PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ML: "Wie gefährlich sind Kampfhunde?"


Peppi
09.06.2010, 14:43
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1061244/Wie-gefaehrlich-sind-Kampfhunde%253F#/beitrag/video/1061244/Wie-gefaehrlich-sind-Kampfhunde%3F

:(

AlHambra
09.06.2010, 16:47
Am Anfang des Beitrags ist mir gleich der Kamm geschwollen - diese Beissbilder am Gitterzaun, dazu die Geräusche, das war wieder mal der übliche Reisserische Mist.
Dann aber immerhin die Expertin, die Rasselisten als absurd erklärt und eine "Kampfhunde-Fachfrau", die erklärt, warum Hund ebeissen - egal welche.

Felicitas02
09.06.2010, 17:12
Ich gebe der Frau in dem Video ganz recht es sind
einfach nicht die Hunde es sind nur diese die
den Hund zu so was machen nicht wie es überall gesagt wird
eins ist klar es muss unbedingt was passieren und dies ganz ganz schnell
so kann es nicht weiter gehen
Diese angeblichen :schreck: Kampfhunde :schreck: sind einfach nur wundervolle Hunde ist meine Meinung :) :)

Lg :lach3::lach3:

Isis78
09.06.2010, 17:53
Dr. Feddersen-Pettersen ist meines Wissens nach die einzige Fachfrau, die ganz vehement gegen die bestehenden Listen kämpft. Leider gibt es auch sogenannte Hundeprofis, die mit den "Kampfhunden" auf den Gaul der Panik und Gefährlichkeit aufsitzen.

Klar war der Beginn dieses Berichtes wieder sehr, nennen wir es mal, typisch!!
Aber die Erläuterungen der beiden Fachfrauen fand ich erfrischend emotionslos. Ich kenne beide Damen aus meiner Arbeit persönlich, Ihre Einstellung zu dem Thema imponiert mir sehr.
Ich weiß, dass die meisten Listenhundbesitzer ihren Hunden mehr gehorsam abverlangen, damit sie die üblichen Klischees aus dem Weg räumen können.
Leider gibt es aber eben auch die, die den Hund als Prestigeobjekt anschaffen oder die, die es einfach nicht besser wissen. Die letzteren würden allerdings auch den sogenannten Familienhund "versauen".

Dieses Thema ist ein Fass ohne Boden...
Was bleibt uns anderes übrig, als es besser zu machen als der Rest??

Lucy
10.06.2010, 06:52
@ Isis78:

Ich stimme dir vollkommen zu

Pöllchen
10.06.2010, 10:10
Ich fand den Bericht auch mal ganz nett. Man sieht ja leider eher selten, dass auch Erklärungen gesucht werden warum zugebissen wird.

Peppi
10.06.2010, 11:01
Dr. Feddersen-Pettersen ist meines Wissens nach die einzige Fachfrau, die ganz vehement gegen die bestehenden Listen kämpft. Leider gibt es auch sogenannte Hundeprofis, die mit den "Kampfhunden" auf den Gaul der Panik und Gefährlichkeit aufsitzen

Wer denn? Die seriösen und relevanten Hundeleute in Deutschland haben sich meines Wissens alle gegen Rasselisten ausgesprochen.

Ich mag Frau Fed.-Pet. auch, aber man sollte auch erwähnen, dass Sie Medien-Soka "Sugar" ebenfalls die Gefährlichkeit attestiert hat (nachdem Sugar sie beissen wollte!).

Isis78
10.06.2010, 12:56
@ Peppi: Sorry, aber den Fall "Sugar" kenne ich nicht und die Umstände auch nicht!
Und wer sind denn Deiner Meinung nach die seriösen und relevanten Fachleute?

Peppi
10.06.2010, 13:43
An offiziellen Institutionen gibt es ja nur

Zentrum Canis Kiel (Fed.Pet, ehemals E. Zimen (?)):

http://www.canis-kynos.de

GfH Wolfswinkel/berg. Land (Trumlerstation):

http://www.gfh-wolfswinkel.de

Hundefarm Eifel (BlocH):

http://www.hundefarm-eifel.de

die TiHo Hannover um Prof. Dr. Hackbarth, mit unzähligen Arbeiten die bemüht sind die Rasselisten zu widerlegen:

http://www.tiho-hannover.de/

Animal Learn sowieso, aber da bin ich vorsichtig mit seriös ;)

Vorzeige und Medien Hundefachmann Rütter ebenfalls gegen Rasselisten.

Vielmehr relevante Leute gibt's doch in Deutschland nicht. Baumann kenn ich leider nicht, Nijboer und Lind sind für mich nur Lizenzgeldmacher und der Rest hat nichts richtiges gelernt. Bunte Homepages und wenn man Glück hat, landet man bei den privaten im Fernsehen und hofft der neue Rütter zu werden.

Hab ich wen vergessen? Tierarzt Schrader aus Hamburg hat sich mit seinem Einsatz für die verfolgten Hunderassen zumindest einen Namen in der Szene gemacht. Er ist auch kein Fan von den Listen ;)

Jetzt sag mal wer sich für Rasselisten ausspricht.

Und wenn Du Frau Fed.Pet. kennst, frag Sie mal nach Sugar und nach Ihrer Einschätzung.

Lucy
10.06.2010, 13:45
Was ist mit Sugar? Was war da? Kann mich mal jemand aufklären

Peppi
10.06.2010, 14:02
Ist nur das was da steht. Sie sollte ein Gutachten für Sugar machen.

blue
10.06.2010, 14:14
Auf die Schnelle die Geschichte von Sugar:
http://www.hirtenhunde-liptak.de/blaettle/pages/anderehunderassen/2005-09-sugar.html

Am Schluss kam sie dann doch wieder vom Regen in die Traufe...

Peppi
10.06.2010, 14:20
Auf die Schnelle die Geschichte von Sugar:
http://www.hirtenhunde-liptak.de/blaettle/pages/anderehunderassen/2005-09-sugar.html

Am Schluss kam sie dann doch wieder vom Regen in die Traufe...

Wer weiss das schon genau? es spricht viel dafür, dass Frau Rohn eine Hochstablerin ist, aber es gibt auch Leute die behaupten, dass die Gegenstimmen Sie nur verleumden wollen. Und um die Info Argehof Seite im Internet ist es ziemlich ruhig geworden, während Frau Rohn noch immer das selbe auf Ihrem Gnadenhof macht. Ganz offiziell.

Zumindest mir gibt das zu denken und ich würde nie behaupten zu wissen, wer der Böse in dem Spiel ist.

Aber ich will irgendwann mal selbst hin :hmm:

Monty
10.06.2010, 19:15
C.R. wurde rechtskräftig verurteilt musste Strafe bezahlen und einige Auflagen erfüllen - ganz offiziell - dies ist Fakt.
das selbe wie vorher treibt Fr. R. hoffentlich nicht mehr

Beim Besuch auf den Hof wird man aber sehr herzlich aufgenommen...solange nicht kritisch nachgefragt wird...
Im Anhang wie sugar meist ihre Zeit verbringt :(

desolcasa
15.06.2010, 19:40
"Wie gefährlich sind Kampfhunde?"

Die bessere Frage ist:

"Wie gefährlich sind Menschen"

Monty
15.06.2010, 21:09
Wahre Worte...

Impressum - Datenschutzerklärung