PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Veganer, Vegetarier und Fleischfresser :)


Seiten : 1 [2]

Lisa
24.06.2010, 13:13
:D weil das grad thema ist.

hab ich gerade bestellt, die verkaufen ihre selbst hergestellten produkte auf´m hof. Fleisch gibts auf Anfrage, Restfleisch gibts auch für Hunde.

Das sind mehrere Biobauern die sich zusammen tun und ich kann sagen die Sachen sind sehr lecker.

Produkte/
Dienstleistungen: Akazienhonig, Apfelessig ,Apfelmost, Apfelsaft Apfelspalten Bergkäse
Blütenhonig Bratwürste
Buchweizen Buchweizenmehl
Dinkel Dinkelflocken
Dinkelgrieß Dinkelkaffee
Dinkelprodukte Dinkel-Teigwaren
Dinkel-Vollmehl Distelöl
Dreikornbrot Edelbrände
Frankfurter Früchtetee
Gelée royale Gerste
Geselchtes vom Rind Grünkern
Hafer Haferflocken
Hauswürstel Hühnereier
Hirse Jungrind-Fleisch
Kastanienhonig Kompotte
Kräutersalz Kräutertee
Lammfleisch Leberaufstrich
Leinsamen Liköre
Mais Maismehl
Mohn Müslimischungen
Polenta Pollen
Propolis Rapshonig
Roggen Roggen-Vollmehl
Rotwein Schaffrischkäse
Schafjoghurt Schweinefleisch
Sonnenblumenkerne Sonnenblumenöl
Sonstiges Traubensaft
Verhackertes Waldhonig
Weinessig Weißweine
Weizen Weizen-Teigwaren
Weizen-Vollmehl Kürbis

der link
http://bioshopping.lebensministerium.at/soap/bioshopping/?action=singleResult&Bundesland=1824&Bezirke=1&Vertriebsart=1&resultID=1263983

LukeAmy
24.06.2010, 16:26
ja nur ist das in Österreich

Lucy
24.06.2010, 19:58
ich bin grad auf der suche nach sowas bei uns und morgen geh ich auf nen Bauernmarkt!

Mein Freund und seine Familie meinen ich bin bekloppt!

Monty
24.06.2010, 23:25
Hier bitteschön...

http://www.bioland.de/kunden/einkauf.html

Adresse eingeben bzw. PLZ und es findet sich etwas in der Nähe oder hier

http://www.naturkostaktiv.de/zu/bio-hoflaeden_1610.shtml

denn Bauernmarkt ist nicht gleich Bio...

Lucy
25.06.2010, 06:27
Danke, die Links sind sehr gut!

Monty
25.06.2010, 07:05
Ich habe nicht viel zu dieser Diskussion gesagt, aus dem Grund "jeder wie er meint" .

Selbst lebe ich (fast- 1x jährlich grillen muss sein) fleischlos, einfach weil es mir nicht schmeckt bzw. weil ich ich industriell produziertes Fleisch und das damit verbundene Tierleid ablehne.

Aus gesundheitlichen Gründen achte ich sehr darauf was ich esse - aber ich genieße dabei. Wie mein Gewicht zeigt, darbe ich dabei sicher nicht.

Ganz im Gegenteil, wie Peppi schon anmerkte...Fettucine mit Trüffel, ein feines Angussteak auf den Grill macht mir kein schlechtes Gewissen.

Vegetariern und Veganern unisono Lebens und Genußfreude abzusprechen, darüber musste ich ziemlich grinsen.

Ich mag aber das Missionieren einiger Vertreter ebenfalls nicht und wünsche mir deshalb nur einen "vernünftigen" Umgang mit Fleisch. Einkauf vor Ort produzierter Lebensmittel, Biohöfe usw. sind eine gute Alternative dazu.

Deshalb freue ich mich über jeden Neuen, der bereit ist zu hinterfragen und seine Einkaufs, bzw. Ernährungsgewohnheiten zu ändern.

Lucy
25.06.2010, 07:39
Wie gesagt ich werde das jetzt ändern!

Was ich lustig finde, mein Freund und seine Familie haben mich belächelt als ich ihnen das gesagt habe!

Hab mir nur gedacht, mir doch egal macht euer ding weiter ich mache jetzt das meine!

Peppi
25.06.2010, 09:03
Vegetariern und Veganern unisono Lebens und Genußfreude abzusprechen, darüber musste ich ziemlich grinsen.



Das hab ich nur in Frage gestellt nicht unterstellt, wegen des Zitats :p

Monty
25.06.2010, 12:30
Das hab ich nur in Frage gestellt nicht unterstellt, wegen des Zitats :p

:hmm: Ich hatte extra nicht zitiert, weil ich nur bei den Trüffeln an dich dachte... das ansprechen der Lebensfreude war allgemein gedacht, bzw. machen doch mehrere allesinsichreinschieber...

So weit voneinander entfernt finde ich hier die einzelnen Parteien gar nicht. Jeder der hier schreibt, möchte Tierleid vermindern, bzw. findet es nicht gut.

Wenn es vernünftige, praktikable Alternativen gibt bzw. diese angeboten werden, dann nimmt sie sicher der ein oder andere auch an.

Und mir ist jemand der ab und an Fleisch konsumiert willkommen...es ist ein Anfang und besser als nur Fleisch futtern

Guayota
25.06.2010, 14:00
Der europäische Gemüsefetischismus hat dazu geführt, das in Brasilien und Paraguay, Indianer und arme Leute zwangsumgesiedelt worden sind. Die können sich selber nicht mehr ernähren. Nebenbei hat man ganz Paraguay abgeholzt, um mehr Platz für Sojaanbau zu haben. Mit ach und Krach hat man 20000 ha Urwald gerettet, das ist die Grösse eines mittleren Stadtwaldes.

Hallo Urmel,
Hast du dich nicht mal gewundert, was mit dem ganzen Soja so passiert?

http://de.einkaufsnetz.org/download/22115.pdf?PHPSESSID=3154c5529f59b8b6b21665e8ac9726 ac

;)

Lisa
22.07.2010, 12:43
WICHTIG! Dienstag, 27.07. 21:00 Uhr in Frontal 21 im ZDF

«Die Erde hat genug für die Bedürfnisse eines jeden Menschen, aber nicht für seine Gier.» (Mahatma Gandhi)

Lucy
23.07.2010, 08:35
Hey du,

danke werde ich mir anschauen!

Hab seit der Diskussion hier fast kein Fleisch mehr gegessen!

Lisa
23.07.2010, 08:50
Hey du,

danke werde ich mir anschauen!

Hab seit der Diskussion hier fast kein Fleisch mehr gegessen!

:D :D Bitte

Hier sind noch mehr Infos

http://www.molosserforum.de/veranstaltungen-and-tv-tipps/13616-wichtig-dienstag-27-07-21-00-uhr-in-frontal-21-im-zdf.html

Thilde
24.07.2010, 14:41
hallo,

der hund..genannt..canide..ist ein fleischfresser.

was soll dazu gesagt werden?

müssen unsere hunde alle macken der besitzer tragen?

ich führ meinen zwergpudel auch nicht in einer tasche..die kann laufen..und wie..und dreckig werden darf sie auch..
wo..fängst es an..wo..hört es auf!
fleisch bekommt sie auch..man..schaue..sich..die zusammenstellung..führiger..futterhersteller an.....

entscheiden muss immer jeder selber.

hund ist hund!! wenn wir uns entscheiden..mit..diesem zu leben..sollten wir auch die bedürfnisse..dieser kreatur.im auge..behalten..und deren bedürfnisse..nicht unsere..als mensch!

Doc_S
24.07.2010, 16:14
..?.. ;) ..?..

Aimee
24.07.2010, 20:52
Wir sind hier bekennende Barbaren und hier kommt alles auf den Tisch, was auch auf den Grill paßt, Rind auch gerne roh, nicht nur für die wauzels:D

Monty
24.07.2010, 22:50
hallo,

der hund..genannt..canide..ist ein fleischfresser.

was soll dazu gesagt werden?

müssen unsere hunde alle macken der besitzer tragen?

ich führ meinen zwergpudel auch nicht in einer tasche..die kann laufen..und wie..und dreckig werden darf sie auch..
wo..fängst es an..wo..hört es auf!
fleisch bekommt sie auch..man..schaue..sich..die zusammenstellung..führiger..futterhersteller an.....

entscheiden muss immer jeder selber.

hund ist hund!! wenn wir uns entscheiden..mit..diesem zu leben..sollten wir auch die bedürfnisse..dieser kreatur.im auge..behalten..und deren bedürfnisse..nicht unsere..als mensch!


Hö, haste überhaupt gelesen? Hier ging es um uns Menschen nicht um die Hunde...zumindest meiner kaut seit heute mittag an einen großen Stück Fallwild.

bmk
25.07.2010, 09:04
mal davon abgesehen das es hier um menschen ging, leidet wohl jeder hund unter menschen an diversen spleens seiner besitzer. da gehts nicht nur um nahrungsaufnahme sondern um alle facetten des lebens.

Doc_S
28.07.2010, 07:14
So, für alle die es nicht gesehen haben:


http://frontal21.zdf.de/ZDFde/inhalt/7/0,1872,8093415,00.html

linda
18.08.2010, 13:40
so habe grade eben beschlossen kein fleisch mehr zu essen.

Guayota
18.08.2010, 14:08
Wirst schon sehen: Kein Entzug, keine Mangelerscheinung und irgendwann noch nichtmal mehr Lust auf das Verspeisen des Körpers einer anderen Kreatur, die NUR DAFÜR mit dem Tod und vorherigem Leid als Nutztier, ausgeklammert aus jeglicher Moral unserer Gesellschaft, bezahlen musste.

Hier noch eine sehr schöne ZDF-Doku zur Nutztierhaltung im Allgemeinen - dann wird es noch einfacher:

Mit Herz für Tiere (http://veg-tv.info/Mit_Herz_für_Tiere)

...und viel Spass beim Entdecken der vielen Möglichkeiten einer ausgewogenen, fleischlosen, gesunden und rücksichtsvollen Ernährung!

Dicker Daumen nach OBEN! :)
Das gilt auch für die, die sich "nur" einschränken in ihrem Fleischkonsum oder auf die Herkunft von ihren tierischen Produkten achten! Jeder kleine Schritt ist gut.
"Billig" im Kühlregal wird nur und ausschliesslich mit dem Leid von Tieren bezahlt!

AlHambra
18.08.2010, 14:38
@Linda: Sehr cool :ok:

Lucy
18.08.2010, 18:46
Also ganz ohne geht es nicht, aber ich versuch halt fast keins mehr zu essen!
Hatte diese Woche noch kein Fleisch und ich versuche es auch zu vermeiden, aber leider esse ich auch viel zu gerne Sauerbraten oder so!

Aber wie gesagt fast kein Fleisch mehr! Lieber viel Süssigkeiten :)

linda
18.08.2010, 19:09
also heute war der ein blöder tag um vegitarier zu werden.
ich hab heut lecker gefüllte paprika gemacht.
aber ich bin nicht schwach geworden.
für mich gab es halt nur paprika mit reis

Scotti
18.08.2010, 19:35
Es gibt auch Hackfleisch vegetarisch.
Musst halt gut würzen weil das immer so einen Soja Geschmack hat, von der Konsistenz ist es aber ähnlich.

linda
18.08.2010, 19:54
Es gibt auch Hackfleisch vegetarisch.
Musst halt gut würzen weil das immer so einen Soja Geschmack hat, von der Konsistenz ist es aber ähnlich.

wenn ich meinem mann(gelernter metztger) mit soja und tofu komm, dann setzt der mich vor die tür.

Scotti
18.08.2010, 20:58
Aber für dich wäre es doch eine Möglichkeit.

AlHambra
18.08.2010, 21:25
Mach Dich nicht verrückt, bei uns bin ich auch der einzige Veggie.

linda
19.08.2010, 05:53
Aber für dich wäre es doch eine Möglichkeit.

also erstmal danke für den tipp.
eigentlich bin ich gar kein so großer fleisch fresser(gewesen).
aber bei gefülltenpaprika oder bei einem leckeren leberwurstbrötchen kann ich schon schwach werden.
aber es gibt ja so viel leckere fleischlose gerichte, da wird es im grunde garnicht so schwer werden. die umstellung ist schwieriger.
gestern mittag war ich mit den kindern unterwegs. die beiden mädels haben dann hunger bekommen und wir sind schnell in eine metztgerei um fleischkäsbrötchen zu holen. ich hab garnicht mehr dran gedacht das ich kein fleisch mehr essen will. das war reine gewohnheit.
als ich dann in dem laden stand und die eckelhaften schweinshaxen sah, ist es mir ganz schnell wieder eingefallen.

Monty
19.08.2010, 08:05
Na und, - macht euch nicht verrückt, wenn ihr mal ein Wurstbrötchen esst.

Grundsätzlich geht es doch um den bewussten Umgang mit Fleisch.

Wenn bei und gegrillt wird esse ich sehr gerne meinen Grillkäse und habe meist auch ausreichend "Reserve" weil alle probieren wollen und sehr angetan davon sind.

Wenn ich 3x im Jahr auf Ralley fahre dann esse ich auch meine Steaksemmel, die muss ich einfach haben.

Wenn zwischendurch mal Appetit auf Fleisch ist, dann gibt es Fleisch vom ortsnahen Bauern...

...das ist alles besser als unkontrolliert und ohne zu überlegen in die Kühltruhe, des Supermarktes zu greifen.

btw. Meine Paprika fülle ich für mich, mit alten geweichten Brot, Zwiebeln, Ei und vielen Kräutern

Peppi
19.08.2010, 08:46
Eigentlich alles nur konditioniert ;)

Der Geist ist willig, aber das Fleisch ist schwach! :kicher:

AlHambra
19.08.2010, 09:46
Gaaaaanz ruhig bleiben, Du musst doch nicht päbstlicher als der Pabst sein !

Lass Dir Zeit und probier Dich mal durch verschiedene Alternativprodukte.
Bei uns wird seit kurzem ein vegetarischer Aufstrich regelrecht verschlungen, der laut meinem Mann fast wie eine gute Leberwurst schmeckt.

Bionor Culinessa, Pflanzlicher Brotaufstrich "Hausmacher Pastete" mit Apfel + Zwiebel, sieht sogar aus wie Leberwurst :p
-auch super lecker Tomaten-Basilikum-Pastete :ok:

Das kauf ich immer bei Rewe, muss nicht mal in den Biomarkt.

Im Biosupermarkt wiederum gibt es eine riesige Auswahl an vegetarischen Grillsachen, ich liebe zB die Produkte von SOTO, das sind allerhand Knusperbällchen und Mozzarellasticks.
Ich muss das Zeug immer verteidigen wenn wir grillen ;)

linda
19.08.2010, 09:51
danke dominique ich werde dann mal auf die jagd nach den sachen gehen und die ausprobieren

Scotti
19.08.2010, 09:55
Ich fahre total auf die Primabella Pastete von Tartex ab.
Gibts in jedem guten Reformhaus. :)

AlHambra
19.08.2010, 09:56
Noch zwei Links zu den Pasteten + Grillprodukten:
http://www.culinessa.de/produkte/pasteten.html

http://www.soto.de/

bmk
19.08.2010, 10:49
ich bestell feine sachen gern bei vegan-wonderland.de !
der no muh chäs ist wirklich delikat und für recht viele zubereitungsformen geeignet!
ich hab so ziemlich alles an ersatzprodukten probiert und finde das meiste zeug eher eklig. verzichte also meist auf sowas und esse halt eher kram der mir ohnehin zur verfügung steht.
was echt cool ist: zwei wochen lang rohkost. man fühlt sich im anschluss echt klasse, wenn auch der brotentzug anfangs hart ist. körperlich geht es einem nach spätestens vier tagen echt super.

achja, dort kann man auch stevia bekommen einfach ideal zum süßen!

Peppi
19.08.2010, 12:35
Ich hab unlängst gehört Rohkost würde eher schlecht sein, weil es nichtz verdaut wird und im Magen schimmeln kann, oder sowas.

Keine Ahnung was dran ist.

bmk
19.08.2010, 12:41
ich nehm da dann und wann an lustigen "wettbewerben" teil, hat neben der ernährunsgssache für mich auch mit disziplin zu tun. gibt halt klare regeln, man übt verzicht und körperlich kommt das teilweise einem entzug mit reinigender wirkung gleich. in wie weit irgendwas schädlich ist, ist mir nicht bekannt und auch egal- der zeitraum ist ja immer begrenzt. dauerhaft rohkost wär wohl nichts für mich, einfach weil ich auf brot stehe. eins liebe ich jedoch daran: die frage des "was koche ich heute?" entfällt komplett. ich hasse es über nahrung nachdenken zu müssen.

Lucy
19.08.2010, 12:44
Ich hab auch gehört das Rohkost nicht schadet aber in geringen Mengen mit etwas das leicht verdaut wird, damit das alles schön wieder raus kommt :)

Doc_S
19.08.2010, 12:46
ich nehm da dann und wann an lustigen "wettbewerben" teil, hat neben der ernährunsgssache für mich auch mit disziplin zu tun. gibt halt klare regeln, man übt verzicht und körperlich kommt das teilweise einem entzug mit reinigender wirkung gleich. in wie weit irgendwas schädlich ist, ist mir nicht bekannt und auch egal- der zeitraum ist ja immer begrenzt. dauerhaft rohkost wär wohl nichts für mich, einfach weil ich auf brot stehe. eins liebe ich jedoch daran: die frage des "was koche ich heute?" entfällt komplett. ich hasse es über nahrung nachdenken zu müssen.

Ich stehe auch auf Brot: Wurstbrot. ;)

bmk
19.08.2010, 12:53
guten appetit.

Doc_S
19.08.2010, 13:26
guten appetit.

Danke. ;)
Aber noch besser finde ich "Käsebrot" von Helge Schneider. ;)

bmk
20.08.2010, 09:55
teewurst, leberwurst oder kääääääse...jaja ;-)

rextara
23.08.2010, 15:13
Ich bin seit ich denken kann so etwas wie ein Vegetarier. Nicht aus Überzeugung, sondern ich ekele mich vor Fleisch. Muss ich es anfassen, fange ich sofort an zu würgen. ein Schinkenbrot konnte früher Stundenlang auf meinem Teller liegen und es wurde einfach nicht weniger. Ich esse auch kein Hühnchen und vom fisch nur das Filet. Muss ich in einem Metzgerladen, halte ich die Luft an, den der Geruch ist für mich äusserst unangenehm. Ich bin trotzdem groß und stark geworden ;-)

Peppi
23.08.2010, 15:15
teewurst, leberwurst oder kääääääse...jaja ;-)

das ist aber nicht aus Käsebrot! :p

Celestia
23.08.2010, 23:22
Ich bin ebendfalls Fleischfresser aus Leidenschaft ;)
(Aber es gibt auch bei mir natürlich Gemüse etc. gesunde ernährung ist wichtig:D )
Unsere Hündin bekommt z.Z einen Mix aus Trockenfutter (das wir mit heißem wasser ziehen lassen) mit einem Mix Feuchtfutter von Pedigree...
sie mag immoment Ihr Futter nicht mehr und so frisst sie wenigstens :p

Lucy
24.08.2010, 06:12
meine kriegen auch abends Trockenfutter mit etwas nassfutter!
Morgens nur Trockenfutter und zwischendurch mal abends frischfleisch je nachdem

shaun_the_leprechaun
25.08.2010, 00:40
also ich persönlich zähle mich zu den allesfressern, dominierender übergang zum carnivoren, wer meine vorstellung hier im forum gelesen hat weiss dass ich spareribs mit pommes schranke mit einem kühlen kilkenny zu meiner lieblingsspeise erkoren habe! aber auch sonst liebe ich die fleischlichen genüsse, ob hühnchen-saté oder eine zünftige schweinshaxe, einen schönen schweinebraten oder ein ordentliches steak, blutig.

außerdem bin ich ein fischer und jäger, was bedeutet dass von zeit zu zeit selbstgefangene tiere auf den tisch kommen. ob reh oder saibling ist da einerlei, hauptsache es schmeckt!

ich hab zwar ne zeitlang versucht halb-vegetarisch zu leben, und nichts zu essen was ich nicht selber aufgezogen und geschlachtet habe, bzw. selbst gefischt und erlegt habe.
leider wachsen hühnchen langsamer als der big boss hunger entwickelt, und so musste ich dann fischen, bzw. mich vegetarisch ernähren bis ich wieder schlachtreife tiere oder wildbret hatte.
und rein vegetarische ernährung ist für mich einfach eklig(abgesehen davon dass ich davon bauchweh kriege), grade fleischersatz ist etwas wo mir wirklich anders wird. nach kurzer zeit war ich desillusioniert, und so ging ich in die metzgerei wie in einen gottesdienst..

meine pooch(ultimate bulldog) bekommt abwechselnd verschiedene menüs vorgesetzt.

da ich das lieblose hinklatschen von fertigfutter als genauso abgartig wie maggi-fraß erachte, kriegt mein hund jeden tag etwas frisches, oder zumindest besseres trockenfutter das mit frischen zutaten aufgewertet wurde.
diese wauz-menüs bestehen aus pferdefleisch(! achtung lieblingsfressen !), rind, möhren,gekochter reis, weizenkeimöl, hanfsamenöl, ab und zu kartoffeln, fischbrei, ei(gesamt mit schale verarbeitet), getreideflocken, wasser, und selten trockenfutter (das ist für sie so wie für mich vegetarisch essen), hüttenkäse, jedoch mag sie auch ab und zu süße früchte wie walderdbeeren, himbeeren und weintrauben(bzw. sie plündert die sträuche im garten). rein vegetarische ernährung für hunde lehne ich als tierquälerei ab, auch wenn mein hund pflanzliche zusätze erhält, mögen würde sie es eh nie.

rund um, meine frau ist eine carnivore, meine kleine tochter mag bisher nur milch wird aber bestimmt auch mal eine ganz große carnivore, ich bin carnivor, und poochie mein hund sowieso...

Monty
25.08.2010, 08:16
Es spricht auch nichts gegen ein gutes Stück Fleisch, d.h. aber zumindest für mich, das ich auf die Fleischqualität achte und nicht hirnlos minderwertige, billige Massenproduktion unterstütze.

Ich genieße ab und an gerne ein Steak, wenn dies mit meinen Gewissen vereinbar ist.

Wer selbst sein Fleisch großzieht,schlachtet und zubereitet, der weiß auch wie lecker Fleisch sein kann. Das ist überhaupt kein Vergleich zur Supermarktmassen ware, wie sie täglich hirnlos in Küchen zubereitet wird und wofür unzählige Tiere leiden müssen.

shaun_the_leprechaun
28.08.2010, 22:07
Es spricht auch nichts gegen ein gutes Stück Fleisch, d.h. aber zumindest für mich, das ich auf die Fleischqualität achte und nicht hirnlos minderwertige, billige Massenproduktion unterstütze.

Wer selbst sein Fleisch großzieht,schlachtet und zubereitet, der weiß auch wie lecker Fleisch sein kann. Das ist überhaupt kein Vergleich zur Supermarktmassen ware, wie sie täglich hirnlos in Küchen zubereitet wird und wofür unzählige Tiere leiden müssen.

das ist wahr, nicht nur dass das in der massenproduktion gemachte fleisch den tieren schadet, es schadet auch der einheimischen landwirtschaft (besonder hier in bayern, wo vorwiegend kleine betriebe wirtschaften) indem kleine betriebe gezwungen werden immer mehr tiere zu halten und immer mehr aus diesen rauszuholen, noch kostengünstiger zu wirtschaften, selber dabei kaum was zu verdienen...
und vergiss nicht das ganze fleisch das weggeworfen wird und nicht verbraucht wird. ich finde es traurig, ein landwirt hat dafür gearbeitet, ein tier ist dafür gestorben, und es ist eine verschwendung von gottes gaben an die menschen, für die man jeden tag dankbar sein muss, wenn man in gegenden schaut in denen nahrungsbeschaffung noch eine echte plackerei ist oder wo es zu wenig nahrung gibt, macht mich das um so trauriger.

fleisch vom metzger schmeckt besser, es kostet ein bisschen mehr, dafür hat man unterm strich mehr, da es kein wasserfleisch ist, und besser verarbeitet ist.

wer wie ich tiere auch mal selber großzieht und dann schlachtet hat einen ganz anderen umgang zu seinem essen (ich mache das nicht durchgehend, aber zeitweise immer wieder, es sind dann u.a. hühner, puten, kaninchen, cuy oder enten).

es mag zwar nicht jedem möglich sein, und mancher mag es nicht verantworten können ein tier zu töten und zu essen, aber ein tier dass man kannte, in das man liebe, zeit und mühe investiert hat ist etwas ganz anderes als die anonymität eines supermarktregals. man isst es wirklich auf, man isst bewusster, und kostet jeden bissen ganz anders aus.

Monty
28.08.2010, 22:28
Solange möglichst oft, möglichst billig Fleisch gekauft und zubereitet wird...wird sich nichts ändern

shaun_the_leprechaun
28.08.2010, 23:34
das ist wiederum ein problem der konsumentenverantwortung. es kotzt mich ehrlich an, dass die leute einerseits rumheulen ohhhh die armen tiere, und andererseits ihren braten schön billig haben wollen. es ist wie mit dem eukanuba thema, solang es gekauft wird wird auch so weiter gemacht...

jamie oliver hat mit seiner schulküche, dass es was allgemein gesellschaftliches ist, dass immer mehr gefressen wird anstatt gegessen und genossen. hier mal eben schnell zum mäkes, da mal eben schnell ein billiges minutensteak. gesunde sachen, die wirklich satt machen schmecken vielen leuten ja auch garnicht mehr.

meine frau war es auch gewöhnt tütenzeug zu essen bis ich in ihr leben trat, und wie man richtige menüs zaubert, gesunde, einfache und leckere sachen macht war für sie nicht alltäglich. deswegen ist die küche auch mein revier.

ich kenne familien, die nicht wie ich es gewohnt bin sich mittags oder abends am tisch treffen, hinsetzen (als meine großeltern noch da waren war das tischgebet obligatorisch), was gutes essen und wenn es nur nudeln mit kräutern und olivenöl ist, sich unterhalten, über den tag, über gott und die welt.

mein vater kommt aus sehr bescheidenen verhältnissen, in australien, und wenn gerade nicht zum kaninchenmord geblasen wurde, bei dem 50 karnickel oder mehr auf einmal für die familie und die hunde abgeknallt wurden, war sonntag der tag der tag an dem braten gegessen wurde, und unter der woche die küche eine sehr einfache war. wenig fleisch, viel kohlenhydrate, auch mal eine brotsuppe.

Lucy
29.08.2010, 08:08
ich finde nichts schlimmes an einfachen sachen zum essen, bin sogar fan von einfachen sachen, am besten jeden Tag Nudeln mit Sosse :) Oder Rühreier mit Pilzen und Paprika Mais Tomaten usw :)

LukeAmy
13.09.2010, 14:19
übrigens muss bei Bio hühnern immer ein Hahn dabei sein..das bedeutet das ei ist ein nicht ausgebrühtetes aber befruchtetes Ei, igitt..

Lucy
13.09.2010, 14:21
Du siehst ob ein Ei befruchtet ist oder nicht!
Wenn du es aufschlägst und es schwimmt irgendwo so ein kleiner brauner punkt dann ist es befruchtet, und nicht jedes Bioei ist auch gleich befruchtet :)

LukeAmy
13.09.2010, 16:33
na toll dann kauf ich eier für den gulli, geldscheisser hab ich noch nicht ,denn wer soll das essen wenns befruchtet ist... und da ich auf eienm biohof arbeite und das früher schon gemachthabe muss ein hahn dabei sein das ist vorschrift

genesisis
13.09.2010, 16:46
*lol*
denkst du ernsthaft, dass ein befruchtetes Ei anders schmeckt als ein nicht befruchtetes? (also solange es noch frisch ist?) ;)

Peppi
13.09.2010, 16:53
Ausreden um die eigenen Konsumgepflogenheiten zu rechtfertigen.

Bio Eier sind aber auch wirklich teuer.:hmm:

genesisis
13.09.2010, 16:54
:D es sei denn, man hat Hühner....

Peppi
13.09.2010, 16:58
Das war ironisch. Ich finde Bioeier durchaus bezahlbar. Ebenso Schwein und Rindfleisch. Wenn man zum ersten Mal Bio Geflügelfleisch kauft, ist das schon ein aha-Erlebnis.

Ich hoffe trotzdem das der Gesetzgeber da bald mal einen Riegel vorschiebt.


Ist das aufwendig mit der Hühnerhaltung?

genesisis
13.09.2010, 17:10
Aufwändig eigentlich nicht... nur laut und stinkig....
Also du solltest genug Platz und tolerante Nachbarn haben. Der Hühnerplatz wird bald kein Gras mehr haben, und trotz Sauberhaltung "riechen" ....
und der Hahn- naja- ausschlafen ist was anderes... :kicher:

Ansonsten machen sie nicht viel Arbeit, schmecken aber lecker und immer frische Eier sind toll (ich hab im Urlaub echt gespuckt, als ich mal gekaufte gegessen habe *uärghs*)

Peppi
13.09.2010, 17:17
okay, dann wahrscheinlich nix für ne Wohnsiedlung. Ich dachte so zwei Nothühner im Garten...

Braucht es eigentlich einen Hahn damut die überhaupt Eier legen?

genesisis
13.09.2010, 18:08
Nö, nicht unbedingt...

http://www.huehner-info.de/infos/huehner_halten_davor.php
;)

Lucy
13.09.2010, 19:33
Mein nachbar ist ein Bauer und der hat massig Hühner, Enten, Gänse und Nanus ach ja und schweine und alle auf zwei seiten unseres Zaues!
Da gaggert und grunzt es schon früh morgens, aber man gewohnt sich dran!
Und Kino für die Hunde ist es auch!

Lucy
13.09.2010, 19:34
ach ja aber es stinkt wie die sau und wir haben immer massig Fliegen bei uns
das nervt wie die Pest

LukeAmy
14.09.2010, 06:41
Braucht es eigentlich einen Hahn damut die überhaupt Eier legen?

die frage ist nicht dein ernst oder?:sorry::sorry:

LukeAmy
14.09.2010, 06:44
*lol*
denkst du ernsthaft, dass ein befruchtetes Ei anders schmeckt als ein nicht befruchtetes? (also solange es noch frisch ist?) ;)

absolut nicht , es geht darum das ich kein FAST küken essen möchte...das ist igitt..da gehts auch nicht um Preis oder so..ich hol die nicht bio eier ohne hahn vom bauer der seine hühner auch artgerecht hält, das war nur ein hinweis das bio eier befruchtet sind, da der hahn dabei ist, und das nicht nur das man morgens en wecker hat

genesisis
14.09.2010, 07:49
Naja, also bis aus dem Hahnentritt ein "Fast - Küken" wird, brauchts schon seine Zeit.... Hat ja auch niemand gesagt, du sollst angebrütete Eier essen :king:

Peppi
14.09.2010, 09:00
die frage ist nicht dein ernst oder?:sorry::sorry:

Wieso?

LukeAmy
14.09.2010, 09:33
weil du doch sonst alles weisst oder google fragen könntest

und weil das doch logisch ist das sie keinen Hahn brauchen zum eier legen oder wann soll der hahn die hennen in den legebaterien beglücken.1000 de und aber 1000de mädels..

hühner fangen so zin der 22-25 lebenswoche an eier zu legen erst die minis .. darum gibts auch unterschiedliche gewichtsklassen , dann die grösseren und mit 6 monaten landene sie als suppenhuhn..sie könnten aber wenn man sie lässt fast 10 Jahre lang eier legen . aus hähnen werden grillhänchen oder als baby eintagskücken für hunde/katzen und geier usw. futter usw.

wehe ich hab das nun umsonst eklärt

Peppi
14.09.2010, 10:34
Ne ich weiss nicht alles. Und ich melde mich auch i.d.R. nur zu Themen mit denen ich mich beschäftigt habe.

Und mit der befruchtung von Hühnereiern hab ich mich nicht beschäftigt.

Und für Google war ich ausnahmswiese mal zu faul. :sorry:

Mich interessiert das, weil wir bald wohl einen Garten haben in dem ein alter Taubenschlag steht, den man umfunktionieren könnte. Außerdem waren bei Tiere suchen ein zu Hause zwei Nothühner. Da haben wir überlegt ob das in Frage käme.

Als Gegenleistung für das Asyl hätte ich aber Frühstückseier von den Hennen verlangt! :D

Hahn will ich nicht. Macht mir zuviel Lärm und ich will ja die Nachbarn nicht ärgern.

Aber ich denke in einer Wohnsiedlung ist das nicht wirklich das Richtige.

bmk
14.09.2010, 13:58
meine nachbarn haben hühner, auch ohne hahn. die stören überhaupt nicht, man hört sie nur kurz während der fütterungen gackern. die werden übrigens bis zu ihrem nat+rlichen lebensende behalten!

Gabi
14.09.2010, 14:59
braucht man eigentlich ne Genehmigung um Hühner halten zu dürfen? wir wohnen in einem Mischgebiet (gewerbe/Wohngebiet). Habe schon daran gedacht, welche im Garten zu halten.

LukeAmy
14.09.2010, 16:13
braucht man eigentlich ne Genehmigung um Hühner halten zu dürfen? wir wohnen in einem Mischgebiet (gewerbe/Wohngebiet). Habe schon daran gedacht, welche im Garten zu halten.

Ich gehe mal von einer geringen Stückzahl aus, dann brauchst Du keine Genehmigung um Hühner halten zu können. Allerdings solltest Du diese beim Veterinäramt anmelden. Denn in Zeiten der Vogelgrippe kann es schnell mal passieren das Dir die Tiere "vorbeugend" getötet werden um ein Ausbreiten der Seuche zu vermeiden. Ja, so begründen die das. Und für Nichtangemeldete Tiere gibt es dann keine Entschädigung.

Anne
14.09.2010, 20:10
weil du doch sonst alles weisst oder google fragen könntest

und weil das doch logisch ist das sie keinen Hahn brauchen zum eier legen oder wann soll der hahn die hennen in den legebaterien beglücken.1000 de und aber 1000de mädels..

hühner fangen so zin der 22-25 lebenswoche an eier zu legen erst die minis .. darum gibts auch unterschiedliche gewichtsklassen , dann die grösseren und mit 6 monaten landene sie als suppenhuhn..sie könnten aber wenn man sie lässt fast 10 Jahre lang eier legen . aus hähnen werden grillhänchen oder als baby eintagskücken für hunde/katzen und geier usw. futter usw.

wehe ich hab das nun umsonst eklärt

Wie arm wäre dieses Forum dran, wenn es die Expertin für alle Fragen, LukeAmy, nicht geben würde.

Was du zum Thema Hühnerhaltung und Eiern geschrieben hast ist Bullshit.

Eine Henne fängt also deiner Fachkenntnis nach mit, 5-6 Monaten an zu legen und wird mit 6 Monaten geschlachtet?

Entscheidend für die Legeleistung ist u.a.die Mauser. Während der Mauser legen Hühner keine Eier. In der Regel werden Legehennen mit 18 Monaten geschlachtet.
Die Hähne der Legehennen werden keineswegs Grillhähnchen. Sie werden nach dem Schlupf aussortiert und vergast, dann entweder geschreddert oder als s.g. "Eintagsküken" zu Futtertieren.
Davon abgesehen, gibt es durchaus auch bei Käfig- und Bodenhaltung Hähne. Autsch, nu könnte es ein,dass du doch Küken verspeist.

Legehennen fangen mit ca. 22-25 Wochen an zu legen, aber nur dann, wenn sie entsprechendes Futter bekommen.
Bei "normalen " Hühnern dauert es länger. Zwerghühner fangen früher an zu legen als z.B. Brahmas.

Ein befruchtetes, unbebrütetes Ei, kann man nicht erkennen.

Der s.g. Hahnentritt, der hier geschilderte dunkle Punkt,ist kein Merkmal für ein befruchtetes Ei. Es handelt sich hierbei um Blut. Während der Entwicklung ist es zu einer kleinen Blutung im Eileiter gekommen, der Blutstropfen wurde im Ei eingeschlossen. Aus diesem Grund werden Eier, bevor sie in den Verkauf kommen, durchleuchtet. Eier mit "Hahnentritt" gehen in die Industrie, Eipulver ect.

Die "Keimscheibe" kann man auch bei Hühnererien sehen, wenn die Hennen ohne Hahn gehalten werden.
Die "Hagelschnur" hält Dotter und Eiweiß zusammen, ist auch kein Merkmal für ein befruchtetes Ei.

Ein befruchtetes Ei kann man nur erkennen, wenn es angebrütet ist. Dann kann man es nach ca. 1 Woche schieren.

Hühner stinken nicht. Hält man sie in einem kleinen eingezäunten Auslauf muß die oberste Erdschicht regelmäßig abgetragen und erneuert werden.
Geschieht dies nicht und wird der Stall nicht regelmäßig gesäubert, nur dann stinkt es und Fliegen werden angezogen.

Mit Hahn wird es laut, aber auch ohne Hahn gackern die Hennen.Man sollte das vorher mit den Nachbarn absprechen.
Hühner kann man auch ohne Hahn halten. Ich habe z.Zt. keinen Hahn, da ich keine Küken mehr haben möchte.
Eine Henne übernimmt dann die Hahnenrolle, sie kann dann durchaus auch krähen.

Hühner sind einfach KLASSE. Und keineswegs dumm, sie sind mutig, lernfähig, haben einen phänomenalen Gesichtssinn und einen hohen Kuschelfaktor.

U.a. aus diesen Gründen ist es für mich unverständlich, dass man Hühner in Käfige sperrt,noch schlimmer, dass es Menschen gibt, die Eier aus Käfig -und/oder Bodenhaltung kaufen.

Anne
14.09.2010, 20:21
Ich gehe mal von einer geringen Stückzahl aus, dann brauchst Du keine Genehmigung um Hühner halten zu können. Allerdings solltest Du diese beim Veterinäramt anmelden. Denn in Zeiten der Vogelgrippe kann es schnell mal passieren das Dir die Tiere "vorbeugend" getötet werden um ein Ausbreiten der Seuche zu vermeiden. Ja, so begründen die das. Und für Nichtangemeldete Tiere gibt es dann keine Entschädigung.

Schnuckelchen,FALSCH.

Auch wenn ich nur 1 Huhn halte, muß ich die Hühnerhaltung beim VetAmt anmelden. Außerdem besteht eine Impfpflicht für Hühner.
Eine "Entschädigung" wird nicht vom VetAmt, sondern von der Seuchenkasse bezahlt, hier muß man die Hühnerhaltung gesondert anmelden.
Für jegliches Geflügel besteht eine Anmeldepflicht, Zuwiderhandlung wird mit einer Geldstrafe bis zu 10 000,00€ geahndet.

Scotti
14.09.2010, 20:22
Es gibt aber Unterschiede, seoweit ich weiß werden nicht alle "Männer" vergast.
Hier bei uns im Dorf ziehen die Leute Hühner für Wiesenhof auf, da ist wohl alles bei, Mädels und Jungs.
Die bekommen die als Kücken.
Die werden nach 21 Tagen abgeholt und geschlachtet.

Das Argument dass man keine befruchteten Eier essen will als Ausrede für den Kauf von KZ Eiern zu benutzen habe ich doch hoffentlich falsch gelesen, oder? :schreck:

Anne
14.09.2010, 20:37
Dabei handelt es sich um "Masthühner".
Die haben eine Lebenserwartung von ca. 3-4 Monaten, genau weiß ich es nicht.
Die sind rein auf Fleischleistung gezüchtet, die Hennen sind auch nicht fähig Eier zu legen. Bei diesen Tieren handelt es sich um das Endprodukt. Meist sind sie nicht fortpflanzungsfähig. Bei den Masthühnern werden die Hähne bevorzugt, da sie schwerer werden. Früher wurden die Hennen nach dem Schlupf aussortiert und vergast, da sie bei gleicher Menge Futter weniger Gewicht haben. Das wurde dann verboten.

Bei der Legehennenproduktion sind die Hähne ein Abfallprodukt.

AlHambra
14.09.2010, 21:16
ja, vergast oder in diesen unglaublich fiesen Hühner-Hächsler gestopft.... :schreck:

Menschen könne so grausam sein mit der "Ware" Tier :traurig:

genesisis
14.09.2010, 22:01
Mal ne Frage: wenn die Küken als Futter (?) auch vergast werden, ist das dann nicht schädlich für die Tiere, die das dann fressen?

LukeAmy
15.09.2010, 00:59
das mit dem alter war ein schreibfehler ansonsten weiss es der bio bauer ja wohl besser...

LukeAmy
15.09.2010, 01:01
Das Argument dass man keine befruchteten Eier essen will als Ausrede für den Kauf von KZ Eiern zu benutzen habe ich doch hoffentlich falsch gelesen, oder? :schreck:

steht wo ? und soll wer gesagt haben? das wort Kz sollte man heute nicht mehr gebrauchen das ist zum glück lange..denn der begriff trift ja icht zu

LukeAmy
15.09.2010, 01:08
im übrigen brauchts du anne garnicht so alt klug daher reden hier steht alles drinn und daher
http://www.huehner-info.de/infos/eier_ab_wann.htm

und daher

http://www.huehner-info.de/cgi-bin/YaBB/YaBB.pl?board=medizin;action=display;num=110033812 7

Lucy
15.09.2010, 07:03
Also dann macht mein Nachbar den Boden nicht sauber, aber wie soll das auch gehen bei ca 3000 qm für Hühner, Enten, Gänse und Nandus! Und glaubs mir Fliegen haben wir ohne ende :( das nervt im sommer!

Okay ich dachte immer das schwarze Pünktchen sagt aus das das Ei befruchtet ist, lass mich aber gerne was besserem belehren :)

blue 1
15.09.2010, 07:20
unsere nachbarin im alten haus, hielt auch hühner. es hat nicht gestunken und krach haben die auch nicht gemacht. die haben das allerdings wirklich sehr sauber gehalten. die hennen haben zwar leise vor sich hin gegackert, kann man aber nicht als krach bezeichnen. hat man keine drei häuser weit gehört.

lg blue

genesisis
15.09.2010, 07:54
Also keine drei Häuser weit ist gut. Wenn man direkt daneben wohnt, hört man es schon. Ansonsten hat bestimmt auch jeder ne andere Schmerzgrenze, was "Lärm" und "Geruch" angeht.
Und nein- ich trage nicht regelmäßig den Boden ab und ersetze ihn neu.... :sorry: - wie soll das bitte aufm Hof gehen? Fährst da einmal mit dem Bagger quer drüber und hobelst die obere Erdschicht ab? Wo kommt das stinkende Zeug hin, und wo holst du neues her? Dass der Stall nicht stinkt, wenn man ihn gut säubert, stimmt wohl, man wird aber IMMER RIECHEN, dass Hühner da sind.

Ich meine, es ist ja jedem seine eigene Entscheidung, ob er damit leben kann oder nicht, aber von "kein Geruch und absolut leise" auszugehen, wenn man Menschen über Hühnerhaltung aufklären will, ist m.E. nach grob fahrlässig. Da ist doch der spätere Ärger vorprogrammiert....

Lucy
15.09.2010, 08:06
Wer sich am Land aufregt das es nach Hühner oder Schweinen riecht der sollte nicht am land wohnen :) Ich finde man merkt es halt schon, aber der Geruch stört mich weniger, das einzige was mich stört sind die 10.000 Fliegen! Ich kann fliegen nicht leiden

blue 1
15.09.2010, 08:09
wir haben in einem reihenhaus gelebt und es war wirklich nur leises gegacker. und das auch nicht den ganzen tag. wo sie den ganzen schmutz hingebracht haben, kann ich nicht sagen. hat mich, ehrlich gesagt , auch nicht interessiert. diése hier habn ein teil vom garten abgetrennt, wo sie ihre hühner halten, die laufen nicht durch den ganzen garten.

ich werde mich hüten über hühnerhaltung jemanden aufzuklären, da ich davon null ahnung hab. ich schreib hier nur als nachbarin einer frau die hühner hält und wie ich das empfand. mehr nicht.

ich kann nur sagen dass, der nadere nachbar, der sich eine DD anschaffte und diese in den garten kacken liess ohne es aufzuheben, mich störte. das hat nach sch***** gestunken, da konnte man seinen garten nicht mehr geniessen.

wenn du jemanden kennst, der hühner hält, würd ich mal dahin gehn und mir die sache ankucken und fragen stellen. so siehst, riechst und hörst du auf was du dich unter umständen einlässt.

lg blue

bmk
15.09.2010, 10:46
tjaja, lieber kz- eier kaufen damit man nichts befruchtetes isst....herr regel das mit dem hirn und so!!!
aber bei manchen kandidaten ist hopfen und malz verloren glaub ich.
die huehner-info seite als quelle zu nehmen erscheint mir auch zweifelhaft. in derlei foren wird empfohlen kindern frühzeitig das schlachten beizubringen. pädagogisch total wertvoll!

LukeAmy
15.09.2010, 10:50
tjaja, lieber kz- eier kaufen damit man nichts befruchtetes isst.
!

steht wo und tut wer?

Peppi
07.07.2011, 11:07
http://www.welt.de/gesundheit/article13472189/Veganer-bringen-ihr-Herz-in-Gefahr.html

:schreck:

Impressum - Datenschutzerklärung