PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Gustavs heutige Prüfung !


Simone
24.07.2010, 20:18
Hallo!

Gustav hat heute die Junghundeprüfung zum Therapiehund beim TAT (www.tierealstherapie.org (http://www.tierealstherapie.org)) bestanden !!!!!!! :ok:Ich bin ganz stolz auf ihn, denn es war alles ziemlich schwer. Wir haben zunächst 3 Fortbildungs-Wochenenden besucht, die immer mit einer Abschlussprüfung endeten. Heute kam dann eine uns noch unbekannte Prüferin, die die Hunde offiziell prüfte. Wir haben mit 10 Hunden begonnen, an der heutigen Prüfung durften nur 3 teilnehmen. Ich war ganz schön skeptisch, ob Gusti das alles schaffen wird.... Aber hat er - und ich bin soooooooo froh darüber! :3D05:

Diggimon
24.07.2010, 20:22
Super Gusti :ok::king: !!!

BeateH
24.07.2010, 20:24
Super Gustav :ok::ok: Herzlichen Glückwunsch euch beiden :lach4:

sina
24.07.2010, 20:52
Herzlichen Glückwunsch, super gemacht Gusti! :ok::lach1:

Mila
24.07.2010, 21:00
Wow cool, und das in dem Alter! Bin ganz stolz auf euch beide :D

Was wird denn dort geprüft?
Und hat Gusti schon nen Wesenstest? Braucht er doch auch, oder!?

Ich finds auf jeden Fall klasse, dass du ihn als Therapiehund ausbildest :ok:

Aimee
24.07.2010, 21:10
Herzlichen Glückwunsch:ok: eine freundin macht das auch gerade, wäre mal ineteressant wie die prüfung abläuft:)

Pöllchen
24.07.2010, 22:52
Respekt!
Herzlichen Glückwunsch!

tpgbo
25.07.2010, 06:45
:respekt:

Das habt Ihr beiden ja total klasse gemacht!
Gratulation!!!

bmk
25.07.2010, 09:02
klasse!

Hola
25.07.2010, 10:20
super Sache! herzlichen Glückwunsch...

magst du uns mal etwas mehr über die Ausbildung und Prüfung erzählen?

Simone
25.07.2010, 11:04
Was wird denn dort geprüft?
Und hat Gusti schon nen Wesenstest? Braucht er doch auch, oder!?



eine freundin macht das auch gerade, wäre mal ineteressant wie die prüfung abläuft:)

Hallo!

Ja, Gustav brauchte den Wesenstest, allerdings wollte unser Ordnungsamt den bereits im Alter von 7 Monaten haben. Ich habe mich damals nicht mit dem OA auseinandersetzen wollen und so haben Gustav und ich den Wesenstest im Januar versucht und auch bestanden. Seitdem ist er ohne zeitliche Befristung von Leine und Maulkorb befreit. Der Wesenstest war sehr schwer, erfolgte in einem Ortsteil von Köln, in einer Einkaufspassage etc.

Bzgl. der Therapiehundeausbildung gibt es leider keine einheitliche und staatlich anerkannte Prüfung, so dass jede Ausbildungsstelle ihre eigenen Richtlinien hat. Ich habe mich damals (schon 2003 mit Luna) für das TAT entschieden, weil die in dem Bereich extrem viel Erfahrung haben, zu dem Thema viel forschen und die Richtlinien auch ziemlich streng sind. So sind z.B. jährliche Nachkontrollen nötig, was ich sinnvoll finde. Schliesslich können Hunde sich ja auch verändern... Infos über das TAT allgemein: www.tierealstherapie.org (http://www.tierealstherapie.org) und Infos über die Prüfung: http://www.tierealstherapie.org/hundekurse.php

Im Grunde gibt es beim TAT drei Wochenendkurse, in denen die Belastbarkeit der Hunde langsam überpüft wird. Es wird der Grundgehorsam getestet, geschaut, ob die Hunde auch mit anderen Hunden verträglich sind, wie sie auf Stress und Menschen reagieren etc. Es erfolgen dann immer wieder Tests, so dass Hunde, die zu ängstlich, gestresst oder gar aggressiv reagieren, frühzeitig aus der Gruppe genommen werden können. Dem TAT liegt das Wohlergehen der Hunde an erster Stelle, so dass wirklich sehr auf das Verhalten des Tieres geachtet wird. Hat der Hund zu viel Stress, wird entsprechend reagiert und ggf. kommt er nicht ins nächste Modul. Am Ende von Modul 3 steht auch eine theoretische Prüfung für den Halter an.

Bei der Prüfung an sich wird dann nocheinmal alles überpüft. Das besondere aber ist, dass eine Prüferin kommt, die die Hunde und Menschen nicht kennt und somit objektiv urteilt. Die Ausbilderin an sich kennt ihre Leute nach den Modulen ja doch recht gut und wünscht natürlich jedem einen entsprechenden Erfolg... ;) Zunächst wird der Gehorsam überprüft (für einen Junghund glücklicherweise in etwas einfacherer Form - Gustav muss da noch viel lernen!). Dann werden fremde - auch gleichgeschlechtliche - Hunde hinzugeführt und es wird geschaut, wie die Hunde reagieren, die fremden Hunde werden auch in direkter Nähe gefüttert etc. Mit dem Hund wird z.B. von einer fremden Person gespielt oder er wird gefüttert und er muss dennoch abgerufen werden können, auch im Freispiel mit anderen Hunden muss er abbrufbar sein etc. Danach wird geschaut, wie er auf menschliche Belastung reagiert: z.B. viele Menschen, die ihn bedrängen, ihn überall anfassen, über ihn steigen, bürsten, laut reden, Rollstuhl, Krücken, Rollator sind im Einsatz. Wie nimmt der Hund Leckerlis aus der Hand, gibt er sie wieder ab? Bleibt der Hund auch kurz ohne seinen Hundeführer? Wie reagiert er auf plötzlichen Lärm, läßt er sich hochheben usw. usw.
Auch hier erfolgt die Junghundeprüfung in etwas leichterer Form. Die "richtige" Prüfung dürfen Hunde erst machen, wenn sie mind. 18 Monate alt sind. Bei Luna und Lisa habe ich gewartet bis sie 3 bzw. 4 Jahre alt waren.

Im Grunde geht es bei dem Test darum, ob der Hund Stress - insb. durch Menschen ausgelösten Stress - freundlich ertragen kann oder ob es ihm zu viel ist. Manches klingt vielleicht recht einfach, aber die Ergebnisse zeigen, dass es für die Hunde sehr schwer ist. Die Quote (bei uns jetzt 10 zu 3) ist nicht ungewöhnlich. Die 7 Hunde, die gestern keine Prüfung machen konnten, können aber zum größten Teil wieder kommen und vielleicht sind sie in einem Jahr so weit, dass sie die Prüfung schaffen werden. Geübt werden müssen die Dinge in erster Linie zu Hause, dafür reichen die kurzen Ausbildungswochenenden nicht aus.

Dino
25.07.2010, 13:01
Uii, das ist echt einiges! Und bestimmt ist da vieles gar nicht so einfach, das glaube ich Dir sofort.
Auch herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!

Grüssle Dani

Mila
25.07.2010, 13:30
Bin total baff, dass Gustav den WT und jetzt die Ausbildung zum Therapiehund in seinem Alter geschafft hat! Unglaublich...
Ich denke du hast Glück in der Hinsicht, dass er von sich aus sehr relaxt ist, und dass er Säuglinge, Kleinkinder, entpsprechend auch Lärm und ungewöhnliche Situationen etc. kennt, und dass du ihn jetzt schon mit zur Arbeit genommen hast. Und bestimmt ist es auch von Vorteil, dass du vün Luna und Lisa noch wusstest, was gefordert sein wird, sodass du früh damit anfangen konntest.
Trotzdem... Respekt :ok:
Ich hoffe, Gusti darf dafür heute eine extra Runde auf dem Trampolin rumhüpfen ;)

Grazi
25.07.2010, 16:53
Wow! Das ist ja großartig, Simone!

:ok: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! :ok:

Begeistert, Grazi

kallinski
25.07.2010, 20:09
Herzlichen Glückwunsch!!

Sag mal sind die Kurse alle in Wien? Bist du da hingefahren??

AlHambra
25.07.2010, 20:28
Chapeau !!! :lach4:

Simone
25.07.2010, 20:46
Herzlichen Glückwunsch!!

Sag mal sind die Kurse alle in Wien? Bist du da hingefahren??


Mittlerweile gibt es glücklicherweise eine Zweigstelle in Alzey (bei Mainz). Mit Luna war ich 2003 tatsächlich in Wien, allerdings gab es da noch einen Intensivkurs (1 x eine Woche).

bold-dog
27.07.2010, 09:57
Herzlichen Glückwunsch !
Toll ist das:blume:

corso
27.07.2010, 19:49
wow:ok: das nist echt toll:ok:

Caro-BX
27.07.2010, 21:42
Hut ab vor Gustav und dir, liebe Simone! :ok::fuerdich::herz::herz::herz:

Das habt ihr klasse gemacht ihr zwei!

Evi
28.07.2010, 09:49
Gratulation an Euch Beide!! :ok::fuerdich:

Alle Achtung.....toll!!!

Impressum - Datenschutzerklärung