PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : In Grossbritannien werden Waffen gewordene Hunde ausgesetzt


didgit
23.08.2010, 19:23
Quelle (http://www.dradio.de/dlf/sendungen/europaheute/1254583/)

Ich weiss es und kann es immer noch nicht glauben, dass Menschen so etwas tun.

Celestia
23.08.2010, 23:19
Ich verstehe sowas nicht wie kann man sowas vorallem öffentlich noch zu geben das man sich so einen Hund als "Waffe" anschafft:schreck:
Das Bild über diese Rassen wird durch solche Menschen immer weiter zerstört...:( *kopschüttel*

Lg. Wiebke & Dunja

Lucy
24.08.2010, 06:19
Warum er das öffentlich zugibt? Er ist stolz drauf, so wie all die andern geschubsten die einen Hund als Waffe haben!

Mir zerreist es das Herz das die armen Hunde sterben müssen auch wenn sie bösartig sind, sie können ja nichts dafür und wurden zu dem gemacht was sie sind!

Arme Tiere und noch ärmere Menschheit!

Wirklich schade!

Manuela
24.08.2010, 06:46
mir kommt das kotzen bei sowas, die armen Hunde :traurig: - wie grausam Menschen doch sein können :mad::mad:

Lucy
24.08.2010, 08:07
Ich muss lotto spielen, wenn ich gewinne kauf ich mir ein grosses Grundstück und nehm so arme seelen auf! Die die verstoßen wurden von der Menscheit

Iman
24.08.2010, 13:15
Ich muss lotto spielen, wenn ich gewinne kauf ich mir ein grosses Grundstück und nehm so arme seelen auf! Die die verstoßen wurden von der Menscheit


ich helfe dir......


lg susanne

Ramosh
24.08.2010, 13:28
Das ist leider in ganz England so.
Als ich in London war, waren mehrere Jugendliche unten in der U-Bahn mit Staffs und Pits. Die Hunde haben jeden angeknurrt und gebellt und wurden mit Leckerchen gelobt.
Ein paar von den Hunden hatten aber einen Maulkorb an.

Lucy
24.08.2010, 13:37
okay dann gewinnst du auch noch im Lotto und dann legen wir los mit unsererm Pitt und Co. Gnadenhof :)

Peppi
24.08.2010, 13:58
Das ist leider in ganz England so.
Als ich in London war,...

:hmm:

Mila
24.08.2010, 14:02
Das ist leider in ganz England so.
Als ich in London war, waren mehrere Jugendliche unten in der U-Bahn mit Staffs und Pits. Die Hunde haben jeden angeknurrt und gebellt und wurden mit Leckerchen gelobt.
Ein paar von den Hunden hatten aber einen Maulkorb an.

Ich war 2008 für 2 Monate in London, und habe im East End gearbeitet und gewohnt. Dort habe ich seltsamerweise keinen einzigen Hund gesehen... als ich da war, ging es in den Medien auch vor allem um Jugentliche, die Messer bei sich tragen, und dass man selbst besser keins tragen sollte, damit man am Ende nicht mit seinem eigenen Messer bedroht / verletzt wird.
Ist das mit den "scharfen Hunden" denn jetzt ein recht neues Phänomen, oder hab ich das damals nur nirgens gesehen?
Denn da wo ich gearbeitet habe, das würde ich schon als Problemviertel bezeichnen...

Ramosh
24.08.2010, 14:19
Ich war 2008 für 2 Monate in London, und habe im East End gearbeitet und gewohnt. Dort habe ich seltsamerweise keinen einzigen Hund gesehen... als ich da war, ging es in den Medien auch vor allem um Jugentliche, die Messer bei sich tragen, und dass man selbst besser keins tragen sollte, damit man am Ende nicht mit seinem eigenen Messer bedroht / verletzt wird.
Ist das mit den "scharfen Hunden" denn jetzt ein recht neues Phänomen, oder hab ich das damals nur nirgens gesehen?
Denn da wo ich gearbeitet habe, das würde ich schon als Problemviertel bezeichnen...

Ich war in Eastbourne, London und Hastings.
In Eastbourne und Hastings kamen vereinzelt schonmal welche vor aber in London waren es Gruppen mit mehreren.
Ich war 2009 im Juni da. Auf den Straßen in London ist das nicht so aufgefallen und da hab ich auch nicht so viele gesehen aber unten an der U-Bahn saßen die immer.

Gonzalez
24.08.2010, 14:20
Ich war 2008 für 2 Monate in London, und habe im East End gearbeitet und gewohnt. Dort habe ich seltsamerweise keinen einzigen Hund gesehen... als ich da war, ging es in den Medien auch vor allem um Jugentliche, die Messer bei sich tragen, und dass man selbst besser keins tragen sollte, damit man am Ende nicht mit seinem eigenen Messer bedroht / verletzt wird.

Ich schmeiß mich weg, die degenerierten Bewaffnen sich also mit Messern und der Rat ist sich blos keins zuzulegen damit man damit nicht selbst bedroht wird.

Ich kenn das ja von der D Täter = Opfer Justiz, von den Engländern habe ich so eine weichgespühlte Schei... allerdings nicht erwartet.

Das einzige was so ein "Messerjoke" versteht ist seine eigene Sprache, was die Stuhlkreise bringen sieht man ja aktuell im Nahverkehr.

Mila
24.08.2010, 14:24
Ich war 2008 für 2 Monate in London, und habe im East End gearbeitet und gewohnt. Dort habe ich seltsamerweise keinen einzigen Hund gesehen... als ich da war, ging es in den Medien auch vor allem um Jugentliche, die Messer bei sich tragen, und dass man selbst besser keins tragen sollte, damit man am Ende nicht mit seinem eigenen Messer bedroht / verletzt wird.

Ich schmeiß mich weg, die degenerierten Bewaffnen sich also mit Messern und der Rat ist sich blos keins zuzulegen damit man damit nicht selbst bedroht wird.

Ich kenn das ja von der D Täter = Opfer Justiz, von den Engländern habe ich so eine weichgespühlte Schei... allerdings nicht erwartet.

Das einzige was so ein "Messerjoke" versteht ist seine eigene Sprache, was die Stuhlkreise bringen sieht man ja aktuell im Nahverkehr.


Naja, ich sag mal so: hast du kein Messer mit, wird man vielleicht eher in Ruhe gelassen, als wenn man auch sofort die Klinge zückt... ich sag mal: allein mit einem Messer gegen 2 oder 3 mit Messer, das kann nicht gut ausgehen, außer man hat geübt. Ich hatte auf jeden Fall nix dabei, auch kein Pfefferspray, obwohl ich hin und wieder überlegt habe welches zu kaufen, aber ich wurde von anderen dort weitgehend ignoriert, auf jeden Fall nie doof angemacht oder bedroht oder so. Ich denke es kommt auch immer ein bisschen drauf an, mit welcher Einstellung man da ran geht...

Mila
24.08.2010, 14:26
Ich war in Eastbourne, London und Hastings.
In Eastbourne und Hastings kamen vereinzelt schonmal welche vor aber in London waren es Gruppen mit mehreren.
Ich war 2009 im Juni da. Auf den Straßen in London ist das nicht so aufgefallen und da hab ich auch nicht so viele gesehen aber unten an der U-Bahn saßen die immer.

Also U-Bahn und Bus bin ich täglich mehrmals gefahren und hab nie was dergleichen gesehen... scheint also ne neue Masche zu sein, oder eine, die zumindest jetzt erst von den ländlichen Gegenden in die größeren Städte kommt...

Gonzalez
24.08.2010, 14:51
Ich war 2008 für 2 Monate in London, und habe im East End gearbeitet und gewohnt. Dort habe ich seltsamerweise keinen einzigen Hund gesehen... als ich da war, ging es in den Medien auch vor allem um Jugentliche, die Messer bei sich tragen, und dass man selbst besser keins tragen sollte, damit man am Ende nicht mit seinem eigenen Messer bedroht / verletzt wird.


Naja, ich sag mal so: hast du kein Messer mit, wird man vielleicht eher in Ruhe gelassen, als wenn man auch sofort die Klinge zückt... ich sag mal: allein mit einem Messer gegen 2 oder 3 mit Messer, das kann nicht gut ausgehen, außer man hat geübt. Ich hatte auf jeden Fall nix dabei, auch kein Pfefferspray, obwohl ich hin und wieder überlegt habe welches zu kaufen, aber ich wurde von anderen dort weitgehend ignoriert, auf jeden Fall nie doof angemacht oder bedroht oder so. Ich denke es kommt auch immer ein bisschen drauf an, mit welcher Einstellung man da ran geht...

Im Klartext bedeutet das dem Bürger wird geraten sich ausrauben zu lassen und sich blos nicht zu wehren bzw. es wird sogar abgeraten sich entsprechend zu rüsten.

Und dann soll man sich auf eine Kuscheljustiz verlassen die sowieso dem Täter mehr Aufmerksamkeit schenkt als dem Opfer.

Klarer kann ein Rechtsstatt eigentlich nicht kapitulieren, fehlt nur noch das die Polizei die Waffen auch noch öffentlich vor den Kriminellen niederlegt und um Verzeihung bitte da man die Unverschämtheit besaß die Kriminellen in ihrem Wirkungskreis gestört zu haben.

Ist aber OffTopic

Guayota
24.08.2010, 15:02
Im Klartext bedeutet das dem Bürger wird geraten sich ausrauben zu lassen und sich blos nicht zu wehren bzw. es wird sogar abgeraten sich entsprechend zu rüsten.

"Entsprechend rüsten"?
Zum Beispiel mit Pitbulls und Bullterriern?

:hmm:

Guayota
24.08.2010, 15:06
Gleiches Thema: :(

http://www.ardmediathek.de/ard/servlet/content/3517136?documentId=3951420

Gonzalez
24.08.2010, 15:09
"Entsprechend rüsten"?
Zum Beispiel mit Pitbulls und Bullterriern?

:hmm:

Nein, mit ner Stichschutzweste und einem eigenen Messer ;-) Man versteht was man verstehen will, nicht wahr?

Guayota
24.08.2010, 15:11
Nein, mit ner Stichschutzweste und einem eigenen Messer ;-) Man versteht was man verstehen will, nicht wahr?

Ich wollte nur eine Brücke zum Thema bauen...;)

Peppi
24.08.2010, 16:04
"Entsprechend rüsten"?
Zum Beispiel mit Pitbulls und Bullterriern?

:hmm:


:ok: :harhar::lol::hammer::08:

Feuer bekämpft man am besten mit Feuer! ;)

linda
24.08.2010, 19:19
also ich würde dort wahrscheinlich auch nicht ohne was rum laufen.
stichschutzweste und pfefferspray

Mila
24.08.2010, 19:47
Ist zwar jetzt ganz schön off-topic, aber ich dachte VOR meinem 2-monatigem Aufenthalt dort auch, ich müsste vielleicht Pfefferspray oder ähnliches kaufen, denn ich war 2008 ganze 22 Jahre alt, und "allein in der Großstadt" und habe (fast immer) alleine eine Kunstgallerie betreut...
Andererseits... Metropole und gefährliche Viertel hin oder her, aber ich denke wenn man da nicht gerade einen auf Luxus-Girlie macht, sondern ganz normal rumläuft, passiert einem nix. Ich hab in ner Gegend gearbeitet wo viele Inder und Moslems leben, es war aber alles sehr friedlich, ich habe keiner Schlägereien oder irgendwas in der Art mitgekriegt, also dagegen ist das "Türkenviertel" in Dortmund ne Katastrophe, da geh ich tagsüber schon nur sehr ungern lang, und abends auf gar keinen Fall. Da werden aber auch Leute auf offener Straße zusammengeschlagen und ausgeraubt... das habe ich in London nie erlebt, da waren nur alle Leute furchtbar im Stress....

Zurück zum Thema: ich denke gerade da es keine Meldepflicht für Menschen gibt und erst recht keine für Hunde, und da es sich scheinbar "lohnt", Hune als Waffen zu haben, wird es schwer möglich sein dem Ganzen einen Rigel vorzuschieben. Selbst wenn es solche grundlegenden Gesetze gibt wie bei uns, wird keiner der Leute, die einen "Listenhund" haben den Hund melden, sondern eher aussetzen oder umbringen, sobald er erwischt wird bzw. werden würde. Einfach traurig, aber mir fällt kein vernünftiger Lösungsansatz ein...

thofroe
24.08.2010, 20:46
Nein, mit ner Stichschutzweste und einem eigenen Messer ;-) Man versteht was man verstehen will, nicht wahr?

Hallo,
ich bin bei dir,wenn es heißt, sich nicht alles gefallen lassen..sich zu wehren.
Nur sollte man, wenn es um Waffen geht, zu ende denken: wenn man eine Waffe(Messer) bei sich trägt, könnte man genögtigt werden es auch zu benutzen. Man könnte verletzen..schwer verletzen...lebensbedrohlich verletzen...töten.
Das Leben danach wird ein Anderes sein!!
Lieber unbewaffnet und einem ernsten Konflikt aus dem Wege gehen.
LG Thomas

Gonzalez
25.08.2010, 08:20
:ok: :harhar::lol::hammer::08:

Feuer bekämpft man am besten mit Feuer! ;)

Hey Peppi,

kannst Du bitte das subtile lächerlich machen meiner Beiträge einfach lassen o. hast du dich in mich verliebt und versuchst so Deine Zuneigung auszudrücken?

Wäre es im Bereich des Möglichen, ich habe ja mitlerweile erkannt das selbst Gandalf gegen Dich ein Unwissender ist und antworte/reagiere nicht mehr auf Deine ein - zweizeiler die vor Arroganz nur so triefen.

Also bitte laß mich einfach in Ruhe und bade dich weiter in Deiner Allwissenheit.

MfG und hoffentlich zum letzten Mal.

Gonzalez
25.08.2010, 08:34
Hallo,
ich bin bei dir,wenn es heißt, sich nicht alles gefallen lassen..sich zu wehren.
Nur sollte man, wenn es um Waffen geht, zu ende denken: wenn man eine Waffe(Messer) bei sich trägt, könnte man genögtigt werden es auch zu benutzen. Man könnte verletzen..schwer verletzen...lebensbedrohlich verletzen...töten.
Das Leben danach wird ein Anderes sein!!
Lieber unbewaffnet und einem ernsten Konflikt aus dem Wege gehen.
LG Thomas

Wenn du mal miterlebt hast wie ein Freund von dir "abgemessert" wurde in FFM dann gibt es nur noch eins und das ist nicht zurückzucken und alles über sich ergehen lassen ( andere User relativieren eventuell alles bis zum erbrechen nur um niemal für etwas einstehen zu müssen ), der andere hat sich damals danach auch gewünscht niemals sein Messer gezogen und benutzt zu haben.

Die Mähr von wenn Du nichts machst dann wird Dir auch nichts angetan wird doch durch die Realität täglich wiederlegt, mein Freund hat die Unverschähmtheit bessesen anzumerken man solle doch aufhören seiner Freundin an den Ars... zu fassen, dafür gabs ein Messer in die Seite, ne ich schei.. auf die Deeskalationshoschies, sind nur Opfer für die anderen.

Und ich bin kein Opfer, zumindest muß man es sich teuer "erarbeiten" wenn man mich zu einem macht bzw. machen will.

linda
25.08.2010, 08:39
es kommt ja auch immer darauf an in was für kreisen man verkehrt.
es gibt leute die gott sei dank nie in solche situationen kommen werden.
aber es gibt auch leute denen sowas nun mal passiert. und die leute denen sowas passiert denken einfach anders darüber.
vor einem jahr wurde mein arbeitskollege auch einfach abgestochen. es passierte aus heiterem himmel. die stuation war noch nicht mal wirklich angespannt.

Peppi
25.08.2010, 10:59
kannst Du bitte das subtile lächerlich machen meiner Beiträge einfach lassen

Die muss ich doch gar nicht lächerlich "machen"...:D

Bzw. "Nein!" ... und wenn ich mich recht erinnere, warst Du es der spekultaiv geschossen hat und bei Nachfrage den *Piiiiiieeeeeep* eingezogen hat.

Also, wunder Dich nicht.

:lach4:

Peppi
25.08.2010, 11:02
Ich hab in ner Gegend gearbeitet wo viele Inder und Moslems leben, es war aber alles sehr friedlich, ich habe keiner Schlägereien oder irgendwas in der Art mitgekriegt, also dagegen ist das "Türkenviertel" in Dortmund ne Katastrophe, da geh ich tagsüber schon nur sehr ungern lang, und abends auf gar keinen Fall. Da werden aber auch Leute auf offener Straße zusammengeschlagen und ausgeraubt...

Alles friedlich, trotz Indern & Moslems ?????????? :schreck:


Kaum zu glauben, sind diese Rassen doch als Kampfmenschen bekannt. :hmm:

Gonzalez
25.08.2010, 11:53
Die muss ich doch gar nicht lächerlich "machen"...:D

Bzw. "Nein!" ... und wenn ich mich recht erinnere, warst Du es der spekultaiv geschossen hat und bei Nachfrage den *Piiiiiieeeeeep* eingezogen hat.

Also, wunder Dich nicht.

:lach4:

OK wenn du das so siehst, wie war das noch mal mit Deinem Hund der sofort nach vorne schießt?

Eventuell nicht jede Büchertheorie sofort am eigenen Hund abarbeiten, der arme erkennt ja nicht mehr auf welche deiner Erziehungsstrategien er wie reagieren soll.

Beitrag von Dir:

"Sagen wir mal, die "Wahrscheinlichkeit" ein Exemplar zu erwischen, das mit innerartlicher Unverträglichkeit zu kämpfen ist "recht hoch", wenn man sich so umhört.

Man kann das meinetwegen finden wie man will, aber ich möchte das nicht nocheinmal. Wir nerven unsere Freunde ohne Hund mit unserem Hundefimmel, die diese Begeisterung nicht teilen und mit Hundeleuten treffen geht auch nicht weil die süsse kleine Wolke alle fremden Rüden zum fressen gerne hat.

Ich würd nie im Traum dran denken ihn abzugeben oder sowas. Wir haben uns das eingebrockt und werden auch mit allen Konsequenzen leben.

Aber danach, möchte ich mich lieber um andere "Hundeproblemchen" kümmern."

Strang - AB Rasseporträt / Beitrag 19

Wenn man sich so umhört, hörensagen, dafür bekommt jeder andere von Dir ein :hmm:

Krieg doch erst mal deine eigenen Hunde einigermaßen unter Kontrolle ohne das sie andere "zum fressen gerne haben".

Und noch ein Tipp, für den Hund ist es manchmal besser er kommt in Hände die mit seinen Eigenarten umgehen können als das Leiden zu verlängern.

Nicht so egoistisch sein Peppi:lach4:

Peppi
25.08.2010, 12:02
Krieg doch erst mal deine eigenen Hunde einigermaßen unter Kontrolle ohne das sie andere "zum fressen gerne haben".

Und noch ein Tipp, für den Hund ist es manchmal besser er kommt in Hände die mit seinen Eigenarten umgehen können als das Leiden zu verlängern.

Nicht so egoistisch sein Peppi:lach4:

Danke für die Tipps. Du bist absolut in der Position das richtig einzuschätzen! :ok:

So wie Deine "Erfahrungen" mit Jagd, Ausländern, Gewalttätern und mit Wölfen! :kicher:

Gonzalez
25.08.2010, 12:35
Danke für die Tipps. Du bist absolut in der Position das richtig einzuschätzen! :ok:

So wie Deine "Erfahrungen" mit Jagd, Ausländern, Gewalttätern und mit Wölfen! :kicher:

- Jagd, ja da hast Du mich doch gefragt wie es mit Leitbachen aussieht, Peppi wenn ich schon Deinen Horizont erweitere dann bedank Dich doch dafür

- Ausländer, bitte mal das Beispiel
- Gewalttäter, hoffentlich erlebst du niemals das Dein Freund vor deinen augen abgestochen wird, wenn Du das jetzt in's Lächerliche ziehst damit dein Ego wieder wächst, es sei Dir gegönnt
- Wölfe - ich pers. hab keine Erfahrungen, aber meine Bekannte war bereits öfters beim freilaufenden Wolfsrudeln dabei, von deren Erfahrungen haben ich berichtet. Wie oft warst Du in der Realen Welt bei einem Wolfsrudel? Bitte keinen "Büchermist" wiederkäuen, bleibt mal in der realen Welt.

Bez. Einschätzung:

Wer hat seinen Hund nicht unter Kontrolle:lach4:

Peppi
25.08.2010, 12:57
Wer hat seinen Hund nicht unter Kontrolle:lach4:

na endlich jetzt kommen wir der Sache doch näher.;)

Gonzales: Lesen, begreifen, schreiben!

Nicht gefrustet drauf los pinnen, weil Dir die Argumente ausgehen.
Deine Herleitungen entbehren jedem Fundament und Logik.

Hier kann sich ja jetzt jeder sein Bild machen, was sich bei Dir so abspielt. Und ich würde mich auch nie über Deinen Freund lustig machen.

Vielleicht suchst Du Dir noch ein Hobby. Soll ja manchmal kanalisierend helfen ;)

Und vielleicht kommt dann der Tag, dass Du die hier verfassten Inhalte auch zu greifen in der Lage bist.

Und jetzt wo wir das geklärt haben, kann ich auch beruhigt das "I-Knöpfchen" drücken.... so long :lach4:

Gonzalez
25.08.2010, 13:11
na endlich jetzt kommen wir der Sache doch näher.;)

Gonzales: Lesen, begreifen, schreiben!

Nicht gefrustet drauf los pinnen, weil Dir die Argumente ausgehen.
Deine Herleitungen entbehren jedem Fundament und Logik.

Hier kann sich ja jetzt jeder sein Bild machen, was sich bei Dir so abspielt. Und ich würde mich auch nie über Deinen Freund lustig machen.

Vielleicht suchst Du Dir noch ein Hobby. Soll ja manchmal kanalisierend helfen ;)

Und vielleicht kommt dann der Tag, dass Du die hier verfassten Inhalte auch zu greifen in der Lage bist.

Und jetzt wo wir das geklärt haben, kann ich auch beruhigt das "I-Knöpfchen" drücken.... so long :lach4:

Peppi, nicht den Piiiiiiiiiiiiieep einziehn:lach4:

Keine direkte Antwort auf meine Bemerkungen zu Deinen pauschalen Vorwürfen / Lächerlichmachungen bez. Wolfsrudel, Jagd, etc,

Wenn ich einen wirklich wunden Punkt getroffen hab tut's mir leid, ansonsten muß man auch mal einstecken können was man selbst Austeilt.:sorry:

Peppi
25.08.2010, 13:28
Ich kanns nicht mehr lesen und bin gleich im Urlaub, bevor Du wieder falsche Rückschlüsse ziehst! :lach4:

Gast20102010
25.08.2010, 13:41
na endlich jetzt kommen wir der Sache doch näher.;)

Gonzales: Lesen, begreifen, schreiben!

Nicht gefrustet drauf los pinnen, weil Dir die Argumente ausgehen.
Deine Herleitungen entbehren jedem Fundament und Logik.


War auch sofort mein Gedanke... Wenn die Argumeten ausgehen, geht es sofort unter die Gürtellinie... :ok:

Gonzalez
25.08.2010, 13:43
War auch sofort mein Gedanke... Wenn die Argumeten ausgehen, geht es sofort unter die Gürtellinie... :ok:

Wo bzw. an welcher Stelle gingen die Argumente aus?

bmk
26.08.2010, 11:33
ich wurde vor einigen jahren mal in london abgezogen. am helligten tag in einer telefonzelle! zwei seltsame typen wollten mein portemonnaie gern haben, ich hab mich mit fiesen fingernägeln gewehrt und einem das gesicht demoliert. am ende hatten sie meine kohle, aber glücklicherweise hab ich mit patte mit papieren usw wiederholen können.

sowas kann einem immer und überall passieren, man muss halt den falschen treffen. bewaffnerei usw bringt da wohl wenig, zumal man am ende sowieso nicht schnell genug nach irgendwas wühlen kann bevor es einen erwischt.

Impressum - Datenschutzerklärung