PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cane Corso YAMBA ******** con *****


Angua
30.05.2010, 13:19
Yamba

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-auf-Couch-von-vorn.jpg

Cane Corso-Rüde, 3 Jahre alt, unkastriert, ca. 65 kg.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-auf-Couch-liegend.jpg

Yamba ******** con ***** wurde mit 8 Wochen vom Züchter übernommen.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-stehend-von-vorn.jpg

Yamba lebt derzeit mit 2 Kindern zusammen (5 und 8 Jahre alt), mit denen er aufgewachsen ist und die er bedingungslos akzeptiert. Er lebt in der Familie, EFH mit Garten.

Innerhalb der Familie wird Yamba als "Schmusehündchen" beschrieben. Gegenüber Fremden (und außer der eigenen Familie und einer nicht im Haus lebenden Tochter ist für ihn JEDER ein Fremder) zeigt er jedoch ein komplett anderes Verhalten und wird von den Haltern diesen gegenüber als “aggressiv” beschrieben. Wir haben den Hund nicht persönlich kennen gelernt, vermuten jedoch, dass es sich hier um Versäumnisse bei der Sozialisierung und in der Erziehung handelt, die in den richtigen Händen und bei verantwortungsvollen Haltern sicher behebbar sein werden.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-auf-Couch-2.jpg

Nun erwarten die Besitzer ein Baby (evtl. ist es auch schon zur Welt gekommen) und wollen kein Risiko eingehen. Das örtliche Tierheim riet lt. Aussage der Halter zur Einschläferung, ohne sich den Hund auch nur anzusehen. Das wollten die Halter aber verständlicherweise auf keinen Fall. Die Frage, ob der Züchter kontaktiert wurde und Yamba evtl. zurücknimmt, wurde bisher noch nicht beantwortet.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-von-oben-sitzend.jpg

Yamba wird als sehr guter Wachhund beschrieben, der allerdings auf keinen Fall in Zwinger- oder Außenhaltung vermittelt wird. Er hat bisher im Familienverband gelebt, und das soll auch so bleiben.

Für Yamba werden verantwortungsvolle Menschen mit Molossererfahrung gesucht, die in der Lage sind, ihm mit viel Geduld und Konsequenz zu vermitteln, dass auch rudelfremde Personen keine Bedrohung darstellen und akzeptiert werden können. Kinder sind nach der Beschreibung kein Problem, ob er mit Katzen und weiteren Hunden im Haushalt leben kann, müsste abgeklärt werden. Ein eingezäunter Garten wäre von Vorteil.

Die Vermittlung erfolgt nur mit Schutzvertrag, Vor- und Nachkontrolle und nur in Haltung mit Familienanschluss (keine Zwinger- oder Außenhaltung).

Kontaktdaten HIER (http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/cane-corso/cane-corso-ruede-2007-4/).

Grazi
01.06.2010, 06:22
http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-Augen.jpg

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Cane-Corso_Yamba-seitlich.jpg

Grazi
22.07.2010, 12:40
UPDATE:

Yamba befindet sich mittlerweile bei Tiere in Not Odenwald!

Yamba ist 3 Jahre alt und lebte in einer Familie mit kleinen Kindern und Katze. Er liebte alle von Herzen und war der geduldigste Hund, den man sich für Kinder nur wünschen kann. Andere Menschen und andere Tiere lernte er nicht kennen. Und Yamba wurde immer unsicherer....

Als echter Molosser kannte er seinen Aufgabenbereich nur zu gut und schützte er seine Familie. Die Familie wiederum hatte Angst, er könne gefährlich werden und zubeißen. So wurde er noch mehr isoliert. Schließlich wurde es der Familie zu riskant und sie wollten ihn abgeben.

Nach einer Odysee quer durch verschiedene Tierheime, in denen es hieß, man solle Yamba einschläfern lassen, kam die Familie glücklicherweise an die richtige Klinik. Die rettete nämlich sein Leben, indem sie TINO verständigten... obschon auch sie davon abrieten, den Hund aufzunehmen, da er sich zunächst sehr aggressiv zeigte.

Yamba entpuppte sich jedoch als Riesenbaby und ist nun der Liebling von (fast) allen MitarbeiterInnen. Schmusebär wird er genannt oder Kuschelmonster. Er ist ein ganz feiner Hund.

Man sollte jedoch nicht vergessen, dass Yamba souveräne und efahrene Besitzer mit mehr als 60 kg Eigengewicht braucht! Yamba ist seiner Familie treu ergeben und akzeptiert auch alle anderen Tiere. Er ist der geborene Wach- und Schutzhund.
Andere Hunde sind übrigens auch überhaupt kein Problem, er lebt mit vielen anderen großen Rüden vollkommen unkompliziert zusammen!

Grazi
29.07.2010, 10:18
Yamba ist - laut TINO - ein Traum von Hund, ganz sanft und verschmust, rassebedingt natürlich territorial!
Aber ein lautes Wort und er fällt in sich zusammen.

Grüßlies, Grazi

Grazi
16.08.2010, 13:50
VERMITTELT! :36:

Grüßlies, Grazi

Impressum - Datenschutzerklärung