PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antikdogge etc


Seiten : [1] 2

ahimsa
25.08.2010, 13:22
hallo!
ich bin neu in diesem forum... und vllt könnt ihr mir gleich ein bisschen helfen. ich bin nicht so wahnsinnig bewandert, was hundezucht etc angeht.
ich hab beim durchsuchen der threads gemerkt, dass diese "rückzüchtungen", die ja offenbar grad aus dem boden schießen, ein heißes thema ist.
wie ist das mit der antikdogge? ist das ganze eine sinnvolle idee? mir ist schon klar, es sind einfach mischlinge... aber es gibt ja inzwischen eine zuchtgemeinschaft. kann man darauf bauen?

ich meine, die sache ist die. seit vielen jahren hege ich den wunsch einen molosser ins haus zu holen. aber ich komm auf keinen grünen zweig, welchen. cc finde ich toll, aber ich glaub es ist nicht einfach einen gesunden cc von einem guten züchter zu finden.
DD gefallen mir sehr gut, aber sind einfach zu riesig geworden...

die antikdogge finde ich von den fotos her so eine gelungene, ausgewogene mischung.

wo liegt die problematik? dass man nicht weiß, welche charakterzüge, der verschiedenen rassen sich durchsetzen? gesundheitsprobleme?

kann mir das jemand mal ganz deppensicher erklären?

lg, ahimsa

LukeAmy
25.08.2010, 13:38
wühl dich mal durch die suchfunktion, ich meine es gibt schon einige Diskussionen zur Antikdogge..hier sind ebenfalls einige User Besitzer einer Antikdogge

LukeAmy
25.08.2010, 13:39
http://www.molosserforum.de/zuechter-and-halter/6980-die-alte-neue-molosser-diskussion.html

ahimsa
25.08.2010, 13:49
ah! danke!
hab wohl nicht das richtige schlüsselwort in der suche eingegeben. genau so einen diskussionsfaden hatte ich gesucht!
danke!

LukeAmy
25.08.2010, 14:00
bitte schön...

artreju
25.08.2010, 15:42
Falls Du Fragen hast gerne per PN - vielleicht kann ich Dir weiterhelfen :lach3:

Sanny
25.08.2010, 15:53
Also vom Wesen sind eigl nahezu alle Antikdoggen perfekt. Gesundheitlich was HD und ED anbelangt, gibts auch kaum Probleme. Mal gibt es sowas immer in jeder Zucht. Mehr Untersuchungen werden leider nicht gemacht. Aber in der letzten Zeit gibt es überdurchschnittliche viele Probleme mit den Knieen (Bändern)! Ansonsten gehei ch auch gern per PN weiter ins Detail :blume:

Alani
25.08.2010, 15:56
Ich stehe auch gerne per PN für Fragen und Antworten zur Verfügung!
:lach3:

perro de presa
25.08.2010, 17:23
mir ist schon klar, es sind einfach mischlinge... aber es gibt ja inzwischen eine zuchtgemeinschaft. kann man darauf bauen?

Nun eine Gemeinschaft bedeutet ja erstmal nur das sich ein paar Gleichgesinnte
(oder ich würde es hier "Geschäftspartner" nennen wollen),
zusammen gefunden haben. Mehr nicht.

Das ist wie mit dem Buch zur Rasse, was bereits nach den ersten 5 Würfen
(mehrheitlich rein DC x DC) zu stande kam.
Was will man nach 5 Würfen, ohne wirkliche Ergebnisse der Nachzuchten,
ohne überhaupt das Ziel (der Antikdogge) einem einzigen Stück näher
gekommen zu sein,
dem Leser mitteilen?
Seine Träume schildern, den Bekanntheitsgrad, Geld verdienen,
und dem Vorbild Alano genau folgen. Mehr nicht!

Bei einer Zuchtgemeinschaft wäre der Ansatz zur Zucht wichtig,
ein Zuchtplan wie die Entwicklung verlaufen soll, was man mit welchem Zwinger plant.

Nichts davon ist dort gegeben, es wird mit allem denkbaren gezüchtet.
Mit Abgabehunde (Problemhündinnen), mit Rüden von 12 Monaten,
wie will man bitte Wesen und Charakter einschätzen können?

Ach ja, das Blutlinienverfahren!!
Sag mir die Fellfarbe und ich kenne seine Blutlinie,
kann Dir sagen was der Hund vererbt und überhaupt.............:sorry:

Dummes Geschwätz für ahnungslose Hundefreunde die für das Ergebinis
von windigen, meist wahllos zusammengewürfelte Verpaarungen,
viel Geld auf den Tisch legen.

aber ich komm auf keinen grünen zweig, welchen. cc finde ich toll, aber ich glaub es ist nicht einfach einen gesunden cc von einem guten züchter zu finden.
DD gefallen mir sehr gut, aber sind einfach zu riesig geworden...

die antikdogge finde ich von den fotos her so eine gelungene, ausgewogene mischung.

wo liegt die problematik? dass man nicht weiß, welche charakterzüge, der verschiedenen rassen sich durchsetzen? gesundheitsprobleme?

Es ist sowohl beim CC als auch beim DC schwer in Deutschland einen gesunden,
und vom Wesen her guten Hund zu finden.
Aber dies ist bei der Antikdogge nicht anders,
denn deren DC und CC Material ist nicht das beste was man bekommen könnte,
es sind oft Zufallsentdeckungen, ohne Zuchtplan, ohne wegweisende Importe
die man eigentlich bräuchte.

PS.: ich kann das auch ohne PN so schreiben,
denn ich stehe dazu und fürchte keine Diskussion zu den Fakten und BEweisen.

Sanny
25.08.2010, 17:40
@ perro de presa

Du hast in vielen genau das geschrieben, was ich denke! Ich würde mir auch nicht nocheinmal ein Hund von dort holen. Das liegt aber nicht an den Hunden, denn diese sind vom Wesen nunmal wirklich top (ich kenne einige und war auch beim Antikdoggentreffen vor einem Jahr, da hat wirklich alles super geklappt). Bei mir liegt es wirklich an den Leuten, die dahinter stellen, da schüttelst mir!
Nur ist das eine Sache, die ahimsa ganz allein beurteilen muss. Die Hunde sind soweit in Ordnung, bis auf das keinerlei Bänder untersucht werden und munter mit der Linie weiter gezüchtet wird, wo immer wieder Bänderanrisse und -risse entstehen! Dafür habe ich keinerlei Verständnis :schreck:

Peppi
25.08.2010, 18:44
Guck Dir an was die Genetiker zu sowas sagen. Stichwort Populationsgenetik. Das ist meist etwas objektiver.

Der Grundgedanke stimmt. Zur Umsetzung kann ich nichts sagen.

hugobär
25.08.2010, 18:59
Na dann werd ich heute auch mal öffentlich etwas über die Antikdoggen sagen.

Zuerst mal ich finde es sehr schade das hier in diesem Forum immer wieder auf den Antikdoggen rumgehackt wird. :(

Ich beschäftige mich jetzt schon seit fast zwei Jahren mit den Antikdoggen und bin auch nicht mit allem einverstanden was da so läuft.
Ich habe mir die Würfe angeschaut und verfolgt, wer mit wem und was da so zustande kommt. Habe auch immer wieder mit verfolgt das aus einer Linie wirklich viele kranke Hunde im Alter von eins bis zwei Jahren mit Bänder oder Knien waren. :schreck:

Auch wurde mir, bei Persönlichem nachfragen darüber kein Geheimnis gemacht.

Ich Persönlich finde auch das genau diese Linie aus der Antikdoggenzucht raus muss. Dabei geht es mir nicht um die Züchter, die vieleicht Geld verlieren oder so, sondern mir geht es einfach darum das von 10 Welpen, vieleicht 2 Stück vom Wurf diese schwäche haben und die Hunde und deren Besitzer darunter Leiden. Das muss nicht sein.:(

Ich verstehe auch das Züchter die Cane Corso und Dogo Canario züchten, nicht davon begeistert sind, den der bestand an guten CC ist rar und die versuchen gute Hunde auf die Welt zu bringen, jetzt kommen da ein paar Leute und mischen auch noch dieses Erbgut.

Aber

Ich verstehe aber auch die Leute die versuchen einen guten neuen Hund zu Züchten. Und ich persönlich bin sogar dafür !!!

Meine erste Bordeauxdogge Starb mit fünf Jahren an Krebs.:traurig:
Mein Berner starb letztes Jahr an Krebs und hatte schwere Epilepsie :traurig:
Mein Cane Corso starb dieses Jahr an Knochen und Gelenk Schäden.:traurig:

Meine Freundin ihr Mops kann kaum Atmen:traurig:
Ihre Deutsche Doggen starb mit 5 und 6 Jahren.:traurig:

Alle Hunde die ich aufgezählt habe hatten FCI Stammbaum und sind zum frühen sterben geboren.

Wenn ich hier im Forum lese, das der Bullmastiff mit Herzversagen einfach im Garten umgefallen ist oder einer am Augenproblemen eingeschläfert wurde, dann macht auch so etwas mich sehr traurig.
Und das waren nur zwei Beispiele

Für mich persönlich ist ein Hundekauf heute wie ein Lottogewinn. Und wenn ich dann noch ein Bericht sehe in dem der Kennel Klub sagt Inzucht ist nicht schlimm, dann muss ich echt sagen, jeder der Hunde Züchtet soll sich an seiner eigenen Nase, oder sich besser um Linien in der eigenen Rasse kümmern, wie auf anderen Rassen Zuchten rumreiten.:sorry:

Wie ich oben schon geschrieben habe ich bin nicht für alles was die Antikdoggen Züchter so machen. Mir platzt auch der Kragen wenn ich lese das eine Hündin zu früh Welpen bekommen hat, oder eine Hündin aus einer Notsituation geholt wird, Welpen bekommt und weiter gegeben wird. Das ein Rüde noch keine Zuchtzulassung hat und deckt, oder Hunde auf einmal ausgetauscht worden sind.:schreck:

Ich steh dazu was ich sage und wenn man mich darauf anspricht, habe ich kein Problem meine Meinung zu sagen.

Ich werde dieses Jahr auch auf dem Antikdoggen treffen sein.
mann sollte auch mal darüber reden können und nicht alles im Kämmerlein halten.

Aber wie überall, man sollte nicht alle über einen Kam scheren.

Auch bei den Antikdoggen gibt es gute Züchter die alles für ihre Hund geben.

So und jetzt platz die Bombe:

Ich bin so eine Dumme die sich eine Antikdogge gekauft hat, sogar nachdem ich soviel Pech und mehr oder weniger schlechte Erfahrung mit meinem Hugo schatz gemacht habe.

Ich habe darauf geachtet das diese Linie in diesem Wurf nicht drin ist, aber wie schon bei all meinen anderen Hunde gebe ich mir selber keine Garantie.
Doch dieses Züchter Paar ist super und ich weiß das mein Hund bestens geprägt wird und ganz wunderbar aufwächst .Er darf vier Wochen ohne mir das Geld aus dem Popo zu ziehen länger bleiben, geht dort in die Welpen stunde, lernt den Straßenverkehr kennen und und und.

Ich bin froh das mein nächster Hund eine Antikdogge ist......... und von diesen Züchtern kommt.

Darauf bin ich Stolz und stehe auch dazu. Ich finde die Antikdogge toll.
Auch ich möchte sogar das mein Hund irgendwann in der Zucht seinen Platz hat, aber nur wenn er mindestenns zwei Jahre alt ist. HD , Ed und Bänder untersucht wurden und einwandfrei im Wesen ist.

Und natürlich schön wird :D

So und genau das ist für mich das wichtigste, den einen kranken Hund kann ich überall bekommen. Deshalb muss ich nicht auf den Antikdoggen rum hacken. Nicht jeder ist schlecht, auch wenn leider kranke Hund dabei sind.

Ich habe noch nie soviel unterstützung bekommen, Als Hugo zu mir kam, Aggro wurde, schmerzen hatte und dann leider von mir gegangen ist.
Sie standen mir immer bei.


Wie gesagt jeder sollte sich um seine Rasse kümmern.


Sodele jetzt dürft ihr mich zur ... machen, jetzt ist es raus.


:lach4: Lg Natalie, Mozart und bald Balios vom Olymp:lach4:

stellabella
25.08.2010, 19:59
Sorry für meine frage Natalie, aber dein Hugo Schatz,er stammt aus eine CC zucht,der mit Antikdogge zusamen arbeitet oder? Es heiss,das diese Blutlinie wird man bei Antikdogge finden oder? Diese Blutlinie dann mit dem "krankenheiten" von Hugo weitergezüchtet?

Ich finde Antikdoggen schon schön, jedoch ich bleibe bei Reinrassige Cane Corso, es gibt noch gesunde CC-s auf diesem Welt! :-)

L.G. Kristina

hugobär
25.08.2010, 20:36
Sorry für meine frage Natalie, aber dein Hugo Schatz,er stammt aus eine CC zucht,der mit Antikdogge zusamen arbeitet oder? Es heiss,das diese Blutlinie wird man bei Antikdogge finden oder? Diese Blutlinie dann mit dem "krankenheiten" von Hugo weitergezüchtet?

Ich finde Antikdoggen schon schön, jedoch ich bleibe bei Reinrassige Cane Corso, es gibt noch gesunde CC-s auf diesem Welt! :-)

L.G. Kristina

Hallo Kristina
Hugo war ein reinrassiger CC der von der Antikdoggen Züchterin gekauft wurde.

Sie hatte vor mit ihm zu züchten, es kam aber wegen seiner Probleme nie dazu.

Hero der in der Antikdoggen Zucht mehrere einsätze hatte, hat aber andere Eltern wie Hugo.
Kommen aber aus dem gleichen Zwinger aus Belgien.
Der Belgier züchtet aber reinrassige CC´s und hat mit der Antikdoggenzucht nichts zu tuen.
Mehr weiß ich von ihm auch nicht.

cane de presa
25.08.2010, 20:46
, es gibt noch gesunde CC-s auf diesem Welt! :-)


Genau so ist es :ok:
Hugobär: Die frage ist doch: Wer macht welche Rasse Schlecht?
ein besseres wesen,gesünder und besser sein??? :king:

hugobär
25.08.2010, 21:02
Genau so ist es :ok:
Hugobär: Die frage ist doch: Wer macht welche Rasse Schlecht?
ein besseres wesen,gesünder und besser sein??? :king:

Ich versteh die frage nicht richtig, sorry!!! :D

Ich mache keine Rasse schlecht, aber ich will damit sagen das es überall auf dieser welt kranke Hunde gibt und mit denen auch bewußt gezüchtet wird.

Und auch kein Verband FCI, VDH und und und ist sauber. Jeder hat doch dreck am Stecken.

Ich bin absolut keine Ahnung von Genetik und dem allem, aber man muss doch auch mal erhlich sein. Keiner hat ne sauberer Zucht. Überall sind schon kranke welpen auf die welt gekommen.

Wie ich schon sagte, auch ich bin dafür das man eine Zucht sauber hält und keine kranken Hunde einsetzt.
Aber nicht nur die Antikdoggen haben das Problem, sondern eigentlich jede Rasse. Nur ich lese hier immer und immer wieder, wie .... die Antikdoggen sind.

Und das ist das worauf ich eigentlich nur hinweißen wollte und meine eigene Meinung dazu abgeben wollte.

perro de presa
25.08.2010, 21:19
Puhh, damit ich nicht wieder völlig missverstanden werde.

1. Die heutige Rassehundezucht, die wenig auf Wesen, Charakter, Inzucht, Krankheiten und vor allem Ergebnisse der Nachzucht achtet/selektiert, wird von mir scharf abgelehnt. Die Probleme der Molosser sind ein trauriges, aber gutes (weil Überschaubare Population) Beispiel dieses Trauerspiels.

2. Wenn man zwei Rassen mischt, oder eventuell besser Einkreuzung kontrolliert zur Verbesserung einsetzen würde, ließe sich sicher mancher Rasse helfen.

3. Wesen und Charakter von CC und DC sind - aus meiner Sicht - Wundervoll, aber eben nicht bei jedem Hund. Wie auch, selbst in einem Wurf findet man viele Unterschiedliche Charaktere versammelt. Man kann also nur einen Durchschnitt ansehen. Wenn man beides mischt sollte sich das nicht ändern.

4. Also Grundsätzlich kritisiere ich nicht eine Einkreuzung, oder von mir aus wenn man mein sogar eine komplette Mischung.

Aber ich kritisiere die Art im Fall der Antikdogge.
Hier ist von Anfang an die Geschäftsidee vor dem postulierten Ziel gegangen.

Wenn man so ein Zuchtprojekt starten will, sollte man nicht gerade erst mit der Zucht beginnen.
Etwas Erfahrung ist sicher für so eine Herkules Aufgabe nicht zum Schaden.

Zu so etwas muss man dann eben aber auch etwas über einen Hund wissen,
nicht einfach drauf los belegen.
Man kann dann nicht einfach ohne gute Selektion agieren und Daumen drücken das es klappt.

Dann sollte Nachzuchtkontrolle gerade bei so einem Projekt an erster Stelle stehen.
Wenn dann Probleme auftauchen, sichtbar werden (Bänder, aber auch wie in einigen Fällen Wesensprobleme)
dann muss reagiert werden.

All dies findet nicht, oder nur in Ausnahmefälle statt.
Manche Methoden (vor allem der Vordenker und Leitung) sind einfach ungeheuerlich,
und wird in Hinterhof-Vermehrer-Kreisen nicht schlimmer praktiziert.

Dazu habe ich ein ganz privates Problem. Ich kann Unehrlichkeit und Betrug nicht leiden.
Von dem Standard, über die Geschichte (der Einheitsmolosser der Antike), das Buch,
die Reinrassigen DC (Typ Antikdogge) oder auch CC Würfe die nur durch den Namen des Züchters
zur anderen Rasse werden, das Blutlinienverfahren…….alles Märchen, Lug & Betrug

Wenn ich ein Problem sehe (Rassehundezucht), es angehen will,
dann muss ich nicht das Alano Projekt bis in den Standard kopieren,
und vor allem sollte man dann Ehrlich sein und durch Qualität überzeugen,
nicht durch Täuschung der Kunden und Interessenten

Dann noch einen privaten Wunsch, wenn eine in Deutschland mal probieren würde gut,
ehrliche Perro de presa canario oder auch den Dogo Canario seriös zu züchten,
wäre es wundervoll - das wäre ein Projekt!

Isador
25.08.2010, 23:23
Ich kann mich Hugobär einfach nur anschliessen.

Es ist nicht alles gold was glänzt, aber es kann überall vorkommen das Welpen krank werden.
Der FCI und Co. sollten mal genauso drauf achten was sie praktizieren. Inzucht und Linienzucht ist absolutes Gift für Hunde. Jetzt kommt erst alles ans Licht, denn viele Rassen stehen vor dem Aus, wenn man sich keine Einkreuzung von anderen Rassen zur Hilfe nimmt.
Das Blutlinienverfahren ist keine Dumme oder schlecht durch dachte Sache. Ich bin auch kein Experte in sachen Genetik und so, aber ich finde es hört sich gesünder an wenn man Hunde miteinander verpaart die nicht über 5 Ecken miteinander verwandt sind.

Klar es gibt ein Problem mit den Bändern in der Zucht, aber sie sind dabei was zu unternehmen.

Ich würde mir jederzeit wieder eine Antikdoggen holen, denn es gibt Züchter die sich unglaublich viel Mühe geben und viel Zeit und Geld in die Aufzucht ihrer Welpen stecken.
Der Neuzugang von Hugobär wird auf das Leben vorbereitet, er lernt alles kennen was er braucht und nein sie verlangen kein geld extra, denn sie machen es mit leidenschaft und Liebe zu der Rasse.

Wie schon gesagt ich finde auch nicht alles toll was bis jetzt abgelaufen ist, aber immer wieder Artikel zu lesen wo die Antikdogge schlecht gemacht wird finde ich nicht toll.

Ich kann jedem nur sagen, er soll selber vorbei schaun und sich ein Bild von den Züchtern machen und dann urteilen. Das wäre nur mehr als fair. Wenn es einem dann zusagt oder nicht ist das jedem selbst überlassen wie er sich entscheidet. Aber bitte erst über Menschen urteilen wenn ihr sie auch persönlich kennt....

Guayota
25.08.2010, 23:51
Das Blutlinienverfahren ist keine Dumme oder schlecht durch dachte Sache.

Das ist schlichtweg Blödsinn und man sollte eigentlich einfach nicht darauf eingehen. Hast du schonmal was von Rekombination und Crossing over gehört?
Oder ist das Blutlinienverfahren "anders gemeint" und DU kannst mir das jetzt und hier erklären? Müsstest du doch können, als interessierter Antikdoggenbesitzer...

Und danach selektieren alle Züchter in der AZG, nicht wahr?

http://www.dragoness.de/azg/index.php/blutlinienverfahren

Hier noch eine Pflichtlektüre für Interessierte:

http://www.molosserforum.de/nothunde-allgemein/9950-diskussion-antikdogge.html

@Peppi: Die Hände würden sich deine "Genetiker" über dem Kopf zusammenschlagen!

ahimsa
26.08.2010, 06:44
hallo!
da ich diese diskussion (offensichtlich wieder einmal...) angezettelt habe, melde ich mich auch kurz zu wort.
ich verfolge mit interesse, die verschiedenen meinungen. ich kann nur irgendwie nicht mitdiskutieren, bei dem was ihr so schreibt, fühl mich zu uninformiert um mir eine meinung bilden zu können.

aber es ist einfach so ein dilemma. ich wälze seit 20 jahren hundebücher und, ja, es schockiert mich einfach, was allein in den 20 jahren aus den hunden geworden ist (nicht nur molosser, eh klar).
wo ist die alternative? die meisten molosserrassen empfinde ich als kaputtgezüchtet. ich war immer ein großer dd-fan, aber, pfff... die heutige dd? wie groß kann sie eigentlich noch werden? der mastiff immer massiger. etc etc. wo soll denn das hinführen??? das ist doch eine sackgasse.
das waren einfach meine überlegungen, die mich zur antikdogge geführt haben.

lg, ahimsa

Alani
26.08.2010, 07:05
@ahisma, vielleicht solltest du einfach mal Kontakt zu einem Antikdoggenzüchter aufnhemen!

Ich kann dir da meine ans Herz legen, http://www.antikdoggen-vom-olymp.de/
die werden dir geduldig und ehrlich alles beantworten was du wissen möchtest!

Hier im Forum wirst du nur unsere persönlichen Meinungen lesen können und das sind eben die Antikdoggenliebhaber und halt die Gegner!
Das gibt es überall und trägt wie ich finde nicht dazu bei sich ein richtiges Bild zu machen weil es hier nur schwarz und weiß gibt!

In allem Anderen stimme ich Hugobär und Isador zu!

ahimsa
26.08.2010, 07:57
ja, das ist mir aufgefallen, schwarz oder weiß.... und ich fühl mich in einer grauzone ;)

auch von einer anderen seite habe ich gutes "vom olymp" gehört. würde mir die zucht wahnsinnig gerne ansehen. bin hier aber in Ö und das erschwert meine recherchen...

Alani
26.08.2010, 08:13
Einfach erstmal anrufen!

Und ansonsten kannst du mich auch gerne per PN fragen, ich kenne die Züchter seit Bilana ein knappes halbes Jahr alt war!

Und was auf der HP steht ist echt!

perro de presa
26.08.2010, 08:35
ja, es schockiert mich einfach, was allein in den 20 jahren aus den hunden geworden ist (nicht nur molosser, eh klar).
wo ist die alternative? die meisten molosserrassen empfinde ich als kaputtgezüchtet. ich war immer ein großer dd-fan, aber, pfff... die heutige dd? wie groß kann sie eigentlich noch werden? der mastiff immer massiger. etc etc. wo soll denn das hinführen??? das ist doch eine sackgasse.

Ich kann Deine Verzweiflung voll und ganz verstehen,
dies waren auch meine Probleme als ich 2001 wieder einen Hund haben wollte.

Aber Du machst - aus meiner Sicht - einen Fehler, Du verallgemeinerst.
Ja sicher, die Überwiegende Mehrheit der FCI/VDH Ausstellungszucht gerade
im Molosserbereich ist kaputt, oft krank , früh sterbend.

Aber es gibt auch bei den Molosserrassen Züchter die das nicht mitmachen
(auch im FCI/VDH Bereich, die werden aber eventuell keinen Champion in der
Linie haben), die versuchen - und es auch schaffen - noch gute Hunde zu
züchten!! Auch im Ausland sind einige gute Züchter.

So weit die üblichen Molosserrassen, CC und DC sind aber noch anders zu sehen.

Beim Dogo Canario ist der ganze Rummel erst nach 2001 angefangen, also dem
Punkt der vorläufigen Anerkennung. Hier ist also noch gar nicht so lange
"Ausstellungstechnisch verunstaltet" worden. Dazu hat die Rasse aber die selbe
Problematik wie fast alle Ausländischen Rassen, wenn man eine Zucht aufbauen
will, dann benötigt man Material aus dem Ausland, dies kostet.
Kostet Reisen zur Auswahl und Kaufpreise. Zumal die Anfänge hier in Deutschland
die Spanier nicht zu Überzeugungstätern in Sachen Export nach Deutschland
gemacht haben.
Dies macht die Zucht in Deutschland so schwer und auch schlecht.
Dazu kommt das derade diese Rasse durch die Alano-Problematik eine gewisse
"Klientel" angezogen hat an "Züchtern".

Aber es gibt beim DC durchaus sehr gute, gesunde Hunde,
nur nicht an jeder Ecke - ebenso wie es eben bei der Antikdogge auch ist.
Da zweifle ich auch nicht daran, dass es in diesem Kreis, eventuell gut meinende
Züchter gibt - nur ich finde halt keinen der mit den Märchen und Machenschaften
offen umgeht - dies läßt mich zweifeln.

Beim CC ist es auch kompliziert, allein weil im Mutterland der Standard, sagen
wir mal variabel war und zum Teil noch ist. Aber auch hier gibt es - vielleicht
nicht in Deutschland oft vertreten - gute Züchter, mit guten Hunden.

Bei der Antikdogge besteht also die doppelte Zwickmühle und Anforderung,
ich muss von beiden Rassen erstmal ein gutes Zuchtmaterial finden. Also
bei beiden Rassen, aus 2 Ländern, die guten Hunde finden und selektieren.
Dann muss ich die passende Verbindung finden.
Ich halte diese Aufgabe nicht unbedingt für einfacher als von einer Rasse
eben gute Hunde zu finden. Denn einfach 2 mal Durchschnitt oder schlimmer
auswählen und hoffen das minus x minus nachher bei den Welpen plus ergibt,
erscheint schwer.

Bonita_08
26.08.2010, 09:31
Auch ich kann mich den Worten von hugobör und Isador nur anschließen.
Bonita ist eine Antikdogge, so wie der Wurf, aus dem sie stammt, zu Stande kam, das war alles andere als gut (jedoch ist der "Züchter" daraufhin auch sofort aus dem Verein ausgeschlossen worden).
Auch sie hat Knieprobleme, der erste Kreuzbandriss wurde vor vier Wochen operiert. Und trotzdem würde ich mir immer wieder eine Antikdogge holen.
Wie schon gesagt wurde, es wird was gegen das vor einiger Zeit aufgetauchte Bänderproblem unternommen.
Vorallem schätze ich die Ehrlichkeit, die mir immer entgegengebracht wurde, sehr. In dem Wurf lief einiges schief, aber nie wurde etwas verschwiegen.

perro de presa
26.08.2010, 10:03
Weil Bonita auch eben gerade die Ehrlichkeit so betont hat,
gestattet dann eine Frage und ein paar Gedanken,
gerade auch mal an einem konkretem Beispiel.

Einfach erstmal anrufen!

Nun Worte sind wenig belastbar und damit kann man viel machen.
Etwas belastbares wäre schon schön, aber leider ist man im Antikdoggenbereich
zur Diskretion übergegangen. Nicht mal die Eltern der Zuchthunde werden noch
genannt! Schade eigentlich, Transparente Zucht sieht anders aus.

Und ansonsten kannst du mich auch gerne per PN fragen, ich kenne die Züchter seit Bilana ein knappes halbes Jahr alt war!

Na ja, zu PN hatte ich ja bereits Stellung genommen,
aber Bilana ist ein gutes Beispiel, komme gleich drauf.

Und was auf der HP steht ist echt!

Mhh, na ja

Die Antikdogge ist eine Rueckzuechtung auf den
alten, gesunden Molosser, den es zur Zeit der
Antike gegeben hat!

Also dann mal, Beliana und diese "Rückzüchtung", die Anitkdogge.

Beliana heißt eigentlich Eliana aus der Antike geb. 11.10.2006,
entstammt also aus dem dortigen E-Wurf.

Ihre Mutter ist die "Antikdogge" Allegra aus der Antike, geb. 25.11.04

der Vater ist ein Dogo Canario Agbar Medok (Luco de Casa del Presa / Fiera Xanti Land).

So weit so gut? Nein absolut nicht!

Denn der A-Wurf aus dem Allegra aus der Antike ist
ist ein reiner Dogo Canario Wurf,
aus Mutter Nala DC und Vater Rigo DC.

Könnte mir jetzt jemand Erklären, was an Beliana eine Rückzüchtung,
eine Antikdogge ist? Alle Ahnen sind alles Dogo Canarios!
Wird nur durch den Namen und Vereinszugehörigkeit eine andere Rasse daraus?

Aber sehen wir weiter und auf den B-Wurf vom Olymp,
da wird als Beliana eine reinrassige Dogo Canario Hündin (vom Verkaufstyp Antikdogge)
mit Fuego de la Arena, einem als FCI-Dogo Canario bezeichneten Hund verpaart,

an welcher Stelle werden die Welpen diese Dogo Canrio Wurfes
jetzt zu einer Antikdogge, einer Rückzüchtung der EINZIGARTIGEN Molosser der Antike?

Alles ist Ehrlich?
Alles was da steht ist Echt?

Warum dann der Etikettenschwindel?
Warum nicht zu dem stehen was man macht?
Warum die neue Schöpfung "Antikdogge" so hochloben, besser als die Ursprungsrassen darstellen,
wenn man doch eigentlich nur simpel einen Dogo Canario unter anderem Namen züchtet?

Suko
26.08.2010, 10:17
Das ist ja ganz schön spannend hier...ich bin ja auf die Antwort gespannt:D

LG
Susanne

Bonita_08
26.08.2010, 10:36
Eine Antikdogge muss nicht zwangsläufig eine Verpaarung zwischen DC und CC sein. Dies wird nirgendwo behauptet. ;)
Ich bin immer der Meinung, jeder Interessent sollte sich wirklich ausführlich informieren, und wem irgend was nicht passt, der muss sich keine Antikdogge kaufen. Und wenn man meint, eine Antikdogge aus reinen CC oder DC-Linien wäre keine Antikdoge, dann sollte man die Finger davon lassen.

Alani
26.08.2010, 10:42
@Bonita: Genauso!
Eine Antikdogge entsteht nicht automatisch bei einer Verpaarung von Dogo und Cane, sondern es wird vor allem nach gesundheitlichen und wesensaspekten verpaart. Dabei ist es durchaus möglich, dass auch zwei Dogos dieses Ziel erreichen.


Ich werde mich mit dir @perro de presa ganz sicher auf keine Diskussion einlassen!

Wenn einem diese Art der Aufklärung reicht um sich ein Urteil zu bilden bitte schön, ich kann für meinen Teil sagen das die Diskussionen in diesem Forum nicht das persönliche Gespräch mit einem Züchter ersetzen kann!

Das geht bei keiner Rasse und bei keinem Züchter!
In Foren werden persönliche Meinungen mitgeteilt, manchmal melden sich Fanatiker zu Wort, so ist das Forenleben!

@ahimsa: Was du für dich daraus mitnimmst liegt an dir!

Ich bin raus aus dieser Diskussion!

perro de presa
26.08.2010, 10:53
Ich werde mich mit dir @perro de presa ganz sicher auf keine Diskussion einlassen!

Du weißt doch alles, beantworte dir dann auch bitte deine Fragen selber!

Keine Antwort ist auch eine Antwort.

Wenn einem diese Art der Aufklärung reicht um sich ein Urteil zu bilden bitte schön, ich kann für meinen Teil sagen das die Diskussionen in diesem Forum nicht das persönliche Gespräch mit einem Züchter ersetzen kann!

Was heißt Aufklärung in diesem Zusammenhang?
Ich habe eine eigentlich einfache Frage gestellt,
aufbauend auf Deinen Behauptungen und dem von Dir propagiertem Züchter,
wo ist das Problem?
Aber was macht Würfe zwischen reinrassigen Dogo Canarios zu Antikdoggen?
Wenn es Dir lieber ist, dann gerne auch per PN.

Was bringt da ein Anruf beim Züchter, der nicht mal die Eltern seine Zuchthunde
angibt, aber dafür eine wunderschöne Geschichte erzählt?

Das geht bei keiner Rasse und bei keinem Züchter!
In Foren werden persönliche Meinungen mitgeteilt, manchmal melden sich Fanatiker zu Wort, so ist das Forenleben!

Was geht bei keiner Rasse?
Das ich nachfrage wenn einer erklärt er züchtet Mastini,
aber seine Verpaarungen aus reinrassigen Bullmastiffs bestehen?
Doch das geht, jeder Züchter gibt wohl an was er züchtet,
und das sollte doch dann anhand der eigenen Angaben des Züchters
hinterfragt werden dürfen - ohne das einem ein fanatischer Anhänger Fanatismus unterstellt.

@ahimsa: Was du für dich daraus mitnimmst liegt an dir!

Ich bin raus aus dieser Diskussion!

Dem stimme ich voll und ganz zu,
mit dem Hinweis eventuell die selben Fragen wie ich zu stellen.

Wie Waldi
26.08.2010, 10:56
Und wenn man meint, eine Antikdogge aus reinen CC oder DC-Linien wäre keine Antikdoge

Willst Du uns verschaukeln? :)
Eine "Antikdogge aus reiner CC- Verpaarung bleibt ein CC, den jemand "Antikdogge" nennt. Gleiches beim DC.
Soviel Wahrheit sollte doch jeder erkennen, oder?

Susanne
26.08.2010, 11:02
Vorab, ich lese hier mit und finde es höchst interessant!

Weil Bonita auch eben gerade die Ehrlichkeit so betont hat,
gestattet dann eine Frage und ein paar Gedanken,
gerade auch mal an einem konkretem Beispiel.



Nun Worte sind wenig belastbar und damit kann man viel machen.
Etwas belastbares wäre schon schön, aber leider ist man im Antikdoggenbereich
zur Diskretion übergegangen. Nicht mal die Eltern der Zuchthunde werden noch
genannt! Schade eigentlich, Transparente Zucht sieht anders aus.



Na ja, zu PN hatte ich ja bereits Stellung genommen,
aber Bilana ist ein gutes Beispiel, komme gleich drauf.



Mhh, na ja



Also dann mal, Beliana und diese "Rückzüchtung", die Anitkdogge.

Beliana heißt eigentlich Eliana aus der Antike geb. 11.10.2006,
entstammt also aus dem dortigen E-Wurf.

Ihre Mutter ist die "Antikdogge" Allegra aus der Antike, geb. 25.11.04

der Vater ist ein Dogo Canario Agbar Medok (Luco de Casa del Presa / Fiera Xanti Land).

So weit so gut? Nein absolut nicht!

Denn der A-Wurf aus dem Allegra aus der Antike ist
ist ein reiner Dogo Canario Wurf,
aus Mutter Nala DC und Vater Rigo DC.

Könnte mir jetzt jemand Erklären, was an Beliana eine Rückzüchtung,
eine Antikdogge ist? Alle Ahnen sind alles Dogo Canarios!
Wird nur durch den Namen und Vereinszugehörigkeit eine andere Rasse daraus?

Aber sehen wir weiter und auf den B-Wurf vom Olymp,
da wird als Beliana eine reinrassige Dogo Canario Hündin (vom Verkaufstyp Antikdogge)
mit Fuego de la Arena, einem als FCI-Dogo Canario bezeichneten Hund verpaart,

an welcher Stelle werden die Welpen diese Dogo Canrio Wurfes
jetzt zu einer Antikdogge, einer Rückzüchtung der EINZIGARTIGEN Molosser der Antike?

Alles ist Ehrlich?
Alles was da steht ist Echt?

Warum dann der Etikettenschwindel?
Warum nicht zu dem stehen was man macht?
Warum die neue Schöpfung "Antikdogge" so hochloben, besser als die Ursprungsrassen darstellen,
wenn man doch eigentlich nur simpel einen Dogo Canario unter anderem Namen züchtet?

Nachdem ich dieses Statement gelesen habe war ich ebenfalls gespannt auf die Antwort. Nun bin ich echt enttäuscht!
Ganz ehrlich @ Alani und Bonita, es wurde in dem Statement von perro de presa in meinen Augen nicht provoziert sondern ehrliche Fragen gestellt und ihr weicht in meinen Augen aus! Bei mir persönlich bleibt da ein fader Beigeschmack und ich kann es ebenfalls nicht nachvollziehen wie man einen "reinen Wurf" umnennen kann in Antikdogge?? Irgendwie unseriös!! :sorry:

Susanne

perro de presa
26.08.2010, 11:03
Eine Antikdogge muss nicht zwangsläufig eine Verpaarung zwischen DC und CC sein. Dies wird nirgendwo behauptet. ;)

Natürlich wird das so behauptet,
sogar mehr noch (siehe Zitat oben "vom Olymp") es wird dem Interessenten
ein "Rückzüchtung" verkauft!

Da wären wir dann wieder bei meiner Frage,
(Lassen wir den Rassenamen einfach mal einen Moment weg.)
was ist an einer reinen Dogo Canario Verpaarung eine Rückzüchtung?

Wer die anderen Antikdoggenseiten ansieht,
oder die der Zuchtgemeinschaft betrachtet,
der wird noch ganz andere Aussagen und Versprechungen finden.

Ich bin immer der Meinung, jeder Interessent sollte sich wirklich ausführlich informieren, und wem irgend was nicht passt, der muss sich keine Antikdogge kaufen.

Prima, dann sind wir einer Meinung.
Aber Du siehst mit der ausführlichen Information ist das bei der Antikdogge ein riesen Problem.
Nicht mal meine simplen Fragen sind zu beantworten.
Geschweige denn das Blutlinienverfahren, die Einsätze von "Fundhunden",
die Verwendung von 12 Monate alten Deckrüden, die mehrfachen Brüche
der eigenen Zuchtordnung (C-Wurf einer gewissen Zucht, eine 16 Monate alte
Nachzuchthündin (die hier oben Thema war), also mit 14 Monaten gedeckt,
das geht nicht mal im 3-Buchstaben Molosservernichtungsverein),
oder die Frage warum aus den Ahnen so ein Geheimnis gemacht wird.


Und wenn man meint, eine Antikdogge aus reinen CC oder DC-Linien wäre keine Antikdoge, dann sollte man die Finger davon lassen.

Genau darum geht es,
was ist denn schlecht an einer reinen Dogo Canario Verpaarung?
Warum kann man diese nicht so nennen wie sie eigentlich heißt?
Ist der Dogo Canario eine schlechte Rasse,
die nur bei Verwendung eines Antikdoggen Züchters zu etwas gutem wird,
und dann (und dadurch) ein anderes Etikett "Antikdogge" tragen darf?

Warum der Schwindel mit dem Namen?

zenon
26.08.2010, 11:06
Genau, das habe ich auch immer gedacht! Da ich ja selbt 2 Mixxies (BM-CC Zenon, 6 J.; BB-BX Myia 1 Jahr) habe, die bis jetzt GsD quietschfidel, weder Knochen-, Bänder-, Herzprobleme kennen, wundere ich mich doch immer wieder, dass meine gerade von Antikdoggenbesitzern nur als "Mixxies" abgetan werden, die man ja bloß nicht kaufen darf, da ja nur "wilde" Zucht, Antikdoggen dagegen sofort unter dem Label "Zuchtgemeinschaft" sofort zu Rassehund mutieren, egal, welche Arten man sich ausssucht, kann ich dann nicht eine neue Art nebst "Papieren" kreieren, etwa "Antikpacker" oder besser bei meiner pubertierenden Mini-Klingonin eher "Saudogge" gernannt? Mittlerweile bin ich sogar auf Königsdoggen gestossen......

perro de presa
26.08.2010, 11:29
da ja nur "wilde" Zucht, Antikdoggen dagegen sofort unter dem Label "Zuchtgemeinschaft" sofort zu Rassehund mutieren, egal, welche Arten man sich ausssucht, kann ich dann nicht eine neue Art nebst "Papieren" kreieren, etwa "Antikpacker" oder besser bei meiner pubertierenden Mini-Klingonin eher "Saudogge" gernannt? Mittlerweile bin ich sogar auf Königsdoggen gestossen......

Da kommen wir zum Punkt,
wenn Zuchtgemeinschaft und Zuchtprojekt "Rückzüchtung",
dann nicht nur Worte und hübsche Internetseiten und Buch zur Rasse.

Dann muss erst gearbeitet, investiert und wirklich mit Konzept gearbeitet werden.
Aber wenn selbst die eigene Zuchtregeln so belibig gebrochen werden,
fröhlich Reinzucht betrieben wird gerade am Beginn wo man Nachzuchten behält,
erst nur mal an den Umsatz, den Verkaufserfolg denkt,

dann schadet man nicht nur der eigenen Sache,
sondern auch denen die wirklich seriös etwas verändern wollen in der Zucht.

Aber so ist es genau wie bei allen anderen,
ein neuer Name - tolle Geschichte (wie Severin schon schrieb "je älter und unüberprüfbarer, um so besser),
und ran an die Kunden...........

Borott, germanischer Bärenhund, saupacker, Königsdogge, DaCapo Dog,
Elo (sogar Patent geschützt) .........jeden Monat eine neue Mischung.

Hat ja auch Vorteile, man ist alleine auf dem Markt - da selbst erfunden,
kann züchten mit was man will - spart teures Zuchtmaterial und Suche danach,
kann sich Papiere selber machen - ist keiner neutralen Stelle unterworfen.

Suko
26.08.2010, 11:38
Aber was macht Würfe zwischen reinrassigen Dogo Canarios zu Antikdoggen?
Wenn es Dir lieber ist, dann gerne auch per PN.


Neee...nneee....nicht per PN!!!! Das möchte ich auch wissen.

Ich hoffe, dass mir das mal jemand erklären kann.

LG
Susanne

zenon
26.08.2010, 11:43
Was ich nicht verstehe und auch nicht verstehen werde (oder will) ist die Tatsache, dass die Aushändigung einer "Antikdoggenahnentafel" anscheinend mit einer Art Gehirnwäsche verbunden ist??? Wie ist es denn sonst zu erklären, dass reinblütige DC, CC, etc. von den auch so selbstlosen, heiligenscheinbehafteten Antikdoggenzüchtern ohne jegliche Blutauffrischung, Rückzüchtung etc. dann auf einmal wunderbare Antikdoggenwelpen zu einem horrenden Preis (da kann man auch schon einmal den Welpen gut sozialisieren, dafür muss kein Welpenkäufer dankbar sein) an den Mann/Frau gebracht werden? Hallo, es sind immer noch DC, CC und nichts anderes. Würde man das unter juristischen Gesichtspunkten betrachten, käme doch so mancher Straftatbestand in Betracht...Gegen Dummheit - das ist leider bei einer solchen Konstellation nicht anders zu bewerten - ist anscheinend doch kein Kraut gewachsen. Vielleicht sollte man einmal versuchen - analog zu den Antikdoggenzuchten - reinrassige Deutsche Schäferhunde als "Germanische Beschützerhunde" auf den Markt zu bringen, dann wäre aber das Gezetere groß...Herr, wirf Hirn herab (auch angedenk der Linienzuchten)....Warum kann man das nur mit PN diskutieren?

Anja
26.08.2010, 11:46
Neee...nneee....nicht per PN!!!! Das möchte ich auch wissen.

Ich hoffe, dass mir das mal jemand erklären kann.

LG
Susanne


Dem schließe ich mich an...!!!

Mein logisches Denkvermögen sagt mir:
CC x CC = CC
DC x DC = DC

zenon
26.08.2010, 11:49
Das würde ich genauso sehen! Aber ich vertraue hier auch nicht auf die anscheinend suggestive Kraft der "Ahnentafel". Vielleicht braucht man die ja, um auf die Spuren der Antikdogge zu kommen....Wenn es doch dann darin steht, dass es eine Antikdogge ist (in Verbindung mit dem Welpenkaufpreis), ja dann...

Püppi
26.08.2010, 11:59
Man man man , warum ist es denn so schwer einfach mal das Thema von jemanden zu respektieren ??? Hier kommt jemand neu rein und hat eine Frage weil er sich für eine Rasse interessiert und ihr fangt schon wieder damit an sein Thema zu vergewaltigen . Wenn ihr eine Diskusion anfangen wollt welche Zucht die beste ist oder welche Rasse nix ist , dann macht doch einfach ein eigenes Thema auf und diskutiert euer Zeug doch da . So langsam versteh ich warum einige hier inzwischen weg sind . Ist es denn sooooo schwer sachlich zu bleiben ? Denkt mal drüber nach !


Zurück zur Frage . Ich denke das es generell nicht ganz einfach ist einen Molosser zu finden der noch richtig gesund ist ( damit meine ich das die Rasse nicht überzüchtet ist ) . In den letzten 20 Jahren ist viel viel Mist gemacht worden . Du solltest dich erst einmal fragen , warum möchte ich einen Molosser ? Was gefällt mir an ihm ? Was ist mir wichtig ? Möchte ich eher einen ruhigen gelassenen Hund dem alles ziemlich egal ist , oder mehr einen Hund der fremden gegenüber mißtrauisch ist und wachsam . Denn auch darin bestehen Unterschiede in den einzelnen Rassen . Natürlich kommt es dann auch immer auf den Hund selbst drauf an . Aber wenn du dich für eine Rasse entschieden hast , und weißt was der Unterschied zwichen CC , DC , Antikdogge oder dem ursprünglichen Presa ist , und wie die einzelnen Rassen heute auftreten , dann wir es einfacher nach einem Züchter zu suchen der gesunde Hunde vermittelt . Meine Meinung

perro de presa
26.08.2010, 12:08
Man man man , warum ist es denn so schwer einfach mal das Thema von jemanden zu respektieren ??? Hier kommt jemand neu rein und hat eine Frage weil er sich für eine Rasse interessiert und ihr fangt schon wieder damit an sein Thema zu vergewaltigen .

Sorry aber diesen Vorwurf verstehe ich nicht,
die Frage der Themenstarterin war folgende:

wie ist das mit der antikdogge? ist das ganze eine sinnvolle idee? mir ist schon klar, es sind einfach mischlinge... aber es gibt ja inzwischen eine zuchtgemeinschaft. kann man darauf bauen?

Dies wird man kaum beantworten können ohne auf die Antikdogge zu sehen,
darüber zu sprechen was daran eine sinnvolle Idee ist.

Hier haben wir aber doch bereist im Anfang Probleme,
da wir nicht wissen was aus einem Reinrassigen Dogo Canario Hund
eine Antikdogge macht.

Also wenn zu der Frage keine Antwort gewünscht ist,
sollte man dann besser die Frage kritisieren oder streichen:sorry:

zenon
26.08.2010, 12:22
Schade, dass ich keinen "Good Posting"-Smilie habe:ok::lach4: Ich glaube, dass die Themenerstellerin um einiges klarer sieht, als mancher andere hier. Aber die Problematik der Antikdogge liegt doch wohl darin, dass so richtig keiner weiß, wie es gehen soll. Ein DC ist ein DC, ist ein DC!!! Ein CC ist erst recht ein CC und bleibt ein CC!!! Nur weil hier nicht auf die "Ach, wie süß"-Ebene (und das sind auch Mini-Antikdoggen) abgestellt wird, kann man noch lange nicht von einer "Thread-Vergewaltigung" sprechen. By the way, Diskussion heißt doch nicht Kadavergehorsam? Das hier andere Ansichten vertreten werden als die eigene - das soll schon zur Forumsabmeldung führen:boese1::schreck: Wie die berühmt berüchtigte, an dieser Stelle gerne beschworene beleidigte Leberwurst? Ich dachte, wir sind irgendwie erwachsen??

Suko
26.08.2010, 12:23
Aber sehen wir weiter und auf den B-Wurf vom Olymp,
da wird als Beliana eine reinrassige Dogo Canario Hündin (vom Verkaufstyp Antikdogge)
mit Fuego de la Arena, einem als FCI-Dogo Canario bezeichneten Hund verpaart,



Und jetzt sehen wir uns das an:

Nala und Rigo aus der Antike

http://www.antikdoggen.de/index.php?status=zucht&sub=wuerfe&wurf=awurf

Beide Dogos

Jetzt die Erklärung ihrer HP
Die Antikdogge soll aus den Rassen Dogo Canario und Cane Corso gezüchtet werden, da diese Rassen der damaligen Dogge aus der Zeit der Antike am ähnlichsten sind und Beide auf die gleichen Vorfahren zurück gehen.

Wer wird daraus noch schlau????

Alani
26.08.2010, 12:24
Vorab, ich lese hier mit und finde es höchst interessant!



Nachdem ich dieses Statement gelesen habe war ich ebenfalls gespannt auf die Antwort. Nun bin ich echt enttäuscht!
Ganz ehrlich @ Alani und Bonita, es wurde in dem Statement von perro de presa in meinen Augen nicht provoziert sondern ehrliche Fragen gestellt und ihr weicht in meinen Augen aus! Bei mir persönlich bleibt da ein fader Beigeschmack und ich kann es ebenfalls nicht nachvollziehen wie man einen "reinen Wurf" umnennen kann in Antikdogge?? Irgendwie unseriös!! :sorry:

Susanne

Susanne, was willst du von uns hören?
Wir sind KEINE Züchter sondern ledeglich Besitzer von Antikdoggen!
Die Fragen die hier gestellt werden kann ich dir nicht im Ganzen beantworten! Und es ist auch nicht meine Aufgabe das zu tun, dafür ist die AZG zuständig!

Ich kann die nur sagen warum ich eine Antikdogge habe!
Und das ist einfach, ich kenne Bilana seit sie Welpe/Junghund war, seitdem kenne ich ihre Menschen, also schon lange bevor es den Zwinger vom Olymp überhaupt gab!
Bilana ist toll, die Menschen sind toll, die Antikdoggen die ich seitdem kennengelernt habe sind toll!
Unsere Gemeinschaft (Antikdoggenfreunde) ist toll!
Für mich stand und steht der Züchter an erster Stelle und da sind meine absolut top (mit allem was dazu gehört, wie gesundheit der Hunde, sozialiesierung, das alter der Zuchthündin etc)! Dazu kommt das mir das Erscheinungsbild und die Mischung gut gefällt, meine ist BilanaxCC)

Wenn man sich ein Bild machen möchte dann nimmt man Kontakt zu den Züchtern auf, so sehe ich das!

Bulli-Fan
26.08.2010, 14:17
Du sollst Deinen Hund ja auch toll finden, und wenn Du die Leute nett findest wo er her ist, prima.

Aber für mich ist CC + CC = 100% CC, nichts anderes, ebenso wie DC + DC = 100% DC ist, da gibt es wohl kaum was zu rütteln. Wenn ich Pudel + Pudel mache kann ich auch nicht sagen das ist ein Antikschoßhündchen (:sorry:), es bleibt ein Pudel.

Ich finde nichts schlechtes daran wenn sich einer Gedanken um eine "neue" Rasse macht, gab schon nette Ergebnisse (z. B. Bullmastiff). Aber sowas braucht seine Zeit und geht nur mit sinnvollen Kreuzungen, nicht wenn man die gleichen Rassen nimmt, das bleibt die Rasse. Meine Meinung...

perro de presa
26.08.2010, 14:18
Susanne, was willst du von uns hören?

Eventuell nur die Wahrheit, mehr nicht?

Wir sind KEINE Züchter sondern ledeglich Besitzer von Antikdoggen!

Verzeih die provokante Frage, aber Du läßt mit Deinen Antworten wenig anderen Spielraum:

Aber auch als Besitzer einer Antikdogge sollte es doch möglich sein zu sagen
was bei einem Wurf herauskommt wo alle Ahnen Dogo Canario sind, oder?

Da ist kein unendliches Studium, keine Hexerei oder spezielles Züchterwissen zu nötig!

Die Fragen die hier gestellt werden kann ich dir nicht im Ganzen beantworten! Und es ist auch nicht meine Aufgabe das zu tun, dafür ist die AZG zuständig!

Siehe oben,
für die Frage was rauskommt wenn ich 2 Hunde gleicher Rasse verpaare,
braucht es nur normales Denken - allerdings hilft es wenn man nicht "besessen" ist
und etwas verteidigen will - was so nicht verteidigen läßt.

Und das ist einfach, ich kenne Bilana seit sie Welpe/Junghund war, seitdem kenne ich ihre Menschen, also schon lange bevor es den Zwinger vom Olymp überhaupt gab!

Ja, alles ohne Zweifel, warum solltest Du nicht schon lange eine Dogo Canario Hündin
kennen?
Aber was hat dies mit der Antikdogge zu tun?

Bilana ist toll, die Menschen sind toll, die Antikdoggen die ich seitdem kennengelernt habe sind toll!

Also wenn ich übersetzen darf, die Dogo Canario Hündin Bilana ist toll,
und die Menschen die sich mit diesem Dogo Canario umgeben sind auch toll.
Ich kann schwerlich wiedersprechen, der Dogo Canario kann ein toller Hund sein
ebenso lernt man viele tolle Dogo Canario (wie auch natürlich Hundehalter
anderer Rassen (diese Eingrenzung bei Dir irritier mich ein wenig, das sieht
so verbort aus) Halter kennen. Hundefreunde halt.

Aber nochmals was hat das mit der Antikdogge zu tun?

Unsere Gemeinschaft (Antikdoggenfreunde) ist toll!

Freut mich, kein Zweifel oder Kritik.
Aber sorry,
dass allein macht noch keine neue Rasse oder gar ein ordentliches Zuchtprojekt.

Für mich stand und steht der Züchter an erster Stelle und da sind meine absolut top (mit allem was dazu gehört, wie gesundheit der Hunde, sozialiesierung, das alter der Zuchthündin etc)!

Auch das will ich nicht bezweifeln.
Ich kritisiere nur den Etikettenschwindel,
das mitmachen im Geschäftsmodel "Kunden verdummen"!

Warum kann man nicht sagen:
"Wir haben mit Bilana eine wundervolle Dogo Canario Hündin und wollen damit züchten,"
unser fern Ziel ist eine neue Rasse, eine Rasse die sich aus den ähnlichen Rassen
Dogo Canario und Cane Corso entwickeln soll."?

Warum nicht ein ehrliches Wort zu den Hunden,
das es DC sind, das der B-Wurf eine reine DC Verpaarung ist?
Wenn keine Ehrlichkeit da ist, wie soll ich dann anderen Aussagen wie Gesundheit
vertrauen - zumal in einer Zucht-Vereinigung wo Regeln sichtlich nicht viel gelten?

Wenn man sich ein Bild machen möchte dann nimmt man Kontakt zu den Züchtern auf, so sehe ich das!

Nö, wenn man sich ein Bild machen möchte hinterfragt man erstmal Idee, Konzept
und weiteres der neuen Rasse.
Dann die Züchter und die Zucht Gemeinschaft.

Dann kann man mit eigenem Wissen reden und nachsehen,
aus Dir spricht das genaue Gegenteilige Handlungsbild.

Nur mit schönen Texten, Bildern, Gesundheitsversprechen, strengsten Auflagen,
da werben eben auch die Molosserzüchter die die Zucht ruinieren,
ebenso wie der polnische Hundeverkäufer der aus dem Kofferraum verkauft.
Papier, Internet und schöne Sprüche sind eins, nachprüfbare Fakten etwas anderes!

mia85
26.08.2010, 14:27
Ich bin jetzt auch etwas verwirrt. Ich meinte auch immer das so verstanden zu haben, dass eine Antikdogge ein MIX aus DC und CC sein soll und nicht ein reinrassiger DC oder CC?!?! Hä??? Dann ist das doch keine Antikdogge, sondern ein DC oder CC oder seh ich das jetzt falsch!? Wissen die, was sie da machen?

Ich mein ein Saupacker ist doch auch nur ein Saupacker, wenn er den entsprechenden Mix hat und nicht zum Beispiel ein reinrassiger Bullmastiff oder so. :gruebel:

ahimsa
26.08.2010, 14:48
sehr spannend das ganze!
weil sich das jetzt so festgefahren hat mit dc x dc = dc... alles klar, ok...
dann werf ich, jetzt wo mia es erwähnt, doch noch den saupacker ein. da gibt es ja ganz genaue regeln, wieviel % höchstens von welcher rasse drin sein darf.
die die sich so gegen antikdogge aussprechen, habt ihr beim saupacker eine andere meinung? würde mich interessieren... oder sind das alle nur sinnlose "rückzüchtungen", weil man ja nicht rückzüchten, sondern höchstens neue mischlinge kreieren.
und wenn man all diese neuen mischlinge verteufelt, wo liegt dann die zukunft der molosser??? (insbesondere halt derer, die sooo wahnsinnig kaputt gezüchtet wurden).

ich will hier keine streitereien auslösen, ich möchte es verstehen, mich informieren, mir meine meinung bilden können.

lg, ahimsa

mia85
26.08.2010, 14:54
Ich denke "Rückzüchtung" heißt es vor allem, weil man sich daran orientieren will, dass Hunde damals gebrauchsorientiert gezüchtet wurden und nicht nach dem Äußeren. Deswegen ist bei den Saupackern der Rassestandard so weit gefasst, dass sie durchaus unterschiedlich aussehen dürfen, dass man einen größeren Genpool einzüchten kann und somit Inzest ausschließen möchte und gut selektieren kann und sich gesunde Hunde zum Züchten aussuchen. Bin ja auch nur Besitzer und kein Züchter, aber so habe ich das verstanden. Ich find das super. Für mich viel daher auch die Entscheidung auf einen Saupacker! Ich hab es bisher nicht bereut. Mein Aiko ist ein toller Hund und alle Saupacker, die ich bisher kennen lernen durfte, find ich auch ganz prima, vor allem auch weil sie nicht alle aussehen wie ein und derselbe Hund und alle auch etwas unterschiedliche Charaktere haben! So ist meiner ein absolutes Energiebündel und super Hundeverliebt! Aber auch eine absolute Schmusebacke!!! Hach, ich liebe ihn :D

Bonita_08
26.08.2010, 15:21
Es geht bei der Antikdoge nicht darum ob sie genetisch gesehen ein reiner CC, DC oder CC/DC-Mix ist, es geht darum, dass man ein klares Ziel vor Augen hat: einen gesunden Molosser, den es zur Zeit der Antike gegeben hat.
Und ich kann nicht verstehen, wie darauf rumgehackt wird, dass Welpen für viel Geld als Antikdoggen verkauft werden, obwohl sie CC oder DC sind.
JEDEM bleibt selber überlassen, wo man seinen Hund für wie viel Geld kauft. Und wenn man sich informiert, dann kann man schnell erkennen, ob mehr CC, DC oder beides zu gleichen Anteilen in den Ahnen des Hundes steckt.
Es ist okay, dass nicht jeder das toll findet und die Antikdogge in den Himmel lobt, Meinungen sind Gott sei Dank verschieden. ;)
Aber ich (und ich denke viele andere Antikdoggenhalter auch) habe keine Lust, mich ständig in Diksussionsthreads rechtfertigen zu müssen, warum die Antikdogge nicht als CC oder DC verkauft wird. Leider kommen immer und immer wieder die gleichen Fragen und es wird teilweise auf einem rumgehackt, nur weil man sich nicht mehr äußern möchte.
Wenn es euch doch wirklich so interessiert, dann setzt euch mit einem Züchter in Verbindung und informiert euch, anstat uns mit den immer gleichen Fragen zu bombardieren, worauf ihr immer die selben Antworten bekommt und es jedes mal in einer Diskussion endet, die niemandem etwas bringt.
Manchmal habe ich bei manchen das Gefühl, ihr wollt gar nicht verstehen.
Klar, ein Forum ist zum diskutieren da, aber das Thema Antikdogge gab es doch schon oft genug, warum muss das immer wieder so ausarten?
Für mich ist das jetzt erledigt, ich werde mich nicht mehr äußern.
Und wenn irgend jemand das als ausweichen oder schmollen bezeichnen möchte, dann bitte schön! :lach4:

perro de presa
26.08.2010, 16:34
Es geht bei der Antikdoge nicht darum ob sie genetisch gesehen ein reiner CC, DC oder CC/DC-Mix ist, es geht darum, dass man ein klares Ziel vor Augen hat: einen gesunden Molosser, den es zur Zeit der Antike gegeben hat.

Dann darf ich also nach dieser (Deiner) Erklärung, jeden halbwegs
(denn es werden ja keinesfalls Spitzen Rassevertreter genommen)
guten Dogo Canario oder Cane Corso als "Antikdogge" bezeichnen?

Wer legt das denn dann fest?
Warum läßt man es nicht bei den vorhandenen Namen?
Der Perro de Presa hat immerhin eine dokumentierte Geschichte von mehr als 500 Jahren.

Aber bei Deinem Hinweis auf den gesunden Molosser der Zeit der Antike,
da sind wir wieder bei meinen Eingangs dieses Themas geschriebenen Vorwürfen.
Alles frei Erfunden und unbelegt, selbst das Bild welches für alles (selbst Buch)
herhalten muss ist eine Täuschung.

Die Zeit der Antike bezeichnet allgemein eine Epoche im Mittelmeerraum
von 800 v.Ch. bis 600 n.Ch.!
Es gibt hunderter Belege dafür das es in dieser Zeit nicht eine Molosserrasse gab.
Das jeder Land, Gebiet, seine eigenen "starken Hunde" hatte, und ob diese
Gesund waren kann keiner sagen. Wenn man mit Geschichte operiert, sollte
man wenigstens einen Hauch Ahnung davon haben, dies geht denn Gründern
der Antikdogge leider völlig ab.

Diese reden immer wieder von den Hunden von Epirus -aus dem der Molosser
entstanden sein soll. Alles, mit Verlaub Blödsinn.


JEDEM bleibt selber überlassen, wo man seinen Hund für wie viel Geld kauft.

Aber eigentlich sollte jeder Verkäufer sich an gewisse Regeln halten,
wahrhaftigkeit des Angebotes ist so eine die sogar gesetzlich ist.
Der Kunde kann ruhig gutgläubig oder unwissend sein,
aber der Verkäufer ist zu einer gewissen Ehrlichkeit verpflichtet.
Darum geht es ja gerade auf den letzten Seiten, das dies bei den Antikdoggen anders ist.

Es ist okay, dass nicht jeder das toll findet und die Antikdogge in den Himmel lobt, Meinungen sind Gott sei Dank verschieden. ;)

Es geht nicht um toll, es gibt so tolle Mischlinge wo niemand weiss was dirn ist.
Es geht hier um Betrug und verdummung der Hundefreunde!

Aber ich (und ich denke viele andere Antikdoggenhalter auch) habe keine Lust, mich ständig in Diksussionsthreads rechtfertigen zu müssen, warum die Antikdogge nicht als CC oder DC verkauft wird.

Muss doch keiner,
nur wenn jemand interessiert nachfragt und sich erkundigen will über die "Rasse",
muss ich dann lügen und einen Dogo Canario als Antikdogge anpreisen?

Das Ihr 2 Antikdoggenbesitzer die einfach Frage nicht beantworten wollt,
was in einem Wurf von Reinrassigen Dogo Canarios die Antikdogge macht,
ist nicht mein Problem,
sagt wohl eher etwas über Euch und Euren "Glauben" aus.

Leider kommen immer und immer wieder die gleichen Fragen und es wird teilweise auf einem rumgehackt, nur weil man sich nicht mehr äußern möchte.

Weil eventuell die Werbung sich nicht ändert,
keine Ehrlichkeit kommt bei den Züchtern und VErein,
weil viele unsicher sind ob es denn was ist.
weil es immer weiter geht und nicht aus Fehlern gelernt wird?

Siehe K-Wurf aus 2010 von einer der Mitbegründerin,
in dem wieder Bilana´s Mutter, also Allegra, eingesetzt wird
(die natürlich wie alle anderen behaltenen (und eingesetzten)Zuchthündinen
Arcasha, Ambra oder der Rüde Amon wie festgestellt reine DC sind)
mit dem Dogo Canario "Gonzo" belegt.
Stolz erwähnt man sogar die FCI-Dogo Canario Papiere des Rüden.

Also im 7ten Jahr der Antikdoggenzucht, noch immer das selbe.
Nur unter der Magie der Mitglieder der AZG aus 2004 wird daraus ein Stück Antike,
was immer das auch sein mag!

Wenn es euch doch wirklich so interessiert, dann setzt euch mit einem Züchter in Verbindung und informiert euch, anstat uns mit den immer gleichen Fragen zu bombardieren, worauf ihr immer die selben Antworten bekommt und es jedes mal in einer Diskussion endet, die niemandem etwas bringt.

Ich hatte etliche Diskussionen (an vielen Stellen) mit den beiden Begründerinnen,
völlig vergeblich, null Information, keine Arguement, Ergebnis ----> Flucht und beschimpfen!


doch schon oft genug, warum muss das immer wieder so ausarten?

Was ist an der Frage was einen Reinrassigen DC Wurf zu einer Antikdogge macht,
zu einer Rückzüchtung,
zu einem gesunden Molosser der Antike,

was ist daran ausarten?

Djego
26.08.2010, 16:52
So, jetzt ich auch kurz meinen Senf dazu geb:D:

Mit Ahnen oder Genetik oder so kenne ich mich nicht aus. Warum ich eine Antikdogge zuhause habe?
Cane Corso waren mir vom Aussehen her zu uneinheitlich, Dogo Canario zu aggresiv. Die Hunde die ich gesehen hatte waren alle auf Hundeausstellungen!
Dann kam mein Ex mit den Antikdoggen. Vom Aussehen her einheitlich wie die Dogo Canario und das tolle Wesen der Cane Corso. Klang für mich nach einer tollen Mischung, wobei ich die Hunde etwas groß fand.
Also sind wir zu einer Züchterin - die Hunde dort waren total lieb und sie zeigte uns auch Röntgenbilder und war bei allen Fragen offen. Wir durften sogar den Deckrüden sehen. Die Hündin, die eingesetzt wurde, kam wieder zurück und der Wurf sollte stattfinden, damit die Hündin sich auch vom Wesen her festigte (sie war nicht ganz "rein"). Ich selbst war an dem Wurf danach interessiert aber zeitlich paßte der Wurf bei uns einfach besser und mein Ex wollte auch einen gestromten Hund.
Dann kam Djego und es war Liebe!

Mittlerweile bin ich schlauer, denn einen Hund von einer solchen Hündin will ich nicht mehr. Djego ist nämlich ein ängstlicher Hund und es bedeutet immer wieder Arbeit.
Aber er hat sich toll gemacht und für mich ist er einfach zu händeln. Nur würde ich ihn Aufgrund seiner Ängstlichkeit keinem anderen anvertrauen.

Der Stand jetzt?? Ex ist weg (Gott sei Dank), Hund ist da! :kicher:

Jede Rasse hat ihre Eigenarten! Schau dir einfach ein paar an.

Ach, wenn ich mir wieder einen Hund hole, dann wird es wider ein "sportlicher" Molosser, weil ich das Wesen an sich "ruhig zuhause, kann aber draußen aufdrehen" lieben gelernt habe.

Tata!

perro de presa
26.08.2010, 17:16
dann werf ich, jetzt wo mia es erwähnt, doch noch den saupacker ein. da gibt es ja ganz genaue regeln, wieviel % höchstens von welcher rasse drin sein darf.
die die sich so gegen antikdogge aussprechen, habt ihr beim saupacker eine andere meinung? würde mich interessieren... oder sind das alle nur sinnlose "rückzüchtungen", weil man ja nicht rückzüchten, sondern höchstens neue mischlinge kreieren.

Nun das Thema hast Du ja "Antkdogge etc." genannt, ist also nicht mal OT.

Ich kann natürlich nur meine Meinung dazu sagen.
Ich würde es lieber sehen bei den vorhandenen 400 Rassen,
zu versuchen diese wieder auf einen gesunden Stand zu bringen.
Also,
Standards präzisieren und alles übertriebene raus,
alles mit Blick zuallererst auf Funktion und Gesundheit.
Dann die Ausstellungszucht zu verändern und die Richter zu schulen,
Übertreibungen (sowohl in plus als auch ins minus) zu disqualifizieren,
Wesen und Charakter zu berücksichtigen.
Inzucht und Linienzucht eindämmen, mit allen Mitteln.
Dazu Begrenzung der Wurfzahl bei Hündin, aber auch beim Rüden!

Da werden bei vielen Rassen Einkreuzungen zwingend nötig sein,
die aber qualifiziert und mit einem seriösen Programm.

Wenn aber jemand meint etwas neues ("altes zurück zu holen") zu machen,
dann bitte Ehrlich, mit Wissen um das was ich aus der Vergangenheit erzähle,
mit sauberem Zuchtprogramm und wirklicher Kontrolle (neutral z.B. mit Ärzten, Unis).

Gerade beim Saupacker (du wirst lachen, dessen Idee ich durchaus spannend fand)
hatte ich vor 2 Jahren als Geschäftsführer eines Hundeverbandes einen interessanten
Austausch mit dem (wohl) Begründer der Idee.
Es ging um einen von ihm gewollten Beitritt zum Verband.

Nur auch da war meine Ansicht nicht anders,
wenn dann mit wirklichem Zuchtprojekt, einem klaren Ziel und der Idee eines
Weges dahin. Mit besonderer Kontrolle der Nachzucht - also Verbindliche Erklärungen
in den Kaufverträgen - und einer wirklich Kontrolle der Wurfplanung.
Nicht reine Zufallsprodukte - wie es leider bei allen mir bekannten Projekte dieser Art ist.

und wenn man all diese neuen mischlinge verteufelt, wo liegt dann die zukunft der molosser??? (insbesondere halt derer, die sooo wahnsinnig kaputt gezüchtet wurden).

Ich verteufle keine Mischlinge, ich lehne nur Betrug ab.
Und ich denke auch ein Mischlingszüchter sollte sich an die Mindestwerte der
von ihm selbst so schlecht empfundenen Zuchtregeln der "normalen Zucht" halten.
Wenn ich etwas verbessern will, es aber schlimmer treibe als die welche ich
für schlecht und schuldig halte - wie soll es gehen?

Die Zukunft der Molosser kann nur in einer Änderung der FCI-Welt liegen.
Wenn diese nicht eingreifen, wird es weiter gehen.
Siehe oben meine Anmerkungen zu dem was ich gerne hätte.

Aber sieh doch mal gerade die "recht neuen Rassen" Dogo Canario, Cane Corso
und Ca de Bou. Hier ist nicht mal eine stabile Basis so leicht erkennbar.
Es ist noch alles offen und möglich, ein wirklich guter Start dieser "neuen"
Rassen mit toller Entwicklungsgrundlage auch für Einkreuzungen bei anderen
Problemrassen, aber es kann auch der normale FCI Weg passieren, also in
Richtung Abgrund durch Kommerz.
Leider sieht es im Moment für alle drei schlecht aus.

Aber die Zukunft liegt auch in informierten Interessenten und Käufern.
Wenn der Wahnsinn gestoppt werden soll, hilft am besten das die Produkte
des Wahnsinns nicht für teuer Geld verkauft werden können.
Kein Umsatz = kein Geschäft - kein Geschäft = Änderung des Geschäftsmodells!

perro de presa
26.08.2010, 17:23
Also sind wir zu einer Züchterin - die Hunde dort waren total lieb und sie zeigte uns auch Röntgenbilder

Aus denen ein Laie nichts erkennen kann,
eine Auswertung einer Anerkannten Stelle wäre besser!

Die Hündin, die eingesetzt wurde, kam wieder zurück und der Wurf sollte stattfinden, damit die Hündin sich auch vom Wesen her festigte (sie war nicht ganz "rein"). I

So etwas empfinde ich als unverantwortlich!
Wenn meine Zuchthündin nicht optimal ist,
gleich ob Wesen oder Gesundheit - hat sie in der Zucht nichts zu suchen!
Das ist reine Vermehrung und hat nichts mit ZUCHT zu tun.

Sollen die Kunden des ersten Wurfs denn mal sehen (so als Versuchsobjekt)
ob sich die Hündin im Wesen bessert, klarer wird?
Dazu kommt neben dem Problem der vererbten Anlagen noch ein weiteres.
Gerade der Hündin, durch die Aufzucht der Welpen, fällt die wichtigste Rolle
in der Wesens- und Charakterbildung der Welpen zu.

Das sind aber in der AZG ja keine Ausnahmen, wie man auch hier im Forum sehen kann.

stellabella
26.08.2010, 17:42
Ich beschäftige mich seit 5 jahre mit Cane Corso Stammbäume.Ich habe sehr viele Blutlinie kennengelernt.Ich wollte schon lange Stambäume sehen von Antikdogge, weil mich interresiert welche CC-s linie dort eingesetzt wurden.
Leider finde ich gar keine abstammung von Cane Corso bei Antikdoggen.Bilder ja, das finde ich über CC-s aber mich interresieren würde welche Blutlinie dort "mitgewirkt" hat/haben wird.

L.G. Kristina

perro de presa
26.08.2010, 18:08
Ich wollte schon lange Stambäume sehen von Antikdogge, weil mich interresiert welche CC-s linie dort eingesetzt wurden.
Leider finde ich gar keine abstammung von Cane Corso bei Antikdoggen.

Anfangs dieses Geschäftsmodells war man noch freigiebiger mit Informationen,
erst als man merkte das andere merken was abläuft und nicht alle dem Mythos
"Antik" huldigten (alle ohne überhaupt zu wissen was genau gemeint war),
wurde man sehr, sehr diskret.

Früher hat man ja auch noch von Antikdogge "Typ Dogo Canario" gesprochen,
denn sonst wäre es ja auch nichts mit Ausstellungen:lach4:

Ich habe noch alle Kopien und Scrennshots aus der Zeit,
wenn es mir gesundheitlich besser geht, sehe ich mal nach.
Aber erwarte nicht zuviel..........da ist nicht viel.........

Sanny
26.08.2010, 18:13
So nun dann mal zu meinem Beweggrund mir eine Antikdogge zu holen :lach4:

Ich war ursprünglich auf der Suche nach einem CC. Da ich allerdings nirgends richtig fündig wurde, bin ich irgendwann bei den Antikdoggen gelandet. Der Mailkontakt mit der ZÜchterin war sehr nett und es gab viele Info's. Auch der Besuch dort war top. Ich konnte sie mit Fragen löchern und bekomm sofort auch eine Antwort und die Hunde waren toll. Zu dieser Zeit gab es auch noch kein wirklich "Vorfälle" und ich fande das Grundkonzept der Zuchrt nicht schlecht. Mir persönlich ist es wirklich schnurz piep egal, ob ich einen Mix oder ein Rassehund habe. Wichtig ist mir, dass das Wesen der Eltern in Ordnung ist und auf die Gesundheit geachtet wird. Und das war für mich bei den Antikdoggen der Fall. Ich habe mich zugegebener Maßen erst in der letzten Zeit wirklich intensiver mit der Gesundheit unserer Molosser auseinander gesetz und finde jetz HD und ED Untersuchungen auch zu wenig. Aber für meinen damaligen Stand, fand ich alles in Verbindung mit der AZG super. Abgesehen von dem Blutlinienverfahren, was ich wirklich für den absoluten Müll halte!

Da Sanny evtl mal als Deckrüde eingesetzt werden sollte, habe ich das ganze drum herum um die Zucht auch wieter beobachtet und könnte mich mittlerweile nur noch aufregen! :schreck:
Es wird mit viel zu jungen Hunden gezüchtet, mit Hunden wo die Ahnen nicht bekannt sind, mit "Problemhunden", auf Teufel komm heraus müssen die Zuchthündinnen trächtig werden, so das man nach 2 missglückten natürlichen Befruchtungen eben in die Klinik fährt um das ganze künstlich zu machen, usw...Dabei stellt man sich gegen die eigenen Regeln, da kann ich nur mit den Kopf schütteln!

Aus diesen Gründen meine ich, die mir bekannten Hunde sind eigl alle toll! Aber die LEute die dahinter stellen, da stellen sich mit die Haare auf. Ich nehme bei diesen Urteil ganz bewusst den Zuchtzwinger vom Olymp raus, denn dieser praktiziert es bisher anders. Allerdings ist er in diesem Verein und unterstützt damit weiterhin die Machenschaften der anderen, was ich nicht ok finde. Außerdem soll ihre eine Hündin (voraussichtlich) in die Zucht gehen und das obwohl sie aus der besagten Linie kommt, die wirklich enorm häufig Bänderisse hat. Ich hoffe das überlegt sich der Zwinger nocheinmal, sonst ist er auch nicht besser als der Rest.

Nur wirklich verwundert bin ich hier über die Diskussion mit den Rassen. Natürlich ist ein CC x CC = CC und DC x DC = DC. Aber viele von euch würden Einkreuzungen zum Wohle der Gesundhiet der Hunde in bestimmten Rassen begrüßen. Ist da nicht ein Widerspruch in sich??? Um bei den Beispiel der bei beiden Rassen zu bleiben. Da wird beispielsweise in eine CC-Zucht ein DC eingekreuzt um etwas mehr "Schärfe" hineinzubekommen. Da würde doch plötzlich auch keiner auf die Idee kommen und sagen, das sind Mixe?! Vllt noch die direkten Nachkommen. Aber spätestens wenn diese dann in der 2. Generation wieder in der Zucht sind, spricht keiner mehr von einem Mix! Das sind dann genauso CC's. Nicht anders ist es bei der Antikdogge, nur anders herum...ich verstehe da echt nicht das Problem, und dabei bin ich keinesfalls mehr ein Befürworter für diese "Rasse".

Ansonsten verstehe ich viele Antikdoggenhalter hier nicht :hmm: Hier wird immer wieder über die verschiedensten Rassen diskutiert und da beschwert sich auch niemand drüber?! Ich finde Diskussionen wichtig, so kommen bestimmte Dinge ans Licht, bzw werden richtig gestellt. Außerdem ist es doch vollkommen legitim, welche Rasse man hat oder schön findet. Allerdings auch an all die anderen: man sollte nicht die Antikdoggenhalter hier an den Pranger stellen. die menschen kaufen sich aus den verschiedensten Bewegründen die Hunde, ma solle sie nicht gleich als blöd abstempeln, nur weil sie sich von dort einen Hund holen :sorry:

Alani
26.08.2010, 18:16
@stellabella:
Suchst du sowas?

http://www.dragoness.de/azg/index.php/ahnen

stellabella
26.08.2010, 19:15
Alani: Nicht ganz, ich suche richtige stammbäume.
Zbs hier ist dieser CC Rüde.Mich würde gerne interresieren, wer sind seine eltern,großeltern,ugrosseltern etc..von welche kennel stammt er etc..

http://www.antikdoggen.de/index.php?status=zucht&sub=fremdezuchthunde&hund=006remo

artreju
26.08.2010, 19:33
Remo ist ein Sohn von Billy - aus einer holländischen Zucht

Genaueres kann aber auch wieder nur der Züchter sagen

Isador
26.08.2010, 20:01
man no man was man hier alles so zulesen bekommt.
Ich kann mich Sanny mit der Erklärung zur Einkreuzung nur anschließen. Das da was nicht richtig läuft haben wir auch als Halter mitbekommen, aber warum wird hier immer wieder auf dem selben Thema so rum gehackt. Jeder hat seine Meinung zum Thema Antikdogge und die wurde doch jetzt eindeutig diskutiert.
Ich habe auch keine Ahnung von Genetik, aber man versucht von der Linien und Inzucht weg zukommen. Ich sehe das so, um es einfach auszudrücken, man will sich das beste von den beiden Rassen nehmen auch wenn es bedeutet das vielleicht mal 2 DC oder 2CC mit einander verpaart werden.
Es wurde geschreiben das nicht die besten zur Zucht eingesetzt werden, woher wollt ihr das wissen. Sind nur Hunde die von einer Ausstellung zur anderen gezerrt werden, die 20 Pokale Daheim stehen haben, die Besten???
Ach eigentlich ist das eine Diskussion die ins unendliche führt, wenn man das mit jeder Rasse machen würde, würde es den Rahmen sprengen.

Ach und die Röntgenbilder werden nicht von den Züchtern ausgewertet sondern die gehen direkt nach Nürnberg wo ein Doc die Bilder auswertet. Der Arzt ist darauf spezialisiert und betreut auch noch andere Rassen....
Soviel zum Thema Auswertung der Röntgenunterlagen....

hugobär
26.08.2010, 21:12
Das kann doch wohl nicht wahr sein, ich hab über ne Stunde geschrieben und jetzt ist alles weg :traurig::traurig::traurig:
Jetzt hab ich kein Bock mehr

Isador
26.08.2010, 22:31
Das kann doch wohl nicht wahr sein, ich hab über ne Stunde geschrieben und jetzt ist alles weg :traurig::traurig::traurig:
Jetzt hab ich kein Bock mehr

Oh Hasi das kenne ich nur zu gut:hmm:

hugobär
26.08.2010, 22:41
Ich könnte jetzt wirklich grad aus Wut mein PC aus dem Fenster schmeißen.
Bin doch so schreibfaul :)
noch mal die Kurzfassung, jetzt weiß ich schon gar nicht mehr was ich alles geschrieben habe :traurig:

Wie ich schon geschrieben habe für mich steht an erster Stelle das mein Hunde bestens aufgewachsen und geprägt wurde. Ein tolles Wesen hat und ich mit ihm auch wenn er krank wird,durch dick und dünn gehe.
Das habe ich gefunden und bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung

Wenn man sich die Antikdoggenseiten anschaut dann kann man verfolgen was für eine Rasse der Hund, der gerade einem Wurf bekommt oder Deckt angehört.

Überall steht ob es ein CC, ein DC oder ein CCxDC ist. Wenn ich ein wenig Hirn habe, dann weiß ich was ich kaufe.

Auch ich sagte schon das ich mit verschiedenen Sachen die abgelaufen sind nicht einverstanden bin und davor auch kein Blatt vorm Mund habe. Man sollte auch mal offen darüber reden können und nicht alles hinter verschlossenen Türen halten. Den schließlich sind auch die Käufer die Dummen.
Diese besagte Linie muss raus, damit die (restlichen) Antikdoggen gesund bleiben.
auch sollte man den Stammbaum der Hunde aufführen.
Meine Meinung :hmm:

Wir die hier aber diskutieren, sind nur Besitzer oder Käufer und wollen uns keine Gedanken über YxA Und CxY machen. Wir wollen einen Hund der toll ist.
Alles andere ist Geschmack Sache.

Ich weiß auch das ich im Prinzip einen Dogo Canario gekauft habe und es ist mir vollkommen wurscht.
Von mir aus könnte auch grüner Frosch drauf stehen.
Doch das Grundprenzip hat mir gefallen und ich habe mir bewußt dort einen ( den 2ten) Hund gekauft.
Warum?
Nachdem ich von VDH und FCI Züchtern die Schnauze voll habe, auch die Azg ist für mich nicht perfekt, aber es gibt für mich noch unterschiede.

FCI/ VDH:
Meine Brodeauxdogge:
Krebs, TOD
die Großeltern sind 3 an Krebs gestorben und trotzem wurde mit den
Nachfahren weiter gezüchtet.

Mein Cane Corso
Gelenk und Knochen schwäche, TOD
Die Eltern machen fröhlich weiter.

Meiner Berner:
Krebs und Epilepsie. TOD
Sogar der Stammbaum war falsch, Inzucht war mein Baby :traurig:

Alle Züchter sind auf Fragen mir ausgewischen.

AZG:
Antikdogge,(Dogo Canario, Cane Corso)
Bänderschwächen und Knie Probleme, ´Noch Leben alle

Alles wurde mir offen beantwortet.

Ich finde auf dieser Welt müssen alle Hunde gesund sein ,den kein Hund oder Besitzer sollte Leiden.

Im eigentlichen wollte ich nur mal meckerm ,das wenn hier jemand nach Bullmastiff,
Cane Corso
Mastino
Dogo Canario
oder, oder oder, ruft, dann heist es toll, Super. :ok:

Wenn aber jemand nach Antikdoggen fragt, dann heist es ******* schau mal was für eim Müll die machen.:schreck:


Doch alles was wir wollen sind Hundebesitzer, die ihre Hunde Lieben, egal was sie für eine Rasse sie haben.

Auch kann mir hier kein Züchter egal was für eine Rasse er grad züchtet, sagen 100 % seiner Welpen waren Gesund. :sorry:

Finde es einfach nur Schade das gerade in einem allgemeinem Molosser Forum die Antikdogge im allgemeinem so verstoßen wird.


Vieleicht schreibe ich morgen nochmal was :D

Isador
26.08.2010, 23:13
Super Hasi, klasse geschrieben;-)

Susanne
27.08.2010, 08:16
Jetzt nochmal kurz, knapp und hoffentlich verständlich ausgedrückt, :sorry:
Ich persönlich habe rein gar nichts gegen Antikdoggen liegt mir absolut fern!! Ich habe lediglich nicht verstanden welchem Umstand es ausmacht das aus einem "reinen DC X DC Wurf" eine Antikdogge macht??!! Das weiß ich übrigens immer noch nicht! Ich freue mich doch für jeden Hund der gesund ist, ich freue mich für jeden Hundebesitzer der Spaß mit seinem Hund hat!! Ich will mich mal anders ausdrücken! Wenn ich mir einen Züchter einer bestimmten Rasse aussuche dann frage ich diesen Züchter doch zu dieser Rasse ein "Loch in den Bauch", oder nicht?! Ich gehe also davon aus das Ihr glücklichen Besitzer der Antikdoggen das ebenfalls gemacht habt also habt ihr doch nicht blind da gestanden und nicht hinterfragt was aus einem reinen "DC-Wurf" eine Antikdogge macht, oder etwa nicht?? Wieso versteht ihr mich bzw. meine Frage nicht?? Ich will doch nichts schlecht reden bzw. schreiben, ich möchte es nur verstehen und für eine Antwort auf meine Frage muß man doch nun wirklich kein Züchter sein!!

Susanne

zenon
27.08.2010, 09:19
Genau darum geht es doch! Wie kann jemand die These aufstellen, ein reinrassiger CC oder DC sei ihm zu krank, zu aggressiv etc. und er möchte sich deshalb eine "rückgezüchtete" supertolle Antikdogge zullegen und kauft dann einen reinrassigen DC-Welpen aus einer eben so reinrassigen DC/DC-Verpaarung, nur weil ihm ein wundervoller, toller Züchtermensch völlig selbstlos ein "Schild" Antikdogge um den Hals gehängt hat? Kann mir das bitte jemand erklären?

linda
27.08.2010, 10:13
also ich persönlich habe ja nichts gegen die antikdoggen.
um ehrlich zu sein habe ich auch schon mit dem gedanken gespielt das der nächste hund eventuell eine wird.
aber wenn ich mir eine antikdogge kaufen möchte, möchte ich auch das es eine ist, und nicht ein dc oder cc. weil dann kann ich gleich zu einem dc oder cc züchter gehen und mir einen kaufen.

Gast20102010
27.08.2010, 10:39
Im eigentlichen wollte ich nur mal meckerm ,das wenn hier jemand nach Bullmastiff,
Cane Corso
Mastino
Dogo Canario
oder, oder oder, ruft, dann heist es toll, Super. :ok:

Wenn aber jemand nach Antikdoggen fragt, dann heist es ******* schau mal was für eim Müll die machen.:schreck:

Finde es einfach nur Schade das gerade in einem allgemeinem Molosser Forum die Antikdogge im allgemeinem so verstoßen wird.


Es stimmt nicht, es wird bei allen Rassen zum Thema Gesundheit und Zucht heftig diskutiert.. Ich finde es schade, dass sich die Hundehalter dann immer gleich persönlich angegriffen fühlen, anstatt solche Diskussionen als das zu sehen was sie sind, Aufklärung..

Und warum eine CC/CC Verpaarung eine Antikdogge und kein CC ist, verstehe ich auch nicht.. Aber anstatt einer Aufklärung wieder nur das übliche Gezetere von beleidigten Hundehaltern..

Der eigene Hund und die Züchter können klasse, lieb, toll und sehr nett sein, das bestreitet doch niemand, hat aber nichts mit diesem Thema zu tun, dass Zuchtpraktiken und Verpaarungen hinterfragt werden. Warum reagiert man darauf so angegriffen? Es werden weder die Freunde noch die Hunde schlecht gemacht..

Und warum gibt denn es so viele kranke Rassen? weil Züchter ihre Zuchtpraktiken nicht ändern, solange wir Hundehalter nichts hinterfragen und weiter die ach so süßen Welpen kaufen..
Es werden neue Rassen gezüchtet, weil die "alten" Molosser-Rassen alle so krank sind, aber bei der Zucht werden die gleichen Fehler gemacht und so fängt das Elend doch von vorne an.. alles aus Liebe zur Rasse :traurig:

Es ist doch egal ob es um Antikdoggen, CC, BM oder sonst eine Rasse geht, es sollte nur mit gesunden und wesensfesten Hunden gezüchtet werden.. Wir Hundehalter haben es doch in der Hand, was aus den Rassen wird und wir sollten endlich damit anfangen, den Züchtern auch kritische Fragen zu stellen und Verpaarungen zu hinterfragen - zum Erhalt aller Rassen.. :sorry:

perro de presa
27.08.2010, 10:44
Super Beitrag Caro, Danke

Nur wirklich verwundert bin ich hier über die Diskussion mit den Rassen. Natürlich ist ein CC x CC = CC und DC x DC = DC. Aber viele von euch würden Einkreuzungen zum Wohle der Gesundhiet der Hunde in bestimmten Rassen begrüßen. Ist da nicht ein Widerspruch in sich???

Nein, für mich nicht.
Denn egal was ich mache,
wenn ich es Ehrlich angebe liegt es im Ermessen des Interessenten
ob er meinem Weg folgen will.
Wenn ich also als seriöser Mastino Züchter, CC beimische, um den Mastino
wieder ein Lebenswertes Leben zu ermöglichen - muss ich dies nur offen sagen.
Ich bin sicher ein solcher Züchter brauchte sich um Kunden auf diesem Weg
des Einkreuzens keine Sorgen machen. Nur Wahr und transparent sollte es sein.

Hier ist es aber anders!
Hier war vor dem ersten Hund und Verpaarung des selben,
der "Markenname", eine völlig abstruse Geschichte und dies wurde propagiert.

Wenn ein Dogo Canario Züchter, wie geschehen, einen CC einkreuzt ist das
eigentlich seine Sache - wenn er es den Leuten sagt -! Wenn nicht ist es Betrug!

Siehe http://www.dogo-canario-deutschland.de/html/lug___betrug.html

Die Folgen juristisch http://www.dogo-canario-deutschland.de/html/der_prozess.html

Die AZG behauptet eine "NEUE RASSE", eben die Antikdogge zu verkaufen,
hat deswegen eine eigene "Vereinigung" gegründet,
fertigt deswegen selbst erstellte Papiere (ohne Wert vor z.B. Behörden) aus.

Sie versprechen eine "RÜCKZÜCHTUNG des GESUNDEN Molossers der Antike",
um dann wie beschrieben zu züchten - ich kann da wenig hilfreiches für die
Hundezucht entdecken. aber auch wenig Ehrlichkeit in diesen Angaben.
(Zudem impliziert dies, das die Grundrassen DC und CC eben nicht gesund und
Wesenstechnisch in Ordnung wären, was mich etwas ärgert.)

Natürlich informieren sich die wenigsten was die Antike ist, was es dort für
Hunde gab, wie auch - ist nicht einfach.

Deswegen sehen unsere Regeln und Gesetze eine Wahrheitspflicht für Verkäufer
vor, auch Vereinsnamen müssen z.B. nach Gesetz "Wahr" sein. Um Käufer zu schützen!
An diesem ganzen Märchen ist nichts Wahr!

ahimsa
27.08.2010, 11:31
hi!
also abgesehen davon, dass ich die antikdogge weiterhin als sehr gut proportionierten, schönen molosser empfinde...
würde mich das jetzt grundsätzlich auch interessieren, warum eigentlich reinrassige dc oder cc als antikdogge verkauft werden?
wie lange gibt es die antikdogge schon? ich dachte mit meinem (laienhaften zuchtverständnis), dass es darauf hinausläuft, dass antikdogge x antikdogge verpaart wird, und immer wieder mal ein cc oder dc dazukommt. oder bin ich da voll im irrtum?
auch wenn sie mir weiterhin gefallen, ich finde die beitrage von perro de presa sehr informativ. danke!

da ein hund erst frühestens in einem jahr zu uns kommen wird, hab ich ja noch zeit mir das ganze durch den kopf gehen zu lassen. vllt wirds ja doch ein nothund...

Wie Waldi
27.08.2010, 11:37
vllt wirds ja doch ein nothund...

:ok:

linda
27.08.2010, 11:44
helge weist du wer die eltern von fuego sind?
ist fuego noch arne p´s hund oder hat er einen anderen besitzer?

Guayota
27.08.2010, 11:49
:08: Caro!

Ich habe auch nichts "gegen" die Antikdogge, wie könnte ich denn was gegen die süsse "Schlafmütze" Odin haben, gegen Alani, Sanny und wie sie alle heissen!?
Aber die Zuchtpraktiken, das sog. Blutlinienverfahren und das, was in einer nicht unabhängig kontrollierten Zucht alles "hinten rum" abgeht, kann man doch ansprechen. Der "Fall Ema" wurde hier ja diskutiert, die Züchterin hat so getan, als wenn so ein Verhalten das normalste der Welt wäre. Wenn es "normal" ist, eine junge Hündin aus schlechten Verhälnissen bei dhd24 aufzustöbern, einen Rüden drüberhoppeln zu lassen, die Welpen "einzusacken" und die Hündin wieder "abzustossen", dann möchte ich nicht wissen, was dort noch so alles getrieben wird. Kontrollieren tut das ja keiner.
Warum hetzt und eilt man so, warum will man mit dem Kopf durch die Wand, warum werden so unglaublich viele Welpen produziert?

Wenn nach dem Blutlinienverfahren selektiert wird, ist die Rasse kaputt noch ehe man sie überhaupt "Rasse" nennen kann.
Welche Züchter in der AZG haben sich von diesem Unsinn bisher distanziert? Wieviele Züchter und Deckrüdenbesitzer haben den Hauch einer Ahnung, was das Blutlinienverfahren überhaupt ist? Übrigens hatte ich 2008 S.W. (Bilana) gefragt, ob er mir das Blutlinienverfahren erklären kann, zuvor versicherte er, dass er 100% hinter dem Zuchtkonzept steht. Seine Antwort war, dass ich Antworten im Buch "Antikdogge" oder direkt bei S.L. bekommen kann...:hmm:
Die "Konversation" (Frage, Antwort, keine weiteren Fragen) habe ich noch gespeichert.
Und wieviele Welpenkäufer haben das kritisch hinterfragt? Schliesslich ist es doch das "Grundgerüst" dieser Zuchtgemeinschaft.

linda
27.08.2010, 11:56
sanny und alani, was haltet ihr denn von dem deckrüden fuego?

Alani
27.08.2010, 12:07
Und warum eine CC/CC Verpaarung eine Antikdogge und kein CC ist, verstehe ich auch nicht.. Aber anstatt einer Aufklärung wieder nur das übliche Gezetere von beleidigten Hundehaltern..

Der eigene Hund und die Züchter können klasse, lieb, toll und sehr nett sein, das bestreitet doch niemand, hat aber nichts mit diesem Thema zu tun, dass Zuchtpraktiken und Verpaarungen hinterfragt werden. Warum reagiert man darauf so angegriffen? Es werden weder die Freunde noch die Hunde schlecht gemacht..



Und genau das kann dir ein Züchter erklären.
Wieso erwartest du von und Antikdoggenbesitzern darauf eine Antwort?
Ich erstelle doch die Zuchtgrundsätze nicht, ich suche nicht die passenden Verpaarungen aus!

Ich bin auch nicht beleidigt, ihr könnt schreiben und denken was ihr wollt! Ich glaube auch nicht alles blind und hinterfrage. Darauf bekomme ich auch meine Antworten, eben weil ich die Züchter frage! Ich habe übrigens auch keinen Maulkorb auf, aber ich beschäftige mich nicht mit Zucht und ich persönlich sehe es so das es nicht meine Aufgabe ist euch mein Wissen mitzuteilen!
Ich habe meinen Traumhund, ich weiß alles über ihre Verpaarung und mir wurde nie eine Frage nicht beantwortet!

Aber ich habe nicht das Gefühl das ihr wirklich Fakten wissen wollt denn dann würdet ihr euch an die AZG oder die Züchter im Einzelnen wenden und dort die Fragen stellen und nicht die Halter hier zur "Rede" stellen!

@Linda: Ich find Fuego super, ich kenn ihn zwar nicht persönlich aber von Erzählungen und Bildern her ist er ein toller gesunder Hund!

linda
27.08.2010, 12:12
alani nimm es mir bitte nicht übel. aber kannst du dich noch an das video erinnern das mandy eingestellt hat, wo die 7 wochen alten alanowelpen mit gießkannen und plastikanister (ich sag jetzt mal geärgert) wurden?
da habt ihr alle geschriehen das das ein richtiger züchter nicht macht, das das böse hunde gibt und und und. was meinst du wie fuego auf gezogen wurde?
wenn fuego immer noch im besitz von hernn p ist, dann wird mit dem hund schutzdiest gemacht. und ich kann mich noch an eure worte zwecks schutzdienst erinnern

und im übrigen ist fuego de la arena kein dogo canario sondern ein alano

http://www.molosserforum.de/meckerecke/11824-alanos-schutzdienst-vorbereitung-spiel-usw-mit-7-wochen-na-bravo-ich-konnte-arg.html

ahimsa
27.08.2010, 12:44
mir wird das hier langsam zu steil... ich habe keine ahnung von den gschichtln, die hier angerissen werden. wird mich wohl ziemlich viel zeit kosten, das alles nachzulesen. vllt komm ich noch dazu.

wie funktioniert denn nun das blutlinienverfahren?
und linienzucht ist ja auch nicht sinnvoll. was ist denn dann das gelbe vom ei? gibt es das überhaupt?

lg, ahimsa

artreju
27.08.2010, 15:07
und im übrigen ist fuego de la arena kein dogo canario sondern ein alano

]

Wo ist denn da der Unterschied ?

Warum fragt man nicht einfach den Züchter wenn man was über den Deckrüden wissen will?

Guayota
27.08.2010, 15:16
Wo ist denn da der Unterschied ?

Weisst du das wirklich nicht?:gruebel:

http://forum.alano.de/der-deutsche-alano-f90/der-beginn-der-deutschen-alanozucht-t220.html

linda
27.08.2010, 16:09
das hab ich mich auch grad gefragt.:schreck:

Alani
27.08.2010, 16:13
Aber Fuego hat doch so hochgelobte Papiere vom FCI, ihr schreit doch immer alle nach diesen Wischen.
Dort wird er als DC angeführt, stimmt da was mit dem tollen Verein nicht?

linda
27.08.2010, 16:14
feuego ist eine zucht vom arne p. und soweit ich weiß haben herrn p seine hunde avd papiere.

Alani
27.08.2010, 16:20
Ach soweit du weißt!:sorry::sorry::sorry:

Laut perro de presa hat er welche!

Und nein, er lebt nicht bei Herrn P. wer immer das auch sein mag!

:sorry::sorry::sorry:

linda
27.08.2010, 16:26
herr p ist der züchter von de la arena.
meiner meinung nach ist er ein tierquäler.
er geht mit seinen alanos auf wildschweinjagd.
er lässt seine hunde die wildschweine hetzen und stellen und auch beissen.
leider bekommen hunde immer wieder mal bei solchen aktionen schwere verletzungen von einem wildschwein ab. es ist eine qual für die hunde und auch für die schweine.

und ich denke helge kann uns auch noch einiges zum thema herrn p sagen

Alani
27.08.2010, 16:29
:sorry::sorry::sorry:

Ja, da kann der 7 Jährige wirklich vom Wesen tolle Fuego jetzt was für!

Man kann auch künstlich eine Sache hochschaukeln Linda!

artreju
27.08.2010, 16:43
Alano = DC ist für mich das gleiche

Selbst Züchter schreiben es auf ihrer hp das der Alano und der DC ein und der selbe Hund sind.


nur einige Leute meinen seit ein paar Jahren das es nicht so ist und machen ihr eigenens Ding

cane de presa
27.08.2010, 17:46
Das ist das gleiche spiel wie aus einem CC oder DC eine Antikdogge zu machen ;)
arteju du bist doch sogar im alano forum.......

oder verkaufen mischlinge als rasse hunde ,oder eben ganz neu. Rassehunde als "mischlinge" zu verkaufen :)
oder sogar komplet andere rasse,auch schon gesehn :)

Und die Moral von der Geschicht : halbe Eier rollen nicht

nur einige Leute meinen seit ein paar Jahren das es nicht so ist und machen ihr eigenens Ding
Das haste richtig mitbekommen,die frage aber ist. Wer hat angefangen ein DC als Alano oder eben Alano als DC zu verkaufen? ;)

hugobär
27.08.2010, 18:00
:lach3:

man man ist ja unglaublich was die Antikdogge immer für eine Diskusion bringt.

Ich bin nicht beleidigt. Aber wenn man hier liest und dann nach einer Antikdogge fragt heist es sofort, schau dir den Threat an....... schwups.

Ich habe noch nie gelesen , Mensch ja hier sind ein paar angemeldt, scheinen gute Hunde zu sein...............
aber es gibt da ein paar sachen die müssen unbedingt geändert werden, kannst ja hier mal nach lesen....

Nein es wird sofort von einer Genetik und Y, X, und was weiß ich was geredet.

Wielviel von uns kennen sich den hier im Forum wirklich mit Genetik und dem ganzen Zeug aus ???

Ich schätze jetzt einfach mal vieleicht 5 %

Die restlichen 95% ( ich gehöhre dazu) kennen sich damit überhaupt nicht aus. Ich will das auch nicht als Welpenkäufer vorher studieren,die Zeit kann ich anderster nutzen.

Als ich mir meinen Kelhim angeschaut habe, wußte ich ja schon das es ein DC ist. Ja ein DC der mir als Antikdogge verkauft wurde.
Macht mir aber nix aus... wie gesagt ich hätte auch einen grünen Frosch gekauft. :kicher:

Für mich ist das Wort Antikdogge der Oberbegriff, gekauft habe ich einen DC. Wenn man wie ich schon mal sagte,etwas Hirn hat und sich damit beschäftigt, dann weiß man was man kauft.

Aber ich stimme euch zu, wenn ihr sagt was macht die Antikdogge zu was anderem als ein reiner DC oder CC.
Nix
bis jetzt,

Aber so wie ich das auch verstanden habe, brauchen sie auch erst mal DC und CC um die eigentliche Antikdogge also (DC x CC ) zu machen.
Dafür wollen sie aber ihre eigenen Hunde nehmen. Die eigenen nachzuchten von DC und CC.
Das braucht doch aber auch alles Zeit!!!


Oder ist der Bullmastiff in Fünf Jahren entstanden, oder der Mastino oder die Bordeauxdogge???????
Nein auch diese Rassen haben Jahre gebraucht bis der Standart da war.
Oder etwas nicht???


Ich finde es natürlich auch übel,das manch ein Antikdoggen Züchter hier bestimmt mit liest, sich aber wenn, nicht zu Wort meldet.

Den nochmal, wir die hier Diskutieren sind alle nur Besitzer.


Lg Natalie, Mozart und mein grüner Frosch Kelhim :D

hugobär
27.08.2010, 18:05
Und die Moral von der Geschicht : halbe Eier rollen nicht


Da stimme ich dir zu :hmm:

artreju
27.08.2010, 18:56
Das ist das gleiche spiel wie aus einem CC oder DC eine Antikdogge zu machen ;)
arteju du bist doch sogar im alano forum.......

oder verkaufen mischlinge als rasse hunde ,oder eben ganz neu. Rassehunde als "mischlinge" zu verkaufen :)
oder sogar komplet andere rasse,auch schon gesehn :)

Und die Moral von der Geschicht : halbe Eier rollen nicht


Das haste richtig mitbekommen,die frage aber ist. Wer hat angefangen ein DC als Alano oder eben Alano als DC zu verkaufen? ;)

Das wir mal den gleichen Gedanken haben ;)

hugobär
27.08.2010, 18:59
:lach3:


Ja ein DC der mir als Antikdogge verkauft wurde.


Wollte das korrigieren, geht aber nicht. :(
Ich meinte damit aber nicht das mir was falsch verkauft wurde. Ganz und gar nicht :lach4:

perro de presa
28.08.2010, 08:38
Ach soweit du weißt!:sorry::sorry::sorry:

Laut perro de presa hat er welche!

Und nein, er lebt nicht bei Herrn P. wer immer das auch sein mag!

:sorry::sorry::sorry:

Nein, denn perro de presa hat geschrieben:

einem als FCI-Dogo Canario bezeichneten Hund verpaart,

Dieser Herr P. ist eben ein ähnlicher Fall wie die Betreiber des Antikdoggen Geschäftes,
nur eher auf dem Markt, Wanglungsfähiger,
und von zivilem extrem Schutzdienst und Wildsaujagd mit Hunden besessen.

Der Gründete erst einen Alano Verein als Nachahmer bekannter Größen,
dann kamen die Rasselisten,
und die Hunde wurde zu Cane Corso und Presa,
dann kam die vorläufige FCI Anerkennung des Dogo Canario,
und die Hunde wurden zu FCI-Dogo Canario 346.

Alles sehr belastbar, sogar mit aufgedrucktem FCI Logo auf der Ahnentafel,
was den VDH etliche juristische Drohungen kostete um dies zu entfernen.
Denn um dies zu verwenden wurde der Präsident seines eigenen Zuchtvereins "AVD"
(Alano Verein Deutschladn e.V.) mal eben Mitglied in der neu gegründeten
Dellegierten Commission e.V. (also einem Dachverband) der widerrum illegal
dies Logo verwandte.
Lies also seinen eigenen Verein liegen und lies seine Hunde auf die DC umschreiben,
mit deren Ahnentafeln.

Aber der in der AZG so beliebte Fuego (siehe auch "Antik"-Wurf L) hat wie
seine GEschwister Fiera, Fuerte, Furia, Fantaisa, Fidelidad und Flor natürlich
keine FCI Papiere.

perro de presa
28.08.2010, 08:54
helge weist du wer die eltern von fuego sind?
ist fuego noch arne p´s hund oder hat er einen anderen besitzer?

Jepp, natürlich.
Ist noch aus den Anfängen der Pohlmeyer Zucht, AVD Zuchtbuchnummer
müßte 096 sein (in der alten Zählung, die Nummerierung ist ja nicht immer
Belastbar).

Aber diese Anfänge waren eher eine Sewerin Zucht, denn durch die "Verhinderungen"
des Herrn Sewerin, kam Pohlmeyer ja sehr glücklich an den Beginn seiner
Vermehrung. (Zu Sewerin für die, denen er nichts sagt, dass ist der Erfinder
des Alano, er hat diese Idee, den Standard (siehe Antikdogge ist praktisch
gleich), die ersten Hunde importiert, und das erste Buch zur "Rasse" geschrieben,
aber auch ein paar Probleme mit der Justiz
http://www.alano-deutschland.de/html/rudolf_sewerin.html )

Also Eltern Fuego nach Ahnentafel AVD:
Wurftag 07.09.2003
Wurfstärke 2/5
Züchter Arne Pohlmeyer (na ja siehe gesamten Text)
Eingetragen 07.11.2003

Mutter ist Conquista De la Arena (AVD-032)
die von
"Sheila" Carmen Bentaiga (Baumgartner)(PCC/AC 132) mal
"Rocky" Quijardo Matarife (Sewerin) (AC/PCC 198) abstammt.

Vater ist El Maestro De la Arena (AVD-060)
der von
Salvaje Matarife (Sewerin) (AVD-002) und (PCC/AC 257) mal
Kátiva Matarife (Sewerin) (AVD-004) und (PCC/AC 390) abstammt

perro de presa
28.08.2010, 09:03
herr p ist der züchter von de la arena.
meiner meinung nach ist er ein tierquäler.
er geht mit seinen alanos auf wildschweinjagd.
er lässt seine hunde die wildschweine hetzen und stellen und auch beissen.
leider bekommen hunde immer wieder mal bei solchen aktionen schwere verletzungen von einem wildschwein ab. es ist eine qual für die hunde und auch für die schweine.

und ich denke helge kann uns auch noch einiges zum thema herrn p sagen

Du hast vergessen das er auch sehr belastbare Papiere (ebenso wie bei den
Antikdoggen) selbst ausstellt.
Wo nachweislich die angegebenen Eltern zwar existieren,
aber nie die Eltern waren,
dazu schwarz importierte Welpen mit Papieren versieht,
sich nicht an die Vorschriften zu Impfung und Import hält.....
.......

linda
28.08.2010, 09:07
ja und so wie es sewerin mit der saujagd gemacht hat, macht es der herr p genuaso.

linda
28.08.2010, 09:07
Du hast vergessen das er auch sehr belastbare Papiere (ebenso wie bei den
Antikdoggen) selbst ausstellt.
Wo nachweislich die angegebenen Eltern zwar existieren,
aber nie die Eltern waren,
dazu schwarz importierte Welpen mit Papieren versieht,
sich nicht an die Vorschriften zu Impfung und Import hält.....
.......

ja ich glaube du hast dazu was im alano forum gepostet.
hast du nicht lust es zu kopieren und mal hier ein zustellen

perro de presa
28.08.2010, 09:08
Alano = DC ist für mich das gleiche

Selbst Züchter schreiben es auf ihrer hp das der Alano und der DC ein und der selbe Hund sind.


nur einige Leute meinen seit ein paar Jahren das es nicht so ist und machen ihr eigenens Ding

Sorry, das ist Blödsinn.
Der Alano wurde 1990/91 von den Herren Sewerin, Baumgartner und Schulz erfunden,
nach dem der Import von Perro de presa Canario nicht klappte,
entschloss man sich (sozusagen die Grundlage der Antikdoggen Idee) eine neue
"Rasse" zu erfinden. Man mischte aus Perro de presa, Cane Corso, Ca de Bou und Dogo Argentino den Alano.

Der Alano wie wir ihn hier haben ist eine rein Deutsche Erfindung,
den man nirgendwo auf der Welt kennt. Es ist auch nur ein Alano der im
deutschen Zuchtbuch eingetragen ist (und das ist nicht das vom AVD).
Herr Baumgartner besitzt auch die Namensrechte am Alano,
der Name ist Patentrechtlich geschützt.

linda
28.08.2010, 09:10
ja aber dann ist ja der jetzige wurf vom olymp ja nicht mal richtig ein antikdoggenwurf, sondern ein antikdoggen/alano mix

perro de presa
28.08.2010, 09:30
:lach3:
man man ist ja unglaublich was die Antikdogge immer für eine Diskusion bringt.


Für mich ist es unglaublich das man Menschen so leicht "hinter die Fichte führen kann"

Ich kenne wirklich gute presa oder auch Dogo Canario "Hobby"-Züchter,
die keinen Verein in unserem traurigen Vereinsspiel gefunden haben -
oder sich da den miesem Spiel dieser Vereine beugen wollen,
die züchten gute Hunde und geben diese ohne Papiere für zwischen
600-800 Euro ab - kleb da ein "Antikdoggen-Etikett drauf und Du hast eine
fast unglaubliche Wertsteigerung.
(Aber seriös gezüchtete Hunde, die mehr als HD und ED Tests haben)


Nein es wird sofort von einer Genetik und Y, X, und was weiß ich was geredet.

Nun eine neue Erfindung der Genetik, eine Abschaffung der Mendelschen Regeln,
das alles kommt von den Antikdoggen mit ihrem Blutlinienverfahren,
auf dessen Erklärung man bis zum neuen Buch warten muss.
Die Biologiewelt wird begeistert und in Ehrfurcht verharren.


Wielviel von uns kennen sich den hier im Forum wirklich mit Genetik und dem ganzen Zeug aus ???

Ich schätze jetzt einfach mal vieleicht 5 %

Die restlichen 95% ( ich gehöhre dazu) kennen sich damit überhaupt nicht aus. Ich will das auch nicht als Welpenkäufer vorher studieren,die Zeit kann ich anderster nutzen.

Aber auch Du kannst mir sicher sagen was rauskommt wenn ich Reinrassige
Hunde der Rasse Dogo Canario mit einander verpaare, oder?

Als ich mir meinen Kelhim angeschaut habe, wußte ich ja schon das es ein DC ist. Ja ein DC der mir als Antikdogge verkauft wurde.

Siehst Du, Du kannst es!
Danke (auch wenn Du es nachher im Sinne des Mythos "Antik" ändern wolltest:lach4:)

Aber Wahrheit bleibt Wahrheit,
und der Eintrag zur Rasse in der Ahnentafel Deines Hundes ist einfach Falsch!

Für mich ist das Wort Antikdogge der Oberbegriff, gekauft habe ich einen DC. Wenn man wie ich schon mal sagte,etwas Hirn hat und sich damit beschäftigt, dann weiß man was man kauft.

Siehst Du, oben erklärst Du zu Genetik noch man will als Käufer nicht ewig lesen,
sich erkundigen, aber hier setzt Du voraus das man Hirn hat um zu erkennen
das eben die angepriesene Antikdogge ein DC ist. Merkwürdig und widersprüchlich.

Aber so wie ich das auch verstanden habe, brauchen sie auch erst mal DC und CC um die eigentliche Antikdogge also (DC x CC ) zu machen.
Dafür wollen sie aber ihre eigenen Hunde nehmen. Die eigenen nachzuchten von DC und CC.
Das braucht doch aber auch alles Zeit!!!

Alle DC oder CC die eingestezt werden, sind ja nicht die eigenen.
Also wenn ich diese dann vermehre, werden die Welpen nur bedingt eigene.
Mit den Papieren hat man doch eh keine Hemmungen, da stehen auch die ersten
gekauften bereits mit eigenem Antikdoggen Zwingernamen drin.
Der Ursprungsname taucht nicht auf.

Wenn man aber auch im 6 der Antikdoggenzucht,
noch reine DC oder CC Würfe macht, verstehe ich zudem den Aufbau nicht.
Zumal wenn die ersten Nachzuchten die man behält ja eh reine DC sind.

Oder ist der Bullmastiff in Fünf Jahren entstanden, oder der Mastino oder die Bordeauxdogge???????
Nein auch diese Rassen haben Jahre gebraucht bis der Standart da war.
Oder etwas nicht???

Der Mastino ist schneller entstanden, aber stets mit sauberen Angaben was
man genommen hat. Baute auch nur auf 4-6 Hunden auf.
Die BX hat eine sehr lange Geschichte - kaum zu Vergleichen mit dieser Geschäftsidee.


Ich finde es natürlich auch übel,das manch ein Antikdoggen Züchter hier bestimmt mit liest, sich aber wenn, nicht zu Wort meldet.

Gewagte Hypothese,
kann es daran liegen, das an den Fakten einfach schwer etwas weg zu diskutieren ist?

Aber zu Deinem Trost,
ich bin auch kein Züchter, nur Hundehalter.

perro de presa
28.08.2010, 09:34
ja ich glaube du hast dazu was im alano forum gepostet.
hast du nicht lust es zu kopieren und mal hier ein zustellen

Erstens würde es denke ich zu weit ab von dem Antikdoggen Thema führen.

Obgleich die Antikdoggen Idee nicht nur von einer Alano Halterin kommt,
sondern mehr oder weniger die exakte Kopie des Alano Projektes
(nur mit um Welten weniger Kynologischer Erfahrung und Wissen als bei den Alano Jungs)
ist.

Zweitens würde es hier sicher gelöscht,
denn Du hast sicher auch die Abmahnung mitbekommen,
auf die ich mit einer Stellungnahme und Versicherung der Wahrheit reagiert habe.
Das Herr Pohlmeyer dann eingeknickt ist, aufgegeben hat, wäre hier sicher
immer noch zu viel Risiko für die Betreiber.

linda
28.08.2010, 09:38
ok das stimmt. ich denke auch das der herr p sich früher oder später hier auch zu wort melden wird und wieder gleich mit dem anwalt droht.

perro de presa
28.08.2010, 09:39
hi!
also abgesehen davon, dass ich die antikdogge weiterhin als sehr gut proportionierten, schönen molosser empfinde...

Darf ich fragen welchen "Typ" der Antikdogge Du so empfindest?

Also den reinen Dogo Canario,
oder den reinen Cane Corso,
oder die Mischungen/(Antikdoggen)?

würde mich das jetzt grundsätzlich auch interessieren, warum eigentlich reinrassige dc oder cc als antikdogge verkauft werden?

Meine Meinung,
weil ein DC mit selbst gebastelten Papieren nicht mehr als 700 Euro erziehlt,
bei einer Antikdogge aber der Preis vom "Kartell" auf 1.250 Euro festgesetzt ist.

wie lange gibt es die antikdogge schon?

Erster Wurf 2003, Gründung AZG 2004.

perro de presa
28.08.2010, 09:41
ok das stimmt. ich denke auch das der herr p sich früher oder später hier auch zu wort melden wird und wieder gleich mit dem anwalt droht.

Nö, sein Anwalt kennt mich,
der meldet sich nicht mehr.
Aber oft reicht ja eigenes Spektakel und ein Forenbetreiber knickt ein.
Ich mußte bisher kein einziges Wort (wie auch bei der Antikdogge) zurück
nehmen, oder eine einzige Gegendarstellung verfassen.
Alles ist lückenlos nachweisbar und nicht anzufechten und deswegen hat sich
auch noch keiner bemüht selbiges zu erreichen.

Guayota
28.08.2010, 09:44
Erster Wurf 2003, Gründung AZG 2004.

Wurde der Verein nicht 2002 gegründet? (so steht es jedenfalls auf den HPs)

perro de presa
28.08.2010, 10:34
Wurde der Verein nicht 2002 gegründet? (so steht es jedenfalls auf den HPs)

:sorry: Tut mir leid, ja Du hast Recht, so steht es auf der HP.

Aber, ich hab nochmal Unterlagen gewälzt,
einigen wir uns auf der Mitte:

VR 2455 Amtsgericht Siegburg, Eingetragen 11.02.2003 :sorry:

perro de presa
28.08.2010, 10:45
Bei der Gelegenheit noch mal ein kleiner Nachtrag:
hi!
also abgesehen davon, dass ich die antikdogge weiterhin als sehr gut proportionierten, schönen molosser empfinde...

Darf ich fragen welchen "Typ" der Antikdogge Du so empfindest?

Also den reinen Dogo Canario,
oder den reinen Cane Corso,
oder die Mischungen/(Antikdoggen)?

Nicht das ich damit nerven will - aber hier liegt für mich ein nicht unwichtiger Punkt.

Sieh mal "Alani" findet die Hündin Bilana,
die sie so lange kennt, ganz toll.

Nur eben sagt sie damit das sie eine Dogo Canario Hündin ganz toll findet.
Denn die Dogo Canario Elter und Vorfahren von Bilana können ja nichts dafür das sie bei
einem Züchter gelandet sind, der in der AZG ist.

Wenn ich morgen 5 Personen finde die einen Verein "Panzer der Antike e.V."
(also dem mal angedachten Namen für den aus dem alten BX-Verein umgewandeten
3 Buchstaben Molosserverin im VDH) mit meiner Frau und mir gründen,
und ich züchte dann mit Dogo Canario´s,
dann werden doch die Welpen keine Rasse "Panzer der Antike", sondern bleiben
was sie sind, eine FCI anerkannte Rasse, mit einem von der FCI veränderten/komponierten
Standard und Namen.

Sonst können wir auch anfangen das jeder Züchter die Hunderasse nach
seinem Zwingernamen neu erfindet. Also z.B. nach dem hier angesprochenen
Züchter ist die Rasse von Bilana´s Welpen dann "vom Olymp"!:ok:

perro de presa
28.08.2010, 11:12
mir wird das hier langsam zu steil... ich habe keine ahnung von den gschichtln, die hier angerissen werden. wird mich wohl ziemlich viel zeit kosten, das alles nachzulesen. vllt komm ich noch dazu.

Würde sich aber eventuell lohnen,
egal ob Du nacher zu einer Antikdogge, Dogo Canario oder Cane Corso
tendierst. Die Geschichte dieser Rassen in Deutschland ist sehr traurig
und die Nachwirkungen schaden den rassen noch heute.
Egal ob es bei den Behörden ist (einige Bundesländer haben sie schon
gelistet und weitere werden folgen),
aber noch schlimmer was die Zucht und vor allem das Wesen vieler Hunde
angeht. Hier liegen hohe Risiken (weniger beim CC) und dessen sollte man sich
bewußt sein VOR EINEM KAUF!

wie funktioniert denn nun das blutlinienverfahren?

Das kann Dir wahrscheinlich keiner genau sagen - selbst die Erfinderin nicht.
Jedenfalls ist diese bisher überall damit gescheitert und hat sich ins pöbeln
und flüchten verlegt. Es ist auch weitgehend von den Seiten verschwunden.

Nach den Erklärungen der Erfinderin der Biologie Revulution,
kann diese durch ihre Studien und Erfahrungen,
aus der Fellfarbe erkennen:
- welche Blutlinien des Dogo Canario im Hund enthalten sind (also die Vorfahren)
- was der betreffende Hund dann an welche Welpen (Geschlechtsabhängig) vererben wird,
- welche Blutlinien dann also in der Nachzucht sind - und welche wegfallen (wodurch auch immer),
- welche Charakterzüge so entstehen bei den Welpen........

So ist es jedenfalls Nachzulesen in dieversen Versuchen der Erfinderin (das Wort meine ich wörtlich!),
dieses "Verfahrens zur Kundenverdummung" und des Alibis warum man jeden
hergelaufenen Hund zur Zucht benutzen kann - selbst Problemhunde!

und linienzucht ist ja auch nicht sinnvoll.

In der Hundezucht ist nichts präzise,
jeder definiert Begriffe anders. So sehen einige Linienzucht als Zucht aus den
Eigenem Zwinger, aber ohne hohen Inzuchtfaktor.
Andere (die meisten und auch eben am ältesten etabliert) sehen eben eine
gewisse - auch sehr starke - Inzucht als Linienzucht.

Nur der Hund ist das am leichtesten durch Zucht veränderbare Lebewesen.
Aber um ein Einheitliches Aussehen - das leider eben oft nach FCI gewünscht ist -
zu erziehlen, also eine möglichst gleichförmiges, eng gefasstes Aussehen zu
erreichen, kann man nur mit Inzucht arbeiten.

was ist denn dann das gelbe vom ei? gibt es das überhaupt?

Nein, sicher nicht so leicht.
Nicht alle aus Linienzucht stammenden Hunde sind krank oder untauglich.

Aber man könnte den reinen Optikwahn eindämmen.
Sieh mal Dogo Canario,
da hat die FCI das Gewichtslimit aus dem Presa Standard gestrichen
(damit auch hier wieder die üblichen Monster enstehen können) die Größe angehoben,
und mögliche Farben gestrichen.
Je mehr ich eingrenze - um so enger wird der Geenpool - um so höher das Risiko
für Probleme.

Der Gegensatz ist eben die Antikdogge oder der Alano,
wo alles unsicher und möglich ist,
da kann man mit allen züchten - aber ist das dann ein Rasse?
Eine Rasse wo ich einen bestimmten Charakter, ein gewolltes Wesen,
und bestimmte "Funktionen" oder "Leistungen" erwarten kann?

Ein - sehr streng kontrollierer - Mittelweg,
mit genauer Auswahl und Prüfung der Zuchttiere,
sauberer und seriöser Zucht und AUFZUCHT,
das wäre ein Traum.

ahimsa
28.08.2010, 11:14
wie schon gesagt... ich bin auf dem gebiet nicht besonders bewandert, deswegen ja auch dieser thread. um meinungen zu hören von leuten, die sich seit jahren mit diesem thema beschäftigen.

mit dem DC hab ich mich - ehrlichgesagt - noch nicht eingehender beschäftigt.
Wegen deiner frage zu "mir gefällt die antikdogge"... es ist halt so, dass CC meiner meinung nach SEHR unterschiedlich aussehen. und dass die antikdogge (die bilder die ich gesehen habe, auf hp´s, von usern hier im forum... live hab ich ja noch keine kennen gelernt) halt eher dem CC-typ ähneln, die mir gefallen.
in wirklichkeit könnt ich jetzt natürlich einfach ausschau halten nach einem züchter, der eben die eher schlanken cc züchtet. aber aussehen ist ja bekanntlich nicht alles. auf meiner (reinen online) züchtersuche war ich von wenigen cc züchtern begeistert.
und deswegen hab ich eben nach der antikdogge gefragt. wenn ich nur den züchter fragt, erfahre ich ja wohl eher nicht die "schlechten seiten" dieser ganzen idee.
schönes wochenende!

perro de presa
28.08.2010, 11:34
Ich habe ja versucht - nach meinem bescheidenem Wissen - Deine Fragen
zu beantworten. Also erlaube das ich Dich noch mal nerve.


Wegen deiner frage zu "mir gefällt die antikdogge"... es ist halt so, dass CC meiner meinung nach SEHR unterschiedlich aussehen. und dass die antikdogge (die bilder die ich gesehen habe, auf hp´s, von usern hier im forum... live hab ich ja noch keine kennen gelernt) halt eher dem CC-typ ähneln, die mir gefallen.

Weil Deine Worte für mich, bei Betrachtung der meisten Antikdoggen, keinen
Rechten Sinn machen,
hätte ich einen Vorschlag:

Such Dir doch mal aus den Bildern der User, oder der Antikdoggenseiten,
3-5 Hunde aus die Dir gefallen - und dann sieh mal (oder lass uns sehen)
was diese Hunde wirklich sind.;)

cane de presa
28.08.2010, 11:40
Respekt Perro de Presa :ok:
Danke Dir Sehr, für deine Beiträge.
Auch für mich Verständlich,und Sogar mit smilies ;) Hast dich geändert...
Besser geht´s nicht

Ahimsa: Du hast ja noch 1 Jahr Zeit.Mach weiter so ;)

Suko
28.08.2010, 12:15
Wie ist denn das z.B, wenn ich die Antikdogge in der Gemeinde anmelde?

Kein Mensch im Amt weiss, dass in einer Antikdogge 2 DC`s oder ein Mix aus gelisteten Hunden enthalten ist.

So könnte man doch eigentlich die erhöhten Steuern umgehen??

linda
28.08.2010, 12:24
Wie ist denn das z.B, wenn ich die Antikdogge in der Gemeinde anmelde?

Kein Mensch im Amt weiss, dass in einer Antikdogge 2 DC`s oder ein Mix aus gelisteten Hunden enthalten ist.

So könnte man doch eigentlich die erhöhten Steuern umgehen??

ja dann haste glück. wenn der hund antikdoggen papiere hat, kannst ihn auch als antikdogge anmelden. und wenn die auf dem amt keine ahnung davon haben, sind sie selber schuld

cane de presa
28.08.2010, 12:53
So könnte man doch eigentlich die erhöhten Steuern umgehen??

Nein. erst ab der 5.Genration einer Zuchtbasis kann man von einer eigenen Rasse ausgehen.

Viele Hunde sind z.B. als Boxer-Doggen mix gemeldet sind. Bis etwas passiert ;)

wenn der hund antikdoggen papiere hat, kannst ihn auch als antikdogge anmelden

NEIN

und wenn die auf dem amt keine ahnung davon haben, sind sie selber schuld
Du bist in der Beweis Pflicht,z.B. wenn was passiert,oder irgend ein Ordnugshüter es anders sieht. Viel Glück mit den Papieren..

Suko
28.08.2010, 13:21
Du bist in der Beweis Pflicht,z.B. wenn was passiert,oder irgend ein Ordnugshüter es anders sieht. Viel Glück mit den Papieren..

....das war eine hypothetische Frage,ich habe 2 CC und würde mir keine Antikdogge kaufen!

Perro

ich finde deine Beiträge sehr informativ....weiter so:)

Ich finde es ausgesprochen sch...., dass sich hier kein Antikdoggenzüchter äussert. Aber, das wird wohl seinen Grund haben:D

perro de presa
28.08.2010, 13:25
Sogar mit smilies ;) Hast dich geändert...
Besser geht´s nicht

:D Liegt am besseren Umgang,
respektive das eine ungeheuere E.-Last von mir ist.........
ich stehe eben nicht mehr da und soll etwas verteidigen was so nicht zu verteidigen ist!

perro de presa
28.08.2010, 13:32
Wie ist denn das z.B, wenn ich die Antikdogge in der Gemeinde anmelde?

Kein Mensch im Amt weiss, dass in einer Antikdogge 2 DC`s oder ein Mix aus gelisteten Hunden enthalten ist.

So könnte man doch eigentlich die erhöhten Steuern umgehen??

Alle Behörden, Gesetzgeber und Amtsvets.
erkennen nur Rassen nach FCI an, es ist der einzige Verbindliche Rassekatalog,
mit genauen Standards.

Wie immer bei dem Thema Hunde anmelden ist es ein Glücksspiel,
welches Ordnungsamt, welcher Beamte, war gerade ein Vorfall.

In NRW wird Dir ein kritisches Ordnungsamt eine Antikdogge ganz schlicht nach
Erlasslage zum Alano machen (was es ja eigentlich von der Idee her auch sein soll).:ok:

Begründung:
Der Verein (AZG) ist ohne Bedeutung da nicht anerkannt,
von solchen haben wir über 2.000 in Deutschland.
Die Papiere haben vor Behörden keinerlei Wert.

Das Internet erklärt schnell auch jedem unwissenden Beamten:
"Antikdogge = Mischung aus Dogo Canario und Cane Corso",
Hunde dieser Rassen zählen ohne anerkannte (von einem von der Behörde
anerkannten Dachverband des Hundewesens) Papiere, als Alano, gemäß Erlass.

Alternativ Ansicht des Hundes durch einen Amtsvet. und Bestimmung der Rasse,
viel Glück bei dem Versuch diesem zu erklären es sei eine "Rückzüchtung des
Molossers der Antike". So beschränkt dürfte kaum ein Hundewissen bei einem VET. sein.

thofroe
28.08.2010, 14:16
Und genau das kann dir ein Züchter erklären.
Wieso erwartest du von und Antikdoggenbesitzern darauf eine Antwort?
Ich erstelle doch die Zuchtgrundsätze nicht, ich suche nicht die passenden Verpaarungen aus!

Ich bin auch nicht beleidigt, ihr könnt schreiben und denken was ihr wollt! Ich glaube auch nicht alles blind und hinterfrage. Darauf bekomme ich auch meine Antworten, eben weil ich die Züchter frage! Ich habe übrigens auch keinen Maulkorb auf, aber ich beschäftige mich nicht mit Zucht und ich persönlich sehe es so das es nicht meine Aufgabe ist euch mein Wissen mitzuteilen!
Ich habe meinen Traumhund, ich weiß alles über ihre Verpaarung und mir wurde nie eine Frage nicht beantwortet!

Aber ich habe nicht das Gefühl das ihr wirklich Fakten wissen wollt denn dann würdet ihr euch an die AZG oder die Züchter im Einzelnen wenden und dort die Fragen stellen und nicht die Halter hier zur "Rede" stellen!

@Linda: Ich find Fuego super, ich kenn ihn zwar nicht persönlich aber von Erzählungen und Bildern her ist er ein toller gesunder Hund!

Hallo,
ich habe bislang nichts zu dem Thema geschrieben, nur sehr interessiert mitgelesen.
Nun finde ich mich aber genötigt diese "Volksverdummung" zu kommentieren.
Wenn CC mit CC gepaart werden, dann kommen auch CC`s dabei raus. Genauso verhält es sich bei DCxDC. Da kommen dann auch DC`s raus.
Und es wird kein Züchter dieser Welt erklären können, warum das jetzt urplötzlich Ad`s sind.
Solange es Menschen gibt, die sich so einen Hombug auftischen lassen, wird es "Züchter" geben, die in guter alter Münchhausenmanier Rassen erfinden, die vor langer langer Zeit gelebt haben und enorm gesund, wesensfest und langlebig waren.
Was das ganze Antikdoggenprojekt anbelangt, weiss ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll:sorry:
LG Thomas

Bonita_08
28.08.2010, 14:22
Sorry aber bei dem was ihr den Züchtern und auch Haltern vorwerft braucht ihr euch nicht wundern, dass sich niemand der Züchter mehr äußert. Ihr scheint doch teilweise so schlau zu sein und wisst schon alles über die AD, was soll man da noch hinzufügen? Es wird ja sowieso gegen alles angegangen.
Da auch ich eine Antikdogge gekauft habe, bin ja auch ich verdummt.
Die Gehirnwäsche blieb bei mir allerdings aus, meine Hündin hat keine Papiere.
Das grenzt teilweise schon an Verleumdung!

cane de presa
28.08.2010, 14:35
Jetzt versteh ich erst die Moral dahinter.
Man muss ja erst Gesunde CC´s und DC´s züchten.
Und die Moral der Geschicht? Ums Geld gehts bestimmt Nicht ;)

Aber im Ernst.Ich hab nicht´s gegen eine Rasse Antikdogge.
Es kann genug Gesunde Hunde für jeden geben.

bin ja selbst "unteranderem" Alano Fan ;)
Ich mag alle ,nur DC eher weniger

linda
28.08.2010, 14:37
warum sich immer alle so angegriffen fühlen?
wenn ihr keine ad´s hättet, dann würdet ihr alle nicht so denken, da verwette ich meinen aller wertesten drauf.

aber was mir immer noch nicht aus dem kopf will, ist, ist der letzte wurf, antikdogge x alano jetzt ein antikdoggen wurf? oder ist er imprinzip ein mischlingswurf?

perro de presa
28.08.2010, 14:40
Sorry aber bei dem was ihr den Züchtern und auch Haltern vorwerft braucht ihr euch nicht wundern, dass sich niemand der Züchter mehr äußert.

Im Gegenteil,
das hier ist ja nicht gerade Ruffördernd.

Wenn ich also ein Argument gegen eine der hier geäußerten Kritik hätte,
würde ich doch sofort einschreiten. Ist ja kein Rechtsfreier Raum hier.

Und früher hat man auch seine Ansicht versucht hier darzustellen,
leider lassen sich gewisse Zuchtpraktiken und Märchen nicht erklären.:sorry:

Ihr scheint doch teilweise so schlau zu sein und wisst schon alles über die AD, was soll man da noch hinzufügen?

Den eigenen Standpunkt, ein Argument, eine Erklärung?:lach4:

Es wird ja sowieso gegen alles angegangen.

Wenn es ein Stichhaltiges Argument gäbe,
einen Vortrag mit Fakten und Belegen,
eine Sinnvolle Erklärung,
was sollte man dagegen haben?

Wir fragen seit vielen Seiten was die Welpen aus einer reinen DC Verpaarung
zu einer Antikdogge macht, und warum dies im Jahr 6 oder 7 des Projektes
noch sein muss.

Das grenzt teilweise schon an Verleumdung!

Das möchte ich für meine Beiträge aufs schärfste Zurückweisen!
Die von mir gegebenen Informationen und Fakten sind nachprüfbar und
treffen zu. Seit wann ist die Wahrheit Verleumdung?
Verleumder suchst Du wohl besser auf der Seite der AZG,
denn einem Hund seine Rasse zu stehlen, es zu einer vermeindlich besseren
selbst erfundenen zu machen, verleumdet die wirklichen Rassen DC und CC!

Sanny
28.08.2010, 14:41
Also mir ist das, was die Züchter machen relativ egal. Ich muss ja nicht hinter allem stehen, was der Züchter macht oder?! Wie gesagt, noch einmal würde ich mir aus verschiedenen Gründen keine Antikdogge holen. Aber ich habe damals schon das Blutliniensystem für vollkommen bescheuert angesehen und mir war auch bewusst, dass dort teilweise reine CC's und reine DC's bei raus kommen. Nur wo ist das Problem???
Ich weiß doch, was ich letztendlich zu Hause habe. Wenn mich jemand fragt, was mein Hund für eine Rasse ist, sage ich auch eine CC-DC-Mix (meiner ist wirklich ein solcher Mix). Nichts anderes ist er für mich. Klar, ist es so gesehen eine Lüge, dass CC's und DC's als Antikdogge verkauft werden. Aber das ändert doch für mich als Käufer nichts. Ich weiß was mein Hund ist und die Sache hat sich.

perro de presa
28.08.2010, 14:43
aber was mir immer noch nicht aus dem kopf will, ist, ist der letzte wurf, antikdogge x alano jetzt ein antikdoggen wurf? oder ist er imprinzip ein mischlingswurf?

Zumindest ist es von Vaterseite aus eine enge Linienzucht,
denn die Ahnentafel geht ja weiter als von mir aufgeführt.
Nur Werbung für die Alano Anhänger der alten Linien möchte ich hier nicht machen.

linda
28.08.2010, 14:46
also dann erfinde ich jetzt auch eine neue rasse. hmm mal überlegen
ich verpaare mastino x mastino und nenne die neue kreation elefantenhund.
also die antikdoggen besitzer hab ich ja dann schon mal auf meiner seite in dem sie nichts dagegen haben

perro de presa
28.08.2010, 14:48
bescheuert angesehen und mir war auch bewusst, dass dort teilweise reine CC's und reine DC's bei raus kommen. Nur wo ist das Problem???

Das viele (ich denke die meisten) es nicht wissen, und wirklich denken sie
würden einen stolzen Preis für eine ganz tolle Rückzüchtung zahlen, hätten
wirklich etwas wie eine "Antikdogge" zuhause.

Lies hier mal einige Antikdoggen Besitzer,
oder schlimmer auf Treffen oder in anderen Foren.

Ich weiß doch, was ich letztendlich zu Hause habe.

Du, ja sicher:lach4:

Aber die anderen :schreck: so was nennt man im allgemeinen BETRUG, und das ist das Problem!
Neben den anderen Märchen und vor allem der Zuchtpraktiken!

Nichts anderes ist er für mich. Klar, ist es so gesehen eine Lüge, dass CC's und DC's als Antikdogge verkauft werden.

Jepp, genau das ist es!
Darum geht es.

perro de presa
28.08.2010, 14:51
also dann erfinde ich jetzt auch eine neue rasse. hmm mal überlegen
ich verpaare mastino x mastino und nenne die neue kreation elefantenhund.


Und weil Du nicht in der FCI bist, sind diese Elefantenhunde dann auch gesund,
reichen zurück bis ins Jahr 879 v.ch. und zudem sind keine Mastino typischen Probleme vorhanden!

Sorry für den Klamauk, aber da kann ich nicht anders, bei dem was ich hier schon gelesen habe.


also die antikdoggen besitzer hab ich ja dann schon mal auf meiner seite in dem sie nichts dagegen haben

Na, da warte mal ab,
aus meiner Erfahrung mit Antikdoggenbesitzern,
darf nur in der AZG soetwas gemacht werden - auch nur da gemischt werden,
alles andere sind nur Mixe!! -
denn in der AZG steht ja das Blutlinienverfaren dahinter:sorry:
(und alle sind toll)

cane de presa
28.08.2010, 14:54
Ich weiß doch, was ich letztendlich zu Hause habe

Kennst du eigendlich überhaupt den Unterschied von Verhalten,Wesen usw persönlich?
Von Cane corso und Dogocanario oder eben "Alano²" ?

Die meisten welpenkäufer bestimmt nicht ;)

Ich finde es auch Toll zu beobachten wie sich die eigenschaften mixen;)
Es sind ausnahme Hunde.und haben Schönheit beider Rassen ;)
Aber auch die Probleme"eigensschaften" der Rassen, und dann noch zusätzlich. Gesundheit,Verhalten,Wesen des jeweiligen Hundes der verwendet wurde.

Sanny
28.08.2010, 14:59
Das viele (ich denke die meisten) es nicht wissen, und wirklich denken sie
würden einen stolzen Preis für eine ganz tolle Rückzüchtung zahlen, hätten
wirklich etwas wie eine "Antikdogge" zuhause.

Dann lass sie das doch glauben. Natürlich ist es von der Seite der AZG nicht richtig, aber das macht den Hund ja nicht minder wert. Und ich muss sagen, bei mir wurde mir ganz genau sagt, dass sie auch CC und CC und einen DC mit einem DC verpaaren. Da war also kein Versuch, mir einen Bären aufzubinden. Nur habe ich auch gezielt verschiedenste Fragen gestellt. Bei manchen Antworten hätte ich teilweise echt laut lachen können (wie zB mit dem blutlinienverfahren) aber gut, es kann ja jeder selber entschieden, wo er seinen Hund kauft ;)

Lies hier mal einige Antikdoggen Besitzer,
oder schlimmer auf Treffen oder in anderen Foren.

Ich weiß. Ich verstehe auch nicht warum sich hier einige so persönlich angesprochen fühlen.

Aber die anderen :schreck: so was nennt man im allgemeinen BETRUG, und das ist das Problem!
Neben den anderen Märchen und vor allem der Zuchtpraktiken!

Da stimme ich dir vollkommen zu. Nur wie gesagt, es muss ja niemand dort einen Hund kaufen. Und wenn das keiner mehr macht oder zumindest gezielte und bohrende Fragen von Seiten der Interessenten kommen, stellen sie vllt auch die Zucht ein, bzw "züchten ordentlich".

linda
28.08.2010, 15:04
also mal ganz ehrlich. hätte ich mir ne antikdogge gekauft, und wäre auch im glauben das es wirklich eine ist, und finde dann aber später herraus das ich einen reinen dogo canario oder cane corso habe, würde ich die züchter verklagen.

und sanny, es sagt doch kein mensch das die hunde deswegen schlechter sind. es können ja ganz ganz tolle hunde sein, aber vom züchter ist und bleibt es betrug

Sanny
28.08.2010, 15:05
Kennst du eigendlich überhaupt den Unterschied von Verhalten,Wesen usw persönlich?
Von Cane corso und Dogocanario oder eben "Alano²" ?

Die meisten welpenkäufer bestimmt nicht ;)

Ich finde es auch Toll zu beobachten wie sich die eigenschaften mixen;)
Es sind ausnahme Hunde.und haben Schönheit beider Rassen ;)
Aber auch die Probleme"eigensschaften" der Rassen, und dann noch zusätzlich. Gesundheit,Verhalten,Wesen des jeweiligen Hundes der verwendet wurde.

Ich sehe für mich schon einen Unterschied zwischen dem CC und DC, wobei ich sie im allgemeinen schon sehr ähnlich finde, zumindest optisch. Vom Wesen her liegt mir der CC allerdings viel mehr. Mit dem alano, habe ich mich zugegebener Maßen nocht nicht wirklich beschäftigt...

Natürlich haben sie auch die Probleme der beiden Rassen. Genau da liegt in meinen Augen das riesen Problem bei der AZG. Sie selektieren nicht vernünftig genug. Wenn es in einem Wurf 2-3 kranke Welpen gibt, dann verwende ich nicht Welpe Nr. 4 zur Zucht, nur weil er so toll aussieht und (bisher) keine gesundheitlichen Probleme hat. Außerdem stößt die AZG bald an ihre Grenezn bei den Nachzuchten. Da sie viel zu oft die einzeleb Zuchthunde decken bzw. werfen lassen, sie die Nachkommen fast alle über 3 Ecken verwandt. Wenn sie soweiter machen, kann es gar keine vernünftige F1 geben :hmm:

Sanny
28.08.2010, 15:09
also mal ganz ehrlich. hätte ich mir ne antikdogge gekauft, und wäre auch im glauben das es wirklich eine ist, und finde dann aber später herraus das ich einen reinen dogo canario oder cane corso habe, würde ich die züchter verklagen.

Bei mir wurde es wie gesagt explizit gesagt, dass sie auch reine CC's verpaaren und reine DC's miteinader verpaaren. Und ansonsten musst du wirklich nur auf der Seite nachlesen und weißt, was du für einen Hund hast ;)

und sanny, es sagt doch kein mensch das die hunde deswegen schlechter sind. es können ja ganz ganz tolle hunde sein, aber vom züchter ist und bleibt es betrug

Das streite ich auch nirgends wo ab. Nur liegt es doch an mir, wie ich damit umgehe. Finde ich das verwerflich, hole ich mir da keinen Hund.

Ich hoffe hier kommt nicht der Eindruck, dass ich die AZG mit allen Mitteln verteidigen möchte. Ich finde viele Punkte nicht mal ansatzweise tragbar, was da von statten geht. Nur diese Diskussion finde ich eigl absolut lächerlich, ob es nun reine CC's oder DS's sind. Man schließlich alles ganz genau auf der HP nachlesen.

thofroe
28.08.2010, 15:16
Also mir ist das, was die Züchter machen relativ egal. Ich muss ja nicht hinter allem stehen, was der Züchter macht oder?! Wie gesagt, noch einmal würde ich mir aus verschiedenen Gründen keine Antikdogge holen. Aber ich habe damals schon das Blutliniensystem für vollkommen bescheuert angesehen und mir war auch bewusst, dass dort teilweise reine CC's und reine DC's bei raus kommen. Nur wo ist das Problem???
Ich weiß doch, was ich letztendlich zu Hause habe. Wenn mich jemand fragt, was mein Hund für eine Rasse ist, sage ich auch eine CC-DC-Mix (meiner ist wirklich ein solcher Mix). Nichts anderes ist er für mich. Klar, ist es so gesehen eine Lüge, dass CC's und DC's als Antikdogge verkauft werden. Aber das ändert doch für mich als Käufer nichts. Ich weiß was mein Hund ist und die Sache hat sich.

Hallo,
wenn es mir als Käufer egal wäre, ob ich nun einen CC, einen DC oder aber ein Mix aus Beidem habe, dann stellt sich mir die Frage, warum gibt es denn CC, DC und AD wenn alles gleich ist? Sind alle 3 Rassen identisch im Wesen und Verhalten, Gesundheit und Aussehen, im Anschaffungspreis etc. pp ?
Irgendwas passt da nicht finde ich:lach4:
LG Thomas

Bonita_08
28.08.2010, 15:19
Nur diese Diskussion finde ich eigl absolut lächerlich, ob es nun reine CC's oder DS's sind. Man schließlich alles ganz genau auf der HP nachlesen.

Da sind wir ja auch mal einer Meinung! :D
Aber manche Leute scheinen andere Fakten zu haben, woher auch immer. :hmm:

Alani
28.08.2010, 15:23
warum sich immer alle so angegriffen fühlen?
wenn ihr keine ad´s hättet, dann würdet ihr alle nicht so denken, da verwette ich meinen aller wertesten drauf.


Dann verlierst du deinen Hintern spätestens bei mir!

Ich habe generell nichts gegen den Versuch gesunde Hunde zu züchten, egal welche Rasse, egal welche Mischung (naja fast, die Rassen sollten sich schon irgendwie ähneln) solange es mit Herz und Vestand gemacht wird!

Wenn ich sehe das die gesunde Mutterhündin in der Famile wie eine Prinzessin lebt, ein gesunder Rüde ausgesucht wird, ALLES und damit meine ich ALLES für die Hündin in der Trächtigkeit, bei der Geburt, nach der Geburt gemacht wird, die Welpen TOP aufgezogen und sozialiesiert werden, dann bitte, hab ich nix dagegen!
Ich habe schließlich meine Antikdogge von genau so einem Züchter!

Und dann bezahl ich dafür auch gerne 1250 Euro!

Viel hellhöriger würde ich werden wenn ich einen großen Hund wie nen DC für 700 Euro kaufen kann! Da frag ich mich gleich was ist da faul, denn kein Züchter macht sie die Arbeit um danach plus minus null rauszugehen!
Ich würde auch nicht losrennen und mir einen Welpen kaufen der aus ner HD-B/HD C Verpaarung kommt.

@Saskia, ohne jetzt bissig zu sein, aber wenn du schon damals so laut gelacht hast, warum war Sanny dann angehender Deckrüde? Du hast die Untersuchungen machen lassen, die ZTP mit ihm gemacht, alles, bis er anfing zu lahmen!
Und plötzlich ist alles schlecht? Klingt für mich eher als würdest du wütend mit dem Fuß aufstampfen weil Sanny jetzt gesungheitliche Probs hat und eben nicht mehr geeignet ist für die Zucht!

Klar, Einstellungen können sich ändern, aber so krass? Von Antikdoggendeckrüde zum DC-CC-Mix?
Schon seltsam!!!

Bonita_08
28.08.2010, 15:26
@ Alani:
Danke! Genau so! Ich bin mit meiner Denkweise also nicht alleine! :ok:

Sanny
28.08.2010, 15:28
Hallo,
wenn es mir als Käufer egal wäre, ob ich nun einen CC, einen DC oder aber ein Mix aus Beidem habe, dann stellt sich mir die Frage, warum gibt es denn CC, DC und AD wenn alles gleich ist? Sind alle 3 Rassen identisch im Wesen und Verhalten, Gesundheit und Aussehen, im Anschaffungspreis etc. pp ?
Irgendwas passt da nicht finde ich:lach4:
LG Thomas

Das kommt ganz auf den Beweggrund drauf an. Ich bin durch Zufall auf meiner Suche nach einem CC bei den Antikdoggen gelandet. Weil sich zu der damaligen Zeit für mich alles super angehört habe und ich mich dann noch über den DC informiert habe, war es für mich persönlich ok, einen Mix zu haben ;) Das geliche ist es ganz sicher nicht. Man sollte sich schon damit beschäftigen, was man da nun zu Hause hat.

perro de presa
28.08.2010, 15:29
Nur diese Diskussion finde ich eigl absolut lächerlich, ob es nun reine CC's oder DS's sind. Man schließlich alles ganz genau auf der HP nachlesen.

Da sind wir ja auch mal einer Meinung! :D
Aber manche Leute scheinen andere Fakten zu haben, woher auch immer. :hmm:

Schade Bonita, das es Dir offensichtlich völlig Egal ist ob Du Dir selber
widersprichst, nur um die Sache zu verteidigen und Kritiker zu diskreditieren.

Weder Alani noch Du konnten bisher erklären das eine reine DC Verpaarung auch
DC Welpen hervorbringt. Ihr habt auf die AZG oder die Züchter verwiesen.
Also anscheinend weißt Du (und andere Antikdoggenbesitzer) nicht was sie für
Hunde haben.

Zudem sehe ich nicht das man das so ohne weiteres auf der HP sehen kann.
Sonst wäre es doch wohl auch vor meinem Beitrag diskuttiert worden und
hätte nicht so eine Diskussion nach sich gezogen.

Nun kann man wieder sagen der Interessent wäre verpflichtet sich genau zu
informieren - aber vom Gesetz her ist in erster Linie der Verkäufer verpflichtet
wahr und klare Angaben zu machen.
Dies tut keiner in der AZG - im Gegenteil, es wird eine Mischung und Rückzüchtung verkauft.
Eine eigene Rasse - die es sehr oft nicht ist.

Das Dir die Zuchtbedingungen nichts ausmachen, habe ich ja inzwischen verstanden,
aber diese Deine obige Art - die geht mir zu weit.

Bonita_08
28.08.2010, 15:35
Das wir anscheinend aneinander vorbeireden ist mir schon lange klar.
Wo widerspreche ich mir?
Deine Unterstellung, ich wüsste nicht, was für einen Hund ich habe, geht mir langsam zu weit! Dass du uns Verdummung unterstellst habe ich mittlerweile trotz der selbigen verstanden.
Mein Hund ist eine Antikdogge, ein CC/DC-Mix oder wie auch immer du es nennen magst.
Ich habe schon gesagt, es ist egal ob eine AD aus rein CC oder DC stammt, man kann es nachlesen.
Du unterstellst den Verkäufern keine klaren Angaben zu machen: warst du schon mal bei Verkaufsgesprächen dabei?
Nur weil eine HP vielleicht auf den ersten Blick nicht alles offenlegt?
Spätestens auf den zweiten kann man es auch da erkennen.

perro de presa
28.08.2010, 15:35
Wenn ich sehe das die gesunde Mutterhündin in der Famile wie eine Prinzessin lebt, ein gesunder Rüde ausgesucht wird, ALLES und damit meine ich ALLES für die Hündin in der Trächtigkeit, bei der Geburt, nach der Geburt gemacht wird, die Welpen TOP aufgezogen und sozialiesiert werden, dann bitte, hab ich nix dagegen!
Ich habe schließlich meine Antikdogge von genau so einem Züchter!

Und dann bezahl ich dafür auch gerne 1250 Euro!

Viel hellhöriger würde ich werden wenn ich einen großen Hund wie nen DC für 700 Euro kaufen kann! Da frag ich mich gleich was ist da faul, denn kein Züchter macht sie die Arbeit um danach plus minus null rauszugehen!


Nun dann sieh mal auf die Geschichte und das Leben einiger Antikdoggen Zuchttiere.
Das mit "Prinzessin" Leben zu vergleichen spotet jeder Beschreibung,
oder sieh mal auf das Alter der Hündin/Rüde einiger Würfe!

Eine Diskussion ob ein Züchter pro Wurf mit 10.000 Euro auskommt (mal 3-5 Würfe im Jahr, puhh da ist manch Handwerker blass),
oder mit "nur" 6.000 Euro, fange ich jetzt nicht an.
Aber leider ist die Anzahl der Züchter die von der Zucht leben,
und keine weiteren Einnahmen haben,
in den letzten 20 Jahren explodiert.

(PS.: Die Größe eines Hundes, macht nur wenig am wirklichen "Herstellungspreis" aus.
Kosten für Untersuchungen, Ultraschall und so weiter sind gleich ob klein oder groß,
nur bei großen Hunde ist zumeist die Welpenzahl höher pro Wurf. Denkaufgabe :lach4:)

Sanny
28.08.2010, 15:38
@Saskia, ohne jetzt bissig zu sein, aber wenn du schon damals so laut gelacht hast, warum war Sanny dann angehender Deckrüde? Du hast die Untersuchungen machen lassen, die ZTP mit ihm gemacht, alles, bis er anfing zu lahmen!
Und plötzlich ist alles schlecht? Klingt für mich eher als würdest du wütend mit dem Fuß aufstampfen weil Sanny jetzt gesungheitliche Probs hat und eben nicht mehr geeignet ist für die Zucht!

Klar, Einstellungen können sich ändern, aber so krass? Von Antikdoggendeckrüde zum DC-CC-Mix?
Schon seltsam!!!

Das kann ich dir gerne ohne Probleme erklären :lach4:
Ich habe über Dinge gelacht, die mich mit meinem Hund später nicht berühren werden. Was geht mich das Blutlinienverfahren an, wenn ich meinen Hund zu Hause habe? Das kann mir ja nun wirklich schnurz-piep-egal sein. Von daher war's für mich persönlich ok, über gewisse Fragen zu lachen ;)

Nun zu der Zucht. Ja, ich hatte vor Sanny als Deckrüde zur Verfügung stellen, wenn er gesund ist und das dementsprechende Wesen hat. Das lag allein bei meiner Entscheidung und ich habe daraus nie ein Geheimnis gemacht. Wer bei mir oder der AZG auf der Seite war, konnte dies ja problemlos sehen. Wie ich bereits sagte, finde ich die Idee der AZG an sich gut gesunde Molosser zu züchten. Und zu der Zeit, wo ich mich dazu entschlossen habe, Sanny zur Zucht zu lassen, ging in der AZG noch nicht alles drunter und drüber. Plötzlich ging es los, dass die Zuchthunde immer jünger worden, das mit Ema gezüchtet wurde, dass die Hündinnen auf Teufel komm raus tragend werden mussten, usw. Und dies geht mir gehörig gegen den Strich. Das hat absolut nichts mehr mit einer gesunden Zucht zu tun. Und aus diesem Grund habe ich mich vollkommen von der AZG abgewendet!

Und wenn du glaubst, dass die AZG Sanny dann nicht mehr als Deckrüden haben wollte, irrst du dich. Selsbt wo er zum wiederholten Male stark lahmte und ich schon den Hinweis von 2 Tierärzten bekommen habe, dass die HD Auswertung mit einer B! nicht stimmen kann, wollten sie ihn nach wie vor als Deckrüden haben. Ich habe dann gesagt, dass ich einen solchen kranken Hund nicht zur Zucht zulassen möchte. Zunächst stieß ich da noch auf Gegenwähr und sollte erstmal abwarten was wirklich die Ursache des Lahmens ist. Selsbt da wollten sie ihn noch haben! :schreck: Erst alsi ch gesagt habe, dass er zu 100% nicht in die Zucht geht, kam zurück, dass ich mich mit der Entschiedung absolut richtig entschieden habe :sorry:

perro de presa
28.08.2010, 15:50
Das wir anscheinend aneinander vorbeireden ist mir schon lange klar.

Du windest Dich aber auch immer so extrem;)

Wo widerspreche ich mir?

Weil Du (wie gerade beschrieben (einige User haben Gründe warum sie nicht mit Zitat arbeiten))
auf mehrfache Frage nicht sagen konntest was und wie aus einer DC Verpaarung
eine Antikdogge wird.

Ich habe schon gesagt, es ist egal ob eine AD aus rein CC oder DC stammt, man kann es nachlesen.

Jepp, aber wie Du dann einen Dogo Canario von einem Dogo Canario in der AZG
unterscheiden willst, wo der Unterschied ist, was ihn zur Antikdogge macht,
hast Du versäumt zu erklären.

Du unterstellst den Verkäufern keine klaren Angaben zu machen: warst du schon mal bei Verkaufsgesprächen dabei?

Ich denke ich hatte mehr Diskussionen mit den Erfinderinnen als Du:sorry:

Aber wenn ich mich eben im Internet (über das heute mehr als 70% der Hunde
verkauft werden) über Hunde unterhalte, dann verweise ich gerne auch auf
die offiziellen HP´s der Gegenständlichen Betreiber.

Oder nimm - wenn es Dir lieber ist - die DHD Anzeigen.:D
Wo finde ich da als Interessent den Hinweis:
"Achtung wir verfolgen das Projekt "Antikdogge",
aber die hier vorgestellten Welpen sind Reinrassige
Dogo Canario´s - und nicht wie hier angegeben Antikdoggen"?:35::pfeiff:

Wenn ich also morgen bei einem Fleischer meines Vertrauens ein Schild
sehe "Straussenfilet zum Preis von xxx", jedoch beide Eltern des geschlachteten
Tieres waren Rinder, dann ist das in Ordnung weil es ja eventuell hinter
dem Tresen mit suchen zu finden ist, und weil der Fleischer den "Freunden
des Straussenfleisches" angehört?:gruebel:

Alani
28.08.2010, 16:28
Nun dann sieh mal auf die Geschichte und das Leben einiger Antikdoggen Zuchttiere.
Das mit "Prinzessin" Leben zu vergleichen spotet jeder Beschreibung,
oder sieh mal auf das Alter der Hündin/Rüde einiger Würfe!


Also so langsam reicht es mir, wenn du mal genau lesen würdest, vielleicht auch in dem anderen Thread dann würdest du meine Zitate nicht Verallgemeinern sondern genau verstehen das ICH meine ANTIKDOOGE (im übrigen AD, für dich DC, X CC) bei einem solchen ZÜCHTER gekauft habe der ALLE von mir genannten Kriterien erfüllt und noch weit darüber hinaus!

Das ich nicht mit Allem einverstanden bin was so passiert in der AZG, besonders damals mit Ema, habe ich schon erklärt, aber ich gehöre auch nicht (mehr, ich habs ja damals versucht) zu denen die öffentlich rumlabern und diskutieren, wenn mir was nicht paßt spreche ich die Personen direkt an und entweder ich verstehs oder eben nicht, daraus kann ich dann meine persönliche Meinung bilden! Deswegen gibt es bei mir ja auch nur 1 Züchter wo ich immer wieder kaufen würde, einen 2ten hätte ich in Reserve, aber da hört es für mich persönlich auf und punkt! Hab ich damals aber auch schon geschrieben!

Bonita_08
28.08.2010, 16:59
Du windest Dich aber auch immer so extrem
Na klar, bin ja AD-Halter und die machen das doch immer so. :hmm:

Weil Du (wie gerade beschrieben (einige User haben Gründe warum sie nicht mit Zitat arbeiten))
auf mehrfache Frage nicht sagen konntest was und wie aus einer DC Verpaarung
eine Antikdogge wird.
Auf eine Frage nicht antworten ist widersprechen? :twink:


Aber wenn ich mich eben im Internet (über das heute mehr als 70% der Hunde
verkauft werden) über Hunde unterhalte, dann verweise ich gerne auch auf
die offiziellen HP´s der Gegenständlichen Betreiber.
Natürlich, aber ein Verkauf eines Hundes, eines Lebewesens sollte nicht nur über eine HP laufen, diese ersetzt kein Gespräch zwischen Käufer und Verkäufer.
Um auch ein Beispiel zu nennen: die Züchterin von meinem Mops hat eine HP, wo außer Bildern und ein paar Sätzen zu ihrer Haltung nichts steht.
Kann man ihr deswegen Vorwürfe machen, weil sie einem alles erst im Gespräch genau erklärt? Ihre Vereinszugehörigkeit, ihre Zuchthunde, deren Ahnen nicht gleich dort vorzeigt?
Da behauptet ja auch niemand, es seien keine reinrassigen Möpse oder sonstiges.

perro de presa
28.08.2010, 17:32
Also so langsam reicht es mir, wenn du mal genau lesen würdest, vielleicht auch in dem anderen Thread dann würdest du meine Zitate nicht Verallgemeinern sondern genau verstehen das ICH meine

Das versuche ich, ist aber zugegeben schwer,
denn leider trennst Du Lob immer völlig von der anderen Realität der Antikdogge.
Das es genau die Macher, Erfinder sind, die am schlimmsten agieren,
ist es schwer für mich deren Idee gut zu finden oder Aufrichtig zu empfinden.

Das ich nicht mit Allem einverstanden bin was so passiert in der AZG, besonders damals mit Ema, habe ich schon erklärt,

Ja nur wenn einer was zur Antikdogge wissen will, ob es sinn macht,
dann kommst Du mit
Ich stehe auch gerne per PN für Fragen und Antworten zur Verfügung!

und von meiner dann geäußerten Kritik, auch mit den Beispiel Ema, willst Du dann
erstmal nichts wissen. Verweist eben auf den einen Züchter (der aber leider
nur eine Zuchthündin) hat, und dies ist in Anbetracht der Antkdoggenproduktion
wohl kaum ausschlaggebend.

Die Frage was die Welpen eines Wurf Dogo Canario´s zu Antikdoggen macht,
verweist Du auf die Züchter und die AZG. Ich finde Du gehst mit der Wahrheit
beim Thema Antikdogge sehr merkwürdig um.

aber ich gehöre auch nicht (mehr, ich habs ja damals versucht) zu denen die öffentlich rumlabern und diskutieren,

Nun ohne das die Öffentlichkeit informiert würde über solche Machenschaften,
über Fälle wie Ema, dann würden diese skrupellosen Züchter die Schraube immer
weiter drehen. Das zeigt die Rassehundezucht mehr als deutlich.

Haben Interessenten von Ema´s Welpen kein Recht zu erfahren was mit der
Mutter ist, wie da gezüchtet wurde? Ach so, das erklärt dann ja alles der Züchter:kicher:

Im übrigen, ich habe versucht mit dern Verursachern dies zu klären,
nur halt da wo das Problem entstand. In diesem Forum wo die Wurfmaschine
als "Nothündin" eingestellt wurde, und an anderer Stelle. Ergebnis = erst Ausflüchte,
dann als die Fakten auf dem Tisch waren (denn ich kenne Ema noch aus Kanada) pöbeln,
und ab ins Schweigen.....

perro de presa
28.08.2010, 17:52
Na klar, bin ja AD-Halter und die machen das doch immer so. :hmm:

Da würde ich widersprechen wollen, denn hier haben etliche Anitkdoggen Halter
anders agiert, offen gesprochen und auch nicht versucht ein x für ein Antikdoggengeen
zu verkaufen. Der Eindruck drängt sich allerdings gerade bei Dir und Alani auf:sorry:


Auf eine Frage nicht antworten ist widersprechen? :twink:

Nö, aber wenn Du Dir die Mühe machen würdest im ganzen zu lesen,
und vor allem zu zitieren, wüßtest Du was ich abgekürzt geschrieben habe.
Aber das Thema ist Dir noch erinnerlich?:

Nur diese Diskussion finde ich eigl absolut lächerlich, ob es nun reine CC's oder DS's sind. Man schließlich alles ganz genau auf der HP nachlesen.

Da sind wir ja auch mal einer Meinung!
Aber manche Leute scheinen andere Fakten zu haben, woher auch immer.

Schade Bonita, das es Dir offensichtlich völlig Egal ist ob Du Dir selber
widersprichst, nur um die Sache zu verteidigen und Kritiker zu diskreditieren.

Weder Alani noch Du konnten bisher erklären das eine reine DC Verpaarung auch
DC Welpen hervorbringt. Ihr habt auf die AZG oder die Züchter verwiesen.
Also anscheinend weißt Du (und andere Antikdoggenbesitzer) nicht was sie für
Hunde haben.

Zudem sehe ich nicht das man das so ohne weiteres auf der HP sehen kann.
Sonst wäre es doch wohl auch vor meinem Beitrag diskuttiert worden und
hätte nicht so eine Diskussion nach sich gezogen.

Also nochmals,
wenn Du auf der einen Seite nicht erklären kannst,
was die Welpen eines Reinrassigen DC Wurf zu Antikdoggen macht,
aber auf der anderen Seite der Meinung bist auf einer HP der Antkdoggen
genau ausmachen zu können ob ich DC, CC oder Antikdogge kaufe,

ist dies aus meiner Sicht ein Widerspruch:sorry:

Natürlich, aber ein Verkauf eines Hundes, eines Lebewesens sollte nicht nur über eine HP laufen, diese ersetzt kein Gespräch zwischen Käufer und Verkäufer.

Nein aber informieren und damit Kunden gewinnen läuft gerade bei der Antikdogge
übers Internet, sonst könnte man kaum eine neue Hunderfindung in wenigen
Jahren so aufblasen.

Zudem, auch nochmals, Angaben müssen leider Wahr sein.

Auf die Anzeige bist Du ja leider nicht eingegangen.
Als was, unter welcher Rubrik inseriert die von Dir angesprochene Mops Züchterin?
Als Englische Rückzüchtung der Chinesischen Kaiserdogge?

Um auch ein Beispiel zu nennen: die Züchterin von meinem Mops hat eine HP, wo außer Bildern und ein paar Sätzen zu ihrer Haltung nichts steht.
Kann man ihr deswegen Vorwürfe machen, weil sie einem alles erst im Gespräch genau erklärt? Ihre Vereinszugehörigkeit, ihre Zuchthunde, deren Ahnen nicht gleich dort vorzeigt?
Da behauptet ja auch niemand, es seien keine reinrassigen Möpse oder sonstiges.

Bei wenig Text ist die Chance zu Lügen, Märchen zu erfinden schon mal geringer.
Aber siehe oben, ich gehe einmal davon aus, das auf der Seite dieser Züchterin
irgendwo das Wort "Mops" als Rassebezeichnung steht, und keine Erfindung,
kein Versprechen einer Rückzüchtung, keine neue Rasse die man züchtet?

Bei allem Verständnis, aber man kann in seiner Liebe zum eignen Hund,
die Bereitschaft Züchter und Zuchtgemeinschaft des selben zu verteidigen,
auch extrem überziehen!
Etwas Vernunft sollte schon sein.:lach4:

Alani
28.08.2010, 18:05
Ja, ich antworte gerne per PN!

Warum, guck doch mal die sachliche Diskussionen an hier im Forum!
Hier werden Antikdoggenhalter verantwortlich gemacht, verurteilt und für Dumm hingestellt!
Wir werden hier extrem beleidigt, uns wird Gehirnwäsche unterstellt!

Ich bin Hundehalter, für mich ist die Antikdogge, in dem Fall ganz klar Alani, der Hund schlechthin!

Ich habe das Recht mir meine eigene Meinung zu bilden, sie zu haben, zu ändern, sie weiter zu geben oder für mich zu behalten!
Das Recht hast du auch perro de presa, ABER du hast kein Recht meine Worte so zu drehen wie es dir in den Kram paßt.
Du kennst mich nicht, wir sind uns noch nie begegnet also unterstell mir nichts!

linda
28.08.2010, 18:10
also wenn ich mal so darüber nach denke, ich interessiere mich für eine antikdogge und fahre ca 800 kilometer zum züchter, der mir dann erklärt, das der wurf für den ich mich interessiere eigentlich ein reiner dc wurf ist, dann würd ich dem aber mal ganz schön nen einlauf verpassen

Bonita_08
28.08.2010, 18:17
Ich habe keine Lust mehr auf die ständigen Unterstellungen von dir.
Auch wenn ich hinter der AZG stehe, heißt das noch lange nicht (habe ich auch nie behauptet), dass ich dort alles gut finde /fand. Allein der Wurf, aus dem meine Hündin stammt, hätte nie zu Stande kommen dürfen, schon gar nicht unter den Umständen.
Auch die Ema-Geschichte war völlig daneben, keine Frage.
Trotzdem muss man nicht gleich alles in den Dreck ziehen.
Ich überziehe nicht bei meiner "Verteidigung", ich sehe alles im gesamten und von versch. Seiten, was viele nicht tun (auch wenn du mir das nicht glaubst).
Auch wenn ich ein schlechtes Beispiel hier zu Hause habe, sehe ich nicht alles negativ. Darum lasse ich mir das auch nicht vorwerfen.

Zu den Anzeigen:
die Antikdoggen-Würfe werden zwar als AD inseriert (habe aber auch schon gelesen, dass CC oder DC-Linie daneben stand), jedoch unter der Rubrik CC oder DC.
Es fallen eben noch CC / DC-Würfe, auch nach sieben Jahren ist die Rasse noch im Aufbau, hat deswegen ja auch noch keine FCI-Anerkennung.
Darum finde ich es nicht schlimm. Und als was sollen die Welpen denn sonst bezeichnet werden? Jeder kann lesen, dass die AD aus CC und DC rückgezüchtet wird (es steht ja aber nicht daneben, dass es zwangsläufig eine Mischung sein muss).
Sollen die Züchter behaupten, wir züchten AD, haben aber erst mal CC-, DC- oder -Mix-Würfe?

Alani
28.08.2010, 18:17
also wenn ich mal so darüber nach denke, ich interessiere mich für eine antikdogge und fahre ca 800 kilometer zum züchter, der mir dann erklärt, das der wurf für den ich mich interessiere eigentlich ein reiner dc wurf ist, dann würd ich dem aber mal ganz schön nen einlauf verpassen


Wenn du es so praktizierst das du ohne vorher per Mail oder Telefon Kontakt aufgenommen zu haben, 800 km weit fährst solltest du dir den Einlaif verpassen und nicht dem Züchter!

perro de presa
28.08.2010, 18:19
@ Alani,

weder verurteile ich Dich, bezeichne Dich als Dumm oder beleidige Dich gar.
Zeig mir bitte ein Zitat dazu.

Ich habe auf die Frage der Themenstarterin einen Bruchteil meiner Kritik
an der Antikdogge geäußert. Worauf Du sehr allergisch reagierst und versuchst
es alles "toll" zu reden, aber Fragen zu der Kritik ausweichst.
Zu jeder konkretem Kritikpunkt an der Antikdoggenzucht verweist Du auf Züchter
und AZG, aber dann mußt Du auch akzeptieren das Dein Loben der Antikdogge
im allgemeinen etwas seltsam anmutet.
Das Dein Hund toll ist - ohne Frage, aber die AZG ist es eben nicht!

Wie es wirkt wenn Du, als Hundehalterin, nicht sagen kannst/willst
was dabei rauskommt wenn man Reinrassige Dogo Canarios verpaart,
hast Du selbst zu verantworten.
Da kannst Du schlecht den Fragesteller verantwortlich machen.

perro de presa
28.08.2010, 18:41
Ich habe keine Lust mehr auf die ständigen Unterstellungen von dir.

Ich unterstelle nicht.
Alle Kritikpunkte sind beweisbar und noch viele mehr.
Ich zitiere wenn ich auf Dich reagiere, ein Zitat kann schwerlich eine unterstellung sein.

Auch wenn ich hinter der AZG stehe,

Dann mußt Du damit leben das andere auf die Machenschaften der AZG hinweisen,
Fakten aufzählen, Beweise anführen.
Die Kritiker dann leicht hysterisch zu attackieren,
sich stetig angegriffen zu fühlen wenn über die Antikdogge die Rede ist,
ist wenig plausibel.:lach4:

Trotzdem muss man nicht gleich alles in den Dreck ziehen.

Leider kann ich nichts für die Menge an Drck in der AZG,
mir wäre im Sinne der Hunde deutlich weniger lieber.
Aber leider wird es mit jedem Jahr schlimmer,
sieh einmal den jetzt so gern genommenen Hero de la Légion d´Antis,
nein nicht wann er fahrlässig zum Decken eingesetz wurde,
wo her er kommt ist interessant.
Er wurde zuerst als Deckrüde bei DHD angeboten,
von einem Züchter aus Hagen/Westfalen - der seine Würfe
unter einem dubiosen Verein - den DHD als "Zuchtverein sonstige" einordnet.

Sorry aber einen Zuchtaufbau betreibe ich anders:sorry:


Es fallen eben noch CC / DC-Würfe, auch nach sieben Jahren ist die Rasse noch im Aufbau, hat deswegen ja auch noch keine FCI-Anerkennung.

Der Spruch mit der FCI Anerkennung war bisher Dein bester, :30:
Im Ernst, ich denke Du bist in einer anderen Welt.

Die Rassen DC und CC muss ich nicht aufbauen, die gibt es bereits recht stabil.
Oder willst Du sagen das geht nur mit Hilfe der AZG?
Warum dann reine DC oder CC züchten um die Antikdogge aufzubauen?

Gegen die Logik, komme ich allerdings nicht an:sorry: sieh mich die weisse Fahne schwenken, im Geiste.
Denn es folgt ja noch besser:

Und als was sollen die Welpen denn sonst bezeichnet werden?

Als das was sie sind?
DC oder eben CC, aber warum den Antikdogge?

Jeder kann lesen, dass die AD aus CC und DC rückgezüchtet wird

Ja, aber nicht mit reinen CC oder DC,
denn mit Verlaub, dann ist ja jeder DC oder CC Züchter ein "Rückzüchter der Antike".
Irgendwas muss man ja wohl anders machen wenn man dem ganzen einen neuen
Namen gibt, oder?

Alani
28.08.2010, 18:46
Hero ist von Welpenbeinen im Zwinger vom römischen Reich und der befindet sich in Hennef!
http://www.antikdogge.de/hero.htm

perro de presa
28.08.2010, 19:12
@ Alani,

sorry aber wo Hero jetzt steht, war nicht mein Thema.
Ich wollte nur darauf verweisen das auch er aus dem bevorzugten Zuchtplanungskalender
der Antikdoggenzucht, eben DHD stammt und von einem wenig beeindruckendem Züchter
als Deckrüde angeboten wurde.
Ich bin wie bereits angedeutet noch etwas gesundheitlich angeschlagen und habe kaum
Möglichkeiten alle Unterlagen zu wälzen, aber google den Namen, Freund google müßte
die Anzeige noch im Cache haben. DHD Anzeigen bleiben meist 2 Jahre auffindbar.

Gast20102010
28.08.2010, 19:47
Nein es wird sofort von einer Genetik und Y, X, und was weiß ich was geredet.
Wielviel von uns kennen sich den hier im Forum wirklich mit Genetik und dem ganzen Zeug aus ???

Ich bin auch nur Hundehalter und muss wirklich keine Ahnung von Genetik haben wenn ich darauf achte, dass der Züchter bei seinen Zuchthunden auf mehr achtet, als nur einer HD Untersuchung..

Und ich muss kein Genetiker sein um zu wissen, dass aus einer CC/CC Verpaarung ein CC entsteht..


Wir die hier aber diskutieren, sind nur Besitzer oder Käufer und wollen uns keine Gedanken über YxA Und CxY machen. Wir wollen einen Hund der toll ist.
Alles andere ist Geschmack Sache.

Wir sollten uns sehr wohl Gedanken machen, wenn es um Gesundheit und Wesen einer Rasse geht. Das hat auch nichts mit Geschmackssache zu tun, sondern mit Verantwortung..

Du schreibst:


Warum?
Nachdem ich von VDH und FCI Züchtern die Schnauze voll habe, auch die Azg ist für mich nicht perfekt, aber es gibt für mich noch unterschiede.

FCI/ VDH:
Meine Brodeauxdogge:
Krebs, TOD
die Großeltern sind 3 an Krebs gestorben und trotzem wurde mit den
Nachfahren weiter gezüchtet.

Mein Cane Corso
Gelenk und Knochen schwäche, TOD
Die Eltern machen fröhlich weiter.

Meiner Berner:
Krebs und Epilepsie. TOD
Sogar der Stammbaum war falsch, Inzucht war mein Baby :traurig:

Alle Züchter sind auf Fragen mir ausgewischen
.
deshalb hast du dich für eine Antikdogge entschieden..

Da ist Widerspruch. Du willst oben genannte Molosser-Rassen nicht mehr, weil die alle krank sind und die Züchter ihre Zuchtpraktiken nicht öffentlich machen..

Und was glaubst du passiert in der Antikdoggenzucht, wenn Zuchtpraktiken nicht hinterfragt werden? Dann kannst du deine Liste erweitern..

Das versuche ich hier zu erklären, egal ob Antikdogge oder irgend ein anderer Molosser, wir müssen was ändern und könnten es, wenn wir endlich damit anfangen würden, darauf zu achten, was Züchter verpaaren..

Und hier ein trauriges Beispiel dafür, dass es nicht stimmt


Im eigentlichen wollte ich nur mal meckerm ,das wenn hier jemand nach Bullmastiff,
Cane Corso
Mastino
Dogo Canario
oder, oder oder, ruft, dann heist es toll, Super. :ok:

weil auch bei den Bullmastiffs keiner super toll ruft: http://www.molosserforum.de/zuechter-and-halter/13931-sinnvolle-verpaarung.html

wenn Zuchtpraktiken unterstützt und schön geredet werden..

Aber irgendwie gehört es beim Rassehund schon dazu, sich über Fachtierärzte zu erkunden. Seitenweise die Rubrik „Ernährung und Gesundheit“ zu füllen oder dann in der „Regenbogenbrücke“ den Tod eines Hundes zu beklagen, der wieder einmal viel zu früh sterben musste.. Dann kommen die Grimms Märchen, „beim nächsten Welpen wird alles anders“… :traurig:


Wenn’s interessiert: http://www.sommerfeld-stur.at/qualzucht/gutachten
Viele Züchter und Halter dieser Rassen vertreten heute noch die Meinung, dass sie gesunde Hunde haben und dieses Qualzuchtgesetz die Willkür dummer Beamten ist..

hugobär
28.08.2010, 20:25
Sorry aber ich bin einfach zu doof um Zitate zu erstellen :lach3::sorry:

@ Caro
Ich habe doch geschrieben das aus CC xCC ein CC wird und aus DCx Dc ein DC
und keine AD

Ja wir sollten uns gedanken zur Genetik machen, aber ich kann doch jetzt nicht anfangen Genetik zu studieren. Als Käufer mach ich mir gedanken über ED,HD und Bänder, Wesen und nicht was für ein Chromosom zum anderen passt.

Ich bin nur ein kleiner Hundekäufer und kein Züchter oder so. Ich will einen Familienhund der mit mir durch dick und dünn geht.

Ich sagte auch mehrmals das ich nicht damit Einverstanden bin, was passiert ist und das einige Sachen schnell geändert werden müssen und auch dafür bin über sachen zu reden ,als wie zu schweigen.

Auch sagte ich schon mehrmals das für mich nicht die Rasse oder der Hund mein Kaufkriterium waren,sondern mir nachdem Hugo so aggro drauf war, die Aufzucht das wichtigste ist. Und das Gefühl habe ich einfach bei diesen Züchtern, das mein Hund mit ganz ganz viel Liebe aufwächst und nicht nur gut umsorgt werden wenn Besucher da sind.
Ich wohne fast 800 km von denen weg und kann nicht jede Woche nach meinem Hund schauen. Aber es gibt Leute und die Züchter die mich bestens über alles informieren und das war und ist mein entscheidender Punkt eine Antikdogge zu kaufen.

Wie ich auch schon sagte,ist für mich der Hundekauf wie ein Lottogewinn. Und ich habe leider noch nie gewonnen. Jeder Hund der heute auf die Welt kommt,kann krank werden.

Ich liebe meinen Hund auch,wenn er nur drei Beine hat, aber ich will nicht nochmal einen Hund der alles anfällt was an mir vorbei läuft, deshalb ist mir die Aufzucht so wichtig.
Keiner kann mir Garantieren das Kelhim vieleicht auch mal blöd im Hirn wird, aber ich habe einfach schon ein tolles Gefühl wenn ich weiß wie er von morgens bis abends aufgezogen wurde.
Dieses Gefühl hatte ich auch bei meinem Mozart und er ist für mich der beste Hund der Welt.

perro de presa
28.08.2010, 21:01
@ hugobär
Ich kann fast alles verstehen was Du im gesamten Beitrag geschrieben hast,
aber genau aus diesen Deinen Gründen, ist wie Caro schrieb, das informieren
und das ändern der Zuchtpraxis so wichtig.
Dies geht nur wenn Käufer informiert sind und ihr Kaufverhalten ändern.
Aus dem Hundewesen selber kommt kein "freiwilliger" Wechsel mehr,
daran Glaube ich nicht mehr. Erst wenn die Käufer mit dem Geld abstimmen,
dann kommt Druck in die Sache. Deswegen ist es so traurig wenn Züchter
ein Projekt so ankündigen, Hoffnungen schüren, aber schlimmer handeln
als die kritisierte Hundewelt.
Womit wir wieder bei den Infos und solchen Diskussionen hier sind.
Darum kommst Du nicht herum, wenn Du das Lottorisiko eindämmen willst.

Auch sagte ich schon mehrmals das für mich nicht die Rasse oder der Hund mein Kaufkriterium waren,sondern mir nachdem Hugo so aggro drauf war, die Aufzucht das wichtigste ist.

Ich liebe meinen Hund auch,wenn er nur drei Beine hat, aber ich will nicht nochmal einen Hund der alles anfällt was an mir vorbei läuft, deshalb ist mir die Aufzucht so wichtig.

Ich möchte nur auf diese Punkte im Detail eingehen.
Es ist - aus meiner Sicht - sehr wichtig.

Ja die Aufzucht ist dabei wichtig, ohne Zweifel.
Aber aus den Welpen eines Genetisch problematischen Zuchthundes
- macht keine Aufzucht, keine Sozialisation, einen Problemfreien, sicheren Hund.

Deswegen hilft nicht nur die Überzeugung in die Aufzucht des Züchters,
die Zuchthunde müssen in Ordnung sein - dies geht nur mit Kontrolle und Sorgfalt.
DHD ist dabei im Zweifel eher die falsche Quelle, und Kollege Zufall auch.
In der FCI spielt leider Wesen und Charakter nur eine kleine Rolle.

Aber an einigen Beispielen
(z.B. Ema, aber ich sehe auch mal die Fuego Abstammung als solches Risiko)
sieht man das dies in der AZG nicht anders ist, eher schlimmer.
Auch in der deutschen DC Zucht sind zu viele Wesensauffällige Hunde vorhanden,
so ist eben Vorsicht und vor allem Informationen nötig.

Samtschnauze
29.08.2010, 08:20
@Perro de Presa

Da muß ich Dir leider zustimmen....erst wenn´s am Züchterkonto weh tut, kommt Bewegung in die Sache :(


@Hugobär

Natürlich verstehe ich Deine Beweggründe, aber es ist in der heutigen Zeit einfach inzwischen so, daß sich ein Käufer/Interessent schon oft mehr Wissen aneignen muß, als der Züchter - nur um nicht über den berühmten Tisch gezogen zu werden - sprich einen halbwegs gesunden UND wesensfesten Welpen zu bekommen.
Es mutet nach der Nadel im Heuhaufen an....aber es gibt sie...diese verantwortungsvollen Züchter und mit etwas Atmen findet man sie ;)

Bonita_08
29.08.2010, 09:16
Ich unterstelle nicht.
Alle Kritikpunkte sind beweisbar und noch viele mehr.
Ich zitiere wenn ich auf Dich reagiere, ein Zitat kann schwerlich eine unterstellung sein.

Keine Unterstellungen? Wie waren die Worte: Verdummung der Käufer?
Ist für mich eine Unterstellung, sorry.

Im Ernst, ich denke Du bist in einer anderen Welt.

Das wird es sein. :ok:

Ich schwenke ebenfalls die weiße Fahne.
Ich habe mir meine Meinung innerhalb ein paar Jahren gebildet, genau wie du.
Also akzeptier bitte, das ich mir von dir keine "Gehirnwäsche" verpassen lasse.

Wünsch dir noch ein schönes Restwochenende! :lach4:

Maxe
29.08.2010, 10:34
ich denke das perro de presa vollkommen recht hat.
wir haben uns knapp 1 1/2 jahre nach hunden umgeschaut.
alle zuchten mit denen wir uns befasst haben kamen letzt endlich nicht in frage aus den verschiedensten gründen.
dann haben wir am hundestrand ne antikdogge gesehen und waren in diesen hübschen, ruhigen riesen sofort verliebt. also, gab uns der besitzer die telefonnummer des züchters bzw. der züchterin.
ein halbes jahr haben wir uns überlegt einen hund von dort zu kaufen.
im internet war nix negatives zu finden und die zucht machte, im gegensatz zu allen anderen die wir beäugt haben, einen von uns gewünschten und seriösen eindruck.

naja, die aufzucht der welpen scheint bei dem zwinger wo wir uns lucy gekauft haben recht-bis sehr gut zu sein (soweit man das beurteilen kann).
jedoch bin ich mit anderen dingen so nicht einverstanden.
z.b. das bei einer verpaarung kranke hunde herraus kommen und mit den elterntieren weitergezüchet wird(so bei lucy der fall). das hat mein bild der zucht nun stark ins negative gerückt, da es absolut gegen das verstösst weswegen wir uns für einen solchen hund entschieden haben und womit letztendlich auch geworben wird, nämlich mit alles in der macht stehende gesunde hunde zu züchten.
auch was ich im internet mitlerweile gelesen habe, von anderen halten erzählt bekommen habe trübt das bild (auch wenn es nicht den zwinger aus dem lucy kommt betrifft).

die 1250 euro finde ich absolut in ordnung. eine vernünftige zucht kostet geld und somit sind auch die welpen teuer.
NUR, muss dann auch die zucht 100% sein und nicht mal hier und da rumgemogelt werden.
aber, für einen hund der nach allem erdenklichen (wesen wie gesundheit) auf herz und nieren geprüft wurde, schlechte zuchthunde aussortiert werden,
und man wirklich in ALLEN belangen sein bestes gibt ist mir deutlich mehr wert wie 1250, da ein gesunder, wesenstarker hund nicht mit gold aufhgewogen werden kann.

leider scheint es aber in der azg nicht so zu zugehen wie angenommen und die kretik ist berechtigt denke ich.

allerdings wer sich mit dem namen antikdogge brüsten will und nicht die verpaarungen peilt und nicht weiss was er sich ins haus holt, dem ist auchnicht mehr zu helfen.
ich denke bei jedem hund (gerade bei einer rasse die die 50kg marke knackt) sollte man sich doch informieren was man sich da in haus holt.

nun ja, dennoch ist es wie pdp sagt eigentlich nen versuch leute hinters licht zu führen.
wer allerdings 5min investiert merkt den marketing-*gag* und gut ist. jeder probiert heut zu überleben, das ist auch alles ok wenn man gesunde gute hunde züchtet, wie ich finde. wenn man aber noch anfängt schindluder zu treiben und eben dinge tut gegen die man sich klar ausgesprochen hat und abgrenzt, ist das eine sache die es zu hinterfragen gilt.

dennoch ist die azg eine recht gute zucht (soweit ich das beurteilen kann) im gegensatz zu vielen, vielen anderen züchtern über die wir uns informiert haben.
perfekt ist keiner, weder mensch noch tier. aber man kann aus fehlern lernen und es in der zukunft besser machen. hoffe das es zum wohl der hunde auch langsam geschieht und zwar in allen bereichen bei jeder rasse denn wie auch häufig hier schon geschrieben wurde ist es verdammt schwer einen guten hund zu bekommen.

in dem sinne gruss max

corso
29.08.2010, 12:23
:lach3:

Als ich mir meinen Kelhim angeschaut habe, wußte ich ja schon das es ein DC ist. Ja ein DC der mir als Antikdogge verkauft wurde.
Macht mir aber nix aus... wie gesagt ich hätte auch einen grünen Frosch gekauft. :kicher:



Natalie aber die mutter von Kelhilm ist doch dc/cc dann ist dein Kelhilm AD;):)
lg

cane de presa
29.08.2010, 13:06
Was mir schon wieder stark auffällt. AD beitzer sind duch die Bank alles Frauen...
ausser Maxe hier und der hat ja seine eigene Meinung gemacht ;) aber Sonst?
z.B. olymp-seite- welpenbesitzer:kein eizelner mann dabei.
Woran mag das liegen? :gruebel:

so auffällig kenn ich das nur vom Pudel.

Alani
29.08.2010, 13:18
Wie kommst du denn darauf?

Bei A-Wurf sind es 3 Frauen, (Amira mal ausgeschlossen, es ist ihr Hund aber sie lebt in der Familie), 8 Paar/Familien (es gehört sich nunmal so das die Frau als erstes genannt wird) und 1 Mann!

Beim B-Wurf sind es 4 Frauen (wobei es da auch einen Partner zu gibt der mitentschieden hat), 5 Paare/Familien, 1 Mann!

Alani gehört zB auch mir was allein die Besitzrechte angeht, die Entscheidung haben mein Mann und ich gemeinsam getroffen!

Soll ich dir auch von den anderen eine Aufstellung machen!

Alani
29.08.2010, 13:49
Ich hab eh grad Langeweile, hier für dich die durch die Bank weg alles Frauen mit einem Hund aus der Antike.

A-Wurf: 2 Männer, 2 Frauen, 3 Familien/Paare
C-Wurf: 2 M, 2 F, 3 F/P
D-Wurf: 4 F, 1 F/P
E-Wurf: 1 M, 2 F, 10 F/P
F-Wurf: 3 M, 1 F, 6 F/P
G-Wurf: 4 M, 1 F, 6 F/P
H-Wurf: 2 M, 2 F, 5 F/P
I-Wurf: 4 F, 6 F/P
J-Wurf: 3 M, 3 F, 6 F/P
K-Wurf: 1 F, 11 F/P
L-Wurf: 1 M, 2 F, 2 F/P
M-Wurf: 3 F, 6 F/P

Ich finde wenn einem sowas stark auffällt sollte man vorher mal gucken woher das wohl kommen mag!
Hat man es wirklich so auf den Seiten gelesen oder ist es das was man sehen will?

Ich sehe allein an den 2 Zuchtzwingern das Antikdoggenkäufer vorwiegend Familien/Paare sind, und bei bestimmt 80 % der allein angegebenen stehen garantiert auch Partner dahinter! Bei den Anderen kann es dir nicht auffallen, da stehen keine Besitzer bei!

Aber wahrscheinlich leitest du aus Forenmitgliedern ab! Das sind meinst nur Frauen, Männer sind nicht immer Forenmenschen, meiner jedenfalls nicht!

cane de presa
29.08.2010, 13:58
Na dann,
87 paare haben ein gekauft
21 männer
27 Frauen

Statischisch hab ich doch recht ;)

zu den 87 paaren sag ich lieber nicht´s,sonst bin ich wieder der Frauen feind..

Alani
29.08.2010, 14:07
Manchmal frag ich mich echt was in den Köpfchen mancher Menschen vorgeht!

Statistisch gesehen hast du also recht das durch die Bank weg nur Frauen Antikdoggen kaufen und kein einziger Mann (außer Maxe, der übrigens als Paar zählt) wenn 87 Paare, 21 Männer und 27 Frauen die Käufer sind?

Ah ok, 21 Männer sind also keine, bei den Paaren zählen für dich nur die Frauen als Käufer (dann ist es eher Männerfeindlich weil die ja dann anscheinend Waschlappen sind) und die 27 Frauen bestätigen deine Statistik!

Wow!:ok::sorry::ok:

Djego
29.08.2010, 14:09
zu den 87 paaren sag ich lieber nicht´s,sonst bin ich wieder der Frauen feind..

:kicher: Bei uns gab es auch fast immer nur Frauen in den Übungsstunden.:kicher:
Die Männerrate war ziemlich niedrig bzw. wenn ich so nachdenke....:schreck: mein Wohnort ist ein Frauenhund-Wohnort!!!!:schreck: Egal welche Rasse an der Leine hängt! Wo sind denn all die Männer???:gruebel:

cane de presa
29.08.2010, 14:10
ansichtsache und erfahrung ;)
wie Lange bist du den überhaput in der "Szene"? seit dem 5.05.09
aber schon so schlau,erstaunlich.
140 "antikdoggen" gibts also schon?
net schlecht 175 000 euro in der kurzen Zeit.Mensch hätte ich 99 schon angefangen dann wäre ich reicher ...

Alani
29.08.2010, 14:22
ansichtsache und erfahrung ;)
wie Lange bist du den überhaput in der "Szene"? seit dem 5.05.09
aber schon so schlau,erstaunlich.
140 "antikdoggen" gibts also schon?
net schlecht 175 000 euro in der kurzen Zeit.Mensch hätte ich 99 schon angefangen dann wäre ich reicher ...

Also ein bißchen blond bist du schon, oder?
Erstens das Wort Szene spricht Bände, ich bin Hundehalter und bin in keiner Szene!
Zweitens habe ich geschrieben das ich nur bei 2 Zwingern nachgeschaut bzw bei den Anderen die besitzer nicht namentlich angegeben sind! Kannst ja nochmal nachrechnen!
Drittens, dein letzter Satz klingt beim lesen nach Neid!

Soll ich dich jetzt echt noch ernst nehmen?
Bleib du mal in deiner Szene, ich bleibe weiterhin HundehalterIN!

cane de presa
29.08.2010, 14:32
ich bin Hundehalter und bin in keiner Szene

Dann geh mal schön offline,du bist hier gerade in der Szene.
und wenn du zu einem Treffen gehst bist du auch in einer Szene.
also bleib zuhause und erfahre erst mal wie ein Molosser ausgewachsen aussieht.

Bin voller Neid,das geb ich zu,Hätte auch gern soviel Nachzuchten.
aber ich bleib lieber beim Exportiern von Hunden nach China.da hab ich kein stress ;)

stellabella
29.08.2010, 14:45
Ich bin immer noch am suchen, ich möchte gerne wissen,welche CCs in eure blutline drinn sind.Ich bin aber auf diese seite gestossen:

http://www.dragoness.de/azg/index.php/ahnen

aber dort sind nur mal bilder von paar CC aber ich finde keine stammbaum oder so was.Zbp mich würde interresieren wer ist der vater und mutter von Anton, oder abstammung von GCheff etc...gibt es eine seite wo dass man sehen kann? (auser canecorsodatabase)

L.G. Kristina

Alani
29.08.2010, 14:55
Dann geh mal schön offline,du bist hier gerade in der Szene.
und wenn du zu einem Treffen gehst bist du auch in einer Szene.
also bleib zuhause und erfahre erst mal wie ein Molosser ausgewachsen aussieht.

Bin voller Neid,das geb ich zu,Hätte auch gern soviel Nachzuchten.
aber ich bleib lieber beim Exportiern von Hunden nach China.da hab ich kein stress ;)


Zum Glück sind nicht alle Mensche so wie du!:ok:

artreju
29.08.2010, 15:06
...
aber dort sind nur mal bilder von paar CC aber ich finde keine stammbaum oder so was.Zbp mich würde interresieren wer ist der vater und mutter von Anton, oder abstammung von GCheff etc...gibt es eine seite wo dass man sehen kann? (auser canecorsodatabase)

L.G. Kristina


Nein - so eine Seite gibt es nicht. Muss man schon den Züchter fragen. Ich finde rein informativ steht schon sehr viel auf den hp´s der AZG bzw. der Züchter. Falls richtiges Interesse bestehen sollte bekommt man sicherlich mehr Info.
Auch alle Welpenkäufer bekommen einen Abstammungsnachweis.

perro de presa
29.08.2010, 15:38
Auch alle Welpenkäufer bekommen einen Abstammungsnachweis.

Na und der ist auch noch selbst gemacht.
Denn dazu ist die AZG ja da,
das typische Beispiel wo der Verein nur dazu da ist eigene Papiere
für die eigenen Hunde zu erstellen. Genau das was bei den Wald und
Wiesen Vereinen der Vermehrer so kritisiert wird:(

Wie beim Alano im AVD, der Vorsitzende und Züchter bestätigt.....(wo ist der blabla smily)

So kann man schön 18 Monate Zuchtmindestalter öffentlich schreiben,
und sich selbst eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Was sind schon ein paar Monate?
Warum sollen Spätentwickler wie Molosser nicht früh Welpen bekommen.............ach Gesundheit, noch nicht fertig...?
Aber der Umsatz.........

Aber auf eins kann man sich verlassen, es sind alles Antikdoggen:10:

linda
29.08.2010, 16:09
oh man ich hab ja echt was verpasst:3D07:

perro de presa
29.08.2010, 17:37
oh man ich hab ja echt was verpasst:3D07:

Warum?
Weil ich vergessen habe zu erwähnen,
das neben der 1. Vorsitzenden der AZG, Frau Lanzrath,

für die unabhängige und vor allem unnachgiebige Kontrolle

der Geschäftsführer der AZG, Herr Lanzrath steht?

So werden alle Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, das alle Wünsche und Träume in Erfüllung gehen:03:

Sanny
29.08.2010, 18:26
Ich finde es immer wieder bewundernswert, wie sich eine Antikdoggendiskussion entwickelt :kicher:

Jetzt aber mal ernsthaft, wirklich Informatives gibts es hier für Interessenten (bis vllt auf die letzte Seite) nicht zu lesen. Sie bekommen nur zu hören, wie dumm die Idee der AZG ist und das sie evtl einen reinen CC oder reinen DC bekommen könnten und mehr Frauen einen solchen Hund haben :hmm: Die Zuchtpraktiken etc werden hier nur am Rande erwähnt und nicht mal ansatzweise diskutiert. Interessenten können sich meiner Meinung nach kein "vernünftiges" Bild machen und ich glaub auch ahimsa geht es da nicht viel anders. Also mal ein paar Fakten, worüber es sich meiner Meinung nach lohnt zu diskutieren:

1. die Deckrüden sind teilweise weit unter 18 Monaten (viel zu jung) - das Wesen lässt sich noch nicht wirklich beurteilen, da dort Wesensänderung noch vollkommen normal und fast nicht auszuschließen sind

2. Punkt 1 zieht Punkt 2 gleich zur Folge: es wird sich an die eigenen Richtlinien nicht gehalten. (Wenn nicht an die, an welche dann?!)

3. auch die Zuchthündinnen sind teilweise noch nicht einmal 2 Jahre alt - zum einem ist hier das Wesen auch noch nicht zu 100% fertig, aber das in meinen Augen viel größere Problem besteht darin, dass die Hündinnen körperlich auch noch nicht fertig sind. Und ihnen dann eine Schwangerschaft zuzumuten finde ich unverantwortlich!

4. Die Hunde werden zu früh ausgewertet - sowie der Hund 12 Monate alt ist (manchmal auch jünger) wird geröngt. Ich hab mich mit dem Arzt der Sanny am Freitag operiert hat eine Weile unterhalten. Oft sind die Knochen von unseren Molossern mit einem Jahr noch lang nicht soweit. Ich hatte zum Vergleich auch die Röntgenbilder dabei, wo Sanny 1 Jahr alt war. Zu den meinte der Arzt, dass sie "noch" eine ED-O (die Sanny bei der zentralen Auswertungsstelle der AZG auch bekommen hat) wäre, jedoch schon eine deutliche "Stufe" zu sehen ist. Der Arzt wertet die Boerboelröntgenbilder aus und würde Sanny heute eine ganz deutliche ED-1 geben. Auch Sanny's zu Sannys Hüfte habe ich zum wiederholten Male gehört, dass sie bei weitem keine B1 ist wie sie damals ausgewertet wurde...

5. im Gegenzug zu Punkt 3, wird aus meiner Sicht auch noch zu lang und zu oft mit den Hunden gezüchtet - wenn ich mir Allegra aus der Antike anschau, soll sie nächstes Jahr mit 6 Jahren ihren 5. Wurf haben :schreck: Auch Kessy hat mit ihren 4 Jahren schon 3 Würfe gehabt :schreck:

6. Wenn auch nur einseitig, wird entgegen der eigenen Richtlinien auch mit HD-C gezüchtet - geht gar nicht, wenn ich behaupte auch so gesunde Hunde zu züchten.

7. Der Wesenstest ist meiner Meinung nach nicht wirklich aussagekräftig und entgegen der Rasse - eine Übung besteht z.b. darin den Hund kurz vor einem Geschäft anzubinden (wär das nicht geübt hat, ist klar, dass der Hund die Aufgabe nicht wirklich gut meistern kann), eine anderes ist, dass ein Mann mit Kapuze von hinten den Hund samt Besitzer anspricht. Die 1 bekommt der Hund dann, wenn er den Mann freudig begrüßt. Welcher in der Regel Fremden gegenüber misstrauische Hund reagiert so???

8. mit Liebe zum Tier hat die Zuchtn icht wirklich was zu tun, wenn ich sehe, dass nach 2 natürlichen (und gescheiterten) Deckakten zum Arzt gefahren wird, damit die Hündin künstlich befruchtet wird. Dies spiegelt in meinen Augen nur die Profitgier wieder, weil da tausende Euro verloren gehen würden.

Das sind die Punkte, die mir jetzt spontan eingefallen sind. Und genau aus diesen Gründen, würde ich mir nie wieder einen Hund holen. Und jeder der sich mit dem Wissen dort einen Hund kauft, unterstüzt diese Taten :hmm:

Alani
29.08.2010, 19:12
Also Saskia, es ist ja echt schön das du jetzt plötzlich komplett kritisch bist!
Aber ich möchte dich gerne zu ein paar Punkten was Fragen!

Zu Punkt 3: Zuchthündinnen unter einem Jahr!

DU hast damals ganz bewußt deinen Hund aus einem Unfallwurf gekauft bei dem die Hündin weit unter 18 Monate alt war! Der Unfallwurf wurde von der AZG öffentlich gemacht, der unverantwortliche Züchter aus der AZG ausgeschlossen!
DU hast das gewußt und trotzdem Sanny gekauft, er kann nix dafür, aber damit hast du am Ende diesen unseriösen Züchter unterstütz!
Versteh mich nicht falsch, Sanny kann nix dafür, kein Hund aus dem Wurf kann was dafür, ich verurteile auch nicht wirklich den Kauf (auch diese Hunde haben ein tolles zu Hause verdient) aber ich verurteile das gerade du dich darüber aufregst!
Ob 18 Monate ausreichen bei einer Zuchthündin läßt sich streiten, ich finde auch sie sollte mindestens 2 Jahre alt sein, aber das ist im VHD auch nicht wirklich anders!

Zu Punkt 4: Da hat dein Arzt sicher recht, beim Olymp zB werden die Hunde so spät wie möglich geröngt! Aber Saskia und das muß dir jetzt echt mal sagen. Ich persönlich glaube das bei Sanny diese extremen Problem hausgemacht sind!
Vor 2 Monaten habe ich zum wiederholten Male versucht dich dazu zu bewegen Sannys Knie untersuchen zu lassen eben weil ich überzeugt war das seine Probs nicht von der Hüfte kommen! Ich glaube das ich dir das auch schon geschrieben habe bevor du die Goldakku gemacht hast.
Wenn ich mir jetzt vorstelle das ein Hund Monatelang falsch behandelt wird und dadurch monatelang falsch belastet, ja, dann kann sich das auf Hüfte, Ellenbogen und Knie sehr sehr negativ auswirken! Ja, Sanny hat die Probleme mit den Bändern geerbt, das ist echt nicht gut, aber sein Befund jetzt hätte höchstwahrscheinlich nicht sein müssen!

Zu Punkt 5: Das sehe ich nicht als Problem, jedenfalls nicht wenn mindestens 1 Jahr zwischen den Würfen liegt und das tut es und wenn die Hündin körperlich gut drauf ist!

Zu Punkt 6: Das ist mir entgangen, um welchen Hund handelt es sich da?

Zu Punkt 8: Was ist denn daran schlimm eine Hündin künstlich zu befruchten? Meinst du das so etwas nur in der AZG passiert? Mit Geldgier hat das ganz sicher nix zu tun gehabt!

Maxe
29.08.2010, 20:12
Also Saskia, es ist ja echt schön das du jetzt plötzlich komplett kritisch bist!

ja, soll man ja auch sein. saskia ist ja auch noch sehr jung. man lernt dazu und sollte auch in der lage sein, sein verhalten/ meinung zu reflektieren und schlüsse daraus zu ziehen.



DU hast damals ganz bewußt deinen Hund aus einem Unfallwurf gekauft bei dem die Hündin weit unter 18 Monate alt war! Der Unfallwurf wurde von der AZG öffentlich gemacht, der unverantwortliche Züchter aus der AZG ausgeschlossen!
DU hast das gewußt und trotzdem Sanny gekauft, er kann nix dafür, aber damit hast du am Ende diesen unseriösen Züchter unterstütz!
Versteh mich nicht falsch, Sanny kann nix dafür, kein Hund aus dem Wurf kann was dafür, ich verurteile auch nicht wirklich den Kauf (auch diese Hunde haben ein tolles zu Hause verdient) aber ich verurteile das gerade du dich darüber aufregst!

man sollte wie gesgat, in der lage sein sich weiter zu entwickeln und schlüsse aus fehlern zeihen und seine meinung ändern können. wenn das nich so wäre würde es ganz finster aussehen. und ich finde es gut wenn man dazu steht und nicht aus falscher eitelkeit auf seiner früheren, vielleicht sogar falschen meinung/ handlung beruht.

Zu Punkt 4: Da hat dein Arzt sicher recht, beim Olymp zB werden die Hunde so spät wie möglich geröngt!

es gibt aber mehr züchter als die vom olymp.


Aber Saskia und das muß dir jetzt echt mal sagen. Ich persönlich glaube das bei Sanny diese extremen Problem hausgemacht sind!
Vor 2 Monaten habe ich zum wiederholten Male versucht dich dazu zu bewegen Sannys Knie untersuchen zu lassen eben weil ich überzeugt war das seine Probs nicht von der Hüfte kommen! Ich glaube das ich dir das auch schon geschrieben habe bevor du die Goldakku gemacht hast.
Wenn ich mir jetzt vorstelle das ein Hund Monatelang falsch behandelt wird und dadurch monatelang falsch belastet, ja, dann kann sich das auf Hüfte, Ellenbogen und Knie sehr sehr negativ auswirken! Ja, Sanny hat die Probleme mit den Bändern geerbt, das ist echt nicht gut, aber sein Befund jetzt hätte höchstwahrscheinlich nicht sein müssen!

das stimt so nicht ganz. lucy hat ja nu die gleichen probleme. sogar noch viel schlimmer.
lucys kreuzbänder lösen sich vom knie. dort ist schon eine verknorpelung zu sehen sowie athrose. dies ist jetzt bei jedem wurf der fall der auf die eltern bzw. grosselterntiere zurückzuführen ist. lucy fing dann vor wenigen wochen an vorne links zu lahmen. also ins ct. dort kam heraus das sich die ellenbogengelenke nicht gut ausgebildet haben. erst dachten wir es ist auf die fehlbelastung bzw. die schonhaltung zurück zu führen.
der ta meinte das könnte theoretisch vorkommen (in ausnahmefällen) ist aber an sich so gut wie ausgeschlossen das sich ed und hd werte extrem verschlechtern durch eine schonhaltung. er sagte das kommt eigentlich nicht vor das sich da was verändert. nun ja. jedenfalls hat lucy zusätzlich noch zu wenig gelenkflüssigkeit.
dies, so sagte der arzt, ist genetisch bedingt und wurde vererbt. mitlerweile ist lucys bruder mit fast dem identischen knie problem morgen zur op geladen.
auch die verwandten wie sanny oder bonita haben das gleiche krankheitsbild. nun war das bekannt und es wurden glaub ich drei würfe getätigt obwohl bekannt war das es dieses problem gibt. (ich kann mich mit der wurf zahl auch täuschen). nebenbei gibt es mit lucy noch andere probleme. dies jedenfalls scheint aber ein seltenerer fall zu sein da die hunde die ich kenne und von denen ich im forum so lese anscheinend wesensstark sind und somit dann nicht der azg angekreidet werden kann und sollte.

ahimsa
29.08.2010, 20:21
ein danke an alle die sich soviel mühe gemacht haben ausführliche antworten zu schreiben!
war eine wirklich sehr interessante diskussion.
da für mich das ganze jetzt langsam vom 100. ins 1000. geht und private probleme besprochen werden, verabschiede ich mich hiermit aus dem faden.

danke nochmal an alle, egal aus welchem "lager" :lach4:

das thema hund wird für uns in nächster zeit sowieso ruhen. und wenns soweit ist, werden wir uns zuerst mal umsehen, was so im tierheim auf einen schönen platz wartet.

einen schönen rest-sonntag!

lg, ahimsa

Sanny
29.08.2010, 20:32
Endlich eine vernünftige Diskussion :lach4:

Also Saskia, es ist ja echt schön das du jetzt plötzlich komplett kritisch bist!
Aber ich möchte dich gerne zu ein paar Punkten was Fragen!

Da kannst du gerne hier einige Fragen, ich bin nicht plötzlich kritisch geworden. Zu dem Zeitpunkt, wo ich Sanny geholt habe, war mir noch nichts negatives aus der Zucht bekannt. Doch dies änderte sich seit 2008 recht schnell. Da kam eins zum anderen. Anfänglich dachte ich auch, dass kann in jeder guten Zucht mal passieren. Aber die Fälle haben sich gehäuft und tut mit Leid, dass kann ich nicht unterstützen oder gut reden.

Zu Punkt 3: Zuchthündinnen unter einem Jahr!

DU hast damals ganz bewußt deinen Hund aus einem Unfallwurf gekauft bei dem die Hündin weit unter 18 Monate alt war! Der Unfallwurf wurde von der AZG öffentlich gemacht, der unverantwortliche Züchter aus der AZG ausgeschlossen!
DU hast das gewußt und trotzdem Sanny gekauft, er kann nix dafür, aber damit hast du am Ende diesen unseriösen Züchter unterstütz!
Versteh mich nicht falsch, Sanny kann nix dafür, kein Hund aus dem Wurf kann was dafür, ich verurteile auch nicht wirklich den Kauf (auch diese Hunde haben ein tolles zu Hause verdient) aber ich verurteile das gerade du dich darüber aufregst!
Ob 18 Monate ausreichen bei einer Zuchthündin läßt sich streiten, ich finde auch sie sollte mindestens 2 Jahre alt sein, aber das ist im VHD auch nicht wirklich anders!

Ich habe auch geschrieben unter 2 Jahren! Kimba war gerade 13 Monate alt, als sie geworfen hat, ja viel zu jung! Aber es wurde mir glaubhaft bestätigt, dass es ein Unfall war und da der Zwinger del fuego auch ausgeschlossen ist und Kimba ein tolles zu Hause bekommen hat (mit der Auflage nicht mehr zu werfen), glaube ich dies auch! Und nur, weil es ein Unfall war, habe ich aus dem Wurf einen Welpen genommen. Wie du schon selbst geschrieben hast, auch diese Hunde haben ein gutes zu Hause gefunden. Wäre ganz bewusst mit einer so jungen Hündinnen gezüchtet worden, hätte ich dies nicht mal ansaztweise unterstützt! Kimba meinte ich unter diesem Punkt daher auch überhaupt nicht.

Zu Punkt 4: Da hat dein Arzt sicher recht, beim Olymp zB werden die Hunde so spät wie möglich geröngt! Aber Saskia und das muß dir jetzt echt mal sagen. Ich persönlich glaube das bei Sanny diese extremen Problem hausgemacht sind!
Vor 2 Monaten habe ich zum wiederholten Male versucht dich dazu zu bewegen Sannys Knie untersuchen zu lassen eben weil ich überzeugt war das seine Probs nicht von der Hüfte kommen! Ich glaube das ich dir das auch schon geschrieben habe bevor du die Goldakku gemacht hast.
Wenn ich mir jetzt vorstelle das ein Hund Monatelang falsch behandelt wird und dadurch monatelang falsch belastet, ja, dann kann sich das auf Hüfte, Ellenbogen und Knie sehr sehr negativ auswirken! Ja, Sanny hat die Probleme mit den Bändern geerbt, das ist echt nicht gut, aber sein Befund jetzt hätte höchstwahrscheinlich nicht sein müssen!

Das freut mich wirklich für die Hunde vom Olymp, aber das ist leider nicht die Regel und wie schreiben ja hier im allgemeinen über die Antikdoggen.

Ja, das hast du. Und ich habe dir auch geschrieben, dass das Knie bereits mehrfach untersucht worden ist. Zugegebener Maßen habe ich es nie aufmachen lassen um nachzuschauen. Dafür wollte ich einfach eine sichere Diagnose haben, um vllt nicht mehr kaputt zu machen als es schon ist. Ich kann nur sagen, dass ich bevor ich jetzt in der Klinik war, bei insgesamt 6 Ärzten war. Jeder davon hat mir etwas anderes gesagt, vllt kannst du verstehen, dass das verunsichert und ich nicht mal eben irgendwo rumschnippeln lasse. Im Nachhinein könnte ich mir selbst in den A**** beißen, dass ich nicht früher bei einem solchen Kompetenten Arzt gelandet bin. Also entschuldige bitte, dass ich einem Tierarzt mehr vertraut habe, als die per Ferndiagnose. Ich ärgere mich selbst ganz sicher am meisten. Allerdings hat die ED damit nichts zu tun, die Ansätze dazu hatte er schon lang bevor er die Probleme hatte. Nun ist Sanny ein extremes Beispiel. Aber das ändert nichts an dem Punkt, dass man mit genau 12 Monaten noch nichts genaues sagen kann auf einem Röntgenbild.


Zu Punkt 5: Das sehe ich nicht als Problem, jedenfalls nicht wenn mindestens 1 Jahr zwischen den Würfen liegt und das tut es und wenn die Hündin körperlich gut drauf ist!

Okay, da sind wir beide offensichtlich unterschiedlicher Meinung. Man sollte der Hündin auch irgenwann ihre Ruhe gönnen und nicht soviel rausholen wie nur geht.

Zu Punkt 6: Das ist mir entgangen, um welchen Hund handelt es sich da?

Ich habe es auch erst vor kurzem gesehen. Matcho hat einseitig HD-C1.

Zu Punkt 8: Was ist denn daran schlimm eine Hündin künstlich zu befruchten? Meinst du das so etwas nur in der AZG passiert? Mit Geldgier hat das ganz sicher nix zu tun gehabt!

Ich finde künstlich befruchten generell nicht so gut, aber wirklich schlimm ist daran nichts. Nur, wenn zuvor schon 2 natürliche Befruchtungen scheiterten und "erst" dann wird die künstliche Befruchtung angewandt, drängt sich da doch schon sehr der Verdacht. Warum lässt man denn dann nicht Hitze einfach aus und versuchts bei der nächsten? Nein, es musste mit aller Macht und Gewalt umbedingt zu Welpen kommen :hmm:

Sanny
29.08.2010, 20:39
:08: @Maxe

Und das nicht weil er nahezu die gleiche Meinung hat, wie ich, sondern weil er die Fakten sachlich nennt!


@ ahimsa

Ich glaube dir, dass man hier nicht viel versteht, wenn man sich noch nicht allzu lang mit der "Rasse" beschäftigt hat. Nur empfand ich die Diskussion noch nicht wirklich hilfreich und habe daher noch einige Punkte angesprochen. Viel Glück bei der Suche nach "deinem" Hund! :lach3:

ahimsa
29.08.2010, 21:29
:08: @Maxe

Und das nicht weil er nahezu die gleiche Meinung hat, wie ich, sondern weil er die Fakten sachlich nennt!


@ ahimsa

Ich glaube dir, dass man hier nicht viel versteht, wenn man sich noch nicht allzu lang mit der "Rasse" beschäftigt hat. Nur empfand ich die Diskussion noch nicht wirklich hilfreich und habe daher noch einige Punkte angesprochen. Viel Glück bei der Suche nach "deinem" Hund! :lach3:

ja, danke dir, dass du es leicht verständlich auf den punkt gebracht hast!

Samtschnauze
30.08.2010, 05:40
Ich kann ahsima auch gut verstehen....sie hat sich die Infos über eine Rasse sicher anders vorgestellt. Aber so ist es nun mal derzeit in der Hundeszene - man muß als Interessent tief graben und sich Insiderwissen aneignen und selbst dann blickt man fast nimmer durch :hmm: Mir ging es in der letzten Zeit so mit den BM :(

Für einen Erstinteressenten oder nicht-Rasse-Kenner fast unmöglich nicht auf die Schnauze zu fallen :hmm:

Meiky
30.08.2010, 13:56
Auch wenn sich ahimsa aus der Diskussion verabschiedet hat möchte ich hier eine von mir selbst praktizierte Idee zur Suche nach dem perfekten Molosser, egal ob Antikdogge, BM, Mastiff, DD oder andere betreffend noch zu guter letzt in die Runde werfen. Das ist der Kontakt zu Besitzern von Hunden (Nachzucht) aus dem Kennel der mich interessiert. Idealerweise sind die Elterntiere die gleichen oder zumindest ein Teil dabei von dem Wurf, der mich interessiert. Seriöse Züchter zeichnen sich durch eine gute Systematik aus und haben sehr wohl die Adressen/Tel.nummern ihrer Welpenkäufer. Und sie rücken diese Kontaktdaten - evtl nach Rücksprache - auch raus. Telefonischer Kontakt bei dem früheren Welpenkäufer - der Hund sollte mindestens 1 Jahr als sein - ist hilfreich, auch aufschlussreich, gerade weil hier ein Gespräch von Besitzer zu zükünftigem Besitzer erfolgt - also nichts "verkauft " werden muss. Gesundheit und Wesen können so auch auf Distanz relativ gut eingeschätzt werden. Handelt es sich um die Erstanschaffung einer bst. Rassen empfehle ich eine persönliche Verabredung. Die Einschätzung einer Zuchtlinie im individuellen Kontakt mit dem Besitzer und der Beobachtung von Interaktion Hund-Besitzer ist sehr gut möglich. Beim Besuch von 2 oder mehr Hunden der gleichen Rasse aus unterschiedlichen Kennels bei unterschiedlichen Besitzern wird dies noch deutlicher. Aus diesem Grund sollten Molossertreffen auch mehr gefördert werden, da man sich hier wirklich ein sehr gutes Bild von der Rasse und auch der Zucht machen kann. Zugegeben, das ist aufwendig und kostet Zeit und Geld. trotzdem -das ist nichts in Relation zu den vielfältigen Kosten, die bei einem 50 kg+ Hund auf den Besitzer zukommen, wenn was mit Herz, Bändern, Sehnen, Knochen, Haut, Wesen etc nicht stimmt. Und darum ist der Welpenpreis wirklich Nebensache.

Da ich als Liebhaber großer Hunde schon viel gesehen und viel Mist angehört habe würde ich mir einen Molosserhund /egal welche Rasse/- sorry da bin ich ganz klar - auch niemals / never ever / aus einem Tierheim holen, oder gerade mal so nebenbei erwerben - wenn ich die betreffende Rasse (kein Mix!) nicht durch jahrelange Haltung, Beobachtung etc in und auswendig kenne. Und das dauert geschätzt mindestens 5 jahre.

Fazit: die Idee den perfekten Molosser zu züchten, natürlich nicht mit den bekannten Rassen, sondern durch Rückzüchtungen, Spezialkreuzungen etc ist relativ alt und endet immer mit dem gleichen Ergebnis. Nicht die Idee/Ideologie/Ausgangsrasse ist entscheidend, sondern der Züchter. Und seine Handschrift tragen die Hunde aus seinem kennel.

Samtschnauze
30.08.2010, 15:45
@Meiky

Tja es gibt diese Molosser-Züchter bzw. diese Vereine, welche sich all diese und noch mehr Mühen machen ;) Aber nicht unter der FCI ;)

Guayota
30.08.2010, 16:15
@Meiky

Tja es gibt diese Molosser-Züchter bzw. diese Vereine, welche sich all diese und noch mehr Mühen machen ;) Aber nicht unter der FCI ;)

Kennst du denn alle FCI Molosser-Züchter, um dir so ein Urteil erlauben zu können?:gruebel:

Sanny
30.08.2010, 16:42
Das ist der Kontakt zu Besitzern von Hunden (Nachzucht) aus dem Kennel der mich interessiert. Idealerweise sind die Elterntiere die gleichen oder zumindest ein Teil dabei von dem Wurf, der mich interessiert. Seriöse Züchter zeichnen sich durch eine gute Systematik aus und haben sehr wohl die Adressen/Tel.nummern ihrer Welpenkäufer. Und sie rücken diese Kontaktdaten - evtl nach Rücksprache - auch raus.

Ich finde die Idee gar nicht mal schlecht. Allerdings würde ich es als Hundebesitzer nicht allzu toll finden, wenn "mein Züchter" meine Kontaktdaten an x-beliebige Leute rausgibt!

Maxe
30.08.2010, 16:45
es wurde ja geschrieben in rücksprache.
also, wenn da nicht alle nase lang jemand anruft könnte ich mir das vorstellen.

Sanny
30.08.2010, 16:51
Sorry, ich nehms zurück. Das mit der Rücksprache habe ich überlesen! :sorry:

Peppi
30.08.2010, 18:30
Mir hat mal jemand gesagt, einen guten Züchter erkennst Du daran, dass er Welpentreffen organisiert.:)

Zum Genetik Wissen hab ich noch nie das Gefühl gehabt, dass sich Züchter hier fortgebildet haben.


Da auch mein Focus auf der AD Zucht lag, hatte ich mir die Frage, wie aus cc x cc eine AD werden kann wie folgt beantwortet:

Auch die, die sich heutzutage als große Hundeexperten sehen, benötigen zur Identifikation einer Rasse, Vereinspapiere. Zumindest aber die einheitliche Optik. Diese Unfähigkeit der meisten Hundehalter und Fans führt nun in Umkehr dazu, dass man einen einheitlichen optischen Standard fordert. Oder erkennt jemand der Experten zum Beispiel einen westerwälder Kuhhund? Die haben keine einheitliche Optik. Sind aber trotzdem eine Rasse. Und sogar mit Tradition.

Eine Hunderasse definiert sich heute also über Ihren Standard. Dementsprechend folgt die Auswahl der Zuchttiere, nach dem Standard.

Die Tatsache das dies nötig ist, impliziert ja nun, dass nicht alle Welpen dem Standard entsprechen.

Was aber, wenn ich nun bei der Zuchtauslese andere Kriterien anwende, als dies die ursprüngliche Rasse zulassen würde?

Würde nicht jeder Welpenkäufer auf die Barrikaden gehen, wenn er erfährt, das die Eltern seines CC ziemlich vom Rassestandard CC abweichen?


Spenden der AZG für Promoarbeit nehme ich gerne entgegen.

Ansonsten kann ich mir nicht verkneifen, das die AD Zucht hier ein sehr mikriges Bild hinterlässt. Mir will sich der Grund soetwas per PN klären zu wollen auch nicht erschliessen. Und wenn ich mich recht erinnere sind hier auch zwei Züchter registriert.

Melden sich wahrscheinlich erst wieder wenn Welpenfotos zu veröffentlichen sind ;)

perro de presa
30.08.2010, 20:30
@ peppi,

ich denke Du weißt ich schätze Dich, allein auf Grund Deines Bemühens Dich
zu informieren, hinter die Dinge zu sehen.

Aber in Sachen Antikdogge dachte ich eigentlich Du hättest nach der letzten
Diskussion, den Aussagen der Frau L. (Antikdogge) (die ja nicht nur Erfinderin
& Planerin der Antikdogge ist , Vereinsvorsitzende & Ehefrau des Geschäfts-
führers der AZG (über die die Zucht ja läuft), sondern auch die Erfinderin
des Blutlinien Verfahrens (was die Zucht bestimmt) ist.) gelernt und einfach
eingesehen das dies Projekt nicht Dein Traum von einer "Mixneuzucht" ist.

Darf ich noch mal kurz erinnern mit wie vielen Lügen dort gearbeitet wird?

.dass ich dazu keinen aufwendigen Genuntersuchungen brauche, um festzustellen, was in unseren Blutlinien vererbt wird, sondern es reicht eine gute Beobachtungsgabe, HD-Auswertungen und eben die Fähigkeit die richtigen Schlüsse zu ziehen aus dem was man erkennt!

Wie mit Daten betrogen und HP Angaben verändert werden,
wenn der Müll auffliegt, erinnerst Du noch diesen Beitrag:

http://www.molosserforum.de/nothunde-allgemein/9950-diskussion-antikdogge-18.html#post159734

Auch diese Aussage, wonach sich wirklich verantwortungslose Tierärzte finden
lassen und Hunden mit 5-6 Monaten bei Vollnarkose die jungen sich entwickelnden
Knochen, Bänder, Sehnen dehnen für eine Wertlose HD Aufnahme - einem Effekt
der sich erst 1 Jahr später überhaupt wirklich beurteilen läßt.

wir lassen alle unsere angehenden Zuchthunde mit 6 Monaten in Vollnarkose röntgen, denn nur so bekommt man ein unverfälschtes Bild!

Oder die Aussage das aus einer Inzuchtverpaarung in der AZG keine Inzucht
entstehen kann, da das Blutlinienverfahren dies verhindet?

Peppi, wir verhindern es durch die Anwendung des Blutlinienverfahrens.

Inzucht ist, wenn ein Hund durch eine Verpaarung entsteht, welcher sowohl vom Vater als auch von der Mutter einen Erbanteil bekommt, der identisch mit dem anderen ist. Also im Endeffekt ein Hund, der zweimal ein und dieselbe Blutlinie bekommt. Das führt dann zu einem Genverlust, der weitervererbt wird und wenn solche Inzuchtverpaarungen im weiteren Verlauf wieder und wieder stattfinden, verarmt diese Rasse immer mehr an Genvielfalt, was dann zu der momentanen Inzuchtdepression geführt hat.

Linienzucht und Engzucht kann natürlich auch über die Jahre zu einer Inzuchtdepression führen, der Inzuchtkoeffizient ist zwar bei diesem Zuchtverfahren kleiner, aber das heißt ja nicht, dass es doch zu Inzuchtprodukten kommen kann!

Durch das Blutlinienverfahren wissen wir, welcher Deckpartner welche Blutlininen trägt

Wir werden zukünftig sicherlich verwandte Hunde miteinander verpaaren, aber diese werden keine Inzuchtprodukte sein.

Auch in einem geschlossenen Genpool kann ma Inzuchtprodukte vermeinden indem man Hunde verpaart, die 4 unterschiedliche Blutlinien haben, dadurch erhalten wir uns unsere große Genvielfalt und es passiert nicht, dass Gene verloren gehen oder andere negative Erscheinungen auftreten, wie es bei Inzucht der Fall ist.

Oder das man die mindestanforderungen an die Zucht nicht einhält,
von den eigenen Regeln ganz zu schweigen, vom Beginn an ist dort mit Hündinnen
zu früh gezüchtet worden.

Kann sich einer vorstellen, was es für die Sozialisation eines Welpen bedeutet
wenn die Mutter die Versorgung ablehnt? Was aus diesen Welpen im Wesen
wird? Gleichwohl wird wissentlich mit einer solchen Problemhündin gezüchtet
(wegen ein paar allerweltsvorfahren beim DC, die nicht sehr gut im Ruf sind).

Welpensterben ist kein Ausschlussgrund, denn sowas kommt immer wieder mal vor, vor allem bei so großen Würfen.
Sicher, kannst du sagen, dass ein fehlender Mutterinstinkt absolut schlecht ist, das sehe ich genauso, nur bei Ema ist es anders, denn sie hat einen guten Mutterinstinkt, hat nur aufgrund negativer Erfahrung aus ihrem ersten Wurf,

Aber alles für den Dackel, alles für den Club:

Und Letztendlich muss man beim Aufbau der Zucht auch Risiken eingehen, um zu sehen, ob die Linien nun gut oder schlecht für die Antikdoggenzucht sind.

Nur sind die verwandten Rassen keine unbekannten, gute, zuchtwertvolle Hunde
zu finden kein Zaubertrick, aber das geht nicht in DHD und kostet.
Natürlich hat auch hier die Mutter die Welpen nicht angenommen, in jedem
Popelverein bedeutet das Zuchtausschluss.


Die Liste ist unendlich - die LIste von VErstößen gegen ie minimaL Regeln,
gegen allen Sachverstand, gegen besseren Wissens, es geht nur um Produktion.

Oder was sagt Dir Dein Gewissen, mit Molossern ab dem 12. Monat einen anachronistischen
Sewerin/Baumgartner/Pohlmeyer Ausdauertest am Fahrad von 20km zu absolvieren?

Wenn man HD und Gelenkprobleme nicht zuverlässig durch die Zucht einbaut,
dann wenigstens durch so einen Blödsinn.

perro de presa
30.08.2010, 20:41
Wenn dann also eine Person mit solchen Aussagen,
- die neue Rasse erfunden,
- den Standard entworfen,
- die Zuchtrichtlinien entwickelt (an die sie sich selbst nie hält),
- die Zuchtprüfungen entwickelt,
- den Zuchtverein völlig kontrolliert,
- und dazu das Zuchtauswahlverfahren (Blutlinienverfahren) entwickelt hat,

was ist dann wohl von der Rasse, dem Verein und der Zucht zu halten?

Nachtrag zum vorigen Post,
das man trotz der VErweigerung von Ema die Welpen auch bei Antikdogge
anzunehmen, verkündet das man 1-2 Hündinnen und den einen Rüden aus
dem völligen Problemwurf Wurf zur Zucht einsetzen will, zeigt doch das dass
alles Wahnsinn ist, und keine Zucht.

Wenn man jetzt auch noch mit Matarife Hunden züchtet, bin ich sehr gespannt
auf die Entwicklung des Wesens - wohin die Zucht geht - Herr Sewerin hätte
auch wieder Zeit.

Samtschnauze
31.08.2010, 06:21
Kennst du denn alle FCI Molosser-Züchter, um dir so ein Urteil erlauben zu können?:gruebel:

Nein, ich kenne nicht ALLE Züchter...und es mag die goldene Ausnahme geben (bestreit ich nicht). ;) Trotz allem...was man unter den FCIanhängigen Vereinen erlebt spottet jedweder Beschreibung :hmm: Naja über die Gott-gleiche FCI darf man ja kein böses Wort verlieren - eh alles bestens :p

Guayota
31.08.2010, 08:20
Ich kann dir weder bei deiner ersten pauschalen Aussage, noch bei der zweiten, ironisch gemeinten zustimmen.:hmm:


Tja es gibt diese Molosser-Züchter bzw. diese Vereine, welche sich all diese und noch mehr Mühen machen ;) Aber nicht unter der FCI ;)

Naja über die Gott-gleiche FCI darf man ja kein böses Wort verlieren - eh alles bestens :p

Guayota
31.08.2010, 08:37
Da auch mein Focus auf der AD Zucht lag, hatte ich mir die Frage, wie aus cc x cc eine AD werden kann wie folgt beantwortet:

Ehrlich gesagt sehe ich es nicht als Betrug, nur von meinem Gefühl her, wenn in der AD Zucht reinrassige Verpaarungen stattfinden. Die Rasse befindet sich im Aufbau, da hat nie jemand ein Geheimnis draus gemacht. So fair muss man bleiben.
Das bedeutet kein Welpenkäufer kann erwarten, "Die Antikdogge" zu bekommen, genauso wenig wie bei DC x CC Kreuzungen. Und wenn Welpenkäufer darüber aufgeklärt werden, ist das doch irgendwo in Ordnung...aber natürlich ist eine Verpaarung DC x DC keine Antikdogge und in diesem Zusammenhang auch keine F1.
Wie das "rechtlich" ist weiss ich nicht.

Nur, warum wird das gemacht? Hat jemand eine Ahnung oder Vermutung?
Sind das vielleicht DC x dt. Alano Verpaarungen?:35:

Den Sinn verstehe ich nicht, mit Blick auf dieses Projekt. Man hätte doch die entsprechenden DCs auch gleich mit CCs verpaaren können - oder?
1 Schritt vor, 2 zurück?

cane de presa
31.08.2010, 09:30
MAnche kennen halt den unterschied der Rassen nicht mal.
geschweige den ausser einer Fahradausdauer kein Hundesport kennen.

Sei es geistig oder körperlich ;)
Ach stimmt ja neuerdings Fährte.man wirft ein stück wurst und lässt suchen,ganz toll.. als züchter starker und sportlicher Molosser sollte der Züchter wenigsten mit einem Welpen schrithalten können.
Dazu müssten die Hunde ausgewachsen sein und erfolgreich trainiert sein.um sowas zu behaupten.
Die fellfarbe sagt daraus überhaupt nicht´s aus.

da ist kein wunder wenn der züchter selbst übernimmt Alano=DC wäre.
und auch noch von nem anderen Mixzüchter.Aber die haben eben den Gleichen Moral und klopfen sich auf die Schulter...

die Moral der Geschicht: Halbe Eier Rollen nicht-Ausser man hat eine Halbeeier-Rollmaschine im Keller.

Ich habe CC/Alano Mixe(sind dann bitte bullenbeisser und keine AD:) ) und davon sollte sie die Finger lassen.
Die brauchen Geistige und Körperliche Arbeit ;)

cane de presa
31.08.2010, 09:56
Ich kann den Leuten auch nur abnehmen, was sie mir sagen!

Fremdrüden sind Rüden, die nicht in unserer Zucht-Gemeinschaft gezüchtet wurden und brauchen deshalb keine AD und ZTP ablegen, denn sonst bekämen wir ja nie fremde DC und CC für die Zucht!.............................
..werden wir über kurz oder lang eben doch die absolut gesunde Antikdogge züchten, wovon sich dann jeder andere Molosserzüchter gerne ne Scheibe von abschneiden würde !:lach2:

Und nochmal: Es ist möglich innerhalb sehr kurzer Zeit eine gesunde und neue Rasse zu züchten, denn wir haben durch unser Blutlinien-Verfahren den großen Vorteil zu lenken, was wir züchten!:D

:sorry:
:sorry:
:sorry:

Peppi
31.08.2010, 16:51
Hallo Perro,

was soll ich sagen? Natürlich hast Du recht.

Ich wollte nur posten, wie aus zwei Rassevertretern Rasse A, eine Welpe Rasse AD entstehen (könnte).

ich hätte mir halt gewünscht das auf der Basis von Argumenten wenigstens irgendwas von den AZG Freunden kommt.;)

Schade, schade.


Trotzallem kauf ich meinen nächsten Hund nach den Stammbäumen und Auswertungen und nicht nach den Fabeln der "Unternehmer"!

perro de presa
31.08.2010, 17:49
ich hätte mir halt gewünscht das auf der Basis von Argumenten wenigstens irgendwas von den AZG Freunden kommt.;)

Ich denke wenn die Züchter der AZG es schon nicht schaffen diesen ganzen
Wahnsinn und Verbrechen an den Hunden zu stoppen, dann haben sie wenigstens
durchgesetz, dass nach den Irrsinnigen Ergüssen von Antikdogge in der Ema
Diskussion, sich keiner mehr hier äußert um den Schaden zu reduzieren.

Zudem wie von mir bereits angesprochen,
wie willst man die hier geäußerte Kritik entgegen treten?
Die meisten Punkte sind unzweifelhaft wahr und zu beweisen.

Ich wollte nur posten, wie aus zwei Rassevertretern Rasse A, eine Welpe Rasse AD entstehen (könnte).

Ja, und um Deine Erklärung aufzugreifen:

Auch die, die sich heutzutage als große Hundeexperten sehen, benötigen zur Identifikation einer Rasse, Vereinspapiere. Zumindest aber die einheitliche Optik. Diese Unfähigkeit der meisten Hundehalter und Fans führt nun in Umkehr dazu, dass man einen einheitlichen optischen Standard fordert.

Nicht unbedingt, ich sehe das etwas anders.
Natürlich ist die Rassehundezucht eine alte Tradition, viele Rassen sehr alt.

Jedoch die heutige Gleichförmigkeit neu, und das eigentliche Problem!
So wie heute oft reine Kopien gezüchtet werden, ist ein Produkt der Ausstellungszucht.
Aber es ist nicht zielführend, denn es geht nur sehr Geenverengt.

Sieh mal als Beispiel der Mastino, ein schönes weil recht junges und gut dokumentiertes
Beispiel. Die Zucht stammt im Prinzip von 4 Hunden ab, mit wenigen BEimischungen.
Gleichwohl waren Mastinos bei uns bis in die 70er Jahre Gesund und Leistungsfähig.
In anderen Ländern, z.B. Italien hielt sich das sogar länger, ich habe in den 80ern
in Monaco noch Mastini als Polizei "Fuss-Streifenhunde" gesehen.

Aber dann kommt die Übertreibung,
jemand bringt auf einer Ausstellung einen großen riesigen Brocken,
der Gewinnt,
und alle Selektieren auf Größe, der Geenpool halbiert sich.

Dann kommt einer mit einem riesen Faltenmonster,
der Gewinnt,
und alle Selektieren auf Falten und Größe, der eh schon belastete Geenpool.....

Oder Schäferhund, der Präsident des SV hat einen Hund mit krummen Rücken,
wer würde dem Präsidenten Brüderpaar schon einen Preis für so einen kranken
Hund ablehnen? Eben!
Man züchtet als Präsident dann in seinen über 360 "Hobbywürfen" auf dieses
kranke Merkmal das dem Hund die Wirbelsäule zerstört und für große Probleme
sorgt, denn der breite Geenpool des DSH ist plötzlich wertlos.
Die Bergabschäferhunde dominieren den SV!

So entstehen unsere heutigen Probleme,
die Übertreibung von Extremen oder bestimmte Optische Merkmale,
die ruinieren jede Rasse.

perro de presa
31.08.2010, 18:04
Dazu kommt dann noch ein Problem das man am besten mit Vereinsklüngel umschreiben könnte.

Denn der beste Deckrüde könnte um die Ecke stehen,
wenn er die falschen Papiere hat, kann der Züchter diesen nicht einsetzen.

So wird der Geenpool zusätzlich vom Hundewesen eingegrenzt.

Guayota
31.08.2010, 21:09
Denn der beste Deckrüde könnte um die Ecke stehen,
wenn er die falschen Papiere hat, kann der Züchter diesen nicht einsetzen.

So wird der Geenpool zusätzlich vom Hundewesen eingegrenzt.

Jo, wie Hermann zum Bleistift: ZB-Nr. VDH 07/158R0017, HD-B, ED frei. Oder wie du das nennst: "VDH-legitimierter Betrug".
Mal ernsthaft, hätte man da nicht einfach mal die Tastatur ruhen lassen sollen - wenn man sich schon Sorgen um den begrenzten Genpool macht?

Allerdings ist diese "Antikdogge" ;) wohl immernoch in der VDH Zucht, nicht wahr?

:D

http://dogo-canario-deutschland.de/html/vdh_legitimierter_betrug.html

perro de presa
31.08.2010, 23:12
Jo, wie Hermann zum Bleistift: ZB-Nr. VDH 07/158R0017, HD-B, ED frei. Oder wie du das nennst: "VDH-legitimierter Betrug".
Mal ernsthaft, hätte man da nicht einfach mal die Tastatur ruhen lassen sollen - wenn man sich schon Sorgen um den begrenzten Genpool macht?

Allerdings ist diese "Antikdogge" ;) wohl immernoch in der VDH Zucht, nicht wahr?

Nö, nicht wenn man eine Eindeutige Ansicht zu etwas hat, die unter anderem beinhaltet:

- man etwas gegen Betrug hat, denn keiner der Kunden wußte das gemischt wurde,

- man in einem Rechtsstaat lebt - denn die Justiz sah es genauso,

- man mitbekommt das etliche dieser "Mischungen" Wesensmängel (siehe Wuff Hund Max) haben,

- man bereits mehr als 200 dieser Mischungen und folgende kennt,

- man sich keine Sorgen um den Geenpool der Rasse Dogo Canario macht,

- aber eher Sorgen um Echte Dogo Canario in Deutschland, wir haben eigentlich nur sehr wenige, aber viele Mixe und pseudo DC.

- man selber das Schreiben des WRV an den VDH entworfen hat, welches über die Mischung und die anulierten Ahnentafeln unterrichtet hat. Das Gerichtsverfahren von Seiten des WRV begleitet hat und den WRV beraten hat. Dann von den Gralshütern der Reinzucht und Abgrenzung, so ein Verhalten, dass ist schon ein paar Tastendrucke Wert!:sorry:

Guayota
01.09.2010, 07:30
- man etwas gegen Betrug hat, denn keiner der Kunden wußte das gemischt wurde,

- man mitbekommt das etliche dieser "Mischungen" Wesensmängel (siehe Wuff Hund Max) haben,


Okay, die beiden Punkte sehe ich ein - Einkreuzungen müssen schon "angekündigt", abgesprochen, beobachtet, beurteilt, ausgewertet, usw. werden.
Über die anderen Punkte kann man streiten.;)
Aber er ist noch in der Zucht, oder? Anders formuliert: Hat er schon Nachkommen gezeugt?

Ein "echter Dogo Canario". Was ist das? Nach fast 10 Jahren FCI Showzucht und DC "Show-Standard"...sind wir jetzt hier gelandet: :schreck:

World Dog Show 2010 - Die besten Dogos Canarios der Welt (http://dogocanarioclub.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=211&st=0&sk=t&sd=a&sid=8727cd412466f77748a6065839002535&start=30)

perro de presa
01.09.2010, 07:56
Einkreuzungen müssen schon "angekündigt", abgesprochen, beobachtet, beurteilt, ausgewertet, usw. werden.

Und sollten aus meiner Sicht einen wirklichen Grund haben,
Optik ist dabei keiner für mich!:(

Zumal man dann ja beim Dogo Canario,
am besten auf den Presa Canario zurückgreifen sollte.
Aber halt:lach4:, um nicht in die Standard Probleme zu kommen,
züchtet ja der Herr eigentlich prsas und keine Dogo Canarios.
Leider aber auch beim Presa mit seinem eigenem Standard.

Über die anderen Punkte kann man streiten.;)

Wie über jede Ansicht.:ok: Die Plattform dafür stellt z:b. ein Forum:D

Wobei Fakten (Rednose presas und bekannte Wesensmängel) schon bezeichnend sind.

Aber er ist noch in der Zucht, oder? Anders formuliert: Hat er schon Nachkommen gezeugt?

Kann ich Dir nicht sagen,
der VDH ist mir gegenüber nur mit der juristischen Abteilung kommunikativ,
und der Dogo Canario ist nach meinen Bemühungen beim VDH auf der Geheimliste
der Rassen gelandet.
Zumal der die DC Zucht im VDH etwas......mhh....sagen wir mal.....mhh.....merkwürdig verläuft;)

Ein "echter Dogo Canario". Was ist das?

Wirst Du in Deutschland kaum einen finden,
das ist mein Problem wenn Leute darüber reden,
oder meinen eine neue Rasse aufbauend auf dem DC zu züchten.
Sie sprechen über etwas was sie nicht kennen.

Nach fast 10 Jahren FCI Showzucht und DC "Show-Standard"...sind wir jetzt hier gelandet: :schreck:

Du wirst stets in Themen zur Zucht, oder auch zum Welpenkauf meine Aussage finden:
"Meide die FCI-Championszucht, kauf nur bei genauer Prüfung einen Welpen der
Champions als Ahnen hat."

Wobei nicht alle der Hunde schlecht sind, ich würde aber eher einen spanischen
Monografica Sieger, oder platzierten, bevorzugen als einen FCI-Preisträger.
(Gleicht sich aber leider auch immer mehr an.)

Der dort stetig zu sehende Herr Penate mit dem vielen Knie am Kopf,
ist ein gutes Beispiel für die FCI-Zucht, einige Hunde auf FCI trimmen
und dazu ein riesen Zuchtprogramm.
Nicht immer legal und mit ordentlichen Papieren, auch Betrug und längst
verstorbene Ahnen die postum decken, aber es läuft und floriert, denn
der FCI Rummel und die Titel heizen den Verkauf an.

Aber das ist nicht allein die Dogo Canario Welt,
es ist ein winziger exklusiver FCI-Kreis davon, ein Bruchteil.:lach3:

Aber positiv zu sehen, es waren 5-6 unkupierte Hunde dabei!
Einige Länder holen also auf gegen die Spanier.

Guayota
01.09.2010, 08:49
Aber positiv zu sehen, es waren 5-6 unkupierte Hunde dabei!
Einige Länder holen also auf gegen die Spanier.

Wenn die mal nicht aus Deutschland kamen! ;);)

Ich sehe das ganz ähnlich wie du.

perro de presa
01.09.2010, 09:20
Wenn die mal nicht aus Deutschland kamen! ;);)


Nö,
nur eine im Junior Bereich,
die aber auch nur "mittelbar" zwar in Deutschland gezogen,
aber aus zwei Spanischen Eltern. Aber immerhin!

Guayota
01.09.2010, 10:47
Nö,
nur eine im Junior Bereich,
die aber auch nur "mittelbar" zwar in Deutschland gezogen,
aber aus zwei Spanischen Eltern. Aber immerhin!

Ich dachte auf diesen Seiten 3 gezählt zu haben...:)

Aber egal bzw. ich kann mich da auch täuschen.

perro de presa
01.09.2010, 11:02
Ich dachte auf diesen Seiten 3 gezählt zu haben...:)

Aber egal bzw. ich kann mich da auch täuschen.

Nicht unbedingt getäuscht,
aber ich mit altmodisch, ich sehe nach Geburtsland.:sorry:
Wenn ich z.B. Andy de cileo canaris kaufe, ist der ja eigentlich kein deutscher Multi-Ch.

Peppi
01.09.2010, 13:46
World Dog Show 2010 - Die besten Dogos Canarios der Welt (http://dogocanarioclub.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=211&st=0&sk=t&sd=a&sid=8727cd412466f77748a6065839002535&start=30)

Hey, die sehen ja mal richtig ******** aus...:schreck:

Perro, die Anspielung oben auf CC/DC Mixe (vor dem Fall Wuff Hund - war das Max?) und Wesensdefizite: Wie meinst Du das? Treten bei diesem Mix häufiger Wesensmängel auf?

Oder hab ich Dich falsch verstanden?

Guayota
01.09.2010, 14:21
Hey, die sehen ja mal richtig ******** aus...:schreck:


Der dunkle Rüde (Crak) unter der Brücke in dem Link ziemlich in der Mitte gefällt mir sehr. Der ist nach dem alten Presa Canario Standard selektiert (Wen das interessiert: Gita x Popa) - jedenfalls seine Eltern und Ahnen. Da sieht man mal einen direkten Vergleich in der Entwicklung...
Natürlich hat er keinen Stich gemacht.;)

Peppi
01.09.2010, 14:23
Ich hab's nur überflogen... fand die ganz schön "oversized" in Bezug auf die Breite und hatte bei dem ein oder anderen Foto schon gedacht, das wäre neu "scaliert"...zu Gunsten der Breite. :hmm:


... und der "Champ" von Bild 5, hat doch voll den Durchhängenden Rücken. Das kann doch nicht gesund sein. Die ganzen Proportionen stimmen doch nicht.

Guayota
01.09.2010, 14:25
Ich hab's nur überflogen... fand die ganz schön "oversized" in Bezug auf die Breite und hatte bei dem ein oder anderen Foto schon gedacht, das wäre neu "scaliert"...zu Gunsten der Breite. :hmm:

Ich finde es im Grossen und Ganzen auch entsetzlich, muss ich jetzt ganz ehrlich sagen.:(

perro de presa
01.09.2010, 14:26
Perro, die Anspielung oben auf CC/DC Mixe (vor dem Fall Wuff Hund - war das Max?)

Jepp, genau Max:(
Wenn Sie einmal schauen möchten, Max:

http://www.dogo-canario-deutschland.de/html/max__ein_problem.html

Seine Abstammung:
http://www.dogo-canario-deutschland.de/html/enrico__ein_betrug.html

und Wesensdefizite: Wie meinst Du das? Treten bei diesem Mix häufiger Wesensmängel auf?

Oder hab ich Dich falsch verstanden?

Nein, Du hats mich völlig richtig verstanden:lach4:
Die von Max ehemaligen Halter, Gerald Pötz beschriebenen Wesensmängel
sind in diesen Linien keine Ausnahme (schon mal den Kopf einziehen vor
eventuellem österreichischem einzelnen Protestgeschrei).

perro de presa
01.09.2010, 14:37
... und der "Champ" von Bild 5, hat doch voll den Durchhängenden Rücken. Das kann doch nicht gesund sein.

Ist auch Ausdrücklich gegen den Standard.
Dort ist ein krummer/hängender Rücken ein schwerer Fehler,
aber man will wahrscheinlich die Überbauung (also hinten hoch)
noch mehr betonen. Bekloppt:stupid:

Und es war ein spanischer Richter:mad:

Nur es sind zum Glück immer nur die selbe Hand voll Züchter die das mitmacht,
daran teilnimmt. Leider eben aber gerade die Züchter die Werbungstechnisch
ganz vorne sind.

Peppi
01.09.2010, 14:46
Nein, Du hats mich völlig richtig verstanden:lach4:
Die von Max ehemaligen Halter, Gerald Pötz beschriebenen Wesensmängel
sind in diesen Linien keine Ausnahme (schon mal den Kopf einziehen vor
eventuellem österreichischem einzelnen Protestgeschrei).

In GENAU der Linie? Oder generell wenn man CC/DC mixed?

Die Wesensbeschreibung in der WUFF war ja ne Beschreibung von meinem Schulle...:(

perro de presa
01.09.2010, 15:03
In GENAU der Linie? Oder generell wenn man CC/DC mixed?

Ich denke nicht das man dies auf die Rassemischung im Grundsatz zurückführen kann.
Wobei etliche Alanos auch ein lebhaftes Bild abgeben.

Aber für mich ist es die falsche Zuchtauswahl des Züchters,
die meisten suchen nach Optik oder Abstammung, da steht der Zuchthund schon fest, ohne diesen je erlebt zu haben,
also eben nicht nach Wesen & Charakter.

Maxe
01.09.2010, 15:31
moin, was ist denn max für nen mix?

ist er jetzt cc/dc mix oder ist er ein alano?

jedenfalls kommt mir diese characktereigenschaft bekannt vor :hmm:


„Meine Vorfahren waren spanische Wachhunde, die Haus und Hof bewacht haben. Nun, das liegt mir auch im Blut, und es gefällt mir. Dennoch, so wirklich tapfer bin ich auch nicht. Ich schlage keine Eindringlinge in die Flucht. Dafür ist mein schreckhaftes und unsicheres Wesen verantwortlich. Ich habe zwar eine große Klappe, aber wenn einer „Buhhh“ macht dann bin ich weg. Ich fürchte mich auch bei jedem ungewöhnlichen Geräusch.“

Samtschnauze
01.09.2010, 15:37
Nein, Du hats mich völlig richtig verstanden:lach4:
Die von Max ehemaligen Halter, Gerald Pötz beschriebenen Wesensmängel
sind in diesen Linien keine Ausnahme (schon mal den Kopf einziehen vor
eventuellem österreichischem einzelnen Protestgeschrei).

Warum sollte es ein österr. Protestgeschrei geben...ich kenne den Gerald seit fast 20 Jahren, den Hans seit fast 25 Jahren (sind LG und beide sind die Herausgeber der Wuff) und die haben wahrlich Erfahrung mit Hunden (3 Am.Staff, wobei der Antony/Toni der Coverhund der Wuff war und immer auf den Ausstellungen mit). Wenn die nicht mit einem Hund klar kommen, dann heißt das was. :hmm:

anna1
01.09.2010, 16:07
Ich dachte auf diesen Seiten 3 gezählt zu haben...:)

Aber egal bzw. ich kann mich da auch täuschen.

Du täuscht dich nicht. Ich habe 3 Schlappöhrchen vorgestellt, davon sind aber 2 aus Spanien importiert.

perro de presa
01.09.2010, 16:12
moin, was ist denn max für nen mix?

ist er jetzt cc/dc mix oder ist er ein alano?

jedenfalls kommt mir diese characktereigenschaft bekannt vor :hmm:

Laut "Züchter" ist es ein Presa Canario,
naja, vor Gericht mit zugegebener Beimischung eines CC.

Wie man es jetzt nennt, kannst Du Dir aussuchen,
der eine nennt es Alano (erfunden 1992/1993),
die anderen nennen es Antikdogge (wieder erfunden, respektive von Alano umbenannt 2002),

und wenn die Hundekäufer nicht lernen, sich informieren,

wird es bald einer ""Rückzüchtung" der Kriegshunde Alexander des Großen nennen,
mit denen dieser die halbe Welt eroberte"

oder als "Vater aller Molosser" verkaufen,
Hauptsache die Kasse stimmt und man hat erstmal was neues, was einen abhebt von der DHD Konkurenz!

Unsinn und faktisch falsch ist alle davon.:ok:
Aber es ist freie Auswahl, wobei der Name Alano für Hunde Markenrechtlich
beim Münchner Marken- und Patentamt geschützt ist:D

perro de presa
01.09.2010, 16:16
Warum sollte es ein österr. Protestgeschrei geben..

Dich meinte ich nicht,
aber es gibt aus dem ersten Wurf (Max stammt aus einem Wiederholungswurf)
eine Halterin, die von ihrer "Reinkanation von Dschings Kahn" begeistert ist.

Maxe
01.09.2010, 16:50
@pdp
also ist der alono auch nen dc+cc mix.
hatte das, vor einigen seiten, so verstanden das mehr mehr rassen mitmischen.
ok, und die alanos haben starke wesensmängel, ja?

achso, und der mensch der den alano ins leben grufen hat ist der mann von frau l.? oder bringe ich da jetzt was durcheinander?
auf jeden fall sehr interessant was du schreibst.

moro
01.09.2010, 17:00
es gibt auch einen verein in ö. der führt unter rassen den dogo und den presa-canario.papiere werden wahrscheinlich nach aussehen ausgestellt.viel weiß presa,schwarze maske dogo-canario.für fragen über die rasse soll man sich an eine halterin wenden,die einen "presa"hat,in wirklichkeit auch ein mix,vom selben züchter wo max her ist.dieser besagte züchter vermehrt auch hunde mit schwerster hd..

mfg.arnold feicht

perro de presa
01.09.2010, 18:07
@pdp
also ist der alono auch nen dc+cc mix.
hatte das, vor einigen seiten, so verstanden das mehr mehr rassen mitmischen.
ok, und die alanos haben starke wesensmängel, ja?

achso, und der mensch der den alano ins leben grufen hat ist der mann von frau l.? oder bringe ich da jetzt was durcheinander?
auf jeden fall sehr interessant was du schreibst.

Ne da hast Du etwas falsch verstanden.
Kurzer Überriss,

1989 erste Perro de Presa Canario Importe (2 Hunde),
durch die Herren Sewerin, Baumgartner und Schulze,
Gründung des Presa Canario Club e.V. (Moers)

Dann Probleme weitere Hunde von den Canaren zu bekommen,
erste Importe Ca de Bou (Presa Mallorquin) aus Mallorca und Cane Corso aus Süditalien,
durch obige Herren.

1992-93 Erfindung der Alano-Idee durch Rudolf Sewerin,
der Alano sollte aus Ca de Bou, Presa Canario, Cane Corso und Dogo Argentino
entstehen. Von allen Rassen waren Hunde vorhanden, jedoch fand eine
wirkliche Durchzüchtung nicht statt. Es blieb bei einzelnen Mischungen
und vielen Problemen. Gerüchte wonach auch Pits eingekreuzt wurden sind
weitgehend unbestätigt. Die Gruppe war stets im Streit, jeder machte sein Ding.
Ein Alano Club wurde aus dieser Gruppe nie gegründet.
1998 wurde Name Alano für Hunde von Herrn Baumgartner geschützt.
Aber es wurde viel (vor allem aus Italien) importiert, aber eher weniger aus
Quellen wo unsereins Hunde versuchen würde zu kaufen. Papiere spielten
keine Rolle, denn man machte sie selbst.

Nach und nach verabschiedeten sich die drei Gründer, mehr oder eher doch weniger
Freiwillig aus dem Buisness. Nachahmer und Trittbrettfahrer übernahmen ab
2001 das Geschäft ---> Alano.

2001/02 der AVD e.V. unter Herrn Pohlmeyer übernahm die Alano Idee,
gründete eben diesen Alano VErein Deutschland e.V.,
und wechselte mit den Rassenlisten das Etikett für seine Hunde in Presa,
oder Cane Corso. Mit der FCI Anerkennung des presa canario als Dogo Canario
klebte er ein neues Etikett auf seine Produkte und nannte seine Hunde
"FCI-Dogo Canario 346" (die FCI Nummer) und behauptete er würde halt mit
Alano nur die historische Bezeichnung für die Hunde verwenden.
Durch diesen Blödsinn, glauben die meisten in Deutschland (aber nur hier) das
Alano und DC das gleiche sind.

2002/03 kam Frau Lanzrath und erfand die Antikdogge,
nach dem Vorbild des Alano - nur einfacher. Ausser das Frau L. mal einen Alano
gekauft hat und ein wenig in diesen Kreisen war - ist es aber nur vom
Geschäftsmodell vergleichbar. Buch, Standard und gewisse "Werbemethoden"
und der "Ausdauertest" sind kopiert.

Beim Blutlinienverfahren würde sich aber wahscheinlich der Erfahrene Kynologe Sewerin totlachen.

Maxe
01.09.2010, 20:08
alles klar, danke. jetzt hab ich wieder den durchblick (hoff ich doch).
war in den letzten tagen etwas viel input. hab im netz noch alles mögliche gelesen, war aber nichts wirklich interessanteszu lesen.

gruss max

Peppi
02.09.2010, 07:09
Mit der FCI Anerkennung des presa canario als Dogo Canario
klebte er ein neues Etikett auf seine Produkte und nannte seine Hunde
"FCI-Dogo Canario 346" (die FCI Nummer) und behauptete er würde halt mit
Alano nur die historische Bezeichnung für die Hunde verwenden.
Durch diesen Blödsinn, glauben die meisten in Deutschland (aber nur hier) das
Alano und DC das gleiche sind.

Wie ist der Stand bei den Behörden? Bin ich mit Kauf einen DC in NRW Liste 2 Halter (weil DC = Alano), oder ist das dort angekommen?

perro de presa
02.09.2010, 07:48
Wie ist der Stand bei den Behörden? Bin ich mit Kauf einen DC in NRW Liste 2 Halter (weil DC = Alano), oder ist das dort angekommen?

Ich habe ja einen neuen Erlass erstritten,
insofern ist dort angekommen das ein DC kein Alano ist.

Aber das ganze hat einen Pferdefuss, der an unserem Hundewesen und den
sich darin tummelnden "Vereinen" wie z.B. AVD und AZG liggt.
Der DC in NRW braucht belastbare, anerkennbare Ahnentafeln.
Also ist es im Zweifel immer ein Prüfungsverfahren, ob der ausstellende Verein
anerkannt wird, oder nicht. Mit AVD oder auch AZG Papieren ist ein DC in NRW
weiterhin ein Alano, mit allen möglichen Auflagen nach Ordnungsamt Ermessen.

perro de presa
02.09.2010, 08:28
Nachtrag:

Allerdings steht der Dogo Canario in NRW derzeit (seit 2008/09) unter Beobachtung.
Nach der Entwicklung der Rasse in den letzten Jahren (siehe auch Tierheime) eigentlich
auch nicht weiter verwunderlich.
Die Ordnungsämter sind angewiesen die Hunde dieser Rasse gesondert zu regestrieren,
und Vorfälle mit diesen auch unter dem Rassenamen zu erfassen.

So kann man nur an alle Halter appelieren, sich sehr sorgfältig in der Öffentlichkeit zu bewegen.
Denn für Behörden (siehe unsere Aktion Thüringen) zählt bereits ein "Anspringen" als
Vorfall und Nachweis der Gefährlichkeit.

Ob diese Handlungsweise auch als Empfehlung in der Innenministerkonferenz ausgegeben
wurde, kann ich nicht sagen. Da aber auch durch Thüringen ein Wandel ansteht, ist davon
auszugehen. Der Machtwechsel in Hessen, mit dem "Kampfhundejäger" als neuen
Ministerpräsident wird auch nicht helfen.

Auf CC, BB, CdB, wird absehbar das selbe zukommen.

Peppi
02.09.2010, 08:48
Das denk ich auch.


Das mit dem Anspringen ist in NRW seit Beginn an genauso im LHundG NRW fixiert.

:(

Peppi
02.09.2010, 09:12
Was mich vor Max Thematik allerdings auch wundert, ist das die fleissig Werbeanzeigen für den Alano Club veröffentlicht. Etwas mehr Konsequenz, würde die Redaktion glauvwürdiger machen.

Guayota
02.09.2010, 09:31
Was mich vor Max Thematik allerdings auch wundert, ist das die fleissig Werbeanzeigen für den Alano Club veröffentlicht. Etwas mehr Konsequenz, würde die Redaktion glauvwürdiger machen.

Aber was hat denn Max mit dem Alano Club zu tun?:twink:

Peppi
02.09.2010, 09:58
Naja, wenn das stimmt was Perro da schreibt mit der Erfindung des Alano, dann sollten sich Pötz und Co. vor den Erfahrungen mit dem Hund aus dem Ingolstadt Zwinger doch etwas kritischer mit der Materie auseinandersetzen und nicht noch Werbung für eine "tüchtige Geschäftsidee" machen.

Find ich zumindest.

Zumal die Redaktion bei dem Dogo/Presa Canario Rasseportrait, gleich auf diesen Seiten die Anzeige des "bayrischen" Kennels veröffentlicht haben - und nicht hinten im Anzeigenteil.

Gegenüber den anderen Anzeigenschaltungen ist sowas "unlauter" und zeugt auch nicht von "unabhängig". Auch war sowas bei keinem anderen Rasseportrait der Fall.

Als zwei Wochen später dann bekannt wurde, woher Max kommt, schloss sich der Kreis. Für mich zumindest.

Unabhängig ist nunmal einfach anders. Da hat die Wuff ganz schön Federn lassen müssen.:hmm:

perro de presa
02.09.2010, 11:12
Das mit dem Anspringen ist in NRW seit Beginn an genauso im LHundG NRW fixiert.

:(

Ja, nur das dies in NRW einen Hund nicht sofort zu einem UNWIDERLEGBAR
gefährlichen Hund macht, wo nicht mal ein Wesenstest möglich ist.

Dies sieht aber unter anderem Thüringen so vor.
Das macht dieses geplante Gesetz,
neben vielen anderen solchen Punkten,
zu so einer Gefahr für ALLE Hundehalter.

perro de presa
02.09.2010, 11:17
Was mich vor Max Thematik allerdings auch wundert, ist das die fleissig Werbeanzeigen für den Alano Club veröffentlicht. Etwas mehr Konsequenz, würde die Redaktion glauvwürdiger machen.

Das ist ein Punkt, der mich in heftigen Konflikt mit diesem Abschiedsartikel
von Max, respektive seinem Verfasser gebracht hat.

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=56075&page=6

Die Tatsache das Wuff und der Autor, nicht nur die Rassevorstellung Alano,
sondern auch die "Buchvorstellung" Alano-Baumgartner, die Gegendarstellung
der von der Polizeiaktion in München auf dem Hundeplatz Betroffenen Alano-
Freunde gebracht hat-

sollte einen auf den Gedanken bringen das man weiß um was bei "gewissen Zuchten" geht.

perro de presa
02.09.2010, 11:23
Naja, wenn das stimmt was Perro da schreibt mit der Erfindung des Alano,

Natürlich stimmt das :ok:
dies ist Belegbar und völlig unstrittig (ausser im Traumland des AVD, der aber
erst 10 Jahre später auf den Plan kam und keinen der "Gründerväter" beinhaltet).

Zumal die Redaktion bei dem Dogo/Presa Canario Rasseportrait, gleich auf diesen Seiten die Anzeige des "bayrischen" Kennels veröffentlicht haben - und nicht hinten im Anzeigenteil.

Gegenüber den anderen Anzeigenschaltungen ist sowas "unlauter" und zeugt auch nicht von "unabhängig". Auch war sowas bei keinem anderen Rasseportrait der Fall.

Nicht nur das, auch im Wuff Forum war jener Züchter hervorgehoben,
man wurde zudem auch öffentlich im Verein des Züchters aktiv.


Unabhängig ist nunmal einfach anders. Da hat die Wuff ganz schön Federn lassen müssen.:hmm:

Jepp, sehe ich ähnlich.
Aber heute ist über das Thema mit den Beteiligten kaum noch neutral zu diskuttieren.

Peppi
02.09.2010, 11:25
Aber heute ist über das Thema mit den Beteiligten kaum noch neutral zu diskuttieren.

Ja, das hab ich selber erfahren. Ich hatte mich auch an die Herren gewandt, weil mich das Thema auch vor dem Verhalten von meinem Hund interessiert hatte...

Naja.

Guayota
02.09.2010, 11:50
Ich interessiere mich kaum für Alanos, dachte aber das Nötigste zu wissen...?!

Nochmal: Was hat der Alano Club mit Max zu tun? Unabhängig von der Wuff?

perro de presa
02.09.2010, 12:32
Ich interessiere mich kaum für Alanos, dachte aber das Nötigste zu wissen...?!

Kann ich natürlich nicht beurteilen,
aber nach meiner Erfahrung ist das leider meist nicht so.

Nochmal: Was hat der Alano Club mit Max zu tun? Unabhängig von der Wuff?

Max, ist eben so ziemlich jene Mischung, die auch im Alano vorgenommen wurde.
Also ist mit seiner Mischung zwischen DC und CC,
eine Mischung wie sie auch im Alano vorgesehen war.

In der Realität sind jedoch die meisten Alanos jener Tage mehr CC als alles
andere gewesen. Denn die Herren hatten dort gute Quellen und die dortigen
Szene Leute waren am Umstellen auf USA Hunde/Rassen. der Import war
auch leichter und schneller als die eigene Zucht.

Ich denke was Peppi damit sagen möchte - und wo ich ebenso denke -,
jemand der mit dem Alano Projekt so gut vertraut war,
die Leute und Beteiligten in Bayern kannte,
der kann auch an jene Zucht in Ingolstadt nicht ganz blauäugig herangehen.:sorry:

Peppi
02.09.2010, 14:48
...der muss vor allen Dingen - nachdem er offenkundig auf das falsche Pferd gesetzt hat, kritischer mit seiner Anzeigenschaltung umgehen. Denn das Alano Thema wird ja in dem Bayern Kennel ganz offen zur Eigenwerbung ausgeschlachtet.

Gast20102010
03.09.2010, 08:07
Unabhängig ist nunmal einfach anders. Da hat die Wuff ganz schön Federn lassen müssen.:hmm:

Sehe ich auch so :ok:


Das ist ein Punkt, der mich in heftigen Konflikt mit diesem Abschiedsartikel
von Max, respektive seinem Verfasser gebracht hat.

http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=56075&page=6

Die Tatsache das Wuff und der Autor, nicht nur die Rassevorstellung Alano,
sondern auch die "Buchvorstellung" Alano-Baumgartner, die Gegendarstellung
der von der Polizeiaktion in München auf dem Hundeplatz Betroffenen Alano-
Freunde gebracht hat-

sollte einen auf den Gedanken bringen das man weiß um was bei "gewissen Zuchten" geht.

Ich kenne den Max Artikel und habe jetzt die Antwort vom Verfasser im Wuff Forum (danke PdP) gelesen. Sehr enttäuschend, weil weder unabhängig noch professionell. Auf Fragen wurde nicht eingegangen und die nichtssagenden Antworten hinterlassen einen faden Beigeschmack von Überheblichkeit..

corso
04.09.2010, 11:04
Hallo, mich würde es interessieren wie der Max genau vom Wesen her war eher Ängstlich und nix wie weg(da unser Hektor auch so ist würde mich das sehr interessieren was mann machen muß damit er nicht mehr so ist usw) oder war er eher ÄngstlichAgressiv? und wie es Ihm jetzt geht ob er sih verändert hat...

habe das Buch von der Frau. von Reinhard gelesen über Stress bei Hunden.. dass sich das alles auf Organe auswirkt und die Hunde krank werden usw... mache mir natürlich Sorgen um unseren Schatz...

perro de presa
04.09.2010, 13:09
Hallo, mich würde es interessieren wie der Max genau vom Wesen her war eher Ängstlich und nix wie weg(da unser Hektor auch so ist würde mich das sehr interessieren was mann machen muß damit er nicht mehr so ist usw) oder war er eher ÄngstlichAgressiv? und wie es Ihm jetzt geht ob er sih verändert hat...

Ohne Max selbst zu kennen, aber nach meinen Erkenntnissen,
ist Max, sagen wir mal eher "Ängstlich/Aggressiv.
Er ist weitgehend nicht kompaibel mit einem normalen modernen Leben in unserer
Gesellschaft. Er verteidigt im Übermaß, ist aber unsicher dabei, nur eben äußert
sich die Unsicherheit in Aggression.

Dies hat sich bis heute wohl nicht geändert, aber er lebt nun in einem ruhigeren
Umfed und so kommt die Wesensauffälligkeit nicht so zum tragen.
Er ist in der Familie ein nettes Riesenbaby, aber er läßt keine Fremden zu.
Die neuen Halter kannte Max auch schon zuvor, und es geht im gut.
Für Max wurde sicher die optimale Lösung gefunden, alle Versuche das Verhalten
zu ändern, es in den Griff zu bekommen, eine Verbesserung zu erziehlen,
sind aber gescheitert. Ich bezweifle auch das dies gehen würde.

Peppi
04.09.2010, 15:09
Hallo, mich würde es interessieren wie der Max genau vom Wesen her war eher Ängstlich und nix wie weg(da unser Hektor auch so ist würde mich das sehr interessieren was mann machen muß damit er nicht mehr so ist usw) oder war er eher ÄngstlichAgressiv? und wie es Ihm jetzt geht ob er sih verändert hat...

habe das Buch von der Frau. von Reinhard gelesen über Stress bei Hunden.. dass sich das alles auf Organe auswirkt und die Hunde krank werden usw... mache mir natürlich Sorgen um unseren Schatz...

Bevor Du Dich verrückt machst, lies auch nochmal andere Meinungen zu Stress beim Hund ;)

Manuela
04.09.2010, 16:18
Seine Abstammung:
http://www.dogo-canario-deutschland.de/html/enrico__ein_betrug.html

als erstes möchte ich darauf hinweisen, dass das die Ahnentafel von "MEINEM" Hund ist, wo ich bis heute nicht weiss, woher er sie hat?? wenigstens hat er auf meine bösen Mails reagiert und hat seinen Namen unkenntlich gemacht!!


eventuellem österreichischem einzelnen Protestgeschrei).

da kannst lange warten Helge, weil ich habe es mittlerweile aufgegeben, mich damit auseinander zusetzen !!!!


eine Halterin, die von ihrer "Reinkanation von Dschings Kahn" begeistert ist.

und warum sollte ich es nicht sein?? sag mir nur einen einzigen plaussiblen Grund, warum ich nicht "begeistert" von meinem Hund sein sollte?? ist schon blöd, dass ich einen Hund erworben habe, der keinerlei Wesensmängel hat, topgesund ist und auch sonst durch sein hervoragegends Wesen besticht!! - stimmt, ich sehe es ein - wer will schon so einen Hund??

zu Max Wesensmängel: keiner von hier hat ihn jemals persönlich kennengelernt, keiner kann wissen ob alles so war, wie es beschrieben wurden!! ich habe diesen Hund kennengelernt, aber ich werde mich nie mehr öffentlich/oder nicht öffentlich über ihn äussern :hmm:

perro de presa
04.09.2010, 18:41
als erstes möchte ich darauf hinweisen, dass das die Ahnentafel von "MEINEM" Hund ist, wo ich bis heute nicht weiss, woher er sie hat?? wenigstens hat er auf meine bösen Mails reagiert und hat seinen Namen unkenntlich gemacht!!

Nun "er" ist wohl in diesem Fall meine Wenigkeit,
denn ich bin der Autor gewesen und damals auch der Webmaster.

Dann kann "er" aufklären,
"er", also ich habe auf Ersuchen des WRV diesen Prozess in dem der WRV durch
die Handlungen seines ehemaligen Züchter verwickelt war, für den WRV begleitet.
Wie hier auch schon erwähnt.
Als solches liegen mir alle Gegenständlichen Ahnentafeln der Mischlingswürfe vor,
die auch zudem vom WRV annulliert wurden und der Züchter zur Herausgabe aufgefordert.
Der WRV ist wie viele Vereine - der etwas strittigen Ansicht - das von ihm
erstellte Ahnentafeln, Eigentum des WRV bleiben. So ist es auch in der WRV
Ahnentafel gedruckt.
Ich denke Du hast ja einen Hund gekauft ;)
das begleitende Papier ist eher...mhhh.....nennen wir es freundlich sekundär...

Es wäre nett wenn Du bei diesem Thema in Betracht ziehen würdest,
dass wenn man über einen betrügerischen Züchter diskuttuiert, um verlorene
Prozesse, um unerlaubte Mischungen in der Rassehundezucht,
dann niemand Deinem Hund etwas will.

Aber Fakten, auch solche über etliche bekannte Wesensmängel in dieser Zucht,
dürfen doch erwähnt werden - auch wenn Du von dort einen Hund hast,
und dieser sicher ein Traum ist.:ok:

Manuela
04.09.2010, 19:16
Nun "er" ist wohl in diesem Fall meine Wenigkeit,
denn ich bin der Autor gewesen und damals auch der Webmaster.

Dann kann "er" aufklären,
"er", also ich habe auf Ersuchen des WRV diesen Prozess in dem der WRV durch
die Handlungen seines ehemaligen Züchter verwickelt war, für den WRV begleitet.
Wie hier auch schon erwähnt.
Als solches liegen mir alle Gegenständlichen Ahnentafeln der Mischlingswürfe vor,
die auch zudem vom WRV annulliert wurden und der Züchter zur Herausgabe aufgefordert.
Der WRV ist wie viele Vereine - der etwas strittigen Ansicht - das von ihm
erstellte Ahnentafeln, Eigentum des WRV bleiben. So ist es auch in der WRV
Ahnentafel gedruckt.
Ich denke Du hast ja einen Hund gekauft ;)
das begleitende Papier ist eher...mhhh.....nennen wir es freundlich sekundär...

Es wäre nett wenn Du bei diesem Thema in Betracht ziehen würdest,
dass wenn man über einen betrügerischen Züchter diskuttuiert, um verlorene
Prozesse, um unerlaubte Mischungen in der Rassehundezucht,
dann niemand Deinem Hund etwas will.

Aber Fakten, auch solche über etliche bekannte Wesensmängel in dieser Zucht,
dürfen doch erwähnt werden - auch wenn Du von dort einen Hund hast,
und dieser sicher ein Traum ist.:ok:

also wenn ich jetzt alles glaube Helge, aber das glaub ich nun wirklich nicht - aus dem ganz einfachen Grund, du (oder wer auch immer) hätte sich ganz spezifisch Deikoon´s Ahnentafel herausgesucht und die auf der HP online gestellt - Helge, für wie blond hälts du mich bitte??

irgendwie seit ihr an meine Anhnentafel gekommen und habt sie online gestellt und nachdem ich sehr böse wurde, habt ihr den Namen und die Chipnummer unkenntlich gemacht :mad:

und was eure Diskussion angeht, hätte ich mich niemals eingemischt, wenn du mich nicht 2x erwähnt hättest!! soweit angekommen bei dir!!!

moro
04.09.2010, 19:56
ichkenne keinen R......hund der keine wesensmängel hat.über deinen hund schreibe ich aber nicht mehr öffentlich,das würde alles ausarten.ich verstehe die menschen nicht,wen ich auf einen betrüger reingefallen bin kann ich es auch zugeben.du weißt was in wels vorgefallen ist?aber für dich war es ein normales verhalten:schreck:

mfg.arnold


und warum sollte ich es nicht sein?? sag mir nur einen einzigen plaussiblen Grund, warum ich nicht "begeistert" von meinem Hund sein sollte?? ist schon blöd, dass ich einen Hund erworben habe, der keinerlei Wesensmängel hat, topgesund ist und auch sonst durch sein hervoragegends Wesen besticht!! - stimmt, ich sehe es ein - wer will schon so einen Hund

Manuela
05.09.2010, 05:58
ichkenne keinen R......hund der keine wesensmängel hat.über deinen hund schreibe ich aber nicht mehr öffentlich,das würde alles ausarten.ich verstehe die menschen nicht,wen ich auf einen betrüger reingefallen bin kann ich es auch zugeben.du weißt was in wels vorgefallen ist?aber für dich war es ein normales verhalten:schreck:

mfg.arnold




Jetzt pass mal ganz genau auf Arnold, bevor du Lügen in die Welt setzt!!! Deikoon wurde von der DA Hündin angegangen und hat sich zur Wehr gesetzt, es wurde laut und gut war es - keine Beisserei oder sonst was - solltest du weiter Lügen behaupten werde ich die Besitzerin der DA Hündin informieren und die wird die Situation hier aufklären - angekommen bei dir!!

und wieviele BP kennst du denn noch näher?? komm zähl mal auf - aber wahrscheinlich wirst das nicht können, weil du kennst keinen näher!! also wieder Lügen!!

Wenn wir schon bei Wesensmängel sind, dann fang an deiner eigenen Türe zu kehren, denn dein Moro hat welche, ein agressiver Hund wie ich ihn vorher noch nie erlebt habe - oder willst du abstreiten das er in Ingolstadt mich sofort angegangen ist, als ich nur in die Nähe kam?? oder Wesley (R.I.P) der mir ans Auto sprang, dass ich Kratzer hatte - beides de la Sol Hunde!! aber ist sicher ein vollkommen normales Verhalten, muß ja so sein - meiner würde dich im Leben nicht angehen, wennst friedlich in meine Nähe kommst und ins Auto würde er dir auch nicht springen (oder besser gesagt, ich könnte ihn halten, deine Frau konnte es nicht!!) - einer ist mittlerweile tot und mit deinem Superstar züchtest du - mir graust alleine bei der Vorstellung!!

nochmal, kehre vor deiner eigenen Türe, schau das du als "Züchter" gut bist, bevor du über andere herziehst!!! und wem ich aufgesessen bin oder nicht, geht dich einen feuchten Kehricht an!! alles klar!!

und nun zu deinem Posting mit dem Telefonat: du hast vergessen zu erwähnen, als man dir die Antowort gab, dass du schon extrem nervig warst (eigentlich eh wie immer) und man dich einfach abstellen wollte - nur aus dem Grund hat man dich an mich verwiesen - aber du hast die Ironie nicht mal bemerkt!! was mich aber nicht wundert...............

corso
05.09.2010, 10:13
Bevor Du Dich verrückt machst, lies auch nochmal andere Meinungen zu Stress beim Hund ;)

zum Beispiel???(kennst du noch andere?)

@perro de presa

danke(hoff unserer wird nicht agressiv)

lg

Impressum - Datenschutzerklärung