PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hund im Restaurant?


BÖR
26.05.2010, 07:18
Helft mir mal bitte!!!:krach:
Mein Freund und ich haben ewige Diskussionen, wegen Hunden im Restaurant.Ich meine nicht Sternerestaurants, sondern ganz normale Gaststätten, Biergärten und Eisdielen.Ich finde, daß ein gut erzogener Hund, der brav unter dem Tisch liegt, dabei sein kann. Mein Freund ist der Meinung, daß man andere Leute mit einem so großen Hund, der auch noch gerne sabbert, belästigt. Außerdem hat er Angst, daß Bör den Leuten auf die Pelle rücken könnte. Bör hat ja immer noch sein "Springproblem".( ist schon viel besser) Ich weiß nur nicht, wie sich das ändern soll, wenn wir den Hund nicht solchen Situationen aussetzten und ihm dann klare Grenzen setzten. Ich war am Mo. mit der Hundetrainerin in einer Eisdiele und Bör hat sich ziemlich gut benommen. Ich glaube, daß ich schon ALLE Argumente, die FÜR einen Restaurantbesuch sprechen angeführt habe, aber meine bessere Hälfte ist in der Beziehung ziemlich stur.
Ich brauche noch einige schlagkräftige Argumente um meinen Freund umzustimmen. :hammer:

Andrea

Babe
26.05.2010, 07:33
:sorry:Da kann ich dir leider nicht helfen,denn ich bin der Meinung das mann den Hund wohl mal mit in eine Gartenwirtschaft nehmen,sofern genug Platz ist und man ein wenig abseits sitzen kann!
Aber in ein Restaurant gehört eigentlich kein Hund,und nicht weil sich irgendjemand davon belästigt fühlen kann,sondern weil es für den Hund mit Sicherheit nicht angenehm ist unter einem Tisch mit vielen Beinen von denen der ein oder andere vergißt das einer unterm Tisch liegt und rumzappelt,peng hat der arme Kerl eine:traurig:da liegt er zuhause einfach besser!!

linda
26.05.2010, 07:36
genau der meinung bin ich auch. in einem biergarten wo wirklich eine menge platz ist. würde ich ihn auch mit nehmen. aber ein restarant oder ne kneipe ist nix für nen hund.

Scotti
26.05.2010, 07:40
Ich bin ein "Pro Hund mit im Restaurant" Mensch.

Ich gehe vorher länger mit ihm spazieren und laste ihn aus und nehme was zum Kauen mit.
Dann reserviere ich einen Tisch in der hintersten Ecke, da liegt er dann auf seiner Decke und pennt.
Da wir ja zum Glück das Rauchverbot haben, stinkt es auch nicht.
Wenn man das langsam aufbaut finde ich es ok.
Ein Boxer ist ja nun auch kein Kalb.
Bisher haben wir nur freundliche Blicke geerntet.
Nervige, bellende und jiffelnde Hunde die im Weg liegen, finde ich auch blöde.

BÖR
26.05.2010, 07:48
Wenn Ihr mit Euren Hunden unterwegs seid und an einem meinetwegen Ausflugsrestaurant vorbei kommt und Ihr vielleicht Lust auf einen Kaffee habt, verkneift Ihr Euch das?
Es geht ja nicht darum, den Hund abends, wenn man essen geht mitzunehmen.
In erster Linie geht es darum, daß er das auch kennenlernen soll. Was ist z.B im Urlaub?
Mein Scheidunghund ist ein kleiner Hund und sie genießt es immer dabei zu sein.
Selbst auf Lanzarote durfte sie mit ins Restaurant,

Andrea

Scotti
26.05.2010, 07:51
Ich nehme ihn mit.
Das macht man ja eh eigentlich am Ende des Ausfluges, da ist der Hund ja eh schon müse.

thofroe
26.05.2010, 07:54
Hallo,
ich finde dass es für einen Begleithund der heutigen Zeit dazu gehört. Ein Begleithund sollte mich überall hin begleiten können...und dies kann und muss ich ihm auch beibringen. Was wiederum Trainingsarbeit bedeutet. Ich persönlich habe, als ich nur einen Hund hatte, diesen sämtlichen Situationen meines Lebens ausgesetzt. Er hat es gelernt sich entsprechend der Situation zu verhalten und Restaurantbesuche wurden Normalität, in der er auch völlig entspannt tief und fest schlafen konnte. Mittlerweile habe ich 3 Hunde und nehme sie nicht überall mit hin. Allerdings habe ich sie im Welpen- und Junghundalter an sämtliche Situationen herangeführt. So dass ich sie mitnehmen könnte, wenn sich die Situation ergeben würde.
LG Thomas

Ladyhawke
26.05.2010, 08:25
Bambam und Pebbles besuchen mit uns wöchentlich unser Lieblingscafehaus und gelegentlich mal einen Heurigen sowie das Donaucafe (Freiluft) und den Fußballplatz.

Meist ist das der Abschluß eines längeren Spaziergangs. Bambam ist seit der 10.Lebenswoche daran gewöhnt.
Sobald wir die Lokalität betreten legt er sich neben uns und schläft. Er läuft weder anderen Hunden hinterher, noch belästigt er Menschen.

Uns ist a. wichtig, daß unsere Hunde immer wenn möglich bei uns sind b. wir gerade für große rassen für mehr Toleranz werben möchten- das klappt im Übrigen mit einem wohlerzogenen Hund tadellos.
Wir bekommen viele Komplimente und ich kann mir nur schwer vorstellen was gegen einen restaurantbesuch sprechen würde.

Gast20102010
26.05.2010, 08:38
Es kommt auf den Hund an. Mein Hermann ist immer und überall gerne dabei, verhält sich aber auch ruhig und bleibt brav bei mir liegen. Deshalb kommt er auch mit, egal ob das ein Restaurant, Biergarten, Cafeteria oder MacDonald ist, weil er es mag..
Oft ist es so, dass wenn wir das Lokal verlassen die Leute schauen, weil so ein großer Hund dabei, aber nicht aufgefallen ist. Hermann genießt es, immer und überall bei mir zu sein..
Es sollte aber immer respektiert werden, wenn Leute angst vor Hunden haben. Wenn wir ein Lokal betreten und es sehr voll ist, dann frage ich die Tischnachbarn, ob sie der Hund stört und setze mich notfalls an einen anderen Tisch.

Auch im Ausland ist mein Hund immer und überall dabei, egal wo ich hingehe. Ausnahmen gibt es nur, wenn es sehr warm ist und mein Hund mittags lieber im kühlen Haus bleibt. Ansonsten ist Hermann dabei und es gab auch noch nie Probleme, im Gegenteil, viele Gastwirte lobten sein braves Verhalten. In einem Gartenlokal in Österreich hat ein Mann seinen Hund gar nicht beruhigen können und musste das Lokal verlassen.
Hermann liegt wie eine Statur neben mir und lässt sich durch nichts beeindrucken..

Ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll, aber es ist nicht nur eine gute Erziehung, sondern eine tiefe Bindung und gegenseitiges Vertrauen, was mit den Jahren gewachsen und stärker geworden ist..
Wir könnten überall gemeinsam hingehen, weil es das schönste und wichtigste ist, zusammen zu sein.. :love:

Peppi
26.05.2010, 08:39
Wir sind wieder beim Thema Begleithund. ;)

Wenn ich auf die 12 essen richtig essen gehe, finde ich den Hund auch etwas deplaziert und da möchte ich mich auch schon den Speisen den nötigen Respekt und meine volle Aufmerksamkeit widmen...:D

Aber in der Regel will ich einen Begleithund - einen Hund der mich überall hin begleiten kann. Dabei ist es selbstverständlich, dass ich andere Leute nicht belästige und das der Hund mal ne Stunde ruhig unterm Tisch liegt.

Ich denke da ist unser Verantwortungsbewusstsein als Hundehalter gefragt und auf der anderen die richtigen Zuchtziele bei den Hunderassen.

Ich bin mir ganz sicher, dass nur hier die Zukunft eines (Familien)Hundes liegen kann. Ein sozialsicherer und Umweltkompatibler Begleiter.

Wie schön das für den Hund ist?

Das kann man im Moment nur vom Individuum abhängig machen. Kinski wäre froh wenn er 24 Stunden dabei sein dürfte. Aber da ist ja noch jemand anders. Und der ist kein "Begleithund" nach meiner Interpretation. Diese Prüfung mit Attest vom Trainer würde die Wolke spielend bestehen. Aber wenn ich mir vorstelle, ich sitze irgendwo und der Schulle liegt unterm Tisch und von irgendwo kommt ein "Tut-Nix" angeschossen... da möchte ich gar nicht dabei sein.

Mich schränkt das immens ein und das will ich auch in Zukunft nicht mehr, weil ich einen Hund will, der sich in mein Leben integrieren lässt. Und das soetwas nicht zuviel verlangt ist, sehe ich häufig.

Knubbel: Ich würde soetwas einfach üben. Bei McDonalds dürfen Hunde rein, bei Subway. Da ist man i.d.R. auch nicht so lange und kann das "Brav-Sein" trainieren. Vom "sitz machen" beim bestellen und dann wieder schnell raus gehen und draußen essen, bis hin zum Schnitzelteller in der Dorfschänke.

Langsam den Level steigern. Und mit dem Klicker ein Kinderspiel ;)

Babe
26.05.2010, 08:40
Nein ich würde mir den Kaffe nicht verkneifen,wenn es Platz hat ohne das ich mit dem Buben im größten Tumult sitze trink ich einen,wenn nicht dann eben "Kaffe to go"!

Dagegen sprechen tut nichts aber ich denk das muß jeder für sich entscheiden wie er das Handhabt!

BÖR
26.05.2010, 08:48
@Babe
Es ist selbstverständlich, daß man sich mit einem Hund nicht in einen Tumult stürzt oder noch an einen "halbfreien" Tisch quetscht. Es geht mir nur darum, daß wenn es passt, es auch möglich sein sollte.
Aber ein Hund, der das von Anfang an nicht kennt, wird sich dann auch nicht dementsprechend verhalten können.
Also müssen wir üben, aber auch das wird schon im Keim erstickt:boese1:

Andrea

Scotti
26.05.2010, 08:51
Und wenn du dir einfach mal eine Freundin schnappst?
Muss ja nicht der Freund sein ;)

BÖR
26.05.2010, 08:56
Schon klar! Aber ich mache schon so viel alleine mit Hund, da ich nun mal den ganzen Tag zu Hause bin.

Andrea

connyw212
26.05.2010, 08:58
ab und an nehmen wir die hunde mit ins restaurant, nur in lokalitäten wo wir genug platz haben, das klappt super, wir sind bisher nur positive aufgefallen:ok: !!!!
ich geh aber auch mal gern ohne "anhang" !!!!;)
conny

Peppi
26.05.2010, 09:00
Schon klar! Aber ich mache schon so viel alleine mit Hund, da ich nun mal den ganzen Tag zu Hause bin.

Andrea

Dann geh doch mal eine Woche täglich beim Mäkkes rein. Holst Dir ein sechser Chicken und sagst dem süssen er soll Platz machen. Dann bekommt er einen Chicken.

meine fahren so auf die Teile ab, dass die dafür nahezu alles machen dafür...;)

Ladyhawke
26.05.2010, 09:19
Dann geh doch mal eine Woche täglich beim Mäkkes rein. Holst Dir ein sechser Chicken und sagst dem süssen er soll Platz machen. Dann bekommt er einen Chicken.

meine fahren so auf die Teile ab, dass die dafür nahezu alles machen dafür...;)

:ok::ok::ok:

Lucy
26.05.2010, 09:56
Ja cool, noch ein MC Hund :)

Meine zwei gehen auch voll auf die Chicken Mc Nuggets ab :)

Also meine Schäfer Mix Hundin, die ist kein "Begleithund" und zwar in dem sinne das sie nicht lange still hält und dann zum finsen und jammern anfängt und nimmer richtig liegen bleibt!

Mein CC der Diego, das ist ein Begleithund! Der legt sich hin und dann liegt der da, wenns
sein muss auch mit dem grössten Trara aussenrum das stört den garnicht!

BÖR
26.05.2010, 10:22
Dann geh doch mal eine Woche täglich beim Mäkkes rein. Holst Dir ein sechser Chicken und sagst dem süssen er soll Platz machen. Dann bekommt er einen Chicken.

meine fahren so auf die Teile ab, dass die dafür nahezu alles machen dafür...;)

Ich hätte nicht gedacht, daß man in diese amerikanische Fastfoodkette Hunde mitnehmen kann. Gute Idee. :lach2:
Andrea

Peppi
26.05.2010, 10:30
Überall. Auch Subway, etc. Und wenn Du den ganzen Tag Zeit hast, kann man dort wunderbar üben.

In meiner Stammvideothek sind meine zwei die Stargäste. Schulle hat beim erstem Mal ein Schmacko vor der Theke bekommen. Ich hab dem Mädel gesagt, sie soll ihm vorher aber sagen er soll sitz machen.

Du solltest mal sehen was die Wolke macht, wenn wir uns der Verkaufstheke nähern.

Manche Dinge vergisst mein Fresswunder nie :D

BÖR
26.05.2010, 10:39
@Peppi
Fena, meine Scheidungshündin war mit 10 Wo. das erste Mal auf Lanzarote. Wir hatten dort ein Haus bzw. mein Exmann hat es noch. Das erste mal im Restaurant gab es Lammkoteletts vom Wirt.
Ein halbes Jahr später hat sie sich erinnert wie toll es dort war und geduldig auf den Wirt mit Leckerchen gewartet.
Wenn wir da versackt sind konnte sie dort Stunden verbringen.:kicher:
Allerdings gab es für sie zwischendurch eine Stärkung:D
Und das in einem Land, wo Hunde grundsätzlich verboten sind in Restaurants.
Von den anderen Zuständen ganz zu schweigen:traurig:

Andrea

LukeAmy
26.05.2010, 11:29
wir waren an Pfingsten mit 4 American Bulldogs in einer Gatsstätte mit Biergarten, wir sassen draussen..kein Hund wurde getreten, alle waren entspannt obwohl es nicht alle 4 gewöhnt sind....noch bevor wir die Speisekarte hatten hat die Bedienung Wasserschüseln für die Hunde gebracht..ein älteres Herr am später an den Tisch und fragte ob die Hunde das rest Schnitzel bekommen dürfen ( er hatte 4 Stücke geschnitten) also ich denk ab und zu kann man die schon mit nehmen..múnd man geht ja nicht jeden Tag auswärts Essen..danach gings an See..ein perfekter Tag

und geübt hat es aber keiner der Hunde..aber unsere benehmen sich auch alle super, auch wenn Hunde vorbei kommen oder so

Eisdiele bekommen unsere immer eine Kugel Vanille Eis geschenkt ( die sie sowieso gekauft bekommen hätten)

Gabi
26.05.2010, 11:35
Bei uns dürfen die Hunde auch überall mit hin. Ich gucke halt dass genug Platz ist und keiner auf den Bonsaielfen rumtritt. Knut und Daisy waren auch mit im Biergarten, aber wenn ein Hund beim vorbeigehen proletet hat, wollte Knut schon mitmachen. Daisy war Gaststätte nicht so gewohnt und dachte am Anfang immer das Schnitzel auf dem Teller sei für sie, aber sie hat dann auch ziemlich schnell kapiert, dass leiegn bleiben angesagt ist. Unsere Hovawarts davor waren auch überall dabei, das waren die optimalen Begleithunden, da haben uns oft leute wenn wir gegangen sind angesprochen und gemeint, da hätte man gar nicht gemerkt, dass Hunde dabei sind. So solls eigentlich sein und deshalb sind wir mit den Bonsais auch eifrig am üben und sie benehmen sich auch wirklich gut. ich finde auch dass solche Aktiviäten Hund und Mensch noch mehr verbinden.

Ladyhawke
26.05.2010, 11:39
noch bevor wir die Speisekarte hatten hat die Bedienung Wasserschüseln für die Hunde gebracht..

Eisdiele bekommen unsere immer eine Kugel Vanille Eis geschenkt ( die sie sowieso gekauft bekommen hätten)

Im Donaucafe steht der Kellner schon mit ner Wasserschale spalier wenn wir noch Tisch suchen:D und Eis ist im Sommer eh das Must Have des Tages ;)

LukeAmy
26.05.2010, 12:54
jaaaaaaaaaaaa EIS...trotz ungesundem Zucker usw..aber man gönnt ihnen ja sonst nix!!!

samla
26.05.2010, 14:19
öhhhm, in HH an der Alster gib`t 's 'ne Location, die speziell auf Hunde abgestimmt ist, sprich Leberwurst-Eis o. ä. :D

Gruss
Joe

BÖR
26.05.2010, 14:41
Okay, aber wo bleiben die handfesten Argumente PRO Hund im Restaurant?

Andrea

LukeAmy
26.05.2010, 15:00
Pro

der Hund ist bei seiner FAmilie, muss nicht blöde allein daheim warten...
der Hund lernt sich auch mal ruhig zu verhalten....

was sagt denn dein Freund als Kontra

BÖR
26.05.2010, 15:03
@LukeAmy

hab´ich am Anfang geschrieben.

Andrea

Peppi
26.05.2010, 15:25
Okay, aber wo bleiben die handfesten Argumente PRO Hund im Restaurant?

Andrea

Wieso musst Du Dich rechtfertigen? In dubio pro rego!

Was spricht denn dagegen? Das zu Führers Zeiten der DSH im Zwinger steckte?

Sag Deinem Freund er soll sich von den angestaubten Bildern in seinem Kopf verabschieden und sich freuen viel Zeit mit dem 4-beinigen Familienmitglied verbringen zu können. :lach3:

LukeAmy
26.05.2010, 15:45
Mein Freund ist der Meinung, daß man andere Leute mit einem so großen Hund, der auch noch gerne sabbert, belästigt. Außerdem hat er Angst, daß Bör den Leuten auf die Pelle rücken könnte.


1. ist der Hund angebunden und stört somit niemanden
2. ist der hund angebundenund kann niemanden anspringen

seine kontras sind ziemlich dünn.....ist es ihm peinlich mit Hund irgenwo negativ auf zu fallen?? so klingt das namlich..wenn ja geh du mit dem HUnd und einer Bekannten öfter mal mit dem HUnd übern und präsentiere dann deienm Freund einen total braven HUnd der nicht auffällt oder stört und dasist das DEIN PRO

Nadine & Duke
26.05.2010, 16:22
Duke kommt auch öfter mal mit.
Selbst wenn wir genau wissen, wir gehen jetzt essen, nehmen wir ihn schonmal mit.
Meistens wird das dann mit einem Spaziergang vorher verbunden.
Duke kennt das aber auch von Welpe an.
Er liegt dann unterm Tisch und pennt.
In unserem Dorf gibt es einen Italiener und einen Griechen und beide mögen Duke und geben auch schonmal eine kleine Leckerei raus.

Wenn ich Duke damit stressen würde, würde er definitiv zuhause bleiben.
Aber er ist da ganz relaxt und freut sich sogar, wenn wir da hin gehen. ;)

zantoboy
26.05.2010, 18:40
Ich geh nur in Restaurants, Biergärten etc. wo mein Hund gern gesehen ist. Andernfalls gebe ich dort nicht mein Geld aus. So einfach ist das. Selbst in Sternerestaurants haben wir unsere beiden schon mitgehabt. Meistens wenn wir essen gehen ist auch noch die Bordeauxdogge meiner Eltern bei. Also 2 Hunde. Beide haben wir von Welpenalter überall mit hingenommen und beide benehmen sich bestens. Meistens sind andere Restaurantbesucher erstaunt wenn wir gehen und sie sehen plötzlich das wir unsere Hunde mithatten.

sina
26.05.2010, 21:14
Als Calle noch ein Welpe war bin ich mit ihm ins Cafe gegangen und als Heinrich zu mir kam wollte ich es auch mit ihm machen.

Leider ist bei uns in jedem Cafe und Eisdiele der Hund verboten.

Ich könnte zwar draußen mit ihnen sitzen aber müßte sie zur Bestellung draußen anbinden! :schreck:

Das mach ich einfach nicht!

Also bin ich mit Heini zu einem Italiener gegangen. Die waren so lieb und haben sich über ihn gefreut!:ok:

Mein Problem ist nur das es schwierig ist alleine mit 2 Hunden ins Restaurant oder Cafe zu gehen.

Viele Leute meinen immer sie müssen die Jungs ansprechen und locken,

dann ist es natürlich mit der guten Erziehung aus undd sie wollen mit jedem spielen!

Simone
26.05.2010, 21:32
Hallo!

Ich nehme Gustav gerne bei einem Besuch in einen Biergarten oder in die Eisdiele (wenn ich draussen sitzen kann) mit. Im Grunde darf er überallhin dort mit, wo wir draussen sitzen können. In ein Restaurant (nach drinnen) würde ich Gustav allerdings nicht mitnehmen. Gustav traue ich den Besuch dort zu, er würde auch brav unter dem Tisch liegen bleiben. Aber zum einen ist das für ihn nicht besonders spannend, zum anderen hat meiner Ansicht nach ein Hund nicht wirklich etwas im Restaurant zu suchen. Man sitzt dort häufig recht eng, es gibt Essen und die anderen Leute wollen dort in Ruhe sitzen. Nicht jeder mag Hunde und ich denke, dass viele Leute einen Hund im Restaurant nicht besonders gut finden. Wenn Gustav bläht (was ja durchaus mal vorkommt) nimmt der Geruch viel Raum ein. :schreck: Oft ist das glücklicherweise nicht der Fall, aber wenn es passiert..... :hmm: oje... Wenn er sich schüttelt und sein Sabbel durch die Gegend fliegt, mag das auch für viele Leute unhygienisch und ekelhaft sein. Ich mag meinen Gustav - stinkend und auch sabbelnd, aber ich erwarte das nicht von allen anderen Leuten.

BÖR
27.05.2010, 07:02
@Simone
genau das mit dem Blähen ist ebenfalls ein Argument meines Freundes, aber Du hast das so schön formuliert. Es nimmt viel Raum ein. Das muß ich mir merken:D

Andrea

Scotti
27.05.2010, 07:10
Das mit dem Blähen gibt sich ewnn du barfst @ Knubbel.
Scotti hat vorher auch gepupst wie blöde, seitem ist das Geschichte. ;)

Gabi
27.05.2010, 07:57
Das mit dem Blähen gibt sich ewnn du barfst @ Knubbel.
Scotti hat vorher auch gepupst wie blöde, seitem ist das Geschichte. ;)

meine blähen trotz barf und nicht von schlechten Eltern! Vor allem wenn sie Pansen oder Blättermagen gefressen haben.:lach4:

Scotti
27.05.2010, 07:59
Echt? :schreck:
Uiii.
Dann lags bei Scotti wohl an einer Unverträglichkeit.
Der pupst nur wenn er was vom Schwein als Leckerlie bekommt.

BÖR
27.05.2010, 08:13
@Scotti

Thema verfehlt:D
Hier geht´s ums Essengehen, das ist VOR dem verdauen.:kicher::kicher::kicher:

Andrea

Hola
27.05.2010, 08:16
also in ein etwas vornehmeres Restaurant nehm ich meine nicht mit. Und da wos eng ist auch nicht. Am liebsten sind mir Biergärten oder cafes wo man im sommer schön raus kann. Wenn das Wetter zu schlecht ist dann gehts in unserem stammcafe auch gut, die haben viel platz und kennen sie seit welpen tagen. ich nehm immer ein hundehandtuch mit falls die am nachbarstisch was leckeres essen und unsere anfängt zu sabbern.

Scotti
27.05.2010, 08:16
@Scotti

Thema verfehlt:D
Hier geht´s ums Essengehen, das ist VOR dem verdauen.:kicher::kicher::kicher:

Andrea

:ok:
Dann sind die Blähungen ja auch kein Argument dagegen mehr. :p

Rocky
27.05.2010, 08:25
Wie der Meister so der Hund

Was natürlich auch im Restaurant gilt. Wohlerzogene Hunde fallen wie auch Kinder bei keinem Restaurantbesuch negativ auf. Mit der Grösse hat es eigentlich auch nicht viel zu tun.

Ein bellender, bettlender, stinkend nasser oder gar schnappender Hund ist kein angenehmer Gast. Aber eben, da sind wir beim eigentlichen Problem anbelangt - dem Halter!

Wir haben viele Hunde bei uns im Restaurant und praktisch nieProbleme. Der Urs bringt gar manchmal seine BM Babys mit, um sie ein wenig an die Leute und die fremde Umgebung zu gewöhnen. Wie man Mäuse mit Speck und Kinder mit Lollys fängt, fahren Hunde auf ein Leckerli voll ab und wie Kinder haben sie eindeutig ihren Favoritenrestaurant :lach4:

Lieber Gruss
Beat

artreju
27.05.2010, 09:01
Wir nehmen gelegentlich auch mal den Hund mit - allerdings verhält er sich so ruhig das er überhaupt nicht auffällt. Allerdings suchen wir uns dann auch eine Ecke wo der Hund nicht stört oder er versehentlich unter die Füße kommt

Ladyhawke
27.05.2010, 09:05
Hallo!

Ich nehme Gustav gerne bei einem Besuch in einen Biergarten oder in die Eisdiele (wenn ich draussen sitzen kann) mit. Im Grunde darf er überallhin dort mit, wo wir draussen sitzen können. In ein Restaurant (nach drinnen) würde ich Gustav allerdings nicht mitnehmen. Gustav traue ich den Besuch dort zu, er würde auch brav unter dem Tisch liegen bleiben. Aber zum einen ist das für ihn nicht besonders spannend, zum anderen hat meiner Ansicht nach ein Hund nicht wirklich etwas im Restaurant zu suchen. Man sitzt dort häufig recht eng, es gibt Essen und die anderen Leute wollen dort in Ruhe sitzen. Nicht jeder mag Hunde und ich denke, dass viele Leute einen Hund im Restaurant nicht besonders gut finden. Wenn Gustav bläht (was ja durchaus mal vorkommt) nimmt der Geruch viel Raum ein. :schreck: Oft ist das glücklicherweise nicht der Fall, aber wenn es passiert..... :hmm: oje... Wenn er sich schüttelt und sein Sabbel durch die Gegend fliegt, mag das auch für viele Leute unhygienisch und ekelhaft sein. Ich mag meinen Gustav - stinkend und auch sabbelnd, aber ich erwarte das nicht von allen anderen Leuten.

Im Grunde dürfte man dann auch daheim keine Gäste bewirten weil da ja auch gegessen und gelacht wird....hmmm, das Eckerl Cafe ist für meine Beiden quasi ein zweites daheim.
Ich erwarte auch nicht daß jeder Mensch Hunde mag oder Gesabber. Gegen den Schlatz hab ich immer eine Baumwollwindel in der Potasche, für Bambam ist das eher eine extra Schmuseeinheit wenn ich ihm ab und an die Goschen putz.
Unsere Hunde gehören zu uns und irgendwie hatten wir noch nie das Gefühl in irgendeinem Restaurant unerwünscht zu sein-weder vom Eigentümer noch den Gästen....da fallen die freilaufenden Fiffis eher negativ auf.

Solang der Hund wohlerzogen beim Herrl bleibt und aus einem Cafehausbesuch keine Kneipentour wird spricht meiner Meinung nach überhaupt nichts dagegen.

Nun gut, jedem Tierchen sein Plesierchen.;)

Peppi
27.05.2010, 09:08
... und man muss ja auch den Hund nicht zwangsläufig ne halbe Stunde vorm Restaurant vollpumpen...;)

Ladyhawke
27.05.2010, 09:13
... und man muss ja auch den Hund nicht zwangsläufig ne halbe Stunde vorm Restaurant vollpumpen...;)

Genau:D soll ja auch was davon haben der Gute:D bei uns stehen immer Frankfurter Würstchen auf der Karte;)

Ladyhawke
27.05.2010, 09:15
Wohlerzogene Hunde fallen wie auch Kinder bei keinem Restaurantbesuch negativ auf. Mit der Grösse hat es eigentlich auch nicht viel zu tun.

Ein bellender, bettlender, stinkend nasser oder gar schnappender Hund ist kein angenehmer Gast. Aber eben, da sind wir beim eigentlichen Problem anbelangt - dem Halter!



Lieber Gruss
Beat

:ok:GENAU SO sehe ich das auch:)

Oskar
27.05.2010, 12:04
also ich finde hunde haben in einem restaurant nix zu suchen.
im biergarten vieleicht noch.....
aber irgendwo wo es gutes essen gibt will ich meine ruhe und die kellner freuen sich auch nicht über hunde oder die haare unterm tisch.
ich nehme den hund ja auch nicht mit zum friseur oder ins kino

Lucy
27.05.2010, 12:12
Also in ein Nobel Hobel Restaurant würd ich sie auch nicht mitnehmen aber zu nem normalen Wirt schon!

Und zum Friseur, das wär mal was! Bitte einmal die Frisur wie mein Pudel :)

Peppi
27.05.2010, 12:13
Kinski geht auch mit zum Friseur :p

Oskar
27.05.2010, 12:14
nur schneiden oder auch waschen und legen ??

Peppi
27.05.2010, 12:15
Er liegt irgendwo und kann dann endlich in Ruhe was knabbern, ohne das das weisse Fressmonster sich auf ihn stürzt! ;)

Er liebt Friseur, was ihm den Beinamen Frau Hansen einbrachte...:D

Lucy
27.05.2010, 12:27
Ne wenn dann auch waschen und legen!

Also ich fände das gut wenn meine zwei Chaoten überall mit rein dürften aber
z.B. jeder Friseur will das auch nicht und bei uns Frauen dauert es ja ma 2 - 3 std und
ob meine Hunde dann sooooooo lange still halten naja keine ahnung :)

Peppi
27.05.2010, 12:29
Der geht mit Birgit zum Frisör!

;)

Lucy
27.05.2010, 12:33
Braucht Birgit den 2 - 3 Std ? :)

Ja okay ich habs noch nie versucht meinen diggen oder die Zicke mit zu nehmen, wobei
ich denke das der Digge da ganz entspannt rumliegen würde :)

Ladyhawke
27.05.2010, 12:39
also ich finde hunde haben in einem restaurant nix zu suchen.
im biergarten vieleicht noch.....
aber irgendwo wo es gutes essen gibt will ich meine ruhe und die kellner freuen sich auch nicht über hunde oder die haare unterm tisch.
ich nehme den hund ja auch nicht mit zum friseur oder ins kino

A. wenn ich meine Ruhe will schaffe ich mir keine Hunde an und

B. war meine Pebbles tatsächlich schon mal beim Friseur:D

und bei mir dauert das max. ne Stunde, Pony und Spitzen stutzen, glätten- fertisch

Lucy
27.05.2010, 12:41
Aber wäre Kino nicht auch cool mit Hunden?
Ich geh heute ins Kino und würde mich freuen wenn meine Hunde mit könnten
leider hab ich keine so grosse Handtasche um sie drin zu verstecken!

Peppi
27.05.2010, 12:46
Freddy Remake? :ok:

Autokino ;)

Gabi
27.05.2010, 12:46
da wäre ich auch dafür!

Ladyhawke
27.05.2010, 12:47
Hearst, auf Autokino bin ich noch gar nicht gekommen :D

BÖR
27.05.2010, 12:59
Zu meinem Friseur kann ich Bör auch mitnehmen. Die haben auch keine Probleme mit den Haaren, denn unser Hund haart kaum:kicher:

Andrea

Lucy
27.05.2010, 13:09
Freddy ne danke da mach ich mir in die Hose vor Angst!

Aber Autokino ist ne idee, aber bei uns glaub ich gibts keins

Scotti
27.05.2010, 13:24
Freddy Remake? :ok:


Schon gesehen...
Hässlicher Freddy und magersüchtige Hauptdarstellerin...
Das Original ist weitaus besser, dieser ist eher lahm und vorhersehbar... :hmm:

Peppi
27.05.2010, 13:29
Schon gesehen...
Hässlicher Freddy und magersüchtige Hauptdarstellerin...
Das Original ist weitaus besser, dieser ist eher lahm und vorhersehbar... :hmm:

Diese Erfahrung MUSS ich selbst machen :D


Ich hab zu Weihnachten die Box mit den alten bekommen... aus heutiger Sicht auch ziemlich... naja... Nostalgie.

Das Jason remake fand ich klasse :ok:, genauso wie Helloween und TCM! :D

Lucy
27.05.2010, 13:31
Ich schau mir so Zeugs auch sau gerne an aber danach hab ich Alpträume und mach mir Nachts fast vor Angst in die Hosen ;)

Scotti
27.05.2010, 13:35
Diese Erfahrung MUSS ich selbst machen :D


Ich hab zu Weihnachten die Box mit den alten bekommen... aus heutiger Sicht auch ziemlich... naja... Nostalgie.

Das Jason remake fand ich klasse :ok:, genauso wie Helloween und TCM! :D

Dito.
Ich fand das war einer der Besten. :ok:
Den habe ich in Hamburg auf dem Fantasy-Film Festival im Original gesehen.
Das war eine Party da...Genial. :D
Bei jedem Mord fing die Meute an zu juchzen.:kicher:
Die Box mit er 3D Brille?
Die habe ich auch, die ist echt klasse.
Muss mir die glaube ich mal wieder anschauen.

Peppi
27.05.2010, 13:51
Wusste gar nicht dass es die Box in 3D gibt...:(

Scotti
27.05.2010, 13:56
Im 6. Teil ist eine Sequenz (in Freddys Hirn) die in 3D ist.
Deshalb liegt dort eine 3D Brille bei.
Sorry @ Andrea fürs Fred schrotten. :(

ALso, zurück zum Topic:
Die Sache mit McDoof werde ich Freitag gleich mal probieren.

BÖR
27.05.2010, 14:03
Ich gehe am Samstag mit der Hundetrainerin nach "downtown" Rietberg.
Mal sehen wie Bör sich in der Umkleidekabine macht:kicher:
Ich habe meinen Herzallerliebsten fast soweit, daß er mitkommt zu MacD.


Soviel zum Thema:D

Andrea

Scotti
27.05.2010, 14:16
Habt ihr denn eigentlich ein Einkaufszentrum bei euch wo Hunde mit rein dürfen?
Ist auch immer eine gute Übung.
Und dort gibt es ja auch Restaurants und Cafes.

BÖR
27.05.2010, 14:38
@Scotti
Wir leben auf dem Dorf, das nächste Einkaufszentrum ist in Bielefeld. Aber das kommt auch noch dran.
ich war mit Bör ja auch schon in Gütersloh Innenstadt, aber da quatscht einen jeder Zweite an. Entweder: was ist da denn drin oder ist das ein RR? und dann, Bornholmer, habe ich ja noch nie gehört, der wird aber groß.
Ist mir völlig neu, daß der groß wird:D

Andrea

Scotti
27.05.2010, 14:43
Ich habe ein Pro!!
"Der Hund muss mit, damit die ganze Familie zusammen ist".
Gut, oder? ;)

Frida
27.05.2010, 17:49
Also,in Restaurants nehme ich beide grundsätzlich nicht mit. 2 Deutsche Doggen simd dann wohl doch etwas zuviel des Guten und passen auch nichtmal eben so unter den Tisch!!!
In Eisdielen und Biergärten sind sie allerdings schon dabei wenn genügend Platz ist!

Nina
27.05.2010, 18:05
Also definitiv Hund mit ins Restaurant wenn gut erzogen und nicht 4 Gänge nobel essen.
Unsere Trainerin hat Dienstag gerade mit uns geübt wie das Ablaufen kann. Kleine Sitzgruppe. Hunde ran und ablegen. Dann dafür sorgen das gutes Benhemen (also nicht bellen, ruhig liegen bleiben und nicht aus vorfreude den kellner anspringen ) belohnt wird!

Der nachteil als wir ganz brav um die anderen einzeln rum sind um auch die ablenkung mit vorbeilaufenden Hunden zu testen kam sie auf die idee uns nen Tablett mit wassergefüllten Plastik bechern zu geben.So nach dem motto wenn dein Hund zieht bist du und der rest nass............War echt nicht einfach. besonders nicht wenn du LEINe und Tablett in´eine Hand nehmen mußtest!

War aber ne super Übung. Als Hausaufgabe müßen wir in nen Cafe und das üben....

Simone
27.05.2010, 19:19
Im Grunde dürfte man dann auch daheim keine Gäste bewirten weil da ja auch gegessen und gelacht wird....hmmm, das Eckerl Cafe ist für meine Beiden quasi ein zweites daheim.

Zu Hause ist das doch etwas völlig anderes, denn hier besuchen uns unsere Freunde, die wissen, dass hier ein Hund, eine Katze und natürlich 2 Kleinkinder "hausen" und es entsprechend unruhig und auch mal sabbelig oder stinkig ist. Beim Essen erwarte ich trotdem von Hund und Katze, dass sie sich benehmen und nicht betteln. Sonst würde ich sie beim Essen nicht dabei lassen, aber das ist ja eher eine Erziehungssache. Im Restaurant sind Leute, die ich nicht kenne und die nicht mit uns rechnen müssen. Im Cafe hatte ich auch schon mal meine Hunde mit, ebenso in einer Gaststätte, aber das nur als Ausnahme. In ein Restaurant halte ich persönlich es für nicht so angebracht, wobei mich selber Hunde (die sich gut benehmen) natürlich nicht stören.

Simone
27.05.2010, 19:22
A. wenn ich meine Ruhe will schaffe ich mir keine Hunde an und




Das stimmt und im Restaurant sitzen vermutlich auch einige Leute, die keine Hunde haben und auch keine Hunde haben möchten... Das hat doch mit dem Halter nichts zu tun, es geht doch um die anderen Gäste. Zu Hause hat man den eigenen Hund ja auch in der Küche oder am Esstisch dabei und es stört nicht.

Peppi
27.05.2010, 19:30
Und die Kinder nehmen viele auch trotzdem mit, also :D

Simone
27.05.2010, 19:35
Und die Kinder nehmen viele auch trotzdem mit, also :D


Ja und darüber ärgern sich auch etliche Gäste, wenn die Kinder sich entsprechend schlecht benehmen. Auch bei Kinder kann man meiner Meinung nach Rücksicht erwarten. Wir nehmen die Kinder nur in entsprechende kinderfreundliche und kindertaugliche Restaurants mit. Wenn wir abends in Ruhe essen gehen wollen, kommen weder Hund noch Kinder mit... ;)

Es gibt genug Lokale, wo wir gut mit Kindern und durchaus auch mit Hund hingehen können. Aber in jedes Restaurant muss das nun wirklich nicht sein....

Peppi
27.05.2010, 19:37
Es gibt genug Lokale, wo wir gut mit Kindern und durchaus auch mit Hund hingehen können. Aber in jedes Restaurant muss das nun wirklich nicht sein....

Da stimm ich Dir total zu! :ok:

Rocky
27.05.2010, 19:56
Das stimmt und im Restaurant sitzen vermutlich auch einige Leute, die keine Hunde haben und auch keine Hunde haben möchten .....

.... Ja Simone und dann hocken noch einige Leute die keine Kinder mögen, dann noch solche die keine Raucher mögen, dann noch solche die kein Fleisch auf dem Teller mögen und dann noch solche ..... die Liste der "Nichtmöger" lässt sich beliebig fortsetzten.

Alles in allem überhaupt kein Grund, kein Restaurant aufzusuchen - die Gäste sind ziemlich hart in nehmen, die Wirte übrigens auch :D

Ladyhawke
28.05.2010, 06:34
Ja und darüber ärgern sich auch etliche Gäste, wenn die Kinder sich entsprechend schlecht benehmen. Auch bei Kinder kann man meiner Meinung nach Rücksicht erwarten. Wir nehmen die Kinder nur in entsprechende kinderfreundliche und kindertaugliche Restaurants mit. Wenn wir abends in Ruhe essen gehen wollen, kommen weder Hund noch Kinder mit... ;)

Es gibt genug Lokale, wo wir gut mit Kindern und durchaus auch mit Hund hingehen können. Aber in jedes Restaurant muss das nun wirklich nicht sein....


Das stimmt absolut:ok:

Gut erzogene Kinder UND Hunde sind meiner Meinung nach nirgends ein Problem.;)

Ladyhawke
28.05.2010, 06:38
.... Ja Simone und dann hocken noch einige Leute die keine Kinder mögen, dann noch solche die keine Raucher mögen, dann noch solche die kein Fleisch auf dem Teller mögen und dann noch solche ..... die Liste der "Nichtmöger" lässt sich beliebig fortsetzten.

Alles in allem überhaupt kein Grund, kein Restaurant aufzusuchen - die Gäste sind ziemlich hart in nehmen, die Wirte übrigens auch :D

:ok: Ganz meine Meinung...

Wenn ich keine Kinder und Hunde mag, kein Fleisch am Teller will und Raucher verabscheue, bleib ich wohl besser daheim:D

Wir müssen immer und überall wegen unserer Hunde Rücksicht auf andere Menschen nehmen- dabei sind sie wie alles andere auch ein Teil unserer Gesellschaft.
Wer schützt mich vor gehirnamputierten Idioten????

Ein gut erzogener Hund neben mir ist Rücksicht genug:)

Gast20102010
28.05.2010, 10:57
Ein gut erzogener Hund neben mir ist Rücksicht genug:) :ok:

RudiAly
28.05.2010, 11:45
anfangs haben die wirte ,kellner und gäste zwar etwas erschrocken geguckt wenn wir mit unseren BEIDEN kälbchen essen gegangen sind..:D:D aber die zwei machen null stress und liegen echt brav rum..hier bei uns gibt es genug lokale die kinder UND hundefreundlich sind..das haben wir nun ausgiebig getestet und dürfen überall wiederkommen:ok::D....alle andere lokale wo man mit hund eben nicht gern gesehen wird sondern nur geduldet verdienen eben nicht an uns...noch kann man ja als gast entscheiden wo man sein geld lässt..

Simone
28.05.2010, 17:29
Ein gut erzogener Hund neben mir ist Rücksicht genug:)


Aber mal ganz ehrlich: Wieviele Hunde sind wirklich gut erzogen? Wenn ich hier die Beiträge lesen, scheinen ja über 90 % der Hunde sehr gut erzogen zu sein, in der Realität erlebe ich das leider ganz anders. Hier bei uns treffe ich auf viele Hunde, die weder gut erzogen sind und wo die Hundehalter auch keine entsprechende Rücksicht nehmen. Somit wünsche ich mir leider beides mehr: Erziehung und Rücksichtnahme.

Peppi
28.05.2010, 23:21
Jetzt wird's philosophisch:

Was bedeutet "gut erzogen" ???

Ich denke da hat jeder eine andere Definition. Und deshalb gilt auch hier:

Die eigene Freiheit hört da auf, wo ich die Freiheit anderer einschränke.

Das ist der Preis den man in einer Demokratie zahlt. Ich kann nicht machen was ich will. Das nennt man Rücksicht nehmen. Und da bin ich auch uneingeschränkt dafür.

Aber, wenn ich keine anderen Leute belästige, sollte das reichen.

Und wenn so Spinner die "pure Anwesenheit" meines Hundes stört, ohne das er sie in irgendeiner Form belästigt, berührt was weiss ich - dann ist auch schluss. Ich versteck mich nicht, nur weil ich einen Hund habe. Wenn der Gastwirt keine Hunde erlaubt, such ich mir ein anderes Lokal.

Man darf auch nicht in Demut erstarren nur weil die Hundefeinde immer mehr werden.

Obwohl die positiven Reaktionen immernoch überwiegen - komischerweise bei den Nicht-Hundehaltern...:schreck:

Ladyhawke
30.05.2010, 08:42
Peppi, Du sprichst mir aus der Seele :ok:

TripleTroubleTeam
30.05.2010, 09:27
also ich hab mir jetzt nicht alles durchgelesen aber schreib darüber mal meine sichtweise.

ich finde hunde haben in kneipen,gasthöfen (im geschlossenen raum) nichts zu suchen.
nicht aus dem grund, dass andere sich belästigt fühlen könnten *gg* sondern ich will es nicht, dass meine Hunde dem Rauch und der Enge ausgesetzt sind.

Gegen Gastgärten hab ich aber nichts einzuwenden, wobei wir meistens nur in Buschenschanken gehen wo vl 5 Leute dort sind *g*. Meine verkrümeln sich da dann unter den Tisch und schlafen bis wir fertig sind.
Aber ich würde sie nicht in einen vollgedroschenen Gastgarten mitnehmen bzw. solche Lokalitäten auch gar nicht aussuchen.

Wenn der Hund bettelt, bellt, Leute anspringt etc dann nicht mal in einem Gastgarten

Meine persönliche Meinung

BÖR
30.05.2010, 10:51
Ich finde man sollte schon einen Unterschied machen, ob ich mit einem Hund oder mehreren Hunden in ein Lokal gehe.

Wir waren gestern in einer Eisdiele und Bör hat sich vorbildlich benommen, obwohl ein sehr mutiges Entenpaar ein paar Meter vor ihm auf und ab spazierte. Wohl bemerkt im Garten der Eisdiele. Ein paar Tische weiter saß ein kleines Hündchen auf einem Stuhl und wurde von Frauchen mit dem Löffel aus einem eigenen großen Eisbecher gefüttert. Das fand ich dann ziemlich unnötig, das kann sie zu Hause machen.

Andrea

Peppi
30.05.2010, 11:04
Ein paar Tische weiter saß ein kleines Hündchen auf einem Stuhl und wurde von Frauchen mit dem Löffel aus einem eigenen großen Eisbecher gefüttert. Das fand ich dann ziemlich unnötig, das kann sie zu Hause machen.

Also bei Möpsen ist das auch so. Das ist rassetypisch. Oder sollen die etwa am Boden essen...;)

http://i32.tinypic.com/2824bye.jpg


:schreck:

Ist doch auch "gut erzogen" ... ;)

BÖR
30.05.2010, 12:02
Okay, ich geb mich geschlagen;).
Kann er schon mit Messer und Gabel essen? Wenigstens ein Kinderschieberbesteck muß doch möglich sein.

Dem Blick nach zu urteilen scheint es auch nicht gerade sein Lieblingsessen zu sein.:D

Schönen Sonntag

Andrea

Gast20102010
30.05.2010, 12:52
Klasse Bild..
Aber der Blick spricht auch Bände.. :D

blue 1
30.05.2010, 14:49
ivch nehme meine beiden hunde mit ins restaurant. nicht jedesmal, aber wenn wir unterwegs sind und kriegen hunger, gehen die zwei mit. die dicke liegt unter dem tisch ( tut sie hier zuhause auch ) und die kleine liegt bei mir auf dem schoss und ich sitze mit den beinen unter dem tisch. keiner sieht , oder hört die hunde.

allerdings finde ich persönlich hunde als störend im restaurant, wenn sie nicht" erzogen " sind. das heisst: der hund versucht zum nebentisch zu kommenoder sitzt da und kuckt den menschen das essen vom teller. das nervt und geht gar nicht, dann gehört der hund nachhause .

Peppi
30.05.2010, 16:51
Klasse Bild..
Aber der Blick spricht auch Bände.. :D

wer den Schulle kennt, weiss das das "Schüppken" nur deshalb gezogen wurde, weil ich hinter der Linse dauernd "nein" gesagt habe.

Der Schulle frisst immer und alles :D

Nadine & Duke
30.05.2010, 18:37
wer den Schulle kennt, weiss das das "Schüppken" nur deshalb gezogen wurde, weil ich hinter der Linse dauernd "nein" gesagt habe.

Der Schulle frisst immer und alles :D

Durfte er danach wenigstens loslegen, oder hast Du das dann genüsslich gefuttert und er hatte das nachsehen?!

Peppi
31.05.2010, 08:55
Er hat nach dem Shooting eine bekommen. Aber nicht am Tisch...das hätte ich nie wieder rausgekriegt :D

Celestia
11.06.2010, 10:05
Also Das Bild einfach nur klasse:ok:

Ja und ansonsten stimme ich den anderen zu im Restaurant konzentriere ich mich lieber alleine auf mein essen:kicher:
Eisdiele Biergärten da kann die Dunja ruhig mitkommen:ok:

linda
11.06.2010, 10:18
also gestern waren wir das erste mal mit beiden in einer kneipe. naja eigentlich saßen wir draussen auf der terasse. loona fand das toll, sie lag da und hat alles genau beobachtet.
aber delayla fand das glaub ich nicht so toll. war auch ihr aller erster besuch in ner beiz oder in nem restaurant.
sie wollte nicht wirklich liegen bleiben. sie saß lieber. sie winselte auch die ganze zeit. aber das macht die heulboje ja eh ständig.
aber ich denke das wir das jetzt auch öfters machen werden, damit sich die heulboje an sowas gewöhnt.
loona hat meinen mann aber wie immer blamiert. es waren ja mehrer leute auf der terasse. und als alle am essen waren fing loona an mit rückwärts niesen.
alle haben gedacht das loona kotzen muss. jeder hat zu ihr und meinem mann geschaut.
ich bin fast vom stuhl gefallen vor lachen weil ihm das so peinlich war

Mila
11.06.2010, 10:26
Wir gehen nicht oft essen, aber im Urlaub oder kürzlich in der Eisdiele kommt Amber immer mit! Da wundern sich die leute auch immer, wenn man geht: "Ach, da war ja ein Hund!", und das ist ja im Prinzip des beste Kompliment!

Aber klar, also ich weiß gar nicht warum man den Hund nicht mitnehmen sollte, solange er im Platz bleiben kann. Amber kommt untern Tisch in Platz, und das war's, da bleibt sie bis Ende ist.
Seltsamerweise stört es sie auch absolut nicht, wenn der Kellner nah an den Tisch kommt, obwohl sich ein Hund dadurch ja schon bedrängt fühlen könnte...

Aber wenn sich dein Hund total unwohl fühlt in der Sitaution, würde ich es mit einfachen Übungen probieren, also da wo viel Platz ist, wo die Tische nicht so nah beieinander stehen etc..

Ich habe aber noch nie erlebt, dass Hunde nicht willkommen waren!

Pöllchen
11.06.2010, 14:05
Ich sehe da auch kein Problem, wenn der Hund sich gut benimmt. Ist doch toll, wenn man Spaziergang und Essen verbinden kann. Werden nach dem Essen gleich überschüssige Kalorien verbrannt :D (Argument für deinen Freund?!)

Als wir in Dänemark waren, waren wir zweimal im Restaurant (draußen und in der Nebensaison = leer). Gute Übung für Pöllchen. Er lag auch recht ruhig und entspannt unter/neben dem Tisch, doch den Kellner knurrte er an. Nach Aufnahme der Bestellung kam eine Kellnerin. Staff-Besitzerin wie sich rausstellte. :) Apollon hat noch ein paar mal versucht zu knurren, ich hab es im Keim erstickt und sie keine Angst gezeigt.
Beim zweiten Besuch ging es ganz ohne Knurren. Und dazu saß ein paar Tische weiter noch ein kläffender Hund.

Wenn ich nicht im Urlaub bin lasse ich ihn allerdings zuhause. Denn dieser Hund hat Hummeln im Hintern und kommt an fremden Orten im Normalfall einfach nicht zur Ruhe. Urlaub war da wohl eine Ausnahmesituation.

bmk
12.06.2010, 09:08
nach einem spaziergang kehre ich gern mit joschi irgendwo ein. der liegt halt brav rum und verhält sich ruhig- sehe da kein problem. hätte aber keine lust auf irgendwas total beengtes. möchte keine angst haben müssen das irgendwer auf mein hündchen trampelt.
ich such mir meist ein plätzchen am rand, wo sich der nicht gerade platzsparende joschka fein ausstrecken kann! manchmal hat man seltsame leute die irgendwie angewidert gloten, an enen stören wir uns aber nicht!

BÖR
20.07.2010, 21:08
Heute war es endlich soweit! Bör kam mit in den Biergarten. Er hat sich ganz lieb verhalten und auch höflich aus dem Wassernapf ( für Miniminizwerghunde), den die Bedienung freundlicherweise gebracht hat, geschlabbert. Ich bin froh, daß ich mich endlich, nach langem Kampf durchgesetzt habe. Allerdings war es von Vorteil, daß wir draußen waren, denn Börchen hat etwas gebläht:D

Liebe Grüße
Andrea und Bör

IloveLeon
20.07.2010, 21:11
Uuuii meine sind da nich so brav .. Sie tun alles ausser still zu liegen und ruhig zu sein -.- wie hast du das geschafft ? ich mein sowas kann man ja nicht wirklich üben im Biergarten :(

BÖR
20.07.2010, 21:18
Wir haben klein angefangen in der Eisdiele und natürlich gab es eine Kugel Eis für Bör. In der Eisdiele bleibt man ja nicht sooo lange und wir saßen direkt an der Ems, so daß es für Bör viel zu sehen gab. Ist vielleicht auch einfach nur Glück, daß er so ruhig ist.

Andrea und Liebbör:D

sina
20.07.2010, 21:27
Wenn Calle oder Heini zum TA müssen geht es zur Belohnung immer in die Eisdiele! :ok:

Calle sitzt ganz lieb vor mir und genießt sein Eis mit einer Waffel! :)

Heinrich hat das letzte Mal das Eis ignoriert und die Waffel nur zerbröselt!:D

Aber lieb waren sie beide!:ok:

IloveLeon
20.07.2010, 21:29
Hmm das könnt ich eigentlich auch mal ausprobieren.. mit EIS lassen sie sich bestimmt bestechen :D dankee

Doc_S
21.07.2010, 11:48
Uuuii meine sind da nich so brav .. Sie tun alles ausser still zu liegen und ruhig zu sein -.- wie hast du das geschafft ? ich mein sowas kann man ja nicht wirklich üben im Biergarten :(

Wir waren letzten Freitag mit ein paar "Problemhunden" von der Hundeschule aus im Biergarten. Das Motto war "Biergarten". Wir sind wegen der Hitze am Fluß entlang gelaufen, die Hunde konnten frei laufen und immer wieder ins Wasser. Das ganze hat dann auch über 2 Stunden gedauert und war sehr lehrreich. ;)
Und hat allen Spaß gemacht!

Rocky
21.07.2010, 12:16
Also wenn ein Hund wie tod zwei Stunden unter dem Tisch liegt, dann ist er gut erzogen :kicher:

Nein im Ernst, der Beggriff "gut erzogen" ist natürlich relativ. Ein Hund der der Kellnerin nicht jedes Mal zwischen die Beine rennt, ein Hund der nicht dauernd bellt oder ein Hund der nicht unbedingt im Durchgang liegt ist schon recht gut Restaurant tauglich.

Mann darf nicht vergessen, dass Restaurants für Hundenasen eine wahre Geruchsexplosion sind und vorallem Neugierde wecken. Ausserdem sind Hunde wie Kinder, die wissen genau wo sie was zum Futtern abkriegen und ihre Aufmerksamkeit erhalten :lach4:

Hunde bzw. deren Halter kann man mit einer Schüssel Wasser, einem netten Wort und einem Häppchen sehr gut anbinden, Hunde sind also wie Kinder ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor der gepflegt gehört.

Hola
21.07.2010, 12:20
Wir haben das von klein auf geübt in meinem Stammcafe, da sie damals ja noch klein und süß war, war das nie ein Problem. Mittlerweile kennen sie alle da und sind schon ganz entsetzt wenn ich ohne komm. Da es dort auch gut geklappt hat haben wir es auf alle Lokale die wir gern besuchen ausgeweitet und es ist kaum stress...wenn ich allerdings mit Hund und Baby zum Frühstücken gehen weiß ich gar nimmer wohin mit mir vor lauter wurschtlerei....mein Freund ist es immer zu stressig mit Hund und Kind, selbst wenn ich mit dabei bin. Der ist immer schnell genervt.....

Aimee
21.07.2010, 12:25
Wir haben ein "stammchinesen" und da wird unsere kleine immer gerne geshen und sie kommt gerne mit von klein auf (hat auch ihr körpchen da:))

Djego
21.07.2010, 13:25
Mein Argument ist, daß ich Djego überall hin mitnehme wo es geht.
Er ist einer der Hunde, die sich unter den Tisch legen und schlafen. Ihn sieht quasi keiner. Erst wenn wir aufstehen bekommen die Leute so einen Gesichtsausdurck::schreck: Die Frau... mit dem Hund!!!:schreck: Aber alle sehen es positiv, weil er eben fast nicht auffällt. Bei den meisten bekommt er dann auch noch eine Schüssel Wasser hin gestellt.
Nerviger (haben auch viel Restaurantbesitzer gesagt) sind die Hunde, die fiepen, bellen, nach den Beinen schnappen oder sogar rum laufen.
Also bei sowas würde ich Djego auch zuhause lassen. Ansonsten kommt er wie gesagt mit.

Djego
21.07.2010, 13:27
Hihi, noch ein Pro!
Man wird öfter angesprochen was für ein Hund das ist und dann wird der Freund plötzlich größer! :kicher::kicher:

Aimee
21.07.2010, 13:32
das ist natürlich vorraussetzung das der hund nicht umher läuft, bellt, fiept, betelt oder ähnliches...
ich habe bis her nur positive erfahrungen gemacht mit unser kleinen im restaurant. und die gäste und angestellten sind auch immer positiv ihr gegenüber gewesen.:)

Maxe
21.07.2010, 14:47
hab auch fast nur positive erfahrungen.
ausnahmsweise ist lucy im restaurant ganz molosser d.h. sie liegt ruhig da und schläft.
nervig sind nur gäste die die ganze zeit nach dem hund pfeiffen müssen oder irgendwie anders probieren den hund (der ja an der leine ist) zu sich zu rufen.
beim griechen letztens hat das nen pärchen auch nach zig mal drauf ansprechen nicht geschnallt und fanden das ganze sau komisch.
das schlimme ist die hatten selbst nen hund dabei.
aber wie gesagt, eigentlich nur gute erfahrungen gemacht. wasser gibt es immer für den hund ab und zu auchmal nen snack.

Aimee
21.07.2010, 15:57
Einmal Gyros, mit Pommes, Krautsalat und Tzaziki für die wauzels:D

Ladyhawke
27.07.2010, 17:14
http://www.molosserforum.de/fotos/13604-nobel-geht-die-welt-zu-grunde-o.html

:D:D:D

april
04.08.2010, 15:59
Ich finde es auf jeden Fall auch sehr sinnvoll den Hund frühzeitig daran zu gewöhnen, denn gerade bei einem Ausflug oder im Urlaub, kommt es doch immer mal wieder vor, dass man einkehren möchte und wenn der Hund dann nicht "restauranttauglich" ist, ist das doch sehr hinderlich. Wenn es die Situation nicht erfordert lasse ich den Hund auch immer lieber daheim, so kann ich mich selber besser auf mein Essen und meine Begleiter konzentrieren und der größte Spass ist es sicherlich auch nicht für den Hund in der Gaststätte.

Impressum - Datenschutzerklärung