PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Follikel am Augenlid & Gaumensegel


Mila
22.06.2010, 16:33
Amber hatte heute morgen eine OP unter Vollnarkose, mal wieder...

In den letzten Wochen hatten beide Augen sehr stark getränkt bzw. es bildeten sich oft so "Schleimtropfen", die ich dann abgewischt habe.
Wie wir uns schon gedacht hatten, stellte der TA gestern fest, dass sie wieder viele Follikel am 3. Augenlid hat. Mir wurde das auch gezeigt, sind wie x kleine Pickelchen, die die Augen sehr reizen. Von allein verschwinden tut das nicht, sondern wurde heute ab/ausgeschabt. Vor nem jahr hatten wir das schonmal machen lassen, da wurde uns schon gesagt es könnte eventuell nochmal wieder kommen, und nun wüsste ich gern, ob man da vielleicht mit Homöopathie o.ä. was machen kann, denn wenns nicht sein muss, müsste ich Amber nicht jedes Jahr in VN legen, nur damit das Zeug weggemacht werden kann... geht ja auch auf die Gesundheit.

Zusätzlich wurde dann noch das Gaumensegel gekürzt, ich hätte dieses leckere Stück sogar mit nach Hause nehmen können, hat mir der TA extra aufgehoben ;))
War ein Stück zu lang, was Amber's kurzes Würgen erklärt hat, was desöfteren auftritt (oft OHNE, dass was mit rauskommt).

Und dann wurde noch Zahnstein entfernt, das aber nur weil ich gesagt habe, wenn sie einmal in Narkose liegt, soll er das doch gleich mitmachen. Kann ja nicht schaden das mal wegmachen zu lassen, und so "lohnte" sich die Narkose wenigstens.

Nach der OP war Amber wesentlich schlechter drauf als nach den beiden anderen OPs in Narkose, hat in der kompletten TA-Praxis Urinseen verloren, und zuhause anfangs auch noch, und konnte kaum ein paar Meter laufen. Nach einem 1-2 Stunden-Schläfchen stand sie plötzlich auf, und kam mit ihrem Spielzeug an. Seitdem ist sie -zwar noch müde und kaputt- abe wieder "die Alte".

Also: Follikel am 3. Augenlid und Gaumensegel: wie sind da eure Erfahrungen? Musstet ihr deswegen regelmäßig zum TA, oder hat sich das irgendwann von selber gelegt? Und kann man mit Homöopathie o.ä. vorsorgen?

BÖR
22.06.2010, 19:21
Du meinst sicher Konjunctivitis follicularis. Wie alt ist Amber? Normalerweise wächst sich das aus. Häufig gibt es wegen der Reizung des Auges eine Infektion und die muß man mit antibiot. oder homöopatischen Atr. behandeln. Ausschaben des Augenlides ist völlig veraltet. Wenn man etwas machen will, kann man das Auge lasern. Das ist aber meines Erachtens nicht nötig, ich habe es bei Bör jedenfalls nicht machen lassen und werde es auch nicht machen lassen. Meine Tierheilpraktikerin hat mir versichert, daß es sich mit der Zeit legt.

Andrea und Bör

Mila
22.06.2010, 20:53
Keine Ahnung wie der lateinische Begriff dafür ist, in der TA-Rechnung steht "Follikel am 3. Augenlid".
Letztes Mal hat das gut geholfen, die Augen haben kaum getränt, aber in der letzten Zeit wurde das wieder schlimmer, und hat scheinbar auch gejuckt, Amber hat sich öfter so mit der Pfote über den Augenbereich gewischt...
Ob die Methode des Ausschabens veraltet ist, weiß ich nicht. Ich kenne jetzt eben nur diese Methode ;)

Der TA meinte, das 3. Augenlid muss von der Innenseite ganz glatt sein, weil sonst das Auge ständig gereizt wird. Auf einer Seite waren weniger kleine Pickelchen, auf der anderen sehr, sehr viele, er hat mir das gezeigt.
Ich hoffe auch, dass es sich mit der Zeit gibt. Ist ja nix tragisches, aber sicher schon unangenehm für den Hund, wenn die Augen ewig tränen und jucken...

Auge lasern bedeutet was genau? Werden die Follikel dann von außen weggelasert, oder wie?

BÖR
22.06.2010, 21:15
Mit dem Laser wird es abgetragen, wie sonst eben chirurgisch. Das Problem bei beiden Methoden ist die Verletzungsgefahr und die nötige Vollnarkose. Bör hatte das auch und nach éin paar Tagen mit einer antibiotischen Augensalbe war es wieder in Ordnung. Es waren nur drei oder vier Tage, da Bör dann die Salbentube zerkaut hat.:D Er hat diese Salbe gehaßt. Wenn er jetzt gerötete Augen hat bekommt er zwei verschiedene homöopatische Augentropfen. Meist ist es nach 2-3 Tagen wieder in Ordnung. Wie bereits geschrieben hat mir meine THP und mehrere HH gesagt, daß sich das verwächst.
Was mich wundert, ist daß dein Hund in dem Alter schon Zahnstein hat.

Die Augentropfen sind Euphrasia D3 und Argentum nitricum D4, beide von der Firma Weleda.

LG

Andrea und Bör

Mila
22.06.2010, 21:24
Wie viel gibst du denn jeweils von den Augentropfen (wie viele Tropfen & wie oft pro Tag?)? Werde ich mal probieren, wenn das wieder anfängt...

Zahnstein, ja, also das war minimal, ist mir aber kürzlich bei Zähneputzen aufgefallen, und da sie eh in Narkose musste, hab ich gesagt er soll da mal gucken und gegebenenfalls den Zahnstein wegmachen. War wohl auch nur wenig, aber wenn sie schon in Narkose liegt, kann man so nen "Kleinkram" ja auch noch machen lassen, finde ich.

BÖR
22.06.2010, 21:27
3xtägl jeweils 1 Tr, also in einem Aufwasch von jeder Sorte 1 Tr. in beide Augen.

Andrea

Mila
22.06.2010, 21:36
Ok, danke, ist notiert :)

Lucy
23.06.2010, 06:52
Mila wie alt ist deine Hündin? 18 Monate? Ist das nicht zu früh wegen zahnstein!

Mein Rüde ist jetzt 25 Monate alt und hat noch strahlend weisse Zähne!

Meine Hündin mit 4 da fagen sie an etwas gelblich zu werden also der anfang von Zahnstein! Und ich putze meinen nicht die Zähne!

Meine Katze ist jetzt 7 und bei der werde ich evtl bald mal Zahnstein entfernen lassen, ist aber auch net viel dran!

Mila
23.06.2010, 08:18
21 Monate isse jetzt, und wie oben schon geschrieben: ich hatte beim Zähneputzen kürzlich so nen dunklen Ansatz entdeckt, deswegen hab ich dem TA gesagt er soll mal gucken ob das Zahnstein ist, und es ganz hinten im Maul an paar Stellen etwas Zahnstein war, hat er das entfernt. War nicht viel und nicht tragisch, aber ich habs halt wegmachen lassen weil Amber eh in Narkose lag. Hat auch nur 10,00 Euro gekostet, ist also was, was man meiner Meinung nach einfach mal mit machen lassen kann, wenn Hundi eh in Narkose ist.
Bis auf das bisschen Zahnstein am Ansatz sind Amber's Zähne auch noch richtig weiß, also keine Panik ;)

Monty
24.06.2010, 08:03
Du meinst sicher Konjunctivitis follicularis. Wie alt ist Amber? Normalerweise wächst sich das aus. Häufig gibt es wegen der Reizung des Auges eine Infektion und die muß man mit antibiot. oder homöopatischen Atr. behandeln. Ausschaben des Augenlides ist völlig veraltet. Wenn man etwas machen will, kann man das Auge lasern. Das ist aber meines Erachtens nicht nötig, ich habe es bei Bör jedenfalls nicht machen lassen und werde es auch nicht machen lassen. Meine Tierheilpraktikerin hat mir versichert, daß es sich mit der Zeit legt.

Andrea und Bör

Momo litt ebenfalls sehr stark an einer juvenilen Konjunctivitis follicularis und der TA empfahl das auskratzen.

Wir haben abgelehnt und mit Euphrasia (Augentrost) behandelt. Ich träufelte ihn einige Wochen die Tropfen ins Auge. Es hat super geholfen und kam nie wieder.

Mila
24.06.2010, 08:11
Aber helfen homöopathische Tropfen nicht nur in dem Sinne, dass sie den Juckreiz lindern? Die Follikel gehen doch damit nicht weg, oder!?

BÖR
24.06.2010, 15:55
Homöopatie ist eine Heilkunde, die die Selbstheilungskräfte aktiviert. Sie wird nicht zur Symptombekämpfung eingesetzt. Euphrasia ist eine Pflanze und heißt auf Deutsch Augentrost. Außerdem glaube ich nicht, daß eine Conjunctiv. follic. juckt, sondern eher so ein Sandkorngefühl macht.

LG
Andrea:lach3:

Mila
24.06.2010, 21:36
Naja, auf jeden Fall unangenehm, sonst hätte sich Amber in den letzten Tagen nicht auch noch angefangen mit den Pfoten über den Kopf zu wischen. Manche Hunde reiben wohl sogar ihre Augen an irgendwelchen Dingen, von daher vermutet ich schon, dass es juckt. Selbst wenn nicht... wenn uns Menschen ewig die Augen tränen, und das auch noch im Sommer, wenn man gegen die Sonne gucken muss etc., finden wir das ja auch sehr unangenehm. Von daher bin ich froh, dass Amber jetzt erstmal wieder Ruhe hat, und falls die Augen wieder anfangen zu tränen werde ich mal homöopathisches versuchen.

Bei der OP wurde übrigens auch -nebenbei- festgestellt, dass ihre Mandeln total dick und hervorgetreten sind. Davon habe ich ja mal gar nix mitbekommen, sie wirkte eigentlich total fit. Ist das normal, dass man dem Hund sowas nicht anmerkt, oder schwellen die Mandeln schon mal an, und dann auch von selber wieder ab?

BÖR
25.06.2010, 07:55
Wahrscheinlich hatte sie einige Mandelentzündungen, die du vielleicht nicht bemerkt hast. Dann fangen die Mandeln oft an zu wuchern. Einfach nur beobachten und wenn sie keine Probleme damit hat ist das ok.

Andrea

Impressum - Datenschutzerklärung