PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund stirbt in heissem Auto


LukeAmy
26.05.2010, 12:19
Hallo, ihr Lieben,

schaut mal: Es ist unglaublich, manche lernen es echt nie!

Hunde im heißen Auto zurückgelassen: Husky stirbt
Göttingen
Ein Husky ist am Samstagnachmittag in Göttingen in einem überhitzten Auto qualvoll verendet. Wie die Polizei mitteilte, war das Tier in dem Wagen in der Münchhausenstraße eingesperrt, der in der prallen Sonne stand.
Passanten riefen gegen 16 Uhr die Beamten, nachdem sie den Husky und einen weiteren Hund entdeckt hatten. Die Tiere drohten da bereits zu kollabieren.
Die Seitenscheiben des Autos waren trotz der Wärme geschlossen. Die Polizisten versuchten, in der näheren Umgebung den Besitzer des Wagens ausfindig zu machen, allerdings ohne Erfolg. Daraufhin schlugen sie eine Seitenscheibe des Autos ein. Für den Schlittenhund kam die Hilfe allerdings zu spät. Als endlich Luft in den Wagen strömte, war das Tier bereits verendet.
Der zweite Hund, ein Mischling, lebte noch. Er wurde zur Behandlung in die Göttinger Tierklinik gebracht.

Ermittlungen gegen Besitzer
Gegen den Besitzer der Hunde ermittelt die Polizei nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz. Weil das Auto wegen der eingeschlagenen Seitenscheibe nicht am Straßenrand stehen bleiben konnte, kommen auf den Hundesbesitzer Kosten zu. Er muss die Rechnung für den Abtransport des Wagens durch ein Abschleppunternehmen tragen. (ket)

http://www.hna.de/nachrichten/landkreis-goettingen/goettingen/hunde-heissen-auto-zurueckgelassen-husky-stirbt-775934.html

Lucy
26.05.2010, 12:52
Ist schon krass!

Die Frage ist, was tun als Passant?! Autoscheibe einschlagen?
Ist halt schon doof was macht man da!

Was würdet ihr als Passanten machen?

honey-bunny
26.05.2010, 12:56
Hm..ich denke, wenn ich erkennen kann, dass der Hund kurz vorm Kollaps steht, dann würd ich die Scheibe einschlagen. Aber ich wär mir auch sehr unsicher, vor allem WANN der Hund kurz vorm Kollaps steht bzw. wie man das erkennt. Extremes hecheln??

Lucy
26.05.2010, 12:58
So jetzt nehmen wir mal an, du schlägst die scheibe ein weil du denkst der Hund hat gleich einen Kollaps und der Besitzer kommt raus und zeigt dich an!

Ich glaub ich würde mir einige zeugen schnell suchen die mir das bestätigen oder sich
anschauen und ich dann die Scheibe einschlage oder so!

Keine Ahnung ist voll doof

Nadine & Duke
26.05.2010, 13:08
Ich würde sofort die Polizei rufen, dass die sofort kommen sollen und mir von denen vorab die Genehmigung geben lassen, dass ich sofort die Scheibe einschlage, bevor es zu spät ist!
Nur weil ein Hund hechelt, heißt es nicht, dass er kurz vorm Kollaps steht.
Aber ich denke, man sieht den Unterschied, zwischen einem normal hechelndem Hund und einem Hund, der um Luft ringt!
Man sieht ja dann auch die Schleimhäute und wenn die sehr hell sind, steht es eh kurz vor knapp...

Peppi
26.05.2010, 13:15
Bullen anrufen!

Lucy
26.05.2010, 13:17
Hmmm aber hast ja gelesen, die haben auch etwas gebraucht bis sie gekommen sind,
dann haben sie noch den besitzer gesucht, und bis dahin ist der Hund jämmerlich eingegangen!

LukeAmy
26.05.2010, 13:21
laut Tierschutzgesetz ist jeder Mensch verpflichtet einem Tier das in Not ist zu helfen!!! also scheibe einschlagen..!!!!aber vor und mit zeugen!!!!

Lucy
26.05.2010, 13:23
Ja okay denke das ist und bleibt die beste lösung!

linda
26.05.2010, 13:25
also bevor man die scheibe einschlägt, würde ich erstmal schauen ob das auto überhaupt abgeschlossen ist. viele schließen das auto garnicht ab wenn hunde im auto sitzen

LukeAmy
26.05.2010, 13:30
ja das schaut man selbstverstänlich zuerst..aber wenns ein kleines kind wäre würde keiner über die Konsequenzen des Scheibe einschlagens ach denken und mal ehrlich , der Besitzer ist sicher froh wenn sein Hund überlebt als das er sich über eine kaputte scheibe ärgert!!! denn viele Besitzer wissen es einfach nicht ....das das auto gefährlich werdenkann ( leider immer noch nicht, obwohl es jedes Jahr im Tv kommt)

Peppi
26.05.2010, 13:30
Hmmm aber hast ja gelesen, die haben auch etwas gebraucht bis sie gekommen sind,
dann haben sie noch den besitzer gesucht, und bis dahin ist der Hund jämmerlich eingegangen!

ja, aber wenn ich daneben gestanden hätte, hätte ich denen dann gesteckt, dass man nicht mehr warten kann und den Jungs im Zweifelsfall mit Konsequenzen gedroht - bei verzögertem Handeln. ;)

Lucy
26.05.2010, 13:39
@ Peppi: okay das drohen hätte ich mir dann eher nicht getraut :)

@ LukeAmy: Ach es hat das schon mal gegeben das eine wiederbelebt wurde und ihr
wurde dann ne Rippe gebrochen, sie hat dann den Angezeigt der ihr das leben gerettet hat!

Klar ich würde auch dem Hund helfen aber kranke Leute gibt es immer!

Peppi
26.05.2010, 13:46
@ Peppi: okay das drohen hätte ich mir dann eher nicht getraut :)

Wieso nicht? Die sollen Ihren Job machen. Dafür werden sie doch schließlich bezahlt. Ich hab schonmal nem Führer der Hundestaffel gedroht ihn anzuzeigen, wenn er seine Karre (mit Hund drin) nicht in den Schatten stellt, oder den Hund raus läßt. Er wollte erst diskutieren, aber 5 Minuten später hat der Hund bei geöffneter Tür und frischem Wasser im Schatten gestanden.

Die brauchen auch ab und an mal Kontrolle aus der Bevölkerung :D

LukeAmy
26.05.2010, 13:47
@ LukeAmy: Ach es hat das schon mal gegeben das eine wiederbelebt wurde und ihr
wurde dann ne Rippe gebrochen, sie hat dann den Angezeigt der ihr das leben gerettet hat!

Klar ich würde auch dem Hund helfen aber kranke Leute gibt es immer!

krass..aber solche spinner gibts immer..ich wäre dankbar!

SherryCat
26.05.2010, 14:00
im schlimmsten Fall bekommt man eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die wäre mir egal , wenn ich so einem Hund das leben retten kann. Ich würde Handeln , nicht denken.

Habe schon so viele Hunde gesehen , die wegen Einsperrens im Auto unter meinen Händen verstorben sind.

Grazi
26.05.2010, 14:21
Jedes Jahr auf's Neue. :boese5:

Unsere Demona hatte mal einen Hitzschlag (und zwar nicht, weil wir sie im Auto gelassen hätten)... mit einem "normalen" Hecheln hätte das wohl niemand verwechselt. Der Kopf wird in die Luft gereckt, der Lefzenwinkel sind nach hinten gezogen, der Hund hechelt extrem schnell.

Das Problem ist der Hitzestau im Körper.... selbst wenn das Auto geöffnet wird, kühlt der Hund nicht augenblicklich runter. Dafür sollte er eigentlich schnellstmöglich unter eine (anfangs lauwarme) Dusche gestellt werden.

Wenn man zu lange wartet (bis die Polizei kommt oder bis diese den Halter ermittelt hat), ist es oft schon zu spät.

Ich würde daher die Polizei alarmieren, Zeugen zusammenrufen und dann schnellstmöglich versuchen, den Wagen zu öffnen.

Grüßlies, Grazi

LukeAmy
26.05.2010, 14:34
im schlimmsten Fall bekommt man eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die wäre mir egal , wenn ich so einem Hund das leben retten kann. Ich würde Handeln , nicht denken.

Habe schon so viele Hunde gesehen , die wegen Einsperrens im Auto unter meinen Händen verstorben sind.

dacht du würdest handeln!!!

Grazi
26.05.2010, 14:50
Das eine schließt das andere nicht aus.
Wie ich schon schrieb: der Hitzestau bleibt bestehen, selbst wenn das Tier aus dem Auto gelassen wird.

AFAIR ist SherryCat TA-Helferin und bekommt daher hin und wieder überhitzte Hunde als Notfall rein, denen letztendlich doch nicht mehr geholfen werden kann.

Nur mal zur Veranschaulichung: Demonas Temperatur lag bei 41,7 °C und wir haben Stunden gebraucht, bis ihre Körpertemperatur wieder normal war! :schreck:

Grüßlies, Grazi

LukeAmy
26.05.2010, 15:18
oh dann sorry...das ist mist!!! schade das es in der heutigen modernen Ziet immer noch Leute gibt die ihre HUnde im Auto lassen...ich schau schon das wir im sommer so laufen das es noch nicht zu heiss ist, bzw. abends schon nicht mehr so heiss ist..und dann schau ich das wir am Wasser vorbei kommen

Lucy
27.05.2010, 05:22
Es gibt einfach leute denen das sch*** egal ist! Weil mal ganz ehrlich wer ist so dumm
das er nicht weiss wie heiss es im Auto ist! Ich versteh sowas nicht!

Aber eins muss ich sagen, meinem Freund muss ich z.B. auch ständig ermahnen das er mit den Hunden nicht gassi gehen soll wenn es heiss ist und er erst recht nicht Rad fahren würde! Muss ganz ehrlich sagen, würden meine Hunde wegen so einer unachtsamkeit von ihm Sterben wäre das für mich ein Trennungsgrund! Und das weiss er auch!

mali
27.05.2010, 07:14
wie kam es denn zu demonas hitzschlag?

Hola
27.05.2010, 08:38
wir haben hier das legoland und viele leute lassen ihre hunde den ganzen tag im auto. da laufen jetzt extra am parkplatz wächter rum die nach hunden im auto suchen, da wird dann ausgerufen und meist parallel dazu die scheiben eingeschlagen. dann kommt sogar die Sanstation um die hunde zu behandln. in der ersten saison haben sie den fehler gemacht und den hund zu schnell mit zu kaltem wasser runter gekühlt - die sind dann gestorben. also nicht übertreiben, hund aus dem auto in den schatten oder kühle wohnung, trinken geben und handtücher die mit normal kaltem wassser getränkt ( so wie wenn man hände wäscht ) sind auflegen. das ganze muß über längere zeit gemacht werden und immer zwischen durch temperatur messen!

Grazi
27.05.2010, 08:50
wie kam es denn zu demonas hitzschlag?

Ich zitiere mal von unserer HP. Vorab sei aber noch angemerkt, dass die anfänglich leicht angestrengte Atmung auf Demonas Lymphdrüsenkrebs zurückzuführen war.

Doch dann kam der Sommer...heißer und drückender denn je. Trotz aller erdenklicher Vorsichtsmaßnahmen und entsprechender "Schonung" während dieser schwülen Hitzeperiode passierte der nächste Supergau, als ich im Juni bei unserer TA die mittlerweile etwas angestrengte Atmung Demonas abklären lassen wollte. Freudige Erregung ("Yippee, Autofahren!" & "Yeah, es geht zur TA!") in Kombination mit einem zu stickigen Auto (Kastenwagen, in dem die Luft trotz komplett runtergekurbelter Fenster hinten steht) und einer evtl. doch zugrundeliegenden leichten Herzproblematik (auch wenn 3 Monate zuvor das EKG unauffällig gewesen war) reichten aus, um eine relativ starke Kurzatmigkeit auszulösen. Wieder zuhause angekommen, besserte sich die Atemnot wider Erwarten nicht. Als Demi schließlich extrem angestrengt um Luft rang, rasten wir zurück in die Praxis, wo bereits alles vorbereitet wurde. Diagnose: Hitzschlag.

Der Hund glühte... und das ist nicht nur so dahingesagt: ihre Temperatur lag bei 41,7 °C.

Dass Demi überlebt hat, grenzt fast an ein Wunder. Zeitweise hatte selbst unsere TA daran gezweifelt, dass wir ihre Temperatur rechtzeitig runterschrauben könnten... doch nachdem wir sie in klatschnasse Badetücher gewickelt, überall Eispacks druntergepackt, einen Ventilator auf sie gerichtet und mittels Infusionen Unmengen an Medikamenten in sie gejagt hatten, senkte sich ihre Körpertemperatur langsam, aber stetig. Nach mehreren Stunden in der Praxis war das Demonchen nachmittags zwar pitschnass, aber endlich so stabil, dass wir sie wieder mit nach Hause nehmen konnten. Für die Rückfahrt lieh uns unsere TA sogar ihren Wagen aus, weil der eine Klimaanlage hatte. Mit dieser Vorsichtsmaßnahme lag sie genau richtig, denn auf der Rückfahrt standen wir auf der Autobahn prompt im Stau...was ohne Klimaanlage Demis Todesurteil gewesen wäre!

Grüßlies, Grazi

Hola
27.05.2010, 08:53
oh mein gott das hätte echt verdammt böse enden können! da habt ihr ja nochmal glück gehabt. Der stau hätte das todesurteil sein können!

Nina
27.05.2010, 17:42
Wieso nicht? Die sollen Ihren Job machen. Dafür werden sie doch schließlich bezahlt. Ich hab schonmal nem Führer der Hundestaffel gedroht ihn anzuzeigen, wenn er seine Karre (mit Hund drin) nicht in den Schatten stellt, oder den Hund raus läßt. Er wollte erst diskutieren, aber 5 Minuten später hat der Hund bei geöffneter Tür und frischem Wasser im Schatten gestanden.

Die brauchen auch ab und an mal Kontrolle aus der Bevölkerung :D

Sehr richtig!:ok: Die haben auch so schnell wie irgendmöglich zu handeln! Wenn es mir zu lange dauert würde ich auch die Scheibe einschlagen! Stelle mir aber gerade vor im Auto wäre nen Molosser oder nen Bulldog gewesen....Ob da auch die Polizei die Scheibe eingeschlagen hätte?????

AnnaS.
27.05.2010, 21:30
hmmm schwierig mit der rechtslage, von wegen sachbeschaedigung und so. ich wuerd mir ne zeugen suchen und die polizei verstaendigen. Wenn die das ok per tel schon geben is man ja def aus dem schneider und kann sofort handeln.
Plus man is doppelt abgesichert weil man ja schon die behoerde verstaendigt hat, wuerd ich meinen.
Man kann nur hoffen nie in so eine situation zu kommen wo man diese entscheidung treffen muss.

thofroe
28.05.2010, 15:50
Hallo,
wer in so einer Situation noch lange überlegt, hat versagt:schreck: Es kann doch wohl keine Frage sein, ein Hunde(Tier)Leben zu retten! Nur weil zu befürchten wäre eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu bekommen, erstarre ich zur Salzsäule? Mir wäre es völlig egal! Wenn ich der Meinung bin, dem Tier MUSS geholfen werden, dann helfe ich und würde allenfalls überlegen, womit ich die Scheibe einschlage, aber nicht, wie ich mich rechtlich absichere.
LG Thomas

linda
28.05.2010, 16:43
Hallo,
wer in so einer Situation noch lange überlegt, hat versagt:schreck: Es kann doch wohl keine Frage sein, ein Hunde(Tier)Leben zu retten! Nur weil zu befürchten wäre eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu bekommen, erstarre ich zur Salzsäule? Mir wäre es völlig egal! Wenn ich der Meinung bin, dem Tier MUSS geholfen werden, dann helfe ich und würde allenfalls überlegen, womit ich die Scheibe einschlage, aber nicht, wie ich mich rechtlich absichere.
LG Thomas

genau so seh ich das auch. ich könnte es nicht mit meinem gewissen vereinbaren, wenn ich noch lange überlege und in der zeit der hund stirbt.
wenn ein baby oder ein kind im auto am sterben wäre, würde ja auch niemand überlegen.

Isis78
28.05.2010, 17:03
Also aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass wenn man den Einschlag einer Seitenscheibe bei der Polizei ankündigt ( in meinem Fall telefonisch) kann einem rechtlich niemand etwas. Die Polizei war kurze Zeit später vorort um den Wagenhalter und HH ausfindig zu machen. Eine Anzeige vom HH gegen mich hat es nie gegeben, für den Schaden musste er selber aufkommen.
Allerdings hat die Polizei auch das Vet-Amt informiert, die den HH dann angezeigt haben.

Grundsätzlich gilt aber, langsam abkühlen, und wenn vorhanden Kreislaufmittel geben (
ich hab es wegen meiner herzkranken Rottihündin immer dabei)

*Aldo*
29.05.2010, 18:19
Wie ist das denn grundsätzlich mit nem Hitzschlag? Also wie schnell geht sowas? Haben ja dieses Jahr unseren ersten Sommer mit Aldo - überhaupt mit Hund. Und wie beugt man da vor ausser mit ausreichend Wasser.

LukeAmy
09.06.2010, 09:44
Jahr für Jahr ist es immer das gleiche: sobald im Sommer die Temperaturen steigen, häufen sich die Horror-Meldungen über im Auto qualvoll umgekommene Hunde.
Die Tiere müssen sterben, weil ihre Halter uninformiert sind.

Tasso e.V. informiert jetzt aktuell über die Aktion "Hund im Backofen". Man kann kostenlos Plakate und Karten zum Verteilen anfordern und so viele Hundehalter wachrütteln!

Ich hab schon welche kostenlos "bestellt".

LukeAmy
09.06.2010, 09:46
Wie ist das denn grundsätzlich mit nem Hitzschlag? Also wie schnell geht sowas? Haben ja dieses Jahr unseren ersten Sommer mit Aldo - überhaupt mit Hund. Und wie beugt man da vor ausser mit ausreichend Wasser.

HUnd niemals bei geschlossenem Auto allein lassen, Auto mit HUnd nicht in die Sonne stellen..am besten lass deinen HUnd zuhause als bei heissem WEtter im auto mit zunehmen..beachte einfach die selben regeln wie bei einem kleinen Baby..unsere bekommt nen sonnenbrand auf der nase...

Den Hund nicht im Auto lassen!
Muß der Hund ausnahmsweise doch kurze Zeit im Auto bleiben:
Auto immer im Schatten abstellen.
Sonnenwanderung beachten (Auto immer wieder kontrollieren)!
Alle Fenster, Schiebedach und Heckklappe (ganz) öffnen.
immer wieder Hund und Auto kontrollieren.
. Wasser anbieten!

liess:
http://www.hallohund.de/hunde-basics/erziehung-haltung/191588/hunde-im-sommer-vorsicht-heissen-tagen

http://www.terrier-og-nuernberg.de/Tiermedizin/Hitzschlag/hitzschlag.html

Impressum - Datenschutzerklärung