PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kastrieren meines Bullmastiffs


Claudia5557
30.10.2005, 15:13
Hallo
Ich möchte mich kurz vorstellen.
Ich heiße Claudia und habe mir vor ca. 3 Monaten einen Bullmastiff Rüden aus dem Tierheim geholt.
Ich habe eine Frage würdet Ihr mir raten, den Hund kastrieren zu lassen oder besser nicht?

Gruß
Claudia

Simone
30.10.2005, 15:28
Hallo!


Das ist hier ein heiß diskutiertes Thema.... Wieso möchtest Du ihn denn ev. kastrieren lassen? Wie alt ist er, hat er irgendwelche Probleme?

Anbei einige Threads, die bereits dies als Thema hatten:

Kastration (1.3.09) : http://www.molosserforum.de/showthread.php?t=89&highlight=Kastration

Kastration beim Rüden (10.3.05) : http://www.molosserforum.de/showthread.php?t=182&highlight=Kastration

Kastration (9.9.05): http://www.molosserforum.de/showthread.php?t=985&highlight=Kastration

Attila
31.10.2005, 16:23
Ist es den nicht so, dass alle Rüden aus einem Tierheim kastriert werden müssen?

Unser Rotti musste kastriert werden. Bei anderen Hunden aus meinem Bekanntenkreis war das genauso.

Ansonsten würde ich einen Rüden nur kastrieren lassen, wenn es eine medizinische Indikation gibt.

Greets Lars.

Bensmann
31.10.2005, 17:25
würde ich einen Rüden nur kastrieren lassen, wenn es eine medizinische Indikation gibt.
Wenn das Wesen und der Carakter stimmen, sehe ich keinen zwingenden Grund dafür :boese3:
Lt. unserer Tierärztin haben manche Rüden danach Probleme mit Übergewicht (liegt natürlich am Besitzer!!!) und das ist natürlich bei großen Rassen dann so eine Sache....
Außerdem ist es natürlich auch eine OP und ob die bei einem sonst gesunden Hund unbedingt sein muss?
Und wie Simone schon oben geschrieben hat, ist es hier im Forum ein sehr heiß diskutiertes Thema.....
Gruß aus Osnabrück :lach1:
Andreas&Christina mit Bensmann

Claudia Aust-W.
31.10.2005, 20:07
Ich muß ehrlich sagen, ich halte GAR NICHTS davon, aus Bequemlichkeit zu kastrieren!
"Die Hündin macht keinen Dreck mehr, der Rüde ist ja sooo viel einfacher"

Entweder man steckt schon ein wenig Arbeit in seinen Hund und lebt u arbeitet mit evtl Unannehmlichkeiten, sonst kauft man sich besser ein Stofftier!

Per se zu sagen, das Tier MUß kastriert werden, halte ich für völlig daneben!!!!

Just my 2 cents...
Claudia

Bensmann
01.11.2005, 00:31
genau meine Meinung :lach2: :lach1: :lach2:
Gruß von den Osnabrücker Bensmännern

Sonix
01.11.2005, 00:46
@ Bensmann
Also ich glaube nicht, daß die Gewichtszunahme nach einer Kastration nur am Halter liegt. Es sei denn , bei einer Hündin ist das anders.
Nachdem meine BX-Hündin kastriert wurde (war scheinschwanger von der einen Hitze bis zur nächsten) nahm sie kontinuirlich an Gewicht zu.
Habe die Futtermenge immer weiter herabgesetzt. Hinterher bekam sie nur noch 120 gr. Trockenfutter pro Tag (in einer Mahlzeit, 120 gr. in 2 Rationen aufzuteilen, da wär fast nix mehr in dem Napf gewesen) Der arme Hund stand ständig unter Hunger, aber trotz der geringen Futtermenge nahm der Hund nichts mehr ab. Und noch weniger Futter hätte ich dann schon als Qual gesehen. Das Futter war zudem ein Light-Produkt.
Also ich würde meinen Hund nur dann kastrieren lassen, wenn es aus medizinischer Sicht unbedingt notwendig wäre.

Impressum - Datenschutzerklärung