Die traurige Susa :-(

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die traurige Susa :-(


Markus
12.09.2010, 21:25
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Die traurige Susa :-(” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

Susa
12.09.2010, 21:25
Hallo!
Ich mußte mich leider aus einem traurigen Grund hier anmelden: Wir müssen uns von unserem Molosser Damon trennen! :-(
Damon ist ein Bullmastiff-Ridgeback-AmStaff-Bordeauxdogge-Mix. Er ist ein 4jähriger kastrierter Rüde, geimpft und gechipt und sogar im Besitz einer Leinen- und Maulkorb Befreiung! (Allerdings der Stadt Siegen - da wo irgendwie keiner lebt:-) )Wir haben Damon als Welpen bekommen und irgendwas ist schief gelaufen..
Er ist ein super Hund, absolut anhänglich, verschmust, verfressen - so wie Molosser eben sind. Aber ---- er ist absolut nicht verträglich! Wir halten ihn zusammen mit einer Schäfer-mix-Hündin die ich vor sechs Jahren aus einer Misshandlung gerettet habe. Sky, so heißt sie, ist ein sehr vorsichtiger, ängstlicher Hund. Nach drei Jahren dachte ich ein Rüde an ihrer Seite würde ihr Sicherheit geben und so kam Damon zu uns. Meine damalige Freundin war Besitzerin des Deckrüden (Ben, Bullmastiff-Ridgeback-Mix) und überließ mir die Wahl des ersten Welpen. Wir entschieden uns nach einem ganzen Tag voll Spiel und Beobachtung der 11 Welpen für Damon. Ich betonte mehrfach nicht den Alpha-Rüden des Wurfes zu wollen, zu dem Zeitpunkt war es auch ein anderer Welpe. Als wir Damon drei Wochen später im Alter von 9 Wochen bekamen teilten uns die Besitzer stolz mit das Damon sich absolut gut entwickelt hätte und mit Sicherheit der stärkste und mutigste von allen wäre. Super, dachte ich, wenn das mal kein Alpha ist.... Ich hatte vor Damon und Sky bereits eine SchäferHündin, ein Dobermann-Pärchen und eine Jacky-Hündin in meinem Besitz und meinte mich in der Hundeerziehung auszukennen. Mit den Dobi´s habe ich sämtliche Prüfungen (BH, SchH I, II &III, FH, WH) abgelegt und fühlte mich daher der Erziehung eines Molosser-Rüden gewachsen. Mir war bekannt das Molosser schwerfälliger und dickköpfiger waren. Auch wußte ich das ich von ihm nicht den Kadaver-Gehorsam der Dobi´s erwarten konnte. Aber ich hatte nicht mit meinem Mann gerechnet ;-)
Mein Mann Daniel hatte bisher nie einen Hund besessen, geschweige denn erzogen. Irgendwie hat er die Vorsicht Sky gegenüber auf Damon mitgenommen und Damon mit Samthandschuhen angefasst. Immer und immer wieder gab es Streit wegen der Erziehung Damons und der Handhabung der Hausregeln bzgl der Hunde. Sky´s Vorsicht und ihr Verstecken hinter dem ranwachsenden Damon gab den Rest. Damon wurde sehr schnell sehr dominant, vergibt keine Fehler und passte immer und überall auf sein Mädchen und später auch auf sein Rudel auf. Wir haben Damon, weil ich merkte das ich in die "schiefe Bahn" gerate mit ihm, früh kastrieren lassen. Im Alter von 8 Monaten riet unser Tierarzt zur Kastration bevor es zu spät sei.
Inzwischen ist Damon 4 Jahre alt. Absolut gehorsam - bei mir.. Gehorsam - meistens - bei meinem Mann ;-) Damon ist inzwischen absolut nicht verträglich mit anderen Hunden. Er dreht regelrecht durch wenn wir mit ihm und Sky unterwegs sind und uns begegnet ein anderer Hund. Egal ob Rüde oder Hündin! Inzwischen gehen wir nur noch an vier, fünf Stellen spazieren bei denen wir wissen keine anderen Hunde zu treffen. Bin ich alleine mit Damon unterwegs in der Stadt oder sonst wo ist er der liebste Hund. Ich kann ihn ablegen wo ich möchte. Ihn interessieren weder Mensch noch Tier in unserer Nähe! Aber sobald Sky dabei ist, wird er aggressiv. Mein Mann geht gar nicht erst mit ihm spazieren wenn ich nicht mitgehe. Das alles ist nicht soooo schlimm für uns. Wir haben uns arrangiert, wirklich! Aber dann passierte es: Damon zerlegt unseren Kater Tigger, den ich aus Versehen im Hausflur mit Damon einsperrte und Einkaufen ging. Damon war mit Sky in Hausflur weil er zu der Zeit ganz gerne mal auf die Couch sprang und wir deshalb die Wohnzimmer-Tür schlossen. Unsere Katzen waren normalerweise nicht in dem Teil des Hauses aber Tigger schaffte es irgendwie an mir vorbei zu schleichen und sich irgendwo zu verstecken. Als mein Mann vor mir nach Hause kam fand er Tigger. Wir waren geschockt - ich schob mir die Schuld in die Schuhe und wir überlegten Damon abzugeben. Nach Gesprächen mit Tierarzt und Hundetrainer war schnell klar das Tigger´s Tod unsere Schuld war und Damon deshalb nicht abgegeben werden sollte. Ein halbes Jahr später zerlegte Damon unseren Kater Sammy in unserem Garten während er draußen mit Sky ausgesperrt war weil ein Monteur unsere Heizungen überprüfen wollte und Angst vor Damon hatte. Wir wissen uns dies nicht zu erklären. Damon kam sonst gut mit Sammy aus, teilte mit ihm sogar das Körbchen. Zweiter Schock - Beschluß die Hunde und die Katzen künftig voneinander zu trennen!
Nach dem Verlust unseres ersten Kindes und drei Jahren Fehlversuche ein weiteres Kind zu bekommen, wurde ich endlich schwanger. Wieder die Überlegung bzgl der Gefahr die von Damon ausging stand im Raum. Aber wieder entschlossen wir für Damon und stellten uns gegen Familie und Freunde. Im März kam unser Sohn Jayden zur Welt. Wir taten alles um Hunde und Baby zueinander zu führen - allen dreien gerecht zu werden. Im Mai waren wir bei meinen Eltern zu Besuch mit Baby und Hunden. Meine Eltern besaßen eine Malteser-Hündin, 9 Jahre alt, bekannt mit Sky, aber nicht mit Damon (einige Jahre kein Kontakt zur Familie). Die Hündin Wanja meiner Eltern war vorsichtshalber im Bad eingesperrt, wir alle saßen im Garten. Mein Vater ließ unvorsichtigerweise die Haustüre auf während mein Mann und ich im Bad unseren Sohn wickelten und da passierte es. Wanja entwischte, lief durch die offenen Haustür in den Garten. Sky begrüßte sie schwanzwedelnd, Damon sah rot. Sprang über Sky auf Wanja und schüttelte sie wie Beute. Wanja hatte natürlich keine Chance und erstickte an gebrochenem Brustkorb. Meine Mutter sah alles mit an, schrie und trat auf Damon ein. Ich war inzwischen im Garten und schickte meine Mutter fort um ihr den Anblick der sterbenden Wanja zu ersparen. Wanja starb in meinem Arm :-(
Tja und nun war der Druck groß. Meine Eltern bestehen darauf die "Bestie" Damon fort zu geben. Unser Umfeld ignoriert uns und die Hunde. Alle reden auf uns ein. Normalerweise geht mir sowas am A* vorbei, aber ich bin nun Mutter eines kleinen Sohnes und habe eine große Verantwortung. Durch die ganzen Vorfälle und das Gerede der Familie bin ich unsicher geworden. Damon wird immer dominanter und ich bin mir nicht mehr sicher ob Jayden sicher ist vor Damon. Natürlich kann man Hund und Kind trennen, vorsichtig sein, immer aufpassen und beobachten. Aber was ist wenn es doch diesen einen Augenblick gibt? Nur ein einziges Mal ein Fehler gemacht und ich werde mein Leben nicht mehr froh.
Es fällt uns sehr, sehr schwer Damon abzugeben!!!!!!!! Wir mußten uns schon von Belehrung über Beleidigung anhören weil wir uns von unserem Hund trennen der ja schon 4 Jahre bei uns lebt. Aber wir müssen an unser Kind denken! Normalerweise trennen Hunde zwischen Tier und Mensch. Aber bei Damon gibt es immer noch dieser eine kleine Zweifel, der einfach keine andere Entscheidung zulässt...
Ich werde Damon gleich irgendwo hier als Abgabe-Hund posten und hoffe diesmal auf positive Resonanz. Wie suchen ein gutes, liebevolles Zuhause für ihn in dem es keine anderen Hunde gibt (vielleicht eine dominante Hündin?). Aber auf gar keinen Fall Kleintiere und kleine Kinder!!! Die neuen Besitzer müssen Hundeerfahrung mitbringen und sich dem Kaliber von Damon gewachsen fühlen. Wir machen keine Geheimnisse um Damon´s Vergangenheit!

Nadine
12.09.2010, 22:41
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Bulli-Fan
12.09.2010, 22:41
Erstmal hallo und willkommen im Forum!

Zweitens: RESPEKT für Deine Schilderung!

Ich wünsche Dir das Du es schaffst ein gutes zu Hause für Damon findest, befürchte das wird nicht leicht...

Susa
12.09.2010, 22:51
Vielen Dank für die Aufnahme. Ich weiß meine Schilderung ist lang - aber ehrlich. Es ist mir durchaus klar das Damon so ist wie er ist weil WIR die Fehler gemacht haben. Normalerweise hätte ich auch kein Problem damit umzugehen. Aber ich habe nun Verantwortung für ein Baby! Damon weg zu geben ist eine Vernunftsentscheidung - keine aus unserem Herzen.
Ich hoffe durch dieses Forum Menschen zu finden die Verständnis zeigen und helfen können. Bin für jede Hilfe dankbar!
Damon wird nur abgegeben wenn sich der richtige bei uns meldet. Wir hatten schon Anfragen von den seltsamsten Gestalten. Angefangen bei Hundekämpfen bis Kettenhaltung auf einem Bauernhof war alles dabei. Aber Damon wird nur dahin gegeben wo ich ruhigen Gewissens in den Spiegel gucken kann und weiß das es ihm gut geht. Bis dahin bleibt er hier. Wir üben jeden Tag mit ihm UND dem Kind. Von morgens bis abends durchdenke ich jede Handlung hier zu Hause unter Berücksichtigung beider Interessen.
Ich werde fast wahnsinnig hier weil es mir so schwer fällt ihn abzugeben. Aber ich weiß auch das meine eigene Unsicherheit in Bezug auf ihn und Jayden der Zündstoff für diese eine Situation sein kann.. :-(

Sheera
12.09.2010, 23:10
Bitte schick mir sowas wie einen Flyer mit Foto als jpg im Anhang, etwas das ich inklusive Kontaktaddi von dir auch in andere Foren stellen kann bzw. durch den Verteiler jagen! Meine Addi dogorescue@gmx.at
Ich werds auch gleich Nina, unserer Obfrau sagen daß sie ihn auf die HP auch gleich nimmt.

Ich drück euch die Daumen!!

stellabella
13.09.2010, 00:10
Es tut mir leid,dass es so gekommen ist.
Ich muss trotzdem was loswerden, warum machen menschen solsche misch-masch verpaarungen???? Warum deckt überhaupt der rüde von deine frundin,und solsche verpaarungen ohne überlegung zu machen....:schreck:
Ich finde es sehr verantwortungslos....
Nochmal,es tut mir leid für dich, aber irgentwo man ist "selber schuld" wann man solsche hunde "kauft".
( nicht falsch verstehen, ich meine es nicht böse)

Ich hoffe dass Ihr eine gute lösung findet!

MFG. Kristina

LukeAmy
13.09.2010, 01:54
Hallo Susa,

Willkommen hier... eine ehrliche Geschichte ..traurig , weil einige starben, traurig weil Damon so ist, allerdings würde ich nicht sagen das ihr schuld seit am Tod der Katzen, unsere schlafen auch in einm Korb mit den Hunden.im Leben würde ich nicht auf die idee kommen sie zu trennen.ich vertrau ihnen ,aber man steckt nicht drinn , kann nicht alles vorher wissen....
aber auch ich würde zur Sicherheit des Babys ein gutes und vorallem erfahrenes Zuhause suchen..alles gute

Lucy
13.09.2010, 07:22
Hallo und Herzlich willkommen!

Eine sehr traurige geschichte, aber sehr verantwortungsvoll das ihr so handelt!

Ich hoffe ihr findet für den Grossen ein schönes und gutes zu hause!

Susanne
13.09.2010, 08:16
Hallo und Herzlich Willkommen aus NRW/ Wanne-Eickel und ich wünsche euch das ihr einen verantwortungsvollen Platz für Damon findet.

Susanne

Peppi
13.09.2010, 08:23
Es tut mir leid,dass es so gekommen ist.
Ich muss trotzdem was loswerden, warum machen menschen solsche misch-masch verpaarungen???? Warum deckt überhaupt der rüde von deine frundin,und solsche verpaarungen ohne überlegung zu machen....:schreck:
Ich finde es sehr verantwortungslos....
Nochmal,es tut mir leid für dich, aber irgentwo man ist "selber schuld" wann man solsche hunde "kauft".
( nicht falsch verstehen, ich meine es nicht böse)

Ich hoffe dass Ihr eine gute lösung findet!

MFG. Kristina

Also dass die Schilderung Raum zur Kritik lässt, darüber muss man nicht streiten. Aber das Du das hier auf die Tatsache schiebst, dass es sich um einen Mischling handelt, zeugt nicht gerade von den richtigen Voraussetzungen sich der Hundezucht zu verschreiben.

Du stellst Dich gerade auf eine Stufe mit unseren Gesetzgebern hinsichtlich populistischem Rassismus.

Poor.

stellabella
13.09.2010, 08:48
Ich habe überhaupt nicht gegen mischlinge.Ich bin jedoch nicht der fan von so viele Rasse zusammen zu mischen. Ich glaube nicht,dass dieser hund von eine seriöse züchter kommt.
Die frau tut mir sehr leid,sie hat denn a...karte gezogen. Ich hoffe das sie eine gute platz findet für Ihre hund.

Peppi
13.09.2010, 08:53
Sei mir nicht böse aber Dein Geschreibsel erinnert mich einzig und allein an einen Immigranten aus Österreich. Der war auch "kein Fan" von Mischlingen. Und bestimmten "Rassen".

stellabella
13.09.2010, 09:00
Sehr witzig Peppi!

AlHambra
13.09.2010, 09:35
Hallo Susa !

Erstmal herzlich Willkommen im Forum !
Respekt für Deine offene und ehrliche Darstellung der Situation !

Ich kann Dir nur sagen, dass ich dein Verhalten als sehr verantwortungsvoll erachte und - auch wenn ich immer sage, es gäbe für mich selbst keinen Grund, einen meiner Hunde abzugeben - lann ich Deinen Entschluss gut verstehen.
Man merkt, dass Du Damon liebst und ihm viel gegeben hast, ua mehrere Chancen, immerhin hat er ja Katzen aus eurem Haushalt getötet, obwohl er vorher verträglich war. Dann das mit dem Hund Deiner Mutter....

Nun hast Du verantwortung für ein Kind und da der Hund unter'm Strich gesehen unberechenbar ist, musst Du Prioritäten setzen.

Ich finde es toll, dass Du ihn nicht einfach einschläfern lässt oder im TH abschiebst, sondern ihm ein neues Zuhause suchen willst.

Ich wünsche Dir hierbei viel Erfolg und alles Gute für Damon !!

Mila
13.09.2010, 09:38
Traurige Geschichte, Susa, wirklich!!!
Es tut mir für euch alle leid, dass es so gekommen ist. Aber ich kann dich verstehen... wenn man jede Sekunde Hund und Kind im Auge behalten muss, das geht einfach nicht, damit ist keinem was Gutes getan!
Und wenn Damon nicht mehr auf andere Hunde treffen darf (ihr könnt ja nur noch dort mit ihm gehen, wo kein anderer lang geht), ist das für ihn ja auch nicht schön, und macht sein Problem nur größer.
Wie reagiert er denn, wenn du alleine mit ihm gehst & auch auf andere Hunde triffst? (Oder hab ich das überlesen?)

@ Stellabella: Also problematisch geworden ist er sicher nicht, weil er ein Mix ist. Es gibt 1000 andere Mixe, die völlig normale Hunde sind bzw. Hunde, die ihren Haltern keine bzw. nur geringfügige Probleme bereiten, an deren Lösung gearbeitet werden kann. Auch Damon ist -gemessen an dem, was ich dank dem Text über ihn weiß- kein "hoffnungsloser Fall", wenn man mit nem guten Hundetrainer anfängt zu arbeiten, und die Dominanz bzw. die negative Einstellung gegenüber anderen (möglicherweise bedrohlichen) Hunden und auch die Grenzüberschreitung der Tötung eines anderen Tieres irgendwie in Griff bekommt.

Ich finde es gut, dass Susa SO ausführlich schreibt, und nichts im Dunkeln lässt! Natürlich sind Fehler passiert, wahrscheinlich von mehreren Seiten, und scheinbar war es nicht die richtige Entscheidung, Damon zu eurer Hündin dazu zu nehmen, aber ihr dachtet anfangs es wäre gut und richtig, auch und insbesondere für die ängstliche Hündin, und wenn man nen zweiten Hund zum ersten dazu holt, kann es immer Problemen geben, früher, später, oder auch gar nicht, aber es kann einfach passieren. Nicht immer fügt sich alles so, wie man das gern hätte.

Ich hoffe sehr, dass Damon ein gutes Zuhause findet!!!!!
Und dass danach bei euch etwas Ruhe einkehrt :)

Ronja-Shela
13.09.2010, 09:48
Ein Menschenleben geht immer vor.Ich respektiere
Eure Entscheidung und hoffe Ihr findet für den
Damon das richtige Zuhause.

LukeAmy
13.09.2010, 09:48
Wie reagiert er denn, wenn du alleine mit ihm gehst & auch auf andere Hunde triffst? (Oder hab ich das überlesen?)

hats überlesen, er reagiertz NUR so wenn Sky dabei ist..ansonsten ist er lieb


:)

@ stellabella

es ist doch nun völlig wurscht wo er her kommt, sie hat es aber geschrieben und einmix kommt nihct vom züchter, ausserdemist er 4 jahre alt ..also etwas länger her.... und das er ein mix ist aus den genannten Rassen..naja das macht ihn nicht zum Problem...

alle weiteren diskussionen um die rasse und die "zucht " ist doch quark. das ist ein Vorstellungsthread ....

Mila
13.09.2010, 09:55
@ stellabella

es ist doch nun völlig wurscht wo er her kommt, sie hat es aber geschrieben und einmix kommt nihct vom züchter, ausserdemist er 4 jahre alt ..also etwas länger her.... und das er ein mix ist aus den genannten Rassen..naja das macht ihn nicht zum Problem...

alle weiteren diskussionen um die rasse und die "zucht " ist doch quark. das ist ein Vorstellungsthread ....

:ok::ok::ok:

bzgl. dem Überlesenen:
Ist doch super!!!
Ich würde ihn dann aber auch nicht zu einer (dominanten) Hündin vermitteln, sondern als Einzelhund! Ich denke mal was wäre zu schlimm für ihn, das gleiche irgendwann nochmal zu erleben, also nochmal weggegeben zu werden weils nicht anders geht. Und wäre die Hündin dominant, würde er vllt. auch versuchen noch eins drauf zu setzen und würde die Hündin sicher auch beschützen, wie er es jetzt tut. Also da würde ich lieber auf Nummer Sicher gehen. Zumal Damon ja einige "Baustellen" hat, um die sich jemand erstmal mit voller Aufmerksamkeit und Kraft kümmern sollte. Nen weiteren Hund nebenher zu erziehen und auszulasten, wäre swehr schwierig, vor allem wenn man den Damon noch nicht kennt...

Hola
13.09.2010, 10:06
Erst mal Herzlich Willkommen, ich glaub hier bist du an der richtigen Adresse um einen guten Platz zu finden. Hier sind viele die Ahnung und Kontakte haben....
Diese Entscheidung zu treffen ist bestimmt die Hölle aber es ist das einzig richtige.
Ich hab auch einen kleinen Sohne mit 9 Monaten und bin immer am gucken wie ich Hund und Kind trenne...aber wenn ich im Wohnzimmer sitze dann krabbelt der kleine halt rum und erklimmt auch mal den Hund...meine hält da hin...ein anderer schnappt zu...auch wenn du daneben sitzt, so schnell kannst gar nicht reagieren....
Ihr macht genau das richtige, sucht ihm einen schönen Platz....ich wünsche euch viel glück!

Isgo
13.09.2010, 10:42
Erst einmal ein Herzliches Willkommen hier. Ein sehr trauriger Anlass für Euch ins Forum zu kommen.:(
Auch ich bin der Meinung wie schon einige Mitglieder vor mir, Ihr tut genau das richtige! Das Kind geht vor und man kann seine Augen nicht überall haben, um Vorsorge zu tragen das nichts passiert, egal wie sehr man aufpasst.
Ich drücke Euch ganz fest die Daumen das ihr geeignete Leute für Euren Damon findet, ich finde es auch ganz toll von Euch das ihr nichts beschönigt und Euch Mühe gebt geeignete Menschen zu finden .

stellabella
13.09.2010, 10:52
Ich entschuldige mich bei dir Susa, wegen diese "selber schuld" satz. Ich hoffe dass dein hund gut platziert wird.
Jedoch ich bleibe bei meine meinung,dass solsche unüberlegten kreuzungen nicht gut sind.
Sorry nochmals,ich wollte diese satz löschen,aber ich konnte nicht mehr...

Peppi
13.09.2010, 11:07
Jedoch ich bleibe bei meine meinung,dass solsche unüberlegten kreuzungen nicht gut sind.

Vielleicht kannst Du ja in einem anderen Thema mal irgendwelche Dinge posten, die Dich zu dieser "Ansicht" bringen. Nach Möglichkeit mit Belegen... so es die gibt. :hmm:

bx-junkie
13.09.2010, 11:24
Vielleicht kannst Du ja in einem anderen Thema mal irgendwelche Dinge posten, die Dich zu dieser "Ansicht" bringen. Nach Möglichkeit mit Belegen... so es die gibt. :hmm:

Danke Peppi, sehe ich genauso!
Und Stellabella...erst denken, dann schreiben...dann braucht man auch nix zu löschen ;)

@Susa
Erstmal herzlich willkommen und Respekt für deine ehrliche Vorstellung! Ich denke wie meine Vorgänger...das Kind geht vor, und da es ja nicht um eine abstrakte Angst geht, sondern diese sehr wohl begründet ist von dir(nach Demons Verhalten in der Vergangenheit)denke ich auch das es sicherer ist den Hund abzugeben ehe schlimmeres passiert. Ihr habt ihm ja wirklich alle Chancen gegeben und würdet ihn ja auch weiterhin behalten, wenn eben das Kind nicht wäre, von daher finde ich die Entscheidung aus Vernunft nachvollziehbar und auch richtig!
Ich wünsche dir und Demon alles erdenklich Gute für die Zunkunft und hoffe das ihr ein tolles und kompetentes Zuhause für ihn finden werdet!

Lucy
13.09.2010, 11:36
Noch eine Frage, ihr habt euren sohn im März bekommen, wusstet ihr da schon das Damon so ist?
So wie ich das gelesen habe ja!
Hätte man sich das dann nicht davor überlegen müssen/sollen

AlHambra
13.09.2010, 11:52
Also das mit den Mischungen kann ich auch nicht nachvollziehen. Über das unüberlegte Kreuzen von Hunden kann man ja einiges sagen, aber dass eine Mischung der Rassen X mit Y zu einem Problemhund führt, ist doch blanker Unsinn, was tagtäglich durch friedlich in Familien lebenden Mischlingen jeglicher Typen belegt wird. Umgekehrt könnte man doch grad ganz aktuell den getöteten Dreijährigen anführen - da war es ein Rassehund.

Ich denke, dass es in jedem Wurf (egal ob rasse oder Mix) völlig unterschiedliche Charaktäre gibt - natürlich entwickelt sich der Hund nicht nur diesem Umstand gemäss sondern auch beeinflusst durch seine Umwelt / Erziehung.

Aber ich kenen einige HH, die von derselben Rasse schon den (zB) 3. Hund haben und plötzlich auf ganz andere "Probleme" und Eigenarten treffen als bei den Vorgängern.

Susa
13.09.2010, 12:09
Hallo an Alle,
erstmal herzlichen .Dank für die freundliche Aufnahme. Ein paar Diskussionen habe ich mit einberechnet und sie waren ja auch nicht soooo schlimm wie sonst..
Als erstes möchte ich die Sache mit Züchter und Mix und all dem Kram entgegen wirken. Sobald in einem Hund mehr als eine Rasse steckt ist der Hund nicht mehr von einem Züchter, sondern von jemandem der Wald-und-Wiesen-Zucht betreibt. Offiziell ist das in Deutschland verboten, trotzdem tut es jeder. Ich habe überhaupt keine Probleme mit Mischlingen obwohl ich bisher nur reinrassige Hunde besessen habe. Unsere Hündin ist ein Schäferhund-Dobermann Mix und die beste Hündin die ich je mein Eigen nennen durfte. Nicht, weil es ein Mix ist, ist Damon so wie er ist. Obwohl ich einrenke das die Rassen wirklich nicht gerade von Vorteil sind. Soweit habe ich aber bei der Welpenwahl nicht gedacht. Ich war bis dahin der Meinung das man aus jedem Hund eine "Bestie" machen kann. Egal ob reinrassig oder mischling. Im Gegensatz dazu kann auch jeder Hund der tollste werden. Ach ja, das Zitat mit Österreich fand ich unangemessen, aber das ist meine persönliche Meinung.
Und übrigens habe ich der besagten Freundin die Freundschaft gekündigt, da ich relativ schnell dahinter kam das sie mit ihren Tieren versucht Geld zu machen :-(

@Lucy,
Ja wir wußten da bereits das Damon so ist. Aber ich wollte ihn nicht direkt "aufgeben". Ich dachte wir kriegen das nochmal hin. Wir hatten Damon bei jemandem der Beschlagnahmungshunde begutachtet und wir hatten einen Wolfsforscher für einen Nachmittag bei uns. Wir haben alles versucht um ganz sicher zu sein das Damon wirklich unberechenbar ist oder ob wir viell Fehler machen die man mit Übungen wieder beseitigen kann. Leider stellte sich bei beiden heraus das Damon nicht 100% berechenbar ist und daher eine Gefahr für Jayden ist. Aber ich muß auch dazu sagen das beide Herren meinten das Damon ein super Hund wäre für jemanden der sich mit der Hundehaltung auskennt. Eine selbstbewußte Person die Damon von Anfang an zeigt wo der Hammer hängt. Jemand der keine kleinen Kinder mehr hat oder haben will.
Jemand fragte wie Damon sei wenn ich mit ihm alleine bin. Ich habe ihn nie, aus besagten Gründen, an andere Hunde ran gelassen. Leider! Früher haben wir es probiert. Aber er ist auf alles drauf und immer als Sieger raus. :-( Hätte er doch nur einmal vor seinem Meister gestanden.... naja...
Trotzdem konnte ich ohne Leine und in aller Ruhe mit ihm spazieren gehen. Er hört auf´s Wort und war einfach zu führen (solange ich ALLEINE war). Ab da wo ich schwanger wurde, wurde ich ängstlicher und somit Damon immer mutiger. Eigentlich tat er ganau das richtige. Er spürte meine Unsicherheit und wollte für mich da sein. Das er damit aber irgendwie in die falsche Richtung einschlug...
Damon ist ein guter Hund. Absolut treu, absolut ehrlich (wie ja eigentlch alle Hunde) Ich bin davon ÜBERZEUGT das die richtige Person in ihm den tollsten Begleiter finden wird! Herr Kranz (der Hundetrainer) wollte ihn sogar gerne haben. Aber er hat selbst zwei kleine Kinder..
@lucy. falls du meinst wir hätten das kind überlegen sollen finde ich das sehr unangebracht! Denn falls du es nicht gelesen hast. Wir haben zwei Kinder - aber nur eins lebt!!

AlHambra
13.09.2010, 12:14
...ich glaub, Lucy meinte, ob man über eine frühere Abgabe hätte nachdenken sollen...

:sorry:

Peppi
13.09.2010, 12:16
Ach ja, das Zitat mit Österreich fand ich unangemessen, aber das ist meine persönliche Meinung.

Warum wenn ich fragen darf?

AlHambra
13.09.2010, 12:23
Rassismus ist Rassismus ist Rassismus ........

Susa
13.09.2010, 12:32
Ich habe falsch gelesen. Die Dame (?) die der Meinung ist das es kein Wunder wäre das Damon so ist wie er ist weil er ein Mix ist, hatte den Fehltritt. Sorry. Auch würde ich NIE jemanden der Mixe und/oder mehrere Rassen anbietet einen Züchter nennen. Züchter sind hingebungsvolle Leute die ihre Hunde angemessen vermehren. Nach einer ZTP eine BH ablegen, Ausstellungen für Bewertungen besuchen, die Hündin nicht vor dem 3. Lebensjahr decken lassen und nicht mehr als 3 Mal in ihrem Leben. So jemand ist ein guter Züchter! Nicht jemand der mir Hund in einem Stall zeigt zu dem es irgendwie keine Eltern gibt. Oder mehrer Rassen durch den Hof laufen lässt. Ach ihr wisst schon. All diese komischen Gestalten.
Im Gegensatz dazu bin ich aber auch der Meinung das Menschen die eine schwangere Mix besitzen hingebungsvoll und aufmerksam ihre Welpen großziehen können. Ich bin der Meinung das auch bei Wald-und-Wiesen-Züchtern verantwortungsvolle Menschen vorkommen können. Leider stellte sich heraus das besagte Freundin und ihre "Bekannte" nicht von dieser Sorte waren. Aber das fand ich nur zufällig heraus als ich bei DHD irgendwie immer und immer mal wieder Anzeigen besagter Freundin fand. Möchte hinzu sagen das ich diese Freundin nie regelmäßig gesehen hatte. Sie wohnt oben am Meer.

@Lucy und AlHambra:
Wir wollten Damon nicht einfach weil wir schwanger sind weggeben. Wir haben ihm alle Chancen und Möglichkeiten eingeräumt bei uns zu bleiben. Wir haben mehrere Hundeschulen besucht. Privatlehrer bei uns gehabt. Damon sogar zu einer "Ausbildung" für zwei Wochen abgegeben. Einen "Problemhunde"-Trainer der hießigen Polizei dagehabt, den Amtstierarzt um Hilfe gebeten und wie gesagt zuletzt vor ein paar Tagen Herrn Toni Seiler (seines Zeichens Wolfsforscher). Wir haben wirklich alles probiert, weil wir Damon über alles lieben und es auch irgendwie nicht wahr haben wollen. ABER mein Sohn geht vor! Ich habe bereits ein Kind verloren. Das zweite werde ich mit meinem Leben beschützen!

Wum & Wendelin
13.09.2010, 12:53
Susa
herzlich willkommen :lach4:
mensch... eure Geschichte ist heftig, zumal ihr so viel versucht habt... aber ich kann dich gut verstehen- auf Dauer würde man Hund von Kind nicht trennen können :( irgendwann ist euer Sohn größer, kann Türen öffnen... naja und immer auf der Hut sein, das bringt ja weder Hund noch Halter was :(
Sehr traurig und ich finde es super, dass du so ehrlich bist und alle Karten auf den Tisch legst, das zeigt ja, wie wichtig dir/ euch es ist, ein pasendes zuhause, zu finden. Ich bin mir sicher, dass ihr es finden werdet :)
Und wünsche euch dafür ganz ganz viel Glück!

Peppi
13.09.2010, 12:54
Ich will das gar nicht zur Diskussion stellen. Aus der Ferne betrachtet finde ich aber nicht das Dein Hund große Probleme macht. Der ist unverträglich mit fremden Artgenossen und hat wahrscheinlich einen ganz guten Jagdtrieb.

Dazu beschützt er offenkundig die Hündin und misstraut Deinem Mann was die Führung angeht.

Es fehlt die konsequente Hand und der feste Platz.

Zumindest von dem was Du so schreibst sind das bekannte "hundische Probleme" und glaube es wird nicht so schwierig den Hund vernünftig unterzubringen.

Für Deine Entscheidung musst Du Dich m.E. nicht rechtfertigen. Ich denke das kann man durchaus verstehen.

Alles Gute dem Rabauken und Euch. :lach4:

Susa
13.09.2010, 12:58
ICH BITTE ALLE UNS ZU HELFEN!! BITTE HÖRT EUCH UM, FRAGT IM BEKANNTENKREIS NACH! Jayden kommt jetzt ins Krabbelalter und so langsam wird es dringend!!!
ICH DANKE ALLEN FÜR IHR VERSTÄNDNIS!!!

bx-junkie
13.09.2010, 13:02
@Lucy und AlHambra:
Wir wollten Damon nicht einfach weil wir schwanger sind weggeben.

Sorry aber ich musste ein wenig schmunzeln als ich das las...süß! ;)

Susa
13.09.2010, 13:08
@Peppi:
Du sprichst mir aus dem Herzen!!!
Damon ist so weil er ein "guter" Hund ist. Er erkennt unsere Unsicherheit in der Führung (durch unsere ständigen Diskussionen über die richtige Erziehung) und übernimmt solange mal eben die Führung - einer muß ja auf´s Rudel aufpassen *puh*
Ich glaube er wäre dankbar für eine feste Hand, eine geordnete Führung und für ihn das Gefühl nicht ständig in die Breche springen zu müssen.
Aber ich kann meinen Mann nicht ändern. Für ihn ist Damon unser Baby, die Schmusebacke. Was ja auch okay wäre, würde er aber auch einsehen das es ein 46kg Hund ist der seine Grenzen braucht. Mein Mann geht eine Wiese vorher ab um zu überprüfen ob niergends ein Loch ist in welches die Hunde reintreten könnten und sich verletzten könnten, bevor die Hunde dann losgelassen werden zum spielen. Noch Fragen??? *ggg* (bitte lieber Gott lass ihn NIE dieses Forum betreten und das hier lesen)Er ist halt wie er ist. Lange waren die Hunde unser Kinderersatz. Und jetzt fällt es ihm schwer umzuschalten. Deshalb ist uns auch bewußt das wir hier aus dieser Lage nicht mehr raus kommen. Nur eine neue Person mit dementsprechender Kenntnis kann Damon das richtige Zuhause geben.
Ach ja, Damon hat keinen Jagdtrieb. Man kann ihn ohne Leine laufen lassen. Falls Du mit dem Jagdtrieb meinst das er sich gerne von allem vorbeilaufenden mitziehen lässt-hast du recht. Aber mit Fahrradfahrern und Joggern hat er kein Problem.

AlHambra
13.09.2010, 13:10
@Lucy und AlHambra:
Wir wollten Damon nicht einfach weil wir schwanger sind weggeben. Wir haben ihm alle Chancen und Möglichkeiten eingeräumt bei uns zu bleiben. Wir haben mehrere Hundeschulen besucht. Privatlehrer bei uns gehabt. Damon sogar zu einer "Ausbildung" für zwei Wochen abgegeben. Einen "Problemhunde"-Trainer der hießigen Polizei dagehabt, den Amtstierarzt um Hilfe gebeten und wie gesagt zuletzt vor ein paar Tagen Herrn Toni Seiler (seines Zeichens Wolfsforscher). Wir haben wirklich alles probiert, weil wir Damon über alles lieben und es auch irgendwie nicht wahr haben wollen. ABER mein Sohn geht vor! Ich habe bereits ein Kind verloren. Das zweite werde ich mit meinem Leben beschützen!

Und genau das finde ich richtig gut !!
Ich habe sooo oft von Leuten gehört, die ihre Hunde abgeben, weil sie schwanger sind - auch wenn die Hunde nicht mal Probleme machen :schreck:

Ihr habt mehr gegeben als der "Durchschnitt" und ihr handelt verantwortungsvoll dem Kind gegenüber.

Susa
13.09.2010, 13:11
@bx-junkie
Mein Mann war glaub ich mehr schwanger als ich. Ich durfte ab dem ersten Tag der Schwangerschaft keine Einkaufstüte mehr tragen. Nicht staubsaugen. Mich nicht bücken oder strecken.
Naja, ein bißchen steckte in ihm wohl noch die Angst der vorherigen SSW. In mir auch - aber ich war realistischer..

Susa
13.09.2010, 13:13
@alhambra
Danke!! Das tut gut. Nicht immer nur beschimpft werden. Ich kann schon nicht mehr schlafen vor Sorge. Ich wünschte ich könnte die Zeit zurückdrehen und alles anders machen..

Susa
13.09.2010, 13:28
Ich meld mich mal ab. Muß duschen. Jayden beendet gleich seinen Mittagsschlaf und bestimmt dann wieder den Tagesablauf :-)
Schönen Tag an alle und ich hoffe bald auf eine Lösung..

Lucy
13.09.2010, 13:34
@ Susa: Ich habe wirklich damit gemeint ob man nicht früher hätte überlegen sollen ob man den Hund her gibt, also praktischer weisse, ihr wisst wie Damon ist und ihr wisst ihr wollt noch ein kleines, somit hättet ihr den Hund davor abgegeben hättest, du dir stress ersparrt und evtl alles in Ruhe machen können! Ich mein jetzt tut er dem kleinen ja noch nix aber im Stress bist halt schon etwas!

Also ich habe keine Kinder und möchte höchstwahrscheinlich auch keine aber leider habe ich mittlerweile schon 3 eigene Hunde sonst hätte ich ihn gerne genommen!
So ist er ja auch ein zauberhafter Kerli!

Gonzalez
13.09.2010, 14:20
Rassismus ist Rassismus ist Rassismus ........

Also jeder Züchter ist eigentlich ein Rassist, richtig?

AlHambra
13.09.2010, 16:16
:05: Falsch.

Rassismus bezeichnet eine Ideologie, die Menschen aufgrund physiognomischer oder kultureller Eigenarten oder aufgrund ihrer ethnischen, nationalen oder religiösen Zugehörigkeit in angeblich naturgegebene Gruppen - so genannte Rassen - einteilt und diese hierarchisiert. Menschen werden nicht als Individuen, sondern als Mitglieder solcher pseudoverwandtschaftlicher Gruppen mit kollektiven, weitgehend als unveränderbar betrachteten Eigenschaften beurteilt und behandelt.


Das ist jawohl nicht mit dem Begriff des Züchters gleichzusetzen !!

Ich persönlich lehne Rassismus generell ab, auch wenn er sich auf Hunde bezieht.
Wenn hingegen jemand eine bestimmte Hunderasse bevorzugt, heisst das doch nicht, dass er andere ablehnt.
Wenn hier jedoch ein Hund stigmatisiert wird, weil er ein Mix ist, ist das für mich auch eine Form von Rassismus und somit:
:01:

bx-junkie
13.09.2010, 18:15
@bx-junkie
Mein Mann war glaub ich mehr schwanger als ich. Ich durfte ab dem ersten Tag der Schwangerschaft keine Einkaufstüte mehr tragen. Nicht staubsaugen. Mich nicht bücken oder strecken.
Naja, ein bißchen steckte in ihm wohl noch die Angst der vorherigen SSW. In mir auch - aber ich war realistischer..

Das ist doch schön so! Und nach allem was ihr durchgemacht habt, auch verständlich!
Ich finde auch das du dich nicht rechtfertigen mußt, für nichts...denn wie AlHambra schon sagte, es geben Leut ihre Tiere ab, obwohl die überhaupt nicht auffällig sind, jahrelang ist der Hund die Nr.1 und plötzlich wird er abgeschoben wegen nichts...und das finde ich zum kotzen, aber nicht zu vergleichen mit eurer Situation! Und er ist ein bildhübscher Junge, der sicher in den richtigen Händen ein klasse Hund ist, der einfach nur Freude macht.

Susa
13.09.2010, 19:55
@Lucy
Als mir mein erstes Kind während der Schwangerschaft "genommen" wurde weil es nicht richtig versorgt wurde und keine Überlebenschance hatte, waren wir nicht sicher jemals nochmal ein Kind zu bekommen. Eine 22 cm Narbe vom Bauchnabel zum Schambein ziert meinen Unterleib und erinnert mich jeden Tag daran das mir darüber mein Kind, der rechte Eierstock und ein Teil der Gebährmutter weggenommen wurde. Nach 31 Monaten verzweifeltem Versuch mit der linken Seite noch ein Kind zu bekommen gingen wir in ein Sterilitätszentrum und dort teilte man mir mit das ich nie in meinem Leben mehr Kinder auf natürliche Weise bekommen könnte. Dies bekam ich sogar schriftlich! Drei Wochen später entstand Jayden auf natürliche Weise und ich hatte die erste Hälfte der SSW meine Probleme damit es zu glauben und zu genießen. Bis zu dem Zeitpunkt dieser SSW und der Gewweissheit das jetzt alles gut geht und er überlebensfähig ist war uns das Risiko einfach zu groß. Wir wußten nicht ob es gut geht. Und nur wegen dem Versuch schwanger zu werden, der Diagnose und unserer Unfähigkeit der zweiten SSW Glauben zu schenken gebe ich keinen Hund her. Wäre es nicht gut gegangen hätten wir Damon umsonst weg gegeben. Und wie gesagt, er ist auch wie ein Kind für uns! Ab der zweiten Hälfte begannen wir unser Glück zu glauben aber wir wollten Damon nicht wegen unserem Glück abgeben müssen. Wir hatten fest vor eine glückliche Familie mit ALLEN zu werden. Tja... und nun ist es sch* gelaufen und wir müssen aufgeben. ABER JAYDEN IST EIN GESCHENK!!!!! Nichts und niemand wird sich jemals wieder zwischen mein Kind und mich stellen. Weder Mensch (in Form eines Arztes der sooo gerne operiert) noch ein Hund :-(

AlHambra
13.09.2010, 20:18
Susa, nochmal Chapeau für Deine Offenheit und Ehrlichkeit

Suko
13.09.2010, 20:26
@Lucy
ABER JAYDEN IST EIN GESCHENK!!!!! (

Ich weiss, wovon du sprichst:)

Jayden ist ein Geschenk des Himmels. Es ist ein kleines Wunder, dass es ihn jetzt gibt.

Ich finde es gut, dass du so verantwortungsvoll bist und einen neuen Platz für Damon suchst. Mir persönlich wäre das Risiko, dass Jayden etwas passiert, auch zu gross.


LG
Susanne

Susa
13.09.2010, 22:18
Meine Mutter hat mich Ehrlichkeit, Bitte- und Danke sagen gelehrt!
Das eine zeugt von Anstand (den man leider nicht immer mehr überall findet) und das andere lässt mich jeden Tag in den Spiegel gucken können. Nicht alle kommen mit meiner gnadenlosen Ehrlichkeit zurecht. Aber die die es tun sind genau die Freunde die ich in meinem Umfeld haben möchte :-)

LukeAmy
14.09.2010, 07:40
@Peppi:
Du sprichst mir aus dem Herzen!!!
Damon ist so weil er ein "guter" Hund ist. Er erkennt unsere Unsicherheit in der Führung (durch unsere ständigen Diskussionen über die richtige Erziehung) und übernimmt solange mal eben die Führung - einer muß ja auf´s Rudel aufpassen *puh*
Ich glaube er wäre dankbar für eine feste Hand, eine geordnete Führung und für ihn das Gefühl nicht ständig in die Breche springen zu müssen.
Aber ich kann meinen Mann nicht ändern. Für ihn ist Damon unser Baby, die Schmusebacke. Was ja auch okay wäre, würde er aber auch einsehen das es ein 46kg Hund ist der seine Grenzen braucht. Mein Mann geht eine Wiese vorher ab um zu überprüfen ob niergends ein Loch ist in welches die Hunde reintreten könnten und sich verletzten könnten, bevor die Hunde dann losgelassen werden zum spielen. Noch Fragen??? *ggg* (bitte lieber Gott lass ihn NIE dieses Forum betreten und das hier lesen)Er ist halt wie er ist. Lange waren die Hunde unser Kinderersatz. Und jetzt fällt es ihm schwer umzuschalten. Deshalb ist uns auch bewußt das wir hier aus dieser Lage nicht mehr raus kommen. Nur eine neue Person mit dementsprechender Kenntnis kann Damon das richtige Zuhause geben.
Ach ja, Damon hat keinen Jagdtrieb. Man kann ihn ohne Leine laufen lassen. Falls Du mit dem Jagdtrieb meinst das er sich gerne von allem vorbeilaufenden mitziehen lässt-hast du recht. Aber mit Fahrradfahrern und Joggern hat er kein Problem.

iregndwie erinnert das an mein mann und meinen luke, er ist auch sein baby ..er hatte vorher nen aussie mix:D also null molossererfahrung

Susa
14.09.2010, 19:53
Hallo an Alle!
Dank der großen Hilfe von LukeAmy steht Damon heute auf vier Internetseiten, vielleicht bald fünf, zur Vermittlung.
Auch habe ich Kontakt zu Angua die Damon auf ihre Molosser-in-Not Seite aufnehmen will.
Ich selbst habe Damon auf 5 "Kleinanzeigen-Märkten" gepostet und werde noch den Tip von LukeAmy in noch ein anderes Forum einzusteigen nachgehen.
Somit gibt es 11 Mal die Chance für Damon ein schönes Zuhause zu finden. Das hört sich doch schonmal gut an, oder?
Hab ein mulmiges Gefühl im Bauch, es fällt uns so schwer. Jetzt liegt der Dicke hier, schnarcht vor sich hin und ahnt nichts. Ich fühle mich wie ein Verräter!!
Aber die Vernunft sagt mir immer wieder das es richtig ist. Jetzt hoffe ich nur noch das perfekte Zuhause für ihn zu finden. Hoffentlich schnell - denn wir schwächeln jeden Tag.
Ich bitte trotz der vielen Anzeigen die Augen und Ohren offen zu halten. Denn wer weiß wo dieser eine perfekte Mensch für Damon sich so rumtreibt... Vielleicht hat er ja gar kein Internet? :-)

Liebe Grüße an Euch alle, fühle mich echt wohl hier!
Werde Euch auf dem laufenden halten..

Lg Susa

Susa
14.09.2010, 20:11
Hätte da noch 2 Diskussionsthemen bzgl der Vermittlung von Damon und da einige von Euch mir den ein oder anderen Denkanstoß, etwas aus anderer Sicht zu betrachten, gegeben haben, würde mich Eure Meinung interessieren.
Ich zweifle nicht an einer Person - aber ich versuche mir ein Bild aus allen Sichtweisen zu machen und dann bestmöglich zu entscheiden. Also:

1. Vermittlungsgebühr. Ja oder Nein

Habe mich heute erkundigt. Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es drei Varianten Damon papierlich zu übergeben.

1. Der Kaufvertrag - damit habe ich keinerlei Rechte mehr an Damon sobald er unterschrieben ist und aus dem Haus ist. Kann aber eine Gebühr verlangen
2. Der Schutzvertrag - damit kann ich ein Vorkaufsrecht einräumen mit welchem ich Damon zurück bekäme würden die neuen Besitzer sich doch gegen Damon entscheiden. Sogar aus einem Tierheim bekäme ich ihn damit zurück und sogar bei aufgefunden schlechter Haltung des neuen Besitzers? Richtig? Aber mit Schutzvertrag kann man kein Geld verlangen.
3. Der Kaufvertrag mit integriertem Schutzvertrag - ein MischMasch aus beidem. Diese Varianten gefällt mir persönlich am besten. Denn ich möchte Damon eigentlich nicht verschenken. Nicht weil ich Geld an ihm verdienen möchte - ich glaube inzwischen kennt ihr mich genug um mir das zu glauben. Sondern um entgegen zu wirken das Leute aus gewissem Umfeld mal eben hier so auf die Schnelle einen Hund wollen. Seien es Hundehändler, Hundekämpfe oder sonstige "soziale Schichten" (man möge mir meinen Ausschweif verzeihen) die sich mit Damon an den nächsten Bahnhof stellen um mit ihm anzugeben. Auch finde ich es gut das ich Damon evtl zurück bekäme. Nicht weil ich ihn zurück WILL. Sondern weil ich verhindern will das er zum Wanderpokal wird und letztendlich im Tierheim oder sonst wo landet.
Was haltet ihr davon? Und wie hoch sollte eine Gebühr sein? 350Euro mit dem Zusatz PLATZ VOR PREIS wurde mir heute vorgeschlagen. Ist das okay? Oder zu hoch? Will ja nicht potenzielle gute Besitzer mit einem hohen Preis abschrecken. Natürlich gibt es Damon mit seinem Körbchen, mit vier Halsbändern, Leinen, Spielzeug, dem Rest Futter und jede Menge anderes Zubehör welches wir hier haben! Ist alles seins- und soll er auch mitnehmen *oh Gott ich heul gleich nur bei dem Gedanken des Tasche packens*. Aber ich denke das Zubehör macht nur einen kleinen Teil aus. Rechnet man Kastration, Impfung und Chip mit ein? Hach ich weiß nicht. Was ist der gute Preis? Oder überhaupt kein Preis? Mannomann ist das ein sch* Thema :-(

2. Pflegestelle. Zur Resozialisierung?

Außerdem wurde heute kurz erwähnt (aber wirklich nur so ein bißchen) das es noch die Möglichkeit gäbe Damon evtl in einer Pflegestelle unter zu bringen in der man sich seiner annehmen würde. Man kenne sich aus mit solchem Kaliber, er würde durch die anderen anwesenden Hunde resozialisiert werden und die Vermittlung ginge über die Pflegestelle.
Habe erstmal instinktiv abgelent, weil ich Damon ein Hin und Her von mehreren Zuhause ersparen wollte. Er soll sowenig Stress wie möglich haben. Mein Dicker soll nicht leiden. Dann habe ich das meinem Mann erzählt und er war ganz angetan. Sagte er sähe Damon schon mit anderen spielen und sich wohl fühlen und das er ja bestimmt von da auch bestmöglich vermittelt werden würde. Und wenn er resozialisiert wäre würde er noch ein besseres Heim bekommen und die neuen Besitzer könnten mit ihm überall auf Hundewiesen spazieren gehen und so... Ich war ganz überrascht von meinem Mann, aber schön angehört hat es sich schon. Oder ging da mit ihm die Fantasie durch? Was ist besser? Pflegestelle und Resozialisierung oder von Daheim ins neue Zuhause?
Er kann es mir ja nicht sagen was er gut findet... wahrscheinlich würde er sagen er will zu Hause bleiben *schnief*

Susa

Hola
14.09.2010, 20:37
ich kann dir leider auch nicht helfen aber ich drück dich mal, man merkt das er dir sehr am herz liegt und es für dich mehr als schwierig ist. Genieße noch die verbleidende Zeit mit dem dicken....truarige grüße

Grazi
15.09.2010, 05:11
Bei Kauf- und Übereignungsverträgen (auch bei Tierschutzorgas) sehe ich es ganz genau so wie du: man verliert als ehemaliger Halter jegliche Einflussnahme / Kontrolle.

Du solltest Damon also nur mit Schutzvertrag (individuell zu gestalten) abgeben. Wir von der Molosser-Vermittlungshilfe können dir gerne verschiedene Verträge zur Auswahl schicken.

Übrigens kann und sollte man auch in einen Schutzvertrag eine Schutzgebühr integrieren. 350,- € sollte IMO jedoch für einen Nothund das Maximum sein.

Ich würde diesen Hund nur auf einen Endplatz geben und nicht in eine PS. Wozu auch? "Resozialisierung" halte ich in diesem Fall für kein Argument. Der Hund hat einen starken Beschützerinstinkt, den man ihm nicht wegerziehen kann. Man kann ihn höchstens kontrollieren. Sollte eine kompetente, führungsstarke PS ihm klarmachen können, dass er sein "Rudel" nicht zu verteidigen hat und der Mensch alle Situationen klärt, heisst das noch lange nicht, dass der spätere Endplatz dazu in der Lage ist. Ist genau das gleiche Problem wie bei einer Fremdausbildung (die ihr ja nun auch versucht hattet).

Ich würde diesen Hund auch keinesfalls zu anderen Hunden vermitteln. Mag sein, dass er sich anfangs noch zurückhält. Sobald er aber im neuen Zuhause richtig angekommen ist, wird er mit ziemlicher Sicherheit in alte Verhaltensweisen zurückfallen und versuchen, seine Kumpels zu beschützen.

Ach... und noch ein Wort zu den "Kleinanzeigen": aus Erfahrung weiss ich, dass sich darüber oft viel Kroppzeug meldet. Sei also bitte bei der Auswahl der Interessenten sehr vorsichtig. Ein Hund wie Damon gehört ausschliesslich in extrem verantwortungsbewusste, umsichtige und erfahrene Hände.

Wie Astrid (Angua) dir sicher schon mitgeteilt hat, sind wir gerne bei der Organisation von Vor- und Nachkontrollen behilflich!

Grüßlies, Grazi

Mila
15.09.2010, 10:52
...Wir von der Molosser-Vermittlungshilfe können dir gerne verschiedene Verträge zur Auswahl schicken.
...
Wie Astrid (Angua) dir sicher schon mitgeteilt hat, sind wir gerne bei der Organisation von Vor- und Nachkontrollen behilflich!

Finde ich super von dir!!!
Ich denke das hilft Susa wirklich weiter :)

Mit Kleinanzeigenmärkten (Online, aber ebenso Print) wäre ich auch vorsichtig! Postet man den Hund in entsprechenden Foren bzw. bei Vermittlungsstellen, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er an kompetente und wirklich an Hunden interessierte Leute gerät, sicher um ein Vielfaches größer! Denn dort suchen die Leute mit Sicherheit gezielter, während sie bei Ebay-Kleinanzeigen oder Deine-Tierwelt eher zufällig drüber stolpern, und dann im dümmsten Fall wegen des Preises FÜR den Hund entscheiden, und dass können weder Damon noch Susa und Familie gebrauchen...

bullyline
15.09.2010, 11:12
oje eine traurige Geschichte,
hab ich das richtig Verstanden euer Hund hat 2 Katzen und einen kleinen Hund getötet obwohl er die kannte? ICh find es bewundernswert von euch das ihr den Hund solange behalten habt, ich würde zugunsten eures Kindes auch den Hund schnellstens abgeben zu
jemanden der mit Problemhunden erfahrung hat und Kinder und Haustierlos ist!!
Habt ihr den Hund schonmal untersuchen lassen? Blutuntersuchung etc.? ICh kenne eine Rottweilerhündin die total ausgetickt ist auch gegenüber ihren Besitzern, leider ist ein maligner Hirntumor festgestellt worden.:(

Mein Hund ist leider auch nicht ohne, aber wenn BEsuch kommt hat sie einen Maulkorb oben, und wenn mein Hund so auf andere Hunde reagiert, bekommt sie einen Maulkorb oder ich lass sie nicht von der Leine!
Aber gut das hilft euch in eurer Situation auch nicht weiter, wenn ihr so schnell keinen Fixpaltz bekommt, würd ich auch über einen Pflegeplatz nachdenken!

alles gute für euch
Bettina

Wum & Wendelin
15.09.2010, 13:49
vorsichtig wäre ich bei den Kleinanzeigen auch- aber das ist sie doch sowieso... aber die meisten Leute suchen darüber und ich finde, man hat einfach einen größeren Suchkreis... ich fand immer, das man meistens bereits an emails oder am Telefon erkennt, wessen Geistes Kind die Leute sind und viele ha´m dann auch keinen *Bock* auf Schutzvertrag und dann kegeln die sich quasi damit selbst ins Aus...
Aber auch über die Molosservermittlungsseiten melden sich nicht immer *nur* kompetente Leute... wenn die erste Frage schon immer ist "was soll denn der Hund kosten?" :hmm:
Mit der Pflegestelle sehe ich wie Grazi.
Viel Erfolg!

Susa
15.09.2010, 21:06
Hallo
ich weiß das man bei Kleinanzeigen all möglichen Leute anlockt. Aber ich dachte damit wäre der Kreis größer. Nicht jeder denkt bei dem Gedanken einen Hund ins Haus zu holen an die vielen Hunde-in-Not Seiten. Also Mitmenschen wie Leute aus meiner Familie stöbern doch erstmal in den Zeitungen und im übrigen Internet, oder? Und, ich weiß, jetzt kommt der Gedanke "Aber Hundeerfahrene Menschen müssen es sein". Aber ich denke das auch Hundeerfahrene Menschen nicht immer unbedingt im Forum oder in Not Seiten suchen. Ältere Menschen z.B. haben mit sowas wahrscheinlich gar nix am Hut, können aber Hundeerfahrene Menschen sein :-)
Ach ist ja auch egal. Egal woher die Menschen unsere Anzeige haben, sie müssen trotzdem passen. Und ich glaube schon das man bereits beim Telefongespräch mitbekommt ob derjenige einen Besuch wert ist oder nicht. Ich glaube schon das mein Gefühl mich da nicht täuschen würde.

Aimee
16.09.2010, 09:11
Erst einmal herzlich willkommen und alles liebe für euch und Damon! Solche Entscheidungen sind nicht leicht und müssen von jedem selber gefällt werden. Ich hoffe auch, dass euch Verständniss entgegen gebracht wird und ihr ein gutes zuhause findet!

Susa
17.09.2010, 19:32
hallo,
ich hatte mich (um den suchkreis zu vergrößern) gestern noch in einem anderen forum angemeldet. das ksg. puh mann, ich sags euch, da wurde ich vielleicht dumm angemacht!habe einen admin heute gebeten meinen account zu und meine beiträge zu löschen.
mußte da erstmal damons rassen rechtfertigen. eine meinte sie sehe da aber keinen staff drin... dann meinte sie noch das ich nicht genug getan hätte. diverse hundetrainer zu probieren, 0815 gutachter und trainer zu kontaktieren wäre nicht gut genug. und damon 2 wochen in eine fremdausbildung zu geben sei ja wohl ne frechheit gewesen und ihr sei egal wer herr baldur kranz sei (puh mann, wenn ich dem das erzählen würde). herr kranz ist für mich der ABSOLUTE HUNDEKENNER. nicht umsonst trainiert er hunde auf der ganzen welt. der mann hat ne 1000dollar/tag gage, fliegt von californien bis kapstadt um hundestaffeln auszubilden und die tussi da sagt mir er sei ein 0815 trainer? nun ja...
jeder hat so seine meinung..
zum schluß wurde ich noch mehrfach darüber belehrt das ich damon privat nicht vermitteln darf, das ich mich strafbar mache, das ich mal aufpassen soll das die behörden nicht auf mich und meine beiträge hier aufmerksam werden und bla bla bla.
das war echt der hammer!!

DESHALB BEDANKE ICH MICH NOCHMALS VON EUCH SO FREUNDLICH AUFGENOMMEN ZU SEIN!
ich denke ihr wisst das ich versuche verantwortungsvoll mit dem thema umzugehen, keine geheimnisse um damons rassen und/oder vergangenheit gemacht habe und ich glaube auch mir keine vorwürfe in sachen nicht-genug-getan-zu-haben machen brauche.

zwei drei positive aspekte nehme ich aus diesem forum mit:
eine dame die molosser offiziell vermittelt hat mir ihre telNr geschickt.
ein mädel bei mir aus der nähe war ganz nett und wir wollen uns mal treffen
ein paar internetseiten die ich mir jetzt mal anschauen werde.

ansonsten bleibt mir nun auch nichts anderes übrig als jeden tag mein emailpostfach zu checken, bei allen seiten die damon gepostet haben mal vorbeizuschauen und zu warten...... dumdiedumdiedum.... hatte ich schon erwähnt das warten nicht grad meine stärke ist :-)

einewiekeine
17.09.2010, 20:04
Hallo Susa,
schau Dir doch bitte mal diese Seite an, vielleicht ist das etwas für Damon.

http://special-dogs-academy.de/24.html

http://special-dogs-academy.de/23.html

LG Manuela

Angua
17.09.2010, 20:08
Hallo an Alle!
Dank der großen Hilfe von LukeAmy steht Damon heute auf vier Internetseiten, vielleicht bald fünf, zur Vermittlung.
Auch habe ich Kontakt zu Angua die Damon auf ihre Molosser-in-Not Seite aufnehmen will.
Lg Susa

Liebe Susa, wir arbeiten an Text und Einstellung - kommt alles bis morgen, hoffe ich.

Aber eine kleine Korrektur ist erlaubt:

Molosser-in-Not, das ist hier im Forum Faltendackelfrauchen, die vielleicht auch so nett ist, Damon mit vorzustellen. Frag sie doch mal.

Wir drei (Grazi, Benito und meine Wenigkeit) versuchen privaten Vermittlern und Organisationen mit dem Portal der Molosser-Vermittlungshilfe zu helfen.

Mila
17.09.2010, 20:09
Schade, dass du dort so schlecht aufgenommen wurdest!
Ich finde, andere Leute sollten nicht so extrem über jemanden urteilen, den sie gar nicht kennen...
Fremdausbildung kommt für mich persönlich z.B. auch nicht in Frage, aber es war ein Versuch eurerseits, und wenn das jemand probieren will, dann isses doch ok. Solange die Fremdausbildung ohne Zwang und Gewalt stattfindet, kann es ja höchstens passieren, dass man Geld zum Fenster rausgeworfen hat, weil man selber immernoch nicht besser mit dem Hund klarkommt, da die nötige Bindung und das Wissen um das Handling mehr oder weniger fehlen...

Susa
17.09.2010, 20:10
Liebe Manuela.
Vielen Dank, das war lieb gemeint. Allerdings nehmen diese Leute nur Schäferhunde. Ich denke ein Molosser is nix für den Schutzdienst. Zumal Damon schon die Grenze des Tötens überschritten hat und dies ein Problem bei der SchH sein könnte.
Aber trotzdem vielen Dank
Susa

Susa
17.09.2010, 20:15
Liebe Angua,
ich war eben auf Grazi´s Homepage und wenn ich jetzt nicht total den Überblick verloren habe (ich mach mir grad schon ne Liste auf Papier :-) ) dann ist Grazi auch in bei Molosser-in-Not tätig und ich habe sie gebeten. Ich warte erstmal ab was sie mir schreibt, will doppelpostings ja vermeiden. ihr sollt ja alle nicht mehr arbeit haben als nötig. bin doch schon soooo dankbar euch allen... *schnief*

einewiekeine
18.09.2010, 12:43
Da irrst Du, die nehmen nicht nur Schäferhunde

http://special-dogs-academy.de/23.html

Susa
18.09.2010, 18:43
Oh entschuldige. hatte nur bei den anforderungen für hundeankauf geguckt. da steht nämlich nur schäfer und belgier. ich schreib mal dahin. danke

Anne
19.09.2010, 11:07
Meine Mutter hat mich Ehrlichkeit, Bitte- und Danke sagen gelehrt!
Das eine zeugt von Anstand (den man leider nicht immer mehr überall findet) und das andere lässt mich jeden Tag in den Spiegel gucken können. Nicht alle kommen mit meiner gnadenlosen Ehrlichkeit zurecht. Aber die die es tun sind genau die Freunde die ich in meinem Umfeld haben möchte :-)


Dann wirst du mit meiner Ehrlickeit jetzt ja kein Problem haben.

Vorweg, es ist richtig Damon abzugeben. Die Sicherheit deines Kindes geht vor.
Ich finde es auch gut, dass du nicht verschweigst, was Damon bisher "angerichtet" hat.
Was jetzt kommt, hat nichts mit seinem Verhalten zu tun. Es geht um die Zukunft des Hundes und um deine Ehrlichkeit.

Du wohnst in NRW. Du wußtest, welche Rassen Damon in sich vereinigt, du hast dir diesen Hund illegal angeschafft, du hälst ihn illegal, du gibst ihn jetzt illegal ab. Die Verstöße gegen das LHG summieren sich.
Mit Unwissenheit kannst du dich nicht rausreden, du kennst das LHG. Du hast Damon nicht als BM/BX-Mix angemeldet, wäre ja ne Möglichkeit gewesen, sondern als Boxermix, um die Auflagen des LHG zu umgehen.

Jetzt wird er als das, was er ist angeboten, BM-RB-Staff-BX - Mix.
Kat 1 Hund. In NRW darf ein Kat 1 Hund nicht von / an privat vermittelt, verkauft, abgegeben werden. Als Kat 1 Hund darf er in einigen Bundesländern nicht gehalten werden, in fast allen Bundesländern nur mit Auflagen, z.B. vorheriger Haltergenehmigung.

Du darfst diesen Hund nicht abgeben, das ist ein Verstoß gegen das LHG und somit strafbar. Das trifft auch auf jeden Menschen zu, der in diese Vermittlung involviert ist.
Vermittlung ist nur über einen TSCHV erlaubt.
Berücksichtigst du, falls du Damon wieterhin privat vermittelst, dass er auch in anderen Bundesländern als Kat 1 Hund gilt?
Überprüfst du, ob Interessenten eine Haltergenehmigung haben, in der Lage sind, einen WT mit ihm zu machen, die Sachkunde haben, sich evtl. erhöhte Steuern leisten können?

Wird der Hund illegal vermittelt und angeschafft, dann droht die Gefahr, dass er beschlagnahmt wird.

Du hast dir bewußt einen Listenhund angeschafft. Warum hattest du dann nicht genug Rückgrat und warst ehrlich genug, auch offiziell zu deiner Entscheidung zu stehen?

Warum hast du ihn als Boxermix angemeldet?

Dieser Hund wird, wie so viele andere vor ihm auch, die Rechnung für die Sünden seiner "Züchter" und Halter zahlen müssen.

Seine Zukunft sieht nicht rosig aus.
In der KSG hast du u.a. geschrieben, wir haben ihn als Boxermix angemeldet, als was die neuen Besitzer ihn anmelden ist dir egal und es ei völlig wurscht, als was du ihn angemeldet hat.
DU bietest ihn aber als Kat1 Hund an, somit sollte und darf es dir nicht egal sein. DU trägst die Verantwortung.
Es ist nicht wurscht, als was du ihn angemeldet hast, wenn du ihn jetzt als Kat1 Hund abgeben willst.

Es geht um deine Ehrlichkeit, deine Verantwortung und um die Zukunft dieses Hundes.

Susa
19.09.2010, 18:05
Liebe Anne,

jetzt nochmal zum mitschreiben:

1. ICH VERMITTLE DAMON NICHT PRIVAT!!!!!!!!!!!!!
DAMON IST BEI MEHREREN OFFIZIELLEN ORGANISATIONEN AUFGENOMMEN UND ICH MÖCHTE MIT MEINEN ANZEIGEN NUR AUF SEINE ANZEIGEN AUFMERKSAM MACHEN UM SOVIELE LEUTE WIE MÖGLICH ZU ERREICHEN!!!!!!!!!! ICh verstehe nicht was daran nicht zu kapieren ist?????????

2. DAMON wurde ursprünglich von mir als BoxerMix angegeben. Weil er Streit mit einem Labi-Rüden hatte und die Besitzerin dieses Rüden meinte das OA einzuschalten (weil ich ihr keine Entschädigung für ihren Arbeitsausfall zahlen wollte) hatte ich eine Halter und Platzprüfung.
Die Amtstierärztin war bei uns zuHause weil die mündlich auferlegte Maulkorbpflicht nur durch Prüfung der Ärztin wieder entzogen werden darf. Dies hat sie getan, kam zu uns nach Hause - meinte Damon sei aber kein Boxer und sie müsse dann meine Anmeldung noch ändern. Gesagt getan - sie strich den Boxer und trug Mischling ein! <- jetzt verstanden? SIE trug den Mischling ein!!!!!!
Bei einem zweiten Termin mußte ich mit Damon und fünf, sechs anderen Hunden einige Übungen machen wobei die Hunde von ihr und einer anderen Dame begutachtet wurden. Zwei Wochen nach dem Termin bekam ich eine Maulkorb-und Leinenbefreiung für meinen Mischling Damon zugeschickt.
Punkt.Ende- Ich hoffe auch der letzte hat das jetzt kapiert.
Puh, mann...

Ach ja...3. Du unterstellst also allen die mir hier helfen Damon zu vermitteln das sie das illegal tun? Ist ja interessant. Mehr sage ich dazu nicht.

Ich werde ab sofort nicht mehr auf irgendwelche Unterstellungen, Beleidigungen eingehen. Ich werde mich nicht mehr rechtfertigen.
Ich danke allen die mir helfen - ich weiß das das alles mit rechten Dingen zugeht hier.

Susa
19.09.2010, 18:07
Ach ja übrigen lügst Du liebe Anne.
Ich habe nicht gesagt das es mir egal ist als was die neuen Besitzer Damon anmelden!!!!
Ich habe gesagt das der neue Besitzer, nur weil ich Damon hier als Mischling laufen habe, das nicht in der nächsten Stadt auch tun kann und es deshalb nicht relevant ist als was er hier eingetragen ist.
ABER da er ja sowieso offiziell vermittelt wird und damit alle Prüfungen vorweg gemacht werden erübrigt sich die Frage...

Simone
19.09.2010, 18:51
Hallo Susa,

warum ärgerst Du Dich denn so? Die Bedenken von Anne kann ich leider schon verstehen, denn Du Du schreibst hier öffentlich, dass Damon ein Mischling aus Bullmastiff-Ridgeback-AmStaff-Bordeauxdogge ist. Du hattest ihn als Mischling angemeldet, die Dame vom Vet.amt hatte das Dir gesagt. Das ist ja gut, aber jetzt steht er hier nicht als Mischling im Forum, sondern als Mischling aus den oben genannten Rassen. Und leider (!!!) ist das bei einer Vermittlung in NRW nicht so einfach, weil für AmStaffs und auch den BM eine Menge an unangenehmen Auflagen erfüllt werden müssen. Somit finde ich Annes Kritik bzw. ihren Hinweis sinnvoll und wirklich nicht beleidigend. Das sind doch für eine Vermittlung wichtige Informationen, die Du und die Vermittlungs-Organisation mit einbeziehen müssen. Ich würde übrigens empfehlen, Damon über eine EINE Orga zu vermitteln. Natürlich stellen viele Orgas in auf ihren HPs vor, aber zuständig für die Vermittlung und alles weitere sollte möglichst nur eine Orga sein. Und die würde ich auch als Kontaktadresse etc. angeben, es sei denn, Du vermittelst Damon doch selber. Auch das kann ich verstehen, aber dann erkundige Dich bitte über die rechtliche Situation (mit der ich mich nicht gut genug auskenne).

Ich wünsche Dir wirklich viel Erfolg!

Grazi
19.09.2010, 19:34
ich war eben auf Grazi´s Homepage und wenn ich jetzt nicht total den Überblick verloren habe (ich mach mir grad schon ne Liste auf Papier :-) ) dann ist Grazi auch in bei Molosser-in-Not tätig und ich habe sie gebeten. Du hast tatsächlich den Überblick verloren.
Wie ich dir bereits mitgeteilt habe, sind die Molosser-Vermittlungshilfe und die Molosser-Nothilfe 2 Paar Schuhe. Und du kannst Angua gerne glauben, wenn sie dir sagt, dass ich in der Molosser-Vermittlungshilfe tätig bin, denn schließlich arbeiten wir beide zusammen. ;)

Du wohnst in NRW. Du wußtest, welche Rassen Damon in sich vereinigt, du hast dir diesen Hund illegal angeschafft, du hälst ihn illegal, du gibst ihn jetzt illegal ab. Ähm.... diese Information stammt woher?

Du hast Damon nicht als BM/BX-Mix angemeldet, wäre ja ne Möglichkeit gewesen, sondern als Boxermix, um die Auflagen des LHG zu umgehen. Ähm... dass Damon nicht als die hier angegebene Mischung angemeldet ist, lese ich hier zum ersten Mal! :schreck: Da es hieß, der Hund habe eine Leinen- und MK-Befreiung, war ich davon ausgegangen, dass die Haltung korrekt angemeldet ist...

Jetzt wird er als das, was er ist angeboten, BM-RB-Staff-BX - Mix.
Kat 1 Hund. Korrekt.

In NRW darf ein Kat 1 Hund nicht von / an privat vermittelt, verkauft, abgegeben werden. Im LHG NRW steht im §5 Absatz 6 (Pflichten):
(6) Die Abgabe oder Veräußerung eines gefährlichen Hundes darf nur an Personen erfolgen, die im Besitz einer Erlaubnis nach § 4 sind.

-> Erlaubnis nach § 4:

(1) Wer einen gefährlichen Hund hält oder halten will, bedarf der Erlaubnis der zuständigen Behörde. Die Erlaubnis wird nur erteilt, wenn die den Antrag stellende Person

1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat,
2. die erforderliche Sachkunde (§ 6) und Zuverlässigkeit (§ 7) besitzt,
3. in der Lage ist, den Hund sicher an der Leine zu halten und zu führen (§ 5 Abs. 4 Satz 1),
4. sicherstellt, dass die der Ausbildung, dem Abrichten oder dem Halten dienenden Räumlichkeiten, Einrichtungen und Freianlagen eine ausbruchsichere und verhaltensgerechte Unterbringung
ermöglichen,
5. den Abschluss einer besonderen Haftpflichtversicherung (§ 5 Abs. 5) und
6. die fälschungssichere Kennzeichnung des Hundes (Absatz 7) nachweist.

(2) Die Erlaubnis zum Halten eines gefährlichen Hundes im Sinne des § 3 Abs. 2 oder des § 3 Abs. 3 Nrn. 1 und 2 wird nur erteilt, wenn ein besonderes privates Interesse nachgewiesen wird oder ein öffentliches Interesse an der weiteren Haltung besteht. Ein besonderes privates Interesse kann vorliegen, wenn die Haltung des gefährlichen Hundes zur Bewachung eines gefährdeten Besitztums der Halterin oder des Halters unerlässlich ist.

(3) Soweit es zur Prüfung der Voraussetzung nach Absatz 1 Nr. 4 erforderlich ist, hat die den Antrag stellende Person den Bediensteten der zuständigen Behörde oder dem amtlichen Tierarzt den Zutritt zu dem befriedeten Besitztum, in dem der gefährliche Hund gehalten wird oder gehalten werden soll, zu ermöglichen und die erforderlichen Feststellungen zu dulden.

(4) Die Erlaubnis kann befristet erteilt und mit Bedingungen und Auflagen verbunden werden; sie soll unter dem Vorbehalt des Widerrufs erteilt werden. Auflagen können auch nachträglich aufgenommen, geändert oder ergänzt werden.

(5) Die Erlaubnis gilt im gesamten Landesgebiet. Im Falle des Wechsels des Haltungsortes (Hauptwohnsitz der Halterin oder des Halters) ist die für den neuen Haltungsort zuständige Behörde zur Rücknahme oder zum Widerruf der Erlaubnis und zu Maßnahmen nach Absatz 4 Satz 2 befugt.

(6) Beim Führen von gefährlichen Hunden außerhalb des befriedeten Besitztums hat die den Hund führende Person die Erlaubnis oder eine Kopie mit sich zu führen und den zur Kontrolle befugten Dienstkräften auf Verlangen auszuhändigen.

(7) Die fälschungssichere Kennzeichnung des Hundes nach Absatz 1 Nummer 6 erfolgt mit einer elektronisch lesbaren Marke (Mikrochip), auf der eine nichtsprechende Nummer gespeichert ist. Die zuständige Behörde darf die gespeicherte Nummer im Rahmen der Erfüllung ihrer Aufgaben nach diesem Gesetz zur Feststellung der Person des Halters oder der Halterin des Hundes nutzen. Die zuständige Behörde hat die gespeicherte Nummer der für die zentrale Erfassung nach diesem Gesetz registrierter Hunde zuständigen Behörde zu übermitteln.

Du darfst diesen Hund nicht abgeben, das ist ein Verstoß gegen das LHG und somit strafbar. Das trifft auch auf jeden Menschen zu, der in diese Vermittlung involviert ist. Hmmm....so auf Anhieb konnte ich im LHG kein Verbot finden, einen Kat. 1-Hund privat zu vermitteln.... Knackpunkt ist allerdings der von mir in blau gehaltene Passus mit dem besonderen privaten oder dem öffentlichen Interesse. Der müsste erst nachgewiesen werden. Am einfachsten ginge das tatsächlich über ein TH oder eine offizielle Tierschutz-Orga.

Weiterhin zu beachten:
§8
Anzeige- und Mitteilungspflichten

(1) Haltung, Erwerb, Abgabe eines gefährlichen Hundes und die Eigentumsaufgabe hat die Halterin oder der Halter der zuständigen Behörde anzuzeigen, ebenso den Umzug innerhalb des Haltungsortes und den Wegzug an einen anderen Haltungsort sowie das Abhandenkommen und den Tod des Hundes. Im Falle des Wechsels des Haltungsortes besteht die Anzeigepflicht auch gegenüber der für den neuen Haltungsort zuständigen Behörde. Bei einem Wechsel in der Person der Halterin oder des Halters sind Name und Anschrift der neuen Halterin oder des neuen Halters anzuzeigen.

(2) Wer einen gefährlichen Hund veräußert oder abgibt, hat der Erwerberin oder dem Erwerber mitzuteilen, dass es sich um einen solchen Hund handelt.

Wird der Hund illegal vermittelt und angeschafft, dann droht die Gefahr, dass er beschlagnahmt wird. Korrekt.

1. ICH VERMITTLE DAMON NICHT PRIVAT!!!!!!!!!!!!!
DAMON IST BEI MEHREREN OFFIZIELLEN ORGANISATIONEN AUFGENOMMEN UND ICH MÖCHTE MIT MEINEN ANZEIGEN NUR AUF SEINE ANZEIGEN AUFMERKSAM MACHEN UM SOVIELE LEUTE WIE MÖGLICH ZU ERREICHEN!!!!!!!!!! ICh verstehe nicht was daran nicht zu kapieren ist????????? Ähm... leider hast du das Problem nicht verstanden. :(

Alleine die Tatsache, dass du Damon von mehreren Orgas auf Webseiten aufnehmen lässt, bedeutet nicht, dass er "offiziell" vermittelt wird. Vermittlerin bist und bleibst du als Privatperson. Eine "offizielle" Vermittlung kann nur über ein TH oder eine Tierschutzorga erfolgen... und zwar in dem Moment, in dem der Hund von dir abgegeben wird und quasi in der Besitz der Orga übergeht. Dies bedeutet dann auch, dass einzig und alleine diese Orga die Verantwortung für die Vermittlung des Hundes trägt. Diese Aufgabe können sich nicht mehrere Orgas oder gar Privatinitiativen (wie z.B. die Molosser-Vermittlungshilfe) teilen!

Grüßlies,
Grazi

Anne
19.09.2010, 20:05
http://forum.ksgemeinde.de/tiervermittlung/113851-dringend-molossermix-muss-ganz-ganz-dringend-ein-neues-zuhause-hilfe.html

Anne
19.09.2010, 20:11
O.K. ich lüge.
Wie war das noch mit deiner Ehrlichkeit?

Grazi
20.09.2010, 07:23
Autsch.... in der Kampfschmusergemeinde hast du (Susa) dich leider nicht gerade mit Ruhm bekleckert. :(

Leider hast du extrem empfindlich reagiert und dadurch selber dazu beigetragen, dass die Antworten irgendwann im Ton schärfer geworden sind. Unfreundlich waren die Leute dort nämlich nicht.... und da sind einige sehr wichtige Hinweise bzgl. der Vermittlung des Hundes gekommen... *seufz*

Nun denn. Du hast ja zwischenzeitlich eine mail von uns bekommen, wie du unserer Meinung nach jetzt nur noch vorgehen kannst.

Viel Erfolg wünscht
Grazi

Wum & Wendelin
20.09.2010, 08:51
Es ist wirklich schade, dass du so aus der Haut fährst, wenn einfach nur kritisch nachgefragt wird und Tipps gegeben werden... da kann ich mich Grazi nur anschließen... und ich hab, ehrlich gesagt, nix gelesen davon, dass dich jemand beleidigt oder beschimpft hat- weder hier noch in dem KS Forum... sehr schade... insbesondere, weil du Anne eine Lügnerin nennst... könnte noch sehr viel schreiben, lass das aber jetzt lieber...
Für Damon wünsche ich euch viel Erfolg!

Mila
20.09.2010, 09:03
Puh, diese ganzen Details (u.a. dass Damon als Boxermix angemeldet ist) wusste ich natürlich auch nicht, ich lese auch nicht im KSG-Forum, habe das also jetzt nur hier mitbekommen.

Leute, die ihre Hunde falsch anmelden, sowas macht mich wütend!
Es kann immer irgendwas passieren, und bei einem Hund wie Damon -nach deiner Beschreibung, Susa- erst recht, er hat immerhin schon 2 Katzen und einen Kleinhund "auf dem Gewissen".
Sobald außerhalb deiner Familie sowas passieren würde, würde jeder aufgebrachte HH den Vorfall als Beißvorfall melden, und dann guckt garantiert niemand nochmal genau hin und lässt z.B. nen Gentest machen, um die Rassen des Mixes zu bestimmen, sondern dann ist Damon ein Boxermix, und geht in die Statistik ein. Und sowas finde ich einfach absolut NICHT in Ordnung!
Entweder man meldet seinen Hund richtig an, oder gar nicht (machen ja auch nicht wenige HH), aber nicht bewusst falsch!
Gerade als Boxerbesitzerin krieg ich bei sowas echt nen Hals... was meinst du woraus die zunehmenden Auflagen für Kat 1 und Kat 2 Hunde resultieren?

Also: halte dich an die Tipps von Grazi etc., und nimm die Vermittlung entweder selbst in die Hand oder übergib' Damon und danit die Verantwortung für Vermittlung etc. einer Tierschutzorganisation bzw. einem Tierheim. Aber mach es entweder richtig, oder lass die Aufgabe jemand anderen übernehmen. Wenn dir Damon irgendwie am Herzen liegt, ist das doch vor allem auch in seinem Interesse!

blue 1
20.09.2010, 09:09
ich kann mich den anderen nur anschliessen. du wurdest zur ehrlichkeit erzogen. ds finde ich super, so soll es sein. :ok: du bist doch aber nicht die einzige, die dazu erzogen worden ist. ich finde, du solltest froh sein, dass andere genau so ehrlich zu dir sind. fragen stellen, und auch verschiedenes hinterfragen und tipps geben. kann nicht verstehn warum du dann an die decke gehst und so gereizt reagierst. hast du vielleicht wegen irgendwas ein schlechtes gewissen?? normalerweise reagiert man direkt so impulsiv wenn man sich "ertappt " fühlt. :sorry:

ich hoffe damon findet ein gutes zuhause

lg blue :lach3:

Lucy
20.09.2010, 09:22
Hab ich mir das eingebildet oder ist hier irgendwo gestanden das sie den Test wegen maulkorb und leine machen musste weil Damon einen streit mit einen anderen Rüden hatte und sie der Besitzerin den Arbeitsausfall nicht zahlen wollte?#

Stimmt das Susa?

Dann hat Damon doch einen anderen Hund gebissen und seine Besitzerin?????????????

Mila
20.09.2010, 09:25
@ Lucy:

DAMON wurde ursprünglich von mir als BoxerMix angegeben. Weil er Streit mit einem Labi-Rüden hatte und die Besitzerin dieses Rüden meinte das OA einzuschalten (weil ich ihr keine Entschädigung für ihren Arbeitsausfall zahlen wollte) hatte ich eine Halter und Platzprüfung.
Die Amtstierärztin war bei uns zuHause weil die mündlich auferlegte Maulkorbpflicht nur durch Prüfung der Ärztin wieder entzogen werden darf. Dies hat sie getan, kam zu uns nach Hause - meinte Damon sei aber kein Boxer und sie müsse dann meine Anmeldung noch ändern. Gesagt getan - sie strich den Boxer und trug Mischling ein! <- jetzt verstanden? SIE trug den Mischling ein!!!!!!


Irgendwie fehlen mir da aber ein paar Infos, damit es logisch nachvollziehbar wird...

Wurde das OA nun eingeschalten od. nicht? Wurde der Streit als Beißvorfall gemeldet, WAR es denn überhaupt ein Beißvorfall, oder doch nur lautes Gebell und "Geprolle"?
Wer hat Susa bzw. Damon MÜNDLICH eine Maulkorbpflicht auferlegt?
Und wozu kommt eine Amtstierärztin nach Hause, wenn es um einen Vorfall außerhalb der Wohnung ging?
Die TÄ hat natürlich auf den ersten Blick gesehen, dass Damon kein Boxer ist. Ich frage mich auch wie man als Hundehalter/in so dumm sein kann, einen Hund wie Damon als Boxer anzumelden, ehrlich!!! Hast du schonmal einen Boxer gesehen, so in Echt?
Da die TÄ natürlich nicht sofort sagen kann, welche Rassen Damon in sich vereinigt (genau bestimmt werden kann das ja eh nur durch nen Gentest bzw. die genaue Kenntnis bzgl. der Rassen der Elterntiere), hat sie "Mischling" hingeschrieben, klar. Als Halterin bist du, Susa, aber dafür verantwortlich deinen Mischling richtig anzumelden und ggfalls Auflagen zu erfüllen. NICHT die Amts-TÄ muss dir sagen was du zu tun hast, sondern als Käuferin und Besitzerin des Hundes ist das allein deine Aufgabe! Über sowas informiert man sich aber normalerweise auch im Vorfeld. Ich möchte mir in den nächsten Jahren auch einen (leider) Kat 2- Hund (NRW) kaufen, und habe mich schon jetzt genauestens über die Auflagen informiert, die zu erfüllen sind. Warum ich sowas mache? Damit ich immer auf der sicheren Seite bin, und mir und meinem Hund nix passieren kann. Als verantwortungsvoller HH macht man sowas für gewöhnlich...

Lucy
20.09.2010, 09:31
Ja dann les ich das schon richtig das er schon eine Person gebissen hat oder?
Wieso hatte sie sonst einen Arbeitsausfall! Oder?

Mila
20.09.2010, 09:36
Keine Ahnung, das kann nur Susa beantworten!
Ich kann mir da gerade auch keinen Reim drauf bilden... außer der Hund war ein Arbeits/Diensthund und konnte durch ne Verletzung nicht arbeiten!? Keine Ahnung...

Anne
20.09.2010, 10:07
Susa, es geht um den Hund.
Dein Hund ist bereits offiziell auffällig geworden, wurde vom Vetamt überprüft.
Nach deiner letzten Schilderung wurde dabei wohl ein Mensch verletzt.
Damon hat bereits 3 Tiere getötet.
Du gibst ihn ab, weil du befürchtest, er könnte dein Kind angreifen.

Meine unwesentliche Meinung dazu, dieser Hund darf in der Öffentlichkeit nicht mehr ungesichert geführt werden.
Du beschreibst ihn als menschenfreundlich, Kinder sind auch Menschen und wir brauchen keine weiteren durch Hunde verletzten oder getöteten Kinder.

Es muß gewährleistet sein, dass die neuen Besitzer diesen Hund sichern.

Ich befürchte, bei einer privaten Vermittlung wird er letztendlich den Gang so vieler Hunde gehen.

Hast du noch mehr verschwiegen?

Liebe Anne,

jetzt nochmal zum mitschreiben:

1. ICH VERMITTLE DAMON NICHT PRIVAT!!!!!!!!!!!!!
DAMON IST BEI MEHREREN OFFIZIELLEN ORGANISATIONEN AUFGENOMMEN UND ICH MÖCHTE MIT MEINEN ANZEIGEN NUR AUF SEINE ANZEIGEN AUFMERKSAM MACHEN UM SOVIELE LEUTE WIE MÖGLICH ZU ERREICHEN!!!!!!!!!! ICh verstehe nicht was daran nicht zu kapieren ist?????????

2. DAMON wurde ursprünglich von mir als BoxerMix angegeben. Weil er Streit mit einem Labi-Rüden hatte und die Besitzerin dieses Rüden meinte das OA einzuschalten (weil ich ihr keine Entschädigung für ihren Arbeitsausfall zahlen wollte) hatte ich eine Halter und Platzprüfung.
Die Amtstierärztin war bei uns zuHause weil die mündlich auferlegte Maulkorbpflicht nur durch Prüfung der Ärztin wieder entzogen werden darf. Dies hat sie getan, kam zu uns nach Hause - meinte Damon sei aber kein Boxer und sie müsse dann meine Anmeldung noch ändern. Gesagt getan - sie strich den Boxer und trug Mischling ein! <- jetzt verstanden? SIE trug den Mischling ein!!!!!!
Bei einem zweiten Termin mußte ich mit Damon und fünf, sechs anderen Hunden einige Übungen machen wobei die Hunde von ihr und einer anderen Dame begutachtet wurden. Zwei Wochen nach dem Termin bekam ich eine Maulkorb-und Leinenbefreiung für meinen Mischling Damon zugeschickt.
Punkt.Ende- Ich hoffe auch der letzte hat das jetzt kapiert.
Puh, mann...
[/B]

Das erklärt die Überprüfung durchs Vetamt.
Meine Frage war, warum hast du nicht zu deiner Entscheidung gestanden und Damon als Kat 1 Hund angemeldet, bzw. als BM/BX Mix.
Warum hast du ihn als Boxermix angemeldet?

Er wird privat vermittelt, offiziell darf ihn nur ein TSCHV vermitteln.
Was ist daran so schwer zu verstehen?


Ganz ehrlich, bei den bisher bekannten Vorfällen (und evtl. denen, die noch verschiegen wurden), wäre mir als Außenstehender die private Vermittlung ein zu heißes Eisen.Es geht um Verantwortung und die Vermeidung zukünftiger Beißvorfälle. Die Sicherheit von Mensch und Tier muß gewährleistet sein.
Die einzige vernünftige Lösung wäre eine Übergabe an ein kompetentes TH.

Susa
20.09.2010, 14:54
Puh mann, langsam wird es leidig. könnt ihr alle auch mal RICHTIG LESEN?
Damon HAT NICHT GEBISSEN - das ist ein ANGEBLICHER UNFALL GEWESEN. die arbeitslose assozialle tusse (sorry, aber das ist sie für mich)
kam mit ihrem rüden zu nah an damon ran. übrigens war ich nicht anwesend, damon war bei einer freundin mit sky die meinte ein maulkorb wäre nicht notwendig. obwohl damon zu dieser zeit bereits aggressiv gegenüber rüden reagiert und ich deshalb vorsichtshalber von mir aus einen kaufte! also besagte dame kam mit labi zu nah an damon. erkannte das damon wütend wurde. sperrte ihren rüden weg und kam dann zurück UM DAMON IN DEN ARM ZU NEHMEN UM IHN ZU TRÖSTEN!!!!!!!! Damon riss ihre jacke ein, kratzte sie am arm-. meine freundin meinte es wäre eine alte grüne jacke gewesen und sie wolle die ersetzt haben. kein problem sagte ich, haben ja ne versicherung. nen tag später aufeinmal war es eine schwarze teure lederjacke gewesen und die dame war angeblich gebissen. wollte geld von mir für jacke, eine tollwutimpfung und eine tetanusimpfung. ging an diesem tag auch nicht zum arbeitsamttermin, bekam ihre leistung gestrichen und wollte diesen ausfall von drei monaten harzt 4 von mir ersetzt bekommen. ich meldete alles der versicherung, dem anwalt und weigerte mich zu zahlen. daraufhin rief die dame bei OA an und meldete mich als beissunfall. OA rief an, erlegte uns fernmündlich Maulkorb und leinenpflicht und machte termin zur prüfung aus. dieser termin kam, amtstä war anwesend ich erklärte ihr die situation und sie nahm alles auf. prüfung der verhältnisse ergaben das besagte tussi keinen biss nachgewiesen bekam, keine spritze erhielt und alles aufgepushed hatte um geld zu machen. Ihr wurden 24Euro zeitwert für die jacke ersetzt. ich erhielt prüfungstermin im felde mit anderen hunden mir damon, bestand und bekam maulkorbpflicht wieder entzogen. SO! Verstanden?

Warum ich so reagiere? weil es anstrengend wird. seit zehn tagen stehe ich rede und antwort und verteidige mich. streite nur noch mit meinem mann der übrigens letzte woche deshalb schon außer haus schlief! am wochenende wollte er damon schon ins th bringen, weil unsere nerven blank liegen!

ich weiß langsam nicht mehr weiter und denke das eine sofortige abgabe dies alles verkürzen würde. denn bis auf belehrungen und rechtfertigungen ist noch nichts passiert.

Susa
20.09.2010, 14:57
übrigens anne habe ich nichts verschwiegen. ich habe von anfang an gesagt das wir bereits eine prüfung hatten! und in meinem ersten text steht das wir eine befreiung haben. alle die sich auskennen sollten ja wissen das man diese nur nach einer prüfung bekommt!

Susa
20.09.2010, 14:59
und jetzt nochmal anne:
damon HAT NOCH KEINEN MENSCHEN VERLETZT!!!!!"!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
ICh habe IMMER GESAGT DAS ER NICHT ZU KLEINKINDERN VERMITTELT WERDEN DARF!!!!!!!!!!!!!!!!!

Susa
20.09.2010, 15:00
Ach und übrigens ist ein krabbendes Kind etwas anderes und warum werden manche hunde zu erwachsenen kindern, manche zu garkeinen kindern und manche als kinderfreundlich vermittelt?

Susa
20.09.2010, 15:04
Mila
eine Amtstierärztin kommt zu ZWEI TERMINEN. der erste prüft die haltungsbedingungen wie impfung, krankheiten, futter und wasser und all das was ich beantworten mußte (versicherung auch noch und so) , die umgebung in der er gehalten wird (haus oder garten, hoch genug eingezäunt wie oft geht man raus?) und beim zweiten termin wird der hund in seiner reaktion auf andere hunde geprüft.
mündlich auferlegt bekam ich es montags nach der meldung. warum das so gehandhabt wird erbitte ich bei OA siegen zu erfragen. ich habe mich einfach daran gehalten.

blue 1
20.09.2010, 15:32
@ sousa

ich kann ganz gut verstehn dass seine nerven blank liegen. die situation ist ja auch nicht wirklich rosa. aber du kuckst das c´von der falschen seite. da ich gefühlsmässig nicht beteiligt bin, kann ich es aus einer anderen sichtweise kucken wie du. ich seh es folgendermassen:

alle hier wollen einfach nur alles hinterfragen, um keine fehler zu machen. dir kommt das alles aber als persönnlicher angriff vor und hast das gefühl rechenschaft ablegen zu müssen. dem ist aber nicht so. es ist immer schwer zu urteilen aus der entfernung und....man muss ja auch ein bisschen " zwischen den zeilen lesen ". denn man kann unmöglich alles niederschreiben. das was dann nicht da steht, was man aber verstehen könnte, wird einfach hinterfragt um sämtliche "ungereimheiten " aus dem weg zu räumen.verstehs du ??? niemand will dir böses ,und keiner verlangt "rechenschaft" sondern nur aufklärung. das ist ein grosser unterschied. da deine nerven blank liegen ,ist es sehr leicht vieles in den falschen hals zu bekommen ( ungewollt versteht sich ). du brauchst nur einem satz, den du liest, eine ganz andere betonung zu geben wie der, der es geschrieben hat....und schon fühlt man sich angegriffen.
aus dem geschriebenen hört man heraus, dass es deiner ehe auch grad nicht so gut geht. ich bin ( wie viele andere warscheinlich auch ) selbst verheiratet. mutter von 3 kindern und 6 mal schwanger. auch hier kracht es ab und zu. ausgezogen für eine nacht ist mein mann ( oder ich ) deswegen noch nie. somit denke ich dass die situation sehr angespannt bei euch zu hause ist und das nur wegen dem hund ??? hmmmm.....
siehst du...du wirst jetzt warscheinlich wieder den kopf schütteln weil ich hier grad deine ehe in frage stelle. aber so ist das beim schreiben. vielleicht liege ich richtig mnit deiner ehe, vielleicht aber auch falsch. also schreibe ich was ich denke und gehe davon aus dass du das richtig stellst wenn etwas falsch ist. ich will dich damit nicht angreifen...das liegt mir fern. doch du wirst das jetzt wieder als persönnlichen angriff aufnehmen...schade. aber ich versteh dich. du sitzt momentan in einer sackgasse ohne ausgang.
es ist schwer genug ( meine meinung ) damon zu vermitteln, versuch vielleicht einfach etwas runterzukommen. du musst ja nicht auf alles sofort antworten. probier es vielleicht einfach mal von einer anderen seite zu betrachten. die menschen die hier fragen und auch mal einen ratschlag geben, nehmen sich ja die zeit dir zu antworten und zerbrechen sich auch den kopf wie was am besten anzupacken ist.

ich denke dass es für dich, deinen kleinen , deinen hund und deine ehe am besten wär...du würdest damon abgeben. :sorry: so wie ich das seh ist die situation bei euch sehr " brenzlig "...das ist für keinen gut. ich hoffe du verstehst was ich meine....
:04:

Peppi
20.09.2010, 15:51
Ich würde mit dem örtlichen Tierschutz sprechen, diesen offiziell als Vermittler auftreten lassen und Du bist die "Pflegestelle" - wo Dein Hund bis zur Vermittlung bleiben kann.

So kannst Du den Hund "offiziell" vermitteln. Es arbeiten ja auch nicht überall Unmenschen.

Der Rest geht mich nichts an! ;)

Pragmatische Grüße!

Simone
20.09.2010, 22:23
ich weiß langsam nicht mehr weiter und denke das eine sofortige abgabe dies alles verkürzen würde. denn bis auf belehrungen und rechtfertigungen ist noch nichts passiert.


Oje, das klingt nicht gut, denn dieser Stress wirkt sich ja nicht nur negativ auf Eure Beziehung aus, sondern bekommen auch Dein Kind und die Hunde mit. Denen wird das auch nicht gerade gut tun. Bei der Rasse-Kombination plus der Vorgeschichte befürchte ich aber leider, dass es noch länger dauern könnte, bis Damon gut vermittelt ist. Oft nehmen gerade Leute Problemhunde zu sich, die bereits Hunde haben. Die fallen bei Damon aber weg. Alle Leute, die Kinder haben oder ev. mal haben möchten, kommen ebenfalls nicht in Frage. Unerfahrene Hundehalter auch nicht... Somit würde ich an Deiner Stelle schon überlegen, ob Ihr die Vermittlung nicht besser einer Orga oder einen TH überlaßt. Vielleicht findet sich ja auch eine Pflegestelle, so dass Damon nicht in ein Tierheim muss. Du darfst leider nicht erwarten oder hoffen, dass Dein Damon innerhalb von wenigen Wochen vermittelt wird. (Obwohl ich Dir das natürlich sehr wünsche.)

Mila
20.09.2010, 22:30
Ich glaube ich würde die Verantwortung für die Vermittlung etc. auch abgeben! Es bringt ja nichts, keinem von euch, und du/ihr hast/habt jeden Tag Angst, dass was passiert...

Du kannst Damon auf ner Pflegestelle ja auch besuchen und was mit ihm unternehmen. Du kennst ihn gut, und er dich, da spricht ja nichts gegen (denke ich!?)...

Außerdem ist das alles ja für dich, Susa, auch sehr emotional. Zum einen die bevorstehende Abgabe von Damon, und die Suche nach einem passenden Endplatz (od. Pflegestelle) für ihn...

Eine Tierschutzorga (oder TH) kennen sich außerdem mit dem ganzen juristischen Drumherum besser aus, weil sie täglich damit zu tun haben.

Überleg' es dir, aber ich würde es so kurz wie möglich machen. Die Entscheidung ist ja eh gefallen! Ich denke wenn du jetzt schnell und überlegt handelst, ist das auch für Damon angenehmer als wochen- oder monatelanges Warten... vor allem da ja die Situation bei dir Zuhause im Moment sicher auch alles andere als angenehm und entspannt ist!