PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erneute Goldakupunktur beim Neo


Angela
25.09.2010, 11:33
Beim Neo habe ich mit 1,5 Jahren eine Goldakupunktur am Ellenbogengelenk vornehmen lassen.
Er hatte missglückte ED Ops und ein dick angeschwollenes und schmerzhaftes Gelenk.
Die Goldakupunktur hat beim Heilungsprozess enorm geholfen und er war lange schmerzfrei oder hatte nur wenig Schmerzen.

Allerdings hatte er immer eine schräge Körperhaltung. Die rechte Schulter war höher als die linke und vor ein paar Monaten begann das Gelenk wieder zu schmerzen.

Heute sind wir mit Neo nach Berlin zum Dr. Rosin gefahren.
Neo sollte ganzheitlich Untersucht werden, durch geröntgt und Akupunktiert werden.

Die Untersuchung ergab, wie nicht anders zu erwarten, Arthrose im E-Gelenk und eine Innengelenksentzündung.
Mittlere Hüftgelenksdysoplasie rechts.
Funktionelle Überlastung von LWS. li Ellenbogen, beide Knie- und beide Schultergelenke... dank der Schonhaltung, Entlastung...

Die Innengelenksentzündung würde konservativ mit Hyaluronsäure und Depo-Medrate ad us. vet behandelt.

Ansonsten hat er jetzt Goldimplantate für die Hüften, Ellenbogengelenke, Wirbelsäule, Kniegelenke, Schultergelenk und er hat einen Goldakupunktur Fernpunkt bekommen.


Ein paar Worte zu Dr. Rosin..
Ich bin das erste Mal eine TA begegnet der Schulmedizin und Alternativmedizin gekonnt und sicher vereint.
Immer am lernen, sich weiter entwickeln und offen.
Sein Wissen gibt er weiter.. an Kollegen, in Diskussionsgruppen oder auch an interessierte Hundehalter.

Er hat mich aktiv Teilnehmen lassen an Neos Behandlung und ich konnte nachvollziehen wie die Goldakupunktur direkt wirkt.
Z.B. Ich habe meine Finger auf einen Muskelbereich von Neo gelegt. Der Muskel war nur flächig zu fühlen und hart.
Direkt nach einsetzen der Implantate definierte sich die Muskelgruppe. Ich konnte die einzelnen Muskeln fühlen und hab mit erlebt wie die Muskeln weich und geschmeidig wurden.

Er hat mir die Plus Diagnostik erklärt und gezeigt… beindruckend.
Ich kann das noch gar nicht wirklich in Worte fassen… ich habe super viel gelernt. Es war spannend und nachvollziehbar.


Neo hat auf der Fahrt geschlafen. Auf unserem langen Weg wurde er irgendwann aktiv und munter.
Wir haben auf einem Rastplatz angehalten und ich bin mit ihm gelaufen.
Er ging schon entspannter und seine Bewegungen waren fließender… ich hoffe, die Entwicklung nimmt weiterhin einen so positiven Verlauf.

Grazi
25.09.2010, 11:36
ich hoffe, die Entwicklung nimmt weiterhin einen so positiven Verlauf.
Ja, das hoffe ich auch. Vor allem hoffe ich aber, dass die GI dieses mal dauerhaft wirkt! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Faltendackelfrauchen
25.09.2010, 11:46
Hallo Angela,

wo wurde sie denn das 1. Mal gemacht?? Gerne auch per PN!

Sanny
25.09.2010, 13:15
Zunächst erstmal gute Besserung an Neo! Ich hoffe alles wirkt so, wie es soll!

Ein paar Worte zu Dr. Rosin..
Ich bin das erste Mal eine TA begegnet der Schulmedizin und Alternativmedizin gekonnt und sicher vereint.
Immer am lernen, sich weiter entwickeln und offen.
Sein Wissen gibt er weiter.. an Kollegen, in Diskussionsgruppen oder auch an interessierte Hundehalter.

Er hat mich aktiv Teilnehmen lassen an Neos Behandlung und ich konnte nachvollziehen wie die Goldakupunktur direkt wirkt.
Z.B. Ich habe meine Finger auf einen Muskelbereich von Neo gelegt. Der Muskel war nur flächig zu fühlen und hart.
Direkt nach einsetzen der Implantate definierte sich die Muskelgruppe. Ich konnte die einzelnen Muskeln fühlen und hab mit erlebt wie die Muskeln weich und geschmeidig wurden.

Er hat mir die Plus Diagnostik erklärt und gezeigt… beindruckend.
Ich kann das noch gar nicht wirklich in Worte fassen… ich habe super viel gelernt. Es war spannend und nachvollziehbar.

Ich war mit Sanny auch bei ihm und habe die Goldakkupunktur machen lassen und ich war ganz genauso begeistert wie du. Wie er das erklärt hat und das ich auch alles "spühren" konnte, war beeindruckend. Ich war damals bei ihm, weil Sanny bereits seit Wochen, eigl schon Monaten lahmte, ohne das ein Arzt etwas genaues diagnostiziern konnte. Dr. Rosin war sich dann zu 100% sicher, dass seine Schmerzen us der Hüfte kommen. Leider blieb bei Sanny die Goldakkupunktur komplett erfolglos. Vor einem Monat war dann auch klar warum. Es lag nicht an der Hüfte, sondern das Kreuzband war vollkommen durchgerissen und der Meniskus auch schon stark beschädigt.

Ich will den Mann keinesfalls schlecht reden, habe ich habe bisher oft von ihm als "Wunderheiler" gelesen. Und ich habe nun mitbekommen wie er eine absolut falsche Diagnose stellte.

Angela
25.09.2010, 13:46
Hallo Saskia,
Bei meiner Dogge wurde in völlig abgerissenes Kreuzband auch übersehen.
Allerdings war es ein anderer Tierarzt.
Defekte Kreuzbänder lassen sich scheinbar nicht immer eindeutig diagnostizieren.
Ein halbes Jahr später war ich mit Jack dann bei einem anderen TA und habe direkt auf Kreuzbandabriß untersuchen lassen.
Auf dem Röntgenbild sah man ein komisches etwas... aber erst bei der Op war dann eindeutig, das es das abgerissene Kreuzband war.

Neo´s Gelenkschäden waren mir bekannt und in so konnte man geziehlt einen Behandlungsplan aufstellen.
Ich habe ihn beim Rosin allerdings auch komplett druchröntgen lassen und wir sind quasi alle Knochen und Gelenke digital durchgegangen.

Ich komme jetzt gerade vom Spaziergang und Neo geht eindeutig besser.
Entspannter und wieder runder. Für uns hat sich das 100 % gelohnt.

Wie hast du den Kreuzbandriß behandeln lassen?

Sanny
25.09.2010, 15:52
Herzlichen Glückwunsch, dass es Neo schon besser geht! Das ist in der kurzen Zeit wirklich klasse :ok:

Das Kreuzbandrisse ab und an nicht sofort erkannt werden, habe ich auch schon des öfteren gehört. Aber meiner Meinung nach, sollte ein TA schon merken (egal ob er es direkt sehen kann, ertastet oder wie auch immer), ob das Lahmen au sder Hüfte oder dem Knie kommt. Vllt stell ich auch zu hohe Ansprüche, aber das ist meine Meinung. Von daher war ich persönlich sehr enttäucht, gerade bei dem Satz "es kann gar nicht das Knie sein" :hmm: Und wir haben ihn auch komplett durchgeröngt.

Ich habe lange hin und her überlegt, wie ich ihn behandeln lasse. Die "Knochensäge"-OP's haben zwar im Großen und Ganzen einen sehr guten Ruf, da die Stabilität wiederhergestellt wird und sie wieder sehr schnell auf die Beine kommen. Ich bin aber von mir ausgegangen und ich weiß nicht, ob ich mir selber an Knochen rumsägen lassen würde, wenn es noch andere Methoden gibt. Das Ausschlaggebende bei mir war das Gespräch mit dem Arzt. Er operiert Kreuzbandrisse nämlich am liebsten mit der Kapselraffung, weil es für den Hund ja wesentlich schonender ist, als den Knochen anzusägen. Ich habe darauf meine Bedenken geäußert, da Sanny ja über 50kg wiegt. Und ich habe gelesen, dass 40kg eigl schon zuviel für eine Kapselraffung wären. Er meinte, dass ist kein Problem. Er habe für sich persönlich die OP-Methode der Kapselraffung ein wenig "verfeinert" und hat damit schon Bernhardiner und auch einen Kaukasen (beide Rassen wiegen ja nocheinmal deutlich mehr) operiert, die heute wieder rennen und toben.
Er hat mir auch genau erklärt, was er noch anders macht. Aber genau erklären kann ich dir das leider nicht. Auf jeden Fall zieht er noch einen zusätzlichen Faden, der sich nach ca. 6 Monaten auflöst. Durch diesen Faden bekommt das Knie aber in der frischoperierten Phase die nötige Stabilisation.

Wir hast du es damals machen lassen?

Angela
25.09.2010, 16:49
Das ist natürlich super ärgerlich und eine Fehldiagnose ist nie schön.
Habe es ja beim Jack auch gehabt.

Für mich ist Dr. Rosin in Bezug auf Goldakupunktur die beste Wahl gewesen und die Erkrankung stand eh fest.

Jack ist nach der TTA Methode operiert worden.
Mir hat es auch gegraut vor diesem heftigen Eingreifen.
Bei Jack wäre eine Kapselstraffung nicht möglich gewesen.
Der Abriss war ein halbes Jahr her und dem entsprechend gab es schon Verkalkungen.
Die Verkalkungen wurden entfernt aber beschädigt ist so ein Gelenk allemal und Arthrosen bilden sich auch.. durch den Abstandhalter wird er die aber nicht merken.

Insgesamt hat Jack aber auch sehr gelitten und hoffe, das wir das nicht noch einmal durchmachen müssen.

Susanne
30.09.2010, 09:02
Hallo Angela,

wie geht es Neo, was gibt es Neues zu berichten?, ich hoffe positives!
Kannst du mal seine Ahnentafel hier einstellen?

Susanne

Angela
30.09.2010, 15:48
Hallo Susanne,
Ja, ich kann positives berichten.
Er ist gut gelaunt und lustig, entspannter und läuft auch wieder wie ein Fila.
Er schlängelt nicht mehr.
Das rechte Vorderbein ist immer noch lahm aber durch die Gelenkschmiere, die Eingespritzt wurde ist das auch noch ok... bzw. keine Ahnung ob er dort jemals ganz Schmerzfrei sein wird.

Die Ahnentafel... wenn ich wüßte wo die ist...

Susanne
30.09.2010, 17:04
Hallo Susanne,
Ja, ich kann positives berichten.
Er ist gut gelaunt und lustig, entspannter und läuft auch wieder wie ein Fila.
Er schlängelt nicht mehr.
Das rechte Vorderbein ist immer noch lahm aber durch die Gelenkschmiere, die Eingespritzt wurde ist das auch noch ok... bzw. keine Ahnung ob er dort jemals ganz Schmerzfrei sein wird.

Die Ahnentafel... wenn ich wüßte wo die ist...

Hi Angela,

na das hört sich doch soweit ganz gut an, ich drücke weiterhin die Daumen!!

Was die Ahnentafel angeht, du weißt doch...."Wer suchet der findet"! Bitte, ich würde Sie wirklich gerne mal sehen!

Susanne

Angela
30.09.2010, 20:39
@ Susanne.. ich werde ihn finden.
Hab nur gerade viel um die Ohren.. Mein Papa ist gestorben, unser Kater übel krank..
L.G. Angela

Susanne
30.09.2010, 21:02
@ Angela

Das tut mir leid, ich kann es nachempfinden, genau das habe ich gerade hinter mir...:traurig:

Susanne

Impressum - Datenschutzerklärung