PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MA in Kroatien


Hola
13.06.2010, 16:42
Wir sind gestern aus Kroatien zurück gekommen und jetzt kann ich nur jedem empfehlen der dieses Jahr noch ein Urlaubsziel mit Hund sucht dort hin zu gehen!

Einreisebstimmungen: Tollwutimpfung ( nicht älter als 1 Jahr )
Impfpass
Tätto oder Chip
Maulkorb
Gesundheitszeugnis ( am besten ganz aktuell )


Also im Hochsommer wäre es wirklich zu heiß gewesen und Tagestouren in Städte waren auch nicht drin da die Mittagshitze zu viel wäre für Hund und Kind.
Wir waren in Porec ( Istrien ). Unser Hund ist an einem Tag in der Stadt öfter Fotografiert worden wie von uns den ganzen Urlaub - es war der Wahnsinn wie sie alle auf unseren Hund getanden haben.
Es gab nie Probleme, nicht mal ängstliche Einheimische - echt klasse.
Es laufen viele Einheimische Hunde ohne Leine rum aber die sind dann auch erzogen, es gab keinerlei Probleme.
Keiner wollte das wir nen Maulkorb aufziehen, an der Grenze hat sich niemand für uns interessiert und wenn man ein bischen sucht findet man auch ein unberührtes Stückchen Strand wo der Hund mit rein kann und ohne Leine rum laufen kann. Aslo genre immer wieder allerdings nur vor dem richtigen Sommer oder dann richtung Herbst!

Vielleicht hab ich ja jemand bei der Urlaubswahl helfen können!

Mila
13.06.2010, 17:07
Dieses Jahr ist kein Geld für "richtigen" Urlaub da bei uns, aber vielen, vielen Dank für den Tipp, klingt ja super :)

Kurze Frage nur: was bedeutet "Gesundheitszeugnis", also was beinhaltet das, bekommt man das beim TA ausgestellt oder muss man zu ner Behörde?

Hola
13.06.2010, 18:49
da mußt zum TA, der untersucht den Hund dann und trägt es in Impfpass ein. Kostet bei uns 15 euro. Ich find das macht auch sinn wenn es nicht verlangt wird, einfach um zu wissen ob der Hund vor dem Urlaub augenscheinlich gesund ist, dann ist es einfacher nach dem Urlaub rauszufinden was der hund sich geholt haben könnte!

Lucy
13.06.2010, 19:04
Hey du,

wart ihr zu zweit mit Hund? Hattet ihr ein Ferienhaus und was hat euch das so
gekostet?

Hola
13.06.2010, 19:10
wir waren 2 erwachsene und 1 baby und natürlich Hund. Haben eine Ferienwohnung für 4 Personen genommen,da mit Hund und Kind schon mehr Platz brauchst als die meisten 2 Personen Wohnungen bieten. Haben für die Wohnung 200 Euro - Kurtaxe 40 Euro und Hund 25 Euro für ne Woche gezahlt. Die Fahrt darf man nicht unterschätzen, natürlich kostets Benzin, dann noch ne Vignette für Österreich ( 10 tage ca. euro ) und Vignette für Slowenien ( glaube 14 Tage 15 Euro ) und dann zahlt man noch für diverese Tunnel insgesamt ca. 20 euro und wenn man in Kroatien Autobahn fährt zahlt man auch. Aber ich weiß nicht wie viel da wir ja nur in istrien waren.
Dafür kannst für 15 euro für 2 Personen essen, nicht mit Meerblick aber etwas abgelegen und sehr gut und viel. Da ist dann sogar ein großer Salat und getränke dabei...
Die Leute sind sehr Gastfreundlich und viele Sprechen Deutsch.

Hola
13.06.2010, 19:11
da fehlt die 8 euro bei der Österreich vingette

Lucy
13.06.2010, 19:13
200 Euro für die ganze woche?
Ich hätte lieber ein Ferienhaus! Mit zwei Hunden denk ich ist es besser ein Haus zu mieten

Hola
13.06.2010, 19:28
ja für die ganze woche. ein haus wärenatürlich auch toll. Wir haben mal in Kroatien ein Ferienhaus gehabt für 250 eure / Woche aber das war nach Saison.

Mila
13.06.2010, 19:36
Das ist ja wirklich günstig für nen Urlaub mit Hund (und Kind, in deinem Fall)!
Klar, Benzinkosten darf man nicht unterschätzen, denn ein Flug würde für mich mit Hund nicht in Betracht kommen, zumindest nicht mit meinem z.T. sehr ängstlichen Boxermädel. Aber auch generell... man weiß nie was passiert, wie es dem Hund geht, ob alles ok ist, oder ob das so schlimm ist für den Hund, dass er zu Beginn des Urlaubs erstmal krank ist (Durchfall...) oder total verstört. Dann lieber Geld in Benzin und Autobahnen und Tunnel investieren ;)

Hola
13.06.2010, 19:56
fliegen würde für uns auch nicht infrage kommen wenn man mit hundin urlaub will!

Lucy
13.06.2010, 19:56
ich weiß auch nicht ob ich mit meinen Fliegen würde

Bullmastiff
14.06.2010, 18:57
Klar, Benzinkosten darf man nicht unterschätzen, denn ein Flug würde für mich mit Hund nicht in Betracht kommen, zumindest nicht mit meinem z.T. sehr ängstlichen Boxermädel. Aber auch generell... man weiß nie was passiert, wie es dem Hund geht, ob alles ok ist, oder ob das so schlimm ist für den Hund, dass er zu Beginn des Urlaubs erstmal krank ist (Durchfall...) oder total verstört. Dann lieber Geld in Benzin und Autobahnen und Tunnel investieren ;)

Zumal die Flugkosten für Hunde nicht zu unterschätzen sind. Man muss da schon ganz genau die einzelnen Gesellschaften vergleichen, wie die die Preise für Hunde berechnen. Da sind meistens die Reisekosten mit Auto dann doch wesentlich günstiger.

Mila
15.06.2010, 08:12
Eben, das kommt ja auch noch dazu. Mit dem Auto kann man Pausen machen so oft und so lange man will, das ist schon besser, und man hat den Hund immer im Auge.
Ich hab mal von Teneriffa als Flugpate nen Husky mit nach Deutschland gebracht, dessen neue Besitzer ihn am Flughafen dann -zum Glück ;)- direkt mitgenommen haben. Da mein Bekannter auf Teneriffa eine vom Tierschutz kannte, hat ne andere Freundin von uns auch nen Hund als Flugpate mitgenommen, einen Tag vor mir. Und da war es so, dass der Flieger irgendwie voll war und die Hunde dann bis zum nächsten Tag irgendwo am Flughafen in ihren Kisten sitzen mussten, und dann mit irgendeinem anderen Flieger mitgenommen wurden. Wir sind da erstmal noch hingerannt, damit die Hunde Wasser kriegen, denn auf Teneriffa sind ja Hunde ungefähr weniger wert als ne Stubenfliege, und werden auch so behandelt. Und wenn ich mir das vorstelle, oder auch nur dass mein Hund "irgendwann später" kommt... nee... also dann kommt echt nur die Autofahrt in Frage!!!

Impressum - Datenschutzerklärung