PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie der Traum vom Auslandstierschutz zum Alptraum wurde


Vicky
14.09.2010, 19:24
oder ....

die Möchtegernspanier sind wieder zurück in Deutschland.

Am Sonntag, dem 05.09. habe ich mich auf den Weg mit meinen beiden Samtschnauzen gen Spanien gemacht. Es sollte ein letzter Lebensabschnitt für mich werden, in dem ich all meine Kraft und Liebe den Hunden Spaniens widmen wollte.
Zwei Monate stand ich mit TIS in Verhandlung und 6 Wochen wußte man dort, dass ich am 1. Septemberwochenende anreisen werde.
Es lag mir eine schriftliche Arbeitsvertragszusage sowie die Zusage für Unterkunft auf dem Gelände des Tierheimes vor. Wir standen 2 Monate lang telefonisch und per Mail fast täglich in Verbindung.
Nun hab ich einmal mehr den Glauben an die Menschheit verloren, was gilt denn heute noch eine Zusage, was ein Wort???
Enttäuschung pur! Nichts war, wie abgesprochen. Keine Unterkunft, kein Arbeitsvertrag, für die erste Nacht wurde mir eine Schlafmöglichkeit gegeben, welche total verdreckt war und wo es bestialisch gestunken hat. Ich konnte diesen Gestank nicht mal zuordnen. Da ich aber nach Ankuft schon mehr als 30 Stunden ohne Schlaf auf den Beinen war, haben die Hunde und ich erst mal geschlafen wie im Koma.
Am nächsten Morgen, als ich wieder halbwegs klar denken konnte, war für mich die Entscheidung gefallen: Ich trete so schnell wie möglich die Heimreise an.
Die Hunde waren durch die Hinfahrt dermassen gestresst, dass sie sich sogar 1x kurz in den Haaren hatten. Was hab ich den Beiden da zugemutet, fragte ich mich selber. Aber es hatte ja alles so gut geklungen und es hätte ja auch meine Lebensaufgabe werden können, gemeinsam mit meinen beiden treuen Schnuffis. War es aber nun mal nicht.
Ich war nur froh, dass ich mir die Tür nach Deutschland in meiner WG offen gehalten hab, sonst hätten wir nicht mal gewußt wohin!
So sind wir dann nach gefühlten 3 Tagen ohne Schlaf in der Nacht zum Donnerstag wieder zu Hause angekommen. Es war dunkel, aber die beiden Wauzis haben Haken geschlagen, als sie ihr vertrautes zu Hause nach Verlassen des Autos erkannten.
Mit Tränen in den Augen schreibe ich das jetzt hier, denn der Schmerz ist noch ganz frisch, so viel Aufregung, Vorbereitung und alles für Nichts und wieder Nichts. Zu allem Überfluss hab ich nun auch keinen Job mehr, meine Stelle im hiesigen Tierheim ist schon wieder besetzt, die hatte ich für meinen "Traumjob" ja gekündigt.

Liebe Grüße von einer traurigen und enttäuschten Petra :traurig: und zwei glücklichen Hunden

Hola
14.09.2010, 19:31
Oh mein Gott....kann man den niemand mehr über den Weg trauen? Wieso haben die dir Sachen zugesagt und am Ende war alles nur heiße Luft? Wie kann man den sowas machen, da hängt die exsitenz von einem Menschen ab und die machen lustige spielchen draus...gut das du dein Zimmer noch hast aber der Job ist weg, totale Kacker!
Da gibt man alles auf um zu helfen und Tieren ein besseres Leben zu geben und dann wird man schlechter behandelt als jeder Hund...Was sind den das für Leute? Orga? Ich packs grad gar nicht...ich wünsche dir das du diesen ******* schnell vergisst und bald einen neuen Job findest. Wenigstens freuen sich die Hunde....ich bin auch richtig enttäuscht!

Vicky
14.09.2010, 19:38
Oh mein Gott....kann man den niemand mehr über den Weg trauen? Wieso haben die dir Sachen zugesagt und am Ende war alles nur heiße Luft? Wie kann man den sowas machen, da hängt die exsitenz von einem Menschen ab und die machen lustige spielchen draus...gut das du dein Zimmer noch hast aber der Job ist weg, totale Kacker!
Da gibt man alles auf um zu helfen und Tieren ein besseres Leben zu geben und dann wird man schlechter behandelt als jeder Hund...Was sind den das für Leute? Orga? Ich packs grad gar nicht...ich wünsche dir das du diesen ******* schnell vergisst und bald einen neuen Job findest. Wenigstens freuen sich die Hunde....ich bin auch richtig enttäuscht!

Ich kann es auch immer noch nicht so recht fassen, da bin ich nun über 50 und falle auf so was rein, dabei klang wirklich alles sehr seriös. Schlimm ist jetzt wirdklich dass mein Job hier weg ist und ich mal eben 1000 € in den Sand gesetzt habe. Ich hab ja hier in der WG, die schon seit 5 Jahren mit einem sehr gutem Freund besteht, mehr als 1 Zimmer. Ich bin froh, dass wir im Vorfeld schon geklärt hatten, dass meine Bleibe für 6 Monate so bestehen bleibt. Da haben wir wenigstens wieder unser zu Hause.
Ansonsten im Moment alles sch...

Hola
14.09.2010, 19:40
haben die dir den nicht wenigstens versucht zu erklören was schief gelaufen ist? Dich einfach da in eine baracke gesteckt und gesagt kannst wieder heim fahren? War ein Witz?

Vicky
14.09.2010, 19:45
haben die dir den nicht wenigstens versucht zu erklören was schief gelaufen ist? Dich einfach da in eine baracke gesteckt und gesagt kannst wieder heim fahren? War ein Witz?

Die haben mir ja nicht gesagt, dass ich wieder nach Hause fahren soll, ich sollte erst mal einige Tage dort hausen, es war dann meine kurzfristige Entscheidung, gleich wieder den Rückreise anzutreten. Es war für mich und meine beiden Riesen einfach nicht tragbar dort.

Grazi
15.09.2010, 03:43
Das darf ja wohl nicht wahr sein... :(

Kopfschüttelnd, Grazi

bx-junkie
15.09.2010, 04:24
unglaublich! Gut das du wenigstens ein Dach über dem Kopf hast. Das mit der Arbeit findet sich auch. Kopf hoch, auch wenn es dir verständlicherweise schwerfällt...

Samtschnauze
15.09.2010, 04:46
Oh mein Gott...was für Ar****löcher!! :schreck::schreck:

Kann Deine Entscheidung nach Hause zu fahren gut verstehen. Wenigstens hast ein Dach übern Kopf für Deine Wauzis und Dich. Schlimm, daß Du soviel Lehrgeld bezahlen mußtest, aber Kopf hoch...hier kann es nicht schlimmer werden, als da unten, wo Du ganz alleine dagestanden wärst.

Wünsch Dir alles Gute und erholt Euch mal von den Strapazen

Isis78
15.09.2010, 05:51
mensch, dass tut mir echt leid für Dich!
Sei froh dass Du mit den beiden Hunden wieder daheim bist, einen Job wirst Du auch wieder
finden, ob Du die menschliche Enttäuschung so schnell verkraftest wage ich mal zu bezweifeln.
Ich hoffe dass Du Dir Deinen Idealismus von solchen Vollpfosten nicht ganz zerstören lässt und Dich weiterhin im Tierschutz engagieren wirst!

BÖR
15.09.2010, 06:09
das ist wirklich ein Alptraum und tut mir so leid für dich. Ich hoffe, daß du und die Hunde sich schnell von den Strapazen und der maßlosen Enttäuschung erholen.
Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg bei der Jobsuche!:ok:

Liebe Grüße
Andrea und Bör

Mila
15.09.2010, 06:38
Unglaublich.... mir tut es auch wirklich Leid für dich, so viel Aufregung und Anstrengung und Vorbereitungen für nix.

Andererseits bist du immerhin noch halbwegs glimpflich davongekommen, auch wenn du selbst das wahrscheinlich gerade ganz anders siehst.
Aber du hast ne Wohnung / WG-Anteil für dich und zwei große Hunde, die sich auf die Schnelle sonst sicher nicht leicht fände; du hast "nur" 1000 Euro bezahlt und nicht z.B. das 10-fache, und dass du nen neuen Job findet, da bin ich mir auch sicher! Das ist bestimmt leichter als ne hundefreundliche Wohnung zu finden, und du hast in deiner Wohnung ja auch Internet etc. um dich problemlos bewerben zu können.

Trotzdem... mir tut es sehr leid für dich, man kann sich wahrscheinlich kaum vorstellen wie enttäuscht du gerade bist... :(

Lucy
15.09.2010, 06:44
Ich verstehe sowas nicht, da will sich jemand für die gute sache einsetzen und wird so über den Tisch gezogen, wie kann man nur so sein, der Wahnsinn

Gast20102010
15.09.2010, 08:08
Ach Petra, das tut mir sehr leid für dich.
Aber sei froh, dass du mit deinen Hunden wieder zu Hause bist und ein Dach über dem Kopf hast. Das ist ja echt ohne Worte, wie das dort in Spanien abgelaufen ist. Ich kann deine Enttäuschung sehr gut verstehen und wünsche dir von Herzen, dass du hier wieder Fuß fasst und eine Arbeit bekommst..

Tyson
15.09.2010, 08:23
Ach Petra, das tut mir sehr leid für dich.
Aber sei froh, dass du mit deinen Hunden wieder zu Hause bist und ein Dach über dem Kopf hast. Das ist ja echt ohne Worte, wie das dort in Spanien abgelaufen ist. Ich kann deine Enttäuschung sehr gut verstehen und wünsche dir von Herzen, dass du hier wieder Fuß fasst und eine Arbeit bekommst..

:ok: Dem schließe ich mich an, alles Gute für Dich Petra, LG Manuela

LukeAmy
15.09.2010, 08:57
oh je das tut mir so leid.. fand deinen einsatz so toll.ich hab dir eine PN geschickt, ich weiss vieleicht etwas für dich wo man ehrlich und kompetent ist..

Gonzalez
15.09.2010, 09:03
Das tut mir leid f. Dich das sich Dein Traum nicht erfüllt hat.

Aber sieh es so wie es bereits andere User angeführt haben, es hätte noch viel schlimmer sein/werden können.

Du hast noch ein Dach überm Kopf und Deine beiden "Begleiter" sind an Deiner Seite.

Wenn sich eine Tür schließt geht eine andere auf, Du siehst sie vielleicht im Moment nicht da der Schmerz über den geplatzten Traum noch so stark ist aber sie ist da und wartet auf Dich, Kopf nicht hängen lasse und das Schicksal beim Schopf packen, schütteln, dann wird auch wieder was positives für Dich "rausfallen".

Menschen die den Mut haben einen solchen Schritt zu gehen wie du ihn gegangen bist ( auch wenn es leider nicht geklappt hat ) werden sich immer neue Möglichkeiten eröffnen, da bin ich mir sicher.

Peppi
15.09.2010, 09:08
Ein Freund von mir sagt immer "Wer weiss wofür es hinterher gut war...".

nach vorne gucken! :specs:

AlHambra
15.09.2010, 09:13
Mensch, das ist ja die Härte !!!

Fühl Dich mal gedrückt, und sicher hat Peppi recht: schau nach vorn !!
Wer weiss wie es da weiter gegangen wäre.......:schreck:

Falls Du weiter darüber nachdenkst, in Spanien im Tierschutz zu arbeiten, aknn ich Dir einen ganz agnz tollen Kontakt vermitteln, eine Freundin von mir betreibt ein refugio bei Alicante, sie ist deutsche und lebt seit Ewigkeiten dort (wegen der Hunde :))

Vielleicht hat sie eine Tip für Dich.

Kuschel mal deine beiden tapferen Begleiter von uns :lach3:

Emmamama
15.09.2010, 09:18
Ach, das tut mir leid für dich!!!
Verbuche es unter "Erfahrungen" - und falls es dich tröstet: du bist nicht die Einzige, die solche Erfahrungen mit Deutschen in Spanien gemacht hat :hmm:

Sei froh, wieder zu Hause zu sein, wo du ein Dach überm Kopp hast und die Regeln kennst - alles andere wird schon!
Kopf hoch!

Bulli-Fan
15.09.2010, 09:22
:knuddel:
Eine Tür geht zu, zwei andere auf. Ich wünsche Dir Glück und den Blick für die geöffneten Türen!

artreju
15.09.2010, 09:28
och menno - Das tut mir echt leid für Dich.:(

Kann gut verstehen das man in diesem Moment an die Glaubwürdigkeit der Menschen echt verzweifelt.:traurig:

Aber Kopf hoch - jetzt bist du wieder daheim und es kann nur besser werden:ok:

Vicky
15.09.2010, 09:43
An alle!

Ich möchte Euch ganz herzlich für Eure tröstenden und aufmunternden Worte danken, das tut echt gut, wobei dann doch schon wieder die Tränen kullern. Es ist so gemein und so unfair. Da zieht mal los, mit Auto+Anhänger, damit man bei der Fahrt in einen neuen Lebensabschnitt gleich mal alles Wichtige dabei hat und dann so was.
Ich würde das ja ganz sicher anders wegstecken, wenn ich 20 Jahre jünger wäre, aber so!? Zudem fehlt mir auch die Ausbildung als Tierpflegerin, ich bin eben "nur" mit Leib und Seele ein Mensch, der für Tiere alles tun würde und jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Hunden hat.
Bei uns im TH hat das keine Rolle gespielt, aber wenn man sich neu bewirbt ist es schon schwer.
Aber trotz der riesigen Enttäuschung, habt ihr alle Recht, es hätte schlimmer kommen können. Wir haben zumindest noch ein zu Hause und das ist ja auch schon mal was wert.
LG Petra

Wie Waldi
15.09.2010, 10:10
Lass Dir wenigstens von Deinem alten Arbeitgeber ein grandioses Zeugnis ausstellen. Vielleicht hilft es bei einer neuen Bewerbung.

Auf geht's... Ich drück die Daumen.

Vicky
15.09.2010, 10:12
Lass Dir wenigstens von Deinem alten Arbeitgeber ein grandioses Zeugnis ausstellen. Vielleicht hilft es bei einer neuen Bewerbung.

Auf geht's... Ich drück die Daumen.


Das habe ich unaufgefordert bekommen, danke für's weitere Daumen drücken.

Mia lustig
15.09.2010, 10:43
Liebe Vicky, tut mir Leid, was Dir da passiert ist.
Ich glaube nicht dass dies im Moment ein Trost ist:

Wenn dich das Schicksl schlägt
und macht dich sehr betroffen

dann denke still bei dir:

Ein Tor geht zu
doch tausende stehen offen!

Sei gewiss - es gibt keine Zufälle im Leben.
Es ist wohl Deine Zeit für andere Sachen gekommen, sieh es als Neuanfang,
auch wenn Du gerade etwas anderes geplant hattest.

Wir wünschen Dir viel Glück bei der Jobsuche.
viele liebe Grüße Mia Lustig & Frauchen

PS; Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Impressum - Datenschutzerklärung