PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 7 American Bulldog Welpen 5 Wochen alt


Lee-Anne
09.07.2010, 19:45
Dieser Notruf erreichte mich soeben:

Ich weiß es ist fast hoffnungslos aber fragen will ich trotzdem...:

weiß zufällig jemand schnell einen Platz für 7 Am. Bulldog Welpen (5 Wochen alt).
Sie sind in Dänemark am Strand ausgesetzt worden und sollen jetzt aufgrund des neuen Rasse-Gesetzes dort am Montag getötet werden...

Fassungslose Grüße

Falls jemand helfen kann, oder jemand kennt der helfen kann bitte direkt an
brittaludewig (at) aol.com wenden. Vielen Dank

BM Erna
09.07.2010, 19:50
weißt du wo in dänemark? ungefähre gegend würde reichen.

Lee-Anne
09.07.2010, 20:10
Schnelle Antwort bekommen:

Ich habe die Rückmeldung !
Die Welpen sind gerettet !
Die Claudia Schürmann von Bullterrier in Not nimmt die !

Jetzt müssen wir nur noch wen finden, der die Hunde bis nach Bremen bringen kann.
Von dort können sie übernommen und von einem Freund von Frau Schürmann zu ihr gebracht werden.

Ich versuche mal herauszufinden ob das jemand machen kann oder alternativ wo die Welpen sich genau jetzt befinden.
Vielleicht könnte Dein Kontakt in Dänemark dann helfen ?
(Damit ist mein Kontakt gemeint und weitere könnten sicherlich helfen)

LukeAmy
10.07.2010, 10:44
anscheinend sind die Welpen noch nicht gerettet !Sie sitzen in der Polizeistelle in Dänemark noch fest und nun ist hoffen angesagt, dass sie leben dürfen

Kitty
10.07.2010, 17:37
Dänemark: Das Töten der Welpen beginnt!


"Am Montag werden 7 Welpen die vor 2 Wochen am Strand gefunden worden sind, getötet. Die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt und American Bulldogs.

Das Tierheim will aus Angst ihr Lizenz zu verlieren, die Welpen nicht abgeben. Diese könnten nämlich in Bielefeld untergebracht werden. Fahrkette ist organisiert.

Das Justizministerium lehnt eine Vermittlung aber ab, begründet es damit, dass die Hunde nach dem 17. März 2010geboren worden sind und als gefährlich gelten.

Bitte helft uns zu protestieren und schickt eine Email an das Justizministerium:

jm@jm.dk

Facebook Gruppen dazu:
http://www.facebook.com/group.php?gid=101159213271085
http://www.facebook.com/group.php?gid=141245379223030

Die Welpen sind hier:
The puppies are at Dyrevaernet, the contact person is Nina Amdi Carlsen Tlf. +45 40 30 64 68
nina@dyrevaernet.dk
http://www.dyrevaernet.dk

In der Zeitung (in dänisch)
http://ekstrabladet.tv/nyheder/112/article1375022.ece

Der neuste Stand hier im Forum

http://www.boerboel-info.de/wbb3/ind...age=Thread&am…

Mit Bitte um Weiterleitung !

Diggimon
10.07.2010, 17:40
Auch wenn das schlimm ist , und man nicht oft genug Warnen kann :(
http://www.molosserforum.de/allgemeines/13356-achtung-wichtig-fuer-alle-daenemark-urlauber-rasseliste-4.html#post221837
Eimal Doppelt ;)

Lee-Anne
10.07.2010, 21:03
Hallo Kitty,

woher hast Du denn diese Informationen?

Ich habe die Welpen gestern unter "Vermittlung" eingestellt und leider noch keine neuen Infos erhalten, hoffe aber sehr, dass sich da noch etwas ergibt.

Dein posting stimmt mich allerdings etwas nachdenklich. Welches TH päppelt denn zwei Wochen lang so junge Welpen auf um sie dann einschläfern zu lassen? Das ist doch krank.

Ich hoffe immer noch, dass das ein schlechter Scherz ist. Falls Du weitere Infos hast, immer gerne, vielleicht können wir gemeinsam ja doch noch was erreichen. Danke.

LukeAmy
11.07.2010, 00:07
es gibt hier mehrere Hilfsangebote zum übernehmen der Welpen....

Peppi
11.07.2010, 10:04
Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

Von: Ulla Bergob
Betreff: Protest ans Ministerium: Dänemark: Das Töten der Welpen beginnt am Montag obwohl sie einen platz in Deutschland hätten

Was für eine welt,
Da sollen ein paar welpen getötet werden, weil sie nach dem datum, an dem das gestz über gefährliche hunde erschien geboren wurden.
Und obwohl es ein deutsche Th gibt, das die welpen aufnehmen wollen, sollen sie am Montag getötet werden.
Da hilft nur noch boykott von dänemark!


----- Original Message -----
From: rocky3007
Subject: Dänemark: Das Töten der Welpen beginnt!

"Am Montag werden 7 Welpen die vor 2 Wochen am Strand gefunden worden sind, getötet. Die Welpen sind jetzt 5 Wochen alt und American Bulldogs.

Das Tierheim will aus Angst ihr Lizenz zu verlieren, die Welpen nicht abgeben. Diese könnten nämlich in Bielefeld untergebracht werden. Fahrkette ist organisiert.

Das Justizministerium lehnt eine Vermittlung aber ab, begründet es damit, dass die Hunde nach dem 17. März 2010 geboren worden sind und als gefährlich gelten.

Bitte helft uns zu protestieren und schickt eine Email an das Justizministerium:

jm@jm.dk <mailto:jm@jm.dk>

Facebook Gruppen dazu:
http://www.facebook.com/group.php?gid=101159213271085 <http://www.facebook.com/group.php?gid=101159213271085>
http://www.facebook.com/group.php?gid=141245379223030 <http://www.facebook.com/group.php?gid=141245379223030>

Die Welpen sind hier:
The puppies are at Dyrevaernet, the contact person is Nina Amdi Carlsen Tlf. +45 40 30 64 68
nina@dyrevaernet.dk <mailto:nina@dyrevaernet.dk>
http://www.dyrevaernet.dk <http://www.dyrevaernet.dk>

In der Zeitung (in dänisch)
http://ekstrabladet.tv/nyheder/112/article1375022.ece <http://ekstrabladet.tv/nyheder/112/article1375022.ece>

Der neuste Stand hier im Forum

http://www.boerboel-info.de/wbb3/index.php?page=Thread&postID=72070 <http://www.boerboel-info.de/wbb3/index.php?page=Thread&amp;postID=72070>


Mit Bitte um Weiterleitung !

Tatjana
11.07.2010, 16:49
Aber hier steht doch,wenn die Hunde ins Ausland verkauft werden,dann
werden sie nicht eingeschlaefert und Deutschland ist doch "Ausland"!?

Quelle: www.verlassene-pfoten.de/node/1423 -

In Dänemark gilt ab Juli 2010 ein striktes Verbot für die Hunderassen Pitbullterrier, American Staffordshire Terrier, Tosa, American Bulldog, Boerboel, Fila Brasileiro, Dogo Argentino, Kangal, Zentralasiatischer Owtscharka, Südrussischer Owtscharka, Kaukasischer Owtscharka, Sarplaninac und Tornjak. Die dänische Regierung reagiert nach eigenem Bekunden auf mehrere schwere Zwischenfälle mit Kampfhunden.

Vom Stichtag an sind Zucht und Verkauf dieser 13 Rassen in Dänemark verboten. Hundebesitzer, die vor dem 1. Juli in den Besitz von Kampfhunden gekommen sind, dürfen diese behalten. Allerdings gelten für sie verschärfte Haltungsvorschriften wie Maulkorb und eine kurze Leine, die maximal zwei Meter lang sein. Welpen, die nach dem Stichtag 17. März geboren sind und bis zum 1. Juli nicht verkauft sind, müssen eingeschläfert oder ins Ausland verkauft werden.

^v^nox^v^
11.07.2010, 19:28
Soweit ich mitbekommen habe, könnte das Problem daran liegen, dass die Welpen erst 5 Wochen alt sind - aber erst mit 12 Wochen (Tollwut) das Land verlassen dürfen... :35:

Peppi
11.07.2010, 19:28
http://www.wuff-online.com/forum/showthread.php?t=95218

stille post... was sind es denn wohl?:(

Mila
11.07.2010, 20:13
Selbst wenn die Welpen gerettet werden können... mit 5 Wochen erst auf ner Polizeistation zu sitzen, dann Transport nach "Irgendwo hin", dann Pflegestelle, und dann irgendwann nen richtiger Besitzer... das ist mal ein richtiger harter Start ins Leben für die Kleinen!!!
Am besten wären wahrscheinlich Hündinnen, deren Welpen gerade verkauft worden sind, und die hormonell noch aufs Mutter-sein eingestellt sind... aber sowas findet sich auf die Schnelle sicher nicht.

Ich würde nur zu gern einen Pflegeplatz anbieten, aber es geht nicht :traurig:

Kitty
11.07.2010, 20:16
Hallo Kitty,

woher hast Du denn diese Informationen?

Ich habe die Welpen gestern unter "Vermittlung" eingestellt und leider noch keine neuen Infos erhalten, hoffe aber sehr, dass sich da noch etwas ergibt.

Dein posting stimmt mich allerdings etwas nachdenklich. Welches TH päppelt denn zwei Wochen lang so junge Welpen auf um sie dann einschläfern zu lassen? Das ist doch krank.

Ich hoffe immer noch, dass das ein schlechter Scherz ist. Falls Du weitere Infos hast, immer gerne, vielleicht können wir gemeinsam ja doch noch was erreichen. Danke.


Hallo Lee-Anne

Das hat jemand in einem Forum eingestellt und ich hatte es 1 : 1 kopiert .

Das besagte TH hat wohl Angst um seine Existenz und würde deshalb so handeln .

Soweit mir bekannt ist , ist Claudia Schürmann (http://www.bullterrier-in-not.de/start.php4) da schon involviert
und versucht
die Kleinen raus zu bekommen .

Aber ich frag mich was das wirklich was das bringen soll , er werden Hunderte ,
wenn nicht sogar Tausende kleiner Mäuselchen eingeschläfert werden . :traurig:

Übrigens kann man an der Abstimmung / Umfrage mitmachen , das 3. - also die
Antwort unten - anklicken !

Mensch man ist so machtlos ..... :traurig:

Kitty
11.07.2010, 20:22
Sorry das hätte ich zuerst lesen sollen , aber ist ja auch egal , Hauptsache es hat sich
was ergeben , wenigstens für diese Mäuselchen , von den vielen vielen anderen
die man wegspritzen wird , davon rede ich mal nicht . :traurig:

Scotti
11.07.2010, 20:24
Ist schon im anderen Dänemark Fred gepostet.

Kitty
11.07.2010, 20:31
Jepp das habe ich dann auch gesehen , sorry .

Scotti
11.07.2010, 20:44
Macht ja nix, vielleicht können die Mods das ja zusammenpacken, wird dann übersichtlicher. :)

Lee-Anne
11.07.2010, 20:50
Leider habe ich noch keine neuen Infos was die Welpen betrifft.

@ Tatjana: Das finde ich auch sehr suspekt. Vor allem auch die Tatsache, dass ein TH erst zwei Wochen lang Welpen aufpäppelt, um sie dann einschläfern zu lassen. Für mich nicht ganz nachvollziehbar.

@ Peppi: Ich habe keine Ahnung, ob es sich dabei um die selben Welpen handelt. Macht aber auch keinen Unterschied. Außer, dass wir hier in Bayern Staffs überhaupt nicht helfen könnten mit einem Aufenthalt. Oder vielleicht habe ich ja Dein post einfach nicht richtig verstanden?

@ Kitty: Ich wüsste nicht, dass sich bereits was ergeben hat für die Kleinen.

Ein Schreiben an das Justizministerium habe ich bereits abgeschickt, vielleicht hilft da ja auch „die Masse“.

Sobald ich neue Infos bekomme, gebe ich gerne wieder Bescheid. Bis dahin hilft nur hoffen, Daumen drücken und Protestmails schreiben.

Danke.

Lucy
11.07.2010, 20:58
was ist jetzt mit den Welpen? Dürfen sie raus oder nicht oder wie oder was?
Jeder sagt hier was anderes

Peppi
12.07.2010, 11:27
@ Peppi: Ich habe keine Ahnung, ob es sich dabei um die selben Welpen handelt. Macht aber auch keinen Unterschied. Außer, dass wir hier in Bayern Staffs überhaupt nicht helfen könnten mit einem Aufenthalt. Oder vielleicht habe ich ja Dein post einfach nicht richtig verstanden?



Ich hab gestern etwas die Foren nach dem Thema durchforstet.

1) einige Male waren es American Bulldosg
2) einmal waren es American Staffordshire Terrier
3) in dem zuletzt geposteten Link waren es ein Wurf American Bulldogs UND ein Wurf American Staffordshire Terrier. Beide gleich alt, beides mal die gleiche Wurfstärke.

Ich hoffe die Würmer schaffen es.

Und ich hoffe die Hundehalter zeigen sich solidarisch und boykottieren den Tourismus in dieses Land. Wenn alle zusammen hielten, würde Dänemark das merken. Ich kenn nur Hundehalter die begeisterte Dänemark Urlauber sind...

So ein Mist. Borniertheit und Blödheit kennt anscheinend keine Landesgrenzen...:boese1:

Bulli-Fan
12.07.2010, 12:07
Also wir machen garantiert KEINEN Urlaub in Dänemark :schreck:

Mich würd auch interessieren ob es die Armen packen. Leider ist das bestimmt nur die Spitze vom Eisberg die da bis hier durchgeschwappt ist :traurig:

Ich würde so einem armen Bulldog-Welpen auch eine Pflegestelle anbieten bevor er die Spritze bekommt, stehen bei uns nicht auf der Liste... Nur nicht auf Dauer halten wollen glaub ich, die sind mir zu sportlich ;)

LukeAmy
12.07.2010, 12:08
Also wir machen garantiert KEINEN Urlaub in Dänemark :schreck:

Mich würd auch interessieren ob es die Armen packen. Leider ist das bestimmt nur die Spitze vom Eisberg die da bis hier durchgeschwappt ist :traurig:

Ich würde so einem armen Bulldog-Welpen auch eine Pflegestelle anbieten bevor er die Spritze bekommt, stehen bei uns nicht auf der Liste... Nur nicht auf Dauer halten wollen glaub ich, die sind mir zu sportlich ;)

sportlich?? unser nicht!!!

Bulli-Fan
12.07.2010, 12:19
Echt nicht??? Hab mal ein bißchen im Netz gestöbert, da steht das im allgemeinen :35:

AlHambra
12.07.2010, 12:21
Und ich hoffe die Hundehalter zeigen sich solidarisch und boykottieren den Tourismus in dieses Land. Wenn alle zusammen hielten, würde Dänemark das merken. Ich kenn nur Hundehalter die begeisterte Dänemark Urlauber sind...

So ein Mist. Borniertheit und Blödheit kennt anscheinend keine Landesgrenzen...:boese1:


Urlaub auf Moen storniert, zusätzlich email an das Ministerium in Dänemark mit entsprechendem Inhalt.

Peppi
12.07.2010, 12:23
Urlaub auf Moen storniert, zusätzlich email an das Ministerium in Dänemark mit entsprechendem Inhalt.

Du hast ja auch Courage. Das find ich toll. Ist aber leider sehr selten geworden dieser Tage, wo jeder nur an seinen dirketen Vorteil denkt :(

LukeAmy
12.07.2010, 13:36
ich hab das grade woanders gelesen


http://img443.imageshack.us/img443/4937/34170155451150202812124.jpg (http://img443.imageshack.us/i/34170155451150202812124.jpg/)

Uploaded with ImageShack.us (http://imageshack.us)

Scotti
12.07.2010, 13:37
Und was heisst das? Mein Dänisch ist ehrlich gesagt etwas eingerostet...

Peppi
12.07.2010, 13:38
Rest in Peace heisst Ruhe in Frieden.

LukeAmy
12.07.2010, 13:39
Echt nicht??? Hab mal ein bißchen im Netz gestöbert, da steht das im allgemeinen :35:

ne unsere sind faul , toben und spielen mit andern Hunden und gut ist..wir machen agility, aber der winter war zu kalt und nun ist es zu warm..also machen wir nix gerade..die standardts sind wohl sportlicher die bullys weniger..man kann sport machen , muss man aber nicht

Bulli-Fan
12.07.2010, 13:41
Rest in Peace heisst Ruhe in Frieden.

War auch kein dänisch ;)

Na wenn die doch nicht sooo sportlich sind... :hmm:
Aber mein Traum ist irgendwann ein Bullmastiff :)

Mickey48
12.07.2010, 13:43
Und was heisst das? Mein Dänisch ist ehrlich gesagt etwas eingerostet...

Dort steht ungefähr, dass die Welpen auf Grund des neuen Hundegesetzes und den unfähigen Politikern am 12.7.2010 eingeschläfert wurden.:traurig:

LukeAmy
12.07.2010, 13:51
bestie dein Name ist Mensch..wie kann man so herzlos sein?

Gute Reise ihr Mäuse, ihr hättet eine Chance verdient gehabt

Peppi
12.07.2010, 13:53
Und jetzt schreibt bitte alle kurz was an die email Adresse, damit die wenigstens merken, dass man im Ausland ein Auge auf die Sippe hat :boese1:

Was für eine Welt. :traurig:

LukeAmy
12.07.2010, 13:55
Hoffe der Aussetzer hat die Mutter nicht auch irgendwo entsorgt

LukeAmy
12.07.2010, 13:55
Und jetzt schreibt bitte alle kurz was an die email Adresse, damit die wenigstens merken, dass man im Ausland ein Auge auf die Sippe hat :boese1:

Was für eine Welt. :traurig:

Gute Idee verstehen die Deutsch? oder soll mans auf Englisch schreiben?

Bulli-Fan
12.07.2010, 14:02
Gute Idee verstehen die Deutsch? oder soll mans auf Englisch schreiben?

Die können bestimmt deutsch, zumindest irgendwer da. Ansonsten gibt es Google-Translater.
Hab auch grad geschrieben :traurig:

april
12.07.2010, 14:06
habs mal in den übersetzer geschmissen. kanns nicht fassen, das die das wirklich durchgezogen haben sollen. hoffe wir hören irgendwoher noch bessere news!

Lucy
12.07.2010, 14:22
Ich habe ihnen jetzt auch geschrieben, aber auf Deutsch

LukeAmy
12.07.2010, 14:30
Proteste bitte auch an die Kgl. Dänische Botschaft in Berlin
EMail: beramb@um.dk

LukeAmy
12.07.2010, 14:36
aus dem KSk Forum
http://ekstrabladet.dk/112/article1376012.ece

Anscheinend werden sie (noch) nicht getötet, weil jetz Zweifel an der Rassezugehörigkeit aufgekommen sind. Das Tierheim hat sich wohl gweigert, sie einzuschläfern und hat die Verantwortung jetzt der Polizei übergeben, die natürlich völlig überfordert ist. Da soll jetzt wohl eine Rassebestimmung gemacht werden ... Die Welpen werden weiterhin im TH aufgezogen und versorgt, sollen später, wenn sie leben dürfen, eine Hundemama (vermutl. Amme) bekommen.


Wenn Übersetzung richtig...

Tierärzte weigern sich gesunde Hunde zu töten nur weil Politiker Rasselisten erstellen.

Externer Link (öffnet in neuem Fenster) http://translate.google.de/translate...la:de:official

Es scheinen noch mehr Tierärzte dieser Ansicht zu sein...Wenn diese Tierärzte sich zusammen tun und gegen das Gesetz angehen evtl. eine Chance für diese und andere Hunde.

Bulli-Fan
12.07.2010, 14:45
:motz: gemacht!

Bulli-Fan
12.07.2010, 14:48
Ups, da war wer zwischen...

LukeAmy, wenn das stimmt find ich das ziemlich :ok::ok::ok:

Ich wünsche den armen Würmern echt das sie leben dürfen. Sollte das in dem Land nicht möglich sein müssen sie halt da weg :(

Peppi
12.07.2010, 14:59
Auch wenn das nur bedingt in dieses Thema gehört, aber vielleicht kann jemand dem Mann der Hunde und seiner Gefolgschaft kurz mal diesen Link schicken, dass man auch die Möglichkeit hat zu sagen: "Du machst schwachsinnige Gesetze, dann bring die Tiere selber um! Ich mach's nicht!"

Das nennt man Courage, Perro! :ok:

Scotti
12.07.2010, 15:04
Rest in Peace heisst Ruhe in Frieden.

Das ist mir klar, ich meine den Rest. ;)
Es muss ja nicht heissen dass sie tot sind, es kann ja auch nur heissen dass sie hingerichtet werden sollen und dann in Frieden ruhen sollen.

EDIT: Anscheinend war die ANzeige ja etwas übereilt, hoffen wir dass es noch ein gutes Ende gibt.

Lee-Anne
12.07.2010, 19:57
Also ich habe ebenfalls die Info bekommen, dass die Welpen noch am Leben sind, aber eine endgültige Entscheidung noch aussteht.

Aimee
14.07.2010, 16:37
Hallo ihr lieben, leider bin ich durch einen blöden zufall und den gebuchten dänemark urlaub auf dieses Thema aufmerksam geworden:-(
Ich persönlich finde solch einen beschluss absolut abartig!!! Ich weiß einfach nicht was man da noch zu sagen soll!!!???
Mir als besitzer solcher Hunde kommt das kalte kotzen!!!
Hiermit wollen WIR unsere hilfe anbieten, wenn es möglichkeiten gibt. Zudem äußerte ich mich schon Frau Schürmann gegenüber (Telefonat heute) das wir in der letzten Okt Woche in Dänemark sind (fals zu diesem Zeitpunkt eine mitfahrgelgenheit nach deutschland gesucht wird, so wie in diesem Fall).
Ich hoffe das noch möglichst viele Medien in Deutschland auf dieses Thema aufmerksam machen werden!
Mit freundlichen Grüßen aus Hamburg

LukeAmy
16.07.2010, 12:27
weiss jemand was neues?

Aimee
16.07.2010, 14:42
:3D03: Leider nicht!

^v^nox^v^
16.07.2010, 19:25
:lach4: Ich weiß nur soviel:

Die Welpen leben noch, da sich die (meisten?) Tierärzte weigern, sie einzuschläfern - solange die Polizei die Rasse nicht eindeutig "identifiziert" hat.

perro de presa
16.07.2010, 22:15
Auch wenn das nur bedingt in dieses Thema gehört, aber vielleicht kann jemand dem Mann der Hunde und seiner Gefolgschaft kurz mal diesen Link schicken, dass man auch die Möglichkeit hat zu sagen: "Du machst schwachsinnige Gesetze, dann bring die Tiere selber um! Ich mach's nicht!"

Das nennt man Courage, Perro! :ok:

erstmal Glückwunsch Peppi, zu Deiner soliden und anscheinend ohne Selbstzweifel
auskommenden Selbsteinschätzung.

Verzeih aber bitte, wenn ich bezweifle ob Du der geeigente "Lehrer" bist,
um mir zu erklären was (Deiner Ansicht nach) Courage ist.

Dann lass mich gleich zu Deinem hinkenden Beispiel kommen.
Ja so kann man agieren, es ist auch vergleichsweise einfach so zu handeln, bei
- Welpen, denn bei Ausgewachsenden, eventuell problematischen Hunden...mh

- 7 Hunden, schwerer wird es dann bei 7 in der Woche, oder auch mal 15 an 3 Tagen

- man sich einer unglaublichen Öffentlichkeit sicher sein kann, denn es läuft in ganz Europa durch die Mega-Tierschutz-Spam-Verteler und in allen Foren, obgleich keiner wirklichen Kontakt zu den Verantwortlichen hat

- wenn ein Gesetz so neu ist und halt die ersten Welpen in diese Situation kommen, war bei uns in einigen Stellen ab 2000 auch nicht unähnlich, später....da wird es schnell ....

Sieh doch mal jetzt in Thüringen, kaum einen interessiert es.
Seit dem 23.05.10 versuche ich z.B. in der KSG ein paar Interessiert für Gegenwehr,
Aktionen und ähnliches zum Politik aufrütteln zu bewegen.
Kaum einer klickt solche Themen an, aber diese 7 Welpen versetzen die virtuelle Welt
in helle Aufregung, scheucht tausende hoch.

Dabei kann man aus jedem Listenbundesland sehen was nach Einführung derselben
passiert, Tierheime und solche Stationen wie vom Hundemann haben Hochkonjunktur.
Viele Eglers wird es dann in Thüringen in den boomenden Markt ziehen.
Hunderte Hunde werden sterben.

Sagst Du das laut, kommen die Treumer aus der Ecke die erklären dies würde
das Tierschutzgesetz verbieten, frage ich nach der entsprechenden Stelle die
dieses Märchen belegt, Schweigen oder Themenwechsel.........

Weil es kann ja nicht sein - was nicht sein sollte...........

Mickey48
16.07.2010, 22:40
:lach4: Ich weiß nur soviel:

Die Welpen leben noch, da sich die (meisten?) Tierärzte weigern, sie einzuschläfern - solange die Polizei die Rasse nicht eindeutig "identifiziert" hat.

Dann hoffen wir, dass diese Polizisten total überfordert sind und/oder ein weiches Herz haben und sie "nur" als z.B. Engl.-Bull.-Mixe "erkennen" und die Tierärzte es weiterhin boykottieren, gesunde Tiere einzuschläfern (haben die denn auch sowas wie den "Hypokratischen Eid"(Den Menschen ist immer und überall zu helfen ohne Zufügung von Schäden/unötigen Schmerzen etc.)?)

rüpel
16.07.2010, 22:46
Völlig egal was ihr Diskutiert. Jetzt geht es erstmal um die 7 kleinen Schnubbels. Ich habe gestern mit Frau Schürmann telefoniert. Noch sind sie nicht freigegeben aber meine Maus und ich haben ihr angeboten den Wurf abzuholen und bis zur Vermittlung grosszuziehen.
Über die hohen Herren können wir später reden.( wenn es denn bei diesem Sesselp....... überhaupt was beingt)
lg. Georg

Graupony
16.07.2010, 23:18
aber meine Maus und ich haben ihr angeboten den Wurf abzuholen und bis zur Vermittlung grosszuziehen.


Das finde ich klasse :ok:

Unglaublich was da oben abgeht.....

Bulli-Fan
16.07.2010, 23:34
Mir wird ganz schlecht wenn ich darüber nachdenke was wir alles NICHT wissen... :wuerg::traurig:

Peppi
17.07.2010, 10:13
erstmal Glückwunsch Peppi, zu Deiner soliden und anscheinend ohne Selbstzweifel
auskommenden Selbsteinschätzung.

Verzeih aber bitte, wenn ich bezweifle ob Du der geeigente "Lehrer" bist,
um mir zu erklären was (Deiner Ansicht nach) Courage ist.

Dann lass mich gleich zu Deinem hinkenden Beispiel kommen.
Ja so kann man agieren, es ist auch vergleichsweise einfach so zu handeln, bei
- Welpen, denn bei Ausgewachsenden, eventuell problematischen Hunden...mh

- 7 Hunden, schwerer wird es dann bei 7 in der Woche, oder auch mal 15 an 3 Tagen

- man sich einer unglaublichen Öffentlichkeit sicher sein kann, denn es läuft in ganz Europa durch die Mega-Tierschutz-Spam-Verteler und in allen Foren, obgleich keiner wirklichen Kontakt zu den Verantwortlichen hat

- wenn ein Gesetz so neu ist und halt die ersten Welpen in diese Situation kommen, war bei uns in einigen Stellen ab 2000 auch nicht unähnlich, später....da wird es schnell ....

Sieh doch mal jetzt in Thüringen, kaum einen interessiert es.
Seit dem 23.05.10 versuche ich z.B. in der KSG ein paar Interessiert für Gegenwehr,
Aktionen und ähnliches zum Politik aufrütteln zu bewegen.
Kaum einer klickt solche Themen an, aber diese 7 Welpen versetzen die virtuelle Welt
in helle Aufregung, scheucht tausende hoch.

Dabei kann man aus jedem Listenbundesland sehen was nach Einführung derselben
passiert, Tierheime und solche Stationen wie vom Hundemann haben Hochkonjunktur.
Viele Eglers wird es dann in Thüringen in den boomenden Markt ziehen.
Hunderte Hunde werden sterben.

Sagst Du das laut, kommen die Treumer aus der Ecke die erklären dies würde
das Tierschutzgesetz verbieten, frage ich nach der entsprechenden Stelle die
dieses Märchen belegt, Schweigen oder Themenwechsel.........

Weil es kann ja nicht sein - was nicht sein sollte...........

Ja und weil andere das auch machen, ist das eine Rechtfertigung?

Muss ja jeder selbst mit sich ausmachen, ob er zum Henker gegen Bezahlung wird...:hmm:

perro de presa
17.07.2010, 11:28
@ Peppi,

wenn Du Dir die Mühe machen würdest zu lesen was der andere schreibt,
die darin enthaltenen Aussagen zu reflektieren,
dann müsstest Du nicht in diesem plumpen Populismus verfallen
und mir eine Ansicht unterstellen die ich nicht vertrete.

Aber wenn die Ansichten so festgefahren sind, dann ist ein Nachdenken über die Situation eventuell gefährdet.

Es geht doch darum das die Ursache für Euthanasierungen, das Hunde töten,
nicht die Leute sind die dies machen, sondern die jenigen die Gesetze erlassen die
das überhaupt erzwingen!

Leider gehst Du ja nicht auf den Gesprächspartner ein,
aber was glaubst Du denn passiert in jenem Tierheim in Dänemark in ein paar Monaten?
Wenn das Gesetz ein paar Monate gilt und nicht mehr 7 Welpen anstehen,
sondern hunderte Hunde (auch Erwachsene und eingezogene) kommen und versorgt werden wollen?

Glaubst Du das die 7 Welpen die einzigen sind, die bisher in Dänemark in Gefahr sind?
Es ist doch längst im Gang - nur das dort die "Tierheimstruktur" eine andere ist als bei uns.

Was passiert in Deutschland wenn die kleinen Gemeinden keine Stationen mehr wie Eglers Hundeknast haben?

Dann richten die Ordnungsämter eben noch ein paar Zwinger in den Kellern mehr ein,
und "entsorgen" die Kostenverursacher halt schnell, still und diskret. Passiert auch bereits heute.

Nur eben für Dänemark bekommt man auf Grund der 7 Welpen innerhalb von Tagen ein
paar tausend mails an die Ministerien, einen Flyer und vieles mehr zusammen.

Im Blog des Thüringischen Ministeriums welche um "Volkes Stimme" gebeten haben,
in 4 Wochen 97 Einträge.

Aber nachher, wenn die Hunde in den Heimen und Stationen hängen,
dann ist die virtuelle Empörung der Edelsten der Edlen wieder geweckt.

Peppi
17.07.2010, 19:03
@ Peppi,

wenn Du Dir die Mühe machen würdest zu lesen was der andere schreibt,
die darin enthaltenen Aussagen zu reflektieren,
dann müsstest Du nicht in diesem plumpen Populismus verfallen
und mir eine Ansicht unterstellen die ich nicht vertrete.

Aber wenn die Ansichten so festgefahren sind, dann ist ein Nachdenken über die Situation eventuell gefährdet.

Es geht doch darum das die Ursache für Euthanasierungen, das Hunde töten,
nicht die Leute sind die dies machen, sondern die jenigen die Gesetze erlassen die
das überhaupt erzwingen!

Leider gehst Du ja nicht auf den Gesprächspartner ein,


Richtig. Weil das ganz grosses dummes Zeug ist was Du da schreibst.

Und da Du das einfach nicht verstehst - keine Ahnung ob nicht können oder nicht wollen, macht es auch gar keinen Sinn weiter darüber zu diskutieren, auch wenn Du jetzt ein Weiteres Mal darauf hinweisen möchtest, das die Mörder die Gesetzgeber sind und nicht die Henker.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zyklon_B

:hmm:

Lee-Anne
17.07.2010, 22:09
Hallo perro de presa,

als TE möchte ich mich hier auch zu Wort zu melden.

Deine Aussage „Mega-Tierschutz-Spam-Verteiler“ finde ich mehr als daneben. Den „Hilferuf“ bekam ich von jemandem, die ich persönlich kenne, der ich vertraue und die persönlichen Kontakt hat zu betroffenen Leuten/Haltern/Besitzern in Dänemark.

Als ich mitbekommen habe, dass sich hier nun Menschen darum kümmern, die mehr Erfahrung, mehr Kontakte und bessere Möglichkeiten haben, habe ich mich hier zurückgenommen. Viele Köche verderben den Brei oder manchmal hilft die breite Öffentlichkeit?

Es kamen allerdings hier im Forum sehr konkrete und sehr gute Hilfsangebote.

Deinen Vorwurf bezüglich Thüringen habe ich hier zum ersten Mal gelesen. Es ist nicht jeder in allen möglichen Foren „unterwegs“. Somit kann „Mega-Tierschutz-Spam-Verteiler“ vielleicht manchmal auch gar nicht so schlecht sein?

Ich war der Meinung, dass hier Menschen vertreten sind, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Keine Rasselisten und keine Diskriminierung wegen Rassezugehörigkeit.

Im Thüringen-Blog werde ich mich nicht zu Wort melden, ich schreibe lieber persönlich, oft auch noch per Post und klebe eine Briefmarke drauf.

Wenn schon Menschen, die das gleiche Ziel verfolgen, sich so die Köpfe einhauen, was bitte soll dann die Politik noch tun?

Ratlose Grüße

Aimee
18.07.2010, 02:38
:ok:@Lee-Anne und Peppi:ok:

@ perro de presa :
Wieso wird man auf solche themen aufmerksam?! meine wenigkeit sucht nach AB im umkreis von 200km um Hamburg (deine tierwelt, etc.). bei deine tierwelt war eine anzeige in verbindung mit dieser geschichte, also habe ich das ganze mal gegoogelt. sie da dieses Forum. Hintergrund an dem interresse dieser story: besitzer solcher hunde und im januar diesen jahres ein dänemark urlaub gebucht und bezahlt...
vielleicht gerade durch so etwas und duch verwandschaften und bekanntschaften wird gerade um so ein thema (welpen) so ein tamtam... Zudem jemand der nach AB welpen googelt stolpert automatische über diese geschichte, so werden auch leute die eigentlich nur mal welpen gucken wollten drauf aufmerksam...
finde es sehr schade das da jemand ist der gegenan gehen muss, das in meinen augen schlecht machen, anzweifeln aus welchen beweggründen der ein oder andere hier sich dazu äussert..etc.:(

@all: ist es nicht das selbe, wenn man jetzt alle kinder von knastis und verbrechern töten würde; auch welche die so aussehen. und alles weil sie nicht das passende geburtsdatum haben???!!!

perro de presa
18.07.2010, 10:30
@ Peppi,

bei Anspielungen/Vergleichen dieser Art, mit diesen Grauen unserer Geschichte
bei solchen Themen, bin ich raus. Da verweigere ich mich, denn dies verspottet
aus meiner Sicht die Opfer, schändet diese noch ein mal.

Armselige Argumentation.




Deine Aussage „Mega-Tierschutz-Spam-Verteiler“ finde ich mehr als daneben. Den „Hilferuf“ bekam ich von jemandem, die ich persönlich kenne, der ich vertraue und die persönlichen Kontakt hat zu betroffenen Leuten/Haltern/Besitzern in Dänemark.

Bitte sei so freundlich und lies doch was ich geschrieben habe und beachte den Kontext.
Ich habe Dich, dieses Thema hier, die Einstellung des Themas hier,
in keiner Weise direkt angegriffen oder verurteilt.

Das es diese Mega Verteiler gibt, auch mit tausenden Adressaten, ist wohl unbestritten.
Das zu diesem Thema via google über 38.000 Ergebnisse in Deutschland zu finden
sind, spricht für das was ich geschrieben habe. Das Thema ist in Deutschland mehr
Gesprächsstoff als im Ursprungsland.

Leider waren vor etwa 8 Monaten die ersten Hilferufe der Dänen um Unterstützung
im Kampf gegen das Gesetz, bei uns in Deutschland vergleichsweise wirkungslos.

Das ist der Punkt auf den ich hinaus möchte.
Wir haben eine Tierschutzkultur entwickelt, wo man mit Emotionen (weil es konkret
einen oder wie hier 7 Hunde angeht) viel bewegen kann. Aber im Bemühen die
wirklichen Ursachen (eben solche Gesetze zu bekämpfen die die Welpen in diese
Lage bringen) zu beseitigen - keine Chance haben.


Deinen Vorwurf bezüglich Thüringen habe ich hier zum ersten Mal gelesen. Es ist nicht jeder in allen möglichen Foren „unterwegs“. Somit kann „Mega-Tierschutz-Spam-Verteiler“ vielleicht manchmal auch gar nicht so schlecht sein?

Ich habe keine Vorwurf in Bezug auf Thüringen erhoben. Bitte nochmals die Bitte,
lies was ich schreibe im Kontext.

Ich habe die Beteiligung insgesamt (nicht nur hier in diesem Forum, und Verzeihung
aber die KSG ist zum einen nicht das kleinste, zum anderen die Betreiber nun auch
hier verantwortlich) bei diesem Thema der 7 Welpen, mit der beim Thema in
Thüringen verglichen.
Dies nicht ohne Grund, denn Peppi hatte ja die vorgebliche Verweigerung des tötens
als Beispiel für Courage angeführt.
Ich hatte dabei darauf hingewiesen das es dort um 7 Welpen geht und NOCH nicht
um hunderte Hunde, die zum Teil auch schwierig sind. Dann sieht die Sachlage anders aus.

Denn in Dänemark ghet es doch bereits heute nicht nur um diese 7 Welpen,
dies ist nur das öffentlich wirksame, aber seit dem 01.07.10 läuft dort das selbe
ab, was wir aus allen Listen-Bundesländern seit 2000 kennen.

Aus meiner Sicht ist halt die Ursache das Problem ist,
denn wir können nun mal nicht alle Betroffenen Hunde der 14 Rassen aus Dänemark,
dazu die zunehmende Not in Österreich um Wien herum,
die Französischen Rottis, jetzt die Türkischen "Listenopfer", alle so betreuen
wie diese 7 Welpen!

Was die Mega Verteiler angeht,
wenn diese Fakten propagieren, kein Thema.
Aber dort wird zu oft völlig ungeprüft alles was irgend jemand hustet als Tatsache
durchs Land getrieben.

Wenn diese sich dann auch noch daran beteiligen würden,
auch im Vorfeld von Notfällen zu agieren,
und nicht nur wenn man konkret "auf die Tränendrüse" drücken kann,
wäre ich begeistert.

Ich war der Meinung, dass hier Menschen vertreten sind, die alle das gleiche Ziel verfolgen: Keine Rasselisten und keine Diskriminierung wegen Rassezugehörigkeit.

Verzeih wenn ich die Hoffnung bereits lange verloren habe.
Als ich mich erstmal vor 4 Jahren bei Verhandlungen mit einem Ministerium um
Rasseregelungen, hilfesuchend an Foren gewandt habe, habe ich ausser Dessinteresse
und sogar Sperrungen (weil unsere Rasse ist doch nicht bedroht),
nicht viel erfahren können.

Wenn Du Dir dann eben die von mir angesprochene Unterschiedliche Beteiligung
der User bei Themen wie diesem und anderen Einzelfällen,
oder eben zu den "Grundsätzlichen Themen" die letztlich die Ursache für die Einzelfälle sind,
ansiehst, wirst Du diese Deine Vorstellung schwerlich aufrecht erhalten können.

LukeAmy
29.07.2010, 13:33
gibt es was neues

Bulli-Fan
29.07.2010, 15:44
Ich hab mich nicht getraut zu fragen, brenne aber vor Neugier :stupid:

Möchte gar nicht wissen von wievielen wir nichts wissen :traurig:

Lee-Anne
29.07.2010, 18:20
@all
Nein, es gibt leider noch keine konkreten Neuigkeiten.
Hoffen, bangen und weiterhin Daumen drücken ist natürlich erwünscht und kann ja auch nicht schaden.

@pdp
Ich kann deinen Frust verstehen. Leider ist es in vielen Bereichen so, dass „nur noch“ die extrem emotional besetzten Themen überhaupt Beachtung finden und ein wenig (und auch nur sehr kurzfristig) aufrütteln. Wer z.B. berichtet heute noch über Haiti? Alles andere geht einfach unter in der Reiz- und Informationsüberflutung.
Da ist sicherlich die Tierschutzkultur keine Ausnahme.

Dass nun genau diese Welpen so eine Beachtung finden und viele andere sang- und klanglos getötet werden, finde ich genauso grausam wie du und viele andere. Wenn aber nun genau diese Welpen dazu beitragen können, dass andere eben auch gerettet werden, finde ich das wiederum sehr gut.

Deiner Hoffnungslosigkeit möchte ich mich allerdings nicht anschließen und auch meine Vorstellung, dass hier Leute mit den gleichen Zielen vertreten sind, werde ich weiterhin aufrecht erhalten. Vielleicht habe ich auch einfach nur andere Erfahrungen gemacht als du. Wobei du ja sicherlich auch nicht ganz die Hoffnung verloren haben kannst, sonst kämen ja keine solchen Reaktionen von dir ;-)

LukeAmy
25.08.2010, 14:49
so wie es aussieht, wurden die kleinen vor 2 wochen ..leise heraus geholt und gerettet..ich berichte wenn ich mehr weiss ..oder jemand tut das für mich

Lee-Anne
25.08.2010, 17:50
Ja, diese Welpen sind raus aus Dänemark.

Bulli-Fan
25.08.2010, 21:44
:3d05::3d05::3d05:

Aimee
26.08.2010, 00:16
Ich habe auch heute/bzw gestern:sorry: auch nur die Info bekommen das sie raus sind:ok: Und das es ihnen schon besser geht

aurelie
02.09.2010, 15:35
Neueste Info.
Die Pflegestelle wo sie sind, verlangt 350 Euro pro Welpe.:mies:
Macht 2450 Bei sieben.

Habe nur ich jetzt einen faden Beigeschmack?:hmm:

Tatjana
02.09.2010, 16:07
Wenn`s an den Tierschutz geht.;);)

LukeAmy
02.09.2010, 16:07
also sicher war die rausholung aus D nicht umsonst,Impfung ,wurmkur Tierarzt (die sahen erbärmlich aus)..Futter und und und....also verschenken tut die keiner.und da das sicher auchüber einen Tierschutz geht kommt das Geld dann sicher wieder andern armen HUnde zu gute

Bulli-Fan
02.09.2010, 16:11
Na hoffentlich. Habe solche Preise noch nicht gehört beim Tierschutz, bewegen sich überwiegend zwischen 200 und 300 Euronen? Und die Tiere mußten auch versorgt werden...

aurelie
02.09.2010, 16:19
also sicher war die rausholung aus D nicht umsonst,Impfung ,wurmkur Tierarzt (die sahen erbärmlich aus)..Futter und und und....also verschenken tut die keiner.und da das sicher auchüber einen Tierschutz geht kommt das Geld dann sicher wieder andern armen HUnde zu gute

Wen das so wäre würde ich dir zustimmen ist es aber nicht.
Laut Auskunft der Dame gehen die Welpen nur auf Endstelle und nicht an andere Vereine was ja löblich wäre, nur ist die Dame selbst Züchterin.
Dieses wurde auch Freunden von uns so mitgeteilt.
Sollte damit der Tierschutz unterstützt werden fände ich das gut.
Ich wage es aber zu bezweifeln.
Auf Nachfrage wegen dem hohen Preis wurde uns gesagt das Ihre Welpen ja auch über 600 Euro kosten würden.

LukeAmy
02.09.2010, 16:35
ich habe selber kontak tzu der züchterin ...und die Hunde wurden ja mit Hilfe von Mandy (erschlag mich ich weiss nicht genau) und noch einigen anderen Menschen gerettet...sie slebst hat Pro American BUlldog Geld gespendet..ich glaube nicht das die vermittlungsgebühr nicht wenigstens zum Teil an den Tierschutz geht....eine gewisse aufwandsentschädigung wird behalten aber den Rest....mmh...ich kanns mir fast nicht vorstellen , da sie so einen eindruck seither nicht gemacht wird..vielleicht meldet sie sich ja hier noch zu wort...

aurelie
02.09.2010, 16:46
ich habe selber kontak tzu der züchterin ...und die Hunde wurden ja mit Hilfe von Mandy (erschlag mich ich weiss nicht genau) und noch einigen anderen Menschen gerettet...sie slebst hat Pro American BUlldog Geld gespendet..ich glaube nicht das die vermittlungsgebühr nicht wenigstens zum Teil an den Tierschutz geht....eine gewisse aufwandsentschädigung wird behalten aber den Rest....mmh...ich kanns mir fast nicht vorstellen , da sie so einen eindruck seither nicht gemacht wird..vielleicht meldet sie sich ja hier noch zu wort...

Würde mich freuen. Den wir hatten Feste Plätze nur bei 350 Euro würden ja noch die Kosten für die Abholung dazukommen. Wem soll ich den Preis den noch weitergeben?

LukeAmy
02.09.2010, 16:53
aber sicher kann man doch mit der vermittlungsstelle reden , wenn man sagt so und so siehts aus. ..die hätten einen Platz....ist denke ich eh schwieriger weils ja dogo mit drin ist , die sind bei manchen Bundesländern ja auf der liste

aurelie
02.09.2010, 17:01
aber sicher kann man doch mit der vermittlungsstelle reden , wenn man sagt so und so siehts aus. ..die hätten einen Platz....ist denke ich eh schwieriger weils ja dogo mit drin ist , die sind bei manchen Bundesländern ja auf der liste

Stimme ich dir zu.
Nur Klare Aussage war nur auf Endstelle.
Nicht an andere Vereine.

Was die Spende angeht.
Finde ich wirklich gut nur was hat das mit den Welpenpreisen zu tun?
Ich Spende auch nach Kroatien oder Türkei.
Aber von meinem Privaten Geld.

LukeAmy
02.09.2010, 17:11
also ich würde auch nur auf Endstelle vermitteln....

cassivi
02.09.2010, 17:39
Hallo Aurelie,
Eigentlich habe ich fuer diesen Mist gar keine Zeit aber so ja nun gar nicht !!!

ich bin die Dame mit der du wohl Telephoniert hast , wenn man deinen klaeglichen Versuch klare Fragen stellen zu wollen so nennen kann.Es ist ja mal wieder so typisch Mensch, der sich da hinsetzt ein paar Zahlen addiert und denkt, man verdient Geld damit gell.
Nochmal hier und jetzt ich habe selbst eine Zucht ja , das schließt nicht aus anderen Tieren helfen zu koennen. Ich hatte meinen letzen Wurf vor 1, 5 Jahren und verdiene kein Geld mit der Zucht, da wir unsere Tiere ernaehren und nicht umgekehrt.Ich habe in meinem Leben schon so viel Geld gespendet und mache es immer noch regelmaessig, Meine 3 Welpen die ich noch hier habe sind von einem Wurf aus Berlin den ich vor dem Tierheim gerettet habe, da das Ordnungsamt alle Hunde rausholen wollte. Und ich habe alle Hunde einclusive Fremdrueden rausgeholt.
Und nun zu deinem Drang Menschen ueber das Geld definieren zu wollen .
Wo war denn dein INteresse mir zu helfen oder mir Hilfe anbieten zu wollen, Decken, Futter. Arztkosten usw ? nein Wozu denn es ist viel interessanter Menschen zu deformieren und mit Halbswissenheiten rumzuschmeissen .Auch du solltest wissen, dass man das nicht mit Smarties bezahlt. Und ein Jeder weiss, dass HUnde Geld kosten .
Welchen Sinn sollte es machen Tiere die schon einige Male ihre UNterbringung wechseln mussten wieder an eine Nichtendstelle zu geben?
Und deine Frage lautete nur : Geben sie die Tiere nur an Tierschutzorganisationen : Darauf meine Antwort: Nein ueber die werden sie ja gerade vermittelt gell ?Der kleine feine UNterschied. Ich vermittel nur an eine Stelle wo die Kleinen bis ans Ende des Lebens bleiben koennen.

Fuer deine neidgepraegten Gedanken kann ich Nichts , nur so viel , ich verdiene Null an diesen Welpen !Schaem dich .Ich trage alle Kosten alleine ohne irgend einen finanziellen Bonus einer Organisation , sondern rein von meinem Privatgeld !

Gruss Tina

aurelie
02.09.2010, 18:16
Also zum einen, ich definiere Menschen nicht über Geld. Du warst diejenige, die sich über die Kosten Ihrer Tierärztin beklagt hat und erklärt hat, hinter ihr stehe kein Verein und Du müßtest die Kosten selber tragen. Jetzt auf einmal steht doch eine Orga hinter dir? Ok, Du kannst tun was Du möchtest, aber ich kann Welpen für diesen Preis nicht mit "Schutzgebühr" vermitteln. Im übrigen hatte ich für Endstellen angefragt. Eine hat zugesagt, sie würden gerne einen Rüden übernehmen. Wie Du damit verfährst, mußt Du selber wissen.

Was die Frage nach Hilfe angeht, so kann ich diesem Forum weder eine Anfrage noch einen Aufruf oder sonstiges sehen. Jede Orga die bei uns angefragt hat, hat bisher Unterstützung von uns bekommen. In den meisten Fällen aus privaten Mitteln.

Du schreibst, die Welpen werden über eine Orga vermittelt. Weiter unten schreibst Du, Du mußt alles selber bezahlen. Wir kennen bislang noch keinen Tierschutzverein, wo die Pflegestellen ihre Kosten selber tragen müssen oder diese über die Vermittlung von Hunden wieder reinbekommen müssen.

Im übrigen habe ich keine kläglichen Fragen gestellt, sondern lediglich für meine Endstellen die Gebühr für die Hunde erfragt.

Im übrigen hat sich eine befreundete Orga mit uns in Verbindung gesetzt, die noch nie so unfreundlich abgefertigt wurde, sie möge den Text der Anzeige mal richtig lesen, die Hunde würden nur an Private Endstellen vermittelt. Du hättest schließlich einen Tierschutzverein hinter Dir stehen. Und dann wiederholst Du immer wieder, daß Du die Kosten selber tragen mußt. Wir haben selber genug Welpen die selbst mit Übergabegebühr an Kroatien oder Frankreich mit Impfen, Chipen, Transport oder wie im aktuellen Fall Tierarztbehandlung bedingt durch Virusinfektionen für maximal 280,- € vermittelt werden. Daß bei einer Summe von 350,- € Fragen aufkommen, solltest Du Dich nicht wundern. Wenn dieses alles über einen Tierschutzverein läuft, frage ich mich, warum die Vermittlung ausschließlich von Dir getätigt wird, oder laufen die Übernahmeverträge über die Orga? Dann wäre es nett, wenn Du uns diese Orga mitteilen könntest, damit sich Interessenten direkt an die Orga wenden können.

cassivi
02.09.2010, 19:30
Das wird ja immer laecherlicher.
Du bringst die Dinge ja voellig aus dem Kontex hier wieder. ich habe dir erzaehlt, dass meine Tieraerztin fuer ein und die Selbe Buchungsnummer zwei Preise genommen hat und nicht mich ueber meine Ausgaben beschwert.
Du solltest dich wirklich mal fragen was du damit bezwecken willst. Und wer zum geier ist wir oder wer bist du. Eure Scheinanrufe sind so laecherlich.
Und welche Orga sollte sich ueber meine Anonce beschweren . es hat sich keine Orga bei mir gemeldet !!oder als ORGA vorgestellt , das mal zum ersten und zum zweiten habe ich null verstehst du das? NULL Anzeigen geschaltet. Also das war wohl der besagte Schuss nach hinten.
Was willst du von mir? Ich kenne dich nicht und wenn du mit mir diskutieren wllst habe auch den A. in der Hose und rufe mich an und stelle dich ordentlich vor wie man es erwarten kann.
Und nochmal : Ich beschwere mich nicht. Ich habe Hunden geholfen und nur weil ichs privat bezahle heisst da s nicht, dass man sie nicht ueber ernste Tierschutzvereine die nicht so albern vorgehen , vermitteln kann.
Vielleicht solltest du mal auf den Punkt bringen , was du ueberhaupt von mir willst !

Denn wie es den Hunden geht und wie sie aerztlich behandelt werden hat dich ja nicht sonderlich ingteressiert. es gibt ja Wichtigeres wie Dinge verzehrt darzustellen usw usw

So muss Hunde fuettern sonst rechnen sie sich nicht .

In diesem Sinne

mandyao
03.09.2010, 01:56
Hallo Cassivi
ich stehe mit Conni (aus Berlin) in Kontakt die mit dir gesprochen hatte wegen den Welpen und die von uns gebotenen Endstellen!
Ich bitte dich darum mich einmal anzurufen wenn es deine Zeit zulässt. 030/55950712 oder 0177/8076982
Mandy

Grazi
03.09.2010, 04:10
Anmerkung Mod: So...zuerst einmal beruhigen sich jetzt alle und mäßigen ihren Ton. Ansonsten ist mit dieser Diskussion ganz schnell Schluss!

Private Anmerkung von mir: Ich kann durchaus verstehen und finde es auch sinnvoll, wenn die Hunde nicht an andere Orgas oder PS weitergereicht werden, sondern ausschließlich an Endplätze vermittelt werden!

Die Welpen sind gut untergebracht, werden vernünftig versorgt und haben es dort, wo sie sich z.Z. befinden, anscheinend gut. Es besteht also keinerlei Veranlassung, sie dort rauszuholen und an eine weitere Zwischenstation zu geben.

Ebenso besteht IMO keine Veranlassung für eine Drittorga, irgendwelche Hunde zu übernehmen, für die gesorgt ist. Es sei denn, man hat zuviel Geld und weiss nicht wohin damit. ;) In diesem Fall kann man die PS (selbst wenn sie selber ursprünglich gezüchtet hat) aber genauso gut finanziell unterstützen... sei es durch Sachspenden oder durch direkte Abrechnung mit dem TA, um sicherzugehen, dass das Geld auch tatsächlich seinem Bestimmungszweck zugute kommt.

Über Vermittlungshilfe (z.B. durch Weiterleitung von Interessenten) freut sich die Dame sicher auch sehr.

Und was die Höhe der Schutzgebühr angeht: die mag auf den ersten Blick zwar relativ hoch sein, ist aber für Listenhunde (insbesondere wenn man bedenkt, welche Kosten sie bisher verursacht haben) IMO durchaus noch im Rahmen.

Wer sich von den "Kosten" abschrecken lässt, sollte sich evtl. überlegen, wie ernst es ihm mit der Übernahme ist... wieviel so ein Hund während seines Lebens noch kosten wird und ob man tatsächlich bereit ist, die volle Verantwortung für so ein Tier zu tragen und gegebenfalls noch viel mehr Geld hineinzustecken.

Ich persönlich kann jedenfalls gut und gerne auf Interessenten verzichten, die sich lediglich einen Hund aus dem TS holen, um möglichst preiswert an einen Vierbeiner zu kommen.

Grüßlies, Grazi

Lucy
03.09.2010, 06:51
@ Grazi da muss ich dir zustimmen was das geld betrifft!

Beim Züchter zahlen Leute 1500 Euro für Hunde, da glaub ich macht das keinen unterschied ob man 280 Euro zahlt oder 350!

Ganz ehrlich, wenn ich einen Hund will dann zahle ich auch die 350 Euro und ich finde das Günstig! Wer einen Hund nur deswegen kauft weil er billig ist, der sollte das lieber mal bleiben lassen

tpgbo
03.09.2010, 07:51
Wenn man bedenkt, welches Schicksal den Minis eigentlich bestimmt war, finde ich den Preis gering!

Ich weiß nicht, welche Kosten bisher angefallen sind oder noch kommen und werde mir daher kein Urteil erlauben.
Den 7 ehemaligen Todeskandidaten wünsche ich aber alles Glück dieser Erde!!!

Tanja

linda
03.09.2010, 08:15
mich wundert es eigentlich sehr das man sich über den preis streitet. ich finde den preis eigentlich garnicht schlimm. 350 euro sind doch nichts. auch wenn das geld in die private tasche der frau wandert, fände ich das nicht schlimm. schließlich hat sie sich um alles gekümmert und hat jetzt erstmal die welpen daheim, die ja auch arbeit machen.
ich denke das wichtigste ist das die hunde in sicherheit sind und sonst nichts. 350 euro für nen berümten hund finde ich echt günstig. und wer die 350 euro nicht zahlen will oder kann, der kann oder will bei einer schweren krankheit vom hund dann später auch nicht zahlen.

Lucy
03.09.2010, 08:21
@ Linda

:ok:

Bulli-Fan
03.09.2010, 08:57
mich wundert es eigentlich sehr das man sich über den preis streitet. ich finde den preis eigentlich garnicht schlimm. 350 euro sind doch nichts. auch wenn das geld in die private tasche der frau wandert, fände ich das nicht schlimm. schließlich hat sie sich um alles gekümmert und hat jetzt erstmal die welpen daheim, die ja auch arbeit machen.
ich denke das wichtigste ist das die hunde in sicherheit sind und sonst nichts. 350 euro für nen berümten hund finde ich echt günstig. und wer die 350 euro nicht zahlen will oder kann, der kann oder will bei einer schweren krankheit vom hund dann später auch nicht zahlen.

Grundsätzlich geb ich Dir recht, ABER, wenn ich Pflegestelle mache weiß ich das ich das ehrenamtlich mach, ich bekomme NICHTS dafür, außer (was auch viel mehr wert ist) einen Gasthund dem ich ein bißchem beim vergessen/verdrängen helfen konnte.
Gut, TA-Kosten etc. werden von den Orgas übernommen, aber das Futter und die Zeit zahlt keiner, das ist mein Ding.
Natürlich sind grundsätzlich 350 € für den Wurm ok, aber ich denke das Nachfragen sollte gestattet sein wenn man es eigentlich anders kennt. :04:

Evi
03.09.2010, 09:20
...wir haben für unser Tara 450,00 € beim Tierschutz bezahlt!

ich kenne Pflegestellen, die alles aus ihrer Tasche bezahlen. Vers., TA, usw.

ich kenne auch PS, die sehr wohl von der Orga unterstütz wird, sogar die Haftpflichtverischerung wird von denen übernommen!

350,00 € Schutzgebühr ist vollkommem gerechtfertigt, wobei es nicht heissen soll, dass es im Verhältnis steht, da die Kosten (Zeitaufwand etc. nicht auf die Kosten umlegen) sogar oft die Schutzgebühr übersteigen.

ich bin seit ein paar Wochen selber (für eine Orga) eine PS, trage selbstverständlich die Kosten selber, was anderes käme für mich gar nicht in Frage!
diese Orga hatte früher mehrere PS, für die sie sämtliche Kosten übernahmen!!!!! war für mich auch sehr komisch, aber dies war zur der Zeit halt so!

Peppi
03.09.2010, 11:23
Grundsätzlich geb ich Dir recht, ABER, wenn ich Pflegestelle mache weiß ich das ich das ehrenamtlich mach,...

wie ist das eigentlich bei Hobbyzüchtern? ;)

ich würde noch mehr für die kleinen Würmer verlangen. So schliesst man die dubiosen Typen aus, die sich mal eben einen krassen Kampfhund zulegen wollen.

Überschüsse würde ich dem örtlichen Tierschutz spenden. :king:

Aimee
03.09.2010, 11:40
wie ist das eigentlich bei Hobbyzüchtern? ;)

ich würde noch mehr für die kleinen Würmer verlangen. So schliesst man die dubiosen Typen aus, die sich mal eben einen krassen Kampfhund zulegen wollen.

Überschüsse würde ich dem örtlichen Tierschutz spenden. :king:

:ok:

cassivi
03.09.2010, 13:51
Hallo Cassivi
ich stehe mit Conni (aus Berlin) in Kontakt die mit dir gesprochen hatte wegen den Welpen und die von uns gebotenen Endstellen!
Ich bitte dich darum mich einmal anzurufen wenn es deine Zeit zulässt. 030/55950712 oder 0177/8076982
Mandy
Hallo Mandy,Aurelie berief sich auch auf dich und ich muss ehrlich sagen, dass ich so langsam nicht mehr weiss wem ich trauen kann und worum es euch geht.
Ich habe nur mit zwei Menschen vernuenftig reden koennen und das waren Connie und Britta.
Ich werde nun diesen Welpen ein zu Hause suchen , da weiss ich wenigstens, dass es nur um die Hunde geht. Ich habe noch null Vertrauen in diese Art und Weise bin ueber 50 und habe nun schon viel in Bezug mit Nottieren erlebt und helfen koennen, aber das alles ist mir wirklich zu viel und raubt einem die Nerven und Kraft, die ich lieber in die Tiere investiere.
In unserer Bulldoggenszene haut man sich auch mal was um die Ohren aber was Nottiere betrifft ziehen doch so ziemlich alle an einem Strang .
Mir wurde nun drei mal was von drei Interessenten erzaehlt und wie hoch die Schutzgebuehr sei und niemand meldete sich danach mehr sondern ich fand diese Schmierenpostings auf Tip hier und im KSG Forum. Was denkst du nun soll ich tun? Nach diesem ganzen Hinterhaeltigem Getue? gehts euch ums Geld? um 350 Euro Schutzgebuehr pro Tier?
Ich weiss doch gar nicht mehr was ihr von mir wollt. ?

Ich werde darueber nachdenken dich anzurufen, da ich nicht weiß in wiefern,diese Art deine Billigung fand , aber ich kanns nicht versprechen, da ich menschlich sehr enttäuscht bin .Ich habe sie nun bei pro-american-Bulldog drauf, da ich mir da sicher bin , dass es nur um die Hunde geht .

Schade eigentlich aber ich aerger mich hier seid 4 tagen maßlos und das ueberspielt sogar mein Freude, dass alle sich gut erholen .UND SO KENNE ICH TIERSCHUTZ NICHT !

Gruss Tina

LukeAmy
04.09.2010, 10:35
ich finde es Schade das sich jemand rechtferigen muss, der Hundewelpen vor dem TOD !!!!!!rettet, ihnen nicht nur Futter, Unterkunft und Liebe gibt,sie zum Tierarzt bringt und diese auch noch aus eigener Tasche bezahlt...und nun da steht wie wenn eine Schutzgebühr von 350 € für listenhundewelpen(der Dogo steht so gut wie überall drauf) die Unsumme des Jahres wäre.....keiern hinterfragt nen Züchter warum er denn 1500 € oder mehr für nen welpen nimmt..aber stress machen wegen Schutzgebühr, die im normal Fall auch um die 300 liegt....

mandyao
04.09.2010, 23:14
Liebe Tina,
gerne kannst du auch Conni anrufen, denn die kennt mich und auch meine Einstellungen.
Du wirst schon das machen was du für richtig hällst, aber eines steht fest.. sicher kam weder von meiner Seite geschweige denn der Seite unserer Leute irgendein hinterhältiges Getue.
Im gegenteil suchten wir sogar noch nach verantwortungsvollen Endstellen, die vorkontrolliert waren und absolut Felsen sicher, doch waren diese scheinbar nicht willkommen oder gewollt!
Als zweites finde ich 350 Euro auch etwas über die stränge geschlagen...und ich weiß wovon ich rede da ich das selbe hinter mir habe (Welpen Aufzucht)! Wie dem auch sei, mir soll es egal sein was du für Gebühren nimmst... denn geht es mir bzw uns sicher nicht um Geld ... wieso auch... denn wir wollten nur helfen.
Helfen wieso: Weil wir den Welpen erst ein Dach über den Kopf bieten sollten... auf die bitte einer anderen Person! Dann kamen sie zu dir, und wir wollten nur helfen...
Für mich ist das Kapitel geschlossen und freue mich wenn du alle Knutschnasen in die passenden Plätze vermittelt bekommst!
Verdient haben sie es alle!


@LuckyAmy: Ja und nun? Du schreibst wieder mal ein mumpitz zusammen :hmm:
Sollte ich jetzt also auch eine hohe Schutzgebühr für meine Welpen nehmen, die ich seit Wochen mit der Hand groß ziehe weil ich TA, Futter, usw (die Zeit die drauf geht welche unbezahlbar wäre) aus meiner Tasche zahle?
... Klar zahlt man erst aus seiner eigenen Tasche...nur kommt es bei dem Preis von 350 Euro pro Welpe weit aus mehr bei rein in die Kasse als wie die Ausgaben waren....und dachte ich doch immer das Tierschutz keinen Gewinn in die Taschen bringen sollte (hat man hier so gelernt in dem Forum)!

cassivi
05.09.2010, 00:02
Im gegenteil suchten wir sogar noch nach verantwortungsvollen Endstellen, die vorkontrolliert waren und absolut Felsen sicher, doch waren diese scheinbar nicht willkommen oder gewollt!Warum Nicht? Es hat sich niemand eurer angeblichen 3 Leute bei mir gemeldet. Komischer Weise haben sich ueber Frau Schuermann Leute gemeldet, die auch willkommen sind. Du redest ein Zeug Mandy. Drei Leute von deinem Verein haben sich nun bei mir gemeldet unter der Premisse ihr haette drei INteressenten, nun wo sind sie denn? STatt dessen gabs die Hetzthreads von Aurelie hier, es hat sich niemand bei mir gemeldet und somit konnte auch Niemand Nicht willkommen sein ! Das ist eine klare Luege von eurer Seite. Denn ich bin ja wohl die Letzte die Leuten sagt, NÖ ich gebe euch keinen Hund. Wo ist da der Sinn? Du wirst zugeben, dass das schon sehr unglaubwuerdig klingt gell.
Und 350,- Euro sind definitiv nicht zu viel Schutzgebuehr fuer Listenhunde . Es sind nicht die ersten Hunde die ich aus Not weiter vermittel , das glaube du mir mal .
Wenn ihr haettet helfen wollen , haette ja sich irgendeiner eurer soganannten seriösen INteressenten gemeldet oder Nicht? Also wenn ich um einen Hund in Not weiss und einen INteressenten dafuer habe geb ich ihm einfach die Tel. Nummer und sage meldet euch dort . Das passierte aber nicht , ausser von Frau Schuermanns Seite ! Also versuche nicht mir zu unterstellen, dass ich das Problem bin -war. Das wird ja immer schrecklicher .

Gruss Tina

mandyao
05.09.2010, 02:54
Punkt 1: Wir haben die Hunde nicht einmal auf unserer Seite und auch dort nie vorgestellt!
Punkt 2: Sicher hat sich weiter keiner gemeldet denn haben wir uns zurück gezogen und die Leute die wirklich Interesse hatten auch.
Punkt 3: Rede bitte nicht immer in der IHR Form, denn haben wir beide kein Wort gesprochen... ich habe Aureli darum gebeten sich bei dir zu melden da sie näher dran wohnt und du mal irgendwo erwähntest das du sie kennen würdest.
Punkt 4: Fahre bitte deinen Ton mir gegenüber mal runter denn habe ich dir weder etwas getan noch habe ich dich in irgendeiner Art und weise angefahren.
Punkt 5: Ich habe keinerlei Ahnung was dort schief ging oder was in den falschen Hals gekommen ist...FAKT- so hilft es niemanden..weder den Hunden noch sonst wem.

Grazi
05.09.2010, 06:40
Diese Diskussion führt zu nichts. :hmm:

Fakt ist:


Tina hat die Kleinen aufgenommen und hat die volle Verantwortung für sie übernommen.
Sie entscheidet über die Abgabebedingungen incl. Höhe der Schutzgebühr. Dem einen mag sie angemessen erscheinen, dem anderen nicht.
Wer Vermittlungshilfe anbieten möchte / kann, wird Interessenten Tinas Kontaktdaten geben, damit diese sich bei ihr melden können.
Geht es ans Eingemachte und die Interessenten sind durch eine Orga bereits vorkontrolliert, wird diese Orga den entsprechenden Nachweis (in Form eines ausführlichen schriftlichen Kontrollberichts) auf Wunsch vorlegen.
Ansonsten obliegt auch die Überprüfung der Interessenten Tina bzw. Personen ihres Vertrauens.


Grüßlies, Grazi

cassivi
05.09.2010, 10:02
Punkt 1: Wir haben die Hunde nicht einmal auf unserer Seite und auch dort nie vorgestellt!
Punkt 2: Sicher hat sich weiter keiner gemeldet denn haben wir uns zurück gezogen und die Leute die wirklich Interesse hatten auch.
Punkt 3: Rede bitte nicht immer in der IHR Form, denn haben wir beide kein Wort gesprochen... ich habe Aureli darum gebeten sich bei dir zu melden da sie näher dran wohnt und du mal irgendwo erwähntest das du sie kennen würdest.
Punkt 4: Fahre bitte deinen Ton mir gegenüber mal runter denn habe ich dir weder etwas getan noch habe ich dich in irgendeiner Art und weise angefahren.
Punkt 5: Ich habe keinerlei Ahnung was dort schief ging oder was in den falschen Hals gekommen ist...FAKT- so hilft es niemanden..weder den Hunden noch sonst wem.


Naja Mandy also wirklich das sind ja Widersprueche , schlimme r gehen sie ja nicht mehr.

Zu 1. wie konntet ihr dann die drei ernsten INteressenten haben?

zu 2. warum sollten Leute sich zurueckziehen , die nicht einmal Kontakt zu mir hatten, du meinist wohl eher ihr habt euch zureuckgezogen ,warum auch immer !

zu 3. Wenn mich fremde Menschen anrufen und auf dich berufen, und das du dich aus Zeitlichen Gruenden nicht melden kannst, darf ich doch logisch schlussfolgern, dass man ihr sagt, da mehr als zwei Menschen schon mit ihr angesprochen werden , und ich habe auf deiner Seite gelesen , dass du deine Orga nicht alleine machst daher das ihr .Und ich habe nirgens erwaehnt, dass ich Aurelie kenne , denn das tu ich nicht .Ich musste mich hier sogar registrieren um diesen Stumpfsinn lesen zu muessen .Und noch einmal Kurz zu diesem Satz selbst du sagst dann: WIR denn haben wir uns zurück gezogen und die Leute die wirklich Interesse hatten auch.

zu4.doch das hast du, du hast geschrieben moment ich suche es schnell

Im gegenteil suchten wir sogar noch nach verantwortungsvollen Endstellen, die vorkontrolliert waren und absolut Felsen sicher, doch waren diese scheinbar nicht willkommen oder gewollt!
das war sogar eine klare Luege und da fuehle ich mich persoenlich schon angefahren .Da ich niemanden anfahre oder schlecht Willkommen heisse, der sich fuer Hunde ini Not interessiert und wie bereits zwanzig mal gesagt sich nicht ein INteressent auf euch berufen hat und hier gemeldet hat !

zu 5. Ich wuenschte die Einsicht waere von Anfang an da gewesen .Wenn ihr diesen Tieren ein zu Hause haettet suchen wollen , waere dieser ganze Schwachsinn hier gar nicht erst gestartet worden und es haetten sich DEINE geprueften Interessenten gemeldet .

Damit ist fuer mich diese Geschichte mit EUCH nun auch erledigt, da ich wirklich Wichtigeres zu tun habe als diesen schlecht Inszenierten Auftritt weiter zu bedienen.

Gruss Tina

und danke Grazi .

LukeAmy
05.09.2010, 11:05
@LuckyAmy: Ja und nun? Du schreibst wieder mal ein mumpitz zusammen :hmm:
Sollte ich jetzt also auch eine hohe Schutzgebühr für meine Welpen nehmen, die ich seit Wochen mit der Hand groß ziehe weil ich TA, Futter, usw (die Zeit die drauf geht welche unbezahlbar wäre) aus meiner Tasche zahle?
... Klar zahlt man erst aus seiner eigenen Tasche...nur kommt es bei dem Preis von 350 Euro pro Welpe weit aus mehr bei rein in die Kasse als wie die Ausgaben waren....und dachte ich doch immer das Tierschutz keinen Gewinn in die Taschen bringen sollte (hat man hier so gelernt in dem Forum)!


Mandy , 350 € sind nicht zu viel Schutzgebühr, und wer bestimmt denn was zu viel ist und was nicht..bei manchen orgas ist die noch höher bei anderen wieder niedriger..es sind ausserdem listenhunde und ob nun 300 oder 350 das ist doch völlig egal, wer einen welpen will zahlt das, aber sichan der schutzgebühr aufhängen ist doch quatsch...es geht immer noch um die vermittlung der welpen und nicht um sinn und unsiin der hohe der schutzgebühr

mandyao
08.09.2010, 03:55
Naja Mandy also wirklich das sind ja Widersprueche , schlimme r gehen sie ja nicht mehr.

Zu 1. wie konntet ihr dann die drei ernsten INteressenten haben?

zu 2. warum sollten Leute sich zurueckziehen , die nicht einmal Kontakt zu mir hatten, du meinist wohl eher ihr habt euch zureuckgezogen ,warum auch immer !

zu 3. Wenn mich fremde Menschen anrufen und auf dich berufen, und das du dich aus Zeitlichen Gruenden nicht melden kannst, darf ich doch logisch schlussfolgern, dass man ihr sagt, da mehr als zwei Menschen schon mit ihr angesprochen werden , und ich habe auf deiner Seite gelesen , dass du deine Orga nicht alleine machst daher das ihr .Und ich habe nirgens erwaehnt, dass ich Aurelie kenne , denn das tu ich nicht .Ich musste mich hier sogar registrieren um diesen Stumpfsinn lesen zu muessen .Und noch einmal Kurz zu diesem Satz selbst du sagst dann: WIR

zu4.doch das hast du, du hast geschrieben moment ich suche es schnell


das war sogar eine klare Luege und da fuehle ich mich persoenlich schon angefahren .Da ich niemanden anfahre oder schlecht Willkommen heisse, der sich fuer Hunde ini Not interessiert und wie bereits zwanzig mal gesagt sich nicht ein INteressent auf euch berufen hat und hier gemeldet hat !

zu 5. Ich wuenschte die Einsicht waere von Anfang an da gewesen .Wenn ihr diesen Tieren ein zu Hause haettet suchen wollen , waere dieser ganze Schwachsinn hier gar nicht erst gestartet worden und es haetten sich DEINE geprueften Interessenten gemeldet .

Damit ist fuer mich diese Geschichte mit EUCH nun auch erledigt, da ich wirklich Wichtigeres zu tun habe als diesen schlecht Inszenierten Auftritt weiter zu bedienen.

Gruss Tina

und danke Grazi .
Das du mir immer wieder einen Vorwurf machen willst von wegen mir/uns ginge es nicht um die Welpen...DAS macht mich jetzt aber sauer!
Denn eines müsste DIR klar sein, sind das sicher nicht die einzigen Wutze die dringend ein Zuhause suchen, also wieso sollte ich mich daran festhalten wenn du alles im Griff hast?!

Es ist der Hammer das einem etwas dermaßen im Mund umgedreht wird ohne im geringsten die Wahrheit im Vordergrund stehen zu lassen.

Mit Sicherheit kommt es per Schreiben in einem Forum dazu das einiges falsch klingt als wie es sollte bzw als wie es gemeint ist... von daher werde ich jetzt nichts mehr sagen bevor es wieder heißt das ich die Fäkalsprache benutze!
In diesem Sinne, alles gute den kleinen und wünsche eine gute Vermittlung und das beste Zuhause der Welt!

cassivi
08.09.2010, 11:09
Es ist der Hammer das einem etwas dermaßen im Mund umgedreht wird ohne im geringsten die Wahrheit im Vordergrund stehen zu lassen.

wenn ihr das mal beim ersten Posting durch Aurelie beherzigt haettet , waere es nur zu schoen gewesen .!

Wenn nicht wie in diesem Falle muss man auch mit einer Reaktion seines Gegenueber rechnen.

Tina

Impressum - Datenschutzerklärung