PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : España *Ondara-Ausstellung*


Fila
23.11.2005, 22:30
Link nicht mehr da

Grazi
24.11.2005, 05:36
Was haben die denn da mit den Hunden gemacht?
War dieses Verhalten etwa erwünscht? :wie: Ich vermisse nämlich entsprechende erläuternde (negative) Kommentare.

Grüßlies, Grazi

Julie
24.11.2005, 14:40
Die drei Hündinnen unten klemmen die Rute. Sie fühlen sich sichtlich nicht wohl in ihrer Haut.

Attila
25.11.2005, 09:44
Sind die Voll in Spanien oder warum machen die so einen Mist da?

Die Hunde fühlen sich äußerst unwohl, wie man klar erkennen kann.

Ohne Worte diese Idioten!

Attila
25.11.2005, 12:03
Sorry, ich wollte wirklich keinen beleidigen.

Ganz im Gegenteil, ich bin ein totaler Spanien Fan und habe schon viel Zeit in Andalusien verbracht.

Mich hat einfach geärgert, dass hier die Filas auf Aggression getestet wurden und diese wohl auch wünschenswert zu sein scheint.

Also, nichts für ungut, aber ich habe es wirklich nicht böse gemeint.

Greets Lars.

P.S. Ich bin eigentlich ein wirklich netter Leut! :lach1:

Claudia Aust-W.
25.11.2005, 12:58
Sorry, ich wollte wirklich keinen beleidigen.

Ganz im Gegenteil, ich bin ein totaler Spanien Fan und habe schon viel Zeit in Andalusien verbracht.

Mich hat einfach geärgert, dass hier die Filas auf Aggression getestet wurden und diese wohl auch wünschenswert zu sein scheint.

Also, nichts für ungut, aber ich habe es wirklich nicht böse gemeint.

Greets Lars.

P.S. Ich bin eigentlich ein wirklich netter Leut! :lach1:


Dann zeig das bitte auch in deiner Wortwahl!!!
Ebenso nichts für ungut!

LG!
Claudia

Vasquez
25.11.2005, 14:09
Aber der Kommentar von dir, Petra, ist auch nicht gerade die feine Art....

Claudia Aust-W.
25.11.2005, 15:31
Schade, ich mit meinem doofen Modem kann die Videos nicht anschauen. :traurig2:

Zu den eingeklemmten Ruten auf den Fotos kann ich nur sagen, daß man dieses unsichere Verhalten überall auf Ausstellungen findet. Nicht jeder Hund (und damit meine ich nicht speziell die Fila-Damen) findet "ausgestellt werden" prickelnd.
Es findet auch nicht jeder Hund toll, daß er auf dem Hundeplatz in Gruppen abgelegt, durch Menschen marschieren muß oder mit Schreckschußpistole abgehärtet wird.
Besonders terretoriale Hunderassen verhalten sich auf fremden Gelände unsicherer und zurückhaltender, als zuhause.
Eine etwas unsichere Haltung ist noch kein Grund, eine ganze Veranstaltung samt und sonders zu verurteilen!

Klingt vielleicht hart, aber da müssen die Fila-Mädels durch ;) ..sie werden ja nicht verhauen, also kein Grund gleich den Tierschutz zu rufen (Ironie! Achtung!! :D )

LG!
Claudi

bmk
25.11.2005, 16:05
Der Test garantiert, dass der Fila auch ein originaler, scharfer Fila Brasileiro mit excelentem Caracter ist.

da bin ich aber froh keinen originalen, scharfen fila zu haben.

morpheus
25.11.2005, 17:01
@Petra: ich habe von diesen CAFIB Test gelesen. Dort steht, dass in den ersten drei Jahren 2000 Hunde getestet wurden, aber nur 7 (!) mit vorzüglich bewertet wurden. Ich kenne die Bewertungskriterien nicht, aber so dramatisch liest sich der Test auch wieder nicht. Warum ist die Anzahl der mit vorzüglich bewerteten Hunde so gering?

Anne
25.11.2005, 17:02
Auf den Videos sind Filas im Angriff auf den Hetzärmel zu sehen.Nichts weiter als Show,auf deutschen Hundeplätzen kann man täglich weitaus "schärfere" Angriffe auf den Figuranten sehen.Interessant finde ich, dass alle Filas zurückweichen, sobald der Figurant sich auf sie zubewegt. Dann wird sofort der Schwanz eingekniffen und die Hunde treten den Rückzug an.
Dann eine Richtigstellung,der Fila wurde in Brasilien zur Jagd auf den Jaguar einsetzt.Jaguare sind Urwaldbewohner,in der freien Steppe nicht anzutreffen. Ausgewchsene Rinder gehören nicht in ihr Beuteschema,die Kälber schon.
Filas haben ihre Besitzer nicht vor den Jaguaren beschützt,sie haben die Katzen für die Besitzer im Dickicht gestellt,der Besitzer hat sie dann geschossen.

Claudia Aust-W.
25.11.2005, 18:06
Anne:
Auf den Videos sind Filas im Angriff auf den Hetzärmel zu sehen.Nichts weiter als Show,auf deutschen Hundeplätzen kann man täglich weitaus "schärfere" Angriffe auf den Figuranten sehen.Interessant finde ich, dass alle Filas zurückweichen, sobald der Figurant sich auf sie zubewegt. Dann wird sofort der Schwanz eingekniffen und die Hunde treten den Rückzug an.
Dann eine Richtigstellung,der Fila wurde in Brasilien zur Jagd auf den Jaguar einsetzt.Jaguare sind Urwaldbewohner,in der freien Steppe nicht anzutreffen. Ausgewchsene Rinder gehören nicht in ihr Beuteschema,die Kälber schon.
Filas haben ihre Besitzer nicht vor den Jaguaren beschützt,sie haben die Katzen für die Besitzer im Dickicht gestellt,der Besitzer hat sie dann geschossen.

-----------------------------------------------------------------------

Anne, auf "deutschen" Plätzen wird von Welpenbeinen an dieses Verhalten trainiert und gefördert!!! Das ist Show und antrainiertes Verhalten.

Die Fila´s werden realtiv roh getestet.

Und selbst wenn sie die Jaguare gestellt hätten, so ist dies eine sehr mutige Aufgabe, die sie erfüllt haben!

ABER ich wage nicht den ursprünglichen Verwendungszweck anzuzweifeln.....
ich habe nicht in den Weiten Brasiliens gelebt...
ich weiß nur, daß die fähigsten Rassen unter härtesten Auslesebedingungen entstanden sind! Sie waren nicht nur schmuckes Beiwerk, sondern hatten Aufgaben zu erfüllen!
Das war ihr einziger Lebenszweck.

LG!
Claudi

Anne
25.11.2005, 19:38
Claudia,

ich zweifel den Mut der Filas nicht an.

der Satz - Filas haben ihre Besitzer vor Jaguaren beschützt- wirft ein schlechtes Licht auf die Katzen.Darum mein Vermerk, Jaguare wurden gejagt.

Meinst du nicht, dass die Besitzer vor dem Test mit ihren Hunden trainieren?
Ich denke schon,wer blamiert schon gerne.

Warum wird das Zurücksetzen des Filas negativ bewertet? Es ist ein rassetypisches Verhalten, jedenfalls nach Aussagen der Züchter und Halter.

Mich stören Aussagen wie - das ist ein scharfer Fila - etwas,zumindest in diesem Land.In Anbetracht der Tatsache, dass mehrere Filas in deutschen TH`s sitzen und fast keine Vermittlungchancen haben und wegen der hiesigen Gesetzeslage halte ich solche Aussagen für kontraproduktiv.

Außerdem finde ich es schade,dass diese Rasse nur noch auf ihre Wach/Schutzhundeigenschaften reduziert wird.Das wäre dem Fila vor einigen Jährchen in diesem Land fast zum Verhängnis geworden.Der Fila ist ein vielseitiger Hund,mit vielen guten Eigenschaften,in D wird es ihn vermutlich bald nicht mehr geben,mangels Nachfrage.Eben weil er nur auf seine "Naturschärfe" reduziert wurde.

Claudia Aust-W.
25.11.2005, 20:11
Anne:
Claudia,

ich zweifel den Mut der Filas nicht an.

der Satz - Filas haben ihre Besitzer vor Jaguaren beschützt- wirft ein schlechtes Licht auf die Katzen.Darum mein Vermerk, Jaguare wurden gejagt.

Meinst du nicht, dass die Besitzer vor dem Test mit ihren Hunden trainieren?
Ich denke schon,wer blamiert schon gerne.

Warum wird das Zurücksetzen des Filas negativ bewertet? Es ist ein rassetypisches Verhalten, jedenfalls nach Aussagen der Züchter und Halter.

Mich stören Aussagen wie - das ist ein scharfer Fila - etwas,zumindest in diesem Land.In Anbetracht der Tatsache, dass mehrere Filas in deutschen TH`s sitzen und fast keine Vermittlungchancen haben und wegen der hiesigen Gesetzeslage halte ich solche Aussagen für kontraproduktiv.

Außerdem finde ich es schade,dass diese Rasse nur noch auf ihre Wach/Schutzhundeigenschaften reduziert wird.Das wäre dem Fila vor einigen Jährchen in diesem Land fast zum Verhängnis geworden.Der Fila ist ein vielseitiger Hund,mit vielen guten Eigenschaften,in D wird es ihn vermutlich bald nicht mehr geben,mangels Nachfrage.Eben weil er nur auf seine "Naturschärfe" reduziert wurde:


_----------------------------------------------------------------


Anne, ich für meinen Teil habe IMMER den Teil herausgehört, der den Fila als ABSOLUT zärtlichen und hingebungsvollen Hund in der Familie beschreibt!
Er liebt hingebungsvoll, ist devot und liebevoll, -bedürftig!
Dass er dann auf seinem Terrain wacht und seine Familie beschützt, so gut er kann....
wer dies mit seinem Leben und Umfeld vereinbaren kann und sucht! Ich verurteile den Fila deshalb nicht!

LG!
Claudi

Anne
26.11.2005, 08:39
Anne, ich für meinen Teil habe IMMER den Teil herausgehört, der den Fila als ABSOLUT zärtlichen und hingebungsvollen Hund in der Familie beschreibt!
Er liebt hingebungsvoll, ist devot und liebevoll, -bedürftig!

Das bestreite ich nicht, im gegenteil, ich weiß,dass filas so sind.

Dass er dann auf seinem Terrain wacht und seine Familie beschützt, so gut er kann....
wer dies mit seinem Leben und Umfeld vereinbaren kann und sucht!

So sehe ich es ebenfalls.


Ich verurteile den Fila deshalb nicht!


Ich etwa?Wir reden irgendwie aneinander vorbei,um weitere Mißverständnisse zu vermeiden, halte ich lieber die Klappe.

Meike
06.12.2005, 10:25
Ist es denn jetzt erwünscht das die Hunde zurückweichen (hab nicht aufgepasst). Bei den BBs wird das auch kurz getestet die dürfen aber nicht zurückweichen.

Ich hab keine Ahnung von Filas im Schutzdienst, von daher kann ich dazu nichts sagen, aber sehr selbstbewusst waren die Hunde nicht. Aber vielleicht ist das ja auch genau das Verhalten was erwünscht ist?

Meike
07.12.2005, 15:56
*klopf* *klopf* noch jemand da?

fila1
07.12.2005, 21:29
*klopf* *klopf* noch jemand da?

Hola Meike,

hab dein klopfen wohl vernommem, es ist jemand da :lach2:

Saludos
José

Meike
08.12.2005, 08:15
Schöööön! Also wenn die Frage schon beantwortet wurde, dann bitte Asche auf mein Haupt. Also: Ist das Zurückweichen so erwünscht/erlaubt oder werden die Hunde zur Zucht ausgeschlossen?

Dank dir schon mal
Meike

fila1
08.12.2005, 09:30
Ist das Zurückweichen so erwünscht/erlaubt oder werden die Hunde zur Zucht ausgeschlossen?

Dank dir schon mal
Meike

Liebe Meike,

kein echter Fila wird von der Zucht ausgeschlossen, egal ob zurueckweichen oder nicht, die Characters sind unterschiedlich. Viele Filas leben hier auf grossen Fincas o Haciendas, teilweise sehen sie tagelang keinen Menschen. Alles NEUE wird vom Fila erstmal misstrauisch begutachtet, kennt er mal die Situation spielt er seine Staerke aus. Wichtig ist auch das Alter und somit die Erfahrung.

1. der Fila CAFIB geht einmal im Jahr auf expo somit ist alles sehr neu fuer ihn, teilweise zieht er sogar die Rute ein, er ist sehr sensibel, -ist aber trotzdem mutig.
2. er hat einen sehr starken Amobezug zu seinem Herrn, er will nicht von ihm weichen aber ihn auch verteidigen. Also auf zwei Hochzeiten tanzen, geht aber nicht, deshalb auch das hin und her.
3. die gezeigten Filas sind im Schnitt 2 Jahre und 80% Weibchen.

Solltest mal eine echte Fila-Expo von CAFIB organisiert besuchen, nur davon reden oder schreiben ist nicht das gleiche. Es ist nicht leicht den Fila zu beschreiben, habs einigemale versucht, -klappt nicht. Nicht mit Worten, nicht mit dem chinesischen Alphabet und auch ein Buch wie die Bibel schafft das nicht. Es gibt nur EINS !

"DEN FILA BRASILEIRO MUSS MAN FUEHLEN"

Vorschau: Im Juni findet in D eine Fila-Expo statt, dies sagte mir mein spanischer Amigo (renommierter Fila-Richter) der zum Richten nach D bestellt wurde, weis aber noch nicht Ort und Datum.

Saludos
José

Meike
08.12.2005, 12:34
Auch wenn du mich evtl. nicht mehr magst ;)

Aber ein zurückweichender, Schwanzeinziehender Hund ist nicht mutig, das ist ein Angstbeißer...
Unsere Rassen sind sich ja in ihren Aufgaben sehr ähnlich, ein solches Verhalten ist aber absolut nicht gewünscht. Auch BBs sind misstrauisch, reagieren aber nicht mit Angstbeißen.

Ein selbstsicherer Hund bleibt stehen, schaut sich die Situation an und handelt im Ernstfall. Ich kann jeden in die Wohnung lassen, nur sollten die Leute die ihn nicht kennen ihn nich anfassen. Dazu braucht er Zeit. Zurückweichen tut er nicht.

Bei den Filas scheint es anders zu sein, ich hab auch schon genug BBs gesehen die zurückweichen oder dieses ängstliche Verhalten zeigen aber das ist nicht das Zuchtziel eines BBs. Das ist aufgeschlossen, selbssicher und im Ernstfall gehen die Hudne nach vorne und nicht nach hinten. Auch wird der Schwanz nicht eingezogen, sie tragen ihn hoch und selbstbewusst.

Junge Molosser neigen aber in der Pupertät zu Angstphasen in denen sie unsicher sind, ganz klar. Aber dann würd ich den Hund nicht so wie in den Videos testen lassen, dazu wär mir mein Hund zu schade. Sowas sieht man auch leider bei schlechtem Schutzdienst (na dann soll der Hund mal zeigen was er kann...).

Also, nix für ungut, ich bin froh das du offen über deine Rasse redest und die Hunde nicht wie viele andere als Kuscheltiere oder Sofarutscher angepriesen werden :)

Viele Grüße
Meike

fila1
08.12.2005, 14:41
Aber ein zurückweichender, Schwanzeinziehender Hund ist nicht mutig, das ist ein Angstbeißer...
Unsere Rassen sind sich ja in ihren Aufgaben sehr ähnlich, ein solches Verhalten ist aber absolut nicht gewünscht.

Viele Grüße
Meike

Liebe Meike,

ich schrieb ja schon, einen Fila kann man nicht beschreiben. Ich habe eine Reportage *Ondara* eingestellt, wie es dort ablaeuft. Urteile erlaube ich mir hierueber nicht, Meinung ja. Mir ist es gleich ob andere die Rute einziehen meine tuns nicht. Richtig unsere Rassen sind sich Aehnlich :)

Mit meinen Filas besuche ich keine Ausstellungen, die haben andere Aufgaben auf meiner Finca und die erledigen sie mit Bravour. Jedweden Stress oder unsinnige Hetzerei vermeide ich, sie wissen selbst wann sie eingreifen. Meine *FILIS* haben ein freies Leben, von 13.000m3 haben sie 3.000m2 zum sich austoben, ...bin Fila-Liebhaber :)

Fuer alle meine FILIS habe ich einen jeweiligen Jahresvertrag mit der T-Klinik, gerade heute kam der Genaeral-Bluttest (mit Microfiliastest) alles negativ. Diesen Satz musste ich loswerden aus Freude. :)

Meine grosse Fila-Dame reagiert auch total anders, niemand wagt sich in ihre Naehe, sie ist wirklich giftig und akzeptiert absolut nichts fremdes. Keinen Besuch, keine Nachbarn, ...gut ihre Entscheidungen. (Scharf will ich hier nicht mehr schreiben sonst kritisieren mich heftigst, mit Beleidigungen, die Ahungslosen und Dampfplauderer). Sie folgen aufs Wort und ich kann mit beiden machen was ich will, oefters scherzen wir am Boden oder albern rum, das geht so bis zu einer Stunde. Meine FILIS schlafen taeglich bei SIESTA mit mir auf den Sofas. Unsere FILIS reagieren auf fluestern und Augenkontakt und handeln entsprechend.

Meine Kleine mit 8 monaten, schaut von der Grossen ab und faengt ernsthaft an mit den gleichen Manieren, nichts ist geduldet. Meine Gattin wuerde nicht einen Tag laenger hier im Campo wohnen wollen ohne unsere Filas.

Vergiss bitte nicht wir haben auch andere Voraussetzungen hier und strengere Gesetze mit Maulkorb- und Leinenpflicht . Schau bitte in meine HP / Profil.

Saludos
José

Meike
09.12.2005, 12:05
Glückwunsch zu den Ergebnissen! :lach2:

Mein BB ist auch sehr sensibel, Körper und Augensprache reicht völlig aus, nur bei Triebsituationen reicht das natürlich nicht.

LG
meike

fila1
09.12.2005, 14:14
Glückwunsch zu den Ergebnissen! :lach2:

Mein BB ist auch sehr sensibel, Körper und Augensprache reicht völlig aus, nur bei Triebsituationen reicht das natürlich nicht.
LG
meike

Hola Meike,

danke fuer Glueckwunsch, ist immer wieder erfreulich (Jahres-Generalcheck) wenn FILI total gesund ist.

Ja, unsere Rasse ist sich sehr aehnlich, sie haben quasi einen Instinkt fuer brenzlige Situationen. Freut mich dass du dir einen BB zutraust.

Saludos
José

Ingrid
09.12.2005, 16:59
(Scharf will ich hier nicht mehr schreiben sonst kritisieren mich heftigst, mit Beleidigungen, die Ahungslosen und Dampfplauderer
Da ich es war, lieber José, die hier http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=21950&postcount=72 den Ausdruck "Schärfe" verwendet hat, was Dich laut darauf folgendem Beitrag http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=21964&postcount=73 störte, möchte ich Dich höflich fragen, zu welchen der beiden Kategorien Du mich rechnest, und Dich gleichzeitig um Belege bitten, wann und wo ich Dich beleidigt habe. (Mir ist ausschliesslich erinnerlich, dass wir unterschiedlicher Meinung sind, das ist alles.)

fila1
09.12.2005, 20:45
Da ich es war, lieber José, die hier http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=21950&postcount=72 den Ausdruck "Schärfe" verwendet hat, was Dich laut darauf folgendem Beitrag http://www.molosserforum.de/showpost.php?p=21964&postcount=73 störte, möchte ich Dich höflich fragen, zu welchen der beiden Kategorien Du mich rechnest, und Dich gleichzeitig um Belege bitten, wann und wo ich Dich beleidigt habe. (Mir ist ausschliesslich erinnerlich, dass wir unterschiedlicher Meinung sind, das ist alles.)

Geschaetzte Ingrid,

warum willst du dir einen Schuh anziehen, der nicht fuer dich gedacht war? Auch habe ich dabei nicht an deine Person gedacht. Dein Beitrag war verstaendlich und leuchtet ein.

Saludos
José

Ingrid
10.12.2005, 08:49
warum willst du dir einen Schuh anziehen, der nicht fuer dich gedacht war? Von Wollen ist keine Rede. Lies nochmal: "Da ich es war, ..." usw. Aus Deinem Beitrag geht hervor, dass Du Dich da angegriffen fühltest. Auch habe ich dabei nicht an deine Person gedacht. Das freut mich; es ist aber ohne Deine explizite Bestätigung nicht ersichtlich gewesen. Ich betrachte mich also als "Kollateralschaden" eines wenig zielgenauen "Rundumschlags".

Warum ich dies hier öffentlich behandle: Ich gebe mir die grösste Mühe, auch bei massiven Differenzen in der Sache jede überflüssige (Ab-)Wertung meines Gegenübers bzw. dessen Meinung zu unterlassen, denn ich finde, es dient eher der Verwirrung als der Klärung, wenn die Diskussion "ausartet.

Da also Verbalinjurien bei mir nicht vorkommen, stelle ich anderen öfters mal die Frage, ob die Ihren denn wirklich notwendig gewesen sind, und hoffe, dass sich die Diskussionsführung dadurch versachlicht.

In diesem Sinne,

Impressum - Datenschutzerklärung