PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Plattenepithelkarzinom


Grazi
19.07.2010, 12:09
Noch wollen wir den Teufel nicht an die Wand malen, aber wenn wir Pech haben, entpuppt sich die wunde Stelle an Felis Pfote
(sieht aus wie "weggeätzt") als Plattenepithelkarzinom. :(

Wir werden jetzt erst einmal Biopsien entnehmen und hoffen, dass sich der Verdacht nicht bestätigt. Daumendrücken sehr erwünscht!

Hat jemand Erfahrungen mit dieser Krebsart gemacht?

Ich weiss, dass er primär bei älteren Hunden auftritt. Und gerade an den Pfoten eher bei schwarzen Hunden. Ist bösartig.
Die beste Therapie besteht in chirurgischer Resektion... eine Tumorentfernung wäre aber in unserem Fall nicht möglich.

Evtl. kommt noch eine Bestrahlung in Frage.
Was mich zu der nächsten Frage bringt: Kennt jemand gute Onkologen im Bonner Raum? Bzw. in NRW?
Ansonsten bleibt wohl nur Hofheim oder Trier.

Immer noch ziemlich durch den Wind, Grazi

Mila
19.07.2010, 12:17
:(
Daumen sind gedrückt!!!!!

Tamy
19.07.2010, 13:57
Ich bin total geschockt...
Daumen und Pfoten sind hier ganz feste gedrückt, ich denk an euch!

Babe
19.07.2010, 14:35
Daumen sind ganz feste gedrückt!!

artreju
19.07.2010, 14:38
och menno - ihr habt aber auch immer nen Pech
Fühl dich mal ganz doll gedrückt:knuddel:

Drück Euch die Daumen

katinka
19.07.2010, 15:03
wir senden gute wünsche und gedanken und drücken alle daumen und pfoten

Susanne
19.07.2010, 15:29
@Grazi

Ich hoffe das sich diese Diagnose nicht bestätigt!
Ich kann nur aus Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis und deren Hunden berichten und aus der Humanmedizin. Diese Tumorart ist sehr aggr., schnell wachsend und schnell streuend. Leider wurden die betroffenden Hunde nach dem stellen des Befundes relativ kurzfristig alle erlöst. Ein bestrahlen und Chemo ist möglich, aber man sollte sich immer vor Augen halten ob die Lebensqualität dann für den Hund auch wirklich noch gegeben ist?! Eine Heilung durch OP und Chemo sowie Bestrahlung ist mir nicht bekannt, würde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen!!
Ich drücke euch alle Daumen!!!!!!!!

Susanne

Aimee
19.07.2010, 16:09
Wir drücken hier alle zusammen Daumen und krallen und Scheren und Hufe und alles was wir noch drücken können!!!
Ganz liebe Grüße aus der Nähe von Hamburg:)
Und vorallem wünschen wir uns ganz ganz ganz viel Gesundheit für euch alle!!!

Simone
19.07.2010, 17:51
Oje, dann drücke ich die Daumen ganz feste!!! Erfahrung mit einem PlattenepitheCa bei einem Hund habe ich aber glücklicherweise nicht.

Tyson
19.07.2010, 18:32
:ok: Hier drücken wir Euch auch alle Daumen und Pfoten und senden liebe Grüße, Manuela :ok:

BÖR
19.07.2010, 21:23
@Grazi

hoffentlich bestätigt sich die Diagnose nicht!
Die Daumen sind ganz doll gedrückt!!!

Liebe Grüße
Andrea unde Bör

Grazi
19.07.2010, 21:52
Danke euch allen... Astrid und ich haben heute mittag noch Bücher gewälzt und uns durch's Netz gewühlt. Klingt alles nicht so prickelnd (siehe Susannes Post).

Morgen früh um 8.30 Uhr werden die Biopsien gemacht. Görk hat sich glücklicherweise frei nehmen können, so dass er das Mäuschen am Nachmittag betreuen kann.

Seufzend, Grazi

sina
19.07.2010, 22:10
Auch von uns sind alle Daumen und Pfoten gedrückt!

Diggimon
20.07.2010, 06:27
Ach Menno , das ist ja wäre ja der "Supergau" :( Ich drücke Euch für Heute alle DAumen ,Zehen und Pfoten :ok: Außerdem nehme ich Euch schnell aml tröstend in den Arm :lach3:

Aimee
20.07.2010, 07:09
Bitte ganz schnell bescheid sagen wenn ihr nachher wieder da seit:(

Ronja-Shela
20.07.2010, 07:15
Auch wir drücken alle Daume und Pfoten.

Ute
20.07.2010, 08:11
Ach menno, Grazi, das tut mir so leid für Feli und Euch :(
Ich drücke ganz fest die Daumen und denke an Euch.
Sei ganz lieb gedrückt von mir.

Cherry
20.07.2010, 11:45
Oh man Grazi..., von uns sind natürlich auch alle Daumen und Pfoten gedrückt!

Liebe Grüße,

Claudi

Gast20102010
20.07.2010, 11:51
Von mir sind auch alle Daumen gedrückt, damit Feli noch ein paar schöne Jahre hat..

Grazi
20.07.2010, 12:35
Nun denn... die Biopsie samt Kurznarkose haben Feli und ich gut überstanden (dieses halbe Blutbad ist mir doch schwer an die Nieren gegangen). Das Mäuschen steht zwar noch etwas wacklig auf den Beinen, kann aber schon wieder sachte wedeln.

Leider sind beide TAs eher pessimistisch. Aussehen der Pfote, die rasante Entwicklung, die deutlich verdickten beiden Ballen lassen schon Schlimmes ahnen. Auch die Gewebeproben stimmen nachdenklich. Sowohl das Gewebe aus dem Ballen selber als auch aus der Haut zwischen den Ballen sieht nahezu gleich aus (fibrös)...dabei sollte sich die Beschaffenheit deutlich unterscheiden.

Mit etwas Glück haben wir bis Ende der Woche einen Befund und können entscheiden, wie es weitergeht.

Übrigens meinte unsere TA nicht die TK Trier, sondern einen TA in Wissen.
Das wäre für den Fall der Fälle für uns deutlich besser zu erreichen als Hofheim.

Evtl. kommt aber auch eine Praxis in Köln in Frage (Danke, Antje!). Muss da morgen mal anrufen.

Eins ist leider klar: sollte es sich um ein PEK handeln und eine Bestrahlung nichts mehr bringen, bleiben uns nur noch Wochen. :traurig:

Schwer schluckend, Grazi

Aimee
20.07.2010, 12:46
Weiter ganz dolles daumen drücken von uns!!! und ganz viel hoffen!!! Ganz liebe Grüße

Hola
20.07.2010, 14:32
ach du ********....daumen sind gedrückt....wünsche euch alles gute!

Anja
20.07.2010, 14:48
Drücken auch ganz doll Daumen und Pfoten!

Simone
20.07.2010, 14:53
Eins ist leider klar: sollte es sich um ein PEK handeln und eine Bestrahlung nichts mehr bringen, bleiben uns nur noch Wochen. :traurig:

Schwer schluckend, Grazi


:traurig: Ich hoffe sehr, dass sich die Befürchtung der Ärzte nicht bestätigt und Feli irgendetwas anderes hat...

Tamy
20.07.2010, 15:32
mir fehlen gerade ein wenig die Worte.... von daher, Daumen und Pfötchen sind ganz ganz feste gedrückt und wir hoffen mit, das sich was anderes rausstellt als diese Verdachtsdiagnose :(

sina
20.07.2010, 21:02
Nein, das darf nicht sein!

Wir drücken weiter alles was zu drücken ist!

tpgbo
20.07.2010, 21:12
Hab leider in den letzten Wochen wenig Zeit und daher die Ankunft von Feli verpaßt.
Und nun das!
Ich drück Euch sooooo feste die Daumen wie es eben geht!
Es wäre einfach so ungerecht....

Bangend Tanja

BÖR
20.07.2010, 21:19
Daumen werden weiter gedrückt!!!!

LG
Andrea und Bör

Dani
21.07.2010, 09:01
oh man was für ne Nachricht :traurig: es tut mir schrecklich leid für Feli und Euch. Das hätte sie und Ihr nun doch wirklich nicht gebrauchen können.
Ich drücke ebenfalls die Daumen das sich eine andere Diagnose rausstellt.

traurig Dani

Mila
21.07.2010, 10:53
Oh man... ich drück auch alle Daumen, damit sie zumindest noch ein paar schöne Wochen mit euch allen hat :traurig::traurig::traurig:

Grazi
21.07.2010, 11:16
Heute morgen mit der TA telefoniert: Blutbild ist wenigstens einwandfrei! :)

ALT und Bilirubin waren nicht messbar (zu niedrig), doch das ist ja eher positiv. Der Hämatokritwert befindet sich an der Untergrenze... das kann wohl darauf hinweisen, dass Feli mal eine schwere Infektion, eine starke Verwurmung oder dergleichen hatte. Ist für uns wohl im Augenblick nicht wichtig.

Auf den Pathologie-Befund muss man wohl 3-4 Tage warten. Bakteriologie dauert noch länger. Muss mich also - auch wenn's schwer fällt - in Geduld üben.

Für den Fall der Fälle checke ich gerade ab, wo man (falls es Sinn macht) eine Strahlentherapie durchführen kann:
Die Münchner behaupten dreist-frech, sie seien die Einzigen, die das anbieten. Eine glatte Lüge, denn in Hofheim wird auch schon seit Jahren bestrahlt.

In Köln wird es in keiner der 3 Kliniken / Praxen angeboten.
In Wissen wird auch nur Chemo gemacht.

Unsere TA meint, es gebe noch jemanden im Ruhrpott und wollte mal in ihren Unterlagen wühlen. Werde aber auf jeden Fall noch beide TKs in Duisburg sowie eine Düsseldorfer Möglichkeit abklopfen.

Ihr merkt schon... ich hasse es, untätig rumzusitzen und mich nicht vorzubereiten... ;)

Feli selber ist quietschfidel. Heute morgen habe ich den "Fehler" begangen, sie nicht nur an langweiligen Stellen abzuleinen, sondern auch im Feld. Prompt hopste sie (trotz Klumpfuß incl. Latex-Strapsen) mit Simba los. :hmm: Als ich sie dann auch noch abrief, kamen die beiden wie die Berserker (incl. Bodychecks) auf mich zugehottet und die im nassen Feld rutschende Feli wurde ausgebremst, indem die kleine kompakte Granate Mortisha mit der Schulter Felis Brust gerammt hat. Argh! Lauter Bekloppte. :D
Danach kam die Olle dann doch wieder an die Leine...

Grüßlies, Grazi

Aimee
21.07.2010, 11:19
Das freut uns riesig das sie so gut drauf ist:):):):):):):)

Dann weiter Daumen drücken, scheint zu helfen:)!!! werden ihr auch schon ganz unruhig und warten immer das etwas neuse kommt von euch!:)

Daumen und sämtliches weiter gedrückt und noch fester:)

Lg aus der nähe von hh

Faltendackelfrauchen
21.07.2010, 11:28
Hallo Grazi,

kann es sein, dass es in München um diese Brachy-Therapie geht?? Das ist ja eine neue Art der Bestrahlung und die wird wohl wirklich kommerziell nur in München angeboten und zusätzlich eher im Vesuchsstadium (Dissertation) an der Uni Leipzig. Die "normale" Bestrahlung mit Cobald60 wird in Hofheim, in Hannover und doch wohl auch an der Uni München angeboten.

Ich drücke Feli ganz fest die Daumen und finde es toll, dass Ihr alle Möglichkeiten in Erwägung zieht. Viele Hundehalter würden einfach nichts machen als eine Schmerztherapie, weil sie sagen, der Hund ist eh alt und die Behandlung wäre ihnen zu teuer. Und sie würden sich auch rechtfertigen, dass sie ihren Hund nicht unnötig quälen wollten mit Bestrahlung usw.

Immerhin werdet ihr ganz flott zwischen 1500 und 2000 Euro (mit allen Voruntersuchungen) zusammen haben.....

anna1
21.07.2010, 11:32
@Grazi

Ich hoffe das sich diese Diagnose nicht bestätigt!
Ich kann nur aus Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis und deren Hunden berichten und aus der Humanmedizin. Diese Tumorart ist sehr aggr., schnell wachsend und schnell streuend. Leider wurden die betroffenden Hunde nach dem stellen des Befundes relativ kurzfristig alle erlöst. Ein bestrahlen und Chemo ist möglich, aber man sollte sich immer vor Augen halten ob die Lebensqualität dann für den Hund auch wirklich noch gegeben ist?! Eine Heilung durch OP und Chemo sowie Bestrahlung ist mir nicht bekannt, würde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen!!
Ich drücke euch alle Daumen!!!!!!!!

Susanne

Kann mich da nur anschließen. Bei meiner Bekannten war eine Amputation des Beines angedacht. Dazu kam es aber nicht, da eine starke Streuung festgestellt wurde...

Alles Gute für Euch.

Grazi
21.07.2010, 11:38
Ich habe ganz generell nach Onkologen gefragt, die Strahlentherapie anbieten. Daraufhin bekam ich die Antwort, sie seien die einzigen...und das sei auch der Grund, aus dem so viele Patienten "von weit her" kämen. :hmm:

Und was das Geld angeht: daran soll es nicht scheitern (auch wenn wir so viel Geld nicht locker-flockig aus der Portokasse nehmen können). Wenn wir ein Tier aufnehmen, dann ohne Wenn und Aber. Wir tragen die Verantwortung.

Ich mache mir eher Gedanken, wie wir das logistisch hinbekommen, sollte eine Strahlentherapie sinnvoll sein. Urlaub ist z.Z. nicht möglich. Was auch immer wir machen... ich muss das im Laufe des Vormittags hinkriegen, um nachmittags zur Arbeit fahren zu können. Eine stationäre Behandlung kommt nicht in Frage: Feli würde völlig am Rad drehen. Das können und wollen wir ihr nicht antun. Sie soll es schön haben und uns jederzeit vertrauen können.

Grüßlies, Grazi

Aimee
21.07.2010, 11:43
Ich habe ganz generell nach Onkologen gefragt, die Strahlentherapie anbieten. Daraufhin bekam ich die Antwort, sie seien die einzigen...und das sei auch der Grund, aus dem so viele Patienten "von weit her" kämen. :hmm:

Und was das Geld angeht: daran soll es nicht scheitern (auch wenn wir so viel Geld nicht locker-flockig aus der Portokasse nehmen können). Wenn wir ein Tier aufnehmen, dann ohne Wenn und Aber. Wir tragen die Verantwortung.

Ich mache mir eher Gedanken, wie wir das logistisch hinbekommen, sollte eine Strahlentherapie sinnvoll sein. Urlaub ist z.Z. nicht möglich. Was auch immer wir machen... ich muss das im Laufe des Vormittags hinkriegen, um nachmittags zur Arbeit fahren zu können. Eine stationäre Behandlung kommt nicht in Frage: Feli würde völlig am Rad drehen. Das können und wollen wir ihr nicht antun. Sie soll es schön haben und uns jederzeit vertrauen können.

Grüßlies, Grazi

:ok::ok::ok: Finde es toll wir ihr an die sache ran geht und das ihr die voll verantwortung für eure tiere übernehmt!!!:ok::ok::ok:
Es gibt doch noch tolle Menschen:)
Das ist so selten geworden, gerade wenn es ans geld geht (finde ich echt schade)...

Faltendackelfrauchen
21.07.2010, 11:52
Hallo Grazi,

schreibe mir bitte per pn, ob es der Münchner ist, von dem ich denke, dass er es ist!

Für Euch ist ein solches Vorgehen "normal" und genau das ist es leider für viele andere nicht und manchmal scheitert es auch daran, dass die Leute sich eine so teure Behandlung einfach nicht leisten können.

Das logistische Problem kenne ich auch. In meinem Fall haben die Onkologen versucht, mir soweit wie möglich entgegen zu kommen. Es waren jedesmal 140 km einfach auf einer Autobahn, die nur aus Baustellen besteht! 4 x musste ich die Strecke fahren, je einmal die Woche. Vermutlich würde es bei Feli ähnlich laufen. Ich bin mir sicher, auch dafür findet Ihr eine Lösung!

Evi
21.07.2010, 12:33
Daumen drücken geholfen :-))) wieder fest drücken fürs die anderen Ergebnisse!
Jeder Hund der bei Euch einziehen darf, kann sich glücklich schätzen. Ihr macht und tut alles für sie, genau wie Faltendackelfrauchen geschrieben hat. Für Euch ist es Normal, Verantwortung und Verpflichtung 1000 %ig zu übernehmen und diese ohne wenn und aber!!!Mit einer Selbtverständlichkeit richtet ihr Euer Leben danach und ohne Jammern oder Klagen geht ihr den bestimmt nicht immer leichten Weg! Find ich grandios von Dir und von Görk!!! Meine Hochachtung vor Euch!!

Aimee
21.07.2010, 13:04
Daumen drücken geholfen :-))) wieder fest drücken fürs die anderen Ergebnisse!
Jeder Hund der bei Euch einziehen darf, kann sich glücklich schätzen. Ihr macht und tut alles für sie, genau wie Faltendackelfrauchen geschrieben hat. Für Euch ist es Normal, Verantwortung und Verpflichtung 1000 %ig zu übernehmen und diese ohne wenn und aber!!!Mit einer Selbtverständlichkeit richtet ihr Euer Leben danach und ohne Jammern oder Klagen geht ihr den bestimmt nicht immer leichten Weg! Find ich grandios von Dir und von Görk!!! Meine Hochachtung vor Euch!!

:ok::ok::ok::):):)
@Grazi:
Ich ziehe auch bei euch ein,wenn es den hunden bei euch so gut geht, lebe ich auch gerne bei euch das leben eines Hundes:D

Mila
21.07.2010, 16:31
Ich bin sehr froh, dass es Feli insofern gut geht, dass sie immernoch mit den drei anderen Bekloppten rumrennen kann und Spaß hat! Das finde ich wirklich toll, und vielleicht sind die drei anderen auch eine Hilfe, zumindest scheint es so. Zumal Simba ihr ja kürzlich auch die kaputte Pfote geleckt hat... vllt. kann er das ja auch riechen!? Hunde können ja auch Krebs bei Menschen riechen, zum Teil...
Aber ich finds toll, dass die anderen Hunde fürsorglich sind, und nicht z.B. Feli als schwachen Hund sehen, den man mobben kann oder wegdrängeln... ich denke vor allem sowas tut ihr gut. Verständnis vonseiten der anderen Hunde, aber auch mal ne aufmüpfige Mortisha, und auch du und Görk natürlich! Ich denke, dass Hunde auch merken, dass man alles für sie tun würde, und dass einem nichts zu viel ist oder zu teuer oder "unnütz".
Ich wünsche euch wirklich alles Gute, bin gerade ganz traurig :traurig:

Gabi
21.07.2010, 16:54
Habe es eben erst gelesen und bei uns sind auch alle Daumen und Pfoten gedrückt, dass sich die Diagnose nicht bestätigt.

Grazi
22.07.2010, 05:24
So. Genug der Lobhudeleien....das wird mir echt unangenehm! Zumal ich den meisten Fories hier "unterstelle", für ihre Hunde (und auch ihre anderen tierischen Mitbewohner und Familienmitglieder) im Krankheitsfall alles in ihrer Macht Stehende zu tun!

@all: Ich danke euch natürlich trotzdem allen ganz herzlich für's Daumendrücken! :lach4:

Hat denn sonst niemand Erfahrungen mit diesem Krebs? Auch nicht aus zweiter Hand?

Grüßlies, Grazi

Guayota
22.07.2010, 08:39
Hat denn sonst niemand Erfahrungen mit diesem Krebs? Auch nicht aus zweiter Hand?



Aus "zweiter Hand" schon, aber beim Mensch. Der Tumor wurde entfernt - soweit ich mich erinnern kann wurden die Wundränder und das Lymphabflussgebiet beobachtet. Ganz sicher bin ich mir leider nicht mehr, die Betroffene weilt nicht mehr unter uns und das ist schon eine Zeit her. Sie ist nicht an dem PEK verstorben.
Warum kommt bei euch eine Entfernung nicht in Frage? Weil diese Stelle so kompliziert an der Pfote verwachsen ist, oder?
In Sachen Bestrahlung würde ich immer Behandlungschancen gegen Stress, Strapazen und Nebenwirkungen abwägen - gerade bei einem alten Hund.
Hast du schon herausgefunden, wie die Chancen dieser Therapie bei dem PEK sind?
Ich glaube, die Interne Bestrahlung mach in eurem Fall wenig Sinn, oder? Dafür müsste der Tumor doch auch zuerst operativ entfernt werden...

Wir drücken auch die Daumen - hoffentlich ist es etwas Harmloses...

Grazi
22.07.2010, 11:18
Sodele...sind eben von Nachkontrolle samt Verbandwechsel heimgekommen: die Wundnähte sehen prima aus! Keine Schwellung, kein Nachbluten, kein Nässen.

Überhaupt sieht die Pfote irgendwie besser aus... vielleicht bringt ja die nun schon recht lange andauernde Antibiose doch was... *hoff*

@Jörg: Eine Tumorentfernung kommt leider nicht in Frage, da die betroffene Stelle sehr groß ist. Das ging wirklich von jetzt auf gleich. :( Es würde nicht reichen, nur eine Zehe zu amputieren (was ich evtl. noch riskiert hätte). Man müsste mind. die halbe Pfote abnehmen, was natürlich völlig indiskutabel ist bei einer älteren großen Hündin, die noch dazu beidseitig eine schwere HD sowie schwerste Hüft- und Kniearthrosen hat.

Sollte der Patho-Befund die Verdachtsdiagnose unserer TAs bestätigen, werde ich Feli auf jeden Fall in Hofheim vorstellen, damit die sich selber ein Bild machen können. Dann müsste man schauen, ob und wenn ja, in welchem Umfang eine Strahlentherapie überhaupt noch in Frage kommt. Abhängig davon wie die Chancen stehen und wie belastend das Ganze für die Süße wäre. Einer stationären Behandlung z.B. würde ich nicht zustimmen... das würde sie psychisch nicht verkraften. Ambulante Therapie incl. Kurznarkosen hingegen sollten machbar sein.

Was die Überlebenszeit angeht, findet man auf der Website folgende Info:

* Plattenepithelkarzinom: adjuvante Therapie, ÜZ nach inkompletter Resektion 9-15 Monate
* Plattenepithelkarzinom (Nasenspiegel): Primärtherapie, ÜZ je nach Fall verschieden, häufig kurativ

Grüßlies, Grazi

Wie Waldi
22.07.2010, 11:45
Kleiner Hinweis, Graziella:
In Duisburg gibt es 2 Kliniken. Kaiserberg (bekannter) und Asterlagen (empfehlenswerter). Google einfach mal.

Grazi
23.07.2010, 15:10
:36: ENTWARNUNG! :36:

Der Patho-Befund ist da!
Anhaltspunkte für eine neoplastische Zellpopulation wurden in der untersuchten Probe nicht festgestellt. zu deutsch: Es ist kein Tumor! Yipppeeeeeee! :blume:

Uns ist sooooooo ein Riesenstein von Herzen gefallen! Endlich endlich haben wir mal Glück und es ist zur Abwechslung mal nicht der Fall der Fälle eingetreten. Hapuuuh!

Der Pathologe spricht u.a von einem fortschreitenden entzündlichen Prozess im Zwischenzehenbereich, dem meist "ein multifaktorielles Geschehen mit tiefer, chronisch aktiver Entündung" zugrundeliegt.

Diagnose: Hochgradige superfizielle bis tiefe, chronisch gemischtzellige interdigitale Pyodermie mit Ulzeration.

Offenbar schleppt Feli dieses Problem schon sehr lange mit sich rum. Die Entzündung ist nie ganz ausgeheilt (weil nie richtig behandelt), "gärte" schön vor sich hin und kam durch eine kleine Pfotenverletzung zu einem geradezu explosiven Ausbruch.

Das heisst, wir müssen jetzt "nur" weiter mit Antiobiotika reinklotzen. Das neue AB scheint eh schon besser zu wirken als das erste ... es wurde aber auch ein Antibiogramm in Auftrag gegeben, auf dessen Ergebnis wir noch warten. Dann können wir ganz gezielt vorgehen.

Nochmals an euch alle ein ganz dickes und :herz: liches Dankeschön für die vielen gedrückten Daumen und all die guten Wünsche!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/gifs/danke.gif

Grüßlies von der wahnsinnig erleichterten Grazi

Sanny
23.07.2010, 15:13
Super, das freut mich wirklich für euch!
Jetz heißt es "nur noch" gute Besserung! :ok:

Tamy
23.07.2010, 15:16
boar wir sitzen hier und freun uns mit euch :ok:
Einfach klasse das sich der Verdacht nicht bestätigt hat und bei eurer Pflege geht es Feli bestimmt ganz schnell wieder besser und sie kann mit den Jungspunten um die Wette flitzen :kicher::lach3:

auch von uns weiterhin Gute Besserung der süssen Maus :love:

Aimee
23.07.2010, 15:37
Hier ist auch ein großer stein von unseren herzen gefallen:) GANZ VIEL GUTE BESSERUNG!!! Und darauf das das daumen drücken wohl geholfen hat:)
Ganz ganz liebe Grüße von uns und euch alles erdenklich liebe:)!

Hola
23.07.2010, 16:02
Endlich hat daumen drücken mal was geholfen!
Bin mit euch erleichtert und Froh und hoffe auf schnelle Genesung wenn das passende AB eingesetzt wird!

Anja
23.07.2010, 16:28
Tolle Neuigkeiten...einfach klasse:ok:

Guayota
23.07.2010, 19:34
Puh....

Durchatmen! :)

Mila
23.07.2010, 19:49
Ein Glück!!!
Hatte ehrlich gesagt mit dem Schlimmsten gerechnet, denn meistens steckt hinter so scheinbar kleinen, fiesen Sachen ja was größeres, und dann ist sie ja auch schon recht alt, und überhaupt.
Aber: umso besser für Feli und euch alle, freut mich sehr, und ich hoffe die Behandlung verläuft gut, und alles verheilt so schnell wie möglich :)

Simone
23.07.2010, 20:58
Das ist ja super! Endlich mal richtig gute Neuigkeiten, was die Gesundheit Deiner Hunde betrifft!

sina
23.07.2010, 21:22
Toll, ich freu mich mit Dir! :)

Weiter gute Besserung für die Maus!:ok:

Evi
24.07.2010, 08:37
Mensch Grazi, das freut mich aber für Euch!!! Gott sei Dank kann ich da nur sagen und ein weiterer Knödel im Magenbereich hat sich aufgelöst :D:D:D

ich drück Dich/Euch vor lauter Freude :D:D

tpgbo
24.07.2010, 08:49
:fuerdich:
Na das sind mal ieder absolut tolle Nachrichten!
Ich hoffe Ihr habt Euch zur Feier des Tages einen Prosecco gegönnt und den Hunden ein Mega- Leckerli.

Nun muß der Mist bloß noch heilen und weiter geht´s im Höllenquartett...

freudige Grüße von Tanja

Anne
24.07.2010, 09:07
Upps,
erst jetzt gelesen:sorry:
Vorab, ich freue mich ganz dolle, dass Feli bei Euch ist.

Bei der Diagnose kommt Erleichterung auf. Wird bestimmt dauern, bis das verheilt, aber nix gegen die anfängliche Verdachtsdiagnose.

Somit kann das Ömchen dann die nächsten Jahre bei euch genießen.Klasse:ok:

katinka
24.07.2010, 09:22
wir freuen uns herzlich mit euch

Faltendackelfrauchen
24.07.2010, 12:20
Tolle Nachrichten. Knuddel die "Kleine" von mir

Gast20102010
24.07.2010, 17:37
Mal schöne Nachrichten.. Alles Gute dem Mädchen und eine schnelle Heilung..

Grazi
25.07.2010, 13:49
Vielen lieben Dank für die Glückwünsche! :blume:

Endlich mal richtig gute Neuigkeiten, was die Gesundheit Deiner Hunde betrifft! Yep... ich kann's selber kaum fassen. Meist rechne ich mit dem Schlimmsten und es trifft ein. Von daher können wir es gar nicht so recht glauben, dass wir auch mal Glück haben. ;)

Wird bestimmt dauern, bis das verheilt, aber nix gegen die anfängliche Verdachtsdiagnose. Stimmt, solche Entzündungen sind sehr hartnäckig und man hat uns schon einen langen und langsamen Heilungsverlauf prophezeit. Aber das nehmen wir gerne in Kauf. Hauptsache, es ist kein Krebs!

Übrigens konnten keine pathogenen Bakterien im Gewebe nachgewiesen werden... zumindest keine aeroben (anaerobe werden wohl nicht untersucht). Von daher hat sich das Antibiogramm erledigt. Feli bekommt aber weiterhin ihre Antibiotika (oral und lokal), da sich langsam eine Besserung abzuzeichnen scheint.

Grüßlies, Grazi

Tyson
25.07.2010, 17:29
:lach4: PLUMPS, daß war der Stein von meinem Herzen! Ich freu mich für Euch und wünsche weiterhin alles Gute, LG Manuela :lach3:

anna1
25.07.2010, 19:39
SUUUUUUUUUUUUUUUUPI!!! :ok:

Aimee
25.07.2010, 23:26
FREU:ok:

Diggimon
26.07.2010, 09:08
Oh man Grazi , hörst Du das krachen der Felsen die mir vom Herzen fallen :D
Ich freue mich so sehr für Euch und das Ömchen :ok: Dann hat das Daumen und Pfoten queteschen ja geholfen :kicher::lach3:

Gabi
26.07.2010, 16:17
Bei mir machts auch gerade plumps- schön, dass das Daumendrücken geholfen hat und mindestens eine Portion Glück habt Ihr ja auch endlich mal verdient. weiterhin eine gute Genesung an die Maus und alles alles Gute weiterhin für das Mädel und Euch!

Dani
26.07.2010, 21:16
das ist ja suuuuuuuper ich freu mich so für Feli und Euch :) hat das Daumen drücken doch was gebracht.

Weiterhin alles Gute für Feli und das es nun schnell und gut abheilt.

ganz lieben Gruß Daniela und die Jungs

bmk
26.07.2010, 21:45
PUH! Super Grazi, ich freu mich für Euch.

Babe
27.07.2010, 06:53
Super gut,freut mich für Euch und vor allem für die Feli!

Grazi
27.07.2010, 08:05
Auch euch vielen lieben Dank! :lach4:

Leider sieht die Pfote immer noch nicht wirklich besser aus. Gerade eben habe ich den Verband gewechselt und gesehen, dass sie nun auch ein kleines weißes Loch mitten auf dem großen Ballen hat. Hmpf.

Mal gucken, ob unsere TA morgen früh noch eine grandiose Idee hat, womit wir diese Stellen einschmieren können... das lokale Antibiotikum scheint nicht viel zu bringen.

Grüßlies, Grazi

Aimee
28.07.2010, 06:53
:traurig:
Also erneut und weiter ganz viel drücken und qutschen!
Ganz viel gute BESSERUNG und ganz liebe Grüße:lach4:

Suko
28.07.2010, 07:06
Meist rechne ich mit dem Schlimmsten und es trifft ein. Von daher können wir es gar nicht so recht glauben, dass wir auch mal Glück haben. ;)


Ach Grazi, ich bin ja auch immer so, dass ich das Schlimmste annehme. Ich lese dann viel über solche Dinge und werde immer mehr bestärkt in meinen Vermutungen.

Um so schöner ist es doch, wenn sich herausstellt, dass es etwas harmloses ist. Das ist dann kaum zu glauben, aber wahr.

In eurem Fall hattet ihr Glück, verdammtes Glück. Nimm es als Geschenk des Schicksals an.

Ich wünsche eurem Hundilein gute Besserung und einen komplikationslosen Heilverlauf.

LG
Susanne

Grazi
08.08.2010, 07:50
Sodele.... die Pfote heilt langsam, aber sicher! :36:

@Andrea: Das Gunpowder ist schneller als erwartet gekommen und nun bekommt Feli zusätzlich auch diese Globuli. THANKS!

Leider sind die aktuellen Bilder nix geworden. Deshalb gibt es jetzt nur alte Fotos:

direkt nach den Biopsien

eine kleine nässende Stelle auf der Pfote (anfangs war das so geschwollen, dass die ganze Zehe abgespreizt war)

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/stelle_oben.jpg

Pfote von unten

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/pfote_unten.jpg

nachdem wir zuhause in aller Ruhe die Fäden gezogen hatten

die Stelle oben trocknet

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/besserung_oben.jpg

auch zwischen den Zehen sieht es langsam besser / trockener aus

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/besserung_unten.jpg

Mittlerweile nässt nur noch eine Stelle (auf dem letzten Bild die große rote Stelle). Ist aber schon deutlich kleiner geworden. Solange diese Stelle noch suppt, bekommt Feli weiter oral und lokal Antibiotika und im 2-Tage-Takt einen neuen Pfotenverband. Zusätzlich auf Andreas Rat hin Pyrogenium und Gunpowder (hält auch unsere TA für einen guten Tipp!).

Sobald die Stelle besser aussieht, werden wir es - in Absprache mit unserer TA - mit Astrids Tipp versuchen und mit Socatyl einschmieren. Evtl. reicht dann auch nur ein Pfotenschuh oder Strumpf als Schutz.

Grüßlies, Grazi

Hola
08.08.2010, 08:39
Schön das es schon so gut verheilt ist, die Fotos schauen ja gruselig aus....
Ich denke das wird wie bei Menschen sein - je älter desto langsamer heilt was aus.
Da muß man länger geduld haben. Wenn ich seh wie schnell kleine Kratzer bei meinem Sohnemann ausheilen bin ich erstaunt.

Weiterhin gute Besserung, das es dem alten Mädchen noch lange gut bei euch geht!

Grazi
09.08.2010, 20:48
Ich denke das wird wie bei Menschen sein - je älter desto langsamer heilt was aus. Yep... das dürfte in zweierlei Hinsicht zutreffen: zum einen Felis Alter, zum anderen die Tatsache, dass das Problem wohl schon seit Ewigkeiten besteht und nie richtig ausgeheilt war.

Was mich immer wieder erstaunt: wie tough unsere Hunde doch sind.

Sähe mein Fuß so aus, würde ich bestimmt - trotz Schmerzmitteln - humpeln, was das Zeug hält, und bei der geringsten Berührung jammern. Aber Feli klagt nicht...leckt uns höchstens über die Hände, wenn wir die Pfote versorgen. Und sie rennt, tobt und spielt ohne auch nur ansatzweise zu lahmen. Beeindruckend.

Grüßlies, Grazi (bekennendes Weichei)

Hola
09.08.2010, 20:54
echt nicht umzuhauen das alte Mädchen...geduld und dann wird das alles!
ich bin auch ein jammerlappen.-...sowas wäre für mich ein Krankenhaus aufenthalt ;)

sina
09.08.2010, 21:22
Was für ein tolles Mädel die Feli doch ist, bei diesen Bilder tun selbst mir die Füße weh!

Ich wünsche der tapferen Maus weiter gute Besserung!:lach3:

Sonix
10.08.2010, 02:08
bereits vor über 20 Jahren hat mir ein TA erklärt, der Hund kann nicht logisch denken. Dies heißt, er weiß nicht warum er irgendwo schlimme Schmerzen hat und somit nimmt er den Schmerz einfach "als zu seinem Leben gehörend" hin.
Ich denke, an der Erklärung ist etwas Wahres dran und darin ist letztendlich die Tapferkeit begründet. Der Hund kann sich keine Gedanken über die Ursache einer Erkrankung machen und er kann sich ebensowenig mit der Frage beschäftigen, wo seine Erkrankung evtl. hinführen könnte. Der Mensch hingegen denkt einfach zuviel, weil er logisch denken kann (die meisten zumindest ;-))
Stellt sich die Frage, wer ist besser dran? Das Tier, welches Schmerz einfach hinnimmt oder unsereiner, der sich mit einer Erkrankung auseinander setzt und in der Lage ist, alle Eventualitäten in Betracht zu ziehen?

Weiterhin gute Besserung für die Maus und Gott-sei-Dank haben sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigt. Ich freue mich sehr für euch, daß die Geschichte einen glimpflichen Ausgang hat.

LG
Claudia

Grazi
11.08.2010, 11:03
Heute waren wir nochmal zur Kontrolle und die TA war sehr zufrieden! :)

Es nässt nix mehr. Allerdings hat sich an der letzten "Problemstelle" etwas wildes Fleisch gebildet, was auch in Zukunft zu weiteren Entzündungen führen könnte.
Wir setzten die Antibiotika jetzt ab, sollen jetzt erst einmal mit Socatyl schmieren (dann Pfotenschuh oder Socke drüber) und mal abwarten.
Sollte die Stelle uns Ärger bereiten, muss vereist und weggeschabt werden.

Grüßlies, Grazi

BÖR
11.08.2010, 11:51
das ist ja super, daß es aufgehört hat zu nässen!!! Gegen das wilde Fleisch fällt mir auch noch etwas ein:)


LG
Andrea und Bör

Grazi
30.08.2010, 12:18
Alles schön verheilt:

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/diverses/DSC_0156.jpg

Dafür haben wir jetzt die nächste Baustelle. *seufz*
Alleine heute habe ich für Feli und für Morty über 400 € beim TA gelassen...

Jammernd, Grazi

Isis78
30.08.2010, 12:27
Mensch die Pfote sieht ja wieder prima aus!

Welche neue Baustelle???

Tamy
30.08.2010, 13:46
wow die Pfote sieht ja wirklich wieder toll verheilt aus :lach2:

Dafür haben wir jetzt die nächste Baustelle. *seufz*

och ne, was habt ihr jetzt schon wieder angestellt ?

Aimee
30.08.2010, 14:11
Super verheilt:ok: Das ist doch schön!
Aber hier auch nochmal die Frage,was nun schon wieder ist?

BÖR
30.08.2010, 17:12
schön, daß die Pfote so gut verheilt ist!

Ich frage mal lieber nicht, was jetzt schon wieder ist:kicher:

Andrea

Simone
30.08.2010, 22:07
Schön, dass die Pfote so gut verheilt ist! Aber was ist denn jetzt wieder los? Ein wenig Ruhe hättet Ihr bzgl. der Tierarztbesuche nun wirklich brauchen können...

Grazi
31.08.2010, 13:10
Nachdem die Pfote verheilt ist, hat Feli nun eine Pyodermie an der linken Lefze. Lauter Pusteln, die suppen und weiche gelbe Krusten bilden. Außerdem hat sie ein paar Pocken am linken Vorderlauf (wahrscheinlich Abklatsch von der Lefze).

Da ich ungern gleich wieder mit Antibiotika reinklotzen möchte, probieren wir es erst einmal mit antibakteriellen Waschungen. Sollte bis Donnerstag keine deutliche Besserung eintreten, müssen wir aber doch zu härteren Mitteln greifen.

Außerdem geht im Augenblick wieder die "Kotzeritis" rum. :hmm:

Zum einen bei Mortisha (der geht es aber seit gestern wieder gut). Vielleicht erinnert der ein oder andere sich: "Gremlin übergibt sich am laufenden Band" (http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/12890-gremlin-uebergibt-sich-am-laufenden-band.html)
Blutwerte sind perfekt. Nun warten wir auf den Befund eines speziellen Bauchspeicheldrüsentests. Evtl. wird demnächst erst einmal ein Ultraschall gemacht. Es kann ja nicht angehen, dass sich die Kleine in schöner Regelmäßigkeit alle 2 Wochen die Seele aus dem Leib k***. :(

Zum anderen bei Feli: die hat sich nämlich an Zierkissen und einer toten Maus gründlich den Magen verdorben. Wenigstens ist in den letzten 2 Tagen hinten und vor allem vorne extrem viel (hoffentlich alles) rausgekommen... dicke Stoffwülste, aufgequollene Füllmaterialien, Maus + Maden. Ist aber trotzdem eklig... vor allem in Kombination mit der gotterbärmlichen Pupserei. :uebel:

Heute morgen kam dann peu a peu Durchfall hinzu, bis er blutig und wässrig war. Wenigstens ist Madame so vernünftig und hat sich selbst auf Diät gesetzt. :hmm:

Jetzt ist sie wieder munter und gut gelaunt. Mal gucken, ob dann das Abendessen (Reis) drin bleibt.

Ihr seht: ich habe mal wieder jede Menge Spaß und mache die Nächte durch. ;)

Grüßlies, Grazi

linda
31.08.2010, 14:46
grazi du hast voll den beruf verfehlt. du hättest ta werden sollen, dann müsstest nicht immer so viel geld bei nem anderen ta liegen lassen.
ich wünsche feli und mortadella gute besserung

Hola
31.08.2010, 15:47
wenns kommt dann mit schwung....ach ihr amren....ich wünsche allen gute und schnelle besserung! Und immer cool bleiben....vorallem beim Kotzi putzen!

Sanny
31.08.2010, 16:10
Mensch, ihr nehmt aber auch mit was geht :hmm:
Ich wünsch den beiden gute Besserung!

Isis78
31.08.2010, 16:58
Gute Besserung an die beiden Damen und Dir gute Nerven weiterhin

arko
31.08.2010, 17:26
oh man, ich drück ma die daumen das ihr bald beschwerdefrei seit und das übrige sich in grenzen hält...ja jaaa, so is dis mit den lieben kleinen *gg*

Mila
31.08.2010, 17:49
puh, fies!!!
beim gedanken an maus, maden und kissenfüllung, also natürlich besonders beim gedanken an die maden, wirds mir ganz anders! aber ist ja gut wenn alles rauskommt!
immerhin hast du es im moment dann leicht mit der ernährung: reis für die halbe mannschaft :hmm:
ich drück die daumen, dass es beiden bald wieder gut geht, und simba und vega sich da raushalten und dich nicht in kürze auch noch zum TA treiben!

Grazi
01.09.2010, 05:30
Es wird besser: Feli pupst nur noch ganz selten, treibt einem damit aber immer noch die Tränen in die Augen. ;)

Heute Nacht war sie nur noch 3x durchfallmäßig draussen.
Zwischen 3.00 und 5.00 hat sich jemand vor der Terrassentür übergeben. Viel Gras. Ich denke, das war ebenfalls Feli, die ihren Magen-/Darmtrakt immer noch zu reinigen versucht.

Glücklicherweise sind die Hunde alle sehr brav und ich habe einen leichten Schlaf. Meistens schaffen wir es noch rechtzeitig in den Garten. Und normalerweise verschonen sie auch die Teppiche: wir haben eh fast überall Fliesen bzw. in der Küche Laminat. Und z.Z. an strategisch wichtigen Stellen (Terrassentür) dicke Hundelaken, die man nach Entfernung der festen Bestandteile gut in die Waschmaschine stecken kann.

Grüßlies, Grazi

BÖR
01.09.2010, 05:47
ooooooh, daß hört sich ja richtig mach Stress an.
Ich wünsche Deinen "kranken Hühnern" gute Besserung und Dir erholsame Nächte ohne Unterbrechungen. :)


Zur Darmreinigung und gegen die Flatulenzen hilft oft schon eine Gabe Sulfur C30.


Andrea und Bör

Aimee
01.09.2010, 23:05
Und wir drücken noch neben bei die Daumen, hat ja schon mal geklappt, vielleicht wird es dann ja noch schneller wieder besser:)

Gutes Besserund bellt es hier von hinten:)

Grazi
17.10.2010, 15:56
Seit Freitag abend ist die rechte Vorderpfote wieder geschwollen und offen. :(

Ich habe sofort einen Cobactan-Pfotenverband angelegt und die von Andrea empfohlenen Globuli gegeben. Morgens sah die Stelle schon etwas besser aus... wir knallen aber trotzdem heftig Antibiotika rein, in der Hoffnung die Sache zu stoppen, bevor wieder die ganze Pfote betroffen und "löcherig" ist.

Seufzend, Grazi

Diggimon
17.10.2010, 17:13
Ach Menno :(
Wünsche dem Ömchen gute Besserung :ok:

Gabi
18.10.2010, 08:00
Och neee! Gute Besserung an das Ömchen!

tpgbo
18.10.2010, 08:01
Nicht schon wieder!!!
Drück die Daumen, daß es diesmal besser läuft.

Isis78
18.10.2010, 08:13
Och nein,
die arme Ömmi. Dem Mädchen bleibt auch irgendwie nix erspart.

Und dem Frauchen auch nicht!
Wir drücken die Daumen, dass Feli schnell wieder fit wird

Nina
18.10.2010, 21:29
Hi lese das ganze jetzt erst.
Frag deinen TA mal ob er einem verband mit silber zustimmen wuerde aus der Humanwundversorgung. Wenn ja wende dich gerne an mich. Habe laengere zeit in der Wundbehandelung gearbeitet.
Was das wiederkehrende erbrechen angeht, ist auch schon mal auf ein problem an den Ohren/ Gleichgewichtsorgan untersucht worden ? Kann auch erbrechen zur folge haben.
Hoffe deiner Krankenstation geht es bald besser.

Simone
18.10.2010, 21:43
Oje... dann drücke ich die Daumen und wünsche gute Besserung.

Grazi
05.12.2010, 13:04
Die Sache im Oktober war glücklicherweise innerhalb von 2 Wochen wieder ausgestanden.

Dafür ist vor ein paar Tagen an der rechten Hinterpfote wieder eine Zwischenzehenentzündung aufgetreten.
Obwohl Felicitas wirklich ein verdammt toughes Mädel ist, das normalerweise nicht jammert, hat man ihr
angesehen, wie weh es tat: trotz voll ausdosierter Schmerzmittel lief sie auf drei Beinen, zitterte bei der
Wundversorgung, spreizte die Zehen ab und das Bein weg, versuchte wiederholt, sich in die Pfote zu
beißen... echt erbärmlich. :(

Heute sieht es aber schon etwas besser aus

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/felicitas/aktuell.jpg

Grüßlies, Grazi

Grazi
13.12.2010, 15:08
Seit heute sieht die Pfote endlich besser aus... obwohl zwischenzeitlich auch der große Ballen betroffen ist und sich die schwarze ledrige Haut dort "abschält".

Leider sieht der Laborbefund des letzten Abstrichs nicht gut aus. Man vermutet multiresistente Erreger der Staphylococcus intermedius-Gruppe, so dass wir nun ein spezielles MRS-Screening angefordert haben.

Laut Antibiogramm kommen nur ganz wenige Antibiotika zur Behandlung in Frage (natürlich keins der bisher verabreichten *seufz*). Wir haben nun zur lokalen Anwendung Chloramphenicol-Spray mitbekommen (die systemisch wirksamen Mittel sind aus dem Verkehr gezogen worden) und müssen heute abend ein weiteres Antibiotikum in der Apotheke abholen, das wir heute morgen bestellt haben.

Unsere TA hat nur gestöhnt, als sie sah, wie teuer die Dragees sind... aber was soll's: Felicitas braucht die Medikamente, also bekommt sie sie auch!

Drückt uns bitte die Daumen, dass wir das endlich in den Griff bekommen.

Grüßlies, Grazi

BÖR
13.12.2010, 15:12
natürlich drücken wir die Daumen!

Liebe Grüße

Impressum - Datenschutzerklärung