PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Muskelaufbau


Sanny
05.04.2010, 17:43
Hallöchen,

nachdem Sanny mit knapp 2 Jahren jetzt noch einmal einen Wachstumsschub bekommen hat, kamen auch wieder Wachstumsschmerzen daher. Ich habe ihn deswegen natürlich sehr geschont, da es Tage gab, wo er kaum laufen konnte. Jetzt sind wir schon sehr auf dem Weg der Besserung. An manchen Tagen ist er bereits vollkommen beschwerdefrei :ok:

Durch das Schonen, hat er aber deutlich an Muskelmasse abgenommen. Besonders an der Hinterhand. Es sieht momentan bald so aus, als ob Vorderteil und Hintern nicht zusammen gehören, bei dem optischen Unterschied :kicher:

Jetzt meine Frage: Wie kann ich den speziell die Hinterhand trainieren, dass er da wieder an Muskeln zulegt? Längere, langsame Spaziergänge sind klar. Ansonsten würde mir noch schwimmen und evtl noch der Zugsport einfallen. Allerdings ist Sanny nicht zum Schwimmen zu bewegen. Ich bin schon froh wenn er wenigstens überhaupt mal ins Wasser geht. Und er weigert sich grundsätzlich etwas hinter sich herzuziehen. Selbst im Schnee war ein leerer Schlitten zu viel :hmm: Aber er ist auch ein Hund der nie an der Leine zieht. Ihm wird der Zug generell unangenehm sein.

Habt ihr noch Ideen, was ich machen kann???

LukeAmy
05.04.2010, 18:04
und wenn du mit ihm ins Wasser gehst? ich musste meinen HUnd auch zum Schwimmen Zwingen..Hand untern Bauch und ab mit ins Wasser

Habe im Gesunde-Hunde-Forum über das Ergänzungsmittel
"Equitop-Myoplast" gelesen, dass es gut wirken soll zur Unterstützung des Muskelaufbaus.
Ist eigentlich für Pferde, soll aber auch bei Hunden gut wirken.

http://www.tiershop.de/pferde_top_1 [...] e,pid,850,rid,965,kd.html

eine Bekannte hatte super Ergebnisse beim Pferd

Alani
05.04.2010, 18:13
Rückwärtslaufen, Sitz und Steh im Wechsel (darauf achten das die Vorderbeine festgeklebt sind am Boden), im Sand laufen, Bergauf gehen und traben, wenn möglich auch mal rückwärts, Iso-Übungen, dazu muss der Hund stehen und man drückt an verschiedenen Stellen am seitlichen Rücken und den Hinterläufen immer so 10 Sekunden. Die Hunde drücken automatisch dagegen und bauen sehr gut und schonend Muskulatur auf. Gleichmäßiges laufen wie zB am Rad!

Bei Alani hab ich ja das Gleiche Problem, vorne Arnie und hinten ne Elfe!

corso
05.04.2010, 18:53
Bei Rad bin ich mir nicht sicher ich glaube hunde die noch wachsen dürfen nicht so viel fahrrad fahren:D aber sonst glaub ich ist ne gute übung.

Sanny
05.04.2010, 19:02
Also über das "Equitop-Myoplast" werde ich mich erstmal informieren. Bin eigl nicht so der Fan für so etwas Zusätze zu geben - aber viele Dank für die Anregung :lach2:

Rückwärtslaufen, Sitz und Steh im Wechsel (darauf achten das die Vorderbeine festgeklebt sind am Boden), im Sand laufen, Bergauf gehen und traben, wenn möglich auch mal rückwärts, Iso-Übungen, dazu muss der Hund stehen und man drückt an verschiedenen Stellen am seitlichen Rücken und den Hinterläufen immer so 10 Sekunden. Die Hunde drücken automatisch dagegen und bauen sehr gut und schonend Muskulatur auf. Gleichmäßiges laufen wie zB am Rad!

Boah viel Dank für die vielen Ideen! Werde ich auf jeden Fall ausprobieren :ok:

Bei Alani hab ich ja das Gleiche Problem, vorne Arnie und hinten ne Elfe!

Super beschrieben, genauso sieht es bei Sanny zur Zeit auch aus :kicher:
Dann wünsch ich euch natürlich auch weiterhin gute Besserung und einen guten Muskelaufbau ;)

corso
05.04.2010, 19:13
ach noch was eingefallen ....:blume:Bananen sollen gut sein für den muskelaufbau.....

Angela
05.04.2010, 19:18
Radfahren ja, aber angeleint.. ohne Leine wird alles lose

Nadine & Duke
05.04.2010, 19:59
- Bergauf gehen
- gleichmäßiges leichtes Traben ( z.B. am Rad ) auf weichem Boden, also keine Betonwege, lieber Wald, Wiese und Feld. Wenn er noch im Wachstum ist, halt nicht übertreiben. Aber bei leichtem Trab ist es OK, wenns keine langen Touren sind. ;)
- Schwimmen wäre toll, vor allem gegen den Strom, aber Wassertreten in bauchtiefem Wasser, würde auch schon helfen
- im Sand laufen
- Treppe hoch laufen ( runter ist nicht so gut für die Gelenke )

Rückwärtslaufen nur, wenn er HD-Frei ist!
Duke ist es nicht und der TA sagt, er soll es nicht tun!

Antje
05.04.2010, 20:02
Radfahren ja, aber angeleint.. ohne Leine wird alles lose???

Wie ist das zu verstehen?


Ich persönlich würde da keinen zusätzlichen Aufwand betreiben. Ist der Hund gesund und bewegt sich ausreichend, sind auch die Muskeln schnell wieder da.

Nadine & Duke
05.04.2010, 20:16
???

Wie ist das zu verstehen?

Ich glaube, sie meint damit, dass der Hund dann nicht gleichmäßig läuft.
Also mal trabt er, mal düst er, mal steht er rum und schnüffelt.... So kann kein vernünftiger Muskelaufbau stattfinden.

Kontinuirliches, gleichmäßiges traben bringt den Muskelaufbau ;)

Sanny
05.04.2010, 20:24
Natürlich würde die Muskulatur auch wieder von allein kommen. Nur entlastet er das Bein noch recht stark. Ich glaube wenn es einfach kräftiger ist, geht es auch mit der vollstädnigen Geneseung besser, weil die Muskeln einfach mehr "auffangen" können. Deswegen möchte ich ihm dabei gern helfen...

Also er hat eine B1-Hüfte. Die ist ja auch noch recht gut, also würde ich das rückwärts Laufen üben, nur nicht zu stark?!

Angela
05.04.2010, 20:34
Ich glaube, sie meint damit, dass der Hund dann nicht gleichmäßig läuft.
Also mal trabt er, mal düst er, mal steht er rum und schnüffelt.... So kann kein vernünftiger Muskelaufbau stattfinden.

Kontinuirliches, gleichmäßiges traben bringt den Muskelaufbau ;)

Ja richtig..!

Man kann den Hund auch beim Spaziergang ziehen lassen.
Das war der Rat meines TA.
Jack hat durch die Kreuzbandop viel an Masse verloren und so ist die Verletzungsgefahr größer.


Ach so..
Nach Ops oder bei Wachstumsprobs kann ich Canhydrox GAG von Canina sehr empfehlen.
Das ist wirklich genial und jeden Cent wert.

LukeAmy
05.04.2010, 22:59
Natürlich würde die Muskulatur auch wieder von allein kommen. Nur entlastet er das Bein noch recht stark. Ich glaube wenn es einfach kräftiger ist, geht es auch mit der vollstädnigen Geneseung besser, weil die Muskeln einfach mehr "auffangen" können. Deswegen möchte ich ihm dabei gern helfen...

Also er hat eine B1-Hüfte. Die ist ja auch noch recht gut, also würde ich das rückwärts Laufen üben, nur nicht zu stark?!

also eine B1 Hüfte ist ein exzellentes ergebnis.....damit kannst du alles machen!!!

Nadine & Duke
06.04.2010, 10:14
also eine B1 Hüfte ist ein exzellentes ergebnis.....damit kannst du alles machen!!!

Naja, als exzellent würde ich ausschliesslich eine A Hüfte bezeichnen.
Eine B Hüfte ist aber auch noch prima. ;)

Sanny
06.04.2010, 10:52
Also ich finde auch, das nur eine A Hüfte perfekt ist. Natürlich ist eine B Hüfte auch immer noch gut. Also wegen der Hüfte schone ich ihn jetzt nicht. Ich lass ihn toben und rennen, wie er es für richtig hält. Und Rückwärtslaufen sollte da auch kein Problem sein oder (solang man es natürlich nicht übertreibt)?

Alani
06.04.2010, 12:54
Nein, Rückwärtslaufen ist mit einer B Hüfte absolut kein Problem (sonst hätte ich es nicht vorgeschlagen) und das macht man ja auch nicht 1 Stunde am Stück sondern mehrmals täglich kurze Einheiten! ;)

Impressum - Datenschutzerklärung