PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : barf


RudiAly
02.05.2010, 09:09
hallo,
mal eine ganz simple frage..warum soll man gemüse und obst beim barfen pürieren...in der natur gibt es doch auch keinen mixer...
gruß tom...

LukeAmy
02.05.2010, 09:12
in der Natur, haben aber Hase, Reh und Co. das Gemüse usw. schon vorverdaut und mit Enzymen vertsetzt, ist wie bei den Menschen auch , Karotten ohne Öl taugen nichts.
Hunde sind keine Vegetarier und ihr Magen ist nicht auf das Verdauen von reinen Gemüsen- oder Obstportionen ausgerichtet.
Pflanzliche Zellwände bestehen aus Zellulose und diese können Hunde nicht so gut
Verdauen. Damit Hunde pflanzliche Nahrung verdauen können, müssen die Zellwände
zerstört werden. Durch das kochen von Gemüse, werden einige wichtige
Vitamine u. Enzyme zerstört.
Deswegen wird rohes Gemüse püriert. Gemüse
der Saison, wie z. B. Karotten, Rote Beete, Sellerie, Paprika, Kohlrabi, Spinat…
oder ähnliches. Alles zusammen pürieren u. dann portionsweise einfrieren, so ein
Gemüsepüree hält sich dann ca. 2 Tage im Kühlschrank.

Tante Google..
schön erklärt

http://www.leckerland-online.de/barf.htm

http://www.barf-fuer-hunde.de/54.html

http://www.barf-fuer-hunde.de/37.html

RudiAly
02.05.2010, 09:25
ok...das leuchtet ein...:ok:...ich hab noch was...es wird ja auch öfter honig unter quark und joghurt gerührt....hat jemand schonmal erfahrung mit rübenkraut gemacht...ist ja auch süß und vitaminreich.....
gruß tom

LukeAmy
02.05.2010, 09:30
Zucker braucht der Hund ja nicht wirklich..welche smeinst du denn?? das von den Möhren z.B kommt mit ins Futter.

joghurt, Buttermilch, Quark und FRISCHE UNBEHANDELTE KUH oder Ziegenmilch muss man ja nicht extra süssen..Honig gibts bei uns ganz selten

Impressum - Datenschutzerklärung