PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Futtersorte für Bulldog gesucht!


Mickey48
26.07.2010, 00:55
Hallo!
Eine gute Bekannte von uns wird bald ihr erstes Engl. Bulldogmädchen bekommen.
Sie stammt von privat (kenne die Besitzer der Eltern persönlich) und sollte es eigendlich nicht geben, aber der Rüde der zwei Elterntiere (beide Bulldogs versteht sich) hat anscheinend bei Nacht und Nebel eine Woche vor seiner Kastration gedeckt.
Warum sie die zwei nicht getrennt haben wärend der kritischen Phase?
Weil die Hündin eigentlich sonst keinen Rüden (außer dem 10-jährigen, kastrierten Berner Jojo) an ihren Hintern lässt, auch nicht wärend der Standhitze.

Aber back to topic:
Die kleine Agatha (so heißt sie) wurde bis jetzt mit diesem Bulldogzeug von Royal Canin gefüttert, aber dem traut sie (die Bekannte) GSD nicht so ganz, an BARF traut sie sich aber auch nicht ran.
Desshalb sucht sie über mich ein füllstofffreies Welpen TroFu (NaFu löst bei ihr den "Würgereflex" aus), das für Bulldogs geeignet ist.
Später möchte sie Wolfsblut füttern, aber bis dahin kann Klein Agatha leider nicht nur von Luft und Liebe leben.
Bitte helft mir Agatha's zukünftiger Menschenmammi zu helfen!
Liebe Grüße, Mickey48

Aimee
26.07.2010, 01:14
Hi,
also bei uns gibt es für alle Hunde morgens rohes fleisch mit einer beiflocke, mittags hühner bein oder flügel, auch mal eine rohe rinderkehle, abends brot mit speisequark, und natürlich mal nudeln und so etwas (von klein auf an) und unsere Hunde sind super gesund und sehen toll aus:)

Ist natürlich aufwändig... aber es lohnt sich, schließlich stellen wir uns ja auch in die küche und machen was wenn wir hunger haben...

Scotti
26.07.2010, 07:19
Royal Canin ist wirklich nicht gut, es gibt über Barf auch Literatur für Welpen, ;)
Bestes Futter soll auch sehr gut sein.

Mila
26.07.2010, 07:45
Mein Tipp aus eigener Erfahrung wäre: Orijen Puppy oder Large Puppy... bei EB reicht sicherlich das normale Welpenfutter.

MissMarple2010
26.07.2010, 08:25
...an BARF traut sie sich aber auch nicht ran...

Hallo
Wenn deine Bekannte sich an der Zubereitung von Frischfutter selbst "noch" nicht ganz rantraut, wäre eventuell "Fertigbarf" doch was, oder?
Auch was feines für Unterwegs bzw. in der jetzigen Urlaubszeit.

Das Internet bietet so einiges an Angeboten.

Meine Lieferant mit dem ich sehr gut fahre und der eines guten Bekannten kann ich hier ja mal verlinken.

http://www.barfexpress.de/shopseite.htm

http://www.napf-express.de/epages/61719134.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61719134/Categories

Und zum Thema Trockenfutter.
Was ist mit "Freitag’s Best Meal"?

http://petsparadise.info/d/nahrung.htm

(Falls Verlinkungen zu Firmen-Webauftritten hier im Forum nicht erlaubt sind, bitte löschen bzw. eine kurze PN an mich)

Mila
26.07.2010, 08:46
Danke für die Links, ich denke ich werde das mal ausprobieren (bisschen Abwechslung auf dem Speiseplan). Welches rohe Fleisch ist denn für den Anfang am besten bekömmlich? Huhn/Pute sicherlich, oder!? Amber hat ja noch nie rohes Fleisch gefressen, ich hab das bisher zumindest kurz abgekocht...

Scotti
26.07.2010, 08:54
Huhn und Pute sind gut, gerne auch als Hack.

Knochen bitte erstmal noch nicht, dass muss man langsam anfangen.
Bei Welpen muss man auch mehr auf den Calcium Gehalt aufpassen, da kann viel beim Knochenwachstum schiefgehen.

Peppi
26.07.2010, 09:56
Huhn und Pute sind gut, gerne auch als Hack.


Huhn und Pute sind auch meistens schon so voll mit Wachstumshormonen, dass Du auf den Rest verzichten kannst :D

Ich würde das nicht regelmäßig füttern.

Wenn bekommt der Schulz ein komplettes Hähnchen.

Mila
26.07.2010, 10:30
Komplettes Bio-Hähnchen dann, oder wie?!
Denn weniger Wachstumshormone sind da ja sonst auch nicht drin...

Peppi
26.07.2010, 10:51
Komplettes Bio-Hähnchen dann, oder wie?!
Denn weniger Wachstumshormone sind da ja sonst auch nicht drin...

Ne, ich glaub normale vom Metzger.

Und ich glaube, dass steter Tropfen den Stein hölt. Deshlab gibt es sowohl für Hund als auch für Herrchen Geflügel nur selten, bzw. nicht regelmäßig.

Mila
26.07.2010, 10:59
Ok :)

Ich will Amber auch nicht regelmäßig barfen, nur so zur Abwechslung mal. Genauso wie ich zur Abwechslung mal billiges (und schlechtes)Futter kaufe (z.B. ne Dose von der Eigenmarke von Kaufland) und das entweder pur füttere oder noch ne Banane oder Kartoffeln oder irgendwas dazumansche...
Ist mal was anderes für den Hund, und wenn ich das paar Mal im Monat mache, reicht der Futtersack von dem guten Futter auch länger ;)

Peppi
26.07.2010, 11:31
Ok :)
Ich will Amber auch nicht regelmäßig barfen, nur so zur Abwechslung mal.

Ich red nur von Geflügel, ne? ;)

Frisches Fleisch bekommen unsere schon regelmäßig. Nicht ausschließlich, aber hauptsächlich. :hmm:

Mila
26.07.2010, 12:19
Ok :)

LukeAmy
26.07.2010, 12:44
welpen ab der 12. wo kein welpenfutter in der Natur gibt es kein welpenfleisch..wir barfen 3 bulldoggen einer ist erst 12 wochen alt

Aimee
26.07.2010, 12:57
@lukeamy:ok: ganz meine worte:)

Mickey48
26.07.2010, 13:02
welpen ab der 12. wo kein welpenfutter in der Natur gibt es kein welpenfleisch..wir barfen 3 bulldoggen einer ist erst 12 wochen alt

Das heißt, dass sie ab der 12. Woche von Puppy auf Adultfutter umstellen sollte?
Ich weiß das nicht mehr so ganz, unser letzter "Fertigfutterhund" ist schon eine Weile her...:sorry:
Wenn das so stimmt, könnte sie theoretisch gleich auf Wolfsblut umstellen.
Fertigbarf geht leider auch nicht, ihr wisst schon, der "Würgereflex"...:uebel:

Mila
26.07.2010, 13:08
Ist dieses würgen richtig körperlich bedingt? Sorry, dass ich so doof frage, kenne das nicht ;)

Und nee, Adultfutter würde ich erst ab 12-14 Monaten geben, vorher schon Welpenfutter (bei Fertigfutter), denn da gibt es schon Unterschiede, insbesondere was z.B. dem Proteingehalt angeht.
Aber frag doch mal bei Wolfsblut nach, welches Futter sich als Welpenfutter eignen würde, vielleicht haben die eins, dass den Richtlinien für Welpenfutter nahe kommt, dann könnte deine Bekannte ja jetzt schon als Leckerchen geben oder so.

LukeAmy
26.07.2010, 13:35
Das heißt, dass sie ab der 12. Woche von Puppy auf Adultfutter umstellen sollte?
Ich weiß das nicht mehr so ganz, unser letzter "Fertigfutterhund" ist schon eine Weile her...:sorry:
Wenn das so stimmt, könnte sie theoretisch gleich auf Wolfsblut umstellen.
Fertigbarf geht leider auch nicht, ihr wisst schon, der "Würgereflex"...:uebel:

der würgereflex beim mensch oder???

also wenn du mit wolfblut zufrieden bisst ...bitte..ich kenns nicht würde aber auf jeden gfall getreidefrei füttern...granatapet und bestes Futter z.B.

ja Welpen brauchen eigentlich kein welpenfutter, gibts in der natur j auch nicht ..nur auf das Rohprotein soll man achten, kenn mich da aber nicht aus wie das sein muss..ich fütter fleisch..ohne viel ausrechnen und 1000 pülverchen

LukeAmy
26.07.2010, 13:38
@ mila jeder futter hersteller wird dir weis machen das SEINs das beste ist und das du OHNe Welpenfutter nen kranken hund bekommst- meine haben noch nie welpenfutter bekommen !!! zeig mir mal ein Welpenreh oder ein Welpenwildhasen, Welpenpferd oder Welpenrind, extra dafür gewachsen um in der natur von den jungen hundchen gefressen zu werden ..WARUM ? weniger Protein oder mehr? mehr mieralien ..das ist alles nur eine märchenerzählerei von der futtermittelindustrie

Mila
26.07.2010, 13:56
Desshalb sucht sie über mich ein füllstofffreies Welpen TroFu (NaFu löst bei ihr den "Würgereflex" aus), das für Bulldogs geeignet ist.


Beim Hund löst das nen Würgereflex aus, nicht beim Menschen ;)
Deswegen also kein NaFu, nix in Richtung BARF, sondern TroFu wird gesucht!


@LukeAmy: Fütterst du ausschließlich Fleisch???

Scotti
26.07.2010, 14:07
Du kannst auch versuchen das Fleisch erstmal zu kochen und dann langsam auf Roh umzustellen.
Andererseits, wenn ers nicht mag, warum dann quälen?
Dann nimm z.B: Bestes Futter und gut ist. ;)
Meiner steht im Moment auch nicht so auf sein Rohfleisch, er bekommt dann eben Abends Trockenfutter.
Er wird schon wissen warum er es momentan nicht mag.

LukeAmy
26.07.2010, 14:21
@LukeAmy: Fütterst du ausschließlich Fleisch???


nein, dazu gibts Bananen, Salatgurke, Äpfel, Salat, Möhren Joghurt Hüttenkäse Quark, Milch ..das alles im Wechsel versuch gerade als zusatz das Crunchy Garden von bestes Futter- dann spar ich den gemüsemix..ist aber teuer.nehm aber für die kleien immer ganze Hühner mit innereien da ist dann ALLES drin. hoffe ich
.ich nehm aber absolut kein Trofu...braucht er nicht... mögen die auch nicht, keien saufattaken, kein hundegeruch , schönes fell.....herrlich ..

Würgereiz beim Welpen? wegen Futter.. nie gehört? woher kommt das

Mila
26.07.2010, 20:10
Keine Ahnung, dazu kann aber auch nur Mickey48 was sagen...
Ich hab mal von nem Boxer bei der Boxernothilfe gelesen, der generell nur extrem kleine Portionen fressen konnte, weil dem alles wieder hochgekommen ist, keine Ahnung ob das was ähnliches ist, oder wirklich nur ne Reaktion auf Nassfutter...

Finde ich toll, wie du deine Hunde ernähst, LukeAmy!!!
Wäre mir persönlich aber viel zu aufwendig und teuer... da bevorzuge ich ein gutes TroFu und koche zwischendurch mal oder mach' ne Dose auf oder matsche Reste zusammen, zur Abwechslung.

Saufattacken hat Amber auch nicht (nur nach Fleischwurst, nach der HuSchu), außerdem riecht sie lecker ... ich mag den Geruch zumindest, und das Fell ist auch super, und leistungsbereit / gut drauf / fit ist sie auch :)

Mickey48
26.07.2010, 23:46
nein, dazu gibts Bananen, Salatgurke, Äpfel, Salat, Möhren Joghurt Hüttenkäse Quark, Milch ..das alles im Wechsel versuch gerade als zusatz das Crunchy Garden von bestes Futter- dann spar ich den gemüsemix..ist aber teuer.nehm aber für die kleien immer ganze Hühner mit innereien da ist dann ALLES drin. hoffe ich
.ich nehm aber absolut kein Trofu...braucht er nicht... mögen die auch nicht, keien saufattaken, kein hundegeruch , schönes fell.....herrlich ..

Würgereiz beim Welpen? wegen Futter.. nie gehört? woher kommt das

Der kleinen Agatha geht es super, die zukünftige Besitzerin hat als Kind erlebt, wie ihre ganze Familie wegen mit einem Giftpilz, der Heute immernoch selbst bei sauberster Produktion in der Dose entstehen kann, kontaminiertem Dosenfleisches dahinsiechte und sie und ihre Schwester überlebten, weil sie bei der Tante waren, als es Mittagessen gab.
Seit dem muss sie immer wenn sie rohes oder Dosenfleisch riecht, würgen als gäbe es kein morgen.
Deshalb sucht sie ein TroFu für Agatha, was ich unter diesen Umständen völlig verstehen kann.

LukeAmy
29.07.2010, 13:15
also der würgereiz ist nicht wie mila sagt beim Hund ..sondern beim Mensch oder?

also wie kocht sie dann für ihre Familie? denn das rohe Fleisch riecht ja nicht..ausser es ist pansen... kann nicht jemand anders der Familie einfach den Hund füttern das ist in 2 min erledigt

LukeAmy
29.07.2010, 13:20
Keine Ahnung, dazu kann aber auch nur Mickey48 was sagen...
Ich hab mal von nem Boxer bei der Boxernothilfe gelesen, der generell nur extrem kleine Portionen fressen konnte, weil dem alles wieder hochgekommen ist, keine Ahnung ob das was ähnliches ist, oder wirklich nur ne Reaktion auf Nassfutter...

Finde ich toll, wie du deine Hunde ernähst, LukeAmy!!!
Wäre mir persönlich aber viel zu aufwendig und teuer... da bevorzuge ich ein gutes TroFu und koche zwischendurch mal oder mach' ne Dose auf oder matsche Reste zusammen, zur Abwechslung.

Saufattacken hat Amber auch nicht (nur nach Fleischwurst, nach der HuSchu), außerdem riecht sie lecker ... ich mag den Geruch zumindest, und das Fell ist auch super, und leistungsbereit / gut drauf / fit ist sie auch :)


also zum thema teuer ..es ist um ein vielfaches günstiger als jedes Trofu ich hab seither für 2 erwachsenen Abs zwischen 40 und 50 € im monat bezahlt, das sind 28 kg Fleisch , reicht für 2 Hunde.. mit trofu käm ich da niemals hin ein sack kost ja schon ab 30 € und das mal 2 macht 60 -€80 für 30 kg futter also ist es doppelt so teuer ..und der aufwand ist minimal, auftauen in napf bislke gemüse dazu und das wars ich kauf oft ganze gewolfte hühner mit innereien da ist das ganze tier drin und alles ist abgedeckt..und es ist wirklich einfach

Mickey48
29.07.2010, 14:05
also der würgereiz ist nicht wie mila sagt beim Hund ..sondern beim Mensch oder?

also wie kocht sie dann für ihre Familie? denn das rohe Fleisch riecht ja nicht..ausser es ist pansen... kann nicht jemand anders der Familie einfach den Hund füttern das ist in 2 min erledigt

Genau.
Sie lebt zusammen mit ihrer Schwester und die beiden ernähren sich seit ca. 50 Jahren vegetarisch.
Da sie Gott sei dank weiß, dass ein Canivore nicht ganz fleischlos leben kann, sie aber das Würgeproblem hat und die Schwester relativ wenig mit dem Hund zu tun hat, sucht sie ein TroFu.

LukeAmy
29.07.2010, 14:21
mmh Mann gibts keinen??

also ich würde ja das beste Futter nehemn , gibts auch ohne Getreide und ist echt erschwinglich

Mila
29.07.2010, 14:32
Ich denke die Preise für Fleisch variieren sehr. Ich hab vor ein paar Tagen nochmal bei uns im Rewe gefragt, ob sie Innereien, Reststücke o.ä. haben. Antwort: "Haben wir nicht!". Dürfen die also scheinbar nicht verkaufen, selbst wenn sie doch was haben... und wenn ich sowas wie Hühnerherzen oder -filet da kaufe, kostet das schon einiges, und kochen muss ich es auch, weil man ja nbie weiß wie lange das Zeug da schon eingeschweißt rumliegt.

Und nen richtigen Metzger kenne ich hier in der Nähe überhaupt nicht. Und im Internet zu bestellen ist mit Sicherheit teurer, als wenn man wie z.B. Aimee nen guten Metzger in der Nähe hat, der dann auch mal Rabatt gibt wenn man größere Mengen kauft...
Oder überhaupt nen Metzger, das würde ja schon reichen!

LukeAmy
29.07.2010, 14:41
mmh also ich bestell NUR im internet, da kommt es in kg oder 500g päckchen tiefgefroren und verpackt mit der post und ich hab keine Arbeit, , muss es nicht portionieren , nicht einfrieren, und kochen tu ichs sowieso nicht, gen ja die vitamine verloren, und ein hund der nen paar tage alten knochen aus dem garten holt kann auch huhn ausm Rewe fressen, aber wie gesagt ich kaufs nur im internet..sag ja 28kg 45€ inkl . versand..

Scotti
29.07.2010, 17:48
Also ich komme bei 28 Kilo auf über 70 Euro, ich kaufe aber auch abwechslungsreich mehrere Tiersorten und nicht nur das Günstigste.
Aber das ist ja nicht das Thema, es geht ja um TF.
Bestes Futter soll toll sein, ist aber auch unverschämt teuer.
Wolfsblut auch.
Ich füttere zwischendurch Markus Mühle, Hundi macht davon aber Riesenhaufen.
Kaltgepresstes Futter eben.
Orijen ist noch spitze, aber auch sauteuer.
Granatapet ist nicht kaltgepresst, mein Hundi hat es verschlungen.

LukeAmy
29.07.2010, 17:56
ich kauf nicht das billigste, aber ich kann auf pferd/ lamm usw verzichten, meine bekommen geflügel und Rind ...

granatapet find ich teuer als Bestes Futter

wir haben früher Belcando gefüttert ist besser als Markus mühle

Scotti
29.07.2010, 18:05
Meiner bekommt auch viel Lamm, Kaninchen, Pferd, da ich möglichst abwechslungsreich füttere. 2 Fleischsorten sind mir zu einseitig.
Das erklärt aber natürlich den Preisunterschied.
Mera Dog ist auch gut, gibt es auch in der Junior Version.

lunatic
29.07.2010, 18:23
Hallo Mickey 48,

meine EB und auch meine BM/BX bekommen abends das Platinum Lamm & Reis und morgens Barf Complete. Damit kommen die beiden Damen bestens zurecht.
Welpenfutter habe ich meiner EB nur bis zum 4. Monat gegeben.

sina
29.07.2010, 21:49
und wenn ich sowas wie Hühnerherzen oder -filet da kaufe, kostet das schon einiges, und kochen muss ich es auch, weil man ja nbie weiß wie lange das Zeug da schon eingeschweißt rumliegt.

Beim Edeka gibt es fast immer frische Hühnerherzen, Leber und Flügelchen.

Günstiger ist es gefroren.

Hühnerleber 1,35€, Hühnermägen und Herzen genau soviel.

Hühnerflügel auch so ungefähr und Hühnerklein nur 50 Cent, alles für 500g!

Finde ich sehr günstig, man kann es sich in den Kühler legen und muß es nur auftauen.

LukeAmy
30.07.2010, 01:51
Meiner bekommt auch viel Lamm, Kaninchen, Pferd, da ich möglichst abwechslungsreich füttere. 2 Fleischsorten sind mir zu einseitig.
Das erklärt aber natürlich den Preisunterschied.
Mera Dog ist auch gut, gibt es auch in der Junior Version.

na dann, aber Pferde naja , muss man nicht essen gehört für mich zum haustier da wir schon Pferde hatten und wir öfter reiten..
Lamm geb ich kaum wegen der allergie v. lukes mutter auf Lamm und kaninchen kostet nicht viel,bzw. wir kaufen halt nur köpfe ohren pfoten usw. ab und zu wild..zu einseitig ist es nicht mit 2 sorten ..der wolf frisst soviel verschiedenes auch nicht und man soll ja nicht zuviel verschiedense füttern..

Mickey48
30.07.2010, 02:10
Ich glaube, ich habe was für die beiden gefunden:

http://www.dogspartner.de/Natural-Balance-Kartoffel-und-Ente-2,27kg/

Zusammensetzung: Kartoffeln, Entenfleischmehl, getrocknetes Entenfleisch, Rapsöl (Konserviert mit gemischten Tocopherolen), Kartoffelfasern, natürliche Geschmacksstoffe, Lachsöl, Flaxseed, Leinsamen, Kaliumchlorid, Cholinchlorid, Taurin, L-Lysin, L-Carnitin, Yucca-Schidigera-Extrakt, Vitamin E, Eisenprotein, Zinkprotein, Kupferprotein, Eisen(II)-sulfat, Zinksulfat, Kupfersulfat, Kaliumiodid, Thiaminmononitrat (Vitamin B1), Manganprotein, manganhaltiges Oxid, Askorbinsäure, Vitamin A, Biotin, d-Calciumpantothenat (Vitamin B5), manganhaltiges Sulfat, Natriumselenit, Pyridoxinhydrochlorid (Vitamin B6), Vitamin B12, Riboflavin (Vitamin B2), Vitamin D3, Folsäure

Und das Beste:
- Frei von jeglichem Getreide
- Frei von chem. Konservierungsstoffen
- Frei von Farbstoffen
- Frei von tierischen Nebenerzeugnissen
- Frei von pflanzlichen Nebenerzeugnissen
- Keine Tierversuche!

Was meint ihr?
Ich glaube, meine Bekannte würde im siebten Himmel schweben, wenn der Rohproteinwert (21,0% minimum) "Welpenkompatibel" wäre!
(...Ist er das denn? Unser letzter Fertigfutterhund ist schon etwas länger her...)

LukeAmy
30.07.2010, 02:19
klingt doch gut soweit..wen jetzt noch der preis stimmt. edit: hab grad geschaut 15 € für 2 kg..bzw 11kg für 62 € das ist zu viel

.aber wie schon öfter hier erwähnt , welpen benötigen kein welpenfutter

übrigens happy dog hatauch eins ohnegetreide nur mit strauss und kartoffeln

Mickey48
30.07.2010, 02:24
leider ist in happy dog Rübentrockenschnitzel.
jeder Pferdebestitzer wird es vermutlich kennen.
Man muss es vor der Fütterung aufquellen lassen, denn wenn man es im magen aufquillt, kommt es zur tödlichen Kolik.
heißt für Hunde erhöhte Gefahr für Magendreher...:(

LukeAmy
30.07.2010, 02:29
bestes Futter- getreidefrei- 14 kg 40€

http://www.bestesfutter.de/hunde_erwachsene/index.html


granatapet -12,5 kg - 54 €

http://shop.granatapet.de/?ArticleId=933fdec4-c957-41e0-9af4-d611d969fd49&ObjectID=22ea041d-38a3-4109-a811-50247954ee4e


Orijen- getreidefrei-13,5 - 87 €

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_ergaenzung/getreidefreies_hundefutter?gclid=CPOogfn9kaMCFQ6RZ god1EZvmA


wolfsblut - 15 kg 54 €

http://www.healthfood24.com/de/Trockenfutter-fuer-Hunde/Wolfsblut

platinum- 15kg - 53 €

http://www.platinum-natural.com/index.php?option=com_content&view=article&id=41&Itemid=88

Scotti
30.07.2010, 06:10
na dann, aber Pferde naja , muss man nicht essen gehört für mich zum haustier da wir schon Pferde hatten und wir öfter reiten..
Lamm geb ich kaum wegen der allergie v. lukes mutter auf Lamm und kaninchen kostet nicht viel,bzw. wir kaufen halt nur köpfe ohren pfoten usw. ab und zu wild..zu einseitig ist es nicht mit 2 sorten ..der wolf frisst soviel verschiedenes auch nicht und man soll ja nicht zuviel verschiedense füttern..

Lass doch mal den Wolf raus, das kannst du nicht mehr vergleichen...
Ausserdem sterben die häufig genug an Mangelernährung.
Überleg dir mal was du deinem Hund fütterst was der Wolf nicht frisst, da bleibt nicht viel über...:sorry:
Das Argument zählt also nicht.
Man soll möglichst abwechslungsreich füttern, "nicht zu viel" gilt für den Anfang. Auch soll man 1 Sorte nie füttern, falls mal eine Ausschlussdiät nötig wird.
Ansonsten sollte man aber schon 4 Sorten füttern, plus Fisch.

Peppi
30.07.2010, 12:01
Man soll möglichst abwechslungsreich füttern, "nicht zu viel" gilt für den Anfang. Auch soll man 1 Sorte nie füttern, falls mal eine Ausschlussdiät nötig wird.
Ansonsten sollte man aber schon 4 Sorten füttern, plus Fisch.

Wer legt denn sowas fest?

Mila
30.07.2010, 20:46
Orijen- getreidefrei-13,5 - 87 €

http://www.zooplus.de/shop/hunde/hundefutter_ergaenzung/getreidefreies_hundefutter?gclid=CPOogfn9kaMCFQ6RZ god1EZvmA



kleine Korrektur: Orijen Adult Hundefutter, 13,5kg kosten 65,99€ (nur das Orijen Regional Red- Futter ist so extrem teuer!)

Mila
30.07.2010, 20:50
Beim Edeka gibt es fast immer frische Hühnerherzen, Leber und Flügelchen.

Günstiger ist es gefroren.

Hühnerleber 1,35€, Hühnermägen und Herzen genau soviel.

Hühnerflügel auch so ungefähr und Hühnerklein nur 50 Cent, alles für 500g!

Finde ich sehr günstig, man kann es sich in den Kühler legen und muß es nur auftauen.


Muss ich mal gucken gehen, Edeka ist nicht allzu weit weg...
Von Hühnermägen hat Amber mal sehr schlimm Kotzeri gehabt, das gibts erstmal nicht mehr. Ich finde die gekocht auch EXTREM zäh, die kann man ja kaum schneiden...
Herzen und Leber gabs schon öfter mal, oder halt Hühnerfilet oder Pute, kurz abgekocht, und dann kleingeschibbelt und mit Obst/Gemüse, Haferflocken etc. vermischt.
Hühnerflügel und Hühnerklein hab ich hier noch nie gesehen...
Hab aber vorhin die Mutter meines Freundes beauftragt, beim Metzger (in der Kleinstadt, da gibts sowas immerhin noch ;)) nach Schlachtresten bzw. alles außer Schwein zu fragen. Wenn Amber Glück hat und der sowas hat / verkauft, packe ich ihr morgen alles in Alufolie und dann kommts in Folie auf den Grill, wenn wir eh grillen. Dann hat sie auch was Gutes :)

Mila
30.07.2010, 20:53
Lass doch mal den Wolf raus, das kannst du nicht mehr vergleichen...
Ausserdem sterben die häufig genug an Mangelernährung.
Überleg dir mal was du deinem Hund fütterst was der Wolf nicht frisst, da bleibt nicht viel über...:sorry:
Das Argument zählt also nicht.
Man soll möglichst abwechslungsreich füttern, "nicht zu viel" gilt für den Anfang. Auch soll man 1 Sorte nie füttern, falls mal eine Ausschlussdiät nötig wird.
Ansonsten sollte man aber schon 4 Sorten füttern, plus Fisch.

Wenn ich barfen würde, dann auch abwechslungsreich. Aber da ich immer Angst hätte, dass dem Hund in der Ernährung was fehlt oder bestimmte Inhaltsstoffe nicht richtig aufgenommen werden können, wegen nicht sinnvoller Kombi mit bestimmten Ölen u.ä., verlasse ich mich lieber auf mein TroFu, und füttere nur hin und wieder frisch / selbst gekocht.
Heute hab ich nen billiges Dosenfutter "gepimpt", gestern gabs morgens Bananen-Haferflocken-Joghurt mit (zum ersten Mal!) nem rohen Ei drüber. Sowas mach ich schon desöfteren mal, einfach zur Abwechslung, und weils Amber unglaublich lecker schmeckt :)

Scotti
30.07.2010, 21:05
Wenn du dich damit einigermaßen auseinandersetzt und nicht immer das Gleiche fütterst, kann da nicht viel schiefgehen. Gibt ja inzwischen auch genug Lektüre, ob nun in gedruckter Form oder im Internet.
Besser als das Durchschnittstrofu/DosenFu ist es allemal. ;)

corso
30.07.2010, 21:15
schau docj nei molosser-osnabrueck.rein auf dani ihre seite das steht alles was du wissen mußt:)

Mila
30.07.2010, 21:51
Hab ich schonmal geguckt (Webseite), und bisschen hier und da gelesen. Und schon bevor ich Amber hatte, als ich angefangen habe mit mit dem Thema Hund ernsthaft zu beschäftigen, hab ich mir diese Broschüre zum barfen bestellt, die es für ausgewachsene Hunde und auch für Welpen für 5Euro gibt. Weiß gerade die Autorin nicht.
Ich hab da aber nur kurz reingeguckt, und das war mir irgendwie zu kompliziert... vor allem ohne Metzger o.ä. in der Nähe ...
Wenn ich später Haus und Garten (eigenes Obst/Gemüse) hab und nen Metzger in der Nähe, kommt barfen oder teilbarfen schon in Frage, aber ich müsste mich vorher von vorn bis hinten damit auseinander setzen, um nix falsch zu machen. Aber danke für die Tipps :)

Scotti
30.07.2010, 22:20
Es ist Swanie Simon.
Als kleiner Tipp, schau mal bei www.das-tierhotel.de rein ,da siehst du was alles zu welchen Preisen erhältlich ist. Mit einem Metzger bist du iel zu teuer dran;)

Mila
31.07.2010, 21:33
Genau, stimmt :)

Danke für den Tipp (Link)!

Samtschnauze
01.08.2010, 21:08
Text Teil 1:

Gefunden bei Spiegel-Online
Tiermarkt: Maskierter Müll - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Maskierter Müll

Von Nils Klawitter


Kaum ein Wirtschaftssektor hat die Krise so gut überstanden wie die milliardenschwere Heimtierbranche. Doch nicht alles, was sie verkauft, ist auch zum Wohl von Hund und Katze.

Toska, ein leicht adipöser Mops, möchte für den Sommer "etwas Maritimes". Das behauptet zumindest seine Besitzerin. In der Hamburger Hundeboutique Koko von Knebel begutachtet sie einen Body mit Piratenmotiven.

[Anmerkung Mod: Rest gelöscht]

Samtschnauze
01.08.2010, 21:09
Text Teil 2:

Magen, Euter und Hälse als "tierische Nebenerzeugnisse"

In der Fabrik neben der Deutschlandzentrale in Verden wird Nassfutter produziert. Es riecht wie im Zoo vor dem Tigerkäfig. Im Wareneingangsbereich liegen gefrorene Schweinemilzblöcke. Magen, Euter und Hälse. All das wird hier verarbeitet und später auf der Verpackung als "tierische Nebenerzeugnisse" kaschiert.

Doch das liest nur der besonders aufmerksame Käufer. Der Rest sieht vor allem höchst appetitlich aus: "Sheba Festtagsmenü mit Truthahn" steht etwa auf den Schälchen, von denen in Verden über eine Million am Tag produziert werden.

[Rest gelöscht. Quelle bzw. Link bitte nachliefern, dann können die User die Beiträge selber nachlesen]

Quelle: http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html

Mila
01.08.2010, 21:29
...lese mich gerade ins Thema BARF ein, und sobald ich Platz im Gefrierfach habe (zum Glück haben wir zwei davon!), bestelle ich mal ne Ladung im Tierhotel zum testen, und dann werde ich wohl eine Mahlzeit weiterhin Wolfsblut (TroFu) geben, und eine Mahlzeit barfen.
Hab gerade mal die Preisliste vom Tierhotel durchgesehen und bei Hund & Sport reingeguckt, und ich muss sagen, ich finde es super, dass es alles in Stücken und gewolft gibt, und auch alles in kleinen Portionen von z.B. 5x200g! Wusste ich vorher nicht...ich dachte es gibt alles nur "im Ganzen", das wäre nicht unbedingt was für mich...

Kurze Frage noch:
Machen Reisflocken, Gemüseflocken etc. Sinn, oder kann man genauso gut oder sogar noch besser selbst Reis kochen und Gemüse schnippeln und mit rein werfen?

Beim Tierhotel gibt's ja auch "gemischte Packungen" mit Kartoffel und Pferd o.ä., aber da würde ich z.B. dann eher das pure Pferdefleisch kaufen, und selber frisch Kartoffeln kochen. So "alte" Kartoffeln schmecken ja immer komisch, finde ich... auch wenn man selber nen Dosenessen zu sich nimmt wo Kartoffeln drin sind, das schmeckt immer etwas "muffig"...

corso
01.08.2010, 22:20
natürlich ist es besser wenn mann gemüse und getreide selber kocht, dann können die das auch gleich frisch gekocht essen und verlieren nicht so viele vitamine;) ich koche auch lieber selber:)

p.s: habe gehört dass gekochte karrotten nach 2-3 tagen noch mehr vitamine entwickeln, laut neuen forschungen oder so..:)

sina
01.08.2010, 22:47
Text Teil 2:

Statt Rezepten gibt Schrader den Tierhaltern meist nur einen Tipp mit auf den Weg: "Futter selbst zubereiten".

Ich habe auch schon mit Dr. Schrader über das Futter gesprochen und er meinte das beste Futter sei das was ich selber esse!

Mich schreckt nur die Angst das meine Hunde nicht alle wichtigen Inhaltsstoffe bekommen.

Ganz ehrlich, die ganzen Zusatzstoffe, Calcium, Phos. Vitam. usw. auszurechnen ist mir zu nervig.

So mische ich TF, Barf und Reste.

Nur beim Welpen mag ich nicht auf TF verzichten denn soll alles drinnen sein.

Samtschnauze
02.08.2010, 06:44
Ich habe auch schon mit Dr. Schrader über das Futter gesprochen und er meinte das beste Futter sei das was ich selber esse!

Mich schreckt nur die Angst das meine Hunde nicht alle wichtigen Inhaltsstoffe bekommen.

Ganz ehrlich, die ganzen Zusatzstoffe, Calcium, Phos. Vitam. usw. auszurechnen ist mir zu nervig.

So mische ich TF, Barf und Reste.

Nur beim Welpen mag ich nicht auf TF verzichten denn soll alles drinnen sein.

Eigendlich kann ich den Text nur unterschreiben :ok: Was vielmehr schockiert, daß TA - weil sie ja da ganz toll mitverdienen - diesen Wahnsinn mitmachen. :hmm: Ja es mag viel drin sein - eben zuviel! Gerade bei Welpen/Junghunde, aber ja auch bei den Adulten.
Ich denke und mache es auch inzwischen so bei der Fütterung, einfach nach Bauchgefühl....abwechselnd von Allem ein bischen. Fleisch als Hauptanteil und der Rest nach Saison und wie ich es zur Hand habe. Seit ich so füttere hat vorallem mein Allergiker keine Probleme mehr und meine Fleur hat ein komplett anderes Fell bekommen.
Sicher kann man aus allem eine Wissenschaft machen bzw. hat die Gehirnwäsche der TÄ/Futtermittelindustrie schon sehr gut gegriffen ;)

Scotti
02.08.2010, 06:53
Also Mägen, Euter und Hälse sind das was ein Barfer auch verfüttert, dass das im Fertigfutter ist, ist nicht schlimm.
Magen ist sehr gutes Muskelfleisch.
Gut, Euter ist bindegewebshaltiger Schlachtabfall, aber auch das füttere ich ab und an.
Hälse gibt es hier zur Calciumergänzung fast täglich.

Mila
02.08.2010, 07:28
Mich schreckt nur die Angst das meine Hunde nicht alle wichtigen Inhaltsstoffe bekommen.

Ganz ehrlich, die ganzen Zusatzstoffe, Calcium, Phos. Vitam. usw. auszurechnen ist mir zu nervig.

So mische ich TF, Barf und Reste.

Nur beim Welpen mag ich nicht auf TF verzichten denn soll alles drinnen sein.

Sehr gute und gesunde Einstellung, finde ich! Ich hab gerade in der Bahn nochmal in das BARF-Heft von Swanie Simon reingeguckt, da ist mir einiges auch zu kompliziert, also werde ich es demnächst in etwa halten wie du: TF und Barf als 2 Mahlzeiten (eins morgens, eins abends), und zwischendurch vllt. noch irgendwas... aber eigenbtlich reichen Amber mittlerweile 2 Mahlzeiten + Leckerchen. Wobei ich die BARF-Mahlzeit vllt. anfangs besser halbiere und im Abstand von ein paar Stunden gebe, damit sie sich besser dran gewöhnen kann :)

Samtschnauze
02.08.2010, 08:03
Ich finde, man kann es beim Barfen - wie überall auch - schon ein bisserl übertreiben :hmm: Wer von uns kocht nur nach Kochbuch, Kalorien-/Inhaltsstoffentabellen und/oder Rezepten? ;) Man weiß doch ohnehin was gesund oder weniger gesund ist bzw. was ausgewogen heißt.

Was mich eher fasziniert....was meine Hunde inzwischen alles mit Freude verputzen im Napf, oder auch aus der Hand....hätte nie gedacht, daß Salatblätter & Co so gut ankommen :kicher:

zenon
02.08.2010, 10:50
Ich denke auch, dass manchmal übertrieben wird. Hier bei uns im Schlachthof gibt es seit über 30 Jahren (!) ein Hundefuttershop, dessen Betreiber ein Fleischmix aus Blättermagen, Pansen grün und Strosseknorpelfleisch anbieten. Dies wird den Hunden pur gefüttert - ohne Zusätze. Die eigenen Hunde (DSH) werden durchschnittlich 14 Jahre alt. Der Hund ist Fleischfresser, wo findet er Bananen, Mangos und Co. das ganze Jahr über? Es ist ein Ammenmärchen, dass ein Beutegreifer sich auf Mageninhalt und Knochen stürzt! Ansonsten würden wohl Knochenfunde im archäologischen Bereich wohl nicht stattfinden. Ich habe selbst mit einem Tierarzt und THP gesprochen, der im Pansenexpress eine fast identische Mischung entwickelt hat. Obwohl er auch "Zubehör" anbietet, sagte er mir explizit: "Hund ist Canide, alles andere ist Geldschneiderei der Firmenbetreiber!" Ich selbst habe meine Hunde mittlerweile völlig umgestellt. Ergebnis: Auch Mini-Myia wurde ohne Zusätze aufgezogen - mit damals noch schlechtem Gewissen, aber stabile Gelenke, gesunde Knochen, prima Bänder - Lebensfreude pur. Was gibt es denn anderes in der Hundeaufzucht als Muttermilch und Fleisch? Wenn ich manchmal so lese, was an Blättern, pflanzlichen Ölen, die der Hund aufgrund seiner Darmstruktur nicht verwerten kann (wie auch die pflanzlichen Bestandteile, die oft aufwendig zermatscht, püriert gekocht werden müssen, damit der Hund ihnen nicht mehr entgehen kann), dann wundert es mich auch nicht, dass so viele Verdauungsstörungen und Blähungen beschrieben werden. Ich denke, weniger ist mehr. Selbst Zenon, der kein Fertigfutter mehr fressen wollte (ich habe 34 Sorten ausprobiert, er wäre mir fast verhungert), frisst sogar morgens quietschvergnügt seine Fleischportion und ist seit mehreren Jahren nicht mehr krank gewesen und Lebensfreude pur.

Samtschnauze
02.08.2010, 11:59
Text Teil 1:

Gefunden bei Spiegel-Online
Tiermarkt: Maskierter Müll - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


[Anmerkung Mod: Rest gelöscht]

Da steht doch die Quelle - sogar der Verfasser steht/stand dabei :hmm: :sorry:

Mila
02.08.2010, 12:01
Ich finde, man kann es beim Barfen - wie überall auch - schon ein bisserl übertreiben :hmm: Wer von uns kocht nur nach Kochbuch, Kalorien-/Inhaltsstoffentabellen und/oder Rezepten? ;) Man weiß doch ohnehin was gesund oder weniger gesund ist bzw. was ausgewogen heißt.


DAS stimmt!
Mein Hund isst jetzt schon gesünder und ausgewogener als ich, glaube ich ;)

Grazi
02.08.2010, 12:09
Da steht doch die Quelle - sogar der Verfasser steht/stand dabei :hmm: :sorry:
Da stand aber kein Link, unter dem die User den Text nachlesen können. Wäre schön, wenn du den nachliefern könntest.

Den Text selber musste ich auf "Zitatmaß" reduzieren, da du mit dem kompletten Einstellen gegen das Urheberrecht verstoßen hast.

Grüßlies, Grazi

Peppi
02.08.2010, 12:18
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html

:lach4:

Samtschnauze
02.08.2010, 14:14
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,708762,00.html

:lach4:

Danke Peppi....wollt auch grad den Link reinkopieren....warst schneller :ok::sorry::lach4:

Bibs
02.08.2010, 16:27
Also ich hab meinen vor ein paar Wochen auf Barf umgestellt...
Wir hatten 1,5 Jahre Probleme mit Durchfall Juckreiz usw..
Und jetzt ist alles weg...

Ich hab das Glück daß ich einen Metzger kenne von dem ich Fleisch Knochen und Innereien haben kann.
Meistens Rind manchmal auch Hase...
Geflügel kauf ich im Supermarkt...

Dazu einmal die Woche Gemüse und ab und zu Quark und Co.
Mein Wauzi hat auch das Glück an den Inhalt des Pansens zu kommen (Was bei mir wiederum Würgereize auslöst) :wuerg:
Aber Hundi mags ebenso darf er sich an Pferdeäpfeln austoben...
Direktes "Küssen" danach ist allerdings untersagt...

Ich hab jetzt mal nen Sack "Canis Natural Schweizer Poulet" bestellt.

Weil Cooper für ne Woche in Pension geht und das dann mit dem Barfen ein bischen doof ist und Fertigbarf ist mir echt zu teuer..
Außerdem nehm ich das TRofu auch als Leckerchen das mag selbst die Katz....:D

Guayota
02.08.2010, 16:36
Ich denke auch, dass manchmal übertrieben wird. Hier bei uns im Schlachthof gibt es seit über 30 Jahren (!) ein Hundefuttershop, dessen Betreiber ein Fleischmix aus Blättermagen, Pansen grün und Strosseknorpelfleisch anbieten. Dies wird den Hunden pur gefüttert - ohne Zusätze. Die eigenen Hunde (DSH) werden durchschnittlich 14 Jahre alt. Der Hund ist Fleischfresser, wo findet er Bananen, Mangos und Co. das ganze Jahr über? Es ist ein Ammenmärchen, dass ein Beutegreifer sich auf Mageninhalt und Knochen stürzt! Ansonsten würden wohl Knochenfunde im archäologischen Bereich wohl nicht stattfinden. Ich habe selbst mit einem Tierarzt und THP gesprochen, der im Pansenexpress eine fast identische Mischung entwickelt hat. Obwohl er auch "Zubehör" anbietet, sagte er mir explizit: "Hund ist Canide, alles andere ist Geldschneiderei der Firmenbetreiber!" Ich selbst habe meine Hunde mittlerweile völlig umgestellt. Ergebnis: Auch Mini-Myia wurde ohne Zusätze aufgezogen - mit damals noch schlechtem Gewissen, aber stabile Gelenke, gesunde Knochen, prima Bänder - Lebensfreude pur. Was gibt es denn anderes in der Hundeaufzucht als Muttermilch und Fleisch? Wenn ich manchmal so lese, was an Blättern, pflanzlichen Ölen, die der Hund aufgrund seiner Darmstruktur nicht verwerten kann (wie auch die pflanzlichen Bestandteile, die oft aufwendig zermatscht, püriert gekocht werden müssen, damit der Hund ihnen nicht mehr entgehen kann), dann wundert es mich auch nicht, dass so viele Verdauungsstörungen und Blähungen beschrieben werden. Ich denke, weniger ist mehr. Selbst Zenon, der kein Fertigfutter mehr fressen wollte (ich habe 34 Sorten ausprobiert, er wäre mir fast verhungert), frisst sogar morgens quietschvergnügt seine Fleischportion und ist seit mehreren Jahren nicht mehr krank gewesen und Lebensfreude pur.

Hmmm. Wenn ich keine Gemüsepampe dazu füttere, fressen meine Hunde beim Gassigang Pferdeäpfel, Schafsdreck und Kuhfladen.
Bekommen sie ihre Ladung Obst/Gemüse, beachten sie die "Pralinen" garnicht.
Das sind aber nur eigene Beobachtungen an einer "nicht repräsentativen" Anzahl von Hunden. Deren zwei, um genau zu sein.;)

Peppi
02.08.2010, 16:38
Hmmm. Wenn ich keine Gemüsepampe dazu füttere, fressen meine Hunde beim Gassigang Pferdeäpfel, Schafsdreck und Kuhfladen.
Bekommen sie ihre Ladung Obst/Gemüse, beachten sie die "Pralinen" garnicht.
Das sind aber nur eigene Beobachtungen an einer "nicht repräsentativen" Anzahl von Hunden. Deren zwei, um genau zu sein.;)

Echt, das probier ich auch nochmal gezielt. Kinski hat irgendwann einfach aufgehört aber der Schulle kann das Naschen nicht lassen :kicher:

Bibs
02.08.2010, 16:44
Ich glaub dann erhöh ich die Gemüsemenge mal vielleicht lässt Cooper dann auch das Pferdeäpfel fressen, glaub ich aber ehrlich gesagt nicht der frisst einfach zu gern alles was wiederlich ist...

Guayota
02.08.2010, 16:52
Echt, das probier ich auch nochmal gezielt. Kinski hat irgendwann einfach aufgehört aber der Schulle kann das Naschen nicht lassen :kicher:

Ja, probier' das mal aus!:) Ich hab sogar die Menge der Gemüsepampe (grob) danach eingestellt. Haben sie wieder angefangen zu "sammeln", gabs halt ein Löffelchen mehr und am nächsten Tag Pansen.
Keine Ahnung, ob man ihnen so viel "Instinkt" überhaupt zutrauen kann - oder ob das teils "kopfloses Reinfressen" war - aber der Erfolg gab uns erstmal Recht!

Allerdings: Gegen so ganz frischen, darmwarmen Kuhschiss kann scheinbar auch keine Gemüsepampe anstinken - dagegen ist halt kein Kraut gewachsen...:p...der ist und bleibt unwiderstehlich.

Scotti
02.08.2010, 17:22
Hör bloß auf mit dem Pansenexpress...
Mit dem Typen bin ich mal aneinandergeraten...

Mila
02.08.2010, 20:21
Ja, probier' das mal aus!:) Ich hab sogar die Menge der Gemüsepampe (grob) danach eingestellt. Haben sie wieder angefangen zu "sammeln", gabs halt ein Löffelchen mehr und am nächsten Tag Pansen.
Keine Ahnung, ob man ihnen so viel "Instinkt" überhaupt zutrauen kann - oder ob das teils "kopfloses Reinfressen" war - aber der Erfolg gab uns erstmal Recht!

Allerdings: Gegen so ganz frischen, darmwarmen Kuhschiss kann scheinbar auch keine Gemüsepampe anstinken - dagegen ist halt kein Kraut gewachsen...:p...der ist und bleibt unwiderstehlich.

Puh, da scheine ich mit Amber ja Glück zu haben, die frisst gar nix -für uns- ekliges... schnuppert nur mal mit Sicherheitsabstand dran (anderer Hundekot, tote Mäuse etc.), und geht dann angeekelt weg ;)
Nur Dornenbüsche nimmt sie bei inneren Wutausbrüchen und Langweile gerne mal auseinander :schreck:

Grazi
03.08.2010, 06:34
@ Peppi: Danke! :lach4:

@ Marietta: Habe die Quelle unter dein 2. Posting gesetzt.

Grüßlies, Grazi