PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wieder Giftköder


Bana
03.03.2005, 10:00
Hallo,

es greift leider immer mehr um sich, dass Giftköder ausgelegt werden.
Gebe Euch mal dieses Mail weiter.



19. Januar 2005

ganderkesee/mik – Der Polizei Ganderkesee sind bislang drei Vorfälle angezeigt worden, bei denen freilaufende Hunde im Bereich Fahrener Weg ausgelegte Giftköder gefunden und in zwei Fällen auch gefressen haben. Die Hunde zeigten kurz nach dem Fressen deutliche Vergiftungserscheinungen, die mehrere Tage andauerten. Die Vorfälle ereigneten sich etwa seit Jahresbeginn 2005. Hundehalter, die ihre Tiere in diesem Bereich ausführen, werden um besondere Aufmerksamkeit gebeten.
Wer Hinweise zu den ausgelegten Fleisch- und Wurstködern geben kann, melde sich bitte bei der Polizei Ganderkesee, Tel. 04222/94460.

Quelle:
http://www.dk-online.de

------------------------------------------------------------------------

Vettweiß. Auf einem Acker bei Vettweiß sind in den vergangenen Tagen offenbar mehrere Hunde vergiftet worden. Am Montagabend verendete die einjährige Labradorhündin einer jungen Frau aus Lendersdorf.

Zuvor war das Tier zusammen mit drei weiteren Hunden auf einem Wirtschaftsweg zwischen Vettweiß und Füssenich frei gelaufen. Kaum eine Viertelstunde später zeigten sich bereits die ersten Anzeichen einer akuten Vergiftung. Der Tierarzt konnte der Hündin nicht mehr helfen.Die Halterin hat gestern Anzeige bei der Polizei erstattet.

Inzwischen wurden weitere Fälle bekannt. So soll der Hund einer Frau aus Zülpich verendet sein, nachdem er auf einem Feldweg zwischen Füssenich und Vettweiß Gift aufgenommen hat. Zwei ebenfalls betroffene Jack-Russell-Terrier konnten vom Tierarzt gerettet werden; sie hatten ebenfalls schwere Vergiftungserscheinungen gezeigt.

Die betroffenen Hundehalter haben außer der Polizei in Zülpich und Düren auch das Vettweißer Ordnungsamt informiert. In der Umgebung von Vettweiß und Füssenich haben sie Handzettel verteilt, um andere Hundehalter zu warnen.

01.03.2005
http://www.aachener-zeitung.de

Bana
03.03.2005, 23:29
Hallo,

wieder eine neue Nachricht

in 53881 Euskirchen-Odendorf

Hier hat ein Hund beim Spaziergang im Feld (eine genauere Angabe habe ich leider nicht) einen Giftköder aufgenommen. Die Besitzerin hat das bemerkt und hat sofort umgedreht, um zum Tierarzt zu fahren. Auf dem Rückweg hat der Hund sich bereits erbrochen. Sie sind dann sofort zum Tierarzt. Sie musste den Hund dort lassen und auf dem Weg nach Hause kam bereits der Anruf, dass der Hund verstorben ist.
Um welchen Giftköder es sich gehandelt hat, weiß ich leider auch nicht.

Impressum - Datenschutzerklärung