PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Durchfall- Giardien -


Felicitas02
15.05.2010, 11:50
Hallo an alle hier :lach4::lach4:

möchte mir mal ein bisl Rat ein holen da unsere Feline 8.J immer des
öfteren einfach mal so Durchfall bekomm der sehr übel is den
mann mit üblichen Hausmitteln ni weg bekommt da sie es ni verträgt
und da muss immer der TA her und nach nem Telefonat mit Mandy
meinte sie es könnten Giardien sein .
Werden es auch testen lassen
Und nun einfach mal hier bei euch fragen ob jemand erfahrungen hat

LG Feli ( Omi ) und ihre Family

Gabi
15.05.2010, 15:43
Über Giardien findest du was über die Suchfunktion. Ich hatte auch mal was über häufigen Durchfall ich glaube unter "immer wieder Durchfall" bei meinem BM geschrieben. Bei ihm waren es Kolibakterien. Über ne Kotuntersuchung müßte man feststellen können was es ist. Gute Besserung an Feline

LukeAmy
15.05.2010, 15:45
nein zum glück nicht, aber unser TA sagte guten Kirschsaft ( also kein billig Saft) hilft gegen Durchfall, er sagte ebenfalls, wenn er das allen sagen würde könnte er zu machen, denn meistens kommen die leute wegen Magen Darm Geschichten

kommt drauf an wie oft hat dein Hund durchfall..fareb konsistenz Geruch, Blut..??????

http://www.animal-health-online.de/drms/klein/giardien.pdf


Wenn Ihr Tier unter hartnäckigem, schleimigen, gelblichen manchmal auch blutigem Durchfall leidet, evtl. verbunden mit Erbrechen und Fieber, sollte unbedingt eine Kotprobe auf Giardien untersucht werden.


http://www.inselhunde.de/giardien.htm

Menschen können ebenfalls daran erkranken

Lisa
15.05.2010, 16:27
Zur Info

Giardien oder Lamblien sind weltweit vrebreitete, einzellige Lebewesen, die sowohl beim Menschen als auch bei verschiedenen Haus - und Wildtieren häufig als Parasiten vorkommen. Sie können wahrscheinlich auch von Tieren auf den Menschen, aber auch umgekehrt vom Menschen auf das Tier übertragen werden. Hunde sind häufiger infiziert als Katzen. Bei Jungtieren im 1. Lebensjahr kommen Giardien öfter vor als bei älteren Tieren.

Giardien haben eine direkte Entwicklung. Dies bedeutet, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Parasiten keine Zwischenwirte benötigen. Über den Kot ausgeschieden werden schubweise Zysten, die in Kühler Umgebenung wochenlang infetktiös bleiben.
Viele Tiere mit Giardienbefall zeigen keum Symptome, scheiden aber trotzdem infektiöse Zysten aus. Durchfall und seltener auch Erbrechen sind aber möglich. In den meisten Fällen ist die ERkrankung harmlos, aber lästig wegen der immer wieder auftretenden weichen Stuhl.

Kohlenhydratische Nahrung sowie andere Darmparasiten oder Durchfallerreger können die Giardiose fördern. Auch andere ERkrankungen des Darmtrakts eine schwächung der Immunabwehr sind erschweredn.

Keine Milchprodukte füttern und Käfige, Zwinger, Ausläufe und Bettchen müssen unbedingt während und nach Abschluss der Behandlung gereinigt und desinfiziert werden



Quelle: Info-Zettel von Lisas TA (mit Genehmigung eingestellt)

Ich hoffe für euch das es keine Giardien sind, denn es ist echt langwierig bis sie wieder weg sind. Aber auf jeden Fall ne Kotprobe nehmen lassen.

Lisa
15.05.2010, 16:30
Was unglaublich gut hilft sind Flohsammen, sie machen den Kot nicht nur dicker sondern haben auch eine Heilende Wirkung.


ein paar links, wenns wem interessiert

http://www.pahema.com/lexikon/bereich/i/abt/6/k_id/113/indischer-flohsamen.html

http://www.heilkraeuter.de/lexikon/flohsamen.htm

Felicitas02
15.05.2010, 20:28
Ja danke erst einmal für die vielen Hilfreichen antworten
de Omi bekommt scho sensibel Futter wegen ihrer immer öfteren
Futter unverträglichkeit , mal geht es drei Wochen gut aber auch manchmal nur zwei Wochen was i ja auch ni versteh sie verträgt keinen -Reis ,Pute,Haferflocken , Möhren schlagen auch ni bei diesem Durchfall an und meistens wenn I beim TA war hatte sie Fieber gehabt und ne sanfte Durchfall behandlung schlägt ni an bei ihr können aber auch mit ihre Schmerztabletten sein die mit bisl bei tragen da ja bei ihr am 27.04 ne beidseitige Athrose festgestellt wurde und dieser Durchfall is meistens -schwarz/grün werd sie auf jedenfall Testen lassen

LG :lach3::lach3::lach3:

Grazi
16.05.2010, 04:25
Ist die Arthrose tatsächlich so schlimm, dass Feli dauerhaft Schmerzmittel bekommen muss? Und welche Medis bekommt sie?

Ich würde zuallererst einmal die Schmerzmittel absetzen. Und nur bei akuten Schmerzschüben ein anderes Medikament geben. Außerdem könntest du versuchen, die Chemie-Bomben kurweise durch ein pflanzliches Mittel zu ersetzen bzw. damit die Schmerzmittel-Dosis zu reduzieren (-> Dexboron forte).

Ist schon eine Kotprobe untersucht worden? Giardien & Co. sollten unbedingt abgeklärt werden.

Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass Vega (Felis Tochter) einen relativ empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat. Wenn sie ein Futter nicht verträgt, dann verträgt sie es nicht... das kann zu wochenlangen Durchfällen führen und wir haben lange suchen müssen, bis wir sie richtig "eingestellt" hatten.

Bison als Proteinquelle ist bei ihr z.B. klasse (aber auch da muss man auf einen recht niedrigen Protein- und Fettgehalt) achten. Leider gab es da immer wieder Lieferschwierigkeiten, so dass wir eine besser erhältliche Alternative bauchten. Letztendlich sind wir bei Bestes Futter Giant Banane gelandet (zum Frühstück), abends gibt es eine Vollfleisch-Mahlzeit von Gran Carno.

Selbst beim Barfen oder mit Kauartikeln muss man vorsichtig sein: Lunge oder zu viel Pansen geht gar nicht.

Und ganz wichtig: STRESS VERMEIDEN.

Gute Besserung wünschend, Grazi

Felicitas02
16.05.2010, 07:34
Ja es ist ohne Medikamente ni möglich sollte sie vom TA auch einstellen wegen diesem immer wieder kommenden Durchfall aber da
kam sie Hinten gar ni hoch da bekommt sie jetzt nur no de halbe Tablette-Previcox-wir haben auch lang gebraucht bis wir eins hatten das sie verträgt sie bekommt Select Gold Sensibel Nass-Trocken

Lg Feli und Family :lach3::lach3::lach3:

Felicitas02
16.05.2010, 10:37
Hallo Grazy
habe mal eine frage an dich da du ja Felizitas Tochter hast haben sich bei ihr schon mal anzeichen von Hüftproblemen gezeigt oder bei den Eltern von Feli
war da was bekannt oder weist du vieleicht no den Züchter oder besitzer wo sie geboren ist das mann da mal nach fragen könnte

Da es ja erst aufgetreten ist seit Felin 3.KG zugenommen hat bis dato 27.04.010
war ni mal ein anzeichen für ein Problem da es fing am 26.04. an da trat sie ni mehr richtig auf nach 5.min laufen ging es wieder wir haben gedacht sie hat sich vertreten oder falsch gelegen also den Abend abgewartet und da es Früh ni besser war am (27.4. ) glei zum TA er hat sie geröngt und das Röntgenbild sah sehr übel aus sowas hab i no ni gesehen seit dem i erfahrungen mit Hunden
hatte da i mit mehreren rassen auf gewachsen bin ( Eltern Züchteten vor etlichen Jahren )
Genauso mit dem immer wieder kommenden Durchfall er fing erst an nach dem sie etwa ein oder zwei Wochen bei uns war

Lg Feli und ihre Family :lach4::lach4::lach4:

Grazi
17.05.2010, 12:24
habe mal eine frage an dich da du ja Felizitas Tochter hast haben sich bei ihr schon mal anzeichen von Hüftproblemen gezeigt oder bei den Eltern von Feli Vegas Hüfte sollte laut erstem Röntgenbefund (5 Jahre her) nicht in Ordnung sein... ich habe das auch brav geglaubt, weil sie eine abfallende Kruppe hat. Der Orthopäde, der sich Vega im vergangenen Januar genauer angeguckt hat (incl. MRT, CT und digitalem Röntgen) hat die Hüfte jedoch als unauffällig bezeichnet. :35:

Die Hüfte macht ihr jedenfalls keine Probs... dafür der Rücken um so mehr (Spondylose, cauda equina,Bandscheibenvorfall) und Arthrosen hat sie auch mehr als genug.

Von Felis Sohn Tyson weiss ich, dass er mittlerweile hüft-operiert ist. Auch bei ihm sollen die Röntgenbilder erschreckend gewesen sein.

Zu Felis Eltern kann ich dir leider nichts sagen. Diese Fragen kann dir im Grunde nur der Züchter beantworten. Schicke mir bitte eine PN mit deiner email-Adresse: über das Forum darf und kann ich weder den Namen des Züchters noch den Zwingernamen nennen. Dann gebe ich dir die Infos durch, die ich habe.

Da es ja erst aufgetreten ist seit Felin 3.KG zugenommen hat bis dato 27.04.010 Die Fotos von Felis Abholung sind leider etwas dunkel...aber ich hatte den Eindruck, dass sie nicht unbedingt zu dünn war. @Birgit: Wie hast du Felis Ernährungszustand gefunden?
Evtl. schadet es nicht, wenn das Mädel diese 3 kg auch wieder abnimmt....

glei zum TA er hat sie geröngt und das Röntgenbild sah sehr übel aus sowas hab i no ni gesehen
Wie lautet der genaue Befund? Was hat der TA an Therapien vorgeschlagen?

Dunkle Durchfälle, die wochenlang anhalten, sind wirklich besorgniserregend! Was ist diagnostisch gemacht worden? Was ist alles ausgeschlossen worden?
Habt ihr schon eine zweite Fach-Meinung eingeholt?

Ich hoffe so sehr, dass ihr das wieder hinbekommt!

Daumendrückend, Grazi

Simone
17.05.2010, 19:22
llo!

Meine Lisa hatte Giardien, dazu gab es damals ein Thema:

http://www.molosserforum.de/ernaehrung-and-gesundheit/474-lisa-kacksau-3.html

Es beginnt in Beitrag 25

Impressum - Datenschutzerklärung