PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kreuzbandanriss :-(


Isador
21.08.2010, 22:47
Ach wo fang ich an:-(
Mein Sam hatte sich nach der Spielstunde verletzt, ich dachte er hatte sich vertreten oder so, den nächsten Tag war es auch schon wieder gut. Ein paar tage später tobte er wie immer mit seinem Kumpel Nero durch Wald und Wiesen und als wir Daheim waren und er ne weile im Körbchen lag konnte er nicht mehr aufstehn. Ich rief gleich frühs in der Klinik an wegen Termin und ich hatte wirklich Glück und gleich einen bekommen.
So der Doc stellte leider einen Kreuzbandanriss fest und für den 30.08 steht die OP an. Ich bin total verunsichert, hat jemand von euch Erfahrung mit dem Thema.
Wie lief es bei euren Hunden ab. Nach welchen Verfahren wurden eure Hunde operiert?
Was habt ihr nach der OP, hinsichtlich Physiotherapie gemacht? Leben eure Hunde heut Problem und Schmerzfrei?

Ja das sind viele Fragen, aber ich will alles richtig machen....

Vielen Dank schon mal im Vorraus:ok:

linda
22.08.2010, 07:36
oh das tut mir leid. zum glück hab ich keine erfahrung mit kreuzband riss.
aber ich denke das hier einige dir gut weiter helfen können

Alani
22.08.2010, 09:26
Das es mir so leid tut für Sam und dich weißt du ja schon!:(

Ich würde dir wirklich zu einer TTA raten, wenn du eine Methode möchtest die die Mechanik im Bein verändert!
Es gäbe zwar noch die TPLO, aus der wurde die TTA abgeleitet, aber da habe ich sehr viel gelesen das die Hunde danach eher steifer laufen! Auch werden dort die Knochen verändert die Gewicht tragen, bei der TTA wird ein Knochen genommen der nicht belastet wird wenn ich das alles richtig verstanden habe!
Frag mal Tante googel und Tante Maren danach!

Ansonsten gibt es ja noch Bandersatz etc, aber das ist bei großen und schweren Hunden wie unseren nicht zu empfehlen!

Blöd das du soweit weg wohnst sonst könntest du fein zu Dr. Ramme nach Hannover gehen! Der macht die TTA echt super (hat ja auch Bonita operiert)!

Auf jeden Fall drück ich euch die Daumen!!!

blue
22.08.2010, 09:56
Kreuzbandrisse/Anrisse sind wohl die häufigsten Unfälle bei Molossern.
Wir hatten eine TPLO mit anschliesendem Unterwasserlaufband...
Steif ist er nicht,die Bewegung ist so flüssig,das er weiter ausgestellt werden konnte.
Wie es natürlich im Alter mit Arthrose und dem Krebsrisiko wegen der Stahl-Platte aussieht ist eine andere Sache.
Wir werden's sehen!
Vor 10 Jahren hatten wir eine einfache OP mit Bandersatz,der damalige Hund bekam ein leicht steifes Bein,was ihn aber nicht behinderte.
Und im Alter von 10 Jahren grosse Probleme mit Arthrose,aber ob das von dem Kreuzband kam....

Im grossen Ganzen sind wir bis jetzt mit der TPLO zufrieden gewesen.
Ist ja erst 2 Jahre her..;)

Grazi
22.08.2010, 12:47
Wir haben insgesamt schon 7 Kreuzband-OPs hinter uns gebracht.

Vega (beide Knie) und Mortisha (nur rechts) haben wir nach TPLO operieren lassen. Genau genommen wurde bei dem Gremlin zuerst eine Faszienimplantation mit Kapselraffung gemacht, die keine zufriedenstellende Ergebnisse erzielt hat. Anschließend wurde mit TPLO nachoperiert.

Beide Hündinnen laufen hervorragend. Kein Lahmen, keine Schonhaltung, keine Steifheit, keine Schmerzen. Nur Tisha macht hin und wieder an der Leine einen Ausfallschritt am 2x operierten Hinterlauf.

Die Mädels dürfen nach Herzenslust rennen, toben und springen. Und tun dies auch.

Physiotherapie haben wir übrigens nicht in Anspruch genommen. Wir haben die Hunde immer selber wieder "aufgebaut".

Wofür auch immer ihr euch entscheidet: hier werden ganz dolle die Daumen gedrückt!

Grüßlies, Grazi

WilmaWitzig
22.08.2010, 17:58
Kann nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber der Riesenschnauzer meiner Mutter hatte leider auch einen Kreuzbandriss.

Erstmal hat es ewig gedauert, bis die Ärzte darauf gekommen sind... :boese1:
Nach der OP musste er sich 3 Monate schonen - also kein toben und spielen. Das ist für ihn wohl noch das schlimmste an der Sache gewesen.
Die Anti-Tobezeit ist noch nicht vorbei, aber er hat zumindest schon nicht mehr so starke Schmerzen und tritt schon wieder fast normal auf.
Und seine Muskeln bauen sich an dem Bein auch langsam wieder auf.

Physiotherapie hat meine Mutter bisher noch nicht gemacht - mal sehen ob sie noch hin will...

Lee-Anne
22.08.2010, 18:29
Ich habe mich damals für TTA entschieden, auch auf Anraten meines TA, weil dies weniger „beschädigend“ ist als TPLO.

Die größte Herausforderung war bei uns auch eher das Ruhigstellen. Luna hat bereits am nächsten Tag nach der OP das Bein belastet.

Physio haben wir nicht gemacht, sondern auch selbst aufgebaut durch kleine Einheiten langsam bergauf gehen.

Probleme hat sie überhaupt keine nach der OP. Sie rennt, tobt und springt herum wie vorher, also ganz sicher schmerzfrei.

Solltest du dich für TTA entscheiden, würde ich auf jeden Fall zu einem sehr erfahrenen Arzt raten, der diese OP’s öfter macht. Bei TPLO natürlich auch, nur da gibt es wohl mehr erfahrene Ärzte, nach meinen damaligen Recherchen.

Wir drücken auf jeden Fall Daumen und Pfoten.

Isador
23.08.2010, 11:23
Vielen Dank ihr Lieben für eure Schilderung;-)
Ich habe heut einen Termin, mit dem Arzt, der operieren wird. Er ist in unserem Umkreis sehr bekannt als guter Orthopäde und ist in beiden Verfahren geschult.
Ich habe auch am meisten Angst vor der Schohnungszeit, denn Sam liebt das toben und rennen. Ich habe ja noch einen Rotti, der Power für zwei Hunde hat und auch ausgelastet werden muss.
Die beiden wollen immer spielen, aber ich muss es unterbinden. Das tut mir auch leid....

Ich hoffe das alles glatt verläuft und er danach ein Beschwerdefreies Leben führen kann, aber so wie es aussieht ist das rechte Knie auch betroffen....

Ich berichte was bei dem heutigen Gespräch raus gekommen ist.

Nochmal vielen Dank an alle;-)

Isador
23.08.2010, 21:54
Also der andere DOC hat es bestätige, es ist ein Anriss des Kreuzbandes und wird nächsten Montag operiert. Er operiert nach der TTA-Methode und während er in Narkose ist wird das rechte Knie mit geröntgt, denn da ist auch der Verdacht des Anrisses. Wenn es der Fall ist wird er ca 4-5 Wochen nach der ersten OP erneut operiert... Aber wir hoffen nur das beste und das er schnell wieder fit wird und nach Lust und laune toben kann...

Lucy
24.08.2010, 06:28
Das wird schon wieder, Kreuzband ist ja nix was es erst seit gestern gibt, da denke ich brauchst du keine bedenken zu haben!

Conner
24.08.2010, 08:32
Wir hatten die erste Kreuzband-OP im Dezember letzten Jahres. Operiert wurde nach TTA-Methode und ich würde es immer wieder so machen lassen. Nach 10 Tagen durfte Paul wieder an der Leine laufen, nach 4 Wochen wurde nachgeröngt und er konnte wieder normal laufen - ohne Leine auch. Kaum Muskelschwund und er läuft wieder super heute.

Die Zeit wo er operiert wurde, dann Ruhe halten mußte usw. war echt hart. Da wünsche ich Euch ganz viel Kraft und gute Nerven!

Ich drücke die Daumen, daß alles gut klappt!

Isador
24.08.2010, 22:25
JA Danke;-) ja ich denke mittlerweile auch das alles gut verlaufen wird, aber am Anfang macht sich schon so viele Gedanken was alles schief laufen könnte...

Isador
29.08.2010, 22:29
So morgen ist es soweit, ich hoffe alles läuft glatt und er kann bald wieder laufen...

Drückt mir die Daumen:ok:

artreju
30.08.2010, 05:15
Alles Gute für die heutige OP - ich denk an Euch:lach4:

Isis78
30.08.2010, 06:02
Auch wir drücken ganz feste die Daumen!!

Sanny
30.08.2010, 06:24
Hier ist alles erdenkliche gedrückt!

Ronja-Shela
30.08.2010, 08:00
Alles Gute für Euch.

Conner
30.08.2010, 08:03
Wird schon klappen!

Drücken alle Daumen und Pfoten!

Sari
30.08.2010, 08:11
So morgen ist es soweit, ich hoffe alles läuft glatt und er kann bald wieder laufen...

Drückt mir die Daumen:ok:

Wir drücken ganz fest und ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst.
Bei uns war die OP im Juni.
Alles Gute deinem Schatz.

Tamy
30.08.2010, 14:00
Ich hoffe ihr habt alles gut überstanden und dein Bub schläft noch friedlich seinen Rausch aus - hab auch ein Däumchen mitgedrückt ;) .

Isador
30.08.2010, 19:06
Danke fürs Daumen drücken, es hat geholfen:lach3::lach3:
Er hat soweit alles gut überstanden und schläft sich erstmal aus.

Leider ist das rechte Knie auch arthrotisch und muss wenn es Beschwerden macht auch operiert werden:(

Er wurde nach der TTA-Methode operiert und die Röntgenbiilder sahen sehr gut aus.. Ich habe jetzt einen Titanhund:D:D

http://a.imageshack.us/img810/3508/foto0032kopie.jpg (http://img810.imageshack.us/i/foto0032kopie.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

http://a.imageshack.us/img338/608/foto0034v.jpg (http://img338.imageshack.us/i/foto0034v.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

artreju
30.08.2010, 19:39
Freut mich das alles so gut verlaufen ist.:ok:

Nochmals Gute Besserung und einen dicken Schlabberschmatzer von Halbruder Odin:kiss:

Maxe
30.08.2010, 19:47
oh super das er es soweit gut überstanden hat.

ja, beide knie befalen, hmmm wie bei lucy. hast du dem arzt vielleicht lucys diagnose gezeigt?
ist sie übereinstimmend?

erstmal gute besserung und schön verwöhnen ;)

beste grüsse max

Conner
31.08.2010, 07:44
Das sieht doch gut aus und jetzt werden die ersten Tage etwas hart, aber dann habt Ihr Euch an die neue Situation gewöhnt. Nach 10 Tagen ist dann alles wieder einfacher.
Er kriegt doch sicher auch Schmerzmittel jetzt oder? Paß nur gut auf, daß er nicht meint er kann jetzt alles, es muß ja erst gut verheilen!

Gegen die Arthrose kann ich die Goldakkupunktur empfehlen, das ist nur ein ganz kurzer Eingriff und hilft oft schon sehr schnell.

Haltet durch in dieser harten Zeit! Alles wird gut!

Sari
31.08.2010, 08:56
Es freut mich, daß alles gut überstanden ist.
Nun heißt es in den nächsten Tagen gut aufpassen - auf den Titanhund.:)
Wünsche alles Gute.

Sanny
31.08.2010, 10:45
Noch so ein Hühnerbein ;) Schön, wenn alles so gut verlaufen ist :ok:

@conner
Ich habe bei meinem Hund ja die Goldakkupunktur machen lassen und mich dementsprechend darüber schlau gemacht und mich auch eine Weile mit dem Arzt drüber unterhalten. Gegen Arthrose hild auch keine Goldakkupunktur. Sie kämpft ja nicht gegen die Ursache an, sondern wirkt nur schmerzlindernd!

Grazi
31.08.2010, 12:37
Wünsche eine komplikationslose Heilung! :lach4:

Grüßlies, Grazi

Isador
31.08.2010, 22:40
Danke ihr lieben;-)

Ja er bekommt jeden Tag eine Schmerztablette und zwei mal täglich Antibiotika...

Ja ich denke auch wenn die ersten 10 Tage erstmal rum sind und die äußere Wunde gut verheielt sind fühlen wir uns beide wieder etwas wohler, aber um das lange Schohnen kommen wir trotzdem nicht rum:-(
Morgen habe ich den ersten Naachsorgetermin, ich hoffe der Doc sagt nur gutes;-)

Vielen Dank nochmal an alle die Daumen gedrückt haben;-)

Conner
01.09.2010, 07:50
Goldakkupunktur wirkt schmerzlindernd und verlangsamt die Bildung weiterer Arthrose.

Impressum - Datenschutzerklärung