PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : RIP: Pitbullmix soll grundlos eingeschläfert werden!


Grazi
17.06.2010, 09:17
ES EILT!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Benno_neu.jpg

Benno, Pitbullmix (Rüde, ca. 50 cm Schulterhöhe, *2005 geboren) soll sterben!

Derzeit befindet sich Benno in einem Tierheim in Brandenburg, doch will man ihn dort einschläfern, weil man angeblich seine Probleme nicht in den Griff bekommt. Welche Probleme? Ist der Hund verhaltensauffällig, ein unberechenbarer Beisser? NEIN!

Laut Aussage ehrenamtlicher TH-Mitarbeiter bekommt man lediglich seinen Parasitenbefall (Giardien) nicht in den Griff... außerdem habe der Hund Arthrose im Rücken und eine vergrößerte Prostata. Doch sind das wirklich Dinge, die man nicht in den Griff bekommt?

Bis Freitag hat Benno noch Zeit, Menschen zu finden, die ihn bei sich aufnehmen können und dürfen (-> Anlagehund), damit er nicht eingeschläfert wird!

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/Unknown.jpg

Benno ist stubenrein, versteht sich gut mit Hündinnen und besitzt eine enorme Portion Power, die endlich in die richtigen Bahnen gelenkt werden will. Für sehr kleine Kinder ist er daher nicht geeignet.

Benno ist freundlich und gehorsam. Er geht recht gut an der Leine und wartet sehnsüchtig auf Liebhaber seiner Rasse, die auf jeden Fall Erfahrung mitbringen müssen.

Kontakt: 0173 / 6468115

Wer seinen Unmut im TH selber kund tun möchte.... TH Brandenburg (http://tierheim-brandenburg.lima-city.de/)

Peppi
17.06.2010, 09:25
Hallo,

wer hat denn hier Plan von Gesetzen?

Das kann doch nicht sein. Verstösst sowas nicht gegen das Tierschutzgesetz?

Im Zweifelsfall würde ich den Verein anzeigen. :boese1:

bold-dog
17.06.2010, 10:03
soweit ich weiss ist so was verboten.
Kein Tierarzt darf ohne Grund ein an sich gesundes Tier einschläfern, und kein TA (zumindest die welche ich kenne) würde so was auch machen.

Kann man den Hund nicht an einen anderen Verein abgeben ?
Wie sieht es aus mit Bullterrier in Not oder der Staffordshire-Hilfe ?

BÖR
17.06.2010, 10:12
zur Not wird aus einer vergrößerten Prostata ein Carcinom und schwupp gibt es einen Grund.
Leider hört man das nicht zum ersten Mal:traurig:

Andrea

mali
17.06.2010, 11:51
auf der hp steht, dass er schon eingeschläfert wurde...
:-(
das ist sowas von unglaublich schlimm!
:-(

LukeAmy
17.06.2010, 11:58
link..der link zum TH geht nicht

Peppi
17.06.2010, 12:03
Vorhin ging das noch!

Würden die Tierheimmitarbeiter Ihre Aussage zu Protokoll geben?

Dann sollten wir das Tierheim anzeigen!

Hier die Kontaktdaten zum nerven:

Tierschutzverein Brandenburg und Umgebung e.V.
Sitz Tierheim
Caasmannstr. 16
14770 Brandenburg
Tel.: 0 33 81/30 41 40
Fax: 0 33 81/79 61 10

Kontakt Vereinsleitung - Organisation: tierschutzverein-brandenburg@gmx.de

Kontakt Tierheimleitung - Tiervermittlung: tierheim-brandenburg@gmx.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mittwoch von 13 bis 16 Uhr
und
Samstag von 10 bis 16 Uhr

mali
17.06.2010, 12:04
http://tierheim-brandenburg.piranho.de/

Lucy
17.06.2010, 12:05
http://tierheim-brandenburg.piranho.de/

hier steht es drin, er wurde eingeschläfter! Solche schweine :boese1:

LukeAmy
17.06.2010, 12:11
Dann sollte es jemand der Vor Ort ist anzeigen, wenn die ganze Geschichte wirklich so stimmt.

LukeAmy
17.06.2010, 12:15
http://tierheim-brandenburg.piranho.de/

hier steht es drin, er wurde eingeschläfter! Solche schweine :boese1:



:traurig::traurig:

so gemein

Doc_S
17.06.2010, 12:15
"...es gab für ihn leider keine gesundheitliche Perspektive..."
- Zitat: Tierheim Brandenburg-

Peppi
17.06.2010, 12:16
Betreff: Re: z.Hd. Frau A. Grommert
Datum: Do, 17. Jun 2010
Von: Anita Gommert<tierheim-brandenburg@gmx.de>

> Sehr geehrter Herr XXXXX,
>
> was dort zu lesen ist, stimmt selbstverständlich nicht. Kein TSV und kein
> Tierarzt schläfert ein Tier ein, weil es Parasiten hat!
>
> Benno musste aufgrund seiner tierärztlichen Diagnose, mehrmaliger
> ausführlicher Begutachtung durch den Tierheimtierarzt und letztendlich auf
> Verfügung des Amtsveterinäres eingeschläfert werden. Für ihn gab es leider
> keine gesundheitliche Perspektive.
>
> Wir sind sehr traurig, dass wir ihm nicht mehr helfen konnten, müssen es
> aber akzeptieren.
>
> MFG
> Anita Gommert
>
>
> -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Thu, 17 Jun 2010 12:03:30 +0200
> > Von: "Ina Stenzel" <tierschutzverein-brandenburg@gmx.de>
> > An: tierheim-brandenburg@gmx.de
> > Betreff: Fwd: z.Hd. Frau A. Grommert
>
> > -------- Original-Nachricht --------
> > Datum: Thu, 17 Jun 2010 10:24:09 +0200 (MEST)
> > Von: XXXXXXXX
> > An: tierschutzverein-brandenburg@gmx.de
> > Betreff: z.Hd. Frau A. Grommert
> >
> > Sehr geehrte Frai Grommert,
> >
> > soeben bin ich in einem Hundeforum über den Fall Benno gestolpert und
> > konnte es kaum glauben.
> >
> >
> http://www.molosserforum.de/andere-rassen-suchen-ein-zuhause/13266-frist-18-
> 6-pitbullmix-soll-grundlos-eingeschlaefert-werden.html
> >
> > Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass so etwas in Deutschland noch
> > möglich ist. Steht das nicht im Widerspruch zu geltendem Gesetz?
> >
> >
> > Ich würde mich sehr über Ihre Stellungnahme freuen.
> >
> > Es grüßt,
> > Peppi

Anita
17.06.2010, 12:22
Guten Tag zusammen,

die o.g. Behauptungen stimmen in keinster Weise!

Benno musste aufgrund seiner tierärztlichen Diagnose, mehrmaliger ausführlicher Begutachtung durch den Tierheimtierarzt und letztendlich auf Verfügung des Amtsveterinäres eingeschläfert werden. Für ihn gab es leider keine gesundheitliche Perspektive.
Wir sind sehr traurig, dass wir ihm nicht mehr helfen konnten, müssen es aber akzeptieren.

Anita Gommert (Tierheimleiterin)

mali
17.06.2010, 12:23
können sie das bitte näher erläutern?!

LukeAmy
17.06.2010, 12:29
R.I.P Bruno komm gut über die RBB

hoffe es folgt ihm nicht der Leukämiekranke Rottweiler (mix).

Grazi
17.06.2010, 12:53
Benno musste aufgrund seiner tierärztlichen Diagnose, mehrmaliger ausführlicher Begutachtung durch den Tierheimtierarzt und letztendlich auf Verfügung des Amtsveterinäres eingeschläfert werden. Für ihn gab es leider keine gesundheitliche Perspektive. Sehr geehrte Frau Gommert,

Ihre Stellungnahme widerspricht den angeblichen Aussagen von Personen, die in irgendeiner Weise mit dem von Ihnen geleiteten TH in Kontakt stehen. Welche Version den Tatsachen entspricht, können wir als Außenstehende natürlich nicht beurteilen.

Hilfreich wären detailliertere Informationen, wie z.B. die genaue tierärztliche Diagnose, aufgrund derer der Hund eingeschläfert worden ist... es stimmt mich zumindest etwas skeptisch, dass auf Ihrer Website vorher nichts von gesundheitlichen Problematiken zu lesen war, aufgrund derer man starke Beeinträchtigungen / Schmerzen etc. des Rüden hätte vermuten können.

Da Ihnen diese Informationen sicher auch schriftlich vorliegen, würde ich mir wünschen, diese Unterlagen veröffentlicht zu sehen... so dass Sie keinen weiteren Verdächtigungen ausgesetzt werden.

Mit freundlichen Grüßen,
Graziella Pugliese-Weber

AlHambra
17.06.2010, 13:38
@ Grazi :08:

Diggimon
17.06.2010, 13:42
@ Grazi :08:
Dem Schließe ich mich gerne an !!
Hoffe die Dame stellt sich Hier nochmal . Sonst könnt man wirklich das Glauben ,was Knubbel / Andrea schon vermutet hat :(
R.I.P Du arme Seele :traurig:

BÖR
17.06.2010, 14:21
@Grazi
Super!:08:

Andrea

mandyao
17.06.2010, 14:26
:traurig: fassungslosigkeit :traurig:

linda
17.06.2010, 17:49
das ist jetzt aber nicht wahr oder?
wie kaltherzig muss man sein?

Peppi
18.06.2010, 07:09
Naja, die Antwort wurde ja zumindest prophezeit.

Und wenn auf Grazis sehr schön verfasste Nachfrage keine Stellungnahme mehr kommt, ist die Sache wohl eindeutig...:(

anna1
18.06.2010, 12:49
Falls in den nächsten 14 Tagen keine detaillierte Stellungnahme von Seiten des Tierheims - öffentlich- gemacht wird, rufe ich hiermit zu einer Protestaktion vor dem

Tierschutzverein Brandenburg und Umgebung e.V.
Caasmannstr. 16
14770 Brandenburg

Auf.

LukeAmy
18.06.2010, 14:03
wäre ein Anzeige wegen Verstoss gegen das TSG nicht sinnvoller

mandyao
19.06.2010, 10:27
Falls in den nächsten 14 Tagen keine detaillierte Stellungnahme von Seiten des Tierheims - öffentlich- gemacht wird, rufe ich hiermit zu einer Protestaktion vor dem

Tierschutzverein Brandenburg und Umgebung e.V.
Caasmannstr. 16
14770 Brandenburg

Auf.

:ok:

docma
20.06.2010, 17:37
Hallo Tierfreunde,

zuerst will ich mich kurz vorstellen und dann ein paar Gedanken los werden.
Mein Name ist Holger, ich bin 48 Jahre alt und habe leider zur Zeit keinen Hund ( der letzte wa mein liebster Rotti Paulchen, er wurde stolze 15 ) aber wir haben zwei niedliche Frettchen. Für einen Hund habe ich leider nicht so viel Zeit wie ihm zustehen würde.
Da meine Mutter (73) im Tierheim Brandenburg mitarbeitet kenne ich die Geschichte um diesen armen Hund sehr gut und wollte dazu was loswerden.
Aber ich möchte erstmal mit ner Frage beginnen...
Was für Menschen sind es eigendlich, die einen Tierschutz Verein gründen und dann darin auch noch aktiv sind, Jeden Tag , jeden Tag und jeden Tag und ich denke die Frage kann man weltweit mit der selben Antwort versehen... es sind Menschen die Tiere lieben ...oft mehr als sich selbst.
Ich unterstelle jetzt mal das die meisten die das hier lesen werden sich dazu zählen.
OK... es gibt auch Leute die sind in Tierschutzvereinen weil sie sich profilieren wollen oder weil woanders keiner mit ihnen spricht aber so sind wir Menschen eben...Schwamm drüber.
Zurück zu dem Thema das hier alle interessiert: der arme Pittbull der sterben musste. Tolles Thema ..und sooo plakativ

Zu den Tatsachen:
- Das Tierheim in Brandenburg ist nicht von Bürokraten geführt sondern von Menschen "wie du und ich" Leute die sich ehrenamtlich und mit hohem Zeit und Materialeinsatz darum bemühen, dass es allen Tieren gut geht.
- der Hund von dem hier die Rede ist, wurde von zwei Tierärzten unabhängig von einander für das erlösende Einschläfern vorgeschlagen...

warum?
er litt unter starken Schmerzen (man hat das schon an seiner Körperhaltung gesehen)
er hatte Darmbluten konnte daher keine Schmerzmittel bekommen
er hatte Probleme mit den Hoden und und und..

warum soll sich das Tier weiter quälen... Tierliebe ist was anderes denke ich Tierliebe ist...

sich einsetzen, was tun, mal ins Tierheim fahren und helfen (und zwar auch mal die unangenemen Dinge machen und nicht nur das was Spass macht)

und da sind wir beim nächsten Thema:

die junge Dame die diesen Protest ins Leben gerufen hat, ist genau das!... ins Tierheim gehen...schön mit Hündchen laufen und rummeckern...

toll das kann Tierliebe brauchen, Menschen die auch noch rummeckern

Ich habe wirklich Achtung vor Euch, die ihr hier in diesem Forum seit und Euch für so tolle Hunde interessiert und Mahnung ist oft genug angebracht, aber wenn ihr die Zeit findet ins Tierheim zum protestieren zu fahren, dann habt ihr auch die Zeit aktiv zu helfen, euch dreckig zu machen für die Tiere und gegen deren Leid.

und nochwas:

Anita Gommert, die Leiterin des Tierheims in Brandenburg ist ne super Bodenständige die immer in die Ecken kriecht und 200% bei der Sache ist... jeden Tag ...7 Tage die Woche

Sie macht diesen Job weil sie lange freiwillig im Tierheim geholfen hat und als es notwendig war zur Verfügung stand... nicht wegen dem Posten sondern wegen der Tiere die sie liebt.
Ihr habt in den letzten Tagen so auf ihr rumgehackt, es ist Zeit das der eine oder andere sich Entschuldigt.

Sie hat mich übrigens gebeten hier nichts zu schreiben als ich nach der url gefragt habe darum Sorry Anita, aber das musste ich loswerden.

LukeAmy
20.06.2010, 18:19
Wen dem tatsächlich so ist,() ich zweifel nun mal das Posting nicht an) dann entschuldige ich mich ganz offiziell.......

linda
20.06.2010, 19:20
ja wenn es so sein sollte, dann werde ich mich natürlich auch entschuldigen

Grazi
20.06.2010, 20:05
Tja... das übliche Spiel.... Dritte melden sich irgendwo an, um anderen rettend zur Seite zu springen... die selber entscheiden können sollten, ob und in welcher Form sie sich und ihre Arbeit verteidigen. :hmm:

Leider bekommen wir auch hier nur schwammige Aussagen bzgl. des tatsächlichen Gesundheitszustandes des Hundes.

Woher kamen die Schmerzen? Warum wurden keine alternativen Medikamente verabreicht, die den Magen-Darm-Trakt nicht zusätzlich belasteten? Welcher Art waren die "Hodenprobleme"? Hätte man evtl. durch eine frühzeitige Kastration Schlimmeres verhindern können?

Und ich frage mich weiterhin, warum mit keinem Wort in der Vermittlungsanzeige von gesundheitlichen Problemen die Rede war. Auf den Fotos sah der Bursche jedenfalls auch noch putzmunter aus!

Interessant ist auch folgender Absatz:


die junge Dame die diesen Protest ins Leben gerufen hat, ist genau das!... ins Tierheim gehen...schön mit Hündchen laufen und rummeckern...

toll das kann Tierliebe brauchen, Menschen die auch noch rummeckern

Wen meint der junge Herr damit? Wer - bitte schön - hat diesen Protest (zumindest in diesem Forum) ins Leben gerufen? Das müsste dann ja wohl meinereine seine...und wüsste nicht, dass wir uns kennen und du beurteilen kann, was ich so treibe. ;)

Ich habe wirklich Achtung vor Euch, die ihr hier in diesem Forum seit und Euch für so tolle Hunde interessiert und Mahnung ist oft genug angebracht, aber wenn ihr die Zeit findet ins Tierheim zum protestieren zu fahren, dann habt ihr auch die Zeit aktiv zu helfen, euch dreckig zu machen für die Tiere und gegen deren Leid. Sorry, das sehe ich anders. Von Achtung den Forenmitgliedern gegenüber kann keine Rede sein, wenn man solche Beiträge liest, in denen sich eine Person auf ein hohes moralisches Podest stellt und anderen mangelnde Tierliebe, fehlendes Engagement und dergleichen unterstellt.

Du weisst nicht das Geringste von unseren Fories. Dafür kenne ich hier umso mehr Leute, die sich weiss Gott schon zur Genüge für Tiere dreckig gemacht haben und sich jeden Tag auf's Neue einsetzen... mit hohem persönlichen, zeitlichen, finanziellen und vor allem psychischen Einsatz.

Es ist nicht Sinn und Zweck dieses Threads, auf Frau Gommert "einzuhacken". Vielmehr wurden - nun da der Hund eingeschläfert wurde und niemand hier ins TH fahren und den Hund persönlich begutachten kann - Fragen gestellt. Einfache Fragen, die leicht zu beantworten sein sollten. Und in ihrem eigenen Interesse als Leiterin eines THs, das negativ in die Schlagzeilen gekommen ist, sollte es Frau Gommert eigentlich ein Anliegen sein, ihren Ruf wiederherzustellen, indem sie die Fakten auf den Tisch legt.

Gruß, Graziella

mandyao
20.06.2010, 20:13
wieso hatte er probleme mit dem hoden und wurde nicht kastriert?
liste 1 hund in brandenburg mit 5 jahren...und saß nicht 2 wochen erst drin...wieso wurde er nicht kastriert?

er litt unter starken Schmerzen (man hat das schon an seiner Körperhaltung gesehen)
WIESO HATTE ER DENN SCHMERZEN???? etwa wegen den giardien die nicht in den griff zu bekommen waren????

er hatte Darmbluten konnte daher keine Schmerzmittel bekommen
seit wann kann ein hund dann keine schmerzmittel bekommen..gibt doch inzwischen genug mittel und hilfen .....????

die junge Dame die diesen Protest ins Leben gerufen hat, ist genau das!... ins Tierheim gehen...schön mit Hündchen laufen und rummeckern...

glaube das mal nicht...denn diese dame macht genug zum thema ts und helfen...!

also für mich ist das alles hier ein seltsames ei...! und nur weil ein helfer oder tierheimleiter sich anmeldet und meint das das nun eine belegte erklärung sei...sorry das sind für mich keine fakten!

heut zu tage ist alles möglich und machbar..selbst einen gesunden hund zu einem kranken machen ...auch einen lebenden zu einem tot gesagten...

bin gespannt was dabei noch raus kommt stück für stück!

docma
20.06.2010, 20:40
Wie schon geschrieben der Amtstierarzt und ein weiterer Tierarzt haben die Einschläferung empfohlen. Wer soll den da noch ins Tierheim fahren und den Hund begutachten? Hat den jetzt jeder das Recht die Arbeit in so einem Tierheim zu bewerten oder vielmehr die die dort tätig sind.

Ich habe auch nicht auf Forenmitglieder rumgehackt sondern Fakten dargelegt und in Frage gestellt wie sinnhaltig es ist ein Tierschutzverein und sein Tierheim mitten in Deutschland mit solchem Unsinn zu defamieren (der Titel des Blogs ist schon absolut unsinnig und populistisch.) Wie schon gesagt, wer helfen will findet ein Tierheim zum mitarbeiten!!!

Man muss nichts über die "Fories" hier wissen um einschätzen zu können das, dass hier am Thema und an der Wahrheit vorbei geht. Ich rede dabei nicht über das Forum insgesamt sondern über dieses Thema, den das ist schlicht und ergreifend unsinniger Populismus.

Es gibt so viel Ungerechtigkeit zwischen Mensch und Tier, da sollte man seine Zeit nicht mit Märchen verschwenden.

Warum soll eigendlich irgend jemand sich verteidigen müssen. Zum letzten Mal: wer mehr über die anstrengende Arbeit in einem Tierheim wissen will macht am besten mit. Dann hat er auch keine Zeit mehr sich Stundenlang an den Rechner zu setzen und irgenwelchen Unsinn zu verzapfen.

Hohes moralischen Podest??? wenn das Thema nicht so traurig wäre müsste man darüber lachen. Sorry das ich meine Sicht geschrieben habe und mein Wertedenken. Wenn das moralisch ist ist das doch gut...oder?

Wenn Du diejenige bist die das hier angefangen hat und nicht diejenige die den Hund kennt (und die die ich gemeint habe) dann ist das ja noch schlimmer...
Hast du nicht Besseres zu tun als jeder Storie, die nach Ungerechtigkeit gegenüber einm Tier aussieht, nach zu jagen und eine Lüge draus zu machen. Lies dir mal die Richtlinien von diesem Forum durch und denk mal drüber nach.

Peppi
21.06.2010, 10:50
Lieber/Liebe/Liebes Docma,


es kann sein, das dieser ganze Threat zu unrecht hier öffentlich nach zu lesen ist. Es kann sein. Aber bitte sei doch so gut und gib' kurz Antwort auf die Fragen, dann sind doch u.U. alle zufrieden.

Zu der Frage nach der Motivation (Beitrag 1):

Es gibt Tierschutzvereine, die kassieren von Stadt/Kommune Pauschalen, bei Aufnahme von Hunden, die durch die Stadt/Kommune eingezogen wurden.

Vereinfacht: Ordnungsamt kassiert Hund ein, weil die Auflagen nicht erfüllt wurden und gibt den Hund in einem nicht-städtischen Tierheim ab und zahlt dafür einen Unkostenbeitrag. Zur Kastration, Unterbringung und Vermittlung.

Verstirbt der Hund oder muss euthanasiert werden, entfällt ein Großteil der Kosten und es bleibt mehr von der Aufwandsentschädigung bei der entsprechenden Institution.

Klingt makaber, ist aber so. Und in einigen Fällen auch leider in Deutschland aufgeflogen - wo es doch nach all der Kampfhundhysterie ein recht lukratives Geschäft sein konnte.

Noch expliciter und brutaler: Einkassierte "Kampfhunde" kommen in "private" Tierheime wo sie eingeschläfert werden, nachdem man die pauschalen Unterbringungskosten kassiert hat.

Nein, dass wollen wir nicht unterstellen. Wir würden nur gerne sicher wissen, dass es in Brandenburg nicht so ist.

Deshalb noch einmal die Bitte, die Fragen zu beantworten.

:hmm:

Anita
21.06.2010, 12:02
Liebe Forennutzer,

eigentlich hatte ich keinerlei Drang mehr, mich hier nochmals diesen Rufmord-ähnlichen Verleumdungen auszusetzen. (Sorry, aber das ist es inzwischen wirklich, denn dieses gelogene Hickhack trägt nur dazu bei, das vom TSV Brandenburg getragene und damit offensichtlich NICHT private Tierheim Brandenburg und damit seine Tiere in den Dreck zu ziehen.)

Ich kann nachvollziehen, dass ihr so reagiert habt, hätte ich wahrscheinlich auch, wenn ich so etwas gelesen hätte. Jedoch hätte ich nicht angeprangert, sondern SACHLICH nachgefragt. Wisst ihr, ihr hört/lest "Pitbull" und reagiert sofort.
Aber keiner von euch hat sich ehrlich mit unserem Tierheim auseinander gesetzt. Natürlich hat hier jemand sofort den Leukämiekranken Charly auf der Seite gefunden "er könnte ja der nächste sein"!
Aber dass unser Lukas morgen ins hunderte Kilometer entfernte Schweinfurt fährt, um operiert zu werden, das hat von euch niemand gelesen, Lukas ist ja auch kein Pitbull!
Die kleine Rosi haben wir an beiden Kniescheiben operieren lassen - naja, Rosi ist kein Pitbull.
Elvis, der Maltesermix hatte sich ein Bein gebrochen, jetzt ist er wieder putzmunter, aber auch das lest ihr nicht, denn auch Elvis ist kein Pitbull!
Ich könnte diese Liste noch weiter fortführen, in der Absicht, euch zu zeigen, dass wir für jedes einzelne Tier alles tun, was in unserer Macht steht! Wenn’s Geld nicht reicht, werden eben Spenden gesammelt.
Aber ich denke, die Extrem-Denker unter euch, würden mir auch diese Fakten einfach so "im Mund" umdrehen ... was soll das also bringen?

Benno war todkrank. Die von Holger (du konntest es ja nicht lassen) angesprochene "junge Dame" heißt Jessica und ist die Patin von Benno (und auch Charly!) und konnte sich - verständlicherweise - nicht damit abfinden, dass es für ihn nur noch diese Lösung gab. Ich bin ihr deswegen keinesfalls böse, ich bin nur todtraurig, dass dieses Thema durch ihre uneinsichtige Verzweiflung so dermaßen zertreten wurde/wird. Das hat Benno nicht verdient!
Er wurde schon seit letztem Jahr immer wieder wegen seinem Rücken behandelt, immer wieder Schmerzmittel und sogar Lasertherapie (Ja, wir haben echt gute Tierärzte, die für unsere Tiere da sind!!)
Vor einigen Wochen wurde er - auch auf Jessicas Drängen - von einer dritten Tierärztin komplett auf den Kopf gestellt. Dadurch kamen all die bösen Diagnosen ans Licht. Ich bin Jessica sogar dankbar dafür, denn wenn wir all das nicht erfahren hätten, würden wir Benno wegen seinem kaputten Rücken noch einige Wochen unter den Schmerzmitteln laufen lassen und er wäre elend innerlich verblutet! Wäre das ein besserer Weg für euch gewesen? Für uns nicht!
- kaputter Rücken
- Leberschaden
- Darmbluten (durch die Medikamente, dadurch striktes Verbot von weiteren Medikamentengaben durch insgesamt DREI Tierärzte plus Amtstierarzt!)
- dadurch schwere Anämie
- Zysten auf der Prostata (Kastration wäre die Lösung dafür)
- Giardien (und auch dagegen hätten wir etwas tun können!)
Wie ihr also seht, hätten wir Hoden und Parasiten in den Griff bekommen, den Rest nicht! Was hätte es dem armen Tier gebracht?

Ich bin wirklich sehr erstaunt, dass in diesem Forum offensichtlich ausschließlich fähige Tierärzte angemeldet sind, die per Ferndiagnose und mittels fast ein Jahr alter Fotos den Gesundheitszustand eines ihnen völlig unbekannten Hundes beurteilen können! Ich habe großen Respekt davor und denke, ihr alle könntet damit sicherlich reich werden!!! Denn SOETWAS können UNSERE Tierärzte nicht!

Liebe Leute, es gibt bei uns auch die von Peppi angesprochene "Kopfpauschale" nicht. Benno "saß" drei Jahre bei uns, warum sollte es uns gerade jetzt einfallen, ihn „loswerden“ zu wollen? Denkt doch bitte mal drüber nach!!

Und dass jetzt von euch nur noch Kommentare kommen wie "hättet ihr uns doch früher aufklären können!" ist mir vollkommen klar ...

Nein hätten wir nicht, denn wir sind irgendwelchen unbekannten Menschen irgendwo in Deutschland keinerlei Rechenschaft schuldig.
Niemand von euch kannte Benno, niemand von euch hat mit ihm gelitten, täglich sein schmerzverzerrtes Gesicht gesehen, seinen runden Rücken, das Blut im Stuhl oder die Unlust überhaupt etwas zu sich nehmen zu wollen – trotz verschiedener Schmerzmittel! Niemand von euch hat auch nur eine Sekunde lang seinen logischen Menschenverstand eingeschaltet. Ihr habt nur gelesen "Pitbull soll grundlos eingeschläfert werden" und habt euch gegenseitig immer weiter angestachelt.

Ich setzte nicht jede Krankheitsgeschichte sofort mit auf die HP, sonst müsste ich jede dritte Katze immer wieder rausnehmen, weil sie mal nen Schnupfen oder ne Bindehautentzündung hat! Tut mir leid, aber ich kann nicht den ganzen Tag vorm Rechner sitzen, ich muss/will mich um die Tiere kümmern!

Ich bin froh, dass wir uns persönlich nicht kennen, denn ich würde euch sofort die Freundschaft kündigen für diesen Rufmord zulasten unserer – und letztlich auch meiner - Tiere! Das haben sie nicht verdient! Und ich hoffe wirklich inständig, dass Benno und auch wir nun endlich zur Ruhe kommen können! Den anderen Tieren zuliebe!

Entschuldigungen brauche ich nicht, ich will Ruhe!!!

Anita

LukeAmy
21.06.2010, 12:05
wieso hatte er probleme mit dem hoden und wurde nicht kastriert?
liste 1 hund in brandenburg mit 5 jahren...und saß nicht 2 wochen erst drin...wieso wurde er nicht kastriert?
!

??????????????????????

Lucy
21.06.2010, 13:04
naja Schnupfen oder so braucht man ja auch nicht unbedingt eintragen in die Homepage aber so gravierende Sachen doch bitte schon!

Peppi
21.06.2010, 13:06
Die Reaktion ist mehr als unangemessen. Hier geht es weniger um die Rasse Pitbull als um die Euthanasierung als solche.

Zumindest kann ich in keinem der Beiträge andreas lesen.:hmm:

Anita
21.06.2010, 13:17
liste 1 hund in brandenburg mit 5 jahren...und saß nicht 2 wochen erst drin...wieso wurde er nicht kastriert?


Ach wirklich?

LukeAmy
21.06.2010, 13:19
Ach wirklich?

das sollte von mandy sicher seit 5 jahren heissen und auf nehm schreibfehler braucht man nicht hacken..nicht jeder kann perfekt deutsch

wieso war er nicht längst kastriert hab ich gefragt

Babe
21.06.2010, 13:22
Also mal ganz ehrlich,Ich würde auch nicht alle Krankheiten eines Tieres auf die Homepage setzten!Warum? Weil ich der Meinung bin das wenn sich ein Interresent meldet kommt es eh zu einem persönlichen Gespräch und kennen lernen dabei kann es passieren das diese Person sich in das Tier verliebt und das Wesen supertoll findet und irgenwelche Krankheiten zweitrangig werden!Wären sie aber auch gekommen wenn alle Krankheiten schon auf der HP zu lesen gewesen wäre!!

Das ist nur meine persönliche Meinung und nicht der Weißheit letzter Schluß!!

Lucy
21.06.2010, 13:29
ach und was ich noch sagen wollte, ich glaube hier in dem Forum haben schon einige Hundesch.... aufgeräumt und irgendwo geholfen und sich für die Tiere eingesetzt und ich denke jeder, ja wirklich jeder, der nen Hund hat weiss was Tiere für eine Arbeit bedeuten!

Finde das ja fast für eine Frechheit uns hier so hinzustellen als hätten wir noch nie was für Tiere getan oder geholfen!

Und ja auch die, die ins Tierheim gehen und die Hundis "NUR" gassi führen erbringen meiner Meinung nach eine grosse Leistung, den auch das ist wichtig für einen Hund der jeden Tag in seiner Zelle hockt!

Und wir hacken hier auf niemanden rum sondern fragen nach dem warum!
Das allein müsste doch schon zeigen das wir uns für Tiere interessieren und uns einsetzen!

Und es kamen erst keine vernünftigen Antworten von Ihnen somit hat sich der Verdacht erhärtet das hier was nicht stimmt! Was auch meiner Meinung nach eine vollkommen normale Reaktion ist!

Schreiben sie doch alles ganz genau auf Ihre Homepage mit den Tierärztlichen Gutachten und dann haben sie ihre Ruhe und jeder auf der Welt kann es nachlesen!

Anita
21.06.2010, 13:58
Also mal ganz ehrlich,Ich würde auch nicht alle Krankheiten eines Tieres auf die Homepage setzten!Warum? Weil ich der Meinung bin das wenn sich ein Interresent meldet kommt es eh zu einem persönlichen Gespräch und kennen lernen dabei kann es passieren das diese Person sich in das Tier verliebt und das Wesen supertoll findet und irgenwelche Krankheiten zweitrangig werden!Wären sie aber auch gekommen wenn alle Krankheiten schon auf der HP zu lesen gewesen wäre!!

Das ist nur meine persönliche Meinung und nicht der Weißheit letzter Schluß!!

Dankeschön. Das ist der erste vernünftige Kommentar. :ok:
Denn genau das geht hier unter: die Tiere, die nach wie vor auf ein Zuhause warten!

Der ellenlange Text wurde wohl von einigen nicht verstanden/nicht richtig gelesen oder ich weiß es nicht. Wie erwartet, wurden einzelne Sätze herausgegriffen und kommentiert. Der Zusammenhang ist wohl nicht überall angekommen. :traurig:
Wer also immer noch glaubt, dass der Hund grundlos gestorben ist, dem kann und will ich nicht helfen.

Ich werde im Übrigen nichts mehr zitieren oder kommentieren. Und ICH war es auch nicht, die hier Gassigänger in irgendeiner Form denunziert hat. Also bitte!

Lucy
21.06.2010, 14:21
Ich habe auch nicht dich gemeint zwecks Gassigängern sondern den der dich Verteidigt hat!

Grazi
21.06.2010, 14:34
Sehr geehrte Frau Gommert,

in diesem Zusammenhang von "Rufmord-ähnlichen Verleumdungen" zu schreiben, ist reichlich überzogen und entspricht - wie klar nachzulesen - keinesfalls den Tatsachen.

Es wurde ein Aufruf gestartet, ein Tier vor einer augenscheinlich grundlosen Einschläferung zu retten. Wie Sie selbst schon sagten, initiiert von der Patin des Hundes... der man also getrost Hintergrundwissen zu seinem Gesundheitszustand unterstellen konnte.

Als dann die Meldung kam, der Hund sei quasi über Nacht eingeschläfert worden, erregten sich verständlicherweise die Gemüter... und seien Sie versichert: man hätte sich auch erregt, wenn es sich bei dem betreffenden Hund um einen Chihuahua gehandelt hätte! Zumal sich in diesem Forum primär Molosserhalter finden, deren Lebensaufgabe sicher nicht darin besteht, Staffies, Pittis & Co. zu retten.

Auf Ihre sehr knappe Stellungnahme hin wurden entgegen Ihrer Vorwürfe keine Lügen verbreitet, sondern sachliche Fragen gestellt... die leider nicht bzw. unzureichend (noch dazu von einem weiteren Unbeteiligten, der Ihnen damit einen Bärendienst erwiesen hat) beantwortet worden sind.

Ich kann verstehen, dass Sie in Ihrer Wut und in Ihrem Schmerz um sich schlagen, doch möchte ich Sie bitten, kurz innezuhalten und sich zu fragen, wie Ihr Verhalten und Ihr Umgang mit der Öffentlichkeit auf eben diese wirken muss. Dass Ihr TH durch diese bedauernswerte Angelegenheit in Misskredit gekommen ist, liegt auch in Ihrer Verantwortung. Durch mehr Transparenz könnte man im Vorfeld dafür sorgen, dass man sich nicht ungerechtfertigten Verdächtigungen aussetzt.

Ich hatte Ihnen schon in meiner ersten direkten Antwort auf Ihre Stellungnahme empfohlen, die genauen tierärztlichen Diagnosen zu veröffentlichen. Dies haben Sie leider immer noch nicht getan... ein "kaputter Rücken" z.B. kann so vieles sein und muss nicht zwangsläufig zu einer Einschläferung führen.

Für die Zukunft möchte ich Ihnen noch einen Rat mit auf den Weg geben: manifestieren sich bei einem Ihrer Schützlinge langwierigere / schwerwiegendere / unklare Problematiken, sollten Sie zumindest regelmäßig kurze Updates dazu veröffentlichen. Dies dürfte mit einem relativ geringen Zeit- und Arbeitsaufwand machbar sein... und kommt sowohl Ihrem Ruf als auch dem Tier selber zugute.

Liest man im Internet von einem tollen Hund und muss dann im persönlichen Gespräch erfahren, dass er de facto schwerkrank ist (incl. kürzerer Lebenserwartung, hohen TA-Kosten etc). fühlen sich Interessenten schnell für dumm verkauft...und tragen durch schlechte Mundpropaganda dazu bei, dass ein TH in ein schlechtes Licht gerät.

Weiterer Nebenaspekt: durch eine ehrliche Offenlegung der Fehler / Macken / Einschränkungen eines Tieres (sowohl physischer als auch psychischer Art) muss man sich im TH-Alltag mit weniger Anfragen völlig ungeeigneter Interessenten herumschlagen und kann seine Zeit so sinnvoller für die Tiere einsetzen. Außerdem können sich dadurch auch die Chancen für ein einzelnes Tier vergrößern, da es - wie auch in den Reihen unserer User immer wieder zu lesen - Menschen gibt, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, gerade alte, kranke und/oder verhaltensauffällige Tiere aufzunehmen, um ihnen wenigstens noch ein paar schöne Jahre zu bereiten.

Mit freundlichen Grüßen,
Graziella Pugliese-Weber

Lucy
21.06.2010, 14:37
:ok: :ok:

mandyao
21.06.2010, 15:07
Es gab meiner Infos her eine Dame die den Rüden übernommen hätte...die siesen Hund auch kannte!
Wieso wurde vom TH nicht alles dafür gegeben das die Dame diesen Hund halten darf?
Nur weil sie in Brandenburg lebt?

Anita
21.06.2010, 15:37
Und schon wieder muss ich antworten?! Es nervt echt! Lies den Text!!!

Woher beziehst du nur diese gelogenen Informationen? Es hat sich im Vorfeld NIEMAND gemeldet, der Benno hätte übernehmen können/wollen.
Ich weiß zudem nicht, wer diese ominöse "Dame" sein soll. Ich bitte um Lesen der HHVO Land BRB ... diese Rasse darf NICHT gehalten werden - GAR NICHT.
"Nur weil sie in BRB lebt" ... ich denke, ihr kennt euch so gut aus - bzw. du?!

Und des weiteren, liebe Mandy: hast du die Krankheitsgeschichte nicht gelesen? Ihr habt doch alle danach geschrien. Nun habt ihr sie und versteht es immer noch nicht? Selbst wenn sich jemand gefunden HÄTTE, Benno wäre davon nicht gesund geworden?! Verstehst du das denn nicht??? Was ist los mit dir?! Wieviele Lügen willst du noch ausgraben?! Und vor allem: was bezweckst du damit?!

Ich kanns nicht fassen!!!

Was ist hier nur los??? :traurig::traurig::traurig:

Alles auf dem Rücken der Tiere, die du ja so liebst ... Herzlichen Glückwunsch!

Ich werd mich jetzt aus diesem Forum wieder abmelden, damit ich nicht mehr in die fragwürdige Verlegenheit komme, auf diese elenden Lügen reagieren zu müssen!

Wer noch irgendwas wissen will, kann gern persönlich vorbei kommen und das Vier-Augen-Gespräch suchen!!! Öffnungszeiten kennt ihr ja ...

Ansonsten bitte ich nur noch um Respekt. Respekt für die Tiere, die bei uns auf ein Zuhause warten und denen du/ihr mit diesem Beitrag in keiner Weise geholfen hast/habt!

Lucy
21.06.2010, 18:40
Ich finde das noch lange nicht alle Fragen beantwortet sind!

Und wer trägt denn den Streit auf den Rücken der Tier aus! Ich finde eher du Anita!

Den anstatt zu antworten liest man nur immer wir sollen Respekt vor den Tieren haben und es nicht auf ihrem Rücken austragen!

Du schiebst immer die Tiere vor!

Wir kümmern uns um die Tiere und tragen garnichts auf ihrem Rücken aus, den wir stellen Fragen sobald etwas fragwürdig erscheint!

Und das Abmelden aus dem Forum bringt Benno erst mal garnichts und zeugt von
unsicherheit!

AlHambra
21.06.2010, 20:20
@ Grazi (noch einmal) :08:

Transparenz ist das Motto und hätte einiges verhindert oder geklärt.

mandyao
22.06.2010, 02:02
Und schon wieder muss ich antworten?! Es nervt echt! Lies den Text!!!

Woher beziehst du nur diese gelogenen Informationen? Es hat sich im Vorfeld NIEMAND gemeldet, der Benno hätte übernehmen können/wollen.
Ich weiß zudem nicht, wer diese ominöse "Dame" sein soll. Ich bitte um Lesen der HHVO Land BRB ... diese Rasse darf NICHT gehalten werden - GAR NICHT.
"Nur weil sie in BRB lebt" ... ich denke, ihr kennt euch so gut aus - bzw. du?!

Und des weiteren, liebe Mandy: hast du die Krankheitsgeschichte nicht gelesen? Ihr habt doch alle danach geschrien. Nun habt ihr sie und versteht es immer noch nicht? Selbst wenn sich jemand gefunden HÄTTE, Benno wäre davon nicht gesund geworden?! Verstehst du das denn nicht??? Was ist los mit dir?! Wieviele Lügen willst du noch ausgraben?! Und vor allem: was bezweckst du damit?!

Ich kanns nicht fassen!!!

Was ist hier nur los??? :traurig::traurig::traurig:

Alles auf dem Rücken der Tiere, die du ja so liebst ... Herzlichen Glückwunsch!

Ich werd mich jetzt aus diesem Forum wieder abmelden, damit ich nicht mehr in die fragwürdige Verlegenheit komme, auf diese elenden Lügen reagieren zu müssen!

Wer noch irgendwas wissen will, kann gern persönlich vorbei kommen und das Vier-Augen-Gespräch suchen!!! Öffnungszeiten kennt ihr ja ...

Ansonsten bitte ich nur noch um Respekt. Respekt für die Tiere, die bei uns auf ein Zuhause warten und denen du/ihr mit diesem Beitrag in keiner Weise geholfen hast/habt!

na na na ...wer wird denn hier so agressiv...und besonders wegen was wenn an meiner frage nichts dran sein soll???!!!

ich habe dich etwas gefragt und nicht behauptet...du stellst es als behauptung da...somit scheinst du nicht genau zu lesen!!!!
:D:D:D:D

blue
24.08.2013, 20:12
Benno wurde noch im Jahr 2010 eingeschläfert...

bx-junkie
25.08.2013, 08:25
:(:(
RIP Benno...
http://up.picr.de/13148784lo.gif

Impressum - Datenschutzerklärung