PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Dogo Canario-Hündin DONNA, *2006


hexenseele
18.05.2010, 16:29
Rasse : Dogo Canario Perro de Presa

Alter: 4 Jahre

Geschlecht: Hündin

Zur Rasse: Sie ist gut 45 - 48 kg schwer und um die 50 - 60 cm hoch.

Wir haben Donna vom Züchter als ein Häufchen Unglück bekommen, kurz nach Ihrem Kaiserschnitt ,als er sie nur loswerden wollte, weil sie zur Zucht nichts taugt. In unserem Besitz ist sie gut 3 Jahre.

Donna ist eine aufgeschlossene Hündin die eine besondere Familie sucht. Sie ist ein rundherum Schatz und sucht liebe sportliche Menschen, gern mit Kindern und netter Katze. Donna ist sehr gut erzogen und beherrscht die Grundkommandos. Sie läuft sehr gut an der Leine. Die Kinder sollten ab 6 Jahre und standfest sein, da Donna im Spiel sehr tolpatschig ist.

Hunde sollten im neuen Zuhause nicht sein, weil Donna sehr dominant und eifersüchtig auf andere Hunde reagiert und gern der Mittelpunkt sein möchte bei Ihren Menschen.

Hündinnen sowie Rüden duldet sie nicht in ihrem Garten und Zuhause. Draußen in Wald und Flur spielt sie aber mit anderen Hunden.

Also bitte nur in Einzelhaltung.

Wir sprechen aus Erfahrung, weil Donna unsere beiden anderen Hunde (Hündin nach einem Jahr und Rüde nach 2,5 Jahren) ohne Grund angegriffen hat.

Mit Katzen hat Donna kein Problem, ganz im Gegenteil, Donna liebt Katzen und zum Menschen ist Sie sehr lieb und anhänglich und ordnet sich sehr gut unter.

Donna kann nach einer Eingewöhnzeit von 2-4 Wochen, 4-6 Stunden allein bleiben. Sie möchte am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden und ist sehr anhänglich.

Da Donna früher zur Zucht eingesetzt wurde und einen Kaiserschnitt hatte, darf Donna keine Welpen mehr bekommen.

Sie ist daher nicht zur Zucht geeignet.

An einer erneuten Schwangerschaft könnte Donna sterben.

Donna sollte in Wohnungshaltung oder Haus mit hoch eingezäuntem Grundstück vermittelt werden, denn im Zwinger leidet sie und nimmt sehr stark ab. (Wurde beim Züchter im Zwinger gehalten). Bei uns schläft Donna neben dem Bett und ist sehr auf Frauen fixiert. Sie hat aber auch kein Problem mit Männern. Hauptsache der Mensch ist lieb und betüttelt sie ständig.:)

Eine Besichtigung des neuen Zuhauses wird vorausgesetzt und durch mich kontrolliert. (Würde mit ihr zu euch kommen und dann schauen wir, wie sie sich entscheidet)

Donna wird gegen einen Schutzvertrag und eine geringe Gebühr die dem Tierschutz Leipzig zu gute kommt abgegeben.


Ich möchte lediglich ein schönes Zuhause für meine Hündin finden wo sie die restlichen 6 Jahre noch verbringen kann und den Himmel auf Erden hat.

Ich würde Sie nicht abgeben wenn ich in irgend einer Art wüßte wie ich das bei ihr noch unterbinden kann, das sie gegenüber Hunden eifersüchtig und mit Attacken reagiert.

Vielen Dank für Euer Interesse :)

hexenseele
19.05.2010, 08:57
Vielen Dank für den Ratschlag... ein Hundetrainer hat sich das schon angesehen bei uns und war der Meinung das es keine Erziehungssache ist sondern bei ihr Veranlagung... ja Veranlagung.... er sagte es ist besser sie als Einzelhund zu vermitteln... du siehst wir haben auch diesen Weg schon gewählt.
Ich habe mich dann mit ihrem Erzeuger in Verbindung gesetzt und der sagte mir dann das Donna schon als Welpe sehr agrerssiv gegenüber ihren Artgenossen war... deshalb sollte sie auch nur Zuchthündin werden!!!!!
Donna hat in ihrem vorhergehenden Zuhause eine Rotweilerhündin so zugerichtet, das sie eingeschläfert werden musste... aber das wurde uns natürlich verheimlicht als wir sie bekamen.... wir hatten da bis jetzt noch richtiges Glück gehabt mit ihr...

hexenseele
19.05.2010, 09:04
ach ja und foto gibts hier... hoffe das funktioniert....

http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/tierschutz/2evuj2f.jpg

linda
21.05.2010, 06:23
hab grad erfahren das die süße donna die mama von meiner delayla ist.
sie hatte es beim züchter wirklich schwer. ich hab selber gesehen wie es bei dem züchter zu geht. ich hab donna leider nie kennen lernen dürfen. aber ich hab gesehen wie schreckhaft die anderen hunde von dem züchter sind. ich habe von erfahrenen dc haltern, die den züchter selber kennen, erfahren wie dort die hunde und die welpen gehalten werden. donna wurde von einem züchter zum nächsten züchter weiter gereicht wie ein stück dreck. sie hat es einfach nur verdient ein gutes zu hause zu bekommen. ich habe jetzt 3 jahre versucht was über diese hündin raus zu finden. wie sie lebt und wo sie lebt. aber sie war wie vom erdboden verschluckt.
ich hoffe so sehr das sie jetzt endlich das zuhause bekommt das sie auch verdient.

hexenseele
21.05.2010, 14:05
linda hat recht... der züchter von dem wir sie haben, hatte 10 Hunde auf seinem grundstück... gewerblicher züchter nennt sich sowas... donna kam total dünn an einem sonnabend mittag um 14 uhr zu uns und ist sofort in unser haus gegangen und kam nicht wieder raus...donna war total abgemagert...die rippen standen richtig schrecklich raus... sie hat erstmal alles an futter von meinen beiden anderen hunden weggefressen was sie finden konnte... hat sich auf die decke gelegt und geschlafen... die war völlig fertig... so haben wir sie bekommen... sie ist vom charakter her gegenüber menschen ein voller schatz, nur leider klappt es nicht mit hunden im eigenen revier...das haben wir nach einem jahr bei ihr festgestellt... sie ging dann ohne grund auf meine leonbergerhündin los und biss in deren ohr...die Heilung dauerte gut 4 Wochen, seitdem sind die Mädels getrennt und dann vor 7 Wochen ungefähr hat sie auch noch meinen alten stafford angegriffen, auch ohne grund, wieder das ohr und ein teil vom Hals... sie lässt dann nicht ab und ist wie im blutrausch... donna brauch dafür keine gründe sondern es setzt irgendwas aus... leider konnte uns der hundtrainer hier auch nicht helfen. er sagte es ist veranlagung...wir haben schon alles probiert... nun haben wir immer die hunde getrennt draußen... donna allein und onkel fred(13) und Baby(4) zusammen... ist ganz schön heftig... zudem kann donni noch die türen aufmachen, dadurch muss ich immer abschließen damit es zu keinem Unfall zwischen den hunden kommt...der hundetrainer sagte zu uns das es das einzig richtige ist, donna als einzelhund zu vermitteln, in eine familie mit kindern wo sie der mittelpunkt ist und keine artgenossen um sich hat...

Angua
26.05.2010, 17:59
Donna

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Dogo-Canario_Donna-steht-vor.jpg

Dogo Canario-Hündin, ca. 60 cm Rückenhöhe, ca. 48 kg, unkastriert. Vermittlung nur mit Kastrationsauflage bzw. Verpflichtung, dass sie nicht zur Zucht eingesetzt wird, da Donna aus gesundheitlichen Gründen nie wieder Welpen haben darf.
Vermittlung nur in Einzelhaltung, da Donna zwar draußen mit anderen Hunden spielt, auf Artgenossen im eigenen Zuhause jedoch extrem eifersüchtig reagiert.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Dogo-Canario_Donna-stehend.jpg

Text der abgebenden Halter:

Donna haben wir vor 3 Jahren vom Züchter übernommen. Damals war sie in einem sehr schlechten Zustand. Sie hatte gerade einen Kaiserschnitt und war zur Zucht nicht mehr zu gebrauchen - er wollte sie unbedingt loswerden.

Donna ist eine aufgeschlossene Hündin, ein absoluter Schatz und sucht liebe sportliche Menschen, gern mit Kindern und netter Katze.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Dogo-Canario_Donna-sitzend.jpg

Donna ist sehr gut erzogen und beherrscht die Grundkommandos. Sie läuft sehr gut an der Leine. Die Kinder sollten möglichst über 6 Jahre und standfest sein, da Donna beim Spielen eher grobmotorisch ist.

Donna reagiert sehr dominant und eifersüchtig auf andere Hunde im eigenen Zuhause, draußen spielt sie jedoch mit ihnen. Sie muss daher als Einzelhund vermittelt werden.

Unsere beiden anderen Hunde hat Donna ohne erkennbaren Grund nach einem Jahr (Hündin) bzw. nach 2.5 Jahren (Rüde) angegriffen. Die Hunde leben nun getrennt, weil Donna sofort aggressiv reagiert und beißen will.

http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/wp-content/uploads/2010/05/Dogo-Canario_Donna-von-oben.jpg

Mit Katzen hat Donna kein Problem, ganz im Gegenteil: sie liebt Katzen. Auch zu Menschen ist sie sehr lieb und anhänglich und ordnet sich sehr gut unter.

Donna kann nach einer Eingewöhnzeit ein paar Stunden allein bleiben. Sie möchte am liebsten den ganzen Tag gestreichelt werden und ist sehr anhänglich.

Da Donna früher zur Zucht eingesetzt wurde und einen Kaiserschnitt hatte, darf Donna keine Welpen mehr bekommen. Sie ist daher nicht zur Zucht geeignet. An einer erneuten Schwangerschaft könnte Donna sterben!

Donna wird nur mit Familienanschluss vermittelt – Zwingerhaltung ist ausgeschlossen. Bei uns schläft Donna neben dem Bett und ist sehr auf Frauen fixiert. Sie hat aber auch kein Problem mit Männern. Hauptsache der Mensch ist lieb und betüttelt sie ständig.

Ich möchte für meine Hündin lediglich ein schönes Zuhause finden, in dem sie den Himmel auf Erden hat und wo sie für den Rest ihres Lebens bleiben kann.

Donna wohnt in 04643 Altottenhain bei Geithain in Sachsen.

Sie wird zu den im Tierschutz üblichen Bedingungen (Schutzvertrag, Vor- und Nachkontrollen) vermittelt.

Kontaktdaten HIER (http://www.molosser-vermittlungshilfe.de/dogo-canario-presa-canario-und-alano/dogo-canario-huendin-2006/).

hexenseele
15.06.2010, 18:56
gern erzähle ich... donna wurde ja wie bekannt ist am 09.06.2010 in eine familie in leipzig vermittelt. sie wurden aus dem tierheim leipzig zu mir geschickt um donna zu sehen...wir machten uns einen termin in der wohnung aus wo donna in zukunft wohnen sollte... es war einfach alles perfekt... es war eine lebensgemeinschaft mit 4 kindern und die familie schien wirklich perfekt zu sein...riesiger park nebenan... versprechen in die hundeschule zu gehen und viel sport ( der mann spielt aktiv fussball und wollte sie immer mitnehmen) keine weiteren haustiere außer fische und donni sollte wieder familienanschluss haben... sie kümmerten sich toll um donna... unser donnchen war völlig begeistert von den leuten schmiss sich regelrecht ran und lies sich stundenlang kraulen... wir beschlossen donna da zu lassen um zu sehen wie es klappt...

den nächsten vormittag rief ich an und fragte wie sie die erste nacht mit donna verbracht haben und die familie sagte das alles bestens ist und donna ein wirklicher schatz ist und das sie sie für 1 millionen euro nicht wieder her geben wollen... gut dachte ich dann soll das das neue zuhause für donna sein...

ich rief im tierheim an und sagte das wir nun einen schutzvertrag machen können weil donna eine tolle familie gefunden hat.

falsch gedacht... donna kam nach 4 tagen wieder zu uns nach hause, verstört und irgendwie irritiert was abgeht...sie kuschelte ausgiebig mit unseren drei katzen ohne eine zu töden... und da sie noch scheinträchtig ist, müssen die kinder an dem gesäuge solange zu gange gewesen sein, das milch austritt... nun ist kühlen angesagt weil das gesäuge tüchtig heiß war.

grund für die vermeindliche abgabe ist, donna soll eine Katze getötet haben und den mann angeknurrt haben... was aber gar nicht den tatsachen entsprach...

sie leinten gegen meine Vorschrift donna schon an den ersten tagen im park ab, obwohl ich ihnen sagte macht das nicht vor 6 wochen und dann auch nur wenn sie ohne zu zögern auf euch hört... sie garantierten mir dafür.

sie erzählten mir donna hätte panische angst vor ihren fress- und trinknapf ( das kam bei uns nie vor und auch jetzt stürzt sie sich auf ihr essen und trinken)... naja wie dem auch sei, ich schob es auf die eingewöhnung ( manchmal essen hunde da ja schlechter)

nach einem stundenlangem gespräch in meinem garten kam raus, das der mann mit donnas kuschelattacken und ihrer anhänglichkeit nicht klar kam... des weiteren sang donna aus lauter freude übers gassi gehen wie immer ein lied vor, indem sie brummelte und am ganzen körper bebte weil sie einfach raus will und laufen möchte... das verstand er falsch und meinte, er müsse angst haben das donna ihn beisst... es stimmte einfach gar nichts von ihrern anfänglichen problemen mit ihr.. auch sagte mir der mann das sie jeden hund unterwegs anbellt und beissen will... dies haben wir hier bei unseren täglichen spaziergängen im nachbardorf (dort hat jeder hof einen hund) nicht feststellen können.

nun steht donna wieder zur vermittlung frei, mit der hoffnung das donna nun ein wirklich tolles zuhause findet wo sie so geliebt wird wie sie ist, als einzelhund, gern mit netter katze und familienanschluß... denn donna liebt kinder ohne ende.

Grüße

Nicole

hexenseele
24.08.2010, 12:15
Donna sucht nach wie vor ein liebes zuhause..

hexenseele
11.10.2010, 11:47
schieb schieb schieb... immer noch zuhause gesucht für unsere donni...

hexenseele
25.11.2010, 12:33
So nun melde ich mich mal wieder...:-)

Unsere Donna darf morgen in ein neues Zuhause einziehen. Sie wohnt dann in Schmölln in Thüringen bei einer super netten und sehr liebevollen Familie. Wir besuchten die Leute und sie haben ein Haus mit kleinem Hof und Wald ist auch in der Nähe. Eine Woche später kamen Sie und gingen mit Donna und mir spazieren und alles ist bestens. Sie lieben Donna und das ist wohl der richtige Platz für sie. Als Einzelhund und Prinzessin der Familie.

Das Thema kann nun verschoben werden.

Vielen Dank und viele Grüße

Nicole

linda
25.11.2010, 12:44
oh das freut mich so sehr das delaylas mama ein tolles zuhause gefunden hat.
bin ja doch irgendwie mit ihr verbunden

tiniju
25.11.2010, 21:36
Hallo-
wenn ich mir Donna`s Geschichte und ihre Wesenszüge so durch den Kopf gehen lassen,so ähnelt sie absolut unserer Paula.Draußen mit anderen Hunden fast immer o.k.Aber hier zuhause duldet sie keinen Hund neben sich.Vor ca. acht Wochen hat sie unsere 14 Jahre alte Hündin ganz übel zugerichtet,einige Wochen vorher unsere 12jährige Hündin.Seit dem letzten Beissvorfall werden die Hunde getrennt,denn auch unsere Paula ist dann wie in einem "Blutrausch" und lässt nicht los.Furchtbar!
Alle Gute für Donna und dass sie die richtigen Leute bekommt ;-)
lg tiniju

hexenseele
26.11.2010, 09:18
Hallo-
wenn ich mir Donna`s Geschichte und ihre Wesenszüge so durch den Kopf gehen lassen,so ähnelt sie absolut unserer Paula.Draußen mit anderen Hunden fast immer o.k.Aber hier zuhause duldet sie keinen Hund neben sich.Vor ca. acht Wochen hat sie unsere 14 Jahre alte Hündin ganz übel zugerichtet,einige Wochen vorher unsere 12jährige Hündin.Seit dem letzten Beissvorfall werden die Hunde getrennt,denn auch unsere Paula ist dann wie in einem "Blutrausch" und lässt nicht los.Furchtbar!
Alle Gute für Donna und dass sie die richtigen Leute bekommt ;-)
lg tiniju

ich denke und hoffe natürlich das es die richtigen menschen für sie sind. sie waren mehrfach bei uns, wir auch bei ihnen und haben sich auch über die rasse informiert und im vorfeld alles bedacht.
ich hoffe diesmal klappt alles und sie kann dort voll und ganz die prinzessin sein. sie hat es so verdient.
ich für meinen teil muss sagen das es mir wahnsinnig schwer fällt sie gehen zu lassen, ich hänge sehr an ihr. aber für die donna ist es die beste lösung. sie muss auf nicht mehr verzichten und das ist ja wohl die hauptsache. sollte ich mir irgendwann einen dogo canario wieder anschaffen wird er bei mir nur der einzelhund sein, denn das ist denke ich rassetypisch. sie wollen ihren menschen gefallen und sind deshalb vielleicht auch nicht verträglich zu hause mit anderen artgenossen.
leider wird einem das nicht beim kauf oder bei einer übernahme aus schlechter haltung gesagt sodass es dann zum schlimmsten kommt.

ich hoffe du findest einen guten weg um mit der situation klar zu kommen. ich hatte beim getrennt halten immer ein schlechtes gewissen meinem hund gegenüber, weil ich denke irgend einer kommt bei so einer haltung immer zu kurz. in unserem fall war es donna :(

Kiowa
26.11.2010, 17:52
Also das mit der Unverträglichkeit im Haus mit anderen Hunden kann ich bei
meiner Dogo Canario und auch bei zwei anderen im Freundeskreis
nicht bestätigen. Meine freut sich regelrecht über jeden Hund der zu
Besuch kommt, manchmal haben wir auch fremde Hunde für eine Woche
wenn Herrchen im Urlaub ist bei uns und es gab noch nie Probleme.
Sie hat allerdings einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und lässt
keine Menschen ins Haus ohne vorher richtig Rabatz zu machen. Sobald jemand im Haus drin ist, beschnuppert sie ihn und dann will sie nur noch gestreichelt
werden und hat jeden lieb. Was bei Ihr gar nicht geht, ist jede Art von Gerangel.
Wenn ich nur mit den Kindern auf der Couch anfange im Spass zu kämpfen, flippt sie total aus und wir hören dann sofort auf.
Wir haben den Hund mit drei Jahren bekommen, also nicht als Welpe.

linda
26.11.2010, 18:48
ja donna hatte es leider nicht so einfach bei dem vorbesitzer.
sie hat ihre macken leider an mein baby weiter vererbt.
ich wünsche der süßen alles glück der welt

Impressum - Datenschutzerklärung