PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tierkommunikation! Wer hat Erfahrung damit gemacht


Bibs
15.09.2010, 20:25
Ich hätt da mal ne Frage an Euch...

Hat jemand von euch schon mal Erfahrung mit Tierkommunikation gemacht...

Was haltet Ihr davon?
Glaubt Ihr daß es Menschen gibt die diese Gabe haben mit Tieren zu kommunizieren??
Haltet Ihr das für reinen Unfug...

Wie sind da eure Meinungen??

Mia lustig
15.09.2010, 21:00
Hi Bibs,

es gibt definitiv Sachen zwischen Himmel und Erde,
die mit unserem bischen Menschenverstand nicht wirklicher erklärbar
oder zu erfassen sind.
Wenn Du mehr wissen möchtest, kann ich Dir das
Reikiforum.de empfehlen
und dort suche mal nach Tierkommunikation.
Dort wurden eine Zeit lang auch Tiere gesucht, mit denen die Menschen
zu Übungszwecken Kontakt aufnehmen und dann den Haltern das Protokoll
zukommen lassen.

Viel Erfolg & schönen Abend wünscht Mia Lustig

Kelly
15.09.2010, 21:06
Ich hab mal unfreiwillig Kontakt mit solch einer „Dame“ gehabt.
Wir haben einen ausgebüxten Pflegehund einer Freundin gesucht. Und eben diese Freundin hat sich in ihrer Not davon Hilfe erhofft.
Ich bin jetzt nicht so wirklich esoterisch angehaucht und hatte gleich zu Anfang Bedenken – aber nachgegeben weil die Freundin einfach so verzweifelt war.
Die Dame hat uns auf der Suche nach dem Hund quer durch Wälder, Felder und Dörfer gehetzt. Ich bin noch nie so viel gelaufen wie an diesem Tag. Zwischendurch ständig die Dame am Handy…..
Irgendwann hab ich das Ganze abgebrochen.
Und der Hund wurde 2 Stunden später unversehrt (und nicht wie sie „gesehen“ hat verletzt) gefunden. Allerdings in einer ganz anderen Ecke.
Also mir braucht keiner mehr damit zu kommen – einmal und nie wieder :schreck:

Diavolodogs
15.09.2010, 21:25
wir haben es 2 mal gespendet bekommen und beide male war es der absolute unfug. bei der einen hündin wussten wir alles, haben quasi die tierkommunikatorin die in deutschland hoch angesehen wird mit dieser hündin getestet... als wir sie dann korrigiert haben und ihr sagten wie sehr sie falsch liegt kamen die ausreden...

jetzt haben wir wieder für unsere pithündin eine tierkommunikatorin aus wien gespendet bekommen... mal schauen was da wieder rauskommt... vielleicht ist ja unter den ganzen schwarzen schafen ja mal was brauchbares dabei, aber geld würd ich dafür definitiv nicht zahlen udn auch nix drauf geben!

besten beispiele waren:

1. der hund wurde von einem mann sexuell missbraucht... das war der hund einer freundin die lesbisch war und nie ein mann auf den hudn aufgepasst hatte oder alleine mit dem hund war...

2. der hund reißt sich die haut vom körper um sich häßlich zu machen damit ihn keiner ansieht...sorry, aber soweit denken hunde nicht!

3. der hund wurde in einer kiste mit seinen geschwistern gefunden und böse große hände haben nach ihr gegriffen... blödsinn, der hund kam behütet auf die welt udn war weder notfallhund noch wurde er irgendwie misshandelt oder sonstwas....

BÖR
15.09.2010, 21:43
ich habe eine Freundin, die ist Tierheilpraktikerin und sie bildet auch aus.

Bei ihr war eine Tierkommunikatorin, die eine zusätzliche THP-Ausbildung machen wollte und die, eine Verbindung zu einer AMEISE aufgenommen hat......
ich bin bestimmt aufgeschlossen für Dinge, die wir uns nicht erklären können, aber da hört es bei mir auf.:schreck:

Andrea

Diavolodogs
15.09.2010, 21:48
seht ihr euch ab und an mal in der nacht diese wahrsager an die man da anrufen kann? das ist für mich genau das gleiche... solang von der gegenseite ein "ja, aha, ok, mhm!" kommt ist man in der richtigen richtung beim raten... meistens werden diese thp empfohlen, d.h. dass meiner meinung nach die dann angerufen werden und schon "vorgewarnt" werden dass man jemanden weiterverwiesen hat an sie... meist mit kurzinfo (unbewusst). das merken sich diese leute.

jetzt kommt ein tierschutzverein her und möchte einen bericht über einen hund oder katze oder sonstwas... also was wird geraten? wie schlecht es dem hund ging auf der straße, in der tötung eca... assotiation...psychologische schulung, lesen zwischen den zeilen... ich bin der meinung das es betrug ist... aber immer wieder interessant wie kreativ diese leute sind ;-)

aber ehrlich...kontakt zu einer ameise... ich lieg am boden!
ich bin auch sehr vielen dingen aufgeschlossen, aber keine kommunikation über ein foto....

Sanne
15.09.2010, 23:18
Man kann auch aus sch**** Geld machen;)
Die dummen sterben halt nicht aus... -,-

Sheera
16.09.2010, 16:42
wir haben es 2 mal gespendet bekommen und beide male war es der absolute unfug. bei der einen hündin wussten wir alles, haben quasi die tierkommunikatorin die in deutschland hoch angesehen wird mit dieser hündin getestet... als wir sie dann korrigiert haben und ihr sagten wie sehr sie falsch liegt kamen die ausreden...

jetzt haben wir wieder für unsere pithündin eine tierkommunikatorin aus wien gespendet bekommen... mal schauen was da wieder rauskommt... vielleicht ist ja unter den ganzen schwarzen schafen ja mal was brauchbares dabei, aber geld würd ich dafür definitiv nicht zahlen udn auch nix drauf geben!

besten beispiele waren:

1. der hund wurde von einem mann sexuell missbraucht... das war der hund einer freundin die lesbisch war und nie ein mann auf den hudn aufgepasst hatte oder alleine mit dem hund war...

2. der hund reißt sich die haut vom körper um sich häßlich zu machen damit ihn keiner ansieht...sorry, aber soweit denken hunde nicht!

3. der hund wurde in einer kiste mit seinen geschwistern gefunden und böse große hände haben nach ihr gegriffen... blödsinn, der hund kam behütet auf die welt udn war weder notfallhund noch wurde er irgendwie misshandelt oder sonstwas....

Meinst die Komische aus St.Pölten die wir getestet haben, gg
Ich weiß schon wieder, die wurde ja dann voll ausfallend als ich sie zur Rede stellte :D
Also die macht echt mit der Blödheit der Menschen Kohle.....

Es gibt sicher welche die voll gut sind und keine Scharlatane, solche findet man aber meistens nicht im Internet oder über Inserate und die arbeiten auch nicht mit Fotos!!

Ist wie beim Hundefutter: je mehr Werbung, desto mehr Müll drin :kicher:

Bibs
16.09.2010, 18:42
Man kann auch aus sch**** Geld machen;)
Die dummen sterben halt nicht aus... -,-

Die Reaktion find ich jetzt persönlich ja schon ziemlich ******
Jeder kann seine Meinung haben und auch sagen aber von wegen die Dummen sterben halt nicht aus...:boese1:

Es gibt mit Sicherheit genug Scharlatane die damit Geld verdienen.
Aber ich habs ausprobiert und war mehr als erstaunt was dabei raus kam...
Und daß obwohl ich keinerlei Hinweise gegeben hab...

Aber wie auch schon geschrieben wurde die die das ernsthaft betreiben machen keinen großen Hehl draus und versuchen ein Haufen Kohle damit zu machen....

Und nicht alles was nicht erklärbar ist ist gleich Humbug (z.B. Bachblüten, Schüsslersalze, Homöopathie...usw.)
Wird dann da auch nur mit Sch**** Geld gemacht?????
Oder ist daß dann wieder o.k.?

sina
16.09.2010, 20:43
Ich habe erstaunliche Erfahrung damit gemacht, es stimmte alles!

Sanne
16.09.2010, 21:53
@ Bibs
selbstverständlich darf jeder seine eigene Meinung zu solchen Dingen haben, aber die gestehe mir dann bitte auch zu. Es gefällt mir nun mal nicht, wenn Menschen mit der Gutgläubigkeit oder oft genug auch Verzweiflung anderer ihr Geld verdienen.

Diese Doktor Doolittle Geschichten halte ich doch für etwas sehr weit hergeholt und würde sie in die gleiche Schublade wie Geistheiler, Kartenleger, Wahrsager ect. stecken.
All diese selbsternannten Gurus, arbeiten mit ihrer pseudo Nächstenliebe in dem Fall Tierliebe, nur in ihre eigene Tasche.

Wir haben bei uns im Stall die Erfahrung mit Pferdehaltern gemacht, die ne Menge Geld ausgegeben haben und im Grunde genommen ihr Geld hätten genau so gut verbrennen können!! Oder besser in einen guten Trainer investieren. :04:

Lg Susanne

linda
17.09.2010, 06:38
nur weil man etwas nicht versteht, heißt es noch lange nicht das es nicht wahr ist.

Isis78
17.09.2010, 06:57
Ich habe sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen damit gemacht.
NAtürlich wird damit auch jede Menge Schindluder betrieben, aber dass ist ja wohl bei allen Sachen so.
Die Bekannte die es bei in zwei Fällen bei mir gemacht hat,die sich dann als richtig erwiesen, hängt es nicht an die große Glocke und ich würde mich jederzeit wieder an sie wenden. Allerdings habe ich ihr beim ersten Kontakt einige Dinge bewußt nicht erzählt, die sie aber trotzdem sehr detailiert ansprach und damit voll ins schwarze traff.

Ich denke in solchen Fällen heißt es schlicht und ergreifend: jedem dass seine!!

Kelly
17.09.2010, 07:03
@Linda: sicher gibt es ganz viele Dinge zwischen Himmel und Erde die wir nicht verstehen. Das ist ja auch völlig ok.

Aber wenn jemand aus der Verzweiflung (so wie es im Fall meiner Freundin ja war) noch Kapital schlagen will, indem er völligen Hirnriss von sich gibt - da hört bei mir alle Toleranz auf.
Und mit solch einer Erfahrung fällt es natürlich auch schwer jemandem zu glauben der das vielleicht wirklich kann (falls es das überhaupt gibt....)
Denn natürlich denkste dann direkt wieder an die Abzocke von damals und bist schon auf Abwehr eingestellt.

BÖR
17.09.2010, 07:04
es gibt bestimmt Menschen, die eine gewisse Gabe haben und Dinge erfassen können, die den meisten anderen Menschen nicht sichtbar sind.
Aber es gibt auch viele Scharlatane, die auf der esoterischen Schiene andere gutgläubige Menschen ausnehmen.

Manchmal wundere ich mich, was Menschen schon alles unternommen haben, um Hilfe zu bekommen.
Ich sehe meine Aufgabe, als Heilpraktikerin, den Menschen klar zu machen, daß Hilfe von außen selten der richtige Weg ist. Man muß schon sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Bei der Tierkommunikation frage ich mich dann auch, WAS kann ich mit diesen Infos, wenn sie denn stimmen, anfangen. Ich kann, dem Tier seine schlechten Erfahrungen nicht nehmen. Ich muß das annehmen was ist und darauf aufbauen,
bzw. damit "arbeiten".:04:

Andrea

Isis78
17.09.2010, 07:15
@ Andrea: gute Einstellung!

Aber das ist eben genau der Punkt. Beim ersten Hund bei dem ich eine, meiner Meinung nach vernünftige Aussage der Tierkommunikatorin bekam, war es mir eine riesen Hilfe im Zusammenleben und in der Arbeit mit diesem traumatisierten Hund. Ich wusste wie ich mich zu verhalten hatte um die "Ausbrüche" des Hundes zu verhindern, wusste nun endlich wo das eigentliche Problem lag.
Zusätzlich bekam ich den Rat einige bestimmte Bachblüten zu nutzen und siehe da, der Hund änderte sein Verhalten (ich musste natürlich an mir genauso arbeiten) in eine so positive Richtung, dass ich ihn vermitteln konnte.
Die Ratschläge einer Tierkommunikation haben eben nur dann ein Ergebniss, wenn man sie in ein Training mit einbaut und nach meiner Erfahrung ist es in erster Linie das Verhalten des Menschen, dass sich ändern muss.

Bibs
17.09.2010, 07:33
Bei der Tierkommunikation frage ich mich dann auch, WAS kann ich mit diesen Infos, wenn sie denn stimmen, anfangen. Ich kann, dem Tier seine schlechten Erfahrungen nicht nehmen. Ich muß das annehmen was ist und darauf aufbauen,
bzw. damit "arbeiten".:04:

Andrea

Mir persönlich haben die Aussagen sehr viel gebracht weil ich jetzt wusste wo das Problem her kommt warum meine Tiere wie reagieren...
Am Problem arbeiten muss ich trotzdem selber...

Es funktioniert nun mal nicht daß ich sag so und so soll sich mein Hund verhalten, dann redet die Tierkommunikatorin mit Ihm und dann ist alles in Butter...
Das ist absolutes Wunschdenken.
Aber mir war es eine absolute Hilfe.:)

tpgbo
17.09.2010, 07:51
In der Reitsportzeitschrift "Cavallo" ist in diesem Monat ein mehrseitiger Bericht über Tierkommunikatoren.
Dabei wurden zwei Pferde real getestet, ein bereits verstorbenes bekam eine Geschichte angedichtet und ein weiteres war frei erfunden.
Getestet wurden mehrere Tierkomm.
Leider ein nahezu kompletter Reinfall!!!
Viel wird aus den Gesprächen mit den Tierhaltern rausgefiltert, z. T. auch aus der Abstammung und aus dem Aussehen des Pferdes.
Wenige Dinge stimmten allerdings auch ohne Informationen des Halters.
Ich hätte auch daran geglaubt...

Tanja

BÖR
17.09.2010, 07:52
wir hatten bei meiner Scheidungshündin Fena die Info von Tiere in Not, daß der Besitzer der Hündin alle Welpen bis auf Fena totgetreten hat. Mutter und Welpe kamen dann zu Tiere in Not.
Fena ging von anfang an mit einer Vehemenz auf Männer mit schwarzen klobigen Schuhen los. Mit dieser Info konnten wir arbeiten, obwohl das Trauma so tief sitzt, daß es sehr schwierig war.
Das waren Fakten mit denen wir etwas anfangen konnten. Wenn mir ein Tierkommunikator erzählt hätte, daß Fena so und so reagiert, weil das passiert ist, hätte ich immer Zweifel gehabt und wahrscheinlich irgendwann aufgegeben.

So haben wir über Jahre erreicht, daß sie nicht gleich nach vorne prescht und die Männer anmacht.

Versteht Ihr, seit dieser Ameisenkommunikation habe ich einen schalen Beigeschmack, wenn ich das höre. Dann habe ich immer eine Szene aus der Sesamstrasse vor mir: busy busy Grovers work is never done.

Andrea

linda
17.09.2010, 08:00
eine bekannte von mir macht auch tierkommunikation. aber nicht beruflich sondern nur privat. sie will damit auch kein geld verdienen.
irgendwann kam ein zöllner zu ihr und hat ihr erzählt das sein diensthund nicht mehr ins auto will. er wäre früher sehr gerne auto gefahren. aber er wollte auf keine fall mehr in das auto steigen.
sie hat sich dann auf den hund konzentriert und war der meinung das sie echt nicht mehr alle tassen im schrank hat. sie kam immer auf das gleicher ergebniss. rotkraut.
sie hat dann dem zöllner gesagt das es keinen sinn macht weil sie auf ein ergebnis kommt, das nicht stimmen kann. sie hat ihm dann das ergebniss gesagt und die sache abgehackt.
nach 1 woche ruft der zöllner wieder bei ihr an und sagte ihr, das es doch ein richtiges ergebniss war. er hätte vor paar wochen in seinem auto für eine feier mehrere töpfe mit rotkraut transpotiert und einer sei ausgelaufen. er hätte zwar es weg geputzt, aber anscheinend nicht gründlich genung. er hat dann das auto von einer firma gründlich reinigen lassen und seit dem fährt der hund wieder im auto mit.

Wie Waldi
17.09.2010, 08:59
... sagt die Bekannte...

Conner
17.09.2010, 09:06
Du ungläubiger Jakob Du!

Ich finde es gibt jede Menge Formen von Kommunikation und warum soll diese dann unmöglich sein? Die empfangenen "Messages" in (menschliche) Worte zu fassen halte ich für ein Problem.

Eine Verwandte von mir betreibt das auch, ebenfalls kostenlos. Wir haben uns noch nie gesehen, sie wohnt in Bayern. Sie kennt meine Hunde nicht. Sie hat mir Dinge erzählt, die sie nicht wissen konnte - ich war schon sehr erstaunt und versuchte mir das ebenfalls sachlich zu erklären. Es gab keine Erklärung, außer, daß sie geraten hat und in mehreren Punkten richtig lag. Das wäre schon sehr erstaunlich.....

So Jakob - Du darfst wieder ;-))

Wie Waldi
17.09.2010, 09:08
Sagt Annette! Und da ist die Glaubwürdigkeit, weil aus eigener Erfahrung, um einiges höher.

linda
17.09.2010, 09:16
meine bekannte hat mir auch schon einiges über meine hunde erzählt die sie niemals wissen konnte. vorallem weil sie meine hunde nicht mal kennt. sie hat mir erzählt was delayla´s und meiner tochter ihr gemeinsames lieblingsspiel ist. sie hat mir auch von loonas unfall als welpe erzählt.

Maxe
17.09.2010, 09:23
also, ich glaub auch nicht an "übernatürliches".
bis jetzt konnte NIE ein mensch belegen das er übernatürliche fähigkeiten besitzt.
alle die jemals wissenschaftlich studiert wurden sind durchgefallen.
hab hier nen ziemlich gutes buch über esoterik. da steht auch viel drin bezüglich
übernatürlicher fähigkeiten und alle sind durchgefallen.
wer daran glaubt, bitte.
meiner ansicht nach ist das alles blödsinn.
wenn es so wäre, wäre es auch belegbar. zumindest einmal.
aber es hat leider, leider noch keiner geschafft, das sagt meiner ansicht nach schon alles aus.

Bulli-Fan
17.09.2010, 09:29
Das ist halt so im Mensch verankert, glaubt nur das was er sieht oder irgendein schlauer Mensch meint er könne es plausibel erklären.
Das die Erde eine Kugel ist haste nicht gesehen oder? Meines Erachtens kann man das auch nicht logisch erklären. Auch nicht das die Leute da nicht runter purzeln?!
Der Mensch ist nicht allwissend und es gibt garantiert jede Menge was der Mensch nicht erklären kann...

Wie Waldi
17.09.2010, 09:32
das die erde eine kugel ist haste nicht gesehen oder? Meines erachtens kann man das auch nicht logisch erklären. Auch nicht das die leute da nicht runter purzeln?!

hääää?

linda
17.09.2010, 09:35
Die empfangenen "Messages" in (menschliche) Worte zu fassen halte ich für ein Problem.


So Jakob - Du darfst wieder ;-))

das ganze passiert auch nicht mit menschlichen worten, sondern über gefühle, gerüche, bilder, farben, manchmal auch über den geschmack

Maxe
17.09.2010, 09:35
garantiert gibt es dinge die man sich so nicht vorstellen kann.
es wird ja auch z.b. nicht ohne grund an telepathie geforscht.
aber sowas ist halt einfach blödsinn.
häufig merken gläubiger gar nicht was sie alles verraten, daraus wird dann das resultat formuliert. gibt auch tricks wie man aus wenig gesagtem, viel geschichte formuliert. es ist auch so das glauben berge versetzt und man sehr überrascht ist was dann alles gesagt wird. änlich ist es beim horoskop.
da trifft, wenn man nachdenkt auch viel zu.
glaube wer glauben will, wäre es möglich wäre es belegbar.
jedoch fliegen immer nur die tricks auf mit denen gearbeitet wird.
ist halt ernüchternt wenn man die wahrheit schwar auf weiss geboten bekommt.
wenn man fest glaubt ist es halt auch nicht einfach einzusehen das es leider hokuspokus ist.

linda
17.09.2010, 09:38
man sollte einem seriösen tierk. auch nur den namen von dem tier nennen. mehr nicht.
und ein bild, damit der tierk. sich das tier vorstellen kann.

Maxe
17.09.2010, 09:41
wie gesgat, wer glauben will soll es gern tun.
und seriös ist in dem zusammenhang wirklich das falsche wort ;)

Bibs
17.09.2010, 09:45
Ich finde es echt schade daß der Mensch sich hinstellt als wäre er Gott...

Was ich nicht beweisen kann das gibt es auch nicht...
Hunde können so gar nicht kommunizieren...
Und ein Pferd hat sowieso von vorne herein keine Gefühle....
und und und.....

Nur Frage: ist der Mensch wirklich so allmächtig daß er allein entscheiden kann was sein darf und was nicht...

Dann darf man nur hoffen daß die Menschheit niemals ausstirbt sonst geht die Welt wohl unter...:(

Maxe
17.09.2010, 09:54
Ich finde es echt schade daß der Mensch sich hinstellt als wäre er Gott...

Was ich nicht beweisen kann das gibt es auch nicht...
Hunde können so gar nicht kommunizieren...
Und ein Pferd hat sowieso von vorne herein keine Gefühle....
und und und.....

Nur Frage: ist der Mensch wirklich so allmächtig daß er allein entscheiden kann was sein darf und was nicht...

Dann darf man nur hoffen daß die Menschheit niemals ausstirbt sonst geht die Welt wohl unter...:(

lol,
was hat das damit zu tun? man kann doch aber für SICH entscheiden ob man an sowas glaubt oder nicht. mit gott hat es recht wenig zu tun, eher andersrum.
was es gibt lässt sich früher oder später auch beweisen. besonders wenn es durchführbar ist. dinge von denen keiner weiss das sie exestieren und sie keiner ausführen kann,, lassen sich eher schwer beweisen was wiederum nicht heisst das es sie nicht gibt.
natürlich können tiere kommunizieren. das ist auch nicht das thema, lesen und verstehen. um gefühle geht es auch nicht.

was sein darf und was nicht entscheidet der mensch grösstenteils.
was es gibt und was nicht in diesem zusammenhang weniger.
und bei diesen sogenannten "übernatürlichen" fähigkeiten kann der mensch nicht entscheiden ob es sie gibt. entweder gibt es sie oder nicht.
bis jetzt wurde eben nur belegt das alle die es behauptet haben schwindler waren.
das ist fakt. jeder der meint er hat solche kräfte, kann sich gern wissenschaftlichenstudien dabieten und unterziehen.
gibt genügend objektive wissenschaftler die das studieren und sich sicherlich sehr gern eines besseren belehren lassen als die ergebnisse die bis jetzt geliefert wurden.

Bibs
17.09.2010, 10:05
Was aber wenn die Wissenschaft einfach zu doof ist für manchen Phänomene Erklärungen zu finden???

Wer sagt daß in dieser Hinsicht alles ausgeschöpft ist???
Es gibt genügend Sachen die man sich nicht erklären kann, wo nur vermutet wird wie oder warum das so ist....

Warum kann der Mensch nicht einfach Sachen hinnehmen, warum muss er allwissend sein????

Warum wissen Mütter wenn Ihren Kindern was fehlt sowas nennt man Mutterinstinkt kann aber kein Mensch erklären...
Trotzdem zweifelt niemand daran daß es diesen Mütterlichen Instinkt gibt...

Wie ist das mit dem Bauchgefühl???
Ist das eigentlich wissenschaftlich bewiesen??? Gibt es das überhaupt??

linda
17.09.2010, 10:15
also ich denke jeder soll das glauben was er für richtig hält.
die einen denken so und die anderen wieder so.

aber tierkommunkiation ist nichts übernatürliches. es heißt das es jeder mensch eigentlich lernen kann. das hat also nix mit magie zutun. es wird anscheinend jeder mit der fähigkeit geboren, aber man verlernt es weil einfach nichts dafür spricht. wenn ein kleines kind seinen eltern sagt das es hört wie der hund oder die katz mit ihm spricht, sagen die eltern das es nicht geht, weil tiere nicht sprechen können.
wie oft spüren eltern das was mit dem kind nicht stimmt wehrend es im kindergarten ist? und danach erfährt man vom kind das es gestürzt ist oder geärgert wurde.
wie oft ahnt man das was passieren wird? eine schlechte nachricht oder so.
wie oft weiß man wer grad anruft wehrend das telefon noch klingelt.
das ist die intuition und so funktioniert tierkommunikation auch.

Maxe
17.09.2010, 10:16
naja, ist ja so das keiner sagt das alles ausgeschöpft ist.
und warum soll man einfach alles hinnehmen?
keiner stellt sich als allwissend hier hin.
nur weil man nicht alles frisst was einem vorgeworfen wird?

Peppi
17.09.2010, 11:29
http://www.youtube.com/watch?v=TIuPSdqr11U

linda
17.09.2010, 15:11
peppi was denkst du denn darüber?

christlgo
17.09.2010, 19:34
Also ich hab damit schon einige Erfahrung gemacht. Ich weiß, dass es viele gibt, die sich damit Geld verdienen wollen, aber mir hat es auch schon oft weiter geholfen.
Ich mach das auch, bei pferden, die im Training anders reagieren, als man das so erwartet. Auch bei verletzungen und erkrankungen kann das hilfreich sein.

Es muss sich ja nicht immer um die vorgeschichte handeln.
Auch im hier und jetzt kann man sehr viele erstaunliche, aber auch ganz normale sachen über sein tier erfahren, wenn man sich darauf einlässt.
Ich glaube daran und ich weiß, dass das ursprünglich mal jeder von uns konnte. Nur haben wir vieles verloren, unter anderem auch das gefühl, das gespür für uns, für unsere Mitmenschen und unsere Tiere.
Wenn man Kinder beobachtet merkt man, dass die einen ganz anderen , selbstverständlichen Zugang zu diesem Thema haben.
Ein sehr guter Name dazu ist Karin Müller. Sie arbeitet wirklich sehr gut und sehr vielschichtig. Sie hat mir geholfen, der Tod meiner Nala zu vestehen und zu akzeptieren. Das ist zwar wieder ein ganz anderes Thema, aber die Frau ist einfach Klasse.
Aber dieses Thema ist ein sehr sensibles und ich äußere mich dazu auch immer sehr sehr vorsichtig, weil man gleich mal als spinnende Esotussi bezeichnet wird.:lach4:

Diavolodogs
17.09.2010, 19:53
dann lies dir bitte meinen ersten beitrag durch zu diesem thema, da gleichen sich die namen der tollen kommunikatoren...

christlgo
17.09.2010, 19:56
Kann sein, aber bei mir und bei einigen Bekannten, hat sie wirklich weiterhelfen können.:lach4:

LukeAmy
18.09.2010, 01:10
ich hatte zufällig kontakt zu einer , über einForum... die das kostenlos anbot zu ihren eigenen übungszwecken..
sie sagte, sie nehme versuchsweise kontakt zu luke auf..und sagte mir das Luke gesagt hat er sein sauer, das sie nicht schon früher kontakt aufgenommen hat..mmmmmmmhhhhhhh

ich sollte fragen stellen und hab zum "Test " nach seienm Lieblingsspielzeug gefragt da das ein besonderes ist, ihre Antwort war, das sie solch blödsinnige Fragen nicht beantwortet, da ich ja selber wüsste was sein Lieblingsspielzeug ist.....und ich sie nicht testen soll!!!.nach eine rentschuldigung meinerseits hätte dann ein gespräch mit luke 60 € gekostet.... dankend abgelehnt!!!

LukeAmy
18.09.2010, 01:12
Ich finde es echt schade daß der Mensch sich hinstellt als wäre er Gott...

Was ich nicht beweisen kann das gibt es auch nicht...
Hunde können so gar nicht kommunizieren...
Und ein Pferd hat sowieso von vorne herein keine Gefühle....
und und und.....

Nur Frage: ist der Mensch wirklich so allmächtig daß er allein entscheiden kann was sein darf und was nicht...

Dann darf man nur hoffen daß die Menschheit niemals ausstirbt sonst geht die Welt wohl unter...:(

http://i56.tinypic.com/sde6bs.jpg

Lisa
18.09.2010, 09:50
Ich hatte mit dem früher nicht wirklich was zu tun bis ich zu meinem Geburtstag ein Gespräch (Tierkommunikation) und meinem Hund geschenkt bekommen habe. Ich war sehr skeptisch, konnte mir dies schwer vorstellen – noch dazu weil die Dame unseren Hund nicht persönlich gesehen hat sondern das ganz über Mail abgelaufen ist, sie bekam lediglich ein Foto vom Argus und Geburtsdatum. Dann hieß es warten….
Als ich dann den Bericht erhalten und gelesen habe war ich so was von Sprachlos und mit Sachen konfrontiert, die mir gar nicht so bewusst waren(war mir richtig unheimlich). Auch berichtet sie über Dinge die sie gar nicht wissen konnte, Lieblingsspielzeug, seine Freunde/Spielkameraden, Haus kaufen, seine Vorlieben, gesundheitliches und auch ich kam in diesem Bericht vor (mir ging es in dieser Zeit selbst nicht gut) dies hat sie mir Rückgemeldet das dies der Hund wahrnimmt und ihn verunsichert etc….
Ich hab das ganz begeistert und erstaunt zu gleich meinen Freunden Rückgemeldet auch die haben es danach Ausprobiert und auch bei Ihnen kamm erstaunliches heraus was die Dame (Tierkommunikation) nicht wissen konnte.
Da wir so Begeistert waren haben wir dann ein Seminar bei Ihr Besucht, war echt ein tolles Erlebnis.
Wie gesagt ich habs positiv erlebt und ich denke das man auch hier genau schauen muss, beim wem man dies machen lässt.

christlgo
18.09.2010, 16:32
Ich mach das nur für mich, meine Tiere, manchmal für Freunde. Oder eben auch für Trainingspferde, die Angst in gewissen Situationen haben. Das hat uns wirklich schon oft einen Schritt weiter gebracht.
Viele der Protokolle sind wirklich berührend. Manche sind aber auch ganz nüchtern und ohne viele Emotionen, je nach dem, wie es dem Tier grad geht.

Impressum - Datenschutzerklärung