PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : EM 2012 - Hundetötungen in der Ukraine


AlHambra
24.07.2010, 09:22
Ich kopiere hier einen Text der Peta, die eine Kampagne gg die Hundetöungen in der Ukraine gestartet hat.
Bitte helft mit !





Hallo,

in der Ukraine werden im Vorfeld der im Jahr 2012 stattfindenden EM Massentötungen von heimatlosen Hunden durchgeführt. Die Behörden „bedienen“ sich hierbei der grausamsten Methoden, sich der Tiere zu entledigen. So werden beispielsweise Hunde – teils noch lebendig – in einem mobilen Krematorium verbrannt! Ungeachtet der grausamen Qualen für die Tiere, lassen die Behörden völlig außer Acht, dass die Methode der Massentötung völlig nutzlos ist, da die Überpopulation hierdurch nicht gesenkt werden kann.
Bitte unterstütze auch du PETAs Kampagne, damit diese grausamen und völlig nutzlosen Massentötungen in der Ukraine endlich aufhören. Unterschreibe die Online-Petition an die Ukrainische Botschaft in Deutschland und an die Politiker in der Ukraine und fordere diese auf, die Massentötungen endlich zu stoppen und sich für humane und nachhaltige Konzepte zur Geburtenkontrolle einzusetzen.

Klicke einfach auf den untenstehenden Link und schließe dich all den mitfühlenden und tierfreundlichen Menschen an, die die Massentötungen an heimatlosen Tieren ablehnen.

http://action.peta.de/ea-campaign/clientcampaign.do?ea.client.id=44&ea.campaign.id=7263

Bulli-Fan
24.07.2010, 09:25
Darf ich das so übernehmen und weiter leiten?

AlHambra
24.07.2010, 09:35
Ich kenn mich mit der INet-Rechtslage nicht aus, allerdings hab ich den Text aus der Kampagne der Peta kopiert und man wurde als Unterstützer ja gebeten, dies weiterzuleiten und so Unterschriften zu sammeln. Von meiner Seite aus also gerne und ich denke mal, der Peta wird es recht sein.

Bulli-Fan
24.07.2010, 09:46
:ok: gemacht und nu verteil ich :)

Maxe
24.07.2010, 10:17
hmmm, gibt es nur infos über die peta?
dann wäre ich mit dem verteilen nicht so eilig dabei.
peta ist doch recht fragwürdig als quelle.

Moeppelchen
24.07.2010, 10:38
bei mir funzt der link ned

blue
24.07.2010, 10:43
Sorry,ich trau den PETA's leider auch kein bisschen...
Reißerische Profit-Geier,die im Hintergrund zu viele (Hunde)-Leichen vergraben haben !

Wurde das auch von anderer Seite bestätigt ?

Bulli-Fan
24.07.2010, 12:03
Gibt noch mehr...



hundemord ist keine olympische disziplin !

Tiermord für die EM

Hintergrundinformationen
Die Fußball-Europameisterschaft im Jahre 2012 in der Ukraine ( und in Polen ) wirft ihre tödlichen Schatten vorraus: Die ukrainische Regierung will ihre Austragunsstädte "sauber" präsentieren und deshalb die Straßen von Streunern - Hunden und Katzen - frei machen. Und sie schreckt dabei auch vor einem Massenmord an den Tieren nicht zurück. Sie werden gefangen, vergast oder vergiftet.

Brutale Fotos
http://beta.greenaction.de/album/tiermord-misshandlung#1817

klick auf
http://beta.greenaction.de/kampagne/tiermord-fuer-die-em
~~~~~~~~
PETITION !!


Streunertiere in der Ukraine

Die Welt ist beunruhigt und schockiert über das Vorgehen gegen (Streuner-) Tiere in Ihrem Land. Wir veröffentlichen die Informationen welche uns aus Kharkov erreicht haben und appellieren an die Regierung in der Ukraine, die momentane Situation im ganzen Land sowie in der Stadt Kharkov zeitgemäss und tierfreundlich anzupassen.

Es existieren keine Programme:

zur Regulierung der Streunertiere durch Kastrationen
keine Aufklärung der Bevölkerung zum Thema Tierschutz und Tierhaltung
keine Einrichtungen im Sinne von Tierheimen oder Aufnahmestationen.
Impfungen für Streunertieren
Abkehr von der Vergiftung von Streunertieren
Gerade auch durch die fehlende Aufklärung zu Themen wie Kastrationen und Tiergesundheit sowie Tierschutz im Allgemeinen ist die Streunerpopulation in der Ukraine explosionsartig angestiegen.

Wir fordern Sie auf, die grossflächig angelegten Vergiftungsaktionen sowie den Einsatz von mobilen Kremationsöfen sofort einzustellen. Zudem verletzen diese Vorgehensweisen die ukrainischen Tierschutzgesetze in massiver Weise. Die Bewilligung und Förderung solcher Säuberungskationen widerspricht den Grundwerten einer modernen, demokratischen Gesellschaft.

Ebenso wird das Vergiften, Einfangen und Töten von unschuldigen Tieren die Problematik in Ihrem Land nie langfristig lösen. Es bedarf dringend eines tierschutzfreundlichen Programms um eine langfristige, annehmbare Lösung zu erreichen.

Die Aussage, dass keinerlei Gelder für solche wichtigen Projekte zur Verfügung gestellt werden können, ist haltlos. Die Beeinflussung der ukrainischen Medien sowie der Erwerb von mobilen Krematorien kosten erhebliche Summen, welche problemlos bewilligt wurden. Der ukrainischen Bevölkerung wird über das staatliche Fernsehen und den Amtsblättern suggeriert, dass die massiven Tötungen der Tiere von Nöten sei. Ebenso wird sie nicht über die wirklichen Vorgehensweisen informiert. Diese unrealistischen Darstellungen werden nicht zu dem so nötigen Umdenken führen können. Die Bevölkerung wird manipuliert, um weiter ungeschoren Töten zu können.

Die Gesundheit einer Gesellschaft misst sich daran, wie sie ihre Tiere behandelt.

Wird gerade den Kindern in Ihrer Gesellschaft vorgelebt, in solch barbarischer Form mit Lebewesen umzugehen, wird Ihr Land weiterhin geprägt sein von Grausamkeit und Gewalt. Das ist kein Fortschritt sondern ein Rückschritt in eine barbarische Gesellschaft, geprägt von Respektlosigkeit und Grausamkeit gegenüber unschuldiger Lebewesen.

Wir sind sicher, dass nur konstruktive Programme sowie die Zusammenarbeit mit Tierschützern in Ihrem Land dazu führen werden, die Ukraine und ihre Städte wie Kharkov schöner und auch für das Ausland interessanter zu machen.
'''''''''''''''

PETITION AUF
http://www.tierschutznews.ch/radar/petitionen/3166-streunertiere-in-de...

AlHambra
24.07.2010, 13:40
http://www.heute.at/news/welt/tierleid./Protest-Aktion-Promis-helfen-;art414,137149

Kein Problem, im Net Infos zu finden.

Das Thema ist ja auch nicht neu - in diversen Ländern werden die Strassenhund zB vor der Feriensaison brutalst "entsorgt" und eben auch immer wieder vor Ereignissen, bei denen man den Gästen "saubere Strassen" präsentieren will :boese1:

Peppi
24.07.2010, 13:59
Sorry,ich trau den PETA's leider auch kein bisschen...
Reißerische Profit-Geier,die im Hintergrund zu viele (Hunde)-Leichen vergraben haben !

Wurde das auch von anderer Seite bestätigt ?

hast Du dafür irgendwelche Belege, abgesehen von Internet Foren Beiträgen?

Ich war auch stets skeptisch und habe dann mal dorthin geschrieben und eine ausführliche Stellungnahme und absolut kein Standartanschreiben bekommen. Die Vorwürfe konnten m.E. allesamt glaubhaft widerlegt werden.



@Dominique: Allerdings funktioniert der Link zur Peta-Petition bei mir nicht :(

???

blue
24.07.2010, 15:39
Nein ,Belege habe ich keine...
Vieleicht liegt es daran,was so von PETA USA rüberschwappt,womit aber PETA Deutschland nichts zu tun haben will.
Vieleicht liegt es auch daran,das sie in den Anfangsjahren der Hundehetze so enormen Druck gegen den Pitbull gemacht haben und ich damals eben gerade 2 Pit's mein Eigen nannte.
Oder daran,das Freunde vor 2 Jahren recht massiv bei der Crufts als Qualzüchter belästigt wurden.
Oder daran,das sie die Reptilienhaltung ablehnen,ich aber Reptilien halte.
Oder daran,das ich einige der Zoofachhändler,die sie immer wieder beschuldigen,kenne.

Ich mag sie nicht!
Ist ja jedem selbst überlassen...

Maxe
24.07.2010, 22:13
hast Du dafür irgendwelche Belege, abgesehen von Internet Foren Beiträgen?

Ich war auch stets skeptisch und habe dann mal dorthin geschrieben und eine ausführliche Stellungnahme und absolut kein Standartanschreiben bekommen. Die Vorwürfe konnten m.E. allesamt glaubhaft widerlegt werden.???

was für belege willst du?
fakt ist das andere namenhafte und weniger namenhafte orgas sich von der peta distanzieren.
ansonsten hört man so einiges, und zwar nicht vom sohn des nachbarn und dessen freundins mutter hat gesagt ;)
wiederlegen kann man alles, besonders wenn man extra leute angagiert die sich um werbung, aussendarstellung ect. kümmert.
peta ist fragwürdig.

Peppi
25.07.2010, 08:11
Nein ,Belege habe ich keine...
Vieleicht liegt es daran,was so von PETA USA rüberschwappt,womit aber PETA Deutschland nichts zu tun haben will.
1) Vieleicht liegt es auch daran,das sie in den Anfangsjahren der Hundehetze so enormen Druck gegen den Pitbull gemacht haben und ich damals eben gerade 2 Pit's mein Eigen nannte.
2) Oder daran,das Freunde vor 2 Jahren recht massiv bei der Crufts als Qualzüchter belästigt wurden.
3) Oder daran,das sie die Reptilienhaltung ablehnen,ich aber Reptilien halte.
4) Oder daran,das ich einige der Zoofachhändler,die sie immer wieder beschuldigen,kenne.


Das dachte ich mir. ;)

1) M.W. war Peta gegen die Aggressionszucht bei Pitbull & Co. und die Weiterzucht, um den Tieren den Tierheimaufenthalt zu ersparen. Rassismus war das m.E. nicht. Peta steht aber der Rassehundezucht nach moderner Interpration sehr kritisch gegenüber. Und auch wenn ich selber Rassehunde habe, finde ich zurecht. Da liegt zu Vieles im Argen.

2) Kann ich ja nix zu sagen...in keine Richtung ;)

3) ich find's auch komisch, was Leute sich in der Wohnung halten und stehe dem auch kritisch gegenüber. Auch hier ist ein Trend zu erkennen, der viel Tierelend mit sich bringt.

4) siehe 2... oder 3? ;)

Peppi
25.07.2010, 08:13
was für belege willst du?

"belegbare" ;)

AlHambra
25.07.2010, 11:09
Hm, bei mir klappt das mit dem Link...

Man findet die Kampagne aber auch ganz einfach über die Peta Seite.

Grundsätzlich finde ich Misstrauen zunächst auch ganz gut, habe aber grade bei der Peta bereits mehrfach (!) die Erfahrung gemacht, dass ich Fragen stellte (via email) und umgehend fachlich fundierte, ausgiebige und persönliche Stellungnahmen bekam. Unter anderem wurde mir Videomaterial zu einem Thema zur Verfügung gestellt.
Umgekehrt hatte ich mal nach einem Thema gefragt, das mir selbst unter den Nägeln brennt und wollte wissen, wie die Peta dazu steht bzw ob in der Richtung bereits etwas ungternommen wird. Man teilte mir mit, dass man das Thema selbst auch ganz interessant fände und mich gerne unterstützen werde, Voraussetzung sei aber, dass KONKRETE Beweise vorliegen.

Zur Reptilienhaltung kann ich nur sagen, dass es sicherlich einige wenige Halter gibt, die sich bemühen und auch in der Lage sind, solche Spezialisten wirklich artgerecht zu halten.
Auf der anderen Seite stehen aber ungalubliche viele (soviel zum Begriff Trend) Spinner, die sich Reptilien anschaffen (weil es halt cool ist, eine Schlange zu halten) und unter unglaublichen Bedingungen rumvegetieren lassen. Dass man dem kritisch gegenüber steht, ist doch letztlich nur im Sinne der Tiere.

Was Hundezucht angeht: Die Peta lehnt ja Hundezucht per se ab.
Ist auch nicht meine Meinung, das heisst aber nicht, dass ich deren bemühen um den schutz von ausgebeuteten Zuchthunden nicht gut finde.

Guayota
25.07.2010, 11:34
M.W. war Peta gegen die Aggressionszucht bei Pitbull & Co. und die Weiterzucht, um den Tieren den Tierheimaufenthalt zu ersparen. Rassismus war das m.E. nicht. Peta steht aber der Rassehundezucht nach moderner Interpration sehr kritisch gegenüber. Und auch wenn ich selber Rassehunde habe, finde ich zurecht. Da liegt zu Vieles im Argen.

Peta steht der "Hundeproduktion" allgemein sehr negativ gegenüber, wie sehr viele andere Tierschutzorgas auch. Wenn man sich die Situation in den Tierheimen anschaut auch nicht ganz zu Unrecht, nicht wahr? Darum der Appell zum Tierheimhund/Nothund.

Die "Pitbull-Politik", die von Peta in den US gefahren wurde & wird, gefällt mir auch überhaupt nicht. Dort arbeitet man ja teils ganz gezielt am schlechten Image des Pitbull.
In Deutschland strebt man wohl an, alle "Kampfhunde" durch Zuchtverbote, rassespezifische Gesetze und Kastrationspflicht "auslöschen" zu wollen, um sie vor Tierheimen und Missbrauch zu schützen...naja, sind es weniger, leiden weniger - sind sie weg, leidet keiner mehr. Ohne Wertung meinerseits. Klick. (http://www.peta.de/web/wie_steht_peta_zu.2305.html)

Dass Peta USA die Euthanasie befürwortet ist ja kein Geheimnis. Leider gibt es kein Patentrezept, wie man in den USA der Überpopulation Herr werden soll...6-8 Millionen Haustiere (Hunde&Katzen) kommen dort Jahr für Jahr in die Tierheime. 3-4 Millionen werden nach Schätzungen (HSUS 2009) jährlich von Tierheimen vermittelt. Ich glaube es gibt schon Staaten mit Kastrationspflicht, in den Welpenverträgen von vielen US-Züchtern ist das auch schon Gang und Gebe ("Pet-Quality"). Nutzt scheinbar alles nichts bzw. nicht viel. Und die Puppy-Mills setzen Millionen um - warum wird hier nicht endlich von Seiten der Regierung ein Hebel angesetzt? $$$

Trotz manchen Denkansätzen, die ich bei Peta in Sachen "Hund" teils nicht, teils nicht direkt nachvollziehen kann, trotzdem sie uns vor Jahren einmal ganz schwer enttäuscht haben, als wir um Hilfe/Unterstützung baten, bin ich doch froh, dass es sie gibt. Und zwar darum:

http://www.peta.de/web/petas_geschichte.175.html

Ich werde diese Email jedenfalls abschicken und bei mir funktioniert auch der Link - an der Glaubwürdigkeit zweifel ich nicht.
Ich kann aber auch andere Meinungen nachvollziehen.
Finanziell unterstützen werde ich Peta nicht.

reinhard
03.11.2011, 16:58
Ich habe gerade im Fernsehen einen grausigen Bericht gesehen, in dem berichtet wurde, dass für die fußballweltmeisterschaft die Straßenhunde in der Ukraine ermordet werden.

Es war so bestialisch, dass ich nicht mehr hinschauen konnte und mir die Tränen kamen.
Jeder, der diese Weltmeisterschaft unterstützt, finanziell oder durch besuch oder im versehen verfolgt macht sich mitschuldig an diesem bestialischem Morden.

Lebend werden die Hunde teilweise verbrannt oder in Massengräbern verschacht. usw. usw.

Ich habe mich schrecklich aufgeregt und ich hoffe, dass mein entsetzen viele Fußballfreunde ergreift.

Herzliche Grüße Reinhard

AlHambra
04.11.2011, 10:00
Es gibt ja nicht nur die Peta, die sich gegen die Ukrainischen Beseitigungsmethoden einsetzt, verschiedene Orgas versuchen, dagegen vorzugehen.
Ob man jetzt die Peta mag / unterstützt (und ich unetrscheide zw Peta Usa und hier !), als Tierfreund MUSS m,an sich gegen die Sauereien auflehnen, die da ablaufen !!

Ich hab den Bericht gestern auch gesehen, super super super, dass es im Fernsehen lief, hoffentlich unterstützen mehr Menschen den Kampf gegen die Ermordung der Tiere, nur das zählt.

Meine Kinder haben es auch gesehen und waren total geschockt, konnten nicht begreifen, dass man so etwas tut und warum. Als die Tierschützer den Miniwelpen aus dem Massengrab nahmen, hat meine Tochter geweint...

Peppi
04.11.2011, 10:20
Gibt's einen Link. Sowas braucht die größtmögliche Plattform...

AlHambra
04.11.2011, 17:14
http://www.tierrechtsstimme-entlemax.de/2011/10/31/tod-im-feuer-hunde-werden-in-der-ukraine-lebendig-verbrannt/

http://www.hundehilfe-ukraine.de/


http://www.aerztefuertiere.de/


http://www.wechangetheworld.de/aktiv/indirekte-aktionen/massenmord-an-hunden-in-der-ukraine/


http://www.greenaction.de/kampagne/fuer-fussball-em-und-euro-song-contest-osteuropa-quaelt-und-verbrennt-hunde-in-mobil-kremat

shaun_the_leprechaun
05.11.2011, 15:38
Nein ,Belege habe ich keine...
Vieleicht liegt es daran,was so von PETA USA rüberschwappt,womit aber PETA Deutschland nichts zu tun haben will.
Vieleicht liegt es auch daran,das sie in den Anfangsjahren der Hundehetze so enormen Druck gegen den Pitbull gemacht haben und ich damals eben gerade 2 Pit's mein Eigen nannte.
Oder daran,das Freunde vor 2 Jahren recht massiv bei der Crufts als Qualzüchter belästigt wurden.
Oder daran,das sie die Reptilienhaltung ablehnen,ich aber Reptilien halte.
Oder daran,das ich einige der Zoofachhändler,die sie immer wieder beschuldigen,kenne.

Ich mag sie nicht!
Ist ja jedem selbst überlassen...

:ok:

für mich ist peta alles eine wichse, und da ich im generellen ganz andere ansichten als peta. deswegen werde ich für meinen teil peta in keiner weise unterstützen, genauso wenig wie ich petitionen der npd oder der linken unterschreiben würde, egal wie sinnvoll die sind, da man leider damit einem bestimmten verein macht verleit.


ich hoffen nur dass möglichst viele texaner john raney wählen, der wird denn soweit möglich den peta-affen gehörig in die suppe rotzen.... alle die ich dort kenne werden jonny wählen,

wär gerne bereit eine petition zu unterzeichnen die nicht von peta kommt...

ich war gegner der olympiade in peking, und bin auch gegner der em in der ukraine. erstmal natürlich der menschenrechte wegen, und dann natürlich der fifa wegen. es ist nicht unsere fußballparty sondern sepp blatter und konsorten ihre, mit sport hat das alles nichts mehr zu tun, sondern nurnoch mit falschen zwanzigern, ihrem kommerz und ihren sponsoren, dass in der ukraine hunde ermordet werden ist da nurnoch ein großes fettes tüpfelchen auf dem i wie igitt.
was petitionen ect. betrifft scheisst sich ein regime wie das in kiew, minsk oder moskau garnichts, die kommen so auch ganz gut damit durch.

AlHambra
05.11.2011, 16:49
http://www.thepetitionsite.com/2/tell-ukraine-to-stop-burning-animals-alive/

Peppi
09.11.2011, 10:03
[...]"Lisa hat uns netterweise die E-Mail Adressen der Sponsoren der UEFA zusammengesucht, wer also Zeit und Energie hat die anzuschreiben - vielleicht können wir gemeinsam was bewegen. Steter Tropfen höhlt den Stein:

'presse@mcdonalds.de';
'presse@carlsberg.de';
'martin.beckmann@sharp.eu';
'stefanie.schuenhoff@sharp.eu';
'press_de@service.adidas.com';
'pressestelle@canon.de';
'presse@ferrero.com';
'stephan.heigl@dekra.com';
'anja.preissinger-kaczmarek@dekra.com';
'alexander.foell@dekra.com';
'konzernkommunikation@dlh.de

Dir lieber Michael nochmal recht herzlichen Dank für dein großes Engagement mit dem du die Gruppe UEFA Boykott ins Leben gerufen hast und enorm viel Energie hineinsteckst

https://www.facebook.com/groups/271351552906529/

Dort sind auch Musteranschreiben zum kopieren.
Wir sind alle super-stolz auf unsere engagieren TASSO- und Tierschutzfreunde !! (mi)"[...]

Quelle: https://www.facebook.com/Tassoev



Na - wer kriegt den Hintern hoch? ;)

AlHambra
09.11.2011, 16:15
Ich ! :ok:

AlHambra
09.11.2011, 16:36
Auch hierhin noch eine Mail:
claudia.zuegler@carlsberg.de



:lach4:

AlHambra
10.11.2011, 09:37
http://www.welt.de/sport/fussball/em-2012/article13707457/Gezielte-Toetung-von-Strassenhunden-in-der-Ukraine.html

Doc_S
10.11.2011, 10:36
Die Proteste zeigen anscheinend Wirkung

Auch Lukas Podolski ist Hundebesitzer, ihm gehört ein Labrador: „Unfassbar, was dort passiert. Das muss jeden Hundebesitzer auf die Barrikaden treiben.“



http://www.focus.de/sport/fussball/em-2012/tiertoetungen-vor-em-nationalspieler-kaempfen-fuer-ukrainische-strassenhunde_aid_682978.html

kairos
10.11.2011, 10:50
Die Proteste zeigen anscheinend Wirkung




http://www.focus.de/sport/fussball/em-2012/tiertoetungen-vor-em-nationalspieler-kaempfen-fuer-ukrainische-strassenhunde_aid_682978.html

Haste ein Login bei Focus? Dann könntest du diesem Ar*** mal ein freundliches Wort rüberschicken, wenn er der Ansicht ist, die Hunde hätten die Aufmerksamkeit und das Geld zur Hilfe nicht verdient. :schreck:Vielleicht kommt plötzlich jemand auf den Gedanken Geld zu sammeln, damit solche Idioten nicht mehr solchen Müll schreiben...:hmm:

Peppi
10.11.2011, 10:57
Häh? :35:

kairos
10.11.2011, 11:09
Schau mal den Kommentar an bei Focus...:(

Peppi
10.11.2011, 11:12
Schau mal den Kommentar an bei Focus...:(

Achso. Wenn man jetzt auf alle Schwachmaten reagieren würde... ;)

BÖR
10.11.2011, 11:13
da kannste auch nen Kommentar als Gast schreiben, wenn ich das richtig gelesen habe:)

kairos
10.11.2011, 12:16
Nö ging nicht, da hat gestanden loggen sie sich vor dem Verfassen ein und als ich da draufgeklickt habe, wollten die gleich ein Konto erstellen:(

AlHambra
10.11.2011, 14:10
Das sind mal wieder die üblichen dummen Kommentare von Leuten, die sich für GAR NICHTS selber einsetzen, sondern nur meckern, wenn Tierfreunde solche Zustände bemängeln, klar gibt es auch überall menschliches Leid, aber ist es deshalb EGAL was man mit wehrlosen Tieren treibt ? Ich könnte da jedesmal aus der Hose springen, aber vielleicht ist es am besten, wenn man auf deren geistigen Duennpfiff gar nicht reagiert. auch wenn es wirklich schwer faellt.
Ich sehe jetzt mal das Positive und freue mich über die Stimmen von den Fussballern.

Peppi
10.11.2011, 14:19
Das sind mal wieder die üblichen dummen Kommentare von Leuten, die sich für GAR NICHTS selber einsetzen, sondern nur meckern,

Davon gibt's aber hier auch genug.


Hier immer rumheulen, aber wenn man mal ne Mail irgendwo hin schicken soll oder Stellung beziehen ist gleich Ende mit "Engagement".

das finde ich viel enttäuschender als die Flachpfeiffen die da draußen rumlaufen... :sorry:

bx-junkie
10.11.2011, 14:48
Ich habe Mails an Ferrero, Macces und Canon rausgeschickt. Die anderen kommen auch noch dran...ob ich Antwort bekomme? Von einem hab ich zumindest mal eine gelesen Nachricht bekommen :D

Peppi
10.11.2011, 14:50
Ich habe Mails an Ferrero, Macces und Canon rausgeschickt. Die anderen kommen auch noch dran...ob ich Antwort bekomme? Von einem hab ich zumindest mal eine gelesen Nachricht bekommen :D

Egal, aber es sind immer die Gleichen. Schau mal in dem Gewalt gegen Hunde Thema... peinlich, die Beteiligung!

95% der Hundehalter haben die ganze Misere mit den Gesetzen verdient! :boese1:

AlHambra
10.11.2011, 16:54
Davon gibt's aber hier auch genug.


Hier immer rumheulen, aber wenn man mal ne Mail irgendwo hin schicken soll oder Stellung beziehen ist gleich Ende mit "Engagement".

das finde ich viel enttäuschender als die Flachpfeiffen die da draußen rumlaufen... :sorry:

Ja, das geht mir ebenso. Über den quersitzenden Pups des Nachbarhundes wird teils ausführlicher nachgedacht und gepostet als über solche bestialischen Schuesslichkeiten. Strassenhunde haben leider keine Lobby... :boese1:

AlHambra
10.11.2011, 16:57
Ich habe von CANON eine Antwort bekommen.

"Sehr geehrte XYZ

Canon ist besorgt über das Thema, auf das Sie uns aufmerksam gemacht haben, und hat die UEFA unmittelbar kontaktiert. Anbei erhalten Sie die Erklärung der UEFA zu dieser Frage – sie zeigt, wie ernst der Veranstalter die Situation nimmt und welche Maßnahmen ergriffen worden sind. Während Canon als Sponsor der UEFA EURO 2012 auftritt, werden alle Angelegenheiten bezüglich des Turniers ausschließlich von der UEFA bearbeitet, und deshalb möchten wir Sie bitten, für weitere Fragen die UEFA direkt zu kontaktieren.



Mit freundlichen Grüßen "

An die email war ein pdf der UEFA angehängt.

Ich kopiere hier den Wortlaut:

"UEFA-Erklärung zu streunenden Hunden im Lichte der UEFA EURO 2012
Die UEFA wurde bereits im Sommer 2009 von der schweizerischen NGO „SOS Chats“ und vom ukrainischen Ableger der Tierschutzorganisation SPA auf die Vergiftung streunender Hunde durch die ukrainischen Behörden aufmerksam gemacht. Uns wurde berichtet, diese würden die Hunde in der Absicht massakrieren, den Besuchern der kommenden UEFA EURO 2012 saubere Städte präsentieren zu können.
Obwohl diese Angelegenheit nicht in ihren Verantwortungsbereich fällt, informierte die UEFA umgehend die ukrainischen Behörden, indem sie am 23. September 2009 den damaligen Vizepremierminister Ivan Vasiunyk anschrieb und ihn darum bat, etwas in dieser Angelegenheit zu unternehmen.
Nach dem Regierungswechsel in der Ukraine sandte die UEFA am 1. Juni ein entsprechendes Schreiben an den neuen Vizepremierminister Borys Kolesnikov und sprach das Thema auch bei verschiedenen Treffen mit staatlichen und lokalen Behörden der Ukraine an.
Ausserdem tätigte die UEFA eine symbolische Spende zugunsten des ukrainischen Ablegers der Tierschutzorganisation SPA, um dessen Aktivitäten finanziell zu unterstützen, und steht auch heute noch in regelmässigem Kontakt mit der Organisation.
Nicht zuletzt möchten wir klarstellen, dass die UEFA die ukrainischen Behörden nie darum gebeten hat, streunende Hunde angesichts der bevorstehenden UEFA EURO 2012 zu beseitigen. Die UEFA hat keinerlei Einfluss auf Entscheidungen der örtlichen Politik in Sachen saubere Städte. Sie respektiert die Autonomie und Unabhängigkeit der Ausrichterländer ihrer Wettbewerbe und kann sich nicht in Angelegenheiten einmischen, die nicht direkt mit Fussball zusammenhängen.
Trotzdem setzen wir uns mit diesem Problem auseinander und nehmen es sehr ernst. Wir haben unseren Einfluss so weit als möglich geltend gemacht, indem wir die ukrainischen Behörden auf die Angelegenheit angesprochen und die Verantwortlichen wiederholt aufgefordert haben, angemessene Massnahmen zu ergreifen, damit die Würde der Tiere geachtet wird."

AlHambra
10.11.2011, 17:08
Protest der ukrainischen Bevölkerung

http://www.em-2012-ohne-tiermassaker.de/?p=55

Hola
10.11.2011, 17:09
hab die gleiche gekriegt!

bx-junkie
10.11.2011, 17:38
Egal, aber es sind immer die Gleichen. Schau mal in dem Gewalt gegen Hunde Thema... peinlich, die Beteiligung!

95% der Hundehalter haben die ganze Misere mit den Gesetzen verdient! :boese1:

Ja muß ich dir leider recht geben...ich verstehe es ja auch nicht. Was ist dabei ein paar Zeilen an die zuständigen zu schicken? Man bekommt doch alles auf dem Silbertablett serviert und selbst dann bekommen viele den A nicht hoch...die Menschen werden wir nicht mehr ändern.

AlHambra
10.11.2011, 18:01
Tatsachen schafft man nicht dadurch aus der Welt, dass man sie ignoriert.
Jean Cocteau

Jede email hilft.

heder
11.11.2011, 14:12
Guckt mal hier:

Achtung: Im Video sieht man, wie brutal die Hundefänger mit den Tieren umgehen, man sieht massenweise tote Hunde etc. pp. Nix für schwache Nerven.

http://www.youtube.com/watch?v=gwBN69-esPs&feature=youtu.be

AlHambra
11.11.2011, 14:48
Den Beitrag hab ich mit den Kindern gesehen, sie haben geheult und waren richtig schockiert, dass man so etwas tut und ich konnte die Fragen "Warum" nicht beantworten.

Es ist aber gut, dass diese Schweinerein mehr und mehr publik gemacht werden. Hoffentlich meckern noch mehr Leute und den Hunden wird geholfen.

Guayota
11.11.2011, 16:00
Es muss sich aber auch nicht jeder hier melden, der eine Email geschickt hat. Oder?
War eigentlich noch nie meine Art: "Seht alle her! Was ich für ein Gutmensch bin!":hmm:

Die ganzen Fifa-Adressen von dieser Seite gehen bei mir nicht. MAILER-DAEMON...

Kennt jemand aktuelle Ansprechpartner dort?

Peppi
11.11.2011, 16:19
Es muss sich aber auch nicht jeder hier melden, der eine Email geschickt hat. Oder?
War eigentlich noch nie meine Art: "Seht alle her! Was ich für ein Gutmensch bin!":hmm:

Darum geht's doch nicht. Bei Facebook kann man sehr gut sehen wer sich beteiligt, ohne sich als "Gutmensch" profilieren zu wollen. Da ging es um Avatare!


Und bei Bildern schreibt ja auch jeder "oooh wie süss dran".


Falls Du aktuellere Adressen hast, kannst Du sie ja vielleicht hier posten. ;)

Peppi
11.11.2011, 16:43
sauber! Mailbombe! ;)

AlHambra
12.11.2011, 10:17
Darum geht's doch nicht. Bei Facebook kann man sehr gut sehen wer sich beteiligt, ohne sich als "Gutmensch" profilieren zu wollen. Da ging es um Avatare!


Und bei Bildern schreibt ja auch jeder "oooh wie süss dran".


Falls Du aktuellere Adressen hast, kannst Du sie ja vielleicht hier posten. ;)

:ok:

Ich habe es nur gepostet, damit der eine oder andere sich vielleicht inspiriert fühlt (ist ja doch ganz einfach). Mir ist ehrlich gesagt Schei** egal ob man mich hier für einen Gutmenschen hält. Ich versuche, etwas gegen solche Dinge zu tun und andere evtl dafür zu "erwärmen".
:hmm:

Peppi
12.11.2011, 10:24
Richtig - ich denke auch manche brauchen diese Motivation!

Gruppendynamik!


;)

Guayota
12.11.2011, 11:23
Ich habe es nur gepostet, damit der eine oder andere sich vielleicht inspiriert fühlt (ist ja doch ganz einfach). Mir ist ehrlich gesagt Schei** egal ob man mich hier für einen Gutmenschen hält. Ich versuche, etwas gegen solche Dinge zu tun und andere evtl dafür zu "erwärmen".
:hmm:

Es ging mir hauptsächlich um dieses Kommentar hier.
Woher soll ich denn wissen, dass mit "hier" Facebook und irgendwelche Avatare gemeint sind? Was für Avatare überhaupt?:wie:

Und nochmal: Nicht jeder schreibt hier rein, ob er was unternommen hat oder nüscht. Viele wollen das auch garnicht. Bei Spendenaufrufen gibt es auch immer welche, die "ich habe gespendet!" posten müssen und andere, die das einfach machen und gut ist's. Ist doch beides okay...und kein Grund zu streiten. Man sollte das Engagement, welches auch immer, nur nicht daran versuchen abzuschätzen, wieviele in einem Thread "Hier! Ich!" schreien - weil das bestimmt einigen nicht wichtig ist.

Mehr wollte ich garnicht sagen.

Davon gibt's aber hier auch genug.


Hier immer rumheulen, aber wenn man mal ne Mail irgendwo hin schicken soll oder Stellung beziehen ist gleich Ende mit "Engagement".

das finde ich viel enttäuschender als die Flachpfeiffen die da draußen rumlaufen... :sorry:

bx-junkie
14.11.2011, 15:44
Hier die Antwort von Mac Donalds:

Sehr geehrte Frau J.,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 10.11.2011.

Auch uns ist das Thema ?Hundetötung in der Ukraine? selbstverständlich nicht unbekannt.

Wir haben bereits unsere Besorgnis über diese Vorgänge in der Ukraine der UEFA gegenüber zum Ausdruck gebracht und befürworten auch deren Vorgehen gegenüber der ukrainischen Regierung. Gerne schicken wir Ihnen hiermit eine Übersetzung der offiziellen Stellungnahme der UEFA zu diesem Thema.



Bitte beachten Sie, dass die Übersetzung der Stellungnahme nach besten Wissen und Gewissen erstellt wurde. Das Original in englischer Sprache finden Sie im Anhang. Wir hoffen, dass wir Ihnen somit zeigen können, dass dieses Thema bereits auf höchster politischer Ebene mit den Verantwortlichen diskutiert wird.



**

Bereits im Sommer 2009 erhielt die UEFA ein Beschwerdeschreiben, in dem mangelnder Tierschutz in der Ukraine beklagt wird. Im konkreten Fall lautet der Vorwurf, ukrainische Behörden würden im Land systematisch streunende Hunde durch Vergiftung beseitigen. Absender dieser Beschwerde war damals ?SOS Chats?, eine in der Schweiz ansässige Nichtregierungsorganisation, sowie die Kiewer Vertretung der ukrainischen Tierschutzorganisation SPA.



Beide, SOS Chats und SPA, stellen hierin die Behauptung auf, die anstehende EURO wäre der eigentliche Anlass für diese Massaker an Hunden. Die ukrainischen Behörden würden darauf abzielen, den EURO-Besuchern ?saubere Städte? zu präsentieren.



Obwohl die UEFA für diese Vorgänge nicht verantwortlich ist, wandte sich unser Verband in einem Brief umgehend an die zuständigen ukrainischen Behörden. In diesem Schreiben an den Vize-Premierminister Ivan Vasiunyk vom 23. September 2009 verlangte die UEFA geeignete Maßnahmen seitens der Behörden, um diese Angelegenheit zu bereinigen.



Nach dem Regierungswechsel in der Ukraine schickte die UEFA am

1. Juni 2010 ein weiteres Schreiben an Borys Kolesnikov, den neuen Vize-Premierminister. Darüber hinaus brachte die UEFA dieses Thema bei mehreren Besprechungen mit Behörden auf Landes- und Kommunalebene ein.



Die UEFA unterstützte die Kiewer Vertretung der Tierschutzorganisation SPA durch eine Spende, um bei der Finanzierung von Tierschutzmaßnahmen mitzuhelfen. Darüber hinaus tauscht sich die UEFA nach wie vor regelmäßig mit Vertretern der SPA aus, um deren Anliegen zu unterstützen.



Gleichzeitig macht der europäische Fußballverband deutlich, dass es zu keinem Zeitpunkt Aufforderungen seitens der UEFA an lokale Behörden gab, im Vorfeld der UEFA EURO 2012? gegen streunende Hunde vorzugehen. Die UEFA ist nicht dafür zuständig, über vor Ort getroffene Entscheidungen in Bezug auf Hygienemaßnahmen in den einzelnen Spielorten zu urteilen. Die UEFA weist nochmals darauf hin, dass seitens des Verbands die Unabhängigkeit und das Selbstbestimmungsrecht der gastgebenden Länder respektiert wird und der Verband sich nicht in Angelegenheiten einmischt, die nicht unmittelbar mit dem Thema Fußball zu tun haben.



Nichtsdestotrotz ist die UEFA aufgrund dieser Vorwürfe besorgt und nimmt die Anschuldigungen sehr ernst. Sie hat ihren Einfluss geltend gemacht und den Fall den zuständigen ukrainischen Behörden vorgetragen. Darüber hinaus hat sie wiederholt den Behörden gegenüber zum Ausdruck gebracht, dass sie sich geeignete Maßnahmen seitens der Verantwortlichen wünscht, um die Würde von Tieren zu respektieren.



**



Haben Sie dazu noch weitere Fragen? Dann schreiben Sie einfach eine E-Mail an service@mcdonalds.de: Wir sind gerne für Sie da.



Beste Grüße aus München



Susanne Fejfar

Junior Specialist

Customer Service

Customer Service
McDonald's Deutschland Inc.
Drygalski-Allee 51
81477 München

Mail: service@mcdonalds.de
Tel.: +49 (0)89 785 94-413
Fax: +49 (0)89 785 94-278
www.mcdonalds.de

Von den anderen hab ich bislang keine Rückmeldung bekommen...

Peppi
14.11.2011, 15:59
Es ging mir hauptsächlich um dieses Kommentar hier.
Woher soll ich denn wissen, dass mit "hier" Facebook und irgendwelche Avatare gemeint sind? Was für Avatare überhaupt?:wie:

There's auch a Schnittmenge Mofo/Facebook...


However! :lach4:

AlHambra
17.11.2011, 15:14
Ein Erfolg ?


http://www.handelsblatt.com/panorama/aus-aller-welt/ukrainische-regierung-untersagt-tiertoetungen/5858870.html

Hoffentlich stimmt das und es wird auch so durchgesetzt !

Peppi
17.11.2011, 15:21
Auf jeden Fall passiert was! :ok:

bx-junkie
17.11.2011, 15:59
Auf jeden Fall passiert was! :ok:

Jepp! Ich hoffe es wird wirklich nicht heimlich weiter gemacht...aber schön zu sehen das all die Menschen die dagegen protestiert haben, etwas bewirken konnten :ok:

Faltendackel
18.11.2011, 12:08
Das neuste von heute darueber:

http://www.aktuell.ru/russland/news/ukraine_stoppt_massentoetung_von_hunden_nach_prote sten_30892.html

Peppi
18.11.2011, 12:14
"Dem Mann drohen eine Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 72 Euro oder sechs Monate Haft."

:traurig:

Peppi
18.11.2011, 16:00
http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/abschlachten-der-hunde-in-der-ukraine-geht-weiter/

bx-junkie
18.11.2011, 17:33
http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/aktuelles/abschlachten-der-hunde-in-der-ukraine-geht-weiter/




You don't have permission to access /de/magazin/aktuelles/abschlachten-der-hunde-in-der-ukraine-geht-weiter/ on this server. :35:

Peppi
20.11.2011, 08:40
??? versteh ich nicht... ???

No Erklärung therefor! :35:

bx-junkie
20.11.2011, 09:23
??? versteh ich nicht... ???

No Erklärung therefor! :35:

Hab es nun nochmal versucht...jetzt ging's...wieso auch immer :35:

bx-junkie
20.11.2011, 09:25
Wie wahr... :(


Man kann nur hoffen, dass für dieses Land und den tatsächlichen Profiteuren die Rechnung nicht aufgehen wird und wegen der grauenhaften Massaker an wehrlosen Tieren, vielleicht niemand diese Veranstaltung besucht. Aber vermutlich wird bis dahin wieder einmal das Grauen vergessen und verdrängt sein, um anschliessend die Fahnen im Chorgesang für Oleee…. Oleee… Oleee….Oleee… zu schwingen!

AlHambra
22.11.2011, 10:09
Gutes Statement - das ich allen sende, die immer noch fragen WAS DENN BITTE FUSSBALL mit den Hundetötungen zu tun hat.

http://www.s-o-z.de/?p=56058

kairos
22.11.2011, 11:29
Ich finde diese Situation auch Schei***! - Aber man sollte trotzdem nicht denselben Fehler machen, der auch im zuletzt geposteten Bericht steht... Verallgemeinern oder einschränkende Verurteilung... Also spielt es in meinen Augen keine Rolle, warum eine solche Schei*** praktiziert wird und finde das auch nicht in Ordnung, dies nur im Feldzug gegen eine Sportveranstaltung zu propagieren...
Soviel auch zum Thema was hat der Sport Fussball damit zu tun? - Auch ich sehe den Zusammenhang mit dem Sport nicht, sondern sehe da allenfalls verwirrte Personen, die sich aktiv im Umfeld des Sports einbringen. Die sind in meinen Augen einfach keinen Deut besser als die Politiker, welche gegen die Kampfhunde eine Hetze betreiben.

Ich finde es in jedem Fall schade, dass völkervereinende Aktivitäten in direkten Zusammenhang gebracht werden, um Politik gegen ein anderes Problem (oder dafür) zu machen... doch leider ist dies wohl das Problem der heutigen Zeit und man sieht es nur auf der Gegenseite...:(

Peppi
22.11.2011, 11:39
Ich finde diese Situation auch Schei***! - Aber man sollte trotzdem nicht denselben Fehler machen, der auch im zuletzt geposteten Bericht steht... Verallgemeinern oder einschränkende Verurteilung... Also spielt es in meinen Augen keine Rolle, warum eine solche Schei*** praktiziert wird und finde das auch nicht in Ordnung, dies nur im Feldzug gegen eine Sportveranstaltung zu propagieren...
Soviel auch zum Thema was hat der Sport Fussball damit zu tun? - Auch ich sehe den Zusammenhang mit dem Sport nicht, sondern sehe da allenfalls verwirrte Personen, die sich aktiv im Umfeld des Sports einbringen. Die sind in meinen Augen einfach keinen Deut besser als die Politiker, welche gegen die Kampfhunde eine Hetze betreiben.

Ich finde es in jedem Fall schade, dass völkervereinende Aktivitäten in direkten Zusammenhang gebracht werden, um Politik gegen ein anderes Problem (oder dafür) zu machen... doch leider ist dies wohl das Problem der heutigen Zeit und man sieht es nur auf der Gegenseite...:(

Meinst Du die nächste WM könnte in Syrien oder im Iran stattfinden?

kairos
22.11.2011, 11:45
Meinst Du die nächste WM könnte in Syrien oder im Iran stattfinden?

by the way - alles ist möglich, sobald die politische Lobby sich dazu vereint...

Peppi
22.11.2011, 12:04
by the way - alles ist möglich, sobald die politische Lobby sich dazu vereint...

By the way, man kann den Sport nicht mehr von den politischen und wirtschaftlichen Interessen trennen. Deshalb kann ich Deinen Beitrag hiervor auch nicht nachvollziehen.

Ich finde man darf sich da weder als UEFA, noch als Sponsor, noch als Verein/Spieler/Trainer und auch als Fan aus der Verantwortung nehmen.

Auch wenn's einfacher ist und man sich jetzt schon auf die Fußballspiele mit den Freunden bei Bier und Bratwurst freuen könnte.


Aber bei den Bildern fällt mir das schwer. Ich werde auch nach Möglichkeit auf Produkte der Sponsoren verzichten.

Ich finde das ist das Mindeste was ich tun kann.

Wem das schon zuviel ist, der sollte sich m.E.n. aber bitte auch seine Mitleidsbekundungen bei den grausamen Bildern hier rectal einführen.

Entschuldigung. :sorry:

AlHambra
22.11.2011, 13:36
Good posting !

Faltendackel
22.11.2011, 13:57
Meinst Du die nächste WM könnte in Syrien oder im Iran stattfinden?

Gar nicht mal so falsch, die WM 2022 findet in Katar statt

Peppi
22.11.2011, 14:10
:confused:

bx-junkie
22.11.2011, 14:23
By the way, man kann den Sport nicht mehr von den politischen und wirtschaftlichen Interessen trennen. Deshalb kann ich Deinen Beitrag hiervor auch nicht nachvollziehen.

Ich finde man darf sich da weder als UEFA, noch als Sponsor, noch als Verein/Spieler/Trainer und auch als Fan aus der Verantwortung nehmen.

Auch wenn's einfacher ist und man sich jetzt schon auf die Fußballspiele mit den Freunden bei Bier und Bratwurst freuen könnte.


Aber bei den Bildern fällt mir das schwer. Ich werde auch nach Möglichkeit auf Produkte der Sponsoren verzichten.

Ich finde das ist das Mindeste was ich tun kann.

Wem das schon zuviel ist, der sollte sich m.E.n. aber bitte auch seine Mitleidsbekundungen bei den grausamen Bildern hier rectal einführen.

Entschuldigung. :sorry:

:ok: :04:

kairos
22.11.2011, 15:44
By the way, man kann den Sport nicht mehr von den politischen und wirtschaftlichen Interessen trennen. Deshalb kann ich Deinen Beitrag hiervor auch nicht nachvollziehen.

Ich finde man darf sich da weder als UEFA, noch als Sponsor, noch als Verein/Spieler/Trainer und auch als Fan aus der Verantwortung nehmen.

Auch wenn's einfacher ist und man sich jetzt schon auf die Fußballspiele mit den Freunden bei Bier und Bratwurst freuen könnte.


Aber bei den Bildern fällt mir das schwer. Ich werde auch nach Möglichkeit auf Produkte der Sponsoren verzichten.

Ich finde das ist das Mindeste was ich tun kann.

Wem das schon zuviel ist, der sollte sich m.E.n. aber bitte auch seine Mitleidsbekundungen bei den grausamen Bildern hier rectal einführen.

Entschuldigung. :sorry:

Siehst du das meine ich auch... auch wenn das vielleicht nicht so verstanden wird! Trotzdem hat das Spiel Fussball ansich nichts mit dem Problem zu tun... sondern die Verantwortlichen was ich auch zum Ausdruck gebracht habe.
Und wer sich was rektal einführen will, soll oder tut ist nicht mein Problem!:schreck:
Ich denke man sollte weniger interpretieren und mehr auf den Ursprung der Probleme zurückkehren und da das Problem an der Wurzel packen.:ok: Ja ich weiss das ist eben nicht einfach und in den beschriebenen Fällen ohne die gewünschte und erforderliche politische Plattform auch nicht möglich - leider...

Peppi
22.11.2011, 15:53
Siehst du das meine ich auch... auch wenn das vielleicht nicht so verstanden wird! Trotzdem hat das Spiel Fussball ansich nichts mit dem Problem zu tun...

Richtig, wird nicht verstanden.

Der DFB KÖNNTE doch sagen, unter den Umständen, sagen wir unsere Teilnahme ab, oder?

Oder McDonald's könnte sagen, wir sponsoren nicht, oder?

Oder Kairos könnte sagen, ich guck dann nicht, oder?


"Schön die Gesinnung, so sie nichts kostet!"

W. Droste

AlHambra
22.11.2011, 16:05
Ebent !

Dass die Sponsoren sich nicht dagegen wehren - und ihren Einfluss, den sie ja zweifelsohne haben ! - geltend machen, ist ein Statement. Sie könnten ja Druck ausüben. Und wenn sie das nicht tun, dann übe eben ich als "Konsument" sowohl vom Fussballereignis als auch der sponsorenden Firmen Druck aus, indem ich diese Peodukte ablehne und nicht kaufe und meinen Protest dort kundtue. Keiner, der etwas verkauft sch***t letztlich auf Kundschaft, schon gar nicht, wenn es viele sind.

Ich finde, das Sportereignis Fussball bekommt enen ganz faden (bitteren) Beigeschmack mit so einem Wissen um die Umstände. :hmm:

kairos
22.11.2011, 16:24
Ich finde, das Sportereignis Fussball bekommt enen ganz faden (bitteren) Beigeschmack mit so einem Wissen um die Umstände. :hmm:

Ne eben nicht das Sportereignis Fussball, sondern die falschen Bemühungen das Problem Stassentiere in den Griff zu bekommen in Bezug auf die EM! Die Leute die hinter dem ganzen stehen und das Gefühl haben, dass sie schon ein ganzes Leben lang sich nicht um solche Probleme kümmern zu müssen, da es ja in Ordnung ist, solange man nicht eine Massenveranstaltung an Land zieht, bei der es sich nach der Meinung der gleichen Leute plötzlich nicht mehr vereinbaren lässt...
Aber seht ihr nicht, dass ihr euch genau gleich äussert wie die Leute, die seit der Kampfhunde- Debatte sich gänzlich gegen Hunde stellen?

Simone
22.11.2011, 16:59
Das ist so grausam. Anbei ein Link dazu für die Facebook-User. Aber vorsichtig, die Bilder sind schrecklich.

https://www.facebook.com/pages/Aufruf-zum-Boykott-gegen-den-Hundemord-zur-EM-2012-in-der-Ukraine/186593338092548?sk=wall

Peppi
22.11.2011, 18:21
Aber seht ihr nicht, dass ihr euch genau gleich äussert wie die Leute, die seit der Kampfhunde- Debatte sich gänzlich gegen Hunde stellen?



Ne, seh ich nicht. Keinerlei Parallelen. Erklär mal, bitte!

kairos
23.11.2011, 07:15
Ne, seh ich nicht. Keinerlei Parallelen. Erklär mal, bitte!

Ne Peppi funzt nicht! Die Erklärungen sind in den Beiträgen bereits enthalten und wie ich dich einschätze bist du einer der sich selber informiert.
Meine Meinung soll keine Allgemeingültigkeit erhalten, ich hab sie lediglich kund getan, wie es in einem Forum halt so gang und gäbe ist...:lach4:

Peppi
23.11.2011, 08:05
Ich finde wenn Du behauptest wir wären genauso wie die Leute, die Hunde aufgrund Ihrer Rassezugehörigkeit stigmatisieren, solltest Du das auch erörtern können.

Ansonsten bleibt das eine haltlose Frechheit.

kairos
23.11.2011, 08:33
Ich finde wenn Du behauptest wir wären genauso wie die Leute, die Hunde aufgrund Ihrer Rassezugehörigkeit stigmatisieren, solltest Du das auch erörtern können.

Ansonsten bleibt das eine haltlose Frechheit.

Oha da fühlt sich jemand angesprochen, oder will eine Lanze brechen...
Ich hab geschrieben, dass das Problem nichts mit dem Fussball zu tun hat und somit die Verurteilung der Spieler und Fans wohl nicht das Geringste bringt und genau auf das ist auch das mit der Argumentation gemünzt.
Im Gegensatz zu dir verzichte ich in der Regel darauf einzelne vor den Kopf zu stossen oder etwas zu interpretieren, da es nicht deckungsgleich mit meiner Meinung ist...
Als Beispiel hast du mich persönlich angesprochen, ich könne ja die Sponsoren und den Fussball boykotieren. Wenn du so ein Revolutionär und Aktivist bist, denke ich könntest du z.B. auch ohne Auto auskommen, auf Energien von AKW's und den Oelfirmen verzichten, sowie auf Medikamente. Ich unterstelle dir nicht, dass du diese Dinge auch benützt, dies ist lediglich eine Annahme... Aber bei all den Dingen kommen Tiere in grossen Massen zu Schaden...

Nochmal zum Verständnis:
Das Problem ist in jedem Fall unsere Gesellschaft (vorallem die Politik gestützt durch die Medien) welche ihre Meinung geschickt vermitteln und eine Vielzahl von Mitläufern erhalten, weil sich das Gros zu schade ist eine eigene Meinung zu bilden.
Das Problem Strassentiere war schon vorher existent und wurde nicht gelöst, oder es hat einfach niemanden interessiert. Jetzt im Zusammenhang mit der EM wird das ganze polemisiert und hochgeschaukelt. Die gleichen Leute die vorher die Kosten zur Lösung dieses Problems gescheut hatten, wenden nun radikale Massnahmen an (welche ich in keiner Weise befürworte!). Ich finde es sogar ausgesprochen gut, wenn man sich Gehör verschafft um gegen solche Zustände zu protestieren. Aber es sind nicht die Dinge die geändert werden müssen, sondern die Leute, die hinter diesen Dingen stehen...

AlHambra
23.11.2011, 09:40
@Kairos - ich verstehe den Vergleich mit den Listis ehrlich gesagt auch nicht. :hmm:

Ich setze mich übrigens auch jenseits der EM für Strassenhunde ein, das derzeitige Vorgehen setzt doch dem ganzen nur die Krone auf. Die EM ist ja der Auslöser dieser Vorgänge, natürlich muss da auch jenseits einer Fussballveranstaltung etwas passieren.
Mich stört eben, dass die UEFA und ihre Sponsoren wegschauen und nicht ihre Möglichkeiten nutzen, gegen so eine Schweinerei vorzugeheen - und das könnten sie !

Ich werde heute noch einmal als Konsument an die Sponsoren posten, bei Facebook gab es dazu einen ganz guten Text, der zum Ausdruck bringt, dass man als Konsument sehr wohl sieht was und bei wem man kauft und was und wen man NICHT unterstützt. Und wenn das VIELE machen, dann stört die das auch. Und dann hat das sehr wohl einen Zusammenhang mit dem Sportereignis !

Liebe Sponsoren der Fußball EM,

wen interessiert schon ein Straßenköter in der Ukraine?

Mich, liebe Sponsoren. Wisst ihr, wer ich bin? Ich bin euer Kunde. Ich kann es nicht ansehen, aber auch nicht wegsehen.

In der Ukraine kann ich nichts ändern. Aber ich verspreche euch Sponsoren etwas.
Ich werde darauf verzichten, die EM im Fernsehen zu verfolgen. Ich verzichte auf neue Jogging-Schuhe von ADIDAS. Ich tue etwas, was mit schwerfällt: Ich verzichte auf Coca Cola (und alle anderen alle Drinks des Konzerns). Ich hole mir bei McDonalds keine Pommes mehr. Ich trinke Carlsberg Bier (und Astra, Elephant Beer, Gatz Alt, Hannen Alt, Holsten Pilsener; Lübzer) nicht mehr. Meine neue Kamera ist keine CANON, neue Reifen nicht von CONTINENTAL. Hyundai und KIA fallen auch flach.

Wenn für eure sauberen Spiele Tiere gequält werden, finden wir (eure Kunden) das nicht mehr witzig. Das behalten wir im Gedächtnis, wenn wir einkaufen gehen!

Peppi
23.11.2011, 10:20
Oha da fühlt sich jemand angesprochen, oder will eine Lanze brechen...
Ich hab geschrieben, dass das Problem nichts mit dem Fussball zu tun hat und somit die Verurteilung der Spieler und Fans wohl nicht das Geringste bringt und genau auf das ist auch das mit der Argumentation gemünzt.
Im Gegensatz zu dir verzichte ich in der Regel darauf einzelne vor den Kopf zu stossen oder etwas zu interpretieren, da es nicht deckungsgleich mit meiner Meinung ist...
Als Beispiel hast du mich persönlich angesprochen, ich könne ja die Sponsoren und den Fussball boykotieren. Wenn du so ein Revolutionär und Aktivist bist, denke ich könntest du z.B. auch ohne Auto auskommen, auf Energien von AKW's und den Oelfirmen verzichten, sowie auf Medikamente. Ich unterstelle dir nicht, dass du diese Dinge auch benützt, dies ist lediglich eine Annahme... Aber bei all den Dingen kommen Tiere in grossen Massen zu Schaden...

Nochmal zum Verständnis:
Das Problem ist in jedem Fall unsere Gesellschaft (vorallem die Politik gestützt durch die Medien) welche ihre Meinung geschickt vermitteln und eine Vielzahl von Mitläufern erhalten, weil sich das Gros zu schade ist eine eigene Meinung zu bilden.
Das Problem Strassentiere war schon vorher existent und wurde nicht gelöst, oder es hat einfach niemanden interessiert. Jetzt im Zusammenhang mit der EM wird das ganze polemisiert und hochgeschaukelt. Die gleichen Leute die vorher die Kosten zur Lösung dieses Problems gescheut hatten, wenden nun radikale Massnahmen an (welche ich in keiner Weise befürworte!). Ich finde es sogar ausgesprochen gut, wenn man sich Gehör verschafft um gegen solche Zustände zu protestieren. Aber es sind nicht die Dinge die geändert werden müssen, sondern die Leute, die hinter diesen Dingen stehen...

Ne, das Problem sind die Leute die alles hinnehmen, oder sich Ihr Gewissen mit Schwarz/Weiss Malerei schön reden.

Und ich kann Deinem Gedankengang "es gibt soviel Elend auf der Welt, da macht das eine mehr oder weniger auch nichts mehr", einfach nicht folgen.

Als Tipp - weil ich die Gesetze in der Schweiz nicht kenne: Wenn Du hier mal von den Cops gestoppt wirst, weil Du über rot gefahren bist, ist die Begründung "der da vorne ist auch über rot gefahren" kein Grund zur Strafmilderung/minderung.

Weil Du die Verantwortung für Dein Handeln trägst.

Ich denke aber nicht, dass eine Diskussion zu dem Thema mit Dir zu etwas führt, wäre aber erfreut, wenn Du Dir ein weiteres Zerreden der Aktionen, die irgendwelche Leute starten, die nicht nur entmündigt zugucken wollen, sparen könntest.

Wie Waldi
23.11.2011, 10:36
Oha da fühlt sich jemand angesprochen, oder will eine Lanze brechen...
Ich hab geschrieben, dass das Problem nichts mit dem Fussball zu tun hat und somit die Verurteilung der Spieler und Fans wohl nicht das Geringste bringt und genau auf das ist auch das mit der Argumentation gemünzt.
Im Gegensatz zu dir verzichte ich in der Regel darauf einzelne vor den Kopf zu stossen oder etwas zu interpretieren, da es nicht deckungsgleich mit meiner Meinung ist...
Als Beispiel hast du mich persönlich angesprochen, ich könne ja die Sponsoren und den Fussball boykotieren. Wenn du so ein Revolutionär und Aktivist bist, denke ich könntest du z.B. auch ohne Auto auskommen, auf Energien von AKW's und den Oelfirmen verzichten, sowie auf Medikamente. Ich unterstelle dir nicht, dass du diese Dinge auch benützt, dies ist lediglich eine Annahme... Aber bei all den Dingen kommen Tiere in grossen Massen zu Schaden...

Nochmal zum Verständnis:
Das Problem ist in jedem Fall unsere Gesellschaft (vorallem die Politik gestützt durch die Medien) welche ihre Meinung geschickt vermitteln und eine Vielzahl von Mitläufern erhalten, weil sich das Gros zu schade ist eine eigene Meinung zu bilden.
Das Problem Strassentiere war schon vorher existent und wurde nicht gelöst, oder es hat einfach niemanden interessiert. Jetzt im Zusammenhang mit der EM wird das ganze polemisiert und hochgeschaukelt. Die gleichen Leute die vorher die Kosten zur Lösung dieses Problems gescheut hatten, wenden nun radikale Massnahmen an (welche ich in keiner Weise befürworte!). Ich finde es sogar ausgesprochen gut, wenn man sich Gehör verschafft um gegen solche Zustände zu protestieren. Aber es sind nicht die Dinge die geändert werden müssen, sondern die Leute, die hinter diesen Dingen stehen...

jetzt mach ich das auch mal:
:08:

AlHambra
23.11.2011, 10:52
Mal anders rum gerfagt: WAS bringt denn was ?
Kopf in den Sand und Pommes essend, Bier trinkend Fussball gucken ?
Dabei hoffend, dass in den eingeblendeten Werbespots der Sponsoren kein Bild von den Strassen um die Stadien gezeigt wird bzw diese schön sauber (also Köterfrei) präsentiert werden ?

Peppi
23.11.2011, 10:56
Mal anders rum gerfagt: WAS bringt denn was ?
Kopf in den Sand und Pommes essend, Bier trinkend Fussball gucken ?
Dabei hoffend, dass in den eingeblendeten Werbespots der Sponsoren kein Bild von den Strassen um die Stadien gezeigt wird bzw diese schön sauber (also Köterfrei) präsentiert werden ?

Es ist einfach viel bequemer! ;)

kairos
23.11.2011, 11:08
@Peppi und AlHambra:
Ich kann mich nur wiederholen... ich habe nicht gesagt man soll etwas tolerieren oder einfach wegschauen! Und eigene Interpretationen wie in etwa wenn du bei rot über die Ampel fährst... sind hier ganz sicher fehl am Platz! Die sind dann auch das Problem, das ein Thema zerredet wird!
Das Problem ist, dass ihr gegen den Fussball und die EM, sowie die Spieler, Clubs, UEFA, FIFA und Sponsoren einen Kreuzzug ausruft und nicht gegen die Regierung dieses Landes als eigentlicher Verantwortlicher dieser Zustände.:sorry: Und grad nochmals - da ich ja grad so schön am schreiben bin... ich heisse diese Zustände nicht gut und was ich persönlich dagegen oder dafür unternehme ist ein ganz anderes Ding. Immerhin bin ich nach wie vor nicht persönlich geworden und habe niemandem was angedichtet und mich dann hinter Schlagworten versteckt.(Wie z.B. es ist einfach viel bequemer!) Aber ich denke das ist einfach viel bequemer...?!

Peppi
23.11.2011, 11:12
Und eigene Interpretationen wie in etwa wenn du bei rot über die Ampel fährst... sind hier ganz sicher fehl am Platz!

Das war keine Interpretation, sondern ein Bild, um Dir verständlich zu machen, dass es um die eigene Verantwortung geht.

Hat leider nicht funktioniert! :hmm:

kairos
23.11.2011, 11:14
@Kairos - ich verstehe den Vergleich mit den Listis ehrlich gesagt auch nicht. :hmm:

Na dann schreib ich das mal so, dass es du verstehst:
Seit dem Geschrei um Listenhunde gibts immer mehr Leute, die sagen es brauche keine Hunde in Ballungszentren und in Wohnungen. Das ist genau dasselbe, wie wenn du sagst, der Fussball hat einen bitteren Nachgeschmack. Beides ist absolut am Ziel vorbeigeschossen... zumindest in meinen Augen!:sorry:

AlHambra
23.11.2011, 13:58
In meinen Augen auch.
Und daher versteh ich noch weniger was das mit mir zu tun hat ?

Ich bin nicht gegen Fussball oder die Veranstaltung.
Ich bin DAFÜR dass man die Chance nutzt als "Auswärtige" (jetzt mal alle zusammen gefasst: Veranstalter, Sponsoren, Spileer und ZUschauer aka Konsumenten) etwas für die Hunde dort zu tun - für Tierheime, für Kastraprogramme etc.
Auch für die Zeit danach.
Und da es drängt eben auch GEGEN die Säuberungsmassnahmen.

kairos
23.11.2011, 14:04
@AlHambra
Sorry ich sprach dich persönlich an wegen deines Beitrags Nr. 65 in diesem Thema... da schreibst du:Gutes Statement - das ich allen sende, die immer noch fragen WAS DENN BITTE FUSSBALL mit den Hundetötungen zu tun hat.

Dies hat für mich so getönt als wäre das direkt auf den Fussball bezogen...:sorry:

Peppi
23.11.2011, 14:04
Es ist doch einfach eine Chance diesmal ein größeres Publikum zu erreichen und mal drauf hinzuweisen.

Natalie
23.11.2011, 14:20
Auslöser dieser "Reinigungsaktionen" ist ja nun einmal die Fußball-EM. Vorher hat es die Regierung nicht die Bohne interessiert. Meines Wissens wurden von der UEFA Gelder zur Verfügung gestellt, damit die Tiere kastriert werden. Aber einfacher ist nun doch diese Art der Entsorgung. Da ist ja selbst die Kugel für einen Hund zu teuer.

Ich kenne eingefleischte Fußball-Fans, die mittlerweile in Stadien stehen und Plakate hochhalten, dass sie das Ganze nicht akzeptieren und dass wegen der Fußball-EM keine Tiere getötet werden dürfen. Sie würden sich sogar die EM-Übertragungen nicht ansehen, was ich solchen Menschen sehr hoch anrechne! Und Fußball-Fans sind ja auf ihre Wesie genauso bekloppt wie Hundeliebhaber ...

Natürlich hat das Fußballspiel an sich nichts mit dem Vorgehen der Regierung zu tun, aber die EM ist nun einmal der Stein, der alles ins Rollen gebracht hat. Und es sind die Massen, die Bewegung in die Sache bringen müssen!!! Wieviele Fußballspieler, Fußballfans gibt es in der BRD bzw. europaweit? Die müssen erreicht und informiert werden. Dann bewegt sich was, denn Geld regiert die Welt!

Und wie will man sonst seinen "Unwillen" über diese Vorgehensweise kundtun. Indem ich kopfschüttelnd auf meinem Sofa sitze und mir die Berichte anschaue? Damit ist den Tieren definitiv nicht geholfen. Also mache ich das, was ich als einzelner Konsument leisten kann!

Guayota
23.11.2011, 14:34
Ich hab dem DFB geschrieben, dass ich die EM nicht anschaue und das auch so den Sponsoren mitgeteilt habe. :D
Der hat auch schon geantwortet

Übrigens hab ich die Regierung der Ukraine auch angeschrieben - also nicht nur den "Fussball samt kommerziellem Rattenschwanz".

Wen's interessiert (Antwort DFB):
Sehr geehrter Interessent,

vielen Dank für Ihr Schreiben. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und sein Präsident Dr. Theo Zwanziger sind bereits vor einiger Zeit auf die von Ihnen angesprochene Problematik hingewiesen worden. Daraufhin haben wir diesen Vorgang an die UEFA, den Ausrichter der EURO 2012, weitergeleitet. Die UEFA hat zugesichert, sich dieser Sache anzunehmen. Dies ist auch bereits angelaufen, wie Sie beispielsweise in der aktuellen Berichterstattung unabhängiger Medien nachlesen können - ebenso wie die Statements mehrerer Nationalspieler zu diesem Thema.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass der DFB derzeit nicht mehr zu dieser Angelegenheit sagen kann. Gerne können Sie sich auch direkt an die UEFA wenden. Die Kollegen erreichen Sie wie folgt:

Route de Genève 46

Case postale

CH-1260 Nyon 2

Schweiz



Tel: +41 (0) 848 00 2727

Fax: +41 (0) 848 01 2727

Web: www.uefa.com



Mit freundlichen Grüßen
Ihr DFB-Team

Gonzalez
23.11.2011, 14:44
Auch wenn ich die "Fischköppe" der HSV Supporter sonst nicht ab kann, hier gebührt ihnen mein Respekt ( sofern es Jungs/Mädels aus der Nord waren die das Banner ausgerollt haben )

http://www.em-2012-ohne-tiermassaker.de/2011/11/21/gestern-beim-hsv-spiel-danke/

Ansonsten gilt bei diesem Thema das gleiche wie in anderen Fällen.

Getrennt in den Farben, geeint in der Sache.

Nur die SGE, musste jetzt sein um meine Finger zu entkrampfen, wenn ich schon die Buchstaben H-S-V schreibe ;-)

Peppi
23.11.2011, 15:49
Gerne können Sie sich auch direkt an die UEFA wenden. Die Kollegen erreichen Sie wie folgt:

Route de Genève 46

Case postale

CH-1260 Nyon 2

Schweiz


Jetzt versteh ich auch den Kairos! ;)

================================================== ==


Vor 2 Stunden auf FB:

"Trotz einiger Berichte in der deutschen Presse, gibt es keine Entwarnung für die Ukraine. Ein ausführlicher Bericht aus der Ukraine, über die tatsächliche Situation, werden wir in den nächsten Tagen veröffentlichen."

https://www.facebook.com/pages/Hounds-People/250091041702057

AlHambra
23.11.2011, 16:16
Es ist doch einfach eine Chance diesmal ein größeres Publikum zu erreichen und mal drauf hinzuweisen.

Jenau, dat Wörtchen CHANCE hab ich ausgelassen. :ok:

@Kairos - hab gar nichts gegen Fussball, bei uns gibt es sogar den Sky-Reciever eigens NUR deswegen im Hause ;)

kairos
23.11.2011, 19:51
Jetzt versteh ich auch den Kairos! ;)

Ne ne du so gut sprech ich nicht französisch!!!:kicher:;)

Natalie
23.11.2011, 21:28
http://www.facebook.com/event.php?eid=187376078017432

Für alle, die nicht bei FB sind:
"Demo in Köln für die Streuner in der Ukraine und in Rumänien
Samstag, 17. Dezember · 11:00 - 18:30
Köln, genauer Ort muss noch mit der Stadt abgesprochen werden"

Isis78
24.11.2011, 08:02
http://www.facebook.com/event.php?eid=187376078017432

Für alle, die nicht bei FB sind:
"Demo in Köln für die Streuner in der Ukraine und in Rumänien
Samstag, 17. Dezember · 11:00 - 18:30
Köln, genauer Ort muss noch mit der Stadt abgesprochen werden"

Am 17.12 findet in Frankfurt eine Mahnwache statt.
Los gehts um 16:00 Uhr bis 19:00 Uhr. Wo: Eiserner Steg/Ffm

hier findet man weitere Termine:
http://www.em-2012-ohne-tiermassaker.de/2011/11/10/mahnwache-hamburg-samstag-12-11-2011/

Würde mich freuen, wenn einige User aus dem Rhein-Main-Gebiet am 17.12 dabei sind:lach4:

Cira
24.11.2011, 14:44
Es ist natürlich wichtig sich gegen solche Unmenschlichkeit einzusetzen.
Bedauerlich ist nur, dass es den Tieren in aller Wahrscheinlichkeit nicht helfen wird.

Selbst wenn man die Regierung mit Protest zum Einlenken
bewegen kann, wird es sich wohl nicht anders abspielen als in Griechenland bei der letzten EM (war doch die letzte oder?).
Auch da hat sich die Regierung dem Protest der Tierschützer gebeugt und versprochen, dass nichts dergleichen unternommen wird.

Verschwunden sind die Tiere trotzdem klammheimlich, in irgendwelchen Nacht und Nebel-Aktionen. :(

Wenn dem Protest keine Sanktionen (wie Boykott) folgen, wird sich auch nichts an den Praktiken ändern.
Aber wer macht das schon?
Wer würde als Fußball-Interessierter Tieren zuliebe ein solches Ereignis wie die EM boykottieren?

...

Natalie
24.11.2011, 14:47
EM-Sponsoren machten Druck ...

http://www.berliner-kurier.de/fussball/em-sponsoren-machten-druck-ukraine-verbietet-das-brutale-hundetoeten,7168900,11211260.html

Schauen wir mal ...:hmm:

AlHambra
24.11.2011, 17:59
Heute in der TAZ

http://www.taz.de/Vor-der-Fussball-EM-2012-in-der-Ukraine/!82492/

doggenmutti74
25.11.2011, 08:59
aus dem TASSO-Newsletter:

Schicksal besiegelt:
Rumänische Regierung beschließt Hundetötung
Proteste sind die letzte Chance

Hier geht es zum Protest

http://www.tasso.net/CMSPages/handler404.aspx?aspxerrorpath=/Tierschutz/Aktionen/Strassenhunde


Anmerkung Mod: Zitat auf angemessene Länge gekürzt.

Btw: Du hattest sogar das Copyright mitzitiert. Weisst du eigentlich, was ein Copyright ist? Man darf nicht einfach fremder Leuts Texte kopieren und irgendwo veröffentlichen!

Peppi
25.11.2011, 09:18
Heute in der TAZ

http://www.taz.de/Vor-der-Fussball-EM-2012-in-der-Ukraine/!82492/

Na, ob da ein Geldgeber mit gemischt hat... ;)

bx-junkie
25.11.2011, 09:45
Die Uefa dagegen hofft, dass sie das leidige Thema Tierschutz nun endlich los ist.

Wenn ich das schon lese, bekomme ich das kotzen! das leidige Thema...sorry das wir euch mit so etwas profanem wie Tierleben belästigt haben...Fussball ist natürlich überlebenswichtig! :hmm:

AlHambra
25.11.2011, 09:47
Wenn ich das schon lese, bekomme ich das kotzen! das leidige Thema...sorry das wir euch mit so etwas profanem wie Tierleben belästigt haben...Fussball ist natürlich überlebenswichtig! :hmm:

Ja wirklich, Sorry ihr UEFA-Kommerz-Är***e ! :hmm:

AlHambra
25.11.2011, 10:38
http://www.11freunde.de/international/146358/fuer_die_paar_koeter

AlHambra
25.11.2011, 11:56
Facebook mischt sich ein - es lebe die Meinungsfreiheit... :hmm:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,799871,00.html

Naja, ob viele Mails nun automatisch Spam oder einfach ein umfassender Protest ist, können ja die Empfänger selbst beurteilen. Ich jedenfalls sende weiter persönlich formulierten Protest an die Sponsoren / Uefa und natürlich die Ukariner.
Heute hab ich die Herren Entscheidungsträger mal an Gandhis Worte erinnert, die es wirklich auf den Punkt bringen:

"Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt."

AlHambra
25.11.2011, 12:17
http://www.focus.de/panorama/welt/hundetoetungen-tierschuetzer-bezichtigen-ukraine-der-luege_aid_687713.html?google_editors_picks=true

Peppi
25.11.2011, 12:23
Facebook mischt sich ein - es lebe die Meinungsfreiheit... :hmm:

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,799871,00.html


[...]"Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los."[...]

Quelle: Der Zauberlehrling, Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)


Ich liebe Facebook! :D

bx-junkie
25.11.2011, 12:44
[...]"Herr, die Not ist groß!
Die ich rief, die Geister
werd ich nun nicht los."[...]

Quelle: Der Zauberlehrling, Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)


Ich liebe Facebook! :D

:D:ok: Jepp ich auch!

doggenmutti74
27.11.2011, 08:43
aus dem TASSO-Newsletter:



Hier geht es zum Protest

http://www.tasso.net/CMSPages/handler404.aspx?aspxerrorpath=/Tierschutz/Aktionen/Strassenhunde


Anmerkung Mod: Zitat auf angemessene Länge gekürzt.

Btw: Du hattest sogar das Copyright mitzitiert. Weisst du eigentlich, was ein Copyright ist? Man darf nicht einfach fremder Leuts Texte kopieren und irgendwo veröffentlichen!

Ich weiss schon was Copyright ist...und Tasso hat aufgerufen dass viele Leute mitmachen ,also denke ich nicht dasss etwas falsches daran war,es zu kopieren und hier einzusetzen

Grazi
27.11.2011, 08:54
Der Aufruf Tassos, sich an einem Protest zu beteiligen, bedeutet nicht zwangsläufig, dass man den Newsletter kopieren und weiterveröffentlichen darf.

Vermutungen/Überlegungen interessieren Anwälte nicht. Falls du sichergehen möchtest, darfst du Tasso gerne anschreiben und fragen, ob sie dir die Genehmigung erteilen.
Antwort dann bitte per mail an mich oder die Forenadministration. Meine email-Adresse hast du ja.

Und jetzt ist OED.

Gruß, Grazi

petra
29.11.2011, 14:05
Ich kopiere hier einen Text der Peta, die eine Kampagne gg die Hundetöungen in der Ukraine gestartet hat.
Bitte helft mit !





Hallo,

in der Ukraine werden im Vorfeld der im Jahr 2012 stattfindenden EM Massentötungen von heimatlosen Hunden durchgeführt. Die Behörden „bedienen“ sich hierbei der grausamsten Methoden, sich der Tiere zu entledigen. So werden beispielsweise Hunde – teils noch lebendig – in einem mobilen Krematorium verbrannt! Ungeachtet der grausamen Qualen für die Tiere, lassen die Behörden völlig außer Acht, dass die Methode der Massentötung völlig nutzlos ist, da die Überpopulation hierdurch nicht gesenkt werden kann.
Bitte unterstütze auch du PETAs Kampagne, damit diese grausamen und völlig nutzlosen Massentötungen in der Ukraine endlich aufhören. Unterschreibe die Online-Petition an die Ukrainische Botschaft in Deutschland und an die Politiker in der Ukraine und fordere diese auf, die Massentötungen endlich zu stoppen und sich für humane und nachhaltige Konzepte zur Geburtenkontrolle einzusetzen.

Klicke einfach auf den untenstehenden Link und schließe dich all den mitfühlenden und tierfreundlichen Menschen an, die die Massentötungen an heimatlosen Tieren ablehnen.

http://action.peta.de/ea-campaign/clientcampaign.do?ea.client.id=44&ea.campaign.id=7263


Soweit ich informiert bin,soll die Massentötung gestoppt worden sein,nachdem Sat I diese Grausamkeit im Fernsehen zeigte.
Ganz nebenbei-was machen die Russen während des Sportereignisses mit ihren Obdachlosen und Bettlern??

AlHambra
29.11.2011, 14:11
Konsequenterweise müssten sie alles "Störende" entfernen :hmm:

Ich glaube nicht an die Beteuerungen, dass da die hunde geschont werden. Das ist nur politisches Gelaber damit Ruhe herrscht. Tierschützer vor Ort berichteten ja leider weiterhin von den Vorgängen... :(

Peppi
29.11.2011, 14:27
Soweit ich informiert bin,soll die Massentötung gestoppt worden sein,nachdem Sat I diese Grausamkeit im Fernsehen zeigte.
Ganz nebenbei-was machen die Russen während des Sportereignisses mit ihren Obdachlosen und Bettlern??

Die gibt's ja maximal erst seit '92. Können also nicht so viele sein ;)

AlHambra
30.11.2011, 16:13
News


http://www.peta.de/spielerfrauenukraine

Aktion der ersten Spielerfrauen. :ok:

Nina Hagen sagt Konzert ab:

http://www.hamburg-prominent.de/2011/11/19/nina-hagen-geht-fur-tierschutz-auf-die-barrikaden-jetzt-droht-ihr-satte-geldstrafe/


Ausserdem: http://www.das-grosse-tierforum.de/tiernews-aus-der-ganzen-welt/2892-honorarkonsul-will-hundemorde-rumaenien-stoppen.html#.TtYW***K1SE.facebook

Peppi
30.11.2011, 16:21
Clever die Frau Hagen!... ;)

Grazi
06.12.2011, 17:29
Noch ein Promi, der sich engagiert: Vitali Klitschko. :ok:

Er hat eine Videobotschaft aufgenommen. Leider verstehe ich kein Wort ;), aber laut ETN soll er folgendes sagen:

Vitali sagt, dass er die Behörden auffordert, mit den Tieren human umzugehen.
Viele Tierheime fehlen in der Ukraine und das Geld, das dafür gegeben wird, wird einfach gestohlen. Es ist kein Geheimnis, dass die Tiere sehr inhuman getötet werden, und solche Taten zerstören das Image der Ukraine und den psychischem Zustand, insbesondere die Psyche der Kinder. Euro-2012, Fußball EM Spiele sind kein Anlass, um die Tiere zu töten. Dieses Problem soll human, freundlich und laut dem Gesetz gelöst werden. Die Gesellschaft, die so zu den Tieren ist, ist auch so zu den Kindern, Behinderten, alten Menschen. Wir sind dafür, Tierheim zu finanzieren, damit die ukrainischen Familien dahin gehen könnten und einen Tier adoptieren können. Dann wird unsere Gesellschaft besser und mehr europäisch.

siehe: Anmerkung unter dem Video

Hier seht ihr das Video: Vitali (http://www.youtube.com/watch?v=o-oRqXQCNlY)

Grüßlies, Grazi

Louis&Coco
06.12.2011, 20:52
http://www.tierarztblog.com/2011/12/06/westenthaler-entschliessungsantrag-tierschutz-ukraine-angenommen/

Na da bin ich ja mal gespannt was dabei rauskommt...;)

Aber wenigstens haben es die Proteste gegen dieses schreckliche Massaker in ein Parlament geschafft! :ok:

Peppi
09.12.2011, 10:38
http://www.tierarztblog.com/2011/12/09/etn-brigitte-bardot-pressekonferenz/

"In der Ukraine werden unschuldige Straßenhunde z.T. in fahrenden Krematorien lebend verbrannt, in Massengräbern lebendig verschüttet. Diese grausamen Tötungsaktionen finden auch aktuell statt und sind nicht beendet, wie das aufgrund der Aussage des Ukrainischen Umweltministers berichtet wurde."

09. Dezember 2011

AlHambra
12.12.2011, 11:29
WEITERMACHEN !

http://www.bild.de/ratgeber/2011/hund/mein-hundeleben-die-armen-hunde-der-fussball-em-21432920.bild.html

Mittlerweile ist das Weggucken sogar im Fussballstadion schwer geworden !

Peppi
12.12.2011, 14:51
http://www.tierschutzbund.de/4753.html

Möchte gar nicht dran denken, für viele die Hilfe zu spät kommt! :(

Faltendackelfrauchen
13.12.2011, 11:17
aus Zeitmangel habe nicht alle Beiträge gelesen, aber von dem Aktionstag glaube ich, stand noch nichts.

Am 17.12. findet parallel in einigen Städten Aktionen (Mahnwachen, Demos) statt, z. B. in Berlin, Hannover, Kassel, Nürnberg, Frankfurt (Main), Hamburg und weitere Städte.

Siehe
http://aktion-fair-play.jimdo.com/bundesweite-demo-am-17-12-2011/

Gibt es jemanden, der in Nürnberg mit dabei ist?? Gerne auch per PN.

Peppi
13.12.2011, 11:28
http://www.kobuk.at/2011/12/wenn-die-ukraine-hunde-toetet-stirbt-bei-uns-die-wahrheit/


Ich weiss, was jetzt kommt, ich weiss was jetzt kommt! :lach4:

Gonzalez
13.12.2011, 11:52
http://www.kobuk.at/2011/12/wenn-die-ukraine-hunde-toetet-stirbt-bei-uns-die-wahrheit/


Ich weiss, was jetzt kommt, ich weiss was jetzt kommt! :lach4:

Es dient der Sache also ist es gut ;-)

Mit Lügen die einer Sache dienen habe ich allerdings so meine Probleme.

Sehr interessant, danke f. den Link.

bx-junkie
13.12.2011, 12:07
http://www.kobuk.at/2011/12/wenn-die-ukraine-hunde-toetet-stirbt-bei-uns-die-wahrheit/


Ich weiss, was jetzt kommt, ich weiss was jetzt kommt! :lach4:

Ich hab es auch gelesen bei FB und mir verkniffen es hierher zu verlinken :D

Das Reporter gerne mal alles zu Gunsten der Auflage verbiegen ist ja nun auch nicht neu...
Aber Fakt bleibt ja das die Hunde getötet werden (bestialisch) und auch wenn ich ein Bild sehe was schon 2 Jahre alt ist und in Mexiko gemacht wurde...macht es das alles nicht besser und entlässt auch niemanden aus der Verantwortung wie ich finde...

Gonzalez
13.12.2011, 14:20
Ich hab es auch gelesen bei FB und mir verkniffen es hierher zu verlinken :D

Das Reporter gerne mal alles zu Gunsten der Auflage verbiegen ist ja nun auch nicht neu...
Aber Fakt bleibt ja das die Hunde getötet werden (bestialisch) und auch wenn ich ein Bild sehe was schon 2 Jahre alt ist und in Mexiko gemacht wurde...macht es das alles nicht besser und entlässt auch niemanden aus der Verantwortung wie ich finde...

Allerdings kann diese Vrogehensweise kontraproduktiv sein.

Jetzt kommt raus das die Bilder nicht aus der Ukraine stammen, dass wird publik gemacht.

Da hat man dem TS einen Bärendienst erwiesen.

Wenn's keine Bilder gibt fahrt hin und macht welche, dass Thema Recherche ist wohl Vergangenheit.

Copy and Paste ist angesagt.

Versteh mich nicht falsch, aber warum soll ich der gleichen Dame glauben das Tiere bei lebendigem Leib verbrannt werden wen man mich mit falschen Bildern ( falsch bez. der Herkunft ) emotionalisieren will um meine Reaktion/Unterstützung zu bekommen.

Wer einmal Lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht.

Peppi
13.12.2011, 14:53
Es sind doch ganz verschiedene Quellen, die in der letzten Zeit darüber berichtet haben! :35:

man kommt einfach nicht umhin, Dinge differenziert zu betrachten.


Ich frag mich immer nach der Motivation.

Monty
19.12.2011, 05:03
aus Zeitmangel habe nicht alle Beiträge gelesen, aber von dem Aktionstag glaube ich, stand noch nichts.

Am 17.12. findet parallel in einigen Städten Aktionen (Mahnwachen, Demos) statt, z. B. in Berlin, Hannover, Kassel, Nürnberg, Frankfurt (Main), Hamburg und weitere Städte.

Siehe
http://aktion-fair-play.jimdo.com/bundesweite-demo-am-17-12-2011/

Gibt es jemanden, der in Nürnberg mit dabei ist?? Gerne auch per PN.

Hier ein Link zur Mahnwache in Nürnberg. Hier gab es auch nur wenige, aber echte und aktuelle Bilder.

http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/nurnberger-protestieren-**********etotungen-1.1734614

AlHambra
28.12.2011, 16:04
http://m.youtube.com/#/watch?desktop_uri=%2Fwatch%3Fv%3D7889UCMvrEk%26fea ture%3Dyoutu.be&feature=youtu.be&v=7889UCMvrEk&gl=DE

Peppi
05.01.2012, 13:30
Peta "News" - us November ???:

http://t.co/ucSovjdB

Bei mir geht's nicht auf ... :35:



http://www.peta.de/web/aaukraine.5066.html


Was für Bilder...:traurig:

AlHambra
05.01.2012, 13:33
:traurig: Das ist so schrecklich .... wie man da das Fussballereignis noch geniessen soll, ist mir schleierhaft. :traurig:

Peppi
13.06.2012, 10:19
Ein plakatives Bauernopfer!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ukraine-hundequaeler-muss-vier-jahre-ins-gefaengnis-a-838428.html

:hmm:

Doc_S
13.06.2012, 10:31
...wohl eher "mundtot machen"...
wer weiß, was da im Hintergrund abläuft :hmm:

kairos
13.06.2012, 11:49
Ein plakatives Bauernopfer!

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/ukraine-hundequaeler-muss-vier-jahre-ins-gefaengnis-a-838428.html

:hmm:


A la JFK etc. etc. etc.:hmm::schreck:

chrieso
14.06.2012, 20:55
is denn jemand unter euch der jetzt tatsächlich jetzt auf die bisherigen spiele verzichtet hat? ich bin da ja raus da ich eh nie fußball sehe ... aber mich würde doch interessieren ob sich jemand wirklich daran hält... auch wenn wir paar leutchen da nix ausrichten können bei der quote ,,,

Doc_S
15.06.2012, 05:49
Ich habe bis jetzt jedes Spiel gesehen und habe auch vor, bis zum Deutschen Sieg am 01.07. in Kiew jedes Spiel zu kucken.
Aber auch ich habe aus diesen inakzeptablen Säuberungs- Methoden meine Konsequenzen gezogen: Ich war dieses Jahr noch nicht bei MC, und werde diese amerikanische Fastfoodkette auch zukünftig meiden. Des Weiteren gab es dieses Jahr kein aktuells Deutschland-Trikot. Das kann sich Adidas sonst wo hinschmieren. Auch gibt es von dieser Firma keine weitere Sportbekleidung. Carlsberg Bier trinke ich sowieso nicht und auf Coca-Cola kann ich ebenfalls verzichten.
Und ein Fahrzeug der südkoreanischen Automobilhersteller kommt eh nicht in die Tüte. ;)

kairos
15.06.2012, 07:42
yep - hab bis jetzt keine einziges Spiel gesehen!

Mrs. Brightside
15.06.2012, 08:05
Ich werde auch kein Spiel sehen!
Der ganze Merchandising-Mist wird auch nicht unterstützt.

Peppi
15.06.2012, 09:12
das Spiel gegen die Käsköppe konnte ich mir nicht verkneifen! :pfeiff:

Allerdings "touched" mich dieses Turnier auch irgendwie gar nicht so richtig, wie die letzten Jahre. Fällt also auch gar nicht so schwer.

Und ich hab die EM-Runde auf der Arbeit boykottiert und Rundmails mit Hundebildern verschickt!

Ich bin hier aber allein auf weiter Flur... :(

Cira
15.06.2012, 09:29
Ich boykottiere dieses Spiel schon mein Leben lang, aber weil ich kaum etwas öder finde als Fussball, kann ich mir darauf nicht wirklich was einbilden. :shake:

...

Peppi
29.06.2012, 09:25
is denn jemand unter euch der jetzt tatsächlich jetzt auf die bisherigen spiele verzichtet hat? ich bin da ja raus da ich eh nie fußball sehe ... aber mich würde doch interessieren ob sich jemand wirklich daran hält... auch wenn wir paar leutchen da nix ausrichten können bei der quote ,,,

Also ich bin da jetzt konsequent. EM ist tabu! ;)

Impressum - Datenschutzerklärung