PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Warum ...


TaMa
19.07.2010, 12:56
Ich muß es einfach mal fragen...Das Ronja ein Problem mit kleinen weißen Hunden hat, das weiß ich ja nun,...:hmm:
Doch gestern hatten wir die Situation, ich gehe mit ihr zur Abendrunde los...Von weitem sehe ich ein Ehepaar mit einem kleinen braunen Fellbüschel:p..Ich mir weiter nichts gedacht, doch Ronja ging plötzlich in die Leine...leider war ich da nicht drauf vorbereitet, so das ich zwei Schritte nach vorn gelaufen bin und sie dann erst wieder unter Kontrolle...!
Was macht Ehepaar...nehmen natürlich ihren kleinen Hund hoch, der darauf nur noch bellte..! Meine Ronja kurz genommen aber sie brubbelte trotzdem..!
Warum macht sie das nun..Sie ist sonst eher zurückhaltend und hat eher Angst wenn mir fremde Leute entgegenkommen...????
Warum dieses Verhalten bei kleinen Hunden..???

Bulli-Fan
19.07.2010, 14:43
Hast Du Ronja von kleinauf oder später bekommen?

TaMa
19.07.2010, 15:20
Hast Du Ronja von kleinauf oder später bekommen?

Ich habe sie von klein auf...Und sie macht es auch erst seid dem sie permanent von den kleinen angekläfft wird.!!
Wir haben hier bei uns kleine "Kläffer" die richtig Agro sind, wenn sie nur einen anderen Hund sehen...!

Bulli-Fan
19.07.2010, 15:53
Oooh, der kleine Agro-Kläffer hat ihr dann wohl voll den Hals auf "Katzen mit Fremdsprache" gemacht :hmm:. Kam er ihr schonmal näher als sie nur anzukläffen?
Hast Du im Bekanntenkreis vielleicht wen mit kleinem Hund womit Du üben kannst das nur der eine doof ist, nicht aber grundsätzlich alle kleinen an der Schüssel haben?

Mila
19.07.2010, 16:44
Durch das Hochheben ist der kleine Hund ja "höher"... also nicht unbedingt höher gestellt, aber das ist ja ähnlich wie mit Hund auf Sofa bzw. Bett: wer höher sitzt/liegt, ist privilegierter. Und wenn Hunde, die schon "oben" sind, deine Hündin dann auch noch aus dieser Position anmachen, gefällt ihr das wahrscheinlich gar nicht.
Ist auch verständlich, irgendwie!

Was man da tun kann, weiß ich leider nicht. Solange sie bei dir im Fuß geht bzw. locker, aber an deiner Seite läuft, ist es ja ok. Problematisch finde ich es, wenn sie Fuß gehen muss, und so ein Kleinhund laufen darf wie er will. Das Problem kenne ich zu Genüge... man glaubt man zeigt dem anderen HH, dass man jetzt im Fuß dran vorbeigehen will, aber der andere HH rafft das natürlich nicht, und heult dann ggfalls noch fast, weil dein Hund nix darf...

Kürzlich kam mir eine Frau mit Kleinhund entgegen. Klein war nicht angeleint, und die Frau machte auch keine Anstalten, obwohl ich Amber angeleint hatte und sie im Fuß lief. Meine Reaktion: Amber absitzen lassen, abgeleint, "Lauf" gesagt, und dann haben sich Halterin und Hund erschrocken, weil Amber oft auf alle Hunde losspringt als wäre das ihre allerbesten, alten Freunde ;)
Der Kleinhund hat sich erschrocken vor der plötzlichen Reaktion von Amber (erst stillsitzen, dann losdüsen), fing an zu bellen und um sich zu schnappen und rannte dann schnell weg. Ich hab Amber wieder sitzen lassen, angeleint, und weiter gings :D
Denn wie gesagt: nichts ist so zum kotzen als wenn der eigene Hund ordentlich bei Fuß laufen soll, und ihn dann ein kleiner (oder großer) frei laufender Hund anspringt, zwischen den Beinen durchläuft, schnuppert etc.. Da kann man -insbesondere von einem relativ jungen Hund- kaum erwarten, dass der einfach weiterläuft als wäre nix.

Mit dem relaxten Kleinhund zum üben das finde ich eine gute Idee!
Ich hoffe du hast jemanden mit Kleinhund, der sowas mitmacht :)

Isis78
19.07.2010, 17:39
Also mich wundert es nicht, dass Deine Ronja total angefressen reagiert, wenn sie ständig nur von den Zwergen angekläfft wird.
Ich weiß dass es ne verflixt blöde Situation für Euch ist, aber da musst Du sie unter Kontrolle haben.
Meine Rotti-Hündin ist monatelang von einer kleinen Nachbarshündin angekläfft worden.
Nach ein paar Wochen wurde Isis beim vorbei gehen am Nachbargrundstück steif, fing auch an zu brummeln.
Irgendwann bei einem Spaziergang tauchte diese Hündin dann vor uns auf, ich war nicht schnell genug und Isis spurtete auf die Hündin los, bremste vor ihr ab und kläffte sie auch an.
Es ist nichts passiert, aber das andere Frauchen machte ein Riesendrama draus und schon war Isis ein gefährlicher Hund.

Ich finde den Tip, dass Deine Hündin ein paar coole Zwerge kennenlernt, für durchaus sinnvoll. Sie muss offensichtlich noch mal positiv auf die kleinen Artgenossen sozialisiert werden

TaMa
20.07.2010, 16:37
Gestern hatten wir dann das Erlebnis..Wieder zur Abendrunde...Haben Dobermann / DogoArgentino / und zwei Yorkier Terrier. getroffen..! Da passierte nix...! Der kleine kläffte mal zwischendurch, aber sein Herrchen hat ihn gleich gerufen..! Somit konnten wir alle ganz entspannt laufen..!!!:lach3: Ohne Leine

Also weiß ich echt nicht wo nach die Ronja geht!..

Mila
20.07.2010, 19:25
...vielleicht kommt es bei ihr auch auf winzige Kleinigkeiten in der Körpersprache des jeweiligen Kleinhundes an, wenn das Bellen nicht der einzige Auslöser ist. Und wahrscheinlich nimmst du solche Feinheiten in der jeweiligen Situation gar nicht wahr, weil du dich voll und ganz Ronja widmen musst, damit sie bei dir bleibt...

sina
20.07.2010, 21:05
Kennst Du diese Situation:

Du siehst einen Menschen, hast noch kein Wort mit ihm gewechselt aber vom Bauchgefühl aus magst Du ihn nicht!:boese1:

Ich denke mal so geht es auch oft unseren Hunden!

Mickey48
20.07.2010, 23:59
Kennst Du diese Situation:

Du siehst einen Menschen, hast noch kein Wort mit ihm gewechselt aber vom Bauchgefühl aus magst Du ihn nicht!:boese1:

Ich denke mal so geht es auch oft unseren Hunden!

Genau.
Man baut unbewusst Spannung auf, weil man denkt "Jetzt kommt bestimmt das schonwieder!" und überträgt die Spannung auf den Hund, der Grund zum handeln sieht, denn schließlich fühlt sich Mama/Papa bedroht bzw. ist negativ angespannt bei Sichtung der "Schlüsselzielgruppe".
Fazit Hund: Alles was aussieht wie ein Tampon in Pferdegröße ist ganz böse und gemeingefährlich, denn Chef sieht Grund zur Skepsis.

Isis78
21.07.2010, 06:16
Eine andere Möglichkeit wäre auch die, dass die beiden anderen großen Hunde (Dobi und Dogo) ruhig und entspannt mit den Zwergen umgegangen sind.
Und sicherlich gibt es auch unter Hunden sympathie und antipathie, aber müssen sie wirklich jeden mögen??
Achte vielleicht vermehrt auf Dich und Deine Körperhaltung, wenn Du mit Ronja kleinen Hunden begegnest. Die anderen haben Recht, Du überträgst viel mehr auf Deinen Hund als Du für möglich hälst.

Djego
21.07.2010, 06:36
Vielleicht hat sie die Schnautze von so kleinen Stängerer einfach voll.
Hat der sie vielleicht schon mal angeraunzt und sie war ruhig?

Impressum - Datenschutzerklärung