PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage zum Barfen


Sonix
01.08.2010, 21:25
Bisher hab ich alles roh gefüttert, also auch das Gemüse. Gemüse durch die Küchenmaschine gejagt und zu einem fast schon Brei verarbeitet.

Meine Hündin mag das Gemüse allerdings wesentlich lieber, wenn ich es kurz im Topf (mit etwas Wasser) hatte. Ich warte dann bis das Wasser kocht und nehm es dann vom Herd und lass das Gemüse dann noch eine Zeit in dem Wasser liegen.

Frage: Sollte das Gemüse dann trotzdem durch den Mixer?

Noch was anderes, was ich zum ersten mal gehört habe und was mich auch etwas verunsichert. Handhabt das jemand so, wie es in dem Link steht und was haltet ihr davon?

http://www.pansen-express.de/ (direkt unter dem ersten Punkt "einfach barfen")

LG
Claudia

Maxe
01.08.2010, 21:36
mitm gemüse würde ich jetzt mal sagen ja, ab durch den mixer.

und fleisch würde ich und mache ich auch so, immer abwechselnd füttern.
kommt eh "billiger".
kaufe immer alles mögliche und das was in meiner hand am vorabend landet wird gibt es eben am nächsten tag.
bei den hardcore barfern steht ja immer das naturelle, das absolut natürliche im fordergrund.
naja, in der freien natur haste mit pech nich so nen abwechslungsreiches essen wie die sich das immer vorstellen.
nich so viel gedanken machen. halt immer schön abwechselnd füttern, dann passt das schon.

Aimee
01.08.2010, 22:31
Bei uns gibt es auch nur rohes fleisch (Rind, Innerein, Hühner, Schlund, Kehle,...) mit einer Gemüse Mais Beiflock (Aufgeweicht in Verbindung mit Fleischstücken, also Hühner und so gibt es natürlich so)...
Bei Gemüse haben unsere auch gelegentlich verdaungsprobleme....

Isador
02.08.2010, 22:27
Also ich gebe meinen Hunden auch immer eine Obst/Gemüse-Mischung zum Fleisch dazu. Da sind wichtige Vitamine und deswegen soll man es ja auch roh verfüttern, denn sobald man es erhitzt zerstört man die Vitamine.Gemüse sollte immer gemixt werden, da der Hund einen kurzen Verdauungsweg hat ist es ihm nicht möglich fasern zu verdauun und scheidet es aus wie es rein ist;-)

Ich würde mich jetzt dadurch nicht verunsichern lassen, denn überall steht was anderes zum Thema barfen...

Aimee
02.08.2010, 22:47
Bei uns gibt es auch nur rohes fleisch (Rind, Innerein, Hühner, Schlund, Kehle,...) mit einer Gemüse Mais Beiflock (Aufgeweicht in Verbindung mit Fleischstücken, also Hühner und so gibt es natürlich so)...
Bei Gemüse haben unsere auch gelegentlich verdaungsprobleme....

Gemüse im ganzen Stücken...sorry:sorry:

corso
03.08.2010, 19:29
und wie schaut es aus mit den Haferflocken? einweichen oder köcheln? oder trocken geben? und dann gibts noch grob und fein.....

ich merke nur bei meinen egal wie ich es mache die kommen genauso raus wie die reingekommen sind:hmm: unverdaut!!!!!!

Aimee
03.08.2010, 19:59
Versuch es mal mit einer Beiflocke (zB. von Alco)
Wir haben meistens diese hier:
http://web28.server25.hc24-server.de/Hundeshop/Futter/Trockenfutter/Allco-Premium-Beiflocke-12-kg-Hundefutter::1548.html?referer=preisroboter

eine Hand voll (etwa 75-100g) in den Futternapf ,etwas Wasser drauf, Ca 15min - 20min einweichen lassen, mit dem Fleisch vermischen und fertig... Damit gab es nie Probleme:) Können wir nur weiter empfehlen!

corso
03.08.2010, 20:28
danke für den tip;) ich probiere die mal, mal schauen wie sie die vertragen:)

Aimee
03.08.2010, 20:31
:lach4:gerne

corso
03.08.2010, 21:12
hey leute ....



ich habe mal auf der seite von Marengo Futter entdeckt was die über barfen schreiben....das müßt ihr euch anschauen,,, das ist eine frechhheit, die haben wohl echt riesen angst um ihre existens:kicher:

Aimee
03.08.2010, 23:27
hey leute ....



ich habe mal auf der seite von Marengo Futter entdeckt was die über barfen schreiben....das müßt ihr euch anschauen,,, das ist eine frechhheit, die haben wohl echt riesen angst um ihre existens:kicher:

Bitte einmal den Link dazu, habe das so nicht gefunden:(

Bulli-Fan
04.08.2010, 08:26
Bitte einmal den Link dazu, habe das so nicht gefunden:(

http://www.ich-will-futter.de/marengo-360.html

Bibs
04.08.2010, 08:57
Vorallem ist das alles ein Irrsinn an sich ....

Da schreiben Sie daß Barfen sehr hohe Kosten verursacht, denn man soll ja qualitativ hochwertiges Fleisch kaufen)

Gleichzeitig verlangen die aber 2,60 Euro für ne 400 g Dose :stupid::stupid:

Wenn ich so denk daß meiner sicher 3 Dosen am Tag braucht, dann komm ich auf 7,80 am Tag...

Da kann ich dann eigentlich gleich mit meinem Wauzi ins Restaurant gehen...:D

Peppi
04.08.2010, 10:34
Ich finde die Kritik an der "Barf Bewegung" abolut gelungen. Das sind genau die Dinge, die ich auch nie verstanden habe... insbesondere auf den Seiten einer BARF-Missionarin mit kostenpflichtigem Forum ;)

:ok:

Scotti
04.08.2010, 13:24
Wen meinst du Peppi?

Peppi
04.08.2010, 14:19
Die Ausführungen auf der Marengo Seite. :lach4:

Scotti
04.08.2010, 14:27
Ich meinte die Barf Missionarin. ;)
Meinst du Swani?
Das Forum von ihr ist nicht kostenpflichtig.

Peppi
04.08.2010, 15:14
Also, soll mich der Blitz beim .... treffen.

...es gab mal einen kostenpflichtigen Account (und einen kostenlosen).

Ja, aber die meinte ich.

Ihr Hund braucht nur Fleisch und die Produkte aus meinem Online Shop!

:kicher:

Aimee
04.08.2010, 15:18
Vorallem ist das alles ein Irrsinn an sich ....

Da schreiben Sie daß Barfen sehr hohe Kosten verursacht, denn man soll ja qualitativ hochwertiges Fleisch kaufen)

Gleichzeitig verlangen die aber 2,60 Euro für ne 400 g Dose :stupid::stupid:

Wenn ich so denk daß meiner sicher 3 Dosen am Tag braucht, dann komm ich auf 7,80 am Tag...

Da kann ich dann eigentlich gleich mit meinem Wauzi ins Restaurant gehen...:D


Ich bezahle um die 2,50 fürs Kilo Fleisch, da wir für ein bis zwei Monate einkaufen: 60 bis 130 kg
Meine zwei hauen an Futter etwa insgesamt 2,5kg am Tag weg...da wirst du ja arm wenn du die dosen kaufst...:schreck:

Scotti
04.08.2010, 15:30
Also, soll mich der Blitz beim .... treffen.

...es gab mal einen kostenpflichtigen Account (und einen kostenlosen).

Ja, aber die meinte ich.

Ihr Hund braucht nur Fleisch und die Produkte aus meinem Online Shop!

:kicher:

Es ist jetzt so, dass du in ein Gastforum kommst und nach, ich glaube 25 geschriebenen Beiträgen kannst du fragen ob sie dich für den Rest freischalten.

Ist halt ihr Forum und sie hat einen Shop, da ist das ja klar, auch wenns nervt.;)

Peppi
04.08.2010, 16:18
Es ist jetzt so, dass du in ein Gastforum kommst und nach, ich glaube 25 geschriebenen Beiträgen kannst du fragen ob sie dich für den Rest freischalten.

Ist halt ihr Forum und sie hat einen Shop, da ist das ja klar, auch wenns nervt.;)

Sei mir nicht böse, aber ich finde das hochgradig verantwortungslos und das ist nichts anderes als die kommerzialisierung einer Fütterungsidee, die vom Industriefutter nicht mehr so angetan ist. Das war sogar früher mal Thema in der Lindenstrasse.

Der Marengo Artikel gibt m.E. sehr gut wieder, wie paradox es ist, natürliche "Fütterung" als das Maß aller Dinge zu propagieren, aber dann selber solche Mittel zu vertreiben.

Aber offenkundig wollen die Leute verarscht werden.

Es gibt GSD genug Berichte im Netz, die "kritisch" mit dieser "Bewegung" umgehen und berechtigte Zweifel vortragen.

Ich wiederhole: Meine Hunde kriegen auch hauptsächlich rohes Fleisch.

;)

Aimee
04.08.2010, 16:27
Sei mir nicht böse, aber ich finde das hochgradig verantwortungslos und das ist nichts anderes als die kommerzialisierung einer Fütterungsidee, die vom Industriefutter nicht mehr so angetan ist. Das war sogar früher mal Thema in der Lindenstrasse.

Der Marengo Artikel gibt m.E. sehr gut wieder, wie paradox es ist, natürliche "Fütterung" als das Maß aller Dinge zu propagieren, aber dann selber solche Mittel zu vertreiben.
Aber offenkundig wollen die Leute verarscht werden.

Es gibt GSD genug Berichte im Netz, die "kritisch" mit dieser "Bewegung" umgehen und berechtigte Zweifel vortragen.

Ich wiederhole: Meine Hunde kriegen auch hauptsächlich rohes Fleisch.

;)
Voll meine Meinung!!! :ok::ok::ok:

corso
04.08.2010, 21:46
:ok::ok:

Sonix
05.08.2010, 01:33
Nun ja...meine eigtl. Eingangsfrage...muß Gemüse, welches sich nicht mehr im vollkommenem Rohzustand befindet, auch zu "Brei" verarbeitet werden, scheint ja hier vollkommen unterzugehen.
Hallo? Kann mir bitte ein erfahrerer Barfer meine Frage beantworten (ich meine eine Antwort, die nicht anfängt mit, ich glaube....)
Ich hatte nicht nach irgendeiner Frau "X" gefragt, die sich ihr Forum von Mitgliedsbeiträgen finanzieren läßt oder wie auch immer...interessiert mich nicht so sonderlich.
Ich hatte bereits versucht, meine Frage übers WWW zu beantworten. Leider kommt man bei einem solchen Unterfangen meistens vom Hölzchen auf's Stöckchen...und man landet dann auf solchen Seiten, die plötzlich wieder alles ganz anders schildern und einen nur verunsichern.

Peppi
05.08.2010, 06:56
Dann meld Dich doch im dem Forum an. Da sind nur "echte Barfer" :lach4:

Scotti
05.08.2010, 07:03
Dann meld Dich doch im dem Forum an. Da sind nur "echte Barfer" :lach4:

Genau.
Aber falls du auch mal ein Hipp oder Alete Gläschen verfütterst, erwähne es nicht, sonst bricht ein Sturm der Entrüstung los. :D

corso
05.08.2010, 09:52
.Gemüse sollte immer gemixt werden, da der Hund einen kurzen Verdauungsweg hat ist es ihm nicht möglich fasern zu verdauun und scheidet es aus wie es rein ist;-.

;)

corso
05.08.2010, 09:54
Nun ja...meine eigtl. Eingangsfrage...muß Gemüse, welches sich nicht mehr im vollkommenem Rohzustand befindet, auch zu "Brei" verarbeitet werden, scheint ja hier vollkommen unterzugehen.
Hallo? Kann mir bitte ein erfahrerer Barfer meine Frage beantworten (ich meine eine Antwort, die nicht anfängt mit, ich glaube...

wie meinst du nicht vollkommen roh? was hast du den für gemüse? eingefroren?

vg

Ronja
05.08.2010, 11:11
wie meinst du nicht vollkommen roh? was hast du den für gemüse? eingefroren?

vg

Auf Seite 1 hat Claudia geschrieben wie sie es meint :)

Aimee
05.08.2010, 11:29
Zitat:
Zitat von Aimee
Bei uns gibt es auch nur rohes fleisch (Rind, Innerein, Hühner, Schlund, Kehle,...) mit einer Gemüse Mais Beiflock (Aufgeweicht in Verbindung mit Fleischstücken, also Hühner und so gibt es natürlich so)...
Bei Gemüse haben unsere auch gelegentlich verdaungsprobleme....
Gemüse im ganzen Stücken...sorry:sorry:

Also Schlussfolgerung: Rohes Gemüse als Brei!;)

Ronja
05.08.2010, 11:31
Hallo Claudia,

denke, Gemüse immer als Brei geben, ob roh oder gedünstet.
Öl soll dann auch mit rein.

Meine mag Gemüse auch lieber gedünstet oder gekocht, roh geht sie gar nicht dran.
Da ich aber nicht wirklich was davon halte dem Hund ständig Gemüse zu geben und man sagt der Hund dies auch nicht braucht bzw. auch als Brei nicht verwerten kann, gebe ich lieber dafür Pansen und Blättermagen.
Gemüse gibts dann nur wenn wir für uns eh kochen.

Ich gebe täglich was anderes, Rind, Huhn, Pansen, Blättermagen, Fisch, fleischige Knochen und einiges mehr.
Halt Abwechslungsreich.
Essensreste gibt es auch mal.

:lach3:

Mila
05.08.2010, 11:53
Ich gebe Gemüse oft einfach kleingeschippelt dazu, also kürzlich TK-Blattspinat und Möhrenscheiben, eben in heißem Wasser aufgetaut bzw. bisschen gedünstet, und das hab ich dann so mit in den Napf geschmissen.

Ich bin dafür, dem Hund alles so zu geben, wie er es am besten verträgt. Wird rohes Gemüse nicht verdaut, gibt man eben Brei oder dünstet das ein bisschen oder gibt eventuell Gemüseflocken. Werden Haferflocken o.ä. nicht verdaut, gibt man so ne Breiflocke (siehe Beitrag von Aimee) oder z.B. Polenta, das ist eh schon Brei, oder Schmerzflocken, das wird ja auch zu Brei.
Ich würde mir da gar keinen Kopp machen, gibt doch x Alternativen :)

Sonix
05.08.2010, 13:12
ok, danke für eure Antworten

LG
Claudia

Impressum - Datenschutzerklärung