimum 8 Stunden liegen!!!

Mila
25.09.2010, 20:41
Ich würde einfach mehr füttern (langsam steigern, nicht auf ein Mal 300g mehr pro Tag ;)), und den Hund regelmäßig wiegen. Wenn sie DANN nicht zunimmt: zum TA, alles mal durchchecken lassen (würde auch ne Kotprobe abgeben).

the_phm
25.09.2010, 20:57
unsere lotte bekommt auch bosch maxi junior, allerdings ca.900g pro tag + leckerlies und abends ab und zu noch ein schweineohr o.ä.
sie ist aber erst 5 1/2 monate und wiegt 34kg bei 64cm.
morgens misch ich ihr das luposan unter das futter und benäss es etwas mit milch, dauert 2min. und der napf ist leer. abends dann normal trocken.

in dem alter dürfte euer vierbeiner schon etwas mehr essen würd ich mal sagen.

Schnarchnasen
25.09.2010, 21:01
Ok vielen dank bis jetzt ich hoffe auf noch mehr tips und meinungen.
Ich war allerdings auch schon mit ihr deswegen beim TA aber sie meinte es wäre alles in ordnung.
ich muss dazu sagen,dass cookie ca vor 3 monaten etwas auffällig an ihrer schulter und ihrem gelenk war und sie ein bisschen auf diät setzen musste(was heisst diät?ich musste drauf achten das sie nicht so schnell zunimmt)
also reduzierten wir auch das futter etwas.
und seit dem ist es sehr schwer wieder auf zu holen...
:(

Schnarchnasen
25.09.2010, 21:03
unsere lotte bekommt auch bosch maxi junior, allerdings ca.900g pro tag + leckerlies und abends ab und zu noch ein schweineohr o.ä.
sie ist aber erst 5 1/2 monate und wiegt 34kg bei 64cm.
morgens misch ich ihr das luposan unter das futter und benäss es etwas mit milch, dauert 2min. und der napf ist leer. abends dann normal trocken.

in dem alter dürfte euer vierbeiner schon etwas mehr essen würd ich mal sagen.

Ich denke ich werde jetzt langsam erhöhen von der menge
(sie hatte ja diese sache mit der schulter)

the_phm
25.09.2010, 21:12
will euer hund denn eigentlich noch einen nachschlag wenn der napf leer ist?
wir haben es durch probieren herausbekommen wie viel unser hund an futter braucht. napf komplett voll gemacht und den hund mal essen lassen, wenn sie sich dann für mehr als 2min. vom napf entfernt hat, restfutter sofort weg. nach ein paar tagen hat mans dann von der menge her raus was sie so braucht ohne gierig zu schlingen oder noch n kilo stehen zu lassen.

Simone
25.09.2010, 21:31
Stell doch mal ein Foto ein, dass wir uns ein Bild von ihrer Figur machen können!

Mein damaliger Bernhardiner Oso war auch immer sehr schlank und hat nicht zugenommen. Er war scheinbar ein guter Futterverwerter. :) Ihn habe ich nur mit einem Futter für besonders aktive Hunde etwas kräftiger bekommen, dabei war er gar nicht so besonders aktiv. Das Futter gab es aber nur eine kurzen Zeit, weil er vorher krank war und dann wieder aufgepäppelt werden mußte. Sonst war seine schlanke Linie sehr gut, da er ED und Arthrose hatte.

Ich würde auch - wie Mila schon schrieb - die Futterdosis erhöhen und ggf. den TA ansprechen. Ich würde kein Welpenfutter mehr geben, sonderne in Futter für erwachsene Hunde. Zudem solltest Du auch die Schulter abklären lassen, denn wenn sie Schmerzen hat, ist ihr Futter-Verbauch sicher auch anders.

Schnarchnasen
25.09.2010, 21:32
Ja also bei uns ist das schwer zu sagen,da wir insgesamt 3 Hunde haben und die sehr futterneidisch sind und Cookie ist halt ein Hund die ohne die anderen im Raum nicht frisst und wenn die anderen mit im raum sind,sich den bauch vollschlägt,haben es auch schon mit einem trenngitter füre kinder in der tür versucht,so dass die sich sehen können und der futterneid ein wenig kontrollierbar ist.aber ist gescheitert:(

Schnarchnasen
25.09.2010, 21:36
Stell doch mal ein Foto ein, dass wir uns ein Bild von ihrer Figur machen können!

Mein damaliger Bernhardiner Oso war auch immer sehr schlank und hat nicht zugenommen. Er war scheinbar ein guter Futterverwerter. :) Ihn habe ich nur mit einem Futter für besonders aktive Hunde etwas kräftiger bekommen, dabei war er gar nicht so besonders aktiv. Das Futter gab es aber nur eine kurzen Zeit, weil er vorher krank war und dann wieder aufgepäppelt werden mußte. Sonst war seine schlanke Linie sehr gut, da er ED und Arthrose hatte.

Ich würde auch - wie Mila schon schrieb - die Futterdosis erhöhen und ggf. den TA ansprechen. Ich würde kein Welpenfutter mehr geben, sonderne in Futter für erwachsene Hunde. Zudem solltest Du auch die Schulter abklären lassen, denn wenn sie Schmerzen hat, ist ihr Futter-Verbauch sicher auch anders.

Ja unser Hund ist für eine Bordeauxdogge sehr sehr sehr aktiv und flizt nur rum.Bei uns ist direkt Wald Wiese und Bach,das ist das schönste für sie und sie läuft kaum an der Leine außer an der Straße.vielleicht verbrennt sie wirklich zu viel:gruebel:

Schnarchnasen
25.09.2010, 21:40
Das mit der Schulter wurde abgeklärt,sie wurde geröntgt und die Schulter wurde kontrolliert und sie ist schmerzfrei.
Ich gebe ihr Muschelkalk-Tabletten jeden Tag eine.
Ich werde mal das Futter in Erwachsenenfutter umstellen,natürlich werde ich auch auf jefen fall noch mal zum TA gehen.

Schnarchnasen
25.09.2010, 22:12
http://www.molosserforum.de/gallery/files/3/3/5/7/dsci2853_thumb.jpg (http://www.molosserforum.de/gallery/showimage.php?i=2015&c=4)

Ein Bild von Cookie und ihrer Figur

Sonix
25.09.2010, 23:50
würd ich mir keine Sorgen wegen machen. Unterernährt sieht sie nicht aus.
Meine BX hat eine Schulterhöhe von 64 cm und wiegt 45 kg. Sie ist allerdings schon 5 Jahre alt. Hat sie mal 2-3 kg mehr auf den Rippen, meint sie, diese müssten unbedingt wieder runter :D
Solange dein TA meint, es wäre ok, würd ich da nicht auf Teufel komm raus versuchen, dem Hund mehr Futter einzutrichtern...es sei denn, er hat wirklich viel mehr Hunger, als er an Futter bekommt.

Peppi
25.09.2010, 23:52
Ich würde mir vor allen Dingen nicht die falschen Vorbilder suchen.

Molosser dürfen auch schlank sein. Sie wird's Dir im Alter danken. ;)

Schnarchnasen
26.09.2010, 00:43
Ja klar,also ich will ja auch keine "fette" BX haben,die dann irgendwann mal Probleme mit Hüfte,Gelenken etc bekommt.
Sie ist auch sehr muskulös und eher sportlich,aber ich finde ein paar Kilo mehr dürften ihr nicht schaden,da man die Rippen schon mehr sieht als eigentlich üblich.
Ich bin so dankbar über eure Meinungen und Ratschläge.
Klasse Forum und klasse Leute

Schnarchnasen
26.09.2010, 00:47
würd ich mir keine Sorgen wegen machen. Unterernährt sieht sie nicht aus.
Meine BX hat eine Schulterhöhe von 64 cm und wiegt 45 kg. Sie ist allerdings schon 5 Jahre alt. Hat sie mal 2-3 kg mehr auf den Rippen, meint sie, diese müssten unbedingt wieder runter :D
Solange dein TA meint, es wäre ok, würd ich da nicht auf Teufel komm raus versuchen, dem Hund mehr Futter einzutrichtern...es sei denn, er hat wirklich viel mehr Hunger, als er an Futter bekommt.

Das kenne ich von dem Boxer meiner Mutter,kleine Schnäkselbacke;)
Pablo macht immer ein fasten Tag in der Woche,wo er einfach nicht an seinen Napf geht.
Aber er wiegt 36 Kilo und hat eine Bomben-Figur :kicher:

Impressum - Datenschutzerklärung