PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Shadow - ein Molosser und seine Geschichte vom Leben…


shadow
22.09.2010, 15:11
Geboren im Mai 2007 und keine 12 Wochen später im Tierheim zur Vermittlung abgegeben – das war sein Start ins Hundeleben.

Nach 18 Monaten, 6 Besitzerwechsel und vielen unschönen Momenten teilte mir eine Kollegin mit, dass Sie einen Hund in der Vermittlung hätte welcher eingeschläfert werden sollte.

Bald darauf folgte ein Besuch: Für mich stand fest„der oder keiner“. Und so kam es wie es kommen musste und Shadow zog wenige Tage später bei uns ein. Die Freude war leider nur von kurzer Dauer und nach dem ersten Tierarztbesuch liess sich auch sein ungewöhnliches Verhalten erklären.

Shadow musste von früheren Besitzern misshandelt worden sein, zumindest lassen uns dies eine Brandnarbe seine gespaltenen Zähne wie auch seine schlechte Verdauung in Folge schlechter Psychischer wie auch Physischer Verfassung vermuten.

Es folgte eine Operation und viele weitere Behandungen. Die defekten Zähne wurden entfernt.

Der eigentlich so stolze Hund war stets sehr ruhig, schüchtern und schreckhaft - so hatte er anfänglich vor jeder Handbewegung angst, kannte die normalsten Dinge im Alltag nicht und fürchtete sich sogar vor Kehrichtsäcken welche zur Sammlung an der Strasse deponiert wurden. Gehorsam war für Ihn ein Fremdwort.

Vor mir stand ein riesiger Hund und eine ganz neue Situation. Klar bin ich mit Hunden aufgewachsen, hatte stets Kontakt zu molossoiden Hunden und doch stellte sich mir die Frage wie ich einen 50kg Hund erziehen und trainieren soll der weder erzogen noch sozialisiert wurde und sein Verhalten zwischen scheu/ängstlich und dominant/angriffig innert Sekunden wechseln konnte?

Für mich begann eine Gratwanderung zwischen Konsequenz, Liebe und Vertrauen.

Je länger je mehr wuchs unsere Bindung und jeder noch so kleine Vortschritt war für uns stets das Grösste.

Immer mehr musste ich feststellen, dass normale Hundeschulen aufgrund mangelnder Erfahrung einfach nicht Molossertauglich sind. So sollte ich doch tatsächlich meinen Hund nur mittels Futter erziehen und NIE an der Leine ziehen (Musste ich ja auch nicht, denn dazumals übernahm dieser Part ja noch mein grosser Hund).

Mit dem Selbstbewusstsein meines Hundes und der Gewissheit, dass er bei uns weder geschlagen noch getreten würde wuchs leider auch die Dominanz und das nicht immer ganz einfache Verhalten seinerseits. Mit knurren und schnappen versuchte er uns ein zu schüchtern. Musste er alleine bleiben öffnete er Schränke und Türen und ass was immer unser Vorrat hergab. Dank einer geeigneten Trainerin konnten wir mit viel Training, Geduld und (im richtigen Moment) Ignoranz sein Fehlverhalten unterbinden.


Noch viele Geschichten hätte ich von Ihm zu erzählen... Mittlerweile ist Shadow ein angenehmer Zeitgenosse und einen grossen Teil meines Lebens geworden und ich möchte Ich nicht mehr missen.

Ich kann auf eine spannende, sehr lehrreiche Zeit zurückblicken und hoffe, dass wir noch viele gemeinsame Jahre zusammen verbringen dürfen und wer weiss, vielleicht gibt es ja noch ein weiterer Molosser (in Not) welchem wir ein gutes Plätzli bieten dürfen.

http://sphotos.ak.fbcdn.net/photos-ak-snc1/v2564/63/3/1514762351/n1514762351_30221424_397480.jpg

AlHambra
22.09.2010, 16:03
:ok:

Toll, dass dieser schöne Kerl bei Dir ein gutes Plätzchen ergattern konnte !!

Isgo
22.09.2010, 16:18
Ich habe sehr großen Respekt vor Menschen die sich mit schwierigen Hunden befassen und ihnen so wieder ein neues und schönes Lebensgefühl vermitteln:ok:
Shadow ist nicht nur ein wunderschöner Kerl sondern hat auch trotz allem anfänglichen Pech in seinem Leben, großes Glück gehabt von jemanden wie Euch aufgenommen zu werden.
Ich wünsche Euch und Shadow ein noch sehr langes glückliches Miteinander.:lach3:

Grazi
22.09.2010, 16:22
Shadow hatte das große Glück, nicht nur bei jemanden zu landen, der ihn spontan zu sich genommen hat... sondern der auch die Liebe, den Willen und das Durchhaltevermögen hatte, sich trotz hoher TA-Kosten und der unweigerlich auftretenden Probleme mit einem solchen Hund nicht von ihm abzuwenden. Hut ab! :ok:

Grüßlies, Grazi

Mila
22.09.2010, 17:03
Du bist super bzw. ihr beide seid super :ok:

Diggimon
22.09.2010, 17:28
Was für eine schöne Liebeserklärung an einen Hund :ok:
Toll das Ihr das Durchgestanden habt . Ich weiß das sowas nicht einfach ist , denn diese Erfahrung mußte ich auch schon machen :(
Nachzulesen hier
http://www.molosserforum.de/erziehung/9122-ich-weiss-nicht-mehr-weiter.html

didgit
22.09.2010, 19:15
Der kleine Kerl hat ja Einiges hinter sich. Letztendlich hat er ja sein Traumzuhause gefunden. Eine traurige Geschichte mit einem tollen Happy End. :ok:

duke
22.09.2010, 20:56
Ein sehr schöner Hund und eine tolle Geschichte!
Viel Glück weiterhin euch beiden!

Isador
22.09.2010, 22:38
Wow eine tolle und berührende Geschichte und Hut ab vor dir...
Schön das dieser tolle Hund so liebevolle neue Herrchen gefunden hat, die sich intensiv mit ihm beschäftigen und ihm somit ein tolles Zuhause geschenkt haben.

Find ich einfach klasse und weiterhin viel Spaß mit Ihm

Püppi
22.09.2010, 23:10
:ok::ok::ok:

shadow
23.09.2010, 07:18
Auch wenn wir manchmal kurz vor dem Aufgeben waren bin ich froh das ganze durchgezogen zu haben.

Gast20102010
23.09.2010, 08:56
Respekt :ok:

Das ist aber eine schöne Geschichte mit Habby End. Ich wünschte es gäbe mehr Menschen wie dich.. :ok:

Hermine
23.09.2010, 09:06
Das ist eine so tolle und berührendeGeschichte. Ich wünsche Euch und Shadow noch viele schöne gemeinsame Jahre.

Gabi
23.09.2010, 09:48
Chapeau!:ok::ok::ok:da hat der Bub aber echt nen Sechser im Lotto mit Euch gehabt.

shadow
23.09.2010, 14:19
ich würde sagen wir haben beide der Sechser im Lotto gemacht.. ich mit ihm und er (hoffentlich) auch mit mir;)

Tyson2009
02.11.2010, 16:22
Ich könnt heulen...was für eine traurige aber auch so schöne Geschichte...

bx-junkie
02.11.2010, 18:40
Ich kann mich den anderen nur anschliessen. Respekt vor eurem Durchhaltevermögen. Gäbe es nur viel mehr Menschen wie euch...für den Süßen freut es mnich total :ok:

tpgbo
03.11.2010, 07:05
Besonders solche Tiere die viel mitgemacht haben, geben uns ein Vielfaches zurück von dem was sie bekommen.
Aber es ist nicht leicht und darum verdienst Du meinen Respekt.

Impressum - Datenschutzerklärung