PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Haarausfall nach Giardienbefall - Neemöl??


Marvin
12.06.2010, 18:12
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe ein recht akutes Problem. Ich sitte seit 4 Monaten den Hund meiner Schwester. Letzten Monat hatten wir ein Problem mit Giardien, was ganz schoen an meinen Nerven gezehrt hat, da die Massnahmen um diese Viecher loszuwerden doch recht aufwendig waren. Nun ist laut TA alles soweit wieder in Ordnung - dachte ich. Nun habe ich seit Gestern bemerkt, dass er hinterm Ohr und an den Hinterbeinen 2 kahle Stellen bekommen hat die mich etwas beunruhigen. Habe jetzt mal im Internet gesucht, ob ich was finde was diese Symptome mit sich bringt. Es koennte anscheinend durchaus eine Unvertraglichkeit gegen Milben sein, die genau jetzt ausbricht, da sein Immunszstem wegen den Giardien wohl noch recht geschwächt ist. Als Behnadlungsmethode habe ich geshen, das das Auftragen von Neemöl. Ich weis nicht wieso, aber irgendwie scheinen wir das auchmal fuer irgendetwas gebraucht zu haben - woran ich mich allerdingts nicht mehr erinnere - und ich habe ein kleines Flaeschchen mit solchem Öl entdeckt. Allerdings bin ich mir nicht sucher, ob ich es jetzt einfach mal so verwenden soll, ohne eine genaue Disgnose vomTA zu haben. Andererseits denke ich mir, dass das Oel doch zumindest nicht schaden sollte und man es mehr oder weniger bedenkenlos mal ausprobieren kann!? Habe auch ein Shampoo (http://www.apomio.de/preisvergleich/zedan-neemoel-shampoo-vet-250-ml-mm-cosmetic-gmbh.html) gefunden was den Stoff beinhaltet und Frage mich, ob das vielleicht besser geeignet sein könnte?? Vielleicht ist das pure Öl ja zu aggressiv oder so. Wuerde mich sehr freuen, wenn mir jemand dazu seine Meinung bzw eine Auskunft geben koennte wie ihr verfahren wuerdet.
LG M

Simone
12.06.2010, 18:25
Du meinst vermutlich Teebaumöl? Das sollte zumindest nicht schaden... Vielleicht hat Dein Hund nach den Giardien und der Behandlung aber auch eine Mangel an Vitaminen und anderen wichtigen Stoffen. Dafür könntest Du zeitweise eine Nahrungsergänzung füttern. Sicherheitshalber würde ich aber den Tierarzt zu Rate ziehen.

BÖR
12.06.2010, 21:13
Das Oel vom Neembaum wird traditionell zur Ungezieferbekämpfung angewendet.
Ich habe immer eine 10%ig Lösung mit Isopropanol und ein paar Tr. Bergamotte- und Lavendelöl hergestellt und die Schlaf- und Liegeplätze eingesprüht.
Bei äußerlicher Anwendung würde ich es auch verdünnt anwenden.
Ich habe, auch im Garten bei Blattläusen gute Erfahrung damit gemacht.

Ob es bei Milben wirkt, kann ich allerdings nicht sagen.

Andrea

Simone
12.06.2010, 22:00
Das Oel vom Neembaum wird traditionell zur Ungezieferbekämpfung angewendet.


Interessant, Neebaumöl habe ich noch nie vorher gehört...

stellabella
12.06.2010, 22:07
Bei meine Hündin war auch starke haarrausfall,und ziemlich schnell war Ihre haut zu sehen.
Ich habe sofort bluttest pilze und parasiten test gemacht.Parasiten und pilzen waren zum glück negativ.Bluttest hat rausgestellt,dass sie zu wenig Kupfer und Eisen hat und viel zu viel pfosfor.Ich habe sofort Ihre futter umgestellt und ganz schnell alles wieder in ordnung geworden.Seit dem hat sie wieder Ihre richtig schöne klenzendes schwarzes fell..

L.G. Kristina

Scotti
12.06.2010, 22:12
Vielleicht sind jetzt Demodex Milben am Werk durch die Schwächung durch die Giardien?
Lass vom Arzt mal ein Geschabsel nehmen, damit ist u.U. nicht zu spassen.

Impressum - Datenschutzerklärung