Bluttest/Schilddrüse

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bluttest/Schilddrüse


Markus
18.05.2010, 19:34
Hallo,

auf dieser Seite geht es um das Thema „Bluttest/Schilddrüse” und alles was damit zu tun hat.
Sollte sich in den Beiträgen auf dieser Seite nicht das Richtige finden lassen, frag doch einfach eben direkt hier im Forum nach.

Mit vielen tausenden registrierten Mitgliedern lässt eine passende Antwort ganz bestimmt nicht lange auf sich warten!

Schöne Grüße,
Markus

corso
18.05.2010, 19:34
Habe gestern den Hektor zum TA gebracht und habe blut abnehmen lassen, für die schilddrüse usw. Da er so übertrieben ängstlich ist, habe ich schon von vielen gehört dass es an der Schilddrüse liegen könnte... also, nach dem vorgestrigen spaziergang hats mir wieder gereicht, das ist ja nicht mehr normal was er Angst hat... vor allem und jedem......und so anstrengend ist es,, der macht mich manchmal so wüttend aber kann ja nichts dafür,, und dann tut er mir wieder leid... reißt an der leine wie verrückt,wenn uns einer entgegen kommt oder fahrrad fährt oder auch von hinten einer kommt,, ohne halti gehen wir schon gar nicht mehr raus, weil es sonst für ihn zu gefährlich werden könnte...

in paar tagen kriegen wir die ergebnisse, einerseits hoffe ich das die schilddrüse schuld ist, und andererseits will ich nicht das er was hat....
der TA hat aber gemeint, da er ein halbes jahr auf einer Vortbildung war, und die haben mehrere hunde getestet die sich irgendwie komisch benahmen, und bei allen war die schilddrüße in ordnung. dass mann sich das eigentlich sapren kann diesen test..
und es einfach sein harackter ist und ich müßte damit leben,,,,,,:hmm:

vg

Nadine
18.05.2010, 20:35
Hallo!
Danke für den Beitrag!

LG Nadine
Simone
18.05.2010, 20:35
Hallo,

ich finde es gut und sehr wichtig, dass Du die SD hast untersuchen lassen. Man sollte organische Ursachen immer ausschliessen, um dann mit dem Hund beruhigt an den Problemen arbeiten zu können.

Kannst Du denn ein bisschen mehr von den Ängsten erzählen? Wie alt ist Dein Hund? Was genau macht ihm Angst? Woher kommt er? Wie reagierst Du?

Ich kenne Ängste bei Hunden. Lisa, aber insbesondere Luna waren als Junghunde zeitweise ängstlich, was sich aber später völlig gegeben hat. Sie waren als erwachsene Hunde sehr ausgeglichen. Mein Bernhardiner Tom war extrem ängstlich, aber er ist schlecht aufgewachsen und hat die ersten 6 Monate seines Lebens nichts kennenlernen dürfen. Er kannte keine Wiese, keine Treppen, keine Autos, keine Flugzeuge etc.....

Hast Du schon etwas gegen die Ängste unternommen? z.B. auch Bachblüten oder homöopath. Mittel probiert? Gehst Du in eine Hundeschule?

corso
18.05.2010, 21:05
Hallo Simone:)
Der Hektor wird jetzt 11 monate alt und kommt von einr zucht,den haben wir mit 9 wochen geholt, soweit ich mich errinnern kann war der schon von anfang an so ein angsthase, der hat bei uns nichts schlechtes erlebt zumindest solange ich nicht in der arbeit war, meine mutter war zu ihm ab und zu mal grob aber ich glaube es liegt nicht daran....
Er ist bei Geräuschen( tüten, fahraddfahrer, mottorrad, bellen,usw....)
sehr schreckhaft, und bei fremden menschen, wenn wir zbs spazieren gehen sowie ich schon geschrieben habe, oder wie neulich in der Bank aht sich in die ecke gedrückt und gezittert und geschwitzt...puhh... das ist echt schlimmm--

Zur Zeit bekommt er Bachbluten zum Verarbeiten( schon bestimmt seit 2 monaten wenn nicht länger) -extra von einer heilpraktikerin zusammenstellen lassen, aber irgendwie sehe ich keinen erfolg! viellecith weil die schilddrüße nicht okay ist, ich weiß auch nicht......manchmal bellt er menschen an( aber ohne agression, sondern eher so... wer bist du? was willst du?, geeeh weeeg) und geht paar schritte zurück....

waren deine auch so? oder nicht so schlimm?
lg

corso
18.05.2010, 21:07
bei hs sind wir auch... gibt es noch welche homoöpatische mittelchen?

wie ist dein tom jetzt? hat sich das gelegt?

BÖR
18.05.2010, 21:46
Ich glaube, daß Du nach zwei Monaten Bachblüten damit aufhören kannst. Aus meiner Erfahrung wirken Bachbl. auch nicht tiefgreifend genug. Es gibt verschiedene homöop.Mittel, die bei Ängstlichkeiten und Schreckhaftigkeit wirken. So wie Du das beschreibst könnte Phosphor ganz passend sein.

LG
Andrea

Cherry
18.05.2010, 22:00
Hallo,

leider kennen sich die meisten TÄ nicht mit der SD aus. Solche Aussagen hört man sehr oft. Viele Hunde brauchen auch eine SD-Substitution, obwohl die Werte medizinisch gesehen im Normalbereich liegen!
Ich empfehle Dir mal, das Buch von Beate Zimmermann zu lesen ("Schilddrüse und Verhalten").

Du solltest Dir einen Trainer suchen, der nach modernen Methoden arbeitet. Wo in Bayern wohnst Du denn?

VG

Claudia

Suko
18.05.2010, 22:15
Hi,
ich habe einen schönen Link für dich

http://www.yorkie-rg.net/forum/include.php?path=forum/showthread.php&threadid=3249

LG
Susanne

corso
18.05.2010, 23:00
Boah! danke euch leute, ich werde das mit dem phosphor versuchen(ist einfach phosphor oder was ist da genau?)
wir wohnen in der nähe von münchen halbe std entf.;)
danke dir Susanne für den link, der ist super jetzt weiß ich das es studien gibt dei es beweisen was erzällt mir den mein ta dann, der depp!!!und weiß welche werte richtig sind......
bin schon echt gespannt was rauskommt bei meinem kleinen(baby) schißer:)

lg an alle und großen dank:):lach4:

corso
18.05.2010, 23:04
und danke für den buch tip das werde ich mir auch besorgen auf jeden fall!:)
lg

Cherry
19.05.2010, 12:31
Stell doch die Werte mal hier ein, wenn sie fertig sind :-).

corso
19.05.2010, 12:37
okay mach ich.. kennst du dich damit aus?
lg

Cherry
19.05.2010, 15:15
Ein bißchen :-). Notfalls kann ich wo nachfragen, wo man sich auskennt.

Habe selber zwei SD-Hunde und beschäftige mich schon länger mit dem Thema.

Hast Du Interesse an einem guten Trainer? Ich weiß nicht in welche Richtung Du von München entfernt bist, das wär in Eching.

VG

Claudia

corso
19.05.2010, 15:37
@cherry

und hast weißt du das auch durch den bluttest oder?das die sd problemme haben? was hast du dagegen gemacht?
also wir sind in rosenheim muß dann noch schauen wie weit von uns eching ist.....
was macht er genau? ist er auf angshunde spezialisiert?
lg

corso
19.05.2010, 17:31
so habe gerade mit ta tel. er hat gesagt alles vollkommen okay,niere gut, muskeln gut, usw. sd ist ganz okay liegt bei mittelwert....????? ich kenne mich da zwar nicht aus, was okay und was nicht ist... aber mittellwert hört sich für mich so an..... nicht unbeding der beste wert,, oder wie soll ich das noch verstehen?? bei leber hat er gesagt alles gut, ein wert ist ganz leicht erhöht...????(es gibt irgendwie 5 leberwerte) aber muß mann auch nicht überprüfen .... die kopie krieg ich noch per fax und dann stell ich es rein...

:hmm:hmmm mittelwert???:hmm: bin nicht zufrieden!!!:(

BÖR
19.05.2010, 17:55
Mittelwert bedeutet, daß der Wert in der Mitte liegt:
zB Normwerte von 50-150, dann ist der Mittelwert ca. 100 und es ist in Ordnung.
Wenn die Werte unter 50 oder über150 liegen ist das nicht ok, wobei man dann auch schauen sollte ob die Werte an der Grenze nach oben oder unten sind.

LG
Andrea

corso
19.05.2010, 18:08
ach sooo...... die ergebnisse krieg ich noch dann kann ich genau schauen ob absteigend oder aufsteigend....
gut das beruhigt mich schon ein bischen....:)

Suko
19.05.2010, 20:20
Hey, das hört sich doch alles sehr gut an.

Du kannst verschiedene Schilddrüsenwerte per Blutentnahme testen lassen. Die gängigsten sind T3, T4 und TSH.

Für alle Blutwerte gibt es Normbereiche. Wenn du jetzt z.B. einen Normbereich von 50-100 hat, ist 75 der Mittelwert....also alles bestens. Bei 50 wäre es die Untergrenze des Normwertes, bei 100 die Obergrenze des Normwertes. Alles unter 50 und über 100 wären pathologisch.

Du kannst natürlich jetzt noch einen Ultraschall der Schilddrüse machen lassen. Aber wenn dein Tierarzt sagt, dass die Werte ok sind, dann ist es so.

Um dich zu beruhigen: Mittelwert ist das beste was es gibt

Stell doch mal die Werte hier ein, dann sage ich dir, ob es ok ist. Meistens siehst es auch schon auf dem Papierausdruck, meistens ist ein * dahinter, wenn die Werte erhöht oder erniedrigt sind.

LG
Susanne

Simone
19.05.2010, 20:33
waren deine auch so? oder nicht so schlimm?
lg


Der Mittelwert ist ein optimaler Wert. Es gibt immer eine Ober- und Untergrenze, somit ich der Wert der Mitte perfekt. Somit liegen die Probleme nicht an der SD.

Luna hatte eine wirklich sehr ängstliche Phase, allerdings nicht von klein auf. Eher so mit 8-18 Monaten. Sie hatte insbesondere Angst vor Geräuschen und Lärm. Ich habe mir damals auch eine Geräusch-CD gekauft, allerdings ohne Erfolg. Als erwachsener Hund machte ihr überhaupt kein Lärm mehr etwas aus, sie war wirklich sehr sicher. Vermutlich war ihre Angst nicht so schlimm, wie bei Deinem Hund, aber ich wollte damit auch nur sagen, dass Angst bei jungen Hunden häufiger auftritt und man diese gut bessern kann. Bitte achte darauf, dass Du bei Angst Deinen Hund nicht tröstest, also nicht beruhigend auf ihn einsprichst, ihn nicht streichelst etc. Strahle Sicherheit aus, zeige, dass alles völlig normal ist und keiner besonderen Aufmerksamkeit bedarf. Trainiere die Dinge mit ihm. Geräusche kannst Du ja zu Hause gut üben, immer nur in der Lautstärke, dass es Hektor nicht stört und er noch ruhig reagiert. Gehe mit ihm häufig da spazieren, wo andere Menschen sind, aber halte genug Abstand. Laß fremde Menschen ihm Leckerlis geben, damit er sie positiv verbindet. Dann wird das bestimmt langsam besser. Viel Erfolg!

corso
19.05.2010, 20:39
:D freu mich auch:D
ich probiers jetzt rein zu stellen....

Antje
19.05.2010, 20:40
Um dich zu beruhigen: Mittelwert ist das beste was es gibt


Das kann man so nicht sagen.

Grundsätzlich sollten sich SD-Werte bei jungen Hunden im oberen Drittel befinden. Befinden sie sich darunter und der Hund zeigt Verhaltensauffälligkeiten, sind weitere Schritte notwendig.
Befinden sie sich im mittleren Bereich oder auch darunter und der Hund zeigt sich normal, so hat er mit den eher niedrigen Werten keine Probleme, man braucht erstmal nichts unternehmen, sollte es aber beobachten.

Notwendige Werte für ein SD-Profil sind:

T4, freies T4, T3, freies T3, TSH. Dieses ist das absolute Minimum.
Aussagekräftiger wird das ganze, wenn noch TAK, Selen und Cortisol bestimmt werden. Und dann benötigt man noch einen TA, der Ahnung von dieser Materie hat.
Einem TA, welcher behauptet, alles iO weil im Normbereich, darf man getrost die Hand zum Abschied schütteln. So leicht ist die Sache nämlich nicht.
Was ist normal? Normal kann von normal-niedrig bis normal hoch alles bedeuten.
Es muss geklärt werden, ob die jeweiligen Werte ausreichend für den betroffenen Hund sind.

corso
19.05.2010, 20:47
From IDEXX VetMedilabor 18.05.2010 17:09:37 CEST Page 1 of 3
l!1 ä~~/liw/r
Tal. +49 1802 838 633 hotin"emany«idexx.GOm
LAB ORATOR IES Fax +49 7141 6483 555 www,idexx.de IDEXX Vet• Med• Labor
Empfänger..: Dres. Ludwig Scherr
Peter Beaun & Caratee hroek
Tierarztpraxis
B1umenstr. 2, 83135 Schec1en

Tierhalter.: Bruch
Tier.......: Hund Rektor Alter....... 01 Jahre Labortir._..: VM668221/18.05.2010 Ihre Nr....: 94571959 Für P.ückfragen bitte Labornus$ner bereithalten. Mat......... Serum EDTA-Blut
Untersuchung Ereebnis t Normalwert 1 Maßeinheit
Untersuchung fehlt
Leider war auf dem Untersuchungsantrag keine Untersuchung anngekreuzt . Wir
bitten um schnellstmögliche Benachrichtigung unter der Telefonnummer
01802 - 838 - 633.
von Ihnen noch nachtrag3.ieh angefordert:
Geriatrisches Profil
T4 (Gesamttbyroxin) 2.8 ( 1.0 - 4.7 ) ug/dl a)
Niere:
harnstoff-N 24.2 ( 10 - 25 ) mg/dl
Kreatinin 1.3 ( < 1.4 ) sag/dl
Natrium 141 ( 140 - 155 ) nanoi/1
Kalium 5.7 { 3.6 - 5.8 ) mmol/1
anorg.PhosFbat 1.9 ( 1.B - 3.1 ) amol/1
ber•
Gesamt-Bili.rubin <0.10 ( < 0.3 ) tag/dl
AlT (GPT) 204.5 + ( 5 - 125 ) 11/1
Alk. Phesph atase 69 ( < 188 ) U/1
y-GT 4 ( <6 ) U/1
AST (GOT) 58.0 ( 15 - 120 ) Ul1
GLOH 7.8 ( c9 ) U/1
Gesamteiweiß 6.2 ( 5.3 - 7.7 J g/dl
Albuanin im Serum 3.37 ( 3.2 - 4.7 ) q/dl
Globulin 2.8 ( 1.5 - 3.5 ) g/dl
Pankreas:
Glucose 120 + ( 54 - 100 ) mg/dl
a-Amylase 466 ( < 3250 ) U/1
Lipase 39 ( < 300 ) U/1
Cholesterin 299 ( 108 - 300 ) mg/dl
Fruktosamin 313 ( < 390 ) umol/1
Muskel:
CK 355 + ( <3.80 ) U/1
1.00 36 ( < 100 ) U/1
Calcium 2.43 Toi/1
korrigiertes Calcium 2.5 ( 2.0 - 3.0 ) mnto1/1
Magnesium 0.61 ( 0.6 - 1.3 ) mhtol/1
Triglyceride gesamt 34 - ( 50 - 100 ) mg/dl
Blutbild
Leukozyten 12.8 + ( 6 - 12 ) G/1
Erythrocytean 6.19 ( 6 - 9 ) T/1
Häumoglobin 15.4 ( 15 - 19 ) g/dl
Aämatokrit 47 ( 38 - 55 ) %
MCV 76 ( 60-77 ) fl
HbE 25 + ( 17 - 23 ) pg

1)
4)
weiter auf :Seite 2
L'S L LZ56£080 e i8 iiogos sixeadgieieil o,Z: L OL 90 61.

corso
19.05.2010, 20:48
Frorn IDEXX VetMelLabor 18.05.2010 17:09:37 CEST Page 2 of 3
~j`~Lr~^ TOS. 449 1802 838 633 hoUine.germarq cx.cnm X E iü til~i.Med.Labor
LA B 0 R AT O R I ES ~N +49 7141 6483 555 www.idex~t.de AA Y
Fortsetzung Seite 2
Tierhalter.: Bruch
Tier ..._...: Hund Rektor Alter....... 01 3ahre Labort$r._..: VM668221/18.05.2010 ihre Nr.-..: 94571959
Unt4~rau-chuac Ergebnis ( Kormaiwert ) Mnßeinbeit
MCHC 33 ( 31 - 34 ) gldl
Throebocyten 229 ( 150 - 500 ) G/l
Di ferential-Blutbild
Basophile Or. 0 ( 0 - 1 ) %
Eosinophile Gr. 3 ( 0 - 6 ) %
Segmentkernige 69 ( 55 - 75 ) %
Lymphocyten 23 ( 12 - 30 ) %
Monocyten 4 + ( 0 - 4 ) %
Basophile Gr. (absolut) 0 /ul 5)
Eosinophile Gr. (absolut) 384 ( 0 - 600 ) /ul
Segmentkernige (absolut) 8883 (3000 - 10000) /ul
Lymphocyte:n. (absolut) 2970 (1000 - 4000 ) /ul
Monocyten (absolut) 538 + { 0 - 500 ) /ul
atypische Zellen 0 ( 0 )
Anisocytose: 0 ( negativ )
Polycbromas:ie 0 ( negativ )
*** Endbefund *•*
Mit freundlichen Gri.ßen
Dr. Denecken
(tierärzt:in)
Hotline: 01802-838 633
Bei Rückt:ragen zu Befunden, Nachforderungen etc, verwenden Sie bitte folgende e-eail-Adresse: hotline-germany@idexx.com
Anmerkung....
1) Allgerie:Lne Hinweise:
Hämolltse, 2.B. bedingt durch Vollbluteinsendungen, führt zur Verfälschung einiger Resultate, insbesondere von Glukose, Fruktosamin, CR, LOB sowie der Elektrolyte.
2) Eine ern:Ledrigte T4-Konzentration ist ein Hinweis auf das Vorliegen einer Hypothyreose, kann jedoch auch durch nicht-thyreoidale Erkrankungen (NTI) oder durch die Gabe bestimmter Medikamente bedingt sein. Bei Hundears mit klinischer Symptomatcik und einer erniedrigten oder niedrig normalen T4-Konzentration empfehlen wir zur Bestätigung der Diagnose die Bestimmung des caninen TSR. Gelegentlich können hypothyreote Hunde Werte im unteren Referenzbereich aufwei sen.
Eine T4 ;Konzentration oberhalb des Iieferenzbereiches kann bei gesunden Hunden auftreten, ist jedoch u.ff. durch T4-Antikörper bedingt, da diese im Assay mitgemessen werden. in diesem Fall empfehlen wir die Bestimmung des freien T4 im Dialysever£ahren.
Eine Erhähung des T4 infolge einer Schilddrüsenneoplasie ist bei Runden selten.
Bei Hunden unter Schilddriisenhormon-Supplemsntierung liegen die Werte 4-6 Stunden nach Medikavtentengabe i.d.R. im oberen oder gering oberhalb des Referenz:bereichs.
Bitte beachten Sie, dass die Referenzbereiche an die neue Testmethode angepasst wurden.
3) vorläufiger Referenzbereich
4) Hei Verschiebungen der Seru.meivteias-/Serumalbueinkonzentration kann es zu
weiter auf Seite 3
Z'S L I. 960080 w e JJsyog sixead~zJ8Jei1 93 L t Ol 90 6l

corso
19.05.2010, 20:50
ups habe jetzt aus versehen doof rein gemacht......

Suko
19.05.2010, 20:58
Kann ja sein, dass ich was überlesen habe, aber ich sehe nur einen SD-Wert...T4...wo ist der Rest?
Susanne

Antje
19.05.2010, 21:03
T4 (Gesamttbyroxin) 2.8 ( 1.0 - 4.7 ) ug/dl a)

Also ich finde hier nur T4 (oder bin ich blind?) und das ist für ein SD-Profil schlichtweg zu wenig.

T4 2,8 ist bei den Referenzwerten auch kein Mittelwert, sondern liegt im unteren Drittel. Der Mittelwert wäre hier 3,0.
Da solltest Du noch mal nachhaken. Vonnöten ist ein vollständiges SD-Profil!

BÖR
19.05.2010, 21:08
Ich weiß ja nicht, ob das so ist wie beim Menschen, aber ck, GPT und Glucose sehen mir nicht so gut aus. Ich würde den TA darauf noch einmal ansprechen.
Der hohe ck Wert spricht doch sehr für Muskelabbau.

Andrea

corso
19.05.2010, 21:09
nein es ist wirklich nur t4:(

verdammt, das regt mich jetzt auf!aber vielleicht bin ich selber schuld....
am anfang habe ihm gesagt ein sd und den allgemeinen bluttest...
und er hat gemeint, mit diesem test kann mann das genauso gut sehen.. dann fragte ich ob er weniger genauer ist als der eigentliche bluttest?
und er sagte, nein, sie müssen sich vorstellen, es ist ein komputer wo mann die ganzen tests eingibt, und deswegen spielt das keine rolle, ob extra oder nicht....

meint ihr dass diese .0.2 % was ausmachen? wenn er 2,8 hat und es müßten 3 sein.....

mann ooo!!! hätte drauf bestehen müssen!! ich könnte vor wut seine bude einrennen........:boese1:

corso
19.05.2010, 21:11
was sit ein ck??
der hat irgendwas von muskeln gesagt und das es normal wäre beim ta durch den streß... hektor hat noch viele muskeln,...
ich dachte eigentlich das er magnesium mangel hat.....

BÖR
19.05.2010, 21:24
ck(creatin kinase) wird freigesetzt bei Muskelabbau. Er ist bei verschiedenen Krankheiten erhöht, aber auch bei Hochleistungssportlern.
Ruf doch morgen beim TA an und laß Dir Werte genau erklären. Wo ein + dahinter ist, sind die Werte erhöht.

Andrea

corso
19.05.2010, 21:28
und ein gpt? habe gerade gegoogelt, bin aber nicht schlauer geworden:hmm:

corso
19.05.2010, 21:30
ich glaube ich lasse noch einen extra sd test machen.....:boese1:

Suko
19.05.2010, 21:31
Die Kreatinkinase ist ein Enzym, das vor allem in den Muskeln vorkommt ..

CK 355 + ( <3.80 ) U/1


D.h.Hektor hat 355, Normwert kleiner als 3,8.........inwieweit das normal für einen einjährigen Hund ist, weiss ich nicht

Leider war auf dem Untersuchungsantrag keine Untersuchung angekreuzt

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass der Tierarzt dich nicht ernst genommen hat, sondern nur sein Ding durchgezogen hat......kommt mir alles so halbherzig vor.

Susanne

corso
19.05.2010, 21:42
und erhöhte leukozyten werte??

corso
19.05.2010, 21:44
@suko

ja das gefühl habe ich auch, vor allem wenn er schon die ganze zeit davon geredet hat das es alles schmarn ist und er hat studiert usw.....
ich glaube ich rufe morgen an, und verlange das er mir einen genauen macht und zwar um sonst....!!!!

Suko
19.05.2010, 21:46
Nun mach dich nicht verrückt......Leukos sind doch fast ok, kann eine Entzündung sein
Susanne

corso
19.05.2010, 22:01
puuhhhh!!! ich versuch´s schon die ganze zeit, aber dieser satz ganz oben, bringt mich auf die palme.....der hat wohl nicht alles tassen im schrank, wenn er seine kunden nicht ernst nimmmmmtttttttttt!!!!!!!!!!!:sonne04::boese5::devi lgirl::3D04::3D02::motz::wand::wuerg:

BÖR
19.05.2010, 22:23
Jetzt mach Dich nicht verrückt. Es hat im Moment keinen Sinn auf die Palme zu gehen.
Sicher gibt es jemanden im Forum, der Dir eine Tierklinik oder einen TA empfehlen kann, der bei Dir in der Nähe ist und dem Du vertrauen kannst. Dort würde ich die Werte, die außerhalb der Norm sind und die komplette SD testen lassen.
Als Bör als Welpe Zwingerhusten hatte, habe ich vom TA ein Antibiotikum bekommen, das auf keinen Fall für Welpen und Junghunde,( wegen Knochen und Knorpelschäden) gegeben werden darf. Du kannst Dir bestimmt vorstellen, daß ich eine schlaflose Nacht hatte und den TA am liebsten irgendwo hin getreten hätte.
Am nächsten Tag war die Wut schon etwas verraucht.

Ich wünsche Dir, trotz allem, eine Gute Nacht.:lach4:

Andrea

corso
19.05.2010, 22:30
wahnsinn! dass es immer noch so unkompetente leute gibt:schreck:

hoffe der hat keine schäden davon getragen....:schreck:

lg

Simone
19.05.2010, 22:47
Hallo!

Nun mach Dich mal nicht gleich verrückt...

Die Leukozyten sind leicht erhöht, das muss gar nichts bedeuten. Das haben wir auch manchmal, dazu kann Stress führen, ein kleiner Infekt etc.

Leicht erhöhte Werte der GPT (=ALT) sagen auch wenig aus, weil sie bei sehr vielen Erkrankungen vorkommen können, zudem kann es auch ohne Ursache zu einer isolierten GPT-Erhöhung kommen. Medikamente können auch dazu führen. Ich würde mir bei dem Wert noch keine Sorgen machen, sondern die auffälligen Werte in einigen Wochen nachkontrollieren lassen.

Die CK kann auch nach körperlicher Anstrengung erhöht sein. Ich glaube aber, dass Du Dich beim Normwert verschrieben hast, oder? 3,8 als Normwert würde mich wundern. Ich kenne die Angabe bis 90 U/l. Dann ist der Wert noch immer erhöht, aber schon deutlich weniger in der Relation.

Bzgl. der SD würde ich empfehlen, zumindest noch fT3, fT4 und TSH untersuchen zu lassen. Das sind zumindest die Werte, die für eine Basisuntersuchung dringend erforderlich sind.

corso
20.05.2010, 09:33
ups. auf dem zettel steht ck 355+ (<180)

corso
20.05.2010, 09:34
das habe ich gestern kopiert und auf komputer übertragen, irgendwie sind manche buchstaben und zahlen nicht so wie es auf dem zettel steht:hmm:

corso
20.05.2010, 10:01
habe gerade mit der praxis tel, habe extra gesagt dass ich mit dem doc. nicht reden will, da ich viel zu sauer bin, sonst rutscht mir noch was aus....

und sie hat ihn gefragt wegen den t3 und tsh... und hat gemeint, die müßte mann erst dann kontrollieren lassen wenn der t4 nicht okay ist und der t4 ist perfeckt hat sie gesagt laut seine aussage, der wäre nicht okay wenn er unter 1,0 oder über 4.7 wäre......

und wegen anderen werten habe ich nachgefragt, so wie es drauf steht soll ganz in ordnung sein....


sie hat gesagt sie tel mit dem labor und fragt ob das geht noch mit t3 und ths und ruft mich morgen an....

habe versucht mit dem labor zu telef. bevor ich mein frust an denen ablasse aber die haben gesagt das ist nur für ärzte....

na ja..

auf jeden fall habe ich zu ihr gesagt dass sie mich nicht mehr bei diesem ta eintragen soll, sondern bei dem anderen, da habe ich sowieso besseres gefühl bei ihm, und der war mir von anfang an nicht ganz so sympatisch...

vg

Cherry
20.05.2010, 12:17
Hi,

das ist genau das, was ich gemeint habe... :-(. Aus schulmedizinischer Sicht ist die SD okay, aber verhaltenstechnisch halt nicht.

Ja, der Wert bei jungen Hunden sollte im oberen Drittel liegen. Und die anderen hier genannten Werte wären schon wichtig.

Bei meinem Rüden war der Wert knapp im Normalbereich und er hatte schwerste Ängste. Ein effektives Training war erst nach der Substitution möglich.
Meine Hündin lag immer im Normalbereich, hatte also deutlich bessere Werte. Sie war vom Verhalten her aber katastrophal. Kein TA wollte ihr was geben, ich habe sie dann selbst eingestellt und seitdem hab ich einen völlig anderen Hund.
Ich muss aber dazu sagen, dass ich durch eine kompetente Biologin begleitet wurde, die sich gut auskennt mit der SD. War also nur am Anfang ein "Alleingang" und wurde dann üerwacht.

VG

Claudia

corso
20.05.2010, 13:22
@cherry
aha, und was hast du dann gemacht, oder therapiert?
lg

Cherry
20.05.2010, 14:02
Meinst Du die SD oder das Verhalten :-)?
Sie bekommen L-Thyroxin, da gibt es für Hunde aber mittlerweile Forthyron, das ist günstiger.

corso
20.05.2010, 14:08
:D beides....;)

muß das der ta verscgreiben?

Cherry
20.05.2010, 18:56
Ja, muss der TA verschreiben.

Glaube, verhaltenstechnisch wird es zu ausführlich, wenn ich hier alles aufschreib. Deshalb nur stichpunktartig (und vermutlich unvollständig):
- Gegenkonditionierung
- TTouch + Bodenarbeit + Körperband
- viiiiiel Entspannungstraining
- klass. homöop. Behandlung
- Alternativverhalten
- Futter umgestellt

Der Rüde ist inzwischen super, die Hündin wechselhaft ;-). Allerdings bekommt sie auch erst ein paar Monate ihr L-Thyrox und wir probieren noch mit der Dosierung. Das ist manchmal nicht unbedingt leicht, da die richtige rauszufinden.
Ich glaube inzwischen, dass jeder Hund seinen eigenen "Wohlfühlwert" hat.

Viele Grüße,

Claudia

corso
20.05.2010, 19:45
okay muß ich googeln.. danke

das freut mich das ihr das geschafft habt....:ok:

lg

Simone
20.05.2010, 21:01
:D beides....;)

muß das der ta verscgreiben?


Bitte gib aber keine solchen Medikamente, ohne dass Du eine entsprechende Diagnose hast. Das Verhaltens Deines Hundes KANN durch SD Probleme entstehen, MUSS aber nicht!!! Wenn Du Dir bzgl. dem Tierarzt unsicher bist, such Dir einen Tierarzt, der sich mit innerer Medizin besonders gut auskennt und lass dort die SD erneut untersuchen.

corso
20.05.2010, 21:07
:D nett:D danke

ja ist klar, ich gebe ihn nicht einfach ohne rat was....;)

lg

corso
21.05.2010, 11:16
20 05 10 15:20 Tierarztpraxis Scherr Bra 080395217 S.1
Frau IDEXX VetMedLabor 20.05.2010 14;30:23 CEST Page 1' oT s
ws•••~n To(. +49 1802 838 633 ho1Gne-germaiycidexx.com ID EXX Vt ~ Med ~ E.2lbt~t'
LAS 0RAT0MIES *4971416483`555 www.idex~cde
Fortsetzung Seite 2
Tierhalter.; Bruch
Tier........ Hund Rektor Alter....._. 01 Jahre LaborNr..,.: V)4668221/18.05.2010 Ihre Nr....: 94571959
tlntersuchung Ergebnis ( oxma1wert ) MFa&«.inheit
MCRC 33 t 31 - 34 ) g/d7.
Thrcebocyten 229 ( 150 - 500 ) G/1
DifferentialBlutbild
Basophile Gr. 0 0 - 1 ) %
Eosinophile Gr. 3 ( 0 - 6 ) 4
Segmentkernige 69 ( 55 - 75 ) %
Lymphocyten 23 ( 12 -30 _ ) %.
Monocyten 4 + ( 0 - 4 ) %
Hasophile Gr. (absolut) 0 /ul 5)
Eosinophile Gr. (absolut) 384 ( 0 - 600 ) /ul
Segmentkernige (absolut) 8883 (3000 - 10000) /ul
Lymphocyten (absolut) 2970 (1000 - 4000 ) 1ul
Monocyten (absolut) 538 + ( 0 - 500 ) ful
atypische Zeilen 0 ( 0 )
Anisocytose 0 ( negativ )
Pol chromasie 0 ( negativ
TSH (canines 0.20 ( < 0.5 ) ng/znl
(CLIA)
Freies Thyroxin 1.7 ( 0.6 - 3.7 ) ng/dl
T3 (Tzijodthyronis 1,20 ( 0.2 - 2.0 ) ug/1
*** Endbefund r**
Mit freundlichen Grüßen Dr. Frischkopf
(Tiesäxztin)
lotline: 01802-838 633
Bei Rückfragen zu Befunden, Nachforderungen etc, verwenden Sie bitte folgende e-mail-Adresse: hotline-germany@idexx.con
Anmerkung..:
1) Allgemeine Hinweise:
Hämolyse, z.B. bedingt durch Vollbluteinsendungen, führt zur Verfal.schung einiger Resultate, insbesondere von Glukose, Fruktos mein, CE, LDH eorie der Elektrolyte.
2) Eine erniedrigte T4-Konzentration ist ein Hinweis auf das Vorliegen einer Hypothyreose, kann _jedoch auch durch nicht-thyreoidale Erkrankungen (TI) oder durch die Gabe bestimmter Medikamente bedingt sein. sei Runden mit klinischer Symptomatik und einer erniedrigten oder niedrig normalen ‚14-Konzentration empfehlen wir zur Bestätigung der Diagnose die Hestiesung des caninen 'PSR. Gelegentlich können hypothyreote Hunde Werte im unteren Referenzbereic:h aufweisen.
Eine T4-Konzentration oberhalb-des Referenzbereiches kann bei gesundes Runden auftreten, ist jedoch u.U. durch T4 Antikörper bedingt, da diese im Aarsay mitgemessen werden. In diesem 'al1 empfehlen wir die Bestizmung des freien T4 im Dialyseverfahren.
Eine Erhöhung des T1 infolge einer Schi.lddxüsenneoplasie ist bei Hunden selten.
Bei Hunden unter Scthilddriisenhocmn-Supplementierung liegen die Werte 4-6 Stunden nach Medikmeentengabe i.d.R. im oberen oder gering oberhalb des Refexenzbereichs_
weiter auf Seite 3

corso
21.05.2010, 11:18
so jetzt habe ich die restlichen angeforderten ergebnisse endlich....

die helferein hat gesagt das liegt alles im normal bereich:gruebel:

lg

Cherry
21.05.2010, 12:16
Hi Du,

finde die SD-Werte für einen jungen Hund schon recht niedrig.
Ich schick Dir mal ne PN mit ner Adresse, an die Du Dich wenden kannst.

VG

Claudia

corso
21.05.2010, 12:44
echt so niedrig oder ???:hmm: und die sagen alles normal:schreck:

danke

Cherry
21.05.2010, 13:41
Bei einem jungen Hund sollten die Werte im oberen Drittel liegen.

corso
21.05.2010, 14:24
ooo mann also hat er schilddrüsen unterfunktion, und deswegen wahrscheinlich die ängstlichkeit...:(

danke euch leute für eure zahlreichen tipps und hilfe......:fuerdich:
lg

corso
22.05.2010, 15:18
OOOOOOOOO!!!!! Mann!!!!! UNGLAUBLICH!
ich habe doch die restergebnisse nachgefordert von diesem A....,, und heute kriegen wir eine Rechnung dafür... für fast den gleichen Betrag!!!!
Der hat doch wohl den A.... offen!! die kann er sich sonst wohin stecken!!!:49:
wir schicken eine saftige E-mail an ihn!! ich habe das gefühl der macht es mit absicht!!!!:3D04:

Simone
22.05.2010, 21:39
OOOOOOOOO!!!!! Mann!!!!! UNGLAUBLICH!
ich habe doch die restergebnisse nachgefordert von diesem A....,, und heute kriegen wir eine Rechnung dafür... für fast den gleichen Betrag!!!!
Der hat doch wohl den A.... offen!! die kann er sich sonst wohin stecken!!!:49:
wir schicken eine saftige E-mail an ihn!! ich habe das gefühl der macht es mit absicht!!!!:3D04:


Solche Laboruntersuchungen sind sehr teuer. Ich habe Gustis Werte auch testen lassen und die Preise sind happig. Das Geld bekommt aber nicht meine TÄ, sondern das entsprechende Labor...

Ich würde anhand der Werte auch nicht direkt eine SD-Unterfunktion selber diagnostizieren und alle Symptome der Ängstlich darauf zurückführen. Geh bitte mit den Werten zu einem Tierarzt, der sich mit der SD gut auskennt und lass es dort weiter abklären! An der Ängstlichkeit würde ich wie schon beschrieben arbeiten und ev. auch eine gute Hundeschule hinzuziehen. Alles Gute!

Simone
22.05.2010, 21:47
Ein interessanter Link dazu: http://www.dghunde.de/subklisdu.pdf

corso
26.05.2010, 12:44
O man! o MANN!
habe heute interesserhalber bei anderen 2 praxen angerufen und gefragt woraus bei denen ein sd test besteht, und die haben gesagt aus T4!!:hmm:
nützten die alle nix , oder was!!:boese1: ein sd test besteht doch nicht nur aus T4:(
Mann! mann, mann!!!!:shake::gruebel:

CaroundSunny
26.05.2010, 18:16
Auch nach meiner Erfahrung sind viele TÄ nicht weitreichend über SD-Unterfunktionen informiert, vor allem nicht über die subklinische Form. Leider...

Ich hatte damals das gleiche Problem...

Ich glaube es hat hier schon mal jemand diesen Link http://www.yorkie-rg.net/forum/include.php?path=forum/showcat.php&catid=97 hier gepostet... Aber dort findest du alles was man so wissen muss. Auch die notwendigen Werte.

corso
26.05.2010, 21:45
ja genau den habe schon mal non Suko bekommen..;) danke dir auch das ist echt ein super link:)

lg