PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Für alle Cane Corso Besitzer, helft mir!


bruce
18.10.2005, 18:02
Tach,
ich brauche Hilfe von Euch. Ich frage mich ob ein Cane Corso zu mir / uns paßt? Informationen habe ich über die verschiedenen Züchterseiten in Deutschland gesammelt. Wohnen tun wir im ersten Stock in einer kleinen Stadt. Strand und Park / Wald sind nicht weit weg von der Wohnung.Allein würde der Hund höchstens 6 Stunden sein von Montags bis Freitags. Meine Freundin hat Erfahrung mit Hunden, hatte einen Rottweiler. Ich hatte noch keinen Hund.
Das über unsere Verhältnisse. Nun ein paar Fragen :
läßt sich der CC leicht erziehen? Auf der internetseite hundund wird geschrieben, das der Rottweiler sich leicht erziehen läßt. Beim CC steht nichts davon. Der CC ist nicht Stadtwohnungen geeignet, der Rottweiler schon ? Der Bullmastiff auch! Komisch! Bei mir steht CC eigentlich auf Platz 1 seit einer Woche! :) Vielleicht könnt Ihr meine Bedenken aus dem Wege räumen !
Was sagt Ihr über das Thema CC und meine Fragen, wäre nett wenn Ihr schreibt.Gruß Bruce

bmk
18.10.2005, 18:08
mein joschi lernt sehr gern und ist hellauf begeistert von erziehungsversuchen. mit harter hand sollte man ihn nicht anfassen, da reagiert er beleidigt und frustriert.
würde ich in einer wohnung leben und der hund müsste 6 stunden am tag allein sein würde ich wohl keinen halten.

Monica
18.10.2005, 18:35
Ich denke pauschal beantworten kann man das eh nicht. Gerade betreffend Stadtwohnung und Alleinsein kommt es ja auch sehr darauf an, wieviel ihr mit dem Hund macht wenn ihr da seid. Es gibt Hunde die zwar Haus mit Garten haben, aber kaum was mit ihrem Menschen unternehmen dürfen... ob der Hund da glücklicher ist? :35:

Ich sehe bei unseren beiden (Laika CC, 7 Jahre - Duke BM, 2 Jahre) einfach, dass Laika schon viel mehr Power hat als Duke; trotz dem beträchtlichen Altersunterschied. Dafür arbeitet Duke viel lieber - Laika machts einfach keinen Spass; ist bei ihr aber wohl eher auf ihre Negativerfahrungen zurückzuführen.

Aber auch da: Jeder Hund ist anders! Ein Bekannter hat einen Rotti-Rüden, so eine Schlaftablette habe ich noch nie erlebt - seine Halbschwester hat Energie für zwei! Rede mit Züchtern, die Dir kompetent erscheinen und lass Dich da beraten. Der verantwortungsbewusste Züchter wird Dir dann allenfalls auch den Welpen geben, der am besten zu euch und euren Lebensumständen passt.

LG Monica

bmk
18.10.2005, 18:44
wenn ich mir vorstelle wie unschön allein das stubenreinwerden ohne den wunderbaren garten wäre...uaargh!

monica: klar, es kommt auch auf die auslastung des hundes an wenn der besitzer da ist, aber ich finds allein viel praktischer, auch wenn man mal kurz weg ist, einfach die terrassentür aufzulassen und der hund kann raus.
aber das ist ja praktisch bei jeder rasse so.

könnte mir hundehaltung allein in der wohnung + job für mich gar nicht vorstellen!

Claudia Aust-W.
18.10.2005, 19:35
Prima!
Keine PauschalVORurteile bis jetzt.
Kein "keinen Hund in die Stadtwohnung" oder "ohne Garten geht nix" !!!

Es kommt auf die näheren Umstände und auf die Menschen an!

Im "Der Hund" war vor Jahren mal ein toller Kommenar zu diesem Thema.
Es wurden zwei Hundehalter nach dem ersten Eindruck verglichen. In etwa so:


1. Hundehalter: Eine 65 jährige Dame mit einem Dobi-Rüden, lebt in einer Stadtwohnung.

2. Hundehalter: Eine Familie, Kinder, Haus und großer Garten, mit einem ähnlichen Hund.


WELCHER HUND HAT ES WOHL BESSER???


Antwort: Nr. 1 !!!


Die alte Dame betreibt seit ihrer Jugend Hundesport, hat schon viele Hunde ausgebildet. Sie ist fit und seit Jahrzehnten sportlich unterwegs. Den Hund bewegt sie am Rad, auf großen Spaziergängen und auf dem Hundeplatz wird regelmäßig gearbeitet.


Familie Nr. 2 hatte noch nie einen Hund zuvor.
Der Hund macht Dreck, die Kinder brauchen viel Zeit.
Der "Hausherr" ist den ganzen Tag im Dienst, die Hausfrau überfordert mit Kindern und einem fordernden Hund. Der Hund wird in den Garten abgeschoben, Hütte gebaut........ Toll???


Also! Pauschalurteile sind völlig daneben!


LG!
Claudia
PS: Ich wünsche euch viel Glück und Spaß bei der Suche nach EUREM Hund!!!

Grazi
18.10.2005, 19:37
ich brauche Hilfe von Euch. Ich frage mich ob ein Cane Corso zu mir / uns paßt? Da wir euch nicht kennen, können wir die Frage auch nicht wirklich beantworten. ;)

Habt ihr eigentlich schon mal ein paar CCs live erlebt? Mal ein paar Züchter besucht und euch mit den typischen Eigenschaften dieser Rasse (individuelle Unterschiede mal aussen vor gelassen) auseinandergesetzt?

läßt sich der CC leicht erziehen? Auf der internetseite hundund wird geschrieben, das der Rottweiler sich leicht erziehen läßt. Beim CC steht nichts davon. Der CC ist nicht Stadtwohnungen geeignet, der Rottweiler schon ? Der Bullmastiff auch! Komisch! Ich finde nicht, dass man sagen kann, bestimmte Hunde seien nicht stadtwohnungstauglich. Stadt ist nicht gleich Stadt (Grünflächen / Auslaufgebiete in der Nähe?). Ausserdem kommt es stark darauf an, was und wieviel der Halter mit seinem Hund unternimmt... ob er auch bereit ist, gegebenenfalls tagtäglich mit ihm rauszufahren. Allerdings frage ich mich schon, warum ihr unbedingt einen Hund wollt, wenn ihr unter der Woche eigentlich keine / kaum Zeit für einen habt. Sechs Stunden sind nämlich eine verdammt lange Zeit, vor allem für das Rudeltier Hund. Und habt ihr da schon mögliche Überstunden, Staus etc. einkalkuliert? Aus sechs Stunden können schnell mal sieben, acht Stunden werden. :( In Ausnahmefällen kann das ein Hund sicher wegstecken, aber auf Dauer? Das geht ja auch auf die Blase! Und was ist, wenn der Hund krank ist und zwischendurch öfter raus müsste (z.B. bei Durchfall)? Habt ihr jemanden, der den Hund rausbringen könnte?

Und was die Erziehung angeht... das liegt primär in eurer Hand, wie ihr euch anstellt, wie konsequent ihr seid. Ich habe einen CC/BM-Mix... sie ist verdammt aufgeweckt, lernbegierig, triebstark, wachsam, temperamentvoll...aber auch extrem sensibel. Mit harter Hand könnt man so einen Hund sicher nicht erziehen.

Grüßlies, Grazi

bruce
18.10.2005, 20:02
Danke für Eure Antworten. Meine Freundin hat mit Ihren verstorbenen Hund wirklich viel unternommen. Der Rottweiler war damals auch länger alleine zu Hause, da die Eltern berufstätig waren, hat halt in der Zwischenzeit gechillt :) Ich finde eigentlich bei uns paßt es ziemlich gut da wir nicht die gleichen Arbeitszeiten haben. Wäre schlimmer beziehungsweise unmöglich wenn wir beide die selben Arbeitszeiten haben. Sollte der Hund krank werden würde meine Schwiegerma bestimmt nach dem rechten sehen.
Da ich mich erst seit einer Woche intensiver mit dem CC beschäftige habe ich noch keine in Freierwildbahn gesehen. Bis Dato war mein Favorit CB oder OEB. Steht immer noch auf Platz 1-2 :) . Ich möchte nicht unbedingt ein Rottweiler haben, aber versuche auch auf die Wünsche meiner Freundin einzugehen. Ein Molosser sollte es gerne sein. :herz: Naja das sind momentan meine Standpunkte, wir werden uns erst nächstes Jahr einen Hund kaufen, also noch Zeit zuschauen. Wenn jemand von Euch im Norden wohnt und einen CC hat kommen wir gerne vorbei. :lach2: Christian wohnt gleich um die Ecke und wenn er sein CC hat werde ich wohl endlich einen CC in live und farbe sehen.
Gruß Bruce

Wie Waldi
19.10.2005, 10:28
Denkt mal drüber nach, ob es nicht auch ein älteres Tier sein kann. Dann hätten sich auch die Bedenken mit dem Reinwerden erledigt.

bruce
19.10.2005, 12:44
Nö, kommt nicht in Frage , der Rottweiler war schon älter. Wir haben uns auf einen Welpen festgelegt.

Evi
19.10.2005, 13:31
Hallo Bruce,

zu einem CC kann ich nicht sehr viel sagen. Unsere ist nur zur Hälfte einer. Ich würde mich an euerer Stelle zu gut es geht bei (wie Monica schrieb) bei seriösen und kompetenten Züchtern und bei erfahrenen CC Besitzern informieren. Alles was es über die Rasse zu erfahren gibt (nicht nur aus Büchern) sich aneignen.
Was das alleinsein anbetrifft: meine/unsere zwei (Rottirüde + Mastino CC-Mädchen) die sind am Vormittag 4 1/2 Std. allein. Chicco ist ja schon ein älterer Herr und Tara ein junger Spund. Dennoch passt das Temperament der beiden gut zusammen und die verpennen echt den ganzen Vormittag. Das austreten erledigen wir früh morgens und es hält wunderbar bis von uns der erste daheim ist. Tara hab ich allerdings nicht als Welpe bekommen.
Darum wär es echt eine Überlegung wert sich keinen ganz jungen Hund sondern mit 1-2 Jahren zu sich holen. Sind ja deswegen auch noch "Kinder".
Die Einsamkeit gerade im Welpenalter könnte evtl. zu einem Problem werden.

Ich wünsche Euch ein gutes Händchen bei euere Entscheidung.

LG Evi

Impressum - Datenschutzerklärung