PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Königsdogge, Antikdogge, Saupacker... Was denn nun???


Wum & Wendelin
31.08.2010, 20:10
Hallo...

ich bin verwirrt... ständig lese ich von Rückzüchtungen und ganz besonders tollen Familienhunden/ Molosser, ganz speziell und super toll, die dann wahlweise als Antikdogge, Königsdogge und/ oder deutscher Saupacker verkauft werden. Für mich, die sich absolut nicht mit Zucht usw. auskennt sind das alles Mischlinge, die für teuer Geld, nämlich zwischen 700 und 1300 € :schreck: verkauft werden sollen...
fragt man mal nach, haben die Hunde sogar angeblich irgendwelche Papiere- nur welche frage ich mich... und Stammbäume... hab da mal einen gesehen, den hätte meine 12 jährige Nichte auch ausdrucken können :kicher:
Naja... und geröngt sind die meisten ja nicht mal... auf die Frage, wie´s mit den Knochen aussieht bekommt man als Antwort "Nö nicht geröngt, aber die Hunde sind gesund!" :hmm:

Ich frage mich, gibt es wirklich Menschen, die dann solche Hunde kaufen? Und was ist jetzt dran an den "Projekten" Wie kann es denn einen deutschen Saupacker geben, wenn die einzig deutsche Rasse, die in diesen Mixen drin is, vielleicht die deutsche Dogge ist? :gruebel: Fragen über Fragen... vielleicht wurde das ja auch schon diskutiert, hab abba nix wirkliches gefunden...

Bin ganz gespannt, wie ihr das so seht...

Grazi
01.09.2010, 05:20
Saupacker-Diskussionen gab es hier natürlich schon. ;)

Schau mal hier (ab dieser Seite könnte es interessant werden): Saupacker (http://www.molosserforum.de/zuechter-and-halter/12879-saupacker-3.html)

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung