PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : in der Zeitschrift "Partner Hund": Rasseportrait BM!


bullyline
24.04.2010, 14:51
:lach4:

finde ich einen gelungenen Artikel, besonders lachen musste ich als sie die frühere OEB beschrieben haben, trifft den Charakter von meiner OEB 100%:p

LG
Bettina

Grazi
25.04.2010, 15:24
Ähm... in der Überschrift steht BM.... im Text steht was vom OEB.
Um welche Rasse geht es denn nun? Oder werden gar beide erwähnt?

Grüßlies, Grazi

bullyline
25.04.2010, 17:02
es geht im Artikel um die BM!

die BM entstand ja aus OEB und Mastiff und es wurde eben auch kurz die OEB erwähnt, darum :)

Peppi
25.04.2010, 17:41
Der Bullmastiff entstand aus der Kreuzung Mastiff und Bulldogge.

Der Begriff OEB ist erst in den 70ern (?) entstanden, als Hermes/Leavitt Ihr Rückzucht Projekt starteten. Inhaltlich meint man damit, den Schritt zurück zur Englischen Bulldogge von damals.

Scotti
25.04.2010, 18:50
Ist das in der Zeitung nicht der Zwinger von Bullfrog?

Peppi
25.04.2010, 18:55
Wundern würd es mich nicht. Der Pressemann vom großen Club ist doch "dick drin" im Medienbuiz :D

Wann kommt eigentlich die angekündigte Spezial Molosser Pravda raus?

Scotti
25.04.2010, 19:05
Brawny-Bumpers heisst der Zwinger.

Peppi
25.04.2010, 19:11
Dann ist das wohl so. Und gar nicht schlecht ge-timed. Am 29.03. sind Welpen gefallen. Das ist ja Promo par excellence :ok:

Allerdings erst den Mann und dann die Frau zu nennen... kein Gentlefrog! ;-)

bullyline
01.05.2010, 17:53
Der Bullmastiff entstand aus der Kreuzung Mastiff und Bulldogge.

Der Begriff OEB ist erst in den 70ern (?) entstanden, als Hermes/Leavitt Ihr Rückzucht Projekt starteten. Inhaltlich meint man damit, den Schritt zurück zur Englischen Bulldogge von damals.

danke Peppi das weiß ich :)
ich meinte damit auch die damalige Bulldoggen die heute etwa der OEB entsprechen;)

bold-dog
02.05.2010, 10:43
ich hab nun die Zeitung auch.
Ehrlich gesagt.....ich fand es nicht so toll.

Warum ich meine Bullmastiffs anleinen sollte wenn ich auf den Spaziergang andere grosse Hunde treffe weiss ich nicht:schreck:
Soll das etwa an der Rasse liegen ?:kicher:

Ein halbe Seite lang bla-bla über früher.......
Und dabei doch nicht ganz richtig:sorry:
Waren Mastiffs denn wirklich solche Schäfchen, damals ?
Die kommen ja gar nicht gut weg.

Ich finde die Entstehungsgeschichte der Rasse wird oft verklärt, dabei ist es eigentlich gar kein Ruhmesblatt für die Engländer:
Im feudalen England herrschten sehr schlimme Verhältnisse.
Die einfachen Leute hatten kaum was zu essen, ganze Familien verhungerten,
während auf den Ländereien des Adels das Wild in Hülle und Fülle lebte,
auf wildern stand die Todesstrafe, und da war es einfacher den Wildhüter zu ermorden als sich erwischen zu lassen.
Deshalb wurde ein Schutzhund für die Wildhüter gebraucht, der nicht bellt wenn er mit seinem Herrn auf der Lauer liegt, und der einen Menschen zu Boden bringen kann und zuverlässig festhalten kann.
Die Grösse und Stärke der Mastiffs, die damals auch scharfe Wachhunde waren,
gepaart mit der Angiffslust, der "Bissigkeit" der damaligen Bulldoggen, die alles andere als Schmusetierchen waren !
Bulldogs waren damals nicht die netten Familienhunde wie heute.
Und die Bull and Mastiffs erst recht nicht !

Aber das ist doch Schnne von gestern !
Die Hunde von heute sind doch ganz anders !

Es hätte mich mehr interessiert was über Erziehung, Haltung, Krankheiten, etc. zu lesen.
Über die aktuellen Dinge eben, die einen Bullmastiffhalter heute so betreffen.
Da fand ich den Artikel ziemlich oberflächlich.:sorry:

Peppi
02.05.2010, 14:13
Ich finde die Entstehungsgeschichte der Rasse wird oft verklärt, dabei ist es eigentlich gar kein Ruhmesblatt für die Engländer:
Im feudalen England herrschten sehr schlimme Verhältnisse.
Die einfachen Leute hatten kaum was zu essen, ganze Familien verhungerten,
während auf den Ländereien des Adels das Wild in Hülle und Fülle lebte,
auf wildern stand die Todesstrafe, und da war es einfacher den Wildhüter zu ermorden als sich erwischen zu lassen.
Deshalb wurde ein Schutzhund für die Wildhüter gebraucht, der nicht bellt wenn er mit seinem Herrn auf der Lauer liegt, und der einen Menschen zu Boden bringen kann und zuverlässig festhalten kann.
Die Grösse und Stärke der Mastiffs, die damals auch scharfe Wachhunde waren,
gepaart mit der Angiffslust, der "Bissigkeit" der damaligen Bulldoggen, die alles andere als Schmusetierchen waren !
Bulldogs waren damals nicht die netten Familienhunde wie heute.
Und die Bull and Mastiffs erst recht nicht !


:ok: das muss man aber erstmal verstehen...;)

Impressum - Datenschutzerklärung