PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Zusammenführung nach 2 heftigen Beißereien


Wum & Wendelin
30.03.2010, 12:47
Hallo...
der ein oder andere erinnerst sich sicher...
so... nachdem Wilma nun vor genau 2 Wochen in ihr neues zuhause gezogen ist, haben wir heute die 1. Zusammenführung mit und ohne Leine aber mit Maulkorb probiert. Ich war schon ziemlich nervös und aufgeregt, weil ich Angst hatte, dass Wum & Wendelin gleich wieder aufeinander los gehen und dann noch die Befürchtung, weil ich eben so aufgeregt war, aber wie soll man das abstellen? Naja... wir ha´ms einfach gemacht... sind dann gegangen, die Hunde waren erstmal verwirrt, so unser Eindruck... wie? ohne Leine? mit Maulkorb? Ich lauf mal einfach hinterher... naja und nach kurzer Zeit standen dann beide bei mir und wollten mal fragen, wenn sie jetzt beide *sitz* machen, ob dann wohl ein Leckerchen raus springen würde :D puuuuuuuuh... erste Hürde geschafft... die Aufregung legte sich... wir sind dann noch einfach so durch den Garten, ohne weitere Beachtung erstmal und es hat gut geklappt- viel besser als ich dachte. Jetzt sind beide ganz fertig von der Aufregung und liegen im Wohnzimmer auf dem Boden... mit Maulkorb, aber ganz entspannt. Ich denke, hoffe und bete, dass es wieder wird... dass sie noch etwas komisch sind is ja klar, sie waren immerhin eine ganze zeitlang getrennt, müssen sich erstmal wieder aneinander gewöhnen und den anderen auch in der Nähe sehen und haben und merken, dass es für uns ganz normal ist... Wir wollen aber nix überstürzen... also wir machen alles nur, wenn wir relativ sicher sind, dass es gut gehen könnte- ganz sicher kann man ja nie sein, aber es soll ja auf keinen `Fall wieder etwas passieren...
So... das erstmal für alle, die es interessiert. :)
Bin ganz froh und erleichtert :D

Niederrhein-Fee
30.03.2010, 13:05
Hallo Susanne,
ich kann mir Deine Aufregung und Nervosität bei dieser "Aktion" sehr gut vorstellen. Und daß es so gut geklappt hat, ist doch toll! Natürlich gibt es keine Garantie, aber nach dem, was Ihr erlebt habt, freut man sich schon über die kleinsten Fortschritte. Ich drücke die Daumen, daß die Beiden irgendwann wieder ohne Maulkorb ganz friedlich und harmonisch mit Euch zusammen leben können.

Alles wird gut!

Liebe Grüße Karin

Wum & Wendelin
30.03.2010, 13:12
:( zu früh gefreut... *******... es ging schon wieder los :traurig:

Niederrhein-Fee
30.03.2010, 13:17
Ach Du Sch....

Susanne
30.03.2010, 17:32
Hallo Susanne,

erzähl, was genau ist passiert?
Ich hatte dir ja bereits in dem alten Beitrag alles erdenklich Gute gewünscht aber eben auch gesagt, sorry meine Meinung, das ich nicht glaube das ihr die Beiden jemals wieder entspannt nebeneinader haben wird.
Natürlich drücke ich euch trotzdem die Daumen!

Susanne
(Schon komisch einer Namensvetterin zu schreiben!)

Wum & Wendelin
30.03.2010, 23:03
Susanne,
ich hatte gehofft, dass du dich meldest!
Tja... also den Anfang schrieb ich ja schon... wir sind dann nochmal raus- wie davor auch, alles mit Maulkorb und plötzlich ging´s rund, der eine drängelt, der andere will´s sich nicht gefallen lassen und als wir die Lage begriffen, war´s bereits zu spät, sprich, beide saßen neben mir und es ging rund... wie die Wilden aufeinander, als ginge es um Leben und Tod :schreck:
Normalerweise... also vor der 1. wirklichen Beißerei haben sie sich ja auch mal gefetzt, also wie man sich eben fetzt als Hund, mit gegeneinander springen und viel Remmidemmi ohne das was passiert und dann is wieder gut... oder wenn´s übertrieben wurde reichte ein Brüller von uns und beide ha´m sich quasi entschuldigt und alles war ok... DAS war volle Attacke... beide reagierten auf verbale Ansprache gar nicht- voll in Rage... als wir sie hatten und versuchten zu trennen, konnte sie sich nicht mal beruhigen, beide warteten auf ihre Gelegenheit und wollten sich von uns frei machen, um wieder den anderen zu attackieren- wir hatten echt zu kämpfen sie voneinander weg zu bringen :(
Gott sei Dank, blieben die Maulkörbe auf und sie haben sich nicht verletzten können- aber ich hatte so´n gutes Gefühl nachdem es anfänglich doch meiner Ansicht nach so gut gelaufen ist... und DAS kenne ich nur von meinem 1. Rüden, der ja ein echter Rüde war und auf alles gegangen ist, was Rüde war...
Die beiden sind anderen Hunden gegenüber freundlich wie immer- es ist tatsächlich dieser Hass, Wut, Aggression NUR gegenüber dem jeweils anderen- so würden wir das beschreiben... jetzt beide einzeln, lieb wie immer... beide warten aber auf DIE Gelegenheit, das merkt man :(
Um ehrlich zu sein... wir haben beide wenig Hoffnung nach dieser Aktion :shake: Wenn das MIT Maulkorb schon solche Aggressionen gibt und KEIN zurück... und die beiden haben wir jetzt wirklich lange an den Maulkorb gewöhnt, das ist für beide ok... aber wie soll das je wieder klappen? Ich glaub es inzwischen nicht mehr :shake: Wir können ja auch nicht 24 h dabei sein und jetzt waren wir beide da und die haben Respekt vor uns, aber es ist, als wenn ein Schalter umgelegt wird und dann ist Ende :traurig2:
Ich könnt mich so in`n A* beißen, dass ich diese blöde Idee mit dem 3. Hund hatte... dann wär das nicht passiert... aber ich kann´s ja nicht rückgängig machen... Sch* :traurig:
Traurige Grüße ...

Snake1989
30.03.2010, 23:09
So eine Sch...... Hätte eigendlich nach deinem ersten Beitrag gedacht das es wieder bergauf geht aber leider falsch gedacht. Es tut mir so leid für dich und dein Rudel.

Traurige Grüße Ivonne ond Lotta

Wum & Wendelin
30.03.2010, 23:11
Ivonne, danke, das hatte ich ja auch gedacht... Mensch und die sind ja hier aufgewachsen, hier geboren, wir kennen die... aber nicht so... man...

Püppi
30.03.2010, 23:34
Das tut mir echt leid für euch . Wie alt sind die Buben ?

Wum & Wendelin
30.03.2010, 23:43
5 Jahre werden sie im April...

Püppi
31.03.2010, 00:04
Oh , ich sag das nur ungern , aber das wird sehr sehr schwierig . Wenn in diesem Alter einmal der Wurm untereinander drin ist , dann bleibt das meist . Ich weiß nicht ob es nur an Wilma lag . Mach dir deswegen mal keine Vorwürfe . Mein Bruder hatte vor vielen Jahren einen SH Rüden und einen Mastin Junghund dazu geholt . Das ging auch gut bis der Mastin im alter von 4,5 Jahren der Meinung war das er nicht mehr die Nummer 2 sein will . Das blöde war nur das der Sh auch ein richtiger Rüde war und selbst Hündinnen erstmal zur Begrüßung überrannt hat . Da der SH 55 Kg hatte und viel mehr Erfahrung , ließ er sich das natürlich nicht gefallen und mein Bruder hat eingesehen das das auf Dauer nicht mehr geht . Der Mastin hatte noch ein schönes Leben auf einem Bauernhof .

Sanny
31.03.2010, 07:59
Ich habe die Vorgeschichte nicht zu 100% verfolgt. Kann mich also nicht an jedes Detail erinnern. Falls sie es also nicht sind, hast du schon mal an kastrieren gedacht?

Ich kenne einen ähnlichen Fall, nur das es da keinen "Auslöser" wie in eurem Fall mit Wilma gab. Da fing es an als der jüngere Zweitrüde so 1 1/2 Jahre alt war. Und da ging es auch schon um Leben und Tod. Sie konnten die beiden gar nicht mehr zusammen lassen, sonst wäre sonst was passiert. Sie haben dann einen der beiden kastriert, noch eine Weile gewartet und sie dann zusammen gelassen. Und siehe da, seitdem klappts es wieder.

Das ist natürlich keine 100%ige Lösung. Gerade weil es in dem oberen Fall höchstwahrscheinlich "nur" um die Rangordnung geht, wo das kastrieren ja meist hilft. Aber evtl wäre es ein Versuch wert...

Wum & Wendelin
31.03.2010, 08:18
Püppi
danke! irgendwie is uns schon klar, was das jetzt bedeutet- wir werden nochmal mit diesem Hundepsychologen sprechen... aber ich hab echt wenig Hoffnung, im Grunde weiß ich auch nur, is der Drops einmal gelutscht, kann man´s vergessen und so denke ich is es hier auch :traurig:


Sanny
danke! Beide sind kastriert, seitdem sie 11 Monate alt sind. Sie werden im April 5 Jahre alt...

Sanny
31.03.2010, 08:50
Ok schade :(
dann wäre auch meine letze Idee einen Tierpsychologen ans Werk zu lassen...

Ich wünsch euch viel Erfolg!!!

Püppi
31.03.2010, 08:57
Ich drück euch die Daumen das ihr es trotzdem noch irgendwie schafft .

Wum & Wendelin
31.03.2010, 09:14
Sanny & Püppi
danke schön!!!

Gast20102010
31.03.2010, 09:15
Ich würde dir auch gerne wünschen, dass ihr das in den Griff bekommt und die beiden Rüden sich wieder vertragen.. Aber so wie du die Situation beschreibst, kann man sich das nur schwer vorstellen..

Aber du solltest dir jetzt keine Vorwürfe wegen der Hündin machen.. Wer weiß ob es nicht auch so gekommen wäre, wenn man beim Gassi auf irgendeine Hündin getroffen wäre..

Tut mir echt leid für dich und ich hoffe, ihr findet eine gute Lösung..

Wum & Wendelin
31.03.2010, 09:17
Ihr seid so lieb, danke schön, ich bin echt fix und fertig :traurig: hatte mir das nicht so vorgestellt und wirklich nie damit gerechnet, dass so etwas je passieren könnte :43:

Anja
31.03.2010, 09:22
Das tut mir sehr leid für Euch:(
Einen Rat weiß ich leider auch nicht, aber der Tierpsychologe wäre zumindest einen Versuch wert.

Wie regelt ihr das denn jetzt, mit dem täglichen Ablauf?
Habt ihr die Möglichkeit die beiden innerhalb des Hauses räumlich zu trennen,ohne das einer von beiden zu kurz kommt?

Peppi
31.03.2010, 09:55
Ich hab mich damals schon zurückgehalten.

Mein bescheidener Rat - auch wenn's weh tut.

Such einem Jungen ein schönes zu Hause. Lass Dir Zeit dabei.


Tierliebe heisst in so einem Fall auch mal loslassen. :sorry:

Wum & Wendelin
31.03.2010, 10:22
Anja
also wir können sie trennen und versuchen das so gut wie möglich, dass keiner zu kurz kommt, aber tatsächlich konnten sie ja sonst beide immer bei uns sein- die Türen waren alle offen, also denke ich, es wäre gelogen zu sagen, sie kommen nicht zu kurz- so kommen beide zu kurz...


Peppi
danke- ich denke, du hast Recht und das ist auch das worüber wir uns tatsächlich seit gestern konkret den Kopf zermarten... wer geht? wohin? ... jetzt müssen WIR uns gegen einen und für den anderen entscheiden- ich finde das furchtbar- aber ich sehe ehrlich gesagt auch keine andere Lösung, die beiden ansatzweise gerecht werden könnte...
Eben war erst der eine dann der andere draußen, als der eine wieder drinnen war hat er mit einer Bürste und Rute nach oben das ganz Haus nach dem anderen abgesucht und das sah nicht so aus, als würde er mit ihm kuscheln wollen... hab das einfach nicht gedacht...

Nadine & Duke
31.03.2010, 10:24
Autsch! :(

@Peppi: Ansich wohl die einzige Lösung, die am Ende bleiben wird.
Aber ich könnte mich nicht entscheiden, WER nun gehen soll!
Das ist doch eine Horrorsituation! :(
Einer muss gehen, einer darf bleiben....und Du musst entscheiden WER die Ar***karte hat und gehen muss...:traurig:

Peppi
31.03.2010, 10:35
jetzt müssen WIR uns gegen einen und für den anderen entscheiden- ich finde das furchtbar-

Natürlich ist das furchtbar und das wünscht man wahrscheinlich seinem größten Feind nicht. Aber ich glaube nicht, dass Ihr Euch gegen einen entscheidet.

Lasst doch die Hunde entscheiden. Vielleicht zeigt der eine oder der andere mehr, dass er sich an dem neuen Platz wohler fühlt. Wer ist harmonischer mit der Hündin?

Setz Dich nicht so unter Druck.

Anja
31.03.2010, 10:39
Ich möchte jetzt nicht in eurer Haut stecken, und kann mich nur wiederholen...das tut mir für Euch und den Hunden sehr leid.

Die Entscheidung für den einen, gegen den anderen...stelle ich mir schrecklich vor.
aber wie Peppi schon geschrieben hat: Tierliebe heisst auch loslassen.

Ich hoffe ihr findet eine Lösung, die allen gerecht wird.

Wie Waldi
31.03.2010, 10:47
Ich denke auch die Entscheidung heißt nicht "gegen einen" sondern "für zwei".
Unterm Strich zählt, dass Hunde und Menschen glücklich werden. Da muss man schon mal in den vermeintlich Sauren Apfel beißen.

Grazi
31.03.2010, 10:48
Verdammt... das klingt wirklich so, als ob das nichts mehr wird. :(
Dabei hatte ich so sehr gehofft, dass man jetzt noch was retten könnte!

Lasst doch die Hunde entscheiden. Vielleicht zeigt der eine oder der andere mehr, dass er sich an dem neuen Platz wohler fühlt. Wer ist harmonischer mit der Hündin? Für die Hündin wurde bereits ein neuer Platz gesucht... sie war der Neuzugang, der bedauerlicherweise zum Unfrieden zwischen den Jungs geführt hat.... sie ist noch relativ jung. Von daher war sie die logische Wahl.

Wenn man es jetzt nicht schafft, die Rüden wieder aneinander zu gewöhnen und sie dazu zu bringen, sich zumindest in Gegenwart der Menschen zu tolerieren.... und wenn eine dauerhafte Trennung im Haus nicht möglich ist, befürchte ich, dass es tatsächlich auf die nächste schwere Entscheidung hinausläuft.

Seufzend, Grazi

Peppi
31.03.2010, 11:03
Achso, hab ich verpasst...:sorry:

Angela
31.03.2010, 13:14
Oh je, ich hatte sehr gehofft, das deine beiden Rüden wieder zusammen finden.
Das ist wirklich eine schwere Entscheidung einen gehen zu lassen.
Aber ich denke, wenn ihr einen geeigneten Platz gefunden habt und den Menschen vertraut, wird es leichter.

Was mir ansonsten noch einfällt ist Baumann.
Einer der besten Hundetrainer und Verhaltenstherapeuten.
Kennst du die Raufergruppe vom Baumann?

Wenn du interesse hast, hier der Link
http://www.dogworld.de/index.jsp?p_lang=de&p_contrib=83&details=true

Suko
31.03.2010, 13:26
Ich kann mir vorstellen, wie du dich fühlst. Erst hast du dich schweren Herzens von Wilma getrennt, in der Hoffnung, dass die beiden Jungs sich wieder vertragen und jetzt machen sie weiter.

Ach Mensch, Susanne..........fühl dich erstmal gedrückt.

Ich würde auf jeden Fall die Hilfe eines Tierpsychologen in Anspruch nehmen, wer weiss, vielleicht hat er ja die zündende Idee. Ich wünsche es dir jedenfalls.

Ich könnt mich so in`n A* beißen, dass ich diese blöde Idee mit dem 3. Hund hatte... dann wär das nicht passiert

Mach dir bitte keine Vorwürfe.........vielleicht wäre das mit den beiden Jungs auch ohne Wilma so gekommen.

LG
Susanne

Susanne
31.03.2010, 15:42
Hallo Namensvetterin,

ich hatte es ja bereits ganz am Anfang angedeutet, es tut mir eher leid das ich es damals nicht ausgeschrieben habe, ihr hättet euch anstatt von der Hündin von einem Rüden trennen sollen. Seid nicht traurig, freut üch über die harmonische Zeit die ihr mit den Rüden hattet und sucht eine verantwortungsvolle Stelle für einen von den Beiden! Ihr liebt die Beiden und wollt das es beiden gut geht also ist die Trennung (von einem der Beiden) die einzig logische Konsequenz, in meinen Augen jedenfalls! Ihr wißt am Besten wer von Beiden eher eine Umstellung verkraftet.........
Du hast geschrieben das du gehofft hast das ich mich nochmal melde??!! Falls du mehr wissen möchtest, über meine Einstellung bzw. Meinung kannst du mir gerne eine PN schicken und ich gebe dir dann meine Tel.-Nr..
Mach dir keinen Kopf, ihr werdet die richtige Entscheidung im Sinne der Hunde treffen,

Susanne

Isis78
31.03.2010, 16:34
Hallo Susanne,

ich kann mir vorstellen wie schwierig und belastend diese Situation für Euch ist.
Wenn ich Dir einen Rat als angehende Hundeverhaltenstherapeutin geben darf:

Setz Dich erst mit einem guten Hundepsychologen auseinander.
Ich finde Angelas Tipp mit dem Baumann echt super. Der hat von solchen Dingen echt Ahnung, zumal sich die beiden Jungs erstmal auf neutralem Boden treffen würden.
Es gäbe auch noch die Möglichkeit homöopathisch zu helfen..

Wenn Du daran interesse hast, schreib mir eine PN, ich melde mich umgehend
bei Dir.
Es ist eine echt beschissene Situation, keine Frage, aber ich würde das erstmal probieren.
Hilft es nichts, dann bleibt dieser schwere Weg unumgänglich.
Es tut mir so verdammt leid für Euch alle.

Fühlt Euch von mir ganz ganz doll in den Arm genommen und getröstet

Snake1989
31.03.2010, 22:43
Hallo Susanne

es tut mir so leid für euch und auch für die Hunde. Hoffe das euch der Verhaltenstherapeut bei euren Problem helfen kann wenn nicht sehe ich auch kein anderen ausweg als einen von beiden ein schönes neues zu Hause zu suchen.

Fühl dich von mir unbekannterweise gedrückt.

Lg Ivonne und Lotta

omarock
01.04.2010, 12:59
Hey Susanne,

hab´s gerade erst gelesen und nach dem 1. Post, hab ich gedacht, wow, es scheint zu funktionieren und alles wird gut. Es tut mir wirklich Leid für euch, das es nicht werden will. Wünsche euch ganz viel Kraft und macht euch keine Vorwürfe.

Wum & Wendelin
01.04.2010, 13:07
Danke euch allen, für eure wirklich lieben und mitfühlenden Worte.
Wir haben viel zu überlegen und regeln und telefonieren... könnt ihr euch sicher denken... sobald ich was Neues hab... eine Idee- vielleicht gibt´s doch noch den ultimativen Tipp... ich melde mich dann- wenn wir irgendwie wieder halbwegs klar denken können und alle Infos und Tipps eingeholt haben.

Danke nochmal.

Püppi
01.04.2010, 21:09
Daumendrück !!

Wum & Wendelin
02.04.2010, 06:53
Guten morgen :D
ganz kurz eine pos. INfo von uns...
der Hundepsychologe unseres Vertrauens meinte, die Lage würde er nicht für aussichtslos erklären ... immerhin verlief der Anfang gut, das sei wirklich pos. zu bewerten- wir sollen weiter machen wie bisher, gemeinsam raus gehen, mit Maulkorb- nur Leckerchen weg lassen und dann schaun ma mal :D
Das macht mir Hoffnung... konnte nicht lange mit meinem Mann sprechen, er kam eben erst vom Nachtdienst... aber Fazit: wir geben noch nicht auf :)
Drückt uns die Daumen :lach4:

Babe
02.04.2010, 07:34
Das hört sich doch nicht schlecht an,nur setzt nicht alle Hoffnung rein denn falls es nicht klappt wirds umso schlimmer!
Drück euch die Daumen das ihr es schafft die 2 wieder friedlich zusammen zubringen:ok:

Angela
02.04.2010, 08:33
Ich drück euch ganz doll die Daumen..!
Eine Freundin von mir hat ein privates Tierheim und viele Pflegehunde.
Zwei von ihren Hündinnen hassen sich auch waren wie die Furien.
Die eine hätte am liebsten die andere getötet.
Mittlerweile laufen beide frei auf dem gleichen Grundstück und im Haus.
Sie mögen sich nicht, akzeptieren die Andere aber und lassen sich in Ruhe.
Beißereien sind nicht mehr vorgekommen.

Itchy
02.04.2010, 09:39
Ich drücke euch die Daumen, dass es sich doch noch zum Positiven wendet.

Sie brauchen sich ja nicht zu lieben...., reichen würde ja schon, dass sie ohne Aggression neben einander leben könnten !


LG Ruth

Wum & Wendelin
02.04.2010, 11:10
Ich danke euch!
Ich kann auch entweder NUR positive denken und HOFFEN, dass es klappt... wenn ich hoffe, kann ich NICHT daran denken, dass es nicht mehr geht ...
also... ich muss unbedingt ein Foto einstellen, damit ihr seht, wie es mal war... danke nochmal

Angela
02.04.2010, 14:41
Das ist ein wunderschönes Fotos.. das strahlt so viel Frieden und Ruhe aus.
Ich drück euch ganz doll die Daumen.

Ronja
02.04.2010, 19:00
So ein schönes Foto.
Ich drücke Euch auch ganz fest die Daumen!!!

Wum & Wendelin
02.04.2010, 19:27
Also... der HP sagte, dass wir weiter alles machen sollen, wie bisher, die Hunde müssen sich eben auch erst wieder aneinander gewöhnen... also spazieren gehen an der Leine, mit und ohne Maulkorb und wenn wir denken, es würde wieder gehen, auch gerne ohne Leine, aber mit Maulkorb. Die Leckerchen sollen wir deshalb weg lassen, weil das ja immer zu Streitigkeiten (Futterneid) führen kann.
ER meinte, dass es im Grunde doch gut gelaufen sei und als sie dann aneinander geraten sind, sei es in jedem Fall gut gewesen, dass sie so´n Getöse gemacht haben, denn "tatsächliches töten" wollen verlaufe immer lautlos (stimmt, so war das bei meinem alten Rüden)... also seiner Meinung nach halb so wild... ok... das hat mich wirklich beruhigt und mir Mut und Hoffnung gegeben, weil es auch für mich logisch klingt.
Heute waren wir also wieder unterwegs mit Kind und den beiden Raufbolden. An der Leine überhaupt kein Problem, wer hätte das gedacht... ein guter Spaziergang... keine Bürste oder Geknurre oder irgendwas... und dann am Ende bin ich vor gegangen- weil ich ja den KiWa dabei hatte und Stan (Wum & Wendelin sind ihr Spitznamen, tatsächlich heißen sie Stan & Olli ;)) dann auf dem Grundstück laufen lasse und mein Mann ist mit Olli noch ne Runde gedreht und das fanden beide blöd... der andere sollte mit kommen... versteh einer diese beiden Typen :crazy:
Egal... ich bin voller Hoffnung und werde weiter berichten und vielen vielen Dank für euer Verständnis, die lieben Worte und die Daumendrücker.

LukeAmy
02.04.2010, 19:31
super das es so gute Fortschritte gibt

omarock
02.04.2010, 20:13
Das Photo ist total schön! :ok: Wünsche euch von Herzen, das ihr es mit den beiden Streithähnen wieder auf die Reihe bekommt! :lach3:

Tamy
02.04.2010, 21:24
Wirklich ein sehr schönes Foto von deinen beiden, auch wir drücken Euch die Daumen das die beiden irgendwann wieder so harmonisch wie auf dem Bild zu sehen ist, zusammen liegen. :ok:

Isgo
03.04.2010, 15:07
Du hast zwei aussergewöhnlich schöne Hunde, sie wären auch mein Fall.:ok:
Ich wünsche Dir das es mit den beiden wieder klappt und sich alles einrenkt! Ich finde es ganz toll das Du nicht so schnell aufgibst und ich kann mir vorstellen das die ganze Angelegenheit mit sehr viel Nervenstress einhergeht!
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen.:lach3:

christlgo
03.04.2010, 17:29
Ein tolles Foto!
Ich drück euch die Daumen, dass eure Mühen weiterhin positive wirkung zeigen!
Lg Christina

Suko
03.04.2010, 18:15
Heute waren wir also wieder unterwegs mit Kind und den beiden Raufbolden. An der Leine überhaupt kein Problem, wer hätte das gedacht... ein guter Spaziergang... keine Bürste oder Geknurre oder irgendwas... und dann am Ende bin ich vor gegangen- weil ich ja den KiWa dabei hatte und Stan (Wum & Wendelin sind ihr Spitznamen, tatsächlich heißen sie Stan & Olli ;)) dann auf dem Grundstück laufen lasse und mein Mann ist mit Olli noch ne Runde gedreht und das fanden beide blöd... der andere sollte mit kommen... versteh einer diese beiden Typen :crazy:
Egal... ich bin voller Hoffnung und werde weiter berichten und vielen vielen Dank für euer Verständnis, die lieben Worte und die Daumendrücker.

:ok::ok::ok: es geht wieder aufwärts...juhuuuuuuuuuu.

Ich drücke euch weiter die Daumen.

LG
Susanne

annie61
04.04.2010, 09:49
Das hört sich alles wirklich ganz gut an.:) Gebt einfach die Hoffnung nicht auf. Als wir vor 6Wochen unseren Henry holten , hätte Sam ihn fast umgebracht. Jeder hat mir gesagt das wir Henry wieder weggeben müssen, das wird nie was. Aber wir waren einfach extrem wachsam, haben Sam immer wieder in die Schranken gewiesen(gewaltfrei). Heute freut er sich schon wenn ich ihm und meinem Mann nach dem Spazierengehen entgegen komme.:kicher:Henry kann sich im Haus frei bewegen und ab und zu spielen sie sogar schon zusammen.
Ich wünsch Euch alles Gute und drück ganz fest die Daumen:ok:
LG Annie

BeateH
04.04.2010, 13:30
Ich drück euch auch alle Daumen, dass das wieder wird und ihr beide behalten könnt:ok:

Isis78
04.04.2010, 22:49
HAllo Susanne,

erstmal mein dickes Lob an Dich, dass Du und Deine Familie sich dazu entschieden haben,
um die beiden Jungs zu kämpfen!!
Die Situation der beiden wird sich sicherlich entspannen, je relaxter Ihr als Menschen seid.
Der Streß dem Ihr ausgesetzt gewesen seid bezüglich der Hündin, der Angst wie gehts mit den beiden weiter...
All das überträgt sich auch auf die beiden Hundemänner und bestimmt deren Verhalten
auch mit.
Ich weiß selber, dass es in Eurer Situation leichter gesagt als getan ist..
Aber behaltet die Nerven, es wird sich lohnen, ganz bestimmt.

Ich drücke Euch weiterhin ganz doll die Daumen!!

Angela
12.04.2010, 23:38
Hi Susanne,
wie gehts denn mit den beiden Buben?

Wum & Wendelin
14.04.2010, 18:32
leider nix neues... spazieren gehen... aneinander gewöhnen... ich geb direkt bescheid, wenn es nennenswerte neuigkeiten gibt

Simone
14.04.2010, 19:08
Hallo!

Ich drücke Euch ganz feste die Daumen, dass die beiden sich wieder miteinander arrangieren können. Das Foto sieht so schön aus...

Falls es doch zu einer Trennung kommen müßte, glaube ich, dass dem Hund die Trennung (bei einer entsprechend guten neuen Stelle) leichter fallen würde, als dem dazu gehörenden Menschen...

Wum & Wendelin
06.06.2010, 16:36
Hallo...

melde mich aus der Versenkung mit ersten positiven Neuigkeiten :D
Nachdem wir ja jetzt monatelang geübt haben, aber immer ohne direkten Kontakt und mit Leine, kam heute der Hundtrainer zum gucken und ich muss gestehen... ich hatte Schiß für 1000 Mann :pfeiff:
Er hatte eine Freundin und Videokamera dabei, damit er das alles auch aufzeichnen kann, und wir hinterher sehen können und gucken können was los war/ ist...

Es sollte so sein, dass Olli zuerst mit Maulkorb und Schleppleine im Garten ist, weil Stan ja der vermeintliche Chef ist...
dann hab ich Stan geholt, ebenfalls mit Maulkorb und Schleppleine, aber beide sollten frei laufen... *zitter* man, also um ehrlich zu sein, ich hab gedacht, der Stan geht direkt zum Olli und es geht wieder los...
Wir sollten nix machen, nix sagen, auch nicht, falls es los geht... erstmal abwarten... boah... ich hab Blut und Wasser geschwitzt...

Die beiden sahen sich... hielten Abstand... beäugten sich... Olli ließ Stan nicht aus den Augen, legte sich abba hin... Stan kam zu mir, ich ging weg (auf Anweisung)... er ging hinter mir her... ich weg... dann ich zum Trainer... sie beäugten sich... keine Bürste, kein Geknurre, kein aufeinander los gehen... sie beäugten sich nur... dann zum Tisch, wir setzen uns... Olli kommt auf Zuruf, Stan auch- der kommt näher... wir gehen nach ner Weile wieder durch den Garten... beäugen, gucken... weiter nix... ich rufe die Hunde, Olli ist näher bei mir, Stan geht an ihm vorbei, in seiner Höhe dreht sich um, guckt ihn an, Olli guckt, legt sich hin und Stan kommt zu mir...

irgendwann legten sie sich beide hin und waren kaputt und fertig- nix is passiert, also nix von dem was ich erwartet hatte :unschuldig:
Ich freu mich so... der Trainer meinte, er hätte auch dasselbe erwartet, wie ich und wär schon auch froh und natürlich könne man seine Hand nich ins Feuer legen, aber so wie er das sieht, sehen beide nicht danach aus, dass sie es darauf anlegen, sich zu prügeln und wir sollten das so weiter üben- machen wir- klar... erstmal nur draußen... und dann irgendwann drinnen- da is ja weniger Platz zum aus´m Weg gehen... aber er sei positiv gestimmt und auch ich habe ein wirklich gutes Gefühl. Das Video haben wir uns zusammen nochmal angesehen und er hat uns dann zu verschiedenen Situationen nochmal was gesagt... Körpersprache/ -haltung usw... er meinte, natürlich könnte man einen Konflikt herbei führen, aber er würde das lieber so auf die sanfte Art machen- ganz in meinem Sinne...

Für mich war das eine absolute Überraschung und ich fühle mich viel sicherer- es ist doch etwas anderes, wenn ein Außenstehender beobachten kann...

Also... vielen Dank für eure Daumen- sie haben mir Mut gemacht und es dauerte zwar jetzt wirklich lange, aber egal, es scheint aufwärts zu gehen :D

Werde weiter berichten, wenn´s was zu berichten gibt. :lach4:

Niederrhein-Fee
06.06.2010, 17:17
Hallo Susanne,

ich kann mir vorstellen, wie sehr Ihr Euch freut, daß ein Silberstreifen am Horizont zu sehen ist.

Hier sind Daumen und Pfoten gedrückt, daß es so positiv weitergeht (aufholzklopf)!

Liebe Grüße Karin

Diggimon
06.06.2010, 18:08
Menno ,das sind aber mal schöne NEWS :king: Werde weiterhin die Däumchen drücken ,das es Bergauf geht bei den Jungs :ok:

BÖR
06.06.2010, 18:11
Ich finde es toll, daß das Üben der letzten Monate Früchte trägt.
Das freut mich für Dich!

Andrea

Wum & Wendelin
06.06.2010, 18:26
Ihr seid lieb :) danke!!!

Was ich noch sagen wollte:

auf dem Video konnte man wirklich genau sehen, wie Stan mit seiner Körperhaltung, angucken- den Olli dazu bewegte, sich wieder hinzulegen und abzuwarten... also Stan gab den Ton an und Olli hat sofort gesagt "Alles klar- wenn du das sagst, wird´s so gemacht!" :D Klar, man kennt seine Hunde und bekommt viel mit, aber eben so viele kleine Kleinigkeiten nicht und das fand ich sehr schön zu sehen... es wird sicher noch viel Arbeit, aber das ist egal, am Ende zählt das Ergebnis und so kann ich nach allem wirklich sagen, wir sind auf dem Weg nach vorne- es wird, es dauert eben... so lange wie´s dauert- wenn es Sinn hat und das hat es ja wohl, ist es egal- Hauptsache es wird wieder ;)

Sanny
06.06.2010, 19:12
Hey, das freut mich wirklich für euch :ok:
Ich drücke die Daumen, dass es weiter aufwärts geht!

little-devil
06.06.2010, 19:50
toll ... das sind gute (und erhoffte) Neuigkeiten :ok:

Drücke weiterhin die Daumen und freue mich, dass ihr nicht aufgegeben habt! :respekt:

Simone
06.06.2010, 20:47
Das klingt doch sehr gut! Toll, wie viel Zeit und Engagement ihr in die beiden steckt! Ich drücke ganz feste die Daumen, dass es immer besser laufen wird. :lach4:

Wum & Wendelin
06.06.2010, 20:59
Das klingt doch sehr gut! Toll, wie viel Zeit und Engagement ihr in die beiden steckt! Ich drücke ganz feste die Daumen, dass es immer besser laufen wird. :lach4:
danke!!!
Naja... sind ja auch unsere Babys... und wir ha´ms ja schließlich verbockt- also, finde ich, sind wa´s ihnen ja auch schuldig...

Wum & Wendelin
07.06.2010, 12:27
:lach4: Hallo...

premiere... heute... haben wir´s allein gemacht *zitter* ohne Trainer, ohne Kamera... alles so wie gestern, man beäugt sich, hält Abstand... Olli hält sich an Stan´s gemachte Regeln und beide legen sich in großem Abstand voneinander hin... erst sogar mit dem Rücken zueinander...
Klar Spannung in der Luft, aber das denke ich, is eben normal und sie müssen sich jetzt erstmal grundsätzlich so an die Situation an sich gewöhnen... abba keiner wollte den anderen angreifen... und ich war auch wesentlich ruhiger als gestern... und Männe hat jetzt Urlaub und das alles obwohl mein Bauch echt schwer is... ach ich freu mich so... hätte das echt nicht gedacht...

Danke für die lieben postings von euch :)

katinka
07.06.2010, 13:21
super:ok:

BeateH
07.06.2010, 13:57
das sind wirklich schöne Neuigkeiten, das freut mich für euch:ok:

Nadine & Duke
07.06.2010, 16:23
Das sind doch tolle Neuigkeiten!!! :ok:

Isis78
07.06.2010, 18:07
Hallo Susanne,
ich freue mich riesig, so gute Nachrichten von Dir und den beiden Jungs zu hören!!
Du kannst wirklich sehr stolz auf Dich sein, dass Du Dich für den schwierigeren Weg entschieden hast. Meinen Respekt hast Du auf alle Fälle.

Ich wünsche Dir weiterhin den Mut, die Geduld und Kraft diesen Kampf durchzustehen.
Es wird sich ganz bestimmt lohnen!!

milo2010
07.06.2010, 20:57
Hallo Susanne,
ich freue mich riesig, so gute Nachrichten von Dir und den beiden Jungs zu hören!!
Du kannst wirklich sehr stolz auf Dich sein, dass Du Dich für den schwierigeren Weg entschieden hast. Meinen Respekt hast Du auf alle Fälle.

Ich wünsche Dir weiterhin den Mut, die Geduld und Kraft diesen Kampf durchzustehen.
Es wird sich ganz bestimmt lohnen!!

Genau so sehe ich das auch. :):)

Hab alles durchgelesen - das war ja echt "happig". :( Toll, dass es jetzt aufwärts geht. Weiterhin viel glück und Durchhaltevermögen und bitte weiter berichten.

Solche Erfolgserlebnisse lese ich sehr gerne. :lach4:
Es geht nämlich sehr wohl, wenn man will und daran ARBEITET. Du beweist es.

Tamy
07.06.2010, 22:32
Das sind wirklich super Nachrichten, däumchen werden weiterhin gedrückt :ok:

Grazi
08.06.2010, 05:27
Ich freut mich wirklich sehr, dass ihr nicht aufgegeben habt und weiter dran arbeitet! Die Daumenbleiben natürlich weiterhin gedrückt! :ok:

Grüßlies, Grazi

Wum & Wendelin
08.06.2010, 13:11
Ich danke euch, ihr seid echt lieb :D

Gerade waren wir wieder draußen- alles wie gehabt... dann kam die Post- die Situation, vor der ich schon Schiß hatte, weil dann beide zum Tor laufen und bellen... naja... klar, so war´s auch und es kam zum erwarteten... sie waren beide da und dann ging´s los... sprangen gegeneinander und naja... wollten nicht aufhören :hmm: ich bin ja nicht mehr so schnell mit dem dicken Bauch... +15 kg... is eben schwierig... trotzdem war es nicht sooo schlimm wie beim ersten Mal und ich war auch nicht so aufgeregt und als wir die Leinen dann hatten, konnte auch ich den Stan relativ einfach mitnehmen und Olli hat sich auch relativ leicht von Männe dort halten lassen... also ich denke, es war klar, dass das passiert, es war ok- das entmutigt uns absolut nicht- das wird, ich bin mir sicher...

Ich wollte noch sagen, um ehrlich zu sein, ich habe mehr als einmal gezweifelt, ob diese ganze spazieren geherei wirklich Erfolg hat oder ob wir damit nicht einfach alles nur hinaus zögern und es im Grunde sowieso keinen Sinn macht... hatte oft das Gefühl auf der Stelle zu treten und wusste nicht wie´s weiter gehen soll... stand auch mehr als einmal davor die Sachen hin zu schmeißen und hatte schon daran gedacht, doch schon nach neuen möglichen Besitzern für einen der beiden Ausschau zu halten. Mein Mann hat mich immer wieder davon abgehalten- wie der das macht mit seinem grenzenlosen Optimismus, ist mir oft schleierhaft... aber- am Ende zählt das Ergebnis... ich mein da sind wir ja noch nicht, aber ich denke echt, es ist einfach doch Land in Sicht...

salu09
09.06.2010, 19:26
Hey, unsere Pit bull Hündin und der Mali haben sich auch schon 2 mal richtig derbe gebissen! Früher haben sie sich so gut verstanden, aber als Loona geschlechtsreif wurde und sie nach Rüde gerochen hat(Sie ist nämlich eigentlich ein zwitter) ist Barkley voll abgegangen und sofort auf sie drauf. Sie mag ihn zwar, aber er hasst sie und wenn wir nicht zu zweit gewesen wären, hätten wir sie auch nicht ausseinander bekommen.

Gast20102010
09.06.2010, 19:35
Hallo Susanne

dann bleiben die Daumen gedrückt, dass sich die zwei Buben wieder verstehen. Dein Gefühl bei der Zusammenführung ist verständlich und ich weiß nicht, wie ich reagiert hätte.. Toll was du da auf die Beine stellst.. :ok:

Wum & Wendelin
10.06.2010, 20:45
:lach4:
danke danke danke...

also... eben waren wir wieder draußen... man nähert sich so langsam... die Abstände werden kleiner... leichte Entspannung war spürbar... also... es wird... immerhin ist es erst der 4. Tag... :)

:lach4:

Tatjana
10.06.2010, 22:45
Das ist wirklich schoen zu lesen,dass es Bergauf geht.
Wahrscheinlich uebertraegt sich auch eure Gelassenheit auf die Hunde,macht weiter so.:ok:

Wum & Wendelin
12.06.2010, 20:58
Es geht wirklich alles langsam ... also... gestern gab´s wieder Stress am Zaun, aber sie lassen sich beide von uns wegbringen, also das is ok und ich hab manchmal den Eindruck, der eine läuft, damit der andere hinterher kommt und man richtigen Kontakt hat, denn so trauen sie sich nicht- immer auf Sicherheitsabstand... aber es is egal- es dauert, das war klar... ich denke, die größte Hürde- unsere eigene Angst, ist überwunden und es kann nur besser werden- das es Geduld und Zeit braucht, wussten wir ja- mal schau´n, was die Zeit so bringt ;)

Wum & Wendelin
15.06.2010, 12:59
:lach4: Huhu... ihr Lieben Daumendrücker und Mitfiebernden :D
was soll ich sagen? Es wird immer besser...
Heute haben wir´s zum ersten Mal ohne Schleppleine, dafür mit Geschirr und dazu gehöriger kurzer Leine probiert, also nur was zum Festhalten für uns, falls es wieder los geht... natürlich MIT Maulkorb weiterhin...
Stan bewegte sich ganz frei... wedelte, lief uns hinterher und Olli lag an seinem Platz, den er sich ausgesucht hatte und beobachtete alles... Stan immer hinterher... man hielt Abstand, also gaaaaaaaaanz nah war noch nicht, aber die Stimmung eindeutig lockerer, entspannter...
Dann sah Olli am Tor Herrn C. mit seinem Boxer Rüden :schreck: dachte ich... jetzt geht´s gleich wieder los... aber Olli guckte nur und blieb liegen...
Irgendwann hatte Herr C. seine Runde beendet und kam zurück... beide sahen ihn :schreck: wir waren schon vorbereitet und hatten beschlossen, einfach erstmal nix zu tun, nix sagen, nix machen, einfach abwarten, was passiert- das geht natürlich von Tag zu Tag besser, weil es bisher, meiner Ansicht nach, wesentlich besser lief, als ich es mir je erhofft hatte... Stan guckt... Olli guckt... Stan guckt zu Olli... Olli zu Stan... beide tun nix und bleiben einfach liegen :D Ganz ehrlich- das war noch NIE so... auch nicht vorher... offenbar, also so erkläre ich mir das, sind wir ruhiger geworden und die Hunde dementsprechend auch... momentan kein hoch schaukeln... nur ein balancieren wo sind meine Grenzen, wie weit kann ich gehen... was macht der andere... greift mich jemand an... gucken, ausloten, abwarten.
Ich muss ehrlich sagen, dass ich vom heutigen Tag mehr als begeistert bin, das hab ich überhaupt nicht gedacht... also Fazit für heute, Tag 9:
es kam nur 2 x zum *Zusammenstoß* und ansonsten nähert man sich laaaaaaaaaaangsam, gaaaaaaaaaanz laaaaaaaaaangsam an und hat offenbar überhaupt kein Interesse, sich zu prügeln... so mein Eindruck. Ich bin so erleichtert... das ist echt schön :D
Natürlich werde ich weiter berichten :lach4:

artreju
16.06.2010, 20:38
Mensch, das hört sich ja richtig gut an - weiter so:ok:

Grazi
17.06.2010, 05:32
Nur nicht nachlassen! :ok:

Grüßlies, Grazi

Wum & Wendelin
17.06.2010, 06:30
:knuddel: danke ihr beiden... gestern auch wieder dieselbe Art... Stan bewegt sich zusenhends lockerer, guckt abba auch, ob sein Gestackse ankommt ;)
der is sogar schon außer Sichtweise von Männe & mir gegangen und hat sich dann vor die Tür gelegt und is da geblieben... Olli is wohl noch´n bißchen unsicherer... er wartet, so unser Gefühl, auf Hilfe von uns...

Wum & Wendelin
17.06.2010, 22:23
Heute Mittag stolzierte Stan ganz nah an Olli vorbei... wild und aufgeregt wedelnd... der Postbote kam und Olli & ich waren am Tor, dachte "oh oh"... Männe hielt Stan zurück und als der Postbote weg war, sind wir wieder auf die Wiese und alles war ok- kein Stress... :D
Heute Abend hatte Olli keine Lust sich gleich hin zu legen und guckte... beide bewegten sich ein bißchen durch den Garten, guckten ein bißchen skeptisch... man ging aneinander vorbei- immer näher- also die Abstände werden geringer... irgendwann legte sich Olli wieder hin und Stan hatte keine Lust mehr, verschwand außerhalb unseres Sichtbereiches... er hat sich in den Hauseingang gelegt und gewartet, bis einer kam, um ihn ins Haus zu lassen ;)
Also von Angriffslustigkeit würd ich da jetzt nicht gerade reden :)
Wer hätte das gedacht?

Tamy
17.06.2010, 22:30
Super :ok: das freut mich total für Euch... immer weiter so :)

Wum & Wendelin
23.06.2010, 20:29
:lach4: ich nutzte mal schnell die Fußballpause... unser tag war bisher erfolgreicher, als das Fußballspiel :D
also... heute abend haben wir gedacht, wir machen mal die Terrassentür auf und gucken, hatten wir letztens schon, aber da wurd´s uns zu heiß, waren noch nicht mutig genug... jetzt ging Olli gleich rein und Stan hinterher... schon aufregend *zitter*... Olli blieb vor der Tür zwischen Wohnzimmer & Flur stehen- die war nämlich zu, weil unser Sohn grad im Bett war und ich nicht riskieren wollte, dass es Stress gibt und laut... jedenfalls dachten wir erst... es könnte wohl Stress geben... aber Stan kam irgendwann zurück... und Olli legte sich in den Korb im Wohnzimmer. Dann sind wir rein zum Fußball gucken, hab aber vorher alle Türen geöffnet, damit wer auch immer gehen kann, falls ma wat is ;) Stan kam... Olli blieb liegen, Stan legte sich in die Mitte des Raumes- für den Überblick- das tangierte Olli nicht, er bleib einfach liegen... irgendwann passierte wohl Stan zu wenig und er ging wieder raus und Olli schlich sich in die 1. Etage... seitdem is es so... Stan draußen, Olli oben... unser 1. Versuch im Haus... gelungen, würde ich sagen :D
So... das von uns, viel Spaß noch beim Fußball, bis die Tage :lach4:

Tatjana
24.06.2010, 01:32
Super,macht weiter so !!:ok::lach3:

Peppi
24.06.2010, 10:20
Glückwunsch. Hätte ich nicht gedacht. Ich wünsch Euch noch starke Nerven und das es o bleibt :ok:

Wum & Wendelin
24.06.2010, 11:24
Tatjana
danke:) :)


Peppi
ich auch nicht :king:... manchmal hab ich auch noch´n bißchen Schiß... abba bisher ist alles viel besser gelaufen, als ich es je vermutet hätte- der Hundetrainer hat definitiv bei mir das Eis gebrochen und vor allem MIR geholfen und das es so gut voran geht, stärkt mich natürlich- mein Mann hat da wesentlich mehr Gelassenheit... aber ich freu mich wirklich riesig :D

Lucy
24.06.2010, 11:50
Freut mich und ich finde es super das ich so viel geduldt habt und nicht gleich einen weggegeben habt :ok:

Wum & Wendelin
24.06.2010, 20:56
:eek: ein paar mal hatten wir heute diesen Gesichtsausdruck...
aaaaaaaaaalso... alles wie gehabt, bis ich dann rein ging, Olli hinterher... Stan hinterher... und dann standen sie da beide in der Küche :eek: soooooooooo eng... unbegweglich, Olli konnte ich nicht sehen, wollte mich nicht dazwischen drängen und Stan angespannt, unbeweglich, Rute halb oben... wir ha´m uns entschlossen NIX zu machen... raus zu gehen... Stan entschloss sich hinterher zu kommen- Olli blieb drinnen... wir uns auf die Bank gesetzt, Stan postierte sich so, dass er vor allem die Terrassentür im Blick hatte, aber Olli kam nicht, also legte er sich doch noch entspannt hin... dann, in der Dämmerung, kamen die Katzen und schlichen sich aneinander ran und Stan wollte mit spielen, sprang auf und ich sag noch so "Das könnte auch Stress geben, wenn Olli da wär!" Schwups... Olli kam angerannt... hatte Stan wohl nicht mit gerechnet... wieder soooo nah... akute Versteinerung würde ich den Zustand der beiden nennen:pfeiff: Olli auf der Terrasse, Stan auf dem Rasen... dann bewegte sich Stan wie ein Dressurpferd :53: immer ein Stück von Olli weg... Olli setzte sich irgendwann und dann legte sich das Dressurpferd auch hin und Olli auch... wir machten NIX...
nach ner Zeit bin ich wieder ins Haus und Olli ergriff seine Chance und ging schnell hinterher und Stan natürlich auch... wieder absolute Starre an der Terrassentür, Olli schon im Haus, Stan direkt dahinter draußen... ich bin einfach weiter rein und sagte zu Männe, er sollte wieder weiter weg gehen, in den Garten, zu eng is nix, entweder sie gehen wieder von allein oder wir können es eh nicht verhindern... also warteten wir... keine Bewegung... irgendwann ging Stan tatsächlich in den Garten und Olli legte sich hin... :smo: puh... nix passiert, obwohl wir echt manches mal dachetn "Jetzt gehts los!" ... irgendwie cool, finde ich... ich glaube, wenn wir so manches Mal eingegriffen hätten, wäre mehr passiert... so müssen sie irgendwie selbst ihren Weg finden, miteinander umzugehen... und es scheint ja zumindest so zu sein, dass sie an wirklichem Stress nicht so richtig interessiert sind... :)

Tatjana
24.06.2010, 21:15
Puh,das ist so spannend zu lesen,als ob man selbst dabei waere.
Ich wuensch euch noch gute und starke Nerven aber das macht ihr schon!!!;)

Wum & Wendelin
25.06.2010, 13:08
:traurig: mist mist mist... :(
erst alles ganz ok, Abstand nur noch ca. 5 m und dann, wir wissen beide nicht wer der erste war, sprintete einer los, der andere mit und mitten auf der Wiese ging´s zur Sache :schreck: richtig diesmal... bis wir die beiden hatten verging irgendwie ganz viel Zeit... gefühlsmäßig... und sie rissen sich beide los, ich konnte Stan kaum halten und er sprang mir einmal gegen den Bauch :traurig: unabsichtlich, aber ich muss ja nicht erwähnen, dass das im 9. Monat nicht besonders toll ist :(
Erst als wir sie richtig angeschrieen haben, hatten wir sie halbwegs unter Kontrolle und ich konnte Stan ins Haus bringen... Mist... bin sehr traurig...
Hatte so große Angst, dass dem Baby was passiert ist und musste erstmal heulen...
Als Erklärung denke ich, dass sich die Spannungen der letzten beiden Tage abbauen mussten... die musste raus- so mein Gefühl, aber MEIN großes Problem... wie lange soll das dauern? Wird ein normales Zusammenleben je wieder möglich sein? Ich möchte auch wieder Besuch bekommen und beide draußen lassen; ich möchte auch wieder mit dem WoMo wegfahren- da ist es eng- klar, wird da je wieder gehen? Wenn unser Sohn Leckerchen verteilt, was dann? Die wollten uns ja nix tun, trotzdem ist mir Stan gegen den Bauch gesprungen... aber unser Sohn ist nicht 180 cm groß... Ach Mensch... ich weiß auch nicht... bin ganz schön traurig jetzt :(

Pöllchen
25.06.2010, 13:39
Ohhh nein Susanne, das tut mir wirklich leid. :(
In erster Linie hoffe ich, dass dem Baby nichts passiert ist!

Ich hatte so gehofft, dass die beiden sich wieder vertragen.
Ich kann dir leider auch überhaupt keinen Rat geben.

Peppi
25.06.2010, 13:47
Bei uns hat es auch mal so geknallt mit dem Labbi der Schwiegereltern. Wir haben den Schulle mittlerweile auch schon mal wieder mit in den Garten genommen, aber das mulmige Gefühl bleibt einfach. Jeder starre Blick vom Schulle sieht so aus, als würde er jeden Moment ausrasten.

Wir machen das immer nur kurz, wenn überhaupt.

Und ich rede von einem Zeitraum von mehrenen Jahren.

Draußen im Feld sieht es nie so aus als ob was knallen könnte.

Ich möchte Dir keinen Rat geben was Du machen sollst. Und ich möchte auch nicht in Deiner Haut stecken.

ICH würde ganz in Ruhe gucken, ob ich irgendwo einen guten Platz finde. Diese Belastung geht an die Nerven und das kann es auf Dauer doch auch nicht sein.

Stress für alle Beteiligten und man hat ständig das Gefühl, als säße man auf dem sprichwörtlichen Pulverfass. :(

Dino
25.06.2010, 14:15
Ach Mist! Das tut mir echt ganz arg leid!
Hatte mich auch schon so über die Fortschritte gefreut!
Ich hoffe, dass dem Baby nichts passiert ist und wünsche Euch ganz viel Kraft!

LukeAmy
25.06.2010, 14:24
oh je..war das ohne Maulkorb??
Die sind mit sich noch nicht im reinen, da ist zuviel auf gestaute energie..sind die iegentlich kastriert?

ich würde wegen dem Baby aber auf jeden Fall zum Doctor gehen

ich geb Pepi aber recht, wie soll das weiter gehen mit euch und wenn erst das kleien kommt, dein mann ist wenn du im KH bist allein mit denen und deinem Sohn...lieber ihr könnt euch auf nur eine HUnd konzentrieren der dann entspannt und glücklich bei euch ist, die HUnde fühlen sich doch auch nicht glücklich

Wum & Wendelin
25.06.2010, 19:59
Nur kurz von mir ...
danke euch für eure Antworten und euer Mitfühlen...
Peppi, du hast völlig Recht- genauso fühle ich mich... hatte wirkich gehofft, dass es klappt- vielleicht würde es das ja auch... aber wann? Und zu welchem Preis? Bin eben, um wieder runter zu kommen zu meinen Eltern gefahren, Baby gehts übrigens gut, war bei der Hebamme...
Konnte mich etwas sammeln und bin zu dem Entschluß gekommen, jetzt wirklich zu suchen... vielleicht findet sich jemand... hier gibt es genügend Menschen, die einen Hund suchen und beide sind an sich unproblematische Hunde, nur jetzt eben nicht mehr miteinander.
Wer soll die Verantwortung tragen, wenn plötzlich doch ein Kind dazwischen steht? Wenn unser Sohn doch die Türen öffnet (er wird Ende Juli erst 2) oder oder oder... das geht einfach nicht :( so leid mir das tut und so traurig es ist, aber wir sind eben nicht nur 2 Erwachsenen, wir haben ja auch (fast) 2 Kinder und auch der Bauchtritt war keine Absicht... aber was bedeutet das am Ende? Am Ende geht es nur um das Ergebnis- wenn was passiert, interessiert es nicht, ob es Absicht war oder nicht- dann ist es zu spät- oder es könnte zu spät sein...
Wir nehmen einfach nun Plan B in Anspruch und suchen jemanden für Stan- für Stan deswegen, weil er gesundheitlich besser drauf ist (beide haben HD, wobei Stan mittel und Olli schwere hat) und Stan ist leichter zu führen... wir gucken einfach... wir machen hier weiter- versuchen es zumindest... und werden auf jeden Fall nochmal den Hundetrainer holen, aber Plan B brauchen wir jetzt auf jeden Fall.
Danke... für´s zuhören, für´s mitlesen, für´s Mut machen, für´s Mitfühlen.
Traurige und müde Grüße von mir :traurig:

ach so... verletzt wurde niemand, das ganze geschah natürlich mit Maulkorb...

LukeAmy
25.06.2010, 21:27
alles alles Gute

Simone
25.06.2010, 21:58
Wir nehmen einfach nun Plan B in Anspruch und suchen jemanden für Stan- für Stan deswegen, weil er gesundheitlich besser drauf ist

Hallo!

Das tut mir sehr leid für Euch. Ihr habt wirklich viel Zeit investiert und sehr viel versucht. Ich kann Deine Sorgen aber verstehen, mir wäre die Gefahr auch zu groß, dass am Ende ein Kind zwischen die Hunde gerät. Und selbst wenn man immer dabei ist, hat man solche Dinge nicht schnell genug unter Kontrolle. Ich hoffe, Ihr findet ein schönes zu Hause für Stan.

Manchmal ist es auch gerade für ein Tier besser, wenn es in ein anderes zu Hause ziehen kann. Ich mußte vor 7 oder 8 Jahren meine Katze Loulou weggeben und habe sehr lange mit mir gekämpft. Sie fühlte sich bei mir - mit noch einer Katze und zwei Hunden und meiner Abwesenheit durch die tgl. Arbeit - völlig unwohl. Sie hatte immer Durchfall, machte mir regelmäßig ihr Geschäft aus Protest auf mein Bett und hatte stumpfes Fell. Ich habe 1 Jahr lang versucht, etwas zu verändern und dann habe ich sie am Ende doch weitervermittelt. Ich fand nach langer Suche eine nette Familie, die sie als Einzeltier haben wollten und wo die Frau auch ganztags zu Hause war. Sie nahmen Loulou mit dem Wissen auf, dass sie mir ins Bett macht... Und wie ging es Loulou dort? Sie hatte von Anfang an keinen Durchfall mehr, hat tolles Fell bekommen und hat nie wieder irgendwo hin gemacht. Ich habe neulich noch tolle Fotos von ihr geschickt bekommen... Ihr geht es jetzt viel besser.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Sanny
26.06.2010, 07:56
Oh nein, das tut mir wirklich Leid :(
Nach den anderen Nachrichten habe ich wirklich gedacht, dass das mit den Beiden jetz langsam was wird. Aber ich versteh deine Angst, insbesondere gegenüber den Kindern sehr gut. Ich wünsche euch in der nächsten Zeit ganz ganz Kraft und Glück, um für Stan ein liebevolles zu Hause zu finden. Hut ab für euren Kampfesgeist und eurer Entscheidung!

Wum & Wendelin
26.06.2010, 09:09
Danke :(
hab ihn jetzt hier eingestellt http://www.molosserforum.de/molosser-suchen-ein-zuhause/13342-traumhund-stan-mastino-labradormix-5-jahre.html#post219026 :traurig:

Pöllchen
26.06.2010, 12:42
Ihr habt alles versucht und wahrscheinlich ist dies einfach die beste Lösung für alle.
Ich habe eben den Vermittlungstext gelesen (finde ihn übrigens sehr gut) und mir kamen die Tränen. Finde es ganz stark von euch, dass ihr diesen Schritt wagt. Ich hätte das wohl nicht übers Herz gebracht.

Wum & Wendelin
26.06.2010, 12:46
Danke Kerstin... irgendwie haben wir nicht wirklich die Wahl :traurig:
Ich bring´s auch nicht wirklich über´s Herz... aber was ist die Alternative? :03:

Tamy
26.06.2010, 18:26
Ich kann mich eigendlich nur den Worten von Saskia anschliessen...

Auch ich hatte so gehofft nach all diesen Positiven Nachrichten von dir das es irgendwann wieder klappt mit den beiden und nun Lese ich sowas... das tut mir so unsagbar leid :(

Ich kann sehr gut nachempfinden wie es euch geht und weiss was für eine Arbeit dahinter steckt, meine beiden Jungs - auch Brüder - konnten sich plötzlich nach drei Jahren Harmonischem zusammenlebens nicht mehr riechen..
Heute sind die beiden nun 14 1/2 Jahre und -er-dulden den jeweils anderen...
aber sollte ich mal nicht aufpassen würden sie das sicherlich ausnutzen und es käme zur bösen Beisserei ..

Hut ab vor eurer Arbeit und vor der Entscheidung sich nun nach einem neuen Zuhause für Stan umzuschauen, ich drück euch die Daumen für die Zukunft..

christlgo
26.06.2010, 19:45
Das hört sich ja wirklich nach traumhund an. ich bin mir sicher, dass ihr einen superplatz für ihn findet.
Nicht nur für euch, auch für die beiden jungs wird das leben leichter werden, wenn sie getrennt werden.
ich wünsche euch von herzen alles Gute für die vermittlung!
Lg christina

Grazi
27.06.2010, 18:07
Oh, Mann... das tut mir so leid! :(

Ihr habt euch so viel Mühe gegeben...ihr habt bereits so viele Opfer gemacht ... so viel Zeit und Nerven und Arbeit und Geld investiert. Aber wenn irgendwann der Punkt kommt, an dem man erkennen muss, dass ein reibungs- und konfliktloses Zusammenleben wohl nicht mehr möglich sein wird und darüberhinaus (unfreiwillig) eine Gefahr für Kinder & Co. ausgeht, muss man sich geschlagen geben. *seufz*

Es freut mich, dass deinem Kind nichts passiert ist... und hoffe, dass ihr relativ bald ein wirklich tolles Zuhause für den Burschen findet!

Daumendrückend, Grazi

Wum & Wendelin
30.06.2010, 20:51
Danke für eure lieben Worte ...

aus Plan B wurde heute die absolute Sicherheit, dass es nicht mehr klappt :(
der Hundetrainer (im Übrigen u.a. ein Sachverständiger nach dem Landeshundegesetz NRW) war da... er war so voller Hoffnung und Männe sagte ihm, als ich unseren Sohn ins Bett brachte, dass ich schon Plan B habe und er war aber so zuversichtlich und positiv gestimmt... jaja... bis

bis ich raus kam, die Maulkörbe waren dran... Stan draußen, Männe kam mit Olli raus und Olli rannte sofort, lautlos auf Stan zu... es ging sofort zur Sache... richtig heftig... beide waren schon total fertig, weil es noch warm war (20 h), keiner hat nachgegeben... es war echt heftig... letztlich verlor Olli sein Geschirr und abbrechen mussten wir, nach...ich weiß nicht 20 Min?!, weil der Maulkobr (K9) von Stan runter rutschte... aber letztlich hätte keiner aufgegeben... es war dem Trainer unangenehm... also er wollte sich nicht so endgültig ausdrücken, aber als ich ihm dann sagte, wie ich das sehe... tja, da meinte er, es hat einfach keinen Sinn... ganz klar, keiner wollte nachgeben, beide sind in etwa gleich stark, immer hat einer nachgesetzt- er hatte sich das so nicht gedacht. Klares Fazit: NIE WIEDER WÜRDE ES ANSATZWEISE SO WERDEN WIE ES EINMAL WAR... mit viiiiiiiiiiiiiiiel gaaaaaaaaaaaaaaaaanz viiiiiiiiiiiiiiiel Arbeit, hätte man eventuell eine Chance, dass sie sich vielleicht wieder tollerieren könnten...
Wir haben noch lange gesprochen... im Grunde ist es jetzt völlig klar, es ist vorbei... es hat keinen Sinn, wir werden so ja beiden auch nicht gerecht und wir tun uns allen, weder den Menschen noch den Hunden, einen Gefallen, wenn wir zwanghaft hier weiter zusammen leben...
Hätte, wärste, wennste... alles bringt uns nicht weiter, es ist wie es ist, wir haben alles, was uns möglich ist, versucht- der Zeitpunkt ist gekommen, zu sagen, dass es nicht mehr geht- es ist vorbei... :(

Jetzt heißt es, einen guten Platz zu finden... wir haben uns für/ gegen Stan entschieden... weiß gar nicht, wie ich das beschreiben soll... letztlich muss man gucken, wenn sich jemand interessiert, wer passt am besten, wie läuft´s am besten... gemeldet hat sich niemand... bisher... abwarten...

Auch der Trainer meint, es sei besser, wenn - wer auch immer geht- zu einer Hündin geht...

Ja... was sol ich sagen? Es ist traurig... für mich war allerdings bereits seit dem letzten Vorfall klar, dass das passieren wird... ICH HASSE ES WENN ICH RECHT BEHALTE ... aber es ist so... das Risiko wäre einfach zu groß... die Unbekannte ... wie auch immer man das nennen soll... es ist vorbei...

Traurige Grüße von mir :(

Emmamama
30.06.2010, 20:57
Ach, Menno, das tut mir ja total leid, nach den vielen intensiven Bemühungen, die ihr mit den Beiden hattet.

ICH würde den Schnucki ja sofort nehmen, wenn ich die Möglichkeiten hätte...:(

Wum & Wendelin
30.06.2010, 21:05
danke Heike...
ich bin froh, dass wir so viel gemacht haben... es war alles wert, ganz bestimmt... es war auch richtig, die Hündin abzugeben, weil sonst immer dieses *Hätte* Im Raum gestanden hätte... es ist so traurig, aber die Ungewissheit war noch schlimmer, finde ich... jetzt ist es klar... es war mehr als klar gerade... ich bin auch sehr dankbar, dass der Trainer nochmal da war... naja... ich weiß ja eigentlich, dass ich mich auf mein Bauchgefühl verlassen kann, aber es von einem Fachmann bestätigt zu bekommen, macht es irgendwie leichter... richtiger... finde nicht den richtigen Ausdruck... ich bin auch dankbar, dass ich mich hier so ausko* konnte und ihr mir, wenn auch nur virtuell, aber dennoch mit Zuspruch, Mitgefühl und TRost zur Seite standet... das war und ist gut! Danke dafür!

Snake1989
30.06.2010, 22:18
HI Susanne

es tut mir unheimlich Leid für dich, fühl dich unbekannterweise gedrückt.
Hoffe das Stan ein schönen zuhause findet wo er sich richtig wohl fühlt.

Viele Liebe Grüße Ivonne mit Lotta

Wum & Wendelin
01.07.2010, 03:21
Danke Ivonne...

tja... wie man an der Uhrzeit sehen kann... alles nicht so einfach- mein schlechtes Gewissen hält mich wach, obwohl ich müde bin...
Mir ist aber auch noch was eingefallen, was der Trainer sagte und ich vergessen hatte zu schreiben...
er meinte, dass so, wie er die Hunde gesehen hat und so wie er sie gestern erlebt hat, seine erste Einschätzung falsch war:
sprich... das zunächst scheinbare unterwürfige Verhalten von Olli, einfach keins war, sondern eher ein Abwarten und auf DIE Gelegenheit warten, so nach dem Motto "und dann krieg ich dich"... ganz klar war gestern TÖTEN angesagt- es war so... der Drops is gelutscht, die Laube is gebaut, das Stück is gesungen... da gibt´s eben auch nix mehr dran zu deuteln- es war zu deutlich...

Ich versuch nochmal zu schlafen und wenn ihr jemanden kennt/ wisst, für einen unserer beiden Schmusebären, JA auch das sind sie tatsächlich beide... immer gerne weiter verlinken, weiter verbreiten, weiter sagen... das wäre ganz fantastisch....

Isis78
01.07.2010, 05:49
Arme arme Susanne,

wie sehr hatte ich mich über die tollen Fortschritte gefreut. Aber so wie sich das entwickelt,
gebe ich Dir natürlich recht, dass das auf Dauer kein Zustand ist.
Weder für die beiden Hundejungs noch für Eure Familie mit dem jetzt anstehenden Nachwuchs.
Das der Hundetrainer so falsch in seiner Einschätzung lag, ist vielleicht auch nicht verwunderlich. Er hat die Hunde in einem super angespannten Zustand kennen gelernt und dann ist es extrem schwer einen Hund richtig zu "lesen".

Es tut mir ganz fürchterlich leid, dass Ihr diese Entscheidung treffen müsst. Aber ich denke unter diesen Umständen ist es wirklich richtig. Ich möchte nicht wissen, wieviel Streß daß für die beiden Jungs ist, ständig den Radar anhaben zu müssen und auf der Lauer zu liegen.
Geschweige denn, wie es Dir und Deinem Mann geht, in Sorge um den 2 Jährigen und das Baby, wenn es da ist. So lieb die beiden sonst sind, aber ich denke die Gefahr, dass es zu Übersprungshandlungen kommt, wenn die Kinder in der Nähe sind, ist zu Groß.
Ausserden brauchst Du Deine ganze Kraft, um Dich auf Dein Baby zu konzentrieren.

Ich wünschte ich könnte Euch irgendwie helfen, aber abgesehen von moralischer Unterstützung habe ich selber im Moment keine Möglichkeit.
Es tut mir wirklich und aufrichtig leid.

Isgo
01.07.2010, 16:17
Das tut mir wirklich sehr leid für Euch:traurig:
Nach all den viele Bemühungen, letztlich doch resignieren zu müssen ist schon sehr hart.
Ich hoffe und drücke ganz fest die Daumen das Stan ein sehr schönes und neues zu Hause findet und Euch kann ich unbekannterweise nur ganz fest umarmen .
Aber , ihr habt, meiner Meinung nach, die richtige Entscheidung getroffen!

Tatjana
01.07.2010, 18:31
Auch mir tut es sehr leid,dass ihr euch gegen einen der Hunde entscheiden muesst aber ihr habt wirklich alles versucht.
Ich war mal in der gleichen Situation,konnte aber beide Rueden behalten,wir haben unser ganzen Grundstueck in zwei Bereiche aufgeteilt und somit hatten wir Frieden.
Wobei ich dazu schreiben muss,dass die Hunde nicht mit im Haus waren,der eine hatte die hintere Terasse zum Sclafen und der andere die vordere.Bei uns wird es ja nie kalt und somit war das fuer alle die beste Loesung.
Ich druecke euch die Daumen,dass ihr ganz liebe neue Besitzer fuer Stan findet.:lach3:

Wum & Wendelin
28.07.2010, 12:53
Hallo, ihr Lieben :lach4:
Es haben sich bereits Menschen gemeldet... der erste meldete sich nicht mehr, nachdem wir eine Vorkontrolle angesprochen haben :hmm:, der nächste schien gut- aber seit 2 Wochen nix gehört und am WE bekommen wir wieder Besuch... mal schau´n... unser Baby ist inzwischen da :) gesund und munter, alles ist bestens und beide Hunde und der große Bruder sind verliebt :D ich hatte nichts anderes erwartet... :king:

Isis78
28.07.2010, 14:03
Herzlichen Glückwünsch!!!
Freut mich dass das Baby gesund und munter ist und die Familie so begeistert von dem Würmchen ist.
Dass es mit einer Vermittlung von Stan noch nicht geklappt hat, ist umso trauriger.
Ich drück Dir weiterhin die Daumen

Wum & Wendelin
28.07.2010, 18:59
Danke Natascha :)
Ich denke, es wird wohl werden... irgendwo wird jemand sein, der passend ist... letztlich leben wir bereist so lange mit der Situation- wir können auf den richtigen Menschen warten.

Pöllchen
28.07.2010, 22:54
Herzlichen Glückwunsch, Susanne!
Schön, dass bis auf die Vermittlung, alles super klappt.
Ich bewundere euch einfach, dass ihr trotz der ganzen Umstände die Ruhe bewahrt und auf den richtigen Menschen wartet. HUT AB!

Grazi
29.07.2010, 04:28
http://i238.photobucket.com/albums/ff265/Grazi_07/gifs/125_wunsch10_2.gif

Es freut mich, dass mit dem Baby alles klappt.... und für Stan wird sich hoffentlich bald ein passendes Plätzchen finden!

Daumendrückend, Grazi

Babe
29.07.2010, 06:59
Herzlichen Glückwunsch zum Baby!:baby:
Bilder wären spitze:lach4:

Wum & Wendelin
29.07.2010, 10:47
Danke :D
also... mal schnell die Eckdaten:

Schlupftag: 21.7.2010
Startgewicht: 3470 g bei 52 cm
Name: Smilla :)

und dann die gewünschten Fotos... ;)

Emmamama
29.07.2010, 11:05
*H*E*R*Z*L*I*C*H*E*N* *G*L*Ü*C*K*W*U*N*S*C*H*

wobei es schon ein wenig witzig ist, die süssen Baby-Bilder unter der Überschrift "Zusammenführung nach 2 heftigen Beissereien" zu sehen :D

Und wegen Stan macht ihr es genau richtig: "seine" Leute werden genau zur rechten Zeit auftauchen und ihr werdet wissen, dass sie es sind... :ok:
Ich drück weiter die Daumen!

Hola
29.07.2010, 12:00
Alles gute zu der süßen kleinen! Viel Gesundheit und glück soll sie haben!
Der name ist ja hammer geil

Tamy
29.07.2010, 13:59
Hey Susi, schön das du wieder zuhause bist :lach3:
und natürlich Glückwunsch zu eurem kleinen Goldstück :D

Für Stan drück ich weiter die Däumchen :ok:

Babe
30.07.2010, 08:21
Danke
was für eine süße Maus,den Namen find ich auch spitze!

christlgo
30.07.2010, 12:27
Gratulation zur Geburt dieser kleinen hübschen Maus, mit de wirklich sehr schönen namen!
Alles Gute!:lach4:

Wum & Wendelin
31.07.2010, 13:44
danke für die vielen lieben Glückwünsche :D
Ich freu mich auch, dass euch der Name gefällt, hatte schon mit ganz viel Widerstand gerechnet, weil wir ihn ja auch hier niemandem vorab verraten haben... abba außer der Großeltern, hatte niemand was zu meckern ;) nein, allei fanden ihn schön- das freut natürlich das Mamaherz :)
ansonsten ist morgen wieder ein aufregender Tag *zitter*... eine Frau kommt vorbei, um sich Stan anzusehen... bisher hatten wir email Kontakt, da hörte sich alles sehr positiv an, muss ich sagen... bin ganz gespannt und sie ist auch schon ganz aufgeregt, wie sie schrieb. Das, finde ich, ist schon mal ein sehr gutes Zeichen... ich hatte ihr den link hierher geschickt und sie hat sich die Geschichte durch gelesen- denke, wenn das nicht abschreckt, ist das ajF schon mal sehr positiv... ich sag Bescheid... bis denn :lach4:

Simone
31.07.2010, 17:20
Sehr süß, Eure Smilla! Herzlichen Glückwunsch !!!!! Ich wünsch Euch eine tolle, gesunde und harmonische Zeit. :3D08:

katinka
31.07.2010, 18:18
herzliche wünsche für eure gemeinsame zukunft mit smilla.:blume:

und wir drücken die daumen für einen schönen platz für stan

Wum & Wendelin
02.08.2010, 06:53
Stan ist vermittelt :) :traurig:
Gestern kam die Frau, die sich angekündigt hatte. Sie war schon vorher so aufgeregt, ich fand das war ein gutes Zeichen. Ich hatte ihr den link zu diesem thread geschickt, denn sie hatte uns auf einer der anderen einschlägigen Seiten im Net gefunden und sie hat sich alles durch gelesen- sie wusste als was passiert war. Als sie kam, war Stan draußen und rannte zum Tor, er wurde direkt mit Leckerchen bestochen ;) und der Bann war gleich gebrochen- falls es den je gegeben hat. Wir haben dann zusammen Kaffee getrunken und gefrühstückt, sie hat Olli kennen gelernt- aber der war nicht so ihr Fall (sie hat es so direkt nicht gesagt). Stan & sie haben sich gleich angefreundet und nach ein paar Stunden, ich glaube 2, sind sie gemeinsam ne Runde durch den Wald spazieren gegangen. Stan ist gleich mit ihr mit, als wäre sie schon immer da gewesen und irgendwie war klar, dass SIE es IST!!!
Als die beiden zurück kamen, fragte ich "und verliebt?!" "ja, ich bin total verliebt, ich würde ihn sofort mitnehmen!" Sie hate ihn sogar im Wald frei laufen lassen und er hörte super, wie sie sagte :D... naja das wollten wir ja eigentlich nicht... dann hab ich vorgeschlagen, dass sie Stan schon mal mit nimmt- sie wohnt 2 1/4 h von uns entfernt, wir den Schutzvertrag ausdrucken, Impfpass und alles raussuchen und dann hinterher fahren. Es war für uns alle klar, dass sie die perfekte Halterin für Stan ist...
So haben wir´s gemacht... Stan ist einfach mitgegangen- die Erleichterung war gleich zu spüren, sämtliche Türen konnten wir wieder offen lassen...
Dann haben wir uns auf den Weg gemacht und waren um 17 h dort. Mensch, Stan begrüsste uns, als sei er dort immer schon zuhause gewesen- das ist doch verrückt... naja... wir haben nochmal ein bißchen erzählt und geredet und sie hatte gefragt, was wir denn haben möchten für den Stan- aber er ist ja sowieso unbezahlbar, also sagten wir, dass wir nichts haben möchten, es sei denn sie möchte uns etwas für die Kinder geben.
Sie hat uns dann einen Umschlag in die Tasche gelegt mit einer Karte und eben etwas für die Kinder "Alles wird gut!" :king: :traurig: oh... als wir gefahren sind, hab ich geheult, ich glaub sie auch... Mensch... aber wir bleiben in Kontakt, sind nicht aus der Welt und haben wirklich das perfekte zuhause gefunden.
Sie kann Stan mit zur Arbeit nehmen und heute fährt sie zu ihrem Autohändler, um den Vordersitz ihres Sportwagens ausbauen zu lassen, damit Stan mehr platz hat:kicher: und dann gehen sie shoppen... ich vermute ein neues Halsband wird es werden...
Olli war traurig und ist es noch- das finde ich umso verrückter- wie geht das? Die lagen auch immer Tür an Tür, also einer innen an der Terrassentür und einer von außen-... abba zusammen ging nicht mehr...
Also... herzlichen Dank für´s Daumen drücken... ich kann nur sagen:
Zu dem der warten kann, kommt alles mit der Zeit!

Erleichterte und traurigglückliche Grüße von mir :lach4:

linda
02.08.2010, 07:02
oh mensch auf einer seite tut es mir unwahrscheinlich leid für euch, weil es jetzt endgültig ist und weil die beiden jetzt wirklich getrennt sind.
aber auf der anderen seite freu ich mich wirklich für euch das ihr das perfekte zuhause gefunden habt, und das ihr jetzt wieder ganz entspannt leben könnt.
es war auf jeden fall die richtige entscheidung. die hunde können jetzt auch wieder anfangen sich zu entspannen.
fühl dich mal feste von mir unbekannter weise gedrückt

bx-junkie
02.08.2010, 07:07
Hallo Susanne
Ich hab die Geschichte mitverfolgt, da ich sowas auch schon hatte(nicht aktuell) und ich fand das du dir wirklich Mühe gemacht hast, trotz Kind und Schwangerschaft...ich freue mich das Stan ein neues Zuhause gefunden hat und ihr alle nun wieder entspannter sein könnt(auch die Hunde)deswegen hat es Stan euch wohl auch so leicht gemacht...ich hatte echt Gänsehaut als ich dein Posting gelesen habe, da ich es euch so nachfühlen kann...die ungemeine Erleichterung aber eben auch Trauer...ich ziehe meinen Hut vor dir und deinem Mann und kann nur sagen Ihr habt alles richtig gemacht!!
Stan wünsche ich alles Liebe im neuen Zuhause und euch alles Gute für die Zukunft...

Djego
02.08.2010, 07:14
Herzlichen Glückwunsch!!!

Erstmal zur Geburt und dann natürlich zur erfolgreichen Vermittlung!
Du hast dir echt Mühe gegeben aber es ging halt nicht anderst und jetzt geht es allen gut, auch wenn du los lassen musstest.
Aber lieben heißt ja auch los lassen können.

Wum & Wendelin
02.08.2010, 07:17
Mensch... müsst ihr mich immer zum weinen bringen, mit euren lieben postings??? :knuddel: Danke!!!
Sie hat eben geschrieben... alles gut, erste Nacht etwas unruhig und Stan etwas traurig... wir ja auch... aber sie ist das perfekte zuhause...

Hola
02.08.2010, 07:29
Das war wohl die richtige entscheidung auch wenn sie für euch traurig ist. Ich hoffe das Stan sich gut enlebt und Olli wieder entspannter wird. Ihr habt das richtige getan. Wie oben schon geschrieben, liebe heißt auch loslassen können!
Euch wünsch ich alles gute und nicht so viel traurigkeit und Stan wünsch ich ein wunderschönes neues Heim mit viel liebe und leckerlies!

BÖR
02.08.2010, 08:02
so traurig sich die Geschichte liest, so hat sie jetzt doch ein happy end.
Stan hat es gut getroffen und Du kannst Dich jetzt voll und ganz dem niedlichen neuen Erdenbürger, mit dem hübschen Namen widmen.


Liebe Grüße
Andrea und Bör

Isis78
02.08.2010, 08:08
Juchu, :ok: ich freue mich riesig für Stan, dass es dann für ihn ein tolles neues
Heim gibt.
Auf der anderen Seite kann ich Deinen Schmerz wirklich nachempfinden.
Aber die Hauptsache ist, dass die beiden wieder ein entspanntes Hundeleben führen dürfen, Du nicht mehr kontinuierlich angespannt bist und Dich um Deine entzückende Smilla kümmern kannst.
Fühl Dich mal in den Arm genommen, jetzt wird alles gut!

Pöllchen
02.08.2010, 08:20
Ich glaube, dass ihr alles richtig gemacht habt.
Es freut mich ungemein, dass sich endlich der richtige Mensch für Stan gefunden habt.

Peppi
02.08.2010, 10:29
Alles richtig gemacht - auch wenn's schmerzt.

Alles Gute :lach4:

Grazi
02.08.2010, 10:45
Super! ich freue mich riesig, dass Stan nun doch recht schnell ein offenbar tolles Zuhause gefunden hat! :ok:

Grüßlies, Grazi

Tamy
02.08.2010, 13:35
ach Susi... beim Lesen deines Postings hatte ich Pipi in den Augen, aber ich freu mich so wahnsinnig für euch das sich alles zum guten gewendet hat und ihr jetzt wieder entspannt Leben könnt, ohne die Sorge und anspannung das was passieren könnte.

Fühl dich unbekannter weise gedrückt, auch wenns weh tut ihr habt alles richtig gemacht... :)

Mila
02.08.2010, 14:14
also ich bin auch ganz traurig-glücklich nachdem ich gelesen habe, dass stan ein neues zuhause hat! irgendwie schön, dass es noch so leute gibt, die sich einfach in einen hund verlieben und dann alles für diesen tun, und von jetzt auf gleich happy sind :)
dass du traurig warst (und bist), kann ich gut verstehen... aber die entfernung ist ja nicht so groß, dass es unmöglich wäre ihn nochmal zu besuchen, und wenn ihr in kontakt bleibt, ist das doch umso schöner. dann kann sie dir fotos schicken und schreiben was sie so mit ihm unternimmt, und du fühlst dich nicht so abgeschnitten von ihm.
aber schon komisch, dass er von nun an ein ganz neues leben lebt, mit einem neuen menschen, als begleiter zur/auf arbeit, und mit ganz neuen bekannten und alles einfach ganz anders. manchmal möchte man ja wissen, was ein hund so darüber denkt...
aber für ihn isses gut, dass er von zuhause nach zuhause vermittelt wurde, und nicht "über umwege"!!!

LukeAmy
02.08.2010, 19:10
jetzt hab ich auch pipi in den Augen, Mensch Susanne, das ist so schön zu lesen, das Stan SEIN zuhause gefunden hat...auch wenn so ein ABschied schmerzt am Ende wars die richtige entscheidung, er kann jetzt stressfrei leben und dein Oli auch.. von ir auch herzlichen Glückwunsch dem Fräulein Smilla ....alles alles gute weiterhin

Lucy
02.08.2010, 22:15
och jetzt hab ich auch pippi in den Augen! Ich fühle mit dir bei freud und leid!
Was mir echt gefallen würde wenn du hier bilder von Stan in seinem neuen zu Hause einstellen würdest!

Ihr habt alles richtig gemacht!

Und vorallem herzlichen Glückwunsch zur kleinen Smilla! Übrigens echt genialer Name finde ich toll wenn man namen vergibt die man nicht oft hört

Tatjana
03.08.2010, 00:21
Wow,das ist ja mal nur toll,hab` gerade ganz feuchte Augen.

Herzlichen Glueckwunsch zu eurer bezaubernden Smilla.

Wum & Wendelin
03.08.2010, 05:22
Danke schön!!!
Ein Foto aus dem neuen zuhause hab ich nicht, also ich hab keins gemacht, aber ich bin mir sicher Stan´s neues Frauchen schickt uns welche und dann stell ich sie auch ein.
Ihr war noch wichtig, dass er sich mit dem Rüden von nebenan verträgt, so Zaun an Zaun... ach... die wollten nach kurzer Beschnüffelungsphase gleich miteinander spielen :) und gestern sollte er den ab und zu Ferienhund (Golden Retriver Hündin) kennen lernen... und wie ich schon dachte, waren sie gestern noch shoppen und er war mit auf der Arbeit, hat viele neue Menschen kennen gelernt und war ganz schön kaputt und ich hab (erleichtertes schweres Herzchen) 2 tolle emails bekommen mit Menschen- und Pfotengrüßen :D
Auf der Karte, die sie uns in die Tasche legte stand "Alles wird gut!"... das hatte ich in meiner Verwirrung gar nicht richtig geschrieben...
Dass er noch etwas traurig ist und seine Zeit braucht, ist ja klar, aber das ist ihr auch klar und es spricht ja auch fü uns, wenn man sich so leicht nicht trennen kann... aber ich kann mich nur wiederholen... besser hätt er´s nicht treffen können... sie hatte übrigens, nach dem Tod ihres Hundes im letzten Sommer, seit einem halben Jahr im Net gesucht... nach DEM Hund. Aber erst bei Stan sprang der Funke über und er war auch der erste, den sie sich angesehen hatte... und dann Liebe auf den ersten Blick! ;)
:lach4:

Isador
04.08.2010, 23:42
So habe mir jetzt mal die ganze geschichte durch gelesen und weiss nur zu gut wie du dich fühlst oder gefühlt hast.
Ich habe es dieses Jahr auch hinter mir. Meine Beiden haben sich innerhalb eines Tages 2 mal schwer gebissen (Tierärztlich versorgt)
Ich bin nur zu froh, das ich zwei sehr tolle Trainer hatte die mir sofort mit Rat und Tat zur Seite standen. Es hat ne weile gedauert (kastriert), aber es hat sich alles eingespielt. Ich habe sie nie getrennt und viele Tips befolgt.

Toll das Stan so ein tolles Zuhause gefunden hat, es war bestimmt nicht einfach für euch, aber die richtige Entscheidung....

Viel Spaß mit eurem süßen Baby und liebe Grüße

christlgo
11.08.2010, 19:52
Ich freu mich riesig für euch und für Stan! Die Frau mus wirklich toll sein. Und es wird wohl schicksal sein, dass sie ein ganzes Jahr gesucht hat um nun Stan zu finden!
Wünsche eurem hübschen alles Gute und euch natürlich auch!
Liebe Grüße unbekannterweise christina

BeateH
12.08.2010, 08:00
habs jetzt erst gelesen, ich freu mich für euch alle, auch wenn es natürlich schwer ist:ok: und Herzlichen Glückwunsch zum Baby, Smilla ist ein sehr schöner Name :lach3:

Wum & Wendelin
29.06.2014, 06:29
Fast vier Jahre ist es jetzt her... und wir haben Stan in seinem zuhause während unseres Urlaubs besucht!!! :) Man... was war ich aufgeregt! Und das neue Frauchen auch... und was war das schön- wie es ihm geht, wie toll er immer noch ist und wie perfekt dieses zuhause ist! Wir waren übrigens über Nacht und alle alten Verhaltensweisen, zB ins Gesicht knutschen, sind noch da :kicher: Einfach toll!
Wir haben die Jungs aber nicht wieder zusammen geführt, weil Olli einfach ein Stinkstiefel ist und wir wollten nix riskieren. Es war einfach ein schöner Besuch und Stan zu sehen und zu knuddeln, war einfach wirklich total schön :3D13: Und deshalb wollte ich meine Freude darüber hier mit euch teilen. :)

Peppi
29.06.2014, 06:30
:)

schön zu lesen! :lach4:

Marti
29.06.2014, 06:47
:ok:

Scotti
29.06.2014, 06:50
Das ist wirklich schön. :)

bx-junkie
29.06.2014, 07:50
freut mich für euch :) Ich find es auch toll das ihr immer noch Kontakt habt mit Stans neuen Besitzer :ok:

Wum & Wendelin
29.06.2014, 08:02
Danke euch allen!!!
Ja, das ist wirklich mehr als super gut gelaufen!!! :)
Das ist einfach nur schön und beruhigt auch das Gewissen!

Impressum - Datenschutzerklärung