PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : JRT reisst sich los und beisst Kind.....


LukeAmy
10.06.2010, 21:04
hört das denn nie auf....was ist nur los zur Zeit...:traurig:

http://www.volksstimme.de/vsm/nachrichten/sachsen_anhalt/sachsen_anhalt_newsticker/?em_cnt=1699255

Lucy
10.06.2010, 21:15
Ich frag mich auch was da zur Zeit los ist!
Ist echt komisch!

*Aldo*
10.06.2010, 21:53
Ich tippe auf "Sommerloch füllen" - da wird alles ausgegraben und reissende Hundebestien ziehen momentan scheinbar am Besten....

Nadine & Duke
10.06.2010, 22:31
Ich tippe auf "Sommerloch füllen" - da wird alles ausgegraben und reissende Hundebestien ziehen momentan scheinbar am Besten....

Stimmt, nur das SOLCHE "Bestien" nicht eingezogen und eingeschläfert werden.
Andere aber leider schon... :hmm:

Samtschnauze
11.06.2010, 05:41
Ich frag mich das auch seit Jahren - WAS IST LOS?! Doch es scheint doch so zu sein, daß die Medien das Sommerloch füllen müssen und Unfälle mit Hunden hochgepusht werden.
Durch die weltweite Vernetzung erfährt man es einfach in der heutigen Zeit schneller, als noch vor 15 Jahren. :hmm:

Scotti
11.06.2010, 06:29
Kommt der nun auch auf die Liste? :hmm:

Lucy
11.06.2010, 06:41
@ Samtschnauze:

Ja das stimmt heute verbreitet sich das viel schneller und die Medien puschen das alles viel zu hoch auf!

Meine Bekannte hat gesagt sie ist damals als sie noch ein junges Mädchen war (heute ist sie ca 50) in einen Hof gegangen, dort war am Hinteren Teil ein Hund angebunden, als sie den Fremden Hof betrat um dort zu spielen, riss sich der Schäferhund los und biss sie!

Und was war, als sie daheim war, hat sich noch kräftig den ***** voll gekriegt, was sie bei fremden Leuten im Hof zu suchen hat und musste dann wieder dort hin gehen um sich zu entschuldigen!

Jetzt schleckt ein Welpe ein Kind ab und die Schlagzeile lautet:

Heute Schleckt er morgen beisst er! oder so

BÖR
11.06.2010, 06:42
Also ich würde für meinen Scheidungshund Fena (JRT Beagle? Mix) die Hand auch nicht ins Feuer legen, bei Kindern und Männern mit klobigen, schwarzen Schuhen. Aber man kennt doch seinen Hund und agiert vorher.


Andrea

Lucy
11.06.2010, 06:43
Nein das ist das Problem viele Leute kennen ihre Hunde nicht!

Mila
11.06.2010, 07:49
Erstens das, und zweitens sind sich aber auch Mitmenschen manchmal scheinbar keinerlei Gefahr bewusst.
Gestern nachmittag dachte ich nämlich noch in einer Situation, dass das mal sehr leicht schiefgehen könnte. Und zwar waren da zwei ältere Damen, die sich unterhielten, und die hatten ein kleines Kind (ca. 2 Jahre), also wahrscheinlich den Enkel der einen, auf einem Dreirad mit. Als ich dann mit Amber (angeleint) vorbeiging, fing das Kind wie verrückt an, auf so ner Art Hupe die scheinbar an dem Dreirad dran war, zu hupen. Und das klang exakt nach Quietschball/tier für Hunde, und wie gesagt, der Kleine ging richtig ab beim rumquietschen und guckt Amber auffordernd an.
Da dachte ich halt auch, also wenn ein Hund freiläuft und stürzt sich in so einer Situation auf das Kind und schmeißt das vielleicht durch die Gegend weil er den Quietscher sucht... also bei Amber könnte sowas leicht passieren, die war auch gestern sehr interessiert an dem Geräusch und somit auch dem Kind.

Dass die anderen Leute mit sowas nicht rechnen ist klar, aber wenn man selber sowas mal irgendwie übersieht oder nicht mitbekommt, dann kann sowas glaub ich schon mal leicht passieren...

Lucy
11.06.2010, 07:55
Ja aber die Leute müssen doch auch ihr Hirn einschalten und können sich doch denken das das den Hund interessiert! Ich würde dem Kind sagen es soll aufhören wenn es meins wäre!
Aber die Leute sagen dann, wieso sollte mein Kind damit aufhören! Nur damit die Tölle ihre Ruhe hat? So denken nämlich die Menschen!

Nix mit fröhlichem und netten Miteinander sondern der Mensch ist hier und der Rest hat sich einfach unterzuordnen!

Ja und deshalb geht zu viel schief!

BÖR
11.06.2010, 08:00
Als Bör drei Monate alt war, kam meine Nichte mit ihrer Tochter (4J) zu Besuch.
Die Kleine fuchtelte unserem Welpen immer mit einem Prinzessin Lillyfee- Bleistift mit rosa Federbüscheln vor der Nase rum und beschwerte sich dann, daß der Hund sie anspringt. Das gab dann aber eine klare Ansage von mir und meiner Nichte an sie. Trotzdem hat sie es wieder und wieder gemacht.Wer ist da wohl unberechenbarer?

Andrea

Lucy
11.06.2010, 08:03
Deshalb wenn man ein Kind hat es gleich mit Tieren zusammen grossziehen und ihm alles schön erklären, dann wissen die was man tut und was man nicht tut!

Und die kleine muss es mit 4 Jahren halt noch lernen und lieber bei euch wie bei fremden Hunden!

BÖR
11.06.2010, 08:08
Sie kennt von kleinauf Opa´s Hund und den Hund von Kollegen meiner Nichte.

Sie ist ein kleines Miststück:kicher:, aber süß:D

Andrea

Lucy
11.06.2010, 08:09
Ein zuckersüsses Miststück :)

Mila
11.06.2010, 08:24
Naja, ist halt ne blöde Situation, bei normalem Quietschen muss der Hund auch vorbeigehen können, das üben wir auch in der Hundeschule. Wenn ich Sitz sag und die Trainerin rennt mit nem Quietschie vorbei und quatscht den Hund voll, muss er sitzen bleiben, fertig ;)

Aber das Kind gestern... das war echt nicht mehr normal, das ging echt ab, und dann dieser irre Blick. Also als Hund hätte mich das auch interessiert ;)

Doc_S
11.06.2010, 08:39
Naja, ist halt ne blöde Situation, bei normalem Quietschen muss der Hund auch vorbeigehen können, das üben wir auch in der Hundeschule. Wenn ich Sitz sag und die Trainerin rennt mit nem Quietschie vorbei und quatscht den Hund voll, muss er sitzen bleiben, fertig ;)

Aber das Kind gestern... das war echt nicht mehr normal, das ging echt ab, und dann dieser irre Blick. Also als Hund hätte mich das auch interessiert ;)

Jaja, so sind die kleinen Hyperactives auf Ritalinentzug! :kicher:

Mila
11.06.2010, 08:40
Hehe ;)

Ich will gar nicht wissen was später aus dem wird....

*Aldo*
11.06.2010, 08:41
Mein Freund hat mit Aldo zum Glück aber auch mal was positives erlebt:
er saß mit Aldo im Cafe und scheinbar hat sich die hiesige innerstädtische Krabbelgruppe auch dort getroffen und Kinder fahren halt immer voll auf Aldo ab, weil der aussieht wie ein lebensechter Teddybär.
Die Mütter sind dann zu Flint hin und haben ganz lieb gefragt ob die Kleinkinder mal streicheln dürfen, was natürlich überhaupt kein Problem ist.
Und Aldo fand das großartig - der hat sich sofort auf den Rücken geworfen und sich den Bauch kraulen lassen und die Kinder durften Ihre ersten kontrollierten Erfahrungen mit nem Molosserklumpen machen :ok:

linda
11.06.2010, 09:02
Jaja, so sind die kleinen Hyperactives auf Ritalinentzug! :kicher:

böse böse böse

Wie Waldi
11.06.2010, 09:24
Ähm sorry, aber von welchem Sommerloch ist denn hier die Rede?
Zurzeit haben wir doch mehr Ölkatastrophen, Kriege/Konflikte und Fussball-WM's als uns lieb sein kann...

Isgo
11.06.2010, 09:46
Ja aber die Leute müssen doch auch ihr Hirn einschalten und können sich doch denken das das den Hund interessiert! Ich würde dem Kind sagen es soll aufhören wenn es meins wäre!
Aber die Leute sagen dann, wieso sollte mein Kind damit aufhören! Nur damit die Tölle ihre Ruhe hat? So denken nämlich die Menschen!

Nix mit fröhlichem und netten Miteinander sondern der Mensch ist hier und der Rest hat sich einfach unterzuordnen!

Ja und deshalb geht zu viel schief!



Ich glaube hier sind wir als HH gefragt.
Jemand der noch nie einen Hund hatte wird sich wohl schwerlich mit dem Thema Hund -Mensch auseinandersetzen.
Warum sollte er auch , wenn ich einen Hund an der Leine habe muß ich mich informieren und sehen das mein Tier wohlerzogen ist (was natürlich nie eine 100% Sicherheit gewährleistet,denn ein Hund ist und bleibt ein Tier)und das ich es jederzeit im Griff habe. Ich als HH muß vorraus sehen und mögliche Gefahren im Keim ersticken.
Wenn manche HH sich ein bisschen mehr bewußt wären, das die Verantwortung bei Ihnen liegt, gäbe es nicht so viele Differenzen zwischen HH und Nicht-HH!
So manches mal konnte ich beim Spaziergang erleben das HH trotz Bitten der Spaziergänger ihren Hund nicht anleinten, obwohl Kinder im Park herumliefen,
die Antwort lautet meistens,der tut nix, oder leint doch das Kind an mein Hund braucht genauso Auslauf,da hört es bei mir aber echt auf mit Freundlich!
Ich liebe meinen Hund sehr, doch weiss ich immer noch das ich ein Tier zu Hause habe und kein Kind(auch wenn er manchmal sehr menschliche Züge hat:D)Was mich auch sehr stört, sind die HH die nicht in der Lage sind sich zu bücken und die Hinterlassenschaften ihres Vierbeiners zu entsorgen, wie angenehm würden es die wohl finden wenn ihre Füße mal in so einem Haufen landen.
Oder auf dem Campingplatz, es herrscht dort Anleinpflicht, aber wie viele leisten dem Folge?
Wie oft steht plötzlich ein fremder Hund bei uns auf dem Grundstück, ich finde es schlichtweg verantwortungslos den Hund dort frei laufen zu lassen, denn ihm kann durch solch eine Aktion auch von einem Hund mal Schaden zu geführt werden.
So gibt es unzählige Beispiele von HH.
GSD sind nicht alle HH so und es gibt wirklich noch verantwortungsvolle unter uns.

Emmamama
11.06.2010, 10:20
Naja, da kannste als HH noch so verantwortungsvoll sein, trotzdem kannste nicht jeden Depp einkalkulieren....

Als ich Emma grade mal ein Vierteljahr hatte, war ich mit ihr im Fahrstuhl, sie neben mir sitzend. Die Tür ging auf, ein etwa 3-jähriger stolperte rein, packte Emma an beiden Ohren und drückte ihr einen fetten Schmatzer mitten auf die dicke Nase. Ausweichen oder irgendetwas anderes konnte weder Emma noch ich. Sie war mindestens genauso perplex wie ich...
Der Papa, der hinter dem Kleinen reinkam, erklärte mir strahlend, dass der Lütte Hunde kenne und mit ihnen aufgewachsen sei :hmm:
JETZT hätte ich damit kein Problem mehr, kenne meine Schnegge ja, aber da konnte ich sie echt noch nicht einschätzen - aber der Kerl konnte sich echt einiges von mir anhören!!!

*Aldo*
11.06.2010, 10:21
Ähm sorry, aber von welchem Sommerloch ist denn hier die Rede?
Zurzeit haben wir doch mehr Ölkatastrophen, Kriege/Konflikte und Fussball-WM's als uns lieb sein kann...

Aber das ist doch bitte für den 0815-Bildleser nicht so interessant wie reissende Hunde-Bestien! Naja gut die WM vielleicht noch....

Peppi
11.06.2010, 11:01
Ähm sorry, aber von welchem Sommerloch ist denn hier die Rede?
Zurzeit haben wir doch mehr Ölkatastrophen, Kriege/Konflikte und Fussball-WM's als uns lieb sein kann...

Also abgesehen von der WM denke ich, dass es da einige Ambitionen gibt, von dem ein oder anderen gezielt "abzulenken"...;)

Lucy
11.06.2010, 11:17
Klar müssen wir Rücksicht auf die anderen nehmen aber die könnten doch auch Rücksicht auf uns nehmen, klar kennen sie sich nicht so mit Hunden aus aber wenn ich sage sie sollten dies oder das unterlassen dann machen die das auch nicht, weil es sie nicht interessiert! Der Hund hat zu sein wie sie sich das wünschen, aus schluss!

Und das ist eben das Problem! Rücksicht müssten alle nehmen nicht nur die Hundehalter

Isgo
11.06.2010, 11:42
Naja, da kannste als HH noch so verantwortungsvoll sein, trotzdem kannste nicht jeden Depp einkalkulieren....



In der Beziehung gebe ich Dir schon recht,klar gibt es auch Deppen unter den Nicht -HH.
Leider habe ich die meisten schlechten Erfahrungen aber mit HH.
Kann sein das es auf einem Campingplatz vieleicht auch eher auffält, da hat ja fast jeder einen Hund oder 2 oder 3.
Bsp:" Nachbar hinter uns, ich leine meinen Hund prinzipiell nicht an,der ist gewöhnt frei zu laufen", was macht der Hund(wadenhoher Irgendwas)marschiert auf andere Grundstücke, entledigt sich mal eben, pinkelt gegen die Zeltwand, schaut sich im innern des Zeltes um und wenn man ihn verjagen will wird man noch angeknurrt wir haben das Problem gelöst indem er von uns eine kalte Dusche mit dem Schlauch bekommen hat, den sehen wir jetzt nur noch vor unserem Grundstück!Auf dem Kinderspielplatz entleert er sich auch so nebenbei mal im Sandkasten und ein Kind das darin spielt hat er im letzten Jahr mal eben in den Finger gebissen.
Nächster Nachbar zwei WW weiter, Schäferhundmix läuft prinzipiell frei,
geht auf die benachbarten Grundstücke um sich zu entleeren(riesen Haufen)
die Pächter sitzen gerade beim Frühstück(Nicht-HH, sehr tolerant)was sagt der HH"Der Rex ist hier zu Hause wir kommen schon seit 12 Jahren hierher er hat Gewohnheitsrecht.Ist das alles ormal???!!!:sorry:
Da bekomme ich als HH echt einen dicken Kamm auf meine "Artgenossen"
Der Betreiber will in diesem Jahr einige Sanktionen aussprechen und dem einen Riegel vorschieben, die Quintessenz wird wieder sein das irgendwann auch auf diesem Platz keine Hunde mehr rauf dürfen, wieviele Plätze gibt es schon wo Hunde nicht erlaubt sind.Muß es denn wirklich immer soweit kommen?

Wie Waldi
11.06.2010, 12:06
Also abgesehen von der WM denke ich, dass es da einige Ambitionen gibt, von dem ein oder anderen gezielt "abzulenken"...;)

Verschwörungstheoretiker :D ;)

Lucy
11.06.2010, 12:30
@ Isgo: Klar gibt es auch solche HH aber es gibt halt auch Schlimme und Verständnislose Nicht HH!

Alle sollten aufeinander Rücksicht nehmen ganz einfach

Peppi
11.06.2010, 12:57
Verschwörungstheoretiker :D ;)

Hmm... Geld regiert die Welt :king:

Mila
11.06.2010, 17:41
Ja, also wenn Nicht-HH oder auch andere HH einfach nicht auf das hören was ich sage, dann krieg ich auch zu viel. Denn letztlich bin immer ICH als HH schuld wenn was passiert...

Kürzlich hab ich Amber z.B. in der Bahn, wo sie ja schon noch Angst hat bzw. zumindest recht nervös ist, abgelegt. Während sie sich am hinlegen war, packe so ne Omi sie am Rücken, und hat am Hintern rumgeschubbert und den Rücken, Bauch, alles angefasst und gestreichelt, und Amber vollgequatscht. Ich hatte das erst gar nicht gesehen, weil ich davon ausgegangen war, dass sie sich hinlegt und gut ist. Hingelegt hat sie sich natürlich erstmal nicht, weil ja jemand an ihr rumfuhrwerkte. Da hab ich der Frau dann auch gesagt: Sorry, können sie bitte ihre Hände von meinem Hund wegnehmen, der soll sich hinlegen!
Da krieg ich echt nen Hals.......
Zumal... einen Hund der Angst hat, den sollte man nicht streicheln, und schon gar nicht so unvermittelt. In dieser Situation dachte ich mir auch,
wenn ich nen Notboxer o.ä. hätte, da könnte wer weiß was passieren, und die Leute betatschen einfach fremde Hunde ohne jeglichen Gedanken...

LukeAmy
11.06.2010, 20:11
Huete schon wieder im Teletext..Labrador beisst 2 Kinder..( er war schon mal auffälig

Simone
11.06.2010, 20:53
Hallo!

Ich habe allerdings das Gefühl, dass das Thema insbesondere hier sehr in den Vordergrund gebracht wird. Die meisten der aktuellen Vorfälle hätte ich zumindest ohne das Forum nicht mitbekommen. Bei uns in der Zeitung habe ich nur 2 Berichte gelesen, im TV habe ich gar nichts zu dem Thema gesehen.

Ich glaube nicht, dass es hilfreich ist, jeden dieser Vorfälle hier im Forum zu nennen und sie somit zu archivieren. Das Forum wird nicht nur von Molosser- und Hundefreunden gelesen. Vom Inhalt her reicht doch eigentlich eine Diskussion zu dem Thema. Mir ist es egal, welche Rasse gebissen hat. Es geht bei dem Thema um Übergriffe von Hunden im Allgemeinen...

Tyson
12.06.2010, 17:15
Hallo!

Ich habe allerdings das Gefühl, dass das Thema insbesondere hier sehr in den Vordergrund gebracht wird. Die meisten der aktuellen Vorfälle hätte ich zumindest ohne das Forum nicht mitbekommen. Bei uns in der Zeitung habe ich nur 2 Berichte gelesen, im TV habe ich gar nichts zu dem Thema gesehen.

Ich glaube nicht, dass es hilfreich ist, jeden dieser Vorfälle hier im Forum zu nennen und sie somit zu archivieren. Das Forum wird nicht nur von Molosser- und Hundefreunden gelesen. Vom Inhalt her reicht doch eigentlich eine Diskussion zu dem Thema. Mir ist es egal, welche Rasse gebissen hat. Es geht bei dem Thema um Übergriffe von Hunden im Allgemeinen...

:ok: Ich bin genau der gleichen Meinung, LG Manuela

orkblut666
12.06.2010, 19:30
Wann werden endlich Hundeführer eingeschläfert!!!!:boese5:

Jörg21
13.06.2010, 10:13
Hallo!

Ich habe allerdings das Gefühl, dass das Thema insbesondere hier sehr in den Vordergrund gebracht wird. Die meisten der aktuellen Vorfälle hätte ich zumindest ohne das Forum nicht mitbekommen. ...Vom Inhalt her reicht doch eigentlich eine Diskussion zu dem Thema. Mir ist es egal, welche Rasse gebissen hat. Es geht bei dem Thema um Übergriffe von Hunden im Allgemeinen...
:ok:
Ich kann das nur unterstützen. Bei uns auf dem Hundeplatz (alle Rassen) sind die meisten der hier diskutierten Vorfälle vollkommen unbekannt. Wenn eine regionale Zeitung darüber ordentlich berichtet, ist das doch zunächst vollkommen normal und sollte nicht überbewertet werden.

Grazi
13.06.2010, 10:49
@ Simone: :08:

Erstens das, und zweitens sind sich aber auch Mitmenschen manchmal scheinbar keinerlei Gefahr bewusst. [snip] Als ich dann mit Amber (angeleint) vorbeiging, fing das Kind wie verrückt an, auf so ner Art Hupe die scheinbar an dem Dreirad dran war, zu hupen. Und das klang exakt nach Quietschball/tier für Hunde, und wie gesagt, der Kleine ging richtig ab beim rumquietschen und guckt Amber auffordernd an. Ähm...sorry. Aber ich denke nicht, dass man von Nicht-Hund'lern verlangen kann zu wissen, in welcher Tonlage Hundespielzeug gerne quietscht und dass einige Vierbeiner darauf extrem stark reagieren, weil sie evtl. von ihren Haltern darauf fixiert worden sind (-> Spielzeug-Junkies samt Beutefangverhalten und Ressourcenverteidigung) oder weil sie vielleicht Welpenaggression zeigen oder dergleichen.

Wenn's nach mir ginge, sollten diese ganzen Quietschteile komplett aus Hundespielzeug verschwinden. Davon einmal abgesehen, dass mich dieses ewige Gequietsche nervt, wenn ein Hund begeistert und vor allem sehr ausdauernd drauf rumkaut... viele scheinträchtige Hündinnen bemuttern solche Teile extrem und steigern sich dann noch weiter in ihren Zustand rein...wieder andere Hunde kriegen davon den "irren Blick" (sei es eher spielerisch, sei es aggressiv). Muss die Hundewelt eigentlich nicht haben....

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung